DOWA Immo-News 2-2016

 

Embed or link this publication

Description

Eine Publikation der DOWA Immobilien AG, Schaffhausen

Popular Pages


p. 1

Eine Publikation der Dowa Immobilien AG immo news Ausgabe Dezember 2016 DAS TEAM DOWA Immobilien AG Seite 8 STROM VOM DACH Photovoltaikanlagen Seite 4 Peter Albrecht Iseli + Albrecht AG Seite 2 BESONDERS ATTRAKTIV 35 Jahre Iseli + Albrecht AG Schaffhausen Im Rammersbüel Basadingen Historischer Riegelbau Beringen Letzte Gelegenheit! Stein am Rhein Erdgeschosswohnung ganz in der Nähe des Rheinufers INHALT Iseli + Albrecht AG > Wie man sich gegen den Onlinehandel im Internet erfolgreich behauptet 2 Strom vom Dach > Photovoltaikanlagen sind nun auch für Einfamilien- häuser interessant 4 Für krebskranke Kinder > Das «TeamKinderkrebs.ch» fährt die Tortour, um Spendengelder für krebskranke Kinder zu sammeln 10 Noch fehlen ein paar wenige Tage bis zum Jubiläumsjahr. Auf das 35-jährige Bestehen, das Iseli + Albrecht im 2017 feiern wird, darf man jedoch heute schon hinweisen. Mehr dazu, wie aus dem einstigen Haushaltgeräteladen an der Webergasse ein schweizweit tätiges Unternehmen geworden ist, auf Seite 2 Dominique Walter DOWA Immobilien AG Lässt Trump die Hypothekarzinsen steigen? Die Wahl des neuen Präsidenten der USA hat Auswirkungen weit über sein Land hinaus. Nicht nur in politischen, auch in wirtschaftlichen Belangen. Schon kurz nach der Wahl stieg der Zins für die zehnjährigen Festhypotheken in der Schweiz von durchschnittlich 1,4 Prozent auf 1,5 Prozent. Dies als Folge der Bundesobligationen, die sich stark erholt haben. Steigen die Hypothekarzinsen nun weiter? Wohl kaum, wie man annehmen darf. Die Euphorie, die Trump ausgelöst hat, wird sich wieder legen und die Hypothekarzinsen auf das Niveau von diesem Sommer zurückgehen. Denn aus Schweizer Sicht hat sich eigentlich nichts verändert, was die Zinsen stark beeinflussen könnte. Ihr Dominique Walter

[close]

p. 2

02 – Ausgabe Dezember 02|2016 Gute Produkte, günstige Preise und exzellenter Service. Das Geschäft mit Haushaltgeräten ist schwierig geworden, seitdem im Internet billig, billiger und nochmals billiger eingekauft werden kann. Wie schafft man es, als KMU-Fachgeschäft mit traditionellem Angebot – von der Beratung über den Verkauf bis zum Reparaturdienst – nicht nur erfolgreich zu bestehen, sondern auch noch zu wachsen? Als Christoph Iseli und Peter Albrecht vor ziemlich genau 35 Jahren entschieden, den Sprung in die Selbständigkeit zu wagen und eigenes Geschäft für Haushaltgeräte eröffneten, steckten PCs noch tief in den Kinderschuhen und war der Begriff «Inter- net» völlig unbekannt. Dass dieses System dereinst den gesamten Fach- und Detailhandel auf den Kopf stellen würde, erahnten nicht mal die kühnsten Visionäre. Viele Marktteilnehmer haben in der Folge den Wandel nicht überlebt, wurden von den Veränderungen überrollt, waren vom Tempo der Neuerungen überfordert. Alteingesessene Anbieter verschwanden, neue konnten sich gegen die Onlinekonkurrenz kaum durchsetzen. Iseli + Albrecht jedoch konnten sich nicht nur behaupten, sondern legten noch ein Wachstum an den Tag. Ihre Trümpfe waren, dass sie von Beginn weg auf die richtigen Faktoren setzten: Markenartikel zu günstigen Preisen, umfassende Beratung im Laden und vor Ort sowie eine leistungsfähige Reparaturwerkstatt. Dazu Iseli + Albrecht AG bietet eine grosse Auswahl an Elektrogeräten verschiedenster Marken zu fairen Preisen und einem unschlagbaren Service: kostengünstige Lieferung bis zum Montageort, Installation und Bedienungssecrkhluärluunngg.. kam der persönliche Kundenkontakt durch alle Hierarchien hinweg, der bis heute Bestand hat. Eine Firma zum Anfassen eben. Faktoren, die in dieser Gesamtheit selten anzutreffen sind und nur von inhabergeführten Geschäften gelebt werden können. Bessere Preise als die Onlinehändler Die alte Weisheit, dass jedes Produkt immer irgendwo billiger zu haben ist, gilt nach wie vor. Allerdings ist der Produktpreis vor allem bei beratungsintensiven Geräten nur die halbe Miete. Geschirrspüler beispielsweise gibt es als teil- oder vollintegrierte Geräte, mit verschiedenen Breiten und Höhen, mit dekorierbarer Front oder ohne, usw. Welches die jeweils richtige Version ist, erfährt man im Internet nicht. Dazu kommt, dass die Maschine letztlich geliefert, montiert und angeschlossen werden muss. Die Beratung erhält man bei Iseli + Albrecht kostenlos, Lieferung und Montage zu einem unschlagbar günstigen Preis. Zusammen mit dem seit jeher knapp kalkulierten Verkaufspreis liegt Iseli + Albrecht nicht nur praktisch immer gleichauf, sondern ist oft noch preiswerter als die Onlineanbieter. Nicht nur Grossgeräte, auch vermeintlich einfache Apparate wie Kaffeeautoma- Glashaus mit Seesicht? Wie auch immer Ihre Wohnträume aussehen, auf unsere günstigen Hypotheken können Sie bauen. Für ein persönliches Gespräch finden Sie uns an der Bahnhofstrasse 8, 8200 Schaffhausen. Service Line 0848 845 400 oder migrosbank.ch

[close]

p. 3

Ausgabe Dezember 02|2016 – 03 Fachleute mit viel Wissen, Können und Erfahrung reparieren in der eigenen Werkstatt von Iseli + Albrecht Geräte aller Marken und führen Service­ arbeiten aus. Ein grosses Ersatzteillager garantiert schnelle Instandstellung. ten bedürfen eingehender Erklärungen und müssen auf den individuellen Gebrauch eingestellt werden. Klar gibt es Leute, die selbst montieren, anschliessen und konfigurieren können. Viele sind das nicht. Für alle anderen gibt es Iseli + Albrecht. Service und Reparatur Der Reparaturdienst für Klein- und Grossgeräte, vom Nachttischlämpchen über die Espressomaschine bis zum Waschvollautomaten, ist zusammen mit dem umfangreichen Ersatzteillager beinahe zu einem Alleinstellungsmerkmal geworden. Sind die Geräte bei einem der Billiganbieter gekauft worden, bleibt einem oft nichts anderes übrig, als sie zu ersetzen. Das ist nicht nur störend, das ist auch ökologisch gesehen ein Unding. Handelt es sich um ein Grossgerät, muss der Servicedienst der entsprechenden Marke aufgeboten werden, was mit entsprechenden Kosten verbunden ist. Der Reparatur- und Servicedienst von Iseli + Albrecht hingegen kümmert sich um Patienten jeglicher Herkunft und jeglichen Alters. Das ist je länger je mehr ein Gebot der Stunde und zudem einer der Faktoren, mit denen ein KMU auch gegen mächtige Marktteilnehmer punkten kann. Schaffhausen, Winterthur, Weinfelden, Thun, Visp Was als Ladengeschäft in der Webergasse begann, ist heute ein schweizweit tätiges Unternehmen mit 90 Mitarbeitenden und 10 Lehrlingen an 5 Standorten. Das Wachstum, so Peter Albrecht, habe sich mehr oder weniger ergeben. Meistens handelte es sich um bestehende Betriebe, die vor der Schliessung standen und übernommen wurden, um die Arbeitsplätze zu erhalten. Im Jahre 2000 übernahm Iseli + Albrecht den Haushaltwarenladen an der Münstergasse. Die ehemalige Crêperie, die sich nebenan befand, wurde – auf Wunsch vieler Gäste – später ebenfalls übernommen und mit beträchtlichem baulichen Aufwand in die Ladenfläche integriert. Das daraus entstandene Bistro ist bis heute beliebt und gut besucht. Iseli + Albrecht ist autorisierter JuraFachhändler und Servicepartner mit geschultem Fachpersonal und eigenen Servicestellen in Schaffhausen, Thun und Weinfelden. Soviel soziales Bewusstsein ist selten geworden. Es widerspiegelt sich auch in der Personalstruktur des Unternehmens. Mehr als zehn Prozent der Belegschaft sind Lehrlinge, darunter auch solche mit einer Beeinträchtigung, die einer besonderen Betreuung bedürfen. Ein grosses Aufhebens wird deswegen nicht gemacht, weil es zum Prinzip der Firma gehört, sich um die eigenen Mitarbeiter mindestens so sehr zu kümmern, wie um die Kunden. Für die Zukunft gerüstet Mit dem Schaffhauser Hauptsitz und Filialen vom Wallis bis in die Ostschweiz hat sich Iseli + Albrecht eine solide Marktstellung erarbeitet. Ein weiteres Wachstum sei nicht geplant, man sei aber offen für die Prüfung von Angeboten, so solche unterbreitet würden, sagt Peter Albrecht. Aktuell jedoch steht erst einmal das Weihnachtsgeschäft und danach das Jubiläumsjahr im Vordergrund. TobeläTcokbeersltäracskseer7s•trTaeslesfoen7+4•1Te52le6f7o2n2+041195267

[close]

p. 4

04 – Ausgabe Dezember 02|2016 Strom vom Dach Solarzellen sind günstiger geworden. Und gleichzeitig effizienter. Photovoltaikanlagen sind deshalb heute eine echte Alternative zur konventionellen Stromversorgung. Ganz besonders für Einfamilienhäuser. Nach einer Zeit der Stagnation sind Photovoltaikanlagen wieder auf Wachstumskurs. Im Wesentlichen ist die erhöhte Nachfrage auf zwei Beweggründe zurückzuführen: einerseits sind Solarzellen stark im Preis gefallen, andererseits hat der Ausstieg aus der Atomkraft der Stromerzeugung auf dem Dach neuen Schub verliehen. Denn der Umstieg auf erneuerbare Energiequellen ist ohne Photovoltaik gar nicht denkbar. sche Energiegesetz (EnG) von 1998, das zur Förderung der einheimischen und erneuerbaren Energien erlassen wurde, sicherte Stromerzeugern eine Vergütung für die produzierte Energiemenge zu. Mit Photovoltaikanlagen liess sich somit von einer gewissen Grösse an Geld verdienen. Anlagen auf Einfamilienhäusern hingegen unterliegen einem ganz anderen Ziel: sie sollen in erster Linie den Eigenbedarf an Strom decken. Bis vor wenigen Jahren eine teure Geschichte. Das änderte sich vor Kurzem grundlegend. Zum einen brachen die Preise für Solarzellen regelrecht ein. Gleichzeitig stieg die Effizienz der Solarmodule um 20 Prozent. Sprach man im Jahre 2005 noch von rund 100’000 Franken Investitionskosten für die Deckung des jährlichen Strombedarfs für ein durchschnittliches Einfamilienhauses, so sind es heute noch gerade mal 20’000 Franken. Strom vom Dach für den Eigenverbrauch ist zu einer echten Alternative zum normalen Strombezug geworden,. Einmalvergütung für Private Noch interessanter wur- de die Energieproduktion mit Photovoltaikanlagen bei Einfamilienhäusern mit der Revision der KEV (Kostendeckende Einspeisevergütung). Seit 2014 erhalten Private für kleine Anlagen eine Einmalvergütung, die bis zu 30 Prozent der Investitionskosten ausmachen kann. Gleichzeitig wurde die Einspeisevergütung auf 6 bis 8 Rappen je Kilowattstunde gesenkt. Im Vordergrund der Vergütungsänderung stand die Absicht, die Stromerzeugung für den Eigenbedarf interessant zu machen. Photovoltaik ersetzt Haushaltstrom nicht vollständig Wie die Bezeichnung schon erkennen lässt, benötigen Solarzellen Sonnenschein, um Strom zu erzeugen. Zwar liefern sie bereits Energie, wenn es nur schon hell ist, aber in stark reduziertem Umfang. Boom bei Einfamilienhäusern In früheren Jahren fielen vor allem die grossflächigen Photovoltaikanlagen auf den Dächern von Landwirtschaftsbetrieben und Industriebauten auf. Grossanlagen, die offensichtlich nicht zur Erzeugung von Elektrizität für den Eigenbedarf konzipiert waren. Das Schweizeri- Menschen, die Energie von Sonne und Wind nutzen, sind glückliche Energieverbraucher. Sie verbindet die Freude am intelligenten Umgang mit der eigenen erneuerbaren Energie. Unser Eigenheim. Unsere Bank. Sie freuen sich auf Ihr Eigenheim. Wir setzen uns mit Ihnen zusammen, um die optimale Finanzierung für Sie zu ermitteln. Und Ihr Traum von den eigenen vier Wänden wird schon bald wahr. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. www.bsb.clientis.ch

[close]

p. 5

Ausgabe Dezember 02|2016 – 05 Facts & Figures Strombedarf: ein durchschnittliches Einfamilienhaus benötigt jährlich rund 5000 Kilowattstunden Strom. Leistung: um die 5000 kWh zu erzeugen, wird eine Photovoltaik­ anlage mit mindestens 35 m² Solarzellen benötigt. Stromnetz: da der Strom auf dem Dach nicht immer dann produziert wird, wenn man ihn auch tatsächlich braucht, wird bei Überschuss ins öffentliche Netz eingespiesen. Diese Einspeisung wird vergütet. Investitionen: eine Anlage mit einer Jahresleistung von 5000 kWh kostet heute noch rund 20’000 Franken. Gesetze: die Schweizerischen Elektrizitätswerke sind rechtlich selbständige Unternehmen. Darum sind Vergütungen für Photovoltaikanlagen von Netzbetreiber zu Netzbetreiber unterschiedlich. Es ist daher unabdingbar, bereits zu Beginn der Planungsphase mit dem zuständigen Elektrizitätswerk abzuklären, welche Vergütungen und Fördergelder ausgerichtet werden. Photovoltaik-Anlage mit integriertem Dachfenster. 5000 kWh Stromproduktion. Im Schweizer Mittelland sind daher sogenannte «Insellösungen» – Gebäude mit vollständiger Stromautarkie – nicht real. Zudem fällt die Stromerzeugung nicht immer dann an, wenn sie auch benötigt wird. Zwar ist die Speicherung von Strom durchaus möglich, allerdings mit gehörigem Aufwand und entsprechenden Kosten. Man darf zwar davon ausgehen, dass Stromspeicher in Zukunft effizienter und kostengünstiger werden, trotzdem ist eine vollständige Unabhängigkeit vom Stromnetz unrealistisch. Man sollte im Bereich Photovoltaik sowieso im grösseren Rahmen denken. Viele Anlagen auf Dächern von Gebäuden jeglicher Art zusammengeschlossen und intelligent gesteuert könnten bis zu 40 Prozent des Gesamtstrombedarfs der Schweiz erzeugen. Die zukünftige Stromversor- gung wird sich sowieso nicht mehr auf wenige Grosserzeuger abstützen, sondern auf eine intelligente Kombination von verschiedenen, erneuerbaren Energiequellen. Hässlichkeit verkauft sich schlecht Schön sind die grossflächigen Photovoltaikelemente nicht. Zumindest diejenigen, die einem auffallen. Vielleicht mit ein Grund, weshalb viele Architekten immer noch sehr zurückhaltend sind, wenn es um Sonnenstrom geht. Die Technik ist jedoch auch auf diesem Gebiet nicht stehen geblieben. Von Solarzellen als Mauerverkleidungen bis zu SolarDachziegeln, die konventionellen Ziegeln sehr ähnlich sehen, reicht die Bandbreite heutzutage. Geschickt als gestalterische Element eingesetzt, können Solarzellen die Bei Neubauten kann sogar ganz auf Ziegel verzichtet werden. Die Anlage erzeugt 13’000 kWh Strom und betreibt auch die Wärmepumpe. Sie haben sich für Ihre eigene Photovoltaikanlage entschieden? Gerne beraten wir Sie persönlich und individuell zur Auslegung und Installation einer Photovoltaikanlage auf Ihrem Gebäude. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage. SH POWER, Schaffhausen Tel. 052 635 12 60 markus.baumer@shpower.ch Ästhetik einer Baute sogar noch steigern. Es empfiehlt sich, bereits in einer frühen Planungsphase sich eingehend zu erkundigen und vor allem Fachleute beizuziehen, die sich auskennen. Photovoltaik ist Zukunft Man muss nicht mehr pio­nierhafte Leidensfähig- keit besitzen, wenn man auf moderne Technologien wie Photovoltaikanlagen setzen will. Die Technik ist aus- gereift, die Anlagen funk- tionieren zuverlässig. Die Kosten halten sich in einem akzeptablem Rahmen und tendieren – wie bei allem, was mit Elektronik zu tun hat – nach unten. Die Ästhe- tik erfüllt mittlerweile auch höhere architektonische Ansprüche. Vor allem aber: wer auf Photovoltaik setzt, setzt auf Unabhängigkeit, auf Sicherheit und eine sau- bere Umwelt.

[close]

p. 6

06 – Ausgabe Dezember 02|2016 Schaffhausen Thun Visp Weinfelden Winterthur Haben Sie Probleme mit Ihrem Haushaltgerät? Wir haben die Lösungen und beheben die Störung vor Ort. - Reparaturen aller Marken - Service-Partner verschiedener Marken - Kompetente und freundliche Beratung Wollen Sie Ihr Haushaltgerät selber reparieren? Wir organisieren das passende Ersatzteil. - schnell und einfach - abholbereit bei uns im Laden SERVICE-NUMMER 0848 362 632 www.iseli-albrecht.ch WERBE...HÜBSCHER konzepte ...beratung ...grafik ...illustration ...design markus hübscher . himmetwislistr.10 . ch- 8242 bibern . tel. 052 625 17 17 . huebscher@email.ch . mobil: 079 620 09 46 . www.werbe-h Inserat 100 x 60 mm, 1:1 8200 Schaffhausen 8200+S4c1 h5a2 f/fh6a20u1s1e7n4 8238+41 52B/ü6s2in0g11e7n4 8238+49 7B7ü3s4in/ g68e3n4 +49 7734 / 6834   Schreinerei   Schreinerei Parkettlegerei Parkettlegerei Bodenlegerei Bodenlegerei SUTER Fenster+Haustüren Neuhausen am Rheinfall SUTER Fenster + Haustüren Tobeläckerstrasse 11 8212 Neuhausen a/Rhf Telefon 052 212 46 46 www.suterfenster.ch Herzlich willkommen zur permanenten Ausstellung ...und...und...und Alu-Fensterläden Rollläden Garagentore Wintergärten Sonnenstoren Insektenschutz Reparaturservice Herblingerstrasse 10 • 8207 Schaffhausen • Tel. 052 640 19 00 • Fax 052 640 19 01 • info@hesiag.ch • www.hesiag.ch

[close]

p. 7

Neuhausen Dachsen Gächlingen 5 ½-Zimmer Doppel-Einfamilienhaus an zentraler Lage Gepflegte Liegenschaft mit schönem Garten an Südlage. Innenaus- bau mit gemütlicher Atmosphäre. EG: Entrée, Wohn-Essbereich mit Cheminée, halboffene Küche, Bad mit Dusche, Badewanne, Lavabo, WC. WM/TB im EG. OG: vier Zimmer, sep. WC mit Lavabo. Bj. 1943, laufend erneuert, Wfl. 105,6 m², Grundstück 240 m². Preis CHF 460’000.– inkl. Einzelgarage und Abstellplatz 4 ½-Zimmer Einfamilienhaus mit schönem Garten Liegenschaft mit grossem Garten und altem Baumbestand. Das Gebäude aus dem Jahre 1953 ist bewohnbar, weist aber Renovationsbedarf auf. Jetziger Grundriss: EG mit 2 Wohnräumen, Küche, Gäste-WC. OG: 2 Zimmer, Bad, sep. WC. Wohnfläche 177 m², Volumen 522 m³, Grundstück 605 m². Preis mind. CHF 650’000.– Basadingen Dorfkernhaus mit Renovationsbedarf und viel Potenzial Dorfkernhaus mit viel Potenzial als Um- und Ausbauobjekt. Im Zentrum von Gächlingen gelegen, mit kleinem Vorplatz und ganztägiger Besonnung. Grosse Scheune. Gute Lage: Bus, Einkauf und Schulen in der Nähe. Grundfläche der Liegenschaft ca. 112 m², Kubatur 870 m³, Grundstück 261 m². Preis CHF 160’000.– Beringen Nur noch 1 Haus! EZiennmtraalliigitetsoDpoapupsegle-Ebianufatemmili6e½nh-Zaiumsmmeirt W7 ½oh-nutnedil 6 ½-Zimmern in Zheisnttorrailscghmeer,rkWoomhpnlteetitl renovierter Liegenschaft Aus dem Jahre 1535 stammende Liegenschaft. 7 ½-Zimmer Hausteil: 6 ½-Zimmer Hausteil: Erdgeschoss mit grossem Wohn-Essbereich und Erdgeschoss: Wohnraum mit offenen, antiken Balken aus dem Erstel- offener Küche, zusätzliche «Stube», sep. WC, sonniger Gartensitzplatz. lungsjahr, Kachelofen, grosse Wohnküche. Obergeschoss: drei Zimmer, Obergeschoss: drei Zimmer, jedes mit einem Ausgang auf einen der Galerie, modernes Bad. Dachgeschoss mit Sichtbalken. Renoviert: beiden Balkone, modernes Bad mit Ausblick. Dachgeschoss neu ausge- 2015/16, Wärmepumpe, Carport, Wohnfläche ca. 230 m². baut, sep. WC. Wärmepumpe, Carport, Wohnfläche ca. 154 m² Preis CHF 980’000.– Preis CHF 890’000.– Hemmental SH Eschenz Nur noch 1 Wohnung! 4 ½-Doppel-Einfamilienhaus in der «Blumenau» In der Wohnsiedlung «Blumenau» ist noch eine Doppelhaushälfte verfügbar. Die Bauten bieten dank der Terrassierung eine herrliche Weitsicht. Das Haus ist hervorragend wärmegedämmt, die raumhohen Fenster sorgen für viel Helligkeit. Der Innenausbau kann noch weitgehend mitbestimmt werden. Wfl. 107 m², Grundstück 325 m². Preis CHF 657’660.– Stein am Rhein 1086 m² Bauland an sonniger Hanglage Gut besonntes, schönes Grundstück am Rande von Hemmental. Hanglage mit Südwest-Ausrichtung. Die Bauparzelle bietet Platz für ein Einfamilienhaus mit viel Umschwung, kann aber auch mit zwei Einfamilienhäusern bebaut werden. Gründstücksfläche: 1086 m² in Wohnzone 3, lässt sich in 2 Parzellen à je ca. 500 m² aufteilen. Preis CHF 250.–/m² 3 ½-Zimmer Attikawohnung an der Furtbachstrasse In der neu erstellten Liegenschaft ist noch eine Wohnung verfügbar. Sie ist grosszügig geschnitten, mit offener Küche, Wohnraum mit Ausgang zum Balkon, Bad/WC und Dusche/WC. Der Innenausbau kann teilweise noch mitbestimmt werden. Waschküche im UG mit WM/TB, Lift. Wohnfläche 80 m². Preis CHF 450’000.– Carport 22’000.– 4 ½-Zimmer Neubauwohnung im Erdgeschoss Moderne Neubauwohnung in unmittelbarer Nähe des Rheinufers und von Stein am Rhein. Grosszügige Platzverhältnisse, hochwer- tiger Ausbau. 49 m² grosser Wohn-Essbereich mit offener Küche und Reduit, 3 Schlafzimmer, Bad mit Wanne und Walk-in-Dusche, sep. WC/Dusche. Baujahr 2106, Brutto-GF 137 m², Sitzplatz 37 m². Preis CHF 640’000.– 2 Plätze in Tiefgarage CHF 60’000.– Alle Objektbeschreibungen und -Angaben ohne Gewähr. Flächen- und Kubaturangaben approximativ.

[close]

p. 8

08 – Thayngen «Werdblick» Stein am RheinAusgabe Dezember 02|2016 Nur noch 2 Wohnungen! Zentral gelegene Wohn- und Gewerbeliegenschaft mit top ausgebautem 6½-Zimmer Wohnteil Wohnteil mit Garten- und Dachgeschoss. Gartengeschoss mit offener Küche, Essbereich, Master-Bedroom mit Ensuite-Bad. Dachgeschoss 3 weiteren Zimmer, Vorraum mit Dachschrägen und Schwedenofen, Bad mit Dusche. Grosser Garten mit Sitzplatz direkt beim Haus, freistehende Doppelgarage, Abstellplatz. An der Biberstrasse gelegener Gewerbeteil mit sep. Eingang, Büro-/Werkstatt. 3 Parkplätze vor dem Haus, ebenerdige Anlieferung. Baujahr 1951, laufend renoviert.Wfl. 113 m², Gewerbeteil 62 m², Grundstück 719 m² Preis CHF 1’500’000.– Letzte 3 ½- und 4 ½-Attika Eigentumswohnungen an exklusiver Lage in der Nähe des Rheins Exklusive Attika-Eigentumswohnungen in neu erstelltem Mehrfamilienhaus mit modernem grosszügigen Grundriss. Hochwertiger Innenausbau, der noch mitbestimmt werden kann. 70 m² grosser Wohn-Essbereich mit top-ausgestatteter, offener Küche. 2 Terrassen mit je über 30 m², luxuriöses Bad und Gäste-WC mit Dusche. Hervorragende Lage mit Einkaufsmöglichkeiten praktisch vor der Haustüre. Gute Anbindung an den ÖV, nur knapp zehn Fussminuten bis zur Steiner Altstadt. Preis ab CHF 980’000.– Tiefgaragenplatz CHF 30’000.– Herzlich willkommen! Die DOWA Immobilien AG legt seit jeher grossen Wert auf Qualität in jeder Hinsicht: persönliche Beratung, direkte Kontakte und umfassenden Betreuung. Dazu kommt Bodenständigkeit, unbedingte Seriosität und Transparenz in allen Belangen. Das Team v.l.n.r.: Jacqueline von Ow, Beratung und Verkauf, Dominique Walter, Gründer und Inhaber, Nadja Lörli, Beratung und Verkauf, Back-Office. Jacqueline von Ow Seit dreizehn Jahren bei der DOWA Immobilien AG zuständig für die Beratung und den Verkauf, erlangte Jacqueline von Ow diesen Sommer nach einem intensiven, berufsbegleitenden Studium das Diplom als Immobilienökonomin (BI). Ihr bisheriger Name, Jacqueline Meier, änderte nach ihrer Vermählung im Herbst 2016 zu Jacqueline von Ow. DOWA Immobilien AG Parkstrasse 26, CH-8200 Schaffhausen Tel. 052 624 03 30, Fax 052 624 03 08 www.dowa.ch info@dowa.ch Erwerb und Verkauf von Immobilien sind Vertrauenssache. Deshalb legen wir grossen Wert auf individuelle, persönliche Beratung und Betreuung. Unsere Basis sind langjährige Erfahrung und exzellente Kenntnisse der regionalen Gegebenheiten. Sie sind Voraussetzungen, um Objekte sachkundig und seriös beurteilen und marktgerecht verkaufen zu können – zu Ihrem Vorteil. Die Dienstleistungen Verkauf und Vermittlung von: Eigentumswohnungen Ein- und Mehrfamilienhäusern Gewerbe- und Industriebauten Bürogebäude Bauland Projektentwicklung und Erstvermietungen DOWA Generalbau GmbH Parkstrasse 26, CH-8200 Schaffhausen Tel. 052 624 03 30, Fax 052 624 03 08 www.dowa.ch info@dowa.ch Das im Jahre 1998 gegründete Unternehmen befasst sich zur Hauptsache mit der Konzeption und Planung von Grundstücksentwicklungen und Bauprojekten. Das Leistungsangebot umfasst folgende Bereiche: Projektentwicklung für Grundstücke Konzeption und Planung von Grundstücksüberbauungen bis und mit Baubewilligung Projektierung und Planung von Wohneigentum in Ein- und Mehrfamilien häusern Erwerb und Sanierung von Altbauten (Mehrfamilienhäuser) Vermietung und Verwaltung eigener Liegenschaften

[close]

p. 9

Schaffhausen Nur noch 1 Wohnung! 3 ½-Zimmer Wohnung mit grossem Balkon Neu erstellte Wohnsiedlung an zentraler Lage mit schöner Umge- bung. Wohnung mit geräumigem Wohn-Essbereich und Luxuskü- che, schöner Balkon. 2 Zimmer mit 14 – 16 m². Helles Bad mit Du- sche und Wanne. Sep. WC, Reduit mit WM/TB. Keller im UG, 2 Plätze in Tiefgarage. Bj. 2014, Wfl. 117 m², Balkon 16 m², Keller 16 m² Preis CHF 650’000.– Tiefgaragenplatz CHF 35’000.– 6 ½-Zimmer Einfamilienhaus mit Traumgarten an Top-Lage Einfamilienhaus mit moderner Architektur, lichtdurchfluteten Räume und traumhafter Umgebung, exklusive Wohnlage in Stadtnähe. EG: Wohn-Essbereich mit offener Küche, Gästezimmer mit Dusche/WC. OG: 4 Zimmer, Bad, Terrasse. Grosser Freizeitraum, Sauna, Traum- garten mit Schwimmteich usw. Wfl. 220 m², Grundstück 750 m². Preis CHF 1’750’000.– Einzelgarage inkl. Schaffhausen 3 ½- bis 4 ½-Zimmer Terrassenwohnung an attraktiver Lage An der Steingutstrasse entstehen Terrassenwohnungen in moderner Architektur und lichtdurchfluteten, hellen Räumen. Eine Wohnung, die sich in 3 ½- bis 4 ½-Zimmer aufteilen lässt, ist noch erhältlich. Grundrisse und Innenausbau sind noch mitbestimmbar. Lift in alle Stockwerke, Wohnfläche 140 m², Bezug ab Herbst 2017. Preis ab CHF 790’000.– Tiefgaragenplatz 30’000.– 927 m² Bauland alten Dorfzentrum von Herblingen Attraktive, sonnige Parzelle mit leichter Hanglage im ehemaligen Dorfzentrum Herblingens. Das Grundstück bietet Platz für ein grosszügiges EFH mit viel Umschwung, ein Doppel-EFH oder auch ein Mehrfamilienhaus. Lage: Dorfkernzone. Es gelten besondere Bauvorschriften. Preis CHF 650’000.– Feuerthalen Renovierte 3 ½-Zimmer Wohnung an beliebter Lage Helle Wohnung in MFH mit 4 Partien. Wohnzimmer mit Schwedeno- fen, grosser Balkon mit ausfahrbarem Storen. Funktionale Küche mit Platz für eine Frühstückstisch. Bad mit Badewanne, WC und Lavabo. Quartier mit Infrastruktur für alle Altersstufen. Bj. 1944, laufend er- neuert, Wfl. ca. 85 m², Balkon ca. 16 m², 1 Aussen-PP inkl. Preis CHF 360’000.– Doppelgarage CHF 40’000.– Attraktive 4 ½-Zimmer Wohnung in beliebtem Wohnquartier Vor wenigen Jahren komplett renovierte Wohnung mit Lift an be- vorzugter Lage Nähe Buchthalen. Grosses Wohnzimmer, schöner Essplatz, top-moderne Küche. Bad mit Badewanne, WC und Lavabo, eigene WM, Gäste-WC. Gedeckter Balkon mit Storen. Gute Infra- struktur und ÖV. Bj. 1969, 2012 renoviert, Wfl. 105 m². Lage: 3. OG Preis CHF 540’000.– Einzelgarage CHF 30’000.– Dörflingen Doppel-Einfamilienhaus mit Umbaubedarf an ruhiger Lage Liegenschaft an guter Lage in der Nähe von Kindergarten, Schule, Bank, Post, Einkauf usw. Ideales Umbauprojekt. Baujahr 1929, div. Erneuerungen: Gasheizung und Warmwasser (1998), Aluminium- fensterläden (2004), Isolierglasfenster (2009). Wohnfläche ca. 93 m², Grundstück: 257 m² (Wohnhaus) + 184 m² (Garagenparzelle). Preis CHF 495’000.– 2 Grundstücksparzellen Wohn- und Gewerbeliegenschaft mit 4 ½-Zimmer Wohnteil Reihen-Mittelhaus mit Gewerbeteil im EG und Wohnen über 2 Eta- gen. Gewerbeteil 137 m², grosses Tor, Raumhöhe 3,6 m, inkl. Büro. Moderne, gepflegte Wohnung mit geräumigem Wohn-Essbereich, Wohnküche und 50 m² grosser Terrasse im 1. OG. DG mit 3 Zim- mern und luxuriösem Bad. Wfl. 152,4 m², Grundstück 262 m² Preis CHF 850’000.– inkl. Aussenparkplätze Exklusives, freistehendes EFH mit 4 ½-Zimmern Neu erstelltes EFH mit hochwertigem Ausbau an ruhiger, sonniger Lage. EG mit grossem, hellem Wohn-Essbereich mit offener, top- moderner Küche. Direkter Ausgang in den Garten mit gedecktem Sitzplatz. OG: 3 Zimmer, 2 Badezimmer. UG mit Waschküche, Spiel- und Fitnessraum. Bj. 2016, Wfl. 209,4 m², Grundstück 695 m². Preis CHF 1’650’000.– Dopppelgarage im Haus Alle Objektbeschreibungen und -Angaben ohne Gewähr. Flächen- und Kubaturangaben approximativ.

[close]

p. 10

10 – Ausgabe Dezember 02|2016 Engagement für krebskranke Kinder Die DOWA Immobilien AG unterstützt seit Jahren das «TeamKinderkrebs.ch», das mit seinem Einsatz am Tortour-Radsportevent Spendengelder für krebskranke Kinder sammelt. Die Tortour muss in Schaffhausen nicht mehr näher vorgestellt werden. Das seit 2007 durchgeführte, mehrtägige Nonstop-Radrennen ist inzwischen nicht nur regional, sondern auch schweizweit ein viel beachtetes Ereignis. Gedacht war die Tortour ur- Das TeamKinderkrebs.ch wird auch an der Tortour 2017 wieder mit dabei sein. An den Start geht voraussichtlich ein Mixed-3er-Team mit Ivan Picciano, Severine Manser und Urs B. Zahner (v.l.n.r.) sprünglich als Qualifikationsanlass für das «Race Across America», das ultralange Velorennen, das über 4500 Kilometer von der West- an die Ostküste der USA führt. Heute ist die Tortour vor allem ein beliebtes Langdistanzrennen für Leistungs-, Breiten- und Teamsportler. Im Jahre 2010 erstmals mit dabei war der begeisterte Hobby-Velorennfahrer Urs B. Zahner. Damals fuhr er noch für das Team IWC/ Laureus. Die Organisation «Laureus Sport for Good» unterstützt weltweit sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche mittels Sportprojekten. Als er drei Jahre später wieder antrat, wollte er sein Engagement erneut in Dienst von Leuten stellen, die Unterstützung benötigen, jedoch nicht mehr auf internationaler, sondern auf schweizerischer Ebene. Sponsorgelder für einen guten Zweck Seit vielen Jahren mit Daniel Ciapponi befreundet, dem umtriebigen Gastronomen und Präsidenten der VzUkK – Vereinigung zur Unterstützung krebskranker Kinder – lag es nahe, ein Team zu gründen, das dieser Organisation behilflich sein würde. «Wir sind ein reiches Land, uns geht es gut, aber es gibt trotzdem Leute, die auf Hilfe angewiesen sind», sagt Urs B. Zahner. Mit dem «TeamKinderkrebs.ch» nun verbindet er seine Leidenschaft fürs Velofahren mit dem Sammeln von Spendengeldern zugunsten der Hilfe für krebskranke Kinder. Neben Einzelspenden aus dem Freundes- und Be- Dr. Urs B. Zahner ChiropraktikerSCG/ECU,Lehr­beauftragter an der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich, fachlicher Co-Leiter­ der Poliklinik für Chiropraktische Medizin an der Universitätsklinik Balgrist, Zürich. Inhaber und Leiter der chiropraktischen Praxis an der Oberstadt in Schaffhausen. kanntenkreis gelang es auch, Firmen wie beispielsweise die DOWA Immobilien AG, als Sponsoren zu verpflichten. Bis heute konnte das TeamKinderkrebs.ch rund 25’000 Franken an die VzUkK überweisen. Unbürokratische Hilfe für krebskranke Kinder Die «Vereinigung zur Un- terstützung krebskranker

[close]

p. 11

Ausgabe Dezember 02|2016 Kinder» stellt das erkrankte Kind und seine Familie in den Mittelpunkt. Beispielsweise mit einer umfassenden Betreuung der Kinder und deren Eltern während der Therapie auf der Krebsstation. Wichtig sind auch finanzielle Zuschüsse an Familien, die auf eine Haushalthilfe angewiesen sind oder Behandlun- gen von Spätfolgen bei krebskranken Kindern – Therapien, Stütz- und Heimunterricht – benötigen. Und nicht zuletzt ist die ganze oder teilweise Finanzierung von Stellen des Onkologie-Ärzteteams am Kinderspital sowie von speziellen medizinischen Geräten und Einrichtungen Bestandteil der Hilfeleistungen. – 11 Das TeamKinderkrebs.ch und seine Helfer (von links): Ernesto Calouri, Ivan Die Tortour ist der grösste, mehrtägige Nonstop-Ultracycling-Event der Welt. Das Rennen mit Start und Ziel in Schaffhausen ist eine 1000 Kilometer lange Nonstop-Renn- Picciano, Urs B. Zahner, Severine Manser und Urs Reutimann an der Tortour 2016: «Am Freitagabend, 19. August 2016, haben wir um 21:25 Uhr mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 27,24 km/h nach einer Fahrzeit von 19 Stunden, 11 Minuten und 53 Sekunden das Ziel in Schaffhausen erreicht.» strecke über mehrere Alpenpässe rund um die Schweiz. FARBE AM BAUDie Tortour Challenge ist ein eigenes, kürzeres Rennformat Auch 2017 wieder an der Tortour krebskranken Kindern geholfen werden kann. im Rahmen der Tortour. Einzelfahrer und Teams benötigen fürBdAieUrMunAdL5E5R0EkImISuTnUdNknSaEpRpH70A0U0PHTGöhEeSnmCeHteÄrFrTu.nd 18 Das TeamKinderkrebs.ch schwaninger agwird auch an der Tortour 2017 wieder mit dabei sein. Vereinigung zur bBDeiiernseFteri2ÜeeH4ruR-eeTSrerNa.tauuGEmnseUdfsof-earinnhdU.reMeMrDnuäa-nnwsgnOireRsdDroe-sw,nEiFneoRrehavnlAuofenlüLänTruEB-dfitAnuieznTUeFad.lgafMahuhriexnrer-dKranaNls,taZeacgwuhocetrhiieuefrnnü-d.ruwdnisiwdetw.scdnrWheewoerncailhncJnShanMincnheehigsArncaeehLdfnrfEtshiaeezaRgfuieuBF.ncvssaEhetoh.TrwrsWrRtwee0rI.rriE5i9edr2Bod8esdn6mceS88,hra2P5osn2FRnt22aeIdT7hhiiBnZe-te2Wr5in/Eg2RkUe6KnrnatnekrestrüK1tiz1nu5dneg/r krebs70 «Tortour Challenge» bestrei- ten, also die kürzere Variante mit rund 7000 Höhenmetern und 550 Kilometern Distanz. Herausfordernd, anstrengend und schweisstreibend ist der Event gleichwohl. Bleibt zu hoffen, dass sich wieder viele Wir unterstützen krebskranke Kinder und ihre Familien. Im Spital. Im Alltag. Unbürokra- Spender und Sponsoren ein- tisch. Mit Herz. finden, damit das Engagement sich lohnt und wieder vielen www.kinderkrebs.ch FARBE AM BAU BAUMALEREI IST UNSER HAUPTGESCHÄFT. FÜR NEU- UM- ODER ALTBAU. schwaninger ag MALERBETRIEB SPRITZWERK Schaffhauserstr. 98 8222 Beringen www.schwaningerag.ch 052 685 27 25/26 14

[close]

p. 12

12 – 052 633 09 33 ZURICH, Generalagentur Alfred Markovic Ausgabe Dezember 02|2016 «Grüezi mitenand!» Mein Team und ich haben in jeder Situation die passende Versicherungslösung für Sie und Ihre Familie. beimWEinllekrogmiemsepnaren !

[close]

Comments

no comments yet