Newsletter 11

 

Embed or link this publication

Description

Flüchtlingshelfer

Popular Pages


p. 1

!Flüchtlingshilfe Newsletter 11! !Liebe Flüchtlingshelfer!! Nun haben sich doch wieder einige Dinge angesammelt, die ich Ihnen gerne vor den Sommerferien zur !!Kenntnis bringen möchte. ! !1.) Ehrenamtsfest! Erst einmal herzlichen Dank an unsere Frau Bojcetic und das ganze Team für die Ausrichtung des Ehrenamtsfests im Theater. Es war eine sehr schöne Feier, und es tat gut, unterkunftsübergreifend Informationen auszutauschen und einfach mal die die Hände in den Schoß zu legen.! Sehr passend war die Ehrung unserer Urgesteine Sibylle Loeben und Christian Kühnel durch OB Mergen, und die Musiker vom Waldseeplatz haben wohl alle restlos begeistert!! Hier habe ich einen kleinen Bericht zusammengestellt.! !=> http://fluechtlingshilfe-baden-baden.blogspot.de/2017/06/ehrenamtsfest-2017.html! Bitte beachten Sie auch die Rede von Christian Kühnel, der noch einmal daran erinnerte, dass es bezüglich der Flüchtlingshilfe nicht immer gut lief und es auch schon andere Zeiten mit der Stadtverwaltung gab.! !=> http://fluechtlingshilfe-baden-baden.blogspot.de/2017/06/rede-christian-kuhnel.html! Ebenso lege ich allen, die nicht dabei waren, Dr. Jörg Siegers Vortrag zum Thema Ehrenamt und Integration ans Herz. Sehr erfrischend und etwas zum Nachdenken, denn wer kennt sie nicht, die „Abergeister“, die wir täglich bekämpfen…! !!=> http://fluechtlingshilfe-baden-baden.blogspot.de/2017/06/rede-dr-jorg-sieger.html! !2.) Heitzenacker! Aber schon ein paar Tage nach dem Ehrenamtsfest schreckte uns alle die Nachricht in der Zeitung auf, dass das Areal am Heitzenacker für neue Flüchtlinge vorgehalten werden soll. Bitte nicht! Das Gebiet liegt weit draußen vor den Toren der Stadt, noch hinter der ohnehin schon abgelegenen Unterkunft der Westlichen Industriestraße. Wie soll denn dort draußen Integration möglich sein? Wie sollen die Leute von dort zu Ämtern, Schulen, Ärzten und Einkaufsmärkten kommen? Schon jetzt merken wir, wie den ehrenamtlichen Helfern an manchen Stellen in der Stadt die Kraft schwindet - wer wird denn den beschwerlichen Weg zum Heitzenacker auf sich nehmen? Vielleicht auch noch im Winter? Ohne Auto geht da gar nichts. Hoffen wir, dass die Stadt für das Gelände eine andere Verwendung findet und beten wir, dass es bei einigermaßen !!stadtnaher Unterbringung gerade für neue Flüchtlinge bleiben kann!! !3.) Arbeitskreis Asyl! Rechtsanwalt Michael Hummel steht dem Arbeitskreis Asyl ab sofort wieder ehrenamtlich zur Verfügung! ! Kontaktaufnahme am besten über WhatsApp 01575 81 98 30 5. In dringenden Fällen bitte gleich die fraglichen Dokumente fotografieren und mitsenden. ! Außerdem gibt es natürlich die üblichen Sprechzeiten des AK Asyl jeden Dienstag ! am Waldseeplatz 15.45 bis 17 Uhr und ! !!in der Westlichen Industriestraße. 17.30 bis 19 Uhr.! !4.) Interkulturelle Woche! Die Planungen für die interkulturelle Woche (ikw) 2017 unter dem Motto „Angekommen in Baden-Baden“ !laufen auf Hochtouren. ! Hier ein Bericht über das erste Koordinierungstreffen unter Leitung von Frau Bojcetic => ! !http://forum-baden-baden.blogspot.de/2017/06/ikw-2017-auftakt.html!

[close]

p. 2

Das Bündnis „Baden-Baden ist bunt“ hat für die interkulturelle Woche einen Film gedreht, der - nicht repräsentativ - über neun Flüchtlinge berichtet, die es geschafft haben, in Baden-Baden „anzukommen“. Dieser Film wird als Auftaktveranstaltung der interkulturellen Woche ! am Dienstag, 19. September 2017, um 19 Uhr im Cineplex ! gezeigt. Im Anschluss an den Film gibt es eine Podiumsdiskussion über das „Auf und Ab“ bei der Integration der Flüchtlinge in Baden-Baden. Näheres teile ich Ihnen im nächsten Newsletter mit. Bitte reservieren Sie !sich den 19. September in Ihrem Kalender!! Übrigens wird auch ein „alter Bekannter“ bei der interkulturellen Woche mitmachen: Abdullah Rajab Almalla, der im letzen Jahr mit seinem selbst gedrehten Film „Schatten“ für Furore sorgte. Er wird dieses Jahr mit einem sehr ergreifenden Kunstprojekt von sich reden machen. Wir werden mit ihm während des Filmabends über seinen weiteren beruflichen Werdegang und sein Werk mit dem vorläufigen Tiel „Untergegangen“ !!sprechen. Lassen Sie sich überraschen! ! !5.) Familiennachzug! Für Flüchtlinge, die eine Anerkennung bekommen haben, ist der Nachzug ihrer Familie ein wichtiges Thema, und hierbei brauchen sie oft auch die Hilfe von Ehrenamtlichen. Ich habe wie versprochen in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter die wichtigsten Eckpunkte zum Thema zusammengestellt und auf dem Flüchtlingshilfe-Blog zusammengefasst. Ich hoffe, es erleichtert Ihnen den Weg durch die Behörden. ! !!=> http://fluechtlingshilfe-baden-baden.blogspot.de/2017/06/familienzusammenfuhrung.html! !6.) Nachweis für Ihre Tätigkeit! Die Koordinatorin Ehrenamt, Katharina Thomas, weist darauf hin, das die Stadt Baden-Baden nun befugt ist, Engagementnachweise für Ihre ehrenamtliche Tätigkeit auszustellen. Hierfür benötigt sie Ihren Namen Adresse, Geburtsdatum und Ihren Einsatzort. ! Bitte wenden Sie sich direkt an! Katharina Thomas! Tel. 07221 - 93 14696! !!Mail: katharina.thomas@baden-baden.de! !7.) Waldseeplatz! Zum Schluss noch eine gute Nachricht vom Waldseeplatz: Der Flüchtlingsgarten aus dem letzten Jahr blüht, wächst und gedeiht auch 2017! Kommen Sie doch mal vorbei und schauen Sie ihn sich an. Offenes Café Kontakt jeden Samstag um 16 Uhr. ! !!!=> http://fluechtlingshilfe-baden-baden.blogspot.de/2017/06/maliks-garten.html! Und nun wünsche ich Ihnen einen zauberhaften und erholsamen Sommer. Schöpfen Sie Kraft! Wir in der !!Flüchtlingshilfe sind zu einem Marathon angetreten. Es gibt noch viel zu tun!! !Mit freundlichen Grüßen! !Rita Hampp ! !!Baden-Baden, 30. Juni 2017! P. S. Denken Sie an das internationale Stadtteilfest der Caritas? Morgen, 1. Juli, 14 bis 21 Uhr mit einem !tollen Programm! => http://fluechtlingshilfe-baden-baden.blogspot.de/2017/06/caritas-fest-2017.html!

[close]

Comments

no comments yet