Kirchheimer Markt

 

Embed or link this publication

Description

Winterschlussverkauf

Popular Pages


p. 1

49. JAHRGANG · 17. JANUAR 2018 · AUFLAGE: 38 000 · HERAUSGEGEBEN VOM CITY RING, GO VERLAG KIRCHHEIMER MARKT AKTIONEN | INFORMATIONEN | TERMINE WINTERSCHLUSSVERKAUF VOM 18. JA N UAR BIS ZUM 3. FEBRUAR 2018 • Aktionen Kirchheimer City-Ring-Mitglieder • Veranstaltungshighlights • Literarische Stadtführung • Impressionen vom Winterwunderland • Sympathieaktion „Wir für Kirchheim“ Vorhang auf für den Winterschlussverkauf Jubiläumsumzug der Narrenzunft Kloster-DeifelDie Tage werden langsam länger und meisten Kirchheimer Fachgeschäften, die bei topaktuellen Waren freuen. Das große stabile Hochs im Osten bringen auch dem City Ring angeschlossen sind: Vor- Saisonfinale und damit Preissenkungen mal Kälte und Sonne: Höchste Zeit, hang auf zum Winterschlussverkauf 2018. auf breiter Front läuten nach wie vor die rauszugehen. Auch wenn es seit ein paar Jahren keine jetzigen Schlussverkaufswochen ein, die offiziellen Schlussverkäufe mehr gibt, so von den Verbrauchern erwartet und Da frische Luft sehr gesund ist, muss man will man in Kirchheim auch in diesem genutzt werden und für den Handel zur sich dann besonders warm einpacken. Jahr bis zum Samstag, 3. Februar, an die- Lagerräumung unverzichtbar sind. Wir Wer hier beim sogenannten „Zwiebel- ser Tradition festhalten. Nachdem schon haben uns bei den Kirchheimer Händlern Prinzip“ modisch noch nicht auf dem seit Jahresbeginn zahlreiche Rotstift- des City Rings umgehört und zeigen, wo letzten Stand ist, kann sich jetzt freuen. preise zu sehen waren, können sich preis- es was genau jetzt im Angebot gibt – auf Ab Donnerstag, 18. Januar, heißt es in den bewusste Kunden nun auf große Rabatte den Seiten 2 bis 4. WIR FÜR KIRCHHEIM ! ... weilwwairsliwebiretunn! Katja Dongus - Kabine 03 Topaktuelle Wintermode mit großen Preisnachlässen gibt es beim Kirchheimer Winterschlussverkauf. Wir für Kirchheim! Sympathieaktion „WIR FÜR KIRCHHEIM!“ ist die neue Sympathieaktion des City Rings, des Bunds der Selbständigen (BDS) und der Stadt Kirchheim. Mit dieser Plakataktion, initiiert von 28 Mitgliedern des Kirchheimer City Rings, werden die Macherinnen und Macher, die im Ladengeschäft stehen, für alle Kirchheimer und Kirchheimer Besucher sichtbar. Zusammen mit ihren Teams, Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen sorgen sie für ein persönliches Einkaufserlebnis: „Weil wir es uns wert sind!“ Die Plakate hängen nicht nur in den Schaufenstern der Teilnehmer, sondern sind – etwas verkleinert – auf den Innenseiten dieses Kirchheimer Marktes und zukünftiger Ausgaben abgelichtet – immer links und rechts oben. H.-C.Engele - Porzellanhaus Schenk Anna Fumic - Miunni Ralf Gerber - Modehaus Fischer M.Hummel,C.Heinze - Augenoptik im Alten Haus Hannelore Jakobus - TaraX A.Doelzer, J.Nägele - Optik Bacher Philip Renken - Intersport Räpple Karl Bantlin - Modehaus Bantlin Georg Lässing - Reformhaus Lässing Sabine Hrastnig - BagsPlus Perrin Sarioglu - Kirchheimer Salzoase Sabine Mauser - Juwelier Schairer Sibylle Mockler - Buchhandlung Zimmermann J.Sommerer - IKS Immobilien-Kanzlei Sommerer B.und S.Schmauder - Autohaus Schmauder&Rau T.Tokic, A.Steingass - Modehaus Steingass S.Fischer,A.Wagner - Radsport Fischer&Wagner Margit Schmelz - LiquVino Petra u. Alexander Sigel - Schuh Sigel Gunther Sill - Möbel König Susanne Schneider - PhotoSchneider Sandra Sommerer - Lion Brands Verena u. Jürgen Wastl - Passione Bici Heinz Wilhelm - Lederstudio Wilhelm Sabine Wekerle - Modehaus LeChic U.Au- tHenaruieshtha,lRts.SwtaarigenerA,Wut.eAnurtieenthrieth Sonja Brüllke - Eck-Mode am Markt Kabine03 - Katja Dongus.indd 1 16.11.2017 21:03:19 Der Jubiläumsumzug am 3. Februar freut Klein und Groß. Foto: Jörg Bächle Der Jubiläumsumzug der Narrenzunft Max-Eyth-Straße zu finden. Nach dem Kloster-Deifel Kirchheim/Teck e. V. Umzug darf auf dem Kirchplatz der findet am Samstag, 3. Februar, statt. Martinskirche gerne mit den Narren weitergefeiert werden. Für das leibliche Der Umzug beginnt um 14.14 Uhr und Wohl ist gesorgt, es werden diverse wird in der Schlierbacher Straße star- Köstlichkeiten angeboten, die man ten. Von da aus werden sich über 60 nicht immer auf der Fasnet antrifft. Zünfte mit rund 2 000 Narren aus nah Auch musikalisch wird einiges geboten und fern ihren Weg von der Allenstraße sein, denn auch Guggenmusik ist vor über die Marktstraße zum Rathaus bah- Ort und wird reichlich für UnterhalFoto: Jörg Bächle nen um ihren Abschluss dann in der tung sorgen. Fotos: Photo Schneider Gewinner der Weihnachtsaktion im Winterwunderland Die Kirchheimer Händlergemeinschaft seinem Kollegen Max von der Weinwelt City Ring hat die Gewinner ihrer Weih- Mack & Schüle. Da gab es beispielsweise nachtsverlosung zu einem exklusiven einen Acqueverdi aus Saint Marcel im Abend ins Winterwunderland eingeladen. Aostatal zu „tasten“. Über 50 Gewinnerlose gab es bei der City-Ring-Aktion. Folglich Links der Marstall, rechts das Schloss, gera- konnten sich mehr als 100 Menschen bei deaus die Stadtmauer – zauberhafter geht der Gin-Verkostung tummeln. Manch es nicht mehr. Die Kirchheimer Händlerge- anderer Besucher des Winterwunderlands meinschaft hat das Potenzial des Marstall- wunderte sich zwar zunächst über den gartens offensichtlich sofort erkannt, als reservierten Bereich im Zelt. Aber an Gunnar Stahlberg dort sein Winterwun- einem Punkt kamen alle in den Genuss der derland für Mitte Dezember letzten Jahres besonderen Aktion: Rhythmen und Melogeplant hatte: Flugs buchten die Händler dien eines Duos der Musikschule Hopf das zentrale Zelt für ihr jährliches Danke- hörten nicht an den Absperrungen auf, schön am 19. Dezember. Die Gewinner der sodass im gesamten Marstallgarten wirkWeihnachtsverlosung bekamen Gutscheine lich alle Sinne angesprochen waren. Die für Essen und Getränke und nahmen Teil passenden Bildimpressionen eines gelunan einer Gin-Verkostung mit Robert und genen Abends gibt’s auf der Rückseite! WIR FÜR KIRCHHEIM

[close]

p. 2

02 · K I R C H H E I M E R M A R K T 17. Januar 2018 WWIIRR FFÜÜRR KKIIRRCCHHHHEEIIMM!! Stephan Fischer, Andreas Wagner Radsport Fischer & Wagner KIRCHHEIMER WINTER- T.Tokic, A.Steingass - Modehaus Steingass Susanne Schneider - PhotoSchneider Sandra Sommerer - Lion Brands Verena u. Jürgen Wastl - Passione Bici Heinz Wilhelm - Lederstudio Wilhelm H.-C.Engele - Porzellanhaus Schenk Katja Dongus - Kabine 03 Sonja Brüllke - Eck-Mode am Markt U.Autenrieth,R.Staiger,W.Autenrieth - Haushaltswaren Autenrieth Sabine Wekerle - Modehaus LeChic Anna Fumic - Miunni Ralf Gerber - Modehaus Fischer M.Hummel,C.Heinze - Augenoptik im Alten Haus Hannelore Jakobus - TaraX Sabine Hrastnig - BagsPlus Modehaus Fischer Beim Modehaus Fischer in der Marktstraße ist man auf den Kirchheimer Schlussverkauf bestens vorbereitet: „Bei so einer großen Auswahl an Männermode gibt es jetzt natürlich immer noch viel topaktuelle Winterteile zu reduzierten Preisen“, erzählt Kapriel Cakmak. „Da der Winter sicherlich noch lange nicht zu Ende ist, bieten sich noch viele optimale Tragegelegenheiten für diese Neuanschaffungen“, ist sich der Modeberater ganz sicher. Besonders gefragt waren in diesem Winter die neuen hochelastischen Jeans und Saccos sowie Jacken für die Übergangszeit und die kalten Tage. Die Idee eines gemeinsamen Kirchheimer Schlussverkaufes findet Kapriel Cakmak Möbel Rau %sehr positiv. Denn dann können die Kunden in der Kirchheimer Innen- stadt in vielen Geschäften gleichzeitig mit vielen tollen Angeboten rechnen. „Jetzt im WSV finden Schnäppchenjäger bei uns designbetonte Wintertextilien wie Kissen und Plaids zu attraktiven Preisen – teilweise zum halben Preis.“ Melanie Hacks Empfehlung vom Möbelhaus Rau am Allenring für diesen Winter sind die auffälligen und schönen Tiermotive auf kuscheligen Kissen. Perrin Sarioglu - Kirchheimer Salzoase A.Doelzer, J.Nägele - Optik Bacher Philip Renken - Intersport Räpple Karl Bantlin - Modehaus Bantlin Georg Lässing - Reformhaus Lässing Sabine Mauser - Juwelier Schairer Sibylle Mockler - Buchhandlung Zimmermann J.Sommerer - IKS Immobilien-Kanzlei Sommerer B.und S.Schmauder - Autohaus Schmauder&Rau Gunther Sill - Möbel König Juwelier Schairer Petra u. Alexander Sigel - Schuh Sigel Margit Schmelz - LiquVino Radsport Fischer&Wagner - Stephan Fischer, Andreas Wagner.indd 1 % Juwelier Schairer in der Max-Eyth-Straße 23 hat viele Schmuckstücke aus Sterlingsilber, Titan und Stahl aufgrund von Sortimentsbereinigung um 50 Prozent reduziert. „Ab Ende Februar werden wir das Lager wieder mit neuer Ware bestücken, daher haben wir nun tolle Angebote16.11.2017 21:36:21 für unsere Kunden. Ich bin selbst schon gespannt, was diesen Sommer in der Schmuckbranche angesagt ist und freue mich sehr auf die Frühjahrsmesse, auf die ich dieses Jahr mitgehen werde“, verrät Hannah Pegios, Auszubildende im zweiten Lehrjahr zur Kauffrau im Einzelhandel. Modehaus Steingass Das Modehaus Steingass in der Dettinger Straße hat jetzt Markenmode für Damen, Herren und Kinder stark reduziert. Auf drei Etagen warten Tausende Artikel topaktueller Wintermode. Bei so einer großen Auswahl gibt es natürlich noch viele aktuelle Winterjacken, Mäntel, Hosen, Pullover und Accessoires. Street one Store Im Street one Store in Kirchheim in der Marktstraße lag der Fokus in dieser Herbst-/ Winter-Saison auf Strick und Jacken. „Da der Winter bisher recht mild war, haben wir noch eine große Auswahl an warmen Strickjacken und Pullovern sowie gut durchsortierte Steppjacken und Wollmäntel im Angebot. Wer also auf die kommenden kalten Tage vorbereitet sein will, sollte sich im Street one Store sein Schnäppchen sichern“, so Marianne Tenhumberg vom Street one Store. % Passione Bici Bei Passione Bici in der Kornstraße 5 sind bereits viele der neuen Räder aus der Kollektion 2018 eingetroffen – daher gibt es zum Winterschluss und auch zur Feier des 10-jährigen Bestehens von Passione Bici jetzt besonders attraktive Angebote im Bereich Rennrad, Cross und Urban: aktuelle Einzelstücke, Messe- und Ausstellungsräder, Vorführräder sowie Ausstellungsrahmen, die individuell zum Komplettrad aufgebaut werden können. Bis zu 50 Prozent reduziert sind auch passende Bekleidung und Accessoires – die Gelegenheit also, sich mit allem auszurüsten, was man in den letzten Wintertagen und in der kommenden Saison für den Radsport benötigt. Eck – Mode am Markt „Jetzt gibt es in all unseren Abteilungen eine tolle Auswahl an reduzierter Mode. Wer seine schon vorhandenen Outfits ergänzen möchte, hat reichlich Auswahl an reduzierten Jacken, Hosen und Oberteilen für Männer und Frauen“, erklärt Sonja Brüllke von Eck – Mode am Markt. „Auch im Wäschebereich gibt es viele tolle Angebote, sowohl für Tag- als auch für Nachtwäsche. Die Kindermodenabteilung ist in allen Bereichen noch gut bestückt, sodass hier im Schlussverkauf kräftig gespart werden kann“, so Sonja Brüllke weiter. Fotos: Jörg Bächle, pm

[close]

p. 3

17. Januar 2018 SCHLUSSVERKAUF %% K I R C H H E I M E R M A R K T · 03 WWIIRR FFÜÜRRKKIRIRCCHHHHEEIMIM!! ... wir bringen Immobilien in Bewegung! Intersport Räpple „We love WSV: Jetzt im Wintersale haben unsere Kunden die Chance, eiskalt reduzierte Schnäppchen zu ergattern, da unsere Winterlager noch gut gefüllt sind“, erklärt Philip Renken von Intersport Räpple in der Dettinger Straße. Kunden können sich bei Skiern und Stiefeln sowie in der Bekleidung bei großer Auswahl auf attraktive Reduzierungen bis 60 Prozent freuen. In unseren gut sortierten Erlebniswelten ist für jeden etwas dabei. Zu den vielen Sonderangeboten aus dem WSV-Prospekt wurden auch viele Sortimentsbereiche pauschal mit dem Rotstift reduziert. So wurden alle Skistiefel um mindestens 20 Prozent, alle Kinder Ski- und Snowboardjacken um 30 Prozent und alle Winterboots sogar um 40 Prozent reduziert. „Im Sportund Fitnessbereich ist bereits neue Ware im Haus – modisch chic, sportlich oder auch kuschelig bequem – unsere Kunden können sich hier schon mit der Top-Ware der kommenden Saison einkleiden. Herzlich willkommen im Sport-Winter“, so Renken abschließend. Jochen Sommerer IKS Immobilien - Kanzlei Sommerer Tara X „Natürlich beteiligen wir uns wieder an dem erfolgreichen Kirchheimer Winterschlussverkauf “, sagt Hanni Jakobus von Tara X in der Max-Eyth-Straße. „Bedingt durch die spät gestartete Herbstund Winter-Saison haben wir wieder erfolgreich Steppjacken, Strick und geschmückte Shirts abverkauft. Trotzdem sind unsere Lager für Schnäppchen-Fans noch gut gefüllt. Da heißt es jetzt zugreifen, denn der Winter fängt jetzt erst an.“ B.und S.Schmauder - Autohaus Schmauder&Rau Gunther Sill - Möbel König Petra u. Alexander Sigel - Schuh Sigel Margit Schmelz - LiquVino S.Fischer,A.Wagner - Radsport Fischer&Wagner Heinz Wilhelm - Lederstudio Wilhelm % Sabine Wekerle - Modehaus LeChic Verena u. Jürgen Wastl - Passione Bici U.Autenrieth,R.Staiger,W.Autenrieth - Haushaltswaren Autenrieth Sandra Sommerer - Lion Brands Sonja Brüllke - Eck-Mode am Markt Susanne Schneider - PhotoSchneider T.Tokic, A.Steingass - Modehaus Steingass Katja Dongus - Kabine 03 H.-C.Engele - Porzellanhaus Schenk Sabine Hrastnig - BagsPlus Hannelore Jakobus - TaraX M.Hummel,C.Heinze - Augenoptik im Alten Haus Ralf Gerber - Modehaus Fischer Anna Fumic - Miunni Castle 42 Porzellanhaus Schenk Georg Lässing - Reformhaus Lässing Karl Bantlin - Modehaus Bantlin Philip Renken - Intersport Räpple A.Doelzer, J.Nägele - Optik Bacher Perrin Sarioglu - Kirchheimer Salzoase „Unser Lager ist zum Teil schon ziemlich abverkauft, jedoch sind wir in der Lage, unseren Kunden ein attraktives WSV-Angebot bieten zu können”, erklärt Bettina Kaiser vom Castle 42 in der MaxEyth-Straße. Gefragt waren in dieser Saison bei Jungen Hoodies und Sweatjacken in gedeckten Farben sowie Daunenjacken. Bei Mädchen kam die große Auswahl an warmen Winterkleidern mit farblich passender Strumpfhose sehr gut an. „Wir bieten zum Kirchheimer Winterschlussverkauf je nach Artikel oder Marke Rabatte bis zu 50 Prozent und diverse Sonderaktionen wie beispielsweise 3 für 2 auf alle Langarmshirts. Des Weiteren räumen wir unser Jeanslager auf und reduzieren zum Teil bis zu 50 Prozent.“ Wenn schon kein weißer Schnee, dann wenigstens weißes Porzellan: Im Winterschlussverkauf gibt’s im Porzellanhaus Schenk in der Max-Eyth-Straße unter anderem die KlassikerSabineMauser-JuwelierSchairer Sibylle Mockler - Buchhandlung Zimmermann von Rosenthal, wie „Maria weiß“ oder „Trend weiß“ zu redu- zierten Preisen. Aber auch buntes Geschirr ist zu haben. Und nicht zu vergessen: Kochgeschirr wie Töpfe und Pfannen und Küchenutensilien. Und noch viel mehr. „Schnäppchenjäger kom- men auf ihre Kosten, denn unsere Lager sind voll und wir brauchenIKSImmobilienKanzleiSommerer-J.Sommerer.indd 1 Platz für die neue Frühjahrsware“, erklärt Inhaber Hans-Christoph Engele. Bantlin-Modehäuser 16.11.2017 20:59:43 % Le Chic Beim Kirchheimer Winterschlussverkauf lohnt sich ein Besuch im Modehaus Le Chic in der unteren Marktstraße immer. „Wir haben eine große Menge an modischen Hosen für 20 und 30 Euro“, verrät Inhaberin Sabine Weckerle. „Ebenso haben wir noch eine tolle Auswahl an wei- Bis zu 15 Pfund chen, kuscheligen Pullovern in vielen trendigen Farben. Bei Jacken, Shirts und Blusen kann man bei uns auch super Schnäppchen in 10 Tagen, da lacht die Leber! Der Riesenerfolg! Die Saftkur schlägt alle Rekorde. Bei Fragen kommen Sie %einfach vorbei! machen. Also nicht lange warten und bei uns vorbeikommen – und ein tolles Schnäppchen machen.“ seit 1936 Ihr Fachgeschäft in Kirchheim Reformhaus Lässing, Marktstraße 45, 73230 Kirchheim, Telefon 07021 3305 Bei den drei Bantlin-Modehäusern „Bantlin – die Modewelt der Frau“, „Bantlin – sportive Männermode“ und im „Gerry Weber Shop“ sind die Winterregale in vielen Warenbereichen noch gut bestückt. Deshalb können sich alle Kundinnen und Kunden auf einen preisagressiven Winterschlussverkauf unter dem bekannten Motto „Sturm auf Bantlin“ freuen. Um alle Winterteile nochmals zu reduzieren, sind am Mittwoch, 17. Januar, alle drei Modehäuser geschlossen. Los geht es dann mit dem „Sturm auf Bantlin“ am Donnerstag schon um 7 Uhr. Erstmalig dürfen sich alle Kundinnen, die vor 9 Uhr an diesem Tag an der Kasse bezahlen, auf einen Frühaufsteherrabatt von zusätzlich zehn Prozent auf alle reduzierten Preise freuen. Durch die kalte Witterung im September sind die Herbstkollektionen zwar recht gut ausgesucht, aber bei vielen Winterkollektionen sind noch stark reduzierte Teile zu bekommen. Die Kundinnen können deshalb bei den Warengruppen Jacken, Mäntel, Hosen, Pullover, Strickjacken und Blusen noch richtig tolle Schnäppchen ergattern. „So werden zum Beispiel aktuelle Wintertrends von Riani, Gant, Basler, Cartoon und andere bekannte Markenartikel mit Preisnachlässen von mindestens fünfzig Prozent, Einzelteile sogar bis siebzig Prozent verkauft“, verrät Andrea Schleicher, Verkaufsleiterin im BantlinHauptgeschäft. Im Herrengeschäft „Bantlin – sportive Männermode“ können sich auch die Männer noch tolle Outfits zu super Preisen zusammenstellen. Ob von PME, Camp David, Camel, Brax, Marco Polo und anderen bekannten Herstellern ist die Auswahl in vielen Produktgruppen noch sehr attraktiv. seit 1936 Ihr Fachgeschäft in Kirchheim Telefon 07021 3305

[close]

p. 4

04 · K I R C H H E I M E R M A R K T WWIIRR FFÜÜRRKKIRIRCCHHHHEEIMIM!! Philip Renken Intersport Räpple ... weil wir auf Sport abfahren! % MiundNi MiundNi – Schönes für Minis und Mamas – ist nun bereits seit einem Jahr in der Metzgerstraße vertreten und freut sich über sehr viel positive Resonanz. „Unsere Kindermode von null bis acht Jahren sowie ausgewählte Accessoires für die Kleinen, aber auch für die Mamas, sind mit viel Herzblut ausgewählt und zusammengestellt. Wir haben unsere namhafte Herbst- und Winterware um bis zu 50 Prozent reduziert und freuen uns über jeden lieben Kunden, der uns im Winterschlussverkauf und auch danach besuchen kommt“, so Inhaberin Anna Fumic. 17. Januar 2018 A.Doelzer, J.Nägele - Optik Bacher Perrin Sarioglu - Kirchheimer Salzoase Sabine Mauser - Juwelier Schairer Sibylle Mockler - Buchhandlung Zimmermann J.Sommerer - IKS Immobilien-Kanzlei Sommerer S.Fischer,A.Wagner - Radsport Fischer&Wagner Margit Schmelz - LiquVino Petra u. Alexander Sigel - Schuh Sigel Gunther Sill - Möbel König B.und S.Schmauder - Autohaus Schmauder&Rau T.Tokic, A.Steingass - Modehaus Steingass Susanne Schneider - PhotoSchneider Sandra Sommerer - Lion Brands Verena u. Jürgen Wastl - Passione Bici Heinz Wilhelm - Lederstudio Wilhelm Radsport Fischer und Wagner „Winterzeit gleich Fahrradzeit? Aber klar doch!“ Davon überzeugt sindH.-C.Engele-PorzellanhausSchenk Katja Dongus - Kabine 03 Sonja Brüllke - Eck-Mode am Markt U.Autenrieth,R.Staiger,W.Autenrieth - Haushaltswaren Autenrieth Sabine Wekerle - Modehaus LeChic Stephan Fischer und Andreas Wagner vom Kirchheimer Fahrrad-Fach- geschäft Radsport Fischer und Wagner in der Wollmarktstraße. Tat- sächlich lassen sich immer weniger Radler davon abschrecken, sich in der kalten Jahreszeit aufs Rad zu setzten – sei es, um die Fitness zuAnnaFumic-Miunni Ralf Gerber - Modehaus Fischer M.Hummel,C.Heinze - Augenoptik im Alten Haus Hannelore Jakobus - TaraX Sabine Hrastnig - BagsPlus erhalten, oder eben nur um von A nach B zu kommen. Verschiedene Ausstattungs- und Bekleidungsvarianten aus dem Fachhandel lassen dies heutzutage immer mehr zu einer Selbstverständlichkeit werden. Winterzeit gleich Fahrradzeit bedeutet aber auch eine tolle Gelegenheit für alle Radler, nicht nur fürs Frühjahr in aller Ruhe nach neuem Zube-GeorgLässing-ReformhausLässing Karl Bantlin - Modehaus Bantlin hör oder vielleicht einem neuen Rad Ausschau zu halten, sondern sich vor allem im Bereich winterspezifischer Bekleidung äußerst preisgünstig zu versorgen. Ab Donnerstag, 18. Januar, zeigt Radsport Fischer und Wagner dem Winter die kalte Schulter und gewährt einen Rabatt von 20 Prozent auf vorrätige Winterbekleidung sowie vorrätige 2017er-Fahrräder und -E-Bikes.IntersportRäpple-PhilippRenken.indd 1 16.11.2017 20:58:18 Leder-Studio Wilhelm Beraterin Ingrid Kannacher im Leder-Studio Wilhelm dekoriert die Schaufenster mit topmodischen Taschen, die jetzt reduziert sind. Noch viel mehr gibt es im Laden zu entdecken. „Was die Taschen so besonders macht, sind die vielfältigen Tragevarianten, denn jede Tasche kann auf zwei unterschiedliche Arten getragen werden. Der Wohlfühlfaktor steht bei unseren Taschen immer an erster Stelle, trotzdem kommt das modische Design nicht zu kurz. Die Taschen sind immer nah am Trend, bleiben aber dennoch tragbar und alltagstauglich. Durch ihr geradliniges %Design besteht also keinerlei Gefahr, sie könnten an modischem Wert verlieren“, so Ingrid Kannacher. Ebenso sind viele Reisekoffer reduziert. Fashion Fabric In der Fashion Fabric in der Max-Eyth Straße neben dem Kornhaus sind die Lager – bedingt durch den langen Winter – noch relativ gut gefüllt. „Natürlich wurden Rennerartikel wie Steppjacken und Mäntel, geschmückter Strick und Shirts permanent mit neuen Motiven nachgekauft. Außerdem waren lange, flauschige und weiche Strickschals der abolute Renner. Trotzdem hat Fashion Fabric tolle Einzelteile radikal reduziert. Es lohnt sich, da der Winter jetzt erst anfängt“, erklärt Gabriele Zahlten. vom 18. 1. bis 3. 2. 2018 Barner Laufgut „Obwohl der Winter bis Ende Dezember wieder einmal zu warm war, verlief das Stiefelgeschäft bei uns sehr zufriedenstellend. Modische Stiefel und Stiefeletten von Laura Vita und Gabor waren ebenso gefragt wie superleichte Stiefel von Legero oder Ecco“, verrät Brunhilde Kneer von Laufgut in der Dettinger Straße. Die milden Temperaturen Anfang Januar haben den Verkauf etwas abgebremst und deswegen sind noch tolle Stiefeletten, zum Beispiel von Hassia, zu haben. Es sind jetzt alle Stiefel, Stiefeletten und Boots mindestens um 20 Prozent reduziert, einige sogar bis 50 Prozent. Auch die Männer kommen nicht zu kurz. Stiefel von Lowa und Camel mit Gore-Tex oder Rieker mit Wollfutter sind noch in verschiedenen Grö- %ßen vorhanden. Es lohnt sich auf jeden Fall ein Besuch bei Barner Laufgut. Möbel König Möbel König beteiligt sich am gemeinsamen WSV in Kirchheim aufgrund zweier Vorteile: „Einerseits hat es für unsere Kunden den Vorteil, dass Sie in dieser Zeit überall mit tollen Schnäppchen rechnen können, und andererseits stärkt dies natürlich die Position Kirchheims als attraktive und abwechslungsreiche Einkaufsstadt in der gesamten Region“, sagt Gunther Sill, Geschäftsführer von Möbel König: „Möbel günstig kaufen und besten Service genießen – wir zeigen unseren Kunden eine Vielfalt an Möbeln, Küchen, Sofas und Matratzen, die entspanntes Wohnen leicht machen. Und darüber hinaus die passenden Ideen zu Deko und Wohntextilien. Unsere Lager sind gerade bei der Saisonware noch gut gefüllt – da wir aber Platz für die neuen Highlights der Messen benötigen, sind viele Artikel drastisch reduziert, und unsere Kunden erwarten Rabatte bis zu 70 Prozent.“

[close]

p. 5

17. Januar 2018 K I R C H H E I M E R M A R K T · 05 Lokale Agenda Kirchheimer Kaffeebecher – auch im Weltladen erhältlich 7 JAHRE WUNDERBAR JETZT MIT OPEN STAGE Geschäftsphilosophie“, so Wunderbar tige Auswahl aus verschiede- Songard Dohrn vom Weltla- nen Ländern. Gelegentliche den Kirchheim. In diesem Jahr feiert die Cocktail-Specials sorgen für Zum einen soll damit erreicht Wunderbar ihren siebten eine Abwechslung auf der werden, die Zahl der Einweg- Geburtstag unter der Füh- Karte, ebenso wie ein Saiso- becher deutlich zu verrin- rung von Gunnar Stahlberg. nal wechselndes Bier-Special gern. Stündlich werden in Die Szenebar im Herzen von der Jungbrauer. Deutschland 320 000 Ein- Kirchheim am Platz der Klei- Jeden letzten Donnerstag im wegbecher weggeworfen. nen Freiheit hat sich in den Monat findet in der Wunder- Das belastet nicht nur die letzten Jahren zu einem bar die „Open Stage“ statt. Umwelt, sondern verschwen- Treffpunkt für Jung und Alt Hier trifft sich jeder, der Lust det wertvolle Ressourcen. etabliert. Das Bier wird hat, auf der offenen Bühne Zum anderen kommt ein regional von einer jungen mit anderen Musikern zu Euro des Verkaufserlöses der Kirchheimer Bierbrauerei, performen, oder einfach Kirchheimer „tree-cup“. Foto: Stadt Kirchheim Initiative „Starkes Kirchheim der „Braurevolution“, bezo- auch nur authentische Live- – Allen Kindern eine Chance“ gen, und in Sachen Gin gibt musik hören möchte – der Aus der Zusammenarbeit cup“, unter anderem auch im zugute. Dadurch haben auch es eine feine und hochwer- Eintritt ist natürlich frei. von Pädagogischem Fachse- Weltladen. „Man kann die armutsgefährdete Kinder die minar und Stadt Kirchheim Farbe des Bechers, des Dek- Möglichkeit, sich zu bilden entstand der Kirchheimer kels und der Filzmanschette und am gesellschaftlichen Mehrwegkaffeebecher, her- selbst kombinieren und so Leben teilzunehmen. Materi- gestellt in Deutschland aus seinen Kaffeebecher ganz elle Armut darf nicht aus- nachhaltig produziertem individuell gestalten. Wir im grenzen. Solidarisches Han- Bambus und natürlich vor- Weltladen freuen uns über deln ist erforderlich. kommenden Mineralien. Er diese gute Idee, die in den ist biologisch abbaubar, lang- Nachhaltigkeitswochen des lebig, geprüft und zertifiziert. Pädagogischen Fachseminars Geeignet ist er für Kalt- und entstanden ist und nun ver- Heißgetränke und verhält wirklicht wurde. Wir verkau- sich geschmacks- und fen den Kirchheimer Becher geruchsneutral. aus Überzeugung, er passt in Zu kaufen gibt es den „tree- unser Sortiment und unsere Wunderbar – jetzt mit Open Stage Foto: pm WWIIRRFFÜÜRRKKIRIRCCHHHHEEIMIM!! ... weil wir lieben was wir tun! Katja Dongus - Kabine 03 H.-C.Engele - Porzellanhaus Schenk Anna Fumic - Miunni Ralf Gerber - Modehaus Fischer M.Hummel,C.Heinze - Augenoptik im Alten Haus Hannelore Jakobus - TaraX A.Doelzer, J.Nägele - Optik Bacher Philip Renken - Intersport Räpple Karl Bantlin - Modehaus Bantlin Georg Lässing - Reformhaus Lässing Sabine Hrastnig - BagsPlus Aktionen Kirchheimer City-Ring-Mitglieder Aktionen Kirchheimer City-Ring-Mitglieder Marktstr. 32, Kirchheim Kirchheimer Markt Anzeigenberatung: Markus Kurz 9750-534 FILMRISS-PARTYS IM FEBRUAR Stadtkino statt. Und am Samstag, 24. Februar, springt Dj Romeo Am Samstag, 3. Februar, Dunn bei der Zeitsprung- steigt die 90er-Jahre-Party im Party musikalisch durch die Filmriss, im Stadtkino in 80er, 90er und 2000er. Beginn Kirchheim: Dj BeatHoven ist jeweils um 22 Uhr. und Dj Romeo Dunn bringen den alten Kinosaal zum Kochen mit den Hits der 90er. Am Samstag, 17. Februar, findet die nächste Après-Ski- Party mit Dj DMF, die Kult- Party mit Mitsing-Garantie, Aktion „Wunschbaum bei Optik Bacher“ Perrin Sarioglu - Kirchheimer Salzoase Sabine Mauser - Juwelier Schairer Sibylle Mockler - Buchhandlung Zimmermann J.Sommerer - IKS Immobilien-Kanzlei Sommerer B.und S.Schmauder - Autohaus Schmauder&Rau Kinder freuen sich über mehr als 300 Geschenke T.Tokic, A.Steingass - Modehaus Steingass S.Fischer,A.Wagner - Radsport Fischer&Wagner Margit Schmelz - LiquVino Petra u. Alexander Sigel - Schuh Sigel Gunther Sill - Möbel König Die 9. Wunschbaumaktion, die Optik Bacher zusam- men mit der diakonischen Bezirksstelle und dem CVJM Kirchheim e. V. die- ses Jahr zum 5. Mal zusam- men organisierte, fand erneut einen ungeahnten Anklang. Innerhalb einer Woche wurden alle der über 300 Wunschzettel, die am Weihnachtsbaum in den Geschäftsräumen von Optik Bacher hingen, abge- holt. Jochen Nägele, Inha- ber von Optik Bacher: „Wir sind auch dieses Jahr wie- der überwältigt von dem großen Interesse und der Anteilnahme an unserer Aktion und möchten uns ganz herzlich bei allen Bürgern für ihre Teilnahme bedanken. In unserer Stadt leben demzufolge viele Menschen mit Herz, Engagement und sozialer Verantwortung für ihre Mitmenschen. Das schätzen wir wirklich sehr! Wir freuen uns, mit der diakonischen Bezirksstelle und dem CVJM Kirchheim e. V. zwei ganz wertvolle Partner an unserer Seite zu haben und danken Regina Müller-Walzok vom CVJM e. V. und Ingrid Riedel von der diakonischen Bezirksstelle für die tolle Gesamtorganisation.“ Bis zum 15. Dezember hatten die Spender Zeit, das gewünschte Geschenk zu besorgen. Kurz vor Heiligabend wurden die Geschenke im Wert von mehreren Tausend Euro an die bedürftigen Kinder begeistert. Seit Anfang sönliche Karte an. durch den CVJM Kirch- November kamen schon Weihnachten war für uns heim e. V. übergeben. unzählige Anfragen zur selbst ein ganz besonderes Regina Müller-Walzok, WunschbaumaktionSusanneSchneider-PhotoSchneider Sandra Sommerer - Lion Brands bei Fest, da wir an HeiligabendVerenau.JürgenWastl-PassioneBici Heinz Wilhelm - Lederstudio Wilhelm Sabine Wekerle - Modehaus LeChic Ingrid Riedel, Andrea Optik Bacher an. an die Kinder dachten, denen ihr Herzenswunsch erfüllt wurde“, so Andrea Doelzer. U.Autenrieth,R.Staiger,W.Autenrieth - Haushaltswaren Autenrieth Sonja Brüllke - Eck-Mode am Markt „Die strahlenden Augen der Kinder bei der Ausgabe der Geschenke zu sehen, war genauso beglückend, als wenn man selbst die Kabine03 - Katja Dongus.indd 1 Geschenke erhalten hätte“,16.11.2017 21:03:19 so Regina Müller-Walzok, welche die Aktion zum fünften Mal begleitete. Wunschbaum bei Optik Bacher. Foto: pm Alle Beteiligten sind sich einig: „Wir werden die Doelzer und Jochen Nägele „Alle Geschenke waren lie- Aktion sicherlich auch in waren auch dieses Jahr bevoll verpackt und der den nächsten Jahren wieder von der immer wieder Inhalt oft deutlich über organisieren und würden zunehmenden Spendenbe- dem veranschlagten Wert uns sehr freuen, wenn uns reitschaft und der Wert- von 20 Euro. Vielen Päck- wieder so viele hilfsbereite schätzung der Aktion chen hing zudem eine per- Menschen unterstützen.“ Telefon-Haus Kirchheim: Startbonus und schnelle Glasfasertechnik Pünktlich zum Jahres- Zusammenarbeit mit der Anschluss entscheidet, wechsel hat das Team um Telekom geschnürt. Für gibt es eine Einmalgut- Shopleiterin Lena Zachle- jeden Neukunden, der sich schrift in Höhe von 120 der ein tolles Paket in für einen Telekom-DSL- Euro als Startbonus. Zudem können jetzt auch Kunden aus Weilheim, Ohmden und Bissingen in den Genuss der schnellen Glasfasertechnik der Tele- kom kommen. „Wichtig ist es, jeden Anschluss indivi- duell zu prüfen“, so Lena Zachleder, „um dem Kun- den ein maßgeschneider- tes Angebot erstellen zu können.“ Aber auch für Fragen rund um die Themen Mobil- funk, sicheres Zuhause und KM, Zubehör aller Art stehen Mi., 17.01.2018 die Spezialisten vom Tele- 7-spAakltt.i,o4n5enmimm Telefon-Haus. Foto: pm fon-Haus zur Verfügung. Neu bei Estate Brautmoden: Brautkleider im Rockabilly-Style, Prinzessinnen- und Meerjungfrauenstil Estate Brautmoden am Post- Estate Brautmoden freut Geschäftsalltag tragen kann. platz präsentiert die neuen sich, diese neuen Kollektio- Nur sollte Mann/Frau sich Modelle von Brautkleidern nen präsentieren und vor- einen persönlichen Anproim Rockabilly-Style, Prin- stellen zu können. Auch die betermin geben lassen, zessinnen- und Meerjung- Herren kommen dieses Jahr damit auch ein professionelfrauenstil sowie die klassi- wieder auf ihre Kosten. Von les Beratungsgespräch im schen Linien, die bereits im modernen Hochzeitsanzü- privaten Ambiente erfolgen Hause sind. Auch die Abend- gen bis hin zu Businessanzü- kann. kleider, Kommunion- und gen, die man für die Hoch- Außerdem dürfen sich die Konfikleider sind eingetrof- zeit ein wenig pimpen und ersten zehn Kunden auf eine fen. Die Belegschaft von danach auch wieder im Überraschung freuen. KIRCHHEIMER MARKT Gemeinsam herausgegeben vom City Ring/Gemeinschaft Kirchheimer Handel e. V. und GO Verlag GmbH & Co. KG, Kichheim unter Teck. Verantwortlich für Text und Anzeigen: Bernd Köhle, Kirchheim unter Teck. Fotos: Der Teckbote. Verlag und Druck: GO Verlag GmbH & Co. KG, Alleenstraße 158, 73230 Kirchheim unter Teck. Anzeigenkontakt: Markus Kurz, Telefon 07021 9750-534; E-Mail: anzeigen@teckbote.de Redaktionelle Berichte von Kirchheimer Vereinen und Organisationen an: E-Mail: jb@teckbote.de, Telefon 07021 9750-51 modern – gemütlich – lecker Sie planen ein Fest – wir machen den Rest – mit Queens-Catering Das Dettinger Straße 52/1 Telefon 07021 725273 www.queens-kirchheim.de Männermode-WSV Jetzt gibt es bei Fischer eine riesige Auswahl an reduzierter Männermode im Schlussverkauf! Gleich zugreifen!

[close]

p. 6

06 · K I R C H H E I M E R M A R K T 17. Januar 2018 WWIRIRFFÜÜRRKKIRIRCCHHHHEEIIMM!! Literarische Stadtführung mit Dorothea Hohler Gesundheit schenken, nicht nur wünschen! Georg Lässing - Reformhaus Lässing Karl Bantlin - Modehaus Bantlin Philip Renken - Intersport Räpple A.Doelzer, J.Nägele - Optik Bacher Perrin Sarioglu - Kirchheimer Salzoase Petra u. Alexander Sigel - Schuh Sigel Gunther Sill - Möbel König B.und S.Schmauder - Autohaus Schmauder&Rau J.Sommerer - IKS Immobilien-Kanzlei Sommerer Margit Schmelz - LiquVino S.Fischer,A.Wagner - Radsport Fischer&Wagner T.Tokic, A.Steingass - Modehaus Steingass Susanne Schneider - PhotoSchneider Sabine Mauser - Juwelier Schairer Sibylle Mockler - Buchhandlung Zimmermann Sandra Sommerer - Lion Brands Dichter – Literaten in Kirchheim? Wer waren sie und wann hielten sie sich in der Stadt auf? Die meisten lebten und schrieben in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Sie hielten sich meist nur kurze Zeit in der kleinen Oberamtsstadt auf, wo sie während ihres Aufenthalts kaum zur Kenntnis genommen wurden. Auch heute werden ihre Bücher nur noch selten gelesen. Trotzdem ist es interessant, sich mit ihnen zu beschäftigen, denn außer ihrem literarischen Werk ist viel über ihr Leben bekannt. studierte anschließend Maschinenbau am Polytech- nikum in Stuttgart. 1861 verließ er Deutschland und ging nach England zur Maschinenfabrik Fowler in Leeds. Dort wurden große dampfgetriebene Pflüge ent- wickelt. Trotz seiner Begeis- terung für die neue Technik und Industrie übersah er nicht die Schattenseiten der neuen Zeit. So schrieb er über das Leben der Arbeiter: „Was die Industrie Gutes und Böses leistet, lernt man in Manchester kennen... Nir- gends in England habe ich sein bewegtes Leben schrieb er dieses Gedicht: „Mein Leben – Ich habe durchfurcht manch nasse Bahn, im Drachenschiff, dem stahlgerippten. Ich war Pilger in Kanaan und habe gepflügt das Land Ägypten. Im Sonnenbrande heiß und hell bin ich durch Syriens Berge geritten. Und spürte bei tief verborgenem Quell, bei Drusen und bei Maroniten. Dem Mississippi jagt ich zu vom gelben Saume der Sahara. Mein Schlepper dampfte ohne Ruh am Katarak des Niagara. Gold sucht ich im arab‘schen Sand, wie in Kentuckys Kohlenschichte. Im lieben deutschen Vaterland, da schrieb ich Bücher und Gedichte.“ 1906 starb Max Eyth in Ulm. Viele, besonders technische Schulen tragen heute seinen Namen. Auch gibt es in vielen Städten Max-Eyth-Straßen. An der Planung oder am Bau des Max-Eyth-Sees in Stuttgart war er allerdings nicht beteiligt. Dieser See entstand erst 1935 bei der Kanalisierung des Neckars. SGereies:chichte(n) unserer Stadt MllKenaAeündiseiitnrbsnetwcuetse/eehnpsnrirnrth.rsadeTSee„dÜcartioAtmahseufbdrnpurRseteanerfeikrhüesGsstdurtheneuöJerregsanntverclchrigehhSeirrinirmceeucuhnrnvnhöin“eeeetd.grngre„mlt(siGueunfcioamnh)elßrtsd.mecdSeSnheutrtiarazlcpadädherTthttrffeelaüsüec(öuhnhnknfrr)sulewtisuancriwndehgzst,weu,ednt.rWkeev:elinereDrorcfSrfoihBtteenahikendiBeossetuicmu“mrhcctwmhh-oteomueerdlnnc-niektgr. Sonja Brüllke - Eck-Mode am Markt U.Autenrieth,R.Staiger,W.Autenrieth - Haushaltswaren Autenrieth Sabine Wekerle - Modehaus LeChic Heinz Wilhelm - Lederstudio Wilhelm Verena u. Jürgen Wastl - Passione Bici Katja Dongus - Kabine 03 H.-C.Engele - Porzellanhaus Schenk Anna Fumic - Miunni Ralf Gerber - Modehaus Fischer M.Hummel,C.Heinze - Augenoptik im Alten Haus Porträt von Max Eyth. Hannelore Jakobus - TaraX Sabine Hrastnig - BagsPlus Max Eyth: Das heutige MaxEyth-Haus hat seinen Namen selbstverständlich von Max Eyth. Er wurde in diesem Haus am 6. Mai 1836 als Reformhaus Lässing - Georg Lässing.indd 1 erstes Kind von Eduard und16.11.2017 21:42:23 INTERVIEW MIT DOROTHEA HOHLER Julie Eyth geboren. Sein Vater Eduard Eyth war der Schulleiter der Lateinschule, die in diesem Haus unterge- bracht war. Schon 1841 zog Wie wurden Sie Stadtfüh- heitlichen Einstellung unter die Familie nach Schönthal rerin? großen wirtschaftlichen an der Jagst, wo der Vater Ich lebe sehr gerne in Kirch- Schwierigkeiten litt; dass es für ebenfalls Schulleiter einer heim und hatte schon immer Isolde Kurz sehr schwierig theologischen Schule wurde. Interesse an Geschichte. So war, ein selbstbestimmtes Die Verbindungen nach passte es für mich sehr gut, Leben zu führen. Wir bekom- Kirchheim blieben aber dass ich an einem Kurs für Stadtführer teilnehmen konnte. Ich führe Besucher gerne durch unsere schöne men so möglicherweise einen anderen Blick auf unser freieres, selbstbestimmtes Leben. bestehen, und im Jahr 1857 verliebte sich der 21-jährige Max in die Kirchheimerin Lina Kaim. Es kam allerdings Stadt und freue mich über ihr Wie informieren Sie sich? nicht zu einer Ehe, denn Lina Interesse. Ich bekomme meine Informa- heiratete einen Witwer mit 6 tionen durch Fachliteratur, Kindern. Warum machen Sie gerne Biografien, Bücher der Der enttäuschte Max schrieb literarische Stadtführungen? Schriftsteller selbst und das in einem Brief: „Am Ende Die meisten Schriftsteller/ Internet. Sehr informativ sind beruhte unser gegenseitiges innen, die ich auf diesen Füh- die Veranstaltungen des Lite- Verhältnis auf einer doppel- rungen vorstelle, lebten im 19. raturbeirats bzw. die Rezen- ten Täuschung. Sie hat mich Jahrhundert. Es ist von ihnen sionen des Teckboten dazu. am Ende wohl weniger und selbst bzw. durch Biografien Last but not least – das Kirch- ich sie mehr geliebt, als wir viel über ihr Leben bekannt. heimer Literaturmuseum mit uns einbildeten. Jetzt ist‘s Wir wissen von ihren Proble- seinen schönen Exponaten, aus. Punktum!“ Max Eyth men, Fragen und Einschrän- dem ich viel mehr Besucher hat nie geheiratet. Entgegen kungen in ihrem Leben. Z.B. wünsche. dem Wunsche seines Vater dass Hermann Hesse an dem Allen Lesern, die sich für Lite- studierte er nicht Altphilolo- Zwang, Pfarrer zu werden, ratur interessieren, kann ich gie, sondern er machte in fast zerbrach; dass Familie dieses kleine, aber feine Heilbronn eine Lehre in Kurz immer wegen ihrer frei- Museum nur empfehlen. einer Maschinenfabrik und bis jetzt eine so bleiche, kranke, von Elend und Unglück angefressene Bevöl- kerung gesehen, wie sie hier aus den niederen, rauchigen Häusern herumgrinst oder auf den engen, staubigen Gassen der ärmeren Viertel herumliegt.“ Die Firma Fow- ler schickte ihn als Auslands- vertreter nach Ägypten und in die USA. Die oft abenteu- erlichen Erlebnisse bei sei- nen Reisen hielt er später in seinem Buch „Hinter Pflug und Schraubstock“ fest, das er auch mit eigenen Zeich- nungen illustrierte. Dieses Buch wurde von vielen Jun- gen (vielleicht auch Mäd- chen?) fasziniert gelesen. Seiner Mutter, die sich in der Heimat oft um ihn ängstigte, schrieb er als Widmung in dieses Buch: „Es hat dir nie so recht gefallen, Gefahren sahst du allerorten und wuss- test kaum, weshalb du weinst. Nun sieh, aus deinen Sorgen allen, ist dieses Büchlein nur geworden und ich bin heute noch wie einst.“ 1882 kehrte er mit 46 Jahren nach Deutschland zurück. 1896 zog er nach Ulm, wo seine verwitwete Mutter lebte. Dort widmete er sich seiner schriftstellerischen und zeichnerischen Arbeit. Über Hermann Hesse: Die nächste Station unserer literarischen Stadtführung ist das Haus in der Alleenstraße 35. Heute ist es das „Mega Fun Center“, ehemals das Gasthaus zur Krone. Dort verbrachte ein junger Mann vom 16. bis 26. August 1899 seine Ferien – Hermann Hesse. Er war damals 22 Jahre alt, hatte seine Buchhändlerlehre in Tübingen abgeschlossen und wollte in Kirchheim zwei oder drei Ferientage verbringen. Zu seinem Aufenthalt war er von vier Freunden aus Kirchheim bzw. Umgebung Früher Gasthaus, heute „Mega Fun Center“ in der Alleenstraße. eingeladen worden. Sie gehörten alle zu einem mit dem Wirt verwandt. Er Zauber einer ersten Liebe Freundeskreis, dem soge- hatte sie aufgenommen, und verewigte sie literarisch nannten „petit cenacle“ aus damit sie in der Küche und in einer märchenhaften Tübingen. Aus den zwei Gaststube helfen sollten. Novelle, die er „Lulu“ nannte. Tagen wurden 10, und schuld Hesse verliebte sich schon In dieser Erzählung ist Lulu daran war ein einfaches, aber beim ersten Zusammentref- eine verzauberte Prinzessin, außerordentlich hübsches fen heftig in das schöne, die unter der Herrschaft der Mädchen, das in der Gast- schüchterne Mädchen. Auch Hexe Zischelgift (die tyranstube bediente – Julie Hell- seine Freunde schwärmten nische Wirtin) steht. Sie wird mann. Sie und ihre Schwe- für Julie, die Lulu genannt durch die Verehrung der ster Sofie waren Waisen und wurde. Hesse erlebte den Freunde erlöst und kann Hermann Hesse (Mitte) mit seinen Freunden. Das Bild wurde im Fotoatelier Hofmann in Kirchheim aufgenommen. Dorothea Hohler vor dem Eingang zum Literaturmuseum im Max-Eyth-Haus. Blick ins Literaturmuseum. Im Hintergrund die Dampfpfluglokomotive von Max Eyth. Fotos: Jörg Bächle

[close]

p. 7

17. Januar 2018 K I R C H H E I M E R M A R K T · 07 wieder in das Reich ihres Vaters König Ohneleid zurückkehren und dort die Silberharfe spielen. Eingewoben in dieses Märchen sind Begegnungen mit Menschen in der Stadt und Schilderungen der Landeschaft rund um Kirchheim. So traf er sich mit Lulu und den Freunden beim „Dreikönigskeller“ und beschrieb die Aussicht auf die Stadt so. „Alle setzten sich in halber Höhe des Berges auf eine geräumige Ruhebank. Die helle Stadt lag blank und fröhlich im Tale ... aus dem Laub der Bäume quoll schon das grüne Obst...“. Der Ort ist auch heute noch gut zu finden, auch wenn er sich sehr verändert hat. Seine schwärmerische Liebe wird von Julie nicht wirklich erwidert, und so reiste er nach 10 Tagen ab. Aus Calw schrieb er ihr einen Brief, in dem er ihr sein ganzes Herzeleid schilderte. „An das Lulumädele. Vielleicht wissen Sie schon, was ich Ihnen sagen will. Sie haben vielleicht gemerkt, weshalb ich gegen meinen Plan so lang in Kirchheim blieb und weshalb mir der Abschied so schwer wurde. Haben Sie mir beim Abschied nicht angesehen, wie mir die Hand und die Stimme zittern wollten? ... Ich klage Sie an, mir alle Ruhe genommen zu haben. Ich klage Sie an, denn Sie quälen mich. Sie wissen nicht, welche Qual der Liebe und Eifersucht fortwährend mich bedrückt...“ Auch ein Gedicht schickte er ihr aus Basel. „Gruß aus Altbasel: Zwischen Tür- und Schlüsselklirren, Reichen Schnitzwerks zarten Ranken, traurig und ermüdet irren, mir nach Kirchheim die Gedanken.“ Hesse und Lulu haben sich nie wiedergesehen, aber sie blieben Zeit ihres Lebens in Briefkontakt. Je mehr Julie jedoch erkannte, dass ihre Begegnung für Hesse nur eine Episode in seinem Leben wurde, desto bedeutsamer wurde er für sie. Hesse führte ein unstetes Leben, bekam 1946 den Literaturnobelpreis und wurde zum weltweit meistgelesenen Autor der deutschen Sprache. Julie hat nie geheiratet. Sie zog sich mit ihrer Schwester nach Möckmühl zurück und verbrachte dort ihre Tage als älteres Fräulein. Es wurde ihr klar, dass eine lebenslange Freundschaft aus der Ferne erfüllter war, als eine höchstwahrscheinlich kurze Ehe. Sie überlebte Hesse um 10 Jahre und starb 1972 in Heilbronn. Hesses Besuch in Kirchheim verdanken wir eine kleine literarische Hinterlassenschaft über die Stadt. 1904 schrieb er in einer Betrachtung über Kirchheim: „Die Kastanienstadt – Eine Kastanienstadt habe ich schon lang nimmer gesehen ... Ich Hermann und Marie Kurz mit Tochter Isolde. denke an die Stadt mit den Kastanienbäumen, eine kleine alte Stadt im Schwa- benland. In ihrer Mitte liegt die alte Burg, ein weitläufiges Geschachtel von massivem Bauwerk, und um die weit- läufige Burg herum liegt ein erstaunlich breiter trockener Graben ... Das Schönste aber war, dass ich am Graben wohnte, in der Wirtschaft zum „Blonden Adler“ und abends und die ganze Nacht die vielen blühenden Kasta- nien, rote und weiße, vor meinem Fenster hatte. Zwar genoss ich diese Augenlust Hans Bethge in Öl. nicht völlig ohne Opfer, denn der anscheinend trockene Wallgraben war noch feucht genug, um täglich hunderttausend hungrige Schnaken zu entsenden. Aber ein junger Mensch auf Reisen schläft in solchen heißen Sommernächten doch nicht viel, und wenn mir die Schnaken zu frech wurden, rieb ich mich mit Essig ein und setzte mich ohne Licht mit einer Flasche Bier ans Fenster.“ HImermJaahnrne un1d86Is2oldzeogKurdzer damals 50-jährige Hermann Kurz mit seiner Frau Marie, vier Söhnen und einer Tochter in die Marktstraße 50 ein. Hermann Kurz war freier Journalist, Übersetzer und Schriftsteller, allerdings hatte er nur ein geringes und unregelmäßiges Einkommen. Er und seine Frau waren überzeugte Demokraten, die ihre Kinder frei ohne Reglementierung aufwachsen ließen. Das fiel den kleinstädtischen Kirchheimern oft recht unangenehm auf. Marie Kurz fühlte sich in Kirchheim überhaupt nicht wohl und nannte das Städtchen „das scheußlichste Nest aller Nester“. Sie suchte auch keinerlei Kontakt in der Stadt. Obwohl Hermann Kurz in dieser Zeit aufgrund seiner Erfolglosigkeit oft sehr depressiv war, gefiel es ihm recht gut im kleinen Kirchheim, denn er wurde in der unmittelbaren Nähe zur Alb an einen Ausflug erinnert, den er im Jahre 1837 gemacht hatte. Er war auf den Reußenstein gestiegen und beschrieb den Ausblick von dort oben so: „Zwei zu einer Öffnung verschlungene Felsen eröffneten einen Ausblick in die gähnende Tiefe ... Schwindelnd sah ich hinab und meinte jeden Augenblick, der riesenhafte Geist des Ortes müsse mir über die Schulter blicken.“ Der Riese erscheint ihm auch wirklich und erzählt ihm ein Märchen über die Berge der Alb. Die Berge werden menschliche Wesen, die eine Geschichte voll Liebe, Eifersucht, Hass und Gewalt erleben. Am Ende sind „alle in Zorn und Hass und Jammer erstarrt ... Und so stehen sie jetzt noch.“ Die Familie verließ schon 1863 Kirchheim wieder, da der Vater in Tübingen endlich eine feste Anstellung mit regelmäßigem Gehalt als Hilfsbibliothekar erhalten hatte. 1873 starb Hermann Kurz an einem Sonnenstich. Beim Einzug der Familie in Kirchheim war Isolde 8 Jahre alt, und auch sie erlebte hier eine schwierige Zeit. Sie wurde von der Mutter von allen anderen Kindern ferngehalten und durfte nicht in die Schule gehen, sondern wurde zu Hause unterrichtet. Auch der Umzug nach Tübingen verbesserte ihre Lage nicht, und sie blieb eine Außenseiterin. Sie war ein kluges Mädchen, das sich selbst sechs Sprachen beibrachte, aber sie haderte mit ihrer Rolle als Mädchen. Nach dem Tode des Vaters zog sie mit der Mutter nach Florenz, wo ihr Bruder als Arzt arbeitete. Sie begann hier zu schreiben und versuchte auch, durch Übersetzungen finanziell unabhängig zu werden. Allerdings war es für sie nicht einmal möglich, allein eine Wohnung zu mieten. Nach 30 Jahren kehrte sie nach Deutschland zurück und erlebte den Beginn des 1. Weltkriegs, den sie mit einer Sammlung von Gedichten rechtfertigte. Diese Gedichte wurden von den Nationalsozialisten aufgegriffen, und sie erfuhr jetzt als 80-Jährige endlich Anerkennung. In dieser Zeit entstanden ihre Romane. Sie starb 1944 im Alter von 91 Jahren in Tübingen. Sie heiratete nie und führte trotz aller Schwierigkeit immer ein selbstbestimmtes Leben. Allerdings sagte sie von sich: „Ich bin im falschen Jahrhundert geboren.“ Hans Bethge wurde 1876 in Dessau geboren. Er studierte Philosophie, Germanistik und Romanistik. Schon während seines Studium interessierte er sich für chinesische Gedichte, und er begann, sie aus dem Französichen ins Deutsche zu übersetzen, genauer gesagt, nachzudichten. Sie wurden 1909 in dem kleinen Band „Die chinesische Flöte“ veröffentlicht und regten den Komponisten Gustav Mahler an, sie in seiner Sinfonie „Das Lied von der Erde“ zu vertonen. 1919 lernte Bethge während einer Reise an den Bodensee den Kirchheimer Kaufmann Ernst Geiser kennen. Obwohl Geiser 15 Jahre jünger war, entwickelte sich zwischen den beiden rasch eine tiefe Freundschaft. Sie machten zusammen Reisen und sammelten Kunst. Als Bethges Wohnung in Berlin 1943 ausgebombt worden war, lud ihn Geiser ein, nach Kirchheim zu kommen. Bethge vermisste schmerzlich seine große Wohnung in Berlin, die er mit Kunstschätzen und Erinnerungen ausgestattet hatte. Zumal sein Zimmer in Kirchheim in der Paradiesstraße bei einem Oberforstrat offensichtlich nicht sehr gemütlich war. Er schrieb darüber: „Ich wohne in einem Zimmer mit brauner Tapete, wo alles voller Hirschgeweihe hängt ... Aber ich habe ein weiches Bett, ruhige Nächte zum Arbeiten, das ist heute schon ein großes Glück.“ Trotzdem verschlechterte sich sein Gesundheitszustand, und er litt zunehmend an Depressionen, Einsamkeit und Angstzuständen. Im Januar 1946 wurde er ins Göppinger Krankenhaus eingeliefert, wo er am 1. Februar starb. Sein Grab ist noch heute auf dem alten Friedhof in Kirchheim. Bei seiner Beisetzung sagte sein Freund Geiser: „Bethge war keiner der Großen, die einer Epoche den Stempel ihre Geistes aufprägen ... Mit feinem Einfühlungsvermögen hat er den Geist fremder Poesie erfasst und mit all ihrem Reiz nachgedichtet ... Sie haben bedeutende Musiker ... zu Vertonungen angeregt, sodass Bethge, was wenig bekannt ist, zum meist vertonten Dichter unserer Zeit wurde.“ Eine Hans-Bethge-Straße gibt es in Kirchheim nicht. Tierschutzverein Tiere suchen ein neues Zuhause Auch 2018 suchen Tiere, die beim Tierschutzverein Kirchheim gestrandet sind, wieder ein Zuhause. Hier stellt sich Fundkater Ronny vor: WWIRIRFFÜÜRRKKIRICRCHHHHEIEMIM! ! ... da bei uns gute Laune und individuelle Mode zusammen gehören! Foto: pm Ronny ist ein kleiner, schüchterner Fundkater. Er sucht ein Zuhause bei Menschen, die schon Katzenerfahrung haben und dem kleinen Mann die nötige Geduld entgegenbringen, um ihn in aller Ruhe in seinem neuen Heim ankommen zu lassen. Weitere Tiere unter www. tierschutzverein-kirchheim. de. Das Tierheim hat samstags von 14.30 bis 17 Uhr geöffnet. U.Autenrieth,R.Staiger,W.Autenrieth - Haushaltswaren Autenrieth Georg Lässing - Reformhaus Lässing Sonja Brüllke - Eck-Mode am Markt Sabine Hrastnig - BagsPlus Sabine Wekerle Modehaus LeChic Katja Dongus - Kabine 03 H.-C.Engele - Porzellanhaus Schenk Anna Fumic - Miunni Hannelore Jakobus - TaraX M.Hummel,C.Heinze - Augenoptik im Alten Haus Ralf Gerber - Modehaus Fischer STADTFÜHRUNGEN UND „ROTE KARTEN“KarlBantlin-ModehausBantlin Philip Renken - Intersport Räpple A.Doelzer, J.Nägele - Optik Bacher Perrin Sarioglu - Kirchheimer Salzoase Sabine Mauser - Juwelier Schairer Messe CMT Stuttgart chen auch die Kirchheimer nicht nur für die Stadt, son- Gastronomie und die Läden.“ dern auch fürs Umland, zum Noch bis zum 21. Januar MitunterPetra u. Alexander Sigel - Schuh Sigel ist die Kulinarik Beispiel mit dem KonzeptGuntherSill-MöbelKönig B.und S.Schmauder - Autohaus Schmauder&Rau J.Sommerer - IKS Immobilien-Kanzlei Sommerer Sibylle Mockler - Buchhandlung Zimmermann sind zwei Vertreter der Stadt schon thematischer Bestand- „Winterwandern“. Auf der Kirchheim am entsprechen- teil der Stadtführungen. Die Homepage der Stadt finden den Stand in Halle 6, der neuen Touren bieten auch sich dazu unter „Entdek- Baden-Württemberg-Halle, sonst eine große Bandbreite ken“ und „Natur aktiv“ zwölfMargitSchmelz-LiquVino S.Fischer,A.Wagner - Radsport Fischer&Wagner T.Tokic, A.Steingass - Modehaus Steingass Susanne Schneider - PhotoSchneider Sandra Sommerer - Lion Brands zu finden: je ein Mitarbeiter an Formen und Inhalten. Wandervorschläge, die sich des städtischen Sachgebiets Das reicht von „Adelsgeflü- natürlich auch für andere Marketing und Tourismus ster und Teestunde“ bis hin Jahreszeiten eignen. Im sowie ein Stadtführer. Stadt- zu „Kirchheim in der Zeit Frühsommer nämlich wird führungen sind nämlich eines des Nationalsozialismus“. das Wandern ein ganz großesVerenau.JürgenWastl-PassioneBici Heinz Wilhelm - Lederstudio Wilhelm der wichtigsten touristischen Ein ganz neues Konzept ist Thema in Kirchheim: Am 9. Angebote in Kirchheim. „Von die Führung „Lügen, bis und 10. Juni veranstaltet der den Teilnehmern bekommen sich die Balken biegen“. Der Schwäbische Albverein sein wir durchschnittliche Schul- Stadtführer wartet dabei mit Landesfest in der Stadt. noten zwischen 1,3 und 1,5“, unglaublichen Geschichten Für zusätzliche Werbung sor-ModehausLeChic-SabineWekerle.indd 1 16.11.2017 21:19:52 sagt Sachgebietsleiterin Heike auf, und die Teilnehmer kön- gen die Kelten mit ihrem Büttner. Für die Stadt sind die nen per „Nö!“ und Roter Gold: Am 27. April beginnt Führungen ideal. Auch das Karte entscheiden, ob sie im Kornhaus die Ausstellung belegen die Befragungen der die Geschichte glauben oder mit den spektakulären Fun- Teilnehmer: „Fast alle besu- nicht. Kirchheim wirbt aber den vom Hegelesberg. VORTRAG: HERMANN KURZ UND DIE DURCHGEBRANNTE GRÄFIN Max-Eyth-Haus statt. Dr. Matthias Slutnit- Verleger, weil man sich einig schek befasst sich dabei ist: Was vergessen ist, soll In der Reihe „Literatur mit „Schillers Heimatjahre“ vergessen bleiben. Matthias im Max-Eyth-Haus“ findet von Hermann Kurz. Dabei Slunitschek hat die Hinter- am Sonntag, 21. Januar, geht es um eine Gräfin, die gründe des Romans recher- um 11 Uhr ein Vortrag zu mit einem Soldatenjungen chiert und ist auf einen der fast filmreifen Leidens- durchbrennt. Allerdings vergessenen Skandal des 19. geschichte eines Romans findet der Roman keinen Jahrhunderts gestoßen.

[close]

p. 8

Aktionen City-Ring-Mitglieder Aktionen Kirchheimer City-Ring-Mitglieder 08 · K I R C H H E I M E R M A R K T Wall am Markt: Schulranzenwoche Auch in diesem Jahr fin- hersteller wie Ergobag, det bei Wall am Markt die Scout McNeill, Step by alljährliche Schulranzen- Step und weitere Aktiwoche statt. Vom 27. onsangebote zu erleben. Januar bis 3. Februar Und alles mit der gewohnt 2018 gibt es Neuheiten kompetenten Beratung der bekannten Marken- und Betreuung. Neu bei Kirchheimer Salzoase: Qualitätsgarantie für Gäste „Auch diesen Winter kön- Bundesverband. Die Kirchnen unsere Besucher wieder heimer Salzoase hat sich entspannt in reinster, feins- wieder dieser Zertifizieter Salzluft aufatmen und rungsprüfung unterzogen, eine Pause vom Alltag und die Inhaberin Perrin machen.“ Das sagt Perrin Sarioglu freut sich, dass sie Sarioglu, Inhaberin und durch die Erfüllung der LeitKirchheimer Salzkönigin. linien des Bundesverbandes Die Kirchheimer Salzoase ist der Natursalzwelten e. V. für einer der ersten Salzraumbe- 2018/19 ein neues 5-Sternetriebe von nur 21 Betrieben Zertifikat überreicht bekomin Deutschland, die die men hat. Somit wird der umfangreichen Richtlinien Aufenthalt in der Kirchheides Bundesverbandes der mer Salzoase zu einem ganz Natursalzwelten e. V. in der besonderen Erlebnis und Region erfüllt haben und Genuss in einzigartiger damit Mitglied werden Atmosphäre mit reinster, konnten. Die fünf Kriterien feinster Salzluft. Mehr Inforsind eine biologische Bau- mationen über die Kirchheiweise, eine komfortable mer Salzoase und den BunKomplettausstattung aus desverband der NaturUrsalz, der Einsatz von nur salzwelten finden Sie unter medizinisch zugelassenen www.kirchheimer-salzoase.de Inhalationsgeräten, eine und www.bundesverbandgeprüfte technische Ausstat- natursalzwelten.de oder teletung und regelmäßige hygie- fonisch unter 0 70 21/ nische Prüfung durch den 8 60 38 70. IMPRESSIONEN VOM WINTERWUNDERLAND 5-Sterne-Zertifikat für die Salzoase. Foto: pm 17. Januar 2018 Möbel König: Endspurt des BoxspringAktionsverkaufs in der Aktionshalle Bei Möbel König ist der- zeit noch der Endspurt des Boxspring-Aktionsver- kaufs in vollem Gange. In der hauseigenen Aktions- halle sind viele Aktionsbet- ten stark reduziert. Außer- dem räumen die Einrich- tungsexperten derzeit ihr großes Matratzenlager. Das bedeutet für die Kunden: In der Aktionshalle erhal- ten sie Matratzen bis zu 70 Prozent reduziert und auch Bettwaren sind bis zur Hälfte reduziert. Die Kunden können sich also Tobias Rohde lädt zum Probeliegen ein. Foto: pm gewiss sein, dass sie ein absolutes Schnäppchen Matratze ist nicht gleich Matratze vermittelt ein machen. Doch wann ist Matratze. Seiten-, Rücken- spezielles Liegegefühl, das es überhaupt an der Zeit, oder Bauchschläfer benö- man unbedingt auspro- sich um eine neue Unter- tigen Matratzen mit unter- bieren sollte“, sagt auch lage zu kümmern? Weist schiedlichen Liegeeigen- Einrichtungsberater Tobias die alte Matratze Kuhlen schaften. Am häufigsten Rohde. Außerdem sei es auf, schmerzt am Morgen verbreitet sind Federkern-, enorm wichtig, dass die der Rücken oder findet Schaum- und Latexmatrat- Unterlage zum Lattenrost man nachts kaum noch zen. Unabhängig davon, passt. Tobias Rohde: „Bei Ruhe – dann sollte zumin- zu welcher Matratze man einem guten Bett sind alle dest die Matratze aus- tendiert – ein Probeliegen Komponenten aufeinander gewechselt werden. Doch ist unumgänglich. „Jede abgestimmt.“ aW+uWrIfhuSvirnnoVkdtroeru-mrämbStpiegpedketaleees2ni0cTdt1ehuir7eanemPglraa:rFtFa2naheh0rrrrirä%nadddeerR,rERa-eBbgikioaenstt Pedalassist Stephan Fischer • Andreas Wagner Stephan Fischer • Andreas Wagner Wollmarktstraße 31 73230 Kirchheim unter Teck FFon: 07021 43885 FFax: 00770022117755119999 radsport@fischer-wagner.de www.fischer-wagner.de Der nächste Kirchheimer Markt erscheint am 28. Februar 2018 Auflage: 86.000 Exemplare Thema: Verkaufsoffener Sonntag Anzeigenberatung: Markus Kurz, 07021 9750-534 Fotos: Jörg Bächle Minibar: 20 Prozent Rabatt auf Buchungen Ob private-, öffentliche sioneller Ton- und Licht- Veranstaltungen oder Fir- technik sowie verschiede- menfeiern – die gemütli- nen Bestuhlungsvarian- che Atmosphäre in dem ten – alles speziell konzi- historischen Gewölbekel- piert für Events jeder Art ler direkt neben dem und für jede Altersklasse. Rathaus im Herzen von Im Januar gibt es eine Kirchheim schafft ein Winteraktion: Bei jeder ideales Ambiente für Fei- Buchung bis Ende des ern aller Art. Monats erhält man 20 Die Minibar ist komplett Prozent Rabatt auf den ausgestattet mit profes- Mietpreis in 2018. bis 10. 2. 2018 Aktionen Kirchheimer City-Ring-Mitglieder Minibar – kann man buchen. Foto: pm

[close]

Comments

no comments yet