BUCHstaeblich Magazin Januar 2017

 

Embed or link this publication

Description

Kolpingbühne Komödie im Dunkeln, Gute Vorsätze 2017, Lachen ist die beste Medizin

Popular Pages


p. 1

Ausgabe 36 / Januar 2017 Kolpingbühne „Komodie im Dunkeln“ Gute Vorsätze für 2017 Lachen ist die beste Medizin!

[close]

p. 2

Inhalt Januar Inhaltsverzeichnis Aktuelles aus Buchloe Interview am Straßenrand Kolpingbühne: „Komödie im Dunkeln“ Infoveranstaltung Kindertageseinrichtungen Firmenfocus Weltladen Buchloe Gesundheitstipp Lachen ist die beste Medizin! Gesund & Fit Gute Vorsätze für 2017 Nachbarschaft aktuell Der Schwarze Gürtel Expertentipp Mehr Komfort beim Mobile Banking Lieblingsrezepte mal anders Fondue & mit veganer Variante Gewerbeverein Gansohr – Maler Kirsch Unterhaltung Rätsel, Karikatur Fonsi Wussten Sie schon? Die Weisen aus dem Morgenland Veranstaltungskalender Was? Wann? Wo? Senioren-Kalender Der neue Standard für Einbruchsicherheit. AirFenster · Haustüren · Rollo · Sanierung · Neubau · Kundendienst www.allgaeu-fenster.de · Kemptener Str. 19 · Buchloe · Tel.: 08241/2588 Das Fenster, das geschlossen lüftet. Wir machen Einbruchsicherheit zum Standard. Fenster · Haustüren · Rollo · Sanierung · Neubau w·wKw.uhonehdbaeuenr.cdomienst www.allgaeu-fenster.de · Kemptener Str. 19 · Buchloe · Tel.: 08241/2588 Impressum Herausgeber: Anzeigenverkauf: Grafik, Layout: Christian Sauter Annika Hartinger medienhaus buchloe Alpina-Ring 3 • 86807 Buchloe Marcus Deisenhofer Tel. 08241-91855-80 anzeigen@buchstaeblich.net Druck: MESAPRINT Fax 08241-91855-88 Redaktion: Auflage: 4500 Stück mail@buchstaeblich.net Claudia Hartmann www.buchstaeblich.net Annika Hartinger Erscheinungsweise: monatlich Urheberrechte/Copyright redaktion@buchstaeblich.net kostenlose Verteilung in Buchloe Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung durch MESAPRINT gestattet. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotografien und Illustrationsmaterial wird keine Haftung übernommen. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wieder. Für die Richtigkeit von eingesandten Fotografien, Artikeln, Anzei- gen und Terminen wird keine Gewähr übernommen. Keine Gewähr für eventuelle Druckfehler und Unrichtigkeiten. Inserenten sind für die Forderung des Urhebers selbst verantwortlich. Mit dem überlassen der Bilddaten an die Redaktion, stellen die Interessenten sicher, dass hier auch die Nutzungsrechte seitens des Inserenten bestehen. Bildnachweis: © leksustuss - Fotolia.com; © ecco - Fotolia; © photonetworkde - Fotolia.com; © Romolo Tavani - Fotolia.com; © Photographee.eu - Fotolia (Senioren); © Olivier Le Moal - Fotolia.com (Experten); © Gerhard Seybert - Fotolia.com (Gesundheitstipp); © contrastwerkstatt - Fotolia.com (Gesund & fit); © Robert Kneschke - Fotolia.com (Wussten Sie?); © Alexander Raths - Fotolia.com (Lieblingsgericht); © Wichittra Srisunon - Fotolia.com (Teekässelchen); © S.H.exclusiv - Fotolia (Titelfoto) 2

[close]

p. 3

Editorial 01/2017 Liebe Leserinnen und Leser, Hand aufs Herz: Jeder von uns hat doch wieder einen guten Vorsatz für’s neue Jahr, oder? Ein paar Pfunde abnehmen, mehr Sport treiben oder gar so große Ziele, wie sich das Rauchen abzugewöhnen. In unserer Umfrage haben wir bewusst nicht nach den Vorsätzen, sondern nach den Wünschen zum neuen Jahr gefragt. Die Vorsätze werden wir mal in einer späteren Ausgabe erfragen. Dann bekommen wir vielleicht auch gleich eine Auskunft über das Ergebnis bzw. den Erfolg zu lesen… Ihnen, liebe Leser, wünsche ich vor allem Gesundheit und viele freudige Momente in 2017. Ich hoffe, dass Ihre Wünsche in Erfüllung gehen und Sie den ein oder anderen Vorsatz dann auch umsetzen können. Starten Sie gesund und gut in’s neue Jahr Ihr Christian Sauter Bild: fotolia@msnobody trieb WKWriairnrekeerlnrelfadehidgrtieegnnef-nüDrfiüSarilyesS:eifeah:rten - Stadtfahrten BKFBFlerleuaKWsugsnorghoakirhagnrerafgukneefnefuneagnrnthnslfrgarefattsahrndefharsnatirnfegthes-enrernfteDu-ne-nirnaDdfAuliüy-bvansrihldeeyAoflsSlbveaesisihhefeearormtlvh:leeeisrncstheeerr-mnv-eiS-cFtheaeSrrdtn-atffdaaFthhfearrTerttahreenrgrennfti+ecahNnhbaarTcertahr!etrgeni+c TTAAXXIIFFÖÖRRG G IHIHRBesorgungsfahrten- -unA-dbuMhnioedtlwsMeairgevetinwcseaegr-veicnFeseerrnvfiacherten Flughafentransfer und vieles mehr Tag + Nacht TAX0I F8Ö2R4G14433221 1TAXTI Aliche MIiHtaRrbTAeiXtIeirnaBufU4C00H-ELuOroE-Basis nahme unter 0 82 41/4321 Alexander Förg erreichbar ! 0 82 41 IHR- und Mietwagenservice in Buchloien Bu  4 3 21 TAXI0 82 41 i3n Buchloe

[close]

p. 4

v. Mandy Schumacher Blickpunkt Buchloe Worauf freust du dich im neuen Jahr? Sandy Scharf-Weber, Buchloe Ich freue mich sehr auf meinen ersten Hochzeitstag im Juli. Martin Steber, Buchloe Ich freue mich auf den Frühling und das warme Wetter. Evang. Pfarrer Christian Fait, Buchloe Ich freue mich auf das Lutherjahr mit seinen Festen und Veranstaltungen. Gabi Oexl-Trollmann Mich erfreuen die kleinen Dinge des Lebens und die spontanen, unerwarteten Überraschungen. 4 Michael Walter, Buchloe Ich freue mich ganz besonders auf den Familienurlaub in Südtirol.

[close]

p. 5

Blickpunkt Buchloe Kolpingbühne: „Komödie im Dunkeln“ Regisseur Martin Lederle bringt mit der Kolpingbühne abermals eine temporeiche und höchst unterhaltsame Boulevardkomödie auf die Bretter des Kolpinghauses. Seit Oktober bereiten sich die Schauspieler auf die Herausforderung der „Komödie im Dunkeln“ von Peter Shaffer vor. Premiere wird am 04. März 2017 sein, zudem wird es weitere sieben Aufführungen geben. Das neue Theaterstück der Kolpingbühne Buchloe entführt die Zuschauer im März 2017 in das London der späten 60er Jahre. Es soll der große Durchbruch des unbekannten Künstlers Brindsley Miller werden, wenn der arabische Multimillionär Omar al Raschi eine seiner Skulpturen erwirbt. Brindsleys Verlobte Carol bereitet den Abend akribisch vor – die Wohnung des mittellosen Brindsley wird kurzerhand mit Möbeln des verreisten Nachbarn Harold ausgestattet. Carols Vater, ein alter Militär, wird auch eingeladen – er soll im Moment den großes Erfolges sein Einverständnis zur Heirat geben. Foto: Jenny Winter Es wäre kein britisches BoulevardStück, wenn der Abend ganz so, wie von Carol geplant, verlaufen würde. Denn noch bevor die angesagten Gäste eintreffen, kommt es zu einem Kurzschluss mit anschließendem Stromausfall. Nach und nach gesellen sich die Hausbewohnerin Miss Furnival, der Besitzer der antiken Möbel, Harold Gorringe und ein Elektriker der Stadtwerke im Dunkeln zu den anderen. Während für die Schauspieler die Bühne meist stockfinster bleibt, sehen die Zuschauer die vielen Irrungen und Wirrungen in Brindsleys Wohnung sehr genau, bis plötzlich auch noch ... Der Kartenvorverkauf beginnt im Januar und wird wie gewohnt von Karl-Heinz Nusser durchgeführt. Dann können unter 08241/6363 die begehrten Tickets erworben werden. INFO Kolpingbühne Buchloe Premiere: 04.03.2017 weitere Aufführungen: Samstag, den 11. März 2017 Freitag, den 17. März 2017 Samstag, den 18. März 2017 Freitag, den 24. März 2017 Samstag, den 25. März 2017 Freitag, den 31. März 2017 Samstag, den 01. April 2017 Beginn jeweils 20.00 Uhr 5

[close]

p. 6

Blickpunkt Buchloe Bild: fotolia@Serhiy Kobyakov Informationsveranstaltungen der Kindertageseinrichtungen Integrative Kita Don Bosco (Träger: Kath. Kirchenstiftung „Mariä Himmelfahrt“ ) Kindergarten Franziskus (Träger: Stadt Buchloe) Freitag, den 03.02.2017 von 15.00 bis 17.30 Uhr Leitung: Frau Krömer I Telefon: 08241-3322 kita.donbosco.buchloe@bistum-augsburg.de Freitag, den 03.02.2017 von 16.00 bis 18.30 Uhr Leitung: Herr Selzer I Telefon: 08241-9119150 kita.franziskus.@buchloe.de Kita St. Georg und Wendelin (Träger: Kath. Kirchenstiftung „St. Georg und Wendelin“) Kita Buchloer Storchenkinder (Träger: Stadt Buchloe) Samstag, den 04.02.2017 von 10.00 bis 12.30 Uhr Leitung: Frau Krupp I Telefon: 08241-5783 kita.guw.lindenberg@bistum-augsburg.de Samstag, den 04.02.2017 von 10.00 bis 12.30 Uhr Leitung: Fr. Mrazek I Telefon: 08241-9119406 kita.storchenkinder@buchloe.de Kita St. Antonia (Träger: Stadt Buchloe) Samstag, den 28.01.2017 von 10.00 bis 12.30 Uhr Leitung: Frau Lesti-Tossa I Telefon: 08241-9972900 kita.st.antonia@buchloe.de fremUadn„lEsebsdergigweibrSiertdeiflneiuciclnehhdetdrsgeeWrssüsunupndniedldicleenhrniecbdrhaetvrnsee,rrKweloinsardeusennusdng“.seht, (Hermann Hesse) Unser Angebot für Sie: • Besichtigung der Räumlichkeiten • Öffnungs- und Betreuungszeiten, Beiträge • Individuelle Informationen z. B. über die Verwaltung • Pädagogische Arbeit und Konzeption • ... und vieles mehr. Für eine kleine Verpflegung ist gesorgt! 6

[close]

p. 7

Blickpunkt Buchloe Anmeldung für das Betreuungsjahr 2017/18 der Kindertageseinrichtungen für Buchloe und Lindenberg findet am: Donnerstag, den 09.02.2017: 08.00 bis 12.00 Uhr & 14.00 bis 17.00 Uhr Freitag, den 10.02.2017: 08.00 bis 12.00 Uhr im großen Sitzungssaal des Buchloer Rathauses statt. Mitzubringen sind: Ausweis beider Eltern, Geburtsurkunde (nur bei Kindern, die nach dem 01.10.2014 geboren wurden), Impfpass, Bankverbindung, Adresse des Hausarztes, bei Integrationskindern Bescheinigung über die Behinderung des Kindes. Bei nicht deutschsprachiger Herkunft der personensorgeberechtigten Eltern oder Doppelstaatsangehörigkeit: Erklärung der Eltern, dass im Herkunftsland die Amtssprache nicht deutsch ist, sowie einen Nachweis hierzu, wie z. B. Vertriebenenausweis, Einbürgerungsurkunde, Entlassung aus dem Staatenverbund, usw. Ebenso können behinderte, von Behinderung bedrohte oder entwicklungsverzögerte Kinder in der Integrativen KiTa Don Bosco für den Kindergarten- und den Krippenbereich angemeldet werden. Bitte melden Sie sämtliche Betreuungswünsche im Krippen- und Kindergartenbereich, beim Träger der Kindertagesstätten vor Beginn des Betreuungsjahres an, auch wenn die Aufnahme Ihres Kindes nicht zum Beginn, sondern erst im laufenden Betreuungsjahr erfolgen soll! Eltern und Erziehungsberechtigte, wohnhaft in den Ortsteilen Hausen und Honsolgen, können ihre Kinder wahlweise in den Betreuungseinrichtungen der Stadt Buchloe, einschließlich Buchloe-Lindenberg, oder in der Kindertagesstätte in Waal anmelden. Wir freuen uns auf Sie! Ihre Teams der Buchloer Betreuungseinrichtungen, für Kinder mit Wohnsitz in der Stadt Buchloe, einschließlich Lindenberg, Hausen und Honsolgen. 7 Bild: fotolia@Andrey Kuzmin

[close]

p. 8

Firmenfocus „Fairänderung ist unser Geschäft!“ Stets im Einsatz für eine gerechtere Welt: Waltraud Schuster, Angelika Hanneder und Petra Meyer Seit nunmehr 23 Jahren bietet der Verein „Arbeitskreis Eine Welt Buchloe e. V.“ als Träger des Weltladens Alternativen und Anstöße für Veränderungen. Getreu dem Motto „Fairänderung ist unser Geschäft!“ setzt er auf eine Veränderung des konventionellen Handels, auf eine Veränderung des Konsumverhaltens jedes Einzelnen und somit letztendlich auf eine Veränderung in der Gesellschaft. Höchste Qualität Mittlerweile verkauft der Verein im Buchloer Laden jährlich fair gehandelte Waren im Wert von rund 180.000 Euro. Das Sortiment ist riesig und reicht von KaffeeKlassikern über Genussartikel wie Weine und Schokoladen bis hin zu Kleidung, Schmuck und Korbwaren. All dies nicht nur fair, sondern auch von höchster Qualität, um- weltverträglich und am liebsten bio – diesem Anspruch will der Weltladen, laut der Vorsitzenden Waltraud Schuster, bestmöglich gerecht werden. „Guter“ Espresso Cargado Viele der Produkte bezieht das Buchloer Geschäft von GEPA, auch den Espresso Cargado, der kürzlich bei Stiftung Wartentest (Ausgabe 12/2016) mit „gut“ abschnitt. Mit bewertet wurde das Engagement für die Kaffeeproduzenten, hier speziell die Partnergenossenschaft KCU in Tansania. Die GEPA war hier „als souveräner Vorreiter“ unter den fünf besten Firmen, die belegen können, dass sie die Umsetzung ihrer Anforderungen auch kontrollieren. Geprüft wurde auch die Rückverfolgbarkeit der Espressi bis zum Produzenten im Ursprungsland. Ne- ben zwei anderen Bio-Anbietern wurde der GEPA eine besonders hohe Verantwortung bescheinigt: „Nachhaltigkeit ist die Basis ihrer Unternehmensphilosophie. Ihre Kaffees im Test kommen überwiegend aus Tansania oder Indien. Sie kennen ihre Lieferanten, tragen umfassend Verantwortung und können dies belegen.“ Ebenso gehört die GEPA zu den nur drei Firmen, denen Stiftung Warentest die Zahlung fairer Mindestpreise nachweisen kann. Hier stützt sich das Magazin auf die Angaben der tansanischen Partner-Kooperative KCU (Kagera Cooperative Union), deren Rohkaffee als höchster An- teil in der Mischung Espresso Cargado enthalten ist. Beispielsweise hat die GEPA KCU für den RobustaRohkaffee einen Preis gezahlt, der mit rund 137 US-Dollar pro 100 amerikanische Pfund (45,36 Kilo) ca. 13 Prozent über dem nach Fairtrade-Kriterien geforderten Mindestpreis von 121 US-Dollar 8

[close]

p. 9

Firmenfocus lag – und damit 56 Prozent über dem damaligen Weltmarktpreis von rund 88 US-Dollar. KCU ist bereits seit 1993 Handelspartner der GEPA. Projekte Den 32 ehrenamtlichen Mitarbeitern im Weltladen geht es nicht nur um Umsatz und Geschäft. Gesammelte Spenden und Mitgliedsbeiträge werden komplett und direkt an Projekte weitergeleitet. Unterstützt wird seit vielen Jahren Schwester Karoline Mayer, die unter den Armen der chilenischen Hauptstadt Santiago lebt und arbeitet. Des Weiteren bekommt immer wieder Pater Michael Darlyvilla Gelder für sein Hospital in Thayamkary/Kerala und auch die Indiohilfe Ecuador, die Vereinigung der Kunsthandwerker „Inti Raymi“ von Orlan-do Vásquez in Peru sowie ein Gesundheitszentrum und eine Schule in Nepal gehören zu den Begünstigten. Unterstützer und Helfer für „Fairänderungen“gesucht Unter anderem dem Engagement des Weltladens war es vor zwei Jahren zu verdanken, dass Buchloe der Titel „Fairtrade-Stadt“ verliehen wurde. Der Titel ist aber nur ein sehr kleiner Schritt hin zu einer gerechteren, zukunftsfähigen Welt in der Respekt, Solidarität und Vertrauen zentrale Werte sind, betont Mitarbeiterin Angelika Hanneder immer wieder. Das Thema „Fairer Handel“ hält sie für spannend, vielschichtig und bereichernd – für alle Beteiligten. Fairer Handel lebt – täglich neu – vom Mitmachen, ob als Konsument, Firma, Geschäft, Gaststätte, Mitglied im Verein „Arbeitskreis Eine Welt Buchloe e. V.“ oder Mitarbeiter im Weltladen. Das nette Weltladen-Team sucht immer Mitstreiter und Verkäufer, die sich einbringen, um Buchloe und die ganze Welt ein Stück weiter zu „fairändern“. BUCHLOE Fachgeschäft für Fairen Handel Bahnhofstr. 24 - 86807 Buchloe www.weltladen-buchloe.de Jedes Stück Stadtschokolade ist voller Genuss, „fairändert“ Buchloe ein Stück weiter und macht die ganze Welt gerechter. 9

[close]

p. 10

Gesundheitstipp von Michaela Schilling, Heilpraktikerin Bild: fotolia@JorgeAlejandro Lachen ist die beste Medizin! Fünf Fakten, warum Lachen gesund und glücklich macht. 3. Lächeln stärkt das Immunsystem! In Folge eines intensiven Lachens steigt die Aktivität und die Anzahl der natürlichen Killerzellen in unserem Blut signifikant. Diese Killerzellen sind vor allem im Kampf gegen Viruserkrankungen und Krebszellen von großer Bedeutung. Außerdem beobachtete der kalifornische Wissenschaftler Lee Berk eine Vermehrung der Immunglobuline im Blut und im Speichel. Intensives Lachen macht uns widerstandsfähiger gegen Erkältungen und Atemwegserkrankungen. 1. Lachen ist ein natürliches Schmerzmittel! Wenn wir herzhaft lachen, schüttet der Körper Endorphine aus, die eine schmerzstillende Wirkung haben. Diesen Zusammenhang konnte u. a. der britische Forscher Robin Dunbar von der Oxford University nachweisen. Er untersuchte das Schmerzempfinden freiwilliger Probanden, nachdem sie eine lustige Sendung angeschaut hatten. Der Effekt der Schmerzreduzierung war noch höher, als die Versuchspersonen gemeinsam lustige Filme anschauten. 2. Lächeln macht glücklich – selbst wenn es künstlich ist! Was zunächst kurios klingt, ist ein Phänomen, das in der Wissenschaft „Facial-Feedback-Hypothese“ genannt wird. Diese Hypothese besagt, dass die Bewegung bestimmter Gesichtsmuskeln unser emotionales Erleben beeinflusst. Allein die Aktivität bestimmter Gesichtsmuskeln sorgt dafür, dass wir fröhlicher gestimmt sind und bestimmte Erlebnisse positiver beurteilen. 4. Lachen verlängert das Leben! In der Tat konnten amerikanische Forscher einen signifikanten Zu- 10

[close]

p. 11

Rundum Gesund sammenhang zwischen der Art des Lächelns und der Lebensdauer nachweisen. Personen, die im Leben wenig lächelten, wurden im Durchschnitt 72,9 Jahre alt. Die Menschen mit einem leichten, ständigen Lächeln im Gesicht schafften im Schnitt 75 Jahre und diejenigen mit einer Grundhaltung einer alltäglichen Fröhlichkeit wurden sogar 79,9 Jahre alt. 5. Lachen hilft gegen Stress und senkt den Blutdruck! Lachen gehört zu den wirkungsvollsten natürlichen Mitteln gegen Stress überhaupt. Wenn wir lachen oder auch nur lächeln, empfinden wir den Stress weniger intensiv, der Blutdruck sinkt und die Ausschüttung der Stresshormone Adrenalin und Kortisol wird gebremst. Das bestätigt ein Forscherteam der Universität von Kansas rund um die Psychologin Tara Kraft. Schauen Sie einmal in den Spiegel und betrachten Sie Ihr Gesicht, dabei können Sie ruhig über sich selbst schmunzeln! Auf ein fröhliches und gesundes Jahr 2017! Schulbeginner aufgepasst! BEGiNNE R – PARTY Schulranzen... probieren... aussuchen... kaufen! am Samstag, 28.01.2017 von 8.30 – 14.00 Uhr Bei Schreibwaren Beginen im UG, mit Beratung von Physiotherapeut und Rückenschulleiter Robert Weiß! BrvaeosinmchcuKan.ag2ue0fngEigubertof´sünl1lot0ceh%AgBurCan-tdEisnetdidnaeezcumke!itr(-*vKniuierssltoeelna*ngÜiembVoeWrrra-et rreticht) SPIELWAREN UND SCHREIBWAREN BEGINEN Alte Rathausstr. 1 · 86807 Buchloe Tel. 08241-4540 · Fax 08241-7613 E-Mail: beginen@mnet-online.de Bahnhofstraße 57 86807 Buchloe NEU: Termine online buchen Tel. 08241 5805 www.christian-mayr-friseur.de 11

[close]

p. 12

Gesund & f it Gute Vorsätze für 2017 – diesmal ziehe ich es wirklich durch! Vorsätze für’s neue Jahr – wer kennt sie nicht? Wir nehmen uns am Ende des Jahres so einiges vor, was wir im nächsten Jahr alles besser machen und verändern wollen. Der Eine von uns möchte ein paar Kilos purzeln lassen, der Andere wiederum mit dem Rauchen aufhören. Auch eine gesündere Ernährung steht bei vielen auf der Liste, der „guten Vorsätze“. Doch mal ganz ehrlich, so leicht diese Vorsätze auch klingen mögen, die Umsetzung ist für die meisten das größere Problem. Am Anfang sind wir noch voller Motivation und Tatendrang und nach einer Weile geben wir dann häufig doch auf, da wir es oft nicht schaffen die guten Vorsätze im Alltag umzusetzen. Wir fallen wieder zurück in die alten Gewohnheiten. Ist der erste Schritt aber einmal getan, ist nur ein wenig Durchhaltevermögen und/oder der richtige Ansprechpartner an der Seite von Nöten, um sein Ziel zu erreichen. Egal ob Gesundheitscheck, Ernährungsberatung oder eine Anmeldung im Fitnessstudio bzw. Verein, warten Sie nicht lange und legen Sie direkt los! Bahnhofstraße 4 I 86807 Buchloe I Tel. 08241/6530 I www.naturheilpraxis-schilling.de „Das Geheimnis des Erfolges ist anzufangen!“ VfL Buchloe Am Bad 4 86807 Buchloe Telefon 08241/960455 info@vfl-buchloe.de Dabei sein und mitmachen! www.vfl-buchloe.de 12

[close]

p. 13

Gesund & f it Klassische Homöopathie und Cranio Sacrale Therapie Koppenhofer Str. 1 86807 Buchloe-Honsolgen Tel. 08241 996979 WISSEN und mehr... ...alles für Ihre AKTIVE FREIZEIT- gestaltung... Gesundheit & Fitness ... Kurse von Alternativen Heilmethoden bis Zumba. Telefon 08241 90233 · info@vhs-buchloe.de · www.vhs-buchloe.de Haben auch Sie Interesse an einer Werbeanzeige?! In unserer nächsten Ausgabe geht es um das Thema „Neuer Schwung in deinen 4-Wänden“ Seien Sie dabei und fordern Sie unsere Mediadaten an, wir beraten Sie gerne! Weiter Informationen unter: anzeigen@buchstaeblich.net Tel. 08241-91855-80 13

[close]

p. 14

Nachbarbaschaft aktuell Der Schwarze Gürtel – Traum jedes Karatekas Der Lindenberger Bernhard Haug macht seit Jahren Karate als Ausgleich zum stressigen Alltag als Pendler nach München. Dabei hat er sich Stück für Stück in der Graduierung hochgearbeitet. Am 19. November hat er sich den Traum eines jeden Karatekas verwirklicht: Er hat die Prüfung zum 1. DAN in Landsberg unter Fritz Oblinger (8. DAN) und Claus Fröhlich (5. DAN) bestanden. Das Erreichen des Schwarzen Gürtels stellt eine andere Herausforderung als alle anderen Gürtelprüfungen vorher dar. Ab diesem Punkt sollte man Karate verstehen und leben, nicht nur ausführen. Karate ist die Kampfkunst der „leeren Hand“, also sich ohne Waffen selbst verteidigen zu können. In dieser Sportart werden, hingegen der weit verbreiteten Meinung, keine Ziegelsteine zerschlagen. Es gibt hauptsächlich drei Bereiche: Die „Kata“, bei der eine Technikabfolge präsentiert wird, die Grundschule, bei der die einzelnen Techniken trainiert werden und „Kumite“, als Kampf mit dem Partner. Hierbei wird vor dem Gegner die Technik abgestoppt. Selbstverständlich wird von einem Schwarzgurt erwartet, den Angriff präzise vor dem Ziel zu platzieren. Auch werden anspruchsvollere Technikkombinationen in sehr guter Ausführung gefordert. Um dieses Level zu erreichen, begann Bernhard vor zwei Jahren mit der Vorbereitung. So wurden zum normalen Training extra Trainingseinheiten für ihn und zwei weitere DAN-Anwärter des SVO Germaringen abgehalten. Um sein Verständnis für Sport weiter zu verbessern hat Bernhard Haug im Frühjahr für den Übungsleiter-Schein zusätzlich 120 Stunden absolviert. Im Sommer musste er einen Rückschlag verkraften: Vom vielen Training entzündete sich die Ferse und der Arzt verordnete eine Trainingspause. Zum Glück hat die Gesundheit mitgespielt und Sensei Hartmut Aßmann, Trainer (5. DAN) gab grünes Licht zur Prüfungsanmeldung. Nach einem ganzen Tag Lehrgang im Karate-Dojo Landsberg wurde anschließend die Prüfung abgehalten, in der das Gelernte aus allen Bereichen gezeigt werden musste. Es war nicht verwunderlich, dass Bernhard nach all der intensiven Vorbereitung strahlend mit dem DAN-Diplom die Halle verlassen hat. Damit zählt er nun zu den Schwarzgurtträgern der Abteilung Karate des SVO Germaringen. www.karate-germaringen.de Von links: Prüflinge Stefan Mayer, Ernst Hess, Bernhard Haug sowie Trainer Hartmut Aßmann 14

[close]

p. 15

Expertentipp Mehr Komfort beim Mobile Banking Sparkassen-Kunden mit einem Smartphone dürfen sich auf zwei neue Funktionen der beiden Sparkassen-Apps „Sparkasse“ und „Sparkasse+“ freuen: Das große Update von Deutschlands meistgenutzten Banking-Apps am 28. November bringt nicht nur ein neues Design, sondern auch zwei neue, sichere und bequeme Zahlungsfunktionen. Mit „Kwitt“ von Handy zu Handy überweisen Damit wird es allen rund 4,5 Millionen Nutzern der Apps möglich sein, mit dem Smartphone Geldbeträge an die Mobilfunknummer eines Dritten zu senden. Bei Beträgen bis 30 Euro ist dies sogar ohne TAN möglich, insgesamt können 100 Euro am Tag überwiesen werden. Mit der neuen Funktion werden die vielfach ausgezeichneten BankingApps der Sparkassen-Finanzgruppe um eine wesentliche Funktion für den mobilen Alltag erweitert. „Durch die Handy-zu-Handy-Zahlungsvariante „Kwitt“ können wir unseren Kunden ein schnelles und bequemes Zahlverfahren anbieten und erleichtern so Überweisungen von Kleinstbeträgen. Hohe Sicherheitsstandards sind für uns eine Herzensangelegenheit und schließen ein bequemes, modernes Banking nicht aus“, so Winfried Nusser, Vorstandsvorsitzender der Kreisund Stadtsparkasse Kaufbeuren. Mit dem einfachen Bezahlen von Handy zu Handy unterstützen die SparkassenApps den mobilen Alltag derjenigen Kunden, die immer mehr Dinge des Alltags mit dem Smartphone erledigen wollen. Nusser: „Das Smartphone begleitet uns den gesamten Tag. Viele Kunden möchten unbürokratische, schnelle Lösungen; mit der Sparkassen-App und der Kwitt-Funktion ist dies nun einfach, schnell und unkompliziert möglich. IBAN: Foto statt Abtippen Eine zusätzliche Funktion erleichtert den mobilen Zahlungsverkehr und erspart das Abtippen der IBAN: Mit der Fotoüberweisung ist es ab sofort ein Leichtes, Rechnungen, Überweisungsträger und Mahnungen mit dem Smartphone abzufotografieren. Die Software erkennt zahlungsrelevante Daten automatisch und überträgt sie direkt in das Überweisungsformular. Lästiges Abtippen gehört damit endlich der Vergangenheit an. Einfach die vorliegende Rechnung mit der FotoApp fotografieren, die ermittelten Daten kontrollieren und die TAN ergänzen. Schon ist die Überweisung auf dem Weg zum Empfänger. Um die neuen Funktionen nutzen zu können, benötigen SparkassenKunden mit einem onlinefähigen Girokonto lediglich die neueste Version der Apps, die ab sofort auf Ihrem Smartphone installiert werden kann. Weitere Informationen: www. sparkasse-kaufbeuren.de/kwitt 15

[close]

Comments

no comments yet