newsletter 10

 

Embed or link this publication

Description

Flüchtlingshelfer

Popular Pages


p. 1

!Flüchtlingshilfe Newsletter 10! !Liebe Flüchtlingshelfer!! !1.) Ausweg aus der Frustfalle! Sind Sie im Augenblick auch irgendwie gefrustet? Weil es mit der Integration nicht so schnell läuft, wie Sie es sich wünschen? Oder weil Sie Sprachkurse anbieten, die kaum mehr jemand aufsucht? Es geht nicht nur Ihnen so, überall in der Republik haben die Flüchtlingshelfer gerade das gleiche Gefühl. ! Woran das liegt?! Nun, zum großen Teil an unseren vollkommen unterschiedlichen Lebensauffassungen, Kulturen und Gesellschaften, aus denen wir kommen. Hier - in Deutschland - leben wir in einer Individual-Gesellschaft, dort - in 95 Prozent aller Länder übrigens - leben die meisten Menschen aber in einer kollektivistischen Gesellschaft, in der das Glück des einzelnen gar nichts zählt, sondern nur das Wohl des Familienverbundes. ! Unsere allseits geschätzte Mehrnousch Zaeri-Esfahani aus Rastatt hat dies in einem Interview des Mitteldeutschen Rundfunks auf den Punkt gebracht, und sie hat sich auch letzte Woche die Zeit genommen, den Koordinator/innen der einzelnen Unterkünfte im Netzwerk Asyl diese Hintergründe in einem Workshop zu erklären. Wir hatten große Aha-Erlebnisse!! Bitte hören Sie sich dieses sehr aufschlussreiche Interview an. Es wird Ihnen helfen, unsere derzeitige Situation besser zu verstehen und besser damit umzugehen. ! Hier der Link zum Link => ! !http://fluechtlingshilfe-baden-baden.blogspot.de/2017/04/integration-nicht-so-einfach.html! Übrigens gibt es am 3. Mai von 17 bis 19 Uhr im Caritas-Stadtteilzentrum Briegelackerstraße eine Denkwerkstatt mit Frau Zaeri zum Thema „Interkulturell kompetent - aber wie?“. Melden Sie sich für diese kurzweilige Veranstaltung bitte bei Frau Thomas an!! Hier der Link dazu => ! !!http://fluechtlingshilfe-baden-baden.blogspot.de/2017/03/denkwerkstatt-mit-frau-zaeri.html! !2.) Ein Grund zum Feiern!! Nun etwas sehr Erfreuliches: Die Stadt möchte alle - ALLE - in der Flüchtlingsarbeit ehrenamtlichen Tätigen !ganz herzlich zu einem Fest einladen.! Sehr geehrten Damen und Herren, für Ihre große Unterstützung im Bereich der Flüchtlingshilfe und Integration möchte wir Sie recht herzlich am 20.Juni 2017 zu einer Feierstunde ins Theater BadenBaden einladen. Es erwartet Sie ein ca. einstündiges kulturelles Programm, der Ausklang findet im Hof des Theaters mit einem kleinen Umtrunk statt. Eine Einladung mit den Programmpunkten erhalten Sie rechtzeitig vor dem Fest. Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Kommen und danken Ihnen herzlich für die engagierte Unterstützung!! Im Auftrag mit meinen besten Grüßen! Svetlana Bojcetic, Integrationsbeauftragte! Tel.: 07221 / 93-14778! svetlana.bojcetic@baden-baden.de! integration@baden-baden.de! !www.migration.baden-baden.de Bitte merken Sie sich den Termin vor. Das Fest startet am Dienstag, 20. Juni, voraussichtlich um 18.30 Uhr. Bitte geben Sie den Koordinator/innen der Unterkünfte oder Frau Bojcetic selbst Bescheid, ob Sie !!kommen möchten, damit sie einen ungefähren Überblick hat, ob der Platz im Theater überhaupt ausreicht.! !3.) Auf Nummer sicher gehen!! Heute noch einmal die dringende Bitte, sich als ehrenamtliche Flüchtlingshelfer zu anzumelden. Bitte melden Sie sich bei den Koordinator/innen der Unterkünfte oder direkt bei Frau Thomas, wenn Sie etwas mit oder für Flüchtlingen unternehmen wollen - und sei der Einsatz auch noch so klein.! Sobald Ihr Name vorliegt, sind Sie automatisch versichert, und zwar sowohl in der Haftpflichtversicherung als auch in der Unfallversicherung. Das ist wichtig. Wie schnell kann einem ein Missgeschick passieren! Es ist

[close]

p. 2

ganz unkompliziert: einfach nur per Namen melden. Das reicht schon. Sie müssen nicht beschreiben, was Sie tun wollen.! Wenn Sie sich allerdings im Bereich Kinder- und Jugendarbeit engagieren wollen, brauchen Sie ein erweitertes Führungszeugnis. Auch das kann man sehr unkompliziert im Rathaus oder bei der Ortsverwaltung beantragen. ! Zur Registrierung, bei Fragen und Schadensmeldungen wenden Sie sich bitte an:! Katharina Thomas, Bildungskoordinatorin Ehrenamt! Tel: 07221/9314696! !Mail: katharina.thomas@baden-baden.de! Hier auch der Beitrag auf der Flüchtlings-Seite => ! !!http://fluechtlingshilfe-baden-baden.blogspot.de/2017/03/versicherung-fur-ehrenamtliche.html! !4.) Ablehnungen…! Im Augenblick flattern viele Ablehnungen in die Häuser. Bitte weisen Sie die Betroffenen auf die Sprechstunden des AK Asyls hin - allerdings gibt es nicht viele Hoffnungen zum Beispiel bei den Flüchtlingen aus Gambia, obwohl die Situation dort sehr verworren ist.! Ursprünglich sollte eine Informationsveranstaltung geplant werden, um die Leute aus Gambia über die Möglichkeiten einer freiwilligen Rückkehr zu informieren, für die es auch Reisekosten und eine kleine finanzielle Starthilfe geben könnte. Mittlerweile hat der AK Asyl von einer solchen Informationsveranstaltung abgesehen, weil die politische Lage nicht stabil ist. ! Hier finden Sie übrigens immer wieder Links zu solchen Themen =>! !!http://fluechtlingshilfe-baden-baden.blogspot.de/p/allgemein.html! !5.) Fahrräder…! Und mal wieder etwas zum Thema Fahrräder, die ja weiterhin das beste und günstige Fortbewegungsmittel für unsere neuen Mitbürger sind.! a) In Haueneberstein hat eine neue Radwerkstatt aufgemacht, die Erfreuliches zu berichten hat. Es werden hier auch noch Unterstützer gesucht. Bitte melden Sie sich bei Herrn Raithel => ! !http://fluechtlingshilfe-baden-baden.blogspot.de/2017/04/haueneberstein-radwerkstatt.html! b) In der Westlichen Industriestraße fällt Herr Dorow krankheitsbedingt für längere Zeit aus. Wir wünschen ihm auf diesem Weg alles erdenklich Gute und gute Besserung! ! Es wäre schön, wenn sich hier jemand finden würde, der Herrn Dorows Schicht dienstags tagsüber !!übernehmen könnte! Bitte melden Sie sich bei Uta Rosseck oder Silke Heimann.! !6.) Ramadan:! Eine Vorabinformation: ! Der Ramadan beginnt dieses Jahr am 27. Mai. Hierzu hat Herr Kilic vom türkisch-islamischen Kulturverein Baden-Baden-Steinbach uns einen kleinen Merkzettel zusammengestellt, damit es mit dem Verständnis !besser klappt. Es wird im Augenblick ein weiterer Versammlungsort in Baden-Baden gesucht.! Ramadan: 27. Mai 2017 ca 03.00 Uhr wird gegessen und kurz vor 04.00 Uhr mit dem Essen und Trinken aufgehört. 21.22 Uhr ist Fastenbrechen !Letztes Fastenbrechen am 24.06.2017 ist um 21.40 Uhr. Benehmen/ Verhalten im Ramadan: Da es für Muslime wenige Gebetsräume an einem Ort gibt, müssen viele mit ihren Fahrzeugen von weit her bis zu den Moscheen fahren, was mitunter zu Geräuschbelästigung führen kann. Besonders schwierig wird dies im Sommer wenn die Tarâwîh-Gebete bis ca. 22-23 Uhr dauern. Deswegen sollten die Moschee-

[close]

p. 3

Gemeinden Vorkehrungen treffen, dass die Nachbarn so wenig wie möglich gestört werden und dass sie !über die Besonderheit in diesem Monat informiert werden. Der Prophet Muhammad (s) hat zum Fasten viele Empfehlungen gegeben; “Das Fasten ist ein Schutz. So soll der (der fastet) keine unzüchtigen Reden führen und sich nicht töricht verhalten; und wenn jemand ihn bekämpft oder ihn beschimpft, soll er zweimal sagen: ‘Ich faste.’ Und bei Dem, in Dessen Hand meine Seele ist: Der Mundgeruch des Fastenden ist Allah angenehmer als der Duft von Moschus, denn [Gott sagt:] er lässt ab vom Essen und Trinken und von seinen Begierden um Meinetwillen. Das Fasten ist für Mich, und Ich gewähre die Belohnung dafür. Und die gute Tat wird zehnfach belohnt.” “Für alles ist Zakat zu entrichten, und die Zakat für den Körper ist das Fasten.” “Wenn sich jemand nicht der Falschheit in Wort und Tat enthält, dann liegt Allah nichts daran, dass er sich !des Essens und Trinkens enthält.” 
 Somit müssen im Ramadanmonat muslimische und nichtmuslimische Nachbarn miteinander mit erhöhter !Aufmerksamkeit umgehen. Das Ramadanfest: 25 - 26 - 27. Juni 2017 Ramadanfestgebet am 25.06.2017 Sonntag um 06.10 Uhr. An dem Tag muss man mit grossen Besucherströmung in der Flüchtlingsheimen rechnen. Das Opferfest: 1 - 2 - 3 - 4. September 2017 Opferfestgebet am 01.09.2017 Freitag um 07.30 Uhr. !Durch die Schulferien werden diese Festtage eher ruhiger verlaufen. Weitere wichtige Tage im islamischen Kalender: Mevlid (Geburtstag Propheten Muhammad): 30 November / 01. Dezember 2017 !!Das islamische Neujahr (1439 n.H.): 21. September 2017 !7.) Fortbildungen/Termine! a) SGB II! Flüchtlinge, die positive Bescheide erhalten, stehen mitsamt ihren ehrenamtlichen Unterstützen oft vor einem Riesenberg neuer Probleme, die es zu bewältigen gilt, und zwar nicht nur, was den Familiennachzug betrifft. Es wird daher eine Fortbildung zu diesem Thema geben, auf der das Jobcenter alle Fragen beantworten wird! Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit, sich aus erster Hand umfassend zu informieren.! Bitte melden Sie sich an und schicken Sie bitte Frau Thomas im Vorfeld Ihre Fragen zu, damit sich die Fachleute vorbereiten können. Natürlich kann auch während der Veranstaltung spontan gefragt werden. ! Termin: 16. Mai, 17 Uhr, Stadtteilzentrum Briegelacker! Hier noch einmal zum Nachlesen => ! !http://fluechtlingshilfe-baden-baden.blogspot.de/2017/04/fortbildung-jobcenter.html! b) Islam im Plural! Wer sich in das Thema Islam tiefer einarbeiten möchte, dem sei ein interessantes Qualifizierungsangebot der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart empfohlen. Allerdings nicht kostenlos! Hier der Link =>! !http://www.akademie-rs.de/isl-islam-im-plural.html! c) Café international plus! Außerdem noch ein Hinweis auf einen aktuellen Vortrag über die Koppten am Freitag, 19. Mai 2017 um 19.30 Uhr im Bonhoeffersaal im Rahmen des Café international plus. =>! !!!http://fluechtlingshilfe-baden-baden.blogspot.de/2017/04/kopten.html! Mit freundlichem Gruß! und den besten Wünschen zum Osterfest,! !Ihre Rita Hampp! Baden-Baden, den 12. April 2017!

[close]

Comments

no comments yet