Gemeindebrief Frühjahr 2018

 

Embed or link this publication

Description

Gemeindebrief Frühjahr 2018

Popular Pages


p. 1

Gemeindebrief Frühjahr 2018

[close]

p. 2

Kultur und Soziales für Kinder in Langendreer Unterstützen Sie die Initiative jetzt mit Ihren Amtstaler-Spenden! Zur Förderung sozialer Stärken und kreativer Fähigkeiten von Kindern in Langendreer. Eine gemeinsame Initiative von Karsten Höser (Stadtteilmanager) und Dr. Sabrina Schröder (Inhaberin der Amts-Apotheke). FüimrsmStaieerrk hum isFmtüamrrkeSrie Amts ATamletrs -Apotheke Boc Apothekerin Dr. Sabrina Schröder e. K. Alte Bahnhofstraße 82 I 44892 Bochum (Langendreer) Tel.: 0234 280717 Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 08:00 – 18:30 Uhr I Sa.: 08:30 – 13:00 Uhr www.amtsapotheke.de Weitere Informationen finden Sie auf unserer neuen Website 2 www.kus-langendreer.de

[close]

p. 3

Begrüßung Liebe Leserinnen und Leser, Inhalt Andacht Seite 5 500 Reformation Seite 6 Konfirnation 2018 Seite 8 Gruppen und Veranstaltungen Seite 13 Aus der Gemeinde Seite 19 Gottesdienste Seite 23 Aus der Gemeinde Seite 29 Freizeiten Seite 31 Termine Seite 33 LaKulTurm Seite 36 Amtshandlungen Seite 41 Gesichter aus der Gemeinde Seite 46 Adressen Seite 48 Der nächste Gemeindebrief erscheint im Sommer 2018. Redaktionsschluss: 10. August 2018 Impressum Herausgeber: Evangelische Kirchen- gemeinde Langendreer Alte Bahnhofstraße 28/30 44892 Bochum Redaktion: Karsten Höser Thomas Vogtmann redaktion@evkibo7.de Gestaltung: der neue Gemeindebrief ist da für die Zeit von Ostern bis in den Sommer hin­ein. Darin finden Sie Hinweise auf besondere Gottesd­ ienste wie die Osternacht in der Christus­kirche, unsere Konfirmationen, Himmelfahrt unter freiem Himmel, ein Tauffest an der Ruhr, einen Tauf­ erinnerungsgottes­dienst, den ökume­ nische Gottesdienst auf dem Stern bei `Bänke raus´, den Wald­gottesd­ ienst in der Bömmerdelle, den Gedenk­gottesdienst für die Verstorb­ en. Daneben die Gottesdienste an den Sonntagen - davon manche mit Taufe oder Abend­mahl. Auch für die Kinder im Kindergarten gibt es Gottesdienste und Schulgottesdienste für die Schülerinnen und Schüler der Schulen im Stadtteil und regelmäßig den Kinder(Gottesdienst)Morgen . Die Christuskirche ist dienstags und donnerstags am Vormittag geöffnet; die Michaelkirche am Donnerstagvormittag. Es treffen sich regelmäßig unsere Grup­ pen in unseren Gemeindehäusern: Frauenhilfen, Männergruppen, Senioren­ kreise, Abendkreise, die Blaue KreuzGruppe. Diese haben wir einmal in einer Übersicht zusammengefasst. Unser Gemeindehaus an der Alten Bahn­ hofstraße ist am Dienstag und am Freitag vormittags als Café geöffnet; dienstags auch zum Mittagessen. 3

[close]

p. 4

Das Gemeindehaus am Birkhuhnweg lädt am Donnerstagvormittag zum Kirch­café ein. Die „Offene Tür“ der Jugendetage an der Michaelkirche ist ein Anlauf- und Treff­ punkt für Kinder und Jungendliche. Zudem laden wir ein zu den Konzerten von LaKulTurm in der Christuskirche. Am Pfingstmontag findet ein großes und besonderes Tauffest an der Ruhr statt, an dem sich unsere Kirchengemeinde beteiligt. Jeden ersten Freitag im Monat gibt es das Literatur-Café und den Dämmerschop­pen am Birkhuhnweg; im Dorf das Café an jedem dritten Sonn­ tagnachmittag im Monat; ein Begegnungskaffeetrinken jeden zwei­ ten Donnerstag im Monat im Gemein­ dehaus Alte Bahnhofstraße. Regelmäßig jede Woche proben auch die Chöre und der Posaunenchor. Und über Pfingsten findet auch wieder unser Pfingstzeltlager für Kinder statt. Und ein letzter Hinweis auf unser Gemein­defest, das am 22./23. Sept­ember stattfinden wird. Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern eine gute Zeit, Pfarrer Thomas Vogtmann 4

[close]

p. 5

Andacht Wir gehen – kalendarisch gesehen - mit großen Schritten auf Ostern zu. Das ist gut. Die Tage werden heller. Es ist schön, wenn der Winter dem Frühling weicht. Dabei sind wir nicht nur Betrachter, wir spüren es selber. Das Leben dringt durch. Da ist so eine Art Ahnung. Und doch ist es noch ein gutes Stück Weg, bis wir es ganz begreifen. Da geht es uns wie den Jüngerinnen und Jüngern in der biblischen Geschichte. Am Ende der Nacht brechen sie auf und gehen zum Grab. Sie finden es leer. Sie wagen es kaum, den anderen davon zu erzählen, zu unglaublich ist das. Und auch als sie Jesus Christus begegnen, lebendig von Angesicht zu Angesicht, bleiben bei einigen Zweifel. „Glaubst du daran?“ hörte ich meinen Klassenkameraden fragen, damals vor vielen Jahren. Zufällig begegneten wir uns in der Nacht zu Ostersonntag; er war auf dem Rückweg von der Disco, ich auf dem Hinweg zum Osternachtgottesdienst. „Glaubst du daran?“ Es klang wie „Glaubst du etwa daran?“ Meine Antwort kam nicht sofort. „Ja, ich denke schon.“ Dann trennten sich unsere Wege. Ich erlebte einen wunderbaren Gottesdienst und kehrte gestärkt nach Hause zum Osterfrühstück zurück. das Leben an sich können vieles in Frage stellen. Da wird manche Gewissheit brüchig. Das zu akzeptieren ist nicht leicht. Aber es ist in Ordnung; auch im Glauben gibt es Veränderungen; mal ist man näher dran, mal fühlt man sich weit entfernt. Das Johannesevangelium (Joh. 20) erzählt von den Geschehnissen am Ostermorgen, von ersten Begegnungen des auferstandenen Jesus mit seinen Jüngerinnen und Jüngern. Einer von ihnen, Thomas, hört, was die anderen erzählen, kann es aber nicht glauben. Jesus erscheint ihnen ein weiteres Mal und spricht bewusst Thomas an. Kein Vorwurf, nichts, nur die Einladung, hinzusehen. Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Osterzeit Ihr Pfarrer Jörg-Martin Höner Es ist ja nicht so, dass man – einmal getauft und konfirmiert – immer den Glauben fest in sich hat. Das beobachte ich oft auch bei Menschen, die ihr Leben immer fest im Glauben gestanden haben. Schicksalsschläge, Krisen oder einfach 5

[close]

p. 6

500 Jahre Reformation: “Glaube – verwegene Zuversicht macht mutig” Unter diesem Leitwort stand das Fest zum Reformationsjubiläum am 31.10.2017. Ein Motto, das sich nicht nur in der abendlichen Lichtprojektion am Turm der Michaelkirche ausdrückte, sondern auch sonst für die Festteilnehmer spürbar werden konnte. Der Nachmittag begann mit einem ebenso ungewöhnlichen wie bereichernden Gottesdienst. An die 400 Gottesdienstbesucher erlebten ein “verwegenes” musikalisches Vorspiel von Orgel und Schlagzeug, eine “Zuversicht versprechende” Sprechmotette und “mutig” vorgetragene Glaubenszeugnisse von Hartmut Poth, Ute Szielasko, Philipp Reher und Guido Kunze. Die Gottesdienstgemeinde schlug ihre eigenen “Thesen” an eine eigens dafür angefertigte Tür, der Pauluschor sang und zum Abschluss bekam jeder noch einen selbstgebackenen LutherKeks mit auf den Weg nach draußen auf den Kirchplatz. Unter dem illuminierten Kirchturm stimmten schließlich alle gemeinsam mit Unterstützung des Posaunenchors “Ein feste Burg ist unser Gott” an. Das folgende Fest im Gemeindehaus verband Kulinarisches und Unterhaltsames. Es gab natürlich leckeres Essen und Trinken: So konnte man u. a. das Wochen zuvor gebraute Lutherbier von Vikar Till Weiß-Worm kosten. Außerdem gab es die Gesangseinlage eines extra für diesen Anlass gebildeten kleinen “Festchors” unter Leitung von Frau Anette Kraus. Passend zum Anlass traten sogar Martin Luther und Katharina von Bora auf. Als “Martin und Käthe im Himmel” gaben Paul Möller und Kirsten Hinzmann den Zuschauern auf unterhaltsame Weise Einblicke in die Gedankenwelt des Reformators und seiner Frau. 6

[close]

p. 7

Ein Luther-Quiz rundete den Abend ab, so dass das Fest gegen 22 Uhr sein erfolgreiches Ende fand, während die Lichtinstallation am Kirchturm noch bis weit in die Nacht hinein leuchtete und die Erkenntnis Martin Luthers an uns weitergab: Glaube – verwegene Zuversicht macht mutig! Der Festausschuss unter Leitung der Pfarrer Höner und Vogtmann bedankt sich bei den Mitwirkenden im Gottesdienst und allen, die dazu beigetragen haben, dass wir dieses schöne Fest gemeinsam feiern konnten. 7

[close]

p. 8

Konfirmationen 2018 Folgende Konfirmandinnen und Konfirmanden werden in diesem Frühjahr konfirmiert. Konfirmation in der Michaelkirche am 15. April 2018 In einem festlichen Gottesdienst in der Christuskirche wurden sie am 28. August 2016 begrüßt und haben seitdem anderthalb Jahre den Kirchlichen Unterricht besucht. In dieser Zeit haben sie Gottesdienste besucht und die Gemeinde kennengelernt. Sie haben sich mit Themen des Glaubens der Kirche beschäftigt und darüber nachgedacht, was es bedeutet, als Christ in unserer Zeit zu leben! Es gab im Reformationsjubiläumsjahr einen KonfiTAG zum Thema „Martin Luther“. Sie waren für ein Wochenende unterwegs auf Freizeit in Valbert bei Meinerzhagen. Sie haben neue Kontakte geknüpft oder alte fortgeführt. Insgesamt eine spannende Zeit. Nun werden sie in vier Gruppen konfirmiert. Mit den Konfirmationen schließen sie den Unterricht ab. Paula Abt Laura Artuso Chantal Blingen Kristina Kober Samira Kölpin Alicia Löhr Saskia Nolte Laura-Denise Lehnardt Anna Maria Rojano Morale Annabell Diederich Lena Uhrmeister Elisa Wietoska Marc Wenke Conner Glinka Leon Schäfer Nils Schmelzer Jan Oskar Ziel Joanah Heckmann Tom Kemper 8

[close]

p. 9

Konfirmation in der Michaelkirche am 22. April 2018 Pia Bachmann Alina Bolte Marlene Gahlmann Anna-Michal Hanebrink Sara-Lisa Hanebrink Sarah Hücking Emilia Neumann Lara Lojewski Jana Radelt Noa Tönges Johanna Vent Penelope Heckers Victoria Schab Florian Barz Björn Enters Rasmus Greb Timon Nelken Timo Ihm Konfirmation in der Christuskirche am 29. April 2018: Rosa Born Celine Friemann Charlotte Galle Amber Kersting Sean Kersting Pia Meuser Joel Richter Alexander Schürmann Carolina Schulz Paula Stephan Pauline Strobusch Finn Wegner Konfirmation in der Christuskirche am 6. Mai 2018 Kevin Althoff Yola Bodenschatz Max Bonnermann Florian Brosch Nico Fischer Sophie Folgmann Maximilian Heckroth Robin Hüttermann Celine Kamps Luca Yannik Kaya Kathrin Kühnert Emma Li Künne Leonard Kunze Karolin Mommer Denise Schäfers Luca Leon Seidel Luca Wisniewski 9

[close]

p. 10

Anmeldung für den neuen Konfirmandenjahrgang 2018-2020 Nach den Sommerferien beginnt der Kirchliche Unterricht für die neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden in unserer Kirchengemeinde. Die neuen Konfis schreiben wir Anfang Juni an und laden zum Kirchlichen Unterricht ein. Eingeladen werden Mädchen und Jungen, die bis zum 30. Juni 2018 zwölf Jahre alt werden und in der Regel nach den Ferien ins 7. Schuljahre kommen. Anmeldeformulare gibt es im Gemeindebüro. Nähere Informationen: Pfarrer Jörg-Martin Höner, Pfarrer Thomas Vogtmann Studiensemester Liebe Gemeinde, die Kirchengemeinde und unsere Kirche haben mich von April bis Juli von der Gemeindearbeit freigestellt. In dieser Zeit lege ich ein Studiensemester ein und besuche an der Rheinischen Friedrich Wilhelms-Universität in Bonn theologische Vorlesungen und Seminare. Das Studiensemester ist eine schöne Möglichkeit, die unsere Kirche Pfarrerinnen und Pfarrern eröffnet, an einer Universität - losgelöst von Alltagsaufgaben - neue theologische Gedanken und Anregungen aufzunehmen, die die pfarramtlichen Praxis neu fundieren und die Gemeindearbeit motivieren können. Die Zeit möchte ich nutzen, um zu sehen, womit sich die theologische Wissenschaft gegenwärtig beschäftigt und auseinan- 10 dersetzt. Zum anderen verspreche ich mir schöne und neue Impulse für die Arbeit in der Gemeinde. Daher freue ich mich sehr auf diese Zeit. Für die Zeit meines Studiensemesters ist meine Vertretung in der Kirchengemeinde wie folgt geregelt: Vikar Till Weiß-Worm wird sein Vikariat dann abgeschlossen haben und seinen Probedienst im Kirchenkreis Bochum versehen. Er wird mit einem Dienstumfang von 70% das Pfarrteam der Kirchengemeinde Langendreer unterstützen, solange ich ausfalle. Somit ist die Vertretung im Wesentlichen gut geregelt. Da der Vertretungsumfang jedoch nicht voll umfänglich ist, werden manche Aufgaben ruhen; was sie aber für diese Zeit auch gut können. Pfarrer Thomas Vogtmann

[close]

p. 11

Stifte machen Mädchen stark - Eine Aktion des Weltgebetstages der Frauen Kugelschreiber, Filzstifte, Textmarker und Gelroller – wir haben sie zu Hause liegen. Endlich sind sie wieder zu etwas nütze! Der Weltgebetstag der Frauen sammelt diese Stifte, das Plastik wird recycled. Von dem Erlös wird geflüchteten syrischen Mädchen in libanesischen Flüchtlingslagern eine Schulbildung ermöglicht. Sie können selbst problemlos 15 Kilo sammeln? Dann melden Sie sich im Frauenreferat, wir informieren Sie gerne, wie das genau abläuft. Alle Infos unter: Tel.: 0234 / 35 40 71, E-Mail: frauenreferat@web.de Wie können Sie mitmachen? Sammeln Sie in Ihrem Umfeld, in der Kirchengemeinde, Schule, Büro, Frauengruppe... alte Stifte. Im Frauenreferat können Sie Ihre Sammlungen abgeben. Wir schicken sie in Paketen zu jeweils 15 Kilo-Paketen weiter zur Verwertung. Kontaktfreudige Menschen für den Besuchsdienst Seit mehr als zwei Jahren gibt es diese Arbeit in unserer Kirchengemeinde. Wir sind ein Team aus haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und besuchen mit viel Freude ältere Gemeindeglieder zum Geburtstag. Der Kreis könnte noch weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gebrauchen. Vielleicht wäre das ja auch ein Ehrenamt für Sie! Sie sind bei uns richtig, wenn Sie sich gerne unterhalten, zuhören können, keine Scheu haben, auf fremde Menschen zuzugehen und im Schnitt mindestens 1/2 Stunde pro Woche Zeit haben. Unsere Erfahrungen sind größtenteils positiv: „Wir haben uns gut unterhalten“, „die Seniorin hat sich so gefreut“, „Ich habe eine alte Bekannte wiedergetroffen“, „Ich habe tolle Menschen kennengelernt“, so das Resümee der Besucherinnen. Sollten Sie bei uns mitmachen wollen oder sich erst einmal noch genauer informieren wollen, so melden Sie sich bei Pfarrerin Caroline Peter, Tel. 0234/9350413 oder Pfarrer Joachim Gentz, Tel. 0234/286657. 11

[close]

p. 12

Ihr leistungsstarker Partner im Bereich der Gebäudeinstallation Rufen Sie uns an 02 34 / 36 97 75-0 Durch unsere jahrelange Erfahrung in der Gebäudeinstallation im privaten sowie auch im gewerblichen Bereich sind wir in der Lage, technische Neuerungen sofort und kompetent umzusetzen, um den hohen Erwartungen unserer Kunden gerecht zu werden. Als Elektromeisterbetrieb stellen wir Ihnen gerne unser ganzes Wissen, unsere Erfahrung und unser umfangreiches Leistungspaket im Bereich der gesamten Energie- und Gebäudetechnik zur Verfügung. Bei der Planung, Installation und Instandhaltung der elektrischen Anlage Ihres Wohnhauses, Miet- oder Gewerbeobjektes sind wir Ihr zuverlässiger Partner. Hauptstraße 166 · 44892 Bochum Tel.: 02 34 / 36 97 75-0 · Fax: 02 34 / 36 97 75-20 www.elektro-holzhaeuser.de 12

[close]

p. 13

Regelmäßige Gruppen und Veranstaltungen Montag 14.30 - 16.30 14.00 - 20.30 Seniorenkreis (alle 14 Tage) Offenes Angebot für Kinder und Jugendliche 17.00 - 19.30 Gymnastik (Familienbildung) 19.30 - 21.00 19.30 - 21.30 Chor an der Pauluskirche Männerkreis Luther Dienstag 11.30 - 13.00 14.00 - 20.30 15.00 - 18.00 19.00 - 22.00 20.00 - 22-00 Mittagstisch Offenes Angebot für Kinder und Jugendliche Kirchlicher Unterricht Ökumenischer Gospelchor Daffodiles (Gospelchor) Mittwoch 11.00 - 12.00 15.00 - 17.00 Lebensmittelausgabe (Wattenscheider Tafel) Frauenhilfe Dorf (alle 14 Tage) Frauenhilfe - Ü 50 (alle 14 Tage) Gemeindehaus Michaelkirche Gemeindehaus Michaelkirche - Jugendetage Gemeindehaus Alte Bahnhofstraße - großer Saal Pauluskirche Wittenbergstraße 11a - erstes Obergeschoss - Gemeindehaus Alte Bahnhofstraße Gemeindehaus Michaelkirche - Jugendetage Gemeindehaus Michaelkirche Gemeindehaus Michaelkirche Gemeindehaus Alte Bahnhofstraße - großer Saal - Gemeindehaus Alte Bahnhofstraße Gemeindehaus Alte Bahnhofstraße - großer Saal Gemeindehaus Alte Bahnhofstraße - großer Saal - 13

[close]

p. 14

Ihr Vor-Ort-Service: • Persönliche Beratung • Großes Arzneimittelsortiment • Anfertigungen von Rezepturen • Täglicher Lieferservice 14

[close]

p. 15

15.00 - 21.30 19.00 - 21.30 Donnerstag 9.30 - 11.30 10.00 - 12.00 14.00 - 17.00 16.00 - 19.00 19.00 - 21.00 19.00 - 21.00 19.30 - 21.00 Freitag 09.00 - 12.00 14.00 - 20.30 15.30 Frauenhilfe Luther (alle 14 Tage - ungerade Woche) Frauenhilfe Michael (alle 14 Tage - gerade Woche) Frauenhilfe Paulus (alle 14 Tage) Offenes Angebot für Kinder und Jugendliche Chor der Christuskirche Gemeindehaus Michaelkirche - großer Saal - Gemeindehaus Michaelkirche - großer Saal - Pauluskirche Gemeindehaus Michaelkirche - Jugendetage - Gemeindehaus Alte Bahnhofstraße - großer Saal - Michael-Café Krabbelgruppe Kindergruppe Begegnungscafé (jeden dritten Do im Monat) Männerkreis Posaunenchor Familienkreis (alle 14 Tage) Gemeindehaus Michaelkirche Gemeindehaus Alte Bahnhofstraße - Jugendetage - Gemeindehaus Michaelkirche - Jugendetage - Gemeindehaus Alte Bahnhofstraße Pauluskirche Gemeindehaus Michaelkirche Gemeindehaus Alte Bahnhofstraße Café-Komm Offenes Angebot für Kinder und Jugendliche Literaturcafé (erster Freitag im Monat) Gemeindehaus Alte Bahnhofstraße Gemeindehaus Michaelkirche - Jugendetage - Gemeindehaus Michaelkirche 15

[close]

Comments

no comments yet