Location_Duisburg 02_2017

 

Embed or link this publication

Description

Location_Duisburg 02_2017

Popular Pages


p. 1

Duisburg — Das Magazin für LebensArt März 2017 l Ausgabe 128 EXGKELWUSIINVNER Bes,uFcahmDeuinlMiiseSbeiFeuelStröaeg&lzsi‘itnVGeimk6IrPleuTe-sGthi.veaeasttedrie Rose, der Retter Sterne- und TV-Koch Frank Rosin brachte eine Duisburger Pizzeria auf Vordermann. Location war beim Dreh dabei. Beauty Neue Methoden für Zahn-Ästhetik Seiten 14/15

[close]

p. 2

Bad Salzuflen Urlaub für Zwischendurch … mit Luft und Wasser wie an der See, mitten in Deutschland: Lassen Sie sich verwöhnen und genießen Sie wohltuend warme Solequellen, Gradierwerke mit frischer Meeresbrise, blühende Parklandschaften, malerische Fachwerkhäuser, abwechslungsreiche Freizeitaktivitäten und kulinarische Köstlichkeiten – Bad Salzuflen hat viel zu bieten. Reisemagazin und Gesundheitsbroschüre anfordern Staatsbad Salzuflen GmbH | Tel. 05222/183183 www.staatsbad-salzuflen.der Anz_Location_A4_final.indd 1 19.12.16 09:21

[close]

p. 3

Andrea Becker Redaktion Liebe Leserinnen, liebe Leser, dies ist kein April-Scherz: Ab dem 1. April soll das heiß diskutierte Alkoholverbot in der City für zunächst sechs Monate in Kraft treten. Das Verbot richtet sich an die Trinkerszene in der Innenstadt, die nicht nur Besucher auf der König- und Münzstraße verschreckt, sondern auch die Händler erheblich stört. Mal ehrlich, wer möchte schon dem Einkaufserlebnis frönen oder sonnige Nachmittage im Café genießen, wenn auf der gegenüberliegenden Straßenseite gepöbelt, gestritten, uriniert oder gar erbrochen wird? Keiner eben und schon gar nicht kleine Kinder, die ängstlich davon laufen. Dennoch ist dieses Verbot ein zweischneidiges Schwert. Die Trinkerszene wird ja durch diese Maßnahme nicht ,trocken‘, sondern wird ihr Gelage auf andere Bereiche verlegen. Damit ist das Problem zwar nicht mehr für jedermann sichtbar, aber gelöst ist es somit noch lange nicht. Natürlich möchte man durch diese Maßnahme die City attraktiver machen. Ich finde es aber schon ,sportlich‘, wenn das Verbot natürlich nicht für die Außengastronomie gilt, denn die behält weiterhin ihre Schankerlaubnis. Soll heißen: Sitzt man bei einem kühlen Blonden auf der König- Ecke Münzstraße, darf man beherzt zum Glas greifen, während einen Meter weiter, sprich vor dem Zaun, alkoholische Getränke einkassiert und Bußgelder fällig werden. Die Trinkerszene möchte sicherlich keiner in der Innenstadt haben, aber dennoch fragt man sich, wieviel der Bürger in seiner Stadt noch darf. In der Gastronomie herrscht Rauchverbot. Für mich als Nichtraucherin sehr angenehm, für die Raucher selbst eher lästig. Bei Wind und Regen draußen zu rauchen oder in abgegrenzten Bereichen eingepfercht zu werden, ist kein schöner Zustand. Nun folgt das Alkoholverbot. Wieviel Bevormundung braucht der Mensch? Eine Frage, die sich der Bürger im öffentlichen Raum durchaus stellen darf. Und damit ist sicherlich noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht. Ihre Titel 2/2017 Bild: Andrea Becker Der Sternekoch Frank Rosin auf kulinarischer Mission in Duisburg: Er brachte eine Pizzeria auf Vordermann. Location war bei den Dreharbeiten dabei (Seite 8). 09:21 Editorial 3

[close]

p. 4

4 Kurzzeilig Traumtheater Salome Duisburger Akzente Die 38. Duisburger Akzente setzen sich vom 10. bis 26. März unter dem Titel ,Umbrüche‘mit grundlegenden, oft überraschend schnell voranschreitenden Veränderungen in Politik, Gesellschaft, Geschichte, Kultur oder Technik auseinander. Auch einschneidende Veränderungen in Biografien von Individuen will das Festival thematisieren. In diesem Jahr jährt sich die Reformation zum 500. Mal. Was am 31. Oktober 1517 mit der Veröffentlichung von Luthers 95 Thesen beginnt, verändert ganz Europa und hat Auswirkungen bis in unsere heutige Zeit. Davon inspiriert, greift das Kulturfestival das Thema der Veränderung auf, der sich jede Zeit und jeder Mensch aufs Neue stellen muss. www.theater-duisburg.de Das Traumtheater Salome führt das Publikum in eine Traumwelt. Bild: André Elbing Die Komödie ,Kunst‘, die am 9. März in der Stadthalle Walsum stattfinden sollte, wurde leider abgesagt. Der Schauspieler Leonard Lansink steht aufgrund aktueller Dreharbeiten nicht zur Verfügung. Mit dem ,Traumtheater Salome‘ wird ein Ersatzstück am Donnerstag, 9. März, um 20 Uhr angeboten. Die Varieté-Show mit Akrobatik, Tanz und Jonglage verzaubert mit kunterbunten Traumwelten, in denen die Gesetze der Schwerkraft nicht zu gelten scheinen. Seit mehr als 32 Jahren begeistert das legendäre Traumtheater Salome viele Millionen Besucher. In Zusammenarbeit mit dem TourneeTheater ,Thespiskarren‘ geht Salome nun mit seinem neuesten Programm ,Das schöne Spiel. Für alle, die an ihre Träume glauben!‘ nach einer Idee, und inszeniert von Harry Owens, auf Tournee und gastiert in der Stadthalle Walsum. Jede einzelne Darbietung hat etwas Besonderes, bietet vielfach ganz neue Eindrücke von Zirkus und Varieté. Gleichgültig, ob Magie, Spitzentanz oder Clownerie, jeder Akteur zeigt sein Können auf höchstem technischen und künstlerischen Niveau, präsentiert vollkommene Ästhetik und stellt seine Kreativität unter Beweis. Eintrittskarten gibt es im Bürgerservice der Bezirksverwaltung Walsum sowie unter: www.eventim.de. Duisburger Philharmoniker Die Duisburger Philharmoniker verführen im März ihr Publikum mit einem breit gefächerten Programm: Am 3. März um 19 Uhr wird das Preisträgerkonzert ,Virtuosen von morgen‘ in der Mercatorhalle mit Solisten der Musikhochschulen NRW, Lucas Huber Sierra (Klavier), Seong-Woo Bae (Violoncello), Krisztián Palágyi (Akkordeon), Duisburger Philharmoniker, David Mar- low (Dirigent), Asli Sevindim (Moderation) präsentiert. Am 5. März um 19 Uhr findet das 6. Kammerkonzert an gleicher Location statt: Das ,Trio di Clarone‘ spielt Werke von Robert Schumann, Max Bruch und Felix Mendelssohn Bartholdy. Mit Sabine Meyer, Wolfgang Meyer (beide Klarinette und Bassetthorn), Reiner Wehle (Klarinette und Bassetthorn) und Kalle Randalu (Klavier). Konzert in Herz-Jesu Die Chöre ,Die PFaD‘ von der Herz-Jesu Gemeinde Neumühl und ,Cantando‘ von der St. Ludger Gemeinde in Moers-Kapellen haben unter der Leitung von Christian Woiczinski, Mareike Brockerhoff und Sabine Knopp im Schmidthorster DOM, der Herz-Jesu Kirche in Neumühl, ein gemeinsames Konzert gegeben. Mit von der Partie war auch das NiederrheinKabarett ,Kleine Welten‘. Gemeinsam präsentierten sie einen bunten Mix aus geistlichem und weltlichem Liedgut. ,Look at the world‘, ,The lord bless you and keep you‘, sowie ,Only you‘ und ,Probier`s mal mit `nem Bass‘. Das Konzert endete mit stehendem Beifall und mehreren Zugaben. Die Veranstaltung wurde am 19. Februar in Moers-Kapellen in der St. Ludger-Kirche wiederholt. Der Erlös des Benefiz-Konzertes geht an den Katholischen Kindergarten HerzJesu. Weitere Infos unter: www.herz-jesu.info Das Konzert in Herz-Jesu war ein Erfolg. Bild: Gemeinde Herz-Jesu Comedy Die Künstler für die vierte ,Spielbank Duisburg Comedy Night‘ am 10. November im Theater am Marientor (TaM) stehen jetzt fest. Traditionellerweise ist Wolfgang Trepper Gastgeber und Moderator der Veranstaltung. Zum festen Bestandteil der Spielbank Duisburg Comedy Night gehört ,Deutschlands bestes Comedy Duo‘ Emmi & Willnowsky. Ihr erbitterter Ehekrieg ist längst Kult. Als dritter Comedy Act kommt Faisal Kawusi ins TaM. Der sympathische Afghane von nebenan erobert die Bühnen der Republik. Er ist bekannt durch Auftritte im Quatsch Comedy Club, bei Nightwash, TV Total und anderen Comedy TV Shows. Karten sind bereits erhältlich unter: www.ticketmaster.de

[close]

p. 5

5 Kompressions-Strümpfe: berührungsfrei vermessen! Beinvermessung mit dem Perometer: elektronisches Messverfahren hochpräzise Ergebnisse einfach, schnell und hygienisch Messergebnisse jederzeit reproduzierbar Der neuernannte Ehrenoffizier Joachim Rumstadt, GF der STOAG GmbH, mit Innenminister Ralf Jäger, OB Sören Link und Eugen Hahn. Bilder: privat Ein EsseN nur Für HERREN Das Herrenessen des Korps à la Suite ist ein fester Termin im Marschplan der Prinzengarde der Stadt Duisburg. Feierlich wurde der neue Ehrenoffizier Joachim Rumstadt in den illustren Kreis aufgenommen. Gelöste Stimmung herrschte beim diesjährigen Herrenessen in den Räumlichkeiten des Wyndham Hotel Duisburger Hof. Rund 90 geladene Herren, darunter Ehrenrittmeister und Ehrenoffiziere, genossen ein kurzweiliges ,Programm‘. Nach der Eröffnungsrede des neuen Präsidenten Helmut Kellermann (Location berichtete) wurde Joachim Rumstadt (Bild), Geschäftsführer der STEAG GmbH, feierlich zum Ehrenoffizier ernannt. In seiner Antrittsrede wurde es politisch, nahm er doch Stellung zur Energiepolitik am Standort Deutschland, bedankte sich jedoch zum Schluss für seine Ernennung. Er sei stolz, zum Korps à la Suite dazugehören zu dürfen. Im Anschluss daran durfte am kalt-warmen Büffet nicht nur geschlemmt, sondern auch genetz- werkt werden. Unter den zahlreiche Gäste konnte die Prinzengarde auch Innenminister Ralf Jäger und OB Sören Link begrüßen. Duisburg-Hamborn Altmarkt 15–17 Duisburg-Innenstadt Fr.-Wilhelm-Straße 80 05250539 60 Perometer: Jetzt auch in DU-Meiderich in unserer Filiale Meiderich Am Bahnhof 10d Tel. 02 03 / 44 41 80 Herzlich Willkommen bei der Prinzengarde der Stadt Duisburg!

[close]

p. 6

6 Exklusiver Gewinn mgitemwacihnenneunn!d Ein Abend mit Der Familie Flöz Wir drücken die Daumen: Ein Leser/ in hat am 29. April die Möglichkeit, nach der Aufführung im Theater Duisburg Sebastian Kautz, ein Ensemble-Mitglied der Familie Flöz zu treffen. Bild: Familie Floez - Hotel Paradiso www.floez.net Besuchen Sie am 29. April das Theaterstück ,Hotel Paradiso‘ im Theater Duisburg und treffen als VIP-Gewinner im Anschluss Sebastian Kautz, ein Mitglieder der Familie Flöz. Viel Glück! Bizarres geschieht  im traditionsreichen ,Hotel Paradiso‘, dem kleinen, von der Seniorchefin mühsam zusammen gehaltenen Familienbetrieb in den Bergen. Eine Heilquelle verspricht Linderung seelischer und körperlicher Nöte und über der Eingangstür glänzen vier Sterne. Doch am Himmel ziehen dunkle Wolken auf. Der Sohn des Hauses träumt von der großen Liebe, während er sich mit seiner Schwester einen erbitterten Kampf um die Führung des Hotels liefert. Das Dienstmädchen bestiehlt die Gäste und der Koch zersägt nicht nur Schweinehälften. Und dann gibt es plötzlich auch noch eine Leiche ... Familie Flöz bleibt auch nach mehr als zehn Jahren ein Phänomen, das sich schwer einordnen und noch schwerer beschreiben lässt. Mit ihren sprachlosen Stücken verzaubert sie das Publikum von Australien bis Zimbabwe, von China bis Mexiko. Die Truppe wurde 1996 von Hajo Schüler und Michael Vogel gegründet und ist hervorgegangen aus dem Studiengang Pantomime, heute ,Physical Theatre‘, an der Folkwang-Hochschule in Essen. Seit 2001 ist Berlin die Basis des Ensembles. Neben dem Theaterhaus Stuttgart ist Duisburg die einzige regelmäßige Spielstätte von Familie Flöz. Treffen Sie am 29. April (Beginn: 19.30 Uhr) im Theater Duisburg nach der Vorstellung das Ensemble-Mitglied Sebastian Kautz (er spielt übrigens den Metzger). Lernen Sie den Schauspieler hinter der Maske kennen . Location ermöglicht, in Kooperation mit dem Theater Duisburg, einem Leser/in samt Begleitung dieses persönliche VIP-Treffen. Wer gewinnen möchte, ruft bitte bis zum 24. März unter dem Stichwort ,Familie Flöz‘ an, nennt seinen Namen, seine Anschrift und Telefonnummer unter Telefon: 01378 78 64 30 (50 Cent/Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobiltarif höher). Viel Glück! KUNSTSTOFFFENSTER  GARAGENTORE NEUE KUNSTSTOFFFENSTER MIT UMFANGREICHEM SICHERHEITSPAKET serienmäßig für HEIM & HAUS Fenstersysteme Qualitätsprodukte direkt ab Werk VORBAUROLLADEN  DACHFENSTERROLLADEN VORDÄCHER  TERRASSENDÄCHER Hochwertige Markisensyteme zu besonders günstigen Winterpreisen inkl. Montage Hochstraße 7 -- 9  47169 Duisburg HAUSTÜREN  DACHFENSTER Jahre

[close]

p. 7

Einmalige Momente 7 NostalgieFahrt zur Meyer-Werft Ein Tagesausflug in der 1. Klasse zur Meyer-Werft nach Papenburg war der Gewinn für die LOCATION-Leser Astrid und Wolfgang Schlotte. Astrid und Wolfgang Schlotte waren beeindruckt von der riesigen Produktionshalle der MeyerWerft, in der gerade der Luxusliner ,Norwegian Joy‘ gebaut wird. Bild: Peter Braczko Am Duisburger Hauptbahnhof bestiegen Astrid und Wolfgang Schlotte den legendären Luxuszug ,AKE-Rheingold‘ aus den 1960er Jahren und genossen die zweieinhalbstündige Fahrt nach Papenburg. Früher brachte der Luxuszug Politiker zu Staatsbesuchen, Unternehmer zu Geschäftsterminen und wohlhabende Reisende in den Urlaub. Heute bietet er erstklassigen Reisekomfort und ist mit einer Spitzengeschwindigkeit von bis zu 200 km/h einer der schnellsten historischen Sonderzüge der Welt. Elf Wagen werden von einer original Rheingold-Lok der Marke ,Henschel‘ aus der Baureihe E10 1309 aus dem Jahr 1963 gezogen, die unter grossem technischen Aufwand 2016 aufgearbeitet wurde. Unsere Leser wurden von einem 25-köpfigen Team in persönlicher Atmosphäre verwöhnt, konnten im historischen Speisewagen frühstücken und im berühmten Aussichtswagen den Blick auf das winterliche Emsland geniessen. Das familiär geführte Unternehmen ,AKE Eisenbahntouristik‘ bietet einen angenehmen Aufenthalt für die Reisenden, die sich nach kurzer Zeit wohlfühlen. In Papenburg erlebten die beiden eine aussergewöhnliche Besichtigungstour der berühmten Meyer-Werft. Die Werft wurde 1795 gegründet und befindet sich heute in sechster Generation im Besitz der Familie Meyer. Schon bei der Anfahrt auf das Werftgelände beeindruckten die gewaltigen Fertigungshallen. Im Rahmen einer zweistündigen persönlichen Führung durchs neue Besucherzentrum konnten sich unsere Gewinner von den Produktionsprozessen der modernen Kreuzfahrtriesen überzeugen. Astrid und Wolfgang Schlotte bestaunten eine Ausstellung von 20 Schiffsmodellen im Maßstab 1:100 und das Originalmodell eines Pod-Antriebs. Es misst sechs Meter im Durchmesser und brachte ihnen die Dimension der Kreuzfahrtschiffe ganz nah. Staunende Gesichter bot der beeindruckende Panoramablick in das grösste Baudock der Welt. Es ist 504 Meter lang, 125 Meter breit und 75 Me- ter hoch bei einer Krankapazität von unglaublichen 800 Tonnen. Dort wird zur Zeit der Luxusliner ,Norwegian Joy‘ gebaut. Auf der Rückfahrt gab es für Ingenieur Dr. Wofgang Schlotte noch ein besonderes Erlebnis: Einen Be- such bei Bernhard Bovenkerk im Führerstand (Bild). Der Lokführer berichtete von der Technik der al- ten Lok und beantwortete Fragen. Ein stimmungsvolles Abendessen im nostalgischen Speisewagen bildete den Abschluss eines ereig- nisreichen Tages für das sympathi- sche Ehepaar. Barbara Pollak Impressionen des Besuchs bei der Meyer-Werft (oben). Zur Begrüßung gab es ein Glas Sekt im Zug (links). Das Highlight: Ein Besuch beim Lokführer.

[close]

p. 8

8 Leute Sternekoch Frank Rosin (Mitte) mit dem Gastronomen-Ehepaar Anja und Uwe Zimmermann, die den TV-Koch-Retter für ihre Pizzeria um Hilfe baten. Bild: Andrea Becker ,Rose‘, der Retter in Rahm Bei der zehnten Staffel von ,Rosins Restaurant‘, die ab März auf Kabel 1 ausgestrahlt wird, bringt Sternekoch Frank Rosin eine Duisburger Pizzeria auf Vordermann. Location war beim Dreh dabei. Man muss schon pfadfinderische Qualitäten haben, um die ,Pizzeria Piccolino‘ auf Anhieb in Rahm zu finden. Doch die versteckte Lage ist es nicht, die den kulinarischen Patienten kränkeln lässt, sondern eher die Inhaber Anja und Uwe Zimmermann, die die Pizzeria seit 2015 betreiben. Die gastronomischen Quereinsteiger hatten sich ihr Wirken leichter vorgestellt. Während Anja Zimmermann in der Vergangenheit als Verkäuferin tätig war, ging Gatte Uwe seinem Beruf als Klempner nach. Irgendwann zog das Ehepaar nach Rahm, die Gastronomie wurde bald frei und das Duo übernahm das Geschäft. Und damit begann das kulinarische Leiden der Beiden: Die Umsätze stimmten nicht, ebenso wenig das Marketing und auch das Speisenabgebot kam in Rahm nicht an. „Vor Weihnachten habe ich dann an einem Sonntag an Rosin geschrieben. Einen Tag später kam bereits eine Antwort“, so Uwe Zimmermann und von da ab nahmen die Dinge ihren Lauf. Gleich zweimal rückte der Dorstener samt 15-köpfigem Drehteam in Rahm an: Beim ersten Besuch kam es zunächst zur Ursachenforschung und der Frage, warum das Geschäft nicht läuft: Während das Ehepaar auf gluten- und lactosefreie Pizzen setzte und damit warb, waren die Geschmäcker der Kundschaft wohl anders gepolt. „Wenn ich zu medizinisch und gesund bin, wird das nicht gewünscht“, resümiert Rosin die Situation und weiter: „Beide haben nicht begriffen, ein Restaurant richtig zu betreiben.“ So offerierten sie den Gästen ein PastaGericht mit Lachs, serviert wurde jedoch Seelachs. Ein kulinarisches No-Go: „Wir waren auf dem falschen Weg, durch Frank Rosin sind wir auf dem richtigen Weg. Durch Franks Koch-Coaching haben wir verstanden, wie es geht und haben gemerkt, was wir falsch gemacht haben.“ Zweimal für je drei Tage stand ,Rose‘ den Duisburgern beim Kochen und Aufhübschung des dunkeln Interieurs zur Seite, dennoch kann man in so einer kurzen Zeit keine Wunder erwarten. So lautet Rosins Slogan ,Hilfe zur Selbsthilfe‘: Was muss ich machen, um ein Unternehmer zu sein? Was macht eine gute Marke aus? Fragen und Antworten, die sich der zweifache Sternekoch in rund 27 Jahren Selbstständigkeit step by step selbst erarbeitet hat. Von den rund 500.000 Restaurants in Deutschland werden 40 Prozent von Quereinsteigern betrieben. Ein Problem, das in diesem Berufsstand besonders gravierend ist. „Ich bin ja nicht der Allheilsbringer. Ich rate zur Hilfe zur Selbsthilfe.“ Ein weiterer wichtiger Aspekt ist es, sich aus der Masse hervorzuheben: „Du kannst noch so gut sein, aber Du musst es verscheuern können. Ich erklärte ihm (Uwe Zimmermann, Anmerk. d. Red.), dass er eine Institution werden muss.“ Um das Geschäft auf Vordermann zu bringen, wurde vor allem gekocht, gecoacht, richtig kalkuliert und der Marketingbereich angeschoben. Fortan offeriert das Duo nun eine frische Küche und Spezial gerichte. „Der Standard muss gut sein, damit er immer gleich ist, das ist Markenbewusstsein“, weiß Rosin. Beim zweiten Besuch, bei dem auch die hiesige Presse anwesend sein durfte und beim Pressegespräch zugleich mitgefilmt wurde (!), kommen die Testesser nach der hoffentlich erfolgreichen ,Umwandlung‘ ein weiteres Mal zum Speisen und zur kritischen kulinarischen Bewertung. Der TVKoch-Retter selbst hat bei diesem Einsatz ein gutes Gefühl: „Sie sind richtige Ruhrgebietler, persönlich und liebenswert. Ich wünsche ihnen viel Glück. Ich würde auch mit meiner Familie hinfahren. Es hat mir gut geschmeckt.“ Na, bei so viel Vorschusslorbeeren kann es ja was werden. Andrea Becker

[close]

p. 9

Klingt wie Udo ... Kult(o)ur 9 Mit ,Merci Cherie - die schönsten Lieder und Chansons von Udo Jürgens‘ geht Karim Khawatmi im Frühjahr auf Tour. Dabei kann man den erfolgreichen Musical-Darsteller, der zurzeit als Axel Staudach in ,Ich war noch niemals in New York‘ in Frankfurt zu sehen ist, gemeinsam mit seinen Kollegen Sabine Mayer, Annika Bruhns und Andreas Bieber erleben. Treten am 13. März im Rahmen der ,Merci Cherie‘-Tour im Theater am Marientor auf: Andreas Bieber, Sabine Mayer, Annika Bruhns und Karim Khawatmi. Bild: Sven Gleisberg „Er klingt wie Udo“, sagt die Frau nach dem Konzert in Rheinberg und hat Sternchen in den Augen. „War das so?“, fragt Karim Khawatmi ungläubig nach. „Das finde ich ehrlich gesagt überhaupt nicht. Aber es ist natürlich das schönste Kompliment ...“ Mit dem Konzert-Programm verbindet der gebürtige Münsteraner viele Erinnerungen an den großen Udo Jürgens, den er durch sein Engagement bei ,Ich war noch niemals in New York‘ persönlich kennengelernt hat. „Es war schon etwas Besonderes, wenn er bei einer Probe dabei war“, gibt er zu. „Schließlich wollten wir es alle richtig gut machen, denn es sind ja eine Lieder.“ Und Udo Jürgens liebte es, sie von den Musical-Profis präsentiert zu bekommen. „Er war immer bescheiden, hat nie viel über sich geredet. Und er hat immer gesagt, wir sollen die Songs so präsentieren, wie es sich für uns gut anfühlt.“ Dass Karim Khawatmi neben neben seinem Sänger-Beruf auch als Fotograf tätig ist, das erfuhr einer der engsten Mitarbeiter von Udo Jürgens. „Er hat mich gefragt, ob ich ein Buch habe oder eine Website. Also gab ich ihm die Infos“, erinnert sich Khawatmi. Dass er daraufhin den Antrag erhielt, für Udos Album ,Mitten im Leben‘, das sein letztes werden sollte, Fotos des Entertainers zu machen, damit hätte er nie gerechnet. „Das war eine tolle Erfahrung. Es verlief sehr harmonisch, hat sogar Spaß gemacht und zum Schluss lud Udo mich noch zum Essen ein.“ Was er (zum Glück) nicht ahnte: Udo Jürgens galt bei Foto-Shootings als äußerst schwiering. „Davon habe ich nichts gemerkt“, schmunzelt Khawatmi. „Am Folgetag durfte ich noch mit zu Aufnahmen für das Album gehen. Er hat mir da einen spannenden Einblick in seine musikalische Welt gewährt, das werde ich nie vergessen.“ Und weil er all diese Erinnerungen hegt, freut sich Khawatmi besonders auf die ,Merci Cherie‘-Tour. „Wir singen natürlich die größten Hits, haben aber auch ein paar leisere Töne dabei“, verrät er. „Zwischen den Liedern zitieren wir Udo Jürgens, auch meine Kollegen kannten ihn alle persönlich.“ Und so wird der Abend eine intime Hommage an Udo Jürgens. Die ,Merci Cherie‘-Tour macht am Montag, 13. März, um 20 Uhr Halt im Theater am Marientor. Karten für die Veranstaltung sind erhältlich unter Telefon: 0201 804 60 60 Silke Heidenblut 184x100_01-2017_Ring_rosegold.indd 1 Inh. Anne Rohde Steinbrinkstraße 216 46145 Oberhausen-Sterkrade Tel. 02 08 / 66 61 49 www.juwelier-schuermeier.de 02.02.17 08:58

[close]

p. 10

10 Gesundheit Fit ins Frühjahr Interessante Vorträge, zahlreiche Aussteller und Informationen rund um die Gesundheit, das erwartet die Besucher auf der diesjährigen ,Gesundheits• Messe•Duisburg‘ ‚ am 18. und 19. März von 11 bis 17 Uhr im 1. OG des CityPalais. Im CityPalais dreht sich am 18. und 19. März von 11 bis 17 Uhr alles um die Gesundheit. Verschiedene Vorträge runden das Angebot ab. In diesem Jahr sind über 50 Aussteller aus der Gesundheitswirtschaft des gesamten Ruhrgebiets auf der ,Gesundheits•Messe•Duisburg‘ vertreten. Besucherinnen und Besucher können sich zu Leistungen und Angeboten der ausstellenden Unternehmen informieren und kostenlose Serviceangebote in Anspruch nehmen. Auf der ,Meile der guten Taten‘ treffen sich Selbsthilfegruppen und -vereine, die zum persönlichen Kennenlernen einladen. Experten informieren Interessierte in kostenlosen Vorträgen und einer Podiumsdiskussion zu verschiedenen Gesundheitsthemen, wie beispielsweise Krankheitsbilder und ihre Therapiemöglichkeiten. In der Podiumsdiskussion sprechen Fachärzte der ausstellenden Kliniken über medizinische Möglichkeiten und stellen sich den Fragen der Zuschauer. Die vortragenden Ärzte sind auch nach den Vorträgen als Ansprechpart- ner im Beratungsbereich im Foyer anwesend. Im Klinikbereich stellen in diesem Jahr die großen Duisburger Kliniken aus. So kann man sich über die angebotenen Leistungen und Kompetenzbereiche informieren, mit Fachärzten sprechen und kostenlose Serviceleistungen nutzen. Ob Physiotherapie-Praxis, Heil- oder Hypnosepraxis, auf der Messe vertreten sind auch Gesundheitsanbieter, die über ihre therapeutischen Angebote oder heilpraktische und sporttherapeutische Anwendungen informieren. Besucher können Vorträge zu verschiedenen Themen besuchen, darunter zum Beispiel Möglichkeiten über Wege aus der Alkohol-Sucht, moderne Endoprothetik, Schmerztherapie und weiteren Themen. Wie bereits im vergangenen Jahr, präsentiert die DAK Gesundheit wieder die ,Meile der guten Taten‘, einen gesonderten Bereich auf der ,Gesundheits•Messe•Duisburg‘, in dem sich Selbsthilfegruppen und –vereine vorstellen, untereinander netzwerken und sich Messebesucher über die Selbsthilfeangebote informieren können. Vor allem lohnt es sich, wegen zahlreicher Rabatte und Aktionen vorbei zuschauen. So können sich Besucher zum Beispiel per Hand oder Massagesessel massieren, per Ultraschall den Zustand der Niere überprüfen oder einen kinesiologischen Hauttest durchführen lassen. Darüber hinaus bietet eine hiesige Fahrschule ein Fahrtraining an: Die Besucher haben die Möglichkeit, auf einem Simulator ihre Fahrtüchtigkeit zu testen. Zudem präsentieren sich Duis­burger Seniorenresidenzen, wie man das Leben im Alter in entsprechenden Einrichtungen genießen kann. Weitere Infos unter: www.gesundheitsmesse.nrw Vertrieb . Montage . Einbruchschutz  Fenster  Vordächer  Haustüren  Rollläden GAYKO FACHPARTNER „Sicher wohnen“ Geprüfte, zertifizierte und patentierte Sicherheit / Einbruchhemmung für Fenster und Haustüren der Widerstandsklasse RC2 bis RC3 Koloniestraße 94 . 47057 Duisburg Telefon (0203) 72 56 80 . Fax (0203) 72 93 16 info@bauelemente-duisburg.de www.bauelemente-duisburg.de

[close]

p. 11

11 Fleischsommelier Martin Hesterberg hat eine klare ,Filetsophie‘: Getreu dem Slogan ,Weniger, aber besser‘ setzt er auf qualitativ hochwertiges Fleisch mit nachhaltiger Erzeugung. Bild: Oliver Nauditt Weniger, aber besser Gaumenblicke de luxe: Bei Fleischsommelier Martin Hesterberg stehen Nachhaltigkeit und artgerechte Haltung der Tiere im Fokus. In seinen ,Filetshops‘ im Revier offeriert er nur qualitativ hochwertiges Fleisch, in seiner ,Steak Akademie‘ lehrt er den richtigen Umgang mit dem Produkt. „Ich bin schon immer sehr genussaffin gewesen. Für meine Eltern war es wichtig, dass wir vier Kinder das beste Essen bekamen. Wir sind nicht mit dem goldenen Löffel im Mund geboren, aber mit den besten Lebensmitteln groß geworden.“ Seine Liebe zum genussvollen Essen merkt man dem gebürtigen Dortmunder sofort an, denn die kulinarische Leidenschaft zieht sich wie ein roter Faden durch sein Leben. Reisen innerhalb Europas und nach Asien schulten zudem seine Geschmacksnerven. Schnell war dem jungen Hesterberg der Unterschied zwischen guten und schlechten Lebensmitteln bewußt. Im Wechseldienst mit den Geschwistern, musste der Teenie für die Familie kochen. „Bis zu meinem 15. Lebensjahr musste ich, danach durfte ich. Außerdem ist es vorteilhaft, wenn man außer tanzen und Skat spielen auch kochen kann.“ Ein Schlüsselerlebnis im Jahre 2010 ließ den ausgebildeten Betriebswirt jedoch eine gänzlich andere Richtung in seinem Lebenslauf einschlagen. Auf der Suche nach gutem Fondue-Fleisch für die Silvesterparty stand Hesterberg einer Fleischfachverkäuferin gegenüber, die von ihrem Beruf herzlich wenig Ahnung hatte. Fragen wie: „Wo kommt es her? Welches Futter wurde verwendet oder was esse ich eigentlich?“ blieben unbeantwortet. „Da habe ich mich entschlossen, mich damit selbstständig zu machen.“ Eigentlich wollte der Dortmunder ein Seniorenmagazin ,65 plus‘ publizieren, stattdessen recherchierte er fortan, wo und wie man hochwertiges Fleisch kaufen kann, um es für den Endverbraucher letztendlich bezahlbar zu machen. Unterstützt durch die ,.garage dortmund‘ konnte der Existenzgründer seine Geschäftsidee alsbald umsetzen. 2011 eröffnete Hesterberg seinen Das Filetshop-Team in Essen: Shopleiter Christian Schwanck, Meike Ströhmer (.garage essen), Juana Kiss und Martin Hesterberg. Bild: Peter Braczko ersten ,Filetshop‘ in Dortmund, 2015 folgte der zweite am Rüttenscheider Stern in Essen. Um seine Kunden nicht nur im Shop, sondern auch in seiner ,Steak Akademie‘ in Dortmund professionell beraten und in die Geheimnisse des guten Umgangs mit dem Produkt einwei- hen zu können, absolvierte er 2014 noch ein Kurzstudium im Schweizerischen Graz zum ,Fleischsommelier‘. Mittlerweile gehört Hes- terberg zu einer Handvoll ausgebildeter Steak- Experten in Deutschland, die den Titel ,Diplom- Fleischsommelier‘ innehaben. Und der Titel ist Programm: Wer die Seminare oder die Shops besucht, erlebt außergewöhnliche Gaumen- blicke, denn das Angebot erfüllt allerhöchste Ansprüche: Artgerechte Weidehaltung, ein Maximum an Nachhaltigkeit, der Verzicht auf Antibiotika und Wachstumshormone sowie ge- änderte Futtermittel sind Standard. Die Waren kommen aus Irland, Schottland, Australien, den USA und aus Japan. „In Japan sind wir seit 2014 der zertifizierte Händler für Wagyu und Cobe.“ Ein ,Ritterschlag‘ für Hesterberg und sein 26-köpfiges Team. Aber eines ist dem Unter- nehmer besonders wichtig: „Wir wollen nicht missionieren, sondern abgrenzen und Fleisch aus artgerechter Haltung und hoher Qualität für jedermann zugänglich machen.“ Merke: Je hochwertiger das Fleisch ist, desto leichter ist es, das perfekte Steak zuzubereiten. „Ich habe meinen Fleischkonsum bewusst reduziert und esse höchstens ein- bis zwei Mal in der Woche Fleisch. Das perfekte Steak ist für mich wie ein kleiner Urlaub.“ Getreu seiner Filetsophie ,We- niger, aber besser‘. Andrea Becker

[close]

p. 12

12 Designerin im Portrait Edle Mode Ökologisch nachhaltige Mode war bis vor kurzem nicht gerade der Liebling auf dem Laufsteg. Die Mülheimer Designerin Nadja Kiess sorgt mit ihrer nachhaltigen Kollektion ,Urban Cocooning‘ für Aufsehen in der Modebranche. Unter dem titel ,Urban Cocooning‘ produziert die Mülheimerin Nadja Kiess hochw­ertige und nachhaltige Strick-, Leder- und Jeansteile. Bilder: Kai Weissenfels (2) Ökomode, nein danke! Dieser Slogan gehört nun der Vergangenheit an, denn die 22-jährige Mülheimerin Nadja Kiess (Bild unten) mischt seit rund einem Jahr die Modebranche mit ihren ausgefallenen Kollektionsteilen unter dem Titel ,Urban Cocooning‘ auf. Nachhaltigkeit und eine hochwertige Qualität sind für die junge Designerin ein unbedingtes Muss. „Ich mache ja keine Öko-Kleidung, sondern kreiere hochwertige coole und lässige Teile und darin kann frau ganz toll aussehen“, fasst Kiess ihre aktuelle Kollektion zusammmen. Die Idee dazu entstand bei der Vorbereitung zur Abschlussarbeit für die ,Akademie für Mode und Design‘ in Düsseldorf für ihren ,Bachelor of Arts‘. „Ich möchte, dass sich die Frauen in der stressigen Welt wohlfühlen, wie in einem Cocoon, und so hat sich ,Urban Cocooning‘ im Laufe des letzten Jahres stets weiterentwickelt.“ Statt Ware von der Stange, entwirft die 22-Jährige Teile aus nachhaltigen Materialien. Die Strickwaren bestehen aus reiner Wolle, Alpaka und Merino, die nicht nur weich, sondern auch warm und angenehm zu tragen sind. Die Jeansteile im traditionellen Blau sind reine BioWare, teils neu, teils recycelt, und fühlen sich auch in der Hand sehr fluffig an. Das Leder bezieht Kiess als ,Restposten‘ von bekannten Designern, die in der Regel ihre eigenen Tiere und somit eine eigene Lederproduktion haben. „Ich habe mich bewusst für die ,Resteverwertung‘ entschieden. Das Leder stammt nicht aus einer Zucht und die Tiere müssen nicht extra für die Produktion getötet werden.“ Aufgrund dieser individuellen Materialbeschaffung kann die Mülheimerin keine Massenware produzieren, sondern kreiert ausgefallene Unikate, die sie im Februar auch erstmals auf der ,Platform Fashion Selected Show‘ vor einem großen Publikum im Areal Böhler in Düsseldorf präsentierte. Und so zeigte ,Greenhorn‘ Kiess, in Kooperation mit drei weiteren JungDesignerinnen, bei zwei Shows ihre individuelle Kollektion. „Bei diesem Event gab es sowohl für das Fachpublikum als auch für junge Leute nach der Show direkt die Möglichkeit, sich die Teile vor Ort anzuschauen und mit mir in Kontakt zu treten.“ Nach der gelungenen Premiere ist die Geschäftsfrau nun dabei, im April einen eigenen Showroom im Gewerbegebiet am Wiehagen zu eröffnen. Zudem plant sie einen Online-Shop, um ihre Mode auch im Internet zu präsentieren. Zeitgleich ist Kiess jedoch auf der Suche nach einer geeigneten Produktionsstätte. Bisher hat sie einige Teile selbst gefertigt, doch mit zunehmenden Bekanntheitsgrad lässt sich diese Arbeit nicht mehr alleine verrichten. „Ich arbeite natürlich auch daran, in den Modeläden präsent zu sein.“ Da die 22-Jährige sehr zielstrebig ist, wird ihr dieser Coup sicherlich gelingen. Andrea Becker

[close]

p. 13

13 Material-Mix: Strick und Demin sorgen für ein angenehmes Tragegefühl. Blue Jeans und weiche Strickwaren sind der Trend der Saison. „Kann losgehen!“ Die Mitarbeiter der HELIOS Marien Klinik packen schon fleißig Kisten und freuen sich auf den Neubau. „Ich möchte, dass sich die Tag der offenen Tür mit buntem Programm Werfen Sie einen Blick hinter die Klinikkulissen. 18. März 2017, 14 bis 18 Uhr Frauen in der stressigen Welt wohlfühlen, HELIOS Marien Klinik · Grunewaldstraße 96 · 47053 Duisburg www.helios-kliniken.de/duisburg wie in einem Zahlen SieCocoon“, so die Mülheimer AZ_Eröffnung_Marien_Klinik_90x140.indd 1 Designerin 16.02.2017 09:52:30 Nadja Kiess über mehr als 36 €ihre Kollektion ,Urban Cocooning‘. Depotgebühr? Selbst Schuld! WeSciehzusjeeutlnznts! Der angesagte Metallic-Look. Bilder: Getty Images-Andreas Rentz (5) Nadja Kiess bevorzugt in ihrer Kollektion naturnahe Beigetöne. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Sprechen Sie uns an! Infos in jeder Geschäftsstelle, bei Ihrem persönlichen Berater oder unter: Telefon: 0203 4567-0 und www.volksbank-rhein-ruhr.de

[close]

p. 14

14 Kieferorthopädie wieder strahlend lächeln Die Zahnspange ist und bleibt ein ungeliebtes Kind, aber es gibt attraktive Alternativen. Schönes Lächeln: Die Vorteile der unsichtbaren Zahnschiene sind unübersehbar. Bilder: Align Technology/proDente Gerade Erwachsene tun sich oftmals mit dem Tragen einer herkömmlichen Zahnspange schwer. Obwohl eine korrekte Zahnstellung wichtig für ein gesundes Gebiss ist, verzichten Viele aus Gründen der Ästhetik auf eine festsitzende Lösung. Abhilfe kann eine beinahe unsichtbare Korrektur mit einer durchsichtigen Zahnspange schaffen. Hierbei werden Silikonmodelle von Ober- und Unterkiefer des Patienten angefertigt. Die einzelnen Behandlungsstadien können mit Hilfe eines Computerprogrammes simuliert werden. Die Behandlung erfolgt nun in bis zu 60 Einzelschritten: Jedes Mal wird eine durchsichtige Schiene angefertigt, die der Patient über einen Zeitraum von rund zwei Wochen Tag und Nacht trägt. Einzig zum Essen und Zähneputzen wird die Schiene abgelegt. Die Vorteile sind nicht von der Hand zu weisen: Sie stört nach einer kurzen Eingewöhnungszeit weder beim Sprechen noch fällt sie dem Gegenüber auf. Selbst das Küssen beeinträchtigen diese ,Kon- taktlinsen für Zähne’ nicht. Diese Art der unsichtbaren Zahnkorrektur kann erst angewendet werden, wenn das Zahnwachstum abgeschlossen ist, in der Regel nicht vor dem 16. Lebensjahr. Mit dieser Methode können kleine Lücken und Zahnüberschneidungen bis zu sechs Millimeter reguliert werden. Über- und Unterbisse können korrigiert sowie Zahnreihen aufgerichtet werden. Eine Kombination mit anderen kieferorthopädischen Maßnahmen ist ebenfalls möglich. Vor jeder kieferorthopädischen Behandlung muss eine ausführliche Diagnostik erfolgen. Diese besteht aus einer ausführlichen allgemeinen und zahnärztlichen Anamnese sowie der ätiologischen Beurteilung der Patientensituation. Anschließend folgt eine Untersuchung, eine Funktionsanalyse, Modellanalyse und eine fernröntgenologische Untersuchung. Mit Hilfe dieser Untersuchung wird die Lagebeziehung zwischen dem Oberkiefer und Unterkiefer dargestellt. Danach kann die Behandlung beginnen. Schwerpunkte der Praxis: Kieferorthopädie für Kinder und Erwachsene Lingualtechnik Invisalign Kiefergelenksdiagnostik und –therapie Wo wir zu nden sind: Düsseldorfer Landstr. 249–251 47259 Duisburg T 0203 / 73 98 98 0 praxis@kieferorthopaedie-duisburg-sued.de www.kieferorthopaedie-duisburg-sued.de IIhhrree KKiiefer Seit - 2004 - orthopääddiiee iinnDDuu iissbbururg-g-SSüüdd

[close]

p. 15

Sanfte Korrekturen Die kieferorthopädische Behandlung bei Erwachsenen. Viele Patienten sind der Meinung, als Erwachsene mit Fehlstellungen ihrer Zähne leben zu müssen. Das ist nicht richtig, denn auch Erwachsene können eine fehlerhafte Zahnstellung noch korrigieren lassen.Besonders wichtig ist dabei, vor dem Einsatz kieferorthopädischer Maßnahmen, eine Überprüfung der Okklusion der Zähne von Ober- und Unterkiefer, also des korrekten Zusammenspiels der Zähne. Eine kieferorthopädische Behandlung wird bei Erwachsenen häufig als Vorbehandlung in den folgenden Fällen empfohlen: – bevor Zahnersatz wie Kronen und Brücken angepasst werden können – vor Implantatoperationen – bei Beschwerden am Kiefergelenk – wenn einzelne Zähne ihre Position verändern – wenn die Zähne im Unterkiefer zu eng stehen – wenn sich im Oberkiefer zu große Lücken bilden – bei kieferorthopädischen und chirurgischen Behandlungen Sind natürliche Zähne, Zahnfleisch und Kieferknochen in ausreichendem Maß vorhanden, gibt es für eine kieferorthopädische Behandlung keine Altersgrenze. Natürlich musseine Behandlung angemessen erfolgen und mit dem Zahnarzt und Kieferorthopäden abgestimmt werden. In der Regel können bei Erwachsenen die gleichen Zahnspangen zur Zahnkorrektur verwendet werden wie bei Kindern und Jugendlichen. Da aber bei Erwachsenen der Aspekt der Ästhetik im Vordergrund steht, wollen die meisten eine möglichst unauffällige Lösung. Neben der bereits vorgestellten unsichtbaren Zahnschiene, bietet sich auch die Lingualtechnik an: Diese feste Zahnspange wird ebenfalls unsichtbar von innen an den Zähnen angebracht. Allerdings kann eine lingualeSpange nur dann in Betracht gezogen werden, wenn die Zähne so lang sind, dass die Zahninnenseite genügend Fläche zum Aufkleben der verfeinerten Brackets bietet. Sanfte Behandlung mittels Laser Die Angst vor der zahnärztlichen Behandlung konnte bei vielen Patienten mittels schonender Laserbehandlung reduziert werden. In vielen Bereichen findet der Laser bereits Anwendung in der Zahnmedizin. Bei der Entfernung kariöser Zahnsubstanz leistet der Laser hervorragende Dienste. In der Chirurgie dient der Laser zur Entfernung von Hautwucherungen, zur Lippenbandentfernung oder zum Desinfizieren von Wunden. Der Einsatz reicht von der Abtragung des Knochens über die Vorbereitung zur Aufnahme eines Zahnimplantats bis zur Freilegung von Implantaten. In der Chirurgie hat der Einsatz von Lasern eine lange und sehr erfolg- reiche Geschichte. Schmerzhafte Sensibilitäten auf Kalt und Heiß haben ihre Ursachen zumeist in offenen Dentinkanälchen der Zähne. Wärme oder Kälte werden direkt an den Nerv geleitet. Nach Auftragen eines Fluor-Gels werden diese kleinen Dentinkanälchen durch Bestrahlung mit einem Laser verschlossen. Für Patienten ist die Behandlungsdauer kurz und das Ergebnis meist in einer Sitzung schmerzarm erreicht. Weitere Infos unter: www.gfza.de 15

[close]

Comments

no comments yet