Naturfreunde Zeitung 2017-2018

 

Embed or link this publication

Description

Zeitung der Naturfreunde Bärnbach im Jahr 2017-2018

Popular Pages


p. 1

RÜCKBLICK 2017 - VORSCHAU 2018

[close]

p. 2

Inhaltsverzeichnis Unseren Jubilaren einen herzlichen Dank für die langjährige Mitgliedschaft: 40 Jahre Josef Konrad Michael Gspurning Mag. Josef Prais jun. 25 Jahre Mag. Franz Kuras Mag. Claudia Kuras Wieser 10 Jahre DI Hans-Werner Kager Helgard Kager Marion Sommersacher Mag. Harald Köppl Greta Rosenzopf Lena Rosenzopf Uschi Rosenzopf Mag. Hannes Peißl Herbert Ruprechter Maria Ruprechter INHALTSVERZEICHNIS Vorwort Sektion Gesundheitsturnen Sektion Wegemarkierung Sektion Wandern Sektion Reisen Sektion Weitwandern Sektion Radfahren Sektion Klettern Sektion Jugend Sektion Wintersport Naturfreunde - Gut zu wissen 00-0 3 00-0 4 00-0 5 16-12 13-15 16-20 21-23 24-28 29-34 35-37 38-39 IMPRESSUM Naturfreunde Ortsgruppe Bärnbach ZVR-Zahl: 734358465 Telepark 2 | 8572 Bärnbach naturfreunde@baernbach.at www.baernbach.naturfreunde.at Bankverbindung: Sparkasse Bärnbach IBAN: AT43 2083 9002 0007 0472 BIC: SPVOAT21 Besuch uns auf Facebook: www.facebook.com/naturfreundebaernbach -2-

[close]

p. 3

Vorwort des Vorsitzenden Liebe Mitglieder! Die Naturfreunde Bärnbach haben in den letzten Jahren kontinuierlich das Angebot an Sport- und Freizeitaktivitäten erweitert. Die Umsetzung dieser Angebote kann nur durch engagierte Mitarbeiter und Helfer funktionieren, die ihre Freizeit der Gesellschaft zur Verfügung stellen, um wichtige Werte wie Freundschaft Kameradschaft, aber auch Umweltbewusstsein zu vermitteln. Dies erscheint mir heutzutage wichtiger denn je! Durch tolle Ideen in den verschiedenen Sektionen und durch eine professionelle und abwechslungsreiche Nachwuchsarbeit verzeichnen die Naturfreunde Bärnbach einen sehr großen Zuwachs an Neumitgliedern. Diese Arbeit ist eine sehr wichtige Grundlage für die Zukunft unseres Vereins. Die Anzahl unserer Mitglieder hat sich im Jahr 2017 um fast 41% erhöht. Der aktuelle Mitgliederstand liegt somit bei 455 Personen. Das sind bemerkenswerte Zahlen, die aus der erstklassigen Arbeit in den einzelnen Fachgruppen resultieren. Ich bin mir sicher, dass wir für die Zukunft gut gerüstet sind. In dieser Zeitung stellen wir ein sehr umfangreiches Programm vor und hoffen, dass es auch zahlreich angenommen wird. Bitte nehmt euch die Zeit und blättert das Programm aufmerksam durch. Ich bin sicher, dass für jeden etwas Passendes dabei ist. Mit eurer Teilnahme an den OrtsgruppenVeranstaltungen und der Inanspruchnahme unserer Angebote bestätigt ihr nicht nur die Arbeit unserer Funktionärinnen und Funktionäre, sondern ihr gebt uns auch den Mut und die notwendige Kraft in Zukunft für unsere Ortsgruppe tätig zu sein. Wir sind voll Tatendrang um für unsere Mitglieder attraktive Veranstaltungen und Freizeitgestaltungen zu planen und auch entsprechend durchzuführen. Selbstverständlich sind auch Gäste bei den Bärnbacher Naturfreunden jederzeit herzlich willkommen und auch einem Beitritt in unsere Gemeinschaft steht nichts im Wege. Erlebt die Schönheit unserer Heimat mit Freunden, bei denen auch die Gemeinschaft, Geselligkeit und Kameradschaft gepflegt wird. Somit wünsche ich allen Mitgliedern sowie den verantwortlichen Funktionärinnen und Funktionären viel Erfolg und ein unfallfreies neues Jahr. Berg frei ex|Ç{ÉÄw jtÄw{tâá -3-

[close]

p. 4

Sektion Gesundheitsturnen Willi Guschnegg | 03142 61027 Gesundheitsturnen Rückenschmerzen Kaum hat uns die kalte Jahreszeit erreicht, treten Rückenprobleme wieder vermehrt auf. Sind die Temperaturen um den Gefrierpunkt schuld? Nicht unbedingt. Viel eher verantwortlich für diese Art von Schmerzen sind jene Gewohnheiten, die sich mit den trüben Tagen einschleichen. Vor allem der jahreszeitbedingte Bewegungsmangel stellt eines der größten Probleme für das „Kreuz“ dar. Zusätzlich für Muskelverhärtungen sorgen auch grippale Infekte und Stress, denn wer unter Druck steht oder ängstlich ist, verkrampft unbewusst die Muskeln im Rücken-Nacken-Bereich. Dadurch werden Nerven eingeklemmt, die Schmerzsignale ans Gehirn senden. Deshalb auch für regelmäßige Entspannung sorgen! Ausgezeichnet funktioniert das „Abschalten“ im stressigen Herbst mit Bewegung. Berg frei j|ÄÄ| Zâáv{Çxzz -4-

[close]

p. 5

Wegemarkierung Sektion Wegemarkierung Josef Konrad | 0664 73204603 Liebe Natur- und Wanderfreunde! Der Arbeitsaufwand für gut begehbare und beschilderte Wanderwege im Berichtsjahr 2017 war besonders umfangreich und intensiv. So waren für die sechs nationalen Wanderwege (64 km) und die neun Bärnbacher Wanderwege (70 km) 754 km Autofahrten und 248 Arbeitsstunden notwendig. Welche landschaftliche Schönheit unsere Weststeiermark bietet, wird jenem bewusst, der diese Wege bewandert. Damit diese Wanderrouten sicher begangen werden können, braucht es Helfer, welche diese Wege pflegen. In unserem Naturfreundeverein unterstützen mich Max Trummler, Irene Konrad, Reinhold Waldhaus, Anton Pfleger, Harald Garz, Helmut Weixler und Werner Hütter bei der Erhaltung und Pflege der Wege. Ihnen gebührt ein großer Dank. Durch ihre Arbeit schenken sie unzähligen Wanderern sowohl Freude und Erholung als auch Erlebnis und Abenteuer. Wir von den Naturfreunden Bärnbach wünschen uns, dass viele Menschen die Schönheit dieser Natur entdecken. Genießen sie Erholung und angenehme Entspannung auf Bärnbachs Wanderwegen! Berg frei ]Éáxy ^ÉÇÜtw -5-

[close]

p. 6

Sektion Wandern Reinhold Waldhaus | 0676 7812084 Wandern Jahresrückblick 2017 - Tageswanderungen Ein sehr erfolgreiches Jahr für die Sektion Wandern geht zu Ende. Es war ein abwechslungsreiches Jahr, geprägt durch neue Aktivitäten und Veranstaltungen. Neu im Veranstaltungskalender waren die Krapfen-Wanderung, der Männer-Wandertag sowie die Fuß-Sternwallfahrt nach Maria Lankowitz, welche bezirksweit großes Aufsehen und Bewunderung erregte. Insgesamt beteiligten sich im vergangenen Wanderjahr an 20 Wanderungen (inkl. der Wanderwoche in Südtirol) 974 Personen. Leider mussten wir die geplanten Wanderungen im Juni und September sowie die Frauen-Wanderung wetterbedingt absagen. Wir werden diese Wanderungen im Jahr 2018 selbstverständlich nachholen. Unsere Wandergruppe wurde durch 24 neue Mitglieder wieder ein wenig größer. Interessierte und vor allem Wanderneulinge sind bei uns herzlich willkommen. Wir freuen uns schon jetzt auf die Wanderwoche im kommenden Jahr, welche uns in das oberösterreichische Salzkammergut führen wird. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Ich bedanke mich bei allen, die zum Gelingen unserer Wanderungen beigetragen haben. Ich hoffe, dass das Jahr 2018 genauso erfolgreich wird und dass sich wieder viele Mitglieder für unsere Arbeit interessieren und sehr zahlreich an den verschiedenen Wanderungen teilnehmen werden. Berg frei ex|Ç{ÉÄw jtÄw{tâá Beim Buschenschank Strommer in Mantscha Krapfen-Wanderung zum Schachner Am Mariazeller Weg Nähe Eibswald -6-

[close]

p. 7

Wandern Am Weststeirischen Jakobsweg in Edelschrott Zu Besuch bei Don Camillo in Pöllau Dreieckhütte auf der Soboth Pause bei der Johann Waller-Hütte Am Packer Stausee -7-

[close]

p. 8

Männerwandertag: Bei der Walzkogelhütte Wandern Beim Jagawirt in Greisdorf 1. Fuß-Sternwallfahrt nach Maria Lankowitz Durch eine Initiative der Naturfreunde Bärnbach wurde am 14. Oktober 2017 erstmals eine FußSternwallfahrt nach Maria Lankowitz durchgeführt. 20 Wallfahrergruppen aus allen Teilen des Bezirkes nahmen an dieser Veranstaltung teil. Auch Gäste aus Vorarlberg und Polen waren zugegen. Mit dabei waren auch sehr viele Fahnenabordnungen des Kameradschaftsbundes aus dem Bezirk. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Gruppe „Lipizzanerheimat Klang“. Am Torbogen der Wallfahrtskirche wurden wir vom Festzelebranten Generalvikar Erich Linhardt empfangen. Nach dem Einzug in die Gnadenkirche umschritten wir nach alter Wallfahrertradition den Hochaltar und feierten in der bis zum letzten Platz gefüllten Kirche die Wallfahrermesse. Auch Seelsorger Josef Paier und Kaplan Adrian Aileni aus Voitsberg sowie Pfarrer Pater Josua Gonsior und Pater Ariel Kucia konzelebrierten bei dieser Messe. Mit der Teilnehmerzahl von ca. 350 Personen überstieg diese Wallfahrt alle Erwartungen und es war wirklich – so Pater Ariel – ein Marienfeiertag für den Bezirk Voitsberg. Fuß-Sternwallfahrt: Treffpunkt bei der St. Barbara-Kirche in Bärnbach Die 2. Fuß-Sternwallfahrt nach Maria Lankowitz findet am 13. Oktober 2018 statt. -8-

[close]

p. 9

Wandern Rückblick Wanderwoche: Gadertal 8. bis 15. Juli 2017 Die Anreise erfolgte über Völkermarkt und das Drautal nach Lienz. Nach der Mittagspause wanderten wir um den Pragser-Wildsee und um ca. 17:00 Uhr haben wir unsere Unterkunft, die Ciasa Roby, in St. Kassian erreicht. Am Sonntag führte unsere erste Wanderung entlang des Kreuzkofels nach Wengen. Ein wunderschön angelegter Wanderweg führte stellenweise steil von St. Kassian entlang des Kreuzkofels zu den Armentarawiesen, die Gruppe II erwanderte. Gruppe I gelangte über Weg 15 B zum Gasthaus Al Bagn, wo beide Gruppen dann gemeinsam den Weg nach Wengen fortsetzten. Vom Sellajoch aus startete Gruppe I am Montag zur ca. 6-stündigen Wanderung durch die Steinerne Stadt und die Umrundung des Lang- und Plattkofels. In Erinnerung bleiben wird uns wohl die Toiletteanlage in der Comicihütte. Gruppe II ging über den Friedrich August Weg zur Plattkofelhütte. Der Bindelweg (ladinisch »Vièl dal Pan«) gehört fraglos zu den schönsten Übergängen der Dolomiten und wurde am Dienstag erwandert. Angesichts der firngeschmückten Marmolada gewährt er einen gefahrlosen Höhenspaziergang mitten durch blumenreiche Wiesen. Einige von uns besuchten noch den Deutschen Soldatenfriedhof am Pordoijoch. -9-

[close]

p. 10

Wandern Mittwoch brachte uns der Bus nach Pederü, wo wir die Wanderung in das Naturschutzgebiet FanesSennes antraten. Tief beeindruckt waren wir von der 360° Umsicht bei der Fodora Vedla Hütte und nach einer Kaffeepause wanderten wir bis zur Senneshütte und über Weg 7A zum Ausgangspunkt zurück. Die Besonderheit dieses Tages: Gruppe III wanderte von Pederü in ca. 3 Stunden nach St. Virgil. Am Donnerstag fuhren wir auf den Campolongnopaß wo sich die Wege der beiden Wandergruppen trennten. Gruppe I ging über den Cherz zur Marmottahütte, Gruppe II gelangte über Weg 3 zur Marmottahütte. Gemeinsam gingen wir über die Pralongia Hochfläche bis zum Col Alt und weiter am Weg 30 bis Corvara. Einige fuhren mit dem Lift ins Tal. Die Tour war allen zu kurz – entschädigt hat uns die tolle Aussicht auf Puezgruppe, Sellastock, Marmolada, Kreuzkofel und Lagazuoi. Den Peitlerkofel muss man nicht besteigen, wir umrundeten ihn am Freitag vom Würzjoch (lad. Ju de Börz, 2006 m) aus. Diese Rundwanderung lieferte beeindruckende Ausblicke und die Flora sucht ihresgleichen. Gruppe II ging zur Göma-Hütte und weiter bis zum Holzadler und wieder zum Ausgangspunkt der Wanderung zurück. Die Heimreise erfolgte am Samstag, den 15. Juli ab 8:25 Uhr über Passo Valparelo, Cortina d’Ampezzo, Pustertal, Drautal, Autobahn Spittal - Griffen, 15:00 Uhr Mittagspause beim Mochoritsch, Weiterfahrt bis Ligist. Ankunft Bärnbach um 17:30 Uhr. Berg frei ex|Ç{ÉÄw jtÄw{tâá Å|à gxtÅ - 10 -

[close]

p. 11

Wandern Vorschau 2018: Geplante Wanderungen Samstag, 20. Jänner Wildon - Allerheiligen/Wildon - St. Ulrich/Waasen - Heiligenkreuz/ Waasen Samstag, 10. Februar Krapfen-Wanderung Sonntag, 18. März Mariazellerweg: Deutschlandsberg - Bad Gams - Stainz Ostermontag, 2. April Rauschelesee - Pyramidenkogel - Maria Wörth am Wörthersee Sonntag, 13. Mai Straßegg - Stoakogelhütte - Eisenkogelhütte - Gasen Sonntag, 3. Juni Weinebene - Glashütten Samstag-Samstag: 23. bis 30. Juni Wanderwoche Salzkammergut Sonntag, 22. Juli Offnerhütte - Ladinger Hütte - Ladinger Spitz - Zingerlekreuz - Wolfsberger Hütte Samstag, 29. Juli Männerwandertag: Altes Almhaus - Gmoahütte - Krennhütte - Schatteisneralm Sonntag, 5. August Frauenwandertag: Gurzgruber Kreuz - Walzkogelhütte - Schürfenhütte - Kühberger Sonntag, 19. August Fischbach Schanz - Gmoa - Zeller Kreuz - Halterhütte - Teufelstein Auf der Schanz Sonntag, 23. Sept. Strallegg - Wildwiese - Toter Mann - Wenigzell Samstag, 13. Oktober 2. Fuß-Sternwallfahrt nach Maria Lankowitz Sonntag, 21. Oktober Wandern mit dem Bürgermeister Sonntag, 28. Oktober Weinweg der Sinne: St. Anna am Aigen Sonntag, 11. Nov. Salzstiegl - Altes Almhaus - St. Hemma Samstag, 9. Dezember Jahresabschluss-Wanderung und Jahresrückblick Montag, 31. Dezember Silvesterwanderung - 11 -

[close]

p. 12

Wandern Wanderwoche Salzkammergut vom 23. bis 30. Juni 2018 nach Gosau Leistungen • Unterbringung: Hotel Cooee alpin • Basis DZ mit Halbpension • Bus • 4-Gipfel-Ticket • Maut und Gebühren in Gosau Preis € 610,00 | EZ-Zuschlag € 70,00 Geplante Wanderungen • Auffahrt mit der Krippensteinbahn auf ca. 2000 m Höhe. Zuerst führt ein Abstecher zur Welterbe- spirale und der Heilbronnerkapelle, weiter zu den 5-fingers, mit toller Aussicht auf Hallstatt, Loser und ins oberösterreichische sowie steirische Salzkammergut. Danach Wanderung zum Dachsteinhai und weiter über den Heilbronner-Rundweg zur Gjaidalm. • Russbach liegt genau am Schnittpunkt des hochalpinen Dachsteins zu den Salzburger Voralpen. Der sehr beliebte Almenrundweg führt uns zur Traunwandalm, weiter über die Rinnbergalm zur Bodenbergalm. Zum Ausgangspunkt der Wanderung gelangen wir über den Waldgeisterweg. • Ein schier unendliches Wanderparadies steht uns mit der Feuerkogelbahn bei Ebensee zur Verfügung. Wir haben uns für die Wanderung Riederhütte und den Rückweg über den Alberfeldkogel mit dem Europakreuz entschieden. Faszinierend die Ausblicke auf Totes Gebirge, Dachstein, Schafberg, oberösterreichisches Flachland, Attersee und Traunsee. • Auffahrt mit der Gosaukammbahn und zuerst zum Aussichtsplatzl. Eine 360°-Rundumsicht zeigt Großglockner, Venediger, Hochkönig, Untersberg, Dachsteingebirge, Höllengebirge und das oberöster. Alpenvorland. Der Rundwanderweg führt über ein wunderschönes Almplateau und einzigartig ist auch der Herrenweg nach Gosau. • Eine gemütliche Wanderung führt von Strobl zum malerischen Schwarzsee. Nach dessen Umrundung gelangen wir über den Sattelberg nach St. Wolfgang, wo wir im malerischen Ort einen Aufenthalt einplanen. • Ein Wanderurlaub im Salzkammergut ohne den Besuch der Postalm, dem größten Almengebiet Österreichs, ist unvorstellbar. Deshalb haben wir die Rundwanderung Pitschenberghütte Pitschenberg - Labenbergalm - Rösserhütte - Blond Hütte - Strobler- und Welserhütte entschieden. Wanderbeschreibung: traumhafter Rundumblick - Prädikat empfehlenswert! - 12 -

[close]

p. 13

Reisen Sektion Reisen Ludwig Omahna | 0664 2072347 Wanderreise der Naturfreunde Bärnbach nach Madeira 23. bis 30. Mai 2017 Die Reise im Jahr 2017 führte uns gemeinsam mit dem Alpenverein Stallhofen auf die Blumeninsel Madeira im Atlantik, wo wir im ****Hotel Four View Oasis in Canico eine wunderschöne Woche verbrachten. Bereits am Flughafen Funchal wurden wir von unseren beiden Wanderführern Fatima und Marco empfangen und von ihnen fachkundig durch die ganze Woche geführt. Auf unseren Wanderungen wurde uns von beiden sehr viel Interessantes über die Bewohner der Blumeninsel Madeira erzählt, sodass wir auch einen Einblick in ihr Leben bekamen. Den 1. Tag auf Madeira verbrachten wir am Vormittag mit der Levadawanderung „Dos Marocos“, welche uns tief in das Machico Tal führte. Schon bei dieser Wanderung waren wir von der bunten Vielfalt der Natur auf Madeira beeindruckt. Den Nachmittag nutzten wir zu einer geführten Stadtbesichtigung von Funchal, welche wir mit der obligatorischen Korbschlittenfahrt abschlossen. - 13 -

[close]

p. 14

Am 2. Tag erreichten wir nach einer kurzen Busfahrt den Ausgangspunkt für unsere Wanderung: das Hochmoor von Paul da Serra (1.500 m). Von hier wanderten wir zu den rauschenden Wasserfällen von Rabacal und durchquerten Tunnelpassagen mit Hilfe unserer Taschenlampen. Reisen Der Tag endete mit dem Besuch der Blumenstadt Santana mit ihren landestypischen strohgedeckten Holzhäusern. Nach der Wanderung „Levada dos Prazeres“ am 3. Tag erwartete uns am 27. Mai die „Königsetappe“, die so genannte Gipfelwanderung. Sie führt vom Pico do Arieiro (1.810 m) zum Pico Ruivo (1.861 m). Am 28. Mai genoss ein großer Teil der Gruppe den freien Tag mit einer Wal- und Delfinbeobachtung auf offener See vor Madeira, während der Rest der Gruppe am Pool relaxte oder nach Funchal fuhr. Wir hatten dabei das Glück drei große Delfinschulen mit circa 150 Delfinen zu sehen. Diese Wanderung führte einen Teil unserer Gruppe durch Schluchten und Klettersteige in einer anstrengenden Tour zum Gipfel des Pico Ruivo, während die 2. Gruppe den einfacheren Weg zum Pico Ruivo wählte. - 14 -

[close]

p. 15

Reisen Programmvorschau für die Reise 2018 Einen weiteren Höhepunkt unserer Reise durften wir am letzten Tag unseres Aufenthalts auf Madeira mit der Wanderung „Ponta Sao Lourenco“ erleben. Hier wurde uns deutlich, dass die gesamte Insel Madeira zu 100 % vulkanischen Ursprungs ist. Je nach Sonnenstand ändert sich das Farbenspiel der bizarren Felsformationen. Mit dem Anstieg auf den „Elefantenkopf“ und dem phänomenalen Ausblick von dieser Felserhöhung aus, beendeten wir diesen schönen Tag mit einem gemeinsamen Degenfischessen in einem typisch einheimischen Lokal. Der Degenfisch ist eine Spezialität von Madeira. Am nächsten Tag flogen wir über Lissabon nach Österreich zurück. Berg frei _âwã|z bÅt{Çt Programmvorschau für die Reise 2018 11. Kreuzfahrt der Naturfreunde Bärnbach vom 9.9.2018 bis 21.9.2018 Diese 13-tägige Kreuzfahrt führt uns mit der Costa Mediterranea von Amsterdam über Dover – Le Havre – A Coruna – Porto – Lissabon – Gibraltar – Valencia – Marseille nach Savona. Anmeldung: Ludwig Omahna, Tel. 0664 2072347 - 15 -

[close]

Comments

no comments yet