Landesskiverband Bremen e.V. - Saisonheft 2017/2018

 

Embed or link this publication

Description

LSV-Bremen Wintersaisonheft für Mitglieder und Freunde des Landesskiverband Bremen.

Popular Pages


p. 1

2017-2018

[close]

p. 2



[close]

p. 3



[close]

p. 4

1. VORSITZENDER: HOLGER KÜHNEL, DEICHSTR. 93, 27568 BREMERHAVEN, TEL. (0471) 94 650, HOLGER.KUEHNEL@STEUERBERATER-KUEHNEL-WILLEMS.DE An die Freunde des Skisports in Bremen ! Der nächste Winter kommt bestimmt Beweglichkeit wirkt sich positiv auf die – Fitness first – Muskulatur aus, sie erhöht deren Elastizi- Bewegung macht schlau! tät und steigert den Bewegungsspielraum der Gelenke. Verletzungen wird vorge- Einer der wärmsten Winter in den Alpen beugt, die Leistungsfähigkeit in allen seit Beginn der Aufzeichnungen liegt hinter Sportarten verbessert und für mühelose uns. Im fast neuschneelosen Dezember körperliche Bewegungen und Alltagsaktivi- 2016 war es aufgrund der kalten Tempera- täten wird dadurch gesorgt. Wer beweglich turen immerhin möglich, die Pisten ausrei- ist, profitiert in der Regel von einer besse- chend mit technischem Schnee zu verse- ren Lebensqualität und ist auch im Alter hen. Erst der Januar 2017 brachte dann – künftig länger selbständig. zumindest in den Nordalpen – die erhofften weißen Niederschläge, die Südalpen blieben lange nur angezuckert. Nach mä- ßigem Winterwetter im Februar und März gab es dann noch mal kräftige Schneeportionen bis tief in den April hinein. Bewegung baut zudem Stresshormone ab und steigert die Durchblutung nicht nur in dem Muskel sondern auch im Gehirn; die Konzentrationsfähigkeit steigt damit: Bewegung macht fit und schlau. Also nutzt die vielfältigen Sport- und Fitnessangebote Erste statistische Prognosen versprechen unserer Vereine und der kooperierenden uns für die nächste Saison deutlich mehr Partner und bereitet Euch auf die kom- Schneefälle (s. auch bei snowplaza.de). menden Skiausfahrten vor! Also machen wir uns fit! Fitness first ist angesagt. 4 Landesskiverband Bremen e.V. - Saisonheft 2017/2018

[close]

p. 5

Vorwort Aus- und Fortbildung Olympische Winterspiele Bedingt durch die sehr frühen Herbstferi- Die olympischen Winterspiele finden vom entermine hat der Landesskiverband Bre- 09. bis zum 25. Februar 2018 in der süd- men in der anstehenden Saison seinen koreanischen Stadt Pyeongchang statt, Zentrallehrgang im Stubaital einmalig in vom 09. bis 18. März 2018 folgen die Pa- die Osterferien nach Saalbach im Salzbur- ralympics. Ein Vereinsmitglied des Ski- ger Land verlegt; dabei wird auch ein tou- Clubs Bremerhaven, Kea Kühnel, hat noch ristisches Beiprogramm angeboten. Eine einige Qualifikationswettbewerbe mit dem Fortbildung zur Lizenzverlängerung bieten Nationalkader des Deutschen Skiverban- wir schon zwischenzeitlich im November des vor sich, um die Teilnahme im alpinen auf unserer Saisoneröffnungsfahrt nach Slopestyle-Wettbewerb zu erreichen. Wir Neustift-Milders an. wünschen ihr das Beste! Wir hoffen auf Eure rege Teilnahme, unse- re Fachreferenten haben wieder ein vielfäl- Auf einen schnee- und erlebnisreichen tiges Aus- und Fortbildungsprogramm zu- Winter! Das wünscht Euch allen Eurer sammengestellt. 1. Vorsitzender, Holger Kühnel 5Landesskiverband Bremen e.V. - Saisonheft 2017/2018

[close]

p. 6



[close]

p. 7

Inhalt 5 VORWORT 8 BREMEN SKI OPEN 10 LEHRWESEN 18 ANMELDUNG LEHRWESEN 20 TOURENSKI 23 NORDIC WALKING 24 NORDIC SKIING 26 BREMER LANDESMEISTERSCHAFTEN 30 WETTKAMPFSPORT 35 ZWERGEN-CUP 37 JUGEND 38 SKILAUF AN SCHULEN 39 VORSTAND 41 VEREINE DES LSVB, IMPRESSUM 42 REISEBEDINGUNGEN 43 ANMELDUNG LANDESMEISTERSCHAFTEN 7Landesskiverband Bremen e.V. - Saisonheft 2017/2018

[close]

p. 8

Ort, Datum ________________________ Unterschrift __________________________________________________ Mit meiner Unterschrift akzeptiere ich die Reisebedingungen und melde die oben angegebenen Personen verbindlich an. Ich/Wir sind (keine) Mitglieder in einem DSV-Skiverein. Nichtzutreffendes streichen.  Gäste-Skirennen  Bremer Abend Skipass:  7 Tage.  Ich habe eine Bahncard ____ (Bitte Kartentyp angeben) Verein Hans-Jürgen Böschen Clausthaler Str. 11 28205 Bremen Tel. & Fax 0421 - 44 88 94  Snowboardkurs Tel., Fax, E-Mail An LEISTUNGEN Bahnfahrt in ÖBB Night 4-er Liegen, IC, Regio, Transfer, 7 Tage Hotel (Verlängerung möglich), HP, Kurtaxen, 7 Tage Liftkarte, Skibus, Reiseleitung, Sportangebote, Insolvenzversicherung. Vormerkung für: Skikurs  Anfänger  Fortgeschritten  Sportlich  Comfort Alter Anschrift ANMELDUNG Landesskiverband Bremen - www.landesskiverband-bremen.de 47. BREMEN SKI OPEN 24.11. - 03.12..2017 E-Mail: sportwart@skiverbandbremen.de HOTEL MILDERER HOF ****S HP, WELLNES, HALLENBAD, FITNESS, BAR Doppelzimmer p.P. € 1089,- ____ Einzelzimmer p.P. € 1169,- ____ Doppel als Einzelzi. P.P. € 1189,- ____ 3-Bett-Zi., einfach p.P. € 1019,- ____ AUFPREISE Liftkarte Erw. unter 65J. € 50,- ____ Hotel + 1 Tag HP p.P. ab € 100,- ____ EcoDouble Schlafwagen p.P.€ 80,- ____ Nichtmitglieder LSVB p.P. € 26,- ____ REDUKTIONEN Nur Frühstück p.P. € - 100,- ____ Eigene An- und Abreise p.P. € - 100,- ____ Es gelten die Reisebedingungen des Landesskiverband Bremen. Siehe www.landesskiverbandbremen.de. Mindestpersonenzahl 33. Gewünschte Hotelkategorie bitte einkreisen mit Angabe der Personenzahl ! 8 Landesskiverband Bremen e.V. - Saisonheft 2017/2018 Name, Vorname

[close]

p. 9

Bremen Ski open StuBAI Tiroler Charme und von Herzen kommen- 24.11. 03.12.2017de Lebensfreude erwarten uns in einem - der schönsten Täler der Alpen. Die Vielfalt des 35 km langen Tals, das von 109 Drei- tausender umgeben ist, bildet die Kulisse für unseren Skisport auf dem Stubaier Gletscher. Die neue Eisgratbahn bringt uns in Rekordzeit auf 2900m in die Winter- pracht. HOTEL MILDERER HOF ****s Tiroler Charme, Halbpension, reichhaltiges Frühstücksbuffet, Kuchenbuffet 15-17 Uhr Galadinner und verschiedene Abendbuffets, stilvolle Bar, Kaminhalle, W-Lan, 100m bis zur Bushaltestelle. Wellnessanlage: Hallenbad, Biosauna, Saunarium, Laconium, Aromadampfbad, Solebad, Duschtempel, Kältegrotte, Jacuzzi, Ruhezone, Fitnessraum. (Massagen gegen Aufpreis!). SportangeBote, HÜTTENABENd, ... 9Landesskiverband Bremen e.V. - Saisonheft 2017/2018

[close]

p. 10

REFERENT FÜR LEHRWESEN: ANDREAS FICHTNER, RICHARD-WAGNER-STR. 20, 28209 BREMEN, TEL (0421) 69 59 433 ODER 0163 78 15 548, E-MAIL: FICHTNER@UNI-BREMEN.DE HALLO SCHNEESPORTFREUNDE BREMENS ! Die vergangene Saison 2016/17 ist aus nen, wobei der erste in der Skihalle Bispin- Sicht der Aus- und Fortbildung leider nicht gen und der zweite, wieder in Kooperation sehr erfolgreich gewesen. Dadurch, dass mit dem BSC, in St. Moritz ebenfalls in den die Herbstferien sehr früh in der Saison Weihnachtsferien stattgefunden hat. gelegen haben und auf dem Stubaier Gletscher zu wenig Schnee lag, sahen wir uns gezwungen unseren Bremer Lehrgang im Stubaital kurzfristig abzusagen. Aufgrund der schwer absehbaren Schnee- lage in den wieder sehr früh gelegenen Herbstferien haben wir uns für die kommende Saison gegen einen Schneelehr- Um zumindest einen Teil der Aus- und gang im Herbst entschieden. Statt dessen Fortbildung realisieren zu können, haben werden wir einen Lehrgang in der ersten wir für die Grundstufe Alpin einen Ersatz in Woche der Osterferien durchführen. Die- Kooperation mit dem Bremer Ski-Club ser Termin mag nicht optimal erscheinen, über die Weihnachtferien anbieten kön- aber insbesondere für die vielen Schüler, nen, an der auch fast alle für den Herbst- die wir in der Grundstufen- und auch In- lehrgang angemeldeten Kandidaten teil- structor-Ausbildung haben, gibt es keine nehmen konnten. Auch im Fortbildungsbe- Alternative zu einem Termin in den Schul- reich haben wir zwei Kurse anbieten kön- ferien. Telemark, trau dich doch ! Also hopp, traut euch doch! Erlebt den Schnee auf eine völlig neue Art. Athleten Wer von euch hat sich nicht schon einmal gefragt, wie fühlt sich dieses Telemarkfahren wohl an? unterschiedlichster Sportarten fahren Telemark um Ihre Koordination sowie Kraftausdauer zu trainieren. Jetzt habt Ihr die einmalige Chance es selber auszuprobieren und könnt sogar noch damit eure Lizenz verlängern. Oder ihr hängt die Telemarkfortbildung, einfach Meldet euch an und findet raus wie viel spaß Telemark macht. Bei Fragen zur Telemark Fortbildung meldet euch immer gerne. an die von euch gewählte Fortbildung, als Euer Tele-Murrat (Philipp Horvath) Erweiterung eures Kurzurlaubes und eu- Tel: 0176 23 51 18 79 res Horizontes dran. E-Mail: howie-8@web.de 10 Landesskiverband Bremen e.V. - Saisonheft 2017/2018

[close]

p. 11

Lehrwesen Für den Zentrallehrgang in Saalbach Als weitere Alternative findet im Bereich konnten wir eine Unterkunft buchen, in der Freeride für Ski Alpin, Snowboard und wir als einzige Gruppe unseren Bremer Skitour eine Fortbildung nach Gargellen Lehrgang durchführen können. Ein weite- ins Montafon über die Zeugnisferien Ende rer Vorteil ist, dass die lange An- und Ab- Januar/Anfang Februar statt. fahrt zum Gletscher entfällt. Wir bieten auf diesem Lehrgang die Grundsstufen- und Instructor-Ausbildung für Ski Alpin und Snowboard an und natürlich findet hier auch der Großteil der Fortbildungen statt. Als Alternative zur Fortbildung im Bereich Die Details zu den einzelnen Lehrgängen findet ihr auf den nächsten Seiten und auf der Homepage unseres Landesskiverbands. Bei Fragen stehe ich sehr gerne persönlich zur Verfügung. Ski Alpin vor den Weihnachtsferien bieten Nun hoffe ich, dass das neue Programm wir die Möglichkeit sich auf zwei Kursen im gut angenommen wird und Ihr einen pas- November im Stubai fortzubilden. senden Lehrgang findet! Wie in den letzten beiden Jahren werden Herzliche Grüße, Euer Andi wir auch wieder im Bereich Skitour eine Grundstufenausbildung anbieten. Dieses Mal führt der Ausbildungslehrgang zu winterlichen Bedingungen ins Kühtai und der Prüfungslehrgang zu Frühjahrsbedingungen nach Vergötschen ins Kaunertal. In dem selben Rahmen bieten wir auch eine Instructor-Ausbildung Skitour an. 11Landesskiverband Bremen e.V. - Saisonheft 2017/2018

[close]

p. 12

DER WEG ZUR DSV-SCHNEELEHRKRAFT Die Tätigkeit als Schneesportübungsleiter Alternativ können Lehrgänge beim Lan- ist eine große Herausforderung, die viel dessportbund Bremen oder einem ande- Freude bereitet. Um festzustellen, ob die ren Landessportbund besucht werden. notwendigen persönlichen und körperli- Ausschreibung, Termine und Anmeldung chen Fähigkeiten vorhanden sind, ist eine für den Theorielehrgang findet ihr unter: vereinsinterne Beratung und Sichtung von http://www.landesskiverband-bremen.de erfahrenen Skilehrern sinnvoll. Praxislehrgang Alle Ausbildungsstufen sind auf die Rah- Dies ist der disziplinspezifische Teil der menrichtlinien des Deutschen Olympi- Ausbildung, der noch in Bremen schen Sportbundes (DOSB) und des Deut- (25.11.2017) und einer Skihalle schen Ski Verbandes (DSV) abgestimmt. (26.11.2017) stattfindet. Hier werden Somit werden die entsprechenden breiten- grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten sportlichen Trainerlizenzen und auch die für die Aufgaben als Übungsleiter Ski bzw. DOSB-Lizenzen erworben. Die im Folgen- Snowboard vermittelt. Im Rahmen des den dargestellte Struktur gilt für alle Dis- Praxislehrgangs werden am zweiten Tag ziplinen, die im Schnee ausgebildet wer- in einer Skihalle grundlegende Technikin- den. halte vermittelt und es erfolgt eine Beurtei- DSV-GRUNDSTUFE lung des persönlichen Fahrkönnens aber TRAINER-C BREITENSPORT 120LE keine Prüfung. Die erste Lizenzstufe qualifiziert für die Schulung von Anfängern und Fortgeschrittenen in der jeweiligen Disziplin. Die Ausbildung ist in drei Lehrgänge aufgeteilt: Schneelehrgang Dies ist ebenfalls ein disziplinspezifischer Lehrgang, der den Schwerpunkt der Ausbildung und Prüfung im Schnee hat. Nach intensiver Schulung werden die Aspiranten Theorielehrgang in den Bereichen Lehreignung (zwei Lehr- Hier werden sportartübergreifende Basis- proben), Praxis (Demo- und Fahrkönnen) qualifikationen ohne Prüfung vermittelt. und Theorie (Klausur) geprüft und bewer- Dieser Kurs wird auch in dieser Saison tet. Der Lehrgang hat eine Dauer von durch uns direkt angeboten (11.11. und sechs Tagen und findet in den Alpen statt. 12.11.2017 in Bremen). 12 Landesskiverband Bremen e.V. - Saisonheft 2017/2018

[close]

p. 13

Persönliches Wissen und Können Die Anforderungen der angestrebten Tä- tigkeit sind sehr vielfältig und anspruchs- voll. Damit insbesondere der Schneelehr- gang erfolgreich absolviert werden kann, sollten die theoretischen Grundlagen und die Terminologie der jeweiligen Disziplin präsent sein. Eine gute körperliche Fitness ist Grundvoraussetzung für das Erreichen der praktischen Ziele. Das jeweilige Sport- gerät sollte auf allen Pisten und bei jeder Gelände-, Wetter- und Schneesituation Ausbildungsverlauf sicher beherrscht werden. Technik und Es ist anzustreben, alle Ausbildungsteile in Tempo sollten situationsgerecht angepasst einer Saison zu absolvieren. Die Lehrgän- werden können. ge können aber auch in zwei aufeinander Unterrichtsmaterialien Für die Lehrgangsvorbereitung der jeweiligen Disziplinen sind die aktuellen DSV- folgenden Jahren besucht werden. Theorielehrgang und Praxislehrgang müssen vor dem Schneelehrgang besucht werden. Lehrpläne maßgeblich, die über uns für die Anerkennung von Ausbildungsteilen und Trainer-C Ausbildung mitgeliefert werden Prüfungen und im Lehrgangspreis enthalten sind Einzelne Ausbildungsteile können, wenn (disziplinspezifische Lehrplan, Lehrplan die Inhalte und Umfänge entsprechend Freeride/Risikomanagement und DSV- sind, anerkannt werden. Entsprechende Theorielehrbuch). Anträge sind vor dem Besuch der jeweili- Zulassungsvoraussetzungen Vollendung des 16. Lebensjahres gen Lehrgänge zusammen mit plausiblen Dokumentationen einzureichen. Nachweis 9-stündige Erste-Hilfe-Grund- Curricula, Prüfungen ausbildung (nicht älter als 2 Jahre) Die Abläufe und Inhalte der Lehrgänge Mitgliedschaft in einem Verein, der ei- und Prüfungen sind durch den DSV gere- nem Landesskiverband angehört gelt. Die jeweils gültigen Unterlagen kön- Beantragung des DSV-Leistungspakets nen unter www.deutscherskiverband.de (siehe DSV-Homepage) eingesehen bzw. bestellt werden. 13Landesskiverband Bremen e.V. - Saisonheft 2017/2018

[close]

p. 14

DSV-INSTRUCTOR DSV-SKI-/SNOWBOARDLEHRER TRAINER-B BREITENSPORT 60LE TRAINER-A BREITENSPORT 120LE Die zweite Ausbildungsstufe (Trainer-B Dies ist höchste Ausbildungsstufe im DSV. Breitensport) wird beim DSV als Instructor Wer sich dieser Herausforderung stellt, bezeichnet. sollte das notwendige Talent, hervorragen- Wer sein Wissen und Können im Anfänger- und Fortgeschrittenenunterricht gefes- des Können und eine ningsfleiß mitbringen. gute Portion Trai- tigt hat, kann den nächsten Ausbildungs- Die notwendigen Ausbildungslehrgänge und Prüfungslehrgang besuchen. werden zentral durch den DSV organisiert Eingangsvoraussetzungen sind eine gültige Grundstufenlizenz, die Vollendung des 17. Lebensjahres und der Nachweis an einer 9-stündigen Erste-Hilfe-Grundausbildung (nicht älter als 2 Jahre). Instructoren werden befähigt und sind berechtigt, Unterricht für alle Könnensstufen und durchgeführt. Nach einer entspre- chenden Sichtung erfolgt die Meldung durch den zuständigen Landesverband an den DSV. Der LSVB und seine Mitgliedsvereine übernehmen die inhaltliche und technische Vorbereitung im Rahmen der Nachwuchsförderung des Lehrwesens. durchzuführen. Für die Ausbildung zum Instructor ist nur FORTBILDUNGEN die erfolgreiche Teilnahme an dem 6- tägigen Schneelehrgang mit Praxisprüfung und Lehrprobe erforderlich. Die Theorie wird dort auf dem Lehrgang vermittelt und geprüft. Eine dreitägige Fortbildung verlängert die Grundstufen- bzw. Instructorlizenz um drei Jahre. Werden nur zwei Tage der Fortbildung besucht, verlängert sich die Lizenz um zwei Jahre. Bei DSV-Skilehrern ist grundsätzlich nur eine Verlängerung der Lizenz um zwei Jahre möglich. Laut dem DSV-Curriculum erkennt der Landesskiverband Bremen neben unseren eigenen Fortbildungskursen folgende Fortbildungen an: Sichtung zum DSV-Skilehrer Der Sichtungskurs dient der Vorbereitung auf den DSV-Skilehrerlehrgang. Bei erfolgreicher Sichtung besteht die Möglichkeit die DSV-zentralen Lehrgänge zu besuchen. Die Teilnahme am Sichtungskurs gilt gleichzeitig als Fortbildung und beinhaltet dementsprechend eine Verlängerung der Instructorlizenz für drei Jahre. Jede veröffentlichte Fortbildung aller ausschreibenden Landesverbände im DSV Für eine 2-jährige Verlängerung eine Teilnahme an schneesportfremden Seminaren im Breitensportbereich z.B. des Landessportbundes Es kann in Ausnahmefällen eine von euch geplante Fortbildung genehmigt werden, wenn vor dem Fortbildungstermin Inhalte und Veranstalter mit dem Referat Lehrwesen abgesprochen werden. 14 Landesskiverband Bremen e.V. - Saisonheft 2017/2018

[close]

p. 15

ALPINE AUSBILDUNGEN IM LSV BREMEN SKI ALPIN Kurs-Nr. Bezeichnung A-S1-17 Theorie- und Praxislehrgang Grundstufe Ski Alpin A-S2-17 Schnee- und Prüfungslehrgang Grundstufe Ski Alpin A-S3-17 Schnee- und Prüfungslehrgang Instructor Ski Alpin SNOWBOARD Kurs-Nr. Bezeichnung A-B1-17 Theorie- und Praxislehrgang Grundstufe Board A-B2-17 Schnee- und Prüfungslehrgang Grundstufe Board A-B3-17 Schnee- und Prüfungslehrgang Instructor Board SKITOUR Kurs-Nr. Bezeichnung A-T1a-17 Theorielehrgang Grundstufe Skitour A-T1b-17 Praxislehrgang für A-T2b-18 (auch für A-T2b-17) A-T2a-17 Ausbildungslehrgang Grundstufe Skitour A-T2b-17 Prüfungslehrgang Grundstufe Skitour A-T3a-17 Ausbildungslehrgang Instructor Skitour A-T3b-17 Prüfungslehrgang Instructor Skitour Termin / Ort 11.11.-12.11. und 25.11.-26.11.2017 Bremen + Skihalle 17.03. - 24.03.2018 Saalbach 17.03. - 24.03.2018 Saalbach Kosten Anmeldeschluss € 200,00 31.10.2017 € 740,00 € 740,00 10.02.2018 10.02.2018 Termin / Ort 11.11.-12.11. und 25.11.-26.11.2017 Bremen + Skihalle 17.03. - 24.03.2018 Saalbach 17.03. - 24.03.2018 Saalbach Kosten Anmeldeschluss € 200,00 31.10.2017 € 740,00 € 740,00 10.02.2018 10.02.2018 Termin / Ort 11.11.-12.11.2017 Bremen 26.05.2018 Bremen 01.02. - 04.02.2018 Kühtai 28.04. - 01.05.2018 Vergötschen/Kaunertal 01.02. - 04.02.2018 Kühtai 28.04. - 01.05.2018 Vergötschen/Kaunertal Kosten Anmeldeschluss € 60,00 31.10.2017 € 30,00 ca. € 399,00 ca. € 499,00 ca. € 399,00 ca. € 499,00 30.04.2018 01.12.2017 31.03.2018 01.12.2017 31.03.2018 SKIFREIZEIT 17. – 24. MÄRZ 2018 PARALLEL ZUR AUS- UND FORTBILDUNGSWOCHE IN SAALBACH Märzreise mit Ski-Club Bremerhaven nach SaalbachHinterlemm-Leogang-Fieberbrunn. Leistungen: Mehrbettzim- mer, Frühstücksbuffet, Lunchpakte, Abendessen, Skikurs, Busfahrt und Skipass. Alles für nur € 655,00. Weitere Infos bei Holger Kühnel bzw. Internet vom Ski-Club Bremerhaven. 15Landesskiverband Bremen e.V. - Saisonheft 2017/2018

[close]

Comments

no comments yet