Jahresberichte 2017

 

Embed or link this publication

Description

Jahresberichte 2017

Popular Pages


p. 1

Inhaltsverzeichnis Jahresheft 2017 Mach mit .... Sport ... im SV Rosche für Mitglieder, Sponsoren und Freunde

[close]

p. 2

Inhaltsverzeichnis PROTOKOLL DER LETZTEN JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG ................................................................................ 4 BERICHT DER VORSITZENDEN .......................................................................................................................... 11 MITGLIEDERSTATISTIK PER 31.12.2017...................................................................................................................... 15 DER VORSTAND ...................................................................................................................................................... 16 ÜBERSICHT DER SPARTEN UND ANSPRECHPARTNER........................................................................................................ 17 GLASFASER ...................................................................................................................................................... 18 FUßBALL .......................................................................................................................................................... 19 1. HERREN............................................................................................................................................................. 19 JSG WIPPERAU – U15 ............................................................................................................................................ 21 LEICHTATHLETIK .............................................................................................................................................. 23 GROßER ZULAUF BEI DER KINDERLEICHTATHLETIK .......................................................................................................... 23 DREI BEZIRKSTITEL AN EINEM TAG .............................................................................................................................. 24 UNSERE FSJ'LERIN: MARIE VORREYER..................................................................................................................... 27 LANDESMEISTERSCHAFTEN 10 KILOMETER STRAßENLAUF................................................................................................ 27 SPORTABZEICHEN............................................................................................................................................ 28 SPORTKEGELABTEILUNG.................................................................................................................................. 29 TISCHTENNIS ................................................................................................................................................... 31 PRELLBALL ....................................................................................................................................................... 34 HANDBALLSPIELGEMEINSCHAFT ROSCHE/BANKEWITZ ................................................................................... 35 BERICHT VOM BENEFIZTURNIER ZU GUNSTEN ULF LEMBRECHT! ....................................................................................... 38 BADMINTON ................................................................................................................................................... 41 SPORT 50+ ....................................................................................................................................................... 42 ELTERN-KIND-TURNEN (CA. 1 - 4 JAHRE).......................................................................................................... 46 KINDERTURNEN AB 4 JAHRE............................................................................................................................ 47 TRAMPOLINSPRINGEN .................................................................................................................................... 49 DIENSTAGSTURNGRUPPE ................................................................................................................................ 50 MITTWOCHSTURNGRUPPE.............................................................................................................................. 52 STEP-AEROBIC ................................................................................................................................................. 53 TANZEN ZU LATEINAMERIKANISCHER MUSIK.................................................................................................. 54 FESTAUSSCHUSS AKTIVITÄTEN / VERANSTALTUNGEN..................................................................................... 55

[close]

p. 3

SV Rosche von 1921 e.V. SV Rosche, Postfach 37, 29569 Rosche Einladung zur Jahreshauptversammlung 2018 Zur diesjährigen ordentlichen Jahreshauptversammlung, lade ich alle Mitglieder des SV Rosche herzlich in das Sportlerheim an der Schulstraße in Rosche, ein. Termin: Samstag, 24. Februar 2018; 15:30 Uhr Tagesordnung 1. Eröffnung und Begrüßung, Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung 2. Ehrung verstorbener Mitglieder 3. Bekanntgabe und Genehmigung der Tagesordnung 4. Genehmigung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung vom 25.02.2017 5. Rechenschaftsbericht der Organmitglieder und Kassenprüfer 6. Beschlußfassung über die Entlastung des Gesamtvorstandes 7. Wahlen a. des Wahlleiters b. Wahl der/des 1. Vorsitzenden c. Wahl der/des 2. Vorsitzenden d. Wahl der/des 3. Vorsitzenden e. Wahl der/des Kassenwartes(in) f. des Ehrenrates g. der Kassenprüfer 8. Berichte aus einigen Abteilungen 9. Genehmigung des Haushaltplanes 2018 10. Bestimmung der Beiträge für das kommende Geschäftsjahr 11. Bekanntgabe der erworbenen Sportabzeichen 12. Ehrungen der Sportlerin; des Sportlers und der Mannschaft des Jahres 2017 und Ehrenamt 2018 13. Ehrung langjähriger Mitglieder 14. Anträge nach §10 Abs. 4 der Satzung 15. Grußworte der Gäste 16. Anfragen und Anregungen 17. Schließung der Sitzung Die Jahresberichte liegen schriftlich ab dem 05. Februar 2018 an den bekannten Stellen (Sportlerheim, Sparkasse und Fa. Külbs) aus. Nach der Versammlung lädt der SV Rosche zu einem Imbiss ein. Mit sportlichem Gruß Stephan Baumgarten, 1. Vorsitzender

[close]

p. 4

Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung des SV Rosche von 1921 e.V. am 25. Februar 2017 um 15.30 Uhr im Sportlerheim Rosche Tagesordnung 1. Eröffnung und Begrüßung, Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung 2. Ehrung verstorbener Mitglieder 3. Bekanntgabe und Genehmigung der Tagesordnung 4. Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung vom 27.02.2016 5. Rechenschaftsbericht der Organmitglieder und Kassenprüfer 6. Beschlußfassung über die Entlastung des Gesamtvorstandes 7. Wahlen a. des Wahlleiters b. Wahl der/des Schriftführers(in) c. Wahl der/des Jugendleiters(in) d. des Ehrenrates e. der Kassenprüfer 8. Bestätigung der Abteilungsleiter 9. Berichte aus einigen Abteilungen 10. Genehmigung des Haushaltplanes 2017 11. Bestimmung der Beiträge für das kommende Geschäftsjahr 12. Bekanntgabe der erworbenen Sportabzeichen 13. Ehrungen der Sportlerin; des Sportlers und der Mannschaft des Jahres 2016 und Ehrenamt 2017 14. Ehrung langjähriger Mitglieder 15. Anträge nach §10 Abs. 4 der Satzung 16. Grußworte der Gäste 17. Anfragen und Anregungen 18. Schließung der Sitzung Zu TOP 1 – Eröffnung und Begrüßung, Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung Der 1. Vorsitzende Stephan Baumgarten eröffnet um 15:35 Uhr die ordentliche Mitgliederversammlung, begrüßt die Mitglieder und Gäste und stellt die ordnungsgemäße Ladung fest. Im Besonderen begrüßt er den stellvertretenden Landrat und ehemaligen Vorsitzenden Peter Hallier, den Bürgermeister der Gemeinde Rosche Michael Widdecke, vom KSB Torben Lange, vom NLV Gerd Lüdtke, vom SV Bankewitz Siegfried Knost, vom Schützenverein Oliver Schmolke, von der DLRG Clemens Meyer, von der FW Rosche-Prielip Gerd Schulze, von der Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg Gunda Riecke und unseren ehemaligen Vorsitzenden Michael Kraushaar. Entschuldigt sind Andreas Böhmert von der Volksbank Uelzen-Salzwedel, die ehemaligen Vorsitzenden Norbert Gugel und Dieter Erdmann sowie Katja Bäther von TSV Suhlendorf. Stephan Baumgarten stellt fest, dass satzungs- und fristgerecht eingeladen wurde. Neben dem Aushang im Vereinsinformationskasten am Sportlerheim gab es Aushänge bei Külbs, bei der Volksbank, der Sparkasse, im Jahresheft und auf der Homepage des SV Rosche. Weiterhin stellt er die Beschlussfähigkeit fest. Der Einladung sind 64 stimmberechtigte Mitglieder und 12 Gäste gefolgt. Zu TOP 2 – Ehrung verstorbener Mitglieder Am 26.06.2016 ist unser Sportkamerad Friedhelm Enge verstorben. Friedhelm hat sich aktiv am Sportgeschehen zuletzt in der 50+-Gruppe beteiligt. Am 21.12.2016 verstarb Helmut Gerke. Helmut, Träger der silbernen Vereinsnadel, ist dem SV Rosche 1990 beigetreten. Mit Reini Lindes hat uns am 29.01.2017 der ehemalige Geschäftsführer des SV Rosche verlassen. Reini gehörte dem Verein fast 25 Jahre an und hat sich insbesondere in seiner Funktion als Geschäftsführer in den Jahren 1994 bis 2007 großer Verdienste um den Verein erworben. Am 22.02.2017 verstarb Günter Steckelberg. Günter war unserem Verein über 50 Jahre lang treu und war Träger der goldenen Vereinsnadel. Wir werden ihrer stets in guter Erinnerung behalten. 4

[close]

p. 5

Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung Zu TOP 3 – Bekanntgabe und Genehmigung der Tagesordnung Die Tagesordnung wird bekannt gegeben. Es gibt eine Änderung zu Punkt 7c „Wahl der/des Jugendleiters(in). Laut Satzung wird dieser in der Jugendversammlung gewählt und hier nur bestätigt. Punkt 7 c wird ersatzlos gestrichen. Die Tagesordnung wird mit der Änderung einstimmig genehmigt. Zu TOP 4 – Genehmigung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung vom 27.02.2016 Das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung vom 27.02.2016 wird einstimmig genehmigt. Zu TOP 5 – Rechenschaftsbericht der Organmitglieder und Kassenprüfer Stephan Baumgarten 2016 war für den SV Rosche ein Jahr mit vielen schönen Momenten, einigen kleinen Problemen aber auch mit guten Aussichten und Chancen für die Zukunft. Das Frühjahr nach der Jahreshauptversammlung war etwas ruhiger. Diese Zeit wurde genutzt, um den Aufenthaltsraum und die Küche zu renovieren. Dieter Richter und Gerd Raatz haben die Wände und Decken neu gestrichen. Vielen Dank an Dieter Richter, Gerd Raatz und an Martin Krahn für die hervorragende Koordination! Am 14. Mai feierte dann die Feuerwehr Rosche-Prielip ihr 130-jähriges Jubiläum. Hier hat der SV Rosche in zwei Schichten mit jeweils 12 bis 14 Helfern den Ausschank während des Kommers und der anschließenden Feier übernommen. Während des Kinderschützenfestes am 28. Juni hat die Fußballabteilung ein Spiel bei den Kinderspielen ausgerichtet und so die Chance genutzt, etwas Eigenwerbung zu betreiben. Im Juni und Juli gab es dann wieder in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr im Sportlerheim ein Public Viewing während der Fußball-Europameisterschaft. Auch die Spiele zur Weltmeisterschaft 2018 wollen wir wieder auf der Großbildleinwand im Sportlerheim zeigen. Neben dem verdienten Aufstieg der 2. Fußball Herrenmannschaft in die 1. Kreisklasse sind auch unsere Kegler unerwartet in die Bezirksliga aufgestiegen. Gerne haben wir die DLRG am 31. Juli bei ihrem 12-Stunden-Schwimmen unterstützt. Es waren vier ZählerTeams mit jeweils zwei Personen in der Zeit von 6 Uhr morgens bis 18 Uhr abends dabei. Am 27. August feierte der Schützenverein Zarenthien sein 125-jähriges Jubiläum. Auch hier haben wir zum Kommers den Ausschank übernommen. Den Ausschank nach dem gelungenen Zapfenstreich durften wir dann in Eigenregie durchführen. Im Oktober waren die Fußball- und die Leichtathletikabteilung während eines Arbeitseinsatzes auf dem Sportplatz aktiv. Es wurden Beete gereinigt, Büsche und Hecken beschnitten, die Kugelstoßanlage und die Sprunggrube bereinigt und die Tore und Banden von Rostanhaftungen befreit. Dieter Richter hat die Tür der Behindertentoilette neu gestrichen. In diesem Jahr müssen wir uns einmal die Bandenwerbung vornehmen, da diese teilweise nicht mehr richtig verankert ist. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Helfer. Ein Aushängeschild des SV Rosche ist sicherlich auch die Leichtathletikabteilung, die mit ihren Sportlern auf mehreren Landes- und Deutschen Meisterschaften erfolgreich vertreten war. Mit Martina Boe-Lange und Tanja Schulz haben wir auch wieder amtierende deutsche Meisterinnen in unseren Reihen. Die Details sind im Jahresheft nachzulesen. Ganz besonders freut uns, dass Hermann Drees die Lizenz für den „Übungsleiter-C Breitensport“ erworben hat. Nach mehreren Wochenend-Schulungen in Uelzen (120 LE je 45min) hatte Hermann dann am 29. November die Prüfung vor unserer 50+ Gruppe in der Sporthalle, die er mit Bravour bestanden hat. Herzlichen Glückwunsch Hermann. Bei Interesse an einer solchen Ausbildung oder an einer Fortbildung kann jederzeit an den Verein herangetreten werden. Zum Jahresausklang haben wir mit den Ehrenamtlichen und Unterstützern am 2. Dezember unsere Weihnachtsfeier im Sportlerheim gefeiert. Hier gilt unser Dank Melanie, die den Weihnachtsbaum besorgt und den Raum hergerichtet hat. Zum Jahreswechsel 2016/17 hat der SV Rosche zum zweiten Mal die Möglichkeit gehabt, im Restaurant Vasili Silvester zu feiern. Wir waren insgesamt 110 Feierwütige, die gemeinsam in das Jahr 2017 gestartet sind. Nach einem schönen Essen wurde in ausgelassener Stimmung bis in den Morgen gefeiert. Wir hoffen, dass wir auch dieses Jahr wieder bei Vasili Silvester feiern können. Dann gab es noch eine Veränderung im Fußball bei der 1. Herrenmannschaft. Mit André Kobus hat die Fußballabteilung einen neuen Trainer gewinnen können, der seit Februar das Training leitet. Leider haben sich in 2016 auch einige Baustellen aufgetan: Ein großes Problemkind ist unsere Mittwochsturngruppe, die immer noch ohne Übungsleiter/in ist. Alle unsere Bemühungen über Zeitung/Wipperau-Kurier und weiteren Medien führten bisher leider nicht zum Erfolg. Es besteht leider das Risiko, dass die Gruppe auseinanderfällt. Wolfgang Zugier hat angekündigt, sein Amt als Jugendleiter des SV Rosche zur Jahreshauptversammlung zur Verfügung zu stellen. Auch hier sind wir auf der Suche nach einem Nachfolger/einer Nachfolgerin. Wolfgang Zugier bildete gleichzeitig die Schnittstelle zwischen Vorstand bzw. Fußballabteilung und der JSG Wipperau. Zukünftig wollen wir die Aufgabe teilen. Einerseits soll es einen allgemeinen Jugendleiter für alle Abteilungen geben und andererseits einen Ansprechpartner aus der Fußballabteilung, der sich um Angelegenheiten rund um die JSG kümmert. Hier die eindringliche Bitte an die Fußballabteilung, aktiv nach einer Lösung zu suchen. Die Jugend ist eure Zukunft! Zur neuen Saison 2016/17 konnten wir im Tischtennis wieder zwei Mannschaften melden. 5

[close]

p. 6

Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung Außerhalb der sportlichen Aktivitäten planen wir am 12. und 13. August 2017 zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Rosche, dem Schützenverein Zarenthien und der Landjugend Rosche eine „Sommerabendsause“. Starten wollen wir am Samstagabend ab 18 Uhr mit einem rustikalen Abendessen bei zünftiger Musik, bevor anschließend daran eine öffentliche Party stattfindet. Am Sonntag stellen wir uns ein gemeinsames Vereinsfrühschoppen vor, ebenfalls mit Musik. Das alles steht unter dem Motto: ‚Sommerabendsause – wir feiern mit Jung und Alt‘. Hiermit wollen wir die gesamte Bevölkerung ansprechen und nicht nur die Mitglieder der entsprechenden Vereine bzw. Organisationen. Es gibt noch einige Hürden zu überwinden, wir sind aber auf einem guten Weg. Auch hier zeigt sich wieder, dass die Vereine in Rosche sehr gut miteinander arbeiten. Den neuen Flyer des SV Rosche haben wir im letzten Jahr entworfen. Dieser zeigt auf der einen Seite das komplette Sportangebot inklusive der Ansprechpartner. Zudem werden noch einige allgemeine Informationen dargestellt. Die Flyer liegen in Rosche aus. In 2016 haben wir fünf Gesamtvorstandssitzungen abgehalten. Hinzu kamen ebenfalls fünf Treffen der Vorsitzenden bei Vasili, um alle wichtigen Punkte zur Silvesterfeier abzustimmen. Auch saßen wir bis jetzt schon fünf Mal mit den anderen Vereinen bezüglich der geplanten Sommersause 2017 zusammen. Es hat uns in den letzten Jahren trotz vieler Schwierigkeiten wieder viel Spaß gemacht. Zukünftig möchten wir weiter jüngere Kräfte in den Vorstand einbinden, um noch mehr auf die Bedürfnisse junger Menschen und Sportler einzugehen. Deshalb richten wir einen Appell an alle Vereinsmitglieder, sich für ehrenamtliche Aufgaben zur Verfügung zu stellen. Ohne die nächste Generation in der Verantwortung kann auch der SV Rosche nicht als Verein weiterleben. Zusammenfassend ist festzustellen, dass sich der SV Rosche auch im Jahr 2016 positiv entwickelt hat. Dies ist insbesondere ein Verdienst von den ehrenamtlichen Helfern und Übungsleitern, denen Stephan Baumgarten an dieser Stelle ganz besonders danken möchte. Und auch die noch zu ehrenden Mitglieder, die auf 25, 40, 50 und mehr Jahre Mitgliedschaft zurückblicken können, zeigen, dass sich Vereinsarbeit lohnt, wichtig ist und dass sie bereit sind, uns ihre Verbundenheit durch eine jahrzehntelange Mitgliedschaft zu zeigen. Auch möchte sich Stephan Baumgarten im Namen des Vereins bei allen Sponsoren, Unterstützern und Zuschauern bedanken, die dem Verein finanziell oder auch durch ihre tatkräftige Unterstützung geholfen haben. Ein Dank geht auch an die Gemeinde bzw. Samtgemeinde und die Schule Rosche, mit denen die Zusammenarbeit hervorragend klappt. Nicht zu vergessen sind der Schützenverein und die DLRG, mit denen das Gebäude geteilt und harmonisch zusammengearbeitet wird. Schlussendlich bedankt sich Stephan Baumgarten bei dem geschäftsführenden Vorstand und dem Gesamtvorstand, mit dem die Arbeit in der Regel richtig Spaß macht. Fragen/Anmerkungen zum Bericht: keine Wirtschaftlicher Bericht Erläuterungen zur Kostenübersicht: Einnahmen Ausgaben Verlust 2016 Die Kasse schloss mit folgenden Beständen in 2016 ab: Kasse Sparbuch Sparkasse Girokonto Sparkasse Girokonto Volksbank Darlehn Verrechnungen Endbestand 2016 65.663,14 € 69.319,29 € - 3.656,15 € 435,67 € 39,63 € 272,29 € 1.587,44 € 0,00 € 350,00 € 2.685,03 € Fragen/Anmerkungen: keine Bericht Kassenprüfer Oliver Schmolke: Wir haben am 29.01.2017 bei Heike Hartmann zu Hause die Kasse geprüft. Es oblag natürlich nicht die Aufgabe, die Sinnhaftigkeit jeder Ausgabe zu prüfen. Wir haben stichprobenartig die Belege und die Kasse geprüft. Das Sparkassenbuch wurde bereitgelegt. Es stimmt alles auf Heller und Pfennig. Die Kasse wurde super geführt, es gibt nichts zu bemängeln. Wir beantragen die Entlastung der Schatzmeisterin und des Vorstandes. 6

[close]

p. 7

Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung Zu TOP 6 – Beschlussfassung über die Entlastung des Gesamtvorstandes Die Entlastung des Gesamtvorstandes erfolgt einstimmig. Zu TOP 7 – Wahlen a) des Wahlleiters: Vorschlag: Peter Hallier. Er wird einstimmig zum Wahlleiter gewählt. Peter Hallier äußert sein positives Erstaunen über die rege Beteiligung an der heutigen Jahreshauptversammlung. Ferner möchte er den SVR beglückwünschen zu diesem tollen Team. Das ganze Jahr spiegelt sich in dem Jahresheft wider. Auf Kreisebene sind ein paar Sachen in Bewegung. Man ist auf gutem Weg, mit dem HVV ein Vertragswerk herzustellen. Das Glasfasernetz ist gut ein Jahr im Rückstand. Es gab vertragliche Auseinandersetzungen und Rechtsstreite. Im Frühjahr soll es nun losgehen in Bienenbüttel. Die Turnhallen im Kreis sind zum größten Teil marode und müssen renoviert oder abgerissen werden. In den nächsten 10 Jahren stehen insofern Kosten an in Höhe von ungefähr 25 Mio. EURO. Der Kreishausneubau muss sein. Eine Renovierung des bestehenden Kreishauses wäre teurer als ein Neubau. Zum Thema Wolf kann auf Kreisebene nichts gemacht werden. Er appelliert an alle Tierhalte, ihre Tiere gut zu schützen. Er wünscht vor allem auch der Leichtathletikabteilung weiterhin so viel Erfolg und dankt an dieser Stelle vor allem Waltraud und Ditmar Grote, die alles federführend managen. Das bedeutet riesiges Engagement und viel Zeitaufwand und viel Gefühl für Details und den Blick für Kleinigkeiten. weiter zu TOP 7 Wahlen b) Wahl der/des Schriftführer(in): Vorschlag: Cindy Klinger. Diese wird einstimmig zur Schriftführerin gewählt und nimmt die Wahl an. c) Wahl der/des Jugendleiters(in): Dieser Punkt wurde ersatzlos gestrichen. Insofern wurde die Tagesordnung geändert. d) des Ehrenrates: Zur Wahl im Ehrenrat stehen Manfred Meyer, Dieter Richter, Heinz Severin, Peter Mohwinkel und Günter Krahn. Diese werden einstimmig gewählt und nehmen die Wahl an. e) der Kassenprüfer: Oliver Schmolke bleibt weiter im Amt bestätigt. Vorschlag: Matthias Pape und Hans-Hermann Bunge. Diese werden einstimmig gewählt und nehmen die Wahl an. Zu TOP 8 – Bestätigung der Abteilungsleiter Badminton: Herbert Scholz Fußball: Holger Meyer Vertreter Matthias Klinger Handball: Dirk Damaschkae Vertreter Jorg Lebsack Kegeln: Wilfried Gugel Vertreter Hartmut Christen Leichtathletik: Waltraud Grote Vertreterin Meike Köhler Sportabzeichen: Anke Molitor Tischtennis: Ronald Kupke Vertreter Jens Rußmeyer Turnen: Cordula Schulze Vertreterin Heike Hartmann Frauenwartin: Elke Richter Pressewart: Günter Böhme Festausschuss: Melanie Meyer Sportlerheim: Martin Krahn Sportplatz: André Klinger Die Abteilungsleiter und Vertreter werden allesamt einstimmig bestätigt. Zu TOP 9 – Berichte aus einigen Abteilungen Turnen – Cordula Schulze In dieser mitgliederstärksten Sparte des SVR gibt es zur Zeit 8 Gruppen. Die Eltern-Kind-Gruppe besteht seit September 2012 unter der Leitung von Regine Schmedt. Hier kommen jeden Mittwoch um die 15 Kinder ab ca. 1 Jahr mit ihren Müttern oder Vätern und manchmal auch mit den Omas oder Opas um 16:00 Uhr zusammen, um für eine Stunde erste Erfahrungen in der Turnhalle zu machen. Es wird geklettert, balanciert und gesprungen. Im Alter von 4 Jahren haben dann die Kinder die Möglichkeit, am Montag um 15:00 Uhr zum Kinderturnen zu kommen. Es ist eine gemischte Gruppe aus ca. 18 Jungen und Mädchen und wird von Regina Becker und Cordula Schulze geleitet. Nach dem Aufwärmen werden entweder Turnlandschaften aufgebaut oder ins Geräteturnen eingeführt. Die Turnstunde wird beendet mit einer Hindernisstaffel oder einem Spiel. Eine zahlenmäßig etwas kleinere Gruppe von Kindern und Jugendlichen trifft sich regelmäßig donnerstags von 16:00 bis 18:00 Uhr in der großen Turnhalle, um auf dem großen Trampolin zu springen. Seit 2001 schon wird diese Gruppe von Monika Krüger geleitet und erhält dabei fachkundige Unterstützung von Regina Becker. 2014 hat Heinz Assmann die Sportgruppe 50+ ins Leben gerufen. Angefangen hat es mit 7 Kerlen, inzwischen ist die Gruppe, die sich dienstags um 18:30 Uhr trifft, auf 17 Teilnehmer, darunter auch 5 Frauen, angewachsen. Im Vordergrund steht der Spaß an der Bewegung und so wird nebenbei Kraft, Ausdauer und Koordinationsfähigkeit trainiert, im Winter in der kleinen Halle und im Sommer mit dem Rad oder den Walkingstöcken im Freien. Da es der Gruppe aber noch an einem/er qualifizierten Übungsleiter/in fehlte, entschied sich Hermann Drees im letzten Jahr dazu den Übungsleiterschein C zu machen. Dafür sagen wir herzlich danke. Im Anschluss, d.h. jeden Dienstag ab 20:00 Uhr trifft 7

[close]

p. 8

Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung sich eine schon seit sehr vielen Jahren bestehende Gruppe von ca. 10 Frauen um die mittlerweile 60 Jahre. Das ist ein eingeschworenes Team, die sich unter der Leitung von Anke Molitor in der kleinen Halle dehnt, streckt und lockert. Ihre Leidenschaft ist das Prellballspiel in der letzten halben Stunde, bevor sie um 22:00 Uhr die Halle wieder verlassen. In den Sommermonaten trainieren sie auf dem Sportplatz für das Sportabzeichen, das bisher jede von ihnen souverän absolviert hat. Seit Mai 2012 ertönen jeden Mittwoch von 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr lateinamerikanische Rhythmen die kleine Halle. Als Zumba-Instructor versteht Heike Hartmann es hervorragend, Frauen im Alter von 18 bis 50 Jahren für diesen schweißtreibenden Sport zu begeistern. Sie erheben dabei nicht den Anspruch auf gute Synchronisation oder Choreographie, sondern auf Spaß. Eine Gruppe, die leider seit ca. 1 1/2 Jahren ohne festen Übungsleiter besteht, ist die sogenannte Mittwochsgruppe. Sie hat in dieser Zeit Höhen und Tiefen mitgemacht, aber durch den starken Willen der Frauen, nicht aufzugeben, besteht sie unter der kommissarischen Leitung von Margret Heintges weiterhin. Diverse Versuche, einen Übungsleiter zu finden, waren leider nicht von Erfolg gekrönt. Zurzeit erhält die Gruppe Unterstützung von der Fitness- und Gesundheitstrainerin Sandra Martens. Die ca. 15 Frauen im Alter von 30 bis 70 halten sich mittwochs von 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr mit Übungen für Bauch, Beine und Po und rhythmischer Gymnastik fit und würden sich sehr über eine neue Übungsleiterin oder auch einen neuen Übungsleiter freuen. Auch donnerstags von 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr ertönt Musik in der kleinen Halle. Seit November 2001 tanzen Frauen zwischen 18 und 60 Jahren unter der fachkundigen Leitung von Heike Hartmann auf und über die Steppbretter. Beim Steppaerobic ist nicht nur körperliche Kondition gefragt, sondern auch geistige Fitness, denn die Koordination von Arm- und Beinbewegungen ist anspruchsvoll, aber mit ein bisschen Übung gut zu meistern. Bei allen Gruppen steht der Spaß am Sport und am geselligen Miteinander im Vordergrund. Neueinsteiger sind immer gerne gesehen und werden herzlich aufgenommen. Zu TOP 10 - Genehmigung des Haushaltsplanes 2017 Stephan Baumgarten stellt den Haushaltsplan 2017 vor, der auf der Grundlage des Haushaltsplans für 2016 basiert. Aufgrund der Einnahmensituation aus diesem Jahr wird noch etwas genauer auf die Ausgaben geschaut werden müssen. Die Planung wurde im Gesamtvorstand besprochen und beschlossen, sie hier zur Abstimmung zu bringen. Fragen zur Etatplanung: keine Der Haushaltsplan 2017 wird einstimmig beschlossen. Zu TOP 11 – Bestimmung der Beiträge für das kommende Geschäftsjahr Die Beiträge bleiben gleich. Da wir auf Kreisebene immer noch in der oberen Hälfte liegen, sehen wir keinen Bedarf, aktuell Anpassungen vorzunehmen. Zu TOP 12 – Bekanntgabe der erworbenen Sportabzeichen Cordula Schulze verliest die Namen der anwesenden Sportler und Sportlerinnen, alle anderen Namen können im Jahresbericht nachgelesen werden: Marion Scholz Gold 1x, Gerd Raatz Gold 23x, Monika Kraushaar Gold 27 x (die Urkunde nimmt der Ehemann Michael Kraushaar stellvertretend entgegen), Anke Molitor Gold 29 x. Zu TOP 13 – Ehrungen der Sportlerin; des Sportlers und der Mannschaft des Jahres 2016 und Ehrenamt 2017 Sportlerin des Jahres 2016 – Martina Boe-Lange (Laudatorin: Anja Främke) Ein Jahr im Goldrausch. Mit drei Deutschen Meister-Titeln hätte das Jahr für die Langstreckenläuferin nicht erfolgreicher sein können. Im Mai startete die Athletin vom SV Rosche ihre Titeljagd bei den Deutschen 10.000 MeterMeisterschaften in Celle. Bei schwierigen Wetterbedingungen lief sie mit mehr als drei Minuten Vorsprung auf die Zweitplatzierte ins Ziel und holte sich den Sieg in der W5. Auch bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Leinefelde-Worbis bewies sie, dass sie in ihrer Altersklasse auf den Langstrecken unangefochten die Nummer eins in Deutschland ist. In 18:26,65 Minuten lief sie über 5.000 Meter zu DM-Gold Nummer zwei in diesem Jahr. Beim traditionellen Alsterlauf, bei dem die in Kirchweyhe wohnende Sportlerin seit Jahren ein Abonnement auf Siege in ihrer Altersklasse hat, wurde die Deutschen Straßenlaufmeisterschaften über 10 Kilometer ausgerichtet. Und dort machte unsere heutige Sportlerin des Jahres ihr Gold-Triple perfekt und holte sich in starken 37:16 Minuten ihren dritten Titel. Auch auf der Halbmarathondistanz stellte das Langstreckenass in diesem Jahr wieder ihre Klasse unter Beweis. Beim Hamburger Halbmarathon, dem Größten in Norddeutschland, erreichte sie hinter Eliteläuferinnen aus Kenia und wesentlich jüngeren Starterinnen aus Deutschland den starken 10. Platz. Mit ihrer Zeit von 1:24,08 Stunden verbesserte sie gleichzeitig ihren eigenen Kreisrekord in der W45 um 5 Sekunden. Unsere Sportlerin des Jahres 2016 ist Martina Boe-Lange. Sportler des Jahres 2016 – Mike Harneid (Laudator: Hendrik Schierwater) Der Sportler des Jahres 2016 kommt aus der Fußallabteilung und ist Mike Harneid. Mike ist in der 1. Herren langjähriger Torwart gewesen. Sein 1. Spiel hat er bestritten im Juli 2011. Er ist ungefähr erst 6 Jahre im Verein, es gibt aber gute Gründe für seine Person. Er hat uns sportlich immer einige Punkte gerettet. Wir erhalten viele Gegentore, aber ohne Mike wären es noch mehr Gegentore gewesen in den letzten Jahren. Der wichtigere Grund ist aber sein Einsatz. Mike hat seit dem ersten Tag für beide Herrenmannschaften des SVR mehr Einsatz gezeigt als so manch einer in 10 Jahren zeigt. Als er 2011 angefangen hat bei uns zu spielen, hat er in Harburg gewohnt. Vor zwei Jahren hat er sich in Sachsen-Anhalt einen Resthof gekauft. Nach Rosche sind das immer ungefähr 50 Minuten zu fahren. Zusätzlich kommt noch hinzu, dass er beruflich sehr eingespannt ist. Er hat es dennoch immer geschafft, beim Training zu sein. Auch bei den Spielen war er immer da. Nur ein Beispiel für seinen Einsatz: 2013 8

[close]

p. 9

Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung hatten wir an Pfingsten zwei Spiele. Er befand sich im Urlaub an der holländischen Grenze. Am Samstag hatten wir ein Spiel in Melbeck, das sind gute 300 km Entfernung. Da ist er am Samstag zum Spiel gefahren, hat sich 90 Minuten auf den Platz gestellt, wir haben die Hütte vollgekriegt und 7:0 verloren. Er ist nach dem Spiel wieder zurück in den Urlaub gefahren. Zwei Tage später am Montag haben wir zu Hause gegen Eintracht Lüneburg gespielt. Er ist wieder angereist. Wir haben das Spiel mit 5:4 gewonnen. Er hat 4 Gegentore kassiert und ist nach dem Spiel wieder zurück in den Urlaub gefahren. Er ist zu beiden Spielen ohne großes Bitten und Flehen angereist. Das hat er gerne gemacht. Das u.a. zeigt Mikes Einstellung. Von 2012 bis 2016 hatten wir in der Bezirksliga jede Saison 30 Spiele, d.h. 120 mögliche Spiele in den 4 Jahren. Von diesen 120 möglichen Spielen hat Mike 118 Spiele gemacht. Das hat von den Spielern absolut keiner geschafft. In dieser Saison hat er sich auf eigenen Wunsch ein bisschen zurückgenommen, hat aber immer gesagt, wenn Not am Mann ist, steht er zur Verfügung. So hat er diese Saison von 18 Spielen in der 1. Herren 4 Spiele bestritten. Er hat sich auch bereit erklärt, in der Rückrunde in der 2. Herren im Tor zu stehen. Das verdeutlicht ganz gut, warum Mike diese Auszeichnung verdient. Mike Harneid ist verdienter Sportler des Jahres 2016. Mannschaft des Jahres Diese Ehrung entfällt in diesem Jahr. Ehrenamt des Jahres 2017 – Regina Becker (Laudatorin: Cordula Schulze) Vor gut 6 Jahren trat sie in den Sportverein ein und erklärte sich bald darauf bereit, in der Trampolingruppe und etwas später auch beim Kinderturnen unterstützend mitzuhelfen. 3 Jahre später machte sie den Übungsleiterschein C und erwarb letztes Jahr auch noch den Trampolinschein. Ihr Engagement für den Verein geht über die wöchentlichen Übungsstunden hinaus. Ob beim Torte backen und verkaufen beim Roscher Sommerfestival, Mithilfe bei Spiele ohne Grenzen, der Familienrallye oder dem jährlichen Kindersportfest, stets konnten wir auf ihre freundliche und zuverlässige Hilfe bauen und werden das hoffentlich weiterhin tun können. Die Auszeichnung für das Ehrenamt geht an Regina Becker. Zu TOP 14 – Ehrung langjähriger Mitglieder Im SV Rosche werden laut Satzung Mitglieder geehrt, die 25, 40, 50 und 60 Jahre dem Verein treu sind. Es werden geehrte für 25 Jahre Mitgliedschaft: Thomas Buchhop, Thomas Kotsch, Gunda Rieke, Hendrik Schierwater, Walter Schulz, Herbert Scholz, Enno Kupe, Gesa Kupke, Silke Kupke, Ronald Kupke, Waltraud Grote, Malte Grote, Cord Driesselmann 40 Jahre Mitgliedschaft: Hans-Hermann Bunge 50 Jahre Mitgliedschaft: Adolf Becker, Uschi Grübnau 70 Jahre Mitgliedschaft: Dietrich Katins, Manfred Meyer, Friedrich Schlademann Friedrich Schlademann bedankt sich für die Ehrung mit einer kleinen Rede, in der er u.a. auch von seiner aktiven Zeit als Fußballer und vor allem Turner berichtet, die ihm sehr viel Freude bereitet und Kraft gegeben hat für die übrigen Tätigkeiten im Beruf und Alltag. Stephan Baumgarten verliest sodann einen Brief von Manfred Meyer, der aus gesundheitlichen Gründen an der Versammlung leider nicht teilnehmen kann. Zu TOP 15 – Anträge nach § 10 Abs. 4 der Satzung Es liegen keine Anträge vor. Zu TOP 16 – Grußworte der Gäste Michael Widdecke – Bürgermeister Michael Widdecke gratuliert den Geehrten, den Sportlerinnen und Sportlern für die tolle Leistung. Der Ort und auch die Gemeinde Rosche sind durch sie weitläufig sehr bekannt geworden. Dafür dankt er. Im Sportverein Rosche arbeitet ein tolles Team, das jederzeit Unterstützung benötigt. Daher fordert er jeden auf, der meint Zeit und Muße zu haben, ehrenamtlich den Verein zu unterstützen. Das Public Viewing war eine tolle Idee. Die Gemeinde hat für die Sommerabendsause eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 400,00 € beschlossen. Er wünscht allen für das Jahr 2017 viel Spaß beim Sport und alles Gute. Torben Lange – Kreissportbund Uelzen Torben Lange bedankt sich für die Einladung und entschuldigt Mario Miklis. Beide wünschen sich wieder mehr Vereinsnähe, so dass sie versuchen, alle Vereine abzudecken und bei den Jahreshauptversammlungen anwesend zu sein. Er gratuliert insbesondere Martina Boe-Lange und Mike Harneid zur Wahl als Sportlerin und Sportler des Jahres. Torben Lange berichtet, dass sich die Kreissportbünde aus Uelzen, Lüchow-Dannenberg und Lüneburg zur Sportregion Lüneburger Land zusammengeschlossen haben. Der Vereinsservice soll weiter in den Vordergrund treten. Bei Problemen, nötiger Unterstützung sowie Hilfe bittet er um Kontaktaufnahme. Man ist immer offen und gerne zur Hilfe bereit. Es wurde ein Sportentwicklungsplan auf Grund von Umfrageergebnissen seitens der Vereine erarbeitet und dem Landrat vorgestellt. Der Landrat steht dahinter und will dies auch vorantreiben. Leider spielen die Finanzen aber auch eine große Rolle. Man hofft, dass die Hallen saniert und die Sportstätten auf Vordermann gebracht werden. Es wird nicht einfach, man versucht aber, alles Mögliche für die Vereine zu tun. Schlussendlich berichtet er von vier anstehenden Terminen in diesem Jahr: Am 29.04. ist der Kreissporttag. Am 19.08. ist ein Go-Sports-Day auf dem Rathausplatz in Uelzen geplant, bei dem u.a. neue Trendsportarten vorge- 9

[close]

p. 10

Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung stellt werden. Am 02.09. findet zum zweiten Mal der Kerl-Gesund Tag statt in Zusammenarbeit mit der BARMER und am 11.11. findet der Frauen-Sport-Tag statt. Gerd Lüdtke – NLV Gerd Lüdtke bedankt sich für die Einladung zur Jahreshauptversammlung, der er gerne gefolgt ist. So eine harmonische Jahreshauptversammlung erlebt man nur am Nachmittag. Beim NLV wird seit zwei Jahren auch ein Ehrungstag vorgenommen. Es können verdiente Mitglieder dazu gemeldet werden. Fairplay wird auch beim SV Rosche großgeschrieben. Er berichtet in diesem Zusammenhang insbesondere von Hendrik Schierwater, der beim AZ Presse-Cup lobend hervorgehoben wurde. Der NLV Uelzen soll und will mit Lüneburg und LüchowDannenberg fusionieren. Der Großkreis soll am 01.07.2018 starten. Ein Name steht noch nicht fest. Bis Ende des Monats können noch Vorschläge eingereicht werden. Favorisiert wird aktuell Heide-Wendland-Kreis. Einige Vereine sind nicht bereit zu fusionieren. Am 01.04.2017 bei der Versammlung in Rätzlingen können alle Vereine ihre Wünsche für die Zukunft äußern. Ab Herbst 2017 werden der Jugend- und auch der Frauenfußball bereits im Großkreis starten. Für den Vorsitz des Großkreises ab 2018 hat sich der jetzige Vorsitzende des Kreises Lüneburg beworben, er selbst beabsichtigt, als stellvertretender Kreisvorsitzender zu kandidieren und hofft insofern auf Unterstützung aus Rosche. Abschließend gratuliert er allen Geehrten recht herzlich und wünscht alles Gute. Siegfried Knost – SV Bankewitz Siegfried Knost dankt für die Einladung und berichtet, dass bei den dortigen Wahlen der 1. Vorsitzende wiedergewählt worden ist. Werner Wüst lässt sich für heute entschuldigen. Er vertritt ihn und möchte sich den Gratulationen an alle Geehrten, Gewählten und Wiedergewählten anschließen. Er wünscht der Versammlung noch einen guten Verlauf. Gerhard Schulze für Feuerwehr, Schützenverein und DLRG Gerhard Schulze dankt für die Einladung und bedankt sich für die Unterstützung des Vereins beim Jubiläum der Feuerwehr. Man war überrascht und wusste gar nicht, dass man in Rosche so viele Leute mobilisieren kann. In diesem Jahr steht keine Feier und auch kein Jubiläum an, so dass die 4 Vereine im Sommer die Sommersause veranstalten wollen. Er ist ganz zuversichtlich, dass wir das alle zusammen hinkriegen. Das Ehrenamt ist eine ganz wichtige Sache. Es ist die Stütze, das Kernarrangement für Orte, für die Struktur und für die Gesellschaft, in der wir uns bewegen. Er freut sich über jeden, der sich auf den Weg macht. Ganz wichtig ist aber auch, jedem einzuräumen zu sagen, ich habe genug gemacht. Egal, ob er ein, 10 oder 20 Jahre ehrenamtlich tätig gewesen ist. Es ist ganz wichtig, dass diese Person ordentlich entlassen wird von ihrem Posten und nicht das Gefühl hat, es wird noch nachgetreten. So kriegt man auch vielleicht den einen oder anderen wieder mobilisiert. Er freut sich auf ein interessantes Jahr mit dem Sportverein und wünscht weiterhin viel Spaß bei Sport und Spiel, noch einen schönen Abend und ein schönes Wochenende. Zu TOP 17 – Anfragen und Anregungen Termine: Friedrich Schlademann berichtet, dass Ende März eine Filmvorführung stattfindet bezüglich des Schauturnens 1972. Jeder kann gerne daran teilnehmen. Jens Rußmeyer berichtet, dass morgen um 11:00 Uhr in Barum die 1. Herren Tischtennis das Viertelfinale Pokal bestreitet. Stephan Baumgarten berichtet, dass ebenfalls morgen in der großen Halle ab 10:00 Uhr ein Jugendfußballturnier U14 stattfindet. Am 05.03.2017 finden zwei Heimspiele im Fußball in Rosche statt. Die 1. Herren spielt gegen Lüchow und die 2. Herren gegen Römstedt. Am 10.03.2017 um 14:00 Uhr ist die Beerdigung von Günter Steckelberg. Er bittet um rege Beteiligung und bittet ferner darum, sich bei Beerdigungen hinter der Fahne einzureihen. Zu TOP 18 – Schließung der Sitzung Schließung der Jahreshauptversammlung durch den 1. Vorsitzenden Stephan Baumgarten um 17:28 Uhr. Stephan Baumgarten 1. Vorsitzender Cindy Klinger Protokollführerin 10

[close]

p. 11

Bericht der Vorsitzenden Bericht der Vorsitzenden Liebe Vereinsmitglieder, Freunde und Anhänger des SV Rosche, 2017 war ein bewegtes Jahr in unserem Sportverein, mit vielen glücklichen und auch einigen nicht so schönen Momenten. In diesem vorliegenden Jahresheft berichten die Abteilungsleiterinnen und -leiter über die Ereignisse und sportlichen Wettkämpfe in ihren Sparten. Im jetzt folgenden Bericht des geschäftsführenden Vorstandes wollen wir auf die allgemeine Situation und besonderen Begebenheiten aus Sicht des gesamten Vereines eingehen. Bevor wir das Jahr Revue passieren lassen, möchten wir kurz der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder erinnern. Am 29.01.2017 ist unser Sportkamerad Reinhard Lindes verstorben. Reini gehörte dem Sportverein fast 25 Jahre an und hat sich insbesondere in seiner Funktion als Geschäftsführer in den Jahren 1994 – 2007 große Verdienste um den Verein erworben. Wir mussten Abschied nehmen von Margret Gugel, Träger der silbernen Vereinsnadel. Margret verstarb am 07. April 2017. Am 13. August ist Heinz Severin verstorben. Heinz trat schon 1976 in den Verein ein und war bis zuletzt im Ehrenrat aktiv. Unser Sportkamerad und Träger der silbernen Vereinsnadel Dr. Med. Bernhard Witte ist am 15.09.2017 verstorben. Ein großer Schock war die Nachricht, dass unser Vorstandsmitglied Günter Böhme am 13.11. verstorben ist. Günter hat sich seit 2011 als Pressewart, Fotograf und Administrator der Homepage in den Verein eingebracht. Es wird schwer werden, diese Lücke wieder zu füllen. Und schließlich verstarb am 17.11. mit Dietrich Katins einer unser langjährigsten Vereinsmitglieder. Dietrich gehörte dem Verein 70 Jahre an und war Träger der goldenen Ehrennadel. Wir werden ihrer stets in guter Erinnerung behalten. Der neue Fußballtrainer André Kobus hat seine Arbeit aufgenommen und mit Mike Schneider einen neuen Co-Trainer an Bord geholt. Die 1. Herren hat die Saison dann mit einem 8. Platz in der Bezirksliga beendet. Die 2. Mannschaft ist in der 1. Kreisklasse letzter geworden. Aus unterschiedlichen Gründen hat sich diese Mannschaft zu unserem großen Entsetzen dann aufgelöst. Einige Spieler sind in die 1. Herren aufgerückt, ein Großteil hat dem SV Rosche jedoch den Rücken gekehrt. Ich sehe perspektivisch kaum eine Möglichkeit wieder eine 2. Mannschaft zu etablieren. Mittelfristig vielleicht über eine Spielgemeinschaft mit einem oder mehreren Vereinen aus der Samtgemeinde. Zum Ende der Saison haben die Fußballer in einer kurzfristig einberufenen Aktion den Platz gesandet. Trotz des miesen Wetters haben alle angepackt. TOLL! Am 01.07.2017 fand dann noch das, durch André Kobus initiierte Spiel, gegen den Lüneburger SK statt. Es hätten noch einige Zuschauer mehr sein können, aber das Engagement der Fußballer war hervorragend. Die 1. Herren hatte sogar eine informative Stadionzeitung erstellt. 11

[close]

p. 12

Bericht der Vorsitzenden In der Leichtathletikabteilung ‚lief‘ es wieder. Mit Martina Boe-Lange ist bei der ‚Mensch‘Wahl der allgemeinen Zeitung Uelzen ein Mitglied des SV Rosche zur Sportlerin des Jahres 2016 gewählt worden. Martina lag sowohl in dem Voting der Jury als auch in der Anzahl der Leser-Stimmen auf dem ersten Platz und wurde bei einer feierlichen Gala ausgezeichnet. Weiterhin wurde die Lüchower Leichtathletin Tanja Schulz, die seit Jahren für den SV Rosche startet, zur Sportlerin des Jahres in Lüchow-Dannenberg gewählt. Die vielen Erfolge der Leichtathleten sind im später folgenden Bericht der Abteilung zu finden. Doch eines möchte ich hier noch erwähnen: seit August letzten Jahres absolviert Marie Vorreyer, auf der Initiative von Ditmar, ihren Freiwilligendienst im Sport im SV Rosche. Sie unterstützt die Leichtathletikabteilung beim Training und bei Wettkämpfen und sie leitet die Frauen-Gymnastikgruppe am Mittwoch. Zudem begleitet sie den Sportunterricht in Bad Bevensen und bietet dort sowie an der Oberschule in Rosche eine Leichtathletik-AG an. Leider ist dieser Dienst immer auf ein Jahr begrenzt. Aber vielleicht finden wir ja einen Nachfolger(in) auf diese Stelle. Ich wünsche es mir. Natürlich haben wir auch wieder die DLRG bei ihrem 12h Schwimmen im Mai und den Schützenverein Zarenthien bei dem Kinderschützenfest unterstützt. Am 12.+13. August war es dann soweit. Die Sommerabendsause konnte starten. Diese haben wir zusammen mit der Feuerwehr, dem Schützenverein und der Landjugend ausgerichtet. Schon die Planung war fordernd für alle Beteiligten. Im Vorfeld haben wir uns 14 Mal getroffen, um alle Details zu besprechen. Durch diese Aktion sind die Vereine in meinen Augen noch dichter zusammengerückt. Ein Verein alleine wäre nicht in der Lage gewesen ein solches Fest zu organisieren. Unsere Kalkulation ist dahingehend aufgegangen, dass wir – trotz des anhaltend schlechten Wetters – die Gäste hatten, die wir geplant haben. Nur war der Durst doch deutlich größer, so dass Fa. Külbs noch Getränke nachliefern musste. Als ich am Sonntag um 9 Uhr zum Zelt kam, waren immer noch Gäste von Samstag anwesend. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Helfer und die beteiligten Vereine für die tolle Zusammenarbeit. Es ist nicht geplant, ein solches Event regelmäßig durchzuführen. Aber vielleicht gibt es irgendwann eine Neuauflage unter anderem Namen… Im Oktober waren die Fußball- und Leichtathletikabteilungen wieder während eines Arbeitseinsatzes auf dem Sportplatz aktiv. Es wurden wieder Beete gereinigt, Büsche und Hecken beschnitten, die Kugelstoßanlage und die Sprunggrube bereinigt. In diesem Frühjahr werden wir wieder einige Dinge streichen und die Laufbahn von Moos befreien müssen. 12

[close]

p. 13

Bericht der Vorsitzenden Dann war da noch der tragische Unfall von Ulf Lembrecht, dem ehemaligen Torwart der HSG Rosche/Bankewitz. Ich möchte hier gar nicht weiter darauf eingehen, da ihr es alle mitbekommen habt. Ich finde es toll, was die Mitglieder der Handball- und auch der Fußballlabteilung mit Benefizturnieren und Geldsammelaktionen auf die Beine gestellt haben. Ein Dank an alle Spender und Unterstützer. Zum Jahresausklang haben wir mit den Ehrenamtlichen und Unterstützern am 01.12. eine Weihnachtsfeier im Sportlerheim gefeiert. Hier gilt unser Dank Melanie und André, die den Weihnachtsbaum besorgt haben und den Raum so herrlich hergerichtet haben. Zum Jahreswechsel 2017/18 hat der SV Rosche zum dritten Mal die Möglichkeit gehabt, im Restaurant Vasili Silvester zu feiern. Natürlich waren neben Mitgliedern des SV Rosche auch Nichtmitglieder angesprochen, mit uns zu feiern. Leider hat sich in diesem Jahr nur eine kleine Gruppe von rund 35 Personen gefunden, die dort gefeiert haben. Nach einem schönen Essen wurde in ausgelassener Stimmung bei toller Musik gefeiert. Personell gab es natürlich auch wieder Änderungen. So hat Anke Molitor nach 25 Jahren ihre Tätigkeit als Sportabzeichen-Obfrau an Regina Becker abgegeben. Ich in den 25 Jahren Anke mehrere hundert Sportabzeichen abgenommen. Sowohl im Erwachsenen und auch im Jugendbereich. Herrlich waren immer die Kreissportehrentage, wenn der SV Rosche, einmal nicht oben stand. Nach dem Tod von Günter Böhme stehen wir vor einer größeren Herausforderung. Günter war unser Pressewart, Fotograf und Administrator der Homepage. Zum Glück hat sich Hermann Drees bereit erklärt, sich der Homepage anzunehmen. Vielen Dank Hermann, es ist bestimmt nicht einfach, eine solche komplexe Homepage zu übernehmen. Vakant ist also noch der Posten des Pressewartes bzw. Fotografen. André Klinger hat die Aufgabe des Platzwartes an Peter Massonat abgegeben. Peter kümmert sich zukünftig um die Außenanlage, wobei André weiterhin das Abkreiden der Plätze durchführt. Die Stelle des Jugendleiters (für alle Abteilungen) konnten wir leider bis dato nicht besetzen und bleibt somit weiterhin vakant. Eine weitere sehr große Baustelle ist unser Jugendfußball. Hier stellen wir in der JSG Wipperau mit der U15 gerade eine Mannschaft. Wenn wir nach Suhlendorf schauen, können wir sehen, wie es laufen könnte! Ich hoffe, dass wir noch in diesem Jahr ein kleines Team bilden können, welches sich primär um die Entwicklung des Jugendfußballs in Rosche kümmern kann. Das soll nicht heißen, dass dieses Team auch als Trainer oder Betreuer fungieren soll und eine Regelmäßigkeit dahintersteckt. Jedoch sollen Ideen generiert und vorangetrieben werden. Wir dürfen nur nicht versuchen, die neuen Aufgaben auf die jetzt schon aktiven Köpfe zu verteilen. Gleiches würde ich mir auch für die Handball- und Tischtennisabteilung wünschen, das Potential an Kindern und Jugendlichen ist in meinen Augen vorhanden. Natürlich lassen wir, an ehrenamtlicher Arbeit Interessierte, nicht in der Luft hängen. Von den Sportbünden werden unterschiedliche Kurse angeboten, um diese wertvolle Arbeit zu unterstützen. Neben den umfangreichen Ausbildungen zum Übungsleiter C oder B werden vom Kreissportbund (KSB) und Landessportbund (LSB) auch immer wieder eintägige Fortbildungen angeboten. Hier könnt ihr als Übungsleiter oder auch einfach als Mitglied des SV Rosche teilnehmen, um z.B. neue Ideen in eure Abteilungen und Sportgruppen einzubringen. Bitte meldet euch bei eurem Abteilungsleiter, wenn ihr an einer solchen Fortbildung teilnehmen wollt. Wir unterstützen das gerne. Der Vorstand versendet regelmäßig Newsletter per E-Mail. Solltet ihr die noch nicht erhalten, könnt ihr euch gerne an uns wenden. 13

[close]

p. 14

Bericht der Vorsitzenden In 2018 haben wir fünf Gesamtvorstandssitzungen abgehalten. Hinzu kamen elf Treffen bezüglich der Sommersause und etliche Zusammenkünfte der Vorsitzenden mit den Abteilungen. Finanziell sind wir in das Jahr 2017 mit einem Bestand von rund 2.700 EUR gestartet. Das letze Jahr haben wir mit einem kleinen Gewinn von rund 1.400 EUR abgeschlossen, so, dass wir das Jahr 2018 mit einem Bestand von rund 4.100 EUR starten. An dieser Stelle muss ich einmal unserer Kassenwartin Heike danken, die im Hintergrund nicht unbedingt wenig Arbeit hat. Sie führt neben der eigentlichen Kassenführung auch die Mitgliederverwaltung. Zum Beispiel könnt ihr es ihr deutlich einfacher machen, wenn ihr bei einer angeforderten Überweisung auch gleich die Bankverbindung mit angebt. Zudem entstehen uns nicht unerhebliche Kosten, wenn Einzüge zurückgebucht werden. Also teilt ihr kurz eine Änderung der Bankverbindung mit, damit wir das Geld für die Rückbuchung sparen. Folgende Investitionen sind von uns für dieses Jahr eingeplant: - Anschaffung von zehn Jumping Trampoline - ‚Trockenlegung‘ Graslagerplatz - Ausbesserung Treppe des alten Sportlerheimes Von Mitte Juni bis Mitte Juli dieses Jahr findet die Fußballweltmeisterschaft in Russland statt. Die Spiele der deutschen Nationalmannschaft wollen wir wieder hier auf Großbildleinwand im Sportlerheim zeigen. Hierzu sind alle Mitglieder als auch Nichtmitglieder herzlich eingeladen. Ihr könnt also auch Freunde mitbringen, um in einer größeren Runde die Tore der deutschen zu bejubeln. Und dabei bleibt euer Zuhause sauber ;-). Weiterhin steht im August die dritte Auflage des Sommerfestivals an. Dies wird, wie bislang immer, in Alt-Prielip stattfinden. Der SV Rosche wird wieder, zusammen mit der Jugendfeuerwehr, den Kaffeegarten ausrichten. Die ersten Planungen sind bereits angelaufen. Ein Verein ist auf ehrenamtliche Mitarbeit aller angewiesen. Eine erfolgreiche Arbeit, und ein vielfältiges Angebot, im Verein sind nur möglich durch die Mitarbeit und Mithilfe seiner Mitglieder. Deshalb an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Helfer, die uns auch im letzten Jahr tatkräftig unterstützt haben. Unser Dank gilt allen Übungsleitern, Trainern und Schiedsrichtern für ihre Ausdauer und Geduld bei der nicht immer leichten Aufgabe, den Aktiven, Jugendlichen und Kindern durch interessante Übungsstunden die Freude am Sport zu vermitteln. Neben den sportlichen Aktivitäten gibt es ‚Drumherum‘ noch eine Menge Arbeit die anfällt. Martin kümmert sich um das Sportlerheim und die zu erledigenden Arbeiten auf dem Sportplatz, André markiert die Plätze für den Spielbetrieb und steht sonst auch immer zur Verfügung, Anne und Jürgen Grefe verwalten unseren Vereinsbus. Hinzu kommen noch etliche Helfer, die uns sporadisch unterstützen. Ohne euch geht es nicht. Danke das ihr da seid. Auch möchten wir uns wieder bei der DLRG und dem Schützenverein für die sehr gute Gemeinschaft hier im Hause bedanken. Und natürlich bei der Gemeinde Rosche und der Schule Rosche, mit der die Zusammenarbeit funktioniert. Uns hat die Arbeit mit euch immer Spaß gemacht. Sicher gilt es mal die eine oder andere Hürde zu nehmen, aber in einer Gemeinschaft gelingt dies immer leichter. Unterstützt uns weiterhin in unserer Arbeit. Nur dann kann der SV Rosche so weiterbestehen wie bisher. Herzlichen Dank euch allen! Für 2018 wünschen wir allen Vereinsmitgliedern, Unterstützern und Anhängern ein gesundes, erfolgreiches und glückliches Jahr in unserer Gemeinschaft, dem SV Rosche. Stephan Baumgarten 1. Vorsitzender Matthias Klinger 2. Vorsitzender Cordula Schulze 3. Vorsitzende 14

[close]

p. 15

Bericht der Vorsitzenden Mitgliederstatistik per 31.12.2017 Der SV Rosche von 1921 e.V. hatte per 31.12.2017 folgenden Mitgliederbestand: Mitglieder gesamt (- 13 Mitglieder zu 2016) Erwachsene Weiblich Männlich 474 322 128 194 Jugendliche Weiblich Männlich 152 83 69 Aufteilung nach Sparten: Badminton Fußball Handball Kegeln Leichtathletik Tischtennis Turnen 10 117 30 13 66 12 226 Änderungen in der Mitgliedschaft, wie z.B. Änderung der Anschrift oder Bankverbindung, Kündigung der Mitgliedschaft und ähnliches, bitte direkt an die Geschäftsstelle richten: SV Rosche von 1921 e.V. Postfach 37 29569 Rosche info@sv-rosche.de Für Fragen stehe ich auch gern telefonisch zur Verfügung: Telefon 05803 / 1599 Heike Hartmann – Kassenwartin 15

[close]

Comments

no comments yet