TP 165 - Herbst 2017

 

Embed or link this publication

Description

TP 165 - Herbst 2017

Popular Pages


p. 1

DER TREFF PUNKT Gemeindeblatt der Martin-Luther Kirchengemeinde Herbst 2017 Nr. 165 Inhalt dieser Ausgabe: Leitartikel: Gottes Güte 1 Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum; KV-Wahl 2018 2 KiBiWo 2017 3 Neu in der Ev. Kita; Familiengottesdienst 4 Elterncafé „Tummelplatz“; JuMaK auf Teamerfahrt 5 Gottesdienstplan, Freud und Leid, Gruppen Kinderkirche; St. Martinsfest; Trauerhaus-Info 6+7 Mitkandidieren!; Spendendank und Spendenstand 8 Diakonieverein im Kloster Drübeck 9 Frauenkreis im Heilpflanzengarten; Gottesdienst zum Frauensonntag 10 Lebendiger Advent 2017; „Der andere Advent“; Ein neuer Blick auf Luther 11 Förderverein-Infos: Kirchenkino, Kultur- Reisen, Jahreshauptversammlung; Leben Martin Luthers 12 Herausgeber Der Kirchenvorstand Redaktion Annette Baden-Ratz Henning Könemann Renate Lonnemann Joachim Sinnhuber Hans-Dieter Heuer Layout Carsten Havekost Spendenkonto Kirchenkreisamt Peine IBAN: DE98 2525 0001 0000 1140 09 „Treffpunkt Edemissen“ Der Treffpunkt Nr. 165 Gottes Güte - so weit der Himmel reicht! Schöne Worte stehen in Psalm 36! Die Güte Gottes für Menschen und Tiere, Sättigung und Wonne, Quelle des Lebens und Licht, das passt auch zum Erntedankfest. Der Dank für alles Gute und Gottes Güte ist das, was wir spontan und völlig unaufwendig zurückgeben können. Beim Prediger Salomo heißt es sogar: „Ein Mensch, der da isst und trinkt und hat guten Mut bei all seinem Mühen, das ist eine Gabe Gottes.“ Also - allein schon dadurch, dass wir es uns schmecken lassen, würdigen wir Gottes Gaben! Da Essen und Trinken aber jeden Tag nötig sind und daher oft ohne Zeit und Aufmerksamkeit erledigt werden, stehen die guten Gaben natürlich in der Gefahr, als selbstverständlich hingenommen und gering geachtet zu werden. Das mag erklären, warum die schönen Worte in Psalm 36 gerahmt sind von Worten gegen Übertreter und Verächter, denen die Güte Gottes nichts bedeutet: „Es sinnen die Übertreter auf gottloses Treiben im Grund ihres Herzens. Es ist keine Gottesfurcht bei ihnen…“ Ups, denkt man, was für ein Kontrast zu den schönen Worten im Mittelteil. Es sind Worte, die wir meist nicht beten, die aber zeigen, dass unser menschliches Wesen mit der Möglichkeit zum Guten wie zum Schlechten nicht ausgeklammert wird. Herr, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist, und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen. Deine Gerechtigkeit steht wie die Berge Gottes und dein Recht wie die große Tiefe. Herr, du hilfst Menschen und Tieren. Wie köstlich ist deine Güte, Gott, dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben! Sie werden satt von den reichen Gütern deines Hauses, und du tränkst sie mit Wonne wie mit einem Strom. Denn bei dir ist die Quelle des Lebens, und in deinem Lichte sehen wir das Licht. Psalm 36, 6-10 Allerdings meint man schon zu hören: Auf der Seite der Verächter stehen natürlich immer die anderen! Aber so einfach ist es nicht. Schließlich könnte man ja selbst, weil man Gottes Güte als zu selbstverständlich ansieht, leicht auf der falschen Seite zu stehen kommen. Und so endet der Psalm moderat: vertreibe mich nicht! ....“ „Breite deine Güte über die, die dich kennen, und deine Gerechtigkeit über die Frommen. Lass mich nicht kommen unter den Fuß der Stolzen, und die Hand der Gottlosen Letztendlich kann man mit Psalm 36 hoffen, dass Gottes Güte immer größer ist als all das, was wir Menschen in unserer Selbstsucht nicht im Blick haben. Gott bleibt der, auf den wir angewiesen sind, und unser Dank ist eine würdige Antwort. Ich wünsche Ihnen einen bunten Herbst. Ihr Pastor Christian Ratz

[close]

p. 2

Der Treffpunkt Nr. 165 500 Jahre Reformation: „Was bleibt?“ – „Was geht?“ Gottesdienst zum Reformationsgeburtstag Dienstag, 31. Oktober 2017, 18.00 Uhr Martin-Luther-Kirche Edemissen Im Gottesdienst wirken mit: Lektorinnen, Pastor/-in und Prädikanten unserer Kirchengemeinde sowie "The Lord’s Prayers" Anschließend: Ausklang des Jubiläumsjahres mit Feuer, Kürbissuppe, Getränken, Begegnung, … Zitat „Luther steht bei mir in einer solchen Verehrung, dass es mir, alles wohl überlegt, recht lieb ist, einige kleine Mängel an ihm entdeckt zu haben, weil ich in der Tat der Gefahr sonst nahe war, ihn zu vergöttern.“ Gotthold Ephraim Lessing 1753 Kunstaktion in vier Kirchen: Fesseln und Freiheit 30. Oktober 2017, ab 18 Uhr in der Martin-Luther-Kirche Edemissen Gemeinsam mit dem Verein „Kunst im Peiner Land“ organisiert der Kirchenkreis Peine zum 500. Jubiläum der Reformation eine Aktion unter dem Motto „Fesseln und Freiheit“. Verschiedene Künstler präsentieren ihre Werke in vier Kirchen. 18.00 Uhr Beginn in der Martin-Luther-Kirche, Edemissen 18.45 Uhr Weiterfahrt nach Woltorf 19.00 Uhr Liebfrauenkirche, Stegmannstraße, Woltorf 19.45 Uhr Weiterfahrt nach Rosenthal 20.00 Uhr St.-Godehard-Kirche, Lindenbergstraße, Rosenthal 20.45 Uhr Weiterfahrt nach Peine 21.00 Uhr Abschluss in der Martin-Luther-Kirche, Am Walzwerk, Peine 22.00 Uhr Ende Kirchenbecher zum Reformationsjubiläum Feiern Sie das Reformationsjubiläum mit unserem Martin-Luther-Kirchenbecher! Die Becher sind aus Ton gefertigt und tragen auf der einen Seite den Schriftzug "Martin-Luther-Kirche Edemissen", auf der anderen Seite ist die Lutherrose eingeprägt, mit Schriftzug "500 Jahre Reformation 1517 - 2017". Die Becher können zum Preis von 4,- Euro im Pfarrbüro erworben werden. 1,- Euro je verkauftem Becher kommt dem Konto unserer Diakoninnen-Stelle zugute! Ebenfalls erhältlich sind noch passende Weinkühler zum Preis von 10,- Euro sowie die PlaymobilSpielfigur „Martin Luther“ (3,- Euro). An allen Stationen gibt es einen geistlichen Impuls, Musik, Raum für Gespräche mit den anwesenden Künstlern sowie einen Imbiss. Die Rundfahrt kann privat erfolgen oder mit Anmeldung (bis 20.10. in der Superintendentur, Luisenstr. 15, Peine, Tel. 0 51 71 / 80 244 440) für eine Busrundtour. Der Bus startet gegen 17.30 Uhr am Schützenplatz in Peine. Selbstverständlich können alle Stationen auch einzeln besucht werden. Weitere Informationen können telefonisch unter der Rufnummer 05171-80244461 oder per Mail nicole.laskowski@kirche-peine.de erfragt werden. Kirchenvorstandswahl 2018 - machen Sie mit! Am 11. März 2018 wird das Leitungsgremium unserer Kirchengemeinde neu gewählt. Genauer gesagt: der Kirchenvorstand Edemissen und die Kapellenvorstände für Alvesse, Blumenhagen, Plockhorst, Voigtholz und Wehnsen. Viele wichtige Entscheidungen zum Thema „Wie sieht kirchliches Leben bei uns vor Ort in Zukunft aus?“ wollen getroffen werden. Alle Mitglieder sind eingeladen, an den Wahlen mitzuwirken und so Kirche mitzugestalten. Beteiligen Sie sich, indem Sie den Kandidatinnen und Kandidaten Ihre Stimme geben oder indem Sie selbst kandidieren und auf diese Weise Verantwortung für Ihre Kirchengemeinde übernehmen! Informationen zur Wahl und zur Kandidatur finden Sie unter www.kirchemitmir.de und im Pfarramt. Sprechen Sie uns gerne an. 2

[close]

p. 3

Kinder-Bibel-Wochenende 2017: „Mit Martin auf Entdeckertour“ „Mit Martin auf Entdeckertour“ gingen 47 Kinder zwischen 5 und 12 Jahren Anfang September beim diesjährigen Kinder-Bibel-Wochenende und wurden dabei wieder von einem großen Team aus Jugendlichen und Erwachsenen begleitet. Der Treffpunkt Nr. 165 Die „Entdeckertour“ führte 500 Jahre zurück in die Zeit Martin Luthers – eine Zeit, in der viel Angst herrschte und Martin Luther in der Bibel Wichtiges entdeckte, was ihm und anderen Mut und Kraft gab. Kein einfaches Thema, das aber in den Gruppen für die unterschiedlichen Altersstufen kreativ und ideenreich umgesetzt wurde. Auch Spiel und Spaß kamen nicht zu kurz. Bei den „Mittelalterspielen“ konnten die Kinder u.a. mit zuvor selbstgebastelten Pferden zum Steckenpferdrennen starten, „arme Ritter“ verzehren, beim „Mönchsparcour“ Hindernisse überwinden, in einem Wettrennen Luther und Tetzel gegen- einander antreten lassen oder auf einem Plakat eigene „Kinderthesen“ formulieren. Beim ab- schließenden Familiengottesdienst konnten dann auch die Eltern vom Wochenende etwas miterleben. 3

[close]

p. 4

Der Treffpunkt Nr. 165 Herzlich Willkommen: Neu im Team der Evangelischen Kindertagesstätte .... Rund 20 Kinder besuchen seit den Sommerferien neu unsere Evangelische Kindertagesstätte und sind dabei, sich in ihren Gruppen einzuleben und das Kita-Gelände zu entdecken. Doch nicht nur für sie ist vieles neu. Vier neue Mitarbeiterinnen haben in den Sommermonaten ihren Dienst in unserer Evangelischen Kindertagesstätte aufgenommen. Hier stellen sie sich vor: Mein Name ist Gabi Köhler, ich bin 56 Jahre alt und arbeite seit dem 01.08.2017 als Erzieherin in der Evangelischen Kita in Edemissen. Dort bin ich in der „Pusteblume“ (Ganztagsgruppe) tätig und freue mich auf meine neue Aufgabe. Ich wohne erst seit zwei Jahren in Hillerse, habe drei erwachsene Kinder und bin stolze Oma eines Enkels. Mein Name ist Milena Schoke, ich wohne in Bülten und bin 21 Jahre alt. Am 14.06.2017 habe ich erfolgreich meine Ausbildung zur „Staatlich anerkannten Sozialassistentin“ abgeschlossen. Seit dem 26.06.2017 bin ich „die Neue“ in der Evangelischen Kindertagesstätte in Edemissen und werde sowohl im Kindergarten als auch in der Krippe als Springer-Kraft tätig sein. Obwohl erst 1 ½ Monate vergangen sind, muss ich sagen, dass ich mich nach dieser kurzen Zeit dank eines sehr freundlichen und offenen Teams schon prima einleben durfte und mich sehr wohl fühle. Falls Sie sich jetzt noch die Frage stellen, warum ich Sozialassistentin geworden bin: Weil ich die Arbeit mit Kindern liebe. Sie in ihrer Entwicklung zu fördern, mit ihnen interessante, neue Dinge zu erleben und ihren Lebensweg zu begleiten sowie ihn dabei positiv zu prägen, ist mir die größte Freude. mit der Ev. Kindertagesstätte Sonntag, 22.10., 10.00 Uhr Martin-Luther-Kirche Edemissen In diesem Gottesdienst werden wir auch die neuen Mitarbeiterinnen in unserer Kirchengemeinde herzlich willkommen heißen und ihnen für ihren Dienst Gottes Segen mit auf den Weg geben. 4 Ich heiße Teresa Seidel und habe ab dem 26. Juni 2017 angefangen, als Erzieherin in der Krippengruppe „Schmetterlinge“ der Ev. Kindertagesstätte Edemissen zu arbeiten. Meine Ausbildung habe ich am Diakonie-Kolleg Wolfenbüttel absolviert und wurde im Juni 2017 zu einer „Staatlich anerkannten Erzieherin“. Zuvor habe ich meine Ausbildung zur „Sozialassistentin“ an der Oskar-KämmerSchule in Peine durchlaufen. Ich freue mich auf schöne Erlebnisse mit den Kindern und eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern und meinen Kolleginnen. Mein Name ist Monique Mues. Ich bin 21 Jahre jung und wohne in Uetze. In meiner Freizeit gehe ich gerne schwimmen oder lese einen Roman. Im Juni 2017 habe ich meine Ausbildung zur „Staatlich anerkannten Erzieherin“ auf der Alice-Salomon-Schule in Hannover erfolgreich abgeschlossen. Anschließend habe ich am 20.06.2017 in der Evangelischen Kindertagesstätte Edemissen zu arbeiten begonnen. Zusammen mit Simona Schmidt bin ich in der Gruppe „Villa Kunterbunt“ tätig. Die Kinder in ihrer Selbstständigkeit zu fördern, sie partizipativ in Alltagssituationen miteinzubeziehen und ihre Entwicklung begleiten und beobachten zu dürfen, gefällt mir besonders gut.

[close]

p. 5

Der Treffpunkt Nr. 165 Angebot für junge Familien: Elterncafé „Tummelplatz“ in der Evangelischen Kindertagesstätte Hatten Sie einen anstrengenden Tag? Wir laden Sie ein, bei einer Tasse Kaffee oder Tee den Alltag einen Moment hinter sich zu lassen. Neben Kontakt, Austausch und Begegnung mit anderen Eltern können Sie ein breitgefächertes Beratungsangebot rund um die Bedürfnisse von Familien mit Babys und kleinen Kindern in Anspruch nehmen. Eine Mitarbeiterin der Fachstelle „Frühe Hilfen“ des Landkreises Peine steht zur Beratung über Angebote zu allen Fragen rund ums Eltern-Werden und Eltern-Sein zur Verfügung. Zu Themen, die Ihnen besonders am Herzen liegen, laden wir auch gern Fachleute für Sie ein. Weitere Ideen zur Gestaltung des Elterncafés werden gerne angenommen und sind ausdrücklich erwünscht. Die Leitungen aller Kindertagesstätten in der Gemeinde Edemissen nehmen abwechselnd am Elterncafé teil. Das Elterncafé findet jeweils am 3. Donnerstag im Monat von 15.30 – 17.00 Uhr in der Evangelischen Kindertagesstätte in Edemissen, Am Mühlenberg 5, statt. Die nächsten Termine 2017: 21. September, 19. Oktober und am 16. November 2018 (1. Halbjahr): 18. Januar, 15. Februar, 15. März, 19. April, 17. Mai und am 21. Juni Das Elterncafé ist offen für alle Eltern mit Babys und Kindern bis zum 6. Lebensjahr aus Edemissen und Umgebung sowie für alle Interessierten. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für die Betreuung Ihrer Kinder ist gesorgt. Weitere Informationen bei Rosemarie Krüger, Ev. Kita Edemissen, Tel. 05176-381. Das Elterncafé ist ein Angebot der Gemeinde Edemissen und des Landkreises Peine (Fachstelle „Frühe Hilfen“) in Kooperation mit der Evangelischen Kindertagesstätte Edemissen. Es wird gefördert vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration. Neues vom JuMaK: Jugend-Mitarbeiter-Kreis auf Teamerfahrt Vom 25.08. bis zum 27.08.2017 unternahm der JuMaK Edemissen zusammen mit ehrenamtlichen Teamern der Friedenskirchengemeinde Peine eine Teamerfahrt zum Jugendgästehaus Gailhof der Region Hannover. Das Besondere auf dieser Freizeit war die Selbstständigkeit der Teamer, denn das Wochenende hatte unsere Diakonin Franziska Bendrien gemeinsam mit engagierten ehrenamtlichen Gruppenleitern vorbereitet. Auf dem Plan standen einige Einheiten zur Vorbereitung auf die „JuLeiCa“ (Jugendleitercard), Kurse wie „Wie ist man ein guter Betreuer?“, „Erste Hilfe für Einsteiger“, „Jugendschutzgesetz“ und „Spiele planen und spielen – was muss man beachten?“ wurden angeboten. Abends hatten mal wieder alle bei lustigen (Spontan-)Aktionen sehr viel Spaß, wodurch die Fahrt zu einem vollen Erfolg wurde. Wir bedanken uns herzlich bei unserer Diakonin für die ereignisreiche und lehrreiche Fahrt! Euer JuMaK Edemissen 5

[close]

p. 6

Der Treffpunkt Nr. 165 Freud und Leid Es wurden getauft: KiBiWo war toll! Wann ist die nächste Aktion? Im November. Kommst du mit? Es wurden kirchlich getraut: für Kinder von 5 - 10 Jahren. Samstag, 18. November 2017, 15-18 Uhr Gemeindehaus, Gografenstr. 2 Das Kinderkirchen-Team freut sich auf euch! Die Kath. und Ev. Kirchengemeinde in Edemissen laden ein: St. Martinsfest Freitag, 10. November 2017, 17.00 Uhr, Ökumenische Andacht in der Kath. Corpus-Christi-Kirche Edemissen Anschließend: Laternenumzug mit St. Martin auf dem Pferd und dem Musikverein; Kakao und Glühwein am Martinsfeuer. „TREFFPUNKTE“ für Oedesse Wir freuen uns, dass sich in Oedesse für die Straßen Zum Wöhren, Ehrenkamp und Steinriede inzwischen eine ehrenamtliche Verteilerin aus den Reihen unseres Jugendmitarbeiterkreises gefunden hat – vielen Dank! Wenn SIE sich vorstellen können, ebenfalls eine oder auch mehrere Straßen in Oedesse mit unserem Gemeindebrief zu versorgen, freuen wir uns über Ihren Anruf im Pfarrbüro (Tel. 05176-228)! Bis auf Weiteres liegt der TREFFPUNKT im Lebensmittelgeschäft Margot Herde in Oedesse aus. Freie Tauftermine: 29. Oktober und 03. Dezember jeweils um 10.00 Uhr im Gottesdienst in Edemissen 6 Herzliche Einladung zu unseren Gruppen Jugendmitarbeiterkreis – JuMaK: Kontakt: Diakonin Franziska Bendrien, Tel. (05171) 50 76 49; franzikarth@gmx.de auf facebook unter „JuMaK Edemissen“ Frauenkreis: 1. Montag im Monat um 20 Uhr, Gemeindehaus Kontakt: Erika Könemann, Tel. (05176) 80 39 und Putti Köhler, Tel. (05176) 90916 Meditativer Tanz: 14-täglich mittwochs um 19.45 Uhr, Gemeindehaus der Friedenskirche Peine, Eichendorffstr. 6 Kontakt: Renate Grobe-Bietz, Tel. (05171) 71 179 Posaunenchor: Freitags um 20.15 Uhr, Gemeindehaus Kontakt: Thomas Gürke, Tel. (05176) 92 35 47 „Trommeln wie die Afrikaner“ - mit viel Spaß und Freude: 14-täglich freitags um 18 Uhr, in der Kirche, Raum hinter der Orgel Kontakt: Pastor Christian Ratz, Tel. (05176) 92 30 40 oder Frank Mbangala, Tel. 0176/5686 7413

[close]

p. 7

Der Treffpunkt Nr. 165 Gottesdienstplan Edemissen Sonntag Sonntag Sonntag Sonntag Sonntag Sonntag Freitag Sonntag Montag Dienstag Sonntag Freitag Sonntag Samstag Sonntag Mittwoch Sonntag 17.09. 24.09. 01.10. 08.10. 15.10. 22.10. 27.10. 29.10. 30.10. 31.10. 05.11. 10.11. 12.11. 18.11. 19.11. 22.11. 26.11. 11.00 Uhr 10.00 Uhr 10.00 Uhr 10.00 Uhr 10.00 Uhr 10.00 Uhr 10.00 Uhr 10.00 Uhr 18.00 Uhr 18.00 Uhr 10.00 Uhr 17.00 Uhr 10.00 Uhr 15 - 18 Uhr 10.00 Uhr 19.00 Uhr 10.00 Uhr Festgottesdienst zu den Konfirmationsjubiläen mit Abendmahl und Posaunenchor Gottesdienst Gottesdienst zum Erntedankfest Gottesdienst Gottesdienst Familien-Gottesdienst zum Reformationsjubiläum, mit Ev.Kindertagesstätte Schul-Gottesdienst zum Reformationstag, mit Grundschule Drachenstark Gottesdienst mit Taufen „Fesseln und Freiheit“, mit Verein „Kunst im Peiner Land“, siehe S.2 „Was bleibt, was geht?“, Gottesdienst zum Reformationsjubiläum, siehe S.2 Gottesdienst zum Frauensonntag, mit Frauenkreis-Team Ökumenische St. Martinsandacht in der Corpus-Christi-Kirche, anschließend Laternenumzug Gottesdienst Kinderkirchen-Aktionstag Gottesdienst am Volkstrauertag Gottesdienst zum Buß– und Bettag mit Abendmahl Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag mit Gedenken der Verstorbenen und Abendmahl Freud und Leid In einer Trauerfeier haben wir Abschied genommen von: Gottesdienstplan in den Kapellen Alvesse Sonntag Blumenhagen Sonntag Sonntag Plockhorst Sonntag Voigtholz Sonntag Sonntag Wehnsen Sonntag Sonntag 12.11. 09.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl 01.10. 19.11. 15.00 Uhr 09.00 Uhr Gottesdienst zum Erntedankfest mit Landfrauen und Gesangverein Gottesdienst mit Abendmahl 29.10. 09.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl 01.10. 09.00 Uhr Gottesdienst zum Erntedankfest 05.11. 09.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl 15.10. 09.00 Uhr Gottesdienst 12.11. 09.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Offene Trauergruppen im Evangelischen Trauerhaus In den offenen Trauergruppen des Evangelischen Trauerhauses in der Peiner Gunzelinstraße treffen sich regelmäßig Frauen und Männer, die vor Wochen oder Monaten einen ihrer Lieben verloren haben. Sie stehen nun vor der Herausforderung, mit dem Verlust und dem Schmerz darüber weiterzuleben. Die Treffen finden regelmäßig im Trauerhaus statt, Sie sind herzlich eingeladen. Antworten auf Fragen und Informationen erhalten Sie in einem persönlichen Vorgespräch mit Ute Grüger oder Frank O. Witt, Tel: 05171 733488. Montags von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr und donnerstags von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr ist unsere offene Sprechstunde. 7

[close]

p. 8

Der Treffpunkt Nr. 165 Im Oktober Ich wünsche dir, dass du im Wirbel des Lebens den langen Atem der Hoffnung spürst. Vertrauen wünsche ich dir in die Weisheit des Windes, der die Blätter mitnimmt und sie tanzen lässt. Als sei er sicher, dass dort, wo etwas vergeht, auch wieder Neues entsteht. Tina Willms Wir suchen Kandidatinnen und Kandidaten, die: ➢ Interesse an ihrer Kirche haben ➢ sich in der Gemeinde engagieren möchten ➢ bereit sind, ihre Fähigkeiten einzubringen ➢ gerne diskutieren und zuhören ➢ auch vor Verwaltungsaufgaben nicht zurückschrecken ➢ mitgestalten und leiten wollen ➢ monatlich ca. 4 Stunden Zeit haben ➢ über 18 Jahre alt sind Die Mitarbeit im Kirchenvorstand ermöglicht Ihnen: ➢ Mitgestaltung des Gemeindelebens ➢ Raum für Kreativität ➢ Zusammenarbeit in einer christlichen Gemeinschaft ➢ Erarbeiten gemeinsamer Ziele und Entscheidungen ➢ Übernahme von Verantwortung ➢ viele weitere interessante Herausforderungen Steuern sparen mit Kollekten-Chips Auch für 2017 können Sie im Pfarrbüro Kollekten-Chips erwerben: Für 25 Euro erhalten Sie als Gegenwert ein Päckchen mit Chips - auf teilt in 10x1 Euro-, 5x2 Euro- und 1x5 EuroBons, die Sie im Lauf des Kalenderjahres für GottesdienstKollekten anstelle von Bargeld verwenden können. Auf Wunsch ist auch ein anderer Betrag oder eine andere Aufteilung möglich. Vorteil: Über den Gesamtbetrag erhalten Sie eine steuerabzugsfähige Spendenbescheinigung. 8 Spendenstand Diakonin: Wir sagen „Danke“ ... für 420,- Euro (Stand 06.09.17), die seit Erscheinen des letzten TREFFPUNKTS durch Einzelspenden und Gottesdienstkollekten auf unserem Spendenkonto zur Finanzierung unserer Diakoninnen-Stelle eingegangen sind! Von der für 2017/18 benötigten Summe in Höhe von 21.000 Euro sind damit inzwischen 6.845,60 Euro zusammengekommen. Hierfür möchten wir allen Spenderinnen und Spendern, darunter einem monatlichen Dauerspender, sehr herzlich danken! Durch Ihre Unterstützung sind der Erhalt unserer eigenfinanzierten Diakoninnen-Stelle und die Weiterarbeit von Frau Bendrien in der Konfirmanden- und Jugendarbeit unserer Kirchengemeinde auch im Jahr 2017 möglich! Herzlich danken wir darüber hinaus allen, die die verschiedenen Arbeitsbereiche unserer Kirchengemeinde seit Erscheinen des letzten TREFFPUNKTS mit einer Spende unterstützt haben. Der Kirchenvorstand Wir sammeln weiter… … denn die Mitarbeit unserer Diakonin Franziska Bendrien im Konfirmandenunterricht und in der Arbeit mit Jugendlichen finanzieren wir fast ausschließlich über Spenden und Kollekten. Jeder Beitrag, ob klein oder groß, hilft uns weiter. Selbstverständlich erhalten Sie von uns eine Spendenbescheinigung! 25.000,0 0 20.000,0 0 15.000,0 0 10.000,0 0 5.000,00 0,00 Spendenstand Diakonin Stichtag: 06.09.2017 21.000,00 6.845,60 Benötigt 2017 - 2018 Erreicht bis jetzt Spendenkonto für die Stelle unserer Diakonin: Kirchenkreisamt Peine Evangelische Kreditgenossenschaft IBAN: DE26 5206 0410 0100 006343 BIC: GENODEF1EK1 Stichwort: Projekt Diakonin Edemissen Kirchenkreis bonifiziert Spenden: Ergebnis 2016 Mit insgesamt 100.000 € hat der Kirchenkreis Peine im Jahr 2016 Spenden bonifiziert, die außerhalb von Gottesdienstkollekten für Zwecke der Kirchengemeinden gegeben wurden. Das Gesamtspendenaufkommen 2016 im Kirchenkreis betrug 411.155,27 €. 4,165 % - = 17.123,33 € - davon wurden für unsere Kirchengemeinde gespendet. Der Kirchenkreis hat diese Summe mit 4.164,69 € bonifiziert, jeder gespendete Euro wurde also mit rund 24 Cent „belohnt“. Allen Spenderinnen und Spendern sei noch einmal herzlich gedankt!

[close]

p. 9

Der Treffpunkt Nr. 165 Mit dem Diakonieverein unterwegs: Tagestour ins Evangelische Zentrum Kloster Drübeck Die diesjährige Tagesfahrt des Diakonievereins führte uns Mitte Juni als erstes zum über 1000 Jahre alten evangelischen Kloster Drübeck am Nordrand des Harzes. Das Kloster Drübeck war ursprünglich ein Benediktinerinnen-Kloster, später wurde es ein evangelisches Fräuleinstift mit adlig-bürgerlicher Belegschaft und ab 1908 bis 1991 ein Erholungsheim für berufstätige Frauen. Seit 1996 gehört das Kloster zur evangelischen Kirche Mitteldeutschland und ist jetzt, nach unzähligen Renovierungsarbeiten, ein Evangelisches Zentrum mit Tagungsstätte. Nach einem wissenswerten und informativen Rundgang über das Klostergelände und Besichtigung einiger Gebäude konnten wir uns in einem gut integrierten Neubau ein leckeres Mittagsbüfett schmecken lassen. Kloster Drübeck Am Nachmittag führte uns unsere Tour weiter nach Quedlinburg. Hier Die Reisegruppe des Diakonievereins fuhren wir mit einer Bimmelbahn in und um den alten Stadtkern, besichtigten wunderhübsch renovierte alte Fachwerk- häuser, Gassen und Gässchen mit Kopfsteinpflaster. Am späten Nachmittag endete auch dieser ereignisreiche Tag und wir fuhren um einige schöne Erfahrungen reicher wieder zurück nach Edemissen. Bettina Schuh Quedlinburg Diakonieverein Edemissen e.V. Vors. Holger Klages Tel.: 0160/ 82 86 956 9

[close]

p. 10

Der Treffpunkt Nr. 165 Geheimnisvollen Pflanzen auf der Spur: Der Frauenkreis besuchte den Heilpflanzengarten in Celle Bei schönstem Sonnenschein (aber starkem Wind) fuhren wir am Nachmittag des 03. August nach Celle. Unser Ziel war einer der größten Heilpflanzengärten Europas. Im Rahmen der EXPO 2000 suchte die Stadt Celle ein Gelände für einen Heilpflanzengarten. So entstand aus dem Bauerngarten der "Fachschule für Landtourismus und Direktvermarktung" einer der größten Heilpflanzengärten Europas auf rund 7000 m². Zwischen März und November werden u.a. auch Duft-, Aroma-, Gift- und "Zauberpflanzen" angebaut. Bezüge zu Sebastian Kneipp und Hildegard von Bingen wurden uns dargestellt. Auf dem Gelände befindet sich die Albrecht-Thaer-Schule Celle. Die Stadt Celle erinnert so an den in Celle geborenen Agrarwissenschaftler Albrecht Daniel Thaer. Im "Café KräuThaer" und "KräuThaer Laden" werden Produkte als Teil des Ausbildungskonzeptes angeboten. Schüler und Schülerinnen unterstützen das Café, sie entwickeln Torten und kleine Snacks und bewirten die Gäste häufig selbst. Da konnten wir natürlich nicht widerstehen und haben von den vorzüglichen Torten und Kuchen uns selbst überzeugen müssen. Die Stadt Celle hat hier in den Allerwiesen einen wunderschönen Park geschaffen, den es anzuschauen lohnt. Besonders idyllisch ist die Gartenterrasse mit 40 Plätzen und Blick auf die Aller-Flusslandschaft und den Heilpflanzengarten. Es war alles in allem ein wunderschöner und gelungener Nachmittag. Irmhild Dieckmann „auf.Recht“ – Gottesdienst zum Frauensonntag 05. November 2017, 10 Uhr, Martin-Luther-Kirche Der Frauenkreis lädt herzlich ein zur Feier des Gottesdienstes zum Frauensonntag! Das Thema „auf.Recht“ bezieht sich auf eine Stelle im Römerbrief (Kapitel 3, 21-26), die für Luthers Entdeckung, wie man vor Gott „gerecht“ wird, wichtig war. Ein alter Text, der auch im Reformationsjahr nichts von seiner aktuellen Bedeutung verloren hat: Geht es doch um Gerechtigkeit und die damit verbundene Freiheit unseres Handelns. Für weitere Infos stehen Erika Könemann (8039) und Putti Köhler (90916) gern zur Verfügung. Farbige TP-Ausgaben jetzt im Internet als Broschüre abrufbar Schauen Sie einfach mal rein: http://www.kirche-edemissen.de/treffpunkt-online/ausgaben/ Für Wünsche und Anregungen nutzen Sie bitte unser Kontaktformular http://www.kirche-edemissen.de/kontakt/ 10

[close]

p. 11

Der Treffpunkt Nr. 165 Mitmachen - Gastgeber werden: Lebendiger Adventskalender 2017 Zum 12. Mal findet im Dezember in unserer Kirchengemeinde der „Lebendige Adventskalender“ statt. Wenn Sie sich als Gastgeberin oder Gastgeber beteiligen möchten, laden wir Sie herzlich ein zum Adventskalender-Planungstreffen am Donnerstag, 2. November, um 19.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus, Gografenstr. 2. An diesem Abend verständigen wir uns gemeinsam über die Termine und Orte („Wer – wann – wo?“) und besprechen sonstige den Adventskalender betreffende Fragen. Der „Lebendige Advent“ findet an den Abenden der Adventszeit an unterschiedlichsten Orten statt, Beginn ist jeweils um 18 Uhr. Für mehr Informationen wenden Sie sich gerne an Erika und Henning Könemann (Tel. 051768039) oder an Pastorin Annette Baden-Ratz. Tägliche Atempause in der Adventszeit: Sammelbestellung - „Der Andere Advent“ Der Kalender „Der Andere Advent“ vom Verlag „Andere Zeiten“ begleitet vom Vorabend des ersten Advent bis zum 6. Januar mit Texten und Bildern durch die Advents- und Weihnachtszeit. Über die Kirchengemeinde wird es auch in diesem Jahr wieder eine Sammelbestellung geben. Ein Kalender kostet 7,50 Euro. Wenn Sie ein oder mehrere Exemplare bestellen möchten, melden Sie sich bitte bis zum 01. November im Pfarrbüro! Wie seltsam: Da hat man einen deutschen Festtag, an dem man ein halbes Jahrtausend Weltveränderung feiern kann, aber vielen ist nicht zum Feiern zumute. Noch seltsamer: Da hat man einen Mann, der auf der ganzen Welt als großer Deutscher verehrt wird, aber sein eigenes Land hat zu viel an ihm auszusetzen, um ihn wirklich zu mögen. Über den Reformator, der jahrhundertelang zu den populärsten Deutschen zählte, rümpfen viele heute die Nase. Zu Unrecht. Denn das ablehnende Bild, das man von Martin Luther zeichnet, stimmt nicht. Nicht Fakten folgt es, sondern vorgegebenen Deutungsmustern. Die moderne Abrechnung hat in Wahrheit nicht ihn demontiert, sondern nur das falsche Bild, das man von ihm zeichnete. Entmythologisiert wurde nur der Mythos, ihn selbst verlor man aus dem Auge. Die einen hoben ihn auf den Sockel, von dem die anderen ihn stürzten. Er selbst wollte nie aufs Podest, und von Denkmälern, vor denen man die Knie beugt, hielt er ohnehin nichts. In jenem talartragenden Bronzekoloss mit der Bibel unterm Arm hätte er sich nicht wiedererkannt. Gewiss gab es den bissigen Reformator, der in seinem Prophetenzorn keinem Streit aus dem Weg ging. Dafür brachte er die Heiterkeit in die Religion zurück. Dem Gläubigen, dem die „Freiheit eines Christenmenschen“ aufging, konnte er sich gar nicht anders vorstellen, als dass er am liebsten in die Luft gesprungen wäre. Ja, so sagte er, „es wäre kein Wunder, wenn es ihn vor Freude zerrisse“. Den Bierernst der Theologen wie die Steifheit der Kleriker hielt er für lächerlich. Sein Gott war kein zorniger, sondern ein „lachender Gott“. Und deshalb musste jeder Christ ein „fröhlicher Mensch“ sein. Luther ist nicht von gestern. Vor fünfhundert Jahren hat er Fragen beantwortet, die wir uns heute wieder stellen müssen, ob es uns angenehm ist oder nicht. Über unsere von sich selbst besessene Gesellschaft, in der nur das Ich, seine Facebook-Likes und seine Vermögensbildung zählen, hätte er den Kopf geschüttelt. Der Reformator machte sich nichts aus sich selbst. „Ich bitte“, so mahnte er, „man möge von meinem Namen schweigen und sich nicht lutherisch, sondern Christ nennen.“ Sein letzter Satz lautete denn auch nicht: „Hoch lebe das Luthertum!“, sondern: „Wir sind Bettler.“ AUS DEM VORWORT ZU JOACHIM KÖHLER: Luther! Biographie eines Befreiten. Evangelische Verlagsanstalt Leipzig 2016. www.eva-leipzig.de Pfarrbüro Roswitha Köhler Gografenstraße 2 31234 Edemissen Telefon: (05176) 2 28 Fax: (05176) 92 30 41 E-Mail: kg.edemissen@evlka.de Öffnungszeiten: mittwochs 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr freitags 09.30 Uhr bis 11.30 Uhr ____________________________________ Pfarramt Edemissen Pn. Annette Baden-Ratz und P. Christian Ratz (für Blumenhagen, Edemissen, Plockhorst und Wehnsen) Gografenstr. 2 Telefon: (05176) 92 30 40 Fax: (05176) 92 30 41 ____________________________________ Pfarramt Wipshausen Pn. Frauke Lange (DRK-Heim Oelheim) und P. Thorsten Lange (für Alvesse, Mödesse, Oedesse und Voigtholz-Ahlemissen) Mittelstr. 9 Telefon: (05373) 50 510 Fax: (05373) 50 512 ____________________________________ Kirchenvorstand Vorsitzender: Holger Klages Tel. 0160/828 6956 ____________________________________ Organist Dr. Rolf Elligsen Telefon: (05176) 75 83 ____________________________________ Posaunenchor Thomas Gürke Telefon: (05176) 92 35 47 ____________________________________ Ev. Kindertagesstätte Am Mühlenberg 5 Leiterin: Rosemarie Krüger Telefon: (05176) 3 81 Fax: (05176) 92 23 85 ____________________________________ Besuchsdienst Marlies Havekost Tel.: (05176) 82 66 oder über das Pfarramt ____________________________________ Diakoniestation Edemissen gGmbH Zum Osterberge 5 Pflegedienstleitung: Heike Niewerth Diensthandy: 0171/8790 399 Büro: Anke Regener Telefon: (05176) 86 14 Fax: (05176) 92 34 41 E-Mail: ds.edemissen@evlka.de www.diakoniestationedemissen.com ____________________________________ Unsere Kirchengemeinde im Internet: Kirchengemeinde: www.kirche-edemissen.de 11

[close]

p. 12

Der Treffpunkt Nr. 165 FÖRDERVEREIN MARTIN-LUTHER EDEMISSEN e.V. Mehr zu unserem Verein und aktuelle Informationen und Hinweise zu unserem Programm finden Sie im Internet unter: http://www.kirche-edemissen.de/förderverein-martin-luther-edemissen-e-v/ Veranstaltungskalender Kirchenkino 19.11.2017 (Sonntag), 19.30 Uhr „Birnenkuchen mit Lavendel“ Ein französischer Liebesfilm des Regisseurs Éric Besnard aus dem Jahr 2015. „Louise Legrand ist verwitwet, hat zwei Kinder und versucht, den Hof mit Birnenbäumen und Lavendel weiterzuführen. Allerdings kommt sie mit dem Geschäftlichen nicht klar.“ Förderverein Martin-Luther-Edemissen e.V. Vors. Renate Lonnemann, Tel.: (05176) 81 44 Unser nächster „Aufräumtag“: Samstag, 21.10.2017, von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr An diesem Tag wollen wir uns wieder zum gemeinsamen Aufräumen und Saubermachen sowie zu eventuellem Pflanzen weiterer Frühjahrsblüher treffen. An Aufgaben wird es nicht mangeln und gemeinsames Aufräumen macht einfach mehr Spaß! Wie immer wird für ein gemeinsames Frühstück in einer Pause gesorgt. Wir freuen uns über rege Teilnahme an dieser Aktion. KUlturreisen 23.09.2017 (Samstag), 09.00 Uhr ab Edemissen „Vom Eggeröder Brunnen zum Kloster Michaelstein“ - Klosterwanderung II Wanderung – Begegnung – Entdecken 08. - 10.12.2017 Adventsreise nach Potsdam (2.Advent) Ausführliche Informationen über Kosten etc. erhalten Sie bei Renate Lonnemann (0 51 76 / 81 44) oder Henning Könemann (0 51 76 / 80 39) oder im Internet unter www.kirche-edemissen.de dort können Sie auch den Flyer unseres diesjährigen Angebotes herunterladen. Mitgliederversammlung Vorstandswahl und Jahresprogramm 2018 Die diesjährige Mitgliederversammlung findet am Mittwoch, 15.11.2017, um 19:30 Uhr im Gemeindehaus, Gografenstraße 2 statt. Der Förderverein ist ein fester Bestandteil der Martin- Luther-Kirchengemeinde geworden. Im nächsten Jahr blicken wir auf 10 Jahre erfolgreiche Arbeit zurück. Wer traut sich zu, diese Arbeit in den nächsten Jahren weiter auf Erfolgskurs zu halten und im Vorstand oder Beirat mitzuwirken? Wir freuen uns auf rege Beteiligung an der Mitgliederversammlung und kreative Vorschläge für ein buntes Jahresprogramm 2018!!! Renate Lonnemann 12

[close]

Comments

no comments yet