vhs Schweinfurt Programm 9/2017-3/2018

 

Embed or link this publication

Description

Das Herbst-/Winterprogramm 2017/2018 der Volkshochschule Schweinfurt

Popular Pages


p. 1

Die Volkshochschulen Programmheft Sept. 2017 - März 2018 www.vhs-schweinfurt.de Volkshochschule der Stadt Schweinfurt mit den Außenstellen: Bergrheinfeld,Dittelbrunn, Euerbach,Geldersheim, Gochsheim,Niederwerrn, Poppenhausen,Schonungen, Schwanfeld,Schwebheim, Sennfeld,Stadtlauringen, Üchtelhausen,Waigolshausen, Wasserlosen,Werneck Wissen und mehr

[close]

p. 2



[close]

p. 3

Grußworte Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, verehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Teilnehmerinnen und Teilnehmer (künftige und erprobte) Kursleiterinnen und Kursleiter, zu einer Zeit, in der Schweinfurt vom kulturellen Nachsommer-Programm verwöhnt wird und Menschen aus Nah und Fern begeistert zu uns kommen, erscheint das vhs Herbstprogrammheft mit seinen vielseitigen Angeboten, die bis ins nächste Jahr hineinreichen und einen kurzweiligen Herbst und Winter versprechen. Unsere Volkshochschule steht in Unterfranken an zweiter Stelle -direkt nach Aschaffenburg- was ihre Leistung in sogenannten Teilnehmer-Doppelstunden betrifft. Das heißt, in Schweinfurt nehmen mehr Personen an mehr Kursstunden teil als z.B. in Würzburg. Die Bewohner von Stadt und Landkreis wissen das vhs-Angebot zu schätzen und nutzen es rührig. So ist erklärlich, dass unsere vhs nach einer Untersuchung der Bertelsmann-Stiftung (hrsg. 2016) bundesweit an erster Stelle steht, was Angebotsvielfalt zu Bevölkerungsdichte betrifft. Ein Programm, das mit den Menschen in der Region gemeinsam entwickelt wird, wird anders angenommen, als eines, das am Schreibtisch ohne Praxisbezug entsteht. Das ist das, was Volkshochschulen auszeichnet: ein Programm von Bürgern für Bürger. Inhaltliche Unterstützung und Rückendeckung erfährt unsere Volkshochschule durch ihren Beirat, der sich aus 12 Mitgliedern zusammensetzt und verschiedene Gremien vertritt wie z.B. den Stadtrat, den Landkreis, die vhs Außenstellen, Jugendverbände, Integrationsbeirat, Schulen, die Agentur für Arbeit, die vhs Kursleitungen und Teilnehmenden und den Förderverein der vhs. Ein weiterer Schwerpunkt der vhs-Arbeit sind die vielfältigen Kooperationen mit regionalen Vereinen, Selbsthilfegruppen, Organisationen, Trägern. In Schweinfurt arbeitet man miteinander: gleiche Zielgruppe oder Zielgruppenschnittmenge bedeutet Absprache im Angebot zur Vermeidung doppelter Angebotsstrukturen. Das bedeutet ebenfalls, die Entwicklung neuer Ideen und erfreuliche Synergieeffekte. Als Oberbürgermeister bin ich Mitglied des Gesellschaftsrats des Universitätsbundes Würzburg/Schweinfurt. Als Kulturreferent ist es für mich daher selbstverständlich, dass die qualitativ hochwertigen Vorträge des Universitätsbundes in Schweinfurt in Kooperation mit der vhs bei uns in der Rathausdiele angeboten werden. Ich wünsche Ihnen einen anregenden Nachsommer „Der Kommunismus findet Zulauf nur dort, wo er nicht herrscht“, wird der US Politiker und Historiker Henry Kissinger zitiert. Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur hat eine Ausstellung zum „Kommunismus in seinem Zeitalter“ veröffentlicht, die in der Halle Altes Rathaus vom 12.-28.9. zu sehen ist und dann durch Schweinfurter Schulen wandern wird. Den Eröffnungsvortrag hält Herr Professor Stickler von der Universität Würzburg in der Rathausdiele am 12.9. um 18 Uhr. Sie sind herzlich dazu eingeladen. Das vhs Filmforum -in Kooperation mit der LAG Filmarbeit Bayern e.V.- hat seinen Dienst ab diesen Herbst eingestellt: aber die gute Nachricht für alle Cineasten: der Kulturpackt führt das Programm in abgespeckter Form weiter, worüber auch wir uns freuen. Drei unserer Dozenten wurden vom Bayerischen vhs-Verband ausgezeichnet für ihr langjähriges Engagement in der Erwachsenenbildung: Kristin Seiwert, Oswald Friedrich und Katharina Weißenberger! Darüber freuen wir uns sehr und auch darüber, dass zwei Ausstellungen unserer vhs-Teilnehmer/innen (K.A.F.F. in Schweinfurt und Figürliches Modellieren in Üchtelhausen) mit 2500 Besuchern hervorragend gefragt waren. Die Sommerferien haben wir genutzt, um alle unsere Tafeln im Schulungsgebäude Schultesstraße einmal sicherheitstechnisch überprüfen zu lassen. Weitere Räume wurden mit neuen, erwachsenengerechten und bequemen Stühlen ausgestattet. Von unserem Team gibt es auch Änderungen zu vermelden: Angelina Sipovski ist ab Herbst in Elternzeit, Johanna Wagner ist aus selbiger zurück und übernimmt das Aufgabengebiet von Rebecca Manz, die nun in einer anderen Stadt arbeitet. Und zum Schluss noch eine Meldung, die uns das erste Halbjahr 2017 in Atem gehalten hat: wir haben einen neuen Web-Auftritt umgesetzt. Schauen Sie hinein, geben Sie uns Tipps, was wir (noch) besser machen können: www.vhs-schweinfurt.de. In diesem Sinne grüßt das Team der vhs und seine Leiterin und freut sich auf Ihr Kommen zum Offenen Haus der Bildung: am Freitag 15.9., 16-19 Uhr – bringen Sie Gäste mit! Ihr Ihre Sebastian Remelé Oberbürgermeister der Stadt Schweinfurt Jutta Cize Volkshochschule Schweinfurt 1

[close]

p. 4

vhs-Seminargebäude, Schultesstraße 19b Seminarräume unsere Gesundheitsräume unsere EDV-Räume 2

[close]

p. 5

Inhaltsverzeichnis Vorworte 1 vhs-Förderverein 4 vhs-Beirat 4 Unser Leitbild 5 Allgemeine Geschäftsbedingungen 6 Anmeldezeiten und -hinweise 7 Einzelveranstaltungen und Ferienkalender 8 OHaBi - Offenes Haus der Bildung 10 Anmeldekarten im Mittelteil Team der vhs 116 Stichwortregister 118 Gesundheit Stadtplan mit Parkmöglichkeiten 120 Erkrankungen, Heilmethoden und Gesundheitsförderung 47 Gesellschaft Kosmetik, Geburt, Erste Hilfe Leben mit Krankheit und Behinderung 50 52 Politik und Zeitgeschichte Geschichte, Heimatgeschichte Philosophie, Ethik, Religion Geld und Recht 9 Entspannung, Körpererfahrung, Massage 13 Rehabilitationssport 16 Fitness und Kondition 18 Bewusste Ernährung 53 63 64 66 Pädagogik, Psychologie 20 Länderkunde Umwelt & Naturwissenschaften 22 23 Kultur Weinkultur 68 Beruf Beruf und Karriere Kommunikation, Sozialkompetenzen Arbeitstechniken und mehr Literatur Musik Tanz 25 Theater 26 68 68 71 72 Unternehmensführung, Finanzen Bewerbung, Berufswahl, berufl. Einstieg Unterstützender Unterricht, Schulabschlüsse 26 Kreativität 26 Malen und Zeichnen 27 Radierung und Keramik 72 75 EDV / IT-Bereich Fotografie 76 Kombinationskurse 28 Künstlerisches Gestalten 76 Internet, Internetsicherheit, digitale Währung 28 Freizeit und Technik 76 Webseiten erstellen und gestalten 29 Smartphone, Apple und Co. Einstieg in die EDV, Betriebssysteme 30 30 Spezial Computerschreiben Tabellenkalkulation Kommunikation Präsentationen Digitale Bildbearbeitung 32 Firmenkurse 32 Studium Generale 32 Fortbildung für vhs Kursleiter/innen 33 Seniorenangebote 33 Computerkurse für Senioren 27 12 78 80 33 Sprachen junge vhs Grundbildung: Lernen von Anfang an 78 77 Sprachniveau A1 – C2 Sprachprüfungen Deutsch für Deutsche Deutsch als Fremdsprache Einbürgerungsprüfungen Arabisch Chinesisch Dänisch Englisch Farsi s. Persisch Französisch Griechisch s. Neugriechisch Holländisch s. Niederländisch Italienisch Niederländisch Neugriechisch Persisch Polnisch Russisch Schwedisch Spanisch Türkisch 34 34 35 35 Außenstellen 35 Einzelveranstaltungen Land 45 Bergrheinfeld (BF) 45 Dittelbrunn (DI) 45 Euerbach (EB) 37 Geldersheim (GH) 45 41 45 45 Gochsheim (GS) Niederwerrn (NW) Poppenhausen (PN) 42 Schonungen (SG) 45 Schwanfeld (SF) 45 Schwebheim (SH) 45 Sennfeld (SE) 45 Stadtlauringen (ST) 46 Üchtelhausen (UH) 46 Waigolshausen (WH) 43 Wasserlosen (WG) 46 Werneck (WE) 81 82 85 87 88 90 91 93 94 97 98 100 103 105 108 109 110 3

[close]

p. 6

Wir über uns Seit 24. Juli 1998 ist der Verein zur Förderung der Volkshochschule der Stadt Schweinfurt als gemeinnützig anerkannte Einrichtung ins Vereinsregister eingetragen. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied. DieVorstandschaft von links: Christiane Michal-Zaiser (Vors.), ChristaThain-Wehner, Ulrike Mühl, Rainer Forster Helfen auch Sie durch Ihre Mitgliedschaft im Förderverein oder durch eine Spende mit, dass • ein breitgefächertes Kursangebot erhalten bleibt • die Ausstattung der Schulungsräume ständig verbessert wird • weitere kulturelle Projekte der Volkshochschule Schweinfurt unterstützt werden können vfv Förderverein Volkshochschule Schweinfurt Wir fördern mehr Wissen vfv Förderverein der Volkshochschule Schweinfurt Markt 1, 97421 Schweinfurt Telefon: 09721/51-5441 E-Mail: vhs@schweinfurt.de Ein Anmeldeformular erhalten Sie gerne zugeschickt oder finden Sie auf der Webseite: www.vhs-schweinfurt.de BEIRAT DER VOLKSHOCHSCHULE SCHWEINFURT Zur Förderung der Volkshochschularbeit und Zusammenarbeit zwischen Stadtrat, Verwaltung und der Volkshochschule wird nach §4 der Satzung der Volkshochschule der Stadt Schweinfurt ein Beirat gebildet, der sich aus 12 ehrenamtlich tätigen Mitgliedern zusammensetzt. Drei Mitglieder repräsentieren den Stadtrat, neun Mitglieder vertreten u.a. Jugendverbände, Schulen, die vhs-Dozenten und die Teilnehmer und andere Organisationen, die mit der vhs-Arbeit verbunden sind. Die Beiratstreffen finden zweimal im Jahr statt. Die Volkshochschulen Wissen und mehr Ursula Waker Vorsitzende des vhs-Beirats Volkshochschule ist eine parteipolitisch unabhängige und weltanschaulich neutrale Bildungsinstitution, die für alle Menschen, unabhängig von Bildungsabschluss, Nationalität und Alter offen ist. Sie bietet Weiterbildung, Erwerb von neuen Kenntnissen, Fähigkeiten und Verhaltensweisen. Als Mitglied des Beirates sehe ich meine Aufgabe darin, die Volkshochschule mit Anregungen für ihre Arbeit, aber auch in der Erfüllung ihrer Aufgaben zu unterstützen. Eine Plattform für Menschen zu gestalten, die nach intellektuellem und interkulturellen Austausch sowie nach Anregungen und Kontakten suchen. Darüber hinaus liegt mir sehr an der Zusammenarbeit mit dem Förderverein, der hilft, den Bildungsauftrag der Volkshochschule finanziell zu unterstüzen. Dr. Dorothee Wittmann-Klemm stellvertretende Vorsitzende des vhs-Beirats Volkshochschule ist für mich ein Ort der Begegnungen und Entdeckungen, der Platz bietet für unterschiedlichste Interessen und Begabungen und Raum zur persönlichen Entfaltung eines jeden, der sich daran beteiligt. Als vhs-Beirat möchte ich Menschen zusammenbringen, den Austausch von Anregungen und Ideen fördern und so zum gegenseitigen Verständnis und zu einem guten Miteinander beitragen. Der aktuelle vhs-Beirat setzt sich aus folgenden Personen (Funktionen) zusammen: • Ursula Waker • Edeltraut Baumgartl • Ljubow Hurlebaus • Christian Kullick • Katharina Mantel • Elisabeth Maskos • Christiane Michal-Zaiser • Kathi Petersen • Ayfer Rethschulte • Peter Rottmann • Florian Töpper • Dr. Dorothee Wittmann-Klemm (vhs Dozenten/Dozentinnen) (Landkreisgemeinden, vhs-Außenstellen) (Stadträtin) (Agentur für Arbeit) (Jugendverbände) (Stadträtin) (vhs-Förderverein) (Stadträtin) (Integration) (Schulen) (Landkreis Schweinfurt) (vhs-Teilnehmer/innen) In der konstituierenden Sitzung vom 16.09.2014 wurden gewählt: Frau Ursula Waker zur Vorsitzenden des vhs-Beirats und Frau Dr. Dorothee Wittmann-Klemm zur Stellvertretung. WWW.VHS-SCHWEINFURT.DE 4

[close]

p. 7

Wir über uns Das Team der vhs mit EFQM-Assessor Andreas Eckert (vorne sitzend), rechts von ihm Barbara Remold, Rebecca Manz; hinten von links stehend: Johanna Wagner, Lisa Örtel, Jochen Reuß, Elke Moulin, Angelina Sipovski, Rainer Forster, Elke Kleinhenz, Karin Constantinescu, Jutta Cize Leitbild der Volkshochschule Schweinfurt Die Volkshochschule Schweinfurt ist seit 1946 die kommunale Weiterbildungseinrichtung für die Stadt und den Landkreis. DIE VOLKSHOCHSCHULE • erfüllt einen öffentlichen Bildungsauftrag gemäß der bayerischen Verfassung • ist offen für Alle • ist parteipolitisch und weltanschaulich unabhängig • ermöglicht persönliche Weiterentwicklung, berufliche Qualifizierung sowie interkulturelles und nachhaltiges Lernen. Demokratische Grundwerte, Weltoffenheit und Toleranz stehen im Mittelpunkt der Volkshochschularbeit. UNSERE VISION Alle kennen die Volkshochschule Schweinfurt als Ort der Bildung und Begegnung und nutzen das breit gefächerte Angebot. UNSER ANGEBOT Wir sichern und erweitern ein kontinuierliches, seriöses Grundangebot in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung. Auf aktuelle Anforderungen und Bedürfnisse reagieren wir schnell und flexibel. Durch innovative Angebote wecken wir neue Bildungsinteressen. UNSERE KOMPETENZEN Hohe Kundenzufriedenheit erreichen wir durch eine attraktive Programmplanung, durch kompetente, individuelle Beratung sowie professionelle Serviceleistungen. Wir arbeiten mit engagierten, fachlich und erwachsenenpädagogisch qualifizierten Kursleiter/innen zusammen, die wir durch Fortbildungen und kollegiale Beratung unterstützen. Wir entwickeln unsere Qualitätsstandards ständig weiter und arbeiten dabei nach dem Modell der European Foundation for Quality Management (EFQM). UNSER ANSPRUCH Die kollegiale und partnerschaftliche Zusammenarbeit von vhs-Leitung, Mitarbeiter/innen und Kursleiter/ innen und das gemeinsame Engagement für die Volkshochschule prägen unsere Unternehmenskultur. Durch ein breites Angebotsspektrum und eine sozialverträgliche Preisgestaltung leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur gesellschaftlichen Integration aller Bevölkerungsgruppen. Dabei bilden die Orientierung an den Bedürfnissen der Teilnehmer/ innen und die Wertschätzung der Verschiedenheit von Menschen die Grundlage unseres Handelns. UNSERE PARTNER Wir übernehmen eine aktive Netzwerkfunktion in Arbeitsgemeinschaften und Kooperationen auf kommunaler Ebene. Wir sind eingebunden in Verbände auf Landes- und Bundesebene. Unser Programmangebot verstehen wir als Gemeinschaftswerk vieler Akteure. 5

[close]

p. 8

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Volkshochschule Schweinfurt Zustandekommen des Vertrags Mit der Anmeldung und deren Annahme durch die Volkshochschule kommt unter Anerkennung der allgemeinen Geschäftsbedingungen ein Vertrag zustande. Nach Vertragsabschluss ist der Teilnehmer/die Teilnehmerin zur Zahlung der Kursgebühr und etwaiger Materialkosten verpflichtet. Eine Teilnahme an Kursen ohne vorherige Anmeldung ist nicht möglich. Zahlungsmodalitäten Das Teilnahmeentgelt wird sofort zur Zahlung fällig. Bei Teilnahme am SEPALastschriftverfahren wird der Teilnehmerin/dem Teilnehmer die Fälligkeit (der Abbuchungstag) per Vorabinformation (prenotification), spätestens sechs Geschäftstage vor Fälligkeitstermin schriftlich mitgeteilt. Die Zahlung per Rechnungstellung ist nur in begründeten Ausnahmefällen möglich und grundsätzlich mit einer Bearbeitungsgebühr von mindestens 10 € verbunden. Ermäßigungen Was wird ermäßigt? Für Kurse, die mit einem (E) neben dem Kurstitel gekennzeichnet sind, können Sie eine Ermäßigung von 20 % der Kursgebühr erhalten als: • Arbeitslose(r) im Leistungsbezug • Auszubildende(r) • Eltern oder Kind aus einer Familie mit mindestens 3 Kindern unter 18 Jahren • Schüler/In oder Student/In • Schwerbehinderte(r) • Bundesfreiwilligendienstleistende(r) • Freiwillige(r) im Sozialen/Ökologischen Jahr Für alle Kurse gilt: • 50% Ermäßigung für Sozialausweisinhaber/Innen, mindestens jedoch 16,50 €. Eigenbeteiligung • 5€ Rabatt für Inhaber der Bayerischen Ehrenamtskarte oder der Juleica, mindestens jedoch 16,50 € Eigenbeteiligung Wie bekommen Sie diese Ermäßigung? Legen Sie uns bitte bei der Anmeldung einen entsprechenden Nachweis vor. Bei schriftlichen, Email- oder Fax-Anmeldungen genügt eine Kopie des Nachweises. Leider können wir nachträglich eingereichte Nachweise nicht mehr zur Ermäßigung anerkennen. Kursabsagen und Änderungen Wenn sich nicht genügend Teilnehmer/Innen für einen Kurs angemeldet haben, bemühen wir uns, den Kurs trotzdem durchzuführen; allerdings muss dann nach Rücksprache mit Ihnen aufgezahlt werden oder die vhs kürzt die Anzahl der Unterrichtseinheiten. In einigen Fällen müssen wir auch einmal Kurse absagen. Rücktritt (1) Ein Rücktritt von Kursen ist möglich 1. bis vier Wochen vor Kursbeginn ohne Angaben von Gründen.Die Kursgebühren werden erstattet. 2. bei weniger als 4 Wochen vor Kursbeginn bis zum Ablauf des ersten Viertels des Kurses nur bei Krankheit, Orts- oder Berufswechsel. Entsprechende Bestätigungen (Arzt, Gemeinde, Arbeitgeber) sind umgehend vorzulegen. Die Kursgebühren werden erstattet abzüglich einer Bearbeitungspauschale von 25 % der Kursgebühren. 3. nach dem ersten Viertel der Veranstaltung werden keine Kursgebühren erstattet. (2) Ein Rücktritt bei Wochenendveranstaltungen und Veranstaltungen, die nur einmalig stattfinden, ist möglich 1. bis vier Wochen vor Beginn der Veranstaltung ohne Angaben von Gründen. Die Kursgebühren werden erstattet. 2. bei weniger als 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung nur bei Krankheit, Orts- oder Berufswechsel. Entsprechende Bestätigungen (Arzt, Gemeinde, Arbeitgeber) sind vorzulegen. Die Gebühren werden erstattet abzüglich einer Bearbeitungspauschale von 25 % der Gebühren. 3. bei Nichtteilnahme an der Veranstaltung werden keine Gebühren erstattet. (3) Etwaige in der Kursgebühr enthaltene Materialkosten sind bei Rücktritt vom Kurs in voller Höhe zu entrichten, sofern der Rücktritt weniger als 7 Tage vor Kursbeginn erklärt wird. (4) Bei einem Rücktritt von Kursen und Veranstaltungen, deren Gebühren unter 16,50 € liegen, werden keine Gebühren erstattet. (5) Der Rücktritt muss unverzüglich der Volkshochschule unter Nachweis des Grundes schriftlich erklärt werden. Eine Erklärung lediglich gegenüber der Kursleitung ist nicht ausreichend. Das Fernbleiben vom Kurs gilt nicht als Rücktritt. (6) Durch vertragliche Sonderregelungen können für bestimmte Veranstaltungen, Lehrgänge oder Prüfungen von den obengenannten Rücktrittsregelungen abweichende Vereinbarungen getroffen werden. (7) Bei Nachmeldung einer Ersatzperson finden die Rücktrittsregelungen für die ursprünglich angemeldete Person keine Anwendung. Prüfungen Eine Anmeldung für Prüfungen ist nur mit persönlicher Vorsprache und Unterschrift möglich. Die Bezahlung der Prüfungsgebühren erfolgt am Tag der Anmeldung. Nach der Anmeldung ist ein Rücktritt nicht mehr möglich. Fremdkosten, die der vhs durch ein Fernbleiben von der Prüfung entstehen, sind zuzüglich einer Verwaltungsgebühr von der angemeldeten Person zu tragen. Es gelten ergänzend die Geschäftsbedingungen und die Prüfungsordnungen des jeweiligen Prüfungsinstitutes, die im Sekretariat der vhs eingesehen werden können. Gutscheine Gutscheine derVolkshochschule gelten unbefristet und sind für alle Kurse und Veranstaltungen gültig. Auch nicht namentlich benannte Personen sind zur Einlösung berechtigt. Eine Auszahlung des Gegenwerts bzw. des Restwerts des Gutscheines ist nicht möglich. Urheberschutz Fotografieren und audiovisuelle Mitschnitte sind in den Kursen undVeranstaltungen nur mit Erlaubnis der Volkshochschule gestattet. Ausgeteiltes Lehrmaterial darf ohne Genehmigung der Volkshochschule nicht vervielfältigt werden. Die in EDV-Kursen verwendete Software darf weder kopiert noch für anderweitige Zwecke verwendet werden. Haftung Die Haftung der Volkshochschule für Schäden jedweder Art, soweit es sich nicht um Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit handelt, gleich aus welchem Rechtsgrund sie entstehen mögen, ist auf die Fälle beschränkt, in denen der Volkshochschule Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Für Schäden, die Sie selbst verursachen, müssen Sie selbst aufkommen. Die Gebühren für die Sprachkurse sind nach der Teilnehmerzahl gestaffelt: Teilnehmerzahl Allgemeine Sprachkurse 5 bis 6 TN 7 bis 8 TN 9 bis 11 TN ab 12 TN Dauer 15x90 Min. 125 € 99 € 86 € 69 € Dauer 12x90 Min. 99 € 86 € 69 € Dauer 10x90 Min. 86 € 69 € Dauer 8x90 Min. 69 € Sind weniger als 12 Teilnehmer/-innen im Kurs angemeldet, so haben die Teilnehmer/-innen die Möglichkeit, sich entweder für eine Kürzung des Kurses oder eine Aufzahlung (gemäß der vorstehenden Gebührentabelle) zu entscheiden. Dies erfolgt einvernehmlich, aber verbindlich zusammen mit der Kursleitung und wird auf einer vhs-Liste dokumentiert, die unmittelbar nach dem dritten Kurstag an die vhs zurückgeschickt wird. Falls die vhs diese Liste nicht zurück erhält, wird der Kurs automatisch nach der Anzahl der Anmeldungen gemäß der Gebührentabelle gekürzt. Sprachkurse mit einer anderen Grundgebühr als 69 € für 15 Termine (à 90 Minuten) unterliegen einer anderen Kalkulation. Möglichkeiten der Kürzungen oder Aufzahlungen werden in diesen Kursen in Absprache mit den Teilnehmern gesondert festgelegt. 6 Teilnahme Sie können an Veranstaltungen der Volkshochschule teilnehmen, wenn Sie das 15. Lebensjahr vollendet haben. Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche sind besonders ausgewiesen. Die im jeweiligen Schulungsgebäude ausgehängte Hausordnung sowie die Nutzungsordnung für die EDV-Räume sind zu beachten. Anmelden ist billiger Sie haben vergessen, sich anzumelden? Pech, wenn der Kurs abgesagt werden musste und Sie konnten nicht verständigt werden. Glück, dass es das vhs-Sekretariat gibt, wo Sie sich nach dem ersten Treffen unverzüglich unter 09721 / 51-5444 anmelden sollten. Als Bearbeitungsgebühr sind zusätzlich 15,50 € fällig, wenn wir feststellen, dass keine Anmeldung vorliegt. Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie jederzeit eine Nachricht auf unseren Anrufbeantworter sprechen. Datenschutz Wir speichern und verwenden Daten gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Adressen und Telefonnummern von Dozenten und Teilnehmern werden nicht weitergegeben. Anfragen an Dozenten leiten wir in dringenden Fällen weiter. Beirat Wenn Sie ein Anliegen haben, bei dem unsere Beiratsmitglieder Ihnen helfen können, wenden Sie sich bitte an Frau Ursula Waker: E-Mail: urswaker@t-online.de als Vertreterin der Dozentinnen und Dozenten oder an Frau Dr. Dorothee Wittmann-Klemm: E-Mail: dr.wittmann-klemm@gmx.de als Vertreterin der Teilnehmer/Innen. SEPA-Lastschriftverfahren Aufgrund der Vorgaben des SEPA-Lastschriftverfahrens kann eine Abbuchung der Gebühren nur bei Vorlage eines Lastschriftmandates erfolgen. Eine telefonische Anmeldung ist demnach nur möglich, sofern bereits ein schriftliches SEPA-Mandat abgegeben wurde. Ist dies nicht der Fall, nutzen Sie bitte die Möglichkeiten der Anmeldung über unsere Webseite oder reichen Sie den Anmeldevordruck inklusive Lastschriftmandat schriftlich ein. Weitere Informationen zu SEPA finden Sie u.a. auf www.sepadeutschland.de sowie auf unserer Homepage. Hinweise für Menschen mit Behinderung: Volkshochschule Schweinfurt vhs-Hauszugang, Schultesstr. 19b: ebenerdig, keine elektrische Automatiktür, bei einfacher Öffnung 1,10 m breit, bei beidseitiger Öffnung 2,38 m breit Aufzug: alle vhs-Räume sind ebenerdig mit dem Aufzug erreichbar; Aufzug-Türbreite 0,90 m; Kabinenmaß: ab Haltegriff 1 m breit (1,10 m Bodenbreite), 1,40 m tief; 2,20 m hoch; Stockwerkwahlknöpfe zwischen 0,90 und 1,15 hoch auch in Blindenschrift; keine akustische Stockwerkansage; Alarmknopf vorhanden Glaszwischentüren pro Stockwerk und Klassenzimmertüren: jeweils 1,05m breit, keine elektronischen Automatiktüren Rollstuhl-WC: vorhanden im Untergeschoss: Türbreite 0,94 m; Tür öffnet sich nach außen, keine elektronische Automatiktür; Kabinenmaße: 2,36 x 2,26 m; ein beweglicher Haltegriff (links von der Toilette, hochklappbar, Höhe Unterkante 0,67, Höhe Oberkante 0,85, Länge 0,82), Toiletten-Sitzhöhe 0,45 m; anfahrbar von vorne, und links; Waschbeckenhöhe 0,88m; Raumbreite ab Waschbecken 1,73m; Alarmknopf vorhanden Induktionsanlage: nicht vorhanden Rollstuhlparkplatz: einer vorhanden hinter dem vhs-Gebäude; Maße 4,96 x 3,50m; Kopfparkplatz= Parkbucht geradeaus einfahrbar IMPRESSUM: Herausgeberin: Volkshochschule der Stadt Schweinfurt Titelseite: K.A.F.F.-Mitglied Dieter Kupfer:„Treppenhäuser“ Gesamtherstellung: Westdeutsche Verlags- und Druckerei GmbH; Auflage: 15.000 Exemplare

[close]

p. 9

Anmeldezeiten Sie können sich im Schweinfurter Rathaus anmelden im Sekretariat der vhs, Rathaus 1. Stock, Zimmer 102 Zusätzlich auch im Bürgerservice, Rathaus Erdgeschoss, 11.09. bis 26.09.2017 Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag 11.09.2017 12.09.2017 13.09.2017 14.09.2017 15.09.2017 08:30 – 16:00 Uhr 08:30 – 16:00 Uhr 08:30 – 16:00 Uhr 08:30 – 17:00 Uhr 08:30 – 12:00 Uhr Montag - Donnerstag Freitag Samstag 08:00 – 18:00 Uhr 08:00 – 16:00 Uhr 09:30 – 12:00 Uhr Vom 11.09. bis 26.09.2017 ist ein kostenfreier Rücktritt möglich. Ab Montag, 18.09.2017 wieder zu den üblichen Öffnungszeiten: Montag – Freitag Donnerstag 08:30 – 12:00 Uhr 15:00 – 17:00 Uhr Die Anmeldezeiten in den vhs-Außenstellen entnehmen Sie bitte den entsprechenden Hinweisen der einzelnen Gemeinden im Außenstellenbereich dieses Programmheftes! Für alle Angebote können Sie sich bei den Programmbereichsleitungen beraten lassen! Kostenfreie Schnupperangebote sowie Sprachenberatungen finden am Freitag, 15.09.2017, zwischen 16 und 19 Uhr im vhs-Neubau, Schultesstraße 19b, im Rahmen des OHaBi (Offenes Haus der Bildung) statt. So einfach melden Sie sich an: Zahlungsweise Gehörlose Teilnehmer/Innen Sie kommen zu uns ins Rathaus Markt 1 1. Stock, Zimmer 102 97421 Schweinfurt Wir freuen uns, wenn Sie die Zeit finden, persönlich zu uns zu kommen, so können Sie uns Ihre Wünsche mitteilen und sich beraten lassen. Wenn Sie sich für einen Kurs entschieden haben, füllen Sie die Anmeldekarte aus. Sie haben dann die Möglichkeit, sofort bar/EC zu bezahlen, oder Sie gestatten uns, den Betrag von Ihrem Konto abzubuchen. Die Anmeldebestätigung nehmen Sie gleich mit. per Briefpost Benutzen Sie einfach die Anmeldekarten im Mittelteil dieses Programms. Es erfolgt jedoch keine zeitgleiche Anmeldung. per Telefon 09721/51-5444 vhs oder 09721/510 Bürgerservice Wenn Sie bereits Teilnehmer/In der vhs sind und ein SEPA-Lastschriftmandat vorliegt. Es erfolgt eine zeitgleiche Anmeldung. per Telefax 09721/51-5445 vhs Schicken Sie die ausgefüllten Anmeldekarten einfach als Fax. Es erfolgt jedoch keine zeitgleiche Anmeldung. per E-Mail vhs@schweinfurt.de Bitte geben Sie alle Angaben ein, die auf dem Anmeldeformular auszufüllen sind. Es erfolgt jedoch keine zeitgleiche Anmeldung per Internet www.vhs-schweinfurt.de Es erfolgt jedoch keine zeitgleiche Anmeldung. Sie erlauben uns die Abbuchung von Ihrem Konto, wenn Sie sich per Post, Telefax, Telefon oder E-Mail anmelden und uns ein schriftliches SEPA-Lastschriftmandat vorliegt. Der Abbuchungstermin liegt in der Regel nach Kursbeginn und wird Ihnen spätestens sechs Geschäftstage vorher schriftlich mitgeteilt. Bitte achten Sie darauf, dass die Angaben zur Bankverbindung korrekt sind, denn Mehrkosten, die aus fehlerhaften Angaben entstehen, müssen wir Ihnen in Rechnung stellen. Bar-/EC-Zahlung nur im Sekretariat der vhs! Bankverbindung der vhs IBAN DE55 7935 0101 0000 0003 72 BIC BYLADEM1KSW Gibt es Ermäßigungen? Ermäßigungen gibt es für bestimmte Kurse mit einem (E) hinter dem Titel bzw. bei allen Kursen für Sozialausweisinhaber. Genaue Informationen entnehmen Sie bitte unseren Geschäftsbedingungen. Ort und Zeit Unter den Ankündigungen der einzelnen Veranstaltungen finden Sie: • den Kursort • den Kursbeginn • die Dauer des Kurses • die Gebühren • die Kursnummer Der Stadtplan auf S. 120 zeigt Ihnen unsere verschiedenen Veranstaltungsorte. Wenn sich der Veranstaltungsort oder die Zeit ändert, werden Sie von uns benachrichtigt. Teilnehmer/Innen im Schichtdienst können sich bei der zuständigen Programmbereichsleitung informieren und beraten lassen. Es besteht die Möglichkeit, zwei Kurse im Wechsel zu belegen, aber nur einen Kurs zu bezahlen. Dank der finanziellen Unterstützung durch unseren Förderverein ist es uns möglich, einen Gehörlosendolmetscher zu finanzieren, sobald sich mindestens fünf Gehörlose zu einem vhs-Angebot anmelden. Teilnahmebestätigung und Zeugnisse EineTeilnahmebestätigung Ihrer Kursteilnahme können Sie nach Beendigung des Kurses bei uns im Rathaus auf telefonische Anforderung kostenlos bekommen. Liegt der Kurs bereits länger als 1 Jahr zurück oder möchten Sie ein Dokument für Ihre Bewerbungsunterlagen, so berechnen wir für die Ausstellung eine Gebühr von 2,60 € (Barzahlung erwünscht). Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nur Kurse bestätigen, die Sie zu mindestens 80 % besucht haben. Benötigen Sie weitere Informationen, dann helfen Ihnen die Geschäftsbedingungen. Parkplätze Die Verwaltung der vhs befindet sich im Rathaus, Markt 1; vhs-Seminarräume befinden sich in der Schultesstraße 19b. Eigene Parkplätze hat die vhs keine. Öffentliche Parkplätze und Parkhäuser sind auf dem Stadtplan (S. 120) gekennzeichnet. Haltestellen des ÖPNV finden Sie am Rossmarkt (Stadtwerke) und in der Schultesstraße (OVF) Was Sie noch wissen sollten! Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie gleichzeitig die Geschäftsbedingungen der vhs an. Ihre Anmeldebestätigung berechtigt Sie zur Teilnahme an der Veranstaltung. Sie sollten sie daher im Kurs jederzeit vorlegen können. Sie dient Ihnen auch als Quittung und zur Vorlage beim Finanzamt und Arbeitgeber. Für den Fall Ihres Rücktrittes oder einer Erstattung von Kursgebühren, bei Kursausfall oder -wechsel brauchen wir diese Anmeldebestätigung zurück. Denken Sie auch daran, dass das Klingeln des Mobiltelefons und Telefongespräche den Unterricht stören. Deshalb die Klingeltöne des Mobiltelefons auf Vibration schalten und Gespräche nur außerhalb des Unterrichtsraums führen. Für Kurse, die später im Semester beginnen, können Sie sich immer anmelden – natürlich nur solange es noch freie Plätze gibt! Noch Fragen? Dann rufen Sie uns einfach an: 09721 / 51-5444 Wichtig: Informationen und Anmeldungen auch im Bürgerservice, Rathaus Erdgeschoss. Barzahlung nur bei vhs. 7

[close]

p. 10

Einzelveranstaltungen und Ferienkalender für Kurzentschlossene (ohne Anmeldung) Einzelveranstaltungen Herbst 2017 September Di 12.09. Der Kommunismus in seinem Zeitalter, 11101 Vortrag u. Ausstellung +11102 Do 14.09. Einführung der Reformation in der Reichsstadt Schweinfurt 1542, Vortrag 13101 So 17.09. Tag des Geotops, Exkursion 17802 Mo 18.09. Starke Eltern - Starke Kinder, Vortrag 15301 Oktober Fr 06.10. Baum des Jahres 2017: Die Fichte, Vortrag 17805 Di 10.10. Energie, Raum, Information, Vortrag 17001 Do 12.10. Luther und das deutsche Kirchenlied des 16. Jahrhunderts, Vortrag 13102 Do 12.10. Was erwartet die Welt von Europa? Vortrag 13211 Fr 13.10. Das Lip- und Lymphödem, Vortrag 41204 Fr 13.10. Steinhauerei im nördlichen Steigerwald, Exkursion 17806 Fr 13.10. Tannheimer Berge, Vortrag 16101 So 15.10. Heimische Naturwerksteine im Stadtbild, Rundgang 17807 Mo 16.10. Religiöse Angelegenheiten, Gespräch 15401 Mi 25.10. Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Vortrag 43301 Do 26.10. Das Schweinfurter Konfessionsbild, Vortrag 13103 November Di 07.11. Der Schlaganfall: Ursache, Therapie, Vorbeugung, Vortrag Fr 10.11. Bergwelten und Weltberge, Vortrag Do 16.11. Schweinfurt im Prozess der katholischen Reform, Vortrag Mo 20.11. Das Vorstellungsgespräch, Gespräch Sa 25.11. Der Waldkauz im Winter, Vortrag Mo 27.11. Nebenwirkungen der Chemotherapie, Vortrag 41104 16102 13104 15402 17403 43302 Dezember Fr 01.12. Die Oberuferer Weihnachtsspiele: ihr geistiger Hintergrund, Vortrag Fr 01.12. Nepal, Vortrag Di 05.12. Wissenswertes über die Dialekte in Unterfranken, Vortrag Fr 08.12. Naturwissenschaftlicher Treff zum Jahresabschluss 13213 16103 11113 17809 Januar Di 09.01. Beziehungen zw. China und den USA unter Präsident Trump, Vortrag 11103 Fr 12.01. Bergwandern zwischen Latemar und Rosengarten, Vortrag 16104 Fr 12.01. Neue Steine für alte Bauwerke, Vortrag 17810 Mo 15.01. Parallel unter einem Dach, Gespräch 15403 Mi 24.01. Technik und Mensch-Mensch und Technik, Vortrag 13212 Februar/März Fr 16.02. Mit dem Mountainbike quer durch Australien, Vortrag 16105 Mo 19.02. Jung und Alt, Gespräch 15404 Fr 02.03. Franken aus unbekannter Vogel-Perspektive, Vortrag 17811 Fr 09.03. Die Lange Rhön. Land der Offenen Weiten, Vortrag 17812 Fr 09.03. Berge im Fokus, Vortrag 16106 Ausstellung ganzjährig Der Weg zur Deutschen Einheit 12. -28.09. Der Kommunismus in seinem Zeitalter 12107 12101 „Investition in Ihre Zukunft“ Investitionen dieser Volkshochschule wurden vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie kofinanziert. September Oktober November Dezember Januar Februar Mo 4 11 18 25 2 9 16 23 30 6 13 20 27 4 11 18 25 1 8 15 22 29 5 12 19 26 Di 5 12 19 26 3 10 17 24 31 7 14 21 28 5 12 19 26 2 9 16 23 30 6 13 20 27 Mi 6 13 20 27 4 11 18 25 1 8 15 22 29 6 13 20 27 3 10 17 24 31 7 14 21 28 Do 7 14 21 28 5 12 19 26 2 9 16 23 30 7 14 21 28 4 11 18 25 1 8 15 22 Fr 1 8 15 22 29 6 13 20 27 3 10 17 24 1 8 15 22 29 5 12 19 26 2 9 16 23 Sa 2 9 16 23 30 7 14 21 28 So 3 10 17 24 1 8 15 22 29 4 11 18 25 5 12 19 26 2 9 16 23 30 6 13 20 27 3 10 17 24 31 7 14 21 28 3 10 17 24 4 11 18 25   Ferien/Feiertage Anmeldestart: 11.09.2017 Semesterbeginn: 02.10.2017 Offenes Haus der Bildung: 15.09.2017   Unterrichtsfreie Sonntage im vhs-Neubau 30.10.2017 – 05.11.2017 Herbstferien 23.12.2017 – 07.01.2018 Weihnachtsferien 12.02.2018 – 18.02.2018 Faschingsferien Erklärung einzelner Symbole, die bei manchen Kursen zu sehen sind: Angebote für junge Menschen unter 16 Jahren Angebote im Rahmen unseres OHaBi (offenes Haus der Bildung) vhs Qualitätsmanagement Die Volkshochschule der Stadt Schweinfurt ist über den Bayerischen vhs-Verband Mitglied der European Foundation for Quality Management (EFQM). Wir setzen auf Qualität und möchten Sie als zufriedenen Kunden. Mit dem international anerkannten Excellence-Modell der EFQM werden geltende Qualitätsstandards zugrunde gelegt und Verfahren eingesetzt, die auf eine systematische und kontinuierliche Verbesserung des Angebots und der Organisation zielen. 8 2011 haben wir für unsere vhs ein Stärken-Schwächenprofil innerhalb einer Wettbewerbsanalyse erstellt. 2012/2013 folgten Strategieworkshops zur Selbstbewertung und systematische Umsetzung der Maßnahmen. 2014 standen Zielgruppen und Marketing im Vordergrund; 2015 haben wir unser Leitbild analysiert. 2016 fanden aufgrund aktueller Herausforderungen personelle Umstrukturierungen statt. 2017 hat die vhs Schweinfurt einen komplett neuen Web-Auftritt erstellt Mit Förderung durch

[close]

p. 11

Politik und Zeitgeschichte Programmbereich: GESELLSCHAFT Informationen bei Jutta Cize, Tel: (09721) 51 5433 E-Mail: Jutta.Cize@Schweinfurt.de vhs: Demokratische Orte des Lernens Die Volkshochschulen verstehen sich seit ihrer Gründung als demokratische Orte des sozialen und politischen Lernens. Ein besonderer Stellenwert kommt dabei der politischen Bildung zu, die weder Belehrung noch Parteipolitik verfolgt und die allgemeines Engagement für demokratische Werte, Menschenrechte und gegen Fundamentalismus fördert. In den angebotenen Lernräumen können Utopiefähigkeit und Handlungskompetenzen erfahren und entwickelt werden. Das Programmangebot des Fachbereichs „Politik – Gesellschaft – Umwelt“ ist breit angelegt und umfasst sowohl politische, soziale, ökonomische, ökologische, rechtliche als auch geschichtliche, psychologische und pädagogische Themen. Bildung für nachhaltige Entwicklung, Umweltbildung und Globales Lernen sind wesentliche gesellschaftliche Aufgaben. Die Volkshochschulen halten hier ein breites Angebot zur Information, Diskussion und zum aktiven Handeln vor. Die Veranstaltungen sind geprägt durch offenen Gedankenaustausch zwischen engagierten Menschen, in sachlichen und kontroversen Diskussionen, zur gemeinsamen Erarbeitung von Kenntnissen und Hintergrundinformationen, mit spannenden und kreativen Methoden. Politik und Zeitgeschichte Ausstellung: Der Kommunismus in seinem Zeitalter 2017 jährt sich die Oktoberrevolution zum 100. Mal. Aus diesem Anlass beschreibt die Ausstellung„Der Kommunismus in seinem Zeitalter“ den Aufstieg und Niedergang der kommunistischen Bewegungen. Diese waren im 20. Jahrhundert dazu angetreten, nicht nur die Welt, sondern auch die Menschen grundlegend zu verändern. Ihr totalitärer Anspruch mobilisierte rund um den Globus Millionen und entwickelte sich zum Albtraum von Abermillionen, die Opfer kommunistischer Gewaltregime wurden. Die Ausstellung umfasst 25 Tafeln mit über 200 zeithistorischen Fotos, Dokumenten sowie QR-Codes, die mit Filmdokumenten im Internet verlinkt sind. Sie ist das ideale Medium, um zur Auseinandersetzung mit dem Kommunismus und seinen Diktaturen einzuladen, die das 20. Jahrhundert weltweit prägten und die in der historischen Bildungsarbeit bislang wenig Aufmerksamkeit finden. Herausgeber der Ausstellung sind die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und das Deutsche Historische Museum Berlin. Ihr Autor ist der Frankfurter Historiker Gerd Koenen. Die Volkshochschule und der Historische Verein zeigen die vom Förderverein der Volkshochschule vfv gesponserte Ausstellung vom 12.9.-28.9.; Mo bis Fr 10 bis 18 Uhr, Sa. 10 bis 16 Uhr in der Vorhalle Altes Rathaus, Eintritt ist frei Ab Oktober wandert sie durch die Schweinfurter Schulen, die sich bei Bedarf gerne bei der Leiterin der vhs, Frau Cize, melden können. Kurs-Nr. 11101 Eintritt frei Vortrag: Der Kommunismus in seinem Zeitalter Überlegungen zu den weltanschaulichen Grundlagen und zur praktischen Umsetzung einer totalitären Ideologie Der von Marx und Engels systematisierte „wissenschaftliche Sozialismus“ („Marxismus“) wurde von Lenin erweitert zu einer unmittelbar praxisorientierten Revolutionsideologie („Marxismus-Leninismus“, verkürzt „Kommunismus“). Ausgehend von Sowjetrussland, entstand seit 1917 ein imperiales System, dessen Führungseliten für sich in Anspruch nahmen, auf der Basis wissenschaftlich gesicherter und damit unwiderlegbarer Erkenntnisse die Befreiung der Menschheit zu erreichen und eine ideale klassenlose Gesellschaft zu errichten. In der Praxis erwies sich diese für viele Menschen attraktive Weltanschauung als ideale Rechtfertigungsideologie für den Aufbau eines totalitären Staates, der nach außen aggressiv und nach innen repressiv auftrat, weil die kommunistischen Führungseliten als Folge ihres Anspruchs auf die absolute Wahrheit die komplexe soziale Wirklichkeit in ein striktes Freund-Feind-Schema pressten. Der Vortrag von Prof. Dr. Matthias Stickler (Institut für Geschichte der Universität Würzburg) wird in einem ersten Teil auf die geistigen Grundlagen des Kommunismus eingehen und in einem zweiten Teil anhand ausgewählter Beispiele die praktische Umsetzung dieser Ideologie im 20. Jahrhundert behandeln. In Kooperation mit dem Historischen Verein Schweinfurt e.V. und gefördert durch den Förderverein der Volkshochschule Schweinfurt, daher ist der Eintritt frei. Prof. Dr. Matthias Stickler Di am 12.9., 18 Uhr, Rathausdiele Nr. 11102 Eintritt frei Die Beziehungen zwischen China und den USA unter Präsident Trump Es referiert Prof. Dr. Björn Alpermann vom Lehrstuhl für Contemporary Chinese Studies an der Universität Würzburg im Rahmen einer Veranstaltung des Universitätsbunds Würzburg, Tochtergesellschaft Schweinfurt. Universitätsbund Di am 9.1., 19.30 Uhr, Rathausdiele Nr. 11103 Eintritt frei Argumentationstraining: Politik wagen Wie können wir auf die weit verbreitete Geringschätzung gegenüber Politik und Politikern reagieren? Wie können wir kontroverse Streitthemen sachlich diskutieren, wie z.B. Stammtischparolen Argumente entgegensetzen? Das an der Universität Augsburg angesiedelte Netzwerk Politische Bildung Bayern ermutigt mit dem Argumentationstraining dazu, mehr politische Debatte zu wagen, sei es in konkreten Angeboten oder in der Befähigung zum Widerspruch. Das Training zielt darauf, Stammtischparolen und „Wutbürger“ zu verstehen, die eigene Haltung zu reflektieren sowie Techniken zur argumentativen Erwiderung kennenzulernen und einzuüben. Bei genügend Interessensbekundungen (bitte unverbindlich anmelden), wird die vhs einen Referenten für das Frühjahrsemester 2018 zu diesem Thema einladen. Kurs-Nr. 11104 Tagesfahrt zur Buchmesse nach Frankfurt Die Buchmesse ist das Zentrum der internationalen Medienwelt und kulturelles Großereignis. An keinem Ort der Welt zeigt sich die Publishing- und Medienbranche vielfältiger, innovativer und internationaler. Sie können neue Bücher und die innovativsten Produkte des „digital publishing“ für sich entdecken. Heuer steht Frankreich als Ehrengast im Fokus des internationalen Mediengeschehens und rückt die französische Sprache in den Mittelpunkt seiner Präsentation. Sa., 14.10., 6-22 Uhr, 40 € (Fahrt, Eintritt und kleines Frühstück im Bus) Veranstaltendes Busunternehmen: Ebner-Reisen, Ebern Zustiege: 6 Uhr Ebern / Parkplatz Mittelschule Weitere Zustiege in Haßfurt und Schweinfurt, Orte und Zeiten werden kurz vor der Fahrt bekannt gegeben. Anmeldung ausschließlich über: vhs Landkreis Haßberge, Tel. 09521 / 9420-0, www.vhs-hassberge.de Die Tageszeitung gemeinsam lesen Deutsch lesen-verstehen-sprechen Der Kurs richtet sich an alle, die schon ein wenig Deutsch (etwa auf dem Niveau A1/A2) können. Er ist als Ergänzung zu anderen Sprach- und Integrationskursen gedacht, die ehrenamtlich oder auch hauptamtlich angeboten werden. Indem wir zusammen Zeitungsar- tikel lesen und darüber reden, werden wir unseren Wortschatz ver- größern, das Sprechen üben, die sprachliche Richtigkeit der eigenen Aussagen verbessern und zugleich so manches über den Alltag und die Lebenswirklichkeit hier in Deutschland erfahren. Mit Unterstützung des Schweinfurter Tagblatts, Teilnehmergebüh- ren decken ausschließlich die Nebenkosten der vhs. Dr. Dorothee Wittmann-Klemm Di ab 9.1. 5 mal vhs Schultesstr. 19b 9.30-11 Uhr Kurs-Nr. 11112 5€ „Wässd du dos?“ - Wissenswertes über die Dialekte in Unterfranken Es referiert Dr. Monika Fritz-Scheuplein vom Institut für Deutsche Philologie, Unterfränkisches Dialektinstitut an der Universität Würzburg im Rahmen einer Veranstaltung des Universitätsbunds Würzburg, Tochtergesellschaft Schweinfurt. Universitätsbund Di am 5.12., 19.30 Uhr, Rathausdiele Nr. 11113 Eintritt frei Lebenswelten von Frauen In diesem Kurs wählen die Frauen selbst ihre Themen aus dem eige- nen Erfahrungs- und Lebensumfeld als Ausgangspunkt für die Dis- kussion. Ziel ist es, eigene Ansichten zu klären, neue Orientierungen zu finden und andere Einstellungen und Meinungen zu tolerieren. Eingeladen sind Frauen jeden Alters. Termine: 14-tägig Eva-Maria Wohlfarth Do ab 5.10. 8 mal vhs Schultesstr. 19 b 10-11.30 Uhr 1. Stock, Zi. 103 Kurs-Nr. 11201 33,50 € 9

[close]

p. 12

Auf ins OHaBi!!! Wann? am Freitag 15.9., 16-19 Uhr Wohin? Volkshochschule, Schultesstr. 19b, Schweinfurt Was steht an? Angebote zum Offenen Haus der Bildung (=OHaBi) 16.30-18.00 Uhr 16.00-19.00 Uhr 16.00-19.00 Uhr 16.00-19.00 Uhr 16.00-19.00 Uhr Gesichtlesen nach Carl Huter, Vorstellen des Kurskonzepts Der Naturwissenschaftliche Verein stellt sich vor Vielfalt verbindet: die interkulturellen Wochen in Schweinfurt Projekt„Lebenswirklichkeit in Bayern“-Frauentreff Ausbildung zur/zum Gästeführer/in der Tourist Info Erdgeschoss Zi. 013 Erdgeschoss Zi. 014 Erdgeschoss Zi. 015 Erdgeschoss Zi. 015 Erdgeschoss Zi. 012 16.00-19.00 Uhr 17.30-18.30 Uhr 17.00-18.00 Uhr 17.00-18.00 Uhr 17.00-17.20 Uhr 17.30-17.50 Uhr 18.00-18.20 Uhr 18.00-18.20 Uhr Sprachenberatung Englisch Sprachenberatung Italienisch Sprachenberatung Spanisch Sprachenberatung Russisch Schnupperkurs Schwedisch Schnupperkurs Türkisch Schnupperkurs Dänisch Schnupperkurs Chinesisch 2. Stock Zi. 202 2. Stock Zi. 203 2. Stock Zi. 203 2. Stock Zi. 204 2. Stock Zi. 206 2. Stock Zi. 206 2. Stock Zi. 206 2. Stock Zi. 205 16.00-19.00 Uhr 16.00-16.30 Uhr 16.00-16.30 Uhr 16.30-17.00 Uhr 17.00-17.30 Uhr 17.00-17.30 Uhr 17.30-18.00 Uhr 17.30-18.00 Uhr 18.00-18.30 Uhr 18.00-18.30 Uhr Mineralwasser- und Ernährungsberatung Pilates Aroha Energy Dance® Hatha Vinyasa Yoga 24-Yang-Stil Taijiquan Bodyfit Meditation Tanz dich frei Sechs-Hände-Qigong UG, Eingang UG, Zi. 001 UG, Zi. 003 UG, Zi. 001 UG, Zi. 001 UG, Zi. 003 UG, Zi. 001 UG, Zi. 003 UG, Zi. 001 UG, Zi. 003 16.00-19.00 Uhr 16.00-19.00 Uhr 16.00-19.00 Uhr 16.00-19.00 Uhr 16.00-19.00 Uhr Seiden- und Textilmalerei Aquarellmalerei Zentangle® Happy Painting Kartengestaltung 1. Stock Zi. 106 1. Stock Zi. 106 1. Stock Zi. 104 1. Stock Zi. 103 1. Stock Zi. 104 18.00-19.00 Uhr Ukulele und Gitarre 1. Stock Zi. 105 Internationale kulinarische Kostproben werden zum Selbstkostenpreis angeboten. Alle Angebote können kostenfrei und ohne Anmeldung besucht werden. Ermöglicht und gesponsert ist dieser Tag durch unseren Förderverein vfv, dem wir dafür herzlich danken. Wir wünschen viel Freude am Erkunden und stehen natürlich auch selber für Beratung zur Verfügung. 10

[close]

p. 13

Politik und Zeitgeschichte / Integration in Schweinfurt Lebenswelten von Frauen Inhalt wie Kurs 11201, vierzehntägig, jedoch: Barbara Hellmann Do ab 12.10. 8 mal vhs Schultesstr. 19 b 10-11.30 Uhr 1. Stock, Zi. 103 Kurs-Nr. 11202 33,50 € Internationaler Tag: Nein zu Gewalt gegen Frauen und Mädchen An der bundesweiten Fahnenaktion „Terre des Femmes“, einer gemeinnützigen Menschenrechtsorganisation für Frauen, beteiligen sich das Schweinfurter Frauenplenum und die Gleichstellungsstelle der Stadt Schweinfurt. Bei der Aktion wird Flagge für ein gleichberechtigtes, selbstbestimmtes und freies Leben von Mädchen und Frauen weltweit gezeigt. Nach der Fahnenaktion findet eine Andacht in der St. Johanniskirche statt. Alle Religionsgemeinschaften sind dazu eingeladen. Treffpunkt: Montag 27.11., 16 Uhr vor dem Friedrich-Rückert-Bau am Martin-Luther-Platz 20 Kurs-Nr. 11205 Integration in Schweinfurt Multikultureller Gesprächskreis Seit Jahren treffen sich türkische und deutsche Frauen zu regelmäßigen Gesprächen. An diesen Abenden haben sie festgestellt, dass die Lebenswege deutscher und türkischer Frauen gar nicht so unterschiedlich sind, wie es auf den ersten Blick aussieht. In unserem Gesprächskreis werden wir uns näher kennenlernen und vielleicht ein Stück des Wegs gemeinsam gehen. Auch wenn sich einige Frauen schon lange kennen, freuen wir uns auf„neue“ Frauen. Die Treffen finden immer am letzten Mittwoch im Monat, 19.3021.45 Uhr im IBF (das Interkulturelle Begegnungszentrum für Frauen e.V. befindet sich in der Oberen Str. 14) statt. Ingrid Koch-Stuchels Mi ab 25.10., 19.30-21.45 Uhr Kurs-Nr. 11203 gebührenfrei Frauentreff: Lebenswirklichkeit in Bayern Jeden Montagvormittag kommen im Frauentreff „Lebenswirklichkeit in Bayern“ Frauen unterschiedlicher Nationalitäten mit ihren Kindern zur Begegnung zusammen, um die deutsche Kultur zusammen zu erleben. Neben gemeinsamen Aktivitäten wie Kochen und Kreativsein, Tanz und Musik, lernen die Frauen die deutsche Lebenswirklichkeit durch Bücher, Filme und durch das Feiern der deutschen Feste kennen. Der Sozialdienst kath. Frauen (SkF) bietet mit dem vom Staatsministerium geförderten Projekt Raum für Austausch, in dem die Frauen ausgelassen sein können und Zeit für sich haben. Parallel gibt es eine Möglichkeit zur Kinderbetreuung. Der Treff findet montags von 9-12 Uhr in den Räumen des AWO Studentenwohnheim, Friedrich-Ebert-Str. 10, Erdgeschoss statt. Aufgrund von Exkursionen abweichende, wie auch regelmäßige Termine werden unter der Facebook-Seite„Frauentreff„Lebenswirklichkeit in Bayern“ Schweinfurt“ bekannt gegeben. Das Projekt wird im Rahmen unseres OHaBi‘s vorgestellt. Nadine Herbst Fr 15.9., 16-19 Uhr Kurs-Nr. 11204 Erdgeschoss gebührenfrei Interkulturelle Wochen in Schweinfurt 2017 Das Motto der Interkulturellen Woche 2017 lautet „Vielfalt verbindet“. Die Schweinfurter Aktivitäten finden vom 25.9. bis 27.10. statt. Im Rahmen unseres Offenen Hauses der Bildung wird das vielfältige Programm vorgestellt. Informationsblätter über das regionale Programm liegen u.a. in der vhs (Rathaus und Schultesstraße) aus oder sind auch in größeren Mengen über„Gerne daheim in Schweinfurt“ erhältlich. Die Stadt Schweinfurt unterstützt Schweinfurter Migrantenselbstorganisationen bei der Konzeption von Schulungen für Mitglieder und Verantwortliche in den Vereinen. Angebote werden nach dem jeweiligen Bedarf gemeinsam entwickelt. Bei „gern daheim in Schweinfurt“ ist seit Anfang des Jahres auch eine Bildungskoordinatorin beschäftigt. Information: Matthias Kreß (Integrationsbeauftragter der Stadt, Tel.: 09721/ 516843) und Erika Ketschik (Geschäftsführerin des Integrationsbeirat, Tel.: 09721/ 516844), Kerstin Surauf (Bildungskoordinatorin, Tel.: 09721/ 516847) sowie Dilek Öznur (Tel.: 09721/ 516845) Interkulturelle Kompetenz in Beruf und Alltag Interkulturelle Kompetenz in Beruf und Alltag: Erfolgreich agieren „zwischen den Kulturen“ Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher kultureller Hintergründe und Werthaltungen sind inzwischen alltäglich, im Beruf wie im Alltag. Missverständnisse bleiben da oft nicht aus. Interkulturelle Kompetenz ist die erlernbare Fähigkeit, mit kultureller Fremdheit umzugehen, sie zu erkennen und Wege für ein zufriedenstellendes und produktives Miteinander zu finden. Das modular aufgebaute Lehrgangssystem Xpert Culture Communication Skills® (Xpert CCS®) wurde vom Bayerischen vhs-Verband mit dem Institut für Interkulturelle Kommunikation der LMU entwickelt und qualifiziert Menschen im Umgang mit interkulturellen Herausforderungen in beruflichen und alltäglichen Handlungsfeldern. Es ist bewusst kulturallgemein und damit nicht an den Umgang mit bestimmten Herkunftskulturen gebunden. Das erste Modul Basic (2 Tage), ermöglicht den Teilnehmenden eine persönliche Sensibilisierung und theoretische Grundkenntnisse über dieThemen Kultur allgemein, eigene Kultur und kulturelle Differenz. Mit dem Erlernen der drei kulturellen Dimensionen Zeit, Raum und Machtdistanz bekommen sie außerdem ein erstes Instrumentarium an die Hand, um „kulturüberformte“ Erlebnisse mit einer gewissen Kompetenz zu bewältigen. Bei genügend Nachfrage wird ein Lehrgang nach dem Konzept des Xpert Culture Communication skills ® für Schweinfurt organisiert. Interessierte melden sich bitte in der vhs unverbindlich an. Nr. 11302 Bei uns kann man zwar keine Kurse belegen, dafür gemütliche Wohnungen zu familienfreundlichen Preisen mieten. Mietwohnungen Eigentumswohnungen Eigenheime Wohnungsverwaltung Klingenbrunnstraße 13 | 97422 Schweinfurt | Tel. 09721 726-0 www.swg-schweinfurt.de 11

[close]

p. 14

Integration in Schweinfurt / Studium Generale Kooperatives Lernen in multikulturellen Gruppen „Jeder weiß etwas, keiner weiß alles“ Im Unterricht alle Stärken und Schwächen von Schülern und Schülerinnen oder Kursteilnehmenden unter einen Hut zu bringen, kann schwierig sein. Individuelles Arbeitstempo, Konzentration, Sozialverhalten, aber auch unterschiedliche Deutschkenntnisse innerhalb einer Klasse stehen einem oft eng getakteten Lehrplan gegenüber. Auf Gruppenarbeit unter spannenden und gleichzeitig gut anwendbaren neuen Regeln baut die Unterrichtsmethode „Kooperatives Lernen in multikulturellen Gruppen“ (CLIM* Cooperative Learning in a Multicultural Classroom). Sie ist gut geeignet zur Einführung eines neuen Themas. Das Ziel: Erfolgserlebnisse für jeden einzelnen, denn im - speziell strukturierten - Team ist jeder mit seinen jeweiligen Fähigkeiten wichtig, um die neuen Inhalte für sich selbst und die Klasse zu erarbeiten. Die Methode wurde entwickelt für den Schulunterricht, eignet sich jedoch für Zielgruppen jeden Alters sowie für fast alle Themen. Das Seminar richtet sich an LehrerInnen aller Schularten, in der Erwachsenenbildung Tätige, Interessierte und gibt eine erste Einführung mit praktischen Übungen sowie konkreten Anregungen für den eigenen Unterricht. Bei genügend Nachfrage wird dieses Seminar für Schweinfurt organisiert. Interessierte melden sich bitte in der vhs unverbindlich an. Zeitbedarf: 1Tag mit 8 UE à 45 min (bei Bedarf Folgetermin möglich) Nr. 11303 Interkulturelle Kompetenz für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit Interkulturelle Kompetenz ist die erlernbare Fähigkeit, mit kultureller Fremdheit umzugehen, sie einzuordnen und Wege für ein gelingendes Miteinander zu finden. Zahlreiche Menschen engagieren sich ehrenamtlich in Fürsorge und Betreuung von Flüchtlingen. Der Umgang mit vielen unterschiedlichen - fremden - Kulturen und Lebensweisen kann den Einzelnen neben allem Idealismus auch viel Kraft kosten. In diesem Seminar geht es in etwas Theorie und viel Praxis um die Sensibilisierung für die eigene Kultur und für kulturelle Unterschiede, um menschliche Wahrnehmung und um erprobte Techniken der interkulturellen Kommunikation. Durch dieses vertiefte Wissen erreichbar sind eine größere Gelassenheit bei der (ehrenamtlichen) Arbeit im Umgang mit Flüchtlingen, eine reflektierte Anwendung des Erlernten in Beruf und Alltag sowie eine gute Sicherheit in privaten und politischen Diskussionen. Bei genügend Nachfrage wird dieses Seminar für Schweinfurt organisiert. Interessierte melden sich bitte in der vhs unverbindlich an. Zeitbedarf: 1 Tag mit 8 UE à 45 min ( 9-16 Uhr) Nr. 11304 „Ich will Deutsch lernen“ Schulung für ehrenamtliche Lernbegleiter zum Lernportal „Ich will Deutsch lernen“ ein neues Angebot des Deutschen Volkshochschulverbandes (DVV) Ab sofort vermittelt das „Ich will Deutsch lernen“-Projektteam des DVV qualifizierte Referentinnen und Referenten, die ehrenamtliche Lernbegleiter/-innen in der Handhabung des Lernportals schulen. In einer ca. dreistündigen Veranstaltung wird das Projekt vorgestellt und den Lernbegleiterinnen und Lernbegleitern vermittelt, wie sie interessierte Deutschlerner(innen) bei der Nutzung von iwdl.de unterstützen können. Korrekturen und Feedback zu Lernfortschritten werden von DVV-Tutoren übernommen. Für Fragen und um den Kontakt zu Schulungs-Referentinnen und -Referenten herzustellen steht das «Ich will Deutsch lernen»-Team zur Verfügung unter info@ iwdl.de. Davon unabhängig kann die vhs kostenlose Schulungen anfordern. Bitte melden Sie sich unverbindlich an, damit wir sehen, wieviel Interesse besteht. Nr. 11305 MiMi – Mit Migranten für Migranten – interkulturelle Gesundheit Geschulte Gesundheitsmediator/innen informieren muttersprachlich ihre Landsleute über das deutsche Gesundheitssystem und verschiedene Themen der Gesundheitsförderung und Prävention. Die MiMi-Gesundheitskampagnen können derzeit in 21 Sprachen (Albanisch, Arabisch, Bosnisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Kroatisch, Kurdisch, Persisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Serbisch, Slowakisch, Somali, Spanisch, Tigrinya, Türkisch, Twi und Urdu) angeboten werden. Als Themen stehen das deutsche Gesundheitssystem, Ernährung und körperliche Bewegung, Gefahren des Alkoholkonsums, Gesundheitsrisiko Rauchen, Familienplanung und Schwangerschaft, Alter, Pflege und Gesundheit, Zahngesundheit, Seelische Gesundheit, Umgang mit Medikamenten, Vorsorgemaßnahmen und Früherkennung, Diabetes, Impfen und Seelische Gesundheit und Ernährung und Bewegung bei Kindern und Jugendlichen sowie Kindergesundheit zur Verfügung. Das Gesundheitsprojekt„Mit Migranten für Migranten – Interkulturelle Gesundheit in Bayern“ (MiMi Bayern) wird vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, den Betriebskrankenkassen in Bayern sowie dem Unternehmen MSD SHARP & DOHME GmbH gefördert. Neben dem IBF als örtlichen Träger unterstützt die Stadt Schweinfurt mit der Volkshochschule, dem Projekt „gerne daheim in Schweinfurt“ und der Lokalen Agenda 21 sowie das Gesundheitsamt des Landkreises Schweinfurt dieses Projekt. Information und Anfragen Anne Wolf-Montag (IBF e. V.), 09721/4727279 anne.montag@web.de Das Ethno-Medizinische Zentrum e. V. führt das MiMi-Projekt als Projektträger gemeinsam mit dem Interkulturellen Begegnungszentrum für Frauen e. V. als örtlichen Projektpartner und Anlaufstelle in Schweinfurt durch. Bildungslotsen Schweinfurt – Migranten helfen Migranten In muttersprachlichen, kostenlosen Veranstaltungen informieren geschulte Lotsinnen und Lotsen zu den Themen „Das bayerische Bildungssystem – Kindertagesstätten und Schule“, „Das duale Ausbildungssystem – Weiterbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen“, „Berufsvorbereitung in der Schule“, „Berufsorientierung und Ausbildungsplatzsuche“, „Betreuungs- und Fördermöglichkeiten“, „Einflussmöglichkeiten der Eltern“,„Zukunftsberufe“. Darüber hinaus begleiten die Lotsinnen und Lotsen ihre Landsleute zu Bildungs-Events (Fachmessen, Tagungen, Vorträge etc.) oder bei wichtigen Gesprächen mit Bildungseinrichtungen und übersetzen im Bedarfsfall. Als Sprachen stehen derzeit Albanisch, Arabisch, Deutsch, Englisch, Kurdisch, Persisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Slowakisch, Türkisch, Twi, Urdu und Usbekisch zur Verfügung. Das Bildungslotsenprojekt „Migranten helfen Migranten“ wird von der Stadt Schweinfurt (gerne daheim in Schweinfurt) gefördert. Projektträger ist das Interkulturelle Begegnungszentrum für Frauen e. V.. Als lokale Kooperationspartner unterstützen die Agentur für Arbeit Schweinfurt, die Gesellschaft für berufliche Förderung mbH, die Handwerkskammer Unterfranken, die Kreishandwerkerschaft Schweinfurt, die IHK Würzburg-Schweinfurt, der Integrationsbeirat der Stadt Schweinfurt, das Jobcenter und das Jugendamt der Stadt Schweinfurt sowie das Staatliche Schulamt Schweinfurt das Projekt. Auch hier: Information und Anfragen Anne Wolf-Montag (IBF e. V.), 09721/4727279 anne.montag@web.de Studium Generale Im Studium Generale wird akademisches Wissen allgemeinverständlich und breit gefächert vermittelt. Wir möchten Sie in diesem Zusammenhang auf einige Angebote besonders aufmerksam machen: auf Vorträge in Kooperation mit dem Historischen Verein, dem Universitätsbund Würzburg/ Schweinfurt, dem Naturwissenschaftlichen Verein, den Anthroposophen und auf vhs-Seminare aus den verschiedensten Programmbereichen, die Sie unter den angegebenen Kursnummern dann dort auch finden: Der Kommunismus in seinem Zeitalter Vortrag 11102 Die Beziehungen zw. China und den USA unter Präsident Trump Vortrag 11103 Wissenswertes über die Dialekte in Unterfranken Vortrag 11113 Schottland und England: von Entstehen, Feindschaft und Vereinigung Seminare 12101, 12102 Familienforschung„Wo komme ich her?“ Seminar 12103 Einführung in die Deutsche Schrift Seminar 12104 Eine Geschichte der europäischen Philosophie Seminar 13111 Einführung der Reformation in der Reichsstadt Schweinfurt 1542 Vortrag 13101 Luther und das deutsche Kirchenlied des 16 Jahrhundert Vortrag 13102 Das Schweinfurter Konfessionsbild Vortrag 13103 Prozess der lutherischen Konfessionalisierung in Schweinfurt Vortrag 13104 Was erwartet die Welt von Europa Vortrag 13211 Technik und Mensch – Mensch und Technik Vortrag 13212 Profit ohne Risiko, Geld ohne Risiko – geht das? Vortrag 14207 Märchen nicht nur für Kinder Seminar 15101 Gesichtlesen nach Carl Huter Seminar 15102 Dem Traum einen Raum geben Seminar 15106 Veränderungen leben: das Zürcher Ressourcen-Modell ZRM Seminar 15107 Wie die moderne Physik die Lebenswirklichkeit bestimmt Vortrag 17001 Baum des Jahres 2017: die Fichte Vortrag 17805 Neue Steine für alte Bauwerke: Steine für Klöster, Burgen, Schlösser Vortrag 17810 Weinbereitungsseminar Kurs 51001 Spaziergang durch die Literaturgeschichte Kurs 52101 Literaturkreis am Nachmittag Kurs 52102 Literaturseminar Kurs 52103 Musik im Kontext Seminare 53101-53103 Musik zum Bild Kurs 53104 Elementare Musiklehre Seminare 53105-53108 12

[close]

p. 15

Geschichte – Heimatgeschichte – Stadtführungen Geschichte – Heimatgeschichte Stadtführungen Schottland und England: von Entstehen, Feindschaft und Vereinigung der beiden Königreiche Der Konflikt um das Ausscheiden Schottlands aus dem Vereinigten Königreich hatte 2016 zu einem Referendum geführt und verschärft sich derzeit nochmals im Zuge des „Brexit“. Was von außerhalb der Insel oft mit Unverständnis betrachtet wird, begründet sich beim Blick in die frühe Geschichte der beiden Königreiche Schottland und England. Der Zwist sitzt tief und reicht lange zurück. Das dramatische Auf und Ab in den Beziehungen der beiden Königreiche von den Anfängen bis zur Vereinigung im Jahr 1707 wird an zwei Abenden faktenreich, aber immer anschaulich behandelt. Auf Gedeih und Verderb - von den Anfän- gen bis zu den Scottish Wars Wie kam es eigentlich dazu, dass sich auf der Insel zwei Königreiche entwickeln konnten? Worin begründen sich die Gemeinsamkeiten und die Feindschaft? Wir begleiten die Entwicklung der beiden Königreiche vom Ende der römischen Besetzung über das Frühmit- telalter bis zum vorläufigen Tiefpunkt der Beziehungen: den Befrei- ungskriegen. Triebfeder für die Konflikte waren dabei zum einen die unterschiedlichen gälischen, keltischen, angelsächsischen und normannischen Kulturen und Gesellschaftsformen und zum ande- ren die ständige Machtfrage zwischen den Dynastien Englands und Schottland. Bernd Breutmann Fr am 19.1. 1 mal vhs Schultesstr. 19 b 18.30-20 Uhr Untergeschoss, Zi. 005 Kurs-Nr. 12101 9€ Ein kurioses„Happy End“- der Kampf der Tudors, Stewarts und der Religionen und eine Vereinigung wider Willen Das 15.Jh. brachte für Schottland und für England eine Zeit der Selbstfindung. Eine neue Runde in der Auseinandersetzung wurde eingeläutet, als das komplizierte Dreiecksverhältnis von Schottland, Frankreich und England in Bewegung geriet. In der Folge verschärf- ten sich die dynastischen Kämpfe um die Vorherrschaft auf der Insel und die Religionsfrage wurde immer wichtiger: In England und in Schottland setzte sich die Reformation durch, allerdings auf unterschiedlichen Wegen und mit unterschiedlichem Ergebnis (An- glikanismus - Presbyterianismus). Über die Vereinigung der Kronen (Personalunion seit 1603) und revolutionäre Turbulenzen im 17. Jh. erfolgte schließlich 1707 die Vereinigung der beiden Königreiche - für die Schotten eine Vereinigung wider Willen. Bernd Breutmann Fr am 26.1. 1 mal vhs Schultesstr. 19 b 18.30-20 Uhr Untergeschoss, Zi. 005 Kurs-Nr. 12102 9€ „Wo komme ich her?“ Familienforschung leicht gemacht Einführung, Anregungen und Tipps für Familienforscher und für solche, die es werden wollen. Welche rechtlichen Voraussetzungen (Archivgesetz) sind zu beachten, welches Archiv ist für was zustän- dig, welche Nachschlagewerke und weiteren Hilfsmittel gibt es, wie komme ich an persönliche Daten und Informationen zu Lebensum- ständen meiner Vorfahren - diese Fragen werden im Seminar von einer Archivarin i.R. behandelt. Barbara Hellmann Sa am 2.12. 1 mal vhs Schultesstr. 19 b 9.30-11.45 Uhr 1. Stock, Zi. 106 Kurs-Nr. 12103 13,50 € Einführung in die Deutsche Schrift Leseproben - Einführung in die Deutsche Schrift, die man kennen sollte, wenn man sich Quellen der Familien- und Heimatforschung erschließen möchte. Die Seminarleiterin war als Archivarin tätig. Barbara Hellmann Sa am 13.1. 1 mal vhs Schultesstr. 19 b 9.30-12.30 Uhr 1. Stock, Zi. 106 Kurs-Nr. 12104 18 € Führung durch den Bunker mit Bunkermuseum Der Bunker A8 in Schweinfurt Oberndorf ist mit seiner interessanten Ausstellung zum Luftschutz während des 2. Weltkriegs einmalig in Süddeutschland. Die interessante Erlebnis-Führung durch das beeindruckende Gebäude von 1941 und somit durch ein wichtiges Kapitel der Stadt Schweinfurt dauert ca. 75 Minuten. Bitte festes Schuhwerk und warme Kleidung tragen. Erleben Sie Hochinteressantes zum Bauwerk, das 1983, im„Kalten Krieg“, atombombensicher gemacht wurde. Mehr Infos auf www.fichtelundsachsbunker.de Ab 10 Teilnehmer; bis 40 Teilnehmer, der Hochbunker verfügt über sechs Geschosse mit jeweils rund 400 m² Nutzfläche. Die Wände im Keller sind 3 m dick, die Wände des Hochbaus sind 2 m stark. Der private Bunker befindet sich in der Ernst-Sachs-Straße 73. Preis pro Person: 8 Euro, wird als Eintritt kassiert. Anmeldung erforderlich. So am 22.10., 11-12.30 Uhr Nr. 12105 Eintritt 8 € Erinnerungen an die jüdischen Schweinfurter Traditionelle Stadtbegehung am 9. November zur Erinnerung an die Reichspogrom-Nacht der Nazis in Schweinfurt. Beim Rundgang durch die Innenstadt werden an geschichtsträchtigen Orten wie Marktplatz, Spitalstraße oder ehemaliger Synagoge, die Geschichte und das Schicksal der jüdischen Bürger von Schweinfurt dargestellt. Die Führung ist leicht verständlich und wird mit vielen konkreten Beispielen illustriert. Sie ist auch für Jugendliche gut geeignet. Treffpunkt um 18 Uhr vor dem Eingang des Friedrich-Rückert-Baus am Martin-Luther-Platz. Anmeldung bei der Kulturwerkstatt Disharmonie, Tel. 09721/ 28895 erforderlich. Der Rundgang wird von Klaus Hofmann durchgeführt und dauert ca. 1,5 Stunden. Klaus Hofmann Do am 9.11., 18 Uhr Nr. 12106 kostenfrei „Der Weg zur Deutschen Einheit“ Eine Ausstellung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und des Auswärtigen Amts 2015 jährte sich die Wiedervereinigung Deutschlands zum 25. Mal. Aus diesem Anlass haben die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und das Auswärtige Amt eine Ausstellung herausgegeben, die den Weg zur Deutschen Einheit von der Friedlichen Revolution im Herbst 1989 bis zur Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 nachzeichnet. Die Ausstellungstexte sowie über 150 Fotos und Faksimiles beschreiben, wie die Friedliche Revolution in der DDR die Frage der deutschen Einheit unverhofft auf die Tagesordnung der deutschen und internationalen Politik setzte. Die Schau widmet sich dabei gleichermaßen der innerdeutschen Entwicklung wie den diplomatischen Verhandlungen, die den Weg zur Wiedervereinigung im Einvernehmen mit den europäischen Nachbarn sowie den USA ermöglichte. Dem Projekt Gedächtnis der Nation ist es zu verdanken, dass Besitzer internetfähiger Mobiltelefone in der Ausstellung mittels QR-Codes auf 18 Videopodcasts zugreifen können, in denen Zeitzeugen auf die ereignisreiche Entwicklung im Jahr 1990 zurückblicken. Autor und Kurator der Ausstellung ist der Zeithistoriker Dr. Ulrich Mählert, der in der Bundesstiftung Aufarbeitung den Arbeitsbereich Wissenschaft leitet. Die Ausstellung ist in den Gängen der Volkshochschule Schultesstr. 19b im dritten Stockwerk vorerst dauerhaft zu sehen und wird in Kooperation von Volkshochschule und Stadtarchiv in Schweinfurt gezeigt. Eintritt ist frei. Kurs-Nr. 12107 13

[close]

Comments

no comments yet