1712SpaZ

 

Embed or link this publication

Description

1712SpaZ

Popular Pages


p. 1

Drei Lokal-«Blätter» in einer «grossen» Zeitung für Basel: 65’700 verteilte Exemplare! kombiniert mit Bruderholz Optik 4 Seiten/1 Blatt: S. 15/16+33/34 + 16 Seiten: 17–32 c/o Gundeldinger Zeitung AG – Reichensteinerstrasse 10, 4053 Basel – Telefon 061 271 99 66 – gz@gundeldingen.ch Sehtest, Kontaktlinsen,Brillen Parkplatz vor der Tür, rollstuhlgängig Tel. 061 361 00 93 www.bruderholzoptik.ch www.spalentor-zeitung.ch 48 bzw. 4 Seiten • 65’700 Exemplare • 87. Jahrgang • Nr. 17-12/18 • 30./31. Aug. 2017 Die «Neuen» rund 1600 Kinder besuchen zum ersten Mal die Primarschule China Restaurant Take-Away Original Hongkong- und kantonesische Spezialitäten Auf Vorbestellung: Peking-Ente Hochstrasse 51, 4053 Basel Tel. 061 361 28 28 www.restaurant-futo.ch Am 14. August 2017 war es für rund 1600 Kinder in unserer Stadt soweit. Es war ihr erster Schultag. Die Spalentor Zeitung hat Regierungsrat Conradin Cramer bei seinem ersten Schulbeginn als Verantwortlicher des Erziehungsde- partements ins Gotthelfschulhaus (stellvertretend für alle anderen Schulhäuser) begleitet. Auf dem Bild: Conradin Cramer (links aussen) mit den CoRektoren Claudia Stern und Philip Kaeser während dem Begrüssungslied der 3. Kläss- ler. Mehr dazu auf den Seiten 15+16 (SpaZ 1+2). Foto: Philip Karger -sten’s Bibliothek wird aufgelöst Basel/Region/Krimis/Kochen/Wein/Kurioses/Kunst/Du-Hefte … und vieles mehr. D/E/F/I auch Büromaterial/Bücherregale 15.+19. Sept. von 15–20 Uhr GRATISBasel, Sternengasse 23 – Alles muss weg! Bitte Taschen für Transport mitbringen Dacia: jetzt noch preiswerter. Z' Summerferie sin gloffe, ändlig wieder Zopf am Meter, denn dr het am Samschtig wieder offe. Solothurnerstrasse 31 Tel. 061 361 85 35 Jeden Samstag von 8 bis 13 Uhr www.tellplatzmaert.ch ★★★★★★★★★★★★★★★★ ★ ★ ★ Restaurant Bundesbahn ★ ★ ★ ★★ ★ ★ 20 Jahre  ★ ★ ★★ ★★ ★ Hochstrasse 59 ★ ★ 4053 Basel, Tel. 061 361 91 88 ★ ★ www.bundesbaehnli.ch ★ ★★ ★ Ihre Alternative für den Lunch. ★ ★ Gemütlichkeit beim After-Work. ★ ★★★★★★★★★★★★★★★★ NEU: Dacia Duster 4x4 ab Fr. 12 500.– Jetzt bi dr GARAGE KEIGEL an dr Hochstross im Gundeli. Tel. 061 565 11 11 www.GARAGEKEIGEL.ch Dacia Duster SCe 115 4x4 Stop & Start, 6,8 l/100 km, 155 g CO2/km, Energieeffizienz-Kategorie G, CO2-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder der Strombereitstellung 34 g/km, Katalogpreis Fr. 12 500.–. Abgebildetes Modell (inkl. Optionen): Dacia Duster Lauréate SCe 115 4x4 Stop & Start, 6,8 l/100 km, 155 g CO2/km, Energieeffizienz-Kategorie G, CO2-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder der Strombereitstellung 34 g/km, Katalogpreis Fr. 17 000.–. Durchschnittliche CO2-Emissionen aller in der Schweiz verkauften Neuwagen 134 g/km.

[close]

p. 2

2 Agenda • Veranstaltungen Gundeldinger Zeitung in Grossauflage, Mi/Do, 30./31. August 2017 So, 10. September im Margarethenpark 10 Jahre Inferno Seifenkistenrennen GZ. Sind die Kisten für das Jubiläums-Rennen startklar, um auf der phänomenalen und abenteuerlichen Inferno-Rennstrecke runter zu kurven und die verschiedenen Schlüsselstellen wie Häxekessel, Giftschlange-S, Teufelskurve, Felgenschreck und Höllenschlund in Angriff zu nehmen? Am Sonntag, 10. September findet das 10. Inferno Seifenkistenrennen im Margarethenpark statt. Mitmachen können alle von 5–99, die eine Kiste haben. Helm ist Pflicht! Funktionierende Brem- se und Steuerung sind Grundvor- aussetzungen, die vor dem Rennen beim Sicherheitscheck getestet werden. Beifahrer oder Mitfahrer sind nicht zugelassen. Versiche- rung ist Sache der Teilnehmer. Gefahren wird neu in 3 Kategori- en: Kinder ab 5 bis 10 Jahren (2007- 2012), Jugendliche von 11–15 Jah- ren (2002–2006) und Firmen oder Betriebe (z.B. Stadtgärtnerei) und Erwachsene (ab Jg. 2001). Anmel- den können sich die Fahrer zwi- schen 10 Uhr und 10.30 Uhr beim Start. Die Startgeldgebühr beträgt Fr. 5.– pro Kiste. Kinder brauchen die Unterschrift der Eltern. Vor dem Offiziellen Rennen mes- sen sich um 12 Uhr Basler Promis aus Politik, Kultur und Wirtschaft auf ausgelehnten Kisten. Die Kaffi- Klatscher der Robi-Spiel-Aktionen werden mit ihrem Kaffi-Klatsch Bistro-Wagen für das kulinarische Wohl der Gäste sorgen. Die Energie Detektive sind mit einem Solar-Mo- bil und einer Energiekiste vor Ort. Die Pokale und Medaillen stehen bereit: es werden auch wieder die drei originellsten Kisten prämiert. Alle weiteren Informationen: www.robi-spiel-aktionen.ch. ■ Sie sind herzlich zu unserem Sommer-Apéro eingeladen! Polsterei Restauration Innendekoration Lederreparaturen Samstag, 2. September 2017, von 10 bis 17 Uhr Lassen Sie sich auch von unserer neuen Ausstellung erwärmen. Zu diesem feierlichen Anlass möchten wir Ihnen gerne unsere Tochter Christine Bänteli als neue Geschäftsführerin von der Firma LPRS GmbH vorstellen. Geniessen Sie dabei einen erfrischenden Sommerdrink und schmackhafte Häppchen. Doris und Heinz Bänteli. Polsterei Restaurationen Vorhänge Das ganze Bänteli- & LPRS-Team freut sich, Sie im sommerlich geschmückten Laden und Werkstatt begrüssen zu dürfen. www.baenteli-dekor.ch www.lprs.ch Leder- & Polster Reparaturservice Schweiz Bänteli-Dekor AG und LPRS GmbH, Solothurnerstrasse 46, 4053 Basel (Gundeli)

[close]

p. 3

Gundeldinger Zeitung in Grossauflage, Mi/Do, 30./31. August 2017 Bau-Mitteilungen • Empfehlungen 3 E. Wirz & Co. AG Haustechnik, Spenglerei Sanitär, Heizung u. Solar Liesbergerstrasse 15 4053 Basel Tel. 061 331 60 80 www.wirz-spenglerei.ch Herbstzeit – Marronizeit Beim Jetzer gibt’s wieder die heiss geliebten Marronigipfel www.ambianceblumen.ch BLUMEN Ambiance Blumen GmbH, Angelina Jeker und Nadine Wüst Güterstr. 248, Tel. 061 331 77 81, info@ambianceblumen.ch Öffnungszeiten: Di–Fr 8.00–12.00 Uhr und 13.30–18.30 Uhr Sa 8–14 Uhr durchg. 2 Rad Basilisk AG, Vincenzo lacono Margarethenstr. 59, CH-4053 Basel Tel. 061 272 22 22, Fax 061 272 23 59 Samstag, 9. September bis Samstag, 30. September (Betriebsbeginn) Vollsperrung am Steinenberg – Umleitung alle Tramlinien Der Steinenberg ist das Herz des ganzen Basler Tramnetzes. Die Gleise, insbesondere die Weichen, müssen erneuert werden. Diese Arbeiten finden im September während einer dreiwöchigen Vollsperrung von Sa, 9. Bis Sa, 30. September 2017 (Betriebsbeginn) statt. Alle Tramlinien auf dem Basler Netz werden umgeleitet und fahren auf veränderten Routen. Von Montag bis Samstag pendelt für Sie der «Barfi-Bus» zwischen der Schifflände und dem Barfüsserplatz. Für die Tramlinie 3 wird auf dem Streckenabschnitt zwischen Burgfelderhof bis Musikakademie und weiter via Heuwaage zum Bahnhof SBB ein Tramersatz mit Bussen eingerichtet, um die Anbindung der Fahrgäste aus Ba- sel West an die Innenstadt weiter- hin zu gewährleisten. Der Fahrplan wird während der Bauzeit angepasst. Bitte beachten Sie den Online-Fahrplan bvb.ch. Informationen zum laufenden Be- trieb finden Sie auf Twitter: @BVB_ Leitstelle oder in der kostenlosen Fahrplan-App «Basel & Regio». Te- lefonische Auskünfte erhalten Sie unter der Nummer 061 685 14 14. Berechnen Sie genügend Zeit für Ihre Fahrten ein. Es ist uns bewusst, dass die Bau- massnahmen alltägliche Abläu- fe und Verkehrswege behindern werden. Die BVB und ihre beauf- tragten Fachleute sind deshalb be- strebt, allfällige Einschränkungen für die Betroffenen möglichst zu reduzieren. Wir danken Ihnen für Ihr Ver- ständnis und wünschen Ihnen gute Fahrt. Ihre BVB Amtliche Mitteilungen – Boulevard Güterstrasse Ersatz Deckbelag und Werkleitungsbau Ab dem 4. September finden entlang der Güterstrasse im Zeitraum bis ca. Mitte Oktober koordinierte Bauarbeiten der Basler Verkehrs-Betriebe, der Industriellen Werke Basel, der Swisscom, der Sunrise sowie der UPC statt. In einer ersten Etappe erfolgen im September Werkleitungsanschlüsse in Verbindung mit dem Neubau des Meret OppenheimHochhauses. Anschliessend wird in einer zweiten Etappe ab Ende September stellenweise der bestehende Deckbelag im Bereich der Gleisanlage ersetzt. Die Arbeiten der ersten Etappe (Werkleitungsarbeiten) sowie ein Grossteil der Arbeiten der zweiten Etappe (Deckbelagsersatz) werden tagsüber ausgeführt. Aus betrieblichen und sicherheitstechnischen Gründen sind jedoch einzelne Arbeiten der zweiten Etappe an Randzeiten und in der Nacht unumgänglich. Solche Arbeiten sind derzeit für den Zeitraum zwischen Ende September und Mitte Oktober vorgesehen. Detaillierte Informationen zu den beiden Etappen folgen zu gegebener Zeit mit separatem Schreiben an die betroffenen Anwohner. Wir hoffen auf Ihr Verständnis und bedanken uns dafür im Voraus. Gerne stehen wir Ihnen für weitere Auskünfte zur Verfügung. Basler Verkehrs-Betriebe, Infrastruktur, Ulrich Stüssi, Münchensteinerstrasse 87, 4052 Basel, ulrich.stuessi@bvb.ch

[close]

p. 4

4 Gundeldinger Zeitung in Grossauflage, Mi/Do, 30./31. August 2017 Exklusive Aktion für unsere Leserinnen und Leser aller 3in1-Zeitungen Mittagskreuzfahrt für 25 Franken auf dem Flussbus «Rhyno» AkLteisoenr- «Rhyno» ist das einzige Schiff in dieser Kategorie mit einem Toilettenraum (elek- trische Bordtoilette mit Lavabo, im Winter beheizt). Ebenfalls gibt es eine Bar mit Kühlschrank und Kaffeemaschine. Ganz speziell: Es gibt ein Sonnendeck und der Aufenthalt ist auch auf dem Vorder- oder Achterdeck möglich. Fotos: zVg Vom Montag, 4. bis und mit Donnerstag, 7. September fahren Sie von 12.30 bis 13.30 Uhr auf dem Rhein Das Schiff eignet sich auch für Apéro-, Fondue- oder Raclet- im edlen tefahrten, für Gruppen bis 12 Personen, Geburtstage, usw. Schiff «Rhy- no». In den 25 Franken sind zwei Wunschfahrt bis 18 Uhr unter Te- belegte Brote und ein Cüpli (oder lefon 076 567 73 73 an. ein Getränk nach Wahl) inklusive. Kommen Sie mit auf eine Ken- Ein- und Ausstieg ist am Landesteg nenlern-Fahrt auf dem «Rhyno». «Rhywyera», Mittlere Rheinbrü- Wir freuen uns! cke auf der Kleinbasler Seite. Pro Eine Aktion der Gundeldinger-, Fahrt sind 12 Personen zugelassen. Kleinbasler- und Spalentor Zei- Sie melden sich am Vortag Ihrer tung – eben 3in1. ■ TVIOCKREVTSEJREKTZATUIMF Neue Pächter in der Bierstube zum Stadtkeller SpaZ. Das traditionsreiche Restaurant an der Marktgasse 11, öffnete nach einer rund zweimonatigen Pause wieder seine Pforte. Die neuen Pächter betreiben das Lokal unabhängig von der Hauseigentümerin, der Gastrag AG. Bekim Ademi, viele Jahre Chef de Service im Restaurant zum Braunen Mutz, und Thomas Herr, der langjährige Mitarbeiter des Stadtkellers, bilden die neue Geschäftsleitung. Eine sanfte Renovation verleiht dem Innenraum das gewohnt gemütliche Ambiente. Das Lokal bleibt die stadtbekannte Bierstube. So finden sich ein breites Biersortiment und auch ein saisonales Monatsbier im Angebot. In der Küche haben zwei junge Küchenchefs ihr Revier bezogen. Das Konzept sieht gutbürgerliche Küche mit neo-traditionellen und saisonalen Speisen vor. Beibehalten wird die bekannte Weihnachtsshow, die mit singenden Puppen und fliegenden Engeln jeweils ab November für eine einzigartige Stimmung sorgt. Der Stadtkeller, langjähriges Stammlokal der Wettstein-Clique, ist an den «drey scheenschte Dääg» in Basel eine Hochburg für alle Aktiven und beliebte Anlaufstelle an der Schifflände. Kurzum, ein Stück Stadtkultur wird neu belebt. ■ Thomas Herr und Bekim Ademi begrüssen Sie gerne in ihrer Bier- stube Stadtkeller. Foto: zVg G otip Sonderseiten Gastrotipps und Ausflugsziele in der Region 5 d A flugszi e d Regi Vorzügliche Gastronomie inklusive Panoramablick Die Ruine Dorneck und das Goetheanum sind in unserer Region ein fester Begriff. In unmittelbarer Nähe davon befindet sich das Restaurant Schlosshof in Dornach. Selbiges wird seit 25 Jahren von ein und demselben Wirt, von Urs Schindler, geführt. Der Familienvater, der von einem 20-köpfigen Team unterstützt wird, hat in seinem Schlosshof seit Jahr und Tag eine ganze Menge zu bieten. Nebst verschiedenen Tagesmenüs fürs grosse und kleine Portemonnaie gibt es auch herrliche À la carteGerichte von A bis Z zu geniessen – selbstverständlich mit entsprechender Wein-Empfehlung. Ab Mitte September sind dann WildWochen (Reh und Wildsau aus der Region) angesagt, gefolgt von Fondue chinoise von November bis Dezember. Im Restaurant Schlosshof finden 90 Menschen drinnen und 250 Menschen draussen bequem Platz. Für kleinere Anlässe kann in der Schlossstube (30 Plätze) reserviert werden. Besonders bekannt ist das Restaurant Schlosshof für seinen Panoramablick. Hier kann man die einzigartige Aussicht auf Basel, aufs Leimental und aufs Elsass geniessen. Man ist hier auch sehr familienfreundlich. Für Kin- der stehen Spielgeräte zur Verfügung. Das Restaurant Schlosshof ist täglich ab 11 Uhr geöffnet, ausser montags. Wer einen Tisch reservieren möchte, kann die Telefonnummer 061 702 01 50 einstellen. Für Hochzeiten, Geburtstagsfeste, Bankette und andere besondere Anlässe wird ein Shuttle-Bus ab Bahnhof Dornach organisiert. Lukas Müller www.schlosshof-dornach.ch Wunderbar essen, in prächtiger Gegend: Restaurant Schlosshof Dornach. Foto: zVg www.congelibasel.ch Restaurant Concordia Haltingerstrasse 11 ∙ 4057 Basel Tel. 061 681 55 05 Montag–Freitag ab 08.30 Uhr Samstag ab 10.00 Uhr Sonntag geschlossen Täglich wechselnde Mittagsmenüs ab CHF 15.50 Wir verwöhnen Sie mit gutbürgerlicher und italienischer Küche Familienbetrieb mit Cordon Bleus Gemütlich und familiär, so gehts im Res- taurant Concordia an der Haltingerstras- se 11 zu und her. Reise-Andenken aus al- ler Herren Länder zieren die Wände. Es gibt Fussball-Live-Übertragungen am TV – auch eine FCB-Fanschal-Ecke ist vor- handen. Cordon Bleus gehören hier zu den beliebtesten Speisen. Im Herbst gibt es spezielle Wild-Wochen, auf Bestel- lung werden auch Fischmenüs serviert. Das Restaurant Concordia ist auch an der Fasnacht ein beliebter Treffpunkt. Der Besuch in diesem Lokal lohnt sich auf jeden Fall. www.congelibasel.ch

[close]

p. 5

6 Immobilien-, Treuhand- und Handwerker-Seite Gundeldinger Zeitung in Grossauflage, Mi/Do, 30./31. August 2017 Freude an Immobilien ist unser Antrieb. Ihr persönlicher Gutschein Sie möchten Ihre Liegenschaft zum bestmöglichen Preis verkaufen? Dann möchten wir Sie dabei gerne unterstützen, auf Erfolgsbasis. ҋ Wertermittlung (Verkaufswert der Immobilie) ҋ Beratung bei aufkommenden Fragen und Problemen ҋ Notwendige Unterlagen einholen und aufarbeiten ҋ Erstellung und Bearbeitung ]VU-V[VZ\UK=PKLVÄSTLU ҋ Erstellung einer aussagekräftigen Verkaufsdokumentation ҋ Marketingstrategie ausarbeiten ҋ Vermarktung des Objekts (z.B. Anzeigenschaltung im Internet) ҋ Betreuung der Interessenten (Telefon und eMail) ҋ8\HSPÄaPLY\UN]VU Interessenten ҋ Durchführung von Besichtigungsterminen ҋ Laufende Berichterstattung über die Verkaufsaktivitäten ҋ Verkaufsverhandlungen TP[2H\ÄU[LYLZZLU[LU und Beratung bei Finanzierungsfragen ҋ Mitwirkung Vorbereitung des notariellen Kaufvertrags ҋ Teilnahme am notariellen Beurkungstermin ҋ Objektübergabe und Betreuung auch nach Abschluss des Kaufvertrages ҋ Erst nach dem erfolgreichen Verkauf Ihrer Liegenschaft wird ein marktübliches Honorar fällig. ҋ Bei uns können Sie entscheiden, ob der Käufer das Honorar bezahlen soll. Vertrauen ist die Basis. Immobilienverkauf ist Vertrauenssache. Chris Beck verfügt über 20 Jahre erfolgreiche Verkaufserfahrung, über Abschlüsse als Betriebsökonom und in der Vermarktung und Bewertung von Immobilien. Dabei nutzt Herr Beck sein grosses Fachwissen in den Bereichen Marketing und Internet, legt Wert auf Qualität und sichert seinen Kunden Diskretion zu. >PYVќLYPLYLU0OULULPULRVZ[LUSVZL)LYH[\UN rund um den Verkauf Ihrer Liegenschaft. Vallelunga AG - Immobilien Domizil Oberer Batterieweg 60 4059 Basel Sie erreichen uns immer und überall. Verkaufsladen Gundeldingerstrasse 180a 4053 Basel Chris Beck, 061 3315577 oder beck@vallelunga.ch Wir freuen uns jetzt schon auf Ihre Kontaktaufnahme. Telefon 061 3315577 Mail beck@vallelunga.ch Web www.vallelunga.ch Mitglied der TREUHAND | SUISSE Mitglied der Treuhand l Suisse SPENGLEREI MARTIN PROBST SANITÄRE ANLAGEN DDipipl.l.SSaann.-.I-nInstsatalllalateteuur r RBSRBSaoeaneopilnipiaetliaerrätasrräreasteruertevuArreviArnceninelcnaelaggeenn BKNBKNaueauuneuunsdu-psd-eupeenunenndndngdideglUieenlUmernsemrtsbeitbai auutetenn pGGpreroeombmbspstpt.es.esanannsnsittitrtaraaaeesrssr&s-esespp77ee6n6n,g,g4l4lee00rr5e5e3ii3@@BBbbalaluusseeeewlwl,,iiTnnTe.e.ccllh.h.00661133661133334444,, FFaaxx00661133661188993344 Güterstrasse 86 A I 4053 Basel I Tel. 061 367 90 70 I Fax 061 367 90 75 I info@buchex.ch I www.buchex.ch Türen Fenster Innenausbau - Renggli Schreinerei AG Walkeweg 71, 4052 Basel Telefon 061 373 37 80 www.schreinerei-renggli.ch • Fernwärmestation • Gas • Öl • Solare Systeme • Fussbodenheizung • Radiatoren und Heizwände • Danfoss Heizkörperthermostate • Ovendrop Heizkörperarmaturen • HeatBox Lettenweg 118, 4123 Allschwil Telefon 061 271 60 20, Fax 061 271 60 15 heizmann@heizmannag.ch Alle Ausgaben auch unter www.gundeldingen.ch

[close]

p. 6

Gundeldinger Zeitung in Grossauflage, Mi/Do, 30./31.August 2017 Garage Plattner AG • Vereinstafel • Impressum 7 In jeder Ausgabe der Gundeldin- 331 60 82, barbara.wegmann@ Basel, gundeli@juarbasel.ch, Tel. ger Zeitung: die outlook.com 061 361 39 79, www.purplepark.ch VerTeainfesl- Bibliothek Gundeldingen, Güterstrasse  211, 4053  Basel, Telefon 061 361 15 17, www.stadtbibliothekbasel.ch. Öffnungszeiten: Montag 13.30–18.30 Uhr, Dienstag bis Donnerstag 10–12 Uhr, 13.30–18.30 Uhr, Freitag 13.30–18.30 Uhr, Samstag 10–16 Uhr. Gratis-WLAN-Zugang. IGG Interessengemeinschaft Gewerbe Gundeldingen Bruderholz Dreispitz, CH-4053 Basel, Tel. 061  273  51  10, Fax 061  273  51  11. info@igggundeli.ch, www.igg-gundeli.ch Jugendfestverein Aeschen-Gundeldingen 1757, Postcheck 40-5109-4, Nadja Oberholzer, OK-Koordinatorin, Telefon P 061 332 32 18, nadja.oberholzer@hotmail.ch, Neutraler Quartierverein Bruderholz. Präsident: Conrad Jauslin, Arabienstr. 7, 4059 Basel, Tel. 061 467 68 13 Sozialdemokratischer Quartierverein Gundeldingen/Bruderholz. Präsident: Moritz Weisskopf, Tel. 079 549 09 02, moritz_weisskopf88@hotmail.com, Mitgliederbetreuung: Melanie Nussbaumer, Tel. 079 269 30 75, nussbaumermelanie@gmail.com Garage Winkelriedplatz 8, 4053 Basel CVP Sektion Grossbasel-Ost. Für Fragen und Anliegen wenden Sie sich bitte an: Andreas Peter, Präsident, Ingelsteinweg  19, 4053 Basel, Telefon 061 271 48 37, a-p@ gmx.ch. Gäste sind an unseren Veranstaltungen immer herzlich willkommen! Familienzentrum Gundeli, Gundeldinger Feld, Dornacherstr. 192, Offener Treffpunkt: Montag bis Freitag 14– 17.30 Uhr. Telefon 061 333 11 33. Die Basler Verkauf und Unterhalt von Ihr Spezialist für Vertretung seit 1955 Personenwagen und Nutzfahrzeugen Erdgasfahrzeuge Restauration und Unterhalt von Veteranen- und Liebhaberfahrzeugen Service- und Reparaturen aller Marken Fasnachtsgsellschaft Gundeli. Obmaa Stamm: Pascal Rudin, Holeestr. 37, 4054 Basel, Telefon 076 373 99 85, E-Mail: p.rudin@gmx.ch Förderverein Alters- und Pflegeheim Gundeldingen. Präsident: Edi Strub, Gundeldingerstr. 341, Telefon 061 331 08 73. Telefon 061 361 90 90 www.garage-plattner.ch FDP Freisinnig-Demokratischer Quartierverein Grossbasel-Ost. Präsident: David Friedmann, Jakobsbergerholzweg 12, 4053 Basel, Telefon 079 337 88 37. Gesangchor Heiliggeist. Probe Mo, 20–22 Uhr im Saal des Rest. L'Esprit, Laufenstrasse 44, Präs. M. Schlumpf, Telefon 061 331 48 83 Grüne Partei Basel-Stadt, Sektion Grossbasel-Ost, Für Fragen und Anliegen melden Sie sich bitte bei: Barbara Wegmann, Telefon 079 «Gundeli Fescht 2018» Fr, 8. bis So, 10. Juni: 3-Tage-Fest im Margarethenpark: www.gundeldingen.ch LDP Liberal-Demokratische Partei Grossbasel-Ost. Für Fragen und Anliegen melden Sie sich bitte bei: Patricia von Falkenstein, Angensteinerstrasse 19, 4052 Basel, Telefon 061 312 12 31, pvfalkenstein@ gmx.net Jugendzentrum PurplePark JuAr Meret Oppenheim-Strasse 80, 4053 Neutraler Quartierverein Gundeldingen. FausiMarti,Präsident,Pfeffingerstr. 60, 4053 Basel, Tel. 079 514 94 13, info@nqv-gundeldingen.ch. Leiter Planungsgruppe: Alain Aschwanden, Bachofenstr. 33, Tel. 061 361 26 64, alain_aschwanden@hotmail. com. Koordination Kulturgruppe: Elfi Thoma Zangger, Dittingerstr. 17, 4053 Basel, Tel. 061  361  61  48, elfithoma@bluewin.ch Turnverein Gundeldingen. Auskunft: Männerriege: Uwe Behrend, Tele- Impressum lusser, Philip Karger, Lukas Müller, Bianca Ott, 4-farbig (27 mm breit) Fr. 1.40 + 8% MwSt, Re- www.gundeldingen.ch Verlag und Inseratenannahme: Gundeldinger Zeitung AG, Reichensteinerstr. 10, 4053 Basel, Tel. 061 271 99 66, Telefax 061 271 99 67, gz@gundeldingen.ch, Postcheckkonto 40-5184-2. Redaktion: gz@gundeldingen.ch Herausgeber, Chefredaktor: Thomas P. Weber (GZ) Verkaufsleiterin: Carmen Forster. Buchhaltung: Silva Weber. Sekretariat/Verkauf: Michèle Ehinger. Redaktionsbearbeitung: Sabine Cast. Freie redaktionelle Mitarbeiter: Willi Erzber- Daniel Schaufelberger und weitere. Fotografen: Benno Hunziker, Bianca Ott, Thomas P. Weber, Daniel Schaufelberger, Josef Zimmermann und weitere. Grund-Auflage: mind. 19’500 Expl. Erscheint 18 x im Jahr 2017 gratis in allen Haushalten und Geschäften in Basel-Süd (100%ige Verteilung). Verteilungsgebiet Normalausgaben: Gundeldingen-Bruderholz, Dreispitz-Areal, Auf dem Wolf, rund um den Bahnhof, Teilgebiete im Gellert/St.Alban sowie im vorderen Münchenstein. Grossauflagen: mind. 66'000 Expl. zusätzliche Verteilung: Vorstadt, Ring, City, St. Alban, Gellert, Teilgebiete Spalen, Bachletten … und Kleinbasel (+ 30% Aufpreis). klamen (48 mm breit) Fr. 4.20 (Seite 1: Fr. 6.–) + 8% MwSt. Abschlussrabatte von 5–30%. Druckverfahren: Offset. Druckfertiges «PDF» per E-Mail an gz@gundeldingen.ch oder weitere Formate nach Rücksprache auf Datenträger (bitte angeschrieben und mit einem 1:1-PrintAusdruck senden!). Layout: S. Fischer, www.eyeland-grafix.de Druck: Mittelland Zeitungsdruck AG, AZ Print, Aarau, www.azprint.ch. Abonnementspreis: Fr. 51.– + 2,5% MwSt. MwSt/UID-Nr.: CHE-495.948.945 Copyright für Text und Bild by Gundeldinger Zeitung AG, Basel. Nachdruck und Reproduktionen nur mit Zustimmung des Verlages gestattet (gilt auch für ger (Ez), Armin Faes, Prof. Dr. Werner A.  Gal- Inseratenpreise: 1-spaltige Millimeterzeile sämtliche Seiten auf www.gundeldingen.ch). Die Quartierkoordination Gundeldingen ist die Dachorganisation für Vereine aus unserem Quartier. Zusammen sind wir stark. Gerne geben wir Ihnen über unsere Arbeit Auskunft. Vereine können auch Mitglied werden! Quartierkoordination Gundeldingen, Geschäftsstellenleiterin: Gabriele Frank, Güterstrasse 213, 4053 Basel, Telefon/Telefax 061 331 08 83, info@gundeli-koordination.ch fon 061  701  49  22; Damenriege: Franz Zoller, Telefon 076 391 31 30, sf.zoller@bluewin.ch Verein Gelber Wolf: vermietet Raum für private Feste, Proben, Seminare, Veranstaltungen. Dalit Bloch & Daniel Buser, Tel. 061 554 60 54, Auf dem Wolf 30, raumgelberwolf.ch Verein QuerFeld: Initiator des Filmfestivals «Cinema Querfeld»; Forum für inter- und kulturelle Quartier-Anlässe. verein@querfeldbasel.ch, www.querfeld-basel.ch Verein Wohnliches Gundeli-Ost. Quartierverbesserungen en gros und en détail. Arlesheimerstrasse 40, 4053 Basel. Öffentliche Sitzungen im L'Esprit, siehe Schaukästen oder unter www.verein-wgo.ch Quartiergesellschaft zum Mammut Gundeldingen–Bruderholz, Obmann: Claude Wyler, Hochwaldstrasse 18, 4059 Basel. Tel. 061 331 52 76, www.zum-mammut.ch Auskunft und Anmeldung zur Teilnahme an der Vereins-Tafel: Preise: Grundeintrag Fr. 13.70 (inklusive sind 4 Zeilen), jede weitere Zeile Fr. 3.10. Preisangaben pro Ausgabe exkl. 8% MwSt. Gundeldinger Zeitung AG Reichensteinerstrasse 10 4053 Basel Telefon 061 271 99 66  Fax 061 271 99 67 E-Mail: gz@gundeldingen.ch Einsendeschluss für die nächste Ausgabe vom Mi, 13. September 2017 ist am Do, 7. September 2017

[close]

p. 7

8 Gewerbeverband Basel-Stadt Gundeldinger Zeitung in Grossauflage, Mi/Do, 30./31. August 2017 Gesucht: Lehrling des Jahres 2017 fs. Welches Berufsbildungstalent holt sich den Titel «Lehrling des Jahres» 2017? Noch bis zum 22. September können sich ambitionierte Lernende mit einem Lehrvertrag in Basel-Stadt und Baselland bewerben. Der Sieger oder die Siegerin erhält 2'017.- Franken und viel Publizität – für sich und den Lehrbetrieb. Das Rennen ist eröffnet! Bereits zum 9. Mal lancieren der Gewerbeverband Basel-Stadt, Migros Kulturprozent, Suva und die Basler Zeitung diesen Wettbewerb. Gibt es in Ihrem Betrieb einen talentierten Lernenden? Dann nutzen Sie die Chance und motivieren Sie ihn oder sie, sich für den Wettbewerb Stimmungsvoller «Schnitzelregen» an der letztjährigen Siegesfeier. Fotos: Archiv GZ/ Jos. Zimmermann Congress Center Basel vom 5. Dezember 2017 auf die zehn Anwärterinnen und Anwärter. Wer bei allen Herausforderungen gesamthaft am besten abschneidet, wird «Lehrling des Jahres» 2017. Das letztjährige Podium: Delia Gerber, im Smoking der Sieger David Sutter und Luca Kunz. «Lehrling des Jahres» 2017 zu bewerben. Von den Erfahrungen und der Publizität profitiert auch der Ausbildungsbetrieb. Und das sind die wichtigsten Stationen des Wettbewerbs: Nach der Bewerbungsfrist wählt eine Jury zehn Finalistinnen und Finalisten aus. Diese können an einem Contest-Tag ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Anschliessend buhlen die zehn Berufsbildungstalente in einem Onlinevoting um die Gunst der Öffentlichkeit. Die letzte Prüfung wartet schliesslich anlässlich der grossen Preisverleihung im Mit wem Moderator Dani von Wattenwyl 2017 das Sieger-Interview führt, können Sie mitentscheiden. Infos/Anmeldung Alle Infos zum Wettbewerb und den Teilnahmebedingungen: www.lehrlingdesjahres.ch Ausschreibung 2017 Du bist ehrgeizig, motiviert und von deinem Beruf überzeugt? Möchtest du deine Fähigkeiten und dein Wissen mit anderen Lernenden in einem Wettbewerb unter Beweis stellen? Jetzt bewerben, es winken tolle Preise! Anmeldeschluss: 22.09.2017 www.lehrlingdesjahres.ch Eine Initiative von: Sponsoren:

[close]

p. 8



[close]

p. 9

10 Gesundheit • Schönheit • Fitness Gundeldinger Zeitung in Grossauflage, Mi/Do, 30./31. August 2017 Gächter’s Gesundheitsnews Reklame Schulbeginn – Hochsaison für Läuse Keine Panik, Läuse können zwar unangenehm sein, sind aber meist harmlos, da sie keine Krankheiten übertragen. In seltenen Fällen kann es zu einer Infektion kommen oder zu einem Ekzem. Läusebefall hat nichts mit schlechter Hygiene zu tun! Die Übertragung erfolgt praktisch nur durch direkten Kopf-zu-Kopf-Kontakt. Kopfläuse sind wirtsspezifisch, das heisst, sie stammen nicht von Ihren Haustieren, sondern werden nur von Mensch zu Mensch oder von Tier zu Tier übertragen. Das häufigste Symptom ist Juckreiz und in den Haaren sind leere Eihüllen zu finden, welche oft mit Schuppen verwechselt werden. Die Laus ist ein guter Kletterer und bewegt sich von Haar zu Haar vorwärts. Wenig häufigere Übertragungswege sind Mützen, gemeinsam benutzte Kämme und Bürsten, Polstermöbel und Stofftiere. Auf diesen Gegenständen, das heisst ohne Menschenblut, stirbt die Laus spätestens nach 48 Stunden. Was ist zu tun wenn Kinder im Kindergarten oder in der Schule Läuse haben? Untersuchen Sie Ihr Kind bei gutem Licht: Mit einem Nissenkamm scheiteln Sie das ganze Kopfhaar vom Nacken bis zur Stirn im Abstand von ca. 2cm. Die Nissen befinden sich vor allem am Haaransatz, schauen Sie dort besonders gut. Sie kleben meistens hinter den Ohren oder im Nacken. Im Gegensatz zu Schuppen kleben die winzig kleinen weisslich-braunen Nissen fest an den Haaren. Die Läuse selbst sehen Sie selten, sie haben etwa die Grösse eines Sesamsamens, sie sind aber sehr scheu und flüchten schnell in den Schatten. Ein Lausbefall wird definiert, wenn man mindestens eine Laus oder lebensfähige Eier im Haar findet Was ist zu tun, wenn Sie bei Ihrem Kind Läuse finden? Informieren Sie die Lehrerin oder die Kindergärtnerin und kommen Sie zu uns in die TopPharm Apotheke Gächter. Ihr Gesundheitscoach kann Ihnen ein geeignetes Anti-Laus-Mittel mitgeben. Wichtig ist, dass Sie sich genau an die Anwendungshinweise halten und die Prozedur nach 7 bis 10 Tage wiederholen. Genauso wichtig wie die Behandlung mit einem Lausshampoo, ist das gründliche Kämmen nach jeder Haarwäsche mit dem Nissenkamm. Am leich- testen geht dies, indem Sie davor grosszügig Pflegespülung im Haar verteilen. Präventiv für die ganze Familie empfiehlt es sich ein bis zweimal pro Woche die Haare mit dem Weidenrinden Shampoo von Rausch zu waschen. Für weitere «lausige» Fragen sind wir jederzeit gerne für Sie da! Ihr Team der TopPharm Apotheke Gächter TopPharm Apotheke Gächter AG Dornacherstrasse 83, 4053 Basel Tel: +41 61 361 06 06 Fax: +41 61 361 07 07 gundeli@gaechter.apotheke.ch www.gaechter.apotheke.ch HAIRDESIGN by Piero Hausbesuche HandschinAugenoptik.ch für DAMEN – HERREN – KIND • Haarverlängerungen • Haarverdichtungen Wir freuen uns auf Ihren Besuch Dornacherstr. 8, CH-4053 Basel, Tel. 061 692 85 32 Öffnungszeiten: Di, 8.30 bis 18.30 Uhr – Sa, 8 bis 15 Uhr Massagen Ernährungsberatung Personal Training 1:1 und 1:2 Mit metamove trainieren Sie Bewegungen Wir machen Sie beweglicher Freie Kombinationsmöglichkeiten Möchten Sie sich gut und wohl fühlen? Vereinbaren Sie einen Termin mit uns Ihre Feel Good Coaches Angelica + Andreas Rüsch Peter Ochs-Strasse 33 und Oscar Frey-Strasse 6 beide 4059 Basel www.metamove.ch Tel. 077 423 18 40 Sandra Wurster-Stähli Tel. 079 405 45 77 • Fusspflege Fr. 70.– • Manicure Fr. 35.– • Fussreflexzonen-Massage Fr. 65.– • Gesichtshaarentfernung ab Fr. 20.– Bahnhofstrasse 21 4106 Therwil 061 721 20 30 neben Tramstation Güterstrasse 126 4053 Basel 061 361 22 22 bei der Passarelle Brillen Kontaktlinsen Sehtest Unser Hit: Die 2. Brille immer zum halben Preis! 39660 Jurastrasse 40 4053 Basel Tel. 061 361 63 65 Finden Sie die richtige Pflege für Ihren Typ! Immer gut beraten mit Inseraten in der 4053 Basel Laufenstr. 49 Telefon 061 331 31 25 Claudia Studer und «Evelyne» Güterstr. 223, 4053 Basel, Tel. 061 361 40 00 claudia.studer@hooratelier.ch www.hooratelier.ch Di–Fr 9–18 Uhr / Sa 8–14 Uhr. Termine auch ohne Voranmeldung. Spezialisiert auf die sanfte Behandlung von Rückenverspannungen, Schlafstörungen, Zähneknirschen sowie auf allgemeine Probleme mit Kiefer und Kaumuskulatur www.praxis-hologramm.ch Andreas Paul Bryner Leistungen abrechenbar über die Zusatzversicherung

[close]

p. 10

Gundeldinger Zeitung in Grossauflage, Mi/Do, 30./31. August 2017 Agenda • Veranstaltungen 11 Sonntag, 3. September 2017 Der Mammut-Umgang geht diesmal über das Bruderholz In den siebziger Jahren wurde im Gundeli bei Bauarbeiten ein echter Mammutzahn gefunden. Einige Jahre später initiierte der heute emeritierte Geographieprofessor Werner Gallusser die Quartiergesellschaft zum Mammut Gundeldingen-Bruderholz. Jedes Jahr findet seither ein Mammut-Umgang für die Quartierbevölkerung statt. Zum Herausnehmen! ☛ www.zum-mammut.ch Bereits zum 16. Mal schreiten die festlich gekleideten Aktivmitglieder der Quartiergesellschaft zum Mammut Gundeldingen-Bruderholz zu ihrem grossen Jahresfest. Der Mammut-Umgang steht bevor, als Termin wurde der Sonntag, 3. September auserkoren. Der Marsch, der diesmal durchs schöne Bruderholz führt, findet bei jedem Wetter statt. Eingeladen sind alle Menschen, die im Gundeli oder auf dem Bruderholz wohnen – und auch all diejenigen, die an dieser Region in Basel-Süd Freude haben. Der Rundgang beginnt um 13.30 Uhr auf dem Dorfplatz Seltisbergerstrasse/zur Gempenfluh. Nach der feierlichen Eröffnung mit dem Unser Mammut «Gundella» ruft zum Mammutumgang. Foto: Archiv GZ speziell zelebrierten Mammut-Ruf bewegt sich das Mammutvölkchen mit dem Mammutzahn und begleitet durch Tambouren und die Formation «Kilts» durchs «Beverly Holz». Die meisten Teilnehmer gehen zu Fuss. Es besteht aber auch die Möglichkeit, die ganze Route gemütlich per Mammut-Express (für Nichtwanderer) zu absolvieren. Stationen sind bei der Giornicostrasse/Zwölfjuchartenweglein und bei den Grenzsteinen Nr. 94 und Nr. 92. In den Klosterfiechten steht hernach um etwa 14.30 Uhr ein Pausenhalt mit offeriertem Apéro auf dem Programm. Via Grenzstein Nr. 88, Bischofstein und Grenzstein Nr. 83 gehts weiter bis zur Friedenslinde. Unterwegs erfährt man von fachkundigen Personen viel Wissenswertes über diese idyllisch gelegene Gegend. Von der Friedenslinde ist es schliesslich nicht mehr weit zum Festgelände. Um etwa 16.30 Uhr ist die Ankunft in den Klosterfiechten vorgesehen. Dort wird dann auch das Originalmammut Gundella (welches durchs Jahr hindurch an einem geheimen Ort im Stall steht) aufgestellt, und der Mammutzahn wird ihm feierlich eingesetzt. Der Abschluss des Tages wird mit einem währschaften Umtrunk gebührend gefeiert. Dabei besteht auch die Gelegenheit zum Auffrischen von alten Bekanntschaften und zum Knüpfen von neuen Kontakten. Lukas Müller www.zum-mammut.ch AUTORENLESUNG im „Sunnebeedli“ Sonnenbad St. Margarethen, Binningen Eine poetische Geschichte für Kinder und Erwachsene der Basler Autorin Anni Agarwal Die Geschichte erzählt von einem Mädchen, das aus unerfindlichen Gründen die Freude und Lust am Leben verliert. Da trifft es auf einen Fremden, der etwas Aussergewöhnliches tut: er malt Sterne an den Himmel. Diese Begegnung ändert das Leben des Mädchens nachhaltig, bis es zu seiner wahren Lebensfreude findet. Samstag, 2. September 2017 x 17 Uhr Nur bei trockenem Wetter; Info unter FB „Der Sternenmaler“ Eintritt frei - Austrittskollekte für Besucher der Lesung ☞ Die Gundeldinger Zeitung orientiert über alle Ereignisse in unseren Quartieren Hummelfest 2017 Kirchplatz / Halle der Bruder Klaus Kirche Bruderholzallee 140, 4059 Basel Samstag, 2. September: 11.00 – 24 Uhr Sonntag, 3. September: 11.30 – 15 Uhr Mit dem Erlös werden unterstützt: Kinderheim KEZAKIMANA, Burundi Archegemeinschaft Im Nauen Pfadfinderabteilung Blauenstein Festabzeichen mit tollen Preisen – Grill – Selbstgemachtes – Blumen – Kuchenbuffet – Raclette – Programm für Kinder – Paella – und mehr www.hummelfest.ch

[close]

p. 11

Wir lieben Immobilien! Ihr RE/MAX-Team Markthalle-Basel Steinentorberg 18, CH-4051 Basel T +41 61 201 24 00 JETZT: Kostenlose Immobilien-Bewertung Einmalig in Basel mit über 65'500 Exemplaren NEU remax.ch Immobilien Spezialisiert für Notizblöcke und Garnituren. www.gundeldingen.ch seit 1930 www.spalentor-zeitung.ch www.kleinbasler-zeitung.ch 1934 2017 Drei Lokalzeitung/en in einer vereint für Basel-Stadt WDiirewSüVnPscwheünnIshcnhetnIehinneennfreeiundeingesnchönen M1a.mAmuutugmugasntg!! Ihre SVP Basel-Stadt. Mitglied deMritTglRieEd UdeHr ATreNuDha|nSd Ul SIuSisSseE Sonntag, 3. September 2017 16. Mammutumgang Die Quartiergesellschaft zum Mammut Gundeldingen-Bruderholz lädt Sie zu einem Rundgang durch das Bruderholz ein. Bitte öffentliche Verkehrsmittel benutzen. Güterstr. 86 A I 4053 Basel I Tel. 061 367 90 70 I Fax 061 367 90 75 I info@buchex.ch I www.buchex.ch Bier von hier statt Bier von dort. www.unser-bier.ch DEHEI. /ŚƌĞƉƌŽĨĞƐƐŝŽŶĞůůĞWŇĞŐĞďĞŝ/ŚŶĞŶnjƵ,ĂƵƐĞ͘ DĞŚƌĞƚƌĞƵƵŶŐ͘DĞŚƌ>ĞďĞŶƐƋƵĂůŝƚćƚ͘ sŽŶĚĞŶ<ƌĂŶŬĞŶŬĂƐƐĞŶĂŶĞƌŬĂŶŶƚ͘ ŶŐĞůŝŬĂ'ŝĞŚů ŝƉů͘WŇĞŐĞĨĂĐŚĨĂĐŚĨƌĂƵ 'ƌƵŶĚƉŇĞŐĞͲĞĚĂƌĨƐƉŇĞŐĞͲ,ĂƵƐǁŝƌƚƐĐŚĂŌƐŚŝůĨĞ +41 79 259 01 79 ĂŐΛƉŇĞŐĞͲĚĞŚĞŝ͘ĐŚ DEHEI.'D, ǁǁǁ͘ƉŇĞŐĞͲĚĞŚĞŝ͘ĐŚ Programm Mammutumgang: 1. ab 13:00 Uhr 13:30 Uhr 2. ca. 13:55 Uhr 3. ca. 14:05 Uhr 4. ca. 14:15 Uhr 5. ca. 14:30 Uhr 6. ca. 15:30 Uhr 7. ca. 15:45 Uhr 8. ca. 16:00 Uhr 9. ca. 16:15 Uhr 10. ca. 16:30 Uhr Besammlung auf dem «Dorfplatz» Seltisbergerstrasse/zur Gempenfluh Eröffnung des Mammutumgang Giornicostrasse/Zwölfjuchartenweglein Grenzstein 94 Grenzstein 92 Klosterfiechten, Pause Grenzstein 88 Bischofsstein Grenzstein 83 Friedenslinde Klosterfiechten Abschluss des Mammutumgang Beim Haltepunkt 5. und 10., auf dem Hof Klosterfiechten, wird während der Pause ein kleiner Apéro offeriert. Den Abschluss des Mammutumgang feiern wir mit einem Umtrunk und Häppchen. Der Mammutumgang findet bei jeder Witterung statt. Programmänderung vorbehalten. www.zum-mammut.ch Täglich bis 20 Uhr für Sie geöffnet. Samstag bis 18 Uhr. 1 Stunde gratis Werbesponsor: www.gundeldingen.ch Ihr Partner für alle Versicherungsfragen/ AXA Winterthur Generalagentur Thomas Isenegger René Jenni Henric Petri-Strasse 6, 4010 Basel Telefon 061 284 66 32 Fax 061 284 66 60 rene.jenni@axa-winterthur.ch AXA.ch/basel Sanitär – Heizung – Lüftung Beratung – Planung – Ausführung Verkauf von Haushaltsapparaten Damiano Colanero 24 Std. Pikett-Dienst Colanero GmbH Amselstrasse 5, 4142 Münchenstein Telefon 061 361 79 69 Natel 079 390 77 06 Seit über 20 Jahren www.colanero.ch Seit über 20 Jahren HAIRDESIGN by Piero für DAMEN – HERREN – KIND • Haarverlängerungen • Haarverdichtungen Wir freuen uns auf Ihren Besuch Dornacherstrasse 8, CH-4053 Basel, Telefon 061 692 85 32 Öffnungszeiten: Di, 8.30 bis 18.30 Uhr – Sa, 8 bis 15 Uhr Schuhhaus Dorenbach Hauptstrasse 7 Binningen Das Fachgeschäft Grofüssr ediAeugsawnazhel Familie mit der persönlichen Bedienung Einlagen nach Mass (lose oder eingebaut) Individuelle Anfertigung Eine Erleichterung für Ihre Füsse Telefonische Voranmeldung erwünscht Telefon 061 421 33 22 Wir nehmen das ganze Jahr 100% WIR Ihr Partner Nr. 1 in der Nordwestschweiz für Alfa Romeo, Fiat und Abarth. Tel. 061 227 55 55 | info@margarethen -garage.ch | margarethen-garage.ch Bier von hier statt Bier von dort. www.unser-bier.ch Wir wünschen allen einen schönen Mammut-Umgang. Aus eigener Energie.

[close]

p. 12

GundeliPlus Zeitung STADTENTWICKLUNG Eine Publikation der Stadtentwicklung Gundeli Plus August 2017 «Schritt für Schritt mehr Grün ins Gundeli» 9. September: Feiern Sie mit! Es gibt doppelten Grund zum Feiern: Zum einen ist das Grün- und Freiraumkonzept geboren. Zum andern ist der beliebte Spielplatz an der Hochstrasse verschönert und vergrössert worden: Weil das nebenstehende Gebäude abgerissen wurde, ergab sich die seltene Chance im Gundeli, eine bestehende Grünanlage zu erweitern. Entstanden ist ein hübscher Pocket-Park, den wir am 9. September einweihen. Editorial Foto: zVg Hans-Peter Wessels, Vorsteher Bau- und Verkehrsdepartement Wie viel Zeit verbringen Sie im Park oder auf dem Spielplatz? Träumen Sie vor sich hin, joggen Sie oder spielen Sie Boccia? Grünräume tragen entscheidend zum Wohlbefinden in einem Quartier bei und werden von Gross und Klein genutzt. Im sehr dicht bebauten Gundeldinger Quartier ist der Anteil an öffentlichen und privaten Grünräumen klein. Deshalb hat der Regierungsrat im Legislaturplan 2013–2017 den Auftrag gegeben, ein Grün- und Freiraumkonzept für das Gundeli zu erarbeiten (im Rahmen der Stadtentwicklung Basel Süd/Gundeli Plus). Nach drei Jahren Arbeit liegt das Konzept nun vor. Es zeigt, wie sich die öffentlichen Grün- und Freiräume in Zukunft entwickeln sollen, und sieht dazu zahlreiche Massnahmen vor. Besonders wichtig und wertvoll ist, dass die Quartierbevölkerung intensiv daran mitgearbeitet hat. Sie konnte in einem umfangreichen Mitwirkungsprozess ihre Wünsche und Bedürfnisse einbringen. Bemerkenswert ist zudem, dass die Stadtgärtnerei bereits während der Konzeptarbeit erste Verbesserungen in den Grünanlagen realisierte. Was genau schon gemacht wurde und demnächst gemacht wird, sehen Sie auf den Innenseiten dieser Zeitung. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Beteiligten, insbesondere bei der Quartierbevölkerung, herzlich für das grosse Engagement bedanken. hans-peter.wessels@bs.ch Susanne Brinkforth auf dem Platz an der Solothurnerstrasse, der mittelfristig in Kooperation mit der Grundeigentümerin IWB neu gestaltet werden soll. Programm: 11.30 bis 15 Uhr Einweihungsfeier mit Regierungspräsidentin Elisabeth Ackermann. Hüpfburg und Spielwagen der Robi-Spiel-Aktionen, Speis und Trank. Informationen zum Grünund Freiraumkonzept von Susanne Brinkforth und Gabriele Frank. Auftakt zur Wandgestaltung mit dem Street-Art-Künstler Tarek Abu Hageb. 14.30 Uhr geführter Stadtspaziergang durchs Quartier. Eine genaue Bestandesaufnahme vor Ort im Gundeli, unzählige Gespräche und Werkstätten, planerische Grundlagenarbeit – drei Jahre wurde intensiv am Grünraumkonzept gearbeitet. Wir wollten von Projektleiterin Susanne Brinkforth wissen, was dabei herausgekommen ist. Frau Brinkforth, sind Sie mit dem Ergebnis zufrieden? Ja, sehr! Wir haben 58 konkrete Massnahmenpakete erarbeitet. Damit können wir in den nächsten Jahren das Gundeli Schritt für Schritt grüner gestalten und die Lebensqualität für alle erhöhen. «Konzept» klingt aber sehr trocken! Natürlich besteht das Konzept ganz klassisch aus einem Bericht mit Bestandesaufnahme, Konzeptteil und thematischen Karten. Es dient als planerisches Leitbild und Grundlage für den Stadtteilrichtplan. Doch viel wichtiger ist, dass wir bereits während der Erarbeitung des Konzepts Massnahmen umsetzen konnten. Das erhöhte die Akzeptanz und Glaubwürdigkeit in der Bevölkerung. Was macht die Situation im Gundeli so besonders? Abgesehen vom Margarethenpark gibt es keine grösseren Grünflächen. Man muss im Gundeli genau hinschauen, was im Kleinen getan werden kann. Denn kleinere Freiräume gibt es durchaus – etwa die Liesbergermatte und den Spül- weiher, aber auch Pausenplätze bei Schulhäusern und Freiflächen auf Privatgrundstücken. Der Abbruch eines Gebäudes wie jetzt an der Hochstrasse ist ein grosser Glücksfall! So konnten wir die Grünfläche vergrössern und einen Pocket-Park gestalten. Das Gelände ist jetzt viel offener und einladender. Am 9. September feiern wir die Einweihung! Und wie geht es weiter? Wir werden die Massnahmen in unterschiedlichen Zeithorizonten umsetzen. Es gibt kurz-, mittel- und langfristige Projekte. Können Sie ein paar kurzfristige nennen? Den kleinen Platz an der Solothurnerstrasse wollen wir in Kooperation mit der Grundeigentümerin IWB neu gestalten. Der Winkelriedplatz soll bis 2020 erneuert werden. Wir haben jetzt einen Wettbewerb für Landschaftsarchitekten ausgeschrieben, um Ideen dafür zu gewinnen. Im November wird die Jury, in der auch Quartierbewohnerinnen und -bewohner vertreten sind, ein Projekt auswählen. Anfang 2018 ist eine öffentliche Ausstellung geplant. Umgesetzt wird das Projekt dann 2019. susanne.brinkforth@bs.ch Tel. 061 267 67 26 www.stadtgaertnerei.bs.ch/ gfkgundeldingen Partnerschaftliche Entwicklung Das Grün- und Freiraumkonzept ist Teil der «Stadtentwicklung Gundeli Plus». Der Arbeitsansatz dieses regierungsrätlichen Schwerpunktprogramms ist ganzheitlich und partnerschaftlich: Eine starke Präsenz im Quartier und damit eine intensive Beteiligung des Quartiers war von Anfang an gewollt, erläutert Olivier Wyss, Projektkoordinator Gundeli Plus bei der Kantons- und Stadtentwicklung. Er resümiert: «Die Beteiligung war erfreulich gross. Dazu hat sicher auch beigetragen, dass wir einige Grünflächen bereits während der Konzeptarbeit saniert und verschönert haben.» olivier.wyss@bs.ch Tel. 061 267 43 74 www.entwicklung.bs.ch/ partizipativ STADTENTWICKLUNG © Gundeli Plus, August 2017 Sonderausgabe als Beilage der Gundeldinger Zeitung Herausgeber: Kanton Basel-Stadt Kontakt: Kantons- und Stadtentwicklung, Olivier Wyss, Marktplatz 30a, Postfach, 4001 Basel, Telefon +41 (0)61 267 43 74 Konzept, Redaktion: Olivier Wyss, Silke Block, wortgewandt Bilder: Wo nicht anders vermerkt von Ketty Bertossi

[close]

p. 13



[close]

p. 14

Täglich im Einsatz für ein grünes Gundeli Vier Gärtner halten im Gundeli die grünen Oasen schön und sauber. Sie verrichten dazu Arbeiten, an die man als Laie gar nicht denkt. «Unsere Arbeit geht uns glücklicherweise nie aus, sondern wächst laufend nach», sagt Meinrad Gunti, Leiter Kreis Ost der Stadtgärtnerei. Er führt unter anderem das dreiköpfige Team, das die Grün- und Freiflächen im Gundeldinger Quartier pflegt und unterhält. Drei Fragen an Gabriele Frank Leiterin der Geschäftsstelle der Quartierkoordination Gundeldingen Die Arbeiten richten sich nach der Jahreszeit und dem Wetter. Im Sommer beginnt der Arbeitstag für die Gärtner bereits um 6 Uhr früh mit der «Papiertour» – der Reinigung der Grünanlagen. Eine Sisyphusarbeit, wie es Meinrad Gunti nennt. «Manchmal sind die Anlagen kurz nach der Reinigung schon wieder schmutzig.» Im Sommer sprenkeln die Gärtner ausserdem bei trockenem Wetter Rasen. Sie mähen Wiesen, schneiden Hecken, jäten, erneuern das Wasser in Planschbecken und giessen Blumen. Im Winter schneiden sie Bäume und Sträucher, entfernen Sprayereien, erneuern Abfallkübel und räumen und splitten bei Schnee die Wege. Die Männer mit den grünen Daumen: Meinrad Gunti, Eduardo Cajiede, Dominique Hittler-Grosheny und Jean-Marc Vaisseau (v.l.n.r.) vor den üppigen Blumentrögen auf dem Tellplatz. «Unsere Arbeit ist dankbar. Denn wir erhalten viele positive Rückmeldungen wie zum Beispiel für die 25 Tröge mit blühenden Blumen auf dem Tellplatz», erzählt Meinrad Gunti. Nebst der täglichen Arbeit helfen die Gärtner mit, die Grün- und Freiflächen im Gundeli umzugestalten. So pflanzten sie zum Beispiel im neuen Park an der Hochstrasse Bäume und Sträucher, stellten Bänke sowie Tische auf und richteten eine Feuerstelle ein. Der so genannte Pocket-Park wird von Teenagern rege genutzt. Genauso, wie es sich die Planerinnen und Planer vorgestellt hatten. «Für uns ist das die grösste Befriedigung, wenn die Plätze und Anlagen genutzt werden und sich die Leute dort wohl fühlen.» meinrad.gunti@bs.ch Tel. 061 331 00 46 Bringen Sie Ihre Umgebung zum Blühen! Auch Sie können mithelfen, dass das Gundeli grüner wird: Zum Beispiel indem Sie Ihren Vorgarten oder Innenhof bepflanzen oder eine Baumpatenschaft übernehmen. Kleine Gärten – grosse Wirkung! Eine der vier Stossrichtungen des Grün- und Freiraumkonzepts lautet: «Private Initiativen für mehr Grün unterstützen». Denn im Privaten steckt viel Potenzial. Vorgärten und Innenhöfe Ein prägendes Element im Gundeldinger Quartier sind die vielfältig gestalteten Vorgärten. Sie sorgen für Wohlbefinden und sind zudem ein wichtiger klimatischer und ökologischer Faktor. Leider sind viele Vorgärten versiegelt und dienen als Abstellplatz für Velos und Autos. Oder sie wurden in pflegeleichte Steinrabatten umgewandelt, die den Strassenraum zusätzlich erhitzen. Vorgärten sind kostbare Räume. Die Begleitgruppe des Grün- und Freiraumkonzepts realisierte deshalb eine Initiative für begrünte Vorgärten. Ebenso wichtig sind die Innenhöfe: Sie bieten Spielmöglichkeiten für kleine Kinder und Platz zum nachbarlichen Plausch. Wenn Sie Ihren privaten Vorgarten oder Innenhof verschönern und bepflanzen, kön- Schülerinnen und Schüler im Einsatz bei der von ihnen gestalteten Baumrabatte an der Bärschwilerstrasse. Im Hintergrund Martin Amm von der Tagesstruktur Thierstein und Katja Hugenschmidt von Ökostadt Basel. nen Sie sich vom Verein Ökostadt kompetent beraten lassen. Er gewährt auch eine kleine finanzielle Unterstützung. Baumpatenschaften Die Rabatten rund um die Basler Stadtbäume sind Mini-Gärtchen, die Herz und Auge erfreuen. Die Stadtgärtnerei vergibt diese Flächen gern zur Bepflanzung und Pflege. Auch Sie können Baumpatin oder -pate werden und Ihre nahe Umgebung verschönern. Damit leisten Sie erst noch einen Beitrag zum Naturschutz in der Stadt: Über die kleinen blühenden Inseln in der Stadt können Vögel, Schmetterlin- ge und andere Insekten von einem Lebensraum zum andern gelangen. Information und Beratung Vorgärten und Innenhöfe: Verein Ökostadt Basel, katja.hugenschmidt@yplay.ch Tel. 061 301 12 91 www.oekostadtbasel.ch Information und Anmeldung Baumpatenschaft: Stadtgärtnerei Basel christiane.kilchenmann@bs.ch Tel. 061 267 67 28 Weitere Informationen zu privaten Initiativen im Grün- und Freiraum: www.entwicklung.bs.ch/initiativ Gabriele Frank vor der Quartierkoordination Gundeldingen an der Güterstrasse 213 Welche Rolle spielte die Quartierkoordination bei der Erarbeitung des Konzepts? Die Quartierkoordination war von Anfang an in die Erarbeitung eingebunden und hat die Verwaltung beim Prozess begleitet und unterstützt. Eine aktive Rolle hatten wir in den Workshops und in der Begleitgruppe. Für die Bewohnerinnen und Bewohner waren wir Ansprechstelle. Sie konnten bei uns ihre Anliegen platzieren. Wie wird sich die Quartierkoordination künftig engagieren? Wir werden uns bei einzelnen Projekten weiterhin einbringen. Zum Beispiel bin ich zusammen mit einer Quartierbewohnerin in der Jury des Wettbewerbs zur Neugestaltung des Winkelriedplatzes. Als nächstes ist an der Solothurnerstrasse beim IWB-Heizwerk ein UrbanGardening-Projekt geplant, zusammen mit Encourage, Soup & Chill, Urban Agriculture und der IWB, der Grundeigentümerin des Platzes. Wir werden die Koordination dieses Pilotprojekts übernehmen. Im Oktober starten wir mit dem Pflanzen von Blumenzwiebeln! Was passiert eigentlich mit der Begleitgruppe? Mit dem Abschluss des Grün- und Freiraumkonzepts endet die Arbeit der Begleitgruppe. Wir möchten aber die Mitglieder einladen, zusammen mit uns «Hüterin des Prozesses» zu werden. Wir spüren den Puls des Quartiers – das ist wertvoll für die Umsetzung der Projekte. gabriele.frank@ gundeli-koordination.ch Tel. 061 331 08 83 www.gundeli-koordination.ch

[close]

p. 15

Wir lieben Immobilien! Ihr RE/MAX-Team Markthalle-Basel Steinentorberg 18, CH-4051 Basel T +41 61 201 24 00 JETZT: Kostenlose Immobilien-Bewertung Die Lokalzeitung für den «Westen» und «City» von Basel erscheint 9x im Jahre 2017. Gundeldinger Zeitung AG – Reichensteinerstr. 10, 4053 Basel – Tel. 061 271 99 66 – Fax 061 271 99 67 – gz@gundeldingen.ch remax.ch Immobilien www.spalentor-zeitung.ch Nr. 6 • 4 Seiten • 65’700 Exemplare • 82. Jahrgang • 30./31. August 2017 Spalentor-Zeitung: 4 Seiten – 1 Blatt – zum Herausnehmen ☛ Mein erster, erster Schultag Regierungsrat und Erziehungsdirektor Conradin Cramer unterhält sich mit einer Erstklässlerin beobachte von der Kamera von France 3 und von Dieter Baur dem Leiter der Volkschulen am ED (stehend links). Mehr dazu auf Seite 2/16. Foto: Philip Karger «Ich bin genau so aufgeregt wie ihr, den heute ist auch mein erster, … erster Schultag», so eröffnet der Chef aller Schülerinnen und Schüler, Regierungsrat Conradin Cramer, seine Rede an die neuen Erstklässler (stellvertretend für alle Schulgänger in dieser Stadt) der Primarstufe Gotthelf. «Primarstufe» und nicht «Primarschule», weil hier 13 Kindergärten, zwei Tagesstrukturgebäude (Villa Kunterbunt und Pavillon) und zwei Schulhäuser (Gottfried Keller und Gotthelf) zusammen verwaltet werden. In diesem Jahr, so führte Frau Claudia Stern die Co-Schulleiterin am Pressetermin aus, betreuen sie an diesem Standort 32 Schulklassen. Im nächsten Jahr werden es, wenn die Prognosen stimmen bereits 36 Schulklassen sein. Viel zu viele für die jetzige Infrastruktur. Also hat die Schulleitung in Zusammenarbeit mit dem Erziehungsdepartment (ED) ein Provisorium für vier Klassen und Tagesstrukturen bestellt. Dieser provisorische Schulbau wird auf der Matte gegenüber Fortsetzung Seite 2 Fr. 1000.– zahlen wir für Ihre alte Garnitur beim Kauf einer neuen Polstergruppe. (Exklusive Abhol- und Nettopreis) dr Möbellade vo Basel Spalenring 138, 4055 Basel 061 305 95 85 www.trachtner.ch Tram/Bus: 1, 6, 50 bis Brausebad od. 8, 33, 34 bis Schützenhaus Di – Fr 09.00 – 12.00 / 13.30 – 18.30 Uhr, Sa 09.00 – 16.00 Uhr

[close]

Comments

no comments yet