Spektrum 2017

 

Embed or link this publication

Description

Kundenmagazin der Schneider AG

Popular Pages


p. 1

KUNDENMAGAZIN DER SCHNEIDER AG BERN Ausgabe Mai 2017, Schneider AG, Grafisches Unternehmen, Stauffacherstrasse 77, CH - 3014 Bern Telefon 031 333 10 80, www.schneiderdruck.ch, info@schneiderdruck.ch Wir nehmen uns Zeit für Ihre Zeitschriften SCHNEIDER AG

[close]

p. 2

Inhalt: Editorial: Der Trend geht zu einer grösseren Bildsprache 3 Magazine: Schneider AG – Ihr Zeitschriftenspezialist 4 Unser Team: Wer steht hinter der Schneider AG 6 Grossformatdruck: Plakate in exzellenter Druckqualität 8 Kundenportrait: Führerscheinfreie Mobilität dank Steck Mobil 10 Mitarbeiter-Rezept: Eine «Bärner Anke-Züpfe» zum Sonntagsbrunch 12 Neuheit: Inferno M1, das Papier dass garantiert nicht brennt! 14 Kombi-Angebot: Kuverts C5 und Briefpapier A4 16 Unser Firmensitz an der Stauffacherstrasse 77, 3014 Bern im 1. Obergeschoss Impressum: Ausgabe: Auflage: Layout: Fotos: Druckmaschine: Papier: Mai 2017 1500 Ex. Markus Schneider Urs Schneider Komori Lithrone 428, LED UV Maxi Satin, FSC mixed, 135 gm2 © Schneider AG, Bern 2

[close]

p. 3

Editorial: Der Trend geht zu einer grösseren Bildsprache Liebe Leserin, lieber Leser Geschätzte Kundinnen und Kunden Mit dieser Ausgabe unserer Kundenzeitschrift zeigen wir Ihnen unsere Stärken im Bereich Bild- und Zeitschriftenherstellung. Sehen Sie wie sich eine grosszügige Bildsprache positiv auf den Leser auswirkt und die Aufmerksamkeit beim Anschauen einer Zeitschrift massiv steigert. Das Gestalten und Drucken von Zeitschriften gehört schon von jeher zu unserem Kerngeschäft. Der Trend bei modern umgesetzten Publikationen geht zu viel mehr Fläche und Raum. Sei es im Papierformat, im Layout oder wie gesagt den Bildern. Um schöne Ergebnisse bei grossen Abbildungen zu erreichen sind natürlich nur Bilder in hoher Qualität an Auflösung, Schärfe und Kontrast geeignet. Seien Sie mutig und setzen Sie Ihre besten Bilder ruhig grosszügig ein. In unserem Team ist Urs Schneider für die Fotoaufnahmen verantwortlich, er hat auch die Bilder für dieses Spektrum «geschossen». Wer die weiteren wichtigen Teamplayer bei der Produktion einer solchen Zeitschrift sind, erfahren Sie selbstverständlich auch in diesem Heft. Zum Thema mehr Fläche stellen wir Ihnen unseren Grossformatdruck vor, der sich in den letzten Jahren immer grösserer Nachfrage erfreut. Das alles finden Sie bei uns und selbstverständlich gibt es wieder viel zu lesen in unserem beliebten Magazin. Viel Spass beim Anschauen wünscht Ihnen Markus Schneider und das ganze Team der Schneider AG SCHNEIDER SCHNEIDER AG SCHNEIDER AG Druckerei Grafikdesign Fotostudio 3

[close]

p. 4

4

[close]

p. 5

Magazine: Schneider AG – Ihr Zeitschriftenspezialist maz. Die des BZeeritnsecrhrBifiltdfuünr gdsiezeMntirtaurmbesiPteflnedgeen Wir produzieren Zeitschriften und Magazine – damit sind wir ein erfahrener Partner für die Herstellung von periodisch erscheinenden Printprodukten. Magazine und Zeitschriften drucken ist unsere langjährige Expertise. Um hochwertige Magazine oder Zeitschriften zu drucken, braucht man Erfahrung, ein eingespieltes Team, moderne Drucktechnik und Fachleute rund um den Zeitschriften- und Magazindruck. Wir drucken Mitglieder-, Kunden, Mitarbeiter-, Fachzeitschriften, hochwertige Magazine und Zeitschriften mit neuester Drucktechnologie. Für die Akzeptanz dieser Fachzeitschriften, egal ob es sich um Magazine oder Kundenzeitschriften handelt, ist es heute wichtiger denn je, dass die Aufbereitung der Inhalte, die Aufmachung und die Haptik begeistern. Ergänzt wird das Angebot unter anderem durch Dienstleistungen im Layout, Bildbearbeitung, Adressmanagement und Versandservice. Mit uns haben Sie nicht nur einen Verlags- und Zeitschriftenprofi an Ihrer Seite, sondern einen exzellenten Partner, der mit modernen Maschinen bestens ausgerüstet ist für die Produktion Ihrer Fachzeitschriften und Kataloge. •9. Dezember 2016 Ausgabe 9 6 ■ 2016 GänG M itenanGMitarbeiterzeitschrift der Lüthi-Gruppe Thema I & D eine Aktion mit Seite 3 PGeetsrachBicohutrekiian GGIMnauftronetdernvureilerawurinsmdieirHtueRnlgeennWaete– Seite 12 SIMe&ietDens6inchKeunrzporträts SPeeirtseo9nalnachrichten «Ein von» Seite T–1a0AgninmegLreebteHnöschele SdmGeeGisortueebBssil8csZebhnPoifMctlsehcigtthaeeranbfteeitnenvodnen SEWeiniBteeAB1ni4ldäsetrhsetosriyepflege: SaMeuifitceWhè1ie5ledeFrlusrei,haedni!eu und STB i n f o Nr. 2 | Juni 2016 Fleisch ist unsere Leidenschaft. 09.12.16 14:27 MAZ_Nr.6_2016.indd 1 orientierungslauf Judith Wyder holt drei Medaillen rRbe2iRbnier7seüsn-dnctjnkäeek,uherssgrrntlziSeaSgznticevcuedhohlBBlwreaheen.edirngnieSAztienerecnrnrhredindlTrrdieseeeomtsmaamessimtnlsiiKncdspÜyih,reäebbktrikueeoeSorrnnrzenegnunünkatnubebtSedneeieddrldiggaaeeiseenenf-r Russland. bdtdS1eeric3ierrthsetSecSwitnehsieekaRdgdufteeeanennrsdninne.diennrTnDs.iotgtiBaveeenersoEBdanAdimezeleerestnlxemge2anirenniMEntdgaueilnvlarrosenuinpsrtdleoaoiminhnerreeuaaFimunusinsd-fnin Marika Teini. Bronze für die Schweizer Sprintstaffel mit Judith Wyder (2. v.l.). JinuddietrhSWpyridnetdr ivsetartnezid. igt den EM-Titel AedsrneanientmdieESterurTu3rBEnoMulgperesaroldimanpauaeiflJmilseuitnendeirisTuttthsinetcderhWsl ecvinyhcedhardtfeieeetrrinidmSiinhgpsoOtrgilnirtehiet---distanz. ÜW2äsNkdMh0usbmizuciayoe1sweenahddelsr4rtjdeieaieeyRdsEedeirnratAtiunrsireeeeffBViltshomorMRoGsrktSlrloigglieüntyeoknpnercannadlerdzdlkpimsaeinGemscpEiki.ntnltheaealudFaeelnnriinvüivhdsnhoaezdiroRataenrpearWlieerttladindlteetreVnmeigyzeei.nisdKdnlnneekeiiDeaScgoiiTonEcrsrhiiegilrnehttibbisnnremeeneaeii.zUlcrnrtkddrietIeehtsmkänieoltefr-meuZvJüEuaeertliautnindupeienendfvdfarlteeeouiSuoisdtlrmnpnldhinineeieneadid-i,en-Tschechien. JtdgzeueueidlsmnidtGRhedseerWlinRättnnyüeeddcnneeksPsrbtoeheasganinttidengteengeshsgsbailieecenhizrdceuheeimtlitzsn.weezIrnumesitBGeFsenretogehusiinlnnesnid-r-. DaCmJvtzZbieueieeeiisntedrmrcnlSJitl,tháeeeuhcdlnddlihVieeiaaWwRgomsiGlldasielycenaerGidhzogneueeessdbrnrwiseneed,FcmiengnShrdnnauasMaüuSbsvSmgeeistoneaentdineefktnafuv.EieHzlsenlAuldearirdcmmee.puehlnsaDmnEwsngmazesneesiutrtdnsietatreehTlnBledt.vfuzraeeiotomnmhemnndln-- DTdRmSeerateaerahmaddEesatMl inBlFKl-aerAryuciebuihnndfuttMeárdazlrk.ei,actJrshMugsSde:hpailtaZorrhitnulnitngWsetsadtsHymeaideufmmefberde,mSliSnecdathumanBwrrnrctiotelhänuiAuzzdnefneiedre--- IhtPmJuauontdstMgetistenihktntidelWaoilendmyzisFeudtrtleaaaernuurzefmze-nFuniitni.anDadbsleasgvrboeoelsSvniaiieslmCbirceeethnrr6enm,ráu7teneVdLdosaedii2iclsla1he- Text: Simon Fotos: Swiss Scheidegger Orienteering 14 Ehrenkollegium 4 Leichtathletik 5 Orientierungslauf 14 Running 15 Grand-Prix von Bern 24 Basketball 29 Seniorensport 30 Orchester 33 Wir über uns 34 STB Running laufend unterwegs running 15SeTrfBol-gRruenicnheerrsTiensKt egherlasnagtzManatrrtainteKnü. hEnini (1. M 50 in 43.47,1). • O1l(fMiS81dFc9efes2AeSit':h62.sLla2ra61ia03tirnniefa04toecl:ir03t.1ob.ns3trt2..khnrM2.o6l4e3S5H0sgiZdySdnnDa.r.S«1t1oiro2.is4teceiaeeionh.6ndtn0Whe3n2rlariyosnikc1(–wseMrgsoion:weeiGhtn6ereKvaeenniAeasrnnumgweKqeriues–rtznserrraueracnueadaaKE)ztLAadrh,ddentlrneheezMl.suoiee)nisnreaeoreLHzisluinitls»iunrnnesaeeaisnasledere,ieasuirililsndwnrnieToselrseulfz6ePaeswnnValff3.gfu3iEPBia,c!ühJilfn5tbalnKii.ohMa.errsxonr.ueeereeoEtriRditdtShhasGrrgnzuradGueimzerretoeFgmeeaealde2nrilreaeaSlGndrte0iüiäosltrdhtfTl.1hrauuOFn.ruseoeBa6elrsHlrcniOadknlcnaS.n-szshdetLoiuigu.edMa-ianlroEär1einsmrir2Adealun-msMi3-nittlam-to!lx2si1Stvu.•-•4iT•n e •.2 BfatSl5s saAfeG8SuV1äwä.TtdcRdur«2mGrfemcP6mltssGBhedidtuunpaNu0hzerditteir gekeinrzarerüemie1Ssmc(ateRmefautävnerisnithüec6npunnLnszzuhsopsmeiih.6hrÜnorusteätEenltneOpuNSzi–lgeerumudgubi,nSAiiPgEtennnTrefuenenethiäeiueGenaidnesdeBogErnmndArdnarkvcrssalgerehtidlrxstedun.öeeEaLsttwGg rarobpaSdzaiefaVslrlaäietne,ta-rslounbeltrlsgebguezetss3aprittuderndeespedeneirfaticrd3rpsmntierttrettuäneniGhdeeeterü)rssedPrngddareeäramznencitciPcn»ocrGnarteseeuarfAhkkik: fh.blÖtsnBes tnxavePubSeeeeIt6eemnDBndeofnsnban.-tG9nfLnvtPigarunsenflaidAeciinoeaPotseosangudhneHhbguicusar2hncdmeGtaTZektdanefmtlJ0nePnretivaieusedlcatauet1emBfaneneetsfürhrmienbl6ancnirzredLcdbfkIri,ainlhReiefcnehltmrä ieneesäitkeeamhcnifuheudaicgiutrrelittnhmUhr.httftemhads,ma-reevh-eo-naiahksilenr -stnulser:tr,-,f-r 3NMutuid0fikmnieünce4.ld4äfrdhn0Vr.üt2)dtgoGLb0enkerdäPeo1äunguirerm6vreft1oeKnB–vpT.nreoaefCdShtBntnaeahsaruetssBaäitgrsacHszneaeothei.rzuitgnnennA.zfeh,knenaEnödorliddishi-nmeeas(Le1iVessrgompe:oesie0unurse0bfeeGnLc,n.ehkh4äKeMdrteuo6leee.erfnü.ih9egtDtdSwure,reiistinegnnn1euagksnh2rnstemefze3iiecgüi.ni.t-hrter- Jorge Garcia in London. ÜSms3ssccb9iaiehhet-g,rjwrrätei edehna1ibrrshe0izgea0-deuRifantHnoeMbegtae-1paluWia3nepuMnreMbtsidaasöliituascnnthsr.lahissc1nWittha3eedesaliSlbeGeBHeesreekäersns.lnmi!tecnpzhfEeuiei:ivclntvDeheunitenrmetir- Text: Markus Reber / Katja Jutzeler Fotos: Rolf Baumann Beat Hinni am Chäsitzerlouf MnuLldNdidibnscaeiniaihaeaeedhunngrmbcslifgekgbnwzheesulesebiahimeuGtsliernatfrmusirbduR2ndaacfdeesi.reigethteeeaeuitntbnm,seun:nwleaeF«ldsdistrtreAIaHpiei,ccgoSghdrlrhhiHetnur,trisKewenrn!hceatshalehaaaledeteaEUrbddterusrt.rewtcgn»tncehveoomfmheGieeagaWriürriPlMctieneltvlethethiiutorsreaMiterhnnr,Szrelrrwbikdt6anTura1aue0güBnuh(gr8s.eNSnfgau:HnRsc5tna)tad.decheus6asleelhuernc.ieGcmz4neEthn-r-hze-n-r-- nesung. Erika Kneubühl 5

[close]

p. 6

6

[close]

p. 7

Unser Team: Wer steht hinter der Schneider AG Ein Unternehmen ist immer nur so gut wie sein Team. Denn trotz modernster Technik hängt das gute Gelingen einer Arbeit von der positiven Einstellung und dem Können jedes einzelnen ab. Wer sind eigentlich die Menschen die Ihre Printprodukte herstellen? Um Ihnen eine Vorstellung von unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen zu geben, freuen wir uns, sie Ihnen untenstehend kurz mit einem kleinen Portraitbild und ihrer Funktion vorzustellen. Wir sind überzeugt, dass es Heute wie auch in Zukunft in unserer Branche die menschlichen Augen und Hände mit der dazugehörenden Fachkompetenz immer brauchen wird, um perfekte, ansprechende Drucksachen herzustellen. Markus Schneider Grafikdesign Geschäftsleitung Roger Schneider Beratung Geschäftsleitung Urs Schneider Fotograf, Fotolithograf Geschäftsleitung Alexandra Schneider Beratung Technopolygrafin Brigitte Schneider Büro, Empfang Weiterverarbeitung Michael Schneider Drucktechnologe in Ausbildung Marija Schneider Weiterverarbeitung Erika Bätscher Weiterverarbeitung Gisela Staudenmann Technopolygrafin UALITÄT Q UCK.C H SC HN Hansruedi Zahnd Drucktechnologe Remo Ingold Drucktechnologe Tamara Frey Druckausrüsterin Willi Maibach Logistik Luca Sicherheitsdienst E I DE R DR 7

[close]

p. 8

8

[close]

p. 9

Grossformatdruck: Plakate in exzellenter Druckqualität Plakatdruck auf Billboard WR Papier Blueback 130 gm2, bis zu einem maximalen Format von102 x 280 cm. Ideal für Einzelstücke und Kleinauflagen. Die Farben sind lichtecht und garantieren durch UV-beständige, wasserfeste Tinte, lebendige Farben und ausgezeichnete Haltbarkeit. Sie sind APG konform. Der Druck ist 1- seitig, 4-farbig ab druckfertigen 1:1 PDF Daten. Auf diesem Drucksystem können wir auch Papiere in Fotoposter- Qualität, Pearl semimatt 210 gm2 bedrucken. Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne. Auflage 42 x 59,4 cm ab 1 Ex. ab 2 Ex. ab 5 Ex. ab 10 Ex. A2 42.– 32.– 21.– 16.– 50 x 70 cm 44.– 35.– 24.– 19.– 59,4 x 84 cm A1 52.– 36.– 25.– 20.– 70 x 100 cm 89,5 x 128 cm F 456.– 45.– 66.– 49.– 27.– 31.– 22.– 26.– Preise pro Ex., exkl. Verpackung, Porto und 8% MWST (Gültig bis 30.9.2017) Neu! Rollup System Die Rollup sind einseitig 4-farbig bedruckt, auf PVC matt 500 gm2. Das System besteht aus Aluminium, mit bedrucktem Banner, 3-teiliger Stange und Tragetasche. Dank der stabilen Alukassette ist ein sicherer Transport gewährleistet. Einfacher, blitzschneller Aufbau ohne Werkzeug. Das Gewicht beträgt ca. 5 kg. Grösse 80 x 200 cm CHF. 95.– Grösse 100 x 200 cm CHF. 105.– Gerne helfen wir Ihnen beim Layout und erstellen für Sie die Druckvorlage. Preis ab CHF. 120.– Lieferfrist ab GzD 5 bis 7 Arbeitstage. 9

[close]

p. 10

10

[close]

p. 11

Kundenportrait: Führerscheinfreie Mobilität dank Steck Mobil Die Steck Mobil Scooter sind für Menschen, die auch noch im Alter oder mit einem Gebrechen und ohne Führerschein zu einem vernünftigen Preis mobil sein möchten. Steck Mobil Elektro Scooter sind zuverlässig und robust, geländegängig und auch für grosse Steigungen geeignet. Fahrberechtigt auf Strassen, Trottoirs, Radwegen und in Einkaufszentren. Die Scooter gibt's in verschiedenen Ausfüh- rungen: Offen oder mit Kabine und sogar mit Standheizung und 4x4 Antrieb! Die Elektro Scooter gibt es bereits ab CHF 4'650.– (inkl. MwSt ). Schauen Sie sich die einzelnen Modelle an: www.steck-automobile.ch Steck Automobile AG Dorfstrasse 32 CH-3513 Bigenthal Tel. +41 31 700 02 80 www.steck-automobile.ch 11

[close]

p. 12

12

[close]

p. 13

Mitarbeiter-Rezept: Eine «Bärner Anke-Züpfe» zum Sonntagsbrunch Was wäre ein ausgiebiger Sonntagsbrunsch ohne eine so gut duftende, selbstgemachte «Bärner Anke-Züpfe»? Für mich und meinen Partner würde einfach das Beste fehlen. Alexandra Schneider, Technopolygrafin Zutaten: 150 g Butter 6,5 dl Vollmilch Zucker 1 Würfel Hefe oder 40 g Trockenhefe 1 kg Weissmehl 1 Esslöffel Salz 1 Ei Olivenöl Zubereitung: Die Butter auflösen, mit kalter Milch und einer Prise Zucker verrühren. Anschliessend die Hefe dazugeben. Die Flüssigkeit sollte handwarm sein. Das Mehl mit Salz in einer Schüssel mischen. In der Mitte eine Mulde formen und die Flüssigkeit dazugiessen, 10 Minuten kneten und anschliessend den Teig zugedeckt bei Zimmertemperatur 30 Minuten aufgehen lassen. Den Teig in zwei Stränge formen, einen Zopf flechten und mit einem Ei bestreichen (Ei mit Olivenöl und wenig Salz mischen). Zopf in Ofenmitte bei 200 – 220 C° ca. 45 Minuten backen. Auf den Boden des Zopf’s klopfen, wenn es hohl klingt ist er durchgebacken. 13

[close]

p. 14

14

[close]

p. 15

Neuheit: Inferno M1, das Papier dass garantiert nicht brennt! Papier brennt. Klar, das weiss jedes Kind. Papier darf aber in gewissen Bereichen absolut nicht brennen. Etwa bei grösseren Indoor-Veranstaltungen oder Fussball-Matches etc. Dort muss alles getan werden, um ein Feuerinferno zu vereiteln. Im Vorfeld sollten daher alle Möglichkeiten der Brandverhinderung ausgeschöpft werden. Inferno M1 ist ein Beitrag dazu. Bei der Herstellung von Inferno M1 wird Ammoniak beigefügt. Ammoniak frisst Sauerstoff und so kann das Feuer nicht atmen. Garantiert nicht brennbar Bei M1 handelt es sich um ein 1- und 2-seitig gestrichenes Druckpapier, das die gesetzlichen Euronorm Vorschriften nach den Brandklassen M1, nicht entflammbar und B1, schwer entflammbar, erfüllt. Öffentliche Sicherheit M1 wurde speziell entwickelt für Poster, Banner, Deckenhänger, Displays, Flyer, die in öffentlichen Räumen wie Messen, Flughäfen, Bahnhöfen, Stadien, Sporthallen, Theater und allgemein bei Massenveranstaltungen zum Einsatz kommen. M1 unterstützt somit Ihre Werbekampagne und leistet einen aktiven Beitrag zum Brandschutz in öffentlichen Indoor-Bereichen. Hochwertige Druckergebnisse Dank der optimierten Qualität und der kurzen Trocknungszeiten ist das gesamte Sortiment von M1 für Offsetdruck, Siebdruck und digitale Druckverfahren geeignet. Erhältlich in folgenden Gewichten 120 gm2, 1-seitig halbmatt gestrichen 185 gm2, 2-seitig halbmatt gestrichen 250 gm2, 2-seitig halbmatt gestrichen 320 gm2, 2-seitig halbmatt gestrichen 380 gm2, 1-seitig halbmatt gestrichen Quelle: Fischer Papier AG 15

[close]

Comments

no comments yet