vhs Schweinfurt 1-2017

 

Embed or link this publication

Description

Der Komplette Kursprogramm für Frühjahr und Sommer 2017

Popular Pages


p. 1

Die Volkshochschulen Programmheft März - August2017 www.vhs-schweinfurt.de Volkshochschule der Stadt Schweinfurt mit den Außenstellen: Bergrheinfeld,Dittelbrunn, Euerbach,Geldersheim, Gochsheim,Niederwerrn, Poppenhausen,Schonungen, Schwanfeld,Schwebheim, Sennfeld,Stadtlauringen, Üchtelhausen,Waigolshausen, Wasserlosen,Werneck Wissen und mehr 1

[close]

p. 2

20 Jahre Klinik am Steigerwald Gesundheit mit Weitblick Chinesische Medizin und biologische Heilverfahren Die Klinik am Steigerwald behandelt seit 20 Jahren chronisch kranke Patienten stationär und ambulant. Bei uns finden Sie Hilfe z.B. bei • Rückenschmerzen • Migräne • chronischen Schmerzen • Erschöpfungszuständen • Ängsten und Schlafstörungen • Fibromyalgie (Faser-Muskel-Schmerzen) • ADHS Aufmerksamkeits Defizit (Hyperaktivitäts) Syndrom • Bluthochdruck • Depressionen • chron. Magen- und Darmerkrankungen • Polyneuropathie Nervenerkrankungen • Stoffwechselerkrankungen • Gelenkerkrankungen • Asthma • Hauterkrankungen Kleines Haus Familiäre Atmosphäre Ganzheitliche Therapie 8 Ärzte, 7 Körpertherapeuten und 14 Pflegekräfte für ca. 35 Patienten. Auf fachlichen Austausch zwischen allen Therapie-Beteiligten legen wir großen Wert. Stationär und ambulant Unser Team westlich und chinesisch ausgebildeter Ärzte und Therapeuten bietet Ihnen eine intensive und individuelle Behandlung und Begleitung. Die meist nötige ambulante Weiterbehandlung erfolgt durch niedergelassene Kollegen oder die Ambulanzärzte der Klinik. • Beihilfefähigkeit • Kostenübernahme durch Privatversicherungen • Akutaufnahme ist möglich Klinik am Steigerwald | Waldesruh | 97447 Gerolzhofen Tel. 09382/949-0 | info@tcmklinik.de | www.tcmklinik.de 2

[close]

p. 3

Grußworte Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, verehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Teilnehmerinnen und Teilnehmer (künftige und erprobte) Kursleiterinnen und Kursleiter, Bildung ist die Grundlage eines guten Lebens. Sie ist Voraussetzung für den Zugang zum Arbeitsmarkt und die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Für Zugewanderte hat sie außerdem eine Schlüsselfunktion für die Integration in unsere Gesellschaft. Da den Kommunen diesbezüglich eine wichtige Rolle zukommt, fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung die Stelle eines Bildungskoordinators. Die Stadt Schweinfurt hat die Stelle des Bildungskoordinators/der Bildungskoordinatorin zum 1. Januar 2017 gescha en. Sie soll, entsprechend der Förderdauer, zunächst auf zwei Jahre befristet sein. Ziel ist, die Vernetzung der in Schweinfurt vorhandenen Bildungsangebote zu optimieren und die lokalen Kräfte zu bündeln, um ein ressortübergreifendes abgestimmtes Handeln zu erreichen. Unter den Begri Bildung fallen dabei zum Beispiel Sprach- und Orientierungskurse, schulische Bildung, ausübungsfördernde und berufsbegleitende Maßnahmen. Neuzugewanderte soll so ein verbesserter Zugang zu verschiedenen Bildungs- und Freizeitangeboten ermöglicht werden. Der künftige Bildungskoordinator wird als Ansprechpartner  innerhalb der Kommunalverwaltung sowie für die zivilgesellschaftlichen, nichtstaatlichen, ehrenamtlichen Initiativen außerhalb der Kommunalverwaltung sein und als Schnittstelle für eine bessere Kommunikation dienen. Damit wird auch unsere Volkshochschule Entlastung und Unterstützung nden. Neben dem bewährten Angebot in den sechs Programmbereichen, das qualitativ hochwertig, preiswert und aktuell ist, werden täglich 20 Integrationslehrgänge gemanagt. Zusätzliche Vorkurse, die eine Einführung in unser lateinisches Alphabet geben und somit den Einstieg in die Integrationslehrgänge erleichtern, werden durch die Oskar-Soldmann-Stiftung und den vhs Förderverein nanziell getragen, was großzügig und sehr weitsichtig ist, ganz zu schweigen von der ideellen Unterstützung für unsere vhs, die intensiv zusammenarbeitet mit den Jobcentern Stadt und Landkreis, den Ausländerbehörden und„Gern daheim in Schweinfurt“. Die Kursleiter/innen der vhs haben Vorbildfunktion. Sie leben unsere demokratischen Werte und vermitteln sie in den Kursen: Meinungsfreiheit, Gleichberechtigung, Respekt, Verantwortung. Im Mittelpunkt steht die Würde des Menschen: die gegenseitige Anerkennung und Achtung. Oft werden Werte erst in der Auseinandersetzung mit Alltagsproblemen, in alltäglichen Situationen verstanden und gelernt. Mein Dank geht an alle Dozentinnen und Dozenten der Volkshochschule, die in jedem einzelnen vhs-Kurs, vor allem aber in den mehrstündigen täglichen Integrationslehrgängen unsere Demokratie unterstützen und fördern. „Ein Egoist ist ein Mensch, der nicht an mich denkt“ In einer sich derzeit politisch, technisch und gesellschaftlich sehr schnell verändernden Welt ist das Zitat von Eugène Marin Labiche aktuell wie nie. Als bedeutender französischer Lustspieldichter im 19. Jahrhundert brachte er ironisch auf den Punkt, was unsere heutige Gesellschaft bewegt und verunsichert. Heute haben wir das Problem, dass durch diverse Medien der direkte Austausch von Menschen (von Angesicht zu Angesicht) nicht mehr erforderlich ist, dass richtige Kommunikation nicht mehr statt ndet, sondern hierfür Kürzel, Bilder oder Kurzbotschaften stehen. Platon setzte das Denken mit dem Sprechen gleich. Für Wilhelm von Humboldt war die Sprache das bildende Organ des Gedankens. Egal wie: wenn ich Gedanken nicht mehr ausformuliere, kann ich mich anderen nicht mitteilen, auch das„Weiterspinnen“ meines Gedankens wird dann unmöglich. Spreche ich ohne zu denken, so fällt dies auch mindestens unangenehm auf. Volkshochschulen sind Orte, an denen Denken, Kommunikation und Diskussion gelehrt, gelernt und gelebt wird. Durch Wissensvermittlung werden Urteilsbildung und Handlungsorientierung gefördert. Jeder Kurs ist ein kleines demokratisches Denk-Gefüge, wo Volkshochschule, Kursleiter/innen und Kursteilnehmer/innen sich abstimmen, miteinander ein Stück Lebensweg gemeinsam gehen, sich thematisch auseinandersetzen, miteinander kommunizieren und zusammen etwas Neues planen. Im Mittelpunkt stehen die Wertschätzung der Gruppe, die Partizipation und gestaltende Aktivität. Und so freue ich mich, dass wir in diesem Heft auch wieder einige redaktionelle Beiträge aus den Kursen erhalten haben: in einem Französisch Kurs wurde gefeiert, eine langjährige Dozentin verabschiedet sich im Fotogra e Bereich, in Üchtelhausen steht das 25-jährige Jubiläum einer Keramikdozentin an und zur Unterstützung gibt es eine große Ausstellung in Kooperation mit einem ihrer Lehrmeister und jetzigem Kollegen, einem bekannten Bildhauer unserer Region. Wie immer Dank an dieser Stelle: unserem vhs-Beirat, unserem vhs Förderverein, den Inserenten dieses Programmheftes und der Oskar-Soldmann-Stiftung für die ideelle Unterstützung und nanzielle Hilfestellungen. In diesem Sinne grüßt das Team der vhs und seine Leiterin Ihr Ihre Sebastian Remelé Oberbürgermeister der Stadt Schweinfurt Jutta Cize Volkshochschule Schweinfurt 1

[close]

p. 4

vhs-Seminargebäude, Schultesstraße 19b Seminarräume unsere Gesundheitsräume unsere EDV-Räume 2

[close]

p. 5

Inhaltsverzeichnis Vorworte vhs-Beirat vhs-Förderverein Unser Leitbild Allgemeine Geschäftsbedingungen Hinweise für Menschen mit Behinderung Anmeldezeiten und -hinweise Einzelveranstaltungen Anmeldekarten im Mittelteil Team der vhs Stichwortregister Stadtplan mit Parkmöglichkeiten Gesellschaft Politik und Zeitgeschichte Geschichte, Heimatgeschichte Philosophie, Ethik, Religion Geld und Recht Pädagogik, Psychologie Umwelt & Naturwissenschaften Beruf Beruf und Karriere Kommunikation, Sozialkompetenzen Arbeitstechniken und mehr Unternehmensführung, Finanzen Bewerbung, Berufswahl, beru . Einstieg Unterstützender Unterricht, Schulabschlüsse EDV / IT-Bereich Kombinationskurse Webseiten erstellen und gestalten, Online- Marketing, Internetsicherheit Smartphone, iPhone Grundlagen, Betriebssysteme, PC-Technik Textverarbeitung Tabellenkalkulation Kommunikation Präsentationen Bildbearbeitung Computerkurse für Senioren Sprachen Sprachniveau A1 – C2 Sprachprüfungen Deutsch als Fremdsprache Einbürgerungsprüfungen Arabisch Chinesisch Dänisch Englisch Französisch Griechisch s. Neugriechisch Holländisch s. Niederländisch Italienisch Niederländisch Neugriechisch Polnisch Russisch Schwedisch Spanisch 1 4 4 5 6 6 7 8 Gesundheit 116 Erkrankungen, Heilmethoden, Gesundheitsförderung 46 118 Kosmetik, Geburt, Erste Hilfe 48 120 Leben mit Krankheit und Behinderung 50 Entspannung, Körpererfahrung, Massage 51 Rehabilitationssport 59 Fitness und Kondition 60 Ernährung 63 9 11 Kultur 16 Literatur 16 Musik 18 Tanz 20 Filmforum, Kino international Kreativität Malen und Zeichnen 22 22 23 23 Radierung und Keramik Fotogra e Künstlerisches Gestalten Freizeit und Technik 24 24 Spezial 25 26 26 27 27 29 Firmenkurse Studium Generale Fortbildung für vhs Kursleiter/innen Seniorenangebote junge vhs Grundbildung: Lernen von Anfang an 29 30 30 30 31 65 68 69 69 71 73 75 75 76 24 10 78 82 78 77 Außenstellen 32 Einzelveranstaltungen Land 33 Bergrheinfeld (BF) 33 Dittelbrunn (DI) 33 44 44 44 35 39 44 44 Euerbach (EB) Geldersheim (GH) Gochsheim (GS) Niederwerrn (NW) Poppenhausen (PN) Schonungen (SG) Schwanfeld (SF) 40 Schwebheim (SH) 44 Sennfeld (SE) 44 Stadtlauringen (ST) 45 Üchtelhausen (UH) 45 Waigolshausen (WH) 45 Wasserlosen (WG) 42 Werneck (WE) 83 85 87 89 90 91 93 94 95 97 98 101 103 105 108 109 111 3

[close]

p. 6

Wir über uns Seit 24. Juli 1998 ist der Verein zur Förderung der Volkshochschule der Stadt Schweinfurt als gemeinnützig anerkannte Einrichtung ins Vereinsregister eingetragen. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied. DieVorstandschaft von links: Christiane Michal-Zaiser (Vors.), ChristaThain-Wehner, Ulrike Mühl, Rainer Forster Helfen auch Sie durch Ihre Mitgliedschaft im Förderverein oder durch eine Spende mit, dass • ein breitgefächertes Kursangebot erhalten bleibt • die Ausstattung der Schulungsräume ständig verbessert wird • weitere kulturelle Projekte der Volkshochschule Schweinfurt unterstützt werden können vfv Förderverein Volkshochschule Schweinfurt Wir fördern mehr Wissen vfv Förderverein der Volkshochschule Schweinfurt Markt 1, 97421 Schweinfurt Telefon: 09721/51-5441 E-Mail: vhs@schweinfurt.de Ein Anmeldeformular erhalten Sie gerne zugeschickt oder nden Sie auf der Webseite: www.vhs-schweinfurt.de BEIRAT DER VOLKSHOCHSCHULE SCHWEINFURT Zur Förderung der Volkshochschularbeit und Zusammenarbeit zwischen Stadtrat, Verwaltung und der Volkshochschule wird nach §4 der Satzung der Volkshochschule der Stadt Schweinfurt ein Beirat gebildet, der sich aus 12 ehrenamtlich tätigen Mitgliedern zusammensetzt. Drei Mitglieder repräsentieren den Stadtrat, neun Mitglieder vertreten u.a. Jugendverbände, Schulen, die vhs-Dozenten und die Teilnehmer und andere Organisationen, die mit der vhs-Arbeit verbunden sind. Die Beiratstre en nden zweimal im Jahr statt. Die Volkshochschulen Wissen und mehr Ursula Waker Vorsitzende des vhs-Beirats Volkshochschule ist eine parteipolitisch unabhängige und weltanschaulich neutrale Bildungsinstitution, die für alle Menschen, unabhängig von Bildungsabschluss, Nationalität und Alter o en ist. Sie bietet Weiterbildung, Erwerb von neuen Kenntnissen, Fähigkeiten und Verhaltensweisen. Als Mitglied des Beirates sehe ich meine Aufgabe darin, die Volkshochschule mit Anregungen für ihre Arbeit, aber auch in der Erfüllung ihrer Aufgaben zu unterstützen. Eine Plattform für Menschen zu gestalten, die nach intellektuellem und interkulturellen Austausch sowie nach Anregungen und Kontakten suchen. Darüber hinaus liegt mir sehr an der Zusammenarbeit mit dem Förderverein, der hilft, den Bildungsauftrag der Volkshochschule nanziell zu unterstüzen. Dr. Dorothee Wittmann-Klemm stellvertretende Vorsitzende des vhs-Beirats Volkshochschule ist für mich ein Ort der Begegnungen und Entdeckungen, der Platz bietet für unterschiedlichste Interessen und Begabungen und Raum zur persönlichen Entfaltung eines jeden, der sich daran beteiligt. Als vhs-Beirat möchte ich Menschen zusammenbringen, den Austausch von Anregungen und Ideen fördern und so zum gegenseitigen Verständnis und zu einem guten Miteinander beitragen. Der aktuelle vhs-Beirat setzt sich aus folgenden Personen (Funktionen) zusammen: • Ursula Waker • Edeltraut Baumgartl • Ayfer Fuchs • Ljubow Hurlebaus • Christian Kullick • Elisabeth Maskos • Christiane Michal-Zaiser • Monika Münch • Kathi Petersen • Peter Rottmann • Florian Töpper • Dr. Dorothee Wittmann-Klemm (vhs Dozenten/Dozentinnen) (Landkreisgemeinden, vhs-Außenstellen) (Integration) (Stadträtin) (Agentur für Arbeit) (Stadträtin) (vhs-Förderverein) (Jugendverbände) (Stadträtin) (Schulen) (Landkreis Schweinfurt) (vhs-Teilnehmer/innen) In der konstituierenden Sitzung vom 16.09.2014 wurden gewählt: Frau Ursula Waker zur Vorsitzenden des vhs-Beirats und Frau Dr. Dorothee Wittmann-Klemm zur Stellvertretung. WWW.VHS SCHWEINFURT.DE 4

[close]

p. 7

Wir über uns Das Team der vhs mit EFQM-Assessor Andreas Eckert (vorne sitzend), rechts von ihm Barbara Remold, Rebecca Manz; hinten von links stehend: Johanna Wagner, Lisa Örtel, Jochen Reuß, Elke Moulin, Angelina Sipovski, Rainer Forster, Elke Kleinhenz, Karin Constantinescu, Jutta Cize Leitbild der Volkshochschule Schweinfurt Die Volkshochschule Schweinfurt ist seit 1946 die kommunale Weiterbildungseinrichtung für die Stadt und den Landkreis. DIE VOLKSHOCHSCHULE • erfüllt einen ö entlichen Bildungsauftrag gemäß der bayerischen Verfassung • ist o en für Alle • ist parteipolitisch und weltanschaulich unabhängig • ermöglicht persönliche Weiterentwicklung, beru iche Quali zierung sowie interkulturelles und nachhaltiges Lernen. Demokratische Grundwerte, Welto enheit und Toleranz stehen im Mittelpunkt der Volkshochschularbeit. UNSERE VISION Alle kennen die Volkshochschule Schweinfurt als Ort der Bildung und Begegnung und nutzen das breit gefächerte Angebot. UNSER ANGEBOT Wir sichern und erweitern ein kontinuierliches, seriöses Grundangebot in den Bereichen allgemeine und beru iche Bildung. Auf aktuelle Anforderungen und Bedürfnisse reagieren wir schnell und exibel. Durch innovative Angebote wecken wir neue Bildungsinteressen. UNSERE KOMPETENZEN Hohe Kundenzufriedenheit erreichen wir durch eine attraktive Programmplanung, durch kompetente, individuelle Beratung sowie professionelle Serviceleistungen. Wir arbeiten mit engagierten, fachlich und erwachsenenpädagogisch quali zierten Kursleiter/innen zusammen, die wir durch Fortbildungen und kollegiale Beratung unterstützen. Wir entwickeln unsere Qualitätsstandards ständig weiter und arbeiten dabei nach dem Modell der European Foundation for Quality Management (EFQM). UNSER ANSPRUCH Die kollegiale und partnerschaftliche Zusammenarbeit von vhs-Leitung, Mitarbeiter/innen und Kursleiter/ innen und das gemeinsame Engagement für die Volkshochschule prägen unsere Unternehmenskultur. Durch ein breites Angebotsspektrum und eine sozialverträgliche Preisgestaltung leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur gesellschaftlichen Integration aller Bevölkerungsgruppen. Dabei bilden die Orientierung an den Bedürfnissen der Teilnehmer/ innen und die Wertschätzung der Verschiedenheit von Menschen die Grundlage unseres Handelns. UNSERE PARTNER Wir übernehmen eine aktive Netzwerkfunktion in Arbeitsgemeinschaften und Kooperationen auf kommunaler Ebene. Wir sind eingebunden in Verbände auf Landes- und Bundesebene. Unser Programmangebot verstehen wir als Gemeinschaftswerk vieler Akteure. 5

[close]

p. 8

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Volkshochschule Schweinfurt Zustandekommen des Vertrags Mit der Anmeldung und deren Annahme durch die Volkshochschule kommt unter Anerkennung der allgemeinen Geschäftsbedingungen ein Vertrag zustande. Nach Vertragsabschluss ist der Teilnehmer/die Teilnehmerin zur Zahlung der Kursgebühr und etwaiger Materialkosten verp ichtet. Eine Teilnahme an Kursen ohne vorherige Anmeldung ist nicht möglich. Zahlungsmodalitäten Das Teilnahmeentgelt wird sofort zur Zahlung fällig. Bei Teilnahme am SEPALastschriftverfahren wird der Teilnehmerin/dem Teilnehmer die Fälligkeit (der Abbuchungstag) per Vorabinformation (prenoti cation), spätestens sechs Geschäftstage vor Fälligkeitstermin schriftlich mitgeteilt. Die Zahlung per Rechnungstellung ist nur in begründeten Ausnahmefällen möglich und grundsätzlich mit einer Bearbeitungsgebühr von mindestens 10 € verbunden. Ermäßigungen Was wird ermäßigt? Für Kurse, die mit einem (E) neben dem Kurstitel gekennzeichnet sind, können Sie eine Ermäßigung von 20 % der Kursgebühr erhalten als: • Arbeitslose(r) im Leistungsbezug • Auszubildende(r) • Eltern oder Kind aus einer Familie mit mindestens 3 Kindern unter 18 Jahren • Schüler/In oder Student/In • Schwerbehinderte(r) • Bundesfreiwilligendienstleistende(r) • Freiwillige(r) im Sozialen/Ökologischen Jahr Für alle Kurse gilt: • 50% Ermäßigung für Sozialausweisinhaber/Innen, mindestens jedoch 16,50 €. Eigenbeteiligung • 5€ Rabatt für Inhaber der Bayerischen Ehrenamtskarte oder der Juleica, mindestens jedoch 16,50 € Eigenbeteiligung Wie bekommen Sie diese Ermäßigung? Legen Sie uns bitte bei der Anmeldung einen entsprechenden Nachweis vor. Bei schriftlichen, Email- oder Fax-Anmeldungen genügt eine Kopie des Nachweises. Leider können wir nachträglich eingereichte Nachweise nicht mehr zur Ermäßigung anerkennen. Kursabsagen und Änderungen Wenn sich nicht genügend Teilnehmer/Innen für einen Kurs angemeldet haben, bemühen wir uns, den Kurs trotzdem durchzuführen; allerdings muss dann nach Rücksprache mit Ihnen aufgezahlt werden oder die vhs kürzt die Anzahl der Unterrichtseinheiten. In einigen Fällen müssen wir auch einmal Kurse absagen. Rücktritt (1) Ein Rücktritt von Kursen ist möglich 1. bis vier Wochen vor Kursbeginn ohne Angaben von Gründen.Die Kursgebühren werden erstattet. 2. bei weniger als 4 Wochen vor Kursbeginn bis zum Ablauf des ersten Viertels des Kurses nur bei Krankheit, Orts- oder Berufswechsel. Entsprechende Bestätigungen (Arzt, Gemeinde, Arbeitgeber) sind umgehend vorzulegen. Die Kursgebühren werden erstattet abzüglich einer Bearbeitungspauschale von 25 % der Kursgebühren. 3. nach dem ersten Viertel der Veranstaltung werden keine Kursgebühren erstattet. (2) Ein Rücktritt bei Wochenendveranstaltungen und Veranstaltungen, die nur einmalig statt nden, ist möglich 1. bis vier Wochen vor Beginn der Veranstaltung ohne Angaben von Gründen. Die Kursgebühren werden erstattet. 2. bei weniger als 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung nur bei Krankheit, Orts- oder Berufswechsel. Entsprechende Bestätigungen (Arzt, Gemeinde, Arbeitgeber) sind vorzulegen. Die Gebühren werden erstattet abzüglich einer Bearbeitungspauschale von 25 % der Gebühren. 3. bei Nichtteilnahme an der Veranstaltung werden keine Gebühren erstattet. (3) Etwaige in der Kursgebühr enthaltene Materialkosten sind bei Rücktritt vom Kurs in voller Höhe zu entrichten, sofern der Rücktritt weniger als 7 Tage vor Kursbeginn erklärt wird. (4) Bei einem Rücktritt von Kursen und Veranstaltungen, deren Gebühren unter 16,50 € liegen, werden keine Gebühren erstattet. (5) Der Rücktritt muss unverzüglich der Volkshochschule unter Nachweis des Grundes schriftlich erklärt werden. Eine Erklärung lediglich gegenüber der Kursleitung ist nicht ausreichend. Das Fernbleiben vom Kurs gilt nicht als Rücktritt. (6) Durch vertragliche Sonderregelungen können für bestimmte Veranstaltungen, Lehrgänge oder Prüfungen von den obengenannten Rücktrittsregelungen abweichende Vereinbarungen getro en werden. (7) Bei Nachmeldung einer Ersatzperson nden die Rücktrittsregelungen für die ursprünglich angemeldete Person keine Anwendung. Gutscheine Gutscheine derVolkshochschule gelten unbefristet und sind für alle Kurse und Veranstaltungen gültig. Auch nicht namentlich benannte Personen sind zur Einlösung berechtigt. Eine Auszahlung des Gegenwerts bzw. des Restwerts des Gutscheines ist nicht möglich. Urheberschutz Fotogra eren und audiovisuelle Mitschnitte sind in den Kursen undVeranstaltungen nur mit Erlaubnis der Volkshochschule gestattet. Ausgeteiltes Lehrmaterial darf ohne Genehmigung der Volkshochschule nicht vervielfältigt werden. Die in EDV-Kursen verwendete Software darf weder kopiert noch für anderweitige Zwecke verwendet werden. Haftung Die Haftung der Volkshochschule für Schäden jedweder Art, soweit es sich nicht um Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit handelt, gleich aus welchem Rechtsgrund sie entstehen mögen, ist auf die Fälle beschränkt, in denen der Volkshochschule Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Für Schäden, die Sie selbst verursachen, müssen Sie selbst aufkommen. Teilnahme Sie können an Veranstaltungen der Volkshochschule teilnehmen, wenn Sie das 15. Lebensjahr vollendet haben. Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche sind besonders ausgewiesen. Die im jeweiligen Schulungsgebäude ausgehängte Hausordnung sowie die Nutzungsordnung für die EDV-Räume sind zu beachten. Die Gebühren für die Sprachkurse sind nach der Teilnehmerzahl gesta elt: Teilnehmerzahl Allgemeine Sprachkurse 5 bis 6 TN 7 bis 8 TN 9 bis 11 TN ab 12 TN Dauer 15x90 Min. 125 € 99 € 86 € 69 € Dauer 12x90 Min. 99 € 86 € 69 € Dauer 10x90 Min. 86 € 69 € Dauer 8x90 Min. 69 € Sind weniger als 12 Teilnehmer/-innen im Kurs angemeldet, so haben die Teilnehmer/-innen die Möglichkeit, sich entweder für eine Kürzung des Kurses oder eine Aufzahlung (gemäß der vorstehenden Gebührentabelle) zu entscheiden. Dies erfolgt einvernehmlich, aber verbindlich zusammen mit der Kursleitung und wird auf einer vhs-Liste dokumentiert, die unmittelbar nach dem dritten Kurstag an die vhs zurückgeschickt wird. Falls die vhs diese Liste nicht zurück erhält, wird der Kurs automatisch nach der Anzahl der Anmeldungen gemäß der Gebührentabelle gekürzt. Sprachkurse mit einer anderen Grundgebühr als 69 € für 15 Termine (à 90 Minuten) unterliegen einer anderen Kalkulation. Möglichkeiten der Kürzungen oder Aufzahlungen werden in diesen Kursen in Absprache mit den Teilnehmern gesondert festgelegt. 6 Anmelden ist billiger Sie haben vergessen, sich anzumelden? Pech, wenn der Kurs abgesagt werden musste und Sie konnten nicht verständigt werden. Glück, dass es das vhs-Sekretariat gibt, wo Sie sich nach dem ersten Tre en unverzüglich unter 09721 / 51-5444 anmelden sollten. Als Bearbeitungsgebühr sind zusätzlich 15,50 € fällig, wenn wir feststellen, dass keine Anmeldung vorliegt. Außerhalb der Ö nungszeiten können Sie jederzeit eine Nachricht auf unseren Anrufbeantworter sprechen. Datenschutz Wir speichern und verwenden Daten gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Adressen und Telefonnummern von Dozenten und Teilnehmern werden nicht weitergegeben. Anfragen an Dozenten leiten wir in dringenden Fällen weiter. Beirat Wenn Sie ein Anliegen haben, bei dem unsere Beiratsmitglieder Ihnen helfen können, wenden Sie sich bitte an Frau Ursula Waker: E-Mail: urswaker@t-online.de als Vertreterin der Dozentinnen und Dozenten oder an Frau Dr. Dorothee Wittmann-Klemm: E-Mail: dr.wittmann-klemm@gmx.de als Vertreterin der Teilnehmer/Innen. SEPA-Lastschriftverfahren Aufgrund der Vorgaben des SEPA-Lastschriftverfahrens kann eine Abbuchung der Gebühren nur bei Vorlage eines Lastschriftmandates erfolgen. Eine telefonische Anmeldung ist demnach nur möglich, sofern bereits ein schriftliches SEPA-Mandat abgegeben wurde. Ist dies nicht der Fall, nutzen Sie bitte die Möglichkeiten der Anmeldung über unsere Webseite oder reichen Sie den Anmeldevordruck inklusive Lastschriftmandat schriftlich ein. Weitere Informationen zu SEPA nden Sie u.a. auf www.sepadeutschland.de sowie auf unserer Homepage. Hinweise für Menschen mit Behinderung: Volkshochschule Schweinfurt vhs-Hauszugang, Schultesstr. 19b: ebenerdig, keine elektrische Automatiktür, bei einfacher Ö nung 1,10 m breit, bei beidseitiger Ö nung 2,38 m breit Aufzug: alle vhs-Räume sind ebenerdig mit dem Aufzug erreichbar; Aufzug-Türbreite 0,90 m; Kabinenmaß: ab Haltegri 1 m breit (1,10 m Bodenbreite), 1,40 m tief; 2,20 m hoch; Stockwerkwahlknöpfe zwischen 0,90 und 1,15 hoch auch in Blindenschrift; keine akustische Stockwerkansage; Alarmknopf vorhanden Glaszwischentüren pro Stockwerk und Klassenzimmertüren: jeweils 1,05m breit, keine elektronischen Automatiktüren Rollstuhl-WC: vorhanden im Untergeschoss: Türbreite 0,94 m; Tür ö net sich nach außen, keine elektronische Automatiktür; Kabinenmaße: 2,36 x 2,26 m; ein beweglicher Haltegri (links von der Toilette, hochklappbar, Höhe Unterkante 0,67, Höhe Oberkante 0,85, Länge 0,82), Toiletten-Sitzhöhe 0,45 m; anfahrbar von vorne, und links; Waschbeckenhöhe 0,88m; Raumbreite ab Waschbecken 1,73m; Alarmknopf vorhanden Induktionsanlage: nicht vorhanden Rollstuhlparkplatz: einer vorhanden hinter dem vhs-Gebäude; Maße 4,96 x 3,50m; Kopfparkplatz= Parkbucht geradeaus einfahrbar IMPRESSUM: Herausgeberin: Volkshochschule der Stadt Schweinfurt Titelseite: K.A.F.F. Arbeitskreis für Fotogra e; aus der Bilderstrecke„Nur ein Moment“ von Ellen Stadler Gesamtherstellung: Westdeutsche Verlags- und Druckerei GmbH; Au age: 15.000 Exemplare

[close]

p. 9

Anmeldezeiten Sie können sich im Schweinfurter Rathaus anmelden im Sekretariat der vhs Rathaus 1. Stock, Zimmer 102 Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag 13.02.2017 14.02.2017 15.02.2017 16.02.2017 17.02.2017 08:30 – 16:00 Uhr 08:30 – 16:00 Uhr 08:30 – 16:00 Uhr 08:30 – 17:00 Uhr 08:30 – 12:00 Uhr Zusätzlich auch im Bürgerservice Rathaus Erdgeschoss, 13.02. bis 28.02.2017 Montag - Donnerstag Freitag Samstag 08:00 – 18:00 Uhr 08:00 – 16:00 Uhr 09:30 – 12:00 Uhr Ab Montag, 20.02.2017 wieder zu den üblichen Ö nungszeiten: Vom 13.02. bis 28.02.2017 ist ein kostenfreier Rücktritt möglich. Montag – Freitag 08:30 – 12:00 Uhr Donnerstag 15:00 – 17:00 Uhr Faschingsdienstag, 28.2.2017 08:30 – 12.00 Uhr Die Anmeldezeiten in den vhs-Außenstellen entnehmen Sie bitte den entsprechenden Hinweisen der einzelnen Gemeinden im Außenstellenbereich dieses Programmheftes! Für alle Angebote können Sie sich bei den Programmbereichsleitungen beraten lassen! So einfach melden Sie sich an: Zahlungsweise Teilnahmebestätigung und Zeugnisse Sie kommen zu uns ins Rathaus Markt 1 1. Stock, Zimmer 102 97421 Schweinfurt Wir freuen uns, wenn Sie die Zeit nden, persönlich zu uns zu kommen, so können Sie uns Ihre Wünsche mitteilen und sich beraten lassen. Wenn Sie sich für einen Kurs entschieden haben, füllen Sie die Anmeldekarte aus. Sie haben dann die Möglichkeit, sofort bar/EC zu bezahlen, oder Sie gestatten uns, den Betrag von Ihrem Konto abzubuchen. Die Anmeldebestätigung nehmen Sie gleich mit. Sie erlauben uns die Abbuchung von Ihrem Konto, wenn Sie sich per Post, Telefax, Telefon oder E-Mail anmelden und uns ein schriftliches SEPA-Lastschriftmandat vorliegt. Der Abbuchungstermin liegt in der Regel nach Kursbeginn und wird Ihnen spätestens sechs Geschäftstage vorher schriftlich mitgeteilt. Bitte achten Sie darauf, dass die Angaben zur Bankverbindung korrekt sind, denn Mehrkosten, die aus fehlerhaften Angaben entstehen, müssen wir Ihnen in Rechnung stellen. Bar-/EC-Zahlung nur im Sekretariat der vhs! Bankverbindung der vhs Eine Teilnahmebestätigung Ihrer Kursteilnahme können Sie nach Beendigung des Kurses bei uns im Rathaus auf telefonische Anforderung kostenlos bekommen. Liegt der Kurs bereits länger als 1 Jahr zurück oder möchten Sie ein Dokument für Ihre Bewerbungsunterlagen, so berechnen wir für die Ausstellung eine Gebühr von 2,60 € (Barzahlung erwünscht). Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nur Kurse bestätigen, die Sie zu mindestens 80 % besucht haben. Benötigen Sie weitere Informationen, dann helfen Ihnen die Geschäftsbedingungen. Parkplätze per Briefpost Benutzen Sie einfach die Anmeldekarten im Mittelteil dieses Programms. Es erfolgt jedoch keine zeitgleiche Anmeldung. per Telefon 09721/51-5444 vhs oder 09721/510 Bürgerservice Wenn Sie bereits Teilnehmer/In der vhs sind und ein SEPA-Lastschriftmandat vorliegt. Es erfolgt eine zeitgleiche Anmeldung. per Telefax 09721/51-5445 vhs Schicken Sie die ausgefüllten Anmeldekarten einfach als Fax. Es erfolgt jedoch keine zeitgleiche Anmeldung. per E-Mail vhs@schweinfurt.de Bitte geben Sie alle Angaben ein, die auf dem Anmeldeformular auszufüllen sind. Es erfolgt jedoch keine zeitgleiche Anmeldung per Internet www.vhs-schweinfurt.de Es erfolgt jedoch keine zeitgleiche Anmeldung. IBAN DE55 7935 0101 0000 0003 72 BIC BYLADEM1KSW Gibt es Ermäßigungen? Ermäßigungen gibt es für bestimmte Kurse mit einem (E) hinter dem Titel bzw. bei allen Kursen für Sozialausweisinhaber. Genaue Informationen entnehmen Sie bitte unseren Geschäftsbedingungen. Ort und Zeit Unter den Ankündigungen der einzelnen Veranstaltungen nden Sie: • den Kursort • den Kursbeginn • die Dauer des Kurses • die Gebühren • die Kursnummer Der Stadtplan auf S. 120 zeigt Ihnen unsere verschiedenen Veranstaltungsorte. Wenn sich der Veranstaltungsort oder die Zeit ändert, werden Sie von uns benachrichtigt. Teilnehmer/Innen im Schichtdienst können sich bei der zuständigen Programmbereichsleitung informieren und beraten lassen. Es besteht die Möglichkeit, zwei Kurse im Wechsel zu belegen, aber nur einen Kurs zu bezahlen. Die Verwaltung der vhs be ndet sich im Rathaus, Markt 1; vhs-Seminarräume be nden sich in der Schultesstraße 19b. Eigene Parkplätze hat die vhs keine. Ö entliche Parkplätze und Parkhäuser sind auf dem Stadtplan (S. 120) gekennzeichnet. Haltestellen des ÖPNV nden Sie am Rossmarkt (Stadtwerke) und in der Schultesstraße (OVF) Was Sie noch wissen sollten! Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie gleichzeitig die Geschäftsbedingungen der vhs an. Ihre Anmeldebestätigung berechtigt Sie zur Teilnahme an der Veranstaltung. Sie sollten sie daher im Kurs jederzeit vorlegen können. Sie dient Ihnen auch als Quittung und zur Vorlage beim Finanzamt und Arbeitgeber. Für den Fall Ihres Rücktrittes oder einer Erstattung von Kursgebühren, bei Kursausfall oder -wechsel brauchen wir diese Anmeldebestätigung zurück. Denken Sie auch daran, dass das Klingeln des Mobiltelefons und Telefongespräche den Unterricht stören. Deshalb die Klingeltöne des Mobiltelefons auf Vibration schalten und Gespräche nur außerhalb des Unterrichtsraums führen. Für Kurse, die später im Semester beginnen, können Sie sich immer anmelden – natürlich nur solange es noch freie Plätze gibt! Noch Fragen? Dann rufen Sie uns einfach an: 09721 / 51-5444 Wichtig: Informationen und Anmeldungen auch im Bürgerservice, Rathaus Erdgeschoss. Barzahlung nur bei vhs. 7

[close]

p. 10

Einzelveranstaltungen und Ferienkalender für Kurzentschlossene (ohne Anmeldung) Einzelveranstaltungen Frühjahr 2017 Februar Fr 10.02. Waliser Alpen, Zermatt und Matterhorn, Vortrag 16105 Mo 20.02. Wer Humor hat, hat einen Vorteil, Gespräch 15405 Mo 13.02. L’amore in citta, Filmforum 57122 Di 14.02. Luft und Raumfahrt: ohne Informations- technologie iegt nichts, Vortrag 17101 Mo 20.02. Quai des brumes, Filmforum 57123 Mo 27.02. Don’t bother to knock, Filmforum 57124 März Sa 04.03. Frauenthemen gestern-heute-morgen 11204 Mo 06.03. Wenn die Kraniche ziehen, Filmforum 57101 Fr 10.03. Die Unkenbachniederung im Jahreslauf, Vortrag 17801 Mo 13.03. L‘Atalante, Filmforum 57102 Di 14.03. Moderne Behandlung der Arthrose, Vortrag 41102 So 19.03. Gesundheit & Medizin zum Anfassen, Info-Messe 41101 Mo 20.03. Unter den Brücken, Filmforum 57103 Mo 20.03. Sag‘s mit einem Lied, Gespräch 15401 Do 23.03. Planetenwirken in der Medizin, Vortrag 13203 Mo 27.03. Die Ballade vom Soldaten, Filmforum 57104 Do 30.03. Komplementärmedizin, Vortrag 43301 Fr 31.03. „Eine Osterbetrachtung“, Vortrag 13204 Fr 31.03. Visuelle Illusionen und Sehphänomene, Mitmach-Vortrag 17802 Fr 31.03. Wege zum Ton (bis So, 09.04.) UH 001 April Mo 03.04. Jahrgang 45, Filmforum 57105 Di 04.04. Toxikologie der Todesstrafe, Vortrag 11102 Mi 05.04. Vogelstimmenführungen, Starttermin 17411 Fr 21.04. Augenblicke, Filmforum 57106 Mo 24.04. Spuren der Kindheit, Gespräch 15402 Do 27.04. Strahlentherapie, Vortrag 43302 Sa 29.04. Durch die Unkenbachniederung, Exkursion 17803 Mai Mo 01.05. Ladri di biciclette, Filmforum 57107 Do 04.05. Zum Verständnis des Visionären, Vortrag 13205 Sa 06.05. Arbeitskreis: Steine in der Stadt, Exkursion 17804 Mo 08.05. Sabine Kleist, 7 Jahre, Filmforum 57108 Di 09.05. Objektiv gesehen (bis Fr, den 02.06.) 58405 Mo 15.05. Crime and Punishment, Filmforum 57109 Fr 19.05. Der Waldkauz - Vogel des Jahres 2017, Vortrag 17805 Sa 20.05. Der Maßberg nordöstlich Rannungen, Exkursion 17806 Mo 22.05. Hieronymus Bosch - Schöpfer der Teufel, Filmforum 57110 Mo 29.05. Peeping Tom, Filmforum 57111 Mo 29.05. Smalltalk als Eisbrecher, Gespräch 15403 Juni Mo 19.06. Cat people, Filmforum Fr 23.06. „Eine P ngstbetrachtung“, Vortrag Mo 26.06. Umgang mit tumorbedingter Fatigue, Vortrag Mo 26.06. Resilienz-mehr als ein Modewort, Gespräch Mo 26.06. Les enfants terribles, Filmforum 57112 13206 43303 15404 57113 Juli Mo 03.07. Gun crazy, Filmforum Fr 07.07. Naturwissenschaftlicher Tre Mo 10.07. Überraschungs lm, Filmforum Mo 17.07. Badlands, Filmforum Fr 21.07. Gravitationswellen - die Nadel in den Heuhäufen, Vortrag So 23.07. 24 Präludien zu einer Fuge - Arvo Pärt, Filmforum So 23.07. Serkalo, Filmforum Mo 24.07. Lichter der Vorstadt, Filmforum Mo 24.07. Mut zum Widerspruch, Gespräch Ausstellung ganzjährig Der Weg zur Deutschen Einheit Fr 31.03. Wege zum Ton (bis So, 09.04.) Di 09.05. Objektiv gesehen (bis Fr, 02.06.) 57114 17809 57115 57116 17812 57117 57118 57119 15405 12107 UH001 58405 „Investition in Ihre Zukunft“ Investitionen dieser Volkshochschule wurden vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie ko nanziert. März April Mai Juni Juli August Mo 6 13 20 27 3 10 17 24 1 8 15 22 29 5 12 19 26   3 10 17 24 31 7 14 21 28 Di 7 14 21 28 4 11 18 25 2 9 16 23 30 6 13 20 27 4 11 18 25 18 15 22 29 Mi 1 8 15 22 29 5 12 19 26 3 10 17 24 31 7 14 21 28 5 12 19 26 29 16 23 30 Do 2 9 16 23 30 6 13 20 27 4 11 18 25 1 8 15 22 29 6 13 20 27 3 10 17 24 31 Fr 3 10 17 24 31 7 14 21 28 5 12 19 26 2 9 16 23 30 7 14 21 28 4 11 18 25 Sa 4 11 18 25 18 15 22 29 6 13 20 27 3 10 17 24 1 8 15 22 29 5 12 19 26 So 5 12 19 26 29 16 23 30 7 14 21 28 4 11 18 25 2 9 16 23 30 6 13 20 27   Ferien/Feiertage Anmeldestart: 13.02.2017 Semesterbeginn: 06.03.2017 Sommer-vhs bis 06.08.2017   Unterrichtsfreie Sonntage im vhs-Neubau 27.02. – 03.03.2017 09.04. – 21.04.2017 04.06. – 16.06.2017 07.08. – 11.09.2017 Faschingsferien Osterferien P ngstferien vhs-Sommerferien vhs Qualitätsmanagement Sommer-vhs Erklärung einzelner Symbole, die bei manchen Kursen zu sehen sind: Angebote für junge Menschen unter 16 Jahren Angebote im Rahmen unserer Sommer-Volkshochschule Die Volkshochschule der Stadt Schweinfurt ist über den Bayerischen vhs-Verband Mitglied der European Foundation for Quality Management (EFQM). Wir setzen auf Qualität und möchten Sie als zufriedenen Kunden. Mit dem international anerkannten Excellence-Modell der EFQM werden geltende Qualitätsstandards zugrunde gelegt und Verfahren eingesetzt, die auf eine systematische und kontinuierliche Verbesserung des Angebots und der Organisation zielen. 8 2011 haben wir für unsere vhs ein Stärken-Schwächenpro l innerhalb einer Wettbewerbsanalyse erstellt. 2012/2013 folgten Strategieworkshops zur Selbstbewertung und systematische Umsetzung der Maßnahmen. 2014 standen Zielgruppen und Marketing im Vordergrund; 2015 haben wir unser Leitbild analysiert. 2016 fanden aufgrund aktueller Herausforderungen personelle Umstrukturierungen statt. Mit Förderung durch

[close]

p. 11

Politik und Zeitgeschichte / Integration in Schweinfurt Programmbereich: GESELLSCHAFT vhs: Demokratische Orte des Lernens Die Volkshochschulen verstehen sich seit ihrer Gründung als demokratische Orte des sozialen und politischen Lernens. Ein besonderer Stellenwert kommt dabei der politischen Bildung zu, die weder Belehrung noch Parteipolitik verfolgt und die allgemeines Engagement für demokratische Werte, Menschenrechte und gegen Fundamentalismus fördert. In den angebotenen Lernräumen können Utopiefähigkeit und Handlungskompetenzen erfahren und entwickelt werden. Das Programmangebot des Fachbereichs „Politik – Gesellschaft – Umwelt“ ist breit angelegt und umfasst sowohl politische, soziale, ökonomische, ökologische, rechtliche als auch geschichtliche, psychologische und pädagogische Themen. Bildung für nachhaltige Entwicklung, Umweltbildung und Globales Lernen sind wesentliche gesellschaftliche Aufgaben. Die Volkshochschulen halten hier ein breites Angebot zur Information, Diskussion und zum aktiven Handeln vor. Die Veranstaltungen sind geprägt durch o enen Gedankenaustausch zwischen engagierten Menschen, in sachlichen und kontroversen Diskussionen, zur gemeinsamen Erarbeitung von Kenntnissen und Hintergrundinformationen, mit spannenden und kreativen Methoden. Informationen bei Jutta Cize, Tel: (09721) 51 5433 E-Mail: Jutta.Cize@Schweinfurt.de Politik und Zeitgeschichte Deutsch lesen-verstehen-sprechen Die Tageszeitung gemeinsam lesen Der Kurs richtet sich an alle, die schon ein wenig Deutsch (etwa auf dem Niveau A1/A2) können. Er ist als Ergänzung zu anderen Sprach- und Integrationskursen gedacht, die ehrenamtlich oder auch hauptamtlich angeboten werden. Indem wir zusammen Zeitungsar- tikel lesen und darüber reden, werden wir unseren Wortschatz ver- größern, das Sprechen üben, die sprachliche Richtigkeit der eigenen Aussagen verbessern und zugleich so manches über den Alltag und die Lebenswirklichkeit hier in Deutschland erfahren. Mit Unterstützung des Schweinfurter Tagblatts, Teilnehmergebüh- ren decken ausschließlich die Nebenkosten der vhs. Dr. Dorothee Wittmann-Klemm Fr ab 17.3. 6 mal vhs Schultesstr. 19 b 9.30-11 Uhr Erdgeschoss, Zi. 011 Kurs-Nr. 11101 9€ Toxikologie der Todesstrafe Vom Schierlingsbecher zur Giftspritze Es referiert Dr. Henning Hintzsche vom Institut für Pharmakologie und Toxikologie an der Universität Würzburg im Rahmen einer Ver- anstaltung des Universitätsbunds Würzburg, Tochtergesellschaft Schweinfurt. Di am 4.4. Rathausdiele 19.30 Uhr Nr. 11102 Eintritt frei Lebenswelten von Frauen In diesem Kurs wählen die Frauen selbst ihre Themen aus dem eige- nen Erfahrungs- und Lebensumfeld als Ausgangspunkt für die Dis- kussion. Ziel ist es, eigene Ansichten zu klären, neue Orientierungen zu nden und andere Einstellungen und Meinungen zu tolerieren. Eingeladen sind Frauen jeden Alters. Termine: 14-tägig Eva-Maria Wohlfarth Do ab 9.3. 8 mal vhs Schultesstr. 19 b 10-11.30 Uhr 1. Stock, Zi. 103 Kurs-Nr. 11201 33,50 € Lebenswelten von Frauen Inhalt wie Kurs 11201, vierzehntägig, jedoch: Barbara Hellmann Do ab 16.3. 8 mal vhs Schultesstr. 19 b 10-11.30 Uhr 1. Stock, Zi. 103 Kurs-Nr. 11202 33,50 € Multikultureller Gesprächskreis Seit Jahren tre en sich türkische und deutsche Frauen zu regelmä- ßigen Gesprächen. An diesen Abenden haben sie festgestellt, dass die Lebenswege deutscher und türkischer Frauen gar nicht so un- terschiedlich sind, wie es auf den ersten Blick aussieht. In unserem Gesprächskreis werden wir uns näher kennenlernen und vielleicht ein Stück des Wegs gemeinsam gehen. Auch wenn sich einige Frau- en schon lange kennen, freuen wir uns auf„neue“ Frauen. Die Tre en nden immer am letzten Mittwoch im Monat, 19.30- 21.45 Uhr im IBF (das Interkulturelle Begegnungszentrum für Frau- en e.V. be ndet sich in der Oberen Str. 14) statt. Ingrid Koch-Stuchels Mi ab 29.3. 5 mal IBF 19.30-21.45 Uhr Obere Str. 14 Kurs-Nr. 11203 gebührenfrei Frauenthemen gestern-heute-morgen Anlässlich des Jubiläums „25 Jahre Frauenwochen in Schweinfurt“ ndet ein interessanter und unterhaltsamer Abend unter dem Mot- to: Frauenthemen gestern, heute und morgen statt. Gespräche und Interviews von Frauen aus dem Frauenplenum unter Moderation der städtischen Gleichstellungsbeauftragen Heide Wun- der werden musikalisch umrahmt von der Pianistin Eva Tilly und Schülerinnen der Musikschule Schweinfurt. Um Anmeldung bis zum 14.02.2017 wird gebeten unter gleichstellungsstelle@schweinfurt.de Flyer zu den Frauenwochen 2017 liegen im Rathaus aus. Sa am 4.3., 19 Uhr Rathausdiele Nr. 11204 Integration in Schweinfurt Die Stadt Schweinfurt unterstützt Schweinfurter Migrantenselbstorganisationen bei der Konzeption von Schulungen für Mitglieder und Verantwortliche in den Vereinen. Angebote werden nach dem jeweiligen Bedarf gemeinsam entwickelt. Bei „gern daheim in Schweinfurt“ ist seit Anfang des Jahres Kerstin Surauf als Bildungskoordinatorin beschäftigt (kerstin.surauf@schweinfurt.de) Information: Matthias Kreß (Integrationsbeauftragter der Stadt, Tel.: 09721/ 516843) und Erika Ketschik (Geschäftsführerin des Integrationsbeirat, Tel.: 09721/ 516844) sowie Dilek Öznur (Tel.: 09721/ 516845) Interkulturelle Kompetenz in Beruf und Alltag Interkulturelle Kompetenz in Beruf und Alltag: Erfolgreich agieren „zwischen den Kulturen“ Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher kultureller Hintergründe und Werthaltungen sind inzwischen alltäglich, im Beruf wie im Alltag. Missverständnisse bleiben da oft nicht aus. Interkulturelle Kompetenz ist die erlernbare Fähigkeit, mit kultureller Fremdheit umzugehen, sie zu erkennen und Wege für ein zufriedenstellendes und produktives Miteinander zu nden. Das modular aufgebaute Lehrgangssystem Xpert Culture Communication Skills® (Xpert CCS®) wurde vom Bayerischen vhs-Verband mit dem Institut für Interkulturelle Kommunikation der LMU entwickelt und quali ziert Menschen im Umgang mit interkulturellen Herausforderungen in beru ichen und alltäglichen Handlungsfeldern. Es ist bewusst kulturallgemein und damit nicht an den Umgang mit bestimmten Herkunftskulturen gebunden. Das erste Modul Basic (2 Tage), ermöglicht den Teilnehmenden eine persönliche Sensibilisierung und theoretische Grundkenntnisse über dieThemen Kultur allgemein, eigene Kultur und kulturelle Di erenz. Mit dem Erlernen der drei kulturellen Dimensionen Zeit, Raum und Machtdistanz bekommen sie außerdem ein erstes Instrumentarium an die Hand, um „kulturüberformte“ Erlebnisse mit einer gewissen Kompetenz zu bewältigen. Bei genügend Nachfrage wird ein Lehrgang nach dem Konzept des Xpert Culture Communication skills ® für Schweinfurt organisiert. Interessierte melden sich bitte in der vhs unverbindlich an. Nr. 11103 „Ich will Deutsch lernen“ Schulung für ehrenamtliche Lernbegleiter zum Lernportal „Ich will Deutsch lernen“ ein neues Angebot des Deutschen Volkshochschulverbandes (DVV) Ab sofort vermittelt das „Ich will Deutsch lernen“-Projektteam des DVV quali zierte Referentinnen und Referenten, die ehrenamtliche Lernbegleiter/-innen in der Handhabung des Lernportals schulen. In einer ca. dreistündigen Veranstaltung wird das Projekt vorgestellt und den Lernbegleiterinnen und Lernbegleitern vermittelt, wie sie interessierte Deutschlerner(innen) bei der Nutzung von iwdl.de unterstützen können. Korrekturen und Feedback zu Lernfortschritten werden von DVV-Tutoren übernommen. Für Fragen und um den Kontakt zu Schulungs-Referentinnen und -Referenten herzustellen steht das„Ich will Deutsch lernen“-Team zur Verfügung unter info@ iwdl.de. Davon unabhängig kann die vhs kostenlose Schulungen anfordern. Bitte melden Sie sich unverbindlich an, damit wir sehen, wieviel Interesse besteht. Nr. 11104 9

[close]

p. 12

Integration in Schweinfurt / Studium Generale MiMi – Mit Migranten für Migranten – interkulturelle Gesundheit Geschulte Gesundheitsmediator/innen informieren muttersprachlich ihre Landsleute über das deutsche Gesundheitssystem und verschiedene Themen der Gesundheitsförderung und Prävention. Die MiMi-Gesundheitskampagnen können derzeit in 16 Sprachen (Albanisch, Arabisch, Bosnisch, Deutsch, Englisch, Kroatisch, Persisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Serbisch, Slowakisch, Tigrinya, Türkisch und Urdu) angeboten werden. Als Themen stehen das deutsche Gesundheitssystem, Ernährung und körperliche Bewegung, Gefahren des Alkoholkonsums, Gesundheitsrisiko Rauchen, Familienplanung und Schwangerschaft, Alter, P ege und Gesundheit, Zahngesundheit, Seelische Gesundheit, Umgang mit Medikamenten, Vorsorgemaßnahmen und Früherkennung, Diabetes, Impfen und Seelische Gesundheit und Ernährung und Bewegung bei Kindern und Jugendlichen sowie Kindergesundheit zur Verfügung. Das Gesundheitsprojekt „Mit Migranten für Migranten – Interkulturelle Gesundheit in Bayern“ (MiMi Bayern) wird vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und P ege, BKK Landesverband Bayern, Sano Pasteur MSD GmbH und MSD SHARP & DOHME GmbH gefördert. Neben dem IBF als örtlichen Träger unterstützt die Stadt Schweinfurt mit der Volkshochschule, dem Projekt„gerne daheim in Schweinfurt“ und der Lokalen Agenda 21 sowie das Gesundheitsamt des Landkreises Schweinfurt dieses Projekt. Information und Anfragen bei Anne Wolf-Montag (IBF e. V.), 09721/4727279, anne.montag@web.de Das Ethno-Medizinische Zentrum e. V. führt das MiMi-Projekt als Projektträger gemeinsam mit dem Interkulturellen Begegnungszentrum für Frauen e. V. als örtlichen Projektpartner und Anlaufstelle in Schweinfurt durch. Bildungslotsen Schweinfurt – Migranten helfen Migranten In muttersprachlichen, kostenlosen Veranstaltungen informieren geschulte Lotsinnen und Lotsen zu den Themen „Das bayerische Bildungssystem – Kindertagesstätten und Schule“, „Das duale Ausbildungssystem – Weiterbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen“, „Berufsvorbereitung in der Schule“, „Berufsorientierung und Ausbildungsplatzsuche“, „Betreuungs- und Fördermöglichkeiten“, „Ein ussmöglichkeiten der Eltern“,„Zukunftsberufe“. Darüber hinaus begleiten die Lotsinnen und Lotsen ihre Landsleute zu Bildungs-Events (Fachmessen, Tagungen, Vorträge etc.) oder bei wichtigen Gesprächen mit Bildungseinrichtungen und übersetzen im Bedarfsfall. Als Sprachen stehen derzeit Albanisch, Arabisch, Deutsch, Englisch, Kurdisch, Persisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Slowakisch, Türkisch, Twi, Urdu und Usbekisch zur Verfügung. Das Bildungslotsenprojekt „Migranten helfen Migranten“ wird von der Stadt Schweinfurt (gerne daheim in Schweinfurt) gefördert. Projektträger ist das Interkulturelle Begegnungszentrum für Frauen e. V.. Als lokale Kooperationspartner unterstützen die Agentur für Arbeit Schweinfurt, die Gesellschaft für beru iche Förderung mbH, die Handwerkskammer Unterfranken, die Kreishandwerkerschaft Schweinfurt, die IHK Würzburg-Schweinfurt, der Integrationsbeirat der Stadt Schweinfurt, das Jobcenter und das Jugendamt der Stadt Schweinfurt sowie das Staatliche Schulamt Schweinfurt das Projekt. Information und Anfragen bei Anne Wolf-Montag (IBF e. V.), 09721/4727279, anne.montag@web.de Studium Generale Im Studium Generale wird akademisches Wissen allgemeinverständlich und breit gefächert vermittelt. Wir möchten Sie in diesem Zusammenhang auf einige Angebote besonders aufmerksam machen: auf Vorträge in Kooperation mit dem Universitätsbund Würzburg/ Schweinfurt, dem Naturwissenschaftlichen Verein, den Anthroposophen und auf vhs-Seminare aus den verschiedensten Programmbereichen, die Sie unter den angegebenen Kursnummern dann dort auch nden: Toxikologie der Todesstrafe Vortrag 11102 Familienforschung Seminar 12102 Die Deutsche Schrift Seminar 12101 Bilder und Texte verstehen Seminar 13101 Zum Verständnis des Visionären Vortrag 13205 Planetenwirken in der Medizin Vortrag 13203 Hinter Erinnerungen schauen Kurs 15105 Spirituelle Erfahrungen erkennen Kurs 15106 Aktivierung der Selbstheilung Kurs 15107 Visuelle Illusionen und Sehphänomene Vortrag 17802 Auf den Spuren Alexander v. Humboldts Vortrag 17811 Moderne Behandlung der Arthrose Vortrag 41101 Spaziergang durch die Literaturgeschichte Kurs 52101 Literaturkreis am Nachmittag Kurs 52102 Musik im Kontext Seminare 53101-53103 Musik zum Bild Seminare 53104-53105 Elementare Musiklehre Seminare 53106-53107 Ob Sprachen, Gesundheit, Beruf, Politik oder Kultur… …die Volkshochschule Schweinfurt liegt nahe und bringt weiter! Anmeldung unter Tel.: 0 97 21/ 51-54 44 oder www.vhs-schweinfurt.de 10

[close]

p. 13

Heimatgeschichte / Stadtführungen Geschichte – Heimatgeschichte Stadtführungen Einführung in die Deutsche Schrift Einführung in die Deutsche Schrift, die man kennen sollte, wenn man sich Quellen der Familien- und Heimatforschung erschließen möchte. Die Seminarleiterin war als Archivarin tätig. Barbara Hellmann Sa am 25.3. 1 mal vhs Schultesstr. 19 b 9.30-12.30 Uhr 3. Stock, Zi. 306 Kurs-Nr. 12101 18 € „Wo komme ich her?“ Familienforschung leicht gemacht Einführung, Anregungen und Tipps für Familienforscher/innen und für solche, die es werden wollen. Welche rechtlichen Voraussetzun- gen (Archivgesetz) sind zu beachten, welches Archiv ist für was zu- ständig, welche Nachschlagewerke und weiteren Hilfsmittel gibt es, wie komme ich an persönliche Daten und Informationen zu Lebens- umständen meinerVorfahren - diese Fragen werden im Seminar von einer Archivarin i.R. behandelt. Barbara Hellmann Sa am 6.5. 1 mal vhs Schultesstr. 19 b 9.30-11.45 Uhr 3. Stock, Zi. 306 Kurs-Nr. 12102 13,50 € Führung durch den Bunker mit Bunkermuseum Der Bunker A8 in Schweinfurt Oberndorf ist mit seiner interessanten Ausstellung zum Luftschutz während des 2. Weltkriegs einmalig in Süddeutschland. Die interessante Erlebnis-Führung durch das beeindruckende Gebäude von 1941 und somit durch ein wichtiges Kapitel der Stadt Schweinfurt dauert ca. 75 Minuten. Bitte festes Schuhwerk und warme Kleidung tragen. Erleben Sie Hochinteressantes zum Bauwerk, das 1983, im„Kalten Krieg“, atombombensicher gemacht wurde. Mehr Infos auf www. chtelundsachsbunker.de Ab 10 Teilnehmer; bis 35 Teilnehmer, der Hochbunker verfügt über sechs Geschosse mit jeweils rund 400 m² Nutz äche. Die Wände im Keller sind 3 m dick, die Wände des Hochbaus sind 2 m stark. Der private Bunker be ndet sich in der Ernst-Sachs-Straße 73. Preis pro Person: 8 Euro, wird als Eintritt kassiert. Anmeldung erforderlich. Bitte beachten Sie, dass in der Nacht zum 26.3. die Uhren auf Sommerzeit umgestellt werden. So am 26.3., 11-12.30 Uhr Nr. 12103 „Der Weg zur Deutschen Einheit“ Eine Ausstellung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und des Auswärtigen Amts 2015 jährte sich die Wiedervereinigung Deutschlands zum 25. Mal. Aus diesem Anlass haben die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und das Auswärtige Amt eine Ausstellung herausgegeben, die den Weg zur Deutschen Einheit von der Friedlichen Revolution im Herbst 1989 bis zur Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 nachzeichnet. Die Ausstellungstexte sowie über 150 Fotos und Faksimiles beschreiben, wie die Friedliche Revolution in der DDR die Frage der deutschen Einheit unverho t auf die Tagesordnung der deutschen und internationalen Politik setzte. Die Schau widmet sich dabei gleichermaßen der innerdeutschen Entwicklung wie den diplomatischen Verhandlungen, die den Weg zur Wiedervereinigung im Einvernehmen mit den europäischen Nachbarn sowie den USA ermöglichte. Dem Projekt Gedächtnis der Nation ist es zu verdanken, dass Besitzer internetfähiger Mobiltelefone in der Ausstellung mittels QR-Codes auf 18 Videopodcasts zugreifen können, in denen Zeitzeugen auf die ereignisreiche Entwicklung im Jahr 1990 zurückblicken. Autor und Kurator der Ausstellung ist der Zeithistoriker Dr. Ulrich Mählert, der in der Bundesstiftung Aufarbeitung den Arbeitsbereich Wissenschaft leitet. Die Ausstellung ist in den Gängen der Volkshochschule - Schultesstr. 19b im dritten Stockwerk vorerst dauerhaft zu sehen und wird in Kooperation von Volkshochschule und Stadtarchiv in Schweinfurt gezeigt. Eintritt ist frei. Kurs-Nr. 12104 Blick hinter die Kulissen: Das Schweinfurter Theater Für alle, die Interesse haben, endlich einmal Organisationen in der Region kennenzulernen. Ein Blick hinter die Kulissen mit einer technischen Führung im Stadttheater Schweinfurt (nicht barrierefrei) Tre punkt: Theaterkasse Stadttheater Schweinfurt Anmeldung bei der vhs erforderlich, Beitrag (5 €) wird bei der Kursleitung entrichtet. Fr am 23.6., 10-12 Uhr Kurs-Nr. 12105 Blick hinter die Kulissen: Fresenius Medical Care Für alle, die Interesse haben, endlich einmal Organisationen in der Region kennenzulernen. Ein Blick hinter die Kulissen von Fresenius Medical Care, barrierefrei Anmeldung bei der vhs erforderlich, Beitrag (5 €) wird bei der Kursleitung entrichtet. Mi 12.7., 10-12 Uhr Kurs-Nr. 12106 Studium Regionale: Stadtführungen Frauen werden sichtbar Ein Stadtrundgang auf weiblichen Spuren zum Anlass der 25. Schweinfurter Frauenwochen 2017 In Schweinfurt haben nicht nur große Industrielle wie Sattler, Fischer oder Sachs Geschichte geschrieben und der berühmte Dichter und Orientalist Friedrich Rückert seiner Geburtsstadt zu Ruhm verholfen. Auch acht Frauen, einige davon sicherlich weniger bekannt, haben ihre Spuren in der Stadtgeschichte hinterlassen. Ihre Bedeutung und ihre individuellen Schicksale, gelebt und erlebt vom 17. bis ins 20. Jh., werden bei diesem Stadtrundgang vorgestellt. Unschuldige Opfer grausamer Machtverhältnisse, große Künstlerinnen und emanzipierte Frauen, die zielstrebig ihren Weg gingen, sind Zeitzeugen aus vier Jahrhunderten spannender Stadtgeschichte. Führung: Fr 10.03., 16-18 Uhr, 8 € incl. ein Espresso, nur mit Voranmeldung Tre punkt: Tourist-Information/ Marktplatz, Schweinfurt Gästeführerin: Claudia Helldörfer Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360°, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel. 09721/ 513600 Nr. 12201 Schloss Werneck - die kleine Schwester der Würzburger Residenz Begeben Sie sich auf die Spuren von Balthasar Neumann und Fürstbischof Friedrich Carl von Schönborn. Erfahren Sie die Geschichte und Geschichten rund um das Schloss Werneck. Lassen Sie sich von der Schlosskapelle und dem Himmelsaal faszinieren. Genießen Sie den wunderschönen Park und erfahren Sie Wissenswertes über seine Entstehung vom Fasanengarten bis zum Englischen Garten. Führung: So 12.03., 14-16 Uhr, 6 €, Karten nur im Vorverkauf Tre punkt: Eingangstor Balthasar-Neumann-Platz, Werneck Gästeführerin: Karin Stühler Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360°, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel. 09721/ 513600 Nr. 12202 Nachtwächterführung Erleben Sie Schweinfurt bei Nacht. Im frühen 19. Jahrhundert verlor Schweinfurt seine Reichsunmittelbarkeit und wurde bayerisch. Anekdoten und Geschichten aus dieser Zeit rund um die romantischen Gassen und die alten Stadtmauern erzählt Ihnen der Schweinfurter Nachtwächter in Originaltracht bei seiner barrierefreien Führung. Führung: So 19.03., 19-21 Uhr, 8 €, Karten nur im Vorverkauf Tre punkt: Rathausbogen/ Marktplatz, Schweinfurt Gästeführer: Christo er Wunder Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360°, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel. 09721/ 513600 Nr. 12203 11

[close]

p. 14

Stadtführungen Stadtführung mit dem Stadtknecht Lorenz oder„Richter, Henker und arme Sünder“ Begleiten Sie den altgedienten Stadtknecht Lorenz auf seinem Weg durch die Freie Reichstadt Schweinfurt. Erfahren Sie Anekdoten und schaurige Geschichten über die Rechtsprechung aus alter Zeit. Vernehmen Sie die schreckliche Moritat vom Seelenvater und von dessen blutiger Hinrichtung. Führung: Fr 24.03., 17-18.30 Uhr, 8 € Karten nur im Vorverkauf Tre punkt: Rückert-Denkmal/ Marktplatz Gästeführer: Stefan Köhler Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360°, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel. 09721/ 513600 Nr. 12204 Rundgang mit der Ratsherrenfrau Anna Dorothea oder„Von hohen Herren, edlen Damen und bösen Schweinen“ Ein Rundgang mit der Ratsherrenfrau Anna Dorothea führt durch die freie Reichsstadt Schweinfurt im Jahre 1585. Nach den Zerstörungen des Stadtverderbens ist die Stadt wieder herausgeputzt. Die Ratsherrenfrau Anna Dorothea zeigt Ihnen die schönsten Gebäude und erzählt spannende Geschichten von interessanten Persönlichkeiten, die hier leben. Führung: Fr 31.03., 17-18:30 Uhr, 8 €, Karten nur im Vorverkauf Tre punkt: Rückert-Denkmal/ Marktplatz, Schweinfurt Gästeführerin: Claudia Helldörfer Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360°, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel. 09721/ 513600 Nr. 12205 Frühjahrskräuterwanderung Die Zeit zum Reinigen und Stärken ist da. Womit könnte dies besser geschehen, als mit der vitalisierenden und reinigenden Kraft unserer Wildkräuter? Eine versierte Kräuterführerin nimmt Sie mit in die Natur, um einheimische P anzen kennenzulernen.Vorwiegend werden P anzen gezeigt, die essbar sind. Einige Köstlichkeiten können im Anschluss an die Wanderung probiert werden. Führung: Mi 5.4., 17-19 Uhr, 6 € Tre punkt: Springbrunnen/ Wehranlagen Gästeführerin: Reinhilde Hefter Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360°, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel. 09721/ 513600 Nr. 12206 Stadtrundgang mit der„Magd Minna“ Wir sind im Jahre 1630: die protestantische Freie Reichsstadt Schweinfurt kann sich gerade von den Wirren des Dreißigjährigen Krieges etwas erholen. Lassen Sie sich von Minna, Magd im Hause der vornehmen Familie Höfel, mitnehmen auf einen barrierefreien Spaziergang durch Schweinfurt im 17. Jh. mit den prächtigen Renaissancehäusern wie dem Rathaus und dem Alten Gymnasium. Erfahren Sie Geschichten über das Leben in einer freien Reichsstadt, über quälende Besatzungen, fröhliche Volksfeste, Hexen und die Pest. Führung: Fr 7.4., 17-18.30 Uhr, 8 €, Karten nur im Vorverkauf Tre punkt: Rückert-Denkmal/ Marktplatz Gästeführerin: Martina Barth Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360°, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel. 09721/ 513600 Nr. 12207 Nachtwächterführung wie Kurs-Nr. 12203, jedoch: Führung: Fr 21.4., 21-22.30 Uhr, 8 €, Karten nur im Vorverkauf Tre punkt: Rathausbogen/ Marktplatz, Schweinfurt Gästeführer: Christo er Wunder Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360°, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel. 09721/ 513600 Nr. 12208 Friedrich Rückert und sein schWeinfurt Friedrich Rückert zählt zu den berühmtesten Söhnen Schweinfurts. Golo Mann bezeichnete den Meister der deutschen Sprache als „einen der liebenswertesten unter den deutschen Dichtern“. Zahlreiche Orte rund um seine Geburtsstadt erinnern an den Verfasser zarter und origineller Lyrik. Während Sie auf den Spuren Rückerts die entscheidenden Stationen seines Lebens in Schweinfurt kennenlernen, hören Sie bei dieser Führung auch eine Vielzahl seiner Gedichte und Reime. Führung: So 23.04., 14-15.30 Uhr, 6 € Tre punkt: Rückert-Denkmal/ Marktplatz Gästeführerin: Petra Baum Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360°, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel. 09721/ 513600 Nr. 12209 Altstadtführung mit Schrotturmbesichtigung Die liebevoll restaurierten Gassen und Gebäude rund um das Rathaus und den Marktplatz gewähren einen Einblick in das ehemalige Stadtbild Schweinfurts. Eines der Schweinfurter Wahrzeichen ist der Schrotturm im Zentrum der Stadt. Dieses ungewöhnliche historische Gebäude aus dem Jahre 1611 ist gleichzeitig auch Industriedenkmal und kann von innen besichtigt werden. Eine Besteigung des Turms wird mit einem herrlichen Rundblick über die Höfe und Dächer der Stadt bis ins Umland belohnt. Führung: Mi 26.04., 16-17.30 Uhr, 6 €, Karten nur im Vorverkauf Tre punkt: Rückert-Denkmal/ Marktplatz Gästeführer: Gerhard Peetz Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360°, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel. 09721/ 513600 Nr. 12210 Führung mit Pfarrer Frey im 16. Jh. oder„wie Schweinfurt zu evangelischer Lehr und zum Glauben kam“ Wir schreiben das Jahr des Herrn 1590 und Hermann Heinrich Frey, Pfarrer und Prediger der Stadtpfarrkirche St. Johannis, heißt in seiner Gemeinde willkommen. Folgen Sie ihm auf den Spuren der Reformation durch die Freie Reichsstadt, lassen Sie sich die wichtigen Orte dieses Wandels zeigen und vom Leben jener Persönlichkeiten berichten, die Schweinfurt zum protestantischen Glauben brachten. Barrierefreie Führung: Fr 28.04., 16-17.30 Uhr, 8 €, Karten nur im Vorverkauf Tre punkt: Museum Altes Gymnasium / Martin-Luther-Platz Gästeführer: Stefan Köhler Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360°, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel. 09721/ 513600 Nr. 12211 Über den Main: von der (Schwein-)Furt zu den Brücken von heute Der Main bildete für Schweinfurt und die umliegenden Dörfer schon immer eine natürliche Nord-Süd-Barriere, die man überwinden musste. Das heute Selbstverständliche ist mühsam erworben: die Führung erzählt von geglückten und gescheiterten Versuchen, von nassen und von staubigen Überquerungen, von friedlichen und kriegerischen Zeiten und letztendlich vom (vorläu gen) Sieg der menschlichen Entschlossenheit über die Unbilden der Natur. Führung: So 30.4., 14-15.30 Uhr, 6 € Tre punkt: Vorplatz Ebracher Hof/ Brückenstr. Gästeführerin: Sylvia Hepp Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360°, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel. 09721/ 513600 Nr. 12212 Schweinfurter Geheimnisse Was Sie schon immer über Schweinfurt wissen wollten, aber nie jemanden fragen konnten. Wie kam die Stadt zu ihrem Namen? Was hat der Schrotturm mit Schrot zu tun? Gab es auch in Schweinfurt Hexenprozesse? Was haben die Wetzrillen an der Südfassade der Johanniskirche zu bedeuten? Was verbirgt sich unter dem Weißen Turm am Oberen Wall? All das und noch vieles mehr wird bei dieser Führung beantwortet. Führung: Mi 3.5., 16-18 Uhr, 6 € Tre punkt: Rückert-Denkmal/ Marktplatz Gästeführer: Bernd Wölfel Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360°, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel. 09721/ 513600 Nr. 12213 Rundgang mit der Ratsherrenfrau Anna Dorothea wie Kurs-Nr. 12205, jedoch: Führung: Fr 5.5., 18-19.30 Uhr, 8 €, Karten nur im Vorverkauf Tre punkt: Rückert-Denkmal/ Marktplatz, Schweinfurt Gästeführerin: Claudia Helldörfer Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360°, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel. 09721/ 513600 Nr. 12214 12

[close]

p. 15

Stadtführungen Rathausführung - das Wahrzeichen der Stadt Schweinfurt Das Schweinfurter Rathaus (1570/72 N. Hofmann) zählt zu den schönsten Renaissance-Rathäusern in Süddeutschland. Besondere Schmuckstücke sind die geschnitzten Eichensäulen in der Diele des Obergeschosses, die in Freskoputz verewigten Riesen sche und der besonders schön ausgeschmückte Trausaal. Im historischen Teil des Rathauses können Sie sich von der einzigartigen Baukunst der damaligen Zeit überzeugen. Bei gutem Wetter bietet sich von der Dachterrasse des neuen Rathauses ein beeindruckender Blick über die Stadt und über das Umland bis hin zum Steigerwald. Führung: Mi 10.5., 16-17.30 Uhr, 6 €. Karten nur im Vorverkauf Tre punkt: Rückert-Denkmal/ Marktplatz Gästeführerin: Waltraud Rambach Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360°, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel. 09721/ 513600 Nr. 12215 Stadtführung mit dem Stadtknecht Lorenz wie Kurs-Nr. 12204, jedoch: Führung: Fr 12.5., 17-18.30 Uhr, 8 € Karten nur im Vorverkauf Tre punkt: Rückert-Denkmal/ Marktplatz Gästeführer: Stefan Köhler Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360°, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel. 09721/ 513600 Nr. 12216 Schweinfurt: Untergang und Wiederaufbau Bei einem Rundgang durch die Stadt wird Ihnen Schweinfurt vor und während des 2. Weltkrieges nahe gebracht. Wir beginnen am Markt und gehen zu weiteren Sehenswürdigkeiten über das Theater zum Spitalseebunker. Welche Auswirkungen hatte der Krieg auf Schweinfurt und wie prägen Zerstörung und Wiederaufbau das Stadtbild bis heute? Führung: Mi 17.5., 18-19.30 Uhr, 6 € Tre punkt: Rückert-Denkmal/ Marktplatz Gästeführer: Dr. Anja Gareiß-Castritius Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360°, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel. 09721/ 513600 Nr. 12217 Wirtshausgeschichten Herbergen und Gasthäuser gibt es seit Menschengedenken. Auch in Schweinfurt hat das Gastgewerbe eine lange Tradition. Auf einem Streifzug durch die Innenstadt erfahren Sie Geschichte und Geschichtchen rund um die Schweinfurter Gastlichkeit, unerwünschte Gäste, rebellische Wirte, freche Tiere und allerlei Kulinarisches. Zum Ausklang genießen Sie ein Glas Wein in der kleinsten Weinstube Schweinfurts. Führung: Fr 19.5., 18-20 Uhr, 10 € (inkl. 1 Glas 0,1l Wein); Karten nur im Vorverkauf Tre punkt: Rückert-Denkmal/ Marktplatz Gästeführerin: Martina Barth Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360°, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel. 09721/ 513600 Nr. 12218 Rückert-Rundweg Oberlauringen Friedrich Rückert verlebte seine Kindheit und Jugend als Sohn des Dorfamtmannes in Oberlauringen. In den „Erinnerungen aus den Kinderjahren eines Dorfamtmannssohnes“, die er im Alter von 41 Jahren verfasst, schildert er viele Stationen im und um das Dorf, die gemeinsam erkundet werden. Weitere kostenfreie Führungen können über den FriedrichRückert-Arbeitskreis Oberlauringen unter Tel. 09724/ 91040 oder info@stadtlauringen.de gerne jederzeit gebucht werden. Führung: So 21.5., 14-15.30 Uhr, kostenfreie Teilnahme, ca. 2,4 km Fußweg auf teils naturbelassenen Wegen Gästeführung: Friedrich-Rückert-Arbeitskreis Oberlauringen Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360°, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel. 09721/ 513600 Nr. 12219 Auf der Spurensuche des traditionellen Gochsheimer Gemüsebaus Begleiten Sie einen Gochsheimer Gästeführer auf den Spuren des traditionellen Gemüseanbaus im Gemüsegarten Frankens, dem ehemaligen freien Reichsdorf Gochsheim. Längst hat sich das Bild in den Fluren Gochsheims verändert, viele Gemüse- bzw. P anzenarten sind verschwunden und neue hinzugekommen. Welche es waren, warum sie heute keine Rolle mehr spielen und wie es weiter geht im Gochsheimer Gemüseanbau - all das erfahren Sie während dieser kleinen Zeitreise. Im Anschluss reicht Ihnen das„Gärtner Café“ Ka ee und frischen Obstkuchen der Saison. Führung: Mi 24.5., 16-17.30 Uhr, 10 € (inkl. Ka ee und frischem Obstkuchen), Karten nur im Vorverkauf Tre punkt: Lehrgarten Gochsheim „Kräuter, Kraut und Rüben“/ Industriestraße, Gochsheim Gästeführer: Wolfgang Menzinger Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360°, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel. 09721/ 513600 Nr. 12220 Kostümführung mit dem Stadtchronisten Enderlein Schweinfurt anno 1855 - Leben und Werden Friedrich Rückerts Gehen Sie auf Zeitreise ins 19. Jahrhundert - Wer war Friedrich Rückert? Was wurde über ihn gemunkelt? Blicken Sie hinter die Kulissen des berühmten Dichters und Denkers - der Chronist Friedrich Leonhard Enderlein führt Sie durch das Schweinfurt im Jahre 1855. Führung: Fr 26.5., 16-18 Uhr, 8 €, Karten nur im Vorverkauf Tre punkt: Eingang Tourist-Information Schweinfurt/ Marktplatz Gästeführer: Klaus Reimann Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360°, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel. 09721/ 513600 Nr. 12221 Schweinfurt kompakt Samstags um 14 Uhr haben Sie die Gelegenheit viel Wissenswertes über die ältere und neuere Stadtgeschichte Schweinfurts zu erfahren. Durchstreifen Sie in einem einstündigen Rundgang die liebevoll restaurierten Straßen und Gassen unserer Altstadt. Lernen Sie das Rathaus, den Schrotturm und die St. Johanniskirche kennen. Beginnend im historischen Zentrum Schweinfurts, dem Marktplatz, können Sie Schweinfurt kompakt erleben! Führung: ab Sa 27.5. 14-15 Uhr, 6 € Tre punkt: Eingang Tourist-Information Schweinfurt/ Marktplatz weitere Termine: 3.6., 10.6., 17.6., 24.6., 1.7., 8.7., 15.7., 22.7., 29.7., 5.8.,12.8., 19.8., 26.8., 2.9., 9.9. Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360°, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel. 09721/ 513600 Nr. 12222 Die Fischer und ihre Tradition Die Fischer gehören zu den ältesten Schweinfurtern. Sie bewohnten ihren eigenen Stadtteil, den Fischerrain, der bis 1436 außerhalb der Stadtmauer lag. Auf einem Rundgang entlang des Mains bis in den Fischerrain tre en Sie auf echte Fischer/innen, die Ihnen beim anschließenden„Fischhappen“ einiges von ihrem Handwerk berichten. Führung: Fr 2.6., 16-18.30 Uhr, 10 € (inkl. Fischhappen), Karten nur im Vorverkauf Tre punkt: Jugendgästehaus/ Mainlände Gästeführerinnen: B. Geiger, K. Wiedorfer Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360°, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel. 09721/ 513600 Nr. 12223 Führung entlang der östlichen Stadtmauer Wer hätte gedacht, dass Schweinfurts Stadtmauer so gut erhalten geblieben ist? Bei dieser Führung kommen Sie an vielen Stellen vorbei, an der die reichsstädtische Geschichte zum Vorschein kommt. Auch viele altbekannte Baudenkmäler erscheinen mittlerweile in neuem Glanz, und es lohnt sich diese wieder zu entdecken. Führung: Mi 21.6., 17-18.30 Uhr, 6 € Tre punkt: Rathausbogen/ Marktplatz Gästeführerin: Petra Baum Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360°, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel. 09721/ 513600 Nr. 12224 Sommersonnenwende im Tal der Kelten Mittsommer, das Fest des längsten Tages und der kürzesten Nacht. Erleben Sie diesen besonderen Abend des Jahres im Tal der Kelten. Sie werden keltische und heutige Bräuche zur Sommersonnenwende kennen lernen und mystische Geschichten hören. Außerdem erfahren Sie Wissenswertes aus der geheimnisvollen Welt der Kelten und entdecken die 50 Hügelgräber im abendlichen Wald. Die ca. 2 km lange Rundwanderung erfolgt auf Natur- und Waldwegen. Bitte feste Schuhe und wettergerechte Kleidung anziehen. Führung: Sa 24.6., 19-22 Uhr, 6 €, Karten nur im Vorverkauf Tre punkt: Reichthalscheune zwischen Obbach und Sulzthal Gästeführerin: Jutta Göbel Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360°, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel. 09721/ 513600 Nr. 12225 13

[close]

Comments

no comments yet