Schüeler News Juni 2017

 

Embed or link this publication

Description

Schüeler News Juni 2017

Popular Pages


p. 1

Schülernews 3. Ausgabe der 3. Klasse Juni 2017 Für das Keltenfest in Schwarzenbach am Freitag, den 23.6.2017, bemalten die 2. Klassen und die 1. Klasse Schilder. Schöne erholsame Ferien! Termine im Schuljahr 2017/18: Schulbeginn: Montag, 4. September 2017: Unter r icht von 7.30 – 11.15 Uhr 7.30 Uhr ökumenischer Gottesdienst in der Pfarrkirche Schattendorf Dienstag, 5. September 2017: Unter r icht von 7.30 – 11.15 Uhr Mittwoch, 6. September 2017: Unter r icht von 7.30 – 11.15 Uhr Donnerstag und Freitag: 5 Stunden Unter r icht von 7.30 - 12.10 Uhr Kennenlerntage der 1. Klasse: 13.09.2017 – 15.09.2017 Berufspraktische Tage der 4. Klassen: 03.10.2017 – 05.10.2017

[close]

p. 2

Schülernews ____________________________________________ 3. Ausgabe_ Juni 2017 Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Freunde der Neuen Mittelschule Schattendorf! Ein ereignisreiches Schuljahr geht zu Ende. Die „tägliche Turnstunde“ wurde in der NMS Schattendorf in allen Klassen umgesetzt. Sowohl die Burschen als auch die Mädchen hatten Spaß in den Stunden mit Bewegungscoach Thomas Mandl. Durch ihn war es auch wieder möglich, Schülerliga Fußball anzubieten. Das Team konnte auch erfolgreich an einem Hallenbandenturnier in Eisenstadt teilnehmen. Durch Probleme bei der Landeskoordination gab es leider keine weiteren Fußballspiele gegen andere Schulteams. Der Schulchor nahm am heurigen Bezirksjugendsingen in Mattersburg teil. Im Rahmen des ÖKOLOGProgrammes bauten die beiden zweiten Klassen Insektenhotels vor der Schule bzw. hinten im Garten. Die Theatergruppe hatte zwei großartige Aufführungen: im Dezember im Rahmen eines Chorkonzertes im Restaurant Reichl und jetzt kurz vor Schulschluss wurde „(K)ein Mord in Aussicht“ im Gasthaus Bierbaum interessierten Zuhörern vorgeführt. Auch die Zusammenarbeit mit der VS Schattendorf wurde durch verschiedene Projekte und Aktivitäten intensiviert. So wurden ein gemeinsames Leseprojekt mit der 2A NMS und der 4. Klasse VS und eine Einschulung in WORD und PowerPoint mit der 3. Klasse VS und der 1. Klasse NMS, sowie ein Schitag am Semmering organisiert und durchgeführt. Als „Einstieg in das neue Schuljahr“ bieten wir zum ersten Mal an den drei letzten Ferientagen von Mittwoch, den 30. August 2017 bis Freitag, den 1. September 2017 den Workshop „Fit for school“ an. Die Kinder werden jeweils von 8.30 Uhr - 12.15 Uhr in den Fächern D, M, E kostenlos für das kommende Schuljahr vorbereitet. Ein herzliches Dankeschön gilt dem Elternverein unserer Schule. Er übernahm wieder die Kosten des Selbstverteidigungskurses für die Abschlussklassen. Auch heuer wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Projektwoche der vierten Klasse unterstützt. Ich darf allen Schülerinnen und Schülern, Erziehungsberechtigten, Lehrerinnen und Lehrern für die gute Zusammenarbeit danken und erholsame Ferien wünschen. Jeder Anfang hat leider auch ein Ende. So ging es auch mir an der NMS Schattendorf. Ich kam mit 1.September 1987 an diese Schule. Vorher hatte ich bereits an 5 anderen Schulen unterrichtet. Das Unterrichten hat mir immer viel Spaß und Freude bereitet und ich habe auch ständig versucht, diese Freude mit Humor an meine Schüler weiterzugeben. Mit dieser Einstellung zur Wissensvermittlung durfte ich mit 1. März 2017 meinen wohlverdienten Ruhestand antreten. Ich möchte mich auf diesem Wege bei all meinen Kolleginnen und Kollegen, sowie bei all meinen Schülern für die vielen schönen Stunden, die ich mit euch verbringen durfte bedanken. Ich wünsche euch für eure Zukunft viel Glück und Gesundheit, vor allem aber viel Erfolg auf eurem beruflichen Lebensweg. Tschüss! Euer Gerhard Schefberger Seite 2 ____________________________________________________ 3. Klasse NMS-Schattendorf

[close]

p. 3

3. Ausgabe_ Juni 2017 ____________________________________________Schülernews Name: Stephanie Art Geburtsdatum: 3.2.1993 Wohnort: Neudörfl Haustiere: 3 Katzen Hobbys: Badminton, Fischen Lieblingsfächer: Mathematik, Physik, Chemie Lieblingsmusik: Kings of Leon, Muse, Cro, Seeed Lieblingsfilm: Frühstück bei Tiffany Lieblingsserie: Gilmore Girls, Breaking Bad Lieblingsbuch: alle Harry Potter Teile Beruf: Lehrerin Name: Markus Schwab Wohnort: Tadten Haustiere: ein Hund und eine Herde Schildkröten Hobbys: Volleyball, Musik, Sport, Lesen, Musik, Gitarre spielen Lieblingsfächer: Englisch, Biologie, Sport Lieblingsbands: Horse the Band, Mudhoney, Fu Manchu, Clutch, Walter Schreifels, Mike Muir, Funkadelic, Beck, Biohazard, Mike Ness, Sonic Youth, Public Enemy, Gorilla Biscuits, Quicksand Lieblingsfilme: Big Lebowski, Boondock Saints Lieblingsserien: South Park, Archer, The Ranch Lieblingsautoren: Rocko Schamoni, Neal Stephenson, Terry Pratchet Aldous Huxley, George Orwell Name: Christina Karner Wohnort: Mattersburg Alter: 26 Jahre Geburtsdatum: 26. Juni 1 990 Hobbys: Reisen, Lesen, Konzerte besuchen, Laufen Lieblingsfarbe: rosa Lieblingsessen: Steak Geschwister: Bruder, Schwester Beruf: Volksschullehrerin, an der NMS Schattendorf seit September 201 6 Unterrichtsgegenstände: Werkerziehung, Deutsch - Schwerpunkt Leseerziehung 3. Klasse NMS-Schattendorf ____________________________________________________ Seite 3

[close]

p. 4

Schülernews _____________________________________________ 3. Ausgabe_ Juni 2017 Konzept der „Rotierenden Lesestunde“ an der NMS – Schattendorf Mit einer "Rotierenden Lesestunde" kann Raum und Zeit geschaffen werden für mehr Lesezeit. Unruhen beim Lesen sind Zeichen, dass es an der Konzentrationsfähigkeit mangelt oder dass manche Schüler/Schülerinnen vielleicht auch nicht fähig sind, eine Stunde lang ein Buch zu lesen. Da die Lesefertigkeit immer noch die Grundlage jedes Lernens und unserer Kultur ist gleich über welches Medium gelesen wird, legen wir besonderes Augenmerk auf die „Rotierenden Lesestunde“ an unserer Schule. Die Stunden werden absichtlich nicht mit Beurteilungen, Überprüfungen jeglicher Art oder anderen Nachweisen verknüpft, da ausschließlich der Spaß am Lesen im Mittelpunkt steht. In diesem Schuljahr wurde ein Konzept entworfen, dass die Möglichkeit bietet, allen Schülern und Schülerinnen gerecht zu werden. In den Klassen wird für diese Stunde der Klassenverband aufgehoben und es wird gleichzeitig in allen Klassen gelesen, gleichgültig, welches Fach an diesem Tag, dieser Stunde ursprünglich vorgesehen wäre. Weiters sieht es vor, dass die Schüler/Schülerinnen in ausgezeichnete, gute, schwache und Risikoleser mit Lesepaten eingeteilt werden. Für all diese Gruppen werden verschiedene Klassen mit unterschiedlichen Angeboten zur Verfügung gestellt. Diese erhöhen die Attraktivität und Effektivität der „Rotierenden Lesestunde“. Hilfestellungen für schwache und Risikoleser werden geschaffen. Sogenannte Lesepaten unterstützen Risikoleser mithilfe von gezielten Leseförderungen oder Lesetrainings. Bei Bedarf muss für schwächere Leser/Leserinnen und Risikoleser die Lesezeit gekürzt oder abwechslungsreicher (Konzentrationsübungen Blickspanne erweitern etc.) gestaltet werden. Ziele der „Rotierenden Lesestunde“ sind unter anderem: Verbesserung des sinnerfassenden Lesens, Konzentrationsübungen, Erweiterung des Wortschatzes der Schüler/Schülerinnen, Kennenlernen guter Kinder und Jugendliteratur, Freude am Lesen entwickeln. Leseprojekt „Rudi Rüssel Rennschwein Rudi Rüssel „Gemeinsam macht Lesen Spaß“ war das Motto unseres Leseprojekts der 4.Klasse VS und der 2.Klasse NMS Schattendorf. Die beiden Klassen starteten in diesem Schuljahr ein gemeinsames Leseprojekt. Einmal im Monat trafen sich die beiden Klassen in den Räumlichkeiten der NMS, um gemeinsam zwei Unterrichtsstunden rund um das Lesen zu erleben. Das Lesen, Erlesen und gegenseitige Unterstützen beim Lesen, das Anfertigen von Zeichnungen, das Zusammenstellen von Fragen und bearbeiten verschiedener Arbeitsblätter standen im Mittelpunkt. Die Großen waren mit Begeisterung bei ihrer Sache um die Kleinen zu unterstützen. Doch auch so manch älterer Schüler konnte von den jüngeren lernen. Alle Arbeitsblätter wurden in einer Mappe gesammelt und so entstand ein tolles Gesamtwerk, das sich sehen lassen kann. Abschließend waren sich alle Schüler und Schülerinnen einig: Gemeinsames Lesen macht Freude, Spaß und bringt neue Freunde! Seite 4____________________________________________________ 3. Klasse NMS-Schattendorf

[close]

p. 5

3. Ausgabe_ Juni 2017 ____________________________________________Schülernews Experimentieren in Mathematik So wie Eratosthenes berechneten wir den Erdumfang. Eratosthenes war ein griechischer Mathematiker, der bereits im 3. Jahrhundert vor Christi Geburt den Erdumfang bestimmte. Damals hatte er zur Messung nur einfache Mittel zur Verfügung. Dabei irrte er sich nur um knappe 6200 Meter! Grundlagen seiner Berechnungen sind die Messungen der Schattenlängen, die genau zu Mittag in zwei unterschiedlichen Städten stattfinden musste. Die beiden Orte sollten aber ungefähr auf demselben Meridian liegen. Heuer zu Frühlingsbeginn am 21. März 2017 machte die 2A, die IPAD-Klasse an der Schule, bei dem internationalen Eratosthenes Experiment mit. Die Schülerinnen und Schüler maßen die Schattenlänge eines 1 m langen Stabes genau zu Mittag. Unsere Partnerschulen waren zwei Gymnasien in Kroatien. Die Messdaten wurden per E-Mails ausgetauscht. Weitere Informationen zum Experiment: http://eratosthenes.ea.gr/ 3. Klasse NMS-Schattendorf ____________________________________________________ Seite 5

[close]

p. 6

Schülernews ______________________________________________3. Ausgabe_ Juni 2017 Bauworkshop 3. Klasse Eine Hoch-und Tiefbauingenieurin vermittelte uns Ende Mai in einem zweistündigem Workshop die Vorteile eines Berufes aus der Baubranche. Besonders gefallen hat uns, dass wir auch selbständig kleine Häuser mit Miniziegeln aufbauen konnten. Bau von Insektenhotels Nachdem sich die zweiten Klassen im Biologieunterricht mit der Vielfalt von Insekten beschäftigten, wollten sie die Insekten bei ihrer Suche nach Nistmöglichkeiten unterstützen. Kurzerhand recherchierten sie über Insektenhotels und gingen sofort in die Planung. Am 4. Mai 2017, dem Projekttag, baute die 2B-Klasse ein "Luxushotel" vor der Schule und die 2A-Klasse hinten im Schulgarten. So können die Schülerinnen und Schüler viele Arten von Insekten unterstützen und sie zugleich beobachten. Das Bauen machte großen Spaß. Es war eine tolle Abwechslung im Schulalltag! Am Donnerstag, den 8. Juni 2017, versammelten wir uns noch einmal auf Einladung von Christa Schefberger anlässlich Ihrer Pensionierung im Gasthaus Reichl und verabschiedeten uns von ihr mit einem musikalischen Gruß. Das Kollegium der NMS Schattendorf wünscht ihr alles Liebe für ihren neuen Lebensabschnitt. Wir werden sie alle in guter Erinnerung behalten. Seite 6 ____________________________________________________ 3. Klasse NMS-Schattendorf

[close]

p. 7

3. Ausgabe_ Juni 2017 ____________________________________________Schülernews Anlässlich der Wiederkehr des 300.Geburtstages von Kaiserin Maria Theresia, bot sich den SchülerInnen der 3. Klasse am 19. 5. 2017 die Gelegenheit, diese bemerkenswerte Herrscherin Österreichs in verschiedenen Ausstellungen innerhalb Wiens, näher kennenzulernen. Zuerst erfolgte ein für uns sehr überraschender Workshop im Hofmobiliendepot: In einer fiktiven Gerichtsszene, übernahmen wir die Rollen der Kinder Maria Theresias und klagten diese vor einem Richter an, Rechenschaft über ihre Erziehungsmaßnahmen und Zwangsverehelichungen abzulegen. Aber nach diesem etwas ungewohnten Rollenspiel, konnten wir die königlichen Kutschen in der kaiserlichen Wagenburg im Schloss Schönbrunn bewundern und sehen, wie die Kaiserin nicht nur Regentschaft und Familie, sondern auch ihr Hobby, Wagenrennen für Frauen unter einen Hut brachte. Am Mittwoch, den 14. Juni 2017 besuchte die 1. Klasse den Tierpark und das Schloss Schönbrunn. Wir starteten um 7.40 Uhr am Bahnhof Baumgarten. Nach einer Stunde Fahrzeit kamen wir in Wien Meidling an. Weiter mit der U6 und der U4 sind wir beim Schloss Schönbrunn um 9.30 Uhr angekommen. Von dort aus wanderten wir durch den Park zum Neptunbrunnen. Danach spazierten wir noch auf die Gloriette. Der Ausblick über Wien war super. Dann gingen wir in den Irrgarten. Niemand hat sich verirrt. Wir schafften es alle wieder nach draußen. Zuletzt erkundeten wir den Tierpark. Dort hatten wir eine Führung und sahen Schildkröten, Krokodile, Schlangen und Echsen. Es war sehr interessant. Am späten Nachmittag waren wir wieder am Bahnhof Baumgarten. 3. Klasse NMS-Schattendorf ____________________________________________________ Seite 7

[close]

p. 8

Schülernews ______________________________________________ 3. Ausgabe_ Juni 2017 Besuch der NMS Deutschkreuz Die 4. Klasse der NMS Deutschkreuz, mit den Klassenlehrerinnen Andrea Kirnbauer (GS) und Christa Farkas (KV) machte eine Exkursion zu den Originalschauplätzen nach Schattendorf anlässlich der Sonderausstellung „90 Jahre Schüsse von Schattendorf“ . Die Führung erfolgte durch Schüler und Schülerinnen der 4. Klasse NMS Schattendorf, Marvin Winkler, Dominik Hutter, Selina Schindler, Sarah Gerdenitsch. Bei der eLSA-Zertifizierung im Juni 2016, fand der Beitrag der 3. Klasse NMS „Historische Blitzlichter in Schattendorf“, großen Anklang. Es entstand die Idee, geschichtliche Ereignisse von möglichst vielen Kindern zugänglich und erfahrbar zu machen. Als die Wanderausstellung „1927 Gewaltlösung in Österreich“ Ende März nach Schattendorf kam, war der richtige Zeitpunkt für diesen internen Informationsaustausch gekommen. Mittwoch, den 5. April 2017, war es dann endlich so weit. Die 18 köpfige Gruppe der NMS Deutschreutz wurde samt ihren Begleiterinnen vom Bhf. Loipersbach-Schattendorf per Dorfshuttle in die NMS Schattendorf gebracht. Die vier ExpertInnen wurden sofort mit vielen Fragen zu ihrem Projekt und zur jüngeren Schattendorfer Geschichte konfrontiert. Nachdem das Projektvideo „Historische Blitzlichter“ gemeinsam angeschaut worden war, erfolgte ein Spaziergang zu den historischen Plätzen aus Schattendorfs jüngster Vergangenheit. Während die Gruppe aus Deutschkreuz sich als geduldige und wissbegierige Zuhörer erwiesen, entpuppten sich die vier als professionelle Erzähler und kundige Führer. Zum Schluss ein Fotoshooting beim Dorfbrunnen und die Ausstellung in der Schuhmühle, wo Dominik Hutter noch weitere Insidertipps für die Gruppe parat hatte. Seite 8 ____________________________________________________ 3. Klasse NMS-Schattendorf

[close]

p. 9

3. Ausgabe_ Juni 2017 ____________________________________________Schülernews Am Montag, den 15. Mai 2017 besuchte die 1. Klasse den Biohof Leeb in Baumgarten. Wir gingen um 9.00 Uhr von der NMS Schattendorf nach Baumgarten. Frau Leeb erzählte uns über die Bestandteile des Hühnerfutters, wir durften Eier einsortieren und bekamen Eierspeisbrote zum Essen. Das Tollste für uns war das Streicheln der Hühner. Es war ein schöner Tag. Wir, die Schülerinnen und Schüler der 2A, 2B und der dritten Klasse besuchten die Römerstadt Carnuntum. Das Stadtviertel war vom 1. bis zum 5. Jahrhundert n. Chr. besiedelt. Es wurden hier einige Gebäude am Originalstandort wieder aufgebaut. Sehr eindrucksvoll erfuhren wir, wie die Römer lebten, wie sie sich kleideten und wie sie kämpften. Durch diese Reise in die Vergangenheit erkannten wir, dass die Römer schon einen sehr hohen Lebensstandard hatten. Wir konnten ihre Badeanlage, Fußbodenheizung, Toiletten mit Wasserspülung und ihr funktionierendes Kanalsystem besichtigen. Im etwas außerhalb liegenden Amphitheater durften wir spannende Einblicke in das Leben der Gladiatoren gewinnen. Im nachempfundenen Gladiatorenspiel konnten wir unsere Kräfte unter Beweis stellen. 3. Klasse NMS-Schattendorf ____________________________________________________ Seite 9

[close]

p. 10

Schülernews ______________________________________________3. Ausgabe_ Juni 2017 Auf Grund eines sehr spontanen Angebotes der englischsprachigen Native Speaker von ABCi, konnten wir in allen Klassen unserer NMS am Mittwoch, den 10.5.2017 einen „English Day“ abhalten. Es wurde nur Englisch gesprochen und manch einer meinte, das hätte man ruhig mehrere Tage machen können. Vielleicht gelingt es im nächsten Jahr! Gelungene Englischarbeit! The magic pet (by Daniel Schuber, 2A) My friend Daniel has got a very special pet, nobody has got a pet like his. His pet is a unicorn. Its name is Spike. Spike looks like a horse but he is very colourful and has got a sharp horn in the middle of his head. He is very beautiful and has got huge big wings on his body. He has got a long purple mane an a long purple tail. He is shiny and has got magical powers. He can fly in the sky and jump very high. He can do many tricks and he can even talk. He eats rainbows and drinks energy drinks. He stays awake at night but sleeps on clouds during the day. Daniel rides him and once he fell off and broke his toe. Spike can play football very well and Daniel loves him very much. Schitag mit der VS Schattendorf am Zauberberg Semmering Ein weiteres Gemeinschaftsprojekt mit der VS Schattendorf fand am Donnerstag, den 23. 2. 2017 am Semmering statt – ein Skitag. Bei herrlichem Wetter ging es mit der Gondel hinauf auf den „Zauberberg“ und oben erfolgte der Unterricht entsprechend dem Fahrkönnen der Ski- und Snowboardfahrer. Der Schnee schmolz auf Grund der sehr frühlingshaften Temperaturen fast unter den Brettern weg. Müde, aber gut gelaunt, verlief die Heimfahrt und es wurde schon geplant, nächstes Jahr wieder Skitage gemeinsam abzuhalten. Seite 10 ____________________________________________________ 3. Klasse NMS-Schattendorf

[close]

p. 11

3. Ausgabe_ Juni 2017 ____________________________________________Schülernews Auf in den Westen Österreichs—Projektwoche der vierten Zur Melodie „Schifoarn“ v. W. Ambros. Am Montag um 6, do foar ma los. Auf noch Breegenz, für gonze 6 Tog, ins Jufa Hotel am Bodensee, weu in Vorarlberg is Weda so richtig schea. Wir san in Breegenz (am Bodensee), Breegenz (am Bodensee), Breegenz (am Bodensee), weu Projektwochn san des leiwandste, wos ma si nur vostell’n koa. In da Frua san wir d’ersten, de frühstücken gegen, weu aufs Essen wort’n is ned worauf wir stehn. Om aufm Pfänder, konn ma ois seng, weu so a Aussicht mocht Bregenz erst richtig scheea. Wir san in Breegenz, (am Bodensee), Breegenz (am Bodensee), Breegenz (am Bodensee), weu Projektwochn san des leiwandste, wos ma si nur vostell’n koa., wos ma si nur vostell’n koa. Und wenn die Sun scheint, und wenns 30° hot, is alles Glück vereint, wir gein gor ins Bod, wir hupfen ins Wossa, a jeder is noss, a jeder wü nur schwimma, in Breegenz (am Bodensee), Breegenz (am Bodensee), Breegenz (am Bodensee), weu Projektwochn san des leiwandste. Am Samstag um 7, gemma ums Eck, die Koffer san pockt, und daun überkummts uns, wir schaun nomaoi zruck und denkn uns aber geh, wir foarn jetzt z’Haus, und später denk ma nomoi zruck an Breegenz (am Bodensee) , Breegenz (am Bodensee), Breegenz (am Bodensee), weu Projektwochn san des leiwandste, wos ma si nur vostell’n koa. Impressionen: Todesstiege in Mauthausen Peltonturbine im Lünerrsee Kraftwerk Insel Mainau—Binomische Formel Flying Fox 3. Klasse NMS-Schattendorf ____________________________________________________ Seite 11

[close]

p. 12

Schülernews ______________________________________________3. Ausgabe_ Juni 2017 Die Neue Mittelschule Schattendorf bietet als Wahlfach die Neigungsgruppe Theater an. Im heurigen Schuljahr wurde das kleine Kriminalstück „(K)ein Mord in Aussicht“ aufgeführt. An den drei Vorstellungen durften sich die Schülerinnen und Schüler der NMS und der Volksschule Schattendorf, sowie viele interessierte Gäste erfreuen. Neben Dominik Hutter und Sarah Gerdenitsch in den Hauptrollen boten viele andere Darsteller von der ersten bis zur vierten Klasse einen tollen Auftritt. Die Kinder waren mit großem Eifer und viel Freude bei der Sache. Es konnten einige Schauspieltalente oder vielleicht sogar zukünftige Oskar - Gewinner gesichtet werden. Seite 12 ____________________________________________________ 3. Klasse NMS-Schattendorf

[close]

Comments

no comments yet