De Dannenboom Nr. 123 Dezember 2016

 

Embed or link this publication

Description

De Dannenboom Nr. 123 Dezember 2016

Popular Pages


p. 1

Nr. 123 Dezember 2016

[close]

p. 2

„Schneller ans Ziel gelangen!“ Paul Smala, Geschäftsstellenleiter Tarp Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. BeietMrräregitieckhnleeginnr.oeßnes Attraktive Renditechancen durch Fondssparpläne! Profitieren auch Sie! www.vrbank-fl-sl.de Wir machen den Weg frei. Der TSV Oeversee wünscht Allen...Eckboom-TSV-Oeversee_10032016_117x85.indd 1 10.03.2016 09:10:00 Seite 2

[close]

p. 3

vorwort Liebe Mitbürger und Mitbürgerinnen, liebe Sportfreunde, Mit großen Schritten gehen wir auf das Jahresende zu, die Fußballer haben die Vorrunde beendet und die Handballer sind noch in vollem Gange. Die Teams haben sich gute bis sehr gute Platzierungen erspielt und lassen uns hoffnungsvoll in die zweite Hälfte der Saison blicken. Unsere Bowlingmannschaften haben sich in ihrer Liga größtenteils etabliert. Wobei die 1. Herren einen Durchmarsch in der Verbandsliga hinlegte und schon vor Ende der Saison als Meister hervor geht. Die Turnabteilung hatte eine lange Saison. Sowohl die Einzelturner als auch die vielen Mannschaften haben tolle Leistungen vorzuweisen. Auf dem letzten Wettkampf im Jahr, der TSV Oeversee war Ausrichter, wurde der TSV Oeversee von der Sportjugend Schleswig-Holstein und der S-H Netz AG für sein Engagement für die Initiative “Kein Kind ohne Sport” geehrt. Marion Blasig hielt eine Laudatio und überreichte ein Sportpaket und Gutscheine für Trainerausbildungen. Im Rahmen dieser Veranstaltung haben sich alle Turner bei Yvonne Andresen bedankt. Yvonne war 20 Jahre ehrenamtlich und erfolgreich als Trainerin tätig. Wir bedauern es sehr, haben jedoch Verständnis dafür, dass sie sich mehr Zeit für ihre Familie nehmen möchte. Der Spartenleiter der Radsportabteilung, Johannes Diederichsen, legt sein Amt aus privaten Gründen zum Saisonende nieder. Es wird dringend eine Nachfolge gesucht. Die Volleyballer halten sich nach dem Aufstieg der Mixed-Volleyballer des KTV-Nord in die B-Liga zur Zeit auf dem 6. Platz. Unsere Freizeit-Tischtennis Abteilung sucht dringend weitere Mitspieler. Sie trainieren jeden Dienstag ab 19:30 Uhr in der Schulsporthalle. Ansprechpartner zu den einzelnen Sparten Mannschaften findet ihr auf unserer Homepage: www.tsv-oeversee.de. Nun möchte ich mich bei allen Ehrenamtlichen, der Gemeinde Oeversee sowie unseren Sponsoren und Spendern für ihr Engagement zum Wohle des Vereins bedanken. Ich wünsche Allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2017. Hans-Peter Düding (Vorsitzender) Seite 3

[close]

p. 4

Warten auf den Weihnachtsmann Am 24.12. ist endlich Heiligabend! Vor dem großen Fest haben Mama und Papa sicherlich noch ganz viel zu erledigen und brauchen etwas Ruhe bevor der große Trubel losgeht! Wenn ihr euren Eltern etwas Ruhe gönnen wollt und gleichzeitig Lust auf etwas Spaß und Bewegung habt, dann kommt vorbei! Wann: Wo: Wer: Was: Am 24. Dezember 10.30 – 12.30 Uhr Eekboomhalle in Oeversee Kinder der Jahrgänge 2004 – 2010 Verstecken-Turnier Anmeldung bis einschließlich Montag, den 19.12.2016 bei mir persönlich (Finja) oder per Mail: finja.silzle@gmx.de (Betreff: TSV Oeversee). Seite 4

[close]

p. 5

Seite 5

[close]

p. 6

Grundschulaktionstag 2016 Wir haben uns auch in diesem Jahr wieder am Grundschulaktionstag des schleswig-holsteinischen Handballverbandes am 05.10.2016 betei- bei von Svenja Jessen und den beiden FSJ‘lern Robin und David von „get in touch“. ligt. An diesem Vormittag wollten wir den etwa vierzig Zweitklässlern der Grundschule Oeversee in unserer Eekboomhalle den Spaß am Handball-Sport näher bringen. Großartige Unterstützung bekamen wir hier- Erfreulicherweise sind in den beiden Klassen bereits einige Mädchen und Jungen aktive Handballer. Aber auch die anderen Kinder absolvierten mit Begeisterung und viel Freude die vorbereiteten Stationen. Es waren Treffsicherheit, Koordination und Feingefühl im Umgang mit Körper und Ball gefragt. Nach einer kurzen Pause wurde auf drei Feldern Handball, Turmball und „Schwimmnudelhockey“ gespielt. Dann war die geplante Zeit auch schon vergangen und wir verabschiedeten Seite 6

[close]

p. 7

uns von den Kindern und ihrer Lehrerin Frau Weber. Wir hoffen, dass wir noch ein paar Kinder mehr für unseren Sport be- geistern konnten und schon bald einige neue Gesichter im Training begrüßen können. Die Ansprechpartner der verschiede- nen Mannschaften gibt es hier: www.sg-oev-ja-we.de. Für Jungs der Jahrgänge 2008 und jünger ist der aktuelle Ansprechpartner Kay Trotier (Tel: 0175 4635350). Nicole Hahn und Katja Görlinger Seite 7

[close]

p. 8

Mein erstes Mal... als Betreuerin bei der Turniade “Wo passt denn meine Matratze hin”, “Brauche ich auch Gummistiefel”, “Ich glaube, ich habe meinen Turnanzug vergessen”, “Ich möchte aber neben meiner Freundin sitzen”, “Man, ist der Bus klein”... so tönte es auf dem den kleinsten Teilnehmerinnen (8 - 11 Jahre), die Hühnchen und die Hühner. Bis man 14 Jahre alt ist, darf man teilnehmen. Wir fahren los, erst einmal nach Schuby, dort steigen noch mehr Kinder dazu. “Sind wir bald da?” fra- Schulparkplatz, als wir uns am Freitagnachmittag trafen, um zur Turniade nach Garding zu fahren, die in diesem Jahr der TuS Tating ausrichtet. Turniade - ein Schülergruppenwettkampf, bei dem mehr als 300 Turnkinder aus ganz Schleswig-Holstein in verschiedenen Wettkampfklassen gegeneinander im Singen, Werfen, Laufen, Tanzen und Turnen antreten. Vom TSV Oeversee starten 3 Mannschaften, die Küken mit gen schon diejenigen, die das erste Mal dabei sind. Ein bisschen dauert es noch, aber dann sind wir endlich in der Schule in Garding angekommen. Wir schleppen Matratzen, Bettwäsche, Geschirr, Kleidung und Kuscheltiere in die extra für uns freigemachte Schule. Zum Glück haben wir zwei Klassenräume bekommen, so können die größeren Mädchen einen eigenen Teenieraum aufmachen. Wir richten uns ein, Seite 8

[close]

p. 9

dann gibt es schon Essen, danach geht es in die große Sporthalle, um mit allen Kindern verschiedene Spielstationen zu durchlaufen und vor allen Dingen den Turniade-Tanz einzustudie- ihrem Piratenlied. Beide Mannschaften bekommen Wertungen über 9 - super. Danach erst einmal Mittagessen - Nudeln mit Hackfleischsoße - altbewährt und immer wieder lecker. Die Küken ren. Todmüde fallen wir in die Betten, trotzdem noch ein wenig aufgeregt vor dem morgigen Wettkampftag. Durch das viele Erzählen und Gekicher wird es doch noch spät und am nächsten Morgen fällt das Aufstehen schwer. Es geht los mit dem Werfen. Bei den Küken und Hühnchen klappt es super, die Hühner sind ein wenig enttäuscht, aber der Tag ist noch nicht zu Ende. Weiter geht´s mit dem Laufen, alle sind zufrieden mit ihrer Schnelligkeit. Beim Singen starten die Hühnchen mit ihrem Sommermedley und die Hühner mit müssen sich beeilen, es geht weiter mit dem Turnen, dann sind die Hühnchen dran und danach die Hühner. Alle sind froh, als sie es hinter sich haben. Als drittletzte Gruppe präsentieren die Küken noch ihren Tanz. Hochkonzentriert und voller Freude sind sie dabei. Der Applaus hält lange an, die Wertung ist super. Jetzt heißt es mit den anderen Gruppen abzuwarten, bis am nächsten Tag die Matinee mit Siegerehrung ist. Nach dem Abendessen ist die Sporthalle schon wieder in eine Disco verwandelt, in der man zu lauter Musik Seite 9

[close]

p. 10

und bei schummerigem Licht tanzen kann. Auf den Zimmern und Fluren ist es an diesem Abend ein wenig ruhiger, es wird gespielt und geschnackt, aber gespannt auf die Darbietungen warten. Die Küken sind ausgelost und sollen noch einmal ihren Tanz vorführen. Die Siegerehrung der einzelnen Wett- man merkt den anstrengenden Tag, der hinter einem liegt. Sonntagmorgen müssen wir unsere Sachen packen und die Zimmer wieder in den Ursprungszustand versetzen, dann schnell zur Matinee, wo auch schon viele Eltern kampfklassen ist spannend: Die Küken landen mit dem 3. Platz auf dem Treppchen. Die Hühnchen, die aufgrund ihrer Altersstruktur außer Konkurrenz gestartet sind, sind punktemäßig auf dem ersten Platz. Die Freude Seite 10

[close]

p. 11

Seite 11

[close]

p. 12

ist groß - richtig klasse! Bei den Hühnern ist die Konkurrenz stark und sie landen auf einem guten 6. Platz. Die Abstände der einzelnen Platzierungen liegen zum Teil nur 10-tel Punkte aus- einander. Zum Abschluss gehen noch einmal alle Kinder auf die Fläche und zeigen den Zuschau- ern ihren einstudierten Turniade-Tanz. “Oh nein - nun ist das Wo- chenende schon wie- der vorbei. Dabei hat es doch gerade erst angefangen.” Aber Klein und Groß sind sich einig: Nächstes Jahr sind wir auf alle Fälle wieder dabei - dann in Tönning. Anne Gunnesson Seite 12

[close]

p. 13

Anemonenbogen 2 · 24963 Tarp · 04638 8998808 info@zahlenbuero.de · www.zahlenbuero.de TSV Oeversee TSV Oeversee frisch! • sportlich! • fair! Wir sind ein TOP-Team! CREATES_taPpDeFl3h4o3l7m58e9r2W24e2g73724544•13_222409283879O5e9v1e_4rs.1e.EePS•;(91T.6e0lexfo25n.:0004m6m3)8;0-6.8M0 a8r1205172014:12:17 24988 Oeversee / Bilschau · Bundesstr. 4 Tel. 0 46 30 / 52 29 · www.volker-joens.de Meisterbetrieb der Tischlerinnung Seite 13

[close]

p. 14

Miezen haben noch viel Luft nach oben. Die Saison in der Schleswig-Holstein-Liga der Damen verlief für un- lsen bisher gewinnen und bleibt damit ein wenig hinter den Erwartungen zurück. Von einer Krise will aber noch niemand sprechen, auch wenn man derzeit nur knapp vor den Abstiegsrängen platziert ist. Das die Saison keine einfache werden wird, war allen vorher klar. Für einen Angriff auf die oberen Tabellenplätze hatte sich nach dem Abstieg aus der Oberliga zu viel verändert. Viele neue Gesichter bedeuten auch immer viel Arbeit. Viel Arbeit wiederum Zeit. Ein bisschen weiter wollten wir zum jetzigen Zeitpunkt allerdings schon sein, aber eben nicht immer läuft alles nach Plan. Ein bisher noch zu seltenes Bild – Jubelnde Miezen wollen wir demnächst öfter sehen. sere Miezen bisher durchwachsen. Lediglich 3 von 8 Spielen konnte das Team von Trainer Heinz Christian Car- So hatten wir auch immer wieder mit Verletzungspech zu kämpfen, derzeit fallen sogar die beiden wichtigen Außenspielerinnen Janne Eichhorn und Runa Blaas langfristig aus. Das ist bei der Neuformierung sicherlich nicht hilfreich. Wichtig sind nun die Spiele gegen die vermeintlichen Abstiegskandidaten. Diese direkten Duelle müssen wir definitiv für uns entscheiden, damit wir Seite 14

[close]

p. 15

am Ende nicht vielleicht sogar in akute Abstiegsgefahr geraten. Leider haben wir schon ein solches Spiel in Fockbek deutlich verloren. Das schmerzt besonders. Lange hinterher trauern nützt natürlich nichts. So was darf uns nur nicht nochmal passieren. So ein Spiel wie gegen Tarp, wo wir mit viel Leidenschaft gewonnen haben, wollen und müssen wir öfter zeigen. Das war wirklich klasse und jeder in der Halle hat gespürt, dass die Miezen heute unbedingt gewinnen wollen. Wir können es also. An der Umsetzung wird weiter gefeilt und fleißig trainiert. Wir sehen uns in der Halle! Sebastian Sieck Teammanager der Miezen Bowling – Saison 2016/2017 Die Bowlingspieler sind im September in die neue Saison gestartet. Die 1. Mannschaft spielt in der Verbandsliga und ist am ersten Spieltag auf der Lübecker Bahn gut gestartet. Von 20 erreichbaren Punkten bekamen unsere vier Männer 17 und belegten so den ersten Tabellenplatz. Diesen Tabellenplatz hat die Mannschaft bis zum sechsten Spieltag noch weiter ausgebaut und führt mit 33 Punkten auf den zweiten und 39 Punkten auf den dritten. Der letzte Spieltag findet am 15.01.17 statt. Die Meisterschaft ist ihnen nicht mehr zu nehmen und der Aufstieg in die Landesliga bereits jetzt sicher. Eine neue 2. Mannschaft spielt in der Verbandsklasse A. Diese vier Herren mussten am 25.09. auf die Bowlingbahn von Hennstedt-Ulzburg und von 10 Mannschaften wurde am Ende des Tages Platz 9 mit 6 Punkten erspielt. Nach dem sechsten Spieltag landeten wir mit 54 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz. Für die verbleibenden 3 Antreten erhoffen wir uns noch eine Verbesserung in das Mittelfeld. In der Seniorenliga starten 3 Mannschaften, eine in der Gruppe B und zwei in der Gruppe C. Je Antreten (Spieltag) werden vier Spiele gegen Seite 15

[close]

Comments

no comments yet