ISL-Akademie-NOe-Ausbildungsprogramm-2017

 

Embed or link this publication

Description

Aus- und Fortbildungen bei der ISL-Akademie NOe für 2017

Popular Pages


p. 1

Aus- & Fortbildungsprogramm NEUE Fortbildungen ab Seite 14 2017 Bildung in Pflege und Betreuung

[close]

p. 2



[close]

p. 3

Nicht im Wissen liegt das Glück, sondern im Erwerben von Wissen. (Edgar Allen Poe)

[close]

p. 4

Inhaltsverzeichnis Informationen zur Akademie Lehrgänge - Heimhilfe-Ausbildung - Ordinationsassistenz-Ausbildung nach dem neuen MAB-Gesetz - Pflegeassistenz-Ausbildung in Form der Teilzeitausbildung 5 6 8 10 Zusatzqualifikation - UBV-Aufschulung - Ausbildung zum/r Alltagsmanager/in 12 13 Fortbildungen - NEU: Betreuung und Begleitung bei psychiatrischen Erkrankungen 14 - Deeskalation von Konflikten 15 - Kinaesthetics in der Pflege - Grundkurs 16 - NEU: Qualitätssteigerung durch Case Management 17 - Sterbe-, Lebens- und Trauerbegleitung 18 - Ergonomie im Pflegealltag 19 - NEU: Wenn Vergesslichkeit zum Problem wird 20 - Verbandslehre 21 - Hygienisches Arbeiten am Arbeitsplatz 22 - NEU: Es geht auch ohne Burnout! 23 - Update Blutabnahme! 24 Fördermöglichkeiten / Kontaktdaten 25 Anmeldung 26

[close]

p. 5

Informationen zur Akademie Weil gute Pflege und Betreuung gute Aus- und Fortbildung braucht... und uns bestmögliche und differenzierte Ausbildung der Pflegeund Betreuungsberufe ein zentrales Anliegen ist, geht die Lehrgangs- und Fortbildungsentwicklung der ISL-Akademie NÖ mit der aktuellen gesundheits- und sozialpolitischen Entwicklung einher. Mit der ISL-Akademie NÖ entstand eine Ausbildungsstätte, die eine fundierte Aus-, Fort- und Weiterbildung im Pflege- und Betreuungsbereich anbietet. Der gemeinnützige “Verein zur Förderung guter Pflege und Betreuung” ist Schulerhalter. Unsere Aus- und Fortbildungen zeichnen sich durch zwei Dinge aus: Sie sind qualitativ hochwertig Sie sind praxisnahe Diesem Credo folgend haben wir das vorliegende Aus-, und Fortbildungsprogramm entwickelt. Es ermöglicht den Teilnehmer/innen, sich in angenehmer Atmosphäre Know-How zu holen. Das Angebot reicht von der Heimhilfe- und Pflegeassistenzausbildung bis hin zur Ordinationsassistenzausbildung. Unterschiedlichste Fortbildungen, wie z.B. “Betreuung und Begleitung bei psychiatrischen Erkrankungen” wurden für alle schon im Pflege- und Betreuungsbereich tätigen Personen kreiert. Während dieser Aus- und Fortbildungen begleiten wir Sie – unserem Leitbild entsprechend - Individuell, wir fördern Ihre Selbstbestimmung und bemühen uns, so Ihre Lebensqualität zu steigern. In der ISL-Akademie NÖ sind Sie in erster Linie Mensch! Was Sie noch über uns wissen sollten: Die ISL-Akademie NÖ ist in die Liste der anerkannten Bildungsträger vom Land NÖ aufgenommen und hat auch das österreichweite Zertifikat. „Genies fallen nicht vom Himmel. Sie müssen Gelegenheit zur Ausbildung und Entwicklung haben.“ (August Bebel) In diesem Sinne freue ich mich, Ihnen unser Ausbildungsprogramm 2017 vorstellen zu können und auch darauf, Sie vielleicht persönlich kennen zu lernen! Brigitta Sepia-Gürtlschmidt, MSc Akademieleiterin -5-

[close]

p. 6

Heimhilfe-Ausbildung St. Pölten 13. Februar 2017 - 19. Juni 2017 30. Mai 2017 - 09. Oktober 2017 02. Oktober 2017 - 12. Februar 2018 St. Leonhard/Hw. 01. Februar 2017 - 09. Juni 2017 15. Mai 2017 - 12. September 2017 18. September 2017 - 22. Jänner 2018 Baden 24. Jänner 2017 - 29. Mai 2017 23. Mai 2017 - 19. September 2017 25. September 2017 - 29. Jänner 2018 Ausbildungsdauer: Theoretische Ausbildung: 200 Stunden In den ersten 3 Wochen finden jeweils ca. 3-4 ganze Schulungstage von 8.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr statt. Danach ist der Praktikumsbeginn geplant. Anschließend sind ca. 1-2 Schulungstage pro Woche neben dem Praktikum bis zur Abschlussprüfung zu absolvieren. Praktische Ausbildung: 200 Stunden Kosten und Abschluss: Lehrgangsgebühr: € 1.890,00 pro Person inkl. Prüfungsgebühr Kommissionelle Abschlussprüfung -6-

[close]

p. 7

Berufsbild: Heimhelfer/innen unterstützen betreuungsbedürftige Menschen aller Altersstufen bei der Haushaltsführung, den Aktivitäten des täglichen Lebens und der Aufrechterhaltung der Selbständigkeit. Heimhelfer/innen arbeiten in der Hauskrankenpflege, in Wohn- und Pflegeheimen, Tageszentren, Behinderteneinrichtungen, betreuten Wohnen und Wohngruppen. Im Rahmen der Betreuungsplanung führen Heimhelfer/ innen Aufgaben im hauswirtschaftlichen Bereich auf Anordnung und unter Aufsicht von Klient/innen und Angehörigen der Sozial- und Gesundheitsberufe durch. Die Heimhilfeausbildung in der ISL-Akademie NÖ eröffnet Ihnen den Weg in einen zukunftsorientierten Beruf, in dem Sie einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten können. Zielgruppe: Personen, welche im Sozialbetreuungsbereich tätig sein wollen und Freude an der Arbeit mit hilfsbedürftigen Menschen haben. Unterlagen: ▪ Lebenslauf ▪ Passfoto ▪ Staatsbürgerschaftsnachweis oder Reisepass ▪ Geburtsurkunde und Meldezettel ▪ Schulabschlusszeugnis ▪ eventuell Berufabschlusszeugnisse ▪ eventuell vorhandene Dienstzeugnisse ▪ E-Card ▪ Strafregisterbescheinigung (max. 3 Monate alt) ▪ € 30,00 Aufnahmegebühr -7-

[close]

p. 8

Ordinationsassistenz-Ausbildung nach dem neuen MAB-Gesetz St. Pölten 22. März 2017 - 30. Jänner 2018 06. September 2017 - 19. Juni 2018 St. Leonhard/Hw. 27. April 2017 - 27. Februar 2018 28. September 2017 - 03. Juli 2018 Baden 03. März 2017 - 09. Jänner 2018 15. September 2017 - 26. Juni 2018 Ausbildungsdauer: Theoretische Ausbildung: 320 Stunden ALueiBnfhbaresagiiunasmen- mguo!nddul Unterrichtszeit: 1 Nachmittag pro Woche ab 14.00 Uhr ▪ in St. Pölten: Mittwoch nachmittags ▪ in St. Leonhard/Hw.: Donnerstag nachmittags ▪ in Baden: Freitag nachmittags und 1 Samstag pro Monat ab 8.30 Uhr ganztags Praktische Ausbildung: 330 Stunden Vollform: 2 Praktikumsstellen (ärztliche Ordination, ärztliche Gruppenpraxis, selbständiges Ambulatorium) Berufsbegleitend: 1 Praktikumsstelle (=Dienstgeber: Arzt/Ärztin) Kosten und Abschluss: Lehrgangsgebühr € 2.950,00 inkl. Prüfungsgebühr Kommissionelle Abschlussprüfung -8-

[close]

p. 9

Berufsbild: Die Ordinationsassistenz umfasst die Assistenz bei medizinischen Maßnahmen in ärztlichen Ordinationen, ärztlichen Gruppenpraxen, selbständigen Ambulatorien und Sanitätsbehörden nach ärztlicher Anordnung und Aufsicht. Der Tätigkeitsbereich der Ordinationsassistenz reicht von der Durchführung einfacher Assistenztätigkeiten bei ärztlichen Maßnahmen, bis hin zur Durchführung der für den Betrieb der Ordination erforderlichen organisatorischen und administrativen Tätigkeiten. Zielgruppe: ▪ Personen, die bereits in einem Dienstverhältnis stehen und die entsprechende Ausbildung brauchen ▪ Quereinsteiger/innen Was Sie wissen sollten ... • Austausch: In der ISL-Akademie NÖ werden Vollform und berufsbegleitende Form gemeinsam unterrichtet. Das sichert einerseits optimalen Erfahrungsaustausch und andererseits „Offen sein für Neues“. • Ihre weiteren Möglichkeiten: Sie sind beispielsweise bereits ausgebildete/r Pflegeassistent/in? Nach Absolvierung der Ausbildung zum/zur Ordinationsassistent/in der ISL-Akademie NÖ benötigen Sie nur noch das Modul der Fachbereichsarbeit und die kommissionelle Abschlussprüfung zur medizinischen Fachassistenz. Unterlagen: ▪ Lebenslauf ▪ Passfoto ▪ Staatsbürgerschaftsnachweis oder Reisepass ▪ Geburtsurkunde und Meldezettel ▪ Schulabschlusszeugnis ▪ eventuell Berufabschlusszeugnisse ▪ eventuell vorhandene Dienstzeugnisse ▪ E-Card ▪ Strafregisterbescheinigung (max. 3 Monate alt) ▪ € 30,00 Aufnahmegebühr -9-

[close]

p. 10

Pflegeassistenz-Ausbildung in Form der Teilzeitausbildung St. Pölten 09. März 2017 - 11. Oktober 2018 St. Leonhard/Hw. 08. Mai 2017 - 27. November 2018 Baden 20. Februar 2017 - 01. Oktober 2018 Wir haben die einjährige Pflegeassistenz-Ausbildung auf ca. 1 ½ Jahre verlängert, um diese berufsbegleitend absolvieren zu können. 6mAHMöbenogsiamcnlichcahhhltuie!lfsnes- Ausbildungsdauer: Theorie & Praxis insgesamt: 1.600 Stunden Unterrichtszeit: In den ersten fünf Wochen sind 2-3 ganze Schulungstage vorgesehen. Danach beginnt der Unterricht in 14-tägigen Rhythmus. St. Pölten: DO, FR bzw. DO, FR, SA Baden & St. Leonhard/Hw.: MO, DI bzw. MO, DI, SA Kosten und Abschluss: Lehrgangsgebühr: € 6.390,00 pro Person inkl. Prüfungsgebühr Kommissionelle Abschlussprüfung - 10 -

[close]

p. 11

Berufsbild: Pflegeassistenten/innen unterstützen die Angehörigen des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege in der Pflege und Betreuung von Menschen aller Altersstufen. Sie führen therapeutische und diagnostische Tätigkeiten nach Anordnung und unter Aufsicht von diplomierten Pflegepersonen und Ärzte/Ärztinnen aus. Pflegeassistenten/innen sind in der Hauskrankenpflege, in Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen sowie in Kliniken tätig. Zielgruppe: Personen, die ■ die 9. Schulstufe vollendet haben, ■ die für die Erfüllung der Berufspflichten erforderliche gesundheitliche Eignung und Vertrauenswürdigkeit besitzen, ■ über die für die Berufsausübung notwendigen Kenntnisse der deutschen Sprache verfügen. Unterlagen: ▪ Lebenslauf ▪ Passfoto ▪ Staatsbürgerschaftsnachweis oder Reisepass ▪ Geburtsurkunde und Meldezettel ▪ Schulabschlusszeugnis ▪ eventuell Berufabschlusszeugnisse ▪ eventuell vorhandene Dienstzeugnisse ▪ E-Card ▪ Strafregisterbescheinigung (max. 3 Monate alt) ▪ € 30,00 Aufnahmegebühr Über die Aufnahme entscheidet die Aufnahmekommission nach erfolgreicher Absolvierung  ▪ des schriftlichen Aufnahmetests und  ▪ des Aufnahmegespräches. - 11 -

[close]

p. 12

UBV-Aufschulung St. Pölten 13. Februar 2017 - 24. April 2017 02. Oktober 2017 - 12. Dezember 2017 St. Leonhard/Hw. 01. Februar 2017 - 24. April 2017* 18. September 2017 - 12. Dezember 2017* Baden 24. Jänner 2017 - 24. April 2017* 25. September 2017 - 12. Dezember 2017* Die Unterstützung bei der Basisversorgung (UBV) erlaubt bestimmte grundpflegerische Tätigkeiten und die Medikamentenvergabe unter Aufsicht, die in der Sozialbetreuung von Menschen mit Betreuungsbedarf häufig notwendig sind. Zielgruppe: Aufschulung verschiedener Berufsgruppen – wie zum Beispiel: Heimhelfer/innen, die UBV noch nicht in ihrer Ausbildung hatten, diplomierte Behindertenpädagog/innen, Behindertenbetreuer/innen, Sozialpädagog/innen. Ausbildungsdauer: Theoretische Ausbildung: 100 Stunden Praktische Ausbildung: 40 Stunden Kosten und Abschluss: Lehrgangsgebühr: € 1.050,00 pro Person inkl. Prüfungsgebühr Kommissionelle Abschlussprüfung * Prüfung findet am Standort St. Pölten statt - 12 -

[close]

p. 13

Alltagsmanager-Ausbildung St. Pölten 12. Juni 2017 - 26. September 2017 Zusatzqualifikation für bereits ausgebildete Heimhelfer/innen und Pflegeassistent/innen Berufsbild: Alltagsmanager/innen unterstützen die zu betreuenden Bewohner/innen/Klient/innen in ihrem Lebensumfeld. Zu den Tätigkeiten zählen: ■ die Mitgestaltung des Tagesablaufes ■ die Organisation des Haushaltes ■ die Unterstützung beim Vor- u. Zubereiten von Mahlzeiten ■ die Hilfe bei hauswirtschaftlichen Tätigkeiten ■ das Fördern von sozialen Kontakten sowie ■ das Animieren und Motivieren der Klient/innen. Alltagsmanager/innen arbeiten im „Betreuten Wohnen“, in Wohngruppen und Hausgemeinschaften. Zielgruppe: Ausgebildete Heimhelfer/innen und Pflegeassistent/innen, die eine Zusatzqualifikation erwerben wollen. Ausbildungsdauer: Theoretische Ausbildung: 80 Stunden Praktische Ausbildung: 16 Stunden Kosten und Abschluss: Lehrgangsgebühr: € 990,00 pro Person inkl. Prüfungsgebühr Mündliche und schriftliche Abschlussprüfung - 13 -

[close]

p. 14

Fortbildungen NEU Betreuung und Begleitung bei psychiatrischen Erkrankungen ■ Modul 1: 15. + 16. September 2017 ■ Modul 2: 13. + 14. Oktober 2017 ■ Modul 3: 10. + 11. November 2017 6-tägige Fortbildung = 45 Stunden Freitag jeweils 13.00 Uhr bis 20.00 Uhr und Samstag jeweils 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr Ziel: ■ Menschen in Krisensituationen und besonderen Lebensumständen begleiten können ■ Individueller Umgang zur Steigerung der Lebensqualität von Betroffenen ■ Verständnis der psychiatrischen Krankheitsbilder ■ Kommunikationstechniken kennen Inhalte: ■ 1. Modul: Grundlagenwissen der psychiatrischen Krankheitsbilder sowie Betreuung und Begleitung ■ 2. Modul: Krankheitsbilder, Gesprächsführung und Psychohygiene ■ 3. Modul: Probleme und Konfliktlösung Zielgruppe: ■ Ordinationsassistent/innen ■ Heimhelfer/innen ■ Physiothereapeut/innen ■ Behindertenbetreuer/innen / UBV ■ Ergotherapeut/innen Kosten für 3 Module: € 890,00 pro Person Seminarort: 3572 St. Leonhard/Hornerwald 61 Mindestteilnehmeranzahl: 10 Personen Seminarleitung: Angela Riesenhuber, MSc Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin (psychiatrisches Diplom), Pädagogin im Gesundheitswesen, arbeitet mit Menschen mit psychiatrischen Erkrankungen, im Speziellen Abhängigkeitserkrankungen. - 14 -

[close]

p. 15

Deeskalation von Konflikten Selbstschutz in Konfliktsituationen ■ 21. März 2017 - St. Pölten ■ 10. Oktober 2017 - Baden 1-tägige Fortbildung von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr In diesem Seminar lernen Sie den richtigen Umgang mit Personen in Ausnahmesituationen (z.B. Alkohol, Drogen, Waffen etc.) und wie Sie Konflikte, Übergriffe oder auch Angriffe bereits im Vorfeld erkennen, um in Folge richtig reagieren zu können. Darüber hinaus erfahren Sie, wie Sie sich selbst vor Über- oder Angriffen schützen können. Inhalte: ■ Kommunikation und Deeskalation ■ Konflikte und Konfliktgespräche ■ Umgang mit Personen in Ausnahmesituationen ■ Eigensicherung ■ Verhaltensempfehlungen ■ Selbstschutz ■ Praktische Übungen Methoden: ■ Theoretische Grundlagen ■ Gruppenarbeiten ■ Praktische Übungen und Szenentraining Kosten für 1 Tag: € 210,00 pro Person Seminarorte: 2500 Baden, Hauptplatz 9-13/3/4 3100 St. Pölten, Josefstraße 5 Mindestteilnehmeranzahl: 10 Personen Trainer: Trainer des Vereins Sicherheitstraining (aktive Polizei Einsatztrainer sowie eine Psychologin) Seminarleitung: Thomas Gallos Polizei Einsatztrainer sowie Trainer für die SIAK des BMI und Trainer im Verein Sicherheitstraining. Fortsetzung als Teil II (mit Schwerpunkt Praxisübungen) ist möglich. - 15 -

[close]

Comments

no comments yet