IDV aktuell 58

 

Embed or link this publication

Description

IDV aktuell 58 korrigiert

Popular Pages


p. 1

Nr. 55 • Jahrgang 28 • Juli Bericht von der Vorstandssitzung in Budapest 24.04.2016 bis 27.04.2016 Österreichische Schule Budapest

[close]

p. 2

BERICHT VON DER VORSTANDSSITZUNG IN FREIBURG/SCHWEIZ 28.07.2017 – 30.07.2017 / 05.08.2017 | Université de Fribourg Eröffnung Die Präsidentin begrüßt die Vorstandsmitglieder und erklärt die Sitzung für eröffnet. Im zweiten Teil der Sitzung am 05. August begrüßt die Präsidentin den neuen Vorstand und als Gast die anwesende Vertreterin des Goethe-Instituts Nivin El Sioufy. Gutheißung der Tagesordnung und des Protokolls der Vorstandssitzung in Newcastle Nachdem die von der Präsidentin vorgelegte Tagesordnung genehmigt wurde, wird auch die Endfassung des Protokolls der Vorstandssitzung in Newcastle/Großbritannien genehmigt. Das Protokoll wird an die Mitgliedsverbände und die Ehrenmitglieder gesandt. 2

[close]

p. 3

XVI. IDT 2017 Tagungseröffnung, Tagungsausklang Der ganze Vorstand ist traditionsgemäß bei der Tagungseröffnung wie beim Tagungsausklang vertreten. Die XVI. IDT wird von der Präsidentin eröffnet, beim Abschluss erfolgt die IDT-Übergabe an die Ausrichter der IDT 2021 durch den IDV. IDV-Empfang auf der Tagung Der IDV-Empfang findet zum Abschluss der IDT am Freitag, dem 4. August 2017, im Café du Midi statt. Eingeladen sind die IDV-Erst- und Zweitvertreter/innen und IDVEhrenmitglieder, die Mitglieder der Tagungsleitung der IDT 2017 Freiburg/Schweiz, der vergangenen IDT 2013 Bozen/Italien sowie Repräsentant/inn/en der kommenden IDT 2021. Eingeladen sind auch Vertretungen von wichtigen Partnerorganisationen. Insgesamt sind 160 Gäste auf der Liste vermerkt. Der IDV-Empfang wird erneut gemeinsam mit dem Hueber Verlag ausgerichtet. Fenster der IDV-Mitgliedsverbände Die Fenster der IDV-Mitgliedsverbände finden am 03.08.2017 und 04.08.2017 über die Mittagszeit im Campus Pérolles statt. Insgesamt 37 Länder haben sich dafür angemeldet. DACHL-Initiativen Im Rahmen der IDT finden folgende, von der DACHL-AG mitorganisierte Initiativen statt: - DACHL-Café - Bericht der DACHL-Seminar-Teilnehmer/innen - DACHL-Fundstücke-Wettbewerb: Prämierung der drei Gewinnerinnen - DACHL-Fenster - DACHL-Empfang 3

[close]

p. 4

- DACHL-Quiz - DACHL-Geschenk - DACHL-SIG (Spezielle Interessengruppe der IDT SIGs 2.2, 2.3, 2.4) - DACHL-Podium - DACHL-Sektion IDV-Podium Das IDV-Podium (Fachpodium 6) findet wie geplant am 03.08.2017 statt. Die sechs Podiumsmitwirkenden (Alvaro Camú/Chile, Irena Horvatic Bilic/Kroatien, Shinji Nakagawa/Japan, Mamadou Ndiaye/Senegal, Jan Paul Pietzuch/Norwegen und Alfia Zaripowa/Russland) diskutieren unter der Leitung von Geraldo de Carvalho sprachpolitische Fragen und gehen auf Fragen/Reaktionen des Publikums ein. Angemeldet sind 144 Personen. IDV-Dokumentation Die IDT wird durch einen Abschlussfilm dokumentiert, der am Freitag 04.08. präsentiert wird, sowie durch zwei weitere Filme mit den Titeln „Sprachenpolitik und die Zukunft des Deutschunterrichts“ und „IDT – Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis“, die ebenfalls unter der Regie des Goethe-Instituts entstehen. Die Deutsche Welle berichtet von der IDT, Interviews erscheinen in den lokalen Medien (Freiburger Nachrichten) und im „Magazin Sprache“ des Goethe-Instituts. Dort erscheint auch eine Multimediareportage über die Eindrücke der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie ein Artikel über die Resolution. Die abschließende Resolution wird so weit wie möglich in den Medien verbreitet werden. VERTRETERVERSAMMLUNG 2017 Tagesordnung und Ablauf der Vertreterversammlung Die Tagesordnung der Vertreterversammlung ist zeitgerecht allen Mitgliedsverbänden zugesandt worden. Der Ablauf der Vertreterversammlung und die Verteilung der Aufgaben der Vorstandsmitglieder bei derselben werden abschließend be4

[close]

p. 5

sprochen und definitiv festgelegt. Vorstandswahlen Während der Vertreterversammlung werden die Vorstandswahlen durchgeführt. Der Vorstand schlägt der Vertreterversammlung folgende Namen für das Wahlkomitee vor: Keith Cothrun (USA), Alvaro Camú (Chile), Ekadewi Indrawidjaja (Indonesien), Irena Horvatic Bilic (Kroatien) und Ali Nasri (Tunesien). Das Wahlkomitee wird die Vorstandswahlen satzungsgemäß durchführen. Antrag auf Aufnahme in den IDV Der Antrag auf Aufnahme in den IDV des Panhellenischen DeutschlehrerInnenverbands ist eingegangen und von den Expert/inn/en hinsichtlich der Satzung des Verbands geprüft worden. Der Vorstand spricht sich für die Aufnahme des Verbands aus und wird entsprechend der Vertreterversammlung den Antrag zur Abstimmung vorlegen. Stellung der Dachverbände und deren Mitgliedsverbände Folgende russische Einzelverbände teilten dem IDV-Vorstand schriftlich mit, dass sie nunmehr durch den Überregionalen Deutschlehrerverband Russland im IDV vertreten sein wollen. Sie erhalten wie bisher weiterhin alle Mitteilungen des IDV und bleiben daher auf dem IDV-Verteiler einzeln aufgezeichnet: DLV-Mordovia, DLV Republik Kalmückien, DLV der Republik Baschkortostan, Regionaler DLV Chakassien und des Südens der Region Krasnojarsk, DLV Tomsk, DLV Kemerowo, DLV Tatarstan, Regionaler DLV Chabarowsk, Regionaler DLV „LORELEY“ / Rostow am Don, DLV Burjatien. Der DLV Moskauer Gebiet und der Germanisten- und Deutschlehrerverband Moskau bleiben laut Beschluss der Vollversammlung vom 07.12.2016 selbständige Mitglieder des IDV. Im IDV sind derzeit fünf Dachverbände als Mitglieder eingeschrieben: - Überregionaler DLV Russland (Russische Föderation) 5

[close]

p. 6

- CATG (Kanada) - FAGE (Spanien) - ABraPA (Brasilien) - IGBJI (Indonesien) Die Mitgliedsverbände aller fünf Dachverbände werden ab sofort auch einzeln auf der Website des IDV (Weltkarte der Verbände) aufgelistet, damit die vollständige Information über den Bestand der Mitgliedsverbände gewährleistet ist. VERBANDSBERICHTE UND VERBANDSANKÜNDIGUNGEN Einladung des indischen Verbands InDaF Der Vorstand nimmt die Einladung des indischen DLV InDaF zur Südasientagung in Neu-Delhi (vom 09.02. bis 11.02.2018) an und wird diese Teilnahme mit einer Vorstandssitzung verbinden. Der InDaF beantragt beim IDV den Status einer Regionaltagung. Der Antrag wird genehmigt. Regionaltreffen des AATG in New Orleans 2018 Der amerikanische Deutschlehrerverband AATG plant ein Regionaltreffen Nord- und Zentralamerika im Rahmen des FIPLV-Weltkongresses 2018 in New Orleans / USA. Die Tagung findet vom 16. bis zum 18. November 2018 statt, für die deutschsprachige Sektion der Tagung werden dabei ca. 350 Mitglieder des AATG erwartet. Des Weiteren beabsichtigt AATG, Teilnehmer/innen aus anderen Ländern zu der Tagung einzuladen. Ausrichter des FIPLV-Weltkongresses 2018 ist der Verband „American Association on the Teaching of Foreign Languages“ - ACTFL. Die Vertreter des amerikanischen Verbands, Hal Boland, Susanne Rinner und Keith Cothrun, haben bei einem speziellen Zeitfenster auf der Vorstandssitzung in Freiburg den Vorstand eingeladen, an dieser Regionaltagung teilzunehmen. Der Vorstand ist aus mehreren Gründen an dieser Einladung interessiert und wird dem AATG bis Mitte September d.J. eine definitive Rückmeldung zugehen lassen. 6

[close]

p. 7

99 Gründe, Deutsch zu lernen – Ein Kooperationsprojekt mit dem ÖDaF Der Österreichische Fachverband für Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache (ÖDaF) hat planmäßig zur IDT 2017 die Broschüre „99 Gründe, Deutsch zu lernen“ veröffentlicht. Sie wird auf der IDT als Druckfassung verteilt und ist zudem ab sofort online auf den Websites des IDV und des ÖDaF abzurufen. VERBANDSSITZ Einrichtung des festen Verbandssitzes des IDV Am 26. Juni 2017 haben sich die IDV-Präsidentin und der IDV-Schatzmeister in die beratende Steuerkanzlei von interDaF in Leipzig begeben, um eine Fachbesprechung über die Bedingungen für die Einrichtung des festen IDV-Verbandssitzes in Leipzig abzuhalten. Im Anschluss daran wurde eine Skype-Konferenz mit dem IDV-Vorstand samt Expert/inn/en abgehalten. Die IDV-Präsidentin reichte im Juli die neue Satzung des IDV zur Vorabprüfung beim Vereinsregister in Leipzig ein und nahm gleichzeitig Kontakt mit dem Notariat in Leipzig auf. Am 19. September sollen die einschlägigen Dokumente dort eingereicht werden. Die Dokumente für die Gründungsversammlung zur Einrichtung des festen Verbandssitzes des IDV (Tagesordnung, Präsenzliste, IDV-Satzung, IDV-Beitrags- und Gebührenordnung) sowie die Dokumente für die Übertragung der Mitgliedschaft der IDV-Verbände wurden dementsprechend vorbereitet. FINANZEN Finanzberichte und Prüfberichte 2013-2017 Der Vorstand nahm die Finanzberichte des Schatzmeisters und die Prüfberichte der beiden Kassenprüfer für die Jahre 2013 bis 15.07.2017 zur Kenntnis. 7

[close]

p. 8

IDV-WEBSITE Ersetzung der bisherigen Plattform durch eine modernere Plattform Die bisherige arbeitsinterne Plattform des IDV (FTP) erwies sich als nicht mehr geeignet und bedarf einer dringenden Aktualisierung. Der IDV-Schriftleiter beauftragt den Techniker mit der Einrichtung einer neuen Plattform, die weiterhin das interne Archiv des IDV beherbergen wird. Ein diesbezüglicher Kostenvoranschlag liegt vor und wurde vom IDV-Vorstand genehmigt. Weltkarte der Verbände mit den Dachverbänden Ein Kostenvoranschlag für die Anpassung der Weltkarte der Verbände mit den Dachverbänden auf der IDV-Website liegt vor und wurde genehmigt. Instandhaltungskosten Für die Wartung und Aktualisierung der IDV-Website ist angedacht, die ständige technische Unterstützung des Technikers in Brasilien in Anspruch zu nehmen. Ein Kostenvoranschlag mit den voraussichtlichen monatlichen Ausgaben dafür liegt vor. Nach Abschluss der IDT wird je nach Stand der IDV-Haushaltskasse darüber entschieden. Modernisierung der Website Nach erfolgter Einrichtung des IDV-Verbandssitzes und Anpassung des bisherigen Logos des IDV muss die IDV-Website modernisiert werden. Ein Kostenvoranschlag wird eingeholt. IDV-MAGAZIN Herbstausgabe: DACHL-Heft – Stand der Vorbereitungen Das DACHL-Heft erscheint im November 2017. Yvonne Herrmann-Teubel, Alina Dorota Jarząbek und Naomi Shafer sind als Herausgeberinnen dafür zuständig. 8

[close]

p. 9

Heft 2018: 50 Jahre IDV Das Heft „50 Jahre IDV“ ist für Ende Mai 2018 vorgesehen und die letzten Artikel müssen bis Ende März 2018 eingehen. Die Herausgabe dieser Festschrift obliegt dem gesamten IDV-Vorstand. Monika Janicka wird im IDV-Vorstand dafür zuständig sein und bis Ende September ein Konzept vorlegen. REGIONALE KOOPERATIONSPROJEKTE IDV-GI - 2017/2018 Workshop November 2017 in Colombo/Sri Lanka Im Rahmen des regionalen Kooperationsprojekts zwischen dem Goethe-Institut und dem IDV findet ein Workshop im November 2018 in Colombo statt. Das Thema des Workshops ist: „Erste Schritte nach der Verbandsgründung“. Zum Workshop eingeladen sind die Verbände aus Indien, Pakistan, Afghanistan, Sri Lanka, Vietnam, Thailand, Malaysia und den USA. Der IDV wird durch die Generalsekretärin, den Schriftleiter und den Schatzmeister vertreten und das Goethe-Institut durch die Expertin Deutschland im IDV, Andrea Schäfer. Vertreter des Goethe-Instituts Südasien werden ebenfalls anwesend sein. Geplant ist die Herausgabe von zwei Handreichungen: „Erste Schritte nach der Verbandsgründung“ und „Finanzen von Verbänden“. IDV-DELEGIERTENSEMINAR 2019 Ausrichtung des Internationalen IDV-Delegiertenseminars („Arbeitstreffen“) 2019 Für die Ausrichtung des IDV-Delegiertenseminars 2019 liegen bisher Interessenbekundungen aus Ungarn, Luxemburg und Deutschland vor. Der IDV-Vorstand bleibt mit den jeweiligen Vertreter/inne/n in Kontakt. 9

[close]

p. 10

PLANUNGEN IDT 2021 Antrag auf die Ausrichtung der IDT 2021 in Wien Der Antrag des ÖDaF auf die Ausrichtung der IDT 2021 in Wien ist der Vertreterversammlung vorgelegt und von dieser einstimmig durch Wahl angenommen worden. Damit ist der Antrag auf Ausrichtung der IDT in Wien vom 02.08.2021 bis 06.08.2021 genehmigt. Benjamin Hedzic wird den IDV in der Tagungsleitung der IDT 2021 in Wien vertreten. Die Präsidentin wird bei einigen Sitzungen anwesend sein, eventuell auch per Skype. IMPRESSIONEN VON DER IDT 2017 SOWIE NACHBEREITUNG Impressionen von der IDT 2017 Ein intensiver Austausch der Vorstandsmitglieder über die IDT 2017, auch hinsichtlich der Planungen für die künftigen IDTs, lässt zu den folgenden wichtigsten Schlussfolgerungen kommen: Die IDT hat sich als insgesamt sehr erfolgreich erwiesen, was nicht zuletzt auch durch die hohe Teilnehmerzahl (über 1.700 TN) bestätigt wurde. Die neue Aufteilung in einen sprachenpolitischen Teil (am Montag) und einen thematischen Teil (Mittwoch bis Freitag) hat sich als gelungen bestätigt und kann eventuell auch künftig wiederholt werden. Der IDV-Vorstand war bei der IDT Freiburg inhaltlich besonders intensiv involviert und hat in SIGs, Podien und bei den Sektionsbeiträgen aktiv teilgenommen. Diese intensive Teilnahme am Tagungsprogramm sollte möglichst auch künftig beibehalten werden. Bewährt hat sich zudem, dass Vorschläge für Redner/innen und Sektionsleitende von den Mitgliedsverbänden eingeholt wurden. Diese direkte Mitbestimmung der Verbände soll in Zukunft unbedingt erneut realisiert und möglichst noch ausgebaut werden. Das SIG-Konzept war besonders erfolgreich. Diese Form der Arbeitsgruppen sollte weiterhin eingesetzt und optimiert werden. Die Resolution der IDT wurde dadurch auf einer breiten Basis vorbereitet und konnte von allen mitgetragen werden. Für die weitere Verbreitung und konkrete Umsetzung der Resolution sollen nun allseitig Überlegungen für gezielte Aktionen erfolgen. 10

[close]

p. 11

Die Verbandsfenster (Fenster der Weltverbände) erwiesen sich auch dieses Mal als sehr gelungen und insgesamt gut besucht. Der Standort war geeignet dafür, wobei allerdings die Umsetzung der ursprünglichen Planung von einem „Markt im Freien“ zu bevorzugen gewesen wäre, da vermutlich dadurch der Kontakt auch nach außen, zu den Einwohnern des Tagungsortes usw., getragen worden wäre. Die Verbandsfenster sollen bei allen künftigen IDTs möglichst noch mehr in den Mittelpunkt derselben gerückt und noch öffentlicher präsentiert werden, um die Präsenz der Deutschlehrerverbände aus aller Welt und den gegenseitigen internationalen Austausch so erfolgreich wie nur möglich zu gestalten. Wünschenswert wäre, dass bei den zukünftigen IDTs eine Person speziell für die Öffentlichkeitsarbeit (Pressekontakte, Medienkonzept) zuständig wäre. Die Mittlerorganisationen und Stipendiengeber sollen künftig in einem Organisationsteam mit unmittelbaren Entscheidungs- und Umsetzungsmöglichkeiten mitwirken können, und nicht nur in Fachgremien, wie es bisher der Fall war. Bei Vertragsbeschlüssen hinsichtlich Übernachtung, Einladungsschreiben u.Ä. sollten auch die Meinungen der Partner mitberücksichtigt werden. Als ein unumgängliches Desiderat für die künftigen IDTs wird festgelegt, dass im Zusammenspiel von Tagungsleitung und Tagungsmanagement die letztgültigen Entscheidungen immer von der Tagungsleitung getroffen werden, um einen reibungslosen Ablauf auch auf der administrativen Ebene zu gewährleisten. AUFTEILUNG DER AUFGABEN IM NEUEN VORSTAND Aufgabem im neuen Vorstand Nach der neuen Zusammensetzung des Vorstands werden einige Aufgaben im Vorstand neu verteilt. Einstweilen sieht die Verteilung wie folgt aus: - IDT : Benjamin Hedzic - DACHL-AG: Marianne Hepp - FIPLV: Geraldo de Carvalho - IDO: Puneet Kaur - Wünsche/Vorschläge der VV / EMCL-Projekt: Monika Janicka Die jeweiligen Personen sind dafür zuständig, können selbstverständlich jederzeit 11

[close]

p. 12

nach Wunsch und Bedarf weitere Vorstandsmitglieder heranziehen. Die detaillierte Aufteilung erfolgt bei der nächsten Vorstandssitzung. Einladungen der Verbände an einzelne Vorstandsmitglieder sind von den Funktionen prinzipiell unabhängig und müssen von den Verbänden finanziert werden. NÄCHSTE VORSTANDSSITZUNG Die nächste Vorstandssitzung wird im Februar 2018 in Neu-Delhi/Indien stattfinden. ABSCHLUSS Die Präsidentin dankt den ausscheidenden Mitgliedern des Vorstands, Alina Dorota Jarząbek und Joachim Hoefele, für ihre intensive und konstruktive Mitarbeit im Vorstand und wünscht ihnen alles Gute für die Zukunft. Sie begrüßt die neuen Mitglieder Monika Janicka (Vizepräsidentin) und Naomi Shafer (Expertin Schweiz) und heißt sie im Vorstand willkommen. Abschließend erklärt sie die Sitzung für geschlossen. 12

[close]

p. 13

DER NEU GEWÄHLTE IDV-VORSTAND 2017-2021 Präsidentin Marianne Hepp Pisa, ITALIEN hepp@idvnetz.org Vizepräsidentin Monika Janicka Lublin, POLEN janicka@idvnetz.org Generalsekretärin Puneet Kaur New Delhi, INDIEN kaur@idvnetz.org Schatzmeister Benjamin Hedzic Sarajewo, BOSNIEN-HERZEGOWINA hedzic@idvnetz.org Schriftleiter Geraldo de Carvalho Juiz de Fora, BRASILIEN carvalho@idvnetz.org Expertin Österreich Sonja Winklbauer Wien winklbauer@idvnetz.org Expertin Deutschland Andrea Schäfer München schaefer@idvnetz.org Expertin Schweiz Naomi Shafer Fribourg shafer@idvnetz.org Juiz de Fora, BRASILIEN, Oktober 2017 Geraldo de Carvalho 13

[close]

p. 14

14

[close]

Comments

no comments yet