Embed or link this publication

Popular Pages


p. 1

1 _______ VFZPR E REINER SPANISCHERVerein der Freunde und Züchter des Pferdes NOTICIAS Sonderausgabe EQUITANA 2017 SSE e.V.

[close]

p. 2

Einer unserer Schwerpunkte ist die Vermittlung von Sportpferden und –ponys für den Dressur- und Springsport. Wir können auf eine Liste namhafter Pferde zurückblicken, die wir im Laufe unserer Zeit betreuen durften. Ein weitreichendes Netzwerk an seriösen Züchtern und Ausbildern hilft uns dabei, für jeden Reiter den passenden Sport- und Freizeitpartner zu finden. Nicht nur der Weg bis zum Kaufabschluss, sondern auch die Betreuung danach ist für uns ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit. Wir entwickeln mit Ihnen und für Sie Trainingspläne und stehen jeder Zeit mit unserer Fachkompetenz zur Verfügung. Sprechen Sie uns gerne an. Wir haben das Konzept für Ihren Erfolg

[close]

p. 3

E Liebe Noticias-Leser, An dieser Stelle habe ich in der letzten Ausgabe unseres Magazins, des NoticiasEquitana-Spezial 2015, unsere Mitglieder und Freunde des Pferdes der Rasse PRE zur Vorsicht gemahnt, vor wessen Karren sie sich spannen lassen. Die Folgen der Onlinepetition waren bereits absehbar, doch weder den Beteiligten noch denjenigen Züchtern, die die Ereignisse einfach nur geschehen ließen, waren anscheinend die Auswirkungen bewusst. Denn es kam wie es kommen musste - die Zusammenarbeit zwischen ANCCE und unserem Verein wurde aufgekündigt, da wir nicht gewillt waren, die überzogenen Forderungen von ANCCE bezüglich unserer Geschä sführung zu erfüllen. Das Ergebnis ist nun, dass kein Verein mehr die für deutsche Züchter anfallenden Kosten mit sponsert, sondern die real entstehenden Kosten die Züchter mit aller Härte tre en. Was noch viel schlimmer wiegt, die vielen Neukunden, die weder der Sprache noch der komplizierten Prozesse mächtig sind, stehen nun alleine da und haben keinen Ansprechpartner, der ihnen zur Seite steht. Zwar leistet unser Verein noch aktive Hilfestellung, aber diese nur noch unseren Mitgliedern. Die zahllosen Emails, die uns täglich erreichen, signalisieren die Hil osigkeit der Neukunden. Diese werden von uns nur noch mit einem Standar ext beantwortet, der darauf hinweist, dass die Kunden sich an ANCCE wenden müssen. Dies hat zur Folge, dass ein Großteil der neuen PRE Besitzer erst gar nicht in die „Familie“ integriert werden möchte, sondern das Pferd lieber über eine deutsche Organisation auf sich eintragen lässt. Detaillierte Informationen zur aktuellen Situation und den Hintergründen die dazu geführt haben, nden Sie im Innenteil. Neben den Problemen mit der Stutbuchführung haben alle PRE Züchter mit der allgemein schwierigen Verkaufssituation zu kämpfen. Hierbei zeigt sich die Macht der Imagination. Wenn der Kunde lange genug eingeredet bekommt, ein spanisches Pferd dürfe nichts mehr kosten, da viele spanische Züchter pleite seien und die Pferde zum Metzger müssten, dann ist der Kunde nicht mehr bereit einen angemessenen Preis zu zahlen. Tatsächlich verfällt dann der Preis, so dass es für seriöse Züchter zum desaströsen Verlustgeschä wird. Die Folge: die guten Züchter reduzieren den Bestand indem sie keine oder nur noch wenige Stuten belegen, dafür boomt das Geschä mit billigen Re ungspferden von zweifelha er Qualität. Erschreckend viele neue „Züchter“ erzählen stolz von ihren Re ungsaktionen in einem Atemzug mit der Erklärung, dass sie nun unbedingt aus der tollen, mühevoll aufgepäppelten PRE Stute ein Fohlen ziehen müssen. Die Verlogenheit hinter dem Vorgang zeigt dabei ihr hässliches Gesicht in seinem vollen Ausmaß. Mehr zum ema des Geschä es mit den Re ungspferden im Innenteil. Wie bei jeder Entwicklung des Auf und Ab der Märkte, hat auch die Geiz -ist-geil Mentalität der Käufer Auswirkungen auf den Pferdemarkt, mit deren Konsequenzen die Kunden nun ebenfalls leben müssen. Das Angebot an Qualitätspferden ist deutlich geschrump , allem voran das Angebot an gut ausgebildeten Pferden. Hier ziehen die Preise wieder deutlich an. Denn in den letzten Jahren haben die Züchter kaum noch Geld in gute Ausbildung der Pferde gesteckt. Nun rächt sich dies an den Kunden, die ein gut ausgebildetes Qualitätspferd suchen. Ob das den am Boden liegenden Züchtermarkt wieder au auen wird, muss man sehen. Leider ist die Motivation vieler Züchter durch die unbefriedigende Situation der Stutbuchführung und der erwähnten schlechten Verkaufslage der letzten Jahre, an einem Tiefpunkt angelangt. Besonders deutlich spiegelt sich dies in den Interessen der auf unseren Versammlungen erscheinenden Mitgliedern wieder. Dominierten hier früher die Züchter, sind es heute die Reiter. Was auch immer die Zukun bringt, unser Verein wird stets die Interessen seiner Mitglieder vertreten. Doch wie wir uns letztendlich inhaltlich de nieren hängt von den Aktivitäten unserer Mitglieder ab. Seien Sie mit dabei, geben Sie den Züchtern und PRE Liebhabern in Deutschland eine Stimme! Sonja omas 1. Vorsitzende Verein der Freunde und Züchter des Pferdes Reiner Spanischer Rasse e.V. VFZPRE – V F Z P RS R .V. 3

[close]

p. 4

TRIUNFADOR XXIV x ZAHONERA IV Calificado (TRC) . Genetic black . 100% M.F. Escalera . Height: 1,70 m Information Information Zahonero XV ist ein ungemein typvoller Hengst mit einer unglaublichen Ausstrahlung. Er verfügt über ein korrektes sportlich-edles Exterieur. Seine hervorragende Rittigkeit wird betont durch einen überaus raumgreifenden Schritt, einen kraftvollen Trab und eine große Aufwärtsgaloppade. Nicht umsonst absolvierte dieser Calificado Hengst seine Körung mit Bestnoten. Weltweit existieren in dieser Klasse nur zwei schwarze Hengste, gezüchtet vom weltberühmten Gestüt Maria Fernanda de la Escalera. Sein hoher Reitkomfort, seine erstklassige Genetik und sein traumhafter Charakter machen ihn zu einem Tophengst der PRE-Zucht. Ein großartiges Dressurpferd mit einer beachtlichen Größe von 1,70 m, das durch sportliche Leistung hervorsticht und in den Funktionalitätsprüfungen brilliert. Awards Born April 28th, 2006. Zahoneros parents are the famous stallion Triunfador XXIV – now living in USA – and Zahonera IV. Zahonero XV is an exceptionally tall, excellent breeding stallion with qualities for top events and championships. This magnificent stallion impresses with his superior ability to move, his great groundcovering walk and trot and his powerful uphill canter. A qualified stallion with excellent marks in all three gaits. There are only two genetic black stallions worldwide in this category, which were bred by the world famous stud farm „Maria Fernanda de la Escalera“.He is a real eyecatcher with a brilliant appearance, highly intelligent with a fantastic character. For breeders who are looking for something special. FFrriesschh-aunnddfrToGzeSnamseemneznufoverrskaaleu!fen! Yeguada del Cuero Pura Raza Española Walchshof 12 4291 Lasberg, Austria Tel.+43 664 502 1149 info@purarazaespanola.at www.purarazaespanola.at 2014 AVILA - ESPAÑA FERIA DEL CABALLO DE ÁVILA 2014 ,Sección S12 , Clasificación 2 Premio Campeón de Funcionalidad 2014 - PIEDRAHITA - AVILA - ESPAÑA FERIA MULTISECTORIAL XXVII EXPOSICION NACIONAL PRE, Sección S12 , Clasificación 2 Premio Campeón del Concurso, Campeón de Funcionalidad 2013 ZAFRA - BADAJOZ - ESPAÑA XXV CONCURSO MORFOLOGICO NACIONAL DE PRE DE ZAFRA , Sección S12, Clasificación 3 Premio Campeón de Funcionalidad

[close]

p. 5

R .V. RS P I NOTICIAS Sonderausgabe Equitana 2017 Herausgeber: Verein der Freunde und Züchter des Pferdes Reiner Spanischer Rasse e.V. Dorfstrasse 29 56288 Korweiler Präsidentin Sonja omas Tel.: 06762-961513 1.Vorsitzender@andalusierverein.de Vizepräsident Walther Bruns Tel.: 0172 / 8310216 2.Vorsitzender@andalusierverein.de Kassenwart Monika Nahrgang Tel.: 06002 / 60 65 Kassenwart@andalusierverein.de Zuchtwart Gerhard omas Tel.: 06762 / 961513 Zuchtwart@andalusierverein.de Medienbeau ragte Simone Lienert Tel: 0171 / 8803387 Pressewart@andalusierverein.de Schri führer Andre Rehme Tel: 0160 / 96369630 Schri fuehrer@andalusierverein.de Sportwart Alexandra Schatz Tel.: 034656-5600 sportwart@andalusierverein.de Besuchen Sie uns auch auf Facebook: Gruppe: VFZPRE ö entliches Netzwerk Unsere Fanseite: Vfzpre Autoren dieser Ausgabe: Simone Lienert Isabell Schmidt-Egner Irina Linke Jose ne Türk Holger Gehrlein Natalie Steinbüchel Saskia Riedel Niko Falk Christine Krellner Sonja omas Andrea Ahlbach Unser Vereinsau leber: VereinREIderNFreundeER undSPZüchterANdesISPferdesCHER RASSE e.V. NOTICIAS Sonderausgabe EQUITANA 2017 _______ VFZPR E 1 Die Titelseite dieser NOTICIAS Sonderausgabe zur Equitana 2017 schmückt Naviero HD unter Miriam Wi man, Besitzer Saskia Riedel Foto: Susann Nordmann www.susann-nordmann- fotogra e.de Noticias EQUITANA 2017 Au age: 2.500 Stück Redaktion: Sonja omas Tel.: 06762-7872 Layout und Gra k: Tanja Stoll, t.stoll@yahoo.de Alle Angaben ohne Gewähr Z VFZPRE – V F 5

[close]

p. 6

R .V. CUP DER BESTEN - VFZPRE 2016 RS P Z Zum fün en Mal wurden 2016 beim CUP DER BESTEN – VFZPRE (CDBV) erfolgreiche PRE-Reiter unseres Vereins für ihr Engagement im Dressursport belohnt. Im Jahre 2012 startete erstmals der bundesweite We bewerb „CUP DER BESTEN – VFZPRE“, ein vom Verein der Freunde und Züchter des Pferdes Reiner Spanischer Rasse e.V. (VFZPRE) ausgeschriebenes Konzept zur Förderung des spanischen Pferdes im deutschen Dressursport. Gewertet werden bundesweit erlangte Ergebnisse von FN-Dressurturnieren sowie ausgewählten Barockturnieren ab Klasse A, wobei die Ergebnisse auf FN- Turnieren deutlich höher gewertet werden. Zielsetzung des Projektes ist es, Besitzer und Reiter von Pferden der Rasse PRE zu motivieren, diese im Dressursport zu präsentieren. Heute können wir, als Verein sagen, dass dieser CUP sich zu einer erfolgreichen Einrichtung in der deutschen PRE Szene etabliert hat. 2016, haben wir erstmals den „CDBV“ in zwei verschiedenen Kategorien gewertet. In Kategorie 1 messen sich die Teilnehmer mit Turnierstarts der Klassen A und L. In Kategorie 2 messen sich die Teilnehmer mit Turnierstarts ab M Niveau aufwärts. Es werden nicht mehr wie bisher Pferd und Reiter separat gewertet, sondern nur noch das Pferd-Reiterpaar. So haben auch Teilnehmer aus Kategorie 1 die Chance, die erfolgreich Punkte auf den Turnierplätzen gesammelt haben, auf den Titel „Deutscher Champion PRE“. Erstmalig wurden 2016 auch Ergebnisse aus der Working Equitation-Bereich Dressur in die Wertung mit aufgenommen. Insgesamt wurden Geldpreise von 4700,-€ an die Teilnehmer ausgeschü et. Nähere Informationen zum Reglement, den Teilnahmebedingungen und Geldpreisen nden Sie auf der HP des Vereins. Dressurchampions Klasse M + 1. Deutscher Champion PRE: Koronel CEN, Reiter und Besitzer: Gianina Koch 2. Deutscher Reservechampion PRE: Seni – Jefe II, Reiter und Besitzer: Anne e Scheck 3. Dri er Champion PRE: Don Alfredo de la Luz, Reiter: Sina Koring, Besitzer: P. Koring 4. Platz: Naviero-H.D: Reiter: (kein Mitglied), Besitzer: Saskia Riedel 5. Platz: Notario LVII, Reiter: Miriam Gall, Besitzer: A. Gall Der deutsche Züchterpreis: Für Pferde aus der eigenen Zucht unserer Mitglieder gehen die Preise an: 1. Platz: CABALLOS DE LA LUZ 2. Platz: CORTIJO El ROBLEDAL 3. Platz: YEGUADA TORREHERMOSA Der deutsche Besitzerpreis unserer Mitglieder: 1. Platz: Gianina Koch 2. Platz: Anne e Scheck 3. Platz: Patrick Koring CUP DER BESTEN: E 2016 Dressurchampions Klasse A - L 1. Deutscher Champion PRE: Huracan SE, Reiter: Sabine Bersem, Besitzer: Ch. Christe 2. Deutscher Reservechampion PRE: Amado XXV, Reiter u. Besitzer: Bianca Pingel 3. Dri er Champion PRE: Potento II, Reiter u. Besitzer: Melanie Düringer 4. Platz: Obsequioso XVI (FN eingetragen als Bailando 44), Reiter u. Besitzer: Judith Heller 5. Platz: Laujareño III Reiter u. Besitzer: Nico Falk 6. Platz: Templario YET, Reiter: Bianca Pingel, Besitzer: J. Ortmüller 7. Platz: Galeno 8: Reiter und Besitzer: Leonie Bartling 8. Platz: Aragon de la Luz, Reiter: Tina Römelt, Besitzer: A. Römelt 6 Huracan ist ein 10 jähriger PRE Hengst. Er wurde 2013 von Catharina Christe gekau und im Dressurstall von Christian Reisch in Neuss weiter ausgebildet. Seit Anfang 2016 sind Sabrina und Huracan ein Team. Nach 10 Jahren Turnierpause ist sie mit dem schwarzen Hengst im vergangenen Jahr wieder in der Turniersport eingestiegen – und das mit großem Erfolg. Insgesamt 10 Platzierungen bis zur Klasse L** konnten die beiden in 2016 sammeln. Aber viel wichtiger ist, dass Negrito – wie er im Stall von allen genannt wird – Sabrina den Spaß am Reiten zurückgegeben hat. Er ist ein echter Kämpfer und versucht alles für mich zu geben – sagt die Reiterin. Foto: Privat VFZPRE – V F

[close]

p. 7

R .V. RS Amado XXXV ist ein 9jähriger PRE Rapphengst vom Gestüt „Cortijo El Robledal.“ Bianca Pingel erwarb ihn dreijährig über die deutsche Vertretung des Gestütes El Robledal – Simone Schürer in Lingen. Frau Pingel bildet ihn aus und nimmt mit ihm regelmäßig an Kursen bei namha en Ausbildern teil. Er geht inzwischen sicher L und ist auf dem Weg zu M. Die beiden erri en nun schon einige Siege und Platzierungen auf FN Turnieren, wie auch auf Barockturnieren. Sie waren schon in Aachen dabei, auf diversen Messen. Der schicke Hengst brillierte sogar schon bei einem Filmdreh in Luxemburg. Außerdem ist er fester Bestandteil der Showgruppe „Barock on tour.“  Ponteño II ist ein 9 jähriger gekörter Hengst, den Melanie Düringer vor vier Jahren direkt vom Züchter in Spanien gekau . Er wurde von ihr selbst ausgebildete und wurde bereits Dressurpferde L und L Dressur** platziert. P Z VFZPRE – V F Koronel CEN und Gianina Koch sind nun seit 6 Jahren ein Team. 2001 kam der Hengst zu Gianina Koch in Beri und sollte eigentlich von dort verkau werden. Doch nach ein paar Tagen war klar, dass sie ihn unbedingt für sich selbst behalten wollte. Sie bildete ihn komple alleine aus und es darf ihn auch niemand außer ihr reiten. Darin ist Frau Koch sehr eigen. Lediglich ihre Mu er dur e ihn bisher zweimal als Urlaubsvertretung auch unter dem Sa el bewegen. „Am Anfang haben alle gefragt was ich mit der Mickey Mouse will...“, erzählt sie. „Ein Jahr später der erste M Sieg und alle waren ruhig. Für mich mein Traumpferd weil ich mich immer auf ihn verlassen kann, er immer gefallen und alles richtig machen will. Dazu ist er noch brav und völlig unkompliziert im Umgang, wenn man seine Macken kennt.“ Gianina gibt Reitunterricht und bildet Pferde aus. Dressurausbildung Gianina Koch www.gianinakoch.com Seni-Jefe II, geboren 2002, stammt von dem weltberühmten P.R.E Hengstes ERMITAÑO III ab. Aufgewachsen in der Nähe von Barcelona im Gestüt Senillosa, kam er fün ährig nach München zu Anne e Scheck, die ihn selbst bis zur Klasse S** ausgebildet hat und ihn sehr erfolgreich auf FN-Turnieren vorstellt. Er besticht durch sein souveränes Interieur und sein wunderschönes Exterieur, sowie seine einzigartige Leistungsbereitscha und drei exzellenten Grundgangarten. Er zeigt eine hohe Versammlungsbereitscha , ist lerneifrig, nervenstark und durch sein bestechendes Aussehen überall ein absoluter Hingucker. Dabei ist er ein sehr souveränes Pferd mit viel Herz und einer ordentlichen Prise Eitelkeit – die Ehrenrunden auf Turnieren führt er am liebsten an und genießt dabei den Applaus des Publikums. Den CUP DER BESTEN – VFZPRE hat er bereits einmal schon gewonnen und auch in diesem Jahr trennten ihn nur ganz wenige Punkte vom Siegerpferd. Seni-Jefe steht seit 2017 den Züchtern per TG-Samen zur Verfügung. 7

[close]

p. 8

R .V. RS Don Alfredo de la Luz kam vor 6 Jahren in den Besitz von Sina und Patrick Koring. Seitdem ist Sina seine ständige Reiterin und Ausbilderin. Mit der Hilfe namha er Trainer wie zum Beispiel Bri a Rasche-Merkt und Tom Berg fanden sie schließlich ihren Weg bis hin zur schweren Klasse. Mi lerweile können die beiden, die ihren Wirkungskreis im leistungsstarken Rheinland haben, zahlreiche Siege und Platzierungen auch gegen Warmblüter auf ihrem Konto verbuchen! Foto: Nico Falk Laujareño III unter Nico Falk. Foto: Privat P Z VFZPRE – V F Templario yet und Bianca Pingel. Foto: Finnphoto 8 Notario und Mirjam Gall. Foto: Weyer

[close]

p. 9

R .V. RS Sina Koring mit Alfredo de la Luz. Foto: Simone Linert Annette Scheck auf Seni Jefe. Foto tS-foto P Z VFZPRE – V F Leonie Bartling auf Galeno 8. Foto: Frank Bartling Bianca Pingel auf Amado XXXV. Foto: Finnfoto Judith Heller. Foto: Privat Naviero-H.D. Foto Susann Nordmann Koronel CEN und Gianina Koch. Foto: Sabine Beck 9

[close]

p. 10

R .V. RS CUP DER BESTEN - VFZPRE 2015 Pferde/Besitzerprämie 1. Deutscher Champion PRE: GUAJIRO Besitzer: Miriam Gall 2. Deutscher Reservechampion PRE: KORONEL CEN Besitzer: Gianina Koch 3. Dri platzierter Champion PRE: PONTEÑO II Besitzer: Melanie Düringer 4. Platz: SENI-JEFE II Besitzer: Anne e Scheck 5. Platz: DON ALFREDO DE LA LUZ Besitzer: Patrick Koring 6. Platz: DU NGO XI Besitzer : Karin Snarskis 7. Platz: MANZANILLO LI Besitzer: Karin Snarskis 8. Platz: CONCENTIDO XIV Besitzer: Ilona Kerkenho 9. Platz: FASTUOSO X Besitzer: Astrid Fielding Koronel CEN unter Gianina Koch. Foto: Niko Falk P Z VFZPRE – V F Guajiro und Miriam Gall. Foto: Claudia Halfmann Reiter 1. Deutscher Dressurmeister PRE: Miriam Gall (Guajiro) 2. Deutscher Reservedressurmeister PRE: Gianina Koch (Koronel CEN) 3. Dri plazierter deutscher Dressurmeister PRE: Melanie Düringer (Ponteño) 4. Platz : Anne e Scheck (Seni Jefe) 5. Platz: Sina Samuel (Don Alfredo de la Luz) 6. Platz: Denise Wollmer (Durango + Manzanollo LI) 7 Platz: Ilona Kerkenho (Consentido XIV) Züchterpreis Für Pferde aus der eigenen Zucht unserer Mitglieder gehen die Preise an: 10 Der deutsche Züchterpreis 1. Platz : CABALLOS DE LA LUZ Ponteño II unter Melanie Düringer. Seni Jefe unter Annette Scheck. Foto: ts-foto-Stephanie-Preischl

[close]

p. 11

R .V. RS Z Seit 2006 wird das spanische Stutbuch nicht mehr vom spanischen Verteidigungsministerium, Abteilung „Cria Caballar“ geführt, sondern von dem Spanischen Zuchtverband ANCCE. Auch die deutschen Züchter können dort noch immer ihre reinrassigen Zuchtprodukte eintragen lassen, wenn auch leider nicht mehr so unschlagbar preisgünstig und unkompliziert wie zu Zeiten von Cria Caballar. Sie erhalten original spanische PRE Papiere. Die Fohlen werden beim Züchter vor Ort von einem deutschen Tierarzt eingetragen und die entsprechenden Formulare nach Spanien versendet. Die Fohlen erhalten dazu einen Transponder und werden DNA getestet. Transponder müssen beim Bayrischen Zuchtverband für Kleinpferde und Spezialrassen e.V. beantragt werden: Bayerischer Zuchtverband für Kleinpferde und Spezialpferderassen e. V. Landshamer Str. 11, 81929 München Tel: 089-926967 352, www.pferde-aus-bayern.de Einmal im Jahr schickt ANCCE einen spanischen Tierarzt/in nach Deutschland, der/die dann die Basiskörung vornimmt. Seite 1 unter der Klarsichthülle: PRE P P ANCCE hat mit Amtsantri das Äußere der Abstammungspapiere neu gestaltet. Wie auch schon bei „Cria Caballar“ ist die Abstammungsurkunde im Mi elteil des Equidenpasses integriert. Wichtig ist die heraustrennbare „Carta de Propiedad“ ( früher: „Carta de Titularidad“), welche den eigentlichen Eigentumsnachweis darstellt, und separat au ewahrt werden kann. So ist es möglich den Equidenpass mit dem Pferd mitzuführen, ohne sich Gedanken über den Eigentumsnachweis bei Verlust des Passes machen zu müssen. Das ANCCE Papier ist wieder in einem stabilen Plastikumschlag eingebunden, dessen Vorderseite durchsichtig ist und dessen Rückseite in einem den alten Cria Caballar Papieren sehr ähnlichen Weinrot gehalten ist. Die Innenseiten sind aus gelbbeige farbigem Papier gestaltet. Wobei der Teil der die Abstammung, das Signalment sowie die Besitzerdetails enthält, aus dünnem Karton besteht, während die Seiten welche die Medikamentation betre en eher als stabiles Papier zu bezeichnen sind. Zur Anschauung hier eine Farbkopie eines der neuen ANCCE Papiere. (Auf die Seiten des Medikamentenanhanges wurde an dieser Stelle verzichtet.) ANCCE Auf Seite 2 stehen Erklärungen zum Papier in spanischer Sprache, Seite 3 enthält die Hauptdaten zum Pferd wie Name, Codenummer, Geschlecht, Geburtsdatum, Züchter, Eltern und Farbe. Vorder- und Rückseite, im ANCCE Papier integriert, bei den alten Cria Caballar Papieren muss sie separat mitgeliefert werden. Auf Seite 4 und 5 be ndet sich das Wirbeldiagramm sowie die Beschreibung des Pferdes P Z VFZPRE – V F Auf Seite 6 nden Sie die Abstammung des Pferdes 11

[close]

p. 12

R .V. CC Dazu hier Abbildungen zu den auch noch im Umlauf be ndlichen Papieren von Cria Caballar. In rotem Plastikeinband ist wieder die Abstammung in den Equidenpass integriert. Das eigentliche PRE Abstammungspapier ndet sich in der Mi e des Passes und ist auf der einen Seite in hellgrün gehalten und auf der anderen Seite auf der das Wirbeldiagramm und die Beschreibung zu nden ist, in gelbbeige wie auch der restliche Pass. RS P Z Auf der letzten grünen Seite be ndet sich die Abstammung. Anschließend erfolgt der Medikamentenanhang. CT Seit kurzem benennt ANCCE die „Carta de Titularidad“ nun als „Carta de Propiedad“. Es be nden sich also zur Zeit beide Varianten im Umlauf. Wichtig: Bei einem Pferdekauf bi e unbedingt darauf achten, dass die Carta de Titulairdad (de Propiedad) vom letzten eingetragenen Besitzer unterschrieben wurde. Ohne dessen Unterschri kann ein Pferd nicht im spanischen Stutbuch auf einen neuen Besitzer eingetragen werden. Ohne Eintragung auf den neuen Eigentümer kann dieser mit dem Pferd nicht im spanischen Stutbuch züchten und bekommt für einen Hengst auch keine Deckscheine. /C P Die Carta muss im Original eingereicht werden und sowohl vom Käufer als auch vom Verkäufer unterschrieben sein. Deshalb gilt: Kein Kauf ohne Carta de Titularidad bei Pferden, für die bereits eine ausgestellt wurde! Mitglieder können sich gerne von uns beraten lassen. TS Findige „Rosstäuscher“ geben dem unerfahrenen Käufer auch immer wieder gerne die sogenannte Targeta Sanitaria als „original PRE Papier“ in die Hand. Hierbei handelt es sich aber lediglich um einen Impfausweis, der nicht nur wie in dem hier aufgeführten Beispiel für PRE Pferde ausgestellt wird, sondern auch für x-beliebige Pferde aller Rassen, auch ohne Abstammungsnachweis. Es handelt sich hierbei de nitiv nicht um ein PRE Papier!! Die Targeta Sanitaria ist in hellem Lindgrün gehalten. Das Format ist etwas großer als DIN A 4 und wird dreimal zusammengeklappt, so dass ein schmales Hochkant Format entsteht. Dies ist ein Beispiel aus Katalonien, der Impfausweis kann regional unterschiedlich aussehen. Sollten Sie Zweifel an der Echtheit eines Papiers haben, dürfen sie sich gerne beim Zuchtwart unseres Vereins informieren: zuchtwart@andalusierverein.de, Tel. 06762-961513 Außerdem helfen wir all unseren Mitgliedern bei allen Formalien die zur Beantragung der original spanischen Papiere, Besitzerwechsel etc. notwendig sind. Kontaktadressen nden Sie auf un- 12 serer Homepage unter: www.andalusierverein.de VFZPRE – V F

[close]

p. 13

W :D E H -T D In Deutschland ist es Pflicht, dass alle Nutztiere im Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere (HITier) gelistet werden. Dazu zählen auch alle Arten von Equiden. Im Gegensatz zu klassischem Schlachtvieh wie Rind und Schwein, kann der Pferdehalter die Meldung jedoch nicht selbst vornehmen. Diese Arbeit wurde auf die Landeszuchtverbände und andere ähnliche Institutionen, wie kleine Rassezuchtverbände und die FN delegiert. Bisher konnte unser Verein diese Aufgaben für die bei ANCCE geführten PREs noch erledigen, doch ab dem 31.03.2017 werden wir dort keinen Zugang mehr haben. Zukünftig wird sich der PRE Halter, der seiner Verpflichtung nachkommen möchte, um eine Alternative bei den deutschen Zuchtverbänden oder der FN bemühen müssen. Momentan ist die Lage noch als ruhig zu bezeichnen, da Vergehen in der Meldepflicht noch großzügig übersehen werden. Lediglich Pferdehalter die von staatlichen Zuschussprogrammen profitieren müssen mit verschärften Kontrollen rechnen, da man hier Verstöße mit einer Kürzung der Zuschüsse bestrafen kann. Nach unseren letzten Informationen scheint für alle anderen Pferdehalter noch kein „Bußgeldkatalog“ ausgearbeitet zu M. sein. Es ist aber vermutlich auch hier nur eine Frage der Zeit, wann unser Staat da nachrüstet. Spätestens dann wird das Thema die Pferdebesitzer wieder einholen. Hierbei ist zu beachten, dass ANCCE keinen Zugang zur Hi-Tier Datenbank hat. Mit dem Ende der Zusammenarbeit zwischen ANCCE und unserem Verein endete auch die automatisch für einen Besitzerwechsel durch uns ausgeführte Eintragung in der Hi – Tier Datenbank. Wer einen Besitzerwechsel nach März 2015 nicht mehr über unseren Verein, sondern direkt bei ANCCE beantragen musste, der hat damit keinen Eintrag in Hi- Tier erhalten. Dieser Eintrag musste und muss es immer noch, separat bei einer in Deutschland autorisierten Stelle beantragt werden. Für Besitzer von PRE Pferden, die keinerlei Belange aus dem spanischen Stutbuch benötigen, z.B. weil es Wallache sind, empfiehlt es sich mitunter, die Umtragung auf den eigenen Namen direkt bei ihrem Landeszuchtverband oder der FN durchzuführen. Alternativ dürfte hier auch der ZFDP sowie der BZVKS zur Ummeldung eines Pferdes in Frage kommen. Auch diese beiden Zuchtverbände tragen Deutschlandweit PRE Pferde ein.

[close]

p. 14

R .V. RS P WE S – V Z VFZPRE – V F Die Working Equitation ist eine alte und zugleich neue Reitwei- Dies stellt eine enorm hohe Anforderung an die Harmonie zwi- se, die sich immer größerer Beliebtheit auch in Deutschland er- schen Pferd und Reiter/in dar, wofür das Pferd vor allem mit freut. Ihr Ursprung ndet sich in den alten Reitweisen der sehr hoher Ri igkeit und Versammlungsbereitscha ausgesta et Rinderhirten aus Spanien, Portugal, Frankreich und Italien, die sein muss. Eine gute und fundierte Grundausbildung in der ihre zumeist wilden Rinderherden hüten mussten. Seit gut 20 Dressur ist somit das A und O eines erfolgreichen Working Equi- Jahren wird diese Reitweise nun auch als We kampf auf immer tation Pferdes. größer werdenden Turnieren betrieben und in vier Teildisziplinen ausgetragen: Dressur, Stiltrail, Speedtrail und Rinderarbeit. Aus diesen vier Disziplinen wird die Gesamtpunktzahl addiert, weshalb das Gesamtergebnis über die meist drei Tage dauernden Turniere bis zum Schluss immer spannend bleibt. Schirmherr in Deutschland ist die „Working Equitation Deutschland“ (WED e.V.), die der „Deutschen Reiterlichen Vereinigung“ (FN) angeschlossen ist. Dachverband ist die „World Association of Working Equtation“ (WAWE), die ihren Sitz in Portugal hat. Wie in den FN Turnieren auch, sind die Turniere in den Klassen E, A, L, M und S eingeteilt. Hier heißen sie nur WE, WA, WL, WM und WS (Masterclass). Im Stiltrail kommt einem diese Eigenscha dann zu Gute. Der Trail besteht grundsätzlich aus verschiedenen Hindernissen, die das Pferd möglichst üssig und durchlässig zu bewältigen hat. Mögliche Hindernisse sind u.a. das Tor, das aus einem Tau, oder einem festen Alu- oder Holztor bestehen kann, welches man mit dem Pferd vorwärts und/oder rückwärts absolvieren muss. Hierbei darf der Reiter das Tor, bzw. das Tau zu keinem Zeitpunkt loslassen, während er es ö net, hindurch reitet, und wieder schließt. Zudem werden verschiedene Slaloms geri en, welche je nach Klasse in immer kleineren Abständen stehen. Hier wird insbesondere auf die Übergänge und die sauberen Galoppwechsel Wert gelegt. Es werden auch Hindernisse geri en, die beson- Die Rinderarbeit und der Speedtrail werden erst ab der Klasse ders das Vertrauen zwischen Pferd und Reiter/in hervorheben, WL geri en, die Klassen WE und WA bestehen lediglich aus einer wie eine Holzbrücke, oder einem engen Pferch. Auch Hindernis- Dressuraufgabe und einem Stiltrail. Die Dressur unterscheidet se, die besonders die feine Koordination zwischen Reiterhilfe sich im Wesentlichen wenig von den Aufgaben der Leistungs- und Pferd beanspruchen sind dabei, wie z.B. das Stangen-L, wel- prüfungsordnung der FN, mit dem feinen Unterschied, dass die ches vorwärts und rückwärts geri en wird und der Sidepass, bei Aufgaben mehr an die traditionellen Reitweisen angepasst sind dem das Pferd seitlich eine am Boden oder auf kleinen Klötz- wie z.B. mehr Übergängen der verschiedenen Gangarten und chen liegende Stange zwischen Vorderbeinen und Hinterbeinen Tempi, mehr enge Wendungen und Galoppverstärkungen wer- zu passieren hat. Außerdem be ndet sich im Parcours meistens den u.a. auch auf gebogenen Linien geri en. In der Masterclass, noch ein einfacher Sprung und eine sogenannte Garrocha - eine die vergleichbar mit einer Mischung aus St. Georg und Inter I etwa 3m lange Lanze aus Holz - welche vom Reiter aus einer Prüfung ist (halbe und ganze Piroue en, Galopptraversalen, Tonne aufgenommen werden muss, um damit im Galopp einen Dreierwechsel usw.), kommt erschwerend hinzu, dass der/die kleinen Ring mit etwa 15cm Durchmesser zu durchstechen. An- Reiterin diese grundsätzlich nur auf blanker Kandare einhändig schließend muss die Garrocha wieder mitsamt dem Ring in eine zu reiten hat. Das Aufnehmen der Zügel mit der zweiten Hand Tonne gestellt werden. Der Ring wird für diese Übung zwischen 14 würde zu einer Disquali kation in dieser Teildisziplin führen. den Hörnern einer Stiera rappe aus Holz platziert.

[close]

p. 15

Ein Hindernis, das noch nicht absolviert wurde, darf nicht durchri en werden, sonst wird der Reiter in dieser Disziplin disquali ziert. Punkte gibt es für jedes Hindernis wie in der Dressur für die einzelnen Aufgaben von 0 bis 10. Die gleichen Hindernisse werden auch im Speedtrail geri en, nur wie der Name schon sagt, geht es hierbei rein um die Geschwindigkeit. In der letzten Disziplin, der Rinderarbeit, wird vorher dem Reiter ein nummeriertes Rind zugelost. Der Reitplatz wird dafür mit Linien in Dri el geteilt. Im ersten Dri el steht die Rinderherde. Im zweiten Dri el das Team aus 3-4 Reitern, das auf nationalen Turnieren ausgelost wird, auf Europa- oder Weltmeisterscha en in Nationalmannscha en geri en wird. Im dri en Dri el be ndet sich ein Sorrel (Pferch), in den das Rind getrieben werden und dort gehalten werden muss. Der Reiter, der gerade dran ist, muss nun das ihm zugeloste Rind aus der Herde trennen und mit Hilfe seines Teams in den Sorrel treiben. Lediglich der zu prüfende Reiter darf die erste Linie überreiten. Außerdem muss das Team dafür sorgen, dass der Rest der Herde nicht über die Linie läu , denn auch das kostet Strafsekunden. Entscheidend ist auch hier die Zeit vom Überreiten der ersten Linie bis zum Hineintreiben und Halten des Rindes im Sorrel. Verfasser: Saskia Riedel MW D N HD – S WE Mirjam Wi mann (Fotos) war 2016 wohl die erfolgreichste Working Equitation Reiterin in Deutschland. Mit der Aufnahme in den Deutschen Nationalkader begann ein siegreiches Jahr mit den Höhepunkten der Titel: Vizeeuropameisterin Mannscha der Working Equitation, Europameisterin in der Rinderarbeit und den Deutschen Meistertitel 2016. Sie holte sich diese Titel und weitere Siege und Platzierungen mit ihrem langjährigen Erfolgspferd, dem PRE Wallach „Kiro“ in Besitz von Rebecca Declara. Anfang 2016 nahm sie auch erstmalig den PRE Hengst Naviero-H.D. (siehe Fotos), in Besitz von Saskia Riedel, mit auf sein erstes Working Equitation Turnier und belegte mit ihm gleich den 5. Platz in der WM. Von da an startete sie mit dem großen, gekörten Schimmelhengst, nur noch in der Masterclass und beendete nach mehreren Starts und Platzierungen auf nationalen und internationalen Turnieren, u.a. der Deutschen und Holländischen Meisterscha , die Saison mit einem Sieg in dieser schweren Klasse. Mirjam Wi mann begann erst im Herbst 2015 Naviero-H.D. (Züchter: Yeguada Los Pozos) in der Working Equitation aktiv zu trainieren und bemerkte schnell das große Talent des mi lerweile 17-jährigen Hengstes für diese Reitweise, welcher mit viel Arbeitswillen, Ri igkeit und mentaler Stärke jegliche Disziplinen absolviert. Besonderen Spaß scheint der Hengst an der Rinderarbeit zu haben, wo er seine Domeq Abstammung nicht leugnen kann (Vater Militar und Mu er Cardenas). Selbstständig und doch stets ansprechbar, reagiert er prompt und e ektiv auf jede Bewegung des einzelnen Rindes und stellt sich auch einer laufenden Rinderherde in den Weg, wenn es von Nöten ist. Und trotz einem beachtlichen Stockmaßes von 168 cm, kann Naviero in den Trails aufgrund seiner enormen Versammlungsbereitscha und Durchlässigkeit auch die engsten Kurven meistern. Mirjam Wi mann und Naviero-H.D. werden auch auf der EQUITANA die Working Equitation repräsentieren und für Fragen gerne Rede und Antwort stehen. Fotos: Susann Nordmann VFZPRE – V F Z P RS R .V. 15

[close]

Comments

no comments yet