Tribüne 1/2017

 

Embed or link this publication

Description

Vereinszeitung der TSG Esslingen 1/2017

Popular Pages


p. 1

Tribüne Sportberichte · Informationen · Nachrichten · der TSG Esslingen eins·17 Ausgabe März 2017 · 47. Jahrgang · E 8821

[close]

p. 2

Inhalt eins·17 Allgemein Vorstand3 Mittwochsarbeitsdienst7 Waldbühne26 Geburtstage47 Termine48 Eintritte49 Austritte50 Todesanzeige51 Impressum52 Aus den Abteilungen Tanzen8 TuL16 Tennis18 Schach20 Handball22 Fußball30 Karate42 Musik46 Titelbild: Unsere wA-Jugend beim Spiel gegen Nellingen 0117 Tribüne I 1

[close]

p. 3

Wenn es um die Verwaltung Ihrer betrieblichen Versicherungen geht..... GWS Gesellschaft für Wirtschafts-Service AG Finanz- und Versicherungsmakler ... denn Ihre Versicherungen gehören in die Hände von Profis! Ihr Ansprechpartner: Gerald Lietzenmayer Büro Esslingen: Postfach 6048 73717 Esslingen-Berkheim Tel.: 0711 / 31 54 74 – 74 Fax: 0711 / 31 54 74 – 75 e-mail: service@gws-esslingen.de gerald.lietzenmayer@gws-gruppe.de Verwaltungssitz Kassel: Oberzwehrener Str. 113 34132 Kassel-Oberzwehren Tel.: 0561 / 9406 – 600 Fax: 0561 / 9406 – 899 Internet: www.gws-gruppe.de

[close]

p. 4

Vorstand Liebe TSG´ler, liebe Freunde unseres Vereins, …und wieder ist ein Jahr vorübergegangen – Zeit, einen Blick zu werfen. Lebt unser Verein noch, oder siecht er schon? Er lebt. Die TSG-Senioren machen die Museen und Wanderwege der Umgegend unsicher. Tennisund Schachabteilung haben hinsichtlich der Mitgliederanwerbung die Trendwende geschafft. Die Turn- und Leichtathletikabteilung leistet alle paar Jahre Geburtshilfe für eine neue Abteilung – in 2016 war dies die Tanzabteilung. Handball- und Fußballabteilung leisten erfolgreiche Jugendarbeit, was man auch an den aktuellen Platzierungen in den jeweiligen Ligen ablesen kann. Die Abteilung Karate führt Lehrgänge zur Fort- und Weiterbildung der Karatekas mit Bundestrainer, Bundesjugendtrainern und Sportlern der Nationalmannschaft durch. Der Vorstand konnte sich erneut verjüngen und wie seit Jahren alle Positionen besetzen. Und alle zusammen haben wir wie in den vergangenen Jahren erfolgreiche Veranstaltungen wie z.B. den Esslinger-Zeitung-Lauf, die Waldbühne, den Kinder-Mitmach-Zirkus u.v.m. durchgeführt. Alles „in Butter“ also? Nicht ganz. Der Sportplatz macht seit Jahren große Probleme, weil im Frühjahr bei Saisonbeginn der Platz regelmäßig unbespielbar ist. Eine Komplettsanierung ist unumgänglich. Die Tennisanlage benötigt etwas Zuwendung. Die Sporthallen der Stadt Esslingen sind teilweise in einem bemerkenswert schlechten Zustand, was uns bei der Anwerbung von Kindern und Jugendlichen gegen- über Mitbewerbern deutlich benachteiligt. Auch unser Waldheim wird uns in den nächsten Jahren einiges an Investitionen abverlangen. Das bedarf alles großer Anstrengungen und Vorausplanungen. Deshalb haben wir im Herbst in einer sogenannten Zukunftswerkstatt beim WLSB die Weichen für die Zukunft gestellt (s. Heft vier/16). Die dort gebildeten Projektgruppen haben ihre Arbeit aufgenommen. Aber alle diese Anstrengungen und Planungen können vergebens sein und ins Leere laufen, wenn wir uns von den Populisten unserer Zeit in die Irre führen lassen und die aktuell herrschende politische Klasse nicht endlich aufwacht. Vor einem Jahr habe ich meinen Bericht mit den folgenden Sätzen begonnen: 0117 Tribüne I 3

[close]

p. 5

Vorstand „2015 war ein Jahr, das uns allen für die Zukunft mächtige gesellschaftspoltische Herausforderungen hinterlassen hat – Herausforderungen, denen wir uns alle stellen müssen. Bis in den letzten Winkel unserer Gesellschaft. Gemeinsam müssen wir den Beweis antreten, dass uns unsere freiheitliche demokratische Grundordnung etwas wert ist und sie gegen radikale Tendenzen schützen.“ Hoffen wir, dass es unser Land und Europa, so wie wir es kennen, nach den Wahlen in Frankreich, den Niederlanden und bei uns in Deutschland noch gibt. Strengen wir uns an und tragen wir unseren Teil dazu bei, dass nicht Fake-News, Gerüchte, Falschmeldungen und Lügen zum Standard unserer Gesellschaft werden, sondern Wahrheit, Respekt und Ehre. Diesmal kann ich diese Sätze mit leicht verändertem Anfang wiederholen: 2017 wird ein Jahr, das uns allen für die Zukunft mächtige gesellschaftspoltische Herausforderungen bringen wird.… Vielen Dank an Euch alle für Euren Einsatz für unseren Verein und unsere Gesellschaft. Gerald Lietzenmayer Vorstandsvorsitzender 4 I Tribüne 0117

[close]

p. 6

Bekanntmachung Ordentliche Mitgliederversammlung Wann: Freitag, 24. März 2017 Beginn: 19.30 Uhr Ort: Gaststätte Waldheim (Saal) Tagesordnung 1. Begrüßung und Totengedenken 2. Berichte mit Aussprache  Vorstandsvorsitzender  Vorstand für Finanzen kommissarisch  Kassenrevisoren 3. Entlastungen 4. Anträge 5. Neuwahlen 6. Ehrungen 7. Verschiedenes Anträge bitte bis zum 17. 03. 2017 an: Gerald Lietzenmayer Breitwiesenweg 5 73734 Esslingen Einladung Mitgliederversammlung 0117 Tribüne I 5

[close]

p. 7

dsischd ond briggld So sprechen wir. Das schätzen wir. Spritzig, fruchtig und erfrischend: Die Mischung aus süffig-herbem Schwaben Bräu Bier und naturtrüber Zitronenlimonade mit natürlichem Zucker sorgt nicht nur im Sommer für Abkühlung.

[close]

p. 8

MAD Ein Freund hat uns verlassen Am Freitag, den 17. Februar ist unser MADFreund Dieter (Nini) Balz nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Nini war für die Jugendarbeit in der TSG weit über die Grenzen unseres Handball-Bezirkes hinaus bekannt. Seine aufopfernde Arbeit hatte der TSG in den 60er Jahren einen sportlichen Aufschwung gebracht. Seit Beginn der Mitt- woch–Arbeitsdienst-Senioren im Jahr 1999 war Dieter dabei. Wir verlieren mit ihm nicht nur einen guten, zuverlässigen Freund, auch mit seiner Arbeitskraft, vor allem mit seinen Malerhandwerksarbeiten, hinterlässt er beim MAD eine große Lücke. Lieber Dieter, du wirst uns sehr fehlen. Gruppenbild MAD Achtung neue Geschäftsstellenzeiten Dienstag von 18.15 bis 20.15 Uhr Freitag 11.30 bis 13 Uhr Es ändert sich also nur der Dienstag. 0117 Tribüne I 7

[close]

p. 9

Tanzen Kinderfasching Mittlerweile zum fünften Mal eroberten am 19. Februar kleine und große Narren das Zollberger Waldheim beim fresh'n funky-Kinder- fasching. Überpünktlich stürmten die ersten Gäste den großen Saal, um sich die besten Plätze zu sichern: direkt an der Tanzfläche, Vorbereitungen... 8 I Tribüne 0117 ...selbst die Kleinsten helfen kräftig mit

[close]

p. 10

TSG-SeTnaionrzeenn Startschuss zur Polonaise mittig vor der Bühne, aber bitte nicht zu nah an den Boxen. Bis zum Beginn um 14 Uhr waren Saal und Wirtschaft bereits gut gefüllt. Wie immer begrüßte Marienkäferchen Caro die Gäste, diesmal tatkräftig unterstützt von ihrer Marienkäferchenfreundin Anni und Vo- Ob wir wohl alle auf ein Zeitungsblatt passen? 0117 Tribüne I 9

[close]

p. 11

Tanzen Und dann die Hände zum Himmel... gelscheuchenmädchen Alex. Gleichzeitig wurde das wieder mal grandiose, von unseren Tanzmädels und Tanzmädels-Eltern gespendete Kuchenbuffet eröffnet, damit sich alle vor dem umfangreichen Programm nochmal kräftig stärken konnten. Bald schon schlängelte sich dann der Gaudiwurm zur Musik von Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer ("Eine Insel! Ich seh eine Insel!!") durch den Saal. Die Polonaise war jeweils der Auf- 10 I Tribüne 0117

[close]

p. 12

Tanzen Wickeln, Klatschen, Hüpfen... 0117 Tribüne I 11

[close]

p. 13

Tanzen Gespanntes Publikum Die Minis reisen um die Welt 12 I Tribüne 0117

[close]

p. 14

Tanzen takt zu den Mitmach-Blöcken und sammelte alle Prinzessinnen, Piraten und Cowboys, Superhelden, Hexen, Bienchen und Meerjungfrauen auf der Tanzfläche, wo es gleich mit dem ersten Mitmachtanz weiter ging. Tanzspiele wie der beliebt bewährte Zeitungstanz durften natürlich nicht fehlen. Aber auch jede Menge neuer Mitmachtänze und Mitmachaktionen wie Fang den Frosch oder den Tausendfüßlerwettlauf hatten die fresh'n funkys heuer im Programm. Als Pausenfüller konnten die Kinder in diesem Jahr aus Papptellern bunte Masken bemalen. Mit vielen fliegenden "Kamellen" wurden die Faschingsgäste in eine kurze Verschnaufpause entlassen. Insgesamt viermal sammelte „Jim Knopf“ die Gäste zu vielen verschiedenen Mitmachaktionen ein. Aber natürlich wollten es sich die Kindergruppen der fresh 'n funkys nicht nehmen lassen, den zahlreichen Gästen ihr Können zu zeigen. Zwischen den Mitmachblöcken für alle gab es deshalb auch drei Showblöcke mit Einlagen unserer Nachwuchstänzerinnen. Zuerst nahmen die fresh 'n funky MINIs die Zuschauer mit auf eine Weltreise: Vom Abflugflughafen starteten sie nach Amerika und zeigten einen Gassentanz auf traditionelle Countrymusik. Von Amerika ging es weiter nach Asien, wo uns die MINIs in die Kunst des KungFu-Fighting einwiesen. Nächste Station war Afrika mit einem Kreistanz. Viel zu schnell war die Weltreise zu Ende und die MINIs landeten sicher wieder "Zu Hause, wo die Freunde sind". Fast sechseinhalb Minuten dauert dieser Showtanz mit vielen anspruchsvollen Posi- We are the Cartoon-Heroes 0117 Tribüne I 13

[close]

p. 15

Tanzen tionswechseln! Eine super Leistung für die 4 bis 7 Jahre alten MINIs, auf die sie wirklich richtig stolz sein können. Die fresh 'n funky KIDs haben sich als Thema diesmal Comic-Helden vorgenommen. Auf die Musik „Cartoon Heroes“ von Aqua heizten sie dem Publikum mit einem fetzigen Tanz richtig ein. Bravo! Das habt Ihr richtig gut gemacht! DJ Siegi sorgte für Partystimmung bei Jung und Alt Die dritte Show bestritten MINIs und KIDs mal wieder mit einem Gemeinschaftsprojekt. Beide Gruppen tanzten sozusagen mit der Maus. Die MINIs eröffneten mit dem Geburtstagstänzchen zum 40. Geburtstag der Sendung mit der Maus. Die KIDs übernahmen und zeigten Hip-Hop Moves zu Stefan Raabs Maus-Rap. "Hier tanzt(en) die Ma(e)us(e)!! Und plötzlich, grade eben performten Groß und Klein noch das Fliegerlied, erklang auch schon Paulchen Panters Abschiedssong: "Wer hat an der Uhr gedreht?" Wie immer, wenn man viel Spaß hat, verflog die Zeit wie im Flug und viele müde Narren machten sich auf wieder auf den Heimweg. Wir bedanken uns ganz herzlich bei  Siegi an der Musik  Nina, Jenny und Dani am Kuchenbuffet  A nni, Hannah und Danie für die tolle Un- terstützung bei der Animation  allen Kuchenbäckerinnen und -bäckern  allen anderen Helferlein im Hintergrund und bei Isa und Ali für alles Caro, Alex und Martina 14 I Tribüne 0117

[close]

Comments

no comments yet