Eine-Welt-Tage Heidelberg 2017

 

Embed or link this publication

Description

Eine-Welt-Tage Heidelberg 2017

Popular Pages


p. 1

EINE-WELT-TAGERhein-Neckar-Odenwald Veranstalter: Agenda-Büro der Stadt, Eine-Welt-Zentrum Heidelberg www.einewelttage.de 14.10. - 15.11.2017

[close]

p. 2

Herzlich Willkommen zu den 5. Eine-Welt-Tagen der Region Rhein-Neckar-Odenwald „Meine, Eine, Deine Welt“ www.einewelttage.de Wir freuen uns, Ihnen auch dieses Jahr wieder ein buntes Programm zu den Eine-Welt-Tagen präsentieren zu können. Mit 23 Veranstaltungen zeigt das Eine-Welt-Netzwerk in Heidelberg, wie vielfältig die Eine Welt in der Region präsent ist. Es erwarten Sie Filme, Theater, Konzerte, Tanz, Lesungen, Workshops, Parties und Märkte, die dazu einladen, in einen anderen Teil der Welt hinein zu schnuppern und diese Erfahrung wieder in den Alltag mit zu nehmen. Das Eine-Welt-Zentrum, das diese Veranstaltungsreihe koordiniert, möchte mit der Initiative das Bewusstsein für globale Themen schärfen, eigenes verantwortliches Handeln im Alltag anregen und lokale Netzwerke stärken. Deshalb freuen wir uns ganz besonders, dass wieder so viele verschiedene Vereine und Initiativen der Region dabei sind und uns informieren, unterhalten, und ihr Engagement sichtbar machen. Im Namen des Eine-Welt-Zentrums möchte ich mich bei allen Teilnehmer*innen bedanken, die so ein spannendes und vielfältiges Programm möglich gemacht haben. Ich wünsche Ihnen viel Spaß und neue Begegnungen auf den diesjährigen Eine-Welt-Tagen! Friederike Römer Eine-Welt-Regionalpromotorin Rhein-Neckar-Odenwald Weitere Informationen rund um die Eine-Welt-Tage und das Eine-Welt-Zentrum finden Sie unter: www.einewelttage.de und eine-welt-zentrum.de Unterstützt wird das Projekt von der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) in Kooperation mit der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global. 2 Koordination: Eine-Welt-Zentrum Heidelberg

[close]

p. 3

Programmübersicht 2017 Vorträge / Informationsveranstaltungen / Lesungen Datum Sa 14.10. Sa 14.10. Sa 14.10. Sa 14.10. So 15.10. So 15.10. So 15.10. So 15.10. ab Mo 16.10. Sa 21.10. Sa 21.10. Do 26.10. Fr 27.10. Fr 27.10. Sa 28.10. So 5.11. Di 7.11. Uhrzeit | 9.30 | 19.00 | 19.00 | 20.00 | 11.00 | 14.30 | 18.00 | 19.00 | 10-18 | 09.00 | 19.00 | 20.00 | 13.00 | 20.00 | 21.00 | 17.00 | 17.00 ab Fr 10.11. Sa /So 11./12. Sa 11.11. Sa 12.11. Sa 15.11. | 11.00 | 10.00 | 17.00 | 16.00 | 19.30 Titel Praxisworkshop Moderation Mit den Augen von Inana - Schriftstellerinnen aus dem Irak Film: Unsere Fremde Konzert und Lesung: Auf dem Wege Che Guevaras Gesundes Frühstück Film: Félicité Konzert: Gabriel Amadeo Videla Theater: Jasmin Ausstellung: Auf den Spuren von Che Hausmesse das effata Weltladens Film: Landraub Film: Before the Flood Fairtrade Towns Vernetzungstreffen Lesung: Galal Alahmadi und Noor Kanj Noche Cubana Kuba Reisen anders erleben Seminar: Sozial verantwortliche Beschaffung in der Kommune – aber wie? Markt der Völker Qualifizierungsworkshop „Globales Lernen“ Jayantha & the Clan Schwingen der Sehnsucht nach Afrika Jubiläum: 30 Jahre Nicaragua-Forum Heidelberg Seite S.4 S.5 S.6 S.7 S.8 S.9 S.10 S.11 S.12 S.13 S.14 S.15 S.16 S.17 S.18 S.20 S.21 S.22 S.23 S.24 S. 25 S.26

[close]

p. 4

Samstag 14.10. 9.30-16.30 Uhr WeltHaus Heidelberg, Willy-Brandt-Platz 5 Praxisworkshop Moderation Für entwicklungspolitische Akteure Referentin: Claudia Funke www.eine-welt-zentrum.de Ergebnisorientierte Gruppenarbeit erfordert eine gute Moderation. Welche Methoden gibt es dafür? Was und wie kann trainiert werden? Wie kann Visualisierung die Moderation unterstützen? Der Workshop vermittelt theoretische Grundlagen die anschließend praktisch geübt werden. Referentin: Claudia Funke, Mediation und Moderation Eintritt: 15 € / ermäßigt 10€ | inkl. Mittagessen Anmeldungen & Info unter region@eine-welt-zentrum.de 4 Veranstalter: Eine-Welt-Zentrum Heidelberg

[close]

p. 5

Samstag 14.10., 19 Uhr Galerie Arabeske, Dossenheimer Landstr. 69 Mit den Augen von Inana - Ein Abend mit und über neue Literatur aus dem Zweistromland www.arabischekultur.de Samarkand al-Djabiri, Iman al-Waili und Salima Sultan Nur gehören zu den ausgewählten irakischen Autorinnen, die 2013 erstmals in der Anthologie INANA ihre Gedichte und Geschichten veröffentlichten. Auf ihrem ersten Deutschlandbesuch, aus Anlass der Frankfurter Buchmesse, stellen sie bei den Freunden Arabischer Kunst und Kultur e.V. ihre Literatur vor, die eine lange Tradition und eine herausragende Bedeutung für die Kultur des Iraks hat: Nach dem Krieg und in Zeiten des Terrors kann Literatur mit ihren vielfältigen Ausdrucksformen und Impulsen dazu beitragen, Erlittenes zu verarbeiten und dabei helfen, Zivilgesellschaft zu begründen. Lesung von Gedichten und Kurzgeschichten und Dialog in Arabisch und Deutsch. Musikbegleitung auf der arabischen Kurzhalslaute, der Oud. Solidaritätsbeitrag: 9 € / ermäßigt 7€ | inkl. orientalischem Imbiss Anmeldungen & Info unter info@arabischekultur.de Veranstalter: Freunde Arabischer Kunst und Kultur 5

[close]

p. 6

Samstag 14.10., 19 Uhr Karlstorkino, Am Karlstor 1 Unsere Fremde Ein Film von Sarah Bouyain www.karlstorkino.de Der Film erzählt die Geschichte zweier Frauen zwischen zwei Kulturen, zwei Ländern, Frankreich und der Stadt Bobo Dioulasso in Burkina Faso. Aber es geht auch um die Probleme, die in Mischehen entstehen, um Adoption und die Bedeutung von willkürlich zerissenen Familienbanden. Mutter und Tochter, die in diesem Fall getrennt worden sind, versuchen sich und die „Andere“ wiederzufinden. Durch parallele Schnitt-Montage erfahren wir bald, wer wen und aus welchem Grund sucht. Anschließend: Diskussion mit Bischof Kontiebo über den Film Eine Kooperation mit dem Medienforum / Karlstorkino und Missio Aachen. Zu Besuch kommt Bischof Prosper Kontiebo aus Burkino Faso. Eintritt 5 € 6 Veranstalter: Medienforum / Karlstorkino und Missio Aachen, effata Weltladen

[close]

p. 7

Samstag 14.10.,Beginn 20 Uhr TIKK, Am Karlstor 1 Auf dem Wege Che Guevaras - Por los Caminos del Che Konzert und Lesung www.soliconcuba-heidelberg.de Am 9. Oktober 2017 jährt sich zum 50. Mal der Todestag des argentinischen Arztes, Politikers und Freiheitskämpfers Ernesto Guevara de la Serna, genannt „Che“. Bis heute gilt Che überall in der Welt als Symbol des sozialen Widerstandes und ist das Idol von Millionen von Menschen. Mit dieser Veranstaltung möchte Soliconcuba des Comandante gedenken. Der Chilenische und renommierte Musiker Patricio Padilla wird mit Friederike Fießer und Diego Longo (Gitarre, Geige, Gonga, Percussion, Querflöte etc.) eine musikalische Hommage an den Comandante zum Besten geben. Zwischendurch werden Lyrik und Prosa von und über Che rezitiert. Euch erwartet ein besinnlich schöner Abend mit bester Musik aus Lateinamerika. Eintritt: 8 € / ermäßigt 5 € Einlass 19.30 Uhr Veranstalter: Solidaridad con Cuba 7

[close]

p. 8

Sonntag 15.10., 11 Uhr WeltHaus Heidelberg, Willy-Brandt-Platz 5 Gesundes Frühstück - Gesundes Leben Die Alevitische Gemeinde Heidelberg lädt ein zu ihrem monatlichen gesunden Frühstück im Welthaus Heidelberg. Alle sind eingeladen, die Alevitische Kultur, Philosophie, Glaube und Lebensweise kennen zu lernen. Die Gemeinde möchte durch verschiedene Aktivitäten Ihre eigene Kultur bewahren und einen Beitrag zur Integration in Deutschland leisten. Dafür organisieren sie Kursen, Seminare und Konferenzen und praktizieren gemeinsam religiöse Aktivitäten. Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Der Kostenbeitrag beträgt 5 € pro Person, Kinder bis 10 Jahre frei 8 Veranstalter: Alevi-Bektaşi Gemeinde Heidelberg e.V.

[close]

p. 9

Sonntag 15.10.17 - 14.30 Uhr Freitag 20.10.17 - 18.30 Uhr Karlstorkino, Am Karlstor 1 Félicité Film www.karlstorkino.de Félicité ist Sängerin und tritt jeden Abend in einer Bar in Kinshasa auf. Sie ist eine Frau in der Mitte ihres Lebens, stolz und unabhängig, doch sobald sie singt, scheint sie die Welt um sich herum zu vergessen. Es sind rauschhafte Nächte, denn Félicités Musik hypnotisiert und bewegt ihr Publikum. Als ihr Sohn nach einem schweren Unfall im Krankenhaus liegt und dringend operiert werden muss, versucht Félicité, das dafür nötige Geld aufzutreiben. Sie begibt sich auf eine atemlose Reise durch die kongolesische Metropole zwischen Armut und dekadentem Reichtum. Unterstützung bekommt sie durch den Schwerenöter Tabu, einen der Stammgäste der Bar. Er ist es auch, der Félicités Sohn nach seiner Rückkehr aus dem Krankenhaus der Lethargie entreißt und ihn zurück ins Leben führt. Die Umstände habe diese drei unterschiedlichen Menschen zu einer Schicksalsgemeinschaft gemacht. Félicités karge Wohnung mit dem permanent kaputten Kühlschrank wird zum utopischen Ort in einem Land, das für die meisten seiner Einwohner keine Hoffnung bereithält... Eintritt: Normalpreis 7,50 € |Ermäßigt 6,50 € Veranstalter: Karlstorkino 9

[close]

p. 10

Sonntag 15.10., 18 Uhr Karlstorbahnhof, Am Karlstor 1 Gabriel Amadeo Videla Gabriel Amadeo Videla Spezieller Gast: Diego Longo Argentinisches Gitarrenkonzert www.eine-welt-zentrum.de Gabriel Amadeo Videla, argentinischer Musiker und Komponist aus Buenos Aires, lädt uns einer musikalischen Reise durch Südamerika ein. Im Rahmen seiner Tour „Gira Europa 2017“, die 15 Konzerte durch 4 Länder inbegriffen sind, bietet er eine besondere Repertoire an, die von großen Autoren wie Atahualpa Yupanqui, Cuchi Leguizamón, R. Valladares, M. Castilla, Raúl Carnota, Omar Moreno Palacios geschrieben worden sind, sowie auch seine eigenen Songs. Eintritt frei | Spende erbeten 10 Veranstalter: Eine-Welt-Zentrum Heidelberg

[close]

p. 11

Sonntag 15.10., 19 Uhr TIKK, Am Karlstor 1 Jasmin Fadi Al-Sabbagh, Syrien Theater www.arabischekultur.de Im Monodrama „Jasmin“ lässt der syrische Regisseur und Schauspieler Fadi Al-Sabbagh das Publikum mit seinen Erinnerungen begegnen, welche sogar eigene Erinnerungen erwachen lassen. Es durchlebt mit ihm seine Reise – seine Flucht sowie die „schwere Geburt“ seiner Emigration verbunden mit Gefühlen der Schwäche, Einsamkeit und Angst sowie der großen Sehnsucht nach Heimat, den Gebräuchen und den verlassenen Menschen. Vom ehemaligen Teil-Sein einer großen Gemeinschaft zum Individuum nach der Wiedergeburt. Der Protagonist wendet sich mit Fragen an das Publikum, das somit während der Aufführung aktiv in die Entwicklung seiner Wiedergeburt emotional und gedanklich partizipiert. Eintritt: 19€ / ermäßigt 14€ | Freikarten | inkl. orientalischem Imbiss Anmeldungen & Info unter info@arabischekultur.de Veranstalter: Freunde Arabischer Kunst und Kultur e.V. 11

[close]

p. 12

16.10. bis 13.11. jeweils Montag - Freitags je 10-18 Uhr WeltHaus, Willy-Brandt-Platz 5 Auf den Spuren von Che Por los Caminos del Che Ausstellung www.soliconcuba-heidelberg.de Der 50. Jahrestag der Ermordung Che Guevaras gibt Anlass zu einer wohl einmaligen Ausstellung: In eindringlichen, bekannten wie unbekannten Schwarz-Weiß-Aufnahmen verfolgen sie die Stationen seines Lebens, angefangen in seinem argentinischen Geburtsort Rosario de la Fé über die Revolution in Cuba, den Einsatz in Afrika bis nach Bolivien. Mit der Fotoausstellung möchte der Verein Solidaridad con Cuba Che Guevara gedenken. Eintritt frei 12 Veranstalter: Solidaridad con Cuba Heidelberg e.V.

[close]

p. 13

Samstag 21.10., 9-14 Uhr Ev. Markushaus, Rheinstr. 29 Fairer Handel schafft Perspektiven Hausmesse des effata Weltladens www.effata.de Fairer Handel schafft Perspektiven – unter diesem Motto findet die Herbst-Hausmesse des effata Weltladens statt. Es wird in diesem Jahr wieder ein interessantes Programm mit vielen Ausstellern angeboten. Erleben Sie die Vielfalt des Fairen Handels, Sie können Lebensmittel-Produkte probieren, das neue Herbst/Winter Kunsthandwerk-Sortiment begutachten und interessante Gespräche führen. In diesem Jahr werden folgende Aussteller Ihre Waren präsentieren: Neben den großen Pionieren des Fairen Handels (GEPA, dwp eG und el puente) werden auch wieder kleinere Anbieter aus dem Kreis des Weltladen Lieferanten-Katalogs dabei sein: ua. Arte Indio, Contigo, und Der Lindwurm. Eintritt frei Veranstalter: effata Weltladen 13

[close]

p. 14

Samstag 21.10., 19 Uhr WeltHaus Heidelberg, Willy-Brandt-Platz Heidelberg Landraub – Der Film „Kaufen sie Land. Es wird keines mehr gemacht“ – Mark Twain Film und Diskussion www.deutsch-aethiopischer-verein.de Ackerland wird immer wertvoller und seltener. Seit der Finanzkrise 2008 hat das globale Finanzkapital die Äcker der Welt als Geschäftsfeld entdeckt. Investoren aus reichen Ländern sichern sich so den Zugriff auf eine der wichtigsten Ressourcen der Welt. Statt Bauern bestimmen dann Profitinteressen über die Böden. Der Film porträtiert die Investoren in Landwirtschaftliche Nutzflächen und ihre Opfer. Ihr Selbstbild könnte unterschiedlicher nicht sein. Die einen sprechen von gesundem Wirtschaften, Sicherung der Nahrungsversorgung und Wohlstand für alle. Die anderen erzählen von Vertreibung, Versklavung und vom Verlust der wirtschaftlichen Grundlagen. ‚Landraub‘ erzählt, was das mit uns zu tun hat. Es sind Programme der EU, die zu Mega-Plantagen für die Biosprit-Erzeugung und zur Zuckerproduktion führen. Und es sind Entwicklungshilfe-Gelder aus Österreich, mit denen Super-Reiche ihre Investitionen absichern. Im Anschluss gibt es ein Gespräch mit Vertretern des Deutsch-Äthiopischen Vereins. Eintritt frei 14 Veranstalter: Deutsch-Äthiopischen Vereins

[close]

p. 15

Donnerstag 26.10., 20 Uhr WeltHaus, Willy-Brandt-Platz 5 Before the Flood Dokumentation mit Oscar-Preisträger und Umweltaktivist Leonardo DiCaprio zum globalen Klimawandel www.ghg-heidelberg.de Before the Flood ist ein US-amerikanischer Dokumentarfilm von Fisher Stevens nach einem Drehbuch von Mark Monroe. Für den Film reiste DiCaprio in die unterschiedlichsten Länder der Welt, von den giftigen Teersand-Gebieten Kanadas bis zu den abgebrannten Wäldern Indonesiens. Der Schauspieler und UN-Friedensbotschafter führt uns Zuschauern deutlich vor Augen, wo die Ursachen für den Klimawandel liegen und welch verheerende Folgen dieser schon heute hat – „in einem Ausmaß, das keiner leugnen sollte“, schreibt das Toronto International Filmfestival. Dort feierte „Before the Flood“ am 9. September 2016 Premiere. Im Film äußern sich prominente Führer und Politiker zu den Folgen des Klimawandels. Hierzu gehören der damalige Generalsekretär der Vereinten Nationen Ban Ki-moon, die ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton und Barack Obama, seinem Außenminister John Kerry, aber auch Papst Franziskus. Doch DiCaprio geht es weniger um das Anprangern von untätigen Politikern, sondern vor allem darum, die Menschen aufzurütteln, Politik, Wirtschaft und jeden von uns zu motivieren, etwas zu tun – unsere womöglich letzte Chance zu nutzen, gegen die Ursachen des Klimawandels vorzugehen: „Dies ist das wichtigste Problem unserer Zeit. Die Frage ist: Können wir unseren Kurs noch rechtzeitig ändern?“ Eintritt frei Veranstalter: Grüne Hochschulgruppe Heidelberg 15

[close]

Comments

no comments yet