Baumgartenberg informiert - Weihnachten 2017

 

Embed or link this publication

Description

Baumgartenberg informiert - Weihnachten 2017

Popular Pages


p. 1

Persönlich ausgetragen Ausgabe Weihnachten 2017 Herausgeber ÖVP Baumgartenberg Foto: Peter Palmetshofer Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr! www.baumgartenberg.ooevp.at Danke fürs Ehrenamt ÖVP-Obmann Karl Gusenbauer Seite 3 Klares Bekenntnis zu Musikschule und Musikprobenraum Seite 4, 5 und 7 Neue WB-Obfrau Eveline Grabmann Seite 9

[close]

p. 2

Baumgartenberg Seite 2

[close]

p. 3

Baumgartenberg Das Gewicht des Lebens Ein junger Mann kam zu einem alten Weisen. "Meister", sprach er mit schleppender Stimme, "das Leben liegt mir wie eine Last auf den Schultern. Es drückt mich zu Boden und ich habe das Gefühl, unter diesem Gewicht zusammenzubrechen." "Mein Sohn" sagte der Alte mit einem liebevollen Lächeln, "das Leben ist leicht wie eine Feder." "Meister, bei allem Respekt, aber hier musst Du irren. Denn ich spüre mein Leben Tag für Tag wie eine tonnenschwere Last auf mir lasten. Sag, was kann ich tun?" "Wir sind es selbst, die uns Last auf unsere Schultern laden." sagte der Alte, noch immer lächelnd. ? "Aber..." wollte der junge Mann einwenden. Doch der alte Mann hob die Hand: "Dieses "Aber", mein Sohn, wiegt allein schon eine Tonne..." (Quelle unbekannt) Danke ÖVP-Obmann Karl Gusenbauer Liebe Baumgartenbergerinnen, liebe Baumgartenberger, liebe Jugend! Rückschau und Ausblick Am Jahresende hält man gerne Rückschau. Ich hoffe, dass viele deiner Erwartungen erfüllt wurden, dass das abgelaufene Jahr Zufriedenheit für dich gebracht und deine Gesundheit dich nicht allzu sehr im Stich gelassen hat. Das politische Geschehen wird momentan von der Bundespolitik bestimmt. Wir wünsche uns von der neuen Regierung maßvolle Änderungen und Maßnahmen, die bei den Leuten ankommen. In Baumgartenberg standen heuer die Errichtung des Feuerwehhauses, die Schaffung von Wohnungen und der notwendigen Infrastruktur, der Ausbau der Nachmittagsbetreuung (GTS), Straßen und Müllsammelinsel an. Besonders bedanken möchte ich mich bei all jenen Baumgartenbergerinnen und Baumgartenbergern, die ehrenamtlich so viele Dienste zum Wohle der Mitmenschen leisten. Viele dieser Arbeiten geschehen im Verborgenen und Stillen und werden oftmals von den Mitbürgern gar nicht wahrgenommen. Erst wenn sie nicht mehr verrichtet werden, merken wir den Mangel. Gerade dieses Engagement lässt sich nicht bezahlen, kann mit Geld gar nicht vergütet werden. Dieses engagierte Anpacken und Helfen sind der eigentliche Kitt unserer Gesellschaft, der uns gut zusammenhält - im Zwischenmenschlichen, in Vereinen, in Nachbarschaften usw. Was bringt die Zukunft? Ich blicke positiv in das Jahr 2018, vertraue darauf, dass mit den positiven Entwicklungen es für den einzelnen auch spürbar besser werden kann. Ich halte aber auch fest, dass wir nicht in einem Wunderland leben, in dem alles so für uns geregelt ist, dass jeder nur Nutznießer sein kann. Leistung für die Sicherung des persönlichen Wohlstandes wird stets notwendig sein. Wem es aber selbst aus eigener Kraft nicht möglich ist, die Grundbedürfnisse zu befriedigen, dem muss geholfen werden. Wir erleben Gott sei Dank auch viel soziale Wärme. Viele Institutionen bemühen sich in dieser Richtung. - Danke dafür. Sagen wir einfach ein ehrliches DANKE! Ich wünsche Ihnen/dir ein gesegnetes Weihnachtsfest, viel Freude, Gesundheit und Zufriedenheit sowie ein gutes Neues Jahr 2018! Ihr/dein Karl Gusenbauer ÖVP-Obmann Es gibt viele Dinge, die man nicht mit Gold bezahlt, wohl aber mit einem Lächeln, einer Aufmerksamkeit, einem "Danke". Leo Suenens Seite 3

[close]

p. 4

Baumgartenberg Aus der Gemeinde Dekret-Überreichung durch LR Haberlander an Kindergarten-leiterin Petra Kaltenböck Als einem von fünf Kindergärten des Bezirkes Perg wurden der Kindergartenleiterin Petra Kaltenböck in Begleitung von Kindergartenausschussobmann Karl Gusenbauer am 24. Okt. 2017 bei der Abschlussveranstaltung des Pilotprojektes Bildungskompass OÖ ein Dekret für die Mitarbeit in der Pilotierungsphase überreicht. Was ist der Bildungskompass (BK) OÖ? Durch diese stärkenorientierte Beschreibung der Nahtstelle Kindergarten – Schule können GrundschulpädagogInnen in der VS auf den Fähigkeiten und Fertigkeiten der Kinder aufbauen. Den Eltern wird der Bildungskompass im Rahmen eines Entwick- lungsgespräches im Kindergarten überreicht und den Eltern zur freiwil- ligen Weitergabe an die Schule zur Verfügung ge- stellt. Der BK-OÖ ist ein stärkenorientiertes Instrument, der den Kindern den Übergang vom Kindergarten in die Schule mit einem „Rucksack voller Schätze/Talente“ erleichtern soll. Der Bildungskompass OÖ soll eine Unterstützung zur kompetenzorientierten Beobachtung der Kinder im letzten Kindegartenjahr sein. Im Bildungskompass werden die Entwicklungsschritte der Kinder und deren erworbene Kompetenzen in den Bildungsbereichen beschrieben, ohne diese zu bewerten. Kindergartenleiterin Petra Kaltenböck (li) durfte aus der Hand von Landesrätin Christine Haberlander (Mitte) das Dekret zum Bildungskompass entgegennehmen. Kindergartenausschussobmann Karl Gusenbauer (re.) gratulierte ebenfalls und dankte für das besondere Engagement unseres Kindergartenteams. (Foto: Land OÖ) Klares Bekenntnis zu Musikschule und Musikprobenraum Baumgartenberg ist im Musikschulplan als Zweigstelle schon lange vorgesehen. Aus diesem Titel heraus wurde mit wesentlichen Mitteln des Landes die Arkade angekauft. Seit Anfang an war das Konzept der gemeinsamen Errichtung der Musikschule und ein Probenraum für unsere Ortsmusikkapelle unzertrennlich verbunden. Die Synergie-Effekte der ge-meinsamen Unterbringung in der Arkade werden sowohl von unseren Musikern als auch von Fachleuten des Landes klar in den Vordergrund gestellt. Nun hat das Land OÖ unserer Gemeinde mitgeteilt, mittels Machbarkeitsstudie das Projekt vorzuprüfen. Dies muss in Abstimmung mit dem Musikschule und Musikprobenraum sollen in Arkade kommen. Denkmalamt und Kulturstellen gehen. Musik und musikalische Früherziehung sind für die Persönlichkeitsbildung sehr wichtig. Viele unserer Musiker genießen bzw. genossen eine solide Ausbildung und lieferten einen eindrucksvollen Beweis beim Adventkonzert. Jugend, die bald genug in die Vereinsarbeit eingebunden wird, bekommt Halt und stärkt die Persönlichkeit. Derzeit ist es für die Eltern oft eine besondere Herausforderung, ihre Kinder in einer Musikschule unterzubringen, lange Wartezeiten sind nicht selten. Bei einer ortsnahen Musikschule können die Schüler gleich nach Unterrichtsschluss diese besuchen und müssen nicht in andere Ausbildungsorte gebracht werden (und in Bgb sind viele Schüler, die eine MS besuchen). Unsere Ortsmusik braucht ein zeitgemäßes Probenlo- kal. Die Arkade ist der idea- le Standort auch für unsere Ortsmusik. Viele Aus- rückungen finden im Be- reich Kirche statt. Die not- wendige Infrastruktur (Parken, ... ) ist vorhanden. Ein dort im Umfeld ge- planter Festplatz kann in Zukunft auch ein Begeg- nungszentrum für Baum- gartenberg werden. Karl Gusenbauer Seite 4

[close]

p. 5

Baumgartenberg Weihnachtsgedanken Bürgermeister am Wort Liebe Baumgartenbergerinnen, liebe Baumgartenberger! Frohes Fest Weihnachten – das ist und bleibt für die allermeisten Menschen in unserem christlich geprägten Land etwas ganz Besonderes. Es bleibt eine besondere Zeit: des sich Besinnens auf Wesentliches - die Familie! - Das Gute! - Das Schöne! Oft sind es nicht viel mehr als schöne Erinnerungen. Aber auch die tun uns ja gut. Das Weihnachtsfest ist für viele das Bewegendste im Jahreskreis. Schenke Liebe, schenke Zeit und das nicht nur zur Weihnachtszeit! Ein frohes Fest wünscht Erwin Kastner Bürgermeister 20 Jahre: 1997 - 2017 Wohnen in der Bruderau - WOHNEN IM GRÜNEN in Ortsnähe - Neues Dorf in der Bruderau mit 160 Bewohner/innen 100 Personen in 6 Wohnbauten Davon - 1 Wohnbau „Betreutes Wohnen“ - Neuer Wohnbau mit Arztpraxis und Ordination 60 Personen in 13 Einfamilienhäusern - Mix aus sozialem Wohnbau und Eigentumshäusern - Sportpark und Kinderspielplatz - Ausreichend Parkplätze - Jugend bleibt daheim Bürgermeister Erwin Kastner Weihnachten Leise senkt die Nacht sich nieder, auch die Tiere gehen zur Ruh, verstummt sind ihre frohen Lieder, drücken rasch die Äuglein zu. Auch die Menschen gehen nach Hause, Ruhe ist nun weit und breit. Stress und Eile machen Pause, oh, du schöne Weihnachtszeit. Flocken fallen sanft zur Erde, decken weich jetzt alles zu, weiße Weihnacht soll es werden, genieß die Stille nun auch du. Hell erstrahlen nun die Kerzen, an dem schönsten Baum der Welt, öffnet weit jetzt eure Herzen, Liebe kostet ja kein Geld. Denke still auch an die Armen, an die Kinder, groß und klein, zeige denen dein Erbarmen, dann wird für sie auch Weihnacht sein Inge Pumberger Neuer WSG Bau bietet Wohnungen und Arztpraxis. (Foto: Albert Kern) Musikheim und Musikschule für Baumgartenberg Ich stehe voll hinter unserem Musikverein. Ich bekenne mich zur musikalischen Früherziehung für unsere Kinder und unsere Jugendlichen. Erwin Kastner, Bürgermeister und Ehrenmitglied des Musikvereines Baumgartenberg Seite 5

[close]

p. 6

Baumgartenberg Nachmittagsbetreuung: Seit Schulbeginn sind die Räume für die GTS (ganztägige Schulform = Nachmittagsbetreuung) sowohl in der Volksschule als auch in der Neuen Mittelschule adaptiert. Den Schülern werden neben Lernen (Lehrer) Freizeitprogramme, Workshops und sportliche Aktivitäten angeboten. GTS VS mit Essensbereich GTS-Räume in der Neuen Mittelschule vermitteln eher privaten Wohncharakter, damit sich die Schüler auch wohl fühlen. Wir komponieren Glas. © Walter Ebenhofer BAUMANN/GLAS/1886 ist technologischer Marktund innovativer Qualitätsführer bei ObjektBAU, GlasBAU, WinterGARTEN, LamellenFENSTER, HochwasserSCHUTZ und EnergieFASSADEN. Wir fertigen und montieren maßgeschneiderte Glas/Alu/Holz-Konstruktionen in ganz Österreich. Wenn der Baustoff Glas Architektur zur Geltung bringt. BAUMANN/GLAS/1886 GmbH Gewerbepark 10, 4342 BAUMGARTENBERG 07269 7561-0 / office@baumann-glas.at www.baumann-glas.at Seite 6

[close]

p. 7

Baumgartenberg Liebe Baumgartenbergerinnen, geschätzte Baumgartenberger, liebe Jugend! MUSIK verbindet MENSCHEN Der vor Jahren gefasste Beschluss des Landes Oberösterreich, in Baumgartenberg eine Zweigstelle der Landesmusikschule Perg zu errichten, ist nach wie vor aktuell. Das dafür vorgesehene Gebäude, die Machland Arkade, wurde unter anderem auch mit finanzieller Unterstützung des Landesmusikschulwerk angekauft. Nach einigen unvorhersehbaren Einschnitten steht das Gebäude nun in einem eher nicht so ansehnlichen Anblick neben unserer schönen Pfarrkirche und dem neu errichteten Pflegeheim. Ein Grund mehr, dieses Objekt seinem ursprünglichen Zweck zukommen zu lassen. Nach dem wir im Bezirk der zweitgrößte Schulort sind, wäre das eine sehr große Bereicherung für unsere Jugend, dem Musikverein, aber auch unserer Marktgemeinde, wenn es zur Umsetzung des geplanten Vorhabens kommt. In die Jugend und ein in die Vereine investiertes Geld ist meiner Meinung nach nie eine Verschwendung. In der momentanen finanziellen Situation ist es sicher eine große Herausforderung. Doch Stillstand bedeutet Rückschritt. Und diesen sollten wir keinesfalls zulassen. Es wäre schön, wenn wir dieses Ziel gemeinsam angehen können. Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Geschätzte Gemeindebürger von Baumgartenberg. Ich wünsche Dir/Ihnen einen schönen Advent, einen besinnlichen heiligen Abend, um mit viel Gesundheit ins neue Jahr starten zu dürfen. Dein Vizebürgermeister Gerhard Fornwagner Gerhard Fornwagner Vizebürgermeister Eier Teigwaren Säfte & Möste Schnäpse & Liköre Kürbisprodukte Einleggemüse Wildspezialitäten Müsli, Honig Ö FFNUNGSZEITEN MO - FR 08.00 ~ 18.00 SA 08.00 ~ 15.00 & BÄUERLICHE GESCHENKKÖRBE GESCHENKIDEEN www.lang-agrarprodukte.at Lang Christian - Hochfeld 5 - 4342 Baumgartenberg E. office@lang-agrarprodukte.at T. 0676 / 814 280 538 Besuchen Sie uns auf facebook.com/agrarproduktelang Seite 7

[close]

p. 8

Baumgartenberg FROHE WEIHNACHTEN und viel Glück und Erfolg für das Jahr 2018! www.raiffeisen-ooe.at .com/raiffeisenooe Seite 8

[close]

p. 9

Baumgartenberg Eveline Grabmann neue Obfrau im Wirtschaftsbund Geschätzte Leser! Vorstand Als neue Obfrau des Wirtschaftsbundes Baumgartenberg/Klam möchte ich über unsere Aktivitäten berichten. Am 20. November fand die Jahreshauptversammlung im GH Rechberger statt. Neben interessierten Wirtschaftstreibenden konnten wir Vertreter aus der Gemeinde mit Bürgermeister Erwin Kastner sowie den Bezirksobmann des Wirtschaftsbundes Kommerzialrat Dir. Wolfgang Wimmer begrüßen. Nach 8-jähriger Leitung des Wirtschaftsbundes haben mein Vater Franz Grabmann sowie sein Stellvertreter Roman Haslinger ihre Funktionen zurückgelegt. Bei der anschließenden Neuwahl wurde ich einstimmig zur neuen Obfrau gewählt. Danke für das Vertrauen! Meine Stellvertreter sind Maria Kaindl, Jürgen Stadlbauer und Ing. Carl Philip Clam Martinic. Weiters werde ich im Vorstand von Helga und Wilhelm Kern, Christa Durstberger, Bettina Wielach, Rudolf Rechberger, Franz Durstberger und Kevin Spiegl unterstützt. KommR Dir Wolfgang Wimmer berichtete über die aktuelle wirtschaftliche Entwicklung im Bezirk. Im Anschluss bedankte er sich beim ausgeschiedenen Obmann Franz Grabmann und seinem Stellvertreter Roman Haslinger für ihre langjährige Tätigkeit mit einer Urkunde. Franz Grabmann wurde die Ehrenmedaille in Silber des Wirtschaftsbundes Oberösterreich verliehen. Der Vorstand bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit einem Wirtschaftskorb. WB -Obfrau Eveline Grabmann Ebenfalls geehrt wurden für die langjährige Mitgliedschaft Rudolf Rechberger (25 Jahre), Wilhelm Kern (30 Jahre) und Johann Berner (40 Jahre). Das im Anschluss von Josef Stadlbauer aus Zwettl/Rodl gehaltene Impulsreferat unter dem Motto "... oafach gsund lebm!” - nützliche Tipps für den gesunden Umgang mit dem eigenen Körper fand unter allen Anwesenden großen Zuspruch. Ich freue mich auf meine neue Aufgabe Gemeinsam mit meinem Team werde ich mich für die Anliegen der Wirtschaft in Baumgartenberg & Klam stark machen. Es soll aber auch wie bisher, etwa im Rahmen einer Bergandacht, das Gesellige nicht zu kurz kommen. Ich wünsche allen eine besinnliche und friedvolle Advent- und Weihnachtszeit. Für das Jahr 2018 viel Erfolg, Zufriedenheit und vor allem Gesundheit. Ihre Wirtschaftsbund-Obfrau Eveline Grabmann Der neugewählte WB-Vorstand Baumgartenberg/Klam mit den Geehrten: v.l.n.r.: Christa Durstberger, Bettina Wielach, Evin Spiegl, Roman Haslinger, Jürgen Stadlbauer, Maria Kaindl, Obfrau Eveline Grabmann, Helga Kern, Franz Grabmann, Willi Kern, Ing. Carl Philip Clam Martinic (Foto: Albert Kern) Terminankündigung: So, 1. Juli 2018: Ausflug mit Bergandacht Seite 9

[close]

p. 10

Baumgartenberg Frühstück am Bauernmarkt (Fotos: Albert Kern) Seite 10 Weihnachtsgebäck Heinz Bornemann Im Küchenschrank stehen eng zusammen das Mehl, der Zucker und der Zimt, die zufällig zusammenkamen und warten, was man unternimmt. Ich bin so wichtig, sagt das Mehl, das könnt ihr mir gern glauben, und mach daraus auch gar kein Hehl der Zucker hört´s mit Schnauben. Wenn´s mich nicht gäb - du Mehl bist dumm -würd keiner Kekse essen. Und wenn du fragst, wieso, warum? Man ist auf süß versessen! Doch weihnachtlich, meint da der Zimt, würd´s keinem richtig schmecken, wenn man ein Stück von mir nicht nimmt, könnt ihr´s Gebäck verstecken. Im Kühlfach feixt frech die Butter was regt ihr euch so furchtbar auf, wie staubig wär das Weihnachtsfutter, käm da nicht dicke Butter drauf. Das Backpulver meint schließlich noch: Ihr habt ja mich vergessen, da geht ihr alle gar nicht hoch und niemand kann euch essen. So wird nun fröhlich z´sammgemischt das Mehl, das Salz, Butter vom Fass: Und die Moral von der Geschicht? Nur gemeinsam sind wir was ...

[close]

p. 11

Baumgartenberg Rückblick auf die Bäuerinnenarbeit Ein arbeitsreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. Es ist immer wieder überraschend, wie schnell die Zeit vergeht. 2017 war wieder ein Jahr mit vielen Veranstaltungen, Ereignissen und Entscheidungen. Ortsbäuerin Christina Brunner Hier ein kurzer Rückblick: Bäuerinnen-Nachmittag in Mitterkirchen Kochkurs – Wintergemüse Gartenland-Tour in St. Georgen/Gusen Brötchenbuffets für Gemeinde, Kulturverein und Musikverein Versorgung beim Mach 7-Konzert im Marktstadl Bundesbäuerinnentag in Alpbach Mostfest bei Familie Huber Bäuerinnenlehrfahrt in den Bezirk Freistadt Ferien mit Pfiff – Natur entdecken und erleben Begräbnis unserer 1. Ortsbäuerin Fr. Friederike Schweiger Agape beim Erntedankfest „Tag des Apfels“ im Seniorium mit dem BB-Bezirksvorstand „Frühstück am Bauernmarkt“ im Marktstadl Stand am Weihnachtsbauernmarkt Damit wir diese Aktivitäten erfolgreich durchführen konnten, möchte ich mich an dieser Stelle bei meinen Mitarbeiterinnen für die gute Zusammenarbeit recht herzlich bedanken. In diesem Sinn wünsche ich im Namen der Ortsbauernschaft und des Bauernbundes allen Baumgartenbergerinnen und Baumgartenbergern ein gesegnetes Weihnachtsfest sowie viel Glück, Gesundheit, Gottes Segen und wirtschaftlichen Erfolg im Jahr 2018. Christina Brunner Ortsbäuerin Viele Gäste genossen die Vielfalt heimischer Produkte beim weihnachtlichen Bauernmarkt. Termine: 31. Jän. 2018: Bäuerinnen-Nachmittag in Pabneukirchen 29. Jän. oder 1.Feb. 2018, um 19:00 Uhr: Kochkurs in der NMS: „Festtagsbraten -Genießen wie damals“ Ende Feb. 2018: Bäuerinnen-Stammtisch im Raiffeisen Forum in Linz Seite 11

[close]

p. 12

Baumgartenberg BAUERNBUND - STAMMTISCH Bauernbundobmann Johann Lehbrunner Regionale Produkte bieten Frische, Geschmack, kurze Transportwege und eine sichere, nachvollziehbare Produktionskette. Am 29. November 2017 fand ein Ständiges Bauernbund-Vorstandsstammtisch mit Diskussionsthema unter Nationalrat Bgm. Nikolaus Prinz statt. Landwirten: Themen waren: - die aktuell laufenden Regierungsverhandlungen - Aktuelles aus dem Ortsgeschehen - Neuwahlen Neue Schriftführerin: Verena Mayrhofer Neuer Jungbauernobmann: Christian Lang DANKE für die geleistete Arbeit dem ehemaligen Schriftführer Jürgen Stadlbauer und Jungbauernobmann Markus Langeder Faire Preise für Lebensmittel Höchste Auflagen für die Produktion von Lebensmittel und beste Qualität müssen sich auch finanziell niederschlagen. NACHHALTIGE LANDWIRTSCHAFT und Lebensmittelerzeugung kann so nicht dauerhaft garantiert werden. (siehe Grafik) Beim Baumgartenberger Bauernmarkt können Sie regionale Produkte kaufen: Sa, 23. Dez. 2017: letzter Bauernmarkt vor Weihnachten Sa, 20. Jän. 2018: erster Bauernmarkt Schöne Feiertage wünscht Hans Lehbrunner Seite 12

[close]

p. 13

Baumgartenberg Seite 13

[close]

p. 14

Baumgartenberg Wir gratulieren herzlich: Marianne Kastner 60 Anneliese Leonhartsberger 70 Christine Lengauer 70 Leopold Fröschl 70 Maria Fröschl 70 Maria Lindner 70 Ambros Brunner 75 Lettner Gottfried 75 Marianne Burgstaller 75 Hermine Gaisberger 80 Rosa Grasserbauer 85 Thekla Fröschl 88 Johann Langeder 87 Wilfriede Fröschl (Schopper) 88 Franz Kastner 88 Franziska Stadlbauer 90 Friederike Tremesberger 90 Friedrich Einsiedler 90 Maria Gusenbauer 92 Ehejubilare: Christine u. Josef Lengauer 50 J. Maria u. Leopold Fröschl 50 J. Maria u. Joh. Brandner 60 J. Viktoria u. Joh. Langeder 60 J. Diamantene Hochzeit: Viktoria und Johann Langeder Frau Stadlbauer 90 Jahre Frau Grasserbauer 85 Jahre Herr Einsiedler 90 Jahre Seite 14 Frau Tremesberger 90 Jahre

[close]

p. 15

Baumgartenberg Liebe Seniorinnen und Senioren! Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Wir wünschen allen ein schönes und friedliches Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr im Kreise eurer Familie. Wie jedes Jahr möchte ich einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des 2.Halbjahres geben. Ausflüge: Eine Fahrt ins Blaue - niemand kannte das Ziel- es war das Radiomuseum in Wolfern, eine Kirchenführung und ein Film über 60 Jahre Rundfunk standen auf dem Vormittagspro- führte uns in die Donau/ March- Region. Die Reise ging über Tulln, nach Klosterneuburg-Messe und Stiftsführung. Am Nachmittag besuchten wir das Museumsdorf in Niedersulz und weiter ging es in unser Quartier in Mannhartsbrunn, ins Hotel Stich. Am zweiten Tag stiegen in Wien alle in den Twin- Cityliner nach Bratislava ein. In Pressburg erwartete uns der Bus zu einer Stadtführung und einem kleinen Rundgang. Weiter ging unsere Fahrt zu der einzigen baumbrütenden Storchenkolonie in Marchegg. Einen Hildegard Hinterberger SB-Obfrau erfuhren wir Interessantes über die Geschichte der Gräfin von Clam, wo uns der jetzige Besitzer seinen bioautarken Hof vorstellte. Nach diesen ereignisreichen Tagen wurde die Heimreise angetreten. Enkerlausflug: Recht begeistert waren die 45 Teilnehmer beim Ausflug mit ihren Enkeln auf die Hirschalm. Sportliche Aktivitäten: Bei der Bez. Radsternfahrt nach Neuhof erreichte unsere Ortsgruppe das erste Mal den 1. Preis mit 26 Radlern. Bei der Landesmeisterschaft im Asphaltstockschießen landete unsere Mannschaft im Mittelfeld. Unsere Kegler waren auch dieses Jahr wieder bei der Bez. Meisterschaft vertreten und belegten den 6.Platz. Beim Radfahren waren diesen Sommer wieder etwa 200 Senioren flott unterwegs. Kultur: gramm. Nach dem Essen ging es weiter nach Grünburg, wo wir in die Steyrtalbahn einstiegen. Doch die Fahrt dauerte nur kurz – ein Baum fiel vor unseren Augen auf die Schienen, wodurch die Lok aus den Schienen sprang. So mussten wir die Reise mit dem Bus bis Steyr fortsetzen. Nach einem kurzen Stadtbummel ging es wieder heimwärts, Abendrast war noch beim Mostbauern Moser in Mitterkirchen. Unser 4-tägiger Ausflug kurzen Stopp gab es in Dürnkrut, wo eine der größten Schlachten stattfand. Am dritten Tag begann die Fahrt durch Poysdorf zum Grenzübergang Drasenhofen – nach Tschechien, wo wir das Schloss in Valtice u. Lednice besucht wurde. Am Nachmittag stand eine Taktorfahrt durch die Weingärten in Poysdorf auf dem Programm. Am 4. Tag wurden wir in die Zeit von vor 2000 Jahren zurückversetzt beim Besuch im Archäologiepark in Carnuntum. Im Schloss Petronell Bei der diesjährigen Operette „ Frau Luna“ in Blindenmarkt waren wieder alle begeistert von den Stimmen und der Leistung der Schauspieler. Den sehr berührenden Kinofilm „Wie Brüder im Wind“ erlebten unsere Senioren im Stadtkino Grein. Wie immer kehrten die Teilnehmer noch beim Schörgi ein. Termine: Seniorenturnen: jeden Donnerstag um 17Uhr Tanzen: jeden Dienstag um 18Uhr - jeweils im Turnsaal der Volksschule. Winterwanderungen: 19. Jänner, 16. Februar, 16. März, 20. April Treffpunkt am Bruderau - Parkplatz um 14Uhr Seite 15

[close]

Comments

no comments yet