BUCHstaeblich Magazin Februar 2017

 

Embed or link this publication

Description

25 Jahre Ökumenische Spielgruppe, Zeit für Neues, Faschingszeit - Krapfenzeit

Popular Pages


p. 1

Ausgabe 37 / Februar 2017 25 Jahre Ökumenische Spielgruppe Zeit für Neues Faschingszeit – Krapfenzeit

[close]

p. 2

Inhalt Februar Inhaltsverzeichnis Aktuelles aus Buchloe Interview am Straßenrand 25 Jahre Ökumenische Spielgruppe Firmenfocus Sengelaub Werbetechnik – Neuerungen 2017 Expertentipp Neues Jahr 2017: Wo Beiträge steigen... Gesundheitstipp Kompetente Führungskräfte machen gesund Zeit für Neues Neuer Schwung für die eigenen vier Wände Lieblingsrezepte mal anders Krapfen klassisch & vegan Wussten Sie schon? Warum feiern wir überhaupt Fasching? Auf den Punkt gebracht Kolumne von Lisa Schneider Veranstaltungskalender Was? Wann? Wo? Senioren-Kalender Unterhaltung Rätsel, Karikatur Fonsi Bahnhofstraße 57 86807 Buchloe NEU: Termine online buchen Tel. 08241 5805 www.christian-mayr-friseur.de Impressum Herausgeber: Anzeigenverkauf: Grafik, Layout: Christian Sauter Annika Hartinger medienhaus buchloe Alpina-Ring 3 • 86807 Buchloe Marcus Deisenhofer Tel. 08241-91855-80 anzeigen@buchstaeblich.net Druck: MESAPRINT Fax 08241-91855-88 Redaktion: Auflage: 4600 Stück mail@buchstaeblich.net Claudia Hartmann www.buchstaeblich.net Annika Hartinger Erscheinungsweise: monatlich Urheberrechte/Copyright redaktion@buchstaeblich.net kostenlose Verteilung in Buchloe Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung durch MESAPRINT gestattet. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotografien und Illustrationsmaterial wird keine Haftung übernommen. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wieder. Für die Richtigkeit von eingesandten Fotografien, Artikeln, Anzei- gen und Terminen wird keine Gewähr übernommen. Keine Gewähr für eventuelle Druckfehler und Unrichtigkeiten. Inserenten sind für die Forderung des Urhebers selbst verantwortlich. Mit dem überlassen der Bilddaten an die Redaktion, stellen die Interessenten sicher, dass hier auch die Nutzungsrechte seitens des Inserenten bestehen. Bildnachweis: © leksustuss - Fotolia.com; © ecco - Fotolia; © photonetworkde - Fotolia.com; © Romolo Tavani - Fotolia.com; © Photographee.eu - Fotolia (Senioren); © Olivier Le Moal - Fotolia.com (Experten); © Gerhard Seybert - Fotolia.com (Gesundheitstipp); © psdesign1- Fotolia.com (Zeit für Neues); © Robert Kneschke - Fotolia.com (Wussten Sie?); © Alexander Raths - Fotolia.com (Lieblingsgericht); © drubig-photo - Fotolia (Titelfoto) 2

[close]

p. 3

Editorial 02/2017 Liebe Leserinnen und Leser, das war jetzt doch mal ein Januar, oder? Der Winter hat seit langem mal wieder gezeigt, was er kann. Knackig kalte Temperaturen verwandelten die Landschaft in ein wahres Wintermärchen. Zahlreiche Autofahrer könnten auf die weiße Pracht zwar getrost verzich ten, wo hingegen die Wintersportfreunde ihre wahre Freude daran haben. Aber so ist es eben im Leben – es kann nicht immer für jeden passen. Das gleiche gilt seit eh und je für die Faschingszeit. Für die einen ist es die beste Zeit des Jahres, während die Faschingsmuffel am liebsten flüchten würden. Warum der Fasching gefeiert wird, und wo Sie Gelegenheit dazu haben, erfahren Sie in dieser Ausgabe auf den Seiten 16 und 17. Neues Jahr – neuer Schwung? Wir sagen ja! Jetzt ist genau die richtige Zeit, um in den eigenen vier Wänden etwas zu verändern. Mit einem fachlichen Partner an der Hand gelingt dies ohne Zweifel. Auch hierzu finden Sie die Experten in diesem Heft. Viel Spaß und vor allem gutes Gelingen wünschen wir Ihnen dabei. Gerne können Sie uns auch ein Bild Ihrer Arbeit zukommen lassen. Wir freuen uns auf das Ergebnis. Einen schönen Februar mit einem fröhlichen Faschingsendspurt wünscht Ihnen Ihr Christian Sauter HEIMSPIELE Die der KDaonpzpleeilqmuiatlifikation § §RSobteerut-ewBrTwobeslweceh.frwoa-Snattelr0taer8ßr-+2est42eR13uee/·9cr8nh16-8rt8es50ca87hn-t0B.wdueaclhtloe Sonntag Freitag Sonntag 05.02.17 10.02.17 19.02.17 17:00 Uhr 20:00 Uhr 17:30 Uhr ESV Buchloe – EHC Waldkraiburg ESV Buchloe – TSV Erding ESV Buchloe – TEV Miesbach 3

[close]

p. 4

v. Mandy Schumacher Blickpunkt Buchloe Wobei vergessen Sie die Zeit? Eberhard Dröber, Amberg Ich baue Wildholzmöbel, dass ist für mich ein sehr guter Ausgleich. Claudio Fabbreschi, Buchloe Wenn ich Musik mache, vergesse ich die Zeit. Klaus Rill Das Radfahren ist für mich die Zeit, in der ich prima den Kopf frei bekomme. 4 Edith Rill Beim Spazierengehen kann ich die Zeit gut vergessen. Stefan und Heidi Schindler, Lindenberg Wunderbar vergessen wir die Zeit im Urlaub, insbesondere beim Skifahren.

[close]

p. 5

Blickpunkt Buchloe 25 JAHRE Ökumenische Spielgruppe in der Diakonie Buchloe Seit 25 Jahren gibt es die Spielgruppe der Diakonie in Buchloe. Sie wurde ins Leben gerufen, weil es damals viel zu wenig Kindergartenplätze gab. Immer noch erfreut sie sich bei den Eltern aus Buchloe und Umgebung großer Beliebtheit. Derzeit gibt es drei Gruppen mit sieben bis neun Kindern im Alter ab ca. zwei Jahren. Betreut werden die Kinder von einer Erzieherin von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr, im evangelischen Gemeindehaus oder im Haus der Begegnung. In dieser Zeit können die Kinder frei spielen, an kleinen Beschäftigungen teilnehmen, singen, Freunde finden, gemeinsam Brotzeit machen und viel Spaß haben. Am Ende des Vormittags – wenn es das Wetter zulässt – haben die Gruppen die Möglichkeit sich nach Herzenslust im Garten auszutoben. Unser Tagesablauf orientiert sich am Jahreskreis, d. h. wir feiern zum Beispiel St. Martin, Nikolaus, Weihnachten, Fasching und Ostern. Jede Gruppe plant individuell und situationsorientiert, je nach den Bedürfnissen der Kinder. Diese sind in diesem Alter sehr offen und leicht zu begeistern. Genau das macht die Arbeit in den Spielgruppen so abwechslungsreich und schön. Die Kinder werden sehr spielerisch und liebevoll auf den Kindergarten vorbereitet. Der Wechsel dorthin ist somit meist reibungslos, dadurch dass sich die Kinder an ein Gruppenleben und den damit verbundenen Regeln bereits gewöhnt haben. Auch die intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern erleben wir sehr positiv. Uns ist es sehr wichtig, dass die Eltern erfahren, was ihr Kind am Vormittag macht und ob es sich wohlfühlt. Die Kinder sind ja noch sehr jung und zum ersten Mal von der Bezugsperson getrennt. Ein Tag der offenen Tür und die Anmeldung für das kommende Spielgruppenjahr 2017/2018 findet am 16. März 2017, im evang. Gemeindehaus, von 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr statt. Alle drei Erzieherinnen werden anwesend sein und gerne Fragen beantworten. Vorab können Sie sich unter der Telefonnummer 08241/90199 an Frau Busch (2. Vorsitzende des Diakonievereins) wenden. 5

[close]

p. 6

Firmenfocus Generationswechsel bei der Firma Sengelaub Nach 18 Jahren haben Monika und Volker Sengelaub ihre Firma Sengelaub Werbung und Grafik zum Jahreswechsel an ihren Sohn Michael übergeben. Die Firma Sengelaub hatte von der Gründung 1998 bis 2008 ihren Sitz in Dillishausen. Nach dem Umzug 2008 in die Buchloer Bahnhofstraße konnte sie ihre Angebotspalette erweitern. Im Juni 2014, nach der Fertigstellung des Medienhauses Buchloe im Alpina- Volker Sengelaub übergibt die Firma Sengelaub nach 18 Jahren an seinen Sohn Michael Sengelaub startet mit neuem Firmendesign ins Jahr 2017 Ring 3, zogen sie mit den Firmen Druckerei MESAPRINT und der Werbeagentur Wagner & Partner unter ein gemeinsames Dach. FIRMENDATEN Sengelaub Werbetechnik Geschäftsführer: Michael Sengelaub Alpina-Ring 3 86807 Buchloe Tel. 08241 8004060 werbung@sengelaub.de www.sengelaub.de 6

[close]

p. 7

Die Firma Sengelaub steht für hochwertige Werbetechnik und die Produktfertigung in der eigenen Werkstatt. Es werden Digitalgroßdrucke für Werbetafeln, Banner, Schilder und Plakate auf verschiedensten Trägermaterialien wie Folie, Papier, Gewebe und Stoff erstellt. Folienbeschriftungen für Innen und Außen, Autobeschriftungen und Fahrzeugvollverklebungen, sowie Informations- und Leitsysteme werden ebenso realisiert, wie Messestände an regionalen und überregionalen Standorten. Ein Plattendrucker ermöglicht UVDruck auf fast allen Materialien wie PVC, Acryl, Glas, Metall und Holz bis zu einer Größe von 2500 x 1300 x 50 mm. Bilder rechte Seite: Individuelle Fahrzeugbeschriftungen und Folierung sowie Großformatdrucke sind nur ein Teil der breiten Angebotspalette der Firma Sengelaub Werbetechnik. Firmenfocus 7

[close]

p. 8

Expertentipp Neues Jahr 2017: Wo Ihre Beiträge steigen, für was der Staat mehr zahlt 1. Fünf Grade statt drei Stufen Anstelle der bisherigen drei Pflegestufen gibt es nun fünf Pflegegrade, die meisten erhalten durch die Umstellung monatlich mehr Geld. Dazu werden die Beiträge erhöht. 2. Ausnahme Reformationstag Anlässlich des Jubiläums ist der 31. Oktober 2017 bundesweit einmalig ein Feiertag. Denn an diesem Tag jährt sich die Veröffentlichung von Martin Luthers 95 Thesen zum 500. Mal. 3. Steuerentlastung Der Grundfreibetrag soll von 8652 Euro um 168 Euro auf 8820 Euro klettern. Das Kindergeld steigt 2017 um zwei Euro pro Monat. Der Kinderfreibetrag von 7248 Euro wird im ersten Schritt um 108, im zweiten um 72 Euro erhöht. Wer wenig verdient, kommt zudem in den Genuss des Kinderzuschlags, der 2017 um 10 Euro je Monat erhöht wird. Zugleich sollen die 2017 und 2018 Tarifeckwerte des Einkommensteuertarifs ausgeweitet werden. 4. Die Flexi-Rente startet Wollen Sie bis zum 67. Lebensjahr nicht voll arbeiten, können Sie ab 2017 mehr hinzuverdienen. Das bisherige Limit liegt bei 6300 Euro (12 x 450 Euro plus 2 x 450 Euro). Das gilt auch für die Flexi-Rente. Ab 2017 gilt folgende Regel: Einkommen, das über der Grenze von monatlich 450 Euro oder 6300 Euro jährlich liegt, wird nur zu 40 Prozent auf die Rente angerechnet. Zudem wird der höchste Wert des Bruttoverdienstes der letzten 15 Jahre – der so genannte Hinzuverdienstdeckel – berücksichtigt. 5. Versicherungsbeiträge steigen In der Pflegeversicherung steigt der Beitrag um 0,2 Prozentpunkte auf 2,55 Prozent. Kinderlose Versicherte müssen zudem einen Zuschlag von 0,25 Prozent zahlen. 6. Die BMG steigt Die Beitragsbemessungsgrenze für die Renten- und Arbeitslosenversicherung steigt im Westen von 6200 auf 6350 Euro BruttoMonatseinkommen. Im Osten von 5400 auf 5700 Euro. Für den darüber liegenden Lohn müssen keine Beiträge an diese Sozialversicherungen abgeführt werden. Für die Krankenversicherung gibt es eine zweite wichtige Einkommensgröße: die Jahresarbeitsentgeltgrenze. Sie legt die Höhe fest, bis zu der Arbeitnehmer Pflichtmitglied sind. Für 2017 gilt eine Grenze von 57.600 Euro, ab der Arbeitnehmer sich privat versichern können. 7. Hartz IV-Empfänger bekommen mehr Geld Für Erwachsene und leistungsberechtigte Schulkinder unter 14 Jahren gibt es mehr Geld: Für Kinder zwischen sechs und 13 Jahren steigt der Regelsatz von 270 auf 291 Euro, für Erwachsene von 404 auf 409 Euro. Für Paare zahlt der Staat künftig 368 statt 364 Euro. Jugendliche von 14 bis 18 Jahren erhalten wie Erwachsene fünf Euro mehr im Monat und damit 311 Euro. 8. Neuerungen Steuererklärung Ab 2017 gibt es neue Fristen für Steuererklärungen: Diese müssen dann erst bis zum 31. Juli des Folgejahres beim Finanzamt eingehen – für die Steuererklärung 2017 also bis 31. Juli 2018. Wird ein Steuerberater beauftragt, hat dieser künftig bis zum 28/29. Februar des übernächsten Jahres Zeit. Künftig müssen mit der Steuererklärung auch keine Belege mehr eingereicht werden. Das Finanzamt kann diese aber bei Bedarf anfordern. (Quelle: www.focus.de) 8

[close]

p. 9

Rundum Gesund von Michaela Schilling, Heilpraktikerin Kompetente Führungskräfte machen gesund Eine Führung kann sich im Team im Guten wie im Schlechten auswirken. Man liegt falsch, wenn gedacht wird, dass Vorgesetzte nichts mit der Gesundheit des Teams, der Gruppe oder der Familie zu tun haben. Positiv wirkt sich etwa soziale Unterstützung aus und negativ beispielsweise Ungeduld. Führungskräfte können Risikofaktoren wie zum Beispiel häufige Arbeitsunterbrechung, Konflikte oder Überlastung ihrer Mitarbeiter reduzieren. Nicht alle Risiken lassen sich vermeiden, sie können aber durch eine empathische Führung abgefedert und ausgeglichen werden. Leiter haben einen bedeutenden Einfluss auf das Wohlbefinden der Mitarbeiter. Sie können bei ihren Beschäftigten Ressourcen fördern, z. B. indem sie Handlungsspielräume bieten, Feedback geben und Wertschätzung zeigen. Dies geschieht nur durch eine EIGENE Selbstfürsorge im Privaten auch als Mutter, Vater oder beruflich als Chef/-in am Arbeitsplatz. Vorgesetzte, z. B. auch Teamführer, sollten eigene Belastungen reduzieren, indem sie etwa ihre Arbeitsweise optimieren und Prioritäten setzen, den Tag planen, um ungestört Vorbereitungen treffen zu können. Eine ausgeglichene Persönlichkeit kann so ihre Führung und Leitung viel besser sachlich und empathisch bewerkstelligen. Engagierte Beschäftigte und eine gute Zusammenarbeit im Team wirken sich auch gesundheitsfördernd auf den zu Führenden aus. Gesundheit muss auch in unserer Arbeitswelt einen Hauptbestandteil einnehmen, damit wir Burn-out, Frust und Erschöpfung dort vermeiden. Tipp: Gehen Sie im Team offen aufeinander zu, entscheiden Sie miteinander, geben Sie sich Gestaltungsmöglichkeiten und beteiligen Sie sich miteinander an der Erarbeitung von Lösungen. Eine gute, fließende Kommunikation und Konfliktlösung kann durch klare und eindeutige Formulierungen unterstützt werden. Dabei spielt das aktive Zuhören eine entscheidende Rolle, geben Sie sich regelmäßig Rückmeldung und eine sachlich sanfte, frühzeitige Kritik. Fehlen darf NIE: Die Leistung der Angestellten durch differenziertes Feedback zu würdigen, passende wertschätzende Äußerungen zu verwenden und sich für die Menschen rundherum zu interessieren. Helfen Sie sich gegenseitig, Ihre Stärken und Kompetenzen weiter zu entwickeln, das gibt Kraft, Erfolg und Zufriedenheit und stärkt die Gesundheit ALLER. 9 Bild: fotolia@Robert Kneschke

[close]

p. 10

Zeit für Neues Neuer Schwung für die eigenen vier Wände! Haben Sie es auch satt, jeden Tag seit Jahren am selben Tisch zu frühstücken, auf dem gleichen alten Stuhl zu sitzen und dabei auf eine Wand zu blicken, die schon längst einen neuen Anstrich nötig hätte? Dann ist es dringend Zeit für eine Veränderung und wieder neuen Schwung in die eigenen vier Wände zu bringen. Eine neue Wandfarbe, ein neues Möbelstück, ein renoviertes Bad, eine Umgestaltung der Deko, ein schicker Wintergarten oder vielleicht sogar eine komplette Renovierung – all das bringt wieder frischen Wind in Ihr Zuhause. Wir haben für Sie ein paar passende Ansprechpartner zusammengestellt, die Sie sicher vor Ort kompetent beraten, um Ihren neuen Wohntraum zu verwirklichen. Also worauf warten Sie – „Wohnst Du noch, oder renovierst Du schon?“ Mit unserer Leidenschaft Ihr ZuHaus‘ gemacht! n Bauplanung n energetische Modernisierung n Neubau n und vieles mehr auf Anfrage! Andreas Wensauer I Wangerweg 2 I 86854 Amberg I Tel.: +49 8241-910228 I www.zimmerei-wensauer.de 10

[close]

p. 11

Ihr Fachgeschäft mit Meisterservice für: Farben & Tapeten Bastelartikel Bodenbeläge Künstlerbedarf &NeTureenTdafpaertbeenn! FARBEN Bahnhofstraße 48 I 86807 Buchloe Tel. 08241 4697 I Farben-KirsNcewhc@omgerm20x1.d6 e Am Schorenbach 10 86807 Buchloe - Honsolgen Mobil 01 73 - 8 57 49 70 info@zimmereiport.de www.zimmereiport.deHandwerker aus Leidenschaft Am Ende des Tages, sieht man was geleistet wurde. Überzeugter Handwerker und Dorfmensch nicht länger als eine Woche am Stück aushal- „Als Handwerker sieht man am Ende des ten.“ Nach der Arbeit engagiert sich Georg Port Tages, was man geleistet hat. Das liebe ich an in der Gemeinschaft seines Heimatorts. Ne- meinem Beruf. Mir gefallen auch die Tradi- ben seiner Mitgliedschaft bei der Freiwilligen tionen der Zimmerer, wie zum Beispiel das Kompetenter Fliesenleger gesucht?Tragen unserer Zunftkleidung. Handwerk hat Feuerwehr ist er im Sportschützenverein aktiv, im Winter geht es in die Berge zum Skifahren. goldenen Boden, so viel ist sicher. Ich denke, Wenn die Firma im Sommer so richtig brummt, dass die Leistung von Handwerksprofis in hat er nur wenig Zeit für sich selbst. „Doch Zukunft weiterhin dringend gebraucht wird.“ Verlegung von:Georg Port lebt aus Überzeugung auf dem eine Rad- oder Wandertour ist zwischendurch schon auch mal drin“, erzählt der Zimmerer- Fliesen NatursteincLhanarda:kR„tDerambeininiedsaLheobaemn“s,mlaitcthetlpeurn. k„DtseirstDmoRrifr- meister. R Großformatfliesen Mosaik Silikonfugen & Badsanierung und -gestaltungsehr wRichtig, besonders die Natur und dieR Menschen. In Honsolgen kennt jeder jeden, man ist integriert, hilft sich gegenseitig und bstee,llitnzAMuslülaenmcemhseetnnrazeutßwweaosh1anue0fnd, Iidea8Bs e6win8üer6.d0IechicJhgelanu-gen I Tel. 08241 910227 I Miteinander In einem kleinen Team ist es besonders wichtig, dass man sich gut versteht und info@fliesen-reggsiechl.adufeeinaIndwer wverwlas.sfelineksaennn. -reggel.de Ihr Meisterfachbetrieb für: E Sanitär E E BHaedizusaInhnrgeieB–reugSeonislgtaerurng ist unseIrhrZeieBl!egeisterung ist unser Ott Sanitär-Heizung GmbH Ziel! E Spenglerei Alpina-Ring 9 I 86807 Buchloe E Kundendienst Tel. 0 82 41 / 91 07 47 I Fax 0 82 41 / 91 07 46 www.ott-sanitaer.de I buchloe@ott-sanitaer.de ZIMMEREI PORTMeisterbetrieb 11

[close]

p. 12

Zeit für Neues Briefbogen A4 2fb.qxd:Briefbogen A4 2fb.qxd 17.10.2011 10:40 Uhr Seite 1 Glas – Porzellan – Geschenke – Hausrat seit 1902 e.K. Bahnhofstr. 18 · 86807 Buchloe · Tel. 08241 6419 · www.greif-ek.de Greif e.K. · Alte Rathausstraße 4 · 86807 Buchloe 86807 Buchloe Glas, Porzellan, Geschenke Alte Rathausstraße 4 Bahnhofstraße 18 Telefon 0 82 41 / 46 01 Telefon 0 82 41 / 64 19 Telefax 0 82 41 / 54 88 Telefax 0 82 41 / 9115 17 St.-Nr. 125/222/20386 E-Mail: m.greif@t-online.de www.holzhaus-weiss.de Malermeister Ulrich Schütz ssttaaaattll.. ggeepprr.. FFaarrbb-- uu.. LLaacckktteecchhnniikkeerr WWeeiicchhtteerr SSttrraaßßee 88 8866880077 BBuucchhllooee wwwwww..mmaalleerr--sscchhuueettzz..ddee iinnffoo@@mmaalleerr--sscchhuueettzz..ddee Besuchen Sie unser Farbenfachgeschäft! Wir bieten Ihnen kompetente Beratung und eine große Auswahl 12 Fassadengestaltung Lackierarbeiten Rollo & Plissee Bodenbeläge Tapeten Farben & Lacke Lasuren Werkzeug Innenraumgestaltung

[close]

p. 13

Zeit für Neues Haben auch Sie Interesse an einer Werbeanzeige?! In unserer nächsten Ausgabe geht es um das Thema „Alles rund um die Erstkommunion“ Seien Sie dabei und fordern Sie unsere Mediadaten an, wir beraten Sie gerne! Weiter Informationen unter: anzeigen@buchstaeblich.net Telefon: 08241-91855-80 13

[close]

p. 14

Lieblingsrezepte mal anders Klassiche Krapfen „wie bei Oma“ 500 g Mehl, 40 g Hefe, 1/4 Liter Milch, 2 Eigelb, 40 g Zucker, 2 El Öl 1/2 Tl Salz, 2 El Rum, Erdbeermarmelade oder Vanillepudding, 1 Liter Fett zum Frittieren, Puderzucker Zubereitung: Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde formen. In diese die Hefe einbröseln und 1 El Zucker und 3 El lauwarme Milch zugeben. Das ganze gehen lassen bis Blässchen entstehen ca. 5 Min. Danach die restlichen Zutaten zugeben und alles gut verkneten bis ein fester Teig entsteht. Daraus Tennisballgroße Kugeln formen und diese auf ein gut bemehltes Backpapier legen und zugedeckt ca. 20 Min gehen lassen. Fett in einem Topf auf mittlerer Stufe erhitzen. Krapfen mit der aufgegangenen Seite voraus ca. 3 Min. bei geschlossenem Deckel ausbacken. Krapfen wenden und die andere Seite bei geöffnetem Vegane Variante Deckel goldbraun backen. Wenn die Krapfen fertig sind, diese aus dem Fett nehmen und mit der jeweiligen Füllung mit einer Lochtülle füllen. Zuletzt mit Pudderzucker bestreuen. 400 g Mehl, 1 Würfel Hefe, 200 ml Mandelmilch, 60 g Pflanzenmargarine, 50 g Zucker, 1 Prise Salz, Mark einer Vanilleschote, Erdbeermarmelade oder veganer Vanillepudding, 1 Liter Pflanzenfett zum Frittieren, Puderzucker Zubereitung: Das Mehl, die Hefe, die lauwarme Mandelmilch, die geschmolzene Margarine, den Zucker, das Salz und das Vanillemark zu einem Teig verkneten. Danach zugedeckt an einem warmen Ort ca. 50 Min. gehen lassen. Nach der Gehzeit den Teig noch einmal kräftig durchkneten und zu Kugeln formen, anschließend erneut 20 Min. auf einem gut bemehlten Backpapier zugedeckt gehen lassen. Das Öl in einem hohen Topf auf ca. 170°C erhitzen. Die Teigkugeln mit der aufgegangenen Seite zuerst vorsichtig ins Fett legen. Beide Seiten ca. 2–3 Min. goldbraun backen. Danach sollten sie zum Abtropfen auf Küchenpapier gelegt werden. Nach dem die Krapfen etwas abgekühlt sind können diese mit Marmelade oder Pudding gefüllt und mit Puderzucker bestreut werden. Dazu einen dünnen Aufsatz eines Spritzbeutels seitlich in die Krapfen stecken und bis zur Mitte durchstechen ggf. mit einem Schaschlikspieß vorstechen. 14

[close]

p. 15

Klassisch & Vegan Kunterbunte Füllungen Kirschpudding 1 Pck. Vanillepudding, 500 ml Milch, 1 Glas Kirschen Zubereitung: Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen und anschließend zu einem Mus pürieren. Vanillepudding nach Verpackungsanweisung zubereiten. Danach beides miteinander verrühren und noch lauwarm in die Krapfen füllen. Beeren-Marmelade 250 g gemischte Beeren, 125 g Gelierzucker (2:1) Zubereitung: Die Beerenmischung pürieren und mit dem Gelierzucker in einen Topf geben. Ca. 4 Min. kochen. Tipp: Auf einem kalten Teller kann getestet werden ob die Marmelade fest wird. Wenn die Marmelade nicht fest wird, kann noch etwas Gelierzucker dazu gegeben werden. Danach muss die Marmelade nochmal kurz gekocht werden. Schoko-Haselnuss-Creme 100 g Haselnüsse, 250 g Sojasahne, 70 g Zucker, Mark einer Vanilleschote, 2 El Kakaopulver, 1 El Pflanzenmargarine, 80 g Zartbitterschokolade (vegan) Zubereitung: Haselnüsse in einer Pfanne anrösten und mit einem Mixer zermahlen. Alle restlichen Zutaten in einem Topf schmelzen. Am Schluss die gemahlenen Haselnüsse zugeben und gut verrühren. Mango-Maracuja-Marmelade 1 Mango, 2 Maracujas, ca. 125 g Gelierzucker (2:1), 1 Vanilleschote, 1 Tl Zitronensaft Zubereitung: Die Mango schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Maracujas aufschneiden, das Fruchtfleisch mit einem kleinen Löffel herausholen und durch ein Sieb drücken. Übrig bleibt nur der Saft der Maracujas. Zusammen werden die Früchte ca. 250 g ergeben. Damit das 2:1 Verhältnis zum Gelierzucker passt, sollte die Zuckermenge genau angepasst werden. Die Früchte mit dem Gelierzucker und dem Mark einer Vanilleschote vermengen und pürieren. In einem Topf für ca. 4 Min. sprudelnd kochen lassen. Anschließend kann der frisch gepresste Zitronensaft hinzugefügt werden. Marmelade abkühlen lassen, bevor sie in die Krapfen gespritzt wird. 15

[close]

Comments

no comments yet