TP 163 - Frühjahr 2017

 

Embed or link this publication

Description

TP 163 - Frühjahr 2017

Popular Pages


p. 1

DER TREFF PUNKT Gemeindeblatt der Martin-Luther Kirchengemeinde Frühjahr 2017 Nr. 163 Inhalt dieser Ausgabe: Leitartikel: Besuchszeit 1 Konfirmationen 2017 2 7 Wochen ohne 3 Osternacht; „Wie feiern Sie Ostern?“ 4 Diakoniestation: Neue Pflegedienstleitung; Verabschiedung Edeltraud Müller 5 Gottesdienstplan, Freud und Leid, Gruppen 6+7 Spendendank und Spendenstand 8 Bierbrautag; Luther-Frühstück; Lösung Suchspiel; Frauenkreisfahrt 9 Weltgebetstag, Neues aus der Ev. KiTa 10 Kinderkirchen-Aktionstag; KiBiWo 2017; kleine Statistik aus dem Pfarrbüro; Kontakte 11 Förderverein; Kirchenkino; Kultur-Reise; Sarah-Kaiser-Konzert 12 Herausgeber Der Kirchenvorstand Redaktion Annette Baden-Ratz Henning Könemann Renate Lonnemann Joachim Sinnhuber Hans-Dieter Heuer Layout Carsten Havekost Spendenkonto Kirchenkreisamt Peine IBAN: DE98 2525 0001 0000 1140 09 „Treffpunkt Edemissen“ Besuchszeit Besuch hat sich angesagt! Der Besucher war schon länger nicht mehr da oder immer nur kurz. Diesmal aber hat er etwas Zeit mitgebracht. Er freut sich, Menschen zu treffen, Vertrautes wiederzusehen oder Neues zu entdecken. Er überlegt sich, wie er die Zeit gut nutzen kann. Auch die Gastgeber sind gespannt. Sie machen eine Liste mit allem, was vorbereitet werden muss. Was braucht der Gast, um sich wohlzufühlen? Wen möchte er gerne treffen, wem sagen wir Bescheid? Was würde er gern sehen und erleben – und was wollten wir ihm schon immer mal zeigen? Worüber möchten wir uns mit ihm austauschen? So ein Gast von außen ist ja eine Chance, vielleicht bringt er gute Ideen mit! Ach ja, in der Wohnung müssten ein paar Ecken auch mal wieder aufgeräumt werden… Und was soll es überhaupt zu essen geben, und wo ist das gute Geschirr? Mensch, und das Tafelsilber, schon ganz vergessen, dass wir das auch haben! Das könnte doch mal wieder auf den Tisch kommen. Ein guter Anlass, es mit etwas Politur neu zum Glänzen zu bringen und sich gemeinsam dran zu freuen … Vom 27. Februar bis 12. März bekommt unsere Kirchengemeinde Besuch! Es ist Visitation (lateinisch „visitare“ = besuchen). Der Besucher ist unser Superintendent Dr. Volker Menke, begleitet von dem einen oder anderen Gast aus dem Kirchenkreis. Der Besuchsort ist ihm nicht fremd, schließlich hat er selbst längere Zeit hier gelebt und gearbeitet. Aber nun kommt er in anderer Funktion, mit Der Treffpunkt Nr. 163 anderen Aufgaben und eben mit dem Blick von außen in unsere Kirchengemeinde; mit Neugier auf das, was 2017 in der Gemeinde so wächst, blüht und gedeiht, wer alles mitgärtnert, und vielleicht auch mit Impulsen und Ideen für die zukünftige Gartengestaltung. Klar, vorzubereiten gab es wie bei jedem Besuch einiges, ein Gemeindebericht musste geschrieben, aktuelle Daten zusammengestellt, Termine mit verschiedenen Gesprächspartnern verabredet werden u.a.m. Doch nun freuen wir uns auf den Gast bzw. die Gäste und hoffen auf guten Austausch und anregende Begegnungen! Visitation ist eine Gelegenheit, das eigene Tun zu reflektieren, Standorte zu bestimmen und miteinander auf dem Weg zu bleiben, entsprechend dem Leitbild, das der Kirchenvorstand für den Gemeindebericht formuliert hat: „Als Kirche im Dorf und in der Welt in einem Glauben verbunden die Vielfalt leben.“ Übrigens, wenn Sie persönlich mit dem Superintendenten sprechen möchten, ist das möglich im Anschluss an den Visitationsgottesdienst, der am 12. März um 10.30 Uhr beginnt! Eine gute Zeit wünscht Ihnen Ihre Pastorin Annette Baden-Ratz

[close]

p. 2

Der Treffpunkt Nr. 163 Konfirmationen 2017 Liebe Konfirmandinnen und Konfirmanden, nach einer schönen Konfer-Freizeit geht es nun auf Eure Konfirmation zu. An diesem Tag werdet Ihr im Mittelpunkt stehen und bekommt Gottes Segen zugesprochen. Und Ihr werdet in Euren Familien hoffentlich ein schönes Fest feiern. In den vergangenen 1 1/2 Jahren konnten wir Euch ein Stück auf Eurem Weg begleiten. Wir hoffen, Ihr könnt aus dieser Zeit etwas für Euren persönlichen Glauben mitnehmen. Vielleicht sehen wir uns nach den spannenden Tagen wieder, z. B. bei Aktionen des Jugendmitarbeiterkreises oder anderswo. Das würde uns freuen! Wohin Euch Euer Weg auch führt, wir wünschen Euch dazu alles Gute und Gottes Segen! Eure Diakonin Franziska Bendrien und Euer Pastor Christian Ratz Konfirmation am Sonntag, 7. Mai 2017, 10.00 Uhr in der Martin-Luther-Kirche Edemissen durch Pastor Christian Ratz und Diakonin Franziska Bendrien: Anton Altrock Lene Bohlmann Maja Ciganović Timo Günther Hanna Harms Laurin Havekost Timon Hilbig Mirja Hintz Mareile Kresin Emely Mischeck Leonie Mitschulat Lena Prieske Niklas Thies Kilian Timpe Mara Wuttke 2 Konfirmation am Sonntag, 14. Mai 2017, 10.00 Uhr in der Martin-Luther-Kirche Edemissen durch Pastor Christian Ratz und Diakonin Franziska Bendrien: Neo Berger Mariella Bernardi Anna Fischer Luca Hacke Max Harre Giulia Hartje Malena Hintz Jan Hinzmann Danny Hitschrich Tim Kühle Linus Marczuk Nele Mönig Ben Müller Neele Petzold Paul Plote Heiko Raabe Anna Schrader Fabian Waldmann Paul Wollherr

[close]

p. 3

Der Treffpunkt Nr. 163 Die Konfirmandinnen und Konfirmanden des Jahrgangs 2017 bei der Konfi-Freizeit vom 09.-12. Februar 2017 in Oldau, bei der es um das „Vaterunser“ ging. Mit dabei als Teamer: Ole Christiansen, Philipp Grätz, Kathleen Heuer, Mieke Hufen, Julia Meyer, Mika Meyer, Anabel Munzel, Miriam Klages, Simon Köhler, Ole Regener, Moritz Tiebel, Lea-Marie Wagener, Farina Wetzenstein, Diakonin Franziska Bendrien und Pastor Christian Ratz. Stichwort: „7 Wochen Ohne“ STICHWORT: KONFIRMATION Mehr als eine Viertelmillion evangelische Jugendliche feiern um das Osterfest ihre Konfirmation. Mit der Konfirmation aus dem Lateinischen für „Befestigung" oder „Stärkung“ sollen sich die Jugendlichen bewusst zum Sakrament der Taufe bekennen, das sie als Kleinkind erhalten haben. Sie dürfen am evangelischen Abendmahl teilnehmen und das Amt eines Taufpaten ausüben. Als Begründer der Konfirmation gilt der elsässische reformatorische Theologe Martin Bucer (1491-1551), der sie zunächst in Hessen verwirklichte. Durchgesetzt hat sich die Konfirmation erst im Pietismus des 18. Jahrhunderts, der die persönliche Frömmigkeit hervorhob. In einigen Gegenden ging daraus die allgemeinbildende Volksschule hervor. Seit dem 19. Jahrhundert ist die Konfirmation in ganz Deutschland üblich. Millionen Menschen beteiligen sich jährlich an der Fastenaktion „7 Wochen Ohne“ der evangelischen Kirche. Seit mehr als 30 Jahren lädt die Aktion ein, die Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostersonntag bewusst zu erleben und zu gestalten. „7 Wochen Ohne“ - das heißt: eingeschliffene Gewohnheiten zu durchbrechen, die Routine des Alltags zu hinterfragen, seinem Leben möglicherweise eine neue Wendung zu geben oder auch nur wieder zu entdecken, worauf es ankommt. In Kirchengemeinden, Schulen und Vereinen haben sich in dem Vierteljahrhundert tausende Fastengruppen gebildet. Das Motto für die Zeit vom 1. März bis 15. April 2017 heißt: „Augenblick mal! Sieben Wochen ohne Sofort.“ „The Lord's Prayers" laden ein: Konzert in der Friedenskirche Peine am Sonntag, 26. März, 18.00 Uhr 3

[close]

p. 4

Der Treffpunkt Nr. 163 Aus dem Dunkel ins Licht: Feier der Osternacht mit anschließendem Osterfrühstück Ostersonntag, 16. April, 06.00 Uhr „Christus ist erstanden von den Toten“ – diese Botschaft feiern wir in der Osternacht. Wenn der Gottesdienst beginnt, ist es draußen und in der Kirche noch dunkel. Dann wird die neue Osterkerze hereingetragen. Über viele kleine Osterkerzen breitet sich das Licht in der ganzen Kirche aus – wir erleben mit allen Sinnen, wie die Osterbotschaft das Dunkel durchbricht. In der frühen Kirche war die Osternacht der klassische Tauftermin. So feiern auch wir diesen Gottesdienst wieder mit Taufen. Nach dem Gottesdienst laden wir herzlich zum gemeinsamen Osterfrühstück ins Gemeindehaus ein. TREFFPUNKT-Umfrage: Wie feiern Sie Ostern? Wie feiern Sie, wie feiert ihr Ostern? Das wollte der TREFFPUNKT in einer „nicht-repräsentativen“ Befragung von erwachsenen Gemeindegliedern und Konfirmandinnen und Konfirmanden wissen. „Was wird Ostern gefeiert?“ Dass wir Ostern die Auferstehung Jesu Christi feiern, wussten (fast) alle Befragten! „Was bedeutet Ostern für dich / Sie persönlich?“ Für die befragten Erwachsenen ist Ostern ein wichtiges Fest. Es hat Bedeutung für den eigenen Glauben als Fest der Auferstehung, ist aber auch als Familienfest und in Verbindung mit dem anbrechenden Frühling wichtig. Die mit diesem Fest verbundenen Gefühle sind Freude, Licht und Dankbarkeit. Für die 12- bis 13-jährigen Vorkonfirmandinnen und Vorkonfirmanden ist Ostern vor allem ein Fest, wo man sich mit der ganzen Familie trifft, zusammen isst und feiert. Glück und Spaß wurden als Befindlichkeiten benannt, die mit dem Fest verbunden sind. „Was gehört für dich / Sie unbedingt zu Ostern dazu?“ Die erwachsenen Gemeindeglieder benannten hier den Gottesdienstbesuch, die Familie, den Osterspaziergang, Ostereier und das Osterfeuer. Auch für die „Konfis“ gehören Familie, Ostereier, Osterfeuer oder gutes Essen dazu. Neu war die Antwort: „Geschenke“. Ostergeschenke spielen für die Älteren – von Ostereiern abgesehen – keine Rolle, dies scheint sich mit Blick auf die jüngere Generation verändert zu haben. „Wie feiert ihr / wie feiern Sie Ostern? Gibt es besondere Osterbräuche?“ Die 12- bis 13-Jährigen feiern Ostern vorwiegend in der Familie, man isst schön zusammen, trifft Verwandte und hat auch in diesem Alter noch Spaß am Eiersuchen. Für manche ist an den Feiertagen auch das Treffen mit Freunden wichtig. Die Erwachsenen gehen zum Osterfeuer, treffen ebenfalls Familie und Freunde, haben bestimmte Rituale, was das Essen betrifft („Fisch und Ei am Karfreitag“; „Familienbrunch am Ostersonntag“), machen einen Osterspaziergang in der Natur. Ostereier gehören natürlich auch dazu. Für die älteren Befragten hat sich die Art des Feierns im Lauf des Lebens verändert, ist aber nach wie vor mit der Familie oder dem Gefühl der Freude verbunden. Erinnerungen an frühere Zeiten sind kostbar und gehören zur ganz persönlichen „Ostergeschichte“ dazu: „Als die Kinder klein waren, wurden Osternester im Garten gebaut. Opa ist mit seinen Enkeln in den Wald gegangen, um Ostereier zu suchen – wunderbare Erlebnisse!“ „Gehört ein Gottesdienst für dich / Sie zum Osterfest dazu?“ Hier ergab sich der größte Unterschied: Für alle befragten erwachsenen Gemeindeglieder gehört der Gottesdienstbesuch dazu, für einige besonders der Besuch der Osternacht. Für die Vorkonfirmandinnen und Vorkonfirmanden spielt der Gottesdienstbesuch an Ostern dagegen kaum eine Rolle: „Nein, nur an Heiligabend“, war eine der typischen Antworten. Annette Baden-Ratz 4

[close]

p. 5

Der Treffpunkt Nr. 163 Aus der Diakoniestation Heike Niewerth ist neue Pflegedienstleitung Leitungswechsel in der Diakoniestation: Seit 01.02.2017 ist Schwester Heike Niewerth die neue Pflegedienstleitung der Diakoniestation Edemissen gGmbH. Zum Wechsel kam es, da S. Helga Bunk zum Jahreswechsel kurzfristig aufgrund einer beruflichen Neuorientierung aus der Diakoniestation ausgeschieden war. Zunächst übernahm S. Heike Niewerth als bisherige Stellvertreterin kommissarisch die Leitung, seit Anfang Februar hat sie das Amt nun ganz offiziell inne. Ihr zur Seite steht als neue Stellvertreterin Schwester Anja Hinze. Sowohl Frau Niewerth als auch Frau Hinze gehören schon seit vielen Jahren zum Team Die Leitungen der Diakoniestation von 1982 – 2017: Von links nach rechts: Helga Raudßus (Pflegedienstleitung bis 2010), Helga Bunk (PDL bis Ende 2016), Heike Niewerth (PDL seit 1.2.17), Anja Hinze (stellvertr. PDL seit 1.2.17), Helmut Laue (Geschäftsführer). der Station. S. Helga Bunk war 18 Jahre für die Diakoniestation tätig, davon sieben Jahre als Stellvertreterin und sieben Jahre in der Leitung. Beim Diakoniegottesdienst am 22. Januar dankten ihr Geschäftsführer Helmut Laue, Pastorin Annette Baden-Ratz und KV-Vorsitzender Holger Klages für ihren lang- jährigen Dienst. Zugleich wurden S. Heike Niewerth und S. Anja Hinze in ihre neuen Aufgaben eingeführt sowie Yvonne Handzik und Daniela Schädlich (Hauswirtschaftsteam), Sairah Diana Müller (Altenpflegerin) und Tanja Budde (Verwaltungskraft) als im Jahr 2016 neu hinzugekommene Mitarbeiterinnen begrüßt und gesegnet. Das Team der Diakoniestation Edemissen gGmbH beim Diakoniegottesdienst am 22.01.2017 Kapelle Plockhorst: Verabschiedung von Edeltraud Müller Seit über 21 Jahren, genauer gesagt seit der Einweihung der Johannes-Kapelle Plockhorst am 13. August 1995, ist Edeltraud Müller als Küsterin in Plockhorst tätig. Solange es die Kapelle gibt, sorgt sie zuverlässig dafür, dass diese bei Gottesdiensten und für die vielfältige Nutzung durch Gruppen und Vereine in einem stets ansprechenden und freundlichen Zustand ist. Zum 31. März 2017 geht Frau Müller nun in den wohlverdienten Ruhestand hierfür wünscht ihr die Kirchengemeinde alles Gute und Gottes Segen! Verabschiedet wird Frau Edeltraud Müller im Gottesdienst am 26. März, um 9.00 Uhr in der Kapelle Plockhorst, hierzu lädt der Kapellenvorstand herzlich ein. Edeltraud Müller bei ihrem 20-jährigen Dienstjubiläum im August 2015. 5

[close]

p. 6

Der Treffpunkt Nr. 163 Freud und Leid Es wurden getauft: Tauftermine: 2. April um 10.00 Uhr und in der Osternacht (16.04.) um 06.00 Uhr im Gottesdienst in Edemissen Diakonieverein Edemissen e.V. Vors. Holger Klages Tel.: 0160/ 82 86 956 Gottesdienstplan Edemissen Sonntag Freitag Sonntag Sonntag 26.02. 03.03. 05.03. 12.03. Sonntag 19.03. Sonntag 26.03. Sonntag 02.04. Sonntag 09.04. Gründonnerstag 13.04. Karfreitag Ostersonntag 14.04. 16.04. Ostermontag Sonntag Sonntag Samstag Sonntag Samstag Sonntag Sonntag Himmelfahrt Sonntag 17.04. 23.04. 30.04. 06.05. 07.05. 13.05. 14.05. 21.05. 25.05. 28.05. 10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl zur Predigtreihe 18.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst zum Weltgebetstag von den Philippinen, mit „The Lords Prayer“ und anschließendem Imbiss 10.00 Uhr Gottesdienst 10.30 Uhr Gottesdienst zur Visitation, mit Posaunenchor, anschließend Kirchenkaffee und Gelegenheit zum Gespräch mit dem Superintendenten 18.00 Uhr Vorstellungsgottesdienst der Konfirmand/inn/en 10.00 Uhr Gottesdienst 10.00 Uhr Gottesdienst mit Taufe 10.00 Uhr Gottesdienst 19.00 Uhr Musikalischer Gottesdienst mit Abendmahl und Abendessen, mit Taizé-Team und Ch. Rosenberger, Harfe 15.00 Uhr Andacht zur Todesstunde Jesu 06.00 Uhr Osternacht mit Taufe 10.00 Uhr Festgottesdienst mit Posaunenchor 10.00 Uhr kein Gottesdienst in Edemissen – herzliche Einladung nach Alvesse 10.00 Uhr Gottesdienst 10.00 Uhr Gottesdienst 18.00 Uhr Rüstgottesdienst mit Abendmahl für Konfirmand/inn/en und Angehörige 10.00 Uhr Gottesdienst zur Konfirmation I 18.00 Uhr Rüstgottesdienst mit Abendmahl für Konfirmand/inn/en und Angehörige 10.00 Uhr Gottesdienst zur Konfirmation II ab 09.00 Uhr „Luther-Frühstück“ 11.00 Uhr Regional-Gottesdienst in Eddesse mit Posaunenchor 10.00 Uhr Gottesdienst mit Gästen aus Chaulnes Gottesdienste oder Besuche bei Ehejubiläen: Gern feiern wir mit Ihnen einen Gottesdienst aus Anlass Ihres kirchlichen Ehejubiläums. Wenn Sie dies möchten, melden Sie sich einfach im Pfarrbüro oder direkt bei den Pastoren und sprechen den gewünschten Termin ab. Wenn Sie keinen Gottesdienst feiern möchten, sich aber über einen Besuch des Pastors / der Pastorin freuen würden, bitten wir Sie oder Ihre Angehörigen ebenfalls um rechtzeitige Mitteilung, da die Daten nicht ohne weiteres im Pfarrbüro bekannt sind. Herzliche Einladung zu unseren Gruppen Jugendmitarbeiterkreis – JuMaK: Kontakt: Diakonin Franziska Bendrien, Tel. (05171) 50 76 49; franzikarth@gmx.de auf facebook unter „JuMaK Edemissen“ Frauenkreis: 1. Montag im Monat um 20 Uhr, Gemeindehaus Kontakt: Erika Könemann, Tel. (05176) 80 39 und Putti Köhler, Tel. (05176) 90916 Meditativer Tanz: 14-täglich mittwochs um 19.45 Uhr, Gemeindehaus der Friedenskirche Peine, Eichendorffstr. 6 Kontakt: Renate Grobe-Bietz, Tel. (05171) 71 179 Posaunenchor: Freitags um 20.15 Uhr, Gemeindehaus Kontakt: Thomas Gürke, Tel. (05176) 92 35 47 „Trommeln wie die Afrikaner“ - mit viel Spaß und Freude: 14-täglich freitags um 18 Uhr, in der Kirche, Raum hinter der Orgel Kontakt: Pastor Christian Ratz, Tel. (05176) 92 30 40 oder Frank Mbangala, Tel. 0176/5686 7413 6

[close]

p. 7

Der Treffpunkt Nr. 163 Gottesdienstplan in den Kapellen Alvesse Karfreitag Ostermontag Sonntag 14.04. 17.04. 14.05. 15.00 Uhr 10.00 Uhr 10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Festgottesdienst mit Taufe Zeltgottesdienst zum Schützenfest Blumenhagen Sonntag Karfreitag 19.03. 09.00 Uhr Gottesdienst mit Taufen 14.04. 09.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Plockhorst Sonntag Karfreitag 26.03. 14.04. 09.00 Uhr 11.00 Uhr Gottesdienst mit Verabschiedung Frau Müller Gottesdienst mit Abendmahl Voigtholz Sonntag 26.03. Gründonnerstag 13.04. Sonntag 28.05. 09.00 Uhr 19.00 Uhr 09.00 Uhr Gottesdienst Tischabendmahl Gottesdienst Wehnsen Karfreitag 14.04. 10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Freud und Leid In einer Trauerfeier haben wir Abschied genommen von: Tischabendmahlsfeiern am Gründonnerstag Am Gründonnerstag erinnern wir an das letzte Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern. Wir laden am 13. April 2017 herzlich ein zu zwei besonderen Gottesdiensten. Gottesdienst mit Tischabendmahl in der Malerhof-Kapelle Voigtholz Beginn 19.00 Uhr. Unter dem großen Abendmahlsbild des Künstlers Hans Nowak gemeinsam das Abendmahl zu feiern und miteinander zu Abend zu essen, ist ein besonderes Erlebnis. Der Kapellenvorstand bittet darum, für die gemeinsame Mahlzeit einen kleinen Essensbeitrag mitzubringen! Musikalischer Gottesdienst mit Abendmahl und gemeinsamem Abendessen, mit Christiane Rosenberger, Harfe Martin-Luther-Kirche Edemissen, Beginn 19.00 Uhr. Mit Texten, Taizé-Liedern und einer Abendmahlsfeier machen wir uns auf den Weg durch den Abend des Gründonnerstags. Musikalisch begleitet uns dabei Christiane Rosenberger auf der Harfe. Anschließend sind alle herzlich zum Abendessen eingeladen. Christiane Rosenberger Beisetzung ohne Trauerfeier: Manchmal möchten Angehörige verstorbene Gemeindeglieder auf dem Friedhof ohne eine Trauerfeier in der Kirche oder Kapelle beisetzen lassen. Auch in diesen Fällen ist die Begleitung durch den Pastor oder die Pastorin möglich. Kosten entstehen dadurch nicht. Sprechen Sie uns gerne an! 7

[close]

p. 8

Der Treffpunkt Nr. 163 Freiwilliges Kirchgeld 2016: Wir sagen „Danke“ ... für 3.531,60 Euro (Stand 16.02.17), die im Rahmen des Freiwilligen Kirchgeldes 2016 auf unserem Spendenkonto zur Finanzierung unserer Diakoninnen-Stelle eingegangen sind! Hinzu kommt eine Spende in Höhe von 2.000,00 Euro von unserem Förderverein Martin-Luther-Edemissen e.V. So freuen wir uns sehr, dass wir mit einer Summe von 5.531,60 Euro in das neue Jahr starten konnten! Allen Spenderinnen und Spendern möchten wir an dieser Stelle sehr herzlich danken!!! Durch Ihre Unterstützung ist der Erhalt unserer eigenfinanzierten Diakoninnen-Stelle – verbunden mit der Weiterarbeit von Frau Bendrien in der Konfirmanden- und Jugendarbeit unserer Kirchengemeinde – auch im Jahr 2017 möglich! Herzlich danken wir darüber hinaus allen, die die verschiedenen Arbeitsbereiche unserer Kirchengemeinde seit Erscheinen des letzten TREFFPUNKTS mit einer Spende unterstützt haben. Der Kirchenvorstand Wir sammeln weiter… … denn die Mitarbeit unserer Diakonin Franziska Bendrien im Konfirmandenunterricht finanzieren wir fast ausschließlich über Spenden und Kollekten. Bei jährlichen Kosten von knapp 9.000 Euro sowie einem Rest-Defizit von 3.000 € aus 2016 besteht für den Zeitraum 2017 bis 2018 ein Finanzierungsbedarf in Höhe von 21.000 Euro. Jeder Beitrag, ob klein oder groß, hilft uns weiter. Selbstverständlich erhalten Sie von uns eine Spendenbescheinigung! Spendenstand Diakonin Stichtag: 16.02.2017 ERR EI CH T BIS JETZT 5 . 5 31,60 BENÖTIG T 2017-18 2 1 .000,00 Spendenkonto für die Stelle unserer Diakonin: Kirchenkreisamt Peine Evangelische Kreditgenossenschaft IBAN: DE26 5206 0410 0100 006343 BIC: GENODEF1EK1 Stichwort: Projekt Diakonin Edemissen Steuern sparen mit Kollekten-Chips Auch für 2017 können Sie im Pfarrbüro Kollekten-Chips erwerben: Für 25 Euro erhalten Sie als Gegenwert ein Päckchen mit Chips - auf teilt in 10x1 Euro-, 5x2 Euro- und 1x5 EuroBons, die Sie im Lauf des Kalenderjahres für GottesdienstKollekten anstelle von Bargeld verwenden können. Auf Wunsch ist auch ein anderer Betrag oder eine andere Aufteilung möglich. Vorteil: Über den Gesamtbetrag erhalten Sie eine steuerabzugsfähige Spendenbescheinigung. Bonifizierung 2015 Aus der Bonifizierung von Spenden durch den Kirchenkreis hat die Kirchengemeinde Edemissen für das Spenden- aufkommen im Jahr 2015 insgesamt 9.073,45 Euro erhalten (= 9.074% am Kirchenkreis-Gesamtaufkommen; ca. 0,14447 € Bonus je Spenden-€). Der Kirchenvorstand hat beschlossen, hiervon 5.000 Euro im Personalhaushalt als Rücklage für die Diakonin einzustellen, 1.000 Euro für den TREFFPUNKT zu verwenden und den Rest zunächst dem allgemeinen Haushalt zuzuführen. Brot-für-die-Welt-Kollekten 2016 Über 3.400 Euro für Myanmar Im letzten Treffpunkt haben wir über die 58. Aktion von "Brot für die Welt" berichtet. Der Kirchenkreis Peine unterstützte mit den Kollekten der Advents- und Weihnachtszeit das Projekt „Wesley-Klinik“ in Myanmar. In unserer Kirchengemeinde kam für dieses Projekt durch Gottesdienstkollekten und Einzelspenden insgesamt eine Summe von 3.449,95 Euro zusammen! (Vergleichskollekte im Vorjahr: 3.376,60 Euro). Von dieser Summe können z.B. das Jahresgehalt von zwei Krankenschwestern oder 33 Operationen oder für 82 Personen ein dreiwöchiger Krankenhausaufenthalt finanziert werden. Allen Spendern sei herzlich gedankt! Sternsinger-Aktion 2017 Im Rahmen der Sternsinger-Aktion 2017 "Gemeinsam für Gottes Schöpfung - Schöpfung in Kenia und weltweit" besuchten wieder evangelische und katholische Kinder aus der Gemeinde Edemissen sowie aus Eltze und Dedenhau- sen viele Haushalte. Sie sammelten insgesamt 3.734,34 €. Dafür möchten wir allen Kindern, Begleitern und Spendern beider Konfessionen herzlichen Dank sagen. Claudia Heinze (für die katholische Teilgemeinde Corpus Christi Edemissen) Kirchenbecher zum Reformationsjubiläum Anlässlich des Jubiläumsjahres hat der Kirchenvorstand eine Neuauflage des beliebten Kirchenbechers in Auftrag gegeben. Die Becher sind aus Ton gefertigt und tragen auf der einen Seite den Schriftzug "Martin-Luther-Kirche Edemissen", auf der anderen Seite ist die Lutherrose eingeprägt, mit Schriftzug "500 Jahre Reformation 1517 - 2017". Die Becher können zum Preis von 4,- Euro im Pfarrbüro erworben werden. 1,- Euro je verkauftem Becher kommt dem Konto unserer Diakoninnen-Stelle zugute! 8

[close]

p. 9

Der Treffpunkt Nr. 163 Beim „Luther-Bier“-Brauen über die Schulter schauen… Nicht nur Männer, sondern alle interessierten Bierliebhaber/-innen können am Samstag, 04.03.2017, im und am Ev. Gemeindehaus Edemissen, Gografenstr. 2, in der Zeit von 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr den „Aktiven“ des „Martin-Luther-Brautages“ über die Schulter schauen. Unter der fachlichen Anleitung von Thomas Melde aus Stederdorf soll für das am Sonntag, 21. Mai 2017 in der Kirche geplante „Luther-Frühstück“ eine „Probiermenge“ als „EdemisserLuther-Spezialabfüllung“ gebraut werden. Zwar sind 5 aktive “Hilfsbierbrauer“ schon gefunden, aber interessierte „Nachrücker“ können sich noch im Pfarramt (05176/228) oder bei Dieter Grabenstein (05176/8240) vormerken lassen. An Freude und Spaß wird es am Brautag sicherlich nicht fehlen. Schon vormerken: „Luther-Frühstück“ in der Martin-Luther-Kirche Edemissen 21. Mai 2017, 9.00 – 13.00 Uhr Wir laden herzlich ein zum „Luther-Frühstück“ in der Martin-Luther-Kirche! Beginn ist um 9.00 Uhr mit einer Andacht, anschließend erwartet Sie rund um das Reformationsjubiläum ein abwechslungsreicher Vormittag. Es wirken mit: Corpus-Christi-Kirchengemeinde; Doremissen; Ev. Kindertagesstätte; Förderverein Martin-Luther Edemissen; Gemeindejugendpflege; Heimat- und Archivverein Edemissen; Landfrauen Edemissen; LeseLust e.V.; Musikverein Edemissen; sowie Haupt- und Ehrenamtliche der Ev. Kirchengemeinde. Eine Kinderbetreuung wird durch die Gemeindejugendpflege angeboten. Außerdem kommt das am 4. März selbstgebraute Luther-Bier zum Ausschank. Teilnahmekarten: Sind zum Preis von 2,- Euro vom 19. April bis 5. Mai im Pfarrbüro sowie bei Lotto- Schmidt, Peiner Str. 13, erhältlich. Kinder bis 10 Jahre sind frei, brauchen aber aus Planungsgründen trotzdem eine Karte! Im Preis inbegriffen: Brötchen, Marmelade, Kaffee/Tee/ Kakao/Wasser/Saft Bitte selber mitbringen: Geschirr; weitere persönliche Frühstückszutaten. Frühstück bei Familie Luther... Rückblick: Weihnachts-Suchbild 2016 – Die Gewinnerinnen Nach vier Dingen, die normalerweise nicht in einer Weihnachtskrippe zu finden sind, wurde bei unserem Suchspiel im letzten TREFFPUNKT gefragt. Die richtige Lösung lautete: Löwe; Martin-Luther-Figur; Krankenhaus-Babybett; Ritter mit Pferd. Gewusst haben das Emma und Mia Netzel aus Edemissen sowie Janne und Finja Zemke aus Wendesse. Alle vier haben eine Martin-Luther-Playmobilfigur gewonnen – herzlichen Glückwunsch! Ausblick: Fahrt nach Twistringen – der Frauenkreis lädt interessierte Frauen ein … zu einer Tagesfahrt am 25. April 2017 mit Besuch der dortigen Kirche und des Strohmuseums sowie einer Fahrt mit der Moorbahn. Die Kosten werden 32,00 Euro betragen, wobei die leiblichen Genüsse individuell zu bezahlen sind. Abfahrt ist um 07.30 Uhr und die Rückkehr soll um 18.30 Uhr sein. Anmeldungen bitte an Ellen Fricke, Tel. 05176/561. 9

[close]

p. 10

Der Treffpunkt Nr. 163 Farbige TP-Ausgaben jetzt im Internet als Broschüre abrufbar Sie können nun den Treffpunkt als animierte, interaktive Broschüre wie ein Buch lesen und ihn direkt in Sozialen Netzwerken teilen. Sie können ihn aber natürlich auch weiterhin als PDF-Dokument herunterladen. Wir hoffen, Ihnen hiermit eine gute Alternative zur Print-Ausgabe bieten zu können. Schauen Sie bitte einfach mal rein: http://www.kirche-edemissen.de/treffpunkt-online/ausgaben/ Für Wünsche und Anregungen nutzen Sie bitte unser Kontaktformular http://www.kirche-edemissen.de/kontakt/ Ökumenischer Weltgebetstag 2017 - Philippinen Freitag, 3. März, um 18 Uhr Martin-Luther-Kirche in Edemissen Thema: Was ist denn fair? Die Frauen von den Philippinen haben ein schwieriges Thema für den Gottesdienst ausgesucht, denn fair ist nicht für alle fair: gerechte Löhne und eine Balance zwischen Wirtschaft und Umwelt; Gleichberechtigung der Geschlechter nicht nur auf dem Papier; Bildungsmöglichkeiten für alle; politische Meinungsfreiheit und der brutale Kampf des Präsidenten gegen Drogendealer und Konsumenten. Auf der anderen Seite bietet der Inselstaat besondere Naturspektakel, UNESCO-Weltkulturerbe, eine Tradition des Dagyaw und …! Sind Sie neugierig geworden? Lassen Sie sich überraschen von der Vielfalt dieses Landes. Musikalisch werden wir von den Lord’s Prayers unterstützt und im Anschluss gibt es eine Auswahl philippinischer Speisen und im „Eine-Welt-Laden“-Stand kann man auch noch stöbern. Neues aus der Evangelischen Kindertagesstätte 2016 „Weniger ist mehr!?“ 2017 Und wieder einmal ist ein Jahr vorüber. Gespannt, mit Freude, Hoffnung und vielen vertrauten und auch neuen Gedanken sind alle kleinen und großen Menschen unserer Ev. Kindertagesstätte Edemissen in das Jahr 2017 gestartet. Zuvor hatte sich in unserer Krippe etwas im täglichen Geschehen verändert. Seit Jahren findet man in den Geschäften ab September bereits Schokoladenweihnachtsmänner und diverse Keksangebote. Die Werbung signalisiert zeitgleich, wie wichtig es wäre, bestimmte Spielfiguren und Aktionsspielzeuge für das langersehnte Weihnachtsfest zu beschaffen, um die Kinderzimmer ab Weihnachten noch weiter zu „bereichern“. Hinzu kommen in dieser Zeit die traditionellen Adventskalender, viele Adventsfeiern usw. Für kleine Menschen bedeutet das „Reizüberflutung pur“! Außerdem war zu beobachten, dass die Spielmaterialien in der Krippe, die jeden Tag bereitlagen, ihren Reiz verloren hatten. Für unser Krippenteam stellte sich dadurch die Frage: „Wie können wir die Spielsituation verändern und das Umfeld reizarm, interessant und spannend gestalten?“ Orientiert an der Aussage „Weniger ist mehr …!?“ und an den Bedürfnissen der Kinder wurden die Spielmaterialien stark reduziert, häufiger ausgetauscht und durch Natur- und Alltagsmaterialien ersetzt. Kastanien, Holz, Tannenzapfen, Decken, Tücher, Eimer und Ähnliches stehen zurzeit im Mittelpunkt des Geschehens. Und so ist zu beobachten, dass aus dem großen Karton eine Bude oder eine Rutsche wird, dass das Ein- und Ausladen, Kippen und Füllen von Kastanien und Zapfen mit viel Ausdauer und Geschicklichkeit passiert und aus Tüchern und Decken ein geheimnisvolles Versteck entstehen kann! (Wer erinnert sich da nicht an die eigene Kindheit?!) Während unterschiedlichster Spielaktionen bilden sich immer wieder kleine „Spielteams“, die zusammen ausprobieren, experimentieren, spielen, tauschen und teilen, staunen sowie Freude und Neugierde im gemeinsamen Spiel entwickeln. Natürlich gehören auch Konfrontationen und Auseinandersetzungen in den Krippenalltag. Durch diese Herausforderung lernen unsere kleinen „Marienkäfer“ und „Schmetterlinge“ Verständnis, Akzeptanz und Wertschätzung, Frustration und Enttäuschung auszuhalten und zu erleben, dass beides genauso dazugehört, wie Freude, Liebe und Gerechtigkeit. Zurückblickend auf die Adventszeit in der Krippe können wir sagen, dass unsere „spielzeugarme Zeit“ eine entspannte, erlebnisreiche Zeit war, in der die großen und die kleinen „Krippies“ viele neue Erfahrungen machen konnten. Und was sich in der Vorweihnachtszeit bewährt hat, prägt auch weiterhin das Spielen und Leben in unserer Krippe. Es bleibt also spannend und erlebnisreich in der Krippe der Ev. Kindertagesstätte in Edemissen. Zitat: „Jedes Kind ist kreativ und trägt ungeheure Potenziale in sich. Man muss ihm nur Zeit lassen.“ Das Krippenteam Erika Peters Immer noch gesucht: TREFFPUNKT-Austräger für Oedesse Nach wie vor suchen wir einen oder mehrere TREFFPUNKTAusträger für Oedesse, gerne auch für abgegrenzte Straßenbezirke, damit der Gemeindebrief auch dort in alle Haushalte kommt. Solange sich niemand für diese Aufgabe findet, liegt der TREFFPUNKT weiterhin im Lebensmittelgeschäft Margot Herde in Oedesse aus. 10

[close]

p. 11

Der Treffpunkt Nr. 163 Kinderkirchen-Aktionstag Samstag, 11. März 2017, 15-18 Uhr Gemeindehaus Gografenstr. 2 Das Kinderkirchen-Team freut sich auf euch! „Mit Martin auf Entdeckertour“ Kinder-Bibel-Wochenende 2. - 3. September 2017 für Kinder von 5-12 Jahren Beim KiBiWo feiern wir diesmal das Reformationsjubiläum mit! Beginn ist am Samstag, 02.09., um 10 Uhr. Wer möchte, kann von Samstag auf Sonntag im Gemeindehaus oder im Zelt übernachten. Bis Sonntagvormittag werden wir in der Kirche, in Kleingruppen und bei gemeinsamen Aktionen viel erleben und Spaß miteinander haben. Am Sonntag um 11 Uhr feiern wir zum Abschluss einen fröhlichen Familiengottesdienst. Teilnahmebeitrag: 6,- Euro Außerdem bitten wir deine Eltern um einen Essensbeitrag und/oder Mithilfe beim Aufbau am Freitagabend. _____________________________________________________ Anmeldung: Mittwoch, 17. Mai, 17.00 - 18.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus, Gografenstr. 2, Edemissen, danach zu den Öffnungszeiten im Pfarrbüro, sofern noch Plätze frei sind. Kirchliches Leben in Zahlen – kleine Statistik aus dem Pfarrbüro Jahr Taufen Konfirmationen Trauungen Beerdigungen Austritte Eintritte und Übertritte 2016 32 47 7 47 30 7 2015 20 38 10 46 37 7 2014 28 50 7 49 38 4 2013 16 56 6 49 27 6 2012 31 58 6 43 22 7 Gesamt (2012-2016) 127 249 36 234 154 31 Zu unserer Kirchengemeinde gehören derzeit (Stand 03.02.2017) insgesamt 3.654 Mitglieder (Vorjahr: 3.659). Hiervon wohnen in Edemissen 1.856 (Vorjahr: 1.835), Oedesse 349 (386), Mödesse 192 (195), Alvesse 236 (233), Blumenhagen 259 (255), Plockhorst 384 (388), Voigtholz-Ahlemissen 97 (99) und Wehnsen 281 (268) Personen. Pfarrbüro Roswitha Köhler Gografenstraße 2 31234 Edemissen Telefon: (05176) 2 28 Fax: (05176) 92 30 41 E-Mail: kg.edemissen@evlka.de Öffnungszeiten: mittwochs 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr freitags 09.30 Uhr bis 11.30 Uhr ____________________________________ Pfarramt Edemissen Pn. Annette Baden-Ratz und P. Christian Ratz (für Blumenhagen, Edemissen, Plockhorst und Wehnsen) Gografenstr. 2 Telefon: (05176) 92 30 40 Fax: (05176) 92 30 41 ____________________________________ Pfarramt Wipshausen Pn. Frauke Lange (DRK-Heim Oelheim) und P. Thorsten Lange (für Alvesse, Mödesse, Oedesse und Voigtholz-Ahlemissen) Mittelstr. 9 Telefon: (05373) 50 510 Fax: (05373) 50 512 ____________________________________ Kirchenvorstand Vorsitzender: Holger Klages Tel. 0160/828 6956 ____________________________________ Organist Dr. Rolf Elligsen Telefon: (05176) 75 83 ____________________________________ Posaunenchor Thomas Gürke Telefon: (05176) 92 35 47 ____________________________________ Ev. Kindertagesstätte Am Mühlenberg 5 Leiterin: Rosemarie Krüger Telefon: (05176) 3 81 Fax: (05176) 92 23 85 ____________________________________ Besuchsdienst Marlies Havekost Tel.: (05176) 82 66 oder über das Pfarramt ____________________________________ Diakoniestation Edemissen gGmbH Zum Osterberge 5 Pflegedienstleitung: Heike Niewerth Diensthandy: 0171/8790 399 Büro: Anke Regener Telefon: (05176) 86 14 Fax: (05176) 92 34 41 E-Mail: ds.edemissen@evlka.de ____________________________________ Unsere Kirchengemeinde im Internet: Kirchengemeinde: www.kirche-edemissen.de Diakoniestation: www.diakoniestation- edemissen.com 11

[close]

p. 12

Der Treffpunkt Nr. 163 FÖRDERVEREIN MARTIN-LUTHER EDEMISSEN e.V. Mehr zu unserem Verein und aktuelle Informationen und Hinweise zu unserem Programm finden Sie im Internet unter: http://www.kirche-edemissen.de/förderverein-martin-luther-edemissen-e-v/ Veranstaltungskalender Kirchenkino 05.03.2017 (Sonntag), 19.30 Uhr „Ein Mann namens Ove“ Ein schwedisches Filmdrama vom Regisseur Hannes Holm aus dem Jahr 2015 nach dem Roman von Fredrik Backman. „Ove ist Witwer. Er lebt in einer Einfamilienhaussiedlung, wo er darauf achtet, dass die zahlreichen Verbote eingehalten werden.“ 23.04.2017 (Sonntag), 19.30 Uhr „Babettes Fest“ Ein dänischer Film aus dem Jahr 1987, der auf der Novelle Babettes Gastmahl von Karen Blixen basiert. Der Film wurde unter anderem mit dem Oscar ausgezeichnet und spielt in einem kleinen jütländischen Fischerdorf. Unser nächster „Aufräumtag“: Samstag, 29.04.2017 von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr Helfer sind herzlich willkommen! Förderverein Martin-Luther-Edemissen e.V. Vors. Renate Lonnemann, Tel.: (05176) 81 44 KUlturreisen Bitte unbedingt beachten: Kulturreise nach Herrnhut und Görlitz auf 2018 verschoben! Die ursprünglich vom 23. – 26.03.2017 geplante Kulturreise nach Herrnhut u. Görlitz ist angesichts vieler weiterer Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum vom Frühjahr 2017 auf das nächste Jahr verschoben worden An dem überaus interessanten Reiseziel soll in jedem Fall festgehalten werden. In Aussicht genommener Termin ist der 24. bis 27.05.2018. 29.07.2017 (Samstag), 20.00 Uhr Besuch der Bad Gandersheimer Domfestspiele Friedrich Schiller: „Kabale und Liebe“ Ausführliche Informationen über Kosten etc. erhalten Sie bei Renate Lonnemann (0 51 76 / 81 44) oder Henning Könemann (0 51 76 / 80 39) oder im Internet unter www.kirche-edemissen.de - dort können Sie auch den Flyer unseres diesjährigen Angebotes herunterladen. Sarah Kaiser & Band in concert: „FREIHEIT Auf den Spuren Martin Luthers“ Am Samstag, 01. April 2017, 19.30 Uhr sind Sarah Kaiser & Band zu Gast in unserer Kirche! Mit ihrem neuen Programm „Freiheit – Auf den Spuren Martin Luthers“ präsentiert die gebürtige Berlinerin großartige Eigenkompositionen mit ausgereiften Texten sowie Choräle von Martin Luther. Dabei bewegt sie sich stilsicher zwischen Soul, Pop und Jazz - jenseits von Klischees und mit klarer eigener Note. "‘Ich gebe nach der Theologie der Musik den nächsten Platz und die höchste Ehre‘ ist ein Zitat von Martin Luther. Dabei war es vor allem der Gesang, der es ihm angetan hat. Das macht ihn mir sympathisch", sagt Sarah Kaiser. Weitere Informationen: www.sarahkaiser.de Karten zu 20 € / 18 € / 15 € (Schüler, Stud., Azubis ermäßigt) sind ab sofort zu den Öffnungszeiten im Pfarrbüro, Gografenstr. 2, sowie bei Lotto-Schmidt, Peiner Str. 13, erhältlich. 12

[close]

Comments

no comments yet