TVP Club Magazin 114

 

Embed or link this publication

Description

Club Magazin 114

Popular Pages


p. 1

Liebe Leserinnen und Leser des CLUB MAGAZINs, die Zeit rast nur so dahin – schon zum zweiten Mal durfte ich den erneut sehr gut besuchten Seniorennachmittag, der traditionell Mitte Oktober stattfindet, sowie den Ehrungsabend im November „eröffnen“ … obwohl ich – gefühlt – doch erst gerade das Amt von Uli Hahn übernommen habe. Das Positive daran ist: wenn man den Eindruck hat, dass die Zeit schnell vergeht, dann liegt es normalerweise daran, dass man sich in der Umgebung sehr wohl fühlt – und das stimmt, das Amt macht sehr viel Freude! Und der Wermutstropfen? Tja, wenn die Zeit so schnell vergeht, schafft man in der Regel nicht alles, was man sich vornimmt bzw. vorgenommen hat – auch das stimmt leider, wenn auch nur zum Teil. Lässt man zum Jahresende die vergangenen Monate nochmals Revue passieren, dann finden sich einige Dinge, die erfolgreich auf den Weg gebracht wurden. Gleich zum Jahresauftakt beteiligte sich eine große Zahl engagierter Mitglieder an einem Begegnungsnachmittag mit Flüchtlingen, die in der Sporthalle am Römerhügel untergebracht waren. Wer hätte zu dem Zeitpunkt gedacht, dass gleich in mehrere Sportarten (Fußball, Handball, Volleyball oder gar beim Nordic Walking) Flüchtlinge integriert würden. Und darüber hinaus fand eine ganz neue Sportart Eingang in das Angebot des TV Pflugfelden: Cricket. Aus dem „Projekt Cricket“ soll eine eigene Abteilung entstehen – so der Wunsch der hochmotivierten Beteiligten. Wenn alles nach Plan verläuft, dürfte dies zur Mitgliederversammlung 2017 der Fall sein. Weiterhin hat sich der TV Pflugfelden am Projekt des Schwäbischen Turnerbundes „Pilotverein Nachhaltigkeit“ beteiligt und aktiv bei der Erarbeitung eines entsprechenden Leitbildes – basierend auf den drei Säulen Ökonomie, Soziales und Ökologie – mitgewirkt. Dieses Leitbild gilt es nun auf den TV Pflugfelden anzupassen und mit Leben zu füllen. Teilweise wurden erste Schritte zur Leitbildumsetzung und mit Blick auf eine Weiterentwicklung des TVP schon beschritten: seit 1. September ist unsere erste FSJ’lerin (Freiwilliges Soziales Jahr), Vanessa Zeltwanger, für den TVP aktiv und leistet einen wichtigen Beitrag in der Jugendarbeit. Weiterhin hat der Gesamtausschuss des TVP den Weg für eine Erweiterung der Geschäftsstellenkapazität frei gemacht. Dies soll zur Entlastung der Ehrenamtstätigkeit beitragen und neue Potenziale bei der Betreuung der Angebote des TVP schaffen. Außerdem konnten wir den Dialog mit Vertretern der Stadtverwaltung fortsetzen, was die Schaffung neuer Raumkapazitäten anbelangt. Diesen positiven Beispielen stehen natürlich auch Herausforderungen gegenüber – so z.B. insbesondere die Gewinnung weiterer Ehrenamtlicher. Unser Ziel ist es, wieder mehr Personen für das Ehrenamt zu begeistern, damit wir die Aufgaben besser verteilen können. Heute müssen wir uns bei einigen Wenigen bedanken, die den Mo- 1

[close]

p. 2

tor des TV Pflugfelden darstellen. Künftig wollen wir uns bei möglichst vielen bedanken, denn dann sind die Aufgaben des Ehrenamtes für alle sehr viel einfacher zu bewältigen. Wenn ich also in der vorweihnachtlichen Zeit einen Wunsch an Sie herantragen dürfte, dann lautet dieser: machen Sie mit – nicht nur beim Sport und bei den tollen Angeboten des TV Pflugfelden. Beteiligen Sie sich durch die Übernahme eines Ehrenamtes! Sie werden sehen, wie viel Freude das macht! In diesem Sinne wünsche ich eine weiterhin besinnliche Vorweihnachtszeit, geruhsame Feiertage und einen guten Start in unser Jubiläumsjahr 2017 (110 Jahre TV Pflugfelden)! Es grüßt Sie herzlich, Ihr Martin Müller. Der TVP gratuliert zum Geburtstag Lees, Thomas Bläse, Mario Schulz, Brigitte Kelm, Ursula Lutsch, Hans-Peter Böhlke, Jürgen Schumacher, Bernd Würth, Renate Seidl, Manfred Gierke, Sieglinde Rapp, Christine Kuhn, Dieter Ziegler, Günther Kelm, Edmund Weißhaupt, Thea Maier, Wilbert Schäfer, Eleonore 60 Jahre 60 Jahre 60 Jahre 65 Jahre 65 Jahre 65 Jahre 65 Jahre 70 Jahre 75 Jahre 75 Jahre 75 Jahre 80 Jahre 80 Jahre 81 Jahre 85 Jahre 85 Jahre 85 Jahre 2

[close]

p. 3

Ehrungsabend mit Beteiligung des Turngau Neckar-Enz Beim diesjährigen Ehrungsabend, der traditionell wieder im November im TVPVereinsheim stattfand, wurden neben den langjährigen Vereinsmitgliedern auch verdiente Übungsleiter des TV Pflugfelden durch zwei Vertreterinnen des Turngau Neckar-Enz geehrt. In der Begrüßung verwies der 1. Vorsitzende des TVP, Martin Müller, auf die Bedeutung der Ehrungen innerhalb des Vereinslebens. „Wir haben uns dieses Jahr am Pilotprojekt Nachhaltiger Verein des Schwäbischen Turnerbundes beteiligt. Eine Säule der Nachhaltigkeit bezieht sich auf das soziale Engagement und die Mitgliederbindung“, erläuterte Müller und begründete damit nochmals die Idee des gemeinsamen Abends. Gleichzeitig hatte sich der TV Pflugfelden im Laufe des Jahres auch an den Fairtrade-Wochen beteiligt und im Rahmen einer Initiative des Stadtverbands für Sport, zusammen mit der Stadt Ludwigsburg, nachhaltig gehandelte T-Shirts erstanden. Die T-Shirts wurden beim Ehrungsabend – ganz im Sinne der Nachhaltigkeit dann auch an die langjährigen und engagierten Mitglieder des TV Pflugfelden ausgegeben. Unter den anwesenden Jubilaren waren Mitglieder der Fußball-, Handball- sowie der Turnabteilung. Die Ehrungen wurden jeweils von den Abteilungsleitern Hans-Jörg Weigel (Fußball), André Zwirner (Handball) und stellvertretend für die Abteilungsleiterin Turnen (Marion Schöck) durch Martin Müller durchgeführt. Geehrt wurden im Einzelnen für  25 Jahre Mitgliedschaft Julia Ernst, Thomas Gampper, Andreas Gutjahr, Renate Janowitz, Udo Kallis, Detlef Meissner, Achim Schreiber, Timo Schulz, Ralf Seeser, Marion Stiglmeier, Robert Stiglmeier, Melitta Teutsch, Wilhelm Teutsch, Michael Walther, Thomas Wirth, Sonja Würth  40 Jahre Mitgliedschaft Ingrid Edinger, Frank Herleth, Bärbel Küchenthal, Roland Mayer, Inge Nogly, Ralf Stutzke, Horst Weirich  60 Jahre Mitgliedschaft Karl-Heinz Bergen, Fritz Klinke, Otto Klinke  65 Jahre Mitgliedschaft Werner Albrecht In der abschließenden Ehrung der verdienten Übungsleiter wurden von der ersten Vorsitzenden des Turngau Neckar-Enz, Bärbel Vorrink, die von der Vizepräsidentin für Freizeitsport Sigrid Christiansen begleitet wurde, noch insgesamt fünf Personen für ihr Engagement ausgezeichnet. Johanna Schöck und Petra Gottschling-Kust konnten die Urkunden jeweils persönlich in Empfang nehmen. Uschi Hüther, Adelheid Möbius und Rainer Schöck wurden in Abwesenheit geehrt. Dem Dank des Turngaus für das große Engagement der Übungsleiter schließt sich der TV Pflugfelden sehr gerne nochmals an! Und ein weiterer Dank gilt auch Manuela Tafelmaier von unserer Geschäftsstelle. Sie hat wie jedes Jahr den Abend perfekt vorbereitet. Dieses Jahr bekam sie dabei Unterstützung von unserer FSJ’lerin (Freiwilliges Soziales Jahr), Vanessa Zeltwanger (sie hat sich im letzten CLUB MAGAZIN im Interview vorgestellt). Und wenn Heinz Schopf nicht so zuverlässig Fotos machen würde, dann würde diesem Bericht mal 3

[close]

p. 4

4

[close]

p. 5

wieder die Bebilderung fehlen – auch ihm ein herzliches Dankeschön. Übrigens, für alle, die in den nächsten Jahren zur Ehrung „anstehen“: das Abendessen im TVP-Vereinsheim wurde von allen Seiten gelobt. Das große Lob geben wir gerne an die Küche weiter! 5

[close]

p. 6

Vorstellung Hallo, mein Name ist Wasantha De Silva, ich bin in Sri Lanka geboren und lebe seit 7 Jahren in Pflugfelden. In meinem Heimatland ist Cricket die beliebteste Sportart. Für mich war es deshalb klar, dass ich Cricket spiele, so wie deutsche Jungs Fußball spielen. In Sri Lanka war ich als Sportlehrer in meinem Heimatort an einer Schule tätig. Als ich nach Deutschland kam, habe ich erst mit Volleyball beim MTV Ludwigsburg begonnen und wurde dort auch Übungsleiter. Seit 2010 spiele ich in Deutschland Cricket, aber es war doch recht schwierig herauszufinden, wo man im Großraum Stuttgart überhaupt Cricket spielen kann. Auch für mich war der Verein ein wichtiger Teil meiner Integration in Deutschland. Ich habe durch den Vereinssport Freunde gefunden und musste Deutsch sprechen. Weil ich heute sogar in Deutschland Cricket spielen kann, ist mir meine Heimat dadurch näher. Ich bin mit Herzblut Sportler und möchte deshalb auch sportlich erfolgreich sein. Mittlerweile bin ich eingebürgert und stolz darauf, ein Teil der Deutschen Cricket Nationalmannschaft zu sein. Wasantha, du wohnst in Pflugfelden und hast im Zuge des Cricket-Projekts mit den Flüchtlingen zum TV Pflugfelden gefunden. Wie bist du nach Deutschland und wie zum TVP gekommen? Es war aus Liebe: ich bin wegen meiner Frau nach Deutschland gekommen. Sie lebt seit vielen Jahren in Ludwigsburg. Seit 2009 lebe ich mit meiner Frau in Pflugfelden. Zufällig kam ich dann zum Cricket-Projekt des TVP. Der Arbeitskreis Römerhügel hatte einen Aufruf gemacht, dass man einen Cricket-Trainer suche. Diese Suche wurde auch über den Deutschen Cricket Bund (DCB) an mich herangetragen, da dessen Geschäftsführer, Brian Mantle, wusste, dass ich in Ludwigsburg wohne. Ich habe mit Annina Haid vom AK Römerhügel Kontakt aufgenommen. Sie hat mich wiederum an Martin Müller vom TVP verwiesen. Danach haben die ersten Gespräche stattgefunden. 6

[close]

p. 7

Cricket ist bisher noch ziemlich unbekannt in Deutschland. Wie kannst du uns Cricket in Kurzform erläutern? Was muss man unbedingt über Cricket wissen? Cricket wird hauptsächlich in vielen Commonwealth Ländern gespielt. Cricket wird auch als „Gentleman Sport“ bezeichnet. Die Begriffe und die Sprache auf dem Platz sind oft Englisch. Die traditionelle Cricketkleidung ist weiß. Für Außenstehende lässt sich Cricket am ehesten mit Brennball oder Baseball vergleichen. Eine Mannschaft besteht aus 11 Spielern. Die Teams spielen abwechselnd. Die eine Mannschaft versucht, mit ihren Schlagmännern (Batsman) so viele Punkte (Runs) wie möglich zu erzielen. Die Werfer (Bowler) und Feldspieler (Fielder) der gegnerischen Mannschaft versuchen, dies zu verhindern. Nach einer festgelegten Anzahl von Würfen / Bällen wird gewechselt. Die gegnerische Mannschaft versucht die Punkte zu überbieten. Es gibt darüber hinaus aber noch viele spezielle Regeln. Cricket begeistert weltweit Millionen von Fans. 2024 soll Cricket auch bei Olympia gespielt werden. Im nächsten Jahr soll eine eigene Cricket-Abteilung beim TVP gegründet werden. Wie siehst du die Zukunft von Cricket beim TVP? Ich wollte mit meinen Freunden in Ludwigsburg ein Cricket-Team gründen und zeitgleich hat der TVP einen Betreuer für Cricket mit den Flüchtlingen gesucht. Durch das Zusammenführen dieser beiden Initiativen haben wir in den vergangenen Wochen viel Aufbauarbeit geleistet. Es sind viele interessierte Flüchtlinge, aber auch Freunde und Bekannte, die sich für Cricket beim TVP begeistern und engagieren. Es sieht derzeit so aus, dass wir genügend Cricketspieler für mindestens eine Mannschaft (oder sogar zwei Mannschaften) haben. Das Team würde in der Regionalliga in Baden-Württemberg antreten und gegen Teams aus Heilbronn, Karlsruhe oder Stuttgart spielen. Ich bin optimistisch, dass wir sogar in die Bundesliga in BadenWürttemberg aufsteigen können. Weil wir auch unsere Familien und Freunde in das Projekt mit einbinden, versuchen wir über ein Damen- und Jugendtraining bzw. ein Familientraining den Sport weiter bekannt zu machen. Mein Freund Sanjeewa Perera konnte sogar unseren ersten Sponsor gewinnen und wir gehen davon aus, dass das nicht unser letzter sein wird. Wir hoffen, dass wir den TVP mit einer Cricket-Abteilung langfristig bereichern werden. Und wenn die Leute nun neugierig geworden sind, wie und wo können sie sich ein Bild von Cricket machen? Für unser Wintertraining konnten wir eine kleine Halle bekommen. Das Training findet immer mittwochs und freitags, jeweils von 18 – 22 Uhr, in der Halle in der Gartenstraße 14 statt. Wir sind auf Facebook aktiv unter „Cricket Herren TV Pflugfelden 1907 e.V. Ludwigsburg“ bzw. unter „TVP Cricket Family Day“. Dort werden auch die Termine bekannt gegeben. Lieber Wasantha, wir danken dir recht herzlich für das Interview und wünschen dir und dem gesamten Cricket-Team viel Erfolg beim Aufbau der Abteilung. Wir sind sehr gespannt darauf, wie es mit dieser Sportart beim TVP weitergehen wird und bedanken uns schon mal bei dir für das bisherige Engagement! Sie finden den TVP auch im Internet www.tvpflugfelden.de 7

[close]

p. 8

8

[close]

p. 9

Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung Termin: Donnerstag 9.2.2017 Uhrzeit: 19.00 Uhr Ort: Nebenzimmer im TVP-Vereinsheim Es stehen folgende Neuwahlen an: 1. Vorstand 2. Vorstand Kassier Kassenprüfer Spielleiter Anträge für die Versammlung sind bis 31.1.2017 schriftlich bei der Abteilungsleitung einzureichen: Hans-Jörg Weigel, Etzwiesenweg 12/1, 71672 Marbach Alle Mitglieder der Fußballabteilung sind zu dieser, für die Zukunft der Abteilung sehr wichtigen, Versammlung herzlich eingeladen. Die Fußballabteilung Ein sehr erfolgreiches Jahr geht zu Ende Die Fußballabteilung des TV Pflugfelden blickt auf ein sehr ereignisreiches und erfolgreiches Jahr zurück. Im Mittelpunkt stand natürlich der erstmalige Aufstieg in die Landesliga. Recht souverän setzte sich die Mannschaft des Trainerteams George Carter, Marvin Villanueva und Uli Scholl in der Bezirksliga durch und feierte im Sommer sowohl die Meisterschaft als auch den Pokalsieg im Bezirk Enz-Murr. Nachdem man die Meistermannschaft nahezu zusammenhalten konnte, startete man nach einer sehr harten und intensiven Sommervorbereitung optimistisch in das Abenteuer Landesliga. In den ersten Spielen zahlte man hier aber einiges an Lehrgeld. Zwar konnte man spielerisch jederzeit mithalten, doch in Sachen Chancenverwertung und Cleverness kochte unsere Truppe so mancher Gegner ab. Das Trainerteam zog aber die richtigen Schlüsse und brachte das Schiff auf Kurs. Der Redaktionsschluss dieser Ausgabe fällt genau auf das Vorrundenende und da steht die Mannschaft um Kapitän Robin Härter nach 15 Spielen mit 18 Punkten auf dem 12. Tabellenplatz. Dieser würde am Ende der Runde in die Relegation führen. Im alten Jahr spielt man noch im Ludwigsburger Stadtderby bei 07 Ludwigsburg und zu Hause gegen Oeffingen. Nach einer langen Winterpause geht es dann ab dem ersten Märzwochenende wieder weiter (die genauen Termine dann im nächsten CLUB MAGAZIN). Sehr erfreulich läuft es in der Kreisliga B für unsere neu formierte "Zweite". Nachdem man in der letzten Saison personell aus dem letzten Loch pfiff, gelang es dem Trai- 9

[close]

p. 10

nergespann James Okenwa und Sascha Klumpp eine sowohl zahlenmäßig wie auch spielerisch starke Mannschaft auf die Beine zu stellen. Bei Redaktionsschluss ist man mit sieben Siegen, bei einem Unentschieden und einer Niederlage, mit 22 Punkten Tabellenführer. In dieser Staffel scheint sich alles auf einen Zweikampf zwischen unserer Mannschaft und der sehr starken Truppe des TSV Ludwigsburg um die Meisterschaft und den damit verbundenem Aufstieg in die Kreisliga A zuzuspitzen. Allen unseren Spielern, Trainern, Betreuern, "Hüttendienstlern", Sponsoren, Fans und Freunden an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank für den Einsatz der für die Fußballabteilung erbracht wurde. Ein berichtenswertes "Highlight" war natürlich noch die Inbetriebnahme des neuen Kunstrasenplatzes. Durch die hohe Qualität des neuen Geläufs kann die Fußballab- teilung ihren Sportlern eine noch bessere Trainingssituation bieten. Dass die Einwei- hung mit einem großen Fest der ganzen TVP-Familie gefeiert wurde rundete die ganze Geschichte ab. Damit wünscht die Fußballabteilung allen Lesern eine friedliche Weihnachtszeit, be- sinnliche Feiertage und für 2017 Gesundheit und alles Gute. R.H. 10

[close]

p. 11

F-Junioren Fußballspieltag beschert dem TVP ein volles Haus! Am 16. Oktober 2016 fand nach der Einweihung des renovierten Kunstrasenplatzes ein weiteres Highlight auf dem neuen Platz des TV Pflugfelden statt. Die F-Junioren Mannschaften des TVP waren Gastgeber eines Spieltags für die jungen Kicker und konnten voll und ganz mit dem Verlauf des Tages zufrieden sein. Es waren 48 Mannschaften nach Pflugfelden geladen, die bei allerbestem Wetter auf vier Spielfeldern parallel ihre Begegnungen, von jeweils zehn Minuten Dauer, absolvierten. Durchweg faire Spiele, schöne Tore und spannende Spiele konnten die vielen einheimischen sowie mitgereisten Zuschauer (Eltern, Großeltern und Freunde) erleben und bejubeln. F-Junioren Fußballspieltag auf dem neuen Kunstrasen Schon bei den jungen Nachwuchskickern ist der Ehrgeiz groß, doch steht vor allem der Spaß und die Freude am Fußball im Vordergrund. Daher gibt es bei den vom wfv organisierten Spieltagen auch keine Sieger und Verlierer. Stattdessen wird auf das kindgerechte spielerische Element und die sportliche Fairness großen Wert gelegt. Seitens des TVP waren wir mit vier Mannschaften bei diesem Spieltag erfolgreich beteiligt und konnten sogar eine Vielzahl der Spiele gewinnen. Unsere Jungs waren besonders stolz darauf, dass sie nach vielen Auswärtsspieltagen endlich einmal zu Hause antreten konnten und waren dadurch besonders motiviert! F-Junioren: Mannschaft I und II (Jahrgang 2008) F-Junioren: Mannschaft III und IV (Jahrgang 2009) 11

[close]

p. 12

Zum erfolgreichen Ablauf der Veranstaltung haben neben den Organisatoren nicht zuletzt die vielen Helfer beigetragen, denen auch an dieser Stelle nochmals ein großer Dank gilt:  Unsere Eltern, die beim Verkauf von Würstchen, Pommes, Getränke sowie Kaf- fee & Kuchen super geholfen haben.  Unseren Schiedsrichtern aus der A-Jugend, die sehr souverän und mit sichtlich großem Spaß die Spiele geleitet haben. Klasse – vielen Dank!  Thomas und Jochen für die Turnieraufsicht, auch sehr souverän!  Jürgen, für die Organisation der fehlenden Tore im Vorfeld (etwas Nervenkitzel war auch dabei) und die „Kassenaufsicht“ am Spieltag.  Paolo, Armin und viele andere mehr für die Unterstützung und Tipps. Zufrieden und stolz waren wir am Ende des Tages alle, ein toller Tag für den Jugendfußball und die Zusammenarbeit beim TVP. Der nächste Spieltag kann kommen! Rainer Metje souveräne Schiedsrichter Turnieraufsicht 12

[close]

p. 13

Die Kinder des Jahrgangs 2009, die im Sommer von den Bambinis in die jüngere FJugend aufrückten, durften sich zu Beginn der Saison über neue Trikots freuen. Die Kinder und Trainer bedanken sich ganz herzlich bei der Robert Bosch Start-up GmbH, die uns mit einem neuen Trikotsatz ausgestattet hat. Umso höher waren die Mo- tivation und der Trainings- eifer der ca. 20 Kinder, um sich auf die ersten Spiel- tage im für die Kinder neuen Spielmodus (4 Feldspieler plus Torwart) im Herbst vor- zubereiten. Der Spaß am Fußball steht im Vorder- grund. Trotz- Erster Einsatz der dem haben neuen Trikots beim sich die Kinder auch Spieltag am 25.9.16 in Pattonville sportlich ganz beachtlich gegen teilweise ältere Kinder geschlagen. Ein Highlight war natürlich der Heim-Spieltag am 16. Oktober auf dem Kunstrasenplatz in Pflugfelden, mit insgesamt 48 Mannschaften bei schönstem Herbstwetter. Eine Besonderheit wa- ren auch die 8 Kurseinheiten des balori-Koordinationstrainings mit der Deutschen Kinder Sport Akademie, das durch ganzheitliches Training von Kopf bis Fuß auf die Steigerung der koordinativen Fähigkeiten der Kinder abzielt. Im November startet die Hallensaison. Die Trainer freuen sich auf weiter hochmoti- vierte Kinder und entsprechend große sportliche Fortschritte. Herzlichen Dank an alle die unseren Jugendfußball begleiten. Der Jugendleiter TV Pflugfelden Mannschaft A 11 I B 11 I C 11 I D9 I D 9 II D 7 III EI E II Aktuelle Tabelle Stand 17.11.2016 LIGA Gruppe Spiele G U V TorV Tor Diff Punkte T Platz Bez.L 8 7 1 0 35:10 25 22 1 Bez.L 8 7 0 1 28:7 21 21 2 Q LS 3 7 5 1 1 26:8 18 16 2 Q KS 2 6 5 0 1 27:4 23 15 1 Q KS 8 6 4 0 2 36:16 20 12 2 Q KS 3 7 1 0 6 14:62 -48 3 7 QS 9 5 4 0 1 27:14 13 12 1 QS 10 5 2 1 2 21:29 -8 7 4 13

[close]

p. 14

14

[close]

p. 15

Karate-Anfängerkurs und Wiedereinsteiger für Kinder, Jugendliche und Erwachsene jederzeit möglich! Trainingszeit: Anfänger gelb/orange/grün grün - Dan Prüfungsvorbereitung ab grün Freitag 16.00 – 17.00 Uhr Freitag 17.00 – 18.00 Uhr Freitag 18.00 – 19.00 Uhr Freitag 19.00 – 20.00 Uhr Altersgruppen: Kinder ab 10 Jahren, Jugendliche und Erwachsene Anmeldung: & Infos beim Trainer Manfred Kurth tagsüber unter Tel.: 0175 / 9343479 Trainingsort: Sporthalle Friedensschule (gegenüber Burger King) Karl-Marx-Straße, 71636 Ludwigsburg Bitte bequeme Sportkleidung mitbringen, Schuhe sind nicht erforderlich da barfuß trainiert wird, sowie Getränke für den eigenen Bedarf. Jeden Donnerstag ab 18.30 Uhr findet der Kurs Vitalpunkte - Selbstverteidigung statt. Dieser Kurs ist besonders für Mädchen und Frauen geeignet, da hier kein großer Krafteinsatz benötigt wird. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Gruppenkurse ab 10 Personen sind nach Terminabsprache jederzeit möglich! Sportler Steckbrief Mein Name ist Jordan. Ich bin 13 Jahre und wohne in Gündelbach. Ich mache seit 4 Jahren Karate (Blaugurt). Wie bist Du zum Karate gekommen? Weil ich selbstbewusster werden will. Was gefällt Dir an diesem Sport: Die Selbstverteidigung zu erlernen. Hast Du ein Vorbild: Die Trainer. Welche Ziele willst Du mit Karate erreichen: Mich selbst verteidigen zu können, eigenständiger werden. Hier ist viel geistige Arbeit notwendig um es richtig zu erlernen. Willst Du auch an Wettkämpfen Teilnehmen: Nein. Würde Dich auch der Umgang mit Sportwaffen in dieser Sportart interessieren und welche wären das: Nein. 15

[close]

Comments

no comments yet