SCALA April 2017

 

Embed or link this publication

Description

Monatsmagazin für den nördlichen Kreis Mettmann

Popular Pages


p. 1

MONATSMAGAZIN IM NÖRDLICHEN KREIS METTMANN April 2017 Nr. 228 · 21. Jahrgang Schutzgebühr: 1.80 € Auflage 10.000 Erscheint in Teilgebieten von Velbert, Heiligenhaus, Wülfrath und Ratingen Ein-mscahlöign! Sonderausstellung 5. März - 27. April 2017 Oberschlesisches Landesmuseum Ratingen-Hösel Schlesische Ostereier Bereits zum achten Mal präsentiert das Oberschlesische Landesmuseum seine beliebte Ostereier-Ausstellung. Dafür wurde in den vergangenen Jahren der eigene Bestand auf weit über 500 Exponate erweitert. Wie schon 2011 steuert das OSLM-Partnermuseum in Oppeln, das dortige Freilichtmuseum, prämierte schlesische Ostereier aus früheren Wettbewerben bei. q Fortsetzung auf Seite 3

[close]

p. 2

Scala april Herausgeber: Scheidsteger Medien GmbH & Co. KG, 42551 Velbert, Werdener Straße 45 und 40883 Ratingen, Peddenkamp 30, Telefon 020 51 / 98 51- 0, Telefax 0 20 51 / 98 51-11, info@scala-regional.de, www.scala-regional.de Redaktion und Anzeigen: Dr. Jutta Scheidsteger, Gabriele Scheidsteger Gestaltung: Martin Hohnhorst, Frank Meurer Internetredaktion: Gabriele Scheidsteger Kolumnen: Walter und Sascha Stemberg Digitaler Aufbau und Druck: Scheidsteger Medien GmbH & Co. KG Druckauflage: 10.000 Verbreitungsgebiet: SCALA wird im Direktvertrieb im nördlichen Kreis Mettmann in Teilgebieten der Städte Velbert, Heiligenhaus, Wülfrath, Ratingen in ausgewählten Einfamilienhausbezirken verteilt; SCALA liegt in den Stadtbibliotheken, Bürgerbüros, Tourist-Infos, Museen, VHS, ausgewählten Hotels, Restaurants und Geschäften der Städte des Erscheinungsgebietes aus. SCALA ist ein Monatsmagazin, es erscheint 12 x im Jahr. Die im SCALA-Verlag erstellten Anzeigen bleiben Eigentum von SCALA. Fotos: B. Knop Siegfried Kley und Ehefrau Hohe Auszeichung Am 21. März erhielt der Langenberger Siegfried Kley für sein ehrenamtliches Enga- gement in Sachen Heimat- forschung, Landes- und Regionalgeschichte den Rheinlandtaler verliehen. Siegfried Kley zählt zu den Mitbegründern des Bergi- schen Geschichtsvereins, Abt. Velbert-Hardenberg. Er hat mit zahlreichen Ver- öffentlichungen u.a. in den Schriften des Vereins und des Hauptvereins dazu bei- getragen, die Geschichte sei- ner Heimatstadt aufzuzei- gen. Seine Recherche über die Vereinigte Gesellschaft in Langenberg sei hier bei- spielhaft ebenso genannt wie seine jüngste Veröffent- lichung über die Kirchspiele Windrath und Langenberg und das Dorf in Mittelal- ter und Neuzeit. Seine fun- dierten Forschungsarbeiten haben mit der Verleihung des Rheinlandtalers eine würdige Anerkennung erfah- ren. Historische Wanderung zur Nachtscheinanlage in Velbert Am 5. März hatten die ehrenamtlichen Mitarbeiter des LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rhein- land zu einer Wanderung von der Historientafel am Neanderlandsteig zum Bunker des ehemaligen Scheindorfes aus dem Zweiten Weltkrieg eingeladen. Die Resonanz war – wie immer, wenn es zum das Velberter Schein- Gussstahlwerk für die feindlichen Bombardements diente, erscheint im Sommer 2017 ein dorf geht – groß. 30 Teilnehmer neues Buch, in dem auch neu- ließen sich durch Kurzvorträge este Erkenntnisse dokumentiert von Jürgen Lohbeck, Josef Nied- werden. worok und Bernd Knop über In diesem Jahr werden zwei die Historie informieren und weitere Wanderungen angebo- besichtigten den Bunker, der für ten. Die Termine werden wegen die Öffentlichkeit sonst nicht des großen Zuspruchs aus- zugänglich ist. schließlich für Wanderer an der In Anbetracht des großen Historientafel am Neanderland- Interesses am Velberter Schein- steig angeschlagen, dort ist auch dorf, das im 2. Weltkrieg zur eine Kontaktadresse für die not- Ablenkung vom Krupp’schen wendige Anmeldung zu finden. von re.: Dr. Ulrich Hardt, IHK, und Bürgermeister Dirk Lukrafka gratulierten Familie Antiç und überreichten Urkunden. El Dorado feiert 25 jähriges Bestehen Urkunden von Stadt und IHK Für seinen Grillteller und seine argentinischen Steaks wird das Restaurant El Dorado „Weidenhof“ in Velbert und Umgebung geschätzt. Ein 25jähriges Bestehen feiern in der heutigen Zeit nur wenige Gastronomen, wie Bürgermeister Dirk Lukrafka in seiner Dankesrede betonte. Mit familiärer Unterstützung ist so etwas zu bewältigen. Vor 25 Jahren übernahm Lepota Antiç den Velberter Weidenhof, der im Besitz von Walter Stemberg ist. In der Küche regiert Ehefrau Jela von Anbeginn, heute unterstützt den Familienbetrieb auch Tochter Olivera. Das Balkanrestaurant hat in den 25 Jahren seines Bestehens zahlreiche Stammgäste gewonnen. Welche kulinarischen Vorlieben diese haben, weiß Olivera Antiç genauestens. Sie werfen nicht einmal mehr den Blick in die Speisekarte. So ist es nicht so einfach sie von neuen Spezialitäten zu überzeugen. Der Velberter Gast bleibt gerne bei den liebgewonnenen Speisen, wie Tochter Olivera zu berichten weiß. Auch der Geschäftsführer der IHK Velbert Dr. Ulrich Hardt hob bei der Ehrung von Familie Antiç die hervorragende Leistung der Familie hervor, ein Restaurant so erfolgreich über so viele Jahre zu führen. 02 Scala

[close]

p. 3

q Fortsetzung von Seite 1 Scalalokales Ein-malig schön! NjeetzuteanPfroeridsnliesrtne! info@linke-catering.de Sonderausstellung im Oberschlesisches Landesmuseum Bereits zum achten Mal präsentiert das Ober- schlesische Landes- der 1990er Jahre entwickelte das MWO gemeinsam mit der Liga der polnischen Frauen hergestellt werden. Dazu zählen die Kratz- bzw. Ausschabetechnik, die Wachsbatiktechnik und Frisch Feiern museum seine beliebte Osterei- eine erweiterte Form dieser die Klebetechnik mit Binsen, Ausstellung. Dafür wurde in den vergangenen Jahren der eigene Bestand auf weit über 500 Exponate erweitert. Wie schon 2011 steuert das Museum des Oppelner Dorfes (Muzeum Wsi Veranstaltung. Nicht nur der Gedanke, sich in der Kunst am Ei zu messen, sondern auch der Bildungsaspekt sollte eine Rolle spielen. So durften bald auch Kinder und Jugendliche in einer Wollfäden, Stoffbändern und anderen Materialien. Historische Fotografien und weitere Objekte rund um das Ei, das Osterfest und Osterbräuche rücken die kleinen Kunstwerke Catering und Party-Service Linke macht Ihre Feier zu einem Erlebnis. Qualität von Anfang an – von der Beratung bis zur Ausführung. Feiern Sie mit Ihren Gästen, wir kümmern uns um alles andere. Ob Hochzeit, Jubiläum oder Opolskiej - MWO) in Oppeln eigenen Gruppe mitmachen. ins rechte Licht. Die beliebten prämierte schlesische Oster- In den ersten 24 Jahren haben handgefertigten Ostereier aus Firmen-Event. Wir freuen uns auf Sie ! eier aus früheren Wettbewerben über 650 Erwachsene und mehr Oberschlesien werden in limi- bei. Das OSLM-Partnermuseum als 1.000 Kinder an den Wett- tierter Auflage zum Kauf ange- „Die gepflegte Art zu wohnen“ verfügt mit 2.500 Ostereiern über die größte Osterei-Sammlung in Polen. Seit 26 Jahren veranstaltet das MWO einen künstleri- bewerben teilgenommen. Den Veranstaltern geht es vor allem darum, Traditionen zu pflegen, die regionale Kultur zu beleben und in der Oppelner Bevöl- boten. Dafür stehen „Domizil Tagespflege“ und bis 27. April „Domizil Wohnfühlen“ Oberschlesisches C A T E R I N G · P A R T Y S E R V I C E Ein eigenständiges Leben im Alter wünschen sich die meisten Menschen. Wir un- schen Osterei-Wettbewerb und zu Palmsonntag einen Ostermarkt. 1957 rief das Museum des Oppelner Schlesiens diesen kerung bekannt zu machen. Bewertet werden deshalb ausschließlich Arbeiten, die in den für die Region charakteristi- Landesmuseumterstützen die uns anvertrauten Menschen dabei, ihre Eigenständigkeit zu bewahren. Zugleich betreuen und pflegen wir professionell und liebevoll - individu- Rateilnl zgugeensc-hnHittöensaeulf den Einzelnen. Die Lebensqualität jedes einzelnen Menschen steht für uns im Mittelpunkt. Wettbewerb ins Leben. Anfang schen traditionellen Techniken DDEsEsgBFDuEdiiiiiüieuccnnennaaahhrsrmdeegepfffuddiiüüüiffgggeniielee„eeerirrslsdDgnnnmmetsssessesrioeettttnttenääägiieeenmssnnnMiVtthlhhdddeetaeei:iiinnettggmngzlbeesenMMi„„becsssleehDDur„LLLWtnnel-eeeaDoossnbbbnccN.ommoeeehhtWeennnheemviinnniiinizzrimmm..giPiiufzWWellfnüAAAsiliieWWtlll,lrrhetttgeeeDTruulerrsroonneoatdwwwttühhmneegiteüüürrznn“iennnssnzettffsssisnsüülccüüctpttHhhhdzzDhheeeifeeeeolnnnnnllieleemuisggnnniTTiecszeh““niaal“hmggauoessb,üisl,DpbuonfmelsireezrilgegVeSuetlabtnedurtonurtneddDdsoiemicTizhail-er betreut Theater FreiRaum - Kommissar und der Tod Akte 4/2017: Kleinhans im Theater eine (Krimi-)Komoedie von Bernd Peter Marquart KKoleminmhaisnssarMlbEdEMElbEdD„ZEMkuaiiWeeenieieiiiinuiaeeeenggnenbbittvdgtnnnfeezzzrroeeeuuüleeeeessnnszelhvvrnniruuccllclussietnnoonncsshhhreettbslleeehaääbfeellennaateünnnunnenn−−enbnnv...htuuddwhoevvesssDDnnlDiiiiaeeeggtnlnntttlddriieeiehrrkknnddeeee-ttMhhheerppii“rruvveLLiLttDtaaiienffettiinieelleuuddfffnseeodnzzüü.bbübttuusggimuueerrveereuceeeePnninnnhuuunbbilldnnrllzsssennndeeuMMoizzqqqwwnlsswwseguuuueeupWliiggaariiidlnnrraaafmmmaleehhazllssleoppiiimssurrccttbtghrrMMMääeeäcchhgeooemnhhttnnteeiieiiffnttt,nn..eefjjjnnsttt!eeüeieeiisseZZcwhttdddddhsslllttuuppprieeiieeeaarlneoogguueunnsssbbinnpllnnntnEeeeeeeteeeraakkkiiieiioiicciglluu,,utttnnnllnfhh...effiinezzzuuhhnaeeeddsdnnrrsusllleeeeddnnntiDfnnoäeeednnonnneedmnliSd•rlgiezeo-FnirlzögiTSaryadlimgeneenrnAsuepaknfst•lgeitvigAkideen,e.rgGurWWeneShsTgeöooe,alrblhhgzlisgsff.scüütBnneüshrr.ntbggaäbGMMefneeetereesdrsmmnnasgipgpTssturucckaieeätegnhheclsuiigieeehütnnn,nnbs••deAssrmmruFAuccsTgankiisitthhuahcdtftlihDDrgeüvaaudenigeeeneiffr,emmedsrttnuS,bpsTeeeesineeeacfnntnnnhglttgzzecre•ieeo.rgsu-bpeetfltereguet iumndTdheeratTeord„PDVF„PDVFVDFm„WWWüüüffeeeooollollrreelroommombbbbgguuhhuheeeiiiieelzznnznnnnrrr,ddiittitssffsflllu---üüüiieeeNNeeVVVnhhNhrrrnneeeeeseeellleeessellelvvnbbbvttSSnnniirggeeeietta““DD“grreeraametttSooiiissnnssssmm,,tuuubddttt,annnDDuooPPPiinDzzdddlrroorrrdaiittoooollmmeeonuudmgggmmrtnniiiDDrrreetzzioossaaaeziinooeellTmmbbmilmmDrrHHaiiPlleeHmmmgoeefiinnggzzleemii!!e!iiiillislllliiaaglttggiipBB::zgmmeeefiuuedllnnbberrniBhheuuggghuaanllffeaaaeeruusgunnllgtssddfstti,,Delee,tiilnnnn:odminizil Pflegerische Tätigkeiten • Und vieles mehr Domizil Tagespflege GmbH Emil-Schniewind-Str. 13, 42553 Velbert-Neviges, Tel.: (0 20 53) 15-150 info@domizil-wohnfuehlen.de, www.domizil-wohnfuehlen.de DDDaaoffmüürrizssilttTeeahhgtteenddsaaDpssfolDDemgooiemmz.iliizzWiill oWWhoonhhfünnhffüülehhnlleeunnn..d DDiiee ggeeppflfleeggttee AArrtt zzuu wwoohhnneenn Die gepflegte Art zu wohnen Die gepflegte Art zu wohnen Die gepflegte Art zu wohnen 22.04. und 23.04. Essen, Rü-Bühne 06.05. und 07.05. Velbert Geschwister-Scholl-Gymasium 20.05. und 21.05. Ratingen kath. Jacobussaal Homberg Bei diesem Einblick hSitnütcekrSSeroodhieäeelrrrtrKrrdeeeueiiilrcccisZhhhsueeeensnnnchSSSdaieiiueeeseruuuTnennhisnsseean- sen ters. Er lernt Hauptdarsteller, ddieiDWDWDeooogooemmrmhhgonniioißzzzggziiellieeelWWmmnDTtooeeairviihhginnsannecss,ffshccüüdphhehheaafnlllRffeeettnneeegggnnreGGiaemmaanGmmdubbmiHHnoDDbd-ooHmmiizziill BBuurrggffeelldd andleelernWr.hgeraornßdveonannRddeoiersseaelAninkdPteeerT4ET4E4ETuseev22mme2merolle55l5leeeiieeinll55rffl5--f-fooa33SSheoo3nnnccSnninVV::hhnVtc:ee:wnn((htiell00(s(bbiienleeo00tbeer22wwireerrn2002tttiidwrnn--l0u0tNN55ieddicrn33ree5--5hSS))dvv33fB?ttii-ü11)gg)rraaüreeS1I551ßßhssst0055deertn.e-11-e1en3315s3k50Te0d0onide- neiderfüllte berechnende JuInngtesnchdaaunEst-ipMniae?ille:Rriinänftos@eolnddoemrSiizedilo-wzcuhohsandmfuie-ehlen.de Ihr Partner für Meister-F rdeFröunrgdederruSneglbsdtsetärndSigeklebitsutsntdäAnlltdaiggskkoemitpeutenndz StaStnad:nd1:1/121/02103/113./01.0000 men mit Kommissar KEEw--leMMwiaanwiillh::.adiinnnoffsoom,@@diddzeooirlmm-wsiizzeiiolli--nwwhenoohhfennuiffgeuueheenhhleelleennn..ddeee Geschichte uns. mit Rosaliwwndwwewwh..addtoommuniizzdiill--bwwesoouhhcnnhffeuuneehhSllieeenn..ddee qualitätLLeeembbeeeinnnAsaiilnnmlteaddgMeesrrakhGGlozeeemimmtepneeeeiinnitnessnccnahhhzmaaffett IIBnneddGsiicvvehiiäddmfuutiegeeuillnllneegssaBBameengtterreeebuuMotuueannhggTlzaüüegbbeiteesesrrtnr22uek44itnuSSrnitteuuarunnhnddmgeeenn BGGeeesrrceehggäeefllttteeigrr uTTnaaggeesssaaanbbgllaaeuubffote Neugierig??? Dann IbnefsoucrhmenieSreienuSnsiebseiicehin!er der im len: TTfoihclgkeeeanttSedrhe-onFpreAiürubafufeürmhu.roWIWIWIWunnnrnnsgiiffiirrfegoorrorebbrrebbrnmmeemee.rrIiinaareerKiatttarreaeeeeettrrrnnnneetneennSSeSSnntiiiiSseeeeSSkeiiggöissieeteiieeneccgrrnghhsnnbeei!!e..encrrshnntSe!..ile- FEÖrrffinensdutrnMigcohsozsFestri.Gtred3mne0br8uuHn·nsgVeedrleeebmrreAerStieun·lssbsTasFFtemtööeslrrl.etddlä0ueeMnn2rrdauug0ihnng:5lggkIIz1ddee/ddyyiitT2teellella5urriissngn2FFcceedhhää7inshhee0Asn,,ii5ggltalzzrtkkh·eeaueennmgwkiittttsteeewrrukaannowrlleeimjje.eeflLLrpddiuaaeeeggnsstseeegeEEnniiznn-zzmeeollnnoeesnn.de Mo.-Fr. 8-12 UBherscuhnädfti1g3u-n1g8saUnhgre,boStae. 9-T1a3geUshsrtrukntdurniearcuhngVereinbarung RRüücckksseeiittee TTiitteell Scala 03

[close]

p. 4

bauen&wohnenSCALA Anzeigen-Sonderveröffentlichung Anzeigen-Sonderveröffentlichung Drehschalter im Loft-Stil Puristische Schalter im coolen Industriedesign Durch ihre puristisch kreisrunde Form sind diese Schalter ein optischer Genuss, durch ihren satten Klack beim Schalten ein unverwechselbares Hörerlebnis und durch sinnlich ansprechende Materialien auch eine angenehme, haptische Erfahrung. Das Gefühl einer perfekten Inszenierung, geprägt von schlichter Eleganz und Einzigartigkeit. Sie sind nicht nur ästhetisch sondern auch technisch im Vorteil. Denn hinter der klassischen Form steckt zuverlässige Industrietechnik. Diese Drehschalter sind keine einfachen Wippschalter, die um eine Knebelwelle ergänzt sind, Eine dezente, unverwechselbare Formgebung im Loft-Stil, an der man sich nicht satt sieht. Eine schöne schwere Materialqualität mit authentischem Charme. Keramische Schaltersysteme von industrieller Zuverlässigkeit, voll konform mit den DIN- und VDE-Bestimmungen. Die Drehschalter von Naturbauhaus Hetfeld sind weit mehr als alltägliche Gebrauchsgegenstände. Es sind faszinierende Designobjekte, die nahtlos an die Bauhaus-Tradition anknüpfen: Bestechend durch zeitlose Schönheit, puristische Einfachheit und robuste Industriequalität. sondern im Kern authentische Industrieschalter aus technischer Keramik, bei denen der elektrische Kontakt wirklich noch durch eine Drehbewegung geöffnet und geschlossen wird. Schaltsystem und Machart sorgen dafür, dass diese Elemente über viele Jahrzehnte ermü- dungsfrei und absolut zuverlässig ihre Arbeit tun. Die verwendeten Materialien Porzellan, Bakelit und Duroplast haben in der Elektrotechnik eine lange Tradition, sie isolieren auch deutlich höhere Spannungen sicher, sie widerstehen Hitze und Feuer überdurchschnittlich lange und sie sind sehr widerstandsfähig gegenüber stärkerer Beanspruchung (Schlag, Kratzer), außerdem lassen sie sich leicht mit haushaltsüblichen Mitteln reinigen. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie auf lange Sicht ihre Materialfarbe nicht verändern, weder durch Ausbleichen noch durch Vergilben. Die Schalter sind als Modulsystem mit verschiedenen Abdeckungen und in verschiedenen Kombinationen lieferbar. Die Porzellanschalter sind traditionell weiß, die Bakelitschalter im Kontrast dazu schwarz. Das Kunstharz Bakelit hat aufgrund seiner Festigkeit und Isolierfähigkeit in elektrotechnischen Anwendungen eine lange Tradition. Als sinnvolle Ergänzung gibt es passende Zusatzdosen, z. B. für den Antennen- oder Telefonanschluss, sowie Klingelschalter. Weitere Informationen über die Schaltersysteme aus Porzellan und Bakelit gibt es persönlich bei Naturbauhaus Hetfeld oder über: shop.naturbauhaus-hetfeld.de TÜREN UND KÜCHEN WIEDER NEU! Werte erhalten: Clever renovieren statt ersetzen Türen wieder neu und modern – ohne Rausreißen, Dreck und Lärm  Über 1.000 Modelle zur Wahl Wir modernisieren Ihre Küche – mit neuen Fronten nach Maß  Klassik, Landhaus oder Design Türen · Haustüren · Küchen · Treppen · Fenster · uvm. PORTAS-Fachbetrieb Konrad Mende GmbH An der Pönt 51 40885 Ratingen 0 21 02 / 1 77 30 www.mende.portas.de Unsere Öffnungszeiten: Mo. - Fr.: 09:00 - 17:00 Uhr Sa. nach Vereinbarung Der Tipp vom Fachmann Frühjahrs-Check Dachdeckermeister Andreas Bräuer empfiehlt: Bevor in Haus und Garten der Frühling einzieht, sollten Balkon, Terrasse und das Dach auf Winterschäden untersucht werden. Anschlüsse und Abflüsse sollten kontrolliert werden, Risse auf Balkon und Terrasse behoben werden, um spätere Wasserschäden zu vermeiden. Erst dann können Blumenkübel und Gartenmöbel herausgesetzt und der Frühling genossen werden. Eickheisterstr. 2 42551 Velbert Tel. (0 20 51) 25 41 34 www.braeuer-dach.de 04 Scala

[close]

p. 5

Teppichboden Sensation mitderneuen Fleck-wegFaser! Kräusel-VeloursTeppichboden aus hochwertiger Markenfaser, elegant und strapazierfähig, in 28 versch. Farben, 400 und 500 cm breit m2 bisher bei uns 55.95 Schluss mit Angst vor Flecken auf dem Teppichboden! Straßenschmutz, Schokolade oder gar Rotwein auf einem hellen Teppichboden - da geht der Blutdruck schon mal schnell in die Höhe und trotz aller Hausmittel oder professioneller Reinigungsmittel lassen sich die Flecken nicht restlos entfernen. Damit ist jetzt Schluß! Dank der Smart-Strand Garne bleibt die Struktur und die Farbe der Fasern erhalten, selbst bei einer Reinigung mit aggressivsten Reinigungsmitteln. Lassen Sie sich an unseren „Test-Stationen“ von der einzigartigen Qualität begeistern. So macht der wohnlichste Bodenbelag wieder richtig Freude und sorgt für ein gemütliches Zuhause. 399. 9jetztm2nur Service ist für uns eine Herzensangelegenheit! „Echt stark, die haben mich richtig gut beraten und waren total freundlich!“ Nur eine von vielen positiven Kundenmeinungen, die kein Zufall sind. Alle Mitarbeiter legen viel Wert darauf, dass jeder interessierte Kunde nicht nur von den tollen Angeboten profitiert, sondern auch kompetent beraten wird. Wichtig ist eine qualifizierte und individuelle Beratung rund um das Thema Bodenbeläge, die auch bei Bedarf beim Kunden Zuhause weitergeht. Gerne wird ein exaktes Aufmaß vor Ort und ein kostenloses Angebot erstellt. Bei der Verlegung bzw. der evtl. nötigen Unterboden-Vorbereitung wird höchste Professionalität gezeigt. Grundsätzlich werden nur geprüfte Materialen eingebracht, damit die fachgerechte Verlegung mit entsprechender Gewährleistung gegeben ist. Das Verlegeteam besteht aus 12 Fachverlegern, die alle mehr als 10 Jahre Berufserfahrung nachweisen können. So kann die Verlegung für alle angebotenen Bodenbeläge: Teppichboden – CV-Beläge – Laminat – Parkett – Click-Vinyl – Designbeläge angeboten werden. Tapeten Die aktuellen Veloursqualitäten der neuen LANO-Kollektion lassen keine Wünsche offen! *UVP = unverbindliche Preisempfehlung HALLE Tapeten-Halle Peter GmbH Am Buschberg 60 42549 Velbert Velbert · TapetenHALLE Ve2rk0au0fs0flämch2e www.tapetenhalle.deAm Buschberg 60 · 42549 Velbert · A44 AS Velbert-Nord · Tel. 02051-57355 Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 - 19 Uhr · Samstag: 9 - 15 Uhr *UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers 5146A4 Scala 05

[close]

p. 6

Scalalokales Heiligenhaus Höhe Kult-Kaffee Rösterei, Westfalenstraße 12 10-13 Uhr: Radfahrerfrühstück, kostenpflichtig (Kult-Kaffee Rösterei) 10-16 Uhr: Mountainbike-Ausstellung, gemeinsame Ausfahrt (MTB TEAM Heiligenhaus) 10.30-16 Uhr: Fahrradtransportlösungen, Ausstellung und Demonstration (BB-EP GmbH) 11 Uhr: Radtour von Heiligenhaus über Velbert, Wülfrath und das Angertal bis Hösel und wieder zurück, 35 km, Treffpunkt am Silo (Niederbergischer Fahrradclub Heiligenhaus) ab 11 Uhr: Spezialitäten aus dem Smoker, kalte Getränke vom Fass, Kaffee/Kuchen (Schlemmertrasse) 11-16 Uhr: Spiele-Ecke für Eltern mit Kindern, Sandkasten und Playmobil-Station (Grünpartner Siegfried Gerber) 11-17 Uhr: Fotoaktion mit Erinnerungsfotos (Radio Neandertal) 11-17 Uhr: E-Bike-Probefahrten, Bike-Ausstellung (Bike Special Parts) Velbert-Mitte Freizeitpark Nordstadt, Höferstraße 11-17 Uhr: Spiel und Spaß mit der Velberter Sport- gemeinschaft – Air-Track, Outdoor-Fitness u.v.m., süßer und herzhafter Imbiss (Velbert Marketing GmbH) Velbert-Tönisheide Aldi-Parkplatz, Wülfrather Straße 11-17 Uhr: Straßenfest Tönisheide mit Fahrradbörse, Codieraktion, Live-Musik (Velbert Marketing GmbH) Wülfrath Höhe Zeittunnel, Hammerstein 5 11-18 Uhr: Speisen- und Getränkeverkauf (Zeittunnel-Café) 12-17 Uhr: Test-Parcours für PUKY-Fahrzeuge für (Klein-)Kinder, Kinderradverleih für den Panorama-Radweg niederbergbahn und Verlosung vonPUKY-Fahrzeugen (Gewinnerziehung bis 12-17 Uhr: 16:30 Uhr) , Infozelt (PUKY GmbH & Co. KG) Greifvogel- und Eulenpräsentation (Wald-Forscher-Station Wülfrath) 12-17 Uhr: Kostenloser Fahrradcheck, E-Bikes testen, Vorstellung Job-Fahrrad (Fahrradschmiede Petry) 12-17 Uhr: Segway testen & Parcours (Segway Point Haan-Rheinland) 14-15.30 Uhr: Französische Musette-Musik (Lothar Meunier) Aktionstag auf dem PanoramaRadweg niederbergbahn Frei nach dem Motto „Volle Fahrt voraus“ laden die Städte Velbert, Heiligenhaus, Wülfrath und Haan zum Aktionstag rund um den Panoramaradweg am 23. April ein. Mit diesem Aktionstag wird die Radfahrsaison auf dem Panoramaradweg feierlich eröffnet. Von 11 bis 17 Uhr bietet das Team vom Stadt- marketing Velbert gemeinsam mit vielen Unter- stützern einen ereignisreichen Tag auf der knapp 40 km langen Trasse. Aus Heiligenhaus kom- mend können alle Radler einen Stopp auf dem Freizeitpark Nordstadt machen. Die Velber- ter Sportgemeinschaft lädt dort mit Spieleaktionen und Out- door-Fitness zu einem Halt ein. Für das leibliche Wohl sorgt das Team von Partyservice Jen Cate- ring mit süßen und herzhaften Köstlichkeiten. SaisoneröAuf dem Gipfel des Radwe- Schülerband „Resus“ spielt Clas- ges findet in Velbert-Tönisheide sic-Rock-Cover und die Oldie- Panoramaein Straßenfest mit Aktionen Cover-Band „Jet Set“ lässt alte rund um das Rad und Live-Mu- Hits wieder aufleben. sik statt. Auch hier sorgen die Tönis- niederbeAlte Fahrräder können dort heider Gastronomen mit ihrem mit fachlicher Unterstützung Angebot für Gaumenfreuden. an den Mann gebracht werden. Von Tönisheide aus kann die Aber vielleicht kann dort auch Reise dann weiter nach Wülf- ein neues geeignetes Rad für rath aufgenommen werden. Am 23. Apriden Sommer gefunden werden. Zeittunnel wartet auch dort ein Spaß und Information bieten buntes Programm. dort viele Tönisheider Vereine und Institutionen. Für die musikalische Unter- haltung sorgen die Velberter Bands „Resus“ und „Jet Set“. Die So. 23. April in Velbert, Heiligenhaus und Wülfrath Volle Fahrt voraus! Marc1o PHoleoil-igenhaus 2a Velbert-Mitte EinePWaRensoetrfaaimlsenaesRtairdanwßseeg1U2ni|en4d2be5re7b9ekrHgaebinalighnennt|hHeaöuhse Kult-Kaffee Rösterei Works1h0o-p1d3eUrhMr:usikR&aKdufanhstrsecrhfruülehsdteürcSk,takdotstenpflichtig (Kult-Kaffee Velbert und der „BerRlöinseterrLeai)uttencompagney“ Freizeitpark Nordstadt | Höferstra 11-17 Uhr: Spiel und Spaß mit schaft – Air-Track, und herzhafter Imb mBAmüitrgdSeearrmh„1asB0uteas-rg1lL,in6adenerUgneLh1na.rbu:AetptrergnilMAnc2uou0noms1u7fbpaenafhirgntenraditteeisyn(tM“dibmesTitrkaBH2tet.iTs.-WEtAooArurMiksscsshhHteoeenpillliugnegnh, aguesm) einsame 2b Velbert-Tönishe Kon„DzeiretspersogMraaml mhab‚Men1ar0cwo.i3rP0odla-os‘16TPeUhrechautrses:risoDFcnhaeüshlomewrrIoirneannGedsnettszarrunaaggetsnsi-aosguntpn. do(BrBtgteel-rsöscEchshPruüielGenbremIgnneenbnenHnT,e)vxAetreubnusndsdeterenTlwhlueearn-- gliuchnAedlilnegIenltaedreenss, iaebrt1e3n.3s0i1WnUd1hüh-rel1drfzir7e-aUtduhhenerdr:rSEcSrhhtaurusaSsppßtiieerelleaer/rAßinWleduEniv-faWPeeMasi rtaukttnTepdsölantizs zum Thema genom1m1enU“, hsro: Die „RBaerdlinteor uLrauvtotenncoHme-iligdeenn, ähhanluicsh üwbieeers VamelbAbeerntd, WErügelfbrnaisstehdes Workshops im statt, die siCchoaduifedrieaSkptuiroennd, eLsive- Karin Broszukat, Musikpädagogin an der Musik&Kunstschule Velbert. Für die Teilnahme am Wokshop haben Schülerinnen pagney“ uwinrddudnsaasnAeinnegmerTtaag l bmiist HEvöasMelatutens dgewschieiedhte, rdizeurgürocßken, Saal des Historischen die 16. So, MJwahuiershiF3kuda5niaeudhkseLrmrdratseua,mtndtTearVcnheeleunfCefbbodprmiingHupgdnaeegeniks-.litgDgTaeeeimnnexthveSoLaaneuiluisotMudsnae()NgrncRoiedePiedsoseleboerWlsbecsoheerrnkresgiwhbiuoisrpndcs-. hegBeürnrAbgeemrrhgaAaunbszeeunssdchiunamueVn1e.9lbUe3rht-rLfainn-- Pboerloü“hmbetgeinbGtV.mePnabeszsHeian)nderdsa„zMu aprrcäoWsceonmütipearlgtfndeiyre“ a„eBinteerlhinfaesrzinLiaeurtetnedne- und Schüler aus deanbIn1s1truU- hnre: y MusSikpuendziGaelsicthäicthteenmait-usüdbeernmimSmmt UotkeeKr,raknaz,ltTehGeae- trdäent kdeann das KonzerPteasndoerramFuasioRnaadusweuergopnäisiechdereBrabroecrkg- bah mentalklassen für Blockflöte, Gambe, Gitarre, Akkordeon, eiminaWndoerrkvshovoemrpbiMnFduaestsi,ks,msoKiltlasfaefulbecshet /KtKeuurpncäshtdsaecghonuglie(nSVceahlbnelerdtm.er mMeurstikr&ass„mBeiet)rlidneemr chLianuetstiesncchoemnHpSaahgmnenegym-“ esmrissuctshiekeriunMnud5sit|kra.4d2iti4on8e9lleWr cühilnfer-ath 11-16 Uhr: Spiele-Ecke für Eltern mit Kindern, Sandkasten 11-18 Uhr: Speisen- und Getr 06 Scala und Playmobil-Station (Grünpartner Siegfried Gerber) 12-17 Uhr: Test-Parcours für Kinder, Kinderradv

[close]

p. 7

Anzeige Familienbetrieb mit Innovationskraft: TapetenHALLE erfindet sich ständig neu SCALA Verlag Eigentlich müsste die TapetenHALLE wirklich niemandem mehr erklären, wer sie genau ist. Seit beinahe 50 Jahren ist das Familienunternehmen am Kreisverkehr direkt an der Auffahrt zur A44 der größte Fachmarkt für Tapeten, Farben und Bodenbeläge nicht nur in Velbert, sondern in der kompletten Region. Frank Peter, der die Firma erfolgreich in zweiter Generation führt, könnte sich also bequem zurücklehnen. Genau das tut er aber nicht. „Wir müssen uns ständig neu erfinden und weiterentwickeln“, betont Frank Peter. Das erledigt Frank Peter als Chef der TapetenHALLE mit der gleichen Akribie und dem feinen Gespür für Trends wie auch als Chef vom LaminatDEPOT. 2010 entwickelte er gemeinsam mit seiner Geschäftspartnerin Brigitte Schaffart und seinem Sohn Kevin Peter das Konzept für einen reinen Fachmarkt für Hartbodenbeläge. Seitdem ist die TapetenHALLE auch die Heimat einer kleinen, aber feinen LaminatDEPOT-Filiale. „Das war und ist die perfekte Ergänzung unseres ohnehin schon sehr breiten Portfolios“, findet Frank Peter. Eine tolle Auswahl und attraktive Angebote alleine reichen aber nicht, um die Marktposition zu festigen. „Das können andere auch ganz gut“, gibt Peter offen zu. Deswegen setzt das Familien-Unternehmen einen klaren Schwerpunkt: Außergewöhnliche Kompetenz im Bereich Service und Beratung. Mit dem firmeneigenen Verlege-Team hatte sich die TapetenHALLE ohnehin schon einen exzellenten Ruf erarbeitet, seit rund drei Jahren bietet Frank Peter mit seinem Team eine Vielzahl an kostenlosen Workshops und Info-Events an. „Wir möchten uns damit von der Konkurrenz abheben“, erklärt Frank Peter, „wir vermitteln mit viel Spaß und vor allem kostenlos handwerkliches Knowhow und machen die Kunden fit, unsere Produkte in den eigenen vier Wänden erfolgreich zu verbauen.“ Besonders gefragt sind dabei die Frauen-Workshops. Unter dem Motto „Selbst ist die Frau“ gibt es in regelmäßigen Abständen Abend-Veranstaltungen, bei denen Heimwerkerinnen in spe ohne dumme Männersprüche die Grundlagen des erfolgreichen Bodenlegens lernen. Ein Sekt und ein kleiner Snack zur Stärkung gehören natürlich auch dazu. Und das kommt an, nicht selten ist der Workshop schon im Vorfeld bis auf den letzten Platz ausgebucht. Mindestens genauso gut kommen auch die Infoveranstaltungen zum neuen Design-Bodenbelag Click-Vinyl an. Hier erklären Experten renommierter Hersteller, welch spektakulären Möglichkeiten es mit Click-Vinyl im Eigenheim so gibt. „Viele wissen gar nicht, dass selbst unter der Dusche Vinyl verlegt werden kann. Das sieht nicht nur super aus, das fühlt sich auch so an“, schwärmt Peter. Und wer wissen will, wie er den Boden perfekt verlegt, der schaut am ersten Samstag des Monats zwischen 10 und 13 Uhr bei den Verlegevorführungen vorbei. Einen kompletten Überblick über alle Veranstaltungen und Angebote gibt es auf www. TapetenHALLE.de. Abgerundet wird alles mit dem Schausonntag. Jeden Sonntag öffnen TapetenHALLE und LaminatDEPOT zwischen 12 und 16 Uhr die Türen. Es gibt keine Beratung und keinen Verkauf, dafür aber viel Ruhe, nach dem Lieblingsbodenbelag oder nach der Traumfarbe für die Wand zu stöbern. Eigentlich ein Klassiker, der aber in Zeiten der digitalen Kommunikation ein berechtigtes Comeback feiert. Frank Peter kennt die Abläufe: „Sonntags vorbeikommen, Auswahl treffen, direkt danach eine Mail schreiben und am Montag nur noch kurz die Ware abholen. Bequemer geht es doch gar nicht.“ Ach ja, wer will darf natürlich auch einlagern lassen. „Auch das natürlich kostenlos“, ergänzt Peter. Auch wenn der Veranstaltungskalender von TapetenHALLE und LaminatDEPOT mittlerweile schon prall gefüllt ist, in dem kreativen Kopf des Velberter Unternehmers schlummern schon weitere Ideen. Die werden dann eng abgestimmt mit den konkreten Wünschen der Kunden. Extra dafür ließ er gerade eben eine große Kundenbefragung durchführen. „Auch in Zukunft werden wir genau das anbieten, was unsere Kunden wollen. Und womit wir uns positiv von der Konkurrenz abheben“, verspricht Frank Peter. HLSaatnnismg-DeminetuberenCrgogneeznre VELBERT IM QUADRAT NEUERSCHEINUNG Die Reihe „Velbert im Quadrat“ zeigt Velbert aus unterschiedlichsten Blickwinkeln. Band 1 der Reihe des SCALA Verlages stellt Fotografien des Langenberger Hobbyfotografen Hans-Dieter Conze vor. Er hat seit den 1950er Jahren mehrere tausend Fotos gemacht, die überwiegend in schwarz /weiß den Velberter Stadtteil Langenberg im Bild festhalten. In „Langenberger Stimmungen“ geben ausgewählte Motive Einblick in die Geschichte der historischen Altstadt, das bewaldete Umfeld und in die Lebens- und Arbeitsbereiche der Langenberger. Band 1 S/W-Fotografien, 80 Seiten, 21 x 21 cm, Hardcover 22,00 Euro scala verlag scheidsteger medien SCALA Verlag Wandern in Velbert 10 Wanderungen durch alle Velberter Stadtteile 5,00 Euro Erhältlich im örtlichen Buchhandel und im SCALA Verlag: Werdener Straße 45 · 42551 Velbert · Tel 02051 9851-0 Scala 07

[close]

p. 8

Vortrag von StD Gerhard Haun Martin Luther und die deutsche Sprache Der Vortrag lenkt den Blick auf Luther als den Begründer der neuhochdeutschen Schriftsprache. Sein Erfolg als Reformator ist auch damit zu erklären, dass er seine geniale Bibelübersetzung vom Griechischen bzw. Hebräischen ins Deutsche, seine Sendschreiben und Liedertexte in einer Sprache verfasste, die von den meisten Menschen deutscher Zunge verstanden und durch die Erfindung der Buchdruckerkunst in großer Zahl in der damaligen Zeit verbreitet werden konnte. Ein Blick auf den deutschen Sprachraum zeigt, dass es zur Zeit Luthers keine einheitliche Gemeinspra- che gab, sondern nur Dialekte. Da er im ostmitteldeutschen Raum lebte, verwendete er für seine Bibelübersetzung auch den dort vom Volk gesprochenen Dialekt, der sich während der mittelalterlichen Ostkolonisation als eine Art Ausgleichssprache zwischen den verschiedenen Dialekten gebildet hatte. So wurde die Sprache der Lutherbibel zum entscheidenden Anstoß für die Entstehung einer einheitlichen deutschen Sprache. Eintritt: frei, um Spenden wird gebeten Do. 20. April 19.00 Uhr Dorfkirche Heiligenhaus-Isenbügel Kieran Goss Annie Kinsella Back in Town Der Singer/Songwriter Kieran Goss gilt als einer der führenden Musiker Irlands und ist mittlerweile so etwas wie eine Institution. Über die letzten zwanzig Jahre entwickelte sich seine Karriere konstant, führte zu diversen mit Platin veredelten Alben (u.a. „Red Letter Day“ & „Worse Than Pride“) und seine qualitativ hochwertigen Songs mit einfachen, aber mitreißenden Melodiebögen überzeugen Fans rund um den Globus. Kieran Goss spielt großartige Songs, dargeboten aus tiefstem Herzen mit charmanter Liebenswürdigkeit und spitzbübischen Humor. Kieran wird in der ersten Hälfte alleine auf der Bühne stehen. In der zweiten Hälfte wird er dann von der Backgroundsängerin Annie Kinsella begleitet. Mi. 5. April, 20.00 Uhr Der Club Heiligenhaus Stadtmarketing-Bücherflohmarkt Literatur zu niedrigsten Preisen Der Stadtmarketing-Arbeitskreis Kultur und Gesellschaft bietet bei seinem traditionellen Frühlings-Bücherflohmarkt wieder auf dem Gelände der Spedition Eischeid am PanoramaRadweg (Ziegelstraße), direkt gegenüber der Waschanlage und dem Kult-Café/ Kaffeerösterei an der Westfalenstraße bei Kaffee und Kuchen palettenweise gespendete Bücher zu äußerst günstigen Preisen an. Hier gibt es unter geschützten Zelten Lesestoff für Jung und Alt – Tausende von Büchern ab 50 Cent: Verstaubte Ladenhüter finden sich nicht, aber z.B. einige Raritäten des 19. und 20. Jahrhunderts, Autobiographien und Analysen, Bildbänden, Kunst-Reiseführer und vieles mehr. Kunstliebhaber können die Werke vieler Künstler in Reproduktionen schöner Monographien finden, Gourmets Kochbuch-Schnäppchen erhaschen. Aber auch Ratgeber aller Fachgebiete, so aus Pädagogik und Psychologie stehen zum Verkauf. Sachbücher aller Wissensgebiete sind zu finden, ebenfalls fantasievolle Jugend- und Kinderbücher der letzten 20 Jahre werden angeboten. Die Palette spannender und gehobener Unterhaltung ist riesengroß. Ein Besuch lohnt sich. Der Erlös ist bestimmt für kulturelle Projekte des Stadtmarketing-Arbeitskreises Kultur und Gesellschaft. Parkplätze sind vor der Spedition Eischeid Ziegelstraße vorhanden. Sa. 22. April und So. 23. April 11.00 Uhr PanoramaRadweg (Ziegelstraße) Re-Cover The Music of Phil Collins So wurde die Musik von Phil Collins noch nie präsentiert. Re-Cover interpretiert die Songs des legendären Musikers mit spannenden und intensiven Arrangements. Die Setlist umfasst über 30 Songs. Auch einige (aktuellere) Genesis-Titel werden live gespielt, so z.B. „Mama“, „Land of Confusion“ oder „I Can‘t Dance“. Selbstverständlich sind sämtliche Klassiker aus der beeindruckenden Solo-Karriere von Phil Collins dabei, u.A. „In The Air Tonight“, „Against All Odds“, „Something Happened On The Way To Heaven“ und „Another Day In Paradise“. Über 2,5 Stunden wird das Publikum von der Bühne unterhalten. Und auf der Bühne ist viel los, denn die fünf Künstler (Schlagzeug, Bass, E-Piano / Keyboard, Gitarre(n) und Sängerin) fordern sich selbst heraus und definieren einen hohen Anspruch. Diese packenden Interpretationen schaffen den Spagat zwischen Kunst und beliebten Pop-Melodien und das Publikum spürt die Liebe zur Musik und die Bewunderung für Phil Collins in einem emotionalen und unerhaltsamen Konzert-Erlebnis zum Zuhören und Genießen. Fr. 7. April, 20.00 Uhr Der Club Heiligenhaus 08 Scala

[close]

p. 9

Scalakultur Folk auf‘m Hof / Tanz in den Mai So. 30. April 19.00 Uhr Gut Zehnthof Heiligenhaus Norland Wind Fricklesome Amsel & Friends Harpe Music and Song From the Celtic Northwest Donegal, der keltische Nordwesten Irlands inspiriert die Musik des Ensembles. Noel Duggan, auch Mitglied der irischen Kultgruppe Clannad (17 CDs, unzählige Preise, Grammy Award) ist in Donegal aufgewachsen, er bringt die gälischsprachigen Lieder seiner Heimat in die Gruppe ein. Kerstin Blodig arrangiert oder schreibt neue Musik zu den traditionellen Texten. Thomas Loefkes Harfenkompositionen, entstanden während seiner alljährlichen Aufenthalte auf den Inseln Donegals, Schottlands oder der Färöer, sind ein weiterer Teil des Programms. Mi. 26. April 20.00 Uhr Dorfkirche Heiligenhaus-Isenbügel „Amseln sind begabt, feinsinnig, bewegungsfähig, sangeskundig, munter und gesellig“, weiß der Ornithologe. Dass diese Spezies nicht nur leidenschaftlich singen kann, sondern auch ihre Instrumente beherrscht, beweist die Heiligenhauser Band Fricklesome Amsel sehr überzeugend. Mit viel Schwung und guter Laune präsentieren sie mitreißende Jigs & Reels und stimmungsgeladene Folksongs aus England, Schottland und Irland. Und zwar besonders gerne im Frühjahr: „Folk auf ’m Hof “, der etwas andere Tanz in den Mai. Eine Tradition in Heiligenhaus die leider letztmalig in 2017 auf dem Gut Zehnthof stattfindet. Seit 14 Jahren laufen Peter Klaus und Hannes Johannsen, beide mit Kerngeschäft Gitarre, genau wie Rike Ullenbaum und Sebastian Zimmermann an den Fiddles zu Bestform auf. Hinzu kommen neben dem bereits genannten, vielstimmigen Gesang nach Bedarf auch Mandoline, Bodhran, Bass und Cajon – schließlich muss auch der Rhythmus stimmen, wenn gesellig in den Mai getanzt wer- den will. Apropos Geselligkeit: Auch in diesem Jahr werden die Lokalmatadore unterstützt von einem befreundeten Musiker aus Mansfield. Beim dortigen Folk Festival sind Fricklesome Amsel nicht nur gern gesehen Gäste, sondern sprechen auch eifrig Gegeneinladungen aus. In diesem Jahr wird Peter Thom Special Guest auf dem Zehnthof sein. Er war schon Gast beim ersten „Folk auf ‘m Hof “ und freut sich beim letzten Konzert auf dem Hof dabei sein zu können. Parkstraße 38 42579 Heiligenhaus Telefon: 0 20 56 / 5 97-0 Telefax: 0 20 56 / 5 97-2 60 Guten Appetit Chefkoch Jürgen Klaes vom Waldhotel Heiligenhaus Gekochter Stangenspargel mit Riesengarnelen und Bärlauch Hollandaise gratiniert Zutaten für 4 Personen • 2 kg Stangenspargel • 12 Riesengarnelen 8/12 • Olivenöl • 1 Zitrone • 1 Bund Bärlauch • 3 Eigelbe • 250 gr. Butter • 1 Schalotte • 1 TL weiße Pfefferkörner • 1 Lorbeerblatt • 3 Eßl. Wasser • 1 Eßl. Weißwein • 100 gr. geriebener Parmesan Zubereitung Den Spargel schälen und das holzige Ende abbrechen. Die Stangen auf gleiche Länge schneiden. Die Abschnitte können für Spargelsuppe verwendet werden. Den Spargel im Topf bedeckt mit kochendem Salzwasser bissfest kochen (ca. 10 Min.) und ziehen lassen (ca. 5 Min.). Riesengarnelen aus der Schale brechen und, mit Hilfe eines Küchenmessers, den Darm entfernen. Mit Zitronensaft und Salz würzen. Eine Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, Olivenöl hinzufügen und die Garnelen glasig anbraten. Butter im Top bei schwacher Hitze zerlassen. Gewürze mit Wasser, Essig, Weißwein und klein gewürfelter Schalotte aufkochen, auf die Hälfte reduzieren und durch ein Sieb passieren. Abkühlen lassen, dann die erkaltete Reduktion mit Eigelben in einer Metallschüssel vermengen und über einem heißen Wasserbad mit dem Schneebesen zu einer cremigen Masse rühren. Die zerlassene Butter vorsichtig nach und nach unterrühren, mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Bärlauchblätter vom Stiel entfernen, mit einem Küchenmesser fein zerschneiden und unter die Hollandaise ziehen. Den Backofen auf 180° Umluft vorheizen und anschließend auf Grill umstellen. Den Spargel gleichmäßig mit den Spitzen nach vorne in eine rechteckige feuerfeste Form legen, die Riesegarnelen auf den Spargel legen und die Bärlauch-Hollandaise gleichmäßig darüber verteilen und den geriebenen Parmesan darüber streuen. Die Form in den mittleren Einschub auf ein Gitter stellen und goldgelb gratinieren. Guten Appetit ! Scala 09

[close]

p. 10

Schlesische Bahnwelten 175 Jahre Modernität und Mobilität Ausstellung „5 x 5“ Das Museum Ratingen zeigt in seiner neuen Ausstellung „5 x 5“ Fotografien von Felix Dobbert, Christopher Muller, Taiyo Onorato & Nico Krebs, Jörg Sasse und Shirana Shahbazi. Ausgangspunkt ist das Künstlerprojekt „5 x 5 stil lifes“: Fünf Künstler wählen je einen Gegenstand aus, fotografieren ihn nach ihren Vorstellungen und verschicken ihn an den nächsten Künstler. Dieser fügt dem Gegenstand ein weiteres Objekt seiner Wahl hinzu, arrangiert und fotografiert die Gruppe und sendet die Gegenstände an den nächsten, der wiederum ein Objekt hinzufügt und so wird es dann fortgesetzt. Im Ergebnis zeigen sich fünf verschiedene und sehr individuelle künstlerische Positionen, die Fragen zum Objektbegriff und dem Umgang mit Raum und Inszenierung stellen. In der Präsentation werden die innerhalb des Experiments entstandenen Arbeiten ergänzt durch weitere Bilder der beteiligten Künstler, um die jeweilige Position zu unterstreichen und die entsprechende Arbeitsweise zu veranschaulichen. ab Freitag, 7. April Museum Ratingen Eröffnung: Fr. 7. April, 18.00 Uhr Bald 175 Jahre ist es her, dass die erste schlesische Eisenbahnstrecke eröffnet wurde. Am 21. Mai 1842 fuhr um 11:15 Uhr der erste Zug mit fast 200 Fahrgästen von Breslau nach Ohlau. Die Bahnverbindung zwischen diesen schlesischen Städten zählt zu den frühen in Deutschland überhaupt. Einen Tag nach der feierlichen Probefahrt wurde die Bahnlinie Breslau - Ohlau für den normalen Personenverkehr freigegeben. Die neue Ausstellung des Oberschlesischen Landesmuseums greift vielfältige Aspekte der Eisenbahngeschichte auf. Führungen, Workshops, Aktionstage mit praktisch-kreativen Programmteilen werden altersgerecht angeboten. Der tschechische Nahver- Bahntypische Zeugnisse werden vorgestellt. Ein kehrswaggon im OSLM-Freilichtgelände kann wichtiger Aspekt ist die Streckenkunde, die mit in der warmen Jahreszeit besichtigt werden und den schlesischen Landschaften, den Bahnbau- wird für Aktionen genutzt. ten und weiteren historischen und gegenwärtigen Das Oberschlesische Landesmuseum stellt auf Facetten der Bahn vertraut macht. Ein weiterer seiner Homepage unter www.oslm.de sowie bei Schwerpunkt liegt auf den Lok- und Waggonty- Facebook in lockerer Folge einige Exponate vor, pen der verschiedenen Epochen. Dazu kommen die erstmals in einer Ausstellung gezeigt werden. Bahnmodelle als Favoriten ihrer Zeit und des Zur Ausstellung erscheinen eine Begleitschrift Einsatzzweckes unter schlesischer Relevanz. Die sowie kommentierte Streckenkarten der beiden Eisenbahn wird auch aus der Sicht des Bahnar- schlesischen Reichsbahndirektionen Breslau und beiters und des Fahrgastes betrachtet. Einbezogen Oppeln aus der Mitte der 1930er Jahre. werden Betriebsabläufe, Betriebstechnik, Tech- nikgeschichte, Stadtentwicklung, Bahnhofsarchi- 2. April 2017 bis 27. Mai 2018 tektur und Bahnarbeitersiedlungen. Oberschlesisches Landes- museum, Ratingen-Hösel Eröffnung: So. 2. April 2017, 15.00 Uhr Parkstraße 38 42579 Heiligenhaus Tel.: 02056 5970 Fax: 02056 597260 reservierung@wald-hotel.de Spargel & Wein 19.05.2017 um 19 Uhr 5-Gang-Menü mit je 2-3 begleitenden Weinen pro Gang moderiert von Tobias Knewitz (Weingut Knewitz) Reservierung erwünscht. Weitere Informationen und Preise auf Anfrage. 10 ScWaHlaH_Anz_SpargelWein_124x50_0415.indd 1 14.04.15 14:42

[close]

p. 11

Viel los in der „Manege“ Scalakultur Auch im April lockt die „Manege“ wieder mit einem bunten Programm aus Musik, Kabarett und Party. Musikalisch stehen die Show von Junior Watson (7.4.) an. Für große Unterhaltung ist bei den Kabarett-Abenden gesorgt: Am 5. April heißt es Ring frei für den „Comedy Punch Club“. Neben der Salsa-Party „Dura Garage 2“ (22.4.) steigen natürlich auch wieder die Ü30-Partys (8.4.). Günter Lamprecht & Claudia Amm: „Der Engel schwieg“ Lesung aus dem Roman von Heinrich Böll Mi. 12. April, 20.00 Uhr Stadttheater Ratingen Ratinger Spieletage Spannung, Unterhaltung und die neuesten Spiele ausprobieren – wer noch ein Event für das erste Ferienwochenende sucht, ist bei den Ratinger Spieletagen bestens aufgehoben. Von Fantasy-, Strategie- und Kartenspielen bis hin zu Spielen für die ganze Familie gibt es alles, was das Spielerherz höher schlagen lässt. Zahlreiche Verlage, Spielautoren und Spielgeschäfte sind vor Ort und stellen ihre brandaktuellen Spiele vor. Verschiedene Turniere bieten die Möglichkeit, sich mit anderen Spielern zu messen. Auf dem „Bring & Buy“ Flohmarkt können außerdem Spiele-Schnäppchen erstanden werden. Ratinger Spielegruppen sowie weitere Attraktionen – extra auch für Kinder – runden das Programm ab. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei. Sa. 8. April und So. 9. April ab 10.00 Uhr Stadthalle Ratingen STADT RATINGEN VAEPRRAILN–SJTUANLTI U2N01G7EN RATINGEN LIVEKunst und Kultur · Events und Freizeit Ihre Werbung im Veranstaltungskalender Ratingen Nutzen Sie dieses attraktive Werbemedium … bis zu 4 x im Jahr Rufen Sie uns an 0 20 51 / 98 51- 0 Anzeigenschluss für die Ausgabe Juli-September: 31. Mai 2017 Werbung Druck Verlag 42551 Velbert · Werdener Str. 45 · Telefon 0 20 51 / 98 51- 0 www.scheidsteger.net · www.scala-regional.de All You Need Is Love John Lennon war der charismatische Kopf der Beatles. Seine musikalische Inspiration sowie die ungewöhnlichen Texte begründeten den Mythos der Fab Four. Er war zugleich Provokateur und menschenscheuer Träumer, dessen Stimme bis heute gehört wird. Der Autor und Schauspieler Achim Amme sowie die Tribute-Band „The Beatles Connection“ haben der Pop-Legende eine Hommage mit Titel „All You Need Is Love“ gewidmet. Vorlage ist die Lennon-Biographie von Philip Norman. Ringelnatz-Preisträger Achim Amme liest im ersten Teil des Abends daraus und beweist das nötige Fingerspitzengefühl bei der Textauswahl. Hierbei wird er von der fulminanten Band begleitet. Den zweiten Teil des Abends übernimmt die Band alleine mit einer musikalischen Hommage an John Lennon. Fr. 5. Mai, 20.00 Uhr Stadttheater Ratingen Scala 11

[close]

p. 12

Scalakultur Fr. 7. April 19.30 Uhr ALLDIE-Kunsthaus Velbert-Langenberg Uwaga classical crossover Jenaer Philharmonie unter Leitung von Marc Tardue, Generalmusikdirektor Reinhold Friedrich, Trompete Die Jenaer Philharmonie, gegründet 1934 als Städtisches Sinfonieorchester Jena anlässlich der 700-Jahr-Feier der Stadt, gewann schnell an Bedeutung im kulturellen Leben der Region. Mit der Grenzöffnung 1989 gelang der Durchbruch auf nationalem und internationalem Parkett. Seitdem bestreiten die Philharmoniker Gastspiele in ganz Deutschland, aber auch in vielen Ländern Europas und in Asien. Programm: Bedrich Smetana (1824-1884) Ouvertüre zur Oper „Die verkaufte Braut“ Gustav Mahler (1860-1911) Sinfoniesatz „Blumine“ Henri Tomasi (1901-1971) Konzert für Trompete und Orchester (1948) Allego und Kadenz Nocturne: Andantino Finale: Allegro *** Johannes Brahms (1833-1897) Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68 Un poco sostenuto - Allegro Andante sostenuto Un poco allegretto e grazioso Adgio - Allegro non troppo, ma con brio Wegen der thematisch gestalteten Konzertreihen am Hauptspielort, dem Volks- haus Jena, und aufgrund der Einbeziehung unterschied- licher Musikgenres, erhielt die Jenaer Philharmonie große Aufmerksamkeit: Die deut- schen Musik-Verleger wählten die Jenaer dreimal zum Orche- ster mit dem besten Programm des Jahres. Mehrere CD-Ein- spielungen dokumentieren die Qualität des Orchesters z. B. die zuletzt erschienene Auf- nahme der Violinkonzerte 3, 4 und 6 von Pierre Rode mit Frie- demann Eichhorn als Solist und Nicolás Pasquet am Dirigenten- pult sowie die Einspielung von Werken des dänischen Kompo- nisten Finn Høffding. Seit der Spielzeit 2012/2013 ist Marc Tardue Generalmu- sikdirektor der Jenaer Philhar- monie. Reinhold Friedrich kon- zertierte in Velbert bereits sehr erfolgreich im November 2014 mit dem Göttinger Symphonie- orchester Fr. 7. April 19.00 Uhr Historisches Bürgerhaus Langenberg Mit Geige, Bratsche, Akkordeon und Kontrabass begibt sich die deutsch-serbische For- mation Uwaga! auf einen irr- witzig-anarchischen Streifzug durch das klassische Repertoire. Waghalsiger Spielwitz, schwindelerregende Tempi, eine mitreißende Performance und der unsachgemäße, fast schon an Dreistigkeit grenzende Umgang mit klassischem Instrumentarium und Kulturgut – mit diesen wenigen Worten ist das Feld, in dem sich Christoph König, Maurice Maurer, Miroslav Nisic und Matthias Hacker bewegen, schon ziemlich tre end umrissen. Sa. 8. April 19.30 Uhr ALLDIE-Kunsthaus Velbert-Langenberg Chorale Feminale An den Haaren herbeigezogen… …das neue Programm vom „Kult-Chor“ Chorale Feminale, dem etwas anderen Frauen-Chor aus Essen-Rüttenscheid. Diesmal treffen sich die 17 Frauen im Friseur-Salon und bringen kabarettistisch zu Gehör, was Frau so unterm Pony hat: von Klatsch bis Krise, von Sorgen bis Socken, von Liebe bis Lohn und manches mehr. Themen des Lebens werden hoch toupiert oder abrasiert, kommentiert und in Schwung gebracht, zu Locken gedreht und mit Papilotten versehen. Es werden Köpfe gewaschen, Haare gefestigt, gefärbt, geföhnt und gegen den Strich gebürstet. Auch wenn es manchmal ziept und Ihnen zwischenzeitlich die Haare zu Berge stehen – der Besuch dieses Friseur-Salons verspricht dennoch eine entspannte Auszeit vom Alltag. Die klangvolle bunte Tönung der Stimmen färbt nicht nur auf Haare ab! 12 Scala

[close]

p. 13

FitzMichael Liedermaching Es ist noch längst nicht alles gesagt, was gesagt werden will. Die Nische, die Michael Fitz mit inzwischen sechs erfolgreichen Soloprogrammen als leidenschaftlicher Allein–Gitarrist/Sänger/Erzähler mit seiner eigenwilligen Kombination aus Liedern, Geschichten und hintersinnigem Humor gefunden hat, ist noch lange nicht voll und ganz erschlossen. Und mit jedem Thema, dass der 56-jährige Schauspieler und Song-Schreiber auf seine unnachahmliche Art in Musik und Poesie umsetzt, öffnet sich auch für ihn selbst ein neuer Kosmos, ein pfadloses, unentdecktes Land, das erkundet und erforscht werden will. Mit den Jahren hat er viel erlebt, vieles aufgelesen und gesammelt und oft spontan umgesetzt. Er ist manchem so ernsthaft wie humorvoll auf den Grund gegangen, bis hinein in die letzte und oft ganz einfache Wahrheit. Lisa Lystam Family Band All das steckt in seinen so tief– wie hintersinnigen Songs. Und weil es diesmal einfach passt, sind einige der alten Perlen nun auch wieder im neuen Programm enthalten und dürfen dort noch einmal glänzen. Sorgsam und beharrlich krempelt Michael Fitz das Innen nach außen, bürstet gegen den Strich, lässt sich nicht verbiegen und wechselt souverän zwischen bayrischen und hochdeutschen Texten. Er bleibt sich treu, soviel ist klar, und erfindet sich dabei trotzdem laufend neu. Das tut er mit großem Vergnügen und Lebensfreude. Humor ist für ihn vor allem die Fähigkeit über sich selbst lachen zu können. Ganz entspannt also und lediglich mit einer Hand voll Gitarren und der eigenen Stimme ausgerüstet, stellt sich Michael Fitz einmal mehr seinem Publikum. Sa. 22. April, 19.30 Uhr ALLDIE-Kunsthaus Velbert-Langenberg Helmut Büchter „Kleines Format“ Seine Kunst ist kritisch, politisch und auch plakativ. Studiert hat Helmut Büchter freie Grafik an der Düsseldorfer Kunstakademie bei Professor Rolf Sackenheim sowie von 1974 bis 1978 Bildhauerei bei Professor Wilhelm Hable. Gesellschaftspolitische Zustände bilden in der Regel den Ausgangspunkt seines künstlerischen Schaffens. Fotos aus Zeitschriften oder TV-Nachrichten bilden den Fundus, aus dem er seine Bildmotive schöpft. Seine Kompositionen wirken wie Inszenierungen, als Bühne für Mensch und Tier dient ihm die Landschaft. Jedes seiner Gemälde wirkt erzählerisch wie ein Comic, ohne das die Geschichten auf den ersten Blick einen Sinn ergeben. Es bleibt dem Betrachter überlassen die Zusammenhänge aufzuspüren und globale Themen darin zu erkennen. Die Finissage ist am Sonntag, 23. April 2017, von 15 bis 17 Uhr. Die Öffnungszeiten sind Sonntag von 15 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung unter der Telefonnummer 02052/9258363. bis 23. April galerie#23 Velbert-Langenberg Give You Everything-Tour Die Band war eine große Überraschung bei der Europäischen Blues Challenge 2015 in Brüssel, wo sie Schweden vertrat. Obwohl sehr jung, kann das Sextett mit einem reifen Programm überzeugen, in dem ihre Songs von traditionellem Blues und Roots Music beeinflusst sind und in einem kraftvollen Bandgewand präsentiert werden. Lisas großartige Stimme und eine bestens eingespielte Combo lassen ein hochklassiges Konzert erwarten. Es ist erst zwei Jahre her, als die damals 20-jährige Lisa Lystam als Newcomer in der schwedischen Szene auftauchte wie aus dem Nichts. Wie ein Lauffeuer verbreitete sich die Nachricht über das herausragende Talent der jungen Bluessängerin! Das weltweit älteste Bluesmagazin „Jefferson“ nennt sie „die neue schwedische Sensation!“ Und in der Tat war es sensationell, dass sich die Lisa Lystam Family Band bereits im Folgejahr nach ihrer Gründung auf nahezu jedem schwedischen Festival wiederfand und insgesamt weit über 80 Konzerte in 2014 spielte. Nun bereitet sich die sympathische Schwedin auf das internationale Abenteuer vor. Ein Anfang wurde mit der Teilnahme an der Europäischen Blues Challenge 2015 gemacht. Neben Festivalauftritten in Norwegen und Finnland war sie auch in Deutschland beim Blue Wave Festival auf Rügen und bei den Hamburg Bluesnights erstmalig zu sehen. Dass sie in 2016 auf das Notodden Bluesfestival – einem der bedeutendsten Festivals in Europa – gebucht wurde, kommt einem Ritterschlag gleich! Sa. 29. April, 19.30 Uhr ALLDIE-Kunsthaus Velbert-Langenberg Enkaustik Faszination der Wachsmalerei In einer neuen Ausstellung in der Offers Apotheke zeigt die Velberter Künstlerin Hildegard Schmidt erstmalig ihre Enkaustik-Bilder. Enkaustik ist eine künstlerische Maltechnik, bei der in Wachs gebundene Farbpigmente heiß auf einen Malgrund aufgebracht werden. Von der Wachsmalerei geht eine Faszination aus, die bis in die Antike reicht und sogar eine noch längere Tradition hat als die Ölmalerei. Die Leuchtkraft der in Wachs gebundenen Farbpigmente, die Oberflächengestaltung und die sehr guten Konservierungsmöglichkeiten zeichnen diese Form der Malerei aus. Die vielen Möglichkeiten einer der ältesten Maltechniken können Sie ab dem 20. April in den Schaufenstern der Offers Apotheke, Nedderstr. 4 in Velbert sehen. ab 20. April Offers Apotheke Velbert Scala 13

[close]

p. 14

highlighAptrisl Auftaktveranstaltung zum Aktionstag der Schlüsselregion Am 30. Juni stellen Unternehmen aus der Schlüsselregion Mitarbeiter frei, um Projekte in sozialen Einrichtungen umzusetzen. Die Auftaktveranstaltung gab erste Impulse, was am Aktionstag möglich ist. „Für uns ist der Aktionstag wirklich eine tolle Geschichte, weil wir so mit Unternehmen aus Velbert und Heiligenhaus zusammen arbeiten können“, freut sich Kerstin Ehmke-Putsch von Pro Mobil - Verein für Menschen mit Behinderung e.V. Der Verein hat für den 30. Juni schon Projektideen im Kopf: „Ein Bachlauf müsste erneuert werden. Und wir suchen einen Partner, der mit unseren Kindern aus der Kita Robbeninsel spielerisch einen Erste-HilfeKurs durchführt – damit auch die Kleinen wissen, was zu tun ist“, erzählt Ehmke-Putsch auf der Auftaktveranstaltung des Aktionstages. Über 100 Besucher kamen ins Forum Niederberg, um Projektideen auszutauschen, Anregungen zu geben und von den Erfahrungen beim Aktionstag 2015 zu berichten. Bereits hier war die Begeisterung spürbar: Viele Einrichtungen hatten konkrete Vorstellungen, die sie an Gruppentischen diskutierten. Jede Einrichtung aus Velbert oder Heiligenhaus kann bis zu drei Projekte einreichen. Die Projekte werden auf www. aktionstag-schluesselregion.de veröffentlicht. Möglich ist alles, was an einem Tag und ohne Sponsoring umsetzbar ist. Bereits vor der Auftaktveranstaltung erklärten sich viele Unternehmen bereit, den Aktionstag der Schlüsselregion tatkräftig zu unterstützen, so etwa die Sparkasse Hilden-RatingenVelbert: „Unsere Azubis aus dem ersten Lehrjahr werden diesmal mitmachen, und noch einige weitere Mitarbeiter“, so Martin Bednarz. Die Sparkasse HRV war auch 2015 beim Aktionstag aktiv und hat Bewohnern eines Seniorenheims Zeit gespendet, mit ihnen gespielt, gesungen und einfach einmal zugehört. „Was mich besonders berührt hat, war, dass meine Mitarbeiter nachher gesagt haben, die Aktion hat uns selbst viel gegeben und uns glücklich gemacht. Deshalb machen wir auch nochmal mit“, so Bednarz. Die Sparkasse Hilden-RatingenVelbert ist zudem Hauptförderer des Aktionstages. Und auch Andreas Fuhr, Geschäftsführer der CARL FUHR GmbH & Co. KG, freut sich bereits auf den 30. Juni: „Der Aktionstag ist die einfachste und beste Möglichkeit für Unternehmen, direkt mit Menschen in der Region für einen guten Zweck zusammen zu kommen und gemeinsam etwas zu schaffen.“ Bei der Projektmesse am 9. Mai in der Sporthalle des IKGGymnasiums in Heiligenhaus bekommen die Einrichtungen die Möglichkeit, ihre Projekte an einem eigenen Stand zu präsentieren. Hier können die Unternehmen „Kooperationsvereinbarungen“ mit den Einrichtungen schließen. Eingelöst werden diese dann am 30. Juni, dem eigentlichen Aktionstag. Di. 9. Mai 2017, 17 Uhr Projektmesse in der Sporthalle des IKG-Gymnasiums Die gemeinnützigen Einrichtungen stellen ihre Projekte für den Aktionstag vor. Unternehmen und Einrichtungen vereinbaren die Zusammenarbeit. Fr., 30. Juni 2017 Aktionstag und After-Work-Party Weitere Informationen und die Möglichkeit, die Firma für den Aktionstag anzumelden, gibt es unter: www.aktionstag-schluesselregion.de Sa. 01.04. Velbert „Die Reisen des Marco Polo oder Nichts über China!“ Eva Mattes und die lautten compagney, Berlin Historisches Bürgerhaus Langenberg Veranstalter: Theater Velbert 19:00 Uhr Ratingen Puppen und Spielzeug schätzen Museum Ratingen, Grabenstraße 21 Ratinger Puppen- und Spielzeugfreunde e.V. 11:00 Uhr Abtauparty mit Schaum Eissporthalle, Am Sandbach 12 Stadt Ratingen - Amt für Schulverwaltung und Sport 18:00 Uhr Heiligenhaus HeiligenRock mit 11 Live-Bands in 11 Locations 9 Gastronomien + ev. Alte Kirche + kath. „Dom“ St. Suitbertus, Shuttle-Bus Veranstalter: Stadt Heiligenhaus in Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing-Arbeitskreis Gastronomie Heiligenhauser InnenstadtRock ab 17:00 Uhr So. 02.04. Ratingen 10. Citylauf in Lintorf Ratingen-Lintorf, TuS 08 Lintorf 10:30 Uhr Eröffnung der Ausstellung „Schlesische Bahnwelten“ Oberschlesisches Landesmuseum, Bahnhofstraße 62 15:00 Uhr Lutz Görner, Nadia Singer & Edward Leach: „Franz Schubert. Sein Leben. Seine Musik“ Stadttheater, Europaring 9 Stadt Ratingen - Amt für Kultur und Tourismus 18:00 Uhr Wülfrath 66. Hobbymarkt Sporthalle Goethestr. 23 Veranstalter: Gisela Korr 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr Historische Stadtführung durch die Wülfrather Altstadt Treffpunkt: Wülfrath, Parkplatz Am Diek (gegenüber Kreissparkasse) Veranstalter: Stadt Wülfrath 14:30 Uhr Richard Reichenbach - A Tribute to Frank Sinatra Kommunikations-Center Schlupkothen, Schlupkothen 49a Veranstalter: Bernd Kicinski 17:00 Uhr Di. 04.04. Velbert „Malala“ von Flo Staffelmayr/ Interkulturelle Produktion Veranstalter: Theater Velbert Vorburg Schloss Hardenberg ab 8 Jahre jew. 9.00 und 11.30 Uhr Mi. 05.04. Velbert „Malala“ von Flo Staffelmayr/ Interkulturelle Produktion Veranstalter: Theater Velbert Vorburg Schloss Hardenberg ab 8 Jahre jew. 9.00 und 11.30 Uhr Ratingen Brauchtum & Heimatpflege Mundart-Lesung der Mundart-Gruppe der Ratinger Jonges Homberger Treff, Herrnhuter Str. 4 Bürgerverein Ratingen-Homberg e.V., 19:00 Uhr Liedduo-Wettbewerb Rhein-Ruhr 2017: Preisträgerkonzert Ferdinand-Trimborn-Saal, Poststraße 23 Stadt Ratingen - Amt für Kultur und Tourismus 19:30 Uhr Comedy Punch Club Jugendzentrum „Manege“, Jahnstr. 28 20:00 Uhr Heiligenhaus Kieran Goss · Annie Kinsella Back in Town Der Club, Hülsbecker Straße 16 20:00 Uhr Mi. 06.04. Ratingen After-Work-Sauna Allwetterbad Lintorf, Jahnstr. 35 10:00 Uhr Führung durch die Stadtbibliothek „Erfahren, entdecken, erleben“ Stadtbibliothek Ratingen, Peter-Brüning-Platz 3 17:00 Uhr Rolf W. Meyer: „Generation der gewonnenen Jahre“ Stadtteilbibliothek Lintorf, Speestraße 2 18:00 Uhr Preisträgerkonzert Sparkassen-Wettbewerb Ferdinand-Trimborn-Saal, Poststraße 23 Städtische Musikschule, 19:00 Uhr Heiligenhaus Tinkerbell und die Legende vom Nimmerbiest FSK 0 Veranstaltungsort: Der Club, Hülsbecker Straße 16 16:00 Uhr Wülfrath 7. Wülfrather Frauennetzwerktreffen - Gute Gleichstellungsarbeit geht nur gemeinsam! Veranstalter: Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wülfrath Rathaus, Am Rathaus 1 19:30 Uhr Fr. 07.04. Velbert Jenaer Philharmonie Veranstalter: Theater Velbert Historisches Bürgerhaus Langenberg 19:00 Uhr Uwaga - classical crossover Alldiekunsthaus, Wiemerstr. 3 19:30 Uhr Ratingen Eröffnung der Ausstellung „5 x 5“ Museum Ratingen, Grabenstraße 21 18:00 Uhr Don Alder Talschlösschen, Schützenstraße 35 20:30 Uhr Junior Watson Jugendzentrum „Manege“, Jahnstr. 28 20:30 Uhr Heiligenhaus Re-Cover The Music of Phil Collins Veranstaltungsort: Der Club, Hülsbecker Straße 16 20:00 Uhr Sa. 08.04. Velbert Chorale Feminale Alldiekunsthaus, Wiemerstr. 3 19:30 Uhr Ratingen Ratinger Spieletage Stadthalle, Schützenstraße 1 Stadt Ratingen - Amt für Kultur und Tourismus 10:00 Uhr „Elterntanz“- die Ü30-Party Jugendzentrum „Manege“, Jahnstr. 28 21:00 Uhr Heiligenhaus D-Fans, Eleveta Der Club, Hülsbecker Straße 16, Heiligenhaus 20:00 Uhr Wülfrath „Gesprächsrunde mit Wülfrather Kommunalpolitikerinnen“ Veranstalter: Ratsfrauen und sachkundige Bürgerinnen,Gleic hstellungsbeauftragte der Stadt Wülfrath Eiscafé Paciello, Wilhelmstr. 144 10:30 Uhr 14 Scala

[close]

p. 15

Vorlesestunde: „Maluna Mondschein - Geschichten aus dem Zauberwald“ Für Kinder ab 6 Jahre Veranstalter: Wülfrather Medien Welt Wülfrather Medien Welt, Fußgängerzone 11:00 Uhr - 12:00 Uhr So. 09.04. Ratingen Ratinger Spieletage Stadthalle, Schützenstraße 1 Stadt Ratingen - Amt für Kultur und Tourismus 10:00 Uhr Clemens Bittlinger „Bilder der Passion“ Evangelische Stadtkirche, Lintorfer Str. 16 Ev. Kirchengemeinde 18:00 Uhr Di. 11.04. Velbert Onleihe: Sie haben Fragen? Wir haben Antworten! Zentralbibliothek Velbert-Mitte 16:00 Uhr - 17:00 Uhr Ratingen Ostereier-Workshop für Kinder Oberschlesisches Landesmuseum, Bahnhofstraße 62 14:30 Uhr Mi. 12.04. Ratingen Osterferien-Kreativangebot für Kinder: Papierschöpfen und -gestalten mit österlichen Motiven LVR-Industriemuseum Cromford, Cromforder Allee 24 15:00 Uhr Günter Lamprecht und Claudia Amm: „Der Engel schwieg“ Buchcafé Peter & Paula, Grütstraße 3 20:00 Uhr Wülfrath „Schmetterlinge zum Aufhängen“ - Ferienprogramm am Zeittunnel Veranstalter: Zeittunnel Wülfrath Zeittunnel 14:30 Uhr - 16:30 Uhr Sa. 15.04. Ratingen Stadtführung: „Das historische Ratingen und die Wasserburg Haus zum Haus“ Treffpunkt: Kirchvorplatz St. Peter und Paul, Kirchgasse 2 Stadt Ratingen - Amt für Kultur und Tourismus 15:00 Uhr Wülfrath 8. Osterfeuer auf der Feuerwache Wülfrath Veranstalter: Feuer-und Rettungswache Wülfrath Feuer-und Rettungswache 18:00 Uhr Mi. 19.04. Ratingen Kinderspielnachmittag Hallenbad Angerbad, Hauser Ring 52 15:00 Uhr Wülfrath „Glitzerfische aus Papptellern“ Ferienprogramm am Zeittunnel Veranstalter: Zeittunnel Wülfrath Zeittunnel 14:30 Uhr - 16:30 Uhr Do. 20.04. Heiligenhaus Vortrag von StD Gerhard Haun Martin Luther und die deutsche Sprache Dorfkirche Isenbügel, Isenbügeler Str. 25, Heiligenhaus 19:00 Uhr Fr. 21.04. Velbert Onleihe: Sie haben Fragen? Wir haben Antworten! Zentralbibliothek Velbert-Mitte 16:00 Uhr - 17:00 Uhr Alldie legt auf! Lange(nberge)r Vinylabend Alldiekunsthaus, Wiemerstr. 3 18:00 Uhr Heiligenhaus Destinova Der Club, Hülsbecker Straße 16 20:00 Uhr Sa. 22.04. Velbert Michael Fitz „Liedermaching“ Alldiekunsthaus, Wiemerstr. 3 19:30 Uhr Ratingen orgel.punkt12: mit Ansgar Wallenhorst St. Peter und Paul, Kirchgasse 2 Orgelwelten Ratingen, 12:00 Uhr The Step Twins Homberger Treff, Herrnhuter Str. 4 Bürgerverein Ratingen-Homberg e.V., 20:00 Uhr Salsa Party „Dura Garage 2“ Jugendzentrum „Manege“, Jahnstr. 28 21:00 Uhr Heiligenhaus Stadtmarketing-Bücherflohmarkt Literatur zu niedrigsten Preisen Panoramaradweg Niederbergbahn - Heiligenhaus, Panoramaradweg , Heiligenhaus Veranstalter: StadtmarketingArbeitskreis Kultur und Gesellschaft 11:00 Uhr So. 23.04. Ratingen 65. Internationale Ratinger Photobörse Stadthalle, Schützenstraße 1 Werner Sasse 11:00 Uhr Heiligenhaus Fahrradsaisoneröffnung 2017 Volle Fahrt voraus Panoramaradweg Niederbergbahn - Heiligenhaus, Panoramaradweg, Heiligenhaus 11:00 Uhr Stadtmarketing-Bücherflohmarkt Literatur zu niedrigsten Preisen Veranstalter: StadtmarketingArbeitskreis Kultur und Gesellschaft Panoramaradweg Niederbergbahn - Heiligenhaus, Panoramaradweg , Heiligenhaus 12:00 Uhr Wülfrath Saisoneröffnung Panoramaradweg niederbergbahn 2017 Veranstalter: Amt für Wirtschaftsförderung, Kultur und Tourismus in Kooperation mit dem Zeittunnel Zeittunnel Wülfrath Sabine Grofmeier Klarinettistin Veranstalter: Bernd Kicinski Kommunikations-Center Schlupkothen, Schlupkothen 49a Mo. 24.04. Velbert Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat Montag 24.04.2017 bis Donnerstag 27.04.2017, Veranstalter: Theater Velbert In den Kindergärten ab 3 Jahren jew. 9.00 und 11.00 Uhr Onleihe: Sie haben Fragen? Wir haben Antworten! Zentralbibliothek Velbert-Mitte 16:00 Uhr - 17:00 Uhr Di. 25.04. Wülfrath „Mediation - Informationsveranstaltung“ Veranstalter: Frau Nadine Sennewald augebildete Mediatorin, Andreas Fritsch ausgebildeter Mediator, Gleichstellungsbeauftragte Stadt Wülfrath Stadtteilcafé Ellenbeek 18:00 Uhr Mi. 26.04. Ratingen Autorenlesung mit Alexandra Tobor: „Sitzen vier Polen im Auto“ Stadtteilbibliothek Ratingen-West, Berliner Platz 19:00 Uhr Heiligenhaus Norland Wind Harpe Music and Song From the Celtic Northwest Dorfkirche Isenbügel, Isenbügeler Str. 25 20:00 Uhr Wülfrath „Pflegestärkungsgesetz II“ Veranstalter: Sozialer Dienst, Pflege-und Wohnberatung der Stadt Wülfrath in Kooperation mit den Landfrauen Wülfrath, Seniorenrat u. Gleichst. Rathaus, Am Rathaus 1, Großer Sitzungssaal 16:00 Uhr Soraya Sala - „Während die Welt schlief“ Veranstalter: Bernd Kicinski Kommunikations-Center Schlupkothen, Schlupkothen 49a 19:00 Uhr Do. 27.04. Heiligenhaus Kindertheater Theater Mario der kleine Rabe Socke - Alles erlaubt? ab 4 Jahren Der Club, Hülsbecker Straße 16 16:00 Uhr Wülfrath „Girls und Boys Day“ Veranstalter: Betriebe und Firmen, die sich beteiligen Verschiedene Orte Sa. 29.04. Velbert Lisa Lystam Family Band Alldiekunsthaus, Wiemerstr. 3 19:30 Uhr Ratingen Samstagnachmittag im Museum: „Die Schürze – ein Stück Alltagsgeschichte“ LVR-Industriemuseum Cromford, Cromforder Allee 24 14:30 Uhr Aktionsnachmittag für Kinder: „Weißes Gold“ Oberschlesisches Landesmuseum, Bahnhofstraße 62 14:30 Uhr Heiligenhaus Kinderdisco Dschungel-Disco Für Kinder zwischen 6 und 11 Jahren Der Club, Hülsbecker Straße 16 16:00 Uhr Wülfrath Kindersachenflohmarkt Veranstalter: Kath. Kita St. Joseph Corneliushaus, Kirschbaumstr. 26 14:00 Uhr - 17:30 Uhr So. 30.04. Ratingen 25. Breitscheider Nacht Matthias-Claudius-Schule, Mintarder Weg 98 TuS Breitscheid 1972/89 e.V., 16:00 Uhr Heiligenhaus Fricklesome Amsel & Friends Folk auf‘m Hof Tanz in den Mai Gut Zehnthof, Zehnthofweg 12 19:00 Uhr Angaben ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit Ausstellungen Velbert 4.000 Jahre hinter Schloss und Riegel: eine Reise durch die Geschichte der Sicherheitstechnik (Dauerausstellung) Deutsche Schloss- und Beschlägemuseum Acylbilder und Skulpturen TheraTrain Eintrachtstr. 95 Alles im Fluss Hildegard Schmidt Hotel Bergische Schweiz Velbert-Langenberg Jens J. Meyer bis 8. April 2017 ist der Essener Künstler Jens J. Meyer mit einem breiten Spektrum seiner Arbeiten in einer Einzelausstellung in der Galerie 23# in Velbert zu sehen Ratingen G.H. Rothe – Malerei und Mezzotint-Grafik Michael Herbrand – Ölmalerei aus Europäischen Kulturlandschaften Riedel Art Gallery Giardino Segreto – Secret Garden Fotografie von Ingolf Timpner bis 23. April Museum Ratingen Ratingen 1276-2016 (Dauerausstellung) Museum Ratingen „5 x 5 – Fünf Künstler – Fünf Motive“ 7. April bis 25. Juni Eröffnung am 7. April um 18 Uhr. Museum Ratingen Johann Peter Melchior – Leben und Werk (Dauerausstellung) Museum Ratingen Lebenswelten zwischen erster Fabrik und Herrenhaus um 1800 (Dauerausstellung) LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford Schlesische Ostereier bis 27. April Oberschlesisches Landesmuseum „Schlesische Bahnwelten: 175 Jahre Modernität und Mobilität“ Dauer: 2. April bis 27. Mai 2018 Eröffnung am 2. April um 15 Uhr Oberschlesisches Landesmuseum Künstler Yildirim Denizli Nussbaumweg 1, 40882 Ratingen, Offenes Atelier mit Kulturprogramm, jeden 1. Sonntag im Monat, von 14-18 Uhr Heiligenhaus Gedenke mein! – Poesiealben, Freundschafts- & Glückwunschkarten 5. März - 11. Juni Museum Abtsküche Veranstaltungsorte Velbert Deutsches Schloss- und Beschlägemuseum Oststraße 20, Velbert-Mitte Forum Niederberg Oststraße 20, Velbert-Mitte Stadtbücherei Velbert Oststraße 20, Velbert-Mitte Eventkirche Langenberg Donnerstaße, V.-Langenberg Alldie-Kunsthaus Wiemerstraße 3, V.-Langenberg Stadtteilbücherei Langenberg Donnerstraße 13, V.-Langenberg Vorburg Schloss Hardenberg Zum Hardenberger Schloß 4, V.-Neviges Mariendom Elberfelder Straße 12, V.-Neviges Stadtteilbücherei Neviges Elberfelder Str. 64, V.-Neviges Historisches Bürgerhaus Langenberg Hauptstraße 64, V.-Langenberg Ratingen Medienzentrum Ratingen Peter-Brüning-Platz 3 LVR Industriemuseum Schauplatz Ratingen Cromforder Allee 24 Oberschlesisches Landesmuseum Bahnhofstraße 71/62, R.-Hösel Jugendzentrum Manege Jahnstraße 28, Ratingen-Lintorf Ferdinand-Trimborn-Saal Poststraße 23 Museum Ratingen Peter-Brüning-Platz 1, Eingang Grabenstraße 21 Stadttheater Europaring 9 Stadthalle / Dumeklemmer Halle Schützenstraße 1 Heiligenhaus Der Club Hülsbecker Straße 16, Tel. 6483 Museum der Stadt Heiligenhaus Abtskücher Str. VHS-Haus Südring 159 Dorfkirche Isenbügel Isenbügeler Str. 25 Wülfrath Kommunikations-Center Schlupkothen Schlupkothen 49a Zeittunnel Hammerstein 5 Wülfrather Medien Welt Wilhelmstr. 146 Scala 15

[close]

Comments

no comments yet