SCALA März 2017

 

Embed or link this publication

Description

Monatsmagazin für den nördlichen Kreis Mettmann

Popular Pages


p. 1

MONATSMAGAZIN IM NÖRDLICHEN KREIS METTMANN März 2017 Nr. 227 · 21. Jahrgang Schutzgebühr: 1.80 € Auflage 10.000 Erscheint in Teilgebieten von Velbert, Heiligenhaus, Wülfrath und Ratingen StiLmamnguenngbeenrger Buch-Neuerscheinung mit Fotografien von Hans-Dieter ConzeHLSaatnnismg-DeminetbuerenCrgogneeznre im SCAerLsAchVieernlaegnJiHasEmbawsscwhWfileaathnaülarrrnmeiBlewrilreeglelseinehnimlFad-dfmndniDtraseeikezemciefuTrrilnt/esheegianwnwsee,stiawgndtesehedibegegeerieraiBüeanHserdßneCsl-nkhuedrelseoeusbTencasreisdinhtmglnaerntt,iKeeiuzadgeSdlvwargeautnets,taJeeamAsrshe.rhnnabsuetmuiDaähesneankifttinrnahdrieüoedtateisgurtmehnrrtssFtnerELAtzsbdeovl.dgrieanueFnueitgeainess.ootrefimbolgbgeDcstebeeenenoheninzalirntusd-.,usaid-tzessideenurers- SCALA Verlag Hans-Dieter Conze Langenberger Stimmungen SCALA Verlag Hans-Dieter Conze, Fotograf aus Leidenschaft, sieht „sein“ Langenberg HLSaatnnismg-DeminetbuerenCrgogneeznre aus ganz besonderen Blickwinkeln. Auf 80 Seiten geben ausgewählte schwarz/weiß Fotos besondere Stimmungen wieder. q Fortsetzung auf Seite 2

[close]

p. 2

Scala märz Herausgeber: Scheidsteger Medien GmbH & Co. KG, 42551 Velbert, Werdener Straße 45 und 40883 Ratingen, Peddenkamp 30, Telefon 0 20 51 / 98 51- 0, Telefax 0 20 51 / 98 51-11, info@scala-regional.de, www.scala-regional.de Redaktion und Anzeigen: Dr. Jutta Scheidsteger, Gabriele Scheidsteger Gestaltung: Martin Hohnhorst, Frank Meurer Internetredaktion: Gabriele Scheidsteger Kolumnen: Walter und Sascha Stemberg Digitaler Aufbau und Druck: Scheidsteger Medien GmbH & Co. KG Druckauflage: 10.000 Verbreitungsgebiet: SCALA wird im Direktvertrieb im nördlichen Kreis Mettmann in Teilgebieten der Städte Velbert, Heiligenhaus, Wülfrath, Ratingen in ausgewählten Einfamilienhausbezirken verteilt; SCALA liegt in den Stadtbibliotheken, Bürgerbüros, Tourist-Infos, Museen, VHS, ausgewählten Hotels, Restaurants und Geschäften der Städte des Erscheinungsgebietes aus. SCALA ist ein Monatsmagazin, es erscheint 12 x im Jahr. Die im SCALA-Verlag erstellten Anzeigen bleiben Eigentum von SCALA. SCALA Verlag Hans-Dieter Conze Langenberger Stimmungen q Fortsetzung von Seite 1 HLSaatnnismg-DeminetbuerenCrgogneeznre StiLmamnguenngbeenrger Ein Langenberger, der seine Stadt liebt und Hobbyfotograf ist, sieht die Idylle der Altstadt und die umliegenden Wälder mit einem besonderen Blick. Seit den 1950er Jahren hat HansDieter Conze „sein“ Langenberg durch die „Linse“ betrachtet. Auf seinen Spaziergängen hat er besondere Stimmungen im Bild festgehalten. Sei es die winterliche Atmosphäre, besondere Lichteinfälle oder die Faszination des Waldes, das Empfinden von Harmonie und Frieden. In der neuen Reihe des Scala Verlags „Velbert im Quadrat“ gibt der erste Band mit den Fotografien von Hans-Dieter Conze eine besondere Sicht auf Velbert, auf den Stadtteil Langenberg. In weiteren Bänden der Reihe werden durch ganz spezielle Sichtweisen die Charakteristika Stadt Velbert aufgezeigt werden. Die „Langenberger Stimmungen“ bringen dem Betrachter den historischen Stadtteil Langenberg mit seinen Häusern und Straßen näher, zeigen auf wie es in vergangenen Jahrzehnten ausgesehen hat. Nach der Zeitreise durch die idyllische Altstadt ist des dem Langenberger Conze ein besonderes Anliegen auch dem Betrachter die Stimmung der umliegenden Wälder zu vermitteln. Die Ruhe und Harmonie des Waldes, der Rhythmus von Werden und Vergehen, das Spiel von Licht und Schatten hat der leidenschaftliche Fotograf auf einzigartige Weise fest gehalten. Die Fotos im Kapitel „Leben und Arbeiten“ geben Einblick in die Räume, stehen exemplarisch für Wohnräume wohlhabender Fabrikanten, für kleine Handwerksbetriebe oder ehemalige Fabriken. Im Zentrum der Städte sind die Kirchen Kristallisationspunkte, im alten Lan- genberg ist des die Alte Kirche. Die Schlichtheit ihres „Inneren“, die übergroße Kanzel und die symbolträchtigen Schnitzereien werden von Hans-Dieter Conze eindrucksvoll in seinen Fotografien festgehalten. Das Buch erscheint im SCALA Verlag Anfang März 2017 und ist im örtlichen Buchhandel erhältlich. 80 Seiten, Hardcover. 02 Scala

[close]

p. 3

Scalalokales fGüermdieeingsuatme Sache Neuer Aktionstag der Schlüsselregion Ob Wände streichen, Bänke bauen oder Kindern Kinderfahrräder reparieren: Beim Aktionstag der Schlüsselregion im Juni werden Unternehmen und gemeinnützige Einrichtungen aus Velbert und Heiligenhaus wieder gemeinsam Projekte umsetzen. Bei der Auftaktveranstaltung am 7. März informiert die Schlüsselregion e.V. darüber, wie man mitmachen kann. „Es hat mir sehr gut gefallen, als Mitarbeiter eines Velberter Unternehmens direkt in unserer Region etwas zu bewegen für soziale Einrichtungen, die hier eine gute und wichtige Arbeit leisten“, erinnert sich Philipp Vitz von Vitz-Metallguss an den ersten Aktionstag der Schlüsselregion vor zwei Jahren. Er hat damals gemeinsam mit Mitarbeitern anderer Firmen, Sportlern und Flüchtlingen der Fassade der Umkleide der SSVg Heiligenhaus 09/12 einen frischen Anstrich verpasst. Die Vorbereitung des Aktionstages in diesem Jahr beginnt mit der Auftaktveranstaltung am 7. März: Hier erklärt das Team der Schlüsselregion e.V., wie die Zusammenarbeit zwischen Einrichtungen und Unternehmen entsteht und gibt Tipps für beispielhafte Projekte. Herzlich eingeladen zur Auftaktveranstaltung sind alle Velberter und Heiligenhauser Unternehmen und Einrichtungen, die gern Projekte umsetzen möchten. 2015 engagierten sich bereits 1.000 Beteiligte aus 80 Unternehmen und mehr als 60 Einrichtungen, um über 90 Projekte zu verwirklichen. Eine ähnlich tolle Resonanz verspricht sich die Schlüsselregion e.V. auch für den Aktionstag 2017. „Alles, was an einem Tag umsetzbar ist und ohne finanzielle Zuschüsse auskommt, ist als Projekt möglich. Es geht um die Begegnung zwischen Firmen und Einrichtungen, nicht um Sponsoring“, erklärt Dr. Thorsten Enge, Geschäftsführer der Schlüsselregion e.V. Dienstag, 07.03.2017, 17 Uhr Auftaktveranstaltung im Forum Niederberg Die Schlüsselregion e.V. stellt die Idee des Aktionstags vor und erklärt, wie man mitmachen kann. Alle Unternehmen und gemeinnützigen Einrichtungen aus Velbert und Heiligenhaus sind herzlich eingeladen. Dienstag, 09.05.2017, 17 Uhr Projektmesse in der Sporthalle des IKG-Gymnasiums Freitag, 30.06.2017 Aktionstag und After-Work-Party Weitere Informationen und die Möglichkeit, sich anzumelden unter: www.aktionstag-schluesselregion.de Die Schlüsselregion e.V. ist das industrielle Netzwerkder Region Velbert/Heiligenhaus. Über 180 Unternehmen nutzen den Verein als Kommunikationstreffpunkt, als kurzen Draht zu benachbarten Firmen, für Kooperationsprojekte und für das gemeinsame Engagement für den Fachkräftenachwuchs in der Region. Der Aktionstag der Schlüsselregion ist eine nicht-kommerzielle Initiative des Vereins. www.schluesselregion.de Frisch Feiern Catering und Party-Service macht Ihre Feier zu einem Erlebnis. Qualität von Anfang an – von der Beratung bis zur Ausführung. Feiern Sie mit Ihren Gästen, wir kümmern uns um alles andere. Ob Hochzeit, Jubiläum oder Firmen-Event. Wir freuen uns auf Sie ! VfPüorrerhuisanlnissegterea! unfeue STEUER BERATERIN angela bräuer persönlich engagiert beraten · Steuerberatung · Finanzbuchhaltung · Lohnbuchhaltung · Jahresabschlusserstellung Beratung bei: · Unternehmensgründung · Unternehmensnachfolge · Betriebswirtschaftliche Themen Bützgenweg 4 (Nähe Gartencenter Flora)·45239 Essen Telefon: (0201) 177 5501-0 · Email: info@braeuer-stb.de WOHNQUARTIER Josefinenanger Josefinenanger 9 Fertigstellung: Sommer 2018 Weitere Infos: www.bg-niederberg.de Neubau von 8 Genossenschaftswohnungen 64 bis 83 m2 (2- und 3-Raumwohnungen) Modern und komfortabel ausgestattet Bauherr: Baugenossenschaft Niederberg eG Heidestraße 191, 42549 Velbert, Tel. 0 20 51 / 96 51- 0 www.bg-niederberg.de Architekt: Uwe Friedrich, Architekt AKNW Auf´m Angst 7, 42553 Velbert, Tel.: 0 20 53 / 424 28-0 www.uwe-friedrich-architekt.de WISSEN NETZWERK PRÄSENZ Partner der Schloss- und Beschlagindustrie Offerstraße 12, 42551 Velbert Telefon 0 20 51 / 95 06 - 0, www.fvsb.de Scala 03

[close]

p. 4

Scalawirtschaft Optimistische Stimmung in der Wirtschaft Gerd Helmut Diestler (li.) , IHK Düsseldorf und Dr Ulrich Hardt, Zweigstellenleiter Velbert, stellten die Ergebnisse der IHK-Konjunkturumfrage vor. Die Wirtschaft im Kreis Mettmann startete gut in Jahr 2017, wie aus Ergebnissen der Konjunkturumfrage der Industrie und Handelskammer zu Düsseldorf zu entnehmen ist. Befragt wurden 210 Betriebe mit 19.000 Beschäftigten im Kreis Mettmann, wie Dr. Ulrich Hardt, Leiter der Zweigstelle Velbert der IHK Düsseldorf, erläuterte. Gerd Helmut Diestler, Volkswirt der IHK Düsseldorf, stellte die Befragungsergebnisse vor. In Industrie, im Großhandel und bei den unternehmensorientierten Dienstleistern überwiegt demnach eine positive Einschätzung der Geschäftslage für die kommenden Monate trotz unwägbaren Entwicklungen in den USA, dem Brexit und der poltischen Entwicklung von Russland und der Türkei. Allerdings besorgt sind jene Unternehmen, die im NAFTARaum, konkret Mexiko, investiert haben und durch eine Abschottung getroffen werden könnten. Bis auf den Einzelhandel wird nach Angaben der Unternehmen Personalaufstockung angestrebt. Die Suche nach Fachkräften gestaltet sich bei allen Branchen als schwierig. Bei 31 % der Fachkräfte-Suchenden waren die Stellen durchschnittlich zwei Monate vakant. „Die hiesige Wirtschaft ist für den weiteren Jahresverlauf zuversichtlich“ fasste Diestler zusammen. Anzeige-Sonderveröffentlichung Im Auftrag der Hersteller Einbrüche simulieren Bei ihrer Arbeit im Prüfinstitut Schlösser und Beschläge Velbert (PIV) rücken die Mitarbeiter den Fenster- und Türelementen zu Leibe. Tagtäglich testen sie, was Produkte, die der Einbruchhemmung dienen sollen, tatsächlich leisten. Die Zahlen der Wohnungseinbrüche steigen jährlich. So gewinnt auch der richtige Einbruchschutz immer mehr an Bedeutung. Um sich ausreichend vor einem Einbruch zu schützen, ist es wichtig, in moderne Sicherheitstechnik zu investieren. Bauliche Schwachstellen sollten daher durch geprüfte einbruchhemmende Bauteile gesichert werden. Je länger Türen und Fenster dem Einbruch standhalten, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Täter aufgeben. „Die Investition in den Einbruchschutz lohnt sich, denn in der Regel versuchen Einbrecher in nur wenigen Minuten in die Wohnungen zu gelangen. Klappt es nicht direkt, geben sie auf “, erläutert Oliver Troska, Leiter des Prüfinstituts Schlösser und Beschläge Velbert (PIV). Um den möglichen Schutz von Produkten bei einem Einbruchsversuch erkennen zu können, gibt es verschiedene Widerstandsklassen. Nach der Norm DIN EN 1627 werden die Produkte in eine der Widerstandsklassen (engl. Resistance Class, RC) RC 1 N bis RC 6 klassifiziert. Bei Fenstern und Türen wird beispielsweise mindestens die Widerstandsklasse RC 2 empfohlen. Solche Fenster sind unter anderem mit einer speziellen Pilzkopfverriegelung, mit abschließbaren Fenstergriffen und Sicherheitsverglasung ausgestattet. Wichtig bei einbruchhemmenden Produkten ist, dass auch ein entsprechendes Prüfzertifikat vorliegt. Solche Prüfzertifikate ausstellen dürfen akkreditierte Prüfinstitute wie das Prüfinstitut Schlösser und Beschläge Velbert (PIV). Das zur rechtlich selbständigen Gütegemeinschaft Schlösser und Beschläge e.V. gehörende PIV nimmt seit über 35 Jahren mechanischen Produktprüfungen an Schlössern und Beschlägen sowie an Fenstern und Türen und des Weiteren Prüfungen der Mechatronik vor. Diese Prüfungen geben die Hersteller selbst in Auftrag, um das entsprechende Zertifikat für ihre Produkte zu erhalten. Die Europäische Norm DIN EN 1627 beinhaltet die Anforderungen und Klassifizierung von einbruchhemmenden Bauteilen. Nach dieser Norm werden beispielsweise Kipp- und DrehFenster, Türen, Schiebefenster und Schiebetüren geprüft. In den Normen DIN EN 1628 bis 1630 sind die drei nötigen Teilprüfverfahren beschrieben: Widerstandsfähigkeit gegen statische Belastungen, gegen dynamische Belastungen und manuelle Einbruchversuche. „Je nachdem welchen Anforderungen das Bauteil in der Prüfung standhalten konnte, wird es gemäß der Norm entsprechend als einbruchhemmend klassifiziert“, so der Institutsleiter. Bei der statischen Prüfung übt ein hydraulischer Druckapparat auf definierten Stellen eine Last aus. Zum Bestehen der Prüfung dürfen die Bauteile bzw. das Element nicht versa- gen. Bestimmte Spaltmaße müssen eingehalten werden. Für die Prüfung der dynamischen Belastung wird ein sogenannter Zwillingsreifen mit einem Gewicht von 50 Kilogramm genutzt, um ihn definiert gegen ein zu prüfendes Fenster stoßen zu lassen. Diese Prüfung gilt als bestanden, wenn der Fenster- bzw. Türflügel geschlossen bleibt. Hinter dem in der Norm vorgegebenen manuellen Einbruchversuch verbirgt sich eine Prüfung mit Werkzeugen. Dies stellt wohl die anstrengendste Arbeit für den Prüfer dar, denn hier ist sein ganzer Körpereinsatz gefragt. Je nach Widerstandsklasse gibt es verschiedene Werkzeugsätze, mit denen sich der Prü- fer an dem Produkt zu schaffen macht. Um die geprüften Produkte einer Widerstandsklasse zuordnen zu können, sind hier vor allem die Werkzeugauswahl und die Widerstandszeit ausschlaggebend. Bei der Widerstandsklasse RC 2 beispielsweise wird so geprüft, dass ein Institutsmitarbeiter mit Werkzeugen wie Schraubendreher, Zange und Keil versucht, das geschlossene Bauteil zu öffnen. Die Prüfung ist bestanden, wenn keine durchgangsfähige Öffnung geschaffen werden kann und jede mögliche Schwachstelle dieser Prüfung je drei Minuten bei einer maximalen Gesamtprüfzeit von 15 Minuten standgehalten hat. PIV Prüfinstitut Schlösser und Beschläge Velbert Wallstraße 41 · 42551 Velbert · Tel.: 0 20 51 / 95 06 - 5 · www.piv-velbert.de 04 Scala

[close]

p. 5

Teppichboden inklusive Verlegung*Fliesen’Roll *die lose Verlegung bezieht sich auf leere Räume ab 12m2. Keine Flure und Treppenstufen! Gilt nicht für bereits getätigte Aufträge. Für Allergiker geeignet! VeloursTeppichboden VORWERK Bingo, dichter, seidiger Flor, ideal für den gesamten Wohnbereich, auf Vliesrücken in 18 aktuellen Farben, 400 u. 500cm breit, m2 UVP** des Herstellers 23.99 Verlegung durch Fachpersonal je m2 4.95 28.94 16.99m2 Vienrklleugsuivneg* SSocnhnatuatgaigs!t 1J4e-d1e8n UShornngteaögffvnoent**keinegBeesreattzulnicgheunndLakdeeinnVöeffrnkuanugfsazueßiteernh!alb der Cross-overTeppichboden BALSAN Equinoxe, ideal für den gesamten Wohn- und Objektbereich, auf Geweberücken in 36 versch. Farben, 400 u. 500cm breit, m2 UVP** des Herstellers 30.95 Verlegung durch Fachpersonal je m2 4.95 35.90 23.99m2 Vienrklleugsuivneg* Melange- Velours- Teppichboden VORWERK Bolero, für den Einsatz im gesamten Wohnbereich bestens geeignet, in 35 versch. Farben, 400 42.95u. 500cm breit, m2 UVP** des Herstellers Für Allergiker geeignet! Verlegung durch Fachpersonal je m2 4.95 47.90 27.99m2 Vienrklleugsuivneg* Service ist für uns eine Herzensangelegenheit! „Echt stark, die haben mich richtig gut beraten und waren total freundlich!“ Nur eine von vielen positiven Kundenmeinungen, die kein Zufall sind. Alle Mitarbeiter legen viel Wert darauf, dass jeder interessierte Kunde nicht nur von den tollen Angeboten profitiert, sondern auch kompetent beraten wird. Wichtig ist eine qualifizierte und individuelle Beratung rund um das Thema Bodenbeläge, die auch bei Bedarf beim Kunden Zuhause weitergeht. Gerne wird ein exaktes Aufmaß vor Ort und ein kostenloses Angebot erstellt. Bei der Verlegung bzw. der evtl. nötigen Unterboden-Vorbereitung wird höchste Professionalität gezeigt. Grundsätzlich werden nur geprüfte Materialen eingebracht, damit die fachgerechte Verlegung mit entsprechender Gewährleistung gegeben ist. Das Verlegeteam besteht aus 12 Fachverlegern, die alle mehr als 10 Jahre Berufserfahrung nachweisen können. So kann die Verlegung für alle angebotenen Bodenbeläge: Teppichboden – CV-Beläge – Laminat – Parkett – Click-Vinyl – Designbeläge angeboten werden. Tapeten KräuselveloursTeppichboden DURA President, strapazierfähiger Kräuselvelours Teppichboden für den Einsatz im gesamten Wohn- bereich bestens geeignet, in 35 verschiedenen Farben, 400 u. 49.95500cm breit, m2 UVP** des Herstellers Verlegung durch Fachpersonal je m2 4.95 54.90 349.9m2 Vienrklleugsuivneg* **UVP = unverbindliche Preisempfehlung HALLE Tapeten-Halle Peter GmbH Am Buschberg 60 42549 Velbert Velbert · TapetenHALLE Ve2rk0au0fs0flämch2e www.tapetenhalle.deAm Buschberg 60 · 42549 Velbert · A44 AS Velbert-Nord · Tel. 02051-57355 5129Scala Scala 05

[close]

p. 6

Scalakultur Boogie Woogie Brothers Axel & Torsten Zwingenberger Von den verrauchten Hamburger Jazzclubs der Siebziger Jahre auf die internationalen Konzertbühnen: seit 40 Jahren begeistern Axel und Torsten Zwingenberger, die „Boogie Woogie Brothers“, die Fans in aller Welt. Axel Zwingenberger spielt den Boogie Woogie am Klavier mit unübertroffenem Drive, Einfallsreichtum und bluesiger Tiefe. Torsten Zwingenbergers Schlagzeugspiel ist mit allen Jazz-Wassern gewaschen. Von den Wurzeln des frühen New Orleans-Jazz bis zu zeitgenössischen Stilformen beherrscht Torsten sein Handwerk mit größter Präzision und lässt sich mit sprühendem Einfallsreichtum zu furiosen musikalischen Reisen auf dem Schlagzeug inspirieren. Wenn Axel und Torsten Zwingenberger gemeinsam die Bühne betreten, sind intensiver Groove und mitreißendes Feeling garantiert. Mit augenzwinkerndem Einverständnis werfen sie sich musikalisch die Bälle zu. So. 26. März 17.00 Uhr ALLDIE-Kunsthaus Velbert-Langenberg Die Geschichte endet nie ...ein aufregend neues Kapitel ! Am 18. und 19.03.2017 ist es endlich wieder soweit: Der gemeinnützige Velberter Verein „Spectaculum e.V.“, der mit seiner Arbeit Kinderhilfsprojekte unterstützt, kehrt mit zwei Benefiz-Musicaltanzveranstaltungen im historischen Bürgerhaus Langenberg ein. Den Besuchern wird an beiden Abenden ein jeweils etwa 2-stündiges buntes Musicalpotpourri (Playback- Show) geboten werden. Nicht nur den Gästen soll mit den zwei Benefiz-Veranstaltungen eine Freude gemacht werden, sondern mit dem Erlös der beiden Abende soll erneut Gutes getan werden. Ein Teil der Ein- nahmen wird an das Bergische Kinderhospiz Burgholz in Wuppertal gespendet. Der andere soll dem 9-jährigen Louis aus Velbert zugutekommen, der seit seiner Geburt an einer komplexen Hirnfehlbildung leidet. Louis möchte man hiermit die Teilnahme an einer weiteren, für ihn sehr wichtigen Delphintherapie ermöglichen. Eine ganz besondere Herzensangelegenheit für das gesamte SpectaculumTanzteam. Sa. 18. März, 19 Uhr So. 19 März, 15 Uhr Bürgerhaus Velbert-Langenberg Abi Wallenstein Jan Fischer Rocking Blues & Boogie Woogie Fr. 31. März 19.30 Uhr ALLDIE-Kunsthaus Velbert-Langenberg Abi Wallenstein und Jan Fischer gemeinsam auf die Bühne zu bringen ist ein Kunststück für sich! Dabei leben beide Musiker in Hamburg, sind miteinander befreundet und schätzen sich gegenseitig. Allerdings sind sie mit ihren eigenen Formationen und Projekten vollkommen ausgelastet und haben wenig Spielraum für gemeinsame Konzerte. Dem hartnäckigen Engagement des Kunsthaus Langenberg e.V. ist es zu verdanken, dass eines dieser besonderen Begegnungen bald in Velbert stattfindet! Gitarren-Legende Abi Wallenstein und Jan Fischer, Top-Blues-Pianist der „Hamburger Schule“, werden ein RootsBlues & Boogie Konzert der seltenen Art auf die Bühne bringen. Tobi Katze rocknrollmitbuchstaben Tobi Katze macht LiveLiteratur. Kein Kabarett. Er liest und schreibt über das Leben und viele andere schöne Dinge. 2014 erhielt er für sein erstes abendfüllendes Programm zum gleichnamigen Buch „rocknrollmitbuchstaben“ den Bielefelder Kabarettpreis in einer dunklen Seitengasse zugesteckt. Zutiefst davon überrascht begann er, über seine Depression zu bloggen. Überrascht zeigte sich ebenfalls der Stern, krallte sich knappe zwei Wochen später Katze´s Blog „dasgegenteilvontraurig“ um es fortan zu präsentieren. Dies wiederum fand der Rowohlt Verlag recht knorke und meinte, man solle dringend mal ein Buch miteinander machen. Meinte Tobi Katze auch. „Morgen ist leider auch noch ein Tag“ erschien also folgerichtig im September 2015 bei Rowohlt – und mauserte sich binnen einer Woche zum Bestseller. Im Oktober 2015 feierte das Bühnenprogramm dazu Premiere. Seither ist Tobi Katze erfolgreich damit auf den deutschen Bühnen unterwegs. Alle sind glücklich. Toll. Fr. 31. März 19.00 Uhr Vorburg Schloss Hardenberg Bürgerhausorchester Collegium musicum Velbert „Die blaue Blume der Romantik“ - so lautet die Überschrift zum Konzert des Bürgerhausorchesters Collegium musicum Velbert, das am Sonntag, dem 12. März 2017, um 18:00 Uhr im großen Saal des Historischen Bürgerhauses Langenberg stattfindet. Die blaue Blume spielte vor allem als Symbol der romantischen Literatur eine wichtige Rolle. Aber auch in der Musik des 19. Jahrhunderts war die Romantik die beherrschende Stilrichtung. Dabei ging es um die Betonung des gefühlvollen Ausdrucks, um die Auflösung klassischer Formen, um die Erweiterung der traditionellen Harmonik und um die Verbindung von Musik mit außermu- sikalischen, oft literarischen Ideen. Dirigent Claus Tinnes hat ein Programm mit Werken von Schubert, Gade, Grieg und Sibelius zusammengestellt, bei dem die Entwicklung von der Früh- zur Hoch- und Spätromantik deutlich wird. Das Programm beginnt mit der Orchester-Suite „Aus Holbergs Zeit“ von Edvard Grieg. Nach der Pause erklingen die Romanze C-Dur von Jean Sibelius und die Noveletten E-Dur, Nr. 2 von Nils Wilhelm Gade. Im Mittelpunkt des Abends aber stehen die beiden Werke Polonaise und Rondo für Violine und Streichorchester von Franz Schubert. Solistin ist dabei die junge Jae-A Shin aus Südkorea. Eintrittskarten zum Preis von 15,- Euro im Vorverkauf (16,- Euro Abendkasse) sind in Langenberg bei der Buchhandlung Kape, in Neviges bei „Wortwechsel“ sowie in Velbert-Mitte bei der VGM Velbert Marketing und beim ServiceBüro erhältlich. Online-Tickets sind buchbar unter „www.neanderticket.de“. So. 12. März 18.00 Uhr Bürgerhauses Velbert-Langenberg 06 Scala

[close]

p. 7

SCALA SCALA März 2017 Anzeigen-Sonderveröffentlichung MODE FRÜHJAHR/SOMMER 2017 ie neue Frühjahr-/Sommermode assoziiert mit den zarten femininen Trendfarben eine Frühlingswiese. Primelgelb, Flame-Orange, Rosa, Haselnuss und Lapis-Blau nennen sich die neuen Trendfarben. In ihren Kombinationen mit Weiß, Grau oder kräftigem Grün strahlen sie frohe Farbigkeit oder zurückgenommene Eleganz aus. Florale Prints oder Stickereien bevorzugen die tropische Blumenwelt, seien es Orchideen oder Palmenblätter. Rüschen und zarte Volans unterstreichen den femininen Trend. Barbara Bussemas bietet den neuen Modetrend durch ein breites Spektrum hochwertiger Kollektionen an. So ist gute Qualität und beste Passgenauigkeit eine Selbstverständlichkeit, die der langjährige Kundenstamm zu schätzen weiß. Neue Labels ergänzen die namhaften Hersteller. Im Übergang von der kalten Jahreszeit zu wärmeren Temperaturen hat Mode Bussemas aktuell ein ausgesuchtes Angebot an Outdoorjacken anzubieten. Mode die begeistert Modefachberaterinnen garantieren typgerechte Beratung in den Größen 36 – 54. Friedrichstr. 194 · Velbert · Tel 0 20 51-5 31 42 www.mode-bussemas.de Neue Kollektion Für Nachtwäsche und Homewear mit bequemer Passform und anschmiegsamen Stoffen wird die Marke Ringella geschätzt. Daniela Dippel, Sanitätshaus Irmscher, hat eine abwechslungsreiche Auswahl aus Kollektionen des Markenherstellers zusammengestellt. Ob klassisch, feminin oder stylisch trendy ist für jeden Geschmack etwas dabei. Bigshirts, Hemden, Shortys und Pyjama lassen keine Wünsche offen. Sanitätshaus irmscher Dessous & Tag- und Nachtwäsche Friedrichstraße 137 · 42551 Velbert Kirchplatz 3 · 42579 Heiligenhaus Scala 07

[close]

p. 8

Anzeigensonderveröffentlichung Kräftig – geschmeidig – glänzend Neues Produkt für Schutz und Kräftigung der Haare Smartbond heißt das Zauberwort bei der Coloration und Blondierung, wie Friseurmeisterin Yvonne Gersonde aus neuester Erfahrung sagen kann. Bei jedem chemischen Prozess kann die Haarfaser geschädigt werden. Dies kann zu Haarbruch führen. Mit Smartbond werden die starken Haarbrücken bereits während der Coloration gestärkt und gekräftigt. Das Ergebnis sind eine strahlend schöne Haarfarbe und eine Top-Haarqualität. Yvonne Gersonde und ihr Team beraten Sie gerne. C‘HFArAisRöirsma Friedrichstr. 103 Tel. 0 20 51 - 31 97 09 08 Scala FEMININ MIT RÜSCHEN UND PLISSEE Pastelltöne, aber auch knallige Farben wie Pink, Gelb, Orange und Grasgrün geben bei der Frühjahr-/Sommermode den Ton an. Einen femininen Touch geben ihnen Plissee, Rüschen und Spitze. Verwaschene Jeanshosen, Jeansröcke sowie Jeansjacken sind mit Patches uns Glitzer versehen. Im Damenbereich in den Größen 40 bis 48/50 haben wir wieder eine kleine schöne Auswahl. Auch hier steht die verwaschene Jeans mit Glitzer im Vordergrund zu den lässigen Oberteilen. Ebenfalls werden die Herren ein passendes Outfit in unserer „Herrenecke“ finden. Die Jeans der Marke „Cup of Joe“ gibt es in den Inches-Größen 28 bis 40 und in drei verschiedenen Längen. Bitte schon einmal vAomrm29e.rkAepnri:l, um 13 Uhr findet bei B.Sieben eine Modenschau mit Partnerunternehmen statt. Friedrichstr. 150 · Velbert Tel. 02051 80 39 555 www.b-sieben.de Mo-Fr: Sa.: Öffnungszeiten: 9.30-18.30 Uhr 10.00-16.00 Uhr DESIGN-BRILLEN NACH MASS Eine Brille, die in Passform und Stil perfekt auf den Träger abgestimmt ist. Jede Fassung ist in verschiedenen Farben, von matt gebürstet bis hochglanz poliert und in feinsten Materialien wie robustem Titan, echtem Büffelhorn oder aus natürlicher Baumwolle gewonnenem Acetat erhältlich. Friedrichstr. 125 · 42551 Velbert · Tel. 0 20 51 - 51 0 52 www.die-brille-velbert.de

[close]

p. 9

DER OSTERHASE KANN KOMMEN Ob als Holzhase, in trendigem Türkis oder in glitzerndem Perlmutt, in Schley’s Blumenparadies zeigt sich der Osterhase in vielen trendigen Outfits. Gabriele Trautmann kennt das Kundenklientel des Hauses seit Jahren und hat bei ihrem Einkauf von Frühlings- und Osterdekorationen die verschiedenen Zielgruppen einbezogen. Eine Vielzahl von Dekorationsbeispielen zeigt den Kunden, wie sie das Zuhause schmücken können und wie der kommende Esstisch zum Osterfest zu einem Highlight wird. Nach den trüben Wintertagen sind farbenfrohe Frühlingsdekorationen für Haus und Garten angesagt. Auch hierzu gibt es im Velberter Blumenparadies erfrischende Beispiele. Anzeigensonderveröffentlichung ÖKOOOfassfsrtnttefeeurrrrenssmiagtoamsongznnsetttaaiatggegn11080z...u333000OUUsUthhhegrrrr-e--n11s1:36c3.h..303l00o0sUUUshhehrrnr Am Wasserfall 2 · 42551 Velbert · Fon 0 20 51- 60 42-0 www.schley-gartencenter.de Über 25 Jahre erfolgreich Hörgeräte Tilenius ist seit über 25 Jahren in Velbert und seit über 20 Jahren auch in Mettmann kompetenter Ansprechpartner, wenn es um die Verbesserung des Hörvermögens mit einem Hörgerät geht. Das Ehepaar Waltraud und Hellmut Tilenius sind Hörgeräteakustikmeister. Sie und ihre Mitarbeiter sind durch kontinuierliche Weiterbildungsmaßnahmen immer auf dem neuesten Stand des Fortschritts. Modernste Hilfsmittel geben Menschen mit Hörschwäche neue Lebensqualität, lassen sie am Leben miteinander teilhaben. Die Unternehmen Tilenius haben sich in den Jahrzehnten einen stetig wachsenden Kundenkreis aufgebaut. Nach neuesten Studien spielt die Kundenzufriedenheit eine wichtige Rolle bei der Entschei- dung, welcher Hörgeräteakustiker aufgesucht wird. In über einem Drittel ist die Weiterempfehlung ausschlaggebend. Kunden, die mit dem Service, der Beratung und dem empfohlenen Hilfsmittel zufrieden sind, geben dieses an Freunde und Bekannte weiter. Aktionen, wie kostenlose Teilnahme an einem Hörtest oder werbliche Maßnahmen machen auch etwa ein weiteres Drittel bei der Wahl aus, Empfehlungen durch medizinische Fachkräfte dagegen nur knapp 16%. Kundenzufriedenheit steht also sowohl für einen langfristigen Kundenkontakt als auch für die Neukundengewinnung an oberster Stelle. Bio-Fleisch aus der Region vWoinrehiönraennder! 42551 Velbert Poststraße 1 Tel. (0 20 51) 5 55 78 www.hoergeraete-tilenius.de Küche · Kunst + Wohnen Das zeichnet uns aus • 95 % aus eigener handwerklicher Produktion • Fleisch aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft • artgerechte, umweltschonende Tierhaltung • Kräuter und Gewürze aus kontrolliert ökologischem Anbau ..B.imesmonedr ewreass! DE-öko-005 Geschäftszeiten: Mo + Di + Do 7-13 + 15-18 Uhr Sa + Mi 7-13 Uhr Fr 7-18 Uhr Inh. Miroslav Tomic Siebeneicker Straße 1 42 553 Velbert-Neviges Telefon 0 20 53 / 21 62 www.naturfleischerei-janutta.de offerstr. 58 · 42551 velbert · tel. (0 20 51) 5 60 75 www.land-kuechen.de BüRrESTgAUReANrT ·sHOTtELube TELEFON (0 20 51) 5 40 81 Inh. B. Biester · Kolpingstr. 11 · Fax (0 20 51) 60 68 35 Di. bis Sa. 11.00-14.30 Uhr und 17.00-23.00 Uhr, Küche bis 22.00, So. 11.00-14.30 Uhr und 17.00-22.00 Scala 09

[close]

p. 10

Anzeigensonderveröffentlichung NEUE LIEBLINGSSTÜCKE Auf der Beliebtheitsskala ganz oben ist der store von Kathrin Franke seit drei Jahren. Die freundliche Atmosphäre, das Händchen für ausgefallene Einzelteile, die trendigen Wohnaccessoires machen hier den Einkauf wirklich zum Erlebnis. Auf die Beratung der Geschäftsinhaberin ist verlass, die Kunden schätzen es und empfehlen sie weiter. Auf facebook kann man sich jede Woche aktuell über die neuen Einkäufe informieren, die Kathrin Franke in bewährter Weise in den Niederlanden tätigt. Die neue Frühjahrsmode fällt mit ihren frischen Farben Rosé, Türkis und Corall ins Auge. Auch klassisches Blau/Weiß ist wieder angesagt. Das neue Outfit lässt sich mit den passenden Accessoires wie Taschen, Tüchern und Modeschmuck komplettieren. Für die ganz junge Kundschaft (Größe 34) ist ebenso wie für festliche Anlässe die Auswahl erweitert worden. Die SchnäppchenEcke mit 50% Aktionen ist lädt zum Stöbern ein. Den Frühling und die Ostervorfreude kann man sich mit den stylischen Dekoteilen ins Haus holen. ElKrsKGäNnliTideiumingdulcaoecaianlethnnthmiunasdütnKdednkernb“iabwunllnoatieeSnnceiahcliliaeghehinurlzKnkk:nieucHni.uotAhhsmnamaFS,mrmDuduerimbeseaadnc„gi1etehnnDnaea1dmksknrrn.taseeeaer.eöMnehiinshcnjaksäuEceätmhmeleiihrehriletnmnnezazöene-rde-.nnnt kann. Am Thekbusch 14 42549 Velbert Tel. 02051 8050420 www.bleibtreu.info facebook.com/bleibtreu obereflandersbach Öffnungszeiten Mi-Fr: 9:30-13:00, 15:00-18:00, Sa: 10:00-13:00 Traumboden statt Kaffeekränzchen LaminatDEPOT führt den Schausonntag ein Mit Start des neuen Jahres weitet das LaminatDEPOT seinen Kundenservice noch einmal aus. Ab sofort gibt es in den Filialen des Hartbodenspezialisten einen Schausonntag von 14 bis 18 Uhr. Bis dato existierte diese Möglichkeit nur in den Filialen in Wuppertal und Solingen, jetzt können Kunden sich in allen Filialen im Ruhrgebiet und im Bergischen Land informieren. „Wir reagieren damit auf zahlreiche Anfragen“, erklärt LaminatDEPOTGeschäftsführer Frank Peter. „Viele Kunden haben gerade am Sonntag erst so richtig Zeit, ganz in Ruhe nach dem Lieblingsboden und Lieblingsdekor zu schauen.“ Wichtig: Eine Beratung oder gar ein Verkauf finden nicht statt. Gleichwohl kann der Einkauf mit nur einem einzigen Anruf perfekt gemacht werden. „Oft suchen sich Kunden Sonntags den Boden aus, bestellen dann telefonisch am Montagmorgen vor und holen den Boden nur noch schnell ab“, so Peter. Wer sich vorab auch noch über die richtige Verlegetechnik informieren möchte, besucht zusätzlich noch die kostenlosen Verlegevorführungen an jedem ersten Samstag im Monat. Zwischen 10 und 13 Uhr zeigen Mitarbeiter des LaminatDEPOTS, wie unkompliziert sich (fast) jeder Boden verlegen lässt. Der nächste Termin findet am 4. März statt. Impressum Herausgeber: Scheidsteger Medien GmbH & Co. KG, Werdener Str. 45, 42551 Velbert · Verlagssonderveröffentlichung · Erscheinungsweise: 4 x jährlich, März, Mai, Sept., Nov.

[close]

p. 11

Scalakultur Ratinger Kulturtag Nach der erfolgreichen Premiere 2016 findet der Kulturtag erneut in den Räumlichkeiten an der Poststraße 23 statt. Ab 11 Uhr wird ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt dargeboten, bei dem die Besucher das Ratinger Kulturleben genießen und auch selbst aktiv werden können. Auf allen drei Etagen wird es Informationsstände von Ratinger Kulturschaffenden geben. Außerdem beteiligen sich wieder zahlreiche Ratinger Künstler am Kulturtag, die ihre Werke ausstellen und für ein Gespräch bereit stehen. Darüber hinaus können die Besucher bei verschiedenen Workshops mitmachen - von der Stimmbildung über Tanz bis hin zur Malerei. Im Lesungssaal auf der zweiten Etage werden mehrere Lesungen angeboten und auf der Bühne des Ferdinand-Trimborn-Saals wei- tere Höhepunkte präsentiert: Nach der offiziellen Eröffnung gibt es zunächst musikalische Vorführungen von Ratinger Musikern. Um 15 Uhr liest dann der bekannte Kinderbuchautor Rüdiger Bertram aus seinen Werken vor. Zum Abschluss führt das Stadtarchiv ab 16 Uhr Filme aus dem Fundus von Hans Kürten vor. Rund anderthalb Stunden lang können die Besucher dann die Ratinger Zeitgeschichte von 1959 bis 1992 verfolgen, die der 2008 Verstorbene auf Zelluloid dokumentiert hatte. Für das leibliche Wohl zu moderaten Preisen ist den gesamten Tag über gesorgt. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen des Kulturtags ist frei. So. 5. März ab 11.00 Uhr Musikschule/VHS/ Trimborn-Saal Ratingen Carmela de Feo La Signora Mit Hirn, Charme und Schnauze setzt Carmela de Feo neue Akzente in der deutschen Humorlandschaft. Die Femme Brachial gibt sich dabei gewohnt kühn und kühl, zeigt aber auch jede Menge Gefühl. Sie ist anrüchig, schlüpfrig, bösartig, verrückt - und vor allem komisch! Sie präsentiert die besten Nummern aus ihren verschiedenen Soloprogrammen, es wird gespielt, gesungen, getanzt, gestalkt, getalkt und gelacht. Sa. 11. März 20.00 Uhr Freizeithaus West Ratingen-West Vater „Mucker & Rosine“ auf Lesetour Lesung für Kinder und alle Junggebliebenen mit der Autorin Kristina Andres Leichtfüßig und mit viel skurrilem Witz erzählt Kristina Andres, wie der mit ihren lustigen und sprachwitzigen Figuren die Kinder begeistert, ebenso herzerwär- Stadthase Mucker ein neues mend wie die fröhlichen Illus- Zuhause in der Gemeinschaft trationen von Barbara Scholz. der Waldtiere findet. Mucker Kristina Andres studierte flieht nämlich vor seiner zunächst in Hamburg Kunst- putzteuflischen Tante Heidi geschichte und Literatur, dann und findet im Wald schnell Kunst bei dem norwegischen Freunde: mit Rosine Feldmaus, Maler Olav-Christopher Jens- Molle Maulwurf und Berta, sen. Weil sie das schon immer der Elefantendame, erlebt tun wollte, begann sie Kinder- er spannende Abenteuer. bücher zu schreiben. Sie lebt Gemeinsam ergründen sie mit Ihrer Familie in Mecklen- das Geheimnis von Frau Eules burg, am Waldrand, dort wo Turban, aus dem gelbe Augen der Fuchs nie fern ist. hervorblitzen, überstehen ein Karten für Kinder und Unwetter und einen Wald- für Erwachsene (Erwachsene meisterrausch. Alles könnte 10,- € / Kinder frei) gibt es in so schön sein, wenn nur der der Buchhandlung Schlüter in gemeine fallenstellende Fuchs Hösel. nicht wäre! Nach der sehr erfolgreichen Lesung mit dem beliebten Kinderbuchautor Martin Fr. 10. März 16.00 Uhr Baltscheit im letzten Jahr setzt Stiftung Haus der Kulturkreis Hösel sein Programmangebot für Kinder Oberschlesien mit Kristina Andres fort, die Ratingen-Hösel Die Tragikomödie dreht sich um den 80-jährigen André, der allein nicht mehr zurechtkommt und dessen Alltag sich mehr und mehr in ein verwirrendes Labyrinth verwandelt. Weil seine Wahrnehmung sich kontinuierlich verschiebt, gerät er in eine Welt, in der seine Biografie nicht mehr gilt, weil die Welt, in der sie entstanden ist, gerade erlischt. Das Schauspiel besticht vor allem durch seine ungewöhnliche Erzählstruktur: Erlebt wird die Handlung nicht chronologisch, sondern aus der Erlebniswelt des 80-jährigen. Sa. 18. März 20.00 Uhr Stadttheater Ratingen Autorenlesung mit Petra Nadolny Die Schauspielerin und Autorin Petra Nadolny liest in der Stadtbibliothek aus ihren Büchern „Alles Neiße, Oder?“ und „Heimat to go“. In ihren Geschichten zum Thema Heimat hinterfragt sie diese Heimat als einen Ort, an dem man sich wohl und bei sich selbst angekommen fühlt: in der Familie, bei der Arbeit, unter Freunden und in der Gesellschaft. Nadolny, bekannt u.a. durch das TV-Satireformat „Switch Reloaded“, wurde bereits mit dem Deutschen Comedypreis, dem Deutschen Fernsehpreis und dem begehrten Grimme-Preis ausgezeichnet. Mi. 29. März 19.00 Uhr Medienzentrum Ratingen Scala 11

[close]

p. 12

Scalakultur Gedenke mein! Jochen Malmsheimer Ermpftschnuggn trødå Poesiealben, Freundschafts- & Glückwunschkarten Gedenke mein! Poesiealben, Freundschafts& Glückwunschkarten Seit über 150 Jahren ist das Poesiealbum eine überwiegend bei Mädchen beliebte Form, sich mit poetischen Versen der Freundschaft zu versichern. In seiner neuen Sonderausstellung zeigt das Museum Abtsküche nun über 80 derartiger Alben aus der Zeit von etwa 1820 bis in die 1960er Jahre. Vorläufer der Poesiealben waren die Stammbücher. Seit dem 16. Jahrhundert war das Führen derartiger Bücher zuerst bei Studenten Brauch, die sie auf Bildungsreisen mit im Gepäck führten und sie Professoren, Freunden und Bekannten zum Eintrag vorlegten. Seit dem 18. Jahrhundert entdecken diese Gepflogenheit auch zunehmend Frauen für sich. Das Führen eines „Poesie- album“ wird dann zur Domäne der weiblichen Jugend, später verschiebt sich das Alter hin zu den ganz jungen Schülerinnen der ersten Schulklassen. Eintragende waren (und sind es bei heutigen sogenannten Freundschaftsalben noch) Mitschüler, Eltern, Verwandte, Freunde und für die Besitzer besonders wichtig: Lehrer. Die ersten Albumseiten waren dabei für Einträge der Eltern reserviert, wobei der Vater zumeist an erster Stelle stand. Die Widmungen erfolgten meist in Form von Reimen, Versen und Zitaten. Seit dem 18. Jahrhundert wurden die Eintragungen mit selbstgefertigten Beigaben wie Aquarellen, Zeichnungen oder Haararbeiten versehen. Früh schon findet man auch vorgefertigte Stammbuchblätter, die in der Sonderausstellung ebenfalls zu sehen sind. Später dominieren dann die bunten Glanzbilder, auch Lackoder Ribbelbilder sowie Vielliebchen und Philippchen genannt. Auch sie sind in der Ausstellung, zu der zahlreiche Leihgeberinnen ihre „Schätzchen“ beigesteuert haben, zu sehen. Transkriptionen und ein ausliegendes Alphabet in Kurrentschrift erleichtern die Lesbarkeit der Texte auf den ausgestellten Albumseiten. Die Ausstellung, die zusätzlich noch besondere Formen des sogenannten Luxuspapiers, alte Freundschafts- und Glückwunschkarten, präsentiert, wird am Sonntag, 5. März, um 11 Uhr vom Vorsitzenden des Geschichtsvereins, Peter Ihle, eröffnet. 5. März - 11. Juni Museum Abtsküche Heiligenhaus Hinterm Staunen kauert die Frappanz Sein neuestes Wortgestöber, das, wahrscheinlich zurecht, „Ermpftschnuggn trødå - hinterm Staunen kauert die Frappanz“ heißt. Ach so. Und erneut und doch ganz anders zirkuliert er um eines seiner Lieblingsthemen: die deutsche Sprache. Ganz neben- bei ereignen sich dabei eine Menge Missverständnisse, Unverständnisse und Einver- ständnisse, sei es in der ersten Reihe, im eigenen Heim, in fer- nen Ländern oder in den „Psal- men der Sorge“. Ein einziges Fest. Am Ende fügt sich alles recht schön im Epikzentrum zusam- men, und zwar mit Subjekt, Prä- dikat und Objekt, also in ganzen Sätzen. Damit das jetzt endlich mal klar ist. Näheres regelt ein Bundesgesetz. Fr. 17. März 20.00 Uhr Der Club Heiligenhaus The Atrium THE ATRIUM, das sind Martin, Michael, Tim und Anton. Vier ver- über 50 Shows spielen, zu deren Highlights unter anderem Auftritte als Support von Silber- schiedene Charaktere mit mond und Gary Moore zählen. gesamtcharismatischer Aus- strahlung, die 2007 auf der Suche nach einem Neustart aufeinandertreffen. Fr. 10. März 20.00 Uhr Hymnischer Pop-Rock – Der Club so beschreiben THE ATRIUM Ihren eigenen Stil mit dem sie Heiligenhaus in den Jahren 2009 und 2010 Pippo Pollina Palermo Acoustic Quintet Il sole che verra Pippo Polina einer der beliebtesten und erfolgreichsten Liedermacher aus Italien im deutschsprachigen Raum. Nach seiner 1 ½ jährigen Konzertpause geht er 2017 und 2018 in verschiedenen Formationen wieder auf Tournee. In Heiligenhaus wird er gemeinsam mit dem Palermo Acoustic Quintet auftreten. Mit italienischem Flair verzaubert er seine überwiegend weiblichen Zuhörer, entführt die Herzen in den Traumurlaub warmer Gefilde, beeindruckt musikalisch zutiefst und schenkt über zwei Stunden Abwechslung für alle Sinne. Seine Musik verleiht den italienischen Texten seiner Balladen oft Flügel, so dass die Emotionen den Zuhörer auch ohne Übersetzung erreichen. Pollina live, das ist ein Erlebnis dank seiner warmen, kraftvollen Stimme und der emotionalen Ausdruckskraft. Sa 11. März 20.00 Uhr Der Club Heiligenhaus Steen „Wenn etwas gut klingt, wir ein tolles Gefühl dabei haben und die Leute vor der Bühne uns auch genau dieses vermitteln, dann haben wir unser Ziel erreicht. Hauptsache es trägt unsere Handschrift, bleibt in deinem Ohr und regt das Kopfkino an – und vielleicht tut’s auch mal in den Knochen weh...“ Nach der Gründung im Jahre 2012 wurden bis heute einige, für die Band, sehr wichtige Erfolge verzeichnet. Die Teilnahme an Festivals wie das „Esel Rock“, „Geldernsein“ oder „F.O.A.“, Supportshows für u.a. Rogers, Korsakow der die Rakede, sowie zwei CD-Veröffentlichungen die in Eigenproduktion entstanden sind. Sa. 25. März 20.00 Uhr Der Club Heiligenhaus 12 Scala

[close]

p. 13

Rock im Club DH STUDIO, Köln Die Bergischen Salonlöwen Lieder der Titanic SCHIEBEN UND BREMSEN LEICHT GEMACHT. ohneKraftaufwand Anrufen und kostenlosen Prospekt bestellen! Schiebe- und Bremshilfe Ohne Kraftaufwand Schieben und Bremsen Mit einer Batterieladung bis zu 20 km weit fahren Passt an die meisten Rollstühle Von den Krankenkassen als Hilfsmittel anerkannt Der Untergang der Titanic, des im Jahre 1912 größten und luxuriösesten Passagierschiffes der Welt, war eine historische Tragödie, die bis in unsere Zeit nachwirkt. Von den 2200 Personen an Bord fanden 1550 den Tod – darunter auch die Mitglieder der Band, die bis zuletzt heitere Stücke gespielt hatten, um eine Panik an Bord zu vermeiden. Dies führte jedoch auch dazu, dass die Passagiere die Gefahr nicht ernst genug nahmen und sich lange Zeit weigerten, in die Rettungsboote zu steigen. Man kennt das Repertoire der acht Musiker anhand eines Auswahlheftes, das an die Passagiere der ersten und zweiten Klasse verteilt worden war, um Musikwünsche erfüllen zu können. Das Programm der Salonlöwen greift diese Stücke auf, während Dr. Horst Degen anhand von Lichtbildern die Umstände der größten Katastrophe der Seefahrt und vor allem das Schicksal der Musiker beleuchtet. Der ungeheure Boom der Kreuzfahrt-Touristik seit einigen Jahren beweist eindrucksvoll, dass die Angst vor Schiffsunglücken die Faszination von Seereisen nicht beeinträchtigen kann. Um dieses besondere Gefühl, auf einem Schiff die Meere der Welt zu befahren, die Zuhörer spüren zu lassen, trägt der Shanty-Chor der Marinekameradschaft Velbert zum Programm einige Matrosenlieder bei. So. 26. März, 16.00 Uhr Aula des Immanuel-KantGymnasiums Heiligenhaus Echoes of Swing Good Time Jazz Friedrichstraße 55 · 42551 Velbert Tel: 02051.5 00 55 · Fax: 02051.95 55 85 www.rehatechnik-jesse.de Erholung in direkter Nähe des Waldes Ein traditionelles Hotel mit modernen 86 Zimmern in 4 Kategorien, vielseitig nutzbaren Bankett- und Tagungsangeboten sowie einem Wellness- und Fitnessbereich vor den Toren Düsseldorfs. ECHOES OF SWING konzertieren seit nunmehr fast 20 Jahren in unveränderter Besetzung - ein in der Jazzgeschichte beinah beispielloses Teamwork. In jüngster Vergangenheit wurde das Ensemble vom US-Magazin Downbeat ausgezeichnet und erhielt u.a. in Paris den Prix de L‘Académie du Jazz und den Grand Prix du Disque de Jazz sowie hierzulande den Preis der deutschen Schallplattenkritik. Zwei Bläser, Schlagzeug und Piano. Diese einzigartige, kompakte und wendige Formation erlaubt größte harmonische Flexibilität und bietet Freiraum für agiles, feinnerviges Zusammenspiel. Ohne jede museale Nostalgie schöpfen die vier Musiker beherzt aus dem riesigen Fundus des swingenden Jazz von Bix bis Bop, von Getz bis Gershwin, dabei immer auf der Suche nach dem Verborgenen, dem Exquisiten. Das ‚Great American Songbook‘ und die meisterlichen Aufnahmen vorväterlicher Helden bilden klumpenfreien Humus für die Kreativität der Combo, die sich in verblüffenden Arrangements, virtuosen Solobeiträgen und ausdrucksstarken Eigenkompositionen niederschlägt. Die zeitgemäße Aufbereitung eines enorm abwechslungsreichen Repertoires und nicht zuletzt die humorvolle Moderation und spontane Bühnenpräsentation machten das Ensemble schon bald nach der Gründung zur Parkstraße 38 • 42579 Heiligenhaus • Tel.: 0 20 56 / 59 70 reservierung@wald-hotel.de • www.wald-hotel.de gefeierten Attraktion vieler namhafter Festivals und etablierten ‚Echos of Swing‘ an der Spitze der internationalen klassischen Jazzszene. Aus- gedehnte Tourneen durch Europa, über füdherntenAtdlaanstikE,nsneamchbleJWaqpHua_enArn,z_Priv_90x130_0513.indd 1 Neuseeland und sogar auf die Fidschi-Inseln. Mi. 29. März, 20.00 Uhr Der Club Heiligenhaus SCALA aktuell im Web: www.scala-regional.de 13.05.13 10:3 Scala 13

[close]

p. 14

highlighMtÄRsZ New York Gospel Stars Liebe, Leidenschaft und der Duft von Tannen liegen in der Luft. Der Glaube, die Nächstenliebe und die Musik verbinden sich gemeinsam zu einem der schönsten Ereignisse der Winterzeit: Dem Gospelgesang. Mittlerweile im neunten Jahr in Folge reisen die New York Gospel Stars zur Tournee nach Deutschland um ihre treuen Fans, und die, die es noch werden wollen, zu begeistern und ihnen ein atemberaubendes Erlebnis und eine einzigartige Zeit zu bescheren. Gospel ist Musik, die Hoffnung weckt. Wie kein Zweiter weiß Chorleiter Craig Wiggins die Stimmung des Publikums zu erfassen und seinen achtköpfigen Chor in eine unbeschreibliche, musikalische Richtung zu leiten, somit eine Atmosphäre zu schaffen, in der man Zeit und Raum vergisst und sich ganz der Musik hingibt. Sa. 4. März 19.00 Uhr Bürgerhaus Velbert-Langenberg Iphigenie Ein Projekt der Theaterwerkstatt ALLDIEKUNST Im März 2017 bringt ALLDIEKUNST in Velbert-Langenberg IPHIGENIE zur Aufführung. Tatsächlich handelt es sich dabei um eine Erstaufführung. Johannes Demmer hat sich unter dem Aspekt der Selbstbestimmung dem Mythos neu genähert. Das Stück wird Sprache, Tanz und Musik zusammenführen. Unter der Regie von Martina Mann ent- steht in der Zusammenarbeit mit jungen Künstlerinnen und Künstlern ein interdisziplinäres Projekt, welches einen alten Mythos neu belebt. Fr. 10. März,19 Uhr Sa. 11. März, 19 Uhr So. 12. März, 17 Uhr Alldiekunst Velbert Langenberg Die Ausstellung Kunst, Handwerk und Design. Bei dieser Veranstaltung zeigen nur ausgesuchte internationale Kunsthandwerker und Designer ihre Kollektionen mit ausschließlich selbstgefertigten Produkten. Die Organisatoren sind hunderte von Kilometer gefahren um die Kollektionen vor Ort anzusehen und auszusuchen. So entstand eine einzigartige Ausstellung mit vielfältigen Sortimenten mit Unikate aus den Bereichen, Quilts/Patchwork, gestickte Seidentaschen, Seidenaccessoires, Holz und Keramikobjekte, aus- gefallene Schmuckvariationen aus Silber, Perlen und Swarowski, Filzvariationen, Skulpturen und Lichtobjekte. Die Ausstellung hat für jeden etwas zu bieten. Anschließend kann man sich bei Livemusik, Kaffee und Kuchen erholen. Eintritt kostenlos Sa. 18 und So. 19 März 10 bis 18 Uhr Alldiekunst Velbert-Langenberg Violina Petrychenko (Klavierabend) Fr. 17. März 20.00 Uhr Ferdinand-Trimborn-Saal Ratingen Mi. 01.03. Velbert Die kleine Mundharmonika Musikalische Lesung mit „Crazy“ Chris Kramer für Menschen ab 6 Jahre Zentralbibliothek Velbert, Veranstalter: Stadtbücherei Velbert in Kooperation mit Spielund Buchhandlung „Brummbär“, Velbert 17:00 Uhr Ratingen „Jeder stirbt für sich allein“ Stadttheater, Europaring 9 Stadt Ratingen - Amt für Kultur und Tourismus 20:00 Uhr Fr. 03.03. Heiligenhaus Legenden der Jazzszene Ali Claudi Trio Museum Abtsküche 19:00 Uhr Sa. 04.03. Velbert New York Gospel Stars Bürgerhaus Langenberg 19:00 Ratingen Offene Museumswerkstatt Museum Ratingen, Grabenstraße 21 Stadt Ratingen - Amt für Kultur und Tourismus 11:30 Uhr Heiligenhaus 24 and More Der Club, Hülsbecker Straße 16 21:00 Uhr So. 05.03. Ratingen Ratinger Kulturtag VHS / Musikschule / TrimbornSaal, Poststraße 23 Stadt Ratingen - Amt für Kultur und Tourismus Öffentliche Führung „CromfordRatingen. Die erste Fabrik auf dem Kontinent“ LVR-Industriemuseum Cromforder Allee 24 14.00-15.30 Uhr Kinderkonzert der städtischen Musikschule Stadttheater, Europaring 9 Städtische Musikschule, 16:00 Uhr Wülfrath Rocking Roosters - „Rockabilly at its best!“ Kommunikations-Center Schlupkothen, Schlupkothen 49a Veranstalter: Bernd Kicinski 17:00 Uhr Di. 07.03. Velbert Franz Kafka „Der Prozess“ Historisches Bürgerhaus Langenberg Veranstalter: Theater Velbert 19:00 Uhr Fr. 10.03. Velbert Das Höhlenkind ab 3 Jahre Vorburg Schloss Hardenberg Veranstalter: Theater Velbert jew. 9.00 und 11.00 Uhr IPHIGENIE Alldiekunsthaus, Wiemerstr. 3 Ein Projekt der Theaterwerkstatt ALLDIEKUNST 19.00 Uhr Ratingen Sugar Ray Jugendzentrum „Manege“, Jahnstr. 28 20:30 Uhr Heiligenhaus The Atrium Der Club, Hülsbecker Straße 16 20:00 Uhr Sa. 11.03. Velbert IPHIGENIE ALLDIEKUNST 19.00 Uhr Ratingen Carmela de Feo - La Signora: „Meine besten Knaller“ Freizeithaus, Erfurter Str. 37 Stadt Ratingen - Amt für Kultur und Tourismus 20:00 Uhr Heiligenhaus Pippo Pollina · Palermo Acoustic Quintet Il sole che verra Der Club, Hülsbecker Straße 16 20:00 Uhr So. 12.03. Velbert Frühlingskitzel ab 2 Jahren Veranstalter: Theater Velbert Vorburg Schloss Hardenberg 16.00 Uhr „Die blaue Blume der Romantik“ Bürgerhausorchester Collegium musicum Velbert Historisches Bürgerhaus Langenberg Veranstalter: Theater Velbert 18:00 Uhr Ratingen Öffentliche Mit-Mach-Führung für Kinder in Begleitung „Baumwolle spinnen“ LVR-Industriemuseum Cromforder Allee 24 14.00 -15.00 Uhr Cromford-Gespräch „Der Feinstrumpf: Vom Luxusgut zum Wegwerfprodukt“ Referentin: Alexandra Hilleke LVR-Industriemuseum 11.00 –13.00 Uhr Collegium Musicum: Frühlingskonzert Stadttheater, Europaring 9 Stadt Ratingen - Amt für Kultur und Tourismus 18:00 Uhr GospelFusion Ratingen 2017 Stadthalle, Schützenstr. 1 Ev. Kirchemgemeinde 19:00 Uhr Di. 14.03. Velbert Allein durch den Glauben Martin Luther – und was er wirklich wollte EventKirche Velbert Langenberg 19.00 Uhr 14 Scala

[close]

p. 15

Mi. 15.03. Ratingen „Dance Masters! Best of Irish Dance“ Stadttheater, Europaring 9 Stadt Ratingen - Amt für Kultur und Tourismus 19:30 Uhr Do. 16.03. Velbert Bilderbuchkino „Knuddelfant und Lenny“ von Nina Hundertschnee und Nina Dullek für Kinder ab 4 Stadtteilbibliothek Neviges 15:00 Uhr Wülfrath Sia Korthaus „Sorgen? Mache ich mir morgen!“ Kommunikations-Center Schluokothen, Schlupkothen 49a Veranstalter: Stadt Wülfrath Kulturbüro in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle 20:00 Uhr Fr. 17.03. Ratingen Violina Petrychenko Ferdinand-Trimborn-Saal Stadt Ratingen - Amt für Kultur und Tourismus 20:00 Uhr Mitternachtssauna „Frühlingserwachen“ Allwetterbad Lintorf, Jahnstraße 35 20:00 Uhr Heiligenhaus Jochen Malmsheimer Ermpftschnuggn trødå Der Club, Hülsbecker Straße 16 20:00 Uhr Wülfrath „Equal Pay Day 2017“ -„ Endlich partnerschaftlich durchstarten!“ Wülfrather Medien Welt Veranstalter: Equal Pay Beraterin Beate Kneer, Gleichstellungsbeauftragte 15:00 Uhr Sa. 18.03. Velbert Die Ausstellung Kunst, Handwerk und Design Alldiekunsthaus. Wiemerstrasse 3 10.00 Uhr Ratingen „Vater“ Stadttheater, Europaring 9 Stadt Ratingen - Amt für Kultur und Tourismus 20:00 Uhr Samstagnachmittag im Museum „Das Düppen Butter ist wegen der Hitze geschmolzen…“ Ein großbürgerlicher Haushalt um 1800 LVR-Industriemuseum 14.30-16.00 Uhr Wülfrath Großer Dreck-Weg-Tag Cityputz. Anschließend Mittagessen für die freiwilligen Helfer/ innen beim Baubetriebshof. Veranstalter: Stadt Wülfrath 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr So. 19.03. Velbert Die Ausstellung Kunst, Handwerk und Design Alldiekunsthaus, Wiemerstraße 3 10.00 Uhr Ratingen Themenführung „Architektur und Kunstgeschichte Cromfords“ LVR-Industriemuseum 14.00-15.30 Uhr Wülfrath Jörg Hegemann & Michael van den Valentyn - Die jungen Wilden des Boogie Woogie Kommunikations-Center Schlupkothen, Schlupkothen 49a Veranstalter: Bernd Kicinski 17:00 Uhr Mi. 22.03. Ratingen „Dönerwetter“ – Comedyshow mit Volkan Erik und Gästen Jugendzentrum „Manege“, 19:45 Uhr „Das Lächeln der Frauen“ Stadttheater, Europaring 9 Stadt Ratingen - Amt für Kultur und Tourismus 20:00 Uhr Benefizkonzert der Lebenshilfe e.V. mit der Big Band der Bundeswehr Stadthalle, Schützenstr. 1 Stadt Ratingen - Amt für Kultur und Tourismus 20:00 Uhr Heiligenhaus Alles erlaubt? WoDo-Puppenspiel Armer Pettersson ab 4 Jahren Der Club, Hülsbecker Straße 16 Fr. 24.03. Velbert Jamal ab 12 Jahren Vorburg Schloss Hardenberg, Veranstalter: Stadt Velbert 10 und 12 Uhr Alldie legt auf! Lange(nberge)r Vinylabend Alldiekunsthaus, Wiemerstr. 3 18.00 Uhr Ratingen Delta Moon Jugendzentrum „Manege“, 20:30 Uhr Sa. 25.03. Ratingen Wertungsspiel zum Sparkassenförderpreis Ferdinand-Trimborn-Saal, Städtische Musikschule 09:00 Uhr Fragile Matt Medienzentrum, Stadt Ratingen - Amt für Kultur und Tourismus 20:00 Uhr Heiligenhaus Steen Der Club, Hülsbecker Straße 16 20:00 Uhr Wülfrath Bücherzwerge Bei den Bücherzwergen lernen Kinder den spielerischen Umgang mit Büchern Wülfrather Medien Welt 11:00 Uhr So. 26.03. Velbert Axel & Torsten Zwingenberger Boogie Woogie & Blues Alldiekunsthaus, Wiemerstraße 3 17.00 Uhr Ratingen „Mädchenklamotte“ - der Mädelsflohmarkt Stadthalle, Schützenstr. 1 11:00 Uhr Öffentliche Führung „CromfordRatingen. Lebenswelten zwischen erster Fabrik und Herrenhaus um 1800“ LVR-Industriemuseum Cromforder Allee 24 14.00-15.30 Uhr Kinderstadtführung durch die Innenstadt Treffpunkt: Brunnen am Marktplatz, Stadt Ratingen - Amt für Kultur und Tourismus 15:00 Uhr Ratinger Akkordeonorchester Stadttheater, Europaring 9 Stadt Ratingen - Amt für Kultur und Tourismus 17:00 Uhr Heiligenhaus Die Bergischen Salonlöwen Lieder der Titanic Aula des Immanuel-Kant-Gymnasiums, Herzogstr. 75 16:00 Uhr Mi. 29.03. Velbert Lost in London Englischsprachiges Klassenzimmerstück ab 10 Jahren In Velberter Schulen 9.00 und 11.00 Uhr Ratingen Autorenlesung mit Petra Nadolny Stadtteilbibliothek West, Stadt Ratingen - Amt für Kultur und Tourismus 19:00 Uhr Jochen Malmsheimer: „Ich bin kein Tag für eine Nacht oder ein Abend in Holz“ Stadttheater, Europaring 9 Stadt Ratingen - Amt für Kultur und Tourismus 20:00 Uhr Ausstellungen Velbert 4.000 Jahre hinter Schloss und Riegel: eine Reise durch die Geschichte der Sicherheitstechnik (Dauerausstellung) Deutsche Schloss- und Beschlägemuseum Sonderausstellung „Spaziergang durch Langenberg – aus der Fotosammlung von Hans-Dieter Conze“ bis 19. März 2017 Deutsche Schloss- und Beschlägemuseum Acylbilder und Skulpturen TheraTrain Eintrachtstr. 95 Alles im Fluss Hildegard Schmidt Hotel Bergische Schweiz Velbert-Langenberg Jens J. Meyer bis 8. April 2017 ist der Essener Künstler Jens J. Meyer mit einem breiten Spektrum seiner Arbeiten in einer Einzelausstellung in der Galerie 23# in Velbert zu sehen Ratingen G.H. Rothe – Malerei und Mezzotint-Grafik Michael Herbrand – Ölmalerei aus Europäischen Kulturlandschaften Riedel Art Gallery Johann Peter Melchior – Leben und Werk (Dauerausstellung) Museum Ratingen Giardino Segreto – Secret Garden Fotografie von Ingolf Timpner bis 23. April Museum Ratingen Ratingen 1276-2016 (Dauerausstellung) Museum Ratingen Johann Peter Melchior – Leben und Werk (Dauerausstellung) Museum Ratingen Lebenswelten zwischen erster Fabrik und Herrenhaus um 1800 (Dauerausstellung) LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford Norden Malerei und Papierarbeiten bis 5. März 2017 Museum Ratingen Schlesische Ostereier 5. März bis 30. April Oberschlesisches Landesmuseum Heiligenhaus Gedenke mein! – Poesiealben, Freundschafts- & Glückwunschkarten 5. März - 11. Juni Museum Abtsküche Heiligenhaus Echoes of Swing Good Time Jazz Der Club, Hülsbecker Straße 16 20:00 Uhr Wülfrath Marion Bach & Toma Neill Kommunikations-Center Veranstalter: Bernd Kicinski Schlupkothen, Schlupkothen 49a 19:00 Uhr Do. 30.03. Velbert Bilderbuchkino „Knuddelfant und Lenny“ von Nina Hundertschnee und Nina Dullek Zentralbibliothek Velbert 15:00 Uhr Veranstaltungsorte Velbert Deutsches Schloss- und Beschlägemuseum Oststraße 20, Velbert-Mitte Forum Niederberg Oststraße 20, Velbert-Mitte Stadtbücherei Velbert Oststraße 20, Velbert-Mitte Eventkirche Langenberg Donnerstaße, V.-Langenberg Alldie-Kunsthaus Wiemerstraße 3, V.-Langenberg Stadtteilbücherei Langenberg Donnerstraße 13, V.-Langenberg Vorburg Schloss Hardenberg Zum Hardenberger Schloß 4, V.-Neviges Oberschlesisches Landesmuseum Bahnhofstraße 71/62, R.-Hösel Jugendzentrum Manege Jahnstraße 28, Ratingen-Lintorf Ferdinand-Trimborn-Saal Poststraße 23 Museum Ratingen Peter-Brüning-Platz 1, Eingang Grabenstraße 21 Stadttheater Europaring 9 Stadthalle / Dumeklemmer Halle Schützenstraße 1 Heiligenhaus Der Club Hülsbecker Straße 16, Tel. 6483 Fr. 31.03. Velbert Tobi Katze „rocknrollmitbuchstaben – Ute“ Vorburg Schloss Hardenberg Mariendom Elberfelder Straße 12, V.-Neviges Stadtteilbücherei Neviges Elberfelder Str. 64, V.-Neviges Historisches Bürgerhaus Langenberg Museum der Stadt Heiligenhaus Abtskücher Str. VHS-Haus Südring 159 Wülfrath Abi Wallenstein · Jan Fischer Rocking Blues + BoDogaifeüWrosotgeiehen „HDauopmtstirzaißl eT6a4g, eV.s-Lpafnlegegneb“erugnd Kommunikations-Center Schlupkothen Alldiekunsthaus. Wiemerstrass„eD3omRiaztiilngWenohnfühlen“ Schlupkothen 49a 2HENeR190avaeea:.stgw30inte0n0PgTlwteEsgLsUUeerclietalUnlrihhhrinoshz.sUerretur1cünGeigh6gtnEeszee.tesDneFcnZs:hrhutJidtänegoinfideltaüedtecreiuicnghnnuhseisnmkasbsiuareLKnfcitmerhvüdbeeeeheuMr,nnnteirtnEatimeuiunltpnzeAuednllntnepCSLPMMkerVfcetreeln.oehRwtnd.emgaüsiIrDeuencn-fnionphBdesrlzecurwdaLehnüseteinenrtzrdbrntipRnareiAerusbngalomilmes-tcefiqPiehuen,usRlsgiad2saheaetii4lroeztiunetinämn3meEtgleijlegeiusnedtnneedssntäleiMeninbedzneigevsklconehleliZWWHetn-enaziüiMli.umnthlWtdfeebumrinlvaienmr-eit-ndhurseusnetl-tr-re. i1Mn4e65dien Welt 2uSS„H2JJ„MMau00ntteaah::gdräa00ddnebnn00TttnsehDDElldMEMsEbEsbEdEDgBF„dZDukMuEaEoenRiiUUtdiiWeereneiieaiiiiiiinuüiiueurgcceaeeeeggnnnneennnaaazabb.tihhttvhhldgrsrtrennrnfeezzzrroletee2euumKdeegrrüeiplfffeeeeeessnnsizeusddlhnvvor8rnnniiüüüiifrfuuccllc,lunggssgietemnnnooiineolnthcsshhgheer„eetteSeebrisrrerlleeehsalääcbsfneellennedDguunnaatnecünnmmbenutnnkenn−−ensessnbnnessevshsm...hrtuueddwtioheettttnoevvettenssüs“DDNnnlDääiiäl-iigiiaeeeeggtnleennttntmsssltnn„ddnMriieeiehrriVekkAnnttddzeeeehMl-hhdddttMeehhAhteeraeerppeii“rrmui:iivveinnLLiLttDetaaiittggmvngaefnnffzlettiinieellebfuuddffeeefntseseenodnnMMsiezzüü.bbü„„bbettcuussssgglnifmetuueenrrveereeehDDuürucreeeeP“„gLLLnnWi.tnnnnnhteuuunlbbilldrnn-eeerllazeDhoo1sssssnennndeeuMMobbibKzznqqq“ccNewwnl.sswwosmmeguuoeee,hhuueeuptuaWWeliiggennaariinidhleennrraaafmmmmltvaleehhiinannztllssleieoppiiiiniizzrimussurrccmmttbmt..ggrhrrMMiMääeeäccPhhiirugefooezWWe:mnhhttnnllteefniieüiiffAAAnsttt,ilnn..eefjjjnniiseWWttttl!ll,leerrüehieeeiissttetZZcwhgtteeddedddDhssTrlluulttuulpprpeirrsreeiieeeooaarlnnneeooggoauuteudnnsssbbwwwttüinnphhllmnnnntnEeeeegieeeetteeeeüüraaükkkrriiieznniio“iiicciglleuu,,nnnussntttnnznellnfhh...tteffffsssisiinezznszuuüühhlnccüüctaeeeddsdnnpttrrHhhhdsuslllzzeeeeDddhhnnnteeeiifeeDefnnoeäeeeolnnnnnllidnnonnenleemuieedsmggnnnnilirSTdT•ieclgszieeh““zneo-iaaFlni“hrlzmögggaiTSaruoyadselisbmgene,üisenlrn,DAspuebpuaoknfnfmset•lgelistvirieegAzkidrieenl,gege.rVgGureSWWueenetSlahbtsTgeneöooe,adlurrblthhgozlisgsnffu.rscüütBtnnenüesdhrr.ndtbggaDäbGMMedfsoneeeteireeemisdrsmmcnnasgiTipgpzTssthuariucckaileeät-eegnhheclsuiigieeerhütnnn,nnbs••bdeAssrmmruFAeuccsTgankiisittthhuahcdtftrlihDDrgeüvaauedenigeeeneiffur,emmedsrttnuS,bptsTeeeesineeeacfnntnnnhglttgzzecre•ieeo.rgsu-bpeetfltereguet FFVPDPD„„VmV„FDWWWüüüfeefeooollollrreelroommombbbbgguuhhuheeeiiiieelzznnznnnnrrr,ddiittitssffsflllu---üüüiieeeNNeeVVVnhhNhrrrnneeeeeseeellleeessellelvvnbbbvttSSnnniirggeeeietta““DD“grreeraametttSooiiissnnssssmm,,tuuubddttt,annnDDuooPPPiinDzzdddlrroorrrdaiittoooollmmeeonuudmgggmmrtnniiiDDrrreetzzioossaaaeziinooeellTmmbbmilmmDrrHHaiiPlleeHmmmgoeefiinnggzzleemii!!e!iiiillislllliiaaglttggiipBB::zgmmeeefiuuedllnnbberrniBhheuuggghuaanllffeaaaeeruusgunnllgtssddfstti,,Delee,tiilnnnn:odminizil Pflegerische Tätigkeiten • Und vieles mehr Domizil Tagespflege GmbH Emil-Schniewind-Str. 13, 42553 Velbert-Neviges, Tel.: (0 20 53) 15-150 info@domizil-wohnfuehlen.de, www.domizil-wohnfuehlen.de DDDaaoffmüürrizssilttTeeahhgtteenddsaaDpssfolDDemgooiemmz.iliizzWiill oWWhoonhhfünnhffüülehhnlleeunnn..d te Art zu wohnen Art zu wohnen „Die gepflegte Art zu wohnen“ gte Art zu wohnen rrtt zzuu wwoohhnneenn SSoo eerrrrrreeeiiiccchhheeennn SSSiiieee uuunnnsss Scala 15

[close]

Comments

no comments yet