AOM Radl- und Wanderkalender 2017

 

Embed or link this publication

Description

AOM Radl- und Wanderkalender 2017

Popular Pages


p. 1

Seligenporten Schwarzach in Bewegung Stachelweiher Allersberg 1. Radtour am Sonntag 07. Mai 2017 „Besuch der AOM-Nachbargemeinde Pyrbaum und der Ortsteile Seligenporten und Schwarzach“ Halbtagestour: ca. 23 km Start/Ziel: 13.00/18.00 Uhr, Naturfreibad, Centrum 9 Tourführung: Bgm. Horst Kratzer, Postbauer-Heng Bevor die Radtour beginnt, inspizieren wir kurz die neuen Umkleiden am Naturfreibad in Postbauer-Heng. Anschließend radeln wir über Unterferrieden nach Pyrbaum und am alten Bahndamm entlang Richtung Seligenporten. Gerhard Meyer, 1. Vorsitzender des Heimatvereins Kloster Seligenporten und Marktrat, führt uns durch das alte Schusterhaus, welches vom Markt Pyrbaum erworben wurde und zu einer Begegnungsstätte mit Museum umgebaut wird. Anlässlich der Feierlichkeiten 775 Jahre Seligenporten sollen die Umbauarbeiten im September 2017 beendet sein. Etwas weiter erwartet uns Peter Feihl, um uns eine Führung durch die mit Abstand kleinste, aber auch sehr geschichtsträchtige Brauerei im Landkreis Neumarkt, die Klosterbrauerei Seiligenporten, zu geben. In dritter Generation führt Peter Feihl fort, was 1872 sein Großvater Johann begonnen hatte: Das Bierbrauen nach Rezepturen der ZisterzienserMönche. Gestärkt nach einer kleinen Bierprobe setzen wir unseren Weg fort durch die Schwarzachauen vorbei am Generationenpark Seligenporten, zur Schnapsbrennerei Lutter nach Schwarzach, wo wir gegen 16:30 Uhr eine kleine Brotzeit oder einen späten Kaffee genießen können. Damit es recht zünftig wird, spielen die „Drei lustigen Zwoa“ für uns auf. Danach treten wir gemeinsam die Heimfahrt nach Postbauer-Heng an. Auskunft: Markt Postbauer-Heng, Tel. 09188/9406-21, www.postbauer-heng.de 2. Wandertour am Sonntag 28. Mai 2017 „Wandern auf historischen Wegen“ Halbtagestour: ca. 5 km Start/Ziel: 14.00/16.00 Uhr, Vereinsheim Kegelclub Blau-Weiß, Industriestraße 19a, Allersberg (Bitte Parkplätze im Industriegebiet nutzen) Tourführung: Frau Brigitt Hirscheider, ländliche Gästeführerin Alte Kirchwege, wer kennt sie noch? Wo gibt es sie noch? Kommen Sie mit und erfahren Sie Interessantes, Skurriles und Anekdoten dazu. Unsere Strecke führt uns vom Treffpunkt aus durch das Waldgebiet Sauerloh zum Stachelweiher. Auf einem Teilstück des historischen Kirchenweges AllersbergPyrbaum wandern wir zurück nach Eppersdorf. Hier ist eine Besichtigung des Museums im Kuhstall von Richard Sturm vorgesehen. Trittsicherheit ist erforderlich, da wir uns teilweise auf Trampelpfaden bewegen. Die Wanderung ist für Kinder ab 10 Jahren geeignet. Empfehlenswert: festes Schuhwerk, zweckmäßige Kleidung, Mitnahme von Selbstverpflegung (ohne Einkehr) Die Teilnahme ist kostenlos Auskunft: Markt Allersberg, Tel. 09176/509-60, verkehrsamt@allersberg.de

[close]

p. 2

Allersberg Rothsee euse m Möning Rohr Berngau 3. Radtour am Sonntag 18. Juni 2017 „KulTour von den Zeugenbergen zum Rothsee“ Tagestour: ca. 45 km Start: 13.00 Uhr, Alte Knabenschule, Berngau Ziel: 18.00 Uhr, Gasthaus „Zum Leininger“, Berngau Tourführung: Bürgermeister Wolfgang Wild und Josef Grad Wir treffen uns in Berngau an der Alten Knabenschule. Zum Auftakt genießen wir hier eine Bilderausstellung von Alfons Dürr „So schei is bei uns“, die im Rahmen des 875-jährigen Jubiläums Berngaus zu besichtigen ist. Anschließend fahren wir über Möning nach Rohr in Richtung Ebenried. Weiter geht es über Stockach, Minettenheim und Altenhofen zum Rhein-Main-Donau-Kanal mit einem kurzen Halt an der Schleuse Eckersmühlen. Entlang der Wegstrecke findet sich bestimmt ein gemütliches Plätzchen für eine Rast mit Kaffee und hausgemachtem Kuchen. Weiter führt unsere Tour den Rothsee entlang nach Allersberg. Um 15.30 Uhr führt uns Bürgermeister Bernhard Böckeler durch das Gilardihaus, ehemals Wohn-/Firmengebäude der Unternehmerfamilie Jacob Gilardi, die in Allersberg imposante Spuren hinterlassen hat. Zurück geht es auf dem Bocklradweg über Seligenporten, Möning und Wolfsricht wieder Richtung Berngau. Hier lassen wir die Radtour im Gasthaus „Zum Leininger“ gemütlich ausklingen. Auskunft: VG Neumarkt i.d.OPf., Tel. 09181/2912-0, www.berngau.de Pfeifferhütte Burgthann Ezelsdorf 4. Radtour am Sonntag 02. Juli 2017 „Einfach die Natur genießen“ Halbtagestour: ca. 38 km Start 1: 13.00 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus Ezelsdorf Start 2: 13.15 Uhr, Bahnhof Burgthann Tourführung: Sonja und Sepp Schneller Wir radeln von Ezelsdorf aus durch den Wald und am Kanal entlang zum Bahnhof Burgthann, hier begrüßen wir die weiteren Mitradler. Nun geht es die Bahnlinie entlang über Mimberg nach Ochenbruck. Auf schönen Forstwegen radeln wir durch den Wald nach Moosbach, danach leicht aufwärts nach Winkelhaid. Über Ludersheim und Röthenbach fahren wir nach Ziegelhütte und steuern dann den Marktplatz in Altdorf an. Hier machen wir eine Pause und gönnen uns ein Eis oder einen Cappuccino! Gestärkt treten wir in die Pedale, lassen aber bald die Räder abwärts rollen bis nach Hagenhausen und Schleifmühle. Ein kurzer Anstieg zum Kanal steht uns bevor, aber dann dürfen wir ca. 8 km den alten Ludwig-Donau-Main-Kanal entlang radeln und haben an diesem Tag das Glück, das Treidelschiff „Elfriede“ beobachten zu können. Im schönen Biergarten des Gasthauses Erlbacher in Pfeifferhütte werden wir unsere Radtour gemütlich ausklingen lassen. Auskunft: Gemeinde Burgthann, Tel. 09183/401-0, www.burgthann.de

[close]

p. 3

Rothsee Freystadt Schmellnricht Kir p 5. Radtour am Sonntag 16. Juli 2017 „25 Jahre Main-Donau-Kanal - Wir fahren zum Rothsee!“ Halbtagestour: ca. 60 km Start/Ziel: 11.00/19.00 Uhr, Schiffsanlegestelle Berching Tourführung: Anikó Kerl, Tourismusbüro Berching und Rainer Zimmermann, ADFC Von Berching radeln wir entlang des Main-Donau-Kanals Richtung Rothsee. Kurze Erfrischung unterwegs in Sulzkirchen. Am Rothsee angekommen gibt es die Möglichkeit zu Essen. Gut gestärkt geht es weiter zur Umweltstation des LBV. Hier bekommen wir eine interessante Führung. Anschließend geht es Richtung Freystadt. Kurz vor der Stadt schauen wir uns den neuen Vogelbeobachtungsturm an. Nach einer kurzen Fahrt kehren wir beim Gasthof Gerner in Thannhausen ein. Hier gibt es Kaffe und Kuchen, um sich vor der letzten Etappe noch kurz zu stärken. Nach der Pause geht es auf dem neuen Radweg wieder zurück nach Berching. Einfache Radtour ohne große Steigung. Für Kinder ab 12 Jahren geeignet. Alle Führungen sowie Kaffee und Kuchen sind kostenlos! ANMELDUNG ERWÜNSCHT! Auskunft und Flyer: Tourismusbüro Stadt Berching, Pettenkoferplatz 12, 08462/20513, tourismus@berching.de, www.berching.de 6. Wandertour am Samstag 26. August 2017 „Miniergraben - europäische Wasserscheide Hembach“ Halbtagestour: ca. 7 km Start: 14.00 Uhr, Marktplatz (Rathaus) Pyrbaum Ziel: 16.30 Uhr, Pruppacher Weiher (Fischerfest) Tourführung: Heimat- und Archivpfleger Horst Schrödel Unter der Leitung der Pyrbauer Heimat- und Archivpflegers Horst Schrödel geht die diesjährige Wanderung vom Marktplatz (Rathaus) am ehemaligen „Mühlweg“ und „Speckhochschlößchen“ vorbei Richtung Norden zum „Miniergraben“ (Stollen) und bis zur europäischen Wasserscheide. Über den Rad- und Wanderweg auf der ehemaligen Bahntrasse Burgthann Pyrbaum - Allersberg geht die Tour weiter bis zur Quelle des „Hembachs“. Die weitere Route folgt dem Hembach, vorbei am Kreuzweiher bis zur „Seebühne“ nach Oberhembach. Von dort führt die Wanderung über den Stockweiher und Restweiher zu den „Pruppacher Weihern“, wo Sie sich nach der Wanderung beim dortigen Fischerfest mit kulinarischen Köstlichkeiten der Region stärken können. Den Rückweg von den Pruppacher Weihern zum Marktplatz (ca. 20 Minuten) über den Geh- und Radweg entlang der Kreisstraße NM6 (PruppachPyrbaum) oder über Flur- und Wiesenwege kann jeder Teilnehmer je nach Lust und Laune individuell selbst bestimmen. Auskunft: Markt Pyrbaum, 09180/9405-0, www.pyrbaum.de 7. Wandertour am Sonntag 03. September 2017 „Die Burggriesbacher Runde“ Halbtagestour: ca. 10 km (Für Kinder ab 12 Jahren) Start/Ziel: 14.00 Uhr, Kirchplatz in Burggriesbach Tourführung: 1. Bgm Alexander Dorr, Freystadt Am Kirchplatz in der Ortsmitte von Burggriesbach (Parkgelegenheiten) startet die Tour mit einer kleinen Besichtigung des dortigen Ortsfriedhofes und der Grabanlagen. Anschließend führt der Weg zum Feuerwehrhaus und über den Stierbaumer Weg zur Siedlung oberhalb von Burggriesbach. Dort treten wir in den Wald ein und steigen bergauf entlang des Wanderwegs in Richtung Stierbaum. Nach Durchquerung des Waldstückes halten wir uns rechts immer am Waldrand entlang und folgen dem „Frankenweg“ auf der Jurahochfläche in westlicher Richtung. Sobald der „Frankenweg“ in den Wald eintritt, verlassen wir diesen und wandern den Weg Nr. 5 hinab nach Lauterbach. Dort statten wir der Kirche St. Willibald einen kurzen Besuch ab. Mit Weg Nr. 5 verlassen wir den Ort, überqueren die Kreisstraße NM 5 in Richtung Schwarzachaue und kommen zur Kläranlage nach Schmellnricht, wo uns Herr Klärwärter Georg Meixner einige Erläuterungen geben wird. Auch ist es hier Zeit für eine kleine Stärkung. Ab der Kläranlage wird der Rotpunkt unser Wegzeichen, welches uns durch den Ort Schmellnricht und offene Landschaft zurück zu unserem Ausgangspunkt nach Burggriesbach bringt. Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich. Mit Ihrer Teilnahme stimmen Sie zu, dass Bilder von Ihnen vergütungsfrei ausgestrahlt, verbreitet, insbesondere in Medien genutzt und auf individuellen Abruf öffentlich zugänglich und wahrnehmbar gemacht werden dürfen. Auskunft: Stadt Freystadt, 09179/9490-0, www.freystadt.de

[close]

p. 4

Sondersfeld Sulzkirchen Schlierfermühle 8. Radtour am Sonntag 24. September 2017 „Radeln zum Schatz der Natur, zum schwarzen Gold des Gärtners“ Halbtagestour: ca. 27 km (ca. 4 Stunden) Start: 13.30 Uhr, GiB-Park am Sportheim, Bahnhofstr. 22, Mühlhausen Tourführung: Christa Gleisenberg, Lina Brunner Wir treffen uns um 13.30 Uhr am GiB-Park, um uns vor der Radtour gemeinsam unter Anleitung aufzuwärmen. Unsere Tour startet danach entlang des Ludwig-Donau-Main-Kanals in Richtung Schlierfermühle. Unser Ziel dort ist die Kompostieranlage. Es erwartet uns eine Besichtigung der Anlage und wir werden viel Wissenswertes über das schwarze Gold des Gärtners erfahren. Mit neuem Wissen machen wir uns wieder auf und fahren über Forst nach Sondersfeld zum Einkehrschwung beim „Katzerer“. Im Biergarten der kleinen Hausbrauerei machen wir nur kurz Halt. Erfrischt für die weitere Fahrt steigen wir jetzt wieder in die Sättel. Die Route führt uns nun über Frettenshofen und Kiesenhof nach Thannhausen und von dort weiter nach Sulzkirchen. Die nächste Station ist das Sportheim des SV Sulzkirchen e.V., hier machen wir Rast und lassen uns die Brotzeit bzw. Kaffee und Kuchen schmecken. Gestärkt kommt jetzt der Endspurt unserer Tour. Am Main-Donau-Kanal fahren wir gemütlich zurück nach Mühlhausen. Ziel ist der GiB-Park, von dem aus wir auch schon gestartet sind. Auskunft: Tourismusverein Mühlhausen, Christa Gleisenberg 0170/7771674; Gemeinde Mühlhausen, Christine Loistl, 09185/9417-21 Forst 9 Lesesteinhaus 9 Deining 9 Der Veranstalter übernimmt keine Haftung, insbesondere sind Eltern für ihre Kinder selbst verantwortlich. Es gilt die Straßenverkehrsordnung (STVO). Das Tragen eines Fahrradhelms wird empfohlen. 9. Radtour am Sonntag 01. Oktober 2017 Halbtagestour: ca. 39 km Start: 13.00 Uhr, Altes Schulhaus in Sengenthal Ziel: 17:30 Uhr, Gasthaus Forster in Winnberg Tourführung: Helmut Christa, Wolfgang Wutz Wir radeln von Sengenthal über Buchberg, Reichertshofen nach Forst, wo wir die Dorfkapelle besichtigen werden. Weiter geht es über Dietlhof, vorbei an der Birkenmühle, der Braunmühle und der Ortschaft Wangen nach Greißelbach. Auf dem Radweg entlang der ST2220 in Richtung Deining erreichen wir die Abzweigung nach Mittersthal. Ein Anstieg führt uns auf den Deininger Berg, hier belohnt ein herrlicher Rundum-Panoramablick über die Oberpfälzer Jurahöhen. Anschließend radeln wir, den geographischen Mittelpunkt des Landkreises Neumarkt passierend, über Waltershof, Unterbuchfeld, Siegenhofen, nach Deining. Von dort geht´s weiter über Leutenbach nach Winnberg zum Lesesteinhaus. Uns erwartet ein wunderschöner Blick über die Zeugenberge, bevor wir die Radtour mit der Einkehr im Gasthaus Forster abschließen. Auskunft: Gemeinde Sengenthal, 09181/2912-0, www.sengenthal.de Gemeinde Deining, 09184/8300-0, www.deining.de IMPRESSUM Herausgeber: Gefördert durch: Konzept / Layout: Aktionsbündnis Oberpfalz-Mittelfranken Sprecher: 1. Bürgermeister Ludwig Eisenreich Amt für Ländliche Entwicklung, Oberpfalz, VGN landimpuls GmbH, Regenstauf, Februar 2017 Überregionale Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich. Nutzen Sie die Linien S3, R5 bzw. R9 ab Nürnberg oder die VGN-Freizeitlinie 520 „Kanal-Altmühl-Express“ (Bus mit Fahrradanhänger, fährt vom 1.5.-1.11 an Sonn- und Feiiertagen. Gruppen ab 6 Personen müssen sich am Vortag unter Tel: 0911/989781-0 anmelden).

[close]

Comments

no comments yet