Instandhaltungstage 2017

 

Embed or link this publication

Description

Instandhaltungstage 2017

Popular Pages


p. 1

www.instandhaltungstage.at 04.-06. April 2017 17 Klagenfurt EINLADUNG dankl+partner consulting gmbh MCP Deutschland GmbH

[close]

p. 2

EINLADUNG Ing. Dipl.-Ing. Jutta Isopp Messfeld GmbH Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Instandhaltungs-Interessierte! 04.-06. April 2017 17 IH4.0 heißt die (R-)Evolution, die sich auf Ebene der Instandhaltung in Gang setzt. Die neuen Entwicklungen, speziell im Bereich der Technologien, bieten unzählige Möglichkeiten und Potentiale, die es zu nutzen gilt. Die INSTANDHALTUNGSTAGE 2017 stehen deshalb unter dem Motto: Am Weg zur zukunftsorientierten Instandhaltung! An drei Veranstaltungstagen stellen erfahrene Praktiker ihre Arbeit, Ideen und Projekte aus der Praxis vor. Die Themen reichen hierbei von effizienten Methoden der Instandhaltung und Steigerung der Produktivität, über alternative Lösungen bei Problemstellungen, bis hin zum Informationstag ‚Werkzeuge für eine zukunftsorientierte Instandhaltung‘. Freuen Sie sich auf Vortragende aus Vorzeigeunternehmen wie Magna Steyr, Greiner Packaging International, GMP, Bilfinger SE und EPLAN. Holen Sie sich wertvolle Inputs für Ihre täglichen Aufgaben! Wir freuen uns auf Sie! Dipl.-Ing. Dr. Andreas Dankl dankl+partner consulting gmbh MCP Deutschland GmbH Ing. Dipl.-Ing Jutta Isopp Dipl.-Ing. Dr. Andreas Dankl

[close]

p. 3

Fachtrainings Tag 1 04.04.2017 04.04.2017 04.04.2017 04.04.2017 04.04.2017 04.04.2017 04.04.2017 04.04.2017 04.04.2017 Training 1 | Optimierungspotenziale in der Instandhaltung (zweitägig) Training 2 | Maintenance 4.0: Predictive Maintenance in der Praxis Training 3 | Führung ohne Vorgesetztenfunktion - So leiten Sie Ihr Team Training 4 | Dehnungen und Kräfte richtig messen Training 5 | Anlagensubstanzbewertung als Werkzeug zur Ausrichtung der Instandhaltungsstrategie Training 6 | Anlagenproduktivität steigern. Verfügbarkeit erhöhen. Anlagenkosten reduzieren (TPM) Training 7 | Risikobasierte Instandhaltung in der Praxis anwenden Training 8 | Verwaltung von Rechtsvorschriften in Instandhaltung und Facility Management Training 9 | Infarottechnik PROGRAMM Fachtrainings Tag 2 05.04.2017 05.04.2017 05.04.2017 05.04.2017 05.04.2017 05.04.2017 Training 10 | Von der Idee zum Erfolg Training 11 | Die richtigen Ersatzteile beschaffen und lagern - Kosten und Verfügbarkeiten optimieren Training 12 | Persönlich erfolgreicher als Techniker Training 13 | Ihr Weg zu zuverlässigen Anlagen - Schwachstellen identifizieren und eliminieren Training 14 | Schmierstoffmanagement im Betrieb Training 15 | Condition Monitoring Automatisierung Specials Tag 2 05.04.2017 Informationstag: Werkzeuge für eine zukunftsorientierte Instandhaltung 05.04.2017 NETZWERKABEND INSTANDHALTUNGSTAGE Kongresstag Tag 3 06.04.2017 Kongresstag mit Fachvorträgen und begleitender Ausstellung

[close]

p. 4

TRAININGSPROGRAMM Tag 1: Dienstag, 04.04.2017 - Fachtrainings alle Trainings parallel von 9.00 – 16.30 Uhr, Lakeside Park B11, 9020 Klagenfurt 9.00 - 16.30 Training 1: Optimierungspotenziale in der Instandhaltung erkennen und umsetzen Wesentliche Instandhaltungsprozesse und Verbesserungsmöglichkeiten; Gestaltungsansätze und Einflussgrößen zur Organisationsoptimierung; Die Mitarbeiter für Veränderungen gewinnen; Geeignetes Projektmanagement für Organisationsänderungen; Gestaltung des Berichtwesens und der Kommunikation; Leistungen der Instandhaltung darstellen und gegenüber Produktion und Geschäftsführung verkaufen; Dipl. Ing. Dr. Andreas Dankl - dankl+partner consulting gmbh, MCP Deutschland GmbH 9.00 - 16.30 Training 2: Maintenance 4.0: Predicitive Maintenance in der Praxis Maintenance 4.0 - Rahmenbedingungen und Status Quo; Innovative Technologie - neue Techniken - Einsatzgebiete; Best Practise Anwendungen - Praxisbeispiele; Fit for Maintenance 4.0 - ein Werkzeug für die Ermittlung des Reifegrades im Unternehmen; Ing. Dipl. Ing. Jutta Isopp - Messfeld GmbH 9.00 - 16.30 Training 3: Führung ohne Vorgesetztenfunktion - So leiten Sie Ihr Team Die meisten Aufgaben können nur mehr gelöst werden, wenn über Abteilungs- und Hierarchiegrenzen hinweg kooperiert wird. Gerade für Instandhalter ist interdisziplinäre Zusammenarbeit die Normalsituation. Was das für die erfolgreiche Um- und Durchsetzung der Instandhaltungsanliegen bedeutet, wird in diesem Workshop erarbeitet. Mag. Sebastian Eger-Mraulak - Partner von q:palum, Betriebswirt, Tischler, Trainer, Unternehmensberater, Coach 9.00 - 16.30 Training 4: Dehnungen und Kräfte richtig messen Grundlagen über Aufbau und Funktionsweise der Dehnungsmessstreifen; Korrekte Applizierung von DMS in Theorie und Praxis; Korrekte Applizierung von DMS Schaltung - Grundlagen der Wheatston‘schen Brückenschaltung; Praktische Messungen an einem Biegebaken; Stefan Leitner, MSc - Messfeld GmbH 9.00 - 16.30 Training 5: Anlagensubstanzbewertung als Werkzeug zur mittel- und langfristigen Ausrichtung der Instandhaltungsstrategie Instandhaltung als integrierte Managementaufgabe; Betriebliche Anforderungen an die Instandhaltung; Arten, Inhalte, Nutzen und Effekte von Instandhaltungsstrategien; Systematik zur Festlegung der Instandhaltungsstrategien; Anlagensubstanzbewertung als Werkzeug; Wirtschaftlichkeitsaspekte zur Bewertung von Instandhaltungsstrategien; Dipl.-Ing. (FH) Harald Klimes - dankl+partner consulting gmbh 9.00 - 16.30 Training 6: Anlagenproduktivität steigern. Verfügbarkeit erhöhen. Analgenkosten reduzieren. (TPM) Grundlagen zum Thema „TPM“ - Begriffe, Ziele, Verlustarten; Bausteine im Überblick; Einführungsschritte; Bestandsaufnahme; 5A Programm; Etablierung eines Messsystems; Beseitigung von Schwerpunktsproblemen; geplante Instandhaltung; (teil)autonome Instandhaltung; Praxisbeispiel Ing. Günter Loidl - Loidl Unternehmensberatung, Netzwerkpartner dankl+partner consulting gmbh

[close]

p. 5

TRAININGSPROGRAMM 9.00 - 16.30 Training 7: Risikobasierte Instandhaltung in der Praxis anwenden Formen von risikobasierten Vorgehensweisen im Überblick: FME(C)A, RCM, RBM, u.a.; Für welche Anwendungen eignet sich eine Risikoanalyse? Welche Ihrer Teilanlagen verdienen erhöhte Aufmerksamkeit? Praxiserprobte Vorgehensweise zur Risikoanalyse; Risikoanalyse durchgeführt - was nun? Praxisbeispiele, Anwendungsfälle aus Ihrem Tagesgeschäft, Übungen zur praktischen Umsetzung; Dipl.-Ing. Heino von Schuckmann - MCP Deutschland GmbH 9.00 - 16.30 Training 8: Organisation und Verwaltung von Rechtsvorschriften in Instandhaltung und Facility Management Grundlagen – Rechtsvorschriften; Wiederkehrende Überprüfungen, § 82b GewO; Aufbau Bescheid- und Auflagenmanagement; Aufbau Pflichtenmanagement aus Gesetzen; Verordnungen und Normen; Betrieb des Systems (Dokumentenverwaltung, Anforderungen); Überblick Haftung – Risikoreduzierung; Haftungsformen; Verantwortliche; Ing. Heinrich Preiss - ConPlusUltra GmbH 9.00 - 16.30 Training 9: Infarottechnik Strahlungsphysikalische Besonderheiten der Infarot-Thermografie; Reale Strahlungssituationen; Emissionsgradkorrektur; Aufbau und Parameter von Thermografiegeräten; Möglichkeiten moderner F&EAnalysesoftware; Professionelle Berichterstellung; Thermografie-Technikausstellung; Praktische Übungen, unter anderem Aktiv-Thermografie; Ing. Andreas Angerer - InfraTec GmbH Tag 2: Mittwoch, 05.04.2017 - Fachtrainings alle Trainings parallel von 9.00 – 16.30 Uhr, Lakeside Park B11, 9020 Klagenfurt 9.00 - 16.30 Training 10: Von der Idee zum Erfolg Die Instandhaltungsbranche steht im Rahmen von Industrie 4.0 und der zunehmenden Digitalisierung vor immer neuen und größeren Herausforderungen. Neue Wege sind gefragt, um auf die vielen Herausforderungen und Probleme die passenden Antworten zu finden. Deshalb dürfen wir Sie zu diesem hochaktuellen Training einladen: Innovationsmanagement Grundlagen; Kundenbedürfnis und Kundenbegeisterung; Probleme erkennen und lösen; Kreativitätsmethoden anwenden; Thomas Kasper, DI - Innovationsmanager 9.00 - 16.30 Training 11: Die richtigen Ersatzteile beschaffen und lagern - Kosten und Verfügbarkeiten optimieren Verbessern Sie Ihr Ersatzteilmanagement mit einfachen Schritten; Definition der Ersatzteile und Klassifizierung; Ersatzteilbewirtschaftungsmodelle; Optimierung der Ersatzteilabwicklung; Bedarfsermittlung; Beschaffung von C-Teile Management; Lagerkennzahlen, Controlling der Ersatzteilwirtschaft; Verfügbarkeit versus Lagerhaltungskosten; Dipl.-Ing. Erich Baumann - dankl+partner consulting gmbh

[close]

p. 6

TRAININGSPROGRAMM 9.00 - 16.30 Training 12: Persönlich erfolgreicher als Techniker Überzeugend argumentieren; Erbrachte Leistungen erfolgreich kommunizieren (zur Geschäftsführung, zu anderen Abteilungen, abteilungsintern); Schwierige Situationen (z.B. Beschwerden, Mängel) positiv lösen; Botschaften im Umgang mit schwierigen Personen; Steigerung der Zufriedenheit der eigenen Mitarbeiter und der Mitarbeiter anderer Abteilungen; Einwände und Widerstände erkennen und darauf eingehen; Verbesserung des eigenen Gesprächsstils und des eigenen Auftretens; Alexander Liebhart - KVA Kundendienst Verband Österreich 9.00 - 16.30 Training 13: Ihr Weg zu zuverlässigen Anlagen. Schwachstellen identifizieren und eliminieren. Definition, Arten und Anwendungsmöglichkeiten der Schwachstellenanalysen; Datenverfügbarkeit und EDV-Einsatz als Voraussetzung für Schwachstellenanalysen; Ableitung von „bedarfsgerechten“ Instandhaltungsmaßnahmen; Notwendiger Personenkreis für eine erfolgreiche Umsetzung; Mittels Kennzahlen Ergebnisse der Schwachstellenanalyse und Erfolge darstellen; Praxisbeispiele und Übungen; Dipl.-Ing. (FH) Harald Klimes - dankl+partner consulting gmbh 9.00 - 16.30 Training 14: Schmierstoffmanagement im Betrieb Sortenvielfalt der Schmieröle im technischen Einsatz; Lagerung und Handling von Schmierstoffen; Schmierpläne; Schmierstoffanalysen: Frischölanalysen (Wareneingangskontrolle) & Gebrauchtölanalysen; Zustandsüberwachung (On-Site, Online, In-Lab); Ölpflege; Dipl.-Ing. (FH) Norman Rohrwick - OilDoc GmbH 9.00 - 16.30 Training 15: Condition Monitoring Automatisierung Monitoring Methoden und ihre Anwendungen; Integration von Condition Monitoring und Energie Monitoring in die Automatisierung; Umsetzungsbeispiele mit Automatisierungslösungen von Bernecker & Rainer, Siemens, Rockwell Automation und Sigmatek; Intelligente Datenverknüpfungen und Auswertungen; Stefan Leitner, MSc - Messfeld GmbH SPECIAL INFOTAG: Werkzeuge für eine zukunftsorientierte Instandhaltung. Die moderne Welt der Instandhaltung ist geprägt von neuen Technologien, die es ermöglichen Potentiale optimal auszunutzen und effektive Lösungen zu finden. Ausgewählte Dienstleister stellen im Rahmen des Informationstages aktuelle und zukunftsweisende Lösungen vor. Seien Sie dabei und erleben Sie die Instandhaltung von morgen! NETZWERKABEND INSTANDHALTUNGSTAGE 05.04.2017, ab 19.00 Uhr - Schloss Maria Loretto, Lorettoweg 52, 9020 Klagenfurt Wir laden Sie herzlich zum NETZWERKABEND INSTANDHALTUNGSTAGE ein! Diskutieren Sie in entspannter Runde beim gemütlichen Abendessen. Die Teilnahme ist für Trainingsteilnehmer, Kongresstagsbesucher und Aussteller kostenlos. Bitte melden Sie sich bis 31.03.2017 verbindlich unter office@instandhaltungstage.at an. Netzwerkabend sponsored by

[close]

p. 7

KONGRESSTAG Tag 3: Donnerstag, 06.04.2017 - Kongresstag WelcJwhewetznwt.VVianoSosbrtitseeattrnnisamdiSgchmiahewl?etümunnn!igst:scthaegne.at Lakeside Park, Lakeside B11. 9020 Klagenfurt 8:00 Empfang | Check in 9:00 Begrüßung | Einleitung durch die Veranstalter Begrüßungsworte von Jutta Isopp und Andreas Dankl Dr. Claudia Mischensky - Industriellenvereinigung Kärnten 9:15 Vortrag 1 | Condition Monitoring bei Chemieprofi Evonik - ein Erfolgsbeispiel für kontinuierliche Verbesserung durch moderne Zustandsüberwachung. Jutta Isopp - Messfeld GmbH 09:45 Demo | Nicht mehr lieferbar? 3D-Drucken als Alternative? Der Praxistest für Ersatzteile im 3D-Druck. Peter Schmidt - German Machine Parts GmbH & Co.KG 10:15 NETZWERKEN | Fachausstellung 11:00 Vortrag 2 | Wie Magna Steyr der Instandhaltung mit Hilfe von Standards das Leben erleichtert. Patrick Leonhardsberger - Magna Steyr Fahrzeugtechnik AG & Co KG Robert Erasmus - EPLAN Software & Service GmbH 11:45 Vortrag 3 | Ein Praxisbericht: Instandhaltung zwischen Kostendruck und Nachhaltigkeit. Gerald Pilotto - Bilfinger SE 12:15 NETZWERKEN | Fachausstellung 13:30 Vortrag 4 | Energy Efficiency for Production Machines. Patrick Pilat - PXL University College 14:00 Vortrag 5 | Wird der klassische Instandhalter zum Auslaufmodell? Michael Aichinger - Greiner Packaging Inernational 14:30 Vortrag 6 | Gewinnervortrag aus dem Publikumsvoting 15:00 NETZWERKEN | Fachausstellung 15:45 Vortrag 7 | Wie Sie Ihre Instandhaltung mit einfachen Bausteinen optimieren können. Eine Betriebsanleitung aus der Praxis. Andreas Dankl - dankl+partner consulting gmbh | MCP Deutschland GmbH 16:15 Vortrag 8 | Input zu Forschung und Entwicklung Innovationsmanagement - Wie ich lernte die schöpferische Zerstörung zu lieben! Roland Waldner - Philips Austria Gesellschaft m.b.H. 16:55 Abschluss | Verabschiedung durch die Veranstalter Vorläufiges Programm. Änderungen vorbehalten.

[close]

p. 8

Aussteller und Sponsoren Partner Veranstalter dankl+partner consulting gmbh Röhrenweg 14 I A-5071 Wals bei Salzburg office@dankl.com www.dankl.com Messfeld GmbH Lakeside B07a I A-9020 Klagenfurt office@messfeld.com www.messfeld.com MCP Deutschland GmbH Arnulfstrasse 19 I D-80335 München office@mcpeurope.de www.mcpeurope.de Information & Anmeldung Messfeld GmbH Lakeside B07a I A-9020 Klagenfurt T: +43 463 21 93 50 F: +43 463 21 93 50 - 20 office@instandhaltungstage.at www.instandhaltungstage.at Veranstaltungszeiten und –orte 04. & 05. April 2017, Trainings und Infotag 09:00 - 16:30: Lakeside Park Lakeside B11, 9020 Klagenfurt 05. April 2017, Netzwerkabend 19:00: Schloss Maria Loretto, Lorettoweg 52, 9020 Klagenfurt 06. April 2017, Kongresstag mit Ausstellung und Vorträgen 09:00 - 17:00: Lakeside Park Lakeside B11, 9020 Klagenfurt Trainingsgebühr Training je Teilnehmer: € 690,2-tägiges Training je Teilnehmer: € 1.190,Infotag je Teilnehmer: € 190,Infotag: Die zweite Person aus Ihrem Unternehmen nimmt kostenfrei teil. Netzwerkabend: Teilnahme kostenfrei. Anmeldung erforderlich. Alle Preise verstehen sich netto zzgl. 20 % USt. inkl. Unterlagen und Verpflegung. Mitglieder der MFA, FMA, IFMA und dem FVI erhalten 10 % Rabatt auf die Teilnahmegebühren (Trainings, Informationstag). Ihre Anmeldung übermitteln Sie bitte an die o.a. Email-Adresse oder Sie registrieren sich direkt auf www.instandhaltungstage.at Teilnahme Kongresstag Der Eintritt zu den Vorträgen und zur Fachausstellung am Kongresstag sind wie immer für alle angemeldeten Besucher kostenfrei. Bitte melden Sie sich bis Freitag, 31. März 2017 an.

[close]

Comments

no comments yet