SCALA Mai 2017

 

Embed or link this publication

Description

Monatsmagazin für den nördlichen Kreis Mettmann

Popular Pages


p. 1

MONATSMAGAZIN IM NÖRDLICHEN KREIS METTMANN Mai 2017 Nr. 229 · 21. Jahrgang Schutzgebühr: 1.80 € Auflage 10.000 Erscheint in Teilgebieten von Velbert, Heiligenhaus, Wülfrath und Ratingen Neue Ausstellung im Deutschen Schlossund Beschlägemuseum Velbert 11. Mai – 5. November 2017 Bereits der antike Philosoph Platon stellte fest, dass Geld ein verabredetes Zeichen und eine Übereinkunft der Menschen ist, die sich in vielerlei Gestalt zeigt. Die neue Sonderausstellung im Deutschen Schloss- und Beschlägemuseum greift diesen Gedanken auf und präsentiert auf spannende und unterhaltsame Weise die Gelder der Welt in ihren verschiedensten Formen und Ausprägungen. q Fortsetzung auf Seite 3

[close]

p. 2

Scala mai Herausgeber: Scheidsteger Medien GmbH & Co. KG, 42551 Velbert, Werdener Straße 45 und 40883 Ratingen, Peddenkamp 30, Telefon 0 20 51 / 98 51- 0, Telefax 0 20 51 / 98 51-11, info@scala-regional.de, www.scala-regional.de Redaktion und Anzeigen: Dr. Jutta Scheidsteger, Gabriele Scheidsteger Gestaltung: Martin Hohnhorst, Frank Meurer Internetredaktion: Gabriele Scheidsteger Kolumnen: Walter und Sascha Stemberg Digitaler Aufbau und Druck: Scheidsteger Medien GmbH & Co. KG Druckauflage: 10.000 Verbreitungsgebiet: SCALA wird im Direktvertrieb im nördlichen Kreis Mettmann in Teilgebieten der Städte Velbert, Heiligenhaus, Wülfrath, Ratingen in ausgewählten Einfamilienhausbezirken verteilt; SCALA liegt in den Stadtbibliotheken, Bürgerbüros, Tourist-Infos, Museen, VHS, ausgewählten Hotels, Restaurants und Geschäften der Städte des Erscheinungsgebietes aus. SCALA ist ein Monatsmagazin, es erscheint 12 x im Jahr. Die im SCALA-Verlag erstellten Anzeigen bleiben Eigentum von SCALA. SCALA VERLAG Band 2 mit 2 Heiligenhauser Touren Wandern in Velbert und rund um WanindeVrenlbert Zdvd1eeoui0tcnarhcWi4lnhli,eau7arnntl–ldegeee1RVrn7uoe,nzlu7bugteekearmnntlelberenSsRctahodruetttiebenuilengen Nach der großen Resonanz auf das Wanderbuch „Wandern in Velbert“, das im September 2016 erschienen ist, kommt Mitte Mai ein zweiter Band im SCALA Verlag heraus. Zehn weitere Wanderrouten werden vorgestellt. Sie sind in Zusammenarbeit mit Hans Bunk, Ehrenvorsitzender des Sauerländischen Gebirgsvereins, Abt. Velbert, ausgewählt worden. Mit einer ausführlichen Streckenbeschreibung und dem Streckenverlauf in einer Zeichnung sind die markierten Wege leicht nach zu wandern. Fotos geben Einblick in die jeweiligen landschaftlichen Gegebenheiten. Zusätzlich werden Sehenswürdigkeiten der Region vorgestellt. Die Wanderstrecken sind unterschiedlich lang und haben unterschiedlichen Schwierigkeitsgrad. Von Velbert geht es auch in das angrenzende Heiligenhaus sowie in das idyllische Felderbachtal nach Hattingen. Die abwechslungsreiche Landschaft der Region mit den herrlichen Wäldern, den offe- nen Feldfluren und faszinierenden Weitblicken von den Höhen begeistern die Wanderer ebenso wie die zahlreichen beschaulichen Täler mit ihren mäandrierenden Bachläufen. Da kann man nur sagen: Wie im Urlaub! Heljens-Tour Geführte Themenwanderung mit gastronomischen Zwischenstopps Die Wanderung durch das Ortsgebiet Heiligenhaus ist eine Reise durch die Zeit von den Ursprüngen der Siedlungsentwicklung durch das nahe Kloster Werden (gegr. 796) bis heute. Lernen Sie bei einer informativen Wanderung die Atmosphäre Heiligenhaus mit seiner Industrie, den historischen Gebäuden, reizvollen Fachwerkhäusern, schönen Nischen und unzähligen Details kennen. Erfahren Sie, woher beispielsweise das heutige Naherholungsgebiet Abtsküche seinen Namen hat und was es mit der Hubertuskapelle auf sich hat. Das geschichtsträchtige, lebendige und liebenswerte Heiligenhaus bietet für Klein und Groß zahlreiche Entdeckungsmöglichkeiten, aufgeteilt in zwei Touren (siehe rechts). Das Besondere an der Wanderung ist, dass zwischendurch zur Stärkung jeweils in drei gastronomischen Lokalitäten eingekehrt wird. Änderungen vorbehalten. Bitte beachten Sie, dass die Wanderung für mobilitätseingeschränkte Personen nicht geeignet ist. Veranstalter: Stadtmarketing-Arbeitskreis Gastronomie. Eine Anmeldung ist erforderlich bei: André G. Saar, Tel. 02056/ 13-105, E-Mail: a.saar@heiligenhaus.de Wandern – Vesper – Industrie Köpi3: ein Kaffee + eine Spezialität des Hauses Gasthof Werkerwald: stärkende Suppe + ein Freigetränk Thums: ein Freigetränk Inklusive Kurzführung durch einen Heiligenhauser Industriebetrieb Wanderführer: Sven Polkläser und Sabrina Grone Kosten: 15,00 Euro pro Person inkl. Speisen und Getränke gem. Beschreibung So. 7. Mai 15.00 Uhr Wandern - Vesper Kulturgeschichte Hofcafé Abtsküche: kleines Kaffee + Kuchengedeck Schlemmertrasse: stärkende Suppe + ein Freigetränk Aule Schmet: ein Freigetränk Wanderführer: Sven Polkläser und Sabrina Grone Kosten: 15,00 Euro pro Person inkl. Speisen und Getränke gem. Beschreibung Sa. 13.Mai 15.00 Uhr 02 Scala

[close]

p. 3

Scalalokales q Fortsetzung von Seite 1 Neue jetzt aPnrefoisrdliesrtne! info@linke-catering.de So können die Besucher bei einem Rundgang durch alle Erdteile des Globus wertvolle Dinge entdecken: Exotische Schnecken und Muscheln, eindrucksvolle Salzbarren und Teeziegel, prächtige krieg lebensnotwendige Dinge einkaufen konnte? Doch wie ist die Situation heute? In einem separaten Raum werden aktuelle Frisch Feiern Armreifen und Trommeln sowie kuriose Debatten thematisiert: So gibt es heutzu- Metallgebilde geben einen Eindruck davon, was alles Geld sein kann. Dabei zeigt sich, dass jeder Gegenstand als Geld funktionieren kann, wenn nur alle an den jeweils zugeschriebenen Wert glauben … tage Tauschringe, in denen gegen eine neue Verrechnungseinheit Dienstleistungen und Waren eingetauscht werden. Auch das Phänomen der Regionalwährungen und die gegenwärtige Diskussion um die Abschaf- Catering und Party-Service Linke macht Ihre Feier zu einem Erlebnis. Qualität von Anfang an – von der Beratung bis zur Ausführung. Feiern Sie mit Ihren Gästen, wir kümmern uns Schnell wird deutlich: Im Grunde hat fung des Bargeldes zeigen, dass das Thema sich nicht viel verändert! Wie auch heute „nichtmünzliche Zahlungsmittel“ aktueller bezahlten die Menschen früher ihre Schul- ist denn je … um alles andere. Ob Hochzeit, Jubiläum oder Firmen-Event. Wir freuen uns auf Sie ! den mit dem jeweils gesellschaftlich aner- Die Ausstellung mit ihrem reichhaltigen kannten Geld. Darüber hinaus wurde in zahlreichen Kulturen Geld gehortet oder die Menschen trugen ihre Wertobjekte am bdReearrhm2A0eu1n7sps.trJeoeldglurenarmgBmeaskultäcivuhfetmrbkitiaswnzinrukmbeins5zD.uuNnamdofüvEeernimndsee-te„hDeonm„DizoilmWizoihl nTfaüghelsepnf“lege“ und DDiiee ggeeppflfleeggttee AArrtt zzuu wwoohhnneenn Die gepflegte Art zu wohnen „Die gepflegte Art zu wohnen“ Die gepflegte Art zu wohnen Die gepflegte Art zu wohnen Körper, um ihren Status zu demonstrieren – auch diese Phänomene sind uns aus heutiger Zeit bekannt. Während des Rundgangs wird auch Velbert thematisiert, denn hier wurden begehrte Waren gegen Schlösser eingetauscht. In schwierigen Lebenssituationen, zum Beispiel in Zeiten von Krieg oder Inflation, greifen die Menschen auf solche alternativen Geldformen zurück, mit denen sie neben der gängigen Währung bezahlen können. Wer kennt nicht die Zigarettenwährung, mit der man nach dem Zweiten Welt- „Mitmach-Vitrine“ mit einer Währung sei- ner Wahl bestücken.EiWn eoimgeint stkäönndnigtees Lmeabnen im Alter wünschen sich noch bezahlen? Von ZtearhstnübtzüernstdeiebuisnsKaoncvhe-rtrauten Menschen dabei, die meisten Menschen. Wir unihrCeAETigEeRnsItNänGdig·keiPt AzuR TbeY - S E R V I C E löffel ist alles erlaubt! wahren. Zugleich betreuen und pflegen wir professionell und liebevoll - individuell zugeschnitten auf den Einzelnen. Die Lebensqualität jedes einzelnen Men- schen steht für uns im Mittelpunkt. DDEEblEdsMlEdMsbEEgDB„FdDZukaMuEEiiiiWeeeneeiiiiiiiiinuüiieuccaeeeeggnnnneennnaaabbittvhhdgrstrnnnfeezzzrroeeeuumdeegüeplfffeeeeessnnszeuddlhvvrnniiüüüiifrfuuccllcluggssgietennnooiinelncsshhheer„eetteeebrisrrlleeehsalääbsfeellenndDgnnaatneünnmmenutnnenn−−ensssbnnessevs...hrtuuddwioheettttnoevvettensssDDnnlDääiiäiigiiaeeeeggtnleennttntmsslnnddnMriieeiehrriVkknnttddeeeehl-hhdddttMeehhhteeraeppeii“rrui:iivveinnLLiLttDetaaiittggmngenffzlettiinieellebuuddffeefnseseeodnnMMizzüü.bbü„„bbettcuussssgglimuueerrveereeehDDuruceeeeP„LLLnnWitnnnnnheuuunlbbilldnn-eeerllazDoosssssnennndeeuMMobbibzznqqqccNwwnl.sswwosmmeguuoeeehhuueeuptWWeliiggennaariinidhleennrraaafmmmmvaleehhiinannzllssleioppiiiiniizzrimssurrccmmttbmt..gghrrMMiMääeeäccPhhiiugefooezWWemnhhttnnllteefniieüiiffAAAnsttt,ilnn..eefjjjnniiseWWttttl!ll,leerrüehieeeiissttetZZcwhgtteeddedddDhssTrlluulttuulpppreirrsreeiieeeooaarlnnneeooggoauuteudnnsssbbwwwttüinnphhllmnnnntnEeeeegieeeetteeeeüüraaükkkrriiieznniio“iiicciglleuu,,nnnussntttnnznellnfhh...tteffffsssisiinezznszuuüühhlnccüüctaeeeddsdnnpttrrHhhhdsuslllzzeeeeDddhhnnnteeeiifeeDefnnoeäeeeolnnnnnllidnnonnenleemuieedsmggnnnniliSdT•Trieclgszieeh““zneo-iaaFlni“hrlzmögggaiTSaruoyadselisbmgene,üisenlrn,DAspuebpuaoknfnfmset•lgelistvirieegAzkidrieenl,gege.rVgGureSWWueenetSlahbtsTgeneöooe,adlurrblthhgozlisgsnffu.rscüütBtnnenüesdhrr.ndtbggaDäbGMMedfsoneeeteireeemisdrsmmcnnasgiTipgpzTssthuariucckaileeät-eegnhheclsuiigieeerhütnnn,nnbs••bdeAssrmmruFAeuccsTgankiisittthhuahcdtftrlihDDrgeüvaauedenigeeeneiffur,emmedsrttnuS,bptsTeeeesineeeacfnntnnnhglttgzzecre•ieeo.rgsu-bpeetfltereguet VDD„„PFVPFD„FmVWWWüüüeffeeooollollrreelroommombbbbgguuhhuheeeiiiieelzznnznnnnrrr,ddiittitssffsflllu---üüüiieeeNNeeVVVnhhNhrrrnneeeeeseeellleeessellelvvnbbbvttSSnnniirggeeeietta““DD“grreeraametttSooiiissnnssssmm,,tuuubddttt,annnDDuooPPPiinDzzdddlrroorrrdaiittoooollmmeeonuudmgggmmrtnniiiDDrrreetzzioossaaaeziinooeellTmmbbmilmmDrrHHaiiPlleeHmmmgoeefiinnggzzleemii!!e!iiiillislllliiaaglttggiipBB::zgmmeeefiuuedllnnbberrniBhheuuggghuaanllffeaaaeeruusgunnllgtssddfstti,,Delee,tiilnnnn:odminizil Pflegerische Tätigkeiten • Und vieles mehr Domizil Tagespflege GmbH Emil-Schniewind-Str. 13, 42553 Velbert-Neviges, Tel.: (0 20 53) 15-150 info@domizil-wohnfuehlen.de, www.domizil-wohnfuehlen.de Bronzeplatte aus Benin, DDDaaoffmüürrizssilttTeeahhgtteenddsaaDpssfolDDemgooiemmz.iliizzWiill oWWhoonhhfünnhffüülehhnlleeunnn..d die einen portugiesischen Soldaten mit Manillas im Hintergrund zeigt, 16.–17. Jahrhundert SSoo eerrrrrreeeiiiccchhheeennn SSSiiieee uuunnnsss SCALA Verlag (Grassi Museum für Völkerkunde) Wandern in VelbertDWDWDooooommmhhnniiizzzggiillieelWWmmTooeeaiihhgnnnnessffsccüüphhhhaaflllffeeettnneegnneGGmmaaGmmbbmHHDDbooHmmiizziill BBuurrggffeelldd SCALA VERLAG SCALA VERLAG Band 2 HeiligTmoeiunt rh2eanuser 11. Mai bis 5. November 2017 Band 1 und 2E44EE422mm2m555iiill55l5---33SS3ccSVVhhVceennhellbbiinleebeewwieerrttiiwrnn--tNNddinee--SSdvvttii-ggrraaeeSßßssteer.111333 je 10 WanderungenTTTeeeelllleeeeffffoooonnnn::::((00((0022200200553355))3311)) 15510055 -- 155000 durch alle Velberter StadtteileE-Mail: info@domizil-wohnfuehlen.de Wandern Wandern in Velbert in Velbert 10 Wanderungen durch alle Velberter Stadtteile von 4,7 – 17,7 km 10 Wanderungen durch alle Velberter Stadtteile detaillierte Routenbeschreibungen Zeichnungen zu allen Routen von 3,3 – 16 km Förderung der Selbstständigkeit undF rderung der Selbstständigkeit und AlltagskompetenzZdeeitcahillnieurntegeRnozuuteanlbleenscRhoruetibenungen StaStnad:nd1:1/121/02103/113./01.0000 Deutsches Schloss- und Beschlägemuseum Velbert je 5,00 EuroEEw--MMwaawiill::.diinnoffoom@@iddzooilmm-wiizziioll--wwhnoohhfnnuffeuuheehhlelleennn..ddeee LLeeembbeeeinnnAsaiilnnmlteaddgMeesrrakhGGlozeeemimmtepneeeeiinnitnessnccnahhhzmaaffett wwwwww..ddoommiizziill--wwoohhnnffuueehhlleenn..ddee IIBnneddGsiicvvehiiäddmfuutiegeeuillnllneegssaBBameengtterreeebuuMotuueannhggTlzaüüegbbeiteesesrrtnr22uek44itnuSSrnitteuuarunnhnddmgeeenn Erhältlich im örtlichen BuchhandBGGeeeelsrrceeuhggnäeedfllttteeiigrrmuTTnaaSggCeesAssaaanLbbgAllaaeuuVbffeortelag: Informieren Sie sich! IIIWnnnffifoororrbrmmmeiireeiarreeetrnneenSSniiSeeSissieeiiccghhsei!!crhn!. WerdenFerrdSetrruanßged4er5S·e4lb2sFFt5öösrr5tddä1eenrrdVuuiennglggkbeddeitTeerautrr gnFF·edääTshheAsiigglltlrtkk0auee2gkiitt0steeuk5nnor1imjjeeer9pdduee8nsst5egEE1niiz-nn0zzeellnneenn emeinsame MahlIIzddeyyitllelliissnccehhineen,, azzheennmtterraallee LLaaggee WWWiiirrrbbbeeerraarttaeetnnenSSiieeSiggeeerrgnne.. rn. Beschäftigungsangebote Tagesstrukturierung Scala 03 RRüücckksseeiittee TTiitteell

[close]

p. 4

Scalalokales Heiligenhauser Frühlingsfest 12. LaminatDEPOTSchweinelauf Die geDpifeleggetpefleArgttezuArtwzouhnweonhnen mit Mobilitätsschau und verkaufsoffenem Sonntag ab 11 Uhr Es ist ein mittlerweile ein Pflichttermin für alle Hobbyläufer, die ihre Laufschuhe gerne für den guten Zweck schnüren. Am 25. Mai findet der 12. Laminat-eben der Präsentation kreises, die Frühlingskirmes auf DEPOT-Schweinelauf in Wülfrath statt.von fast 100 Autos, dem Kirchplatz, Kinderaktionen NMotor- und Fahrrädern u.v.m., ergänzt durch frühlings- nahezu auf der1 Stadt HeiailignenlhValnuseererarnbsstteaäkldteatrnisnctheenn Marken Haupt- hafte Angebote der teilnehmenVodrweonrt Händler beim verkaufsoffe- 2 Stadtmarketing Heiligenhaus Ustraße (ehem. B 227) besticht nen Sonntag.3 StadtmarketingArbeitskreisHandel das Heiligenhauser Frühlings-4 Stadtmarketing Arbeitskreis Kultur&Gesellschaft fest wieder durch umfangreiche5 Stadtmarketing Arbeitskreis Gastronomie + Weiße Flotte Mülheim So. 7. Mai6 Niederbergischer Fahrrad-Club Heiligenhaus (NFCH) nPräsentationen der Handwer-7 AOKundADFC 11.00 Uhr sere eistungeker des gleichnamigen Arbeits-8 KlimabündnisundKreisMettmann n für Si9 Stadt Ratingen, CDU-Heiligenhaus Innenstadt e10 Geschichtsverein Heiligenhaus nfHkFaEieeüahsmhhgrierresarntlmanundmdinotftiaascteeuhhunrfrneneddtrirecuaRmrhsrectzFihgutlaalireuohniHnnrdgrsöieaugeldnlrhebedeuegrImfln,eäednmschatehleaenehicngslahttdet.taenD.mdKRetwae,raondiddnliwliretnWöeeah.HgunneenseipdlhniregadurebecnaehAlhnssuavoduot,aosldlsveajeeRnsrdsa-ednvPfigsosdesnlcrNtrecdeehädhnhineiröceefseklhtnterStne,treuctnrzsaaseneiotßi,dernedidsettacolttiddliheuedscmeinihneealhniedirusmäatnFccntbddohahtiueeeeckennrmhMmueNdhVtsseeUiemPregnsuuuamleiseetenencrehsbrdühosurasfcceruüncuaakhnhmrgnmtodo.(,sdnweaHnddeRrRiieiinmeaenaHardldzeRdsIamnuefnwausarnkedpe)Eheoervltgrarbnmesgefu,stsorendmfrttklgsavageegteßedmRheubraetadrsneldiBtlahgsnggäcataeb:eenhuttdmarEdatisah-dnlniheiBsncecg.iahihntrFeAktanuWtezueeeh,mwsmicnenrdhuris.epi-saentii-dnfcdah- Heiligenhaus nsere eis•t•unFASguoresdzfnielaürlfeugüeAr,keSttiivcei.erung, z.B. e11 SSVg09/12undTeamEssen99 bulDailuancveEuaunhedrsscstrkehdemieFesbiaahitPneetnhiearahnekronlnrsrrsegtaodozbrdaueeeawuljrnilamigneidzhueenbmurnnpefOsüss.rduoeaIrreicngntklidhlznstgaaueieenwtssnnrciageüs.sFhnsauDnaatmthsFadlielcoasreeihrhtnAnrgaeredldiZrdtlnevateeaaimdriutezltnosjlun,aaTuFsAdhnthririrclieeEveleshtuueimtsanideigsznmzaecusWehH„vömblFpeegeefaerügiliAhklimreircsgeurhdoruhetEainonmnrendsehdstfmaFnadaecrM,uhieiehntdscriöteziekekegnenela-i,.d“ntndranaas.ds - ng derDr. Jan Heinsch Heiligenhauser Fahrradjahr • SAouzsifalülegeA,k••etitvcASi.ekertnuivinoiegrre,unzng.gBm.denraeSsStepiklrbäscthstsärnudnidgGBHeielsdrtanaualtscughnewgbe:eiwrs::wSSttwaa.ddbttuHHereeoiillhiiggoeernnnhshcaahuuessi,dStt.dadetmarketingHeiligenhaus Die Stadt Heiligenhaus hat das Jahr 2017 zum Fahrradjahr • Sno innesKieehineeTGaegwesäphrre,sgseenaueTerminefolgen, FHaehilrirgaednjahharuser 2017 Mit vielen Aktionen Fahrriunrnauddnjuadmhurmd2a0s17 Heiligenhaus erklärt. Hierzu finden intDereisesanTteaVegraensstapltufnlgeengsteatt. ••• ASFekrntidivoeierreurunn•••ngggdFmAdaennehrgarrSedesSehizteiilenkbnlrnessigtentset-näbWnedoriahgtlkufüenhigtlen mit LSonntag, 7. Mai uf ca. 330 m erstrec t sich die helle neu gestal- • SnoezU el•ennsP-feWlergoeehrlifsüLchheleeniTsämttiigtuk ngen fFrühlingsfest in der gesam- nd v Leiicthent und Mten Innenstadt Die TagteetsepTaflgeesgpeflege des Domizil in Velbert- e iges. • Angeh• rSigoeznibaelreiaetAlueknsgtmiveiherrung, z.B. Gu.a. mit Mobilitätsschau (Autos Sonntag, 14. Mai Radtour: Nach Düsseldorf zum Fischmarkt 65 km, überwiegend flach, Samstag, 27. Mai – 16. Juni Stadtradeln im Kreis Mettmann Anmeldung unter www.stadt- nd einmal mehr treten die Hartbodenspezialisten mit einem eigenen VIP-Team an. „Im vergangenen Jahr haben wir mit rund 100 Startern das größte Team gestellt“, berichtet Geschäftsführer Kevin Peter. „Diesen Rekord möchten wir 2017 gerne noch einmal toppen.“ Meldungen für die Teilnahme im VIP-Team sind ab sofort online über www.laminatdepot.de möglich. Die Starter können sich entscheiden, ob Sie die kurze Strecke über 5,3 km bewältigen wollen oder direkt den vollen Schweinelauf über 12,4 km in Angriff nehmen. Die lange Strecke ist a ch für Nordic Walker geeignet. Start und Ziel sind im Lhoist Sportpark auf dem Erbacher von 15 Euro. Dazu gibt es noch ein spezielles LaminatDEPOT-Laufshirt. Mit den Einnahmen unterstützt der Wülfrather Lions-Club, der Organisator des LaminatDEPOT-Schweinelaufs, soziale und karitative Projekte. „Jeder Start ist damit quasi eine Spende“, so Peter. Der LaminatDEPOTSchweinelauf ist in diesem gleichzeitig auch die Auftaktvera staltung für den LaminatDEPOT-Cup. Erstmals sponsert das Familienunternehmen aus Velbert eine komplette Laufsportserie. Sie besteh aus dem Schweinelauf, dem Panoramaweglauf in Heiligenhaus am 9. September, dem Seelauf in Essen am 3. Oktober und dem legendären Silvesterlauf auf Zollverein. Wer an mindestens aukntdionZ,weIinräfodsetra)n, dFahzrurmadcoFdaiheArr-- uTAsrlgteefefrpBsuanthakntt:htoef1,1tH.0em0iligieUtnhhTrauhsPeRrNapcriahedeen-ln,z.ädWhe;ltoinjehddenern-K3iuloAmnketditoenrR s(wzuuohr- eWräeKgueinvmiWneüPnlferta•etrh, . sFealbhstrdbieegneiss-tesdfierzeielilrstRcesinhcnhaenafutttsoemislnpaitmiisemchlte, füqruadliuie- sflü utraangdd,jaRhurv,nedrfkaahurfAitEseno-nuBffiemVkfneiet-ecmAdlakebtm.ioeSnGo3rsnett3ancls-gi--0ocNhwDAqkbieeiemeenvnsidittegraeagieend,r1itsenso6u..treMrrrAieaniiuctnkesdtggivresiieisdctruhateetdlntleSoieimcdeK ntheUurü,mhlreelciba/neAuhizebtreleb)lldn;eeTTiütb,e,hirlinniefenantehreimdausenergpigneFiwerTeree-eiizsar,emctidthasW, itlete„roeDietrnMyhett-erEernövTeS-genTcithl-u,nawenekhgiemn••dneeenlrastuPbpfdfenuliifeedwdlhgeeirSmveedgt• irrereCeicsläshekFecaeiusdh--ö: meemrfGtdüsuTeeehneäshrgaDnlrtrimiciunghotswenkdmoeeeIgrnnitwftuioAzednrilgnmiteelearrustnikoSdlnaseesdneilenbg.isWbAttuesesrs--tänd craod-M) aobbil11:00e(7Ui-nPherer,sorTnreeinfnf-pFtuaenhkFrg-törri1cead8..r0e30t0reUuknhmnr,gPhRüüjNgeecldAihgle,teeTsrreBbefafphienunnhtzkoeetf,:nlnSewonnnirtGagda, i2se8t.eMMsai. glichkeitEneermiisntNleaanmrdesicnnhamdfteliihcvrhiadelisnugTee• rraelulcehSmtn,.en,uinboteerrewdnwüwgr.ly famnmiinsnat-adesptoit-kcup.de et nz.uWFabmrieür-huSlitnna-gdstfmesatrkipcEgnehtdeasineesrrgb-eIsnSnetcgntaenshlenidtcstntebeahdaehnitmIESpuzthfpsuFldnzerrcRTHSboaueiearange.euermedicnfglt7eudiftegssp0hoMeetuteu+tganeeknzresghTmrek:ine,aachutnAu2r:lghnrhuts0-n1nSüofl.0.nguieddgi.Mbe0cteelei0SiaiihtregesijdPt,puWekiuRecnmMnrraNadecnse.shsöieaeB4.tceeE5aguhsr0hhsr-dlsnfrehieeehmacmInoniMhshf,nakrizSlAATcRteesaearali.ntieedetwrfWl7frtngbpo0Bduuueeüeankarhcnkn:imbnntsthBs:h,esouoeeAücnrft1b,nghr0nadHe.dLetr0eegsewil0ineiltiencinMeugerghebUennasinhTohtdzdrnaatauu.fPsrBPlgdabRSfnceeeNhleiued,resitgüptThTnsaazweibnreaaeafceebtsifhnllDDeprgennenrunaEaedrueil.gghsPldescnelemsOsehSerseidswdc-encTevihrhnnioerwzgüklBealesbli.iiiin.tnecßneiDhrgvn-Dt.eeisinrnrmaiegebSuneisinmeciciediußhtshemaeA.“sunfenü••• mLxwsrnlttVoarimhaegeIeeAFAlgPnmliee--athrnkwdhrtgWDLimerevehdonürihoae.idleöi2rflsesnrur5htanisn.gwnSttMghepenaond-ibreteprraaSrtiknunneg - individu- gerne einaabugIsfeensbüthgimerl,eHmeWitligeeüsnnhaAsunscgheebuont derBsteedlleünrf.nSiseslbestavbegrsetTsäetanimmddlmiiechSttearstgeAbünhrginebHöoPhetfleegrsetreisllcehne. T tig eiten n Men- SAenlzbeigse tversisttäznudlBicehgiinsnt zauucBheegiinnnPraoubechtageimn öPgrolicbhe.tIangsgmesagmlicth. 1 Tagespstfelehgeenp1lätzTeagzeusrpfVleegrefüpgl utzneg.zur Verfügung. nsge• saU mndt vsiteelhesenmehr Domizil d die Ta- Soziale Vereinsamung im Alter wird immer mehr zu einem gesellschaftlichen Prob- Schnuppertag lem. Dem möchte die Domizil Tagespflege mit ihrem Ange- bot entgegenwirken. Schnup- nnggeeimmneeiidnnsseccrhhaaDfftteeonTagespflege pergäste sind jederzeit herzlich nmizil TagespflegerrbMMereenngTssuccatghhsueeünnnbdemmr sgiiittucthDDueeenrmmdbesTeeiietacnnhtgzzre0eer1su.bp10etf.lt2er0eg1ue6t gibt es Außenterrasse für den Aufent- willkommen. Am Schnuppertag ist der Aufenthalt sowie der Hol- und S A blaufp lan¹wnk3GETVvie3araeigmdin0cgrtehfgeedbsüqesn-.HgTepmsmncuSDfablhitdnghetiFeroeelggaazliLssäect.ßopsDcehpegfhiblmleoäeee1dnmtgn3zbeseelrituewzieeihtinrnhilzprfEedeteürVd:mTenolneelR0antilrbgl.äabT-0eiJucSeAsaashmrchpguzthr-fulfenluiNezcicinihn1guhmeead8eer---.r:htTaweZbsaermeaauignrrrlggtDAdeeWaueiisutmennrMbsrvsomgdefoacFoltöünlhdrrHzrsgeegueegouilfenreriedeEAl,cunmn-BsehnTt.nmebeatogausrgbuBlkebnlMGeezp-ctteedsweahseipigfbstt.bufaaadlBBluiehnreeenerrnbagNdsrnidtbentetdsNgaa.iee.tgtrcainededlfhDgenviumsesiieddfdegnireeecniseerstinnhier---tndGgTdddoBreksHeparebueeasrsrriinngntesrneiiFecigdildgüecGshfeeridrpfhreientüeatgifs.eeeslreeneirntFncbgoshrkeFestzeaaonSeiobugctiisrfmmheeitümeBmensrneoEdhdfddrraeüodeSedesrrdigrncai.feeehnuJTrsBnsiebcsezMdeusheauteepAtomröfrrnpiesnegnsueIfmldnferiueddctentenanheeentlggrr-----,NwDreruZoaueettwnDDwSlhBucNencDnrere.diemcdreeohoolunsftdwihDsmremMecrtutirdteveeFDpoeehWnicamideriureeioirzhhzl.teätefirnueevinuorntintlglnDdlhnsP.ondhh.enäGffritTgBfareAinaeleüDBlelceighsBreaassnneznugrauiitreuaigtheoegdneEsgipmusnBkmesg3egteuptereEnneduese0erhennedrhAurisabRpr0escdndadheeniiopnufaennhhealtlanStudtehdcgeebrFmwnenulemeiehitegndäWnerbBnuiFntueeeehir,uioVänegSomnrdoeritndGsheeatrgugnheurenulteTtdemhitmnbkeergneuignearane-eoesurrmkbetbTnrrigdrseuuiuneutudnSeHtdadietT.nneteninülWhtitgtscanddVaeeW--ngetpRengzhloin.lfestieueerleereepdlun.snidiirgefespnngDdelSebPrefdsralhiegefgeehofldeänegüeeeurseugeeerrsustnwssesetornnrwtss,oeeecrdoefteulirlTielurelnldurrudenaradcadennencteeMnesngegirgenneknntisretpddeneeapseosnfeesnrofltn AblaufplangsTreoihgiwceeEhirnesampgAeiiiebitun-tfKenünWeoct11bhdhoeae01ehbnlrtnu::se-rn0ianRduue50:umnme0hidne--0gzewriEm11ogesßrismt12obzehßüere::eer--33r:00nwgKaueioecacrnhnhdttgeahhnenkaburrtl.seor::tagOleskrgttne,ereüiisltupaesmtnhtfptaaetneuidpgo,neinemdenänrssgseoesssaanopePdzfnmlifeeanlrgeglne-etesb1FdEb6reemFoerritirUttRl--aüeuShgNfcrhnihenunosvmddiitgeeemewürrsieZcntrveedo(il-t0enSf2vto0ornM.5ni13so83)cnh1Uti5anhu-g1rnV5bbte0eiilssr-.ZtarereeuntucnniTEw4msn.ded2m twfDlse5eo . iWw:utl@5irh-fsigeae3.(Smntüddo0nttcnetVoofehhs2r.ümePmsdtn0BllleAlrfbitilue5iieelzzrouueeäu3iwiiglsnlrgrg-)-nntrietwwn-ree1esskNhatdogo5rrepeä-huhatdn-Savnnnh1nnegtdi ffg5wrnidmu.uedwe0eleee1ii,seerBhch3erusedrlel ehteanreteTrnSnmtrsrer.da.eeeddetbgrnSueeneesuletubtnelsVrünAalpso.ltgneSfzrtr.tl.elDbesetienDgreteibeäaePSliegfltfinüneeläeErdsa.ugutroinneenDhgr,dsifeaekaidndnrlrefedeettaüiireuenrMtenrrkenneieuten 04 Scala 12: 5 - 1 :00 hr: ittagspause und ti it ten Vorlieben und deren Gewohnhe Ab :00 hr: Hol- und Bringservice

[close]

p. 5

Teppichboden Sensation mitderneuen Fleck-wegFaser! Kräusel-VeloursTeppichboden aus hochwertiger Markenfaser, elegant und strapazierfähig, in 28 versch. Farben, 400 und 500 cm breit m2 bisher bei uns 55.95 Schluss mit Angst vor Flecken auf dem Teppichboden! Straßenschmutz, Schokolade oder gar Rotwein auf einem hellen Teppichboden - da geht der Blutdruck schon mal schnell in die Höhe und trotz aller Hausmittel oder professioneller Reinigungsmittel lassen sich die Flecken nicht restlos entfernen. Damit ist jetzt Schluß! Dank der Smart-Strand Garne bleibt die Struktur und die Farbe der Fasern erhalten, selbst bei einer Reinigung mit aggressivsten Reinigungsmitteln. Lassen Sie sich an unseren „Test-Stationen“ von der einzigartigen Qualität begeistern. So macht der wohnlichste Bodenbelag wieder richtig Freude und sorgt für ein gemütliches Zuhause. 399. 9jetztm2nur Service ist für uns eine Herzensangelegenheit! „Echt stark, die haben mich richtig gut beraten und waren total freundlich!“ Nur eine von vielen positiven Kundenmeinungen, die kein Zufall sind. Alle Mitarbeiter legen viel Wert darauf, dass jeder interessierte Kunde nicht nur von den tollen Angeboten profitiert, sondern auch kompetent beraten wird. Wichtig ist eine qualifizierte und individuelle Beratung rund um das Thema Bodenbeläge, die auch bei Bedarf beim Kunden Zuhause weitergeht. Gerne wird ein exaktes Aufmaß vor Ort und ein kostenloses Angebot erstellt. Bei der Verlegung bzw. der evtl. nötigen Unterboden-Vorbereitung wird höchste Professionalität gezeigt. Grundsätzlich werden nur geprüfte Materialen eingebracht, damit die fachgerechte Verlegung mit entsprechender Gewährleistung gegeben ist. Das Verlegeteam besteht aus 12 Fachverlegern, die alle mehr als 10 Jahre Berufserfahrung nachweisen können. So kann die Verlegung für alle angebotenen Bodenbeläge: Teppichboden – CV-Beläge – Laminat – Parkett – Click-Vinyl – Designbeläge angeboten werden. Tapeten Die aktuellen Veloursqualitäten der neuen LANO-Kollektion lassen keine Wünsche offen! *UVP = unverbindliche Preisempfehlung HALLE Tapeten-Halle Peter GmbH Am Buschberg 60 42549 Velbert Velbert · TapetenHALLE Ve2rk0au0fs0flämch2e www.tapetenhalle.deAm Buschberg 60 · 42549 Velbert · A44 AS Velbert-Nord · Tel. 02051-57355 Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 - 19 Uhr · Samstag: 9 - 15 Uhr *UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers 5146A4 Scala 05

[close]

p. 6

Scalakultur Spring Up Fall Down Gutter Club Friedemann Wuttke Kontrast & Kontrapunkt Über 70 mal stand Spring Up Fall Down bereits gemeinsam auf der Bühne. Seit 2011 beackert das Trio jede Halle, jeden Club und jedes Festival in der gesamten Bundesrepublik als auch im Ausland. Dabei konnten sie sich u.a. auf Supportshows für Skillet, The Algorithm, Ben Kenney, Sidilarsen, Wallace Vanborn und Guts Pie Earshot einen treuen Fankreis erspielen. Die Musik der Kölner Formation kommt nicht nur bei den Zuschauern an. Auch die Presse hat ihr im Oktober 2014 erschienenes Debütalbum mit positiver Kritik überhäuft. Sa. 13. Mai. 20.00 Uhr Der Club Heiligenhaus Down by Contact Scheiß auf Schubladen Sprechgesang is nich Metal und Gitarren sind nich HipHop und Hardcore is eh ganz anders? Scheiß auf Schubladen, denn Down By Contact zerlegen die ganze Kommode in Einzelteile. Freiheit liegt nicht im bloßen Brechen von Konventionen, wirkliche Freiheit fängt da an, wo Konventionen nicht mehr interessieren. Die Frage ist nicht, was als richtig oder falsch GILT, sondern was sich richtig ANFÜHLT. Down By Contact – derbe hart und trotzdem groovy, mit Message, aber auch mit Bierdurst. Die guten alten Zeiten, der ach so neue Trend – Nichts davon spielt eine Rolle. DBC – You must have an ear on that! Samstag, 27. Mai 20.00 Uhr Der Club Heiligenhaus Der erste Teil des Konzerts ist geprägt von den zyklischen Formen der Suite, der Sonate und der Variationsform. Aus der spanischen Folias entstanden, steht im Mittelpunkt das berühmteste Variationswerk der Musikgeschichte, die Chaconne d-moll von Johann Sebastian Bach. Bach hat mit seinen Violine Kompositionen prägende Werke hinterlassen. Die Strahlkraft und Spiritualität dieser Musik hat auch im 21. Jahrhundert nichts an Intensität eingebüßt. Ihre sakrale Tiefe erreicht eine Dimension, die durch die Jahrhunderte gleichermaßen empfunden wurde und bis heute wie eine Weltsprache erfasst und verstanden wird. Die atemberaubenden Mozartvariationen des spanischen Gitarrenvirtuosen Fernando Sor lassen die erste Hälfte beschwingt und virtuos ausklingen. Ergänzt wird der erste Teil von einer früh barocken Suite und einer virtuosen Sonate aus der Blütezeit der Gitarre. Im zweiten Teil stehen im Kontrast dazu Werke des Brasilianers Heitor Villa-Lobos, der die Folklore seiner Heimat, die Musik auf den Straßen von Rio de Janairos mit der Kontrapunktik von Johann Sebastian Bach und den Formen der mittel-europäischen Kunstmusik zusammen geführt hat. Aus den drei berühmten Zyklen „Cinq Preludes“, „Suite Pipulaire Brasilienne“ und „Douze Etudes“ hat Friedemann Wuttke sieben Kompositionen ausgewählt, die einen melodischen und virtuosen Überblick aus dem Gitarrenwerk von Villa-Lobos aufzeigen. Fr. 12. Mai 19.00 Uhr Museum Abtsküche Heiligenhaus Prof. Josef Anton Scherrer und Prof. Manfred Aust 10. Meisterkurs für junge Pianisten Moers Auch in diesem Jahr spielen wieder Schüler der Meisterklasse, welche die Professoren Josef Anton Scherrer (Hochschule für Musik und Tanz Köln) und Manfred Aust (Musikhochschule Lübeck) seit 10 Jahren in Moers für junge Pianisten im Alter von 11 bis 19 Jahren veranstalten. Sie sind sämtlich mehrfache Preisträger von „Jugend musiziert“ und anderen Wettbewerben. Die Teilnehmer sind Schüler des Precollege Cologne oder Jungstudenten anderer Hochschulen. Verstärkt werden die Jugendlichen von anderen Teilnehmern, die inzwischen das Vollstudium in Klavier aufgenommen haben. Zum Muttertag bieten sie uns wie jedes Jahr ein breites Programm an virtuoser Klaviermusik, das vom Barock bis zur Neuen Musik reicht. Uns erwartet also wieder ein spannender Konzertabend mit herausragenden jungen Talenten auf dem Klavier. So. 14. Mai 18.00 Uhr Dorfkirche Isenbügel Heiligenhaus Weird Sounds präsentiert Nick Parker & Chris Webb Andre Sinner & Der Butterwegge Nick Parker und Chris Webb Die aus Großbritannien stammenden Singer-Songwriter Nick Parker und Chris Webb tun sich nun exklusiv für einige Shows in Deutschland zusammen. Unter dem groben Titel "That Parker and Webb Look", treten sie als Duo mit Gitarren und Mandoline auf, steigen in die eigenen Songs des anderen mit ein und runden das ganze mit ausgesuchten Coverversionen ab. In der Kombination von Nicks einfachen Akkorden mit Chris komplexem Gitarrenspiel erleben wir eine Paarung die dem Folk-Rock Himmel entsprungen zu sein scheint. Die Texte sind oft clever, die Melodien unvergesslich, und die Harmonien sind, je nachdem, wie viel feines deutsches Bier genossen wurde, nicht allzu schräg. In einer Welt, in der sich Musiker oft zu ernst nehmen, legt das "Parker und Webb Look" den Schwerpunkt auf eine gute Zeit und lässt das Publikum mit einem Lächeln auf dem Gesicht zurück. Andre Sinner und Der Butterwegge Zwei unkonventionelle Exemplare erwachsen, aber nicht vernünftig gewordener Alt-Punkrocker singen und erzählen vom Leben im Ruhr- pott, dem Rausch der Nacht, Alkohol Eskapaden, der Melan- cholie des Alltags und sogar von der Liebe in all ihren in die Knie zwingenden Facetten. Deutschsprachiger Folk und Akustik Punkrock mit Bukowski Attitude und unverblümt erzählte Geschichten aus dem wahren Leben, irisch versüßt mit bekannten Hymnen von der Insel. Am liebsten sind sie mittendrin im ehrlichen Leben an der Theke. Fr. 19. Mai 20.00 Uhr Der Club Heiligenhaus 06 Scala

[close]

p. 7

SCALA SCALA Mai 2017 Summer Feelings Anzeigen-Sonderveröffentlichung E in harmonisches Farbenspiel macht die diesjährige Sommermode aus. Pastellfarben, Naturtöne und kräftige Farbakzente lassen vielseitige Kombinationsmöglichkeiten zu. Bei Mode aktuell Bussemas garantieren Modefachberaterinnen eine Typgerechte Beratung in den Größen 36-54. Nutzen Sie die Vorteile einer Kundenkarte. Für gutes Preis-/Leistungsangebot steht auch die Firma Voi design mit trendigen Ledertaschen und praktischen Portemonnaies. Schals, Tücher und Modeschmuck runden das Sortiment ab und komplettieren ein gelungenes Outfit. Gefragt sind auch Kappen und Hüte, die sowohl als Modeaccessoires als auch als Sonnenschutz dienen. Am Freitag den 5. Mai um 18.30 Uhr geben wir bei unserer Modenschau einen Überblick über unser umfangreiches Sortiment. Wir freuen uns auf Sie. Mode die begeistert Friedrichstr. 194 · Velbert · Tel 0 20 51-5 31 42 www.mode-bussemas.de LÄSSIGE ELEGANZ CAROLINA HERRERA steht seit über drei Jahrzehnten für anspruchsvollen, leichten Stil. Seit 2011 wird das bekannte Modelabel durch eine Brillenkollektion bereichert. Grafische und visuelle Gestaltungselemente spiegeln die Linie des Hauses wider. Die Signatur-Stile werden durch schlanke Formen und eine lebendige Farbpalette erreicht. Raffinierte und moderne Eleganz charakterisieren das Konzept von CH CAROLINA HERRERA. Friedrichstr. 125 42551 Velbert Tel. 0 20 51 - 51 0 52 www.die-brille-velbert.de Scala 07

[close]

p. 8

Die Einweihung des Hohenzollernplatzes findet am 13. Mai ab 11 Uhr statt. Die Abrissarbeiten des alten Marktzentrums sind fast abgeschlossen und der Neubau der StadtGalerie kann in Kürze beginnen. Tag der Städtebauförderung Foto Blossey Der Platz am Offers wird im Rahmen der Städtebauförderung neu gestaltet. Am 13. Mai können alte Pflastersteine als Andenken mitgenommen werden. Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Stadt Velbert mit dem Stadtumbaugebiet der Innenstadt in Velbert-Mitte am bundesweiten Tag der Städtebauförderung. Am 13. Mai 2017 sind alle Interessierten von 11 bis 15 Uhr herzlich eingeladen, sich über die aktuellen Entwicklungen in der Innenstadt zu informieren und die Einweihung des Hohenzollernplatzes zu feiern. Der Hohlenzollernplatz ist eine Maßnahme, die bereits für 650.000  € fertig gestellt worden ist, 80% zahlt das Land. Der Platz trägt zu einer attraktiven Innenstadtgestaltung im Bereich Oststraße Europaplatz bei. Offiziell wird ihn Bürgermeister Dirk Lukrafka am Vormittag des 13. Mai einweihen. Für die Sanierung der Villa Herminghaus und des Europaplatzes sind vom Bund 3,5 Mill. € Fördermittel bereits freigegen. Der Museumsneubau wird hier ebenfalls erfolgen und zur Attraktivität beitragen. Dem Bau der StadtGalerie steht nach dem Abriss des Marktzentrums nun im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr im Wege. Mit großem Interesse wurde der Abriss von der Velberter Bevölkerung verfolgt. Auf dem Platz Am Offers dreht sich für Groß und Klein alles um die anstehende Baumaßnahme. Hier können Interessierte sich Ihr persönliches Stück vom alten Offersplatz mitnehmen – und zwar in Form von Pflastersteinen, während sich die Kleinen an einer Kinderbaustelle austoben und die Bauzäune bemalen können. Bei Rundgängen durch das Stadtumbaugebiet erfahren die Besucher vor Ort, welche Veränderungen aktuell anstehen oder langfristig geplant sind. Im Innenstadtbüro informieren das Innenstadtmanagement und die Mitarbeiter des Planungsamtes über die Innenstadtentwicklung im Allgemeinen und das Fassaden- und Wohnumfeldprogramm im Besonderen. Der „Tag der Städtebauförderung“ ist eine gemeinsame Initiative von Bund, Ländern, Deutschem Städtetag sowie Deutschem Städte- und Gemeindebund. Mit ihm soll gezeigt werden, was Städtebauförderung leisten kann. Die viel- fältigen Projekte sollen vor Ort präsentiert und die Menschen zur Beteiligung motiviert werden. Bereits im letzten Jahr nutzten viele Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, sich im Rahmen des Schlüsselfestes am Tag der Städtebauförderung 2016 über die Innenstadtentwicklung zu informieren und ihre Ideen zu den anstehenden Projekten einzubringen. Weitere Informationen finden Sie unter: www.tag-der-städtebaufoerderung.de An Sonn- und Feiertagen nur der Verkauf der Sortimente Blumen und Pflanzen sowie ein begrenztes Randsortiment nach § 5 Ladenöffnungsgesetz NRW. M1u4t.tMertaaig Sonderöffnungszeit zum Muttertag: von 10.00 bis 14.00 Uhr! Achten Sie auf unsere Pflanzangebote, jetzt zur Pflanzzeit! Am Wasserfall 2 • 42551 Velbert · Tel. 02051/60 42-0 · Fax 60 42 79 Mo. - Mi. 9.00 - 18.30 Uhr, Do. u. Fr. 9.00 - 19.30 Uhr, Sa. 8.30 - 16.00 Uhr, So. 10.30 -13.30 Uhr, www.schley-gartencenter.de STEUER BERATERIN angela bräuer persönlich engagiert beraten · Steuerberatung · Finanzbuchhaltung · Lohnbuchhaltung · Jahresabschlusserstellung Beratung bei: · Unternehmensgründung · Unternehmensnachfolge · Betriebswirtschaftliche Themen Bützgenweg 4 (Nähe Gartencenter Flora)·45239 Essen Telefon: (0201) 177 5501-0 · Email: info@braeuer-stb.de SCALA aktuell im Web: www.scala-regional.de 08 Scala

[close]

p. 9

Viel los auf der Friedrichstraße Marktschreier und Late-Night-Shopping locken Besucher Bereits am ersten Maiwochenende steht die Fußgängerzone in Velbert-Mitte ganz im Fokus. Von Freitag bis Sonntag lockt die Gilde der Marktschreier mit einem Super-Event Besucher von nah und fern an. Freitag kann bis 22 Uhr geshoppt werden. Die Gilde der Marktschreier ist inzwischen zum Synonym für volkstümliche Tradition geworden. Mit Witz, Humor und Schlagfertigkeit buhlen sie um die Gunst der Besucher. Von frischen Fisch- und Wurstspezialitäten bis hin zu einer riesigen Auswahl an Blumen und sonstigen Leckereien dreht sich der Trubel. Matjesbrötchen zählen ebenso zu den beliebtesten Angeboten wie das Wetteifern beim Krabbenpuhlen. Am Freitag, Samstag und Sonntag werden die Marktschreier in der Fußgängerzone vom Bereich der Sparkasse bis zur Bahnhofstraße von für gute Laune sorgen – am Freitag solange die Geschäfte geöffnet haben, bis 22 Uhr. Die Händler in Velbert-Mitte werden am Freitag für die Besucher bis 22 Uhr geöffnet haben und am Samstag bis 18 Uhr. Sie haben ebenfalls attraktive Aktionen, viele Angebote und Musik vorbereitet. Der Freitag beginnt um 11 Uhr bei einem zünftigen Frühstück mit einem Angebot an Wurst, Käse, frischem Matjes und mit Freibier für alle anwesenden Gäste. Für die kleinen Besucher ist bestens gesorgt. Kinderfahrgeschäfte und Stände mit Spielwaren lassen Kinderherzen höher schlagen. Zahlreiche Imbiss-Möglichkeiten von Münsteraner Spezialitäten, Reibekuchen, Crepes und Delikatessen von der Waterkant kann so richtig ausgiebig geschlemmt werden. Wurst Achim, Nudel Die- ter aus dem Ruhrpott und Käse Alex – der jüngste Marktschreier der Nation – bieten ihre Leckereien um die Wette an. Aal-Ole, das Original vom Hamburger Fischmarkt und der Billige Jakob stehen denen nicht nach. Es wird ordentlich was los sein, in der Fußgängerzone in Velbert-Mitte. Late-NightShopping Fr. 5. Mai bis 22 Uhr Marktschreier Fr. 5. Mai, 11-22 Uhr Sa. 6. Mai, 10-19 Uhr So. 7. Mai, 10-19 Uhr Bio-Fleisch aus der Region Wir wünschen Ihnen eine schöne Weihnachtszeit und für 2017 alles Gute Friedrichstraße 109 · 42551 Velbert Tel. 0 20 51 / 5 27 74 · info@matratzen-markt.de Küche · Kunst + Wohnen Das zeichnet uns aus • 95 % aus eigener handwerklicher Produktion • Fleisch aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft • artgerechte, umweltschonende Tierhaltung • Kräuter und Gewürze aus kontrolliert ökologischem Anbau ..B.imesmonedr ewreass! DE-öko-005 Geschäftszeiten: Mo + Di + Do 7-13 + 15-18 Uhr Sa + Mi 7-13 Uhr Fr 7-18 Uhr Inh. Miroslav Tomic Siebeneicker Straße 1 42 553 Velbert-Neviges Telefon 0 20 53 / 21 62 www.naturfleischerei-janutta.de offerstr. 58 · 42551 velbert · tel. (0 20 51) 5 60 75 www.land-kuechen.de BüRrESTgAUReANrT ·sHOTtELube TELEFON (0 20 51) 5 40 81 Inh. B. Biester · Kolpingstr. 11 · Fax (0 20 51) 60 68 35 Di. bis Sa. 11.00-14.30 Uhr und 17.00-23.00 Uhr, Küche bis 22.00, So. 11.00-14.30 Uhr und 17.00-22.00 Scala 09

[close]

p. 10

Anzeigen-Sonderveröffentlichung Mit Naturkalk gegen feuchte Wände Eine natürliche, nachhaltige Lösung Naturbauhaus Hetfeld veranstaltet am Donnerstag, 18. Mai um 18:30 Uhr im Stüppershof in Velbert (Langenberger Straße 452) einen Feuchte-Wände-Infoabend. Interessierte können sich durch Multimediapräsentation, Vorführungen und Diskussion über mögliche Ursachen sowie rasche und natürliche Abhilfen von feuchten Wänden und Schimmel sowie über Innenwanddämmung informieren. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung unter Telefon 02051 2809-0 oder per E-Mail an info@nhh.de Feuchte Wände sind ein häufiger und ärgerlicher Bauschaden. Interessanterweise heute nicht nur im Altbau, sondern immer häufiger auch im Neubau oft anzutreffen. Wenn sich die ersten Feuchtespuren zeigen, denkt man noch, das geht schon vorbei. Doch die Feuchtigkeit dringt immer weiter ein. Woran erkennt man bereits geschädigtes Mauerwerk? Ein sicheres Zeichen dafür sind dunkle, feuchte Flecken, bröselnde Salzkristalle (Ausblühungen) und abplatzende Putzschichten. Wenn man nichts dagegen tut, erhöhen sich Feuchtigkeit und Salzkonzentration im Mauerwerk mehr und mehr. Im Innenraum macht sich gefährlicher Schimmel breit. Die Heizkosten steigen. Immer häufiger platzt Putz ab, Regen kann ungehindert eindringen. Deshalb gilt: Je länger man mit der Sanierung der feuchten Wände wartet, desto schwieriger und teurer wird sie! Aber Vorsicht! Viele der angebotenen Sanierputze und Hightech-Lösungen verstärken sogar langfristig das Problem, deshalb empfehlen immer mehr Architekten jetzt nachhaltige, konsequent ökologische Lösungen mit reinem Naturkalk. Das natürliche Heilmittel gegen Feuchte- und Versalzungsschäden im Mauerwerk ist Naturkalk. Wasser kann aus Naturkalk ungehindert nach außen abtrocknen, beispielsweise zehnmal schneller als bei Zementmörtel. Ausblühund rissfördernde Schadsalze sind in diesen Naturprodukten erst überhaupt nicht enthalten. Richtig angewendet bietet Naturkalktechnik die schonendste, nachhaltigste und wohngesündeste Lösung. Herzstück für die natürliche Sanierung ist die Verwendung des durch und durch biologischen Isolier- und Entfeuchtungsputzes auf Naturkalkbasis, mit der Bezeichnung Biotherm. Dazu gibt es im Naturkalksystem auch noch die entsprechenden Oberflächenbeschichtungen. Teure und oft fragwürdige Trock- mvzimnWouefrrioohterhVrNmiennMarisbinmtezecFeuurhnVeiertnisekugNimdedclaecaibhuhmlehstkemnesttuaeregneWretll-rbt,vnbWäieosaaAednttnmuäbtedwrbhnesWeieef1nadfPkorh8utded.rahy.s-oüeAgnnMAbHnbiunsbelaeesctekneilrhtmöiidn2fcsiMneimdh0,cenl,ö1dhsdmneg7ae,aunls.emicn.clihdhmuAkwnknmerdileieaetwaesrstniiev nungsmaßnahmen entfallen. Die Schweizer Ideenschmiede für natürliche Bauprodukte Haga (seit 1953) verwendet bei der Herstellung von Biotherm zudem unverfälschten Naturkalk von höchstem Reinheitsgrad aus den Schweizer Alpen. Auf chemische oder organische Zusatzstoffe wird verzichtet. Das Kalkbrennen erfolgt schwefelfrei, für das Kalklöschen wird reines Quellwasser verwendet. Besonderes Merkmal von Biotherm ist, dass das Wasser in den feuchten Wänden permanent und schnell verdampfen kann. Die Wände werden damit hochatmungsaktiv. Wie ein Schwamm saugt dieser Bioputz die Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk auf. Aufgrund seiner extremen Porosität, durch natürliche und faserfreie Leitzuschlagstoffe, hat der Putz jedoch eine enorm große Verdunstungs- und Verdampfungsoberfläche. Dadurch wird die Feuchtigkeit schnell, dosiert und kontrolliert an die Umgebungsluft abgegeben. Die vielen Luftporen sorgen dafür, dass auskristallisierende Salze aufgenommen werden können, Ausblühungen und Abplatzungen werden so konsequent vermie- den. Zur Entfeuchtung wird der Naturkalk im Innenbereich eingesetzt. Zur Oberflächengestaltung sind rein biologische Naturkalkbeschichtungen in vielen Farben und Strukturen möglich. Weitere Informationen finden Sie auf www.haganatur.de Parkstraße 38 42579 Heiligenhaus Tel.: 02056 5970 Fax: 02056 597260 reservierung@wald-hotel.de Spargel & Wein 19.05.2017 um 19 Uhr 5-Gang-Menü mit je 2-3 begleitenden Weinen pro Gang moderiert von Tobias Knewitz (Weingut Knewitz) Reservierung erwünscht. Weitere Informationen und Preise auf Anfrage. 10 ScWaHlaH_Anz_SpargelWein_124x50_0415.indd 1 14.04.15 14:42

[close]

p. 11

Scalakultur CRYSANTHEON 2 PERSONAE In einer Sonderausstellung zeigt das OSLM ab dem 7. Mai zeitgenössische Kunst aus Ratingen und dem weiteren Umkreis zeigt. Die Kunstausstellung mit dem ungewöhnlichen Titel „CRYSANTHEON 2“ wird von der Ratinger Künstlerin Ute Augustin Kaiser kuratiert. Zu sehen sind Grafik, Fotografie, Malerei und Plastik von 17 Künstlerinnen und Künstlern. Der Titel nimmt Bezug auf das Kunstwort „Crysantheon“, das sich aus den Begriffen Chrysantheme, einer herbstblühenden Blume, und aus "Pantheon", einem allen Göttern geweihten Heiligtum, zusammensetzt. Unter Crysantheon versteht Ute Augustin-Kaiser einen imaginären Ort im erweiterten Sinne, den es in einer Aussstellungsreihe zu unterschiedlichen Teilaspekten zu gestalten und zu definieren gilt. Gemeint sind Charaktere, Gesellschaftssysteme, Kultur, Mythologie, Religion, Wissenschaft, Technik, Architektur etc. Im ersten Teil dieses Projekts war das „Die Stadt“. Der zweite im OSLM realisierte Teil befasst sich mit den "Personae". Außendarstellung, Maske, Rolle, Rollenerwartungen, Rollenspiele, Hierarchien, aber auch der Statusverlust in der Gesellschaft, sind darunter zu verstehen. Letzteres traf und trifft aktuell vor allem auf die vielen Flüchtlinge zu, die sich ihren Status in der Aufnahmegesellschaft ganz neu erarbeiten müssen. Es geht auch um die Frage der Identität im Spannungsfeld zwischen äußerer Erwartungshaltung bzw. Wahrnehmung und eigener Positionierung. 7. Mai - 11. Juni Oberschlesisches Landesmuseum Ratingen-Hösel Eröffnung: So. 7. Mai, 11.00 Uhr Maschen Mode Macher Das weibliche Bein mit hauchzartem Strumpf gilt bis heute als Inbegriff des sinnlich Begehrenswerten. Die neue Sonderausstellung nimmt die Besucher mit auf eine packende Zeitreise durch 150 Jahre Strumpfmode – vom verführerischen Nylonstrumpf bis zur bequemen Socke. Sie erzählt die Geschichte des Strumpfes nicht nur aus mode- und kulturhistorischer Perspektive, sondern nimmt auch berühmte Hersteller in den Blick. Mitmachstationen laden Jung und Alt ein, so manches Geheimnis rund um den Strumpf aufzudecken: Wissen Sie, wie viele Kilometer eine Socke zurücklegt? Und wohin verschwinden eigentlich die Strümpfe in der Waschmaschine? Konzertchor Ratingen Als Chorgemeinschaft von rund 70 Sängerinnen und Sängern hat es sich der Konzertchor zum Ziel gesetzt, die großen Chorwerke aller Stilepochen einzustudieren und in Konzerten öffentlich aufzuführen. Beim diesjährigen Frühjahrskonzert werden „Die erste Walpurgisnacht“ von Felix Mendelssohn Bartholdy und „Stabat Mater“ von Gioacchino Rossini unter der Leitung von Thomas Gabrisch gemeinsam mit der Sinfonietta Ratingen dargeboten. Sa. 6. Mai 19.00 Uhr Stadthalle Ratingen „Ich bleib dann mal jung!“ In ihrem neuen Programm unter dem Motto „Ich leg mir mal den Schalter um …“ von Sissi Perlinger klopft sie alle Aspekte des Älterwerdens auf seine positivsten Aspekte ab. Wie genau das geht, lebt uns die Entertainerin mit den hundert Gesichtern und tausend Kostümen aufs Unterhaltsamste vor. „Die neuen Alten“ zeigt, wie sich spielerische Leichtigkeit mit philosophischem Tiefgang zu einer herzerfrischenden Show für alle Sinne vermischen lässt. Die ausgebildete Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin entführt uns in eine erstrebenswerte Zukunft, in der unser Planet zum Besten verwandelt wird. In diesem unvergesslichen Abendprogramm geben sich revolutionäre Thesen und beinharte Pointen die Hand. Dem Publikum wird mit bezaubernden Liedern und fetzigen Choreografien der Schalter so umgelegt, dass alle Zuschauer strahlend und beschwingt in eine glückliche Zukunft schauen. „Getting old isn´t for Sissies“ heißt es, aber davon lässt sich eine Sissi Perlinger nicht abschrecken. Sissi Perlinger ab So. 21. Mai LVR-Industriemuseum Cromford Ratingen Eröffnung: So. 21. Mai, 11.00 Uhr Di. 23. Mai 20.00 Uhr Stadttheater Ratingen Scala 11

[close]

p. 12

„It‘s spring - let‘s sing“ oder Primavera! Die Bäume schlagen aus. Scalakultur bal Anregend für alle fünf Sinne lockt ein früh- lingshaftes Essen umrahmt und ergänzt durch das musikalisch-leichte Theaterpro- gramm. Das Westfälische Lan- destheater (WLT) präsentiert in gelesenen Texten, kleinen Sze- nen, Gedichten und viel Musik abwechslungsreich und frech Nachdenkliches wie Heiteres, Bissiges und Poetisches, Tief- oder Blödsinniges. Tankred Schleinschock, Musikalischer Leiter und Regisseur, führt sympathisch durch das Programm. Sa. 6. Mai, 18.00 Uhr Historisches Bürgerhaus Langenberg de la vie Frauenchor Arion Die Tanzabteilungen der Musik&Kunstschule Velbert und des Gymnasiums Langenberg laden ein zu „Bal de la Vie“. „25 Jahre Chorleiterjubiläum“ 25Jahre Chorleiterjubiläum der Chorleiterin FDB Gabriele Köhler ist Anlass genug dieses Jubiläum im Sängerkreis Niederberg zu feiern. Die seit nunmehr 9 Jahren unter der Chorleiterin FDB Gabriele Köhler gesungenen Lieder im Frauenchor Arion sorgen für unbändige Lebenskraft und -freude. Die gute gemeinschaftliche Stimmung trägt auch zum guten Klang bei. Für das Gelingen des Chorgesangs ist Harmonie im Frauenchor Arion von großem Nutzen. Mit viel Liebe zur Musik, zum Rhythmus und zum Ausdruck motiviert Frau Köhler uns mit Herz, Verstand und Spaß zu einem guten Klang. Musik verbindet uns alle gleichermaßen und das möchten wir dem Publikum vermitteln. Wer in diesem Chor keinen Spaß verspürt ist fehl am Platz. Wer Lust hat mitzumachen ist jederzeit zu den Proben herzlich eingeladen: Sa. 13. Mai 17.00 Uhr Friedenskirche Velbert Das Tanztheater Projekt mit ca. 50 Schülerinnen von 12 bis 18 Jahren und der 8-köpfigen Choreografischen Werkstatt thematisiert in vier Szenen den Menschen im Spannungsfeld zwischen unserem Planeten Erde und dem Universum, zwischen Freiheit und Zwang, zwischen Schicksal und Selbstbestimmung. Getanzte Bilder, die den Zuschauer auf eine Phantasiereise mitnehmen, mitreißende Energie, bezaubernde Leichtigkeit und eine Prise Humor würzen den Ball des Lebens. Dabei darf Ball gerne symbolisch und mehrdeutig betrachtet werden. Die Zuschauer sitzen in U-Form um die Tanzfläche. Die Choreografinnen Denise Derkum, Cornelia N’Jai und Gabriele Voigt haben damit eine Bestuhlung gewählt, die sich bereits beim Neujahrskonzert der Choreografischen Werkstatt mit der Deutschen Streicherphilharmonie sehr bewährt hat. Zusätzlich wird die Bühne bespielt und es gibt einen steten Wechsel von Abstraktion im Tanz und Stilmitteln des Bewegungstheaters. Die besondere Lichtchoreografie, realisiert durch das Technik-Team der KVV erzeugt, dass der Zuschauer unmittelbar in das Geschehen auf Tanzfläche und Bühne einbezogen wird. Die ersten beiden Reihen rund um die Tanzfläche sind Premiumplätze. Interessante Sicht verspricht auch der Blick aus der ersten Reihe der Empore, da die Choreografinnen bekanntermaßen sehr raumbetont arbeiten. Das Projekt finanziert sich durch die Eintrittsgelder, durch Unterstützung der Fördervereine der beiden Kooperationspartner sowie Sachspenden und Eigenleistungen. Eintrittskarten gibt es über das Sekretariat der Musik&Kunstschule und die Buchhandlung Kape. Reservierungen werden auch unter info@choreografische-werkstatt.de entgegen genommen. Fr. 12. und Sa. 13. Mai, 18.00 Uhr So. 14. Mai, 16.00 Uhr Historisches Bürgerhaus Velbert-Langenberg 12 Scala

[close]

p. 13

Erist wieder da Wayne Smith & The Smith Aufgewachsen in Zimbabwe, dann nach London und Südafrika danach von Köln nach Wuppertal … das sind nur einige Stationen des Singer Songwriters Wayne Smith. Der „coloured“ guy, wie er selbst sagt, hat die Welt gesehen und verarbeitet viele dieser Eindrücke in seinen eigenen Songs. Seine einzigartige Stimme, immer ein wenig melancholisch und fragil, verleihen seiner Musik diese besondere Tiefe und den Soul. Den besonderen Sound seiner Songs kreiert er zusammen mit seiner aktuellen Band The Smith. Die sieben Musiker sind, ebenfalls aus unterschiedlichen Ländern stammend, verant- wortlich für den einzigartigen Smith-Style. Besonders prägend sind sicherlich die BackgroundGesänge von Katharina Gremm, Petra Hanxleden und Katrin Eggert. Die drei erfahrenen Sängerinnen blicken jede auf eine langjährige Karriere in den unterschiedlichsten Bandprojekten zurück. Bei The Smith vereinen sich die drei Klangfarben ihrer Stimmen zu einem wunderbaren Satz und lassen Wayne Smith umso mehr strahlen. Fr. 12. Mai 19.30 Uhr ALLDIE-Kunsthaus Velbert-Langenberg Maxi Schafroth Kristian Bader als „Er“ nach dem Roman von Timur Vermes „Faszination Bayern“ Nach seinem ersten Soloprogramm „Faszination Allgäu“ setzt der In „Faszination Bayern“ geht die Reise heraus aus dem strukturschwachen Allgäuer Raum, Berlin, 21. Jahrhundert: ein Mann mit unverkennbarem Oberlippenbart – Adolf Hitler is back in town. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern und wenigsten, warum. Blitzschnell analysiert er den Zustand der maroden Gesellschaft und erkennt, was zu tun ist. Er geht zum Fernsehen. Denn mit Propaganda kennt er sich aus. Eine hemmungslose Medien- Di. 20. Mai 19.00 Uhr Historisches Bürgerhaus Langenberg Kabarettist Maxi Schafroth seine bizarre Beobachtungsreise nahtlos fort. „Faszination Bayern“ ist der zweite Meilenstein seiner von langer Hand geplanten Kabarett-Trilogie. Die Idee dazu hatte Schafroth nach eigener Aussage im Alter von sieben über den Lech, bis in die gelobte Universitätsstadt München. Dort begegnet Maxi Schafroth Starnberger Zahnarztkindern in Geländewagen, Münchner Bildungsbürgern in senfgelben Cordhosen und hippen Szene-Pärchen mit Holz-Look-Bril- Angela Merkel. Über 60 Jahre satire, die danach fragt, wo Jahren beim Berühren des elek- len. nach seinem vermeintlichen genau die Grenze des guten trischen Weidezauns in Gum- Begleitet wird er auch in Ende strandet der GröFaZ in der Geschmacks verläuft, oder ob pratsried bei Eggisried. „Das war „Faszination Bayern“ wieder Gegenwart, stiftet größte Ver- sie ganz und gar abgeschafft bewusstseinserweiternd!“, so von Herz und Verstand und wirrung und versteht selbst am wurde. Schafroth. vor allem von seinem kongeni- alen Gitarristen und Hofnach- Bernhard Kucken Plastischen Arbeiten barn Markus Schalk. Je nach zeitlicher Verfügbarkeit schließt sich der Kinderchor der Jungen Union Miesbach der Veranstaltung an. Die barocke Lust an der Fülle, am Ausprobieren, finden sich in plastischen Arbeiten von Bernhard Kucken. Mit scheinbar spielerischer Leichtigkeit entsteigen sie der Schwere des Materials. Diese Werkgruppe »barocco« mit den dazugehörigen Gouachen bilden eine in sich geschlossene künstlerische Auseinandersetzung des Künstlers mit der Bewegungsdynamik und Plastizität des menschlichen Körpers. Bernhard Kucken, 1960 in Düsseldorf geboren,  arbeitet seit 1985 freischaffend in den Bereichen Bildhauerei, Malerei und Grafik. Zu seiner Tätigkeit als Zeichenlehrer kamen ab 1995 Lehraufträge an der Bauhaus-Universität Weimar.  2003 wechselte er an die Kunstakademie Düsseldorf. Die Öffnungszeiten sind Samstag und Sonntag von 15 17 Uhr u. n. V. unter der Telefonnummer 02052/9258363. Sa. 20. Mai 19.30 Uhr ALLDIE-Kunsthaus Velbert-Langenberg bis 4. Juni galerie#23 Velbert-Langenberg Scala 13

[close]

p. 14

highlightMasi Ausstellungen DFR4GVe.aei0aels0brgscb0eehrlJieM:tcaehhsiotnrepeetdthiReoeiernlittSsdeieircenhdSreucdrrhAhcelhoeunsidtsssiBe-suntildedlleurnnJM(LgDoemuahbsluaeaeeennuurnimauntuPneesRedsttraWtete"MirenlAlMrguukenbengtlgct)heeiorfräw–rbiet"v.on mtecirhneikine große Rolle. WähLreebnendswienltedneznwisAchqeunaerrsetellren m(DDeaeuutiesnrcaehuersSsMctehlulloutsntsge-)runadnfangs eh(FDeaabrurdeikriaueunsdpstHaeelslrurtneegnl)hliaguesnumT1ö8n00e viBATmohceyesmrlrchbahieeTllädrrrgaereirsnmsuctnuähdsertSukekmeunlr,p,tuwsrepunerdzeielldide„TLaeSVxRnIcnth-inlIltfneaedsbiinurnsiscksthriCiietehrämBortmaeuhsfndonerwuedmeArltceFrnay: lr-bBeiln- dSNdE„WOR„E5ifaeeonaafntexctrrifkcrrnhnnt5asagswhcu–,.AmehsnpFamtawtsoüilrkttenrehea-.rfee9FirKkn5ieaz“eüsenunzrsirnteElaeEtsnrior–tnsadtdleeserclluEknrusgntegdONKObM1sd7ifbaüuosf5enesdebr2rnssJia7srlibteaeic.lutasheFhäMurrfAltrkmeea“YtaseibrMiwi2llkäsideaoe0ctfigdr1hrsatei8emi1miglrse,eni4teLDri0tKbeaneä8nuntn8zdli2utzFwdeunlRsriaed.mparrtreuiobns-igBneeeueninml-,r, fdFbFaoiüisestno2zfg5mMir.naoJfiituceeinvhrveito“nahFnaelbidxeDenorb.bGeret,staltun1jge4rgda-e1mn8mm1U.,ihtSrodnnietasgeimmMoMnaet,dvoiun m O&ChbNriisctodopKahrseebrsMk, uüJöllnregrs,StTalaesiysroeis,OcnohreatoTaHleenilitgemnheauins er Mutter auf mMShuiicsraehnuamS"Rhaaabthinbggaezeinfärbt" hat, mPGoeöedgseineekaelbjmeened,ineF!rr–eunBdescthraaftcsh- &ter sGeialrbdisnto Seengtrsetcoh– eSeidcreetnG.arden AIbninsgo7nl.feMTtaitmie2p0nF1e7irn. Fkotografie Glückwunschkarten bis 11. Juni Museum Abtsküche Museum Ratingen Kunst im Waldhotel: Bilder von Auf Papier bis 28. Mai 2017 Museum Ratingen Marianne und Annette Fink bis 8. Juli Waldhotel Heiligenhaus Ratingen 1276-2016 (Dauerausstellung) Museum Ratingen Stadtführungen der VMG im Mai Neviges: Domführung Dienstag 23. Mai, 11 Uhr, Treffpunkt: am Dom Neviges: Drei-Kirchen-Führung Freitag 5. Mai, 15 Uhr, Treffpunkt: alte Wallfahrtskirche Langenberg: Weber-HändlerFabrikanten Sonntag 21. Mai, 14 Uhr, Treffpunkt: Bürgerhaus Langenberg: Villen in Langenberg Samstag 6. Mai, 15 Uhr, Treffpunkt: Alte Kirche Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich, da die Führungen erst bei einer Mindestteilnehmeranzahl von 5 Personen stattfinden können. Buchungen und weitere Informationen: Velbert Marketing GmbH Friedrichstr. 177 42551 Velbert Tel: 02051-6055-0 info@velbertmarketing.de Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 10:00 – 14:00 Uhr 14:30 – 18:00 Uhr Samstag 10:00 – 14:00 Uhr Zur EröffnungDod. e0r4.A05u.sstellung ARfatteminr-giWetnoBrkil-dSaeurnna von Eröffnung der Ausstellung „Crysantheon 2“ Oberschlesisches Landesmuseum, Bahnhofstraße 62 Allwetterbad Lintorf, Jahnstr. 35 15:00 Uhr 10:00 Uhr Heiligenhaus MariaDHnieeilnMigeienniouhnansusd Annette Fink Heiligenhauser Frühlingsfest mit Mobilitätsschau und verkaufs- FSK 0 offenem Sonntag ab 11 Uhr Der Club, Hülsbecker Straße 16 Heiligenhauser Innenstadt, 16:00 Uhr Hauptstraße „WTüaglferasammthutSteor/nTangteasgvater eine Iinnftoer3rme0sas.taioAnntsepvAerirulafng2sa0tbae1lt!u“7ng „VereFionybearrdk1eesi1t RF.0aatm0hailuiUeseuhsnr,dABmerRuaf“t- haus 1 Veranstalter: Andrea BersterLingk, Kindertagespflege, Jugend- sindammüStttdieeerrduSetrnaSddttaWdIhtüWrlferüaltfFhra,rteThaugensd- e h14e:3r0zUlichrh- 1e6i:n00gUehlar den. Fr. 05.05. Velbert 11:00 Uhr Heljens-Tour: Wandern - Vesper - Industrie Geführte Themenwanderung mit gastronomischen Zwischenstopps Heiligenhauser Innenstadt, Hauptstraße 15:00 Uhr Wülfrath Greifvogelwanderung mit Uhu Uwe und Wüstenbussard Merlin Familienwanderung Zeittunnel Veranstalter: Zeittunnel Wülfrath 15:00 Uhr Kulturrucksack: „Graffiti für Anfänger“ ZubKerinrgdB,eBre-agurtnreüdlsßJkuaugmennpgd5h6saupsrKicoshtetn- Jazzweberei Kommunikations-Center Schlupkothen, Schlupkothen 49a Veranstalter: Bernd Kicinski Ratingen 17:00 Uhr „AAll rYomu NineeSd Ics Lhomve i–dEtine Mo. 08.05. KunsSHtotamhdtmitshaetgaoeterarni,kEJueorhorn,paLSreinninngo9on“loge, Velbert KünuSsntatddleTtoRruartuiisnmngeudns -KAumtnfüsrtKleulhturrer Frühlingskonzert der Musik&Kunstschule Velbert 20:00 Uhr Historisches Bürgerhaus Langen- Tonbruket: „Dig It To The End“ Ev. Friedenskirche, berg, Hauptstr. 64 18:00 Uhr Hegelstraße 16 20:00 Uhr Di. 09.05. DieWüVlferartnhissage wird von Armin (TDhereUhLuounndeasndoemre EeulWenaortlefn) Ratingen TruGMrsuuntpdpaertd-eLreRsuantigngdeerr MundartJonges mit GZineiditaeturrnNrneieenldmerbuesrgiikscbheengRleegiitoent. Altes Rathaus Lintorf - Sitzungssaal, Speestraße 2, Verein Lintor- 19:00 Uhr fer Heimatfreunde e.V. Sa. 06.05. 19:00 Uhr Velbert Mi. 10.05. Kulturrucksack: „Graffiti für Anfänger“ Kinder- und Jugendhaus Kostenberg, Bartelskamp 56 Ratingen Frauenfilmtag: „Hidden Figures“ Kino 1+2, Lintorfer Straße 1 17:00 und 20:00 Uhr „It’s spring – let’s sing!“ oder „Primavera! Die Bäume schla- Do. 11.05. gern aus.“ Velbert Velbert Großes KinMdeor.fe0Ös1t .df0fen5sD.uSinteagdAtsjuzu-esisteteHV1Kne8llil:sar:u0atvto0nneärscUigsgtkhacslrhdit&ceearshd: uBiTevüheEreorgmatentesrbhcr8haiVsue.e0srlbr80ae.nrtgbJeuirsli 2200bKCK.eoi1u0nrmlgd7t0u,eic.rBrfU-roauurrhctmnekrdlssaJkucakgm:eFnpod5th6oasutsorKyoisnten- gendring Velbert Am Schloss Hardenberg, 12:00 Uhr - 17:00 Uhr „Jetzt kommt wat anderes“ Alldiekunsthaus, Wiemerstr. 3 19:30 Uhr Heiligenhaus Seifenblasentheater: Cowboy Billy und sein singendes Pony Wülfrath Ratingen Der Club, Traditionelles Maikonzert der Konzertchor Ratingen: 16:00 Uhr Kalkstädter Wülfrath Vereinshaus der Kalkstädter, Flandersbacher Str. 19a Veranstalter: Kalkstädter Wülfrath e.V. 11:00 Uhr Frühjahrskonzert mit der Sinfonietta Ratingen Stadthalle, Schützenstraße 1 Stadt Ratingen - Amt für Kultur und Tourismus 19:00 Uhr Fr. 12.05. Velbert Kulturrucksack: Fotostory in Comicform Kinder- und Jugendhaus Kosten- Mi. 03.05. Ratingen Torsten Sträter: „Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein“ Stadttheater, Europaring 9 Stadt Ratingen - Amt für Kultur Julia Meier und Moritz Mögel: „Musical & Chansons“ Homberger Treff, Herrnhuter Str. 4 Bürgerverein Ratingen-Homberg e.V. 20:00 Uhr berg, Bartelskamp 56 Wayne Smith & The Smiths Alldiekunsthaus, Wiemerstr. 3 19:30 Uhr Heiligenhaus Friedemann Wuttke und Tourismus 20:00 Uhr Comedy Punch Club Jugendzentrum „Manege“, Heiligenhaus 24 and More Der Club, Hülsbecker Straße 16 21:00 Uhr Kontrast & Kontrapunkt Museum Abtsküche, Abtskücher Str. 37 19:00 Uhr Jahnstr. 28 20:00 Uhr Mo. 07.05. Sa. 13.05. Velbert Heiligenhaus Ratingen Kulturrucksack: Fotostory in H.G. Butzko – Menschliche Intelligenz Comedy Der Club, Hülsbecker Straße 16 20:00 Uhr Floh- und Trödelmarkt in der Ratinger Innenstadt Marktplatz/Fußgängerzone, City Kauf Ratingen 10:00 Uhr Frühlingsfest in der „Manege“ Jugendzentrum „Manege 11:00 Uhr Comicform Kinder- und Jugendhaus Kostenberg, Bartelskamp 56 Kulturrucksack: „Spurensuche“ - fantasievolles Zeichnen in Velbert – Langenberg Alldie Kunsthaus Langenberg, 10:00 Uhr 14 Scala

[close]

p. 15

„25 Jahre Chorleiterjubiläum“ Frauenchor Arion Friedenskirche Velbert 17:00 Uhr Ratingen orgel.punkt12: Michael Park (Köln) St. Peter und Paul, Kirchgasse 2 Orgelwelten Ratingen, 12:00 Uhr „Elterntanz“ - die Ü30-Party Jugendzentrum „Manege“ 21:00 Uhr Heiligenhaus Heljens-Tour: Wandern - Vesper - Kulurgeschichte Heiligenhauser Innenstadt, Hauptstraße 15:00 Uhr Spring up Fall down, Gutter Club Der Club 20:00 Uhr So. 14.05. Velbert Kulturrucksack: „Spurensuche“ - fantasievolles Zeichnen in Velbert – Langenberg Alldie Kunsthaus Langenberg, Wiemerstraße 3 und outdoor / Bürgerhaus Langenberg 15:00 Uhr Ratingen Jochen Jasner: „Lieder aus dem Mittelmeerraum“ Waldkirche Linnep, Linneper Weg 122 17:00 Uhr „SingProjekt“ des CVJM Pfarrzentrum St. Peter und Paul, Kirchgasse 2 18:00 Uhr Heiligenhaus Konzertabend 10. Meisterkurs für junge Pianisten Moers Dorfkirche Isenbügel, Isenbügeler Str. 25 18:00 Uhr Di. 16.05. Velbert Onleihe: Sie haben Fragen? Wir haben Antworten! Stadtteilbibliothek Neviges 16:00 Uhr - 17:00 Uhr „Er ist wieder da“ Nach dem Roman von Timur Vermes Historisches Bürgerhaus Veranstalter: Theater Velbert 19:00 Uhr Ratingen Sauna Damentag / MuttertagsSpecial Allwetterbad Lintorf, Jahnstr. 35 10:00 Uhr Fr. 17.05. Ratingen „Dönerwetter“ – Comedyshow mit Volkan Erik und Gästen Jugendzentrum „Manege“, 19:45 Uhr Wülfrath Werksführung bei der Lhoist Rheinkalk GmbH Veranstalter: Zeittunnel Wülfrath 10:00 Uhr Fr. 19.05. Velbert Alldie legt auf! Lange(nberge)r Vinylabend Alldiekunsthaus, Wiemerstr. 3 18:00 Uhr Ratingen Elizabeth Lee / Dave Goodman Band Jugendzentrum „Manege“, 20:30 Uhr Heiligenhaus Weird Sounds Präsentiert Nick Parker & Chris Webb, Support Andre Sinner & Der Butterwegge Der Club, Hülsbecker Straße 16 20:00 Uhr Sa. 20.05. Velbert Maxi Schafroth „Faszination Bayern“ Alldiekunsthaus, Wiemerstr. 3 19:30 Uhr Ratingen Stadtführung: „Die historische Innenstadt und die Geheimnisse ihrer Geschichte“ Treffpunkt: Kirchvorplatz St. Peter und Paul, Kirchgasse 2 Stadt Ratingen - Amt für Kultur und Tourismus 15:00 Uhr Heiligenhaus Tanz im Mai Für Kinder zwischen 6 und 11 Jahren Der Club, Hülsbecker Straße 16 16:00 Uhr So. 21.05. Ratingen 19. Ratinger Automeile Marktplatz, Innenstadt, City Kauf Ratingen 10:00 Uhr Eröffnung der Ausstellung „Maschen, Mode, Macher“ LVR-Industriemuseum Cromford, Cromforder Allee 24 11:00 Uhr Wülfrath Sascha Gutzeit - „Kommissar Engelmann ermittelt …“ Kommunikations-Center Schlupkothen, Schlupkothen 49a Veranstalter: Bernd Kicinski 17:00 Uhr Di. 23.05. Ratingen Ahura: „Musik zu persischer Poesie und Mystik“ Evangelische Stadtkirche, Lintorfer Straße 16 Ev. Kirchengemeinde, 19:00 Uhr Sissi Perlinger: „Ich bleib dann mal jung!“ Stadttheater, Europaring 9 Stadt Ratingen - Amt für Kultur und Tourismus 20:00 Uhr Mi. 24.05. Ratingen Westhäkchen „XY“ Schülerkabarett des DBG Stadttheater 19.30 Uhr Do. 25.05. Ratingen Eröffnung der Ausstellung „Inside – Outside“ Museum Ratingen, Grabenstraße 21 11:00 Uhr Fr. 26.05. Ratingen „Gloria in excelsis deo“ Evangelische Stadtkirche, Lintorfer Straße 16 Ev. Kirchengemeinde, 19:30 Uhr Sa. 27.05. Ratingen Aktionsnachmittag für Kinder: „Mit dem „Dampfross“ unterwegs“ Oberschlesisches Landesmuseum 14:30 Uhr Der Dennis: „Ich seh voll reich aus!“ Stadthalle Stadt Ratingen - Amt für Kultur und Tourismus 20:00 Uhr Heiligenhaus Down by Contact Der Club, Hülsbecker Straße 16 20:00 Uhr So. 28.05. Velbert Das hässliche Entlein Humorvoll-poetisches Figurentheater frei nach dem Märchen von H.C. Andersen Vorburg Schloss Hardenberg Veranstalter: Stadt Velbert 16:00 Uhr Wülfrath Greifvogelwanderung mit Uhu Uwe und Wüstenbussard Merlin Familienwanderung Treffpunkt Zeittunnel Veranstalter: Zeittunnel 15:00 Uhr Mo. 29.05. Velbert Das hässliche Entlein Humorvoll-poetisches Figurentheater frei nach dem Märchen von H.C. Andersen Vorburg Schloss Hardenberg Veranstalter: Stadt Velbert 9.00 Uhr und 11.00 Uhr Di. 30.05. Velbert Das hässliche Entlein Humorvoll-poetisches Figurentheater frei nach dem Märchen von H.C. Andersen Vorburg Schloss Hardenberg Veranstalter: Stadt Velbert 9.00 Uhr und 11.00 Uhr Angaben ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit Veranstaltungsorte Velbert Deutsches Schloss- und Beschlägemuseum Oststraße 20, Velbert-Mitte Forum Niederberg Oststraße 20, Velbert-Mitte Stadtbücherei Velbert Oststraße 20, Velbert-Mitte Eventkirche Langenberg Donnerstaße, V.-Langenberg Alldie-Kunsthaus Wiemerstraße 3, V.-Langenberg Stadtteilbücherei Langenberg Donnerstraße 13, V.-Langenberg Vorburg Schloss Hardenberg Zum Hardenberger Schloß 4, V.-Neviges Mariendom Elberfelder Straße 12, V.-Neviges Stadtteilbücherei Neviges Elberfelder Str. 64, V.-Neviges Historisches Bürgerhaus Langenberg Hauptstraße 64, V.-Langenberg Ratingen Medienzentrum Ratingen Peter-Brüning-Platz 3 LVR Industriemuseum Schauplatz Ratingen Cromforder Allee 24 Oberschlesisches Landesmuseum Bahnhofstraße 71/62, R.-Hösel Jugendzentrum Manege Jahnstraße 28, Ratingen-Lintorf Ferdinand-Trimborn-Saal Poststraße 23 Museum Ratingen Peter-Brüning-Platz 1, Eingang Grabenstraße 21 Stadttheater Europaring 9 Stadthalle / Dumeklemmer Halle Schützenstraße 1 Heiligenhaus Der Club Hülsbecker Straße 16, Tel. 6483 Museum der Stadt Heiligenhaus Abtskücher Str. VHS-Haus Südring 159 Dorfkirche Isenbügel Isenbügeler Str. 25 Wülfrath Kommunikations-Center Schlupkothen Schlupkothen 49a Zeittunnel Hammerstein 5 Wülfrather Medien Welt Wilhelmstr. 146 Internet Wir gestalten Ihre Internetpräsenz. Auch für Ihren Internetauftritt sind wir Ihr kompetenter Partner. Von der kostengünstigen Standard-Weblösung bis zu Content-Management-Systemen und Datenbankanbindungen bieten wir Ihnen die ideale Lösung an. www.scheidsteger.net Scheidsteger Medien / SCALA Verlag 42551 Velbert · Werdener Str. 45 · Telefon 0 20 51 / 98 51- 0 · www.scheidsteger.net · www.scala-regional.de Scala 15

[close]

Comments

no comments yet