Die Weiche Ausgabe Dezember 2016

 

Embed or link this publication

Description

Onlinezeitung vom Stammtisch Untereschbach

Popular Pages


p. 1

„ Die Weiche “ ist das offizielle Organ des Stammtisch – Untereschbach e.V. Die Weiche seit April 1992 in Untereschbach Ausgabe 2 / 2016 Dezember 2016

[close]

p. 2

06 .1 2. 20 1 6 Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Titelbild: Dietmar Stäbler, Bild Seite 3: Heinz Schramm Ausgabe 2 / 2016 Seite 2 Dezember 2016

[close]

p. 3

06 .1 2. 20 1 6 Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Inhalt 2 / 2016 Weltrekordsonderwagen Altenbeken 2016 Inhalt:  In eigener Sache .................................................... …….4  Altenbeken 2016……………………………………………7  Spur Z Bagger – Umbau…………………………………. 16  Dampfzugfahrt mit Wiehltal am 12.06.2016…………..... 19  Freudenreich Feinwerktechnik…………………………… 21  Pfingstwochende im Oberbergischen ..................... ……22  Italien in Hamburg ……………………………………....... 25 Ausgabe 2 / 2016 Seite 3 Dezember 2016

[close]

p. 4

06 .1 2. 20 1 6 Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ In eigener Sache Liebe Stammtischfreunde und –freundinnen Vor Euch liegt die letzte Ausgabe unserer Clubzeitschrift „Die Weiche“ für 2015. Ein ereignisreiches – ja aufregendes Jahr liegt hinter uns. Wir haben viele gemeinsame Aktivitäten zusammen genossen, von denen im Nachgang in dieser Ausgabe ausführlich berichtet werden wird. Wir haben uns im 24ten Jahr unseres Vereinsbestehens einmal heftig die Meinung gesagt, aber nach jedem Gewitter –und sei es noch so heftig – ist die Straße nicht nur nass sondern auch sauber, und uns im Nachgang wieder vertragen. Somit können wir voller Begeisterung und Vorfreude, auf das kommende, das 25te, unser Jubiläumsjahr schauen. Die Vorboten unserer großen Ausstellung im April 2017 haben uns längst erreicht. All unsere Partner haben ihr Kommen bereits zugesagt, die Location wurde gesichert, Verträge sind geschlossen und und und… Aber bevor es soweit ist – und natürlich wird auch darüber wieder intensiv berichtete werden – steht uns noch ein anders Großereignis bevor: In diesem Sinne Euch und Euren Familien ein frohes Weihnachtsfest – lasst Euch mit „Kleinigkeiten“ reichlich beschenken und kommt gesund und munter ins neue Jahr. Und nun viel Spaß bei der Lektüre unserer Zeitung „ Die Weiche “! Her-Z-lichst Euer Dietmar Stäbler und Friedrich Scholta Ausgabe 2 / 2016 Seite 4 Dezember 2016

[close]

p. 5

06 .1 2. 20 1 6 Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Ausgabe 2 / 2016 Seite 5 Dezember 2016

[close]

p. 6

06 .1 2. 20 1 6 Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Lieber Spur Z Freund Dear Z friend Sonderwagen Der Stammtisch Untereschbach e.V. begeht im kommenden Jahr sein 25 – jähriges Jubiläum. In 2017 the Z club „Stammtisch Untereschbach e.V.“ is celebrating his 25th anniversary. Anlässlich dieses 25-jährigen Bestehens werden wir gemeinsam mit Freudenreich Feinwerktechnik ein Sonderwagen-Set in streng limitierter Auflage auflegen. Dabei handelt es sich um zwei SBB Neuschotterwagen XaS 73 in der Ausführung GuP (Grossunterhalt und Projekte) Due to this fact there will be a special and limited edition in cooperation with freudenreich feinwerktechnik of a swiss boxcar set. The set will include two boxcars type XaS73 as shown in the sample image below. (Beispielabbildung zeigt H0 Modell) (sample shows HO-model) Die Modelle werden mit neugestalteten Drehgestellen und veränderter Kupplung im April 2017 ausgeliefert werden. These models will be equipped with newly designed articulated trolleys and re-engineered clutch. The delivery date is expected April 2017. Sollten Sie an diesem ausgefallenen Set interessiert sein, freuen wir uns auf Ihre geschätzte Vorbestellung unter stammtisch-untereschbach@koeln.de. If you are interested in this set, pls. don’t hesitate to contact us by mail: stammtischuntereschbach@koeln.de. Ausgabe 2 / 2016 Seite 6 Dezember 2016

[close]

p. 7

06 .1 2. 20 1 6 Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Z- Weekend in Altenbeken 2016 Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Zum 6. Mal haben die Z- Freunde International zum Internationalen Spur Z-Treffen nach Altenbeken eingeladen. Altenbeken ist die Eisenbahnergemeinde im Paderborner Land. Wer Altenbeken hört denkt zuerst an das riesige Eisenbahnviadukt mitten in der Stadt. Das Imposante Bauwerk prägt den Ort. 1853 wurde es von König Friedrich Wilhelm IV von Preußen eingeweiht. Es ist 482 m lang, hat 24 bis zu 35m hohe Rundbögen und gilt als größte steinerne Eisenbahnbrücke Europas. Das Eisenbahnviadukt Eisenbahnfreunde aller Spurweiten waren zum Treffen eingeladen, aber nur die Spur Z sollte präsentiert werden. Am dritten Aprilwochenende wurde also das beschauliche Örtchen Altenbeken in der Nähe von Paderborn, zum Mekka der Mini-Club Fans. Schon bei der Anfahrt zeigte sich, dass die Bezeichnung Eisenbahngemeinde zu Recht bestand. Mitten im Ort war eine echte Kostbarkeit platziert. Eine Güterzuglok der Baureihe 44 ist vor 33 Jahren von Eisenbahnfreunden hier aufgestellt worden und wird seit dem liebevoll gewartet und gepflegt. In der Dämmerung werden die Lok und auch das Viadukt im Rahmen einer Lichtinstallation effektvoll ausgeleuchtet. Ausgabe 2 / 2016 Seite 7 Dezember 2016

[close]

p. 8

06 .1 2. 20 1 6 Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Eine Internationale Ausstellung benötigt auch eine entsprechende Vorbereitung. Der Freitag vor dem Wochenende war für die Anreise der Teilnehmer den Aufbau der Ausstellungsstände, Modellanlagen, Dioramen und Verkaufsflächen vorgesehen. Die Eggelandthalle neben dem örtlichen Gymnasiums war vom Veranstalter für das Event vorgesehen. Die Halle war groß genug um alle Ausstellungsstücke und jede Menge Besucher aufnehmen zu können. Im Laufe des Freitags trafen nach und nach die Zettis ein. Nach einem festgelegten Belegungsplan und aufgeklebten Markierungen auf dem Hallenboden hatte auch der Stammtisch Untereschbach seinen vorgesehenen Platz gefunden. Die Tische wurden aufgestellt und mit einer glänzenden nicht brennbaren Folie verkleidet. Unsere eigenen Stoffvorhänge durften aus brandschutzgründen nicht benutzt werden. Unterstützt und angespornt von geistigen Getränken ging der Aufbau gut voran. Pünktlich zum Abendessen um 18:00 Uhr war der Aufbau beendet und wir gingen hungrig zum Abendessen in die Klause. Nach dem Essen wurde bei einigen Getränken noch etwas gefachsimpelt. Übernachtet wurde dann im Hotel Schwallenhof. Am nächsten Morgen gab es schon Frühstück um 8:00 Uhr, denn der Ausstellungsbeginn sollte um 10 Uhr sein, und ab 9:00 war unsere Präsens in der Halle gefragt. Schnell füllte sich die Ausstellungshalle mit Besuchern. Über 60 Aussteller waren angereist. Und entsprechend dem Internationalen Anspruch der Ausstellung waren Besucher aus dem benachbarten Ausland, wie Holland, Belgien, Österreich, Frankreich, der Schweiz aber auch aus England vertreten, um nur ein paar Länder zu nennen. Es wurde eine Vielzahl an unterschiedlichen Anlagen und Dioramen präsentiert. Die Themen reichten von der Anlage platziert im klassischen Mittelgebirge, Motiven wie der Red Spider Canyon aus Nordamerika, Eindrücke von der nordfriesischen Inselwelt, Eisenbahn in englischen Vorstädten, Containerterminals, einem gigantischen Fußballstadion, und Anlagen mit Nachbildungen des Altenbekener Viaduktes und der Doppelstockbrücke von Bullay an der Mosel. Bilder sagen mehr als viele Worte. Hier nun eine Auswahl von den Bildern einer Ausstellung Ausgabe 2 / 2016 Blick in die Ausstellungshalle Seite 8 Dezember 2016

[close]

p. 9

06 .1 2. 20 1 6 Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Ausgabe 2 / 2016 Seite 9 Dezember 2016

[close]

p. 10

06 .1 2. 20 1 6 Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Ausgabe 2 / 2016 Seite 10 Dezember 2016

[close]

p. 11

06 .1 2. 20 1 6 Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Um 18:00 wurde die Halle geschlossen. Den ersten Ausstellungstag hatten wir gut hinter uns gebracht. Für 18:30 war das Abendessen mit allen Ausstellern, ca. 130 Personen, in Böhlers Landgasthof geplant. Vom Hotel mussten wir nur über die Straße gehen. Unsere Plätze waren reserviert. Doch als wir pünktlich im Landgasthof eintrafen waren unsere Plätze besetzt und wir mussten uns damit zufrieden geben was noch frei war. Der Stammtisch Untereschbach konnte nur an mehreren verstreut stehenden Tischen Patz nehmen. So hatten wir uns das nicht vorgestellt. Aber wir konnten nichts daran ändern. Das Abendbuffet war aber ausgezeichnet und hat uns mit der Situation wieder versöhnt. Nach dem Essen zog es uns noch in die Hotelbar. Bei einem Nachttrunk wollten wir den Abend ausklingen lassen. Aber die gute Stimmung hatte einen Knacks bekommen. Es wurden intensiv und kontrovers diskutiert nicht nur über die Modellbahn sondern auch über Themen die an diesem Abend nichts zu suchen hatten. Am nächsten Morgen hatte Helmut bei Frühstück für Jeden eine Praline bereit gelegt. Die Stimmung hellte sich wieder auf und der zweite Ausstellungstag konnte beginnen. Pünktlich wurde die Ausstellungshalle geöffnet und die Besucher strömten in die Ausstellung. An unserem Ausstellungsstand konnten wir viele interessierte Modellbahner begrüßen. An der linken Standseite war das Diorama von Dietmar aufgebaut. Es zeigte einen Schützenzug mit allem was dazu gehört. Vorn eine Blaskapelle die auch richtig Musik machte. Da sie nicht viele verschiedene Musikstücke auswendig konnten, spielten sie ein schmissiges Stück immer wieder neu. Unser Standnachbar von gegenüber hat dann auch flehentlich um eine Spielpause gebeten, und diese auch bekommen. Hinter der Kapelle fuhr die Kutsche mit dem Königspaar, den Schluss bildete dann der restliche Schützenverein in ihren bunten Trachtenanzügen. Schützenfestumzug mit Musikkapelle Als nächstes schloss sich unsere Info Theke an. Die Besucher konnten Infomaterial mitnehmen und besonders bedruckte Busse bestaunen. Ausgabe 2 / 2016 Seite 11 Dezember 2016

[close]

p. 12

06 .1 2. 20 1 6 Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Infostand mit viel buntem Papier Dann folgten Vitrinen von Heinz Schramm. Er zeigt unter anderem einen funktionstüchtigen Wasserkran für die Dampfloks. Der Clou daran war, es floss kein Wasser sondern Schnaps aus der filigranen Apparatur. Na dann Prost! Viel Acryl bei Heinz Schramm Im Anschluss daran hatte Rüdiger seine Kompaktanlage aufgestellt. Unermüdlich drehte ein Dampfzug seine Runden durch eine Winterlandschaft. Und die Kinder waren jedesmal sehr erfreut wenn sie den Nikolaus entdeckt hatten. Ja ist denn schon Weihnachten? Ausgabe 2 / 2016 Seite 12 Dezember 2016

[close]

p. 13

06 .1 2. 20 1 6 Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Rüdiger sucht den Weihnachtsmann Auf Hermanns Anlage bewegten sich Busse und Eisenbahn im Kreis. Die selbstfahrende Busse hatte Herman selbst entwickelt und gebaut. Über ein Magnetband unter der Fahrbahn wurden sie in der Spur gehalten. Höhepunkt war ein Bahnübergang. Hier kreuzten sich die Straßenfahrzeuge mit der Eisenbahn. Er hatte eine komplizierte Technik unter der Platte verbaut, um eine sichere Begegnung der beiden Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten. Das klappte nicht immer. Manchmal mussten die Betrachter den Atem anhalten wenn der Zug angerauscht kam, sich aber noch ein Bus auf dem Bahnübergang befand, die Schranken sich aber schon herabsenkten. Manchmal konnte nur durch drücken des Notknopfes schlimmeres verhindert werden. Das Interesse der Besucher an den selbstfahrenden Fahrzeugen war jedenfalls groß. Ausgabe 2 / 2016 links Busse, rechts Stadion Seite 13 Dezember 2016

[close]

p. 14

06 .1 2. 20 1 6 Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Das große Fußballstadion von Friedrich kannten viele Besucher schon von anderen Ausstellungen. Trotzdem war die am häufigsten gestellte Frage: Wie viele Figuren sind in Stadion? Wenn Friedrich antwortete, ca.: 11000, war das Erstaunen groß. Es war aber auch ein imponierendes Bild, die vielen Figuren, Fan-Busse, Blitzlichter und Fussballspieler in Originalfarben zu sehen. das Stadion mit 11000 Besuchern, Um 12:00 Uhr sollte ein Rekordversuch unter den Augen des Publikums stattfinden. Heinz Schramm wollte mit dem kleinsten Hemmschuh der Welt eine Spur Z Güterwagen abbremsen. Dazu hatte er eine definierte schiefe Ebene aus mini Club gleisen aufgebaut. Einen Hemmschuh wie bei der Bundesbahn, aber im Maßstab 1:220, aus feinem Draht gebogen, und einen Güterwagen bereitgestellt. Der Hemmschuh wurde auf das Gleis gestellt, der Güterwagen aufgesetzt, und dann rollte er angetrieben durch die Schwerkraft nach unten. Am Gleisende wurde der Güterwagen wie bei der großen Bahn abgebremst und blieb stehen. Der Versuch war geglückt. Nach dem Kleinsten Weihnachtsbaum und dem kleinsten Bierfass mit echtem Bier gab es nun einen weiteren Mini Club Rekord der zeigen sollte zu welche Leistungen engagierte Modellbahner der kleinsten Systemeisenbahn der Welt fähig sind. Versuchsaufbau, nicht viel zu sehen, eben Spur Z Hemmschuh unter dem Mikroskop Ausgabe 2 / 2016 Seite 14 Dezember 2016

[close]

p. 15

06 .1 2. 20 1 6 Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Stammtisch Untereschbach „Die Weiche“ Unter den Ausstellern waren auch Händler vertreten. Man konnte schöne, manchmal auch seltene Modelle erwerben. Meist wurde der Preis ausgehandelt. Beiden professionellen Anbieter war das oft nicht möglich, ihre Preise waren festgeschrieben. Wer Glück hatte konnte aber auch anders an schöne Eisenbahnmodelle kommen. Es wurde eine Tombola veranstaltet mit Preisen rund um die Eisenbahn. Für die Standbesatzung des Stammtisches Untereschbach gab es eine Überraschung. Der Vorstand hatte sich ein schönes Präsent ausgedacht. So gab es für jeden eine Kaffetasse mit Bild vom Museum Dieringhausen. Vielen Dank. Viele Stammtischler die aus unterschiedlichen Gründen nicht über drei Tage an der Ausstellung teilnehmen konnten, zeigten ihr Interesse und kamen als Besucher vorbei. Zu Ende der Ausstellung erfuhren wir, dass an den zwei Tagen über tausend Besucher gezählt wurden. Die Veranstalter Z-Freunde International können mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein. Die Planungen für das 7. Z-Weekend in zwei Jahren werden sicher bald anlaufen. Auch die Mitglieder des Stammtisches Untereschbach können dank der guten Organisation von Friedrich und Dietmar eine positive Bilanz ziehen. Auch wir sind sicher in zwei Jahren wieder In Altenbeken anzutreffen. Heinz Boine Ausgabe 2 / 2016 Seite 15 Dezember 2016

[close]

Comments

no comments yet