Schaufenster Nr. 117

 

Embed or link this publication

Description

Schaufenster Nr. 117

Popular Pages


p. 1

In dieser Schaufenster Ausgabe … BADMINTON&BASKETBALL: Trainingsangebote FECHTEN: Siegesserie HANDBALL: Saisonblick LEICHTATHLETIK: Sportliche Leistung - selbst erreicht und gesehen ... RADSPORT: Saisonrückblick - BaWü Cup Welzheim SCHACH: Für Jungen und Mädchen ... SKI & SNOWBOARD: Saisonopening TANZEN: Flashmob beim Straßenfest TENNIS: Saisonrückblick mit Höhepunkten TRIATHLON: Veranstaltung 2017 TURNEN: Turnfest, Europapark, Erste Hilfe...und mehr... VOLLEYBALL: Saisonziele SPORTABZEICHEN: Menschen mit Behinderung Der Sportverein SCHAUFENSTER Vereinszeitschrift der TSF Welzheim e.V. 1863 Nr. 117 / 21. Jahrgang - November 2017 TSF Welzheim e.V. 1863 Burgstr. 47 I 73642 Welzheim Tel: 07182 3768 I Fax: 07182 93 56 91 E-Mail: info@tsfwelzheim.de Internet: www.tsfwelzheim.de

[close]

p. 2

Vorstand Petra Schütte Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer der TSF Welzheim 1863 e.V., liebe Sportkameraden, Trägt ein Sportverein gesellschaftliche Verantwortung? Eigentlich wollen die Mitglieder doch nur ihren Sport treiben. Aber ist das alles? Ganz am Anfang der Turn-Bewegung stand die Politik und auch der Drang nach gesellschaftspolitischem Wandel absolut im Vordergrund. Turnvater Jahn wollte die Welt von der Herrschaft Napoleons befreien und später mehr Freiheit und Gleichheit in der Gesellschaft erreichen. Friedrich Ludwig Jahn war selbst sehr freiheitsliebend und eher undiszipliniert, wohl deswegen hielt er es an Schulen und Universitäten nicht lange aus. Er war auch für Prügeleien und Zechprellerei bekannt, so übte er wohl schon früh Kraft und Ausdauer... Zu Zeiten Jahns gärte in den deutschen Ländern der Nationalismus. Jahn selbst war wohl nicht so der intellektuelle Typ wie Arndt, Fichte oder von Kleist, die mit ihren Werken die deutsche Einheit und das Freiheitsstreben beförderten. Er suchte seinen eigenen Weg, und auf dem wurde geturnt, geklettert, gelaufen und geschwungen. Dennoch hat er auch Bücher geschrieben, aber der dort geäußerte Nationalismus lässt sich nur aus der Geschichte erklären und ist heute völlig fehl am Platz. Seine Begeisterung für die Leibesertüchtigung diente militärischen Zielen, sie sollte die jungen Männer für den Militärdienst ertüchtigen und schließlich gelang die Befreiung Europas aus den Zwängen der na- poleonischen Herrschaft in der Völkerschlacht von Leipzig. Doch damit endete der Freiheitsdrang nicht, die Turnbewegung ist damals politisch geblieben, denn das Turnen ohne soziale Schranken und das anhaltende Freiheitsstreben der Turner war gesellschaftspolitisch revolutionär. Im Jahr 1816 wurde sogar eine „Turnsperre“ verhängt, die Turnplätze geschlossen und Jahn wurde wegen seiner revolutionären Freiheitsgedanken sogar ins Gefängnis geworfen, weil die europäischen Monarchien um ihre Macht bangten. Heute sind die Monarchien in Europa abgeschafft oder auf Hochglanzbilder in Zeitschriften reduziert und keine Feindbilder mehr. Und wenn wir turnen oder Sport treiben, dann müssen wir uns glücklicherweise nicht für militärische Zwecke „ertüchtigen“. Was haben wir als Sportler dann noch mit Politik und Gesellschaft zu tun? Sportvereine übernehmen so ganz nebenbei und selbstverständlich Verantwortung für ihr gesellschaftliches Umfeld, für soziale Integration, für Gesundheitsvorsorge, für Kinderbetreuung, Kindeswohl und vieles mehr. Von der Politik werden die Sportvereine und ihre vielen ehrenamtlichen Helfer für diese Aufgaben auch gerne in Anspruch genommen: • Sportvereine wie die TSF Welzheim integrieren Flüchtlinge und Menschen mit Migrationshintergrund. • Menschen mit Behinderung finden Anschluss und sind gleichwertige Mitglieder im Verein. • Wir bieten Kontaktmöglichkeiten für Neubürger. • Kinder lernen im Sportverein miteinander umzugehen. • Jugendliche können schon früh Verantwortung übernehmen und Führungsqualitäten entwickeln. • In Vereinen lernt man Teamarbeit, Zuverlässigkeit und Toleranz. • Sportvereine gehören allen Mitgliedern und jedes Mitglied hat gleiche Rechte und Pflichten. Das ist gelebte, direkte Demokratie. • Die Sportgemeinschaften bieten wichtige soziale Kontakte, Sportkameraden kümmern sich umeinander. Das gilt für jedes Alter. Die revolutionäre Turnbewegung des Turnvater Jahn hat Jahrhunderte überdauert. Sie hat sich zu einer modernen Sportvereinslandschaft verändert. Diese Vereine nehmen nach wie vor ihre gesellschaftliche Verantwortung bewusst an und stellen sich ihr. Die demokratischen Strukturen der Vereine ebenso wie das Engagement der vielen ehren- amtlichen Mitarbeiter sind historisch gewachsen und vorbildlich. Die TSF Welzheim, gegründet im Jahre 1863, stehen in diesem historischen Zusammenhang und haben die gleichen Veränderungen zu einem modernen, lebendigen, offenen Sportverein vollzogen. Wir stehen zu unserer gesellschaftlichen Verantwortung. Petra Schütte Vorstandsvorsitzende Terminankündigung Vergabe des Deutschen Sportabzeichen 18. November 2017 10:30 Uhr Eugen-Hohly-Halle Informationen zum Sportvereinszentrum Die Planungsarbeiten zum Sportvereinszentrum gehen voran, mittlerweile haben wir in zwei Betriebskonzeptions-Workshops die Basis für die weiteren Planungen geschaffen und es fanden bereits zwei Planungsausschusssitzungen statt. Wir sind dabei immer in engem Kontakt mit der Stadtverwaltung. Die nächsten Planungsschritte auf dem Weg zum Sportvereinszentrum sind die Wirtschaftlichkeitsberechnung und die Beauftragung eines Architekturbüros. Alle Planungsarbeiten werden vom WLSB (Württembergischer Landessportbund) und externen Fachleuten begleitet. „Das Geheimnis des Erfolges ist anzufangen“ (Mark Twain) Was meinte Turnvater Jahn mit frisch, fromm, fröhlich, frei“? „Frisch nach dem Rechten und Erreichbaren streben, das Gute tun, das Bessere bedenken und das Beste wählen; frei sich halten von der Leidenschaft Drang, vor des Vorurteils Druck und des Daseins Ängsten, fröhlich die Gaben des Lebens genießen, nicht im Traum vergehen über das Unvermeidliche, nicht im Schmerz erstarren, wenn die Schuldigkeit getan ist, und den höchsten Mut fassen, sich über das Misslingen der besten Sache zu erheben; fromm die Pflichten erfüllen, leutselig und völklich, und zuletzt die letzte, den Heimgang.“ Seite 2 / Ausgabe 117

[close]

p. 3

Badminton und Basketball badminton@tsfwelzheim.de / basketball@tsfwelzheim.de Der Sportverein Abteilungsleiter: Jochen Hudelmaier Badminton Basketball Das Training findet jeden Donnerstag von 20 – 22 Uhr in der Hofgartenhalle statt. Erwachsene sowie Jugendliche ab 16 Jahren sind herzlich Willkommen, miteinander ein paar Federbälle zu schmettern. Basketball Das Training findet jeden Freitag von 19 – 21 Uhr in der Bauknechthalle statt. Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren sind herzlich Willkommen, um miteinander ein paar Körbe zu werfen. Aufgrund mangelnder Beteiligung mussten wir das Training der Erwachsenen vorerst einstellen. Mehr Informationen gibt es bei der TSF-Geschäftsstelle, Telefon 07182 3768, E-Mail info@tsfwelzheim.de, www.tsfwelzheim.de Fechten fechten@tsfwelzheim.de Abteilungsleiter: Markus Kugler Siegesserie Das gibt es selten. Ida Schalhorn gewann die Meisterschaften auf allen Wettkampfebenen ihrer Altersklasse. Sie holte den Kreismeistertitel, gewann die Bezirksmeisterschaften und setzte sich auch ungeschlagen bei den Württembergischen Meisterschaften durch. Zudem steht sie an der Spitze der Württembergischen Rangliste. Kaderplätze Drei TSF-Fechter wurden in die Landeskader und Fördergruppen berufen. Kurz vor den Sommerferien wurden vom Leistungssportkoordinator des Württembergischen Fechterbundes, Markus Hartelt, nach Abschluss der Saison die Landeskader und Fördergruppen eingeteilt. Im Florett wurden insgesamt drei Fechterinnen und Fechter der TSF Welzheim berufen. Dies sind im Einzelnen: Jannik Schlegel (D2-Kader), Suranur Köse und Ida Schalhorn (je Schülerfördergruppe). Fechtprüfung mit Erfolg abgelegt Sechs Fechterinnen und Fechter der TSF Welzheim bestanden in Ludwigsburg die Turnierreifeprüfung. Damit sind die TSFler ab sofort bei allen offiziellen Wettkämpfen startberechtigt. Michael Hartelt, der die Prüfung im Auftrag des Württembergischen Fechterbundes abnahm, war mit den Leistungen der Prüflinge zufrieden. Im Theorieteil waren die Leistungen gut, obwohl die jüngeren Teilnehmer mit den umfangreichen Prüfungsunterlagen „zu kämpfen“ hatten. Aber auch im Praxisteil zeigten sie, dass sie bereits über ein solides Repertoire an Aktionen verfügen. Folgende TSFler erhielten ihre Fechtpässe: Ömer Köse, Julian Littau, Finn Witzig, Nikola Stoev, Michael Littau und Friederike Schalhorn. TSF-Fechter Jannik Schlegel vor dem offiziellen Plakat der Deutschen Meisterschaften Schnupperkurs Fechten Bei den Fechtern der TSF Welzheim gibt es wieder einen neuen Anfängerkurs. Der von Markus Kugler geleitete Kurs umfasst 10 Übungseinheiten, beginnt am Donnerstag nach den Herbstferien und endet Ende Januar. Die Kosten betragen nur 25 €. Die erforderliche Ausrüstung wird gestellt. Im Anschluss an den Kurs kann dann im Rahmen einer Mitgliedschaft in der Fechtabteilung die Ausbildung bis zur Turnierreife fortgesetzt werden. Der neue Kurs beginnt am 09. November und findet immer donnerstags von 18 bis 19.30 Uhr statt. Teilnehmen können alle, die Lust haben, einen tollen Sport zu erlernen und zwischen 7 und 9 Jahre alt sind. Also: Einfach am 09. November um 18 Uhr in der Hofgartenhalle vorbeischauen und mitmachen. Es reicht normale Sportkleidung. Das Schnuppertraining am ersten Abend ist unverbindlich und kostenlos. Erst am zweiten Abend ist dann eine verbindliche Anmeldung erforderlich. Fragen im Vorfeld beantwortet gerne Markus Kugler: fechten@tsfwelzheim.de Ausgabe 117 / Seite 3

[close]

p. 4

Handball handball@tsfwelzheim.de Abteilungsleiter: Roland Kuhn Jugendleiter: Maximilian Joos Ausblick auf die Saison 2017/18 Eine neue Saison beginnt und unsere Mannschaften möchten sich vorstellen. Wer Lust hat auch einmal Handball zu spielen, darf gerne zu den Trainingszeiten bei den Mannschaften vorbeischauen. 1. Herrenmannschaft In der vergangenen Saison wollte die Mannschaft früh nichts mit dem Abstieg zu tun haben und sich im Mittelfeld etablieren. Das ist ihr mit einem achten Platz in der Abschlusstabelle gelungen. Es wäre auch mehr drin gewesen, hätte die Mannschaft etwas mehr Konstanz an den Tag gelegt. Zudem wurden Spiele sehr knapp gegen die vermeintlichen Favoriten verloren. Die Zielsetzung in der neuen Saison wird sein, das Team und jeden einzelnen Spieler positiv weiter zu entwickeln. Auf unsere Jugendlichen kann man leider noch nicht zurückgreifen, da sie erst langsam an den aktiven Bereich herangeführt werden sollen. Gesamtheitlich will die Mannschaft sich besser platzieren als in der abgelaufenen Saison. Dafür muss in erster Linie die Leistung konstanter werden. Es gibt keine Abgänge zu verzeichnen, jedoch sind Spieler verletzt, die noch nicht ins Geschehen eingreifen können. Deshalb muss in dem einen oder anderen Spiel auf die zweite Mannschaft zurückgegriffen werden, um den Kader aufzustocken. Seit Mitte Juni wurden in zahlreichen Trainingseinheiten und –spielen die konditionellen, spielerischen und taktischen Grundlagen für die neue Runde gelegt. Dabei galt das Hauptaugenmerk, neben der Teambildung, insbesondere der Weiterentwicklung der bereits im letzten Jahr praktizierten Abwehr- und Angriffskonzeptionen, sowie einer weiteren Verbesserung des Tempospiels. Auch die Tatsache, dass durch Verletzungen, Studium, Urlaub und geschäftliche Abwesenheit das Training manches Mal gestört wurde, lässt die Männer um Trainer Thomas Mühlhäuser nicht entmutigen, sondern machen das Beste daraus. Dass in der Mannschaft viel Potential steckt, davon ist der Trainer überzeugt und hofft nur, dass dieses in den anstehenden Spielen auch abgerufen wird. Die Mannschaft wird sicher drei bis vier Spiele brauchen um hundertprozentig eingespielt zu sein, da immer wieder einige wichtige Leistungsträger im Training gefehlt haben und auch zukünftig fehlen werden. Der Rundenstart war durchaus erfolgreich. Mit einem Sieg gegen die HSG Gablenberg-Gaisburg, einem Unentschieden und einer knappen Niederlage in letzter Sekunde kann das Team optimistisch auf die kommenden Spiele schauen. 1. Damenmannschaft Leider ist es den Frauen nicht gelungen, frühzeitig den Klassenerhalt aus eigenen Kräften zu sichern. Wieder musste auf Schützenhilfe in den oberen und unteren Klassen gehofft werden und so wurde dieser am grünen Tisch doch noch erreicht. Leider war es letzte Saison nicht möglich, konstant genügend Spielerinnen für eine zweite Mannschaft zu haben, weshalb diese leider abgemeldet werden musste. Der Verein und die Mannschaft freuen sich allerdings sehr, dass die übrigen Spielerinnen zur „ehemaligen“ Ersten stießen und sich gut einleben konnten. Aus beruflichen und privaten Gründen verkündete Trainer Jan Wölfl am Ende der Saison seinen Rücktritt als Trainer und gibt in der neuen Saison die Fahne an Benedikt Fuchs weiter, der bisher die Mannschaft als Betreuer unterstützte. Vielen Dank für dein Engagement Jan! Leider muss das Team ab dieser Saison auf Katharina Beutel verzichten, die zurück in die alte Heimat zur HSG Winterbach/Weiler wechselt. Außerdem fehlen krankheits- und verletzungsbedingt Julia Hegel und Jennifer Wiedenhaupt. Melissa Kugler und Sabine Lindauer haben ihre Karriere ganz beendet. Dafür kommen Sara Hegel, Katrin Freifrau von Crailsheim und Nicolette Peter wieder zur Mannschaft zurück. Für die neue Saison wünscht sich die Mannschaft vor allem frühzeitig genügend Punkte, um mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben und mit einem Auge schaut man auch das Mittelfeld in der Tabelle an. Die Mannschaft freut sich, wenn der ein oder andere zu den Spielen kommt und sie lautstark anfeuert! 2. Herrenmannschaft Für die kommende Runde gibt es gute Nachrichten: es gibt keine Abgänge, dafür um mehr Zugänge. Fabian Blum wechselt zurück von der SG Schorndorf, Matthias Österle, Josua Strotbek, Eduard Avdija und Paul Thanassakis werden mit einem Doppelspielrecht die Mannschaft um Trainer Manfred Kämmler unterstützen. Auch Jan Wölfl juckt es wieder in den Händen und wird bei dem einen oder anderen Spiel auflaufen. Der Trainer freut sich ebenfalls, dass Marcel Müller, wie schon in der letzten Saison, weiterhin die Handballschuhe schnürt. Bedingt durch den großen Kader, erhofft er sich eine Steigerung des Trainingsniveaus und damit mehr Konstanz im Training und im Spiel während der Runde. Ein Ziel für die kommende Runde, ist die Integration der vielen Zugänge und das Heranführen der A-Jugend Spieler an den Aktivenbereich. Wie die Tabelle am Ende der Saison aussehen wird, ist stark davon abhängig, welche Spieler letztendlich bei den Spielen auflaufen werden. Es wird deshalb sicherlich eine spannende Runde mit guten überzeugenden Spielen und leider auch dem einem oder anderen schlechten Spiel. Die Mannschaft freut sich trotzdem über jeden Zuschauer, der den Weg zu ihren Spielen findet. Weibliche B-Jugend Nach einem kompletten Trainerwechsel im Frühjahr, wurde das Vorbereitungstraining der Mädels zusammen mit den neuen Coaches Nadine Zeller, Daniela Fetzer und Niclas Veit aufgenommen. Eine entscheidende Rolle spielten dabei neue Schwerpunkte im Spielaufbau und in der Verteidigung. Aufgrund der Tatsache, dass die kommende Saison für alle Spielerinnen ihr Debüt in der B-Jugend sein wird, wurde beschlossen die Mannschaft für die Qualifikation der Kreisliga zu melden. Diese bot der Mannschaft und deren Trainerteam eine erste Chance ihre Trainingserfolge vor eigener Kulisse abzurufen. Zur vollen Zufriedenheit ihrer Coaches gingen die Mädels aus drei Spielen mit zwei Siegen und einer knappen Niederlage hervor. Mannschaft und Trainer freuen sich auf spannende Begegnungen in der kommenden Runde und sind zuversichtlich, dem eigenen Publikum einiges an Unterhaltung bieten zu können. Weibliche D-Jugend Mit nur drei Abgängen in die C-Jugend und zwei Zugängen aus der EJugend kann die Mannschaft um die Trainerinnen Adeline und Dominique in der kommenden Saison aus den Vollen schöpfen. Im vergangenen Jahr hat sich nicht nur jede einzelne Spielerin enorm weiterentwickelt, sondern auch das Team ist zusammengewachsen und hat gemeinsam eine Menge Spaß. Jetzt gilt es nach der Sommerpause im Training dort anzuknüpfen, wo die Mannschaft vor den Ferien aufgehört hat und möglichst viel bei den Spieltagen umzusetzen. Das Team freut sich sehr, dass es bald wieder losgeht und ist gespannt auf die ersten Spiele. Männliche A-Jugend Nach einem darben Jahr freut sich unsere Handballabteilung, wieder eine kampfbereite A-Jugend präsentieren zu können. Starke Unterstützung erhält die Mannschaft noch durch Auswechselspieler des Wechseljahrgangs unserer B-Jugend. Nachdem in der letzten Saison noch die Bezirksklassenmeisterschaft errungen werden konnte, trat man in der Qualifikation zu eben dieser an. Leider pas- Seite 4 / Ausgabe 117

[close]

p. 5

Handball handball@tsfwelzheim.de Abteilungsleiter: Roland Kuhn Der Sportverein Jugendleiter: Maximilian Joos sierte hier das Unglück, dass durch statische Regelungen des Handballverbands nach einem rechnerischeren zweiten Platz, die Verbannung auf den Vierten erfolgte. Trotz massiver Intervention wurden unsere Vorjahresmeister damit für diese Saison in die Kreisliga geschickt. Dies ist jedoch kein Grund den Kopf hängen zu lassen, das Team tritt in dieser Saison an, um Meister zu werden und möchten damit dem Verband zeigen, dass manche Regel überarbeitet werden müsste. Ein starkes Team um die Trainer Frank Mildner und Titian Bauer freut sich über jeden Fan, der die Mannschaft bei den Spielen unterstützt. Das Team verspricht den Fans eine spannende Saison. Männliche B-Jugend die Qualifikation doch noch recht gut abschließen und sich für die Kreisliga A qualifizieren. Allerdings besteht weiterhin das Problem, dass die Mannschaft zu wenige Spieler hat und bei jedem Spiel darum kämpfen muss, genügend Spieler zu haben. Alle Handballinteressierten der Jahrgänge 2003 und 2004 sind herzlich eingeladen, freitags im Training vorbeizuschauen und einfach mal mit zu trainieren. Männliche D-Jugend Seit langer Zeit gibt es wieder eine weibliche E-Jugend und die Handballabteilung ist sehr stolz darauf. In Winnenden auf dem Qualifikationsturnier konnte die Mannschaft um die Trainer Melissa Schwantzer, Sibylle Hegel und Hans-Jörg Weller zeigen, was sie kann. Ziel in der E-Jugend ist es, den Mädels Spaß am Handball zu vermitteln. Dabei werden vor allem die Grundlagen - Passen, Fangen, Werfen und Koordination - vermittelt. Ganz wichtig ist der Teamgedanke, der im Training gefordert und gefördert wird. Das Team freut sich sehr auf die neue Saison und ist gespannt, wie sich jede einzelne Spielerin entwickeln wird. Gemischte E-Jugend dination - vermittelt. Ganz wichtig ist der Teamgedanke, der im Training gefordert und gefördert wird. Trainiert wird jeden Freitag von 17 18.30 Uhr in der Hofgartenhalle. Die Trainer und die Mannschaft freuen sich auf die Saison und hoffen auf die Unterstützung der Eltern und Fans. Minis Bei den Minis wollen wir vor allem die spielerische Bewegungsfreude bei den Kindern wecken und sie so langsam an unseren Sport heranführen. Dabei üben wir nicht nur Fangen und Passen, sondern spielen verschiedene Handballspielformen und machen Koordinationsübungen. Um zu beweisen, was die Kinder während der Sai- Nach einer souveränen Qualifikationsrunde konnte sich die männliche B-Jugend für die Bezirksklasse qualifizieren. Leider reicht es in diesem Jahr nur zu einer dreiwöchigen Vorbereitung auf die neue Saison. Die Mannschaft ist mit einem relativ starken Wechseljahrgang belegt und alle brennen schon auf einen Kampf um die vorderen Tabellenplätze. Erstmalig wurden die Trainingseinheiten der A- und B-Jugend zusammengelegt und die Betreuung findet durch ein ganzes Trainer-Team statt. Als neue Trainer konnten die aktiven Spieler Markus „Sheriff“ Wendel und Maximilian „Django“ Munz gewonnen werden, welche auch von unseren Junioren als frischer Wind aufgenommen worden sind. Die Jungs der B-Jugend freuen sich auf die neue Saison und hoffen, ihren zahlreich erscheinenden Fans, Handball vom Feinsten zeigen zu können. Frank Mildner, Markus Wendel & Maximilian Munz freuen sich mit der Mannschaft auf Ihren Besuch. Mit einem etwas schwierigen Start in die Saison 2017/18 setzt die Mannschaft um die Trainer Josua Strobek und Benedikt Müller alles daran, dass es jetzt bergauf geht. Das Qualifikationsturnier musste zwar abgesagt werden, aber dennoch hofft die Mannschaft auf eine gute Runde in der Kreisliga C. Unterstützt wird die Mannschaft von Dr. Günther Pfeiffer, der eine große Bereicherung mit seiner Erfahrung für die jungen Spieler ist. Die Mannschaft hofft, dass im Laufe der Saison noch ein paar handballbegeistertete Spieler dazugewonnen werden können und freut sich auf die kommende Runde. Weibliche E-Jugend Die neue Saison steht an und die Handballabteilung freut sich mit gleich zwei Mannschaften zu starten. Die gemischte E-Jugend wird dabei unterstützt von den Spielerinnen der weiblichen E-Jugend. Der Start in die Saison war der E-Jugendspieltag in Remshalden. Dort konnte die Mannschaft um die Trainer Melissa Schwantzer, Sibylle Hegel und HansJörg Weller zeigen, was sie kann. Ziel in der E-Jugend ist es den Kindern Spaß am Handball zu vermitteln. Dabei werden vor allem die Grundlagen - Passen, Fangen, Werfen und Koor- son alles gelernt haben, nehmen wir an verschiedenen Minispielfesten im Handballbezirk teil. Hier messen sich unsere „Minis“ mit anderen Mannschaften in verschiedenen Übungen und Spielformen. Das wichtigste allerdings sollte nie zu kurz kommen: Spaß. Der steht bei uns während des Trainings und der Minispielfeste im Vordergrund! Die Trainer Benedikt, Miriam und Dilif freuen sich auf eine neue Saison mit den Kindern und hoffen, dass sie noch ein paar neue Minis dazugewinnen können. Männliche C-Jugend Nach einer holprigen Vorbereitung konnte die Welzheimer C-Jugend Ausgabe 117 / Seite 5

[close]

p. 6

Handball handball@tsfwelzheim.de Abteilungsleiter: Roland Kuhn Jugendleiter: Maximilian Joos Ihr Partner für: installation tv anlagen kundendienst... ELEKTRO DIETMAR MUNZ 73642 welzheim äderlingstraße 11 tel. 0 71 82 / 67 27 fax 0 71 82 / 85 86 elek.dm@t-online.de „Nur wer sein Zeil kennt, findet den Weg.“ (Laozi) Trainingszeiten Manschaften Mannschaft Dienstag Männer 1 Männer2 Frauen 20-22 Uhr JKH Männliche A-Jugend Weibliche B-Jugend 18.30-20 Uhr HGH Männliche B-Jugend Männliche C-Jugend 18.30-20 Uhr HGH Weibliche D-Jugend Männliche D-Jugend 18.30-20 Uhr JKH gemische und weibliche E-Jugend Minis Mittwoch 20-22 Uhr JKH 20-22 Uhr HGH 18-20 Uhr JKH Freitag 20-22 Uhr JKH 20-22 Uhr HGH 18.30-20 Uhr JKH/HGH 18.30-20 Uhr HGH 18-19.30 Uhr HGH/JKH 17-18.30 Uhr 16-17.30 Uhr JKH 17-18.30 Uhr HGH 16-17 Uhr JKH Leichtathletik leichtathletik@tsfwelzheim.de Abteilungsleiter: Hermann Loos Jugendsprecher: Stephanie Wiedmann Grill und Spieleabend der Leichtathleten Einen lustigen Abend verbrachten die Leichtathleten am 14.07.2017. Treffpunkt war in Breitenfürst. Von dort aus erreichten wir nach einer schönen Wanderung durch das Edenbachtal unser Ziel, die Grillstelle an der Laufenmühle. Vorort waren auch schon Waltraud und Hermann Loos, die bereits das Grillfeuer angezündet und für Sitzmöglichkeiten gesorgt hatten. Nach einer Stärkung begannen die Spiele, für die wir uns in Gruppen einteilten. Verschiedene Spiele, wie Bobbycarrennen wurden absolviert und anschließend die Gruppen geehrt. Alle Teilnehmer erlebten einen lustigen und abwechslungsreichen Abend. (Petra Wiedmann) Bild: Stephanie Wiedmann Dorflauf in Kaisersbach Am Samstag 15. Juli 2017 nahmen 13 Läuferinnen und Läufer vom Lauftreff und 2 Jungs von den Leichtathletik-Kids am Kaisersbacher Dorflauf teil. Bei angenehmem Laufwetter wurde zunächst zum Aufwärmen die Laufstrecke abgecheckt. Dies erwies sich als sehr vorausschauend, da bei der Streckenführung über mehrere Kreuzungen die Wegführung ein gewisses Maß an Konzentration und Umsicht erforderte. Zunächst starteten die Kinder- und Jugendläufe. Auffallend war die super Stimmung und liebevolle Organisation an jeder Stelle des Festes. Während des Laufes wurden die Sportler an vielen Stellen entlang der Strecke durch begeisterte Zuschauer, Freunde und Bekannte angefeuert und bejubelt. Alle Läufer der TSF kamen glücklich und mit ihrer Leistung zufrieden im Ziel an. (Rainer Strohmaier) Bild: Michael Hieber Leichtathletik Wanderwochenende in den Allgäuer Alpen Voller Vorfreude auf das Bergwochenende startete am vorletzten Juliwochenende eine 27köpfige wanderbegeisterte Leichtathletikgruppe von Welzheim in die Allgäuer Alpen. Als Unterkunft diente das mitten im Naturschutzgebiet liegende Naturfreundehaus Freibergsee. Eine kleine Erkundungstour am Freitagabend rund um den Freibergsee und die am Weg liegende Skiflugschanze machten Lust auf mehr, anschließend wurde gemeinsam in der Unterkunft lecker gegessen. Der Freitagabend wurde mit einem gemütlichen Beisammensein abgeschlossen. Am Samstagmorgen starteten die Sportler bei idealem Wanderwetter in Baad im Kleinwalsertal mit dem Ziel den Großen Widderstein zu besteigen bzw. zu umrunden. Aufgrund hoher Steinschlaggefahr entschieden sich alle Teilnehmer nicht ganz auf den zerklüfteten, steinigen Gipfel zu klet- tern. Während der Mittagspause auf der Witterstein Hütte genossen alle die herrliche Aussicht in den Bregenzer Wald. Die Rückroute der großartigen, siebenstündigen Tour führte über einen gesicherten Steig durch Gras und Latschen, entlang der Breitach zurück zum Ausgangspunkt. Mit gutem Essen, diversen Gesellschaftsspielen und guter Unterhaltung endete der Tag. Vor der Rückreise am Sonntag folgte noch eine kurze Wanderung zu dem nahe gelegenen Söllereck. Alle Teilnehmer erfreuten sich an der herrlichen Natur, verschiedenartigen Landschaften und der schönen Gemeinschaft. Es war ein wunderschönes und gelungenes Wanderwochenende, super organisiert von Steffen Mirre, wir freuen uns auf eine Wiederholung im nächsten Jahr. (Waltraud Loos) Bilder: Stephanie Wiedmann, Steffen Mirre Seite 6 / Ausgabe 117

[close]

p. 7

Leichtathletik leichtathletik@tsfwelzheim.de Abteilungsleiter: Hermann Loos Der Sportverein Jugendsprecher: Stephanie Wiedmann Lauftreff: 24. Stuttgart-Lauf Auch dieses Jahr zog es Andrea Bulling und Nadine Kuhn wieder nach Stuttgart zum Halbmarathon. Passend zum Start kam die Sonne raus, jedoch kamen hin und wieder ein paar Wolken, so dass die Hitze erträglich war. Wir waren sehr überrascht über unsere Ergebnisse. Andrea war mit 1:34h zweite in Ihrer Altersklasse und 11. von 1.479 Frauen. Nadine lief eine neue Bestzeit in 1:35h und wurde 13. Frau. Der Wettkampf hat uns gut gefallen, vor allem wenn man merkt, dass das gemeinsame Training nicht nur Spaß macht, sondern man auch was erreichen kann. (Nadine Kuhn) IAAF Leichtathletik WM 2017 in London Die 100 Meter Weltrekordzeit von Usain Bolt diente als Vorbild für den Eintritt der Kinder bei der diesjährigen Leichtathletik WM in London. Für nur 9,58 britische Pfund oder umgerechnet 10,50 Euro waren die „Usain Bolt-Tickets“ ins Queen Elizabeth II.-Stadion in London fast mit dem eigenen Taschen- oder Urlaubsgeld bezahlbar. Die TSFLeichtathleten Johanna, Peter und Martin Würsching nutzten im August 2017 im Rahmen ihres Sommerurlaubs in England die Gelegenheit, für zwei Tage mit ihren Eltern bei den IAAF-Weltmeisterschaften dabei zu sein. Mit 52.000 Zuschauern war schon die erste „Morning-Session“ restlos ausverkauft und bot tolle Wettkämpfe mit erfolgreichen deutschen Sportlern. Besonders Carolin Schäfer aus Frankfurt, die während der beiden Tage im Siebenkampf die Silbermedaille gewann, hatte es den Kindern angetan. und emotional im Stadion. 100 Meter Finale der Frauen, Stabhochsprung der Frauen oder Finale im Kugelstoßen der Männer war an den beiden Tagen im August geboten. Usain Bolts allerletzter Auftritt – nämlich bei seiner Siegerehrung mit dem etwas unerwarteten Platz drei – war ebenso auf dem Programm wie die Medaillenvergabe beim Weitsprung der Männer. Krönender Abschluss aber war die Siegerehrung der Siebenkämpferinnen, die nur kurze Zeit nach dem abschließenden 800-Meter Finale durchgeführt wurde. Carolin Schäfer drehte mit ihren Mitstreiterinnen eine Ehrenrunde und die drei Welzheimer Sportler freuten sich mit der Zweitplatzierten. Zwei spannende Tage im ehemaligen Londoner Olympiastadion bleiben in bester Erinnerung. (Text und Bilder: Bernd Würsching) Leichtathletik-Kids sehr erfolgreich bei der Team-Liga Am 28.05.17 war bei heißem Wetter der zweite Team-Liga Wettkampf. Unsere U10 schaffte es auf einen guten zweiten Platz, hinter dem Konkurrenten um den Gesamtsieg Winterbach. Die U8 musste bei diesem Wettkampf aufgrund zu weniger Starter, eine Startgemeinschaft mit Murrhardt bilden. Zusammen erreichten sie den sechsten Platz. In Rommelshausen fand am 1. Juli der dritte Wettkampf statt. Die U10 ging mit zwei Mannschaften an den Start. Bei etwas bewölktem Wetter gab es großen Jubel bei unseren Athleten, denn die erste Mannschaft sicherte sich den Tagessieg. Somit liegt die Mannschaft an der Spitze der Team-Liga und es entwickelt sich ein spannender Zweikampf mit Winterbach um den Gesamtsieg. Unsere zweite Mannschaft erzielte den siebenten Platz. Ein morgendlicher kräftiger Regenschauer hatte am 22.07.2017 beim 4. Team-Liga Wettkampf, ordentlich Pfützen im Waiblinger Stadion hinterlassen. Unsere jüngsten, die unter 8-jährigen erreichten diesmal, als dritter einen Platz auf dem Treppchen. Bei der U10 starteten wieder zwei Mannschaften. Die 1. Mannschaft wollte den Tagessieg erreichen, um sich für das Rennen um den Gesamtsieg in gute Ausgangsstellung zu bringen. Leider lief diesmal nicht alles so rund wie gewohnt und die erste Mannschaft erreichte den dritten Platz. Die zweite Mannschaft kam auf den fünften Platz. Jetzt wird es beim fünften und letzten Team-Liga Wettkampf am 07.10.17 ein spannendes Finale mit Winterbach um den Gesamtsieg geben. (Fabian Blum) Bilder: Kathrin Osterheld, Bernd Würsching Welzheimer Athleten bei den württembergischen Mehrkampfmeisterschaften Am Sonntag, den 09.07.17 starteten Johanna Würsching und Riccardo Holz bei den Württembergischen Bestenkämpfen der U14 in Schmiden. Johanna zeigte in allen Disziplinen ordentliche Leistungen, außer dem Ballwurf, was sie um eine Topplatzierung brachte. Als 17. unter den besten Athletinnen in Württemberg darf sie sich aber trotzdem freuen. Ricci wurde bei den M12ern, mit neuer Bestleistung von 1553 Punkten guter Zehnter. (Fabian Blum) Durchweg persönliche Bestleistungen bei den Kreismeisterschaften und Langstaffeln mit Weit- und Dreisprung am 19.07.2017 Durchweg gute Leistungen zeigten die Welzheimer Athleten bei dem am Mittwochabend stattfindenden Wettkampf. Neben den Langstreckenstaffeln wurden die Kreismeisterschaften im Weitsprung ausgetragen. Bei optimalen Bedingungen verbesserten alle Welzheimer Athleten ihre Bestleistungen im Weitsprung! Die Staffeln der männlichen und weiblichen Altersklasse U14 wurden jeweils Kreismeister. (Steffen Köngeter) Bild: Steffen Mirre Das heimische Publikum honorierte die Leistungen aller Athleten – wenn aber eine Britin oder ein Brite am Start war, wurde es besonders laut Regionalmeistertitel im Hochsprung für J. Ring und T. Menne Bei den am 15. Juli in Stuttgart ausgetragenen Regionalmeisterschaften gewannen die Welzheimer Jeremias Ring und Teo Menne die Regionalmeistertitel im Hochsprung ihrer Altersklassen. Übersprungene 1,75 Meter im dritten Versuch reichten Teo Menne für den 1. Platz bei den U20. Ausgabe 117 / Seite 7

[close]

p. 8

Leichtathletik leichtathletik@tsfwelzheim.de Abteilungsleiter: Hermann Loos Jugendsprecher: Stephanie Wiedmann Jeremias Ring setzte sich mit 1,62 Meter unter acht Springern erfolgreich in der Altersklasse M14 durch. Außerdem starteten für Welzheim Sophie Leonhardt, Stephanie Wiedmann, Tim Georg und Miles Holl. (Steffen Köngeter) Welzheimer Athleten beim 21. Aulendorfer Feriensportfest Zu Beginn der Sommerferien, am Samstag, den 29.07 hieß es für sechs Welzheimer Athleten sich ins zwei Fahrtstunden entfernte Aulendorf aufzumachen. Bei optimalen Temperaturen zeigten die Welzheimer nochmal ordentliche Leistungen, trotz der geringen Konkurrenz, bei einem sehr kleinen Teilnehmerfeld. Unsere jüngste an diesem Tag, Johanna Würsching startete im Hochsprung und im Weitsprung der Altersklasse W12, wobei sie einen ersten und einen zweiten Platz erreichte. Sophie Leonhardt startete über die 100m und im Weitsprung und erreichte mit 14,04 sec und 4,48m Plätze unter den ersten drei. Bei den Jungs startete Jeremias Ring im Weitsprung, Hochsprung, 300m und 100m Lauf. Hierbei schaffte er dreimal den Sprung ganz nach oben und einmal auf den zweiten Platz. Tim Georg startete über die 300m und im Weitsprung. Daniel Wiedmann quälte sich über die 400m Hürden und startete anschließend im Dreisprung. Zuvor warf er noch den Speer auf 25,63m. Bei den Männern startete Fabian Blum kurzentschlossen im Weit-und Dreisprung. Für einen Teil ging es dann noch nach dem Wettkampf in die nahegelegene Pizzeria, um sich nach dem anstrengenden Wettkampftag zu stärken. Vielen Dank auch an unsere Trainer, denen an diesem Tag und auch sonst kein Weg zu weit ist zu den Wettkampforten. (Fabian Blum) Women`s-Run München Nach Stuttgart, Hamburg, Berlin, Frankfurt und Köln startete der letzte Women`s Run der Saison 2017 am Samstag, 09.09. um 10 Uhr im Münchner Olympiapark. Für die TSF Läuferinnen Hannah Walter und Silvia Müller war es nicht nur eine persönliche Premiere über die 21,1 km sondern für alle 380 Läuferinnen der erste reine Frauen Halbmarathon in Deutschland. Zwei große Runden durch den profilierten Olympiapark, an historischen Sportanlagen vorbei, hoch auf den Olympiaberg mit der tollen Aussicht auf die bekannten Olympiastätten mit ihren geschwungenen Zeltdächern. Mit ihnen auf der Strecke waren Karin Schell-Ludwig, Tanja Kuhn, Waltraud Loos, Birgit König, Steffi Edrich, Silvia Müller und Georgia Braun. Das letzte sportliche Highlight auf dem Coubertin-Platz im Olympiapark war dann der 8-km Lauf. 4350 Sportlerinnen rannten begeistert, freudig und ausgelassen dem Ziel entgegen. Bärbel Pisch, Elke Kohnle und Susanne Christ überquerten für Welzheim die Ziellinie. (Waltraud Loos) Für mehr und ausführlichere Berichte besuchen Sie uns doch einfach auf der TSF WElzheim Hompege unter der Abteilung Leichtathletik oder suchen Sie uns auf Facebook TSF Welzheim Leichtathletik. Schorndorfer Straße 124 73642 Welzheim Telefon 0 71 82 / 88 94 Radsport radsport@tsfwelzheim.de Abteilungsleiter: Ronny Breitfeld Jugendleiter: Kai Scheib Saisonrückblick Die erste Wettkampfsaison der jüngsten TSF Abteilung neigt sich dem Ende zu. Sie fand Ihren Höhepunkt im Bundesligafinale der Saison 2017 am 14. und 15. Oktober auf der Bahn, des befreundeten Vereins der Skizunft Kornwestheim e.V.. Es gab spannende Rennen von Fahrern zwischen 6 und 60 Jahren auf dem Olympiastützpunkt-Gelände. Mehr Informationen finden Sie auf unserer Webseite. An Spannung hat es der jungen Radsportabteilung auch während der Saison nicht gemangelt. Am 26. März startete die Saison der Ba-Wü Cups, bei noch winterlichen Bedingungen in Strudelbachtal. Weitere 9 Läufe, auf Bahnen in ganz Baden-Württemberg, sollten bis zum 08. Oktober, dem Finale des Ba-WÜ-Cups in Ingersheim folgen. Dass die TSF Radsportler schon jetzt zu den Topfahrern in Deutschland zählen, zeigt nicht nur die Rangliste am Ende dieser Saison, sondern auch die enorme PokalAusbeute. Die TSF Radsportler hatten noch weitere Termine in ihrem Rennkalender stehen: Bayernliga, BMXBundesliga, Süddeutsche Meisterschaft, Deutsche Meisterschaft, 3 Nationen Cup, Euroläufe sowie die Deutsch-Schweizer Meisterschaft, ermöglichten den TSFlern auf über 25 Bahnen im Laufe der Saison in ganz Europa erfolgreich unterwegs waren. Des Weiteren wurden Trainingslager von Kolbermoor in Bayern bis Hamburg von den BMXern besucht. Auch das eigene Trainingslager in Erlangen, beim RC 50 Erlangen, stand wieder auf dem Plan. Mit über 50 BMX-begeisterten Sportlern war dies auch diesmal wieder ein voller Erfolg. Zuhause in Welzheim waren die Radsportler im Laufe des Jahres ebenso aktiv. Ihren Einstand hatten diese bei den Welzheimer Limesläufen. Hierbei unterstützten sie die Abteilung der TSF bei einer rundum gelungenen und anspruchsvollen, sportlichen Veranstaltung. Auf dem Welzheimer Straßenfest waren die Radsportler im Sommer mit einem Infostand vertreten. Eine Videowand, Infomaterial zum Anfassen und kleine Rampen zum Springen sorgten für ordentlich Bewegung am Stand. Ba-Wü Cup am 16.09. in Welzheim Der Höhepunkt war jedoch der Lauf des WRSV Ba-Wü-Cups auf der eigenen TSF BMX Bahn in Welzheim. 213 Starter und 1000 Zuschauer sorgten für ordentlich Rennstimmung im Leintal. Der tolle Zustand der Bahn und der reibungslose Ablauf ließen keine Wünsche offen. Seite 8 / Ausgabe 117

[close]

p. 9

Radsport radsport@tsfwelzheim.de Abteilungsleiter: Ronny Breitfeld Ausblick auf den Winter Dies alles ist jedoch kein Grund zum ausruhen. Ohne Pause geht es in das Wintertraining, um auch nächstes Jahr wieder vorne mitzufahren. Theoriestunden, Sprints mit dem Bike im Freien, Kraft und Ausdauertraining in der Turnhalle sowie ein wöchentlicher Besuch im Hallenbad, sorgen dafür, dass die Radsportler über die Wintermonate fit bleiben. BMX Race ist schließlich eine Olympische Disziplin bei der volle Konzentration und körperliche Fitness nicht fehlen dürfen. Auch an der TSF Bahn wird weitergearbeitet. Die Kurven und die Startanlage werden über den Winter repariert. Somit ist der Trainingsbetrieb draußen ab März gesichert und es kann auf der Bahn wieder auf hohem Niveau trainiert werden. Der Zusammenhalt der TSF Radsportler ist ihnen sehr wichtig. Die Truppe vergisst neben dem ambitionierten Training auch den Spaß nicht. Ein Fackellauf, ein Wintergrillen, sowie das Jahresabschlussfest werden ein fester Bestandteil des Terminkalenders der BMXer in den Wintermonaten sein. Alle Termine werden auf der Webseite der TSF sowie der Facebookseite der TSF BMXer veröffentlich. Bei Interesse an einem Schnuppertraining finden Sie auch hier alle wichtigen Informationen. Der Sportverein Jugendleiter: Kai Scheib Schach schach@tsfwelzheim.de Abteilungsleiter: Hans Latzel Jugendleiter: Peter Eggert Start in die neue Saison – und am Schach interessierte Mädchen und Jungen gesucht Nicht nur die drei Welzheimer Schachmannschaften sind in ihren Spielklassen in die neue Saison gestartet. Ebenso beginnt in der TSFSchachabteilung wieder die Suche nach den vereinsbesten Spielern. Und die Schachabteilung startet die Suche nach interessierten Mädchen und Jungen, die sich gerne einmal mit Schach beschäftigen möchten. Und so soll einmal das Jugendschach mit seinen Aktivitäten im Mittelpunkt stehen. Bei der letzten Hauptversammlung im Frühjahr zum neuen Jugendleiter gewählt, hat sich Peter Eggert, um seiner neuen Aufgabe gerecht werden zu können, sorgfältig vorbereitet. So erwarb er in umfangreichen Lehrgängen das „Schulschachpatent“ und den „C-Trainer-ScheinLeistungssport“. Suchen Sie für ihr Fest, eine Geburtstagsfeier oder sonstige Anlässe ein passendes Zelt? Wir haben eines! Einfach unter folgender Kontaktadresse anrufen: Uwe Bareiß, Tel.: 0 71 82 / 25 21 Kosten: Nichtmitglieder: 100 EUR Mitglieder: TSF 75 EUR Abteilungsmitglieder: 50 EUR. Aufbau: 20 EUR Die abgebildeten Pokale, die Peter Eggert hier in Händen hält, erhielt er nicht als Anerkennung für besonderen Fleiß während der beiden Schach-Lehrgänge. Vielmehr weisen sie ihn als einen erfolgreichen TSF-Blitz- und Schnellschachspieler der vergangenen Saison aus. Mit anderen Worten: Der Jugendleiter hat nicht nur Ahnung von der Theorie, sondern weiß auch in der Praxis mit den Figuren umzugehen… Eine großzügige Spende der Welzheimer Volksbank für die Jugendarbeit ermöglichte es der Schachabteilung, für das Training ein neues Demobrett mit Magnetfiguren, ein Notebook mit aktueller Chessbase– Software und Übungshefte für das häusliche Training anzuschaffen. Zusammen mit einem Beamer, der von Vereinsmitglied Eberhard Fink großzügig zur Verfügung gestellt wurde, wird es, so Eggert, „demnächst möglich sein, die Trainings- inhalte noch schneller an den Mann/ die Frau bzw. an die Kinder und Jugendlichen zu bringen.“ „Doch, so Eggert weiter, „was nützt das beste Training, wenn man das Gelernte nicht anwenden kann?“ -Um also der alten Erkenntnis gerecht zu werden: Grau ist alle Theorie Und grün des Lebens goldner Baum hieß das für die jungen Nachwuchskräfte: „Rein in die Turnierveranstaltungen und testen, wo man steht.“ Als Jugendleiter, Beobachter, Betreuer, Ratgeber und Mutmacher war Peter Eggert bei diesen Turnieren mit „von der Partie“. – Hier sein Bericht: Württembergisches JugendPokal- und Grand-Prix-Turnier Nach circa einer Stunde Fahrt in Heilbronn-Biberach angekommen, meldeten sich die Spieler an, und Schlosserei Nagel Meisterbetrieb 73642 Welzheim · Untermühlstr. 37 Telefon 0 71 82 / 89 68 · Fax 60 33 • Stahl- und Metallbau • Schlüsseldienst • Verkauf von Eisen und NE-Metalle nach Maß • Einbruchsicherung es dauerte auch nicht lange bis zum ersehnten Spielbeginn. Frederic Göhring startete bei den U12-Spielern, Noah Schwarz in der Schnellschach-Gruppe. Beide gingen erstmals bei einem Turnier außerhalb des Schachkreises an den Start. Frederic holte in seiner stark besetzten Gruppe 3 Siege aus 5 Partien und beendete das Turnier mit einem 8. Platz von 22 Startern. Die Analysen zeigten, dass hier sogar noch mehr für Frederic drin gewesen wäre. Da in seiner Gruppe schon viele Spieler eine DWZ-Zahl vorweisen können (sie gibt eine Aussage über die Spielstärke bei den Schachspielern), konnte Frederic sich nun seine ersten DWZ-Punkte erspielen. Nach der Auswertung kam er gleich über die magische 1.000er-Marke und landete schließlich bei 1.060 DWZPunkten – Klasse! Frederic Göhring im U-12-Turnier Das Jugend-Grand-Prix-Turnier, in dem Noah Schwarz startete, war ein Schnellschachturnier ohne Auswertung nach DWZ-Punkten. Hier konnte Noah befreit aufspielen, ohne auf irgendwelche Wertungszahlen zu schielen. Noah nutzte die Gelegenheit, um einige Neuerungen auszu- Ausgabe 117 / Seite 9

[close]

p. 10

Schach schach@tsfwelzheim.de Abteilungsleiter: Hans Latzel Jugendleiter: Peter Eggert probieren. So spielte er zum ersten Mal gegen die Französische Verteidigung. Wie sich herausstellte, keine leichte Aufgabe. richtern, so dass der Turnierablauf schon mal ins Wanken geriet. Unseren Schachkids machte dies jedoch nichts aus. Leandro konnte seine Gegner mit seiner Erfahrung relativ zeitig in die Schranken weisen. Mädchen- und Frauen-Schachgruppe geplant Noah Schwarz (links) kämpft gegen die Französische Verteidigung Auch hier hielt die für Schachspieler so wichtige Analyse im Anschluss an die Partie für Noah einige AHAEffekte bereit. Beiden hat es sichtlich Spaß bereitet, einen ganzen Tag mit Schach zu verbringen. Das Turnier in Biberach war von den Veranstaltern gut organisiert - wir kommen gerne wieder nach Heilbronn.   Zum zweiten Jugend-Turnier in diesem Jahr ging es im Juli zum Schulschach- und WAM-Turnier nach Altbach bei Esslingen. Mit dabei waren (von links) Björn Lang, Leandro Braga Geng, Laura Eisenmann und Oliver Burek. Leandro Braga (links) auf dem Weg zum Turniersieg in Altbach. In gewohnter Weise suchte er im gegnerischen Lager die Schwächen und fand sie auch. Björn behauptete sich mit wohlüberlegtem Schach und spielte seinen Gegnern schon mal einen „Knoten ins Gehirn“. In dieser Gruppe belegte dann auch Leandro ungeschlagen den ersten Platz, und Björn, bei seinem ersten Turnier, einen beachtenswerten dritten Platz. – Glückwunsch! Laura und Oliver hatten sich in ihren Gruppen mit Gegnern auseinanderzusetzen, die schon über wesentlich mehr Erfahrung verfügten. Beide waren mit viel Spielfreude bei der Sache und nutzten die Partien, um erste Erfahrungen mit den Besonderheiten eines Turniers zu sammeln. Beide landeten in ihren jeweiligen Gruppen auf mittleren Plätzen. Fürs erste Turnier eine achtsame Leistung, die zeigt, dass beide durchaus den Willen und das Potential haben, um noch mehr zu erreichen. Jugendschach Wer es selbst einmal probieren möchte: Immer mittwochs von 15 bis 17 Uhr (für Anfänger) und donnerstags von 17 bis 18 Uhr (für Fortgeschrittene) bietet sich Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, das Schachspiel zu erlernen und sich darin zu üben. Aufsicht und Leitung liegt bei Jugendleiter Peter Eggert. Informationen unter 071825398436. An dieser Stelle möchte die Schachabteilung diesmal besonders Mädchen dazu einladen, doch einmal im Jugendschach vorbeizuschauen. Ab November ist – bei entsprechender Beteiligung – geplant, eine Mädchen- und Frauen-Schachgruppe ins Leben zu rufen. Wenn Ihre Tochter, Enkelin oder Nichte Interesse am Schach zeigt, ist sie bei uns richtig. Sollten Sie als Mutter, Großmutter oder Tante ebenso das königliche Spiel erlernen wollen, dann kommen Sie doch einfach mit. So lernen und spielen Sie gemeinsam mit Ihrer Tochter, Enkelin oder Nichte um die Herrschaft auf den 64 Feldern. Informationen bei Peter Eggert unter 07182-5398436. Schach für Jedermann/Jedefrau Immer dienstags um 15 Uhr findet sich die Schach-Gruppe zu ihrem Spielnachmittag zusammen. Ort der Handlung ist auch hier die TSF-Geschäftsstelle, Burgstraße 47. Neue Interessenten und Interessentinnen sind herzlich eingeladen. Weitere Informationen: Clemens Kuhn, 07182935096. Jetzt sind Sie am Zug! Bei der Europameisterschaft in Dresden 2007 kämpften die Damen Sakurdajeva (Weiß) und Pähtz gegeneinander. Wäre Schwarz am Zug, so gäbe es für den weißen König nach 1.…Db1+ keine Rettung mehr. Doch wie im Leben, so im Schach – selten geht es zu wie in einem „Wunschkonzert“. Wie gelang es Weiß (am Zuge), Schwarz zuvor zu kommen und die Partie in wenigen Zügen für sich zu entscheiden? Lösung Seite 20 Für alle, bis auf Leandro, war es das erste Turnier überhaupt. In Altbach angekommen, mussten wir zunächst einmal den richtigen Eingang finden. Erst mit leichter Verspätung starteten dann die Spiele. Generell zeigte die Organisation des Turnierablaufs einige Schwächen. So gab es sehr lange Wartezeiten bei der Essens- und Getränkeversorgung. Auch fehlte es an genügend Turnierverantwortlichen und Schieds- Sie wechseln Ihre Bank wir wechseln mit! Wenn Sie Ihre Bank wechseln bzw. eine neue Kontonummer erhalten, dann lassen Sie uns das doch bitte wissen. Wir ändern Ihre Kontoverbindung in unseren Mitgliedsdaten ab. So vermeiden Sie unnötige Rücküberweisungen. Mitteilen können Sie uns dies per E-mail, per Fax oder per Post! Vielen Dank! Ihre TSF Geschäftsstelle „Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt.“ (Gotthold Ephraim Lessing) Seite 10 / Ausgabe 117

[close]

p. 11

Ski und Snowboard ski@tsfwelzheim.de Abteilungsleiter: Nicole Köngeter Der Sportverein Jugendleiter: Sophia Heinze Rückblick auf den Sommer Familienradtour nach Schorndorf Ein Sommer Highlight war die Familienradtour am Sonntag, 18. Juni 2017. Bei traumhaften Bedingungen und Sonne pur trafen sich rund 30 radbegeisterte Teilnehmer um 10 Uhr an der Bockseiche, um gemeinsam über die Laufenmühle und Rudersberg nach Schorndorf zu radeln. Egal ob Groß oder Klein, Jung oder Alt, alle waren dabei und es ging zuerst über Trails und Waldwege bis nach Rudersberg. Von dort über den Wieslauftal Radweg nach Schorndorf in den Biergarten des Platzhirsches zum gemeinsamen Mittagessen. Die Wintersaison 2017 / 2018 startet!!! Winteropening Stubaital Kribbelt es Euch schon in den Beinen, bis es das erste Mal wieder auf die Ski-Piste geht? Dann kommt mit der Ski- und Snowboardabteilung am 04.11. und 05.11 zum Winteropening ins schöne Stubaital. Das Gletschergebiet wartet mit 62 Pistenkilometern und 26 hoch modernen Liftanlagen. Übernachtung im 4* Hotel Auenhof in Fulpmes mit Hallenbad, finnische Sauna, Kräuterdampfbad, Kneippbecken, Infrarotkabine und Eisgrotte, 4-Gang Wahl Menü und Frühstücksbuffet mit Jausen Service, Skipass und Busfahrt. Mitglieder zahlen, Erwachsene 209 €, Jugendliche 185 €, Kinder bis 15 Jahre 175 €, Nichtmitglieder zahlen jeweils 10 € mehr. Abfahrt um 3 Uhr Parkplatz Schlossgartenstraße/Minigolfplatz. Onlineanmeldung ab sofort unter ski.tsfwelzheim.de SnowCamp Damüls für alle ab 16 Jahren vom 16. März bis 18. März 2018 Familienfreizeit nach Ratschings in Südtirol vom 10. Februar bis 17. Februar 2018 ist leider schon ausgebucht!!! Sonnenausfahrt nach Ischgl, der krönende Abschluss der Saison vom 13. April bis 15. April 2018. Für alle Ausfahrten kann man sich sofort anmelden unter: ski.tsfwelzheim. de Winterfitness mit dem Schwungstab Immer mittwochs um 20.15 Uhr gibt es ein Ganzkörpertraining in der Gottlob-Bauknecht Halle. Durch die Vibration mit dem Schwungstab trägt es zur Stärkung der Rumpfmuskulatur und Gelenke bei. Die Kosten werden auf die Teilnehmer umgelegt. Theaterabend mit dem Theaterkarren aus Schlechtbach am Samstag, 3. März 2018 in der EHH. Eintrittskarten gibt es ab dem 1. Dezember 2017 bei Betten-Ott und Volksbank Welzheim für 10€. (Beate Radecke) Tanzen Abteilungsleiter: tanzen@tsfwelzheim.de Martin Fiala Flashmob der TSF Tanz-Abteilung Beim Straßenfest der Stadt Welzheim, hat die Tanzabteilung der TSF Welzheim spontan einen Flashmob aufgeführt. Nach der Stärkung ging es wieder zurück über Schlechtbach, wo das Mofa Cross besucht wurde. Anschließend machten sind manche per Dampfbahn oder mit dem Rad wieder auf den Heimweg. Gegen 18 Uhr kamen alle erschlagen aber glücklich wieder in Welzheim an. Termine zum vormerken Adventsmarkt in Welzheim 01.12.– 03.12.2017 Ski- und Snowboardkurse / Tagesausfahrt vom 5. Januar bis 6. Januar 2018 und am 20. Januar 2018 Jugendfreizeit für die 9 bis 15-jährigen nach Bühl am Alpsee bei Immenstadt vom 2. Februar bis 4. Februar 2018 Partyausfahrt an den Sonnenkopf, Samstag, 10. März 2018 Die Idee wurde relativ spontan geboren. Da die Resonanz am Kirchplatz recht hoch war, entschied unser Tanzlehrer Sam kurzfristig nochmals einen Fashmob auf der Wilhelmstraße aufzuführen. Nach dem Umzug aller auf die Wilhelmstraße und einer zweiten Aufführung, die auch für viel Applaus und neugieriger Nachfragen sorgte, Aufgrund einiger kreativer Köpfe haben wir uns entschieden, das gut besuchte Straßenfest zu unserer Bühne zu machen. Beim Flashmob haben wir in der Welzheimer Innenstadt einen Vorgeschmack gegeben, was wir jeden Freitag in der Eugen-Hohly-Halle tanzen. Vielen Dank an alle, die beim Flashmob mitgemacht haben. Nicole Müller Schorndorfer Str. 1 73642 Welzheim Fon 07182.80 48 58 Am Sonntag trafen sich dann die Tänzer auf dem Kirchplatz und zwischen dem Umbau der Stadtkapelle und der Turnabteilung wurde vor der Bühne ein Flashmob, in Form eines Disco Fox aufgeführt. Danach verteilten die Mitglieder der Tanzabteilung noch Flyer. Öffnungszeiten: Mo.-Do. 10.00 - 01.00 Uhr Fr. 10.00 - 02.00 Uhr Sa. 14.00 - 02.00 Uhr So. 14.00 - 18.00 Uhr Ausgabe 117 / Seite 11

[close]

p. 12

Tanzen Abteilungsleiter: tanzen@tsfwelzheim.de Martin Fiala gingen wir noch gemeinsam auf den Kirchplatz um etwas zu trinken und zu essen. Die Tanzabteilung würde sich freuen, wenn die neugierig gewordenen, unentschlossenen Welzheimer einfach mal vorbeischauen würden. Weitere Highlights der Tanzabteilung: Bowlingabend - am 11.11.2017 planen wir in Fellbach im Dream-Bowl einen lustigen, entspannten Abend, den wir in Kernen in einer Pizzeria ausklingen lassen wollen. Disco-Fox-Kurs - im Jahr 2018 wollen wir wieder einen Disko-Fox-Kurs für Neueinsteiger anbieten – also schon mal vormerken!!! Tennis Abteilungsleiter: tennis@tsfwelzheim.de Petra Schütte Jugendleiter: Marvin Wörner Tennisheim: Telefon 60 97 Tolle Tage beim TSF Tenniscamp Welzheim. Schon Tage vor dem Beginn des 27. Tenniscamps auf der TSF Tennisanlage liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Montag früh stürmten dann neunundzwanzig teilnehmende Kinder die Anlage. Die Camptage beginnen nach dem Frühstück mit dem Warm-Up zu fetziger Musik. Manche Gesichter waren noch etwas verschlafen aber das Tennistraining begann gleich anschließend und machte alle wach. Am Abend, nach dem Vesper, begaben sich die jungen Sportler auf Schatzsuche in den Tannwald, wo schwierige Aufgaben zu bewältigen waren und unberechenbare Wasserbomben durch die Luft flogen. Ausflug ins Eins & Alles Der Mittwoch ist traditionell der Ausflugstag. Praktisch vor der Haustür liegt das wunderschöne Erfahrungsfeld der Sinne an der Laufenmühle. Mit Lunchpaketen versehen und bekleidet mit den neuen hellgrünen Tenniscamp T-Shirts erkundeten die jungen Tennisspieler den Park. Nach der Rückkehr ins Camp plünderten die Kinder dort sofort das Kuchenbuffet. Schummrige Discobeleuchtung, heiße Rhythmen und wabernde Nebelschwaden verwandelten am Abend die Terrasse in eine coole Tanzfläche. Die Zeltgruppen führten ihre ausgedachten Tänze vor und beim Limbo waren die Kleinen den Großen endlich mal überlegen. Der Donnerstag startete wieder mit dem Warm-up, bei dem die jungen Sportler begeistert mit- machten. Nach dem morgendlichen Tennistraining gab es zu Mittag Spaghetti und Salat für alle, kurz darauf ging es zum Orientierungslauf. Am Abend wandelte sich die Stimmung dann komplett. Schick gekleidete Gestalten tauchten aus den Zelten auf, Parfümwolken schwebten durch den Tannwald, das Tennisheim wandelte sich zum geheimnisvollen, verruchten Casino. Bardamen beherrschten die Szene, sie mixten Allerlei zu coolen Drinks zusammen. Croupiers lockten an die Spieltische, wo sich gewiefte Zocker einfanden. Geldscheine wechselten immer schneller die Besitzer, bis endlich am Ende des langen Abends ein überlegener Sieger feststand. Volksbank Cup Den Casino Abend noch in den Knochen mussten die Tenniskinder am Freitag zum Turnier um den Volksbank Cup antreten. In vier Leistungsgruppen kämpften die Kinder um jeden Punkt. Eltern und Geschwister waren am Freitag zum Zuschauen eingeladen, das hat natürlich besonders angespornt. Den Abschluss bildete ein Schaukampf der zwei besten jugendlichen Spieler, Dominik Ruoff spielte gegen Carlos Kucharczyk. Danach ging es zur Siegerehrung. Zur Siegerehrung war als Vertreterin der Volksbank Andrea Teply gekommen. Sie überreichte den Siegern die Pokale, aber auch alle anderen erhielten für ihre Teilnahme am Tenniscamp noch eine Urkunde und ein kleines Geschenk. Dank an alle Helfer Ermöglicht wurde das Tenniscamp durch den großen Einsatz des wunderbaren Betreuerteams unter der Führung des Jugendleiters und Trainers Marvin Wörner. Ohne diese Helfer, die alles ehrenamtlich machen, wäre diese Tenniswoche für den Nachwuchs nicht zu stemmen. Die Tennisabteilung der TSF Welzheim bedankt sich ganz herzlich bei allen, die bei der Durchführung des Camps geholfen haben. Sommerfest 2017 Die Sonne schien an diesem Sommertag wie bestellt für das TennisSommerfest der TSF Welzheim. Bei bester Laune trafen sich um 10 Uhr die „Schleiflesturnier-Spielerinnen“, um die erste Auslosung der Paare wahrzunehmen. Alt und Jung, hüpfend und humpelnd, jubelnd und schimpfend, Könner und solche die es werden wollen spielten um die heißbegehrten Schleifle. Für Kinder- und Jugendliche gab es auf zwei Plätzen ein eigenes Turnier. Während auf den Plätzen in der sengenden Hitze solange gekämpft wurde bis auch jeder – wirklich jeder – ein Schleifle ergattert hatte, machten sich die Partycrasher des Jahres Nicole und Peter Wasmuth an die Vorbereitungen für den Abend. Das Salatbuffet wurde aufgebaut, die Tische mit Blumen und Kerzen geschmückt, Getränke kaltgestellt und die eigens aufgebaute Bar mit Eiswürfeln und Früchten bestückt. Nach der Siegerehrung fanden sich dann alle frisch geduscht und in sommerlicher Kleidung wieder auf dem Platz ein. Grillmeister Peter grillte leckere Würstchen und Steaks auf den Punkt – meistens jedenfalls und unterhielt mit seiner blendenden Laune die ums Feuer sitzenden Menschen. An der Bar erfrischten kühle Drinks und kalte Getränke und die Lounge Herzlichen Dank auch der Volksbank Welzheim, die uns jedes Jahr mit einer Spende für das Tenniscamp unterstützt. Seite 12 / Ausgabe 117

[close]

p. 13

Tennis Abteilungsleiter: tennis@tsfwelzheim.de Petra Schütte Jugendleiter: Marvin Wörner Der Sportverein Tennisheim: Telefon 60 97 lud zum chillen ein. Und während die Kinder noch bis spät in die Nacht auf dem Platz ihren Tennisspaß hatten, tanzten die Erwachsenen zu den Rhythmen von DJ Mo und DJ Ben noch bis in die frühen Morgenstunden. Sah man noch so manchen nach dem Turnier humpelnd vom Platz gehen – spätestens jetzt wurde aller Muskelkater weggetanzt. Ein wunderschönes Fest, das so richtig in diesen lauen Sommerabend passte. Und das wieder zeigte, was diesen Verein ausmacht – gemeinsame Sache. An diesem Abend hatte wirklich jeder Spaß – egal ob klein oder groß. Rückschau auf die Verbandsrunde Es waren in dieser Saison 13 Mannschaften beteiligt. Aufgestiegen sind die Herren 55 in die Oberligastaffel. Damen 50 Württembergstaffel Die Damen haben sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung im Mittelfeld gut bewährt. Nach Siegen gegen TC Weiler zum Stein und SPG Albershausen/Ebersbach nehmen sie den 4. Tabellenplatz ein. Es spielten: P. Schütte, A. Hahn, H. Helm, J. Wörner und S. Weiszhar. Herren 60 Württembergstaffel Die Saison begann erfolgversprechend mit 3 Siegen in Folge. Damit war das Minimalziel -Klassenerhalt –gesichert. Leider begann dann die Verletzungsserie. Zeitweilig waren 2 Spieler gleichzeitig nicht einsatzfähig. Trotzdem erreichte man einen guten mittleren Tabellenplatz. Es spielten: K. Franz, B. Wörner, H. Neumann, K-H. Lindauer, P. Richter, G. Stangl, R. Fasora. Bezirk B KIDs-Cup U 12 Staffelliga Die Kids-Cup Mannschaft sicherte sich in diesem Jahr einen hervorragenden 2. Platz. Im direkten Aufeinandertreffen gegen Schorndorf hatten die Kids Pech und verloren die Partie mit einem Satz Unterschied. Es spielten: L. Kucharczyk, C. Piper, N. Zieker. B. Köngeter. Knaben Kreisstaffel 2 Die Welzheimer Knaben haben in ihrer Staffel einen sehr guten 2. Platz belegt. Nur Böbingen 1 war besser. Nächstes Jahr wird es sehr schwer werden, die Klasse zu halten, da mit C. Kucharczyk und K. Savidis 2 Leistungsträger altershalber nicht mehr zur Verfügung stehen. Es spielten: C. Kucharczyk, K. Savidis, T. Zieker, L. Kucharczyk, B. Piper, M. Wassmuth, L. Grund, L. Wöhrle, C. Pieper. Junioren 1 Bezirksstaffel 1 Die Juniorenmannschaft hatte eine gute Saison. Nach Siegen gegen Straßdorf, Aalen und Mutlangen spielte man noch um den Aufstieg mit. Leider gingen die beiden letzten Spiele jeweils denkbar knapp mit 3:3 verloren. So beendete man die Runde mit dem 2. Tabellenplatz. Es spielten: C. Kucharczyk, D. Ruoff, M. u. B. Toktas. Junioren 2 Die Junioren 2 waren in dieser Saison zum ersten Mal am Start und erreichten einen guten 5. Platz. Gegen Schlechtbach 1 und Oberrot 1 gewann man deutlich. Mannschaftsführer L. Anderle hat sich in der LKWertung, aufgrund seiner guten Ergebnisse deutlich verbessert. Es spielten: L. Anderle, M. Spöcker, K. Jansen, D. Wiedmann, F. Lehmann, J. Hoss. Herren 1 Bezirksoberliga In Gedichtform / Eric Marschner Die Herren 1 war`n motiviert und haben stets alles probiert. Im Trainingslager fing es an, ein jeder gab da was er kann. Besonders an so mancher Bar, da wurden wir vom Amateur zum Star. Während der Saison der Klassenerhalt war das Ziel, Wir verloren knapp und tranken deshalb viel zu viel. Im nächsten Jahr da gibt`s nur eins: Bezirksliga als Nummer eins. Ergebnisse: 5 Spiele. Ein Sieg mit 5:4, 4 Niederlagen mit 4:5. Es spielten: K. Abele, M. Wörner, C. Warth, E. Marschner, T. Heinzle, C. Lindauer, L. Macha, S. Petzner. Herren 2 Bezirk Staffel 2 Die Herren 2 beendeten die Runde auf Platz 3. Es gab deutliche Siege gegen Geisselhardt 2 und Tüngental. Die Spiele gegen Schmiden 1 und Bittenfeld 1 wurden verloren. Es spielten: T. u. D. Ruoff, S. Petzner, M. Tetzel, U. Baireuther, C. Kucharczyk, T. Kunzi, L. Anderle. Herren 30 Bezirksstaffel 1 Nach einer spannenden Saison und hart umkämpften Spielen haben die Herren 30 den Aufstieg knapp verpasst. Im letzten Spiel gegen Schorndorf fehlte der durch Verletzungen geschwächten Mannschaft nur ein Satz, um den Aufstieg perfekt zu machen. Es spielten: M. Staudinger, A. Ulrich, M. Fuchs, S. Kujundzic, K. Wilson, M. Ziesel, U. Baireuther. Herren 55 Staffelliga Die Herren 55 wurden Meister. Dank konstanter und geschlossener Mannschaftsleistung wurden die Spiele gegen Schlechtbach, Weiler z. Stein, Schwäbisch Gmünd und Gerstetten deutlich gewonnen. Dabei waren: K. Diedersdorfer, U. Heinzle, M. Rodde, U. Finke, G. Helm, K-H. Weiszhar. P. Richter, R. Fasora. Mixed 40 + Bezirksoberliga Nach der Verbandsrunde begannen im August die Mixedspiele. Es war eine tolle Saison und hat viel Spaß gemacht. Die Mixed-Mannschaft setzt sich aus 3 Herreneinzeln, 3 Dameneinzeln, sowie 3 gemischten Doppeln zusammen. Es gab in diesem Jahr Hin- und Rückspiele. In der Hinrunde wurde gegen Schorndorf und gegen Oberkochen verloren. Die Rückrundenspiele konnten aber gewonnen werde. So wurde man Gruppenerster und musste im Relegationsspiel in Backnang gegen Backnang antreten. Das Spiel um den Aufstieg ging 6:3 verloren. Es waren knappe und interessante Spiele. Bei den Herren kamen zum Einsatz: K. Diedersdorfer, P. Richter, C. Warth, M. Rodde, K. Franz, K-H. Weiszhar, U. Baireuther, U. Heinzle, G. Stangl , G. Helm. Bei den Damen spielten: P. Schütte, S. Weiszhar, H. Helm, A. Hahn, A. Fischli, H. Kappel, Hobby Herren Das erste Spiel gegen Herbrechtingen ging leider mit 1:5 verloren. Danach folgten 2 Siege. Einmal gegen Fichtenberg, dann gegen Urbach. Aalen war eine Nummer zu groß. Am Schluss hieß es 1:5. Diese Mannschaft war im Durchschnitt einfach zu jung! Trotzdem hatten wir sowohl bei den Spielen, als auch im Training und danach viel Spaß! Mit Jochen, Michael und Oliver konnten wir drei Neue integrieren. Mit dabei waren: H. Drexel, C. Gaibler, R. Greiner, H. Holzwarth, H. Janocha, T. Kunzi, W. Schaile, H. Schröppel, D. Weber, M. Weißhaar T. Wullrich, R. Ziesel. Hobby Damen Die Hobby-Damenmannschaft spielte in der Samstagsrunde mit. Auch in diesem Jahr wurde gekämpft und viel gelacht. Man beendete die Runde mit einem positiven Endstand: 3:2. Zur Verschönerung der Tennisanlage und fürs allgemeine, gemütliche Beisammensein haben die Hobby Damen in Eigenregie aus Paletten eine gemütliche Bar- und Sitzlounge gebaut. Dank an N. Wassmuth für ihren Einsatz und ihre Organisation, sowie an M. Grund und L. Macha für die tatkräftige, handwerkliche Unterstützung. Zum Einsatz kamen: N. Köngeter, S. Nuding, B. Schaile, L. Günther, N. Zieker, I. Ockenfuß, N. Wassmuth, S. Grund und Mannschaftsführerin J. Macha. Turniererfolge Unser Trainer Steffen Kühn gewann das LK Turnier in Bad Waldsee und sicherte sich Leistungsklasse 7. C. Kucharczyk gewann bereits zum dritten Mal den Titel beim Gaildorfer Jugendturnier. Im Viertelfinale schaltete er den an Nummer 1 gesetzten Ken Berger (LK 15) aus. Danach setzte er sich souverän im Halbfinale und Finale durch. Auch beim Herren-Aktiven Turnier in Waldhausen erreichte Carlos das Finale. (LK 14-24) Training mit Laura Siegemund Laura Siegemund, an Position 32 der Weltrangliste und diesjährige Porsche–Grand-Prix- Siegerin in Stuttgart war Gast beim LK Turnier in Lorch-Waldhausen. Zum Showtraining mit ihr wurde Lorenzo Kucharczyk zugelost. 30 Minuten durfte er in einer Gruppe mit ihr trainieren. Die sehr freundliche Profi-Tennisspielerin nahm sich danach viel Zeit für Autogramme und Selfies. Training mit Laura Siegemund Ausgabe 117 / Seite 13

[close]

p. 14

Tennis Abteilungsleiter: tennis@tsfwelzheim.de Petra Schütte Jugendleiter: Marvin Wörner Tennisheim: Telefon 60 97 Tennisvesper Winterhallenrunde Neu eingeführt wurde während der Verbandsrunde das Tennisvesper am Freitagabend. Die Mannschaften zauberten leckere Gerichte. Es war ein voller Erfolg, belebte es doch die Tennisanlage bis spät. Das Training bei Steffen Kühn findet ab Oktober bereits in der Tennishalle statt. Für die Winterverbandsrunde wurden 4 Mannschaften gemeldet: Herren 1, Herren 2, Herren 30 und Junioren. Die Heimspiele finden in der Tennishalle statt. Sie ziehen um - Herzlichen Glückwunsch! Wir wissen, dass ein Umzug auch Hektik und Stress bedeutet. Aber wenn die letzten Kartons leer sind, denken Sie doch bitte auch daran, Ihre Adressänderung den TSF mitzuteilen. Egal ob per E-mail (info@tsfwelzheim.de), Fax (07182 / 93 56 91) oder per Post (Burgstraße 47, 73642 Welzheim), wir sind für Sie da. Vielen Dank! Ihre TSF Geschäftsstelle IhrseMit üeibsetrer4b0etrJiaehbren Fliesenlegermeisterbetrieb Inh. Wolfram Hess 73642 Welzheim Tel. (0 71 82) 71 98 martin.pfizenmaier@t-online.de Wir bieten Ihnen: Beratung • Planung • Gestaltung • Verlegung aus einer Hand Wir arbeiten nicht nur, wir schaffen auch was! „Schön und natürlich wohnen mit Fliesen“ Triathlon triathlon@tsfwelzheim.de Abteilungsleiter: Jochen Schultheiß Tria 2017: mäßiges Wetter – gute Stimmung Dunkle Wolken, drohender Regen und niedrige Temperaturen, das sind nicht die Rahmenbedingungen, die man sich für einen „JedermannTriathlon“ wünscht. „Sollte man bei dieser Witterung nicht vielleicht doch besser zu Hause bleiben?“ - so mag mancher Hobbysportler und vielleicht auch der eine oder andere Helfer gedacht haben. Doch für diejenigen, die sich nicht abschrecken ließen, gab es wieder einen tollen Wettkampf. Mit und gegen die Anderen, die Uhr und vielleicht auch gegen sich selbst. Natürlich gab es auch jede Menge gute Laune: auf der Strecke, bei den Helfern und ganz besonders im Ziel. Neben 22 Teams erreichten über 270 Einzelstarter das Ziel, davon 44 Frauen. Normalerweise stehen die Sieger im Zentrum der Aufmerksamkeit. Deshalb hier die Siegzeiten der jeweils besten Athleten bei den Männern (Christopher Hettich, Riva Team TC Backnang mit einer Zeit von 01:01:52) und Frauen (Julia Leye, TSV Neustadt mit einer Zeit von 01:14:58). Doch freuen wir uns ebenso, dass die Veranstaltung wieder ein echter Volkstriathlon war. Dies zeigt sich auch im Alter der Teilnehmer. Die Spanne reichte von 16 bis 76 Jahren. Genauso erfreulich war auch die Resonanz auf den Welzheim-Cup. Zwölf der insgesamt 22 Teams nahmen an diesem Wettbewerb nur für Welzheimer teil. Die traditionell startende Rathaus-Mannschaft um unseren Bürgermeister erreichte diesmal den neunten Platz. Temperaturbedingt waren im Ziel Kaltgetränke nur für kurze Zeit ge- fragt. Relativ schnell ging es in die Halle, um dort bei Deftigem oder Kaffee und Kuchen die Sieger und sich selbst zu feiern. So bleibt bei allen Beteiligten das Wetter in mäßiger, der Wettkampf aber in guter Erinnerung. Ankündigung für 2018 Triathlon 07. Juli 2018 Start 13 Uhr Sieger 2017 in Welzheim Christopher Hettich. Seite 14 / Ausgabe 117 Ein Dank an das Helfer Team 2017 und unseren vielen Sponsoren aus Welzheim!

[close]

p. 15

Turnen Abteilungsleiter: turnen@tsfwelzheim.de Theresia Koch Jugendleiter: Sarah Wilken, turnen.jugend@tsfwelzheim.de Der Sportverein Teilnahme am Deutschen Turnfest in Berlin Alle 4 Jahre findet das Deutsche Turnfest statt. Dieses Jahr wurde unsere Hauptstadt Berlin von den Turnern der ganzen Republik heimgesucht und eine kleine Delegation unserer Abteilung nahm an diesem tollen Event teil. der Bushaltestelle am Schulzentrum, und tatsächlich hatte keiner verschlafen oder irgendetwas vergessen. 6.05 Uhr ging es dann los mit dem Bus der Firma Maier und pünktlich um 8.45 Uhr standen wir auf dem Parkplatz vom Europapark. Sarah flitzte los, um die Karten zu kaufen, wir haben die Gruppen eingeteilt. Wir haben die Piratenshow der Turmspringer angeschaut, die schon sehr beeindruckend war. Zum Mittagessen haben wir uns im holländischen Dorf getroffen, wo die Schulkinder alleine verschiedene Karussells und die Piratenfahrt machen konnten. Für kleinere Kinder gibt es da einen Ball Pool, ein Trampolin, eine Ringelrutsche und ein Mini-Auto-Scooter. Dann ging es weiter zum Alpenexpress, zur Wildwasserbahn und zum Kettenkarussell. Mittlerweile hatten alle Achterbahnen eine Wartezeit von ca. 45 min, sodass wir uns auf alle anderen Fahrgeräte konzentrierten, um noch möglichst viel ausprobieren zu können. Die letzten 30 min verbrachten wir auf dem großen Spielplatz mit Piratenschiff, Riesenrutschen und diversen, Bahnen und Karussells. Der ist so groß, dass wir 10 min brauchten um alle Kinder zusam- menzutrommeln. Dann ging es zurück zum Bus und es waren alle pünktlich da, Gott sei Dank, denn im Europapark kann man nicht ausrufen lassen. Der Park ist einfach zu groß. Aber so konnten wir um 17.10 Uhr abfahren und waren ohne Stau und Komplikationen um 20 Uhr pünktlich an der Bushaltestelle. Es war ein sehr schöner Tag, für alle. Bedanken möchte ich mich noch bei der Firma Maier, die uns trotz manchen Schwierigkeiten mit den Anmeldungen jedes Jahr fährt und den Übungsleitern Beate, Sarah, Heiko, die tapfer in jedes Gerät gestiegen sind als Begleitperson und mit mir den ganzen Tag die Kinder beaufsichtigt haben. Wir freuen uns schon auf den Ausflug im nächsten Jahr. Da geht‘s zu Jump and Fun ins Donaubad nach Ulm. Ute Bordasch Roland Klunzinger, Ralf und Luca Schüle sowie Marlen Wiedmann – die leider verletzungsbedingt an den Wettkämpfen nicht teilnehmen konnte – vertraten die TSF bei den Wahlwettkämpfen. Diese beinhalteten Barren, Sprung, Reck und Trampolin. Wie gewohnt gab es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm wie die Eröffnungsveranstaltung, eine Turngala, Sportgala, der Umzug durch die Stadt und natürlich die Abschlussveranstaltung im Olympiastadion mit viel Prominenz aus Politik und Sport. Man hatte reichlich Möglichkeiten sich über Neuerung im Bereich des Trainings und Neuheiten bei den Turngeräten zu informieren. Genächtigt haben die Welzheimer in einer Schule im Stadtteil Friedrichshain. Es fand sich aber auch Zeit zum Besuch des Berliner Zoos und der Körperwelten. Kurzum war es für unsere Turner eine rundum gelungene Veranstaltung. Die Turnfeste – sowohl auf Landesebene wie auch auf Bundesebene - stellen eine unvergessliche Erfahrung dar, die jeder Turner mal gemacht haben sollte. Das nächste Turnfest auf Landesebene ist 2018 in Weinheim. Ausflug der Turnerkinder in den Europapark Rust Juli 2017 Am 15.07.2017 fuhren wir mit 40 Turnkindern und Erwachsenen in den Europapark nach Rust. Abfahrt war um 6 Uhr morgens an Um 9 Uhr macht der Park auf, da waren wir auch drin, um als erstes nach der langen Fahrt die Toiletten anzulaufen. So, jetzt waren wir bereit für die Euro-Sat Kugelachterbahn, die Dino -bahn und die Schweizer Bobbahn, sowie sämtliche Karussells und Bahnen, die noch auf dem Weg lagen. Das Wetter war prima, nicht zu warm und auch nicht nass, sodass wir selbst mit Kinderwagen und Bollerwagen gut durchkamen. Wir wurden natürlich trotzdem nass, bei den verschiedenen Wasserachterbahnen, bei Atlantica Supersplash, beim Fjord-Rafting und der Wildwasserbahn. Die kleineren Kinder, die das nicht fahren wollten oder duften, gingen solange in das Indoor-Spielehaus. Ganzheitliche Beratung für die gesamte Familie! • Haarmineralstoffanalytik und Umweltuntersuchungen • Individuelle Vitalstoffmischung • Homöopathie und Schüßlersalze • Beratung bei der Darmsanierung • Säure-Basen- und Enzymberatung • KINDERREICH in der KUR Apotheke: Wir bieten Beratung und Service für Mutter, Kind und die ganze Familie • Diabetesberatung • Vitalität für Menschen ab 50 KUR Apotheke Christian Köstlin • Kirchplatz 25 • 73642 Welzheim • Tel. 07182/8952 • kur-apotheke.koestlin@t-online.de Ausgabe 117 / Seite 15

[close]

Comments

no comments yet