Wellenschlag – Schnuckenstolz

 

Embed or link this publication

Description

Einblick in die ersten Seiten

Popular Pages


p. 1

Arne von Brill Stolz Tiere im Norden wellenschlag Verlagskontor

[close]

p. 2

Die Rechte an allen in diesem Buch abgedruckten Fotos liegen bei Arne von Brill Photography, Verden www.arnevonbrill.de Wellenschlag Text- und Verlagskontor Gabriele Becker An der Karlstadt 33 27568 Bremerhaven info@wellenschlag-verlag.de www.wellenschlag-verlag.de Originalausgabe Mit Texten der Biologin Dr. Susanna Knotz, Dr. Helmut Kruckenberg (IWWR Institute for Wetlands and Waterbird Research e.V. ) und Dr. Martin Stock, Biologe und Fotograf im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer Gestaltung und Satz: designagl, Bettina Nagl-Wutschke, Bremerhaven, www.designagl.de, hofAtelier, Toni Horndasch, www.hofatelier.de Druck: Beltz Grafische Betriebe, www.beltz-grafische-betriebe.de Alle Rechte, auch die der fotografischen und elektronischen Wiedergabe, vorbehalten. 1. Auflage 2017 Printed in Germany ISBN 978-3-9817308-4-5 Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten unter http://portal.dnb.de abrufbar. IMPRESSUM

[close]

p. 3

Arne von Brill Tiere im Norden Stolz wellenschlag Verlagskontor

[close]

p. 4



[close]

p. 5

ZUFALLSBEGEGNUNGEN AUF DEM WEG VON A NACH B Arne von Brill liebt den Rock ’n’ Roll. Der in Verden geborene Fotograf designte Musikinstrumente für namhafte Gitarristen, Bands waren sein Zuhause, Popstars seine Zuhörer und Kunden. Die Musik begleitet ihn noch, als er erlebt, was sich mit einer Spiegelreflexkamera entdecken und festhalten lässt: Kleine Hüpfer, gefleckte Säuger, stolze Schnucken und immer wieder beeindruckende Vogelschwärme. Seitdem lässt von Brill sich ein. Auf die Ästhetik der Tiere, auf ihren Ausdruck, ihren Lebensraum, der eins ist mit dem der Menschen. Natur beginnt vor unserer Haustür. Als Fotograf begegnet Arne von Brill den Tieren unserer Heimat oft zufällig. An der Küste, in der Heide, im Wildpark, beim Blick in den Himmel. Für dieses Buch hat er seine „Stars“ inszeniert. Ganz im Sinne seines Vorbildes, dem niederländischen Fotografen und Regisseur Anton Corbijn, beschreibt er nicht, sondern zeigt, was hinter dem offensichtlich Schönen liegt. Das berührt den Betrachter und unterscheidet von Brills hinreißende Bilder von denen klassischer Naturfotografen. Die für diesen Band ausgewählten Fotografien laden ein, sich entführen zu lassen. Nicht weit, nur einen Schritt vor die eigene Tür. Gabriele Becker

[close]

p. 6

Im Abendlicht 6 7

[close]

p. 7



[close]

p. 8



[close]

p. 9



[close]

p. 10

Der Niedersachse Weißstörche sind klassische Zugvögel mit Überwinterungsgebieten in Afrika, südlich der Sahara bis nach Südafrika. Als Segelflieger brauchen sie Aufwinde, die es über dem Mittelmeer nicht gibt. Deshalb ziehen sie entweder im östlichen Mittelmeerraum über Land oder über Gibraltar. Die weiteste Entfernung, die ein Tier während der Zugzeit von ein- bis eineinhalb Monaten zurücklegt, beträgt 10.000 km. Bei der ersten Mittelmeerquerung entscheiden sich die Weißstörche für eine Route, die sie ihr Leben lang beibehalten. 10 11

[close]

p. 11



[close]

p. 12

Fette Beute: Feldlerche versorgt den Nachwuchs 12 13

[close]

p. 13



[close]

Comments

no comments yet