Tragweiner_Rundschau_Dezember2016

 

Embed or link this publication

Description

ÖVP Tragwein

Popular Pages


p. 1



[close]

p. 2

Tragweiner Rundschau Bürgermeister am Wort Ein Haus für Senioren in Tragwein Das Altenheim in Bad Zell, mit 48 Betreuungsplätzen in 4 Hausgemeinschaften, ist das Haus 1, welches in Zusammenarbeit mit dem Diakoniewerk Gallneukirchen entstanden ist. Haus 2 wird in Tragwein folgen. Im heurigen September wurde das Altenheim Bad Zell (siehe Foto vom Diakoniewerk Gallneukirchen) als ein besonderes "Haus für Senioren" eröffnet, mit einem Betreuungsmodell, das dem Familienverbund sehr nahe kommt. Die nächsten Entwicklungsschritte Im Konzept, das beim Sozialhilfeverband, sowie beim Land OÖ eingereicht wurde, besteht dieses Heim aus zwei Häusern. Das erste Haus mit 48 Betreuungsplätzen wurde nun in Bad Zell eröffnet und der zweite Teil wird in Tragwein errichtet. Ebenfalls mit 48 Betreuungsplätzen. Kürzlich gab es einen Vorsprachetermin von Bezirkshauptmann Hochedlinger gemeinsam mit den Bürgermeistern der künftigen Standortgemeinden Tragwein und Wartberg, bei der neuen Sozial- landesrätin Birgit Gerstorfer (SPÖ). Dieses Gespräch war sehr wertvoll, da wir sehr offen über die aktuellen Problemstellungen der Sozialabteilung informiert wurden: Schuldenlast aus der Zeit von LR Ackerl, steigender Bedarf in der Behindertenbetreuung (Chancengleichheitsgesetz) und Notwendigkeit zur Umstrukturierung des Sozialressorts. Natürlich stellt sich da sofort dir Frage, wie es mit dem Standort in Tragwein weiter geht: Tragwein wird der nächste AltenheimNeubau im Bezirk sein, der verwirklicht wird. Auch am Baubeginn - Ende 2017/Anfang 2018 - wird festgehalten. Eine interessante und für mich sehr wertvolle Herausforderung wird die kommende Verschränkung von Sozialhilfegesetz und Chancengleichheitsgesetz. In Tragwein alt werden können - mit soviel Betreuung wie nötig Im Sozialausschuss habe ich darüber bereits informiert, dass es künftig möglich sein soll, dass beide Bereiche, also alte pflegebedürftige Menschen und alte behinderte pflegebedürftige Menschen, unter einem Dach - wenngleich in verschiedenen Gemeinschaften - betreut werden können. Tragwein könnte hier ein Pilotprojekt sein und damit ermöglichen, dass auch Menschen mit Einschränkungen, die derzeit in manchen Familien Tragweins großartig betreut werden, später im Alter in ihrem Heimatort bleiben können, was aufgrund der derzeitigen Gesetzeslage nicht möglich ist. Gemeinsam mit dem Diakoniewerk Gallneukirchen wollen wir diese Chance nutzen. Gemeindeübergreifende Zusammenarbeit: Güterweg Haferzeile asphaltiert! Auch bei dieser Güterwegsanierung mussten die beschäftigten Firmen wieder besonders aufpassen, da leider häufig Straßensperren missachtet werden und Verkehrsteilnehmer mit abenteuerlichen Begründungen zwischen Bagger oder Straßenwalze auftauchen,damit sich und andere in Gefahr bringen. 2 Der so genannte "Biergraben", ein Güterweg-Teilstück zwischen Erdleiten und dem Feuerwehrhaus Hinterberg, war zum Sanierungsfall geworden. Das Teilstück hat eine Länge von mehr als einem Kilometer und liegt etwa je zur Hälfte im Gemeindegebiet von Bad Zell und Tragwein. Daher war nur ein gemeinsames Vorgehen sinnvoll. Im Herbst konnte dieses wichtige Teilstück asphaltiert werden. Außerdem wurde in Zusammenarbeit mit dem Grundeigentümer die Entwässerung des Güterweges im Bereich des Feuerwehrhauses optimiert, sodass die regelmäßigen starken Unwetterschäden an dies-em Bankett der Vergangenheit angehören sollten. Güterwege sind öffentliche Straßen, die jeder nutzen darf. Sanierungen, bzw. Verbreiterungen gehen zu Lasten der angrenzenden Grundeigentümer, deren Flächen kostenlos beansprucht werden. Danke namens aller, die davon profitieren!

[close]

p. 3

Bürgermeister am Wort Sanierung der Unwetterschäden Die Unwetter im Juli haben viel zerstört. Große Schäden entstanden dabei auch am Sammelkanal des Reinhaltungsverbandes und an verschiedenen Straßen. Das Gelände an der B124 musste im Bereich der Firma Ortner über mehrere hundert Meter völlig neu abgestützt werden. Diese Maßnahme ermöglicht uns aber auch eine Verbesserung, die wir nutzen möchten. Zwischen den Zufahrten der Fa. Ortner und "Winkelmühle" soll ein Gehweg entstehen. Viele Wanderer und Spaziergänger kommen vom Waltersberg und müssen dann im Bereich der Firma Ortner, bzw. Winkelmühle ein Stück an der B124 gehen. Mit der Sanierung nach dem Unwetter haben wir die Errichtung eines sicheren Gehweges vorbereitet. Fellner-Gründe: Häuslbauer planen bereits Im heurigen Sommer konnten wir mit 20 neuen Bauparzellen der so genannten "Fellner-Gründe" an die Öffentlichkeit gehen. Während die Infrastruktur, bestehend aus Kanal, Trinkwasser, Oberflächenentwässerung, Strom, Telekommunikation, Straßenrohbau und Lärmschutzwand geschaffen wurde, konnten auch bereits 7 Grundstücke verkauft werden. Auch am Sonnen- hang konnten weitere Parzellen verkauft werden, sodass dort nur noch 2 Grundstücke frei sind. Einige Häuslbauer haben schon konkrete Planungen und möchten bereits 2017 mit dem Bau beginnen. Aktuelle bauliche Maßnahme bei den Fellner-Gründen ist die Errichtung der Lärmschutzwand. Die Fundamentrohre liegen bereit. Tragweiner Rundschau Liebe Tragweinerinnen und Tragweiner! Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu und wir alle blicken darauf zurück. Aus ganz verschiedenen Blickwinkeln - ob ganz persönlich und privat, ob in unserem beruflichen Umfeld als Mitarbeiter oder Unternehmer, im Hinblick auf unsere Freizeitaktivitäten und das Vereinsleben, natürlich auch auf unseren Ort, die Politik und das, was geschaffen wurde. Die Tragweiner Rundschau ist ein abwechslungsreiches Nachschlagewerk dazu, was in vielen Bereichen von Tragwein heuer alles los war. Ein herzliches Dankeschön an alle, die in unserem Ort positiv mitgewirkt haben, Verantwortung übernommen und gestaltet haben. Auch im Jahr 2017 brauchen wir diese Energie, um unsere Ziele zu erreichen! Nach einer intensiven Planungsphase beginnt die Umsetzung der Ortskern-Erweiterung. Jahrzehntelang ungenutzte Flächen entlang der so genannten Umfahrung werden Schritt für Schritt einer Bebauung zugeführt. Es beginnt jetzt in den Wintermonaten mit dem Erdabtrag beim alten Sportplatz und im Frühjahr startet der Bau von Handelsund Gewerbeflächen mit den dazugehörigen Parkplätzen, dazu werden auch hochwertige Wohnungen errichtet, es folgt das "Haus für Senioren" und wird durch die Gestaltung eines "Generationenparks" abgerundet. Ich freue mich, dass wir mit Baumeister Ing. Wolfgang Gutenthaler einen Partner haben, dem die Interessen des Ortes wichtig sind und seine Investition daher darauf abgestimmt ist. Durch das neu geschaffene Bauland und die entstehenden Wohnungen werden zusätzliche, junge Familien ihren Lebensmittelpunkt in Tragwein haben. Die Unterstützung der Familien ist uns wichtig, etwa durch die Weiterentwicklung bei der Kinderbetreuung - beispielsweise mit einer Krabbelgruppe. Herausforderungen liegen natürlich auch im Themenfeld "Barrierefreiheit" und die Verbesserung der Infrastruktur, etwa in der Güterwegsanierung, wird uns auch 2017 begleiten. Ich wünsche Ihnen, dass Sie Ihre Ziele im Neuen Jahr erreichen und dass Sie die bevorstehenden Festtage nutzen können, Kraft für Körper und Geist zu schöpfen! - Gesegnete Weihnachten! Ihr Bürgermeister Josef Naderer 3

[close]

p. 4

Tragweiner Rundschau ÖVP-Aktuell Neue Einsatzgeräte für den Katastropheneinsatz Zum Schutz der Tragweiner Be- tungsstarke Tauchpumpe an die völkerung wurden kürzlich ein FF Hinterberg übergeben! neuer Pumpsauger und eine leis- Möglich gemacht haben diese große Investition Rosi´s Krapfenschleiferei, ÖAAB Tragwein sowie die ÖVP Tragwein. Diese großzügigen Spenden werden es in Zukunft erleichtern der Bevölkerung im Schadensfall, so, wie wir es im Sommer des heurigen Jahres mehrfach erlebt hatten, schneller und effizienter helfen zu können. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei Roswitha Lichtenegger und ihrer Familie, Johannes Eder, Vizebürgermeister Ernst Brandstetter und Mandi Gattringer seitens des ÖAAB Tragwein und bei Bürgermeister Josef Naderer stellvertretend für die ÖVP Tragwein für ihren persönlichen Einsatz bei dieser Spende an die FF Hinterberg und somit an die Tragweiner Bevölkerung. In diesem Sinne wünscht das Kommando der FF Hinterberg ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2017. Josef Voggeneder Kommandant FF Hinterberg HIER BIN ICH HIER BLEIB ICH GUT BEEinTfRaEchUT OÖ Wohnbau Gesellschaft für den Wohnungsbau gemeinnützige GmbH Blumauerstraße 46, 4020 Linz | Telefon: +43 (0) 732 700 868-0 E-Mail: o ce@ooewohnbau.at 4

[close]

p. 5

Gesunde Gemeinde Gesunder Kindergarten ist ein guter Start ins Leben Tragweiner Rundschau Liebe Tragweinerinnen und Tragweiner! Tägliche Bewegung, richtige Ernährung und das Wohlbefinden der Kinder steht auf der Tagesordnung des Tragweiner Kindergartens. Seit zwei Jahren beteiligt sich der Kindergarten Tragwein und Reichenstein am Gesundheitsförderungsprogramm des Landes Oberösterreich und wurde nun ausgezeichnet: In einem feierlichen Rahmen wurde die Auszeichnungsurkunde von LandeshauptmannStv. Mag. Thomas Stelzer überreicht. "Ein herzliches Dankeschön gebührt unseren Kindergarten-Pädagoginnen für das großartige Engagement im Sinne unserer Kinder!", bedankte sich auch Vizebürgermeister Ernst Brandstetter, Obmann des Ausschusses Gesunde Gemeinde. Volksschule Reichenstein Wenn sich ein Jahr zu Ende neigt, ist es an der Zeit zurück zu schauen und Danke zu sagen. Zurück zu schauen, um zu sehen was ist erledigt, wo müssen wir uns im neuen Jahr noch mehr anstrengen. Wo braucht es noch schärfere Verhandlungen. Aber vor allem Danke zu sagen. An erster Stelle gilt mein Dank unseren drei Feuerwehren die in den Sommermonaten bei den schweren Unwettern schier Unmögliches geleistet haben. Herzlichen Dank an meine Kolleginnen und Kollegen vom Roten Kreuz, die Tag und Nacht, oft im Hintergrund ihren Mann bzw. ihreFrau stellen. Bei der Musikkapelle Tragwein und unseren vielen Vereinen, Danke dass ihr Tragwein so lebens- und liebenswert macht. Tragwein lebt aber auch von vielen fleißigen Händen die im Hintergrund extrem viel für unseren Ort tun, ihnen allen ein herzliches Vergelt`s Gott! Die Volksschule Reichenstein ist mit ihren 26 Schülern eine Kleinschule, aber kann in der Vielfalt der Aktivitäten mit den Großen sicher mithalten. Die VS Reichenstein ist eine der wenigen Schulen in OÖ, die kürzlich bereits für die dritte Periode, also schon für 9 Jahre, als Gesunde Schule ausgezeichnet wurde. Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer überreichte an die Delegation eine Urkunde und einen Förderscheck mit EUR 500,--. Alles Gute weiterhin! Liebe Tragweinerinnen und Tragweiner, für 2017 wünsche ich Ihnen/Euch Gesundheit, Glück und Segen auf all euren Wegen. Für schöne Dinge, groß und klein sollen Augen , Ohren und Herz offen sein. Und für die Dinge, die nicht so schön Gottes Kraft, es zu bestehen. Euer Vizebürgermeister Ernst Brandstetter 5

[close]

p. 6



[close]

p. 7

ÖVP Aktuell Barrierefreies Gemeindeamt Alter Musikprobenraum soll in barrierefreies Amtszimmer um gebaut werden. Der Bau- und Planungsausschuss beschäftigt sich derzeit u.a. mit einem barrierefreien Zugang zum Gemeindeamt. Um allen gehbeeinträchtigten oder ältern Personen ebenso den Zugang zu allen Informations- und Serviceleistungen des Gemeideamtes zu gewährleisten, ist geplant, den alten Musikprobenraum umzu bauen. Eine „barrierefreie Amtsstube" mit einem Schreibtisch und allen Anschlüssen wird zur Verfügung gestellt, sodass bei Bedarf jederzeit jeder Mitarbeiter des Gemeindeamtes mit einem Laptop vom ersten oder zweiten Stock dorthin wechseln kann. So ist trotzdem der Zugang zu allen Informa- tionen gewährleistet. Der alte Musikprobenraum soll aber nicht nur eine barrierefreie Amtsstube werden, gleichzeitig wird er auch in ein neues und modernes und ebenso barreierefreies Sitzungszimmer und in einen Trauungssaal umgebaut. So haben auch Angehörige von Brautpaaren, denen das Stiegensteigen schwer fällt, auch die Möglichkeit, bei der standesamtlichen Trauung dabei zu sein. „Trotz der schwierigen Bedingungen, die unser Gemeindeamt bietet, möchten wir natürlich für alle Tragweiner Bürgerinnen und Bürger die gleichen Möglichkeiten schaffen. Mit der barrierefreien Amtsstube im Erdgeschoß, hoffen wir eine gute Lösung gefunden zu haben“, sagt Ausschuss-Obmann Josef Grabmann. „In der nächsten Ausschusssitzung wollen wir Architekt Norbert Haderer mit der Planung beauftragen.“ Wohnungsübergabe in der Weberstraße Nach der Wohnanlage mit 8 Mietwohnungen im Sommer, konnten im Herbst auch 5 Mietkaufwohnungen im Haus 2, mit der Adresse Weberstraße 7, übergeben werden. Wir wünschen den neuen Bewohnern viel Freude und ein gutes Miteinander in diesem schönen Ambiente. Errichtet und verwaltet wird die Anlage von der Wohnungsgenossenschaft OÖ Wohnbau. Tragweiner Rundschau Rückblick auf ein arbeitsreiches Jahr Ausschuss für Wohnungsangelegenheiten, Bauen und Planen tagte sechs mal Ein arbeitsreiches Jahr haben wir im Bau- und Planungsausschuss hinter uns. Wir haben uns intensiv mit den Planungen für die Ortskernerweiterung auf dem Areal des alten Sportplatzes und des Kornbichler-Bereiches beschäftigt. Die neuen Baugründe am Fellnerweg wurden parzelliert und bei einem Informationsabend den Grundwerbern vorgestellt. Eine Lärmschutzwand für die neuen Gründe am Fellnerweg wurde ausführlich diskutiert und auch mehrere Varianten durch besprochen. Sieben Bauparzellen am Fellnerweg konnten in den letzten Gemeinderatsitzungen bereits an künftige Häuslbauer vergeben werden. Auch beim Sonnenhang sind nur mehr wenige Parzellen verfügbar. Ebenso am Tragweiner Wohnungsmarkt hat sich einiges getan. In der Weberstraße wurden über die OÖ Wohnbau zwei neue Wohnanlagen errichtet. Acht Mietwohnungen konnten dort bereits im Juni an die neuen Mieter übergeben werden und fünf weitere Mietkaufwohnungen im Oktober. Weiters beschäftigten wir uns mit vielen verschiedenen Flächenwidmungsplanangelegenheiten quer durch das Gemeindegebiet. Bezüglich der Parkplatzwünsche von Nutzern der Bushaltestelle Pfahnlmühle gibt es Kontakt mit dem neuen Eigentümer des Hauses Pribyl. Auch im Jahr 2017 haben wir somit genügend Aufgaben, die es gemeinsam zu bewältigen gilt. Josef Grabmann Obmann vom Ausschuss für Wohnungs- angelegenheiten, Bauen und Planen 7

[close]

p. 8



[close]

p. 9

ÖVP Aktuell Kindertheater Peter Pan Tragweiner Rundschau Kulturwochenende in Reichenstein geplant Die Arbeit im Kulturausschuss umfasst viele organisatorische Aufgaben Ausschließlich mit Kindern von 5 bis 15 Jahren war diesmal das Theaterensemble der Theatergruppe Tragwein besetzt. Gespielt wurde Peter Pan das Märchen vom Jungen, der nicht groß werden wollte. Voller Begeisterung hatten die jungen Schau- spieler bereits seit August mit der Regisseurin Eva Stockinger das Stück einstudiert. Und der Erfolg belohnte für die Mühen. Fünf Vorstellungen waren bis auf den letzten Platz besetzt und die Besucher ließen sich entführen in die Welt von Peter Pan und sein Nimmerland. Charly Klug - Austropop Charly Klug alias Roland Schartmüller hat seit kurzem sein Bühnenprogramm mit seinen persönlichen Favoriten des Austropop´s erweitert. Eine Mischung von eigenen Liedern und bekannten Austropop Hits von Fendrich, Ambros und Ostbahn Kurti sang er bei seinem Konzert am 9. September am Badesee Tragwein. Hörproben seiner Lieder gibt es auf seiner Homepage unter: www.charlyklug.at Seit dem Herbst des letzten Jahres bin ich Obfrau vom Kulturausschuss der Marktgemeinde Tragwein. Meine erste Aufgabe in dieser neuen Funktion war, die Eröffnung des Adventkonzerts in der Pfarrkirche Tragwein und die Übernahme der Organisation des Adventmarktes für das heurige Jahr. Als nächstes organisierten wir vom Kulturausschuss den Vortrag mit Herrn HS-Direktor i.R. Johann Haider, zum Thema „50 Jahre Marktentwicklung und Hauptschule“. Aufgrund der zahlreichen Bilder, wurde im Herbst eine Fortsetzung des Vortrages organisiert. Für das Jahr 2017 ist vom 23. bis 25. Juni ein Kulturwochenende auf der Burg Reichenstein geplant, dafür laufen die Vorbereitungen bereits. Das Ambiente im Burghof bietet einen wunderbaren Rahmen für Veranstaltungen und soll daher auch intensiver genutzt werden. In unserer Gemeinde gibt es ein sehr vielfältiges und breitgefächertes Kulturund Freizeitangebot, welches von verschiedenen Vereinen und Organisationen gestaltet wird. Man muss es schätzen und darf es nicht als selbstverständlich betrachten, dass dieses Angebot von so vielen Tragweinerinnen und Tragweinern genutzt wird. Petra Astleithner-Dannhofer, Obfrau Kulturausschuss der Gemeinde Tragwein 9

[close]

p. 10

Tragweiner Rundschau ÖAAB Eine Abordnung des Musikvereines sorgte für stimmungsvolle Unterhaltung. Stephan Gusenbauer, Alfred Vorderwinkler und Anni Mayrhofer schlagen das erste Fass Bier an. Planen Sie Ihre Küche rechtzeitig - Sie sparen eine Menge Geld Installationsplanung Kabelauslass für Beleuchtung Schon in der Rohbauphase ist die richtige Installation entscheidend! Kabelauslass für hinterleuchtetes Glas Steckdosen für Kühlschrank / Backrohr usw. Kombischalter und Steckdosen Wasseranschluss /Abfluss Auslass für Abluftsystem (BORA-System) und Ceranfeldanschluss Steckdose für Geschirrspüler Breitschopf – Die Markenküche aus Österreich. Bevor Sie mit Rohbau, Umbau, Renovierung beginnen, sollten Sie schon ein fertiges Konzept für Ihre Küche haben: Küchengrundkonzept Die Form Ihrer Küche Installationen Baudetails Breitschopf Küchenfachberater Der Breitschopf Küchenspezialist für das Mühlviertel berät Sie gerne Nikolaus Schaschinger TEeml.a0il6: 6n4.s/c9h6a7s0c2h9in8ger@breitschopf.at www.breitschopf.at 10

[close]

p. 11

ÖAAB Tragweiner Rundschau Bierfest Bei schönem Wetter, mit Freunden in geselliger Runde und mit vielen Biersorten ist das Tragweiner Bierfest für viele ein Fixpunkt geworden. Neben den vielen verschiedenen Bieren der Wiener Traditionsbrauereien konnten wir natürlich auch das Tragweiner Bier verkosten. Kulinarischen Genuss gab es von der Fleischerei Hintersteininger mit den frischen Weißwürsten, dazu gab‘s Brezen und viele süße Köstlichkeiten. Es ist schön, dass auch Kleinstbrauerein, die ihr Bier ansonsten nur in ihren Lokalen ausschenken, extra für uns abfüllten, damit wir das Bier auch mitten in Tragwein probieren konnten. Lisa Hessl Landeshauptmann-Stellvertreter Thomas Stelzer war heuer zu Gast beim Tragweiner Bierfest. Marlene Latzel, eine der Gewinnerinnen bei der Verlosung. 11

[close]

p. 12

Tragweiner Rundschau ÖVP-Reiseclub unterwegs in Hamburg ÖVP-Aktuell Die Hansestadt Hamburg war heuer Ziel des ÖVPReiseclubs. 25 Teilnehmer machten sich mit dem Zug auf die von Bgm. Joe Naderer organisierte Reise. Hamburg ist eine bedeutende Hafenstadt. Faszinierend ist der Containerhafen, wo eines dieser riesigen Schiffe mit 20.000 Containern in 38 Stunden gelöscht (entladen) wird. Der historische Teil des Hafens, die Speicherstadt, beherbergt viele interessante Attraktionen, etwa auch die Miniaturwunderwelt, ein Paradies für Fans des Modellbaues. Hamburg ist aber auch Musical-Stadt und so war der Besuch von "König der Löwen" ein ganz besonderes Highlight. Und, wer nicht auf der Reeperbahn, dem Vergnügungsviertel von St. Pauli war, der war nicht in Hamburg. Fotos auf www.oevp-tragwein.at 12

[close]

p. 13

ÖNVePueArkötfufneullng Tragweiner Rundschau Eröffnung der Bauernkrapfenschleiferei: Vom Besucheransturm überwältigt Mit einem großartigen Fest und ca. 3.000 Besuchern wurde am 30. Oktober die neue Krapfenbäckerei - bzw. genauer gesagt Schleiferei, da man den Krapfenteig ja auf dem Brett "schleifen" muss - von Roswitha Lichtenegger in Hinterberg eröffnet. Moderiert wurde die feierliche Eröffnung von Mario Sacher. Als Ehrengast kam Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, der am Eröffnungstag seinen Geburtstag feierte. Zu seinem Jubeltag überreichte ihm Bgm. Der Geburtstag von LH Dr. Josef Pühringer ist praktisch auch die "offizielle Geburtsstunde" der neuen Bauernkrapfen-Schleiferei. Herzlichen Glückwunsch! Pfarrer Mag. Peter Hainzl segnete die neue Backstube von Birgit, Christian und Roswitha Lichtenegger. Josef Naderer ein ehrenvolles Präsent. Der Landeshauptmann bedankte sich bei Roswitha Lichtenegger und der gesamten Familie für diese besondere unternehmerische Initiative im Ländlichen Raum, die nicht nur die Idee, sondern auch viel Kraft und Energie benötigt. Auch Bürgermeister Josef Naderer gratulierte zum Mut und Unternehmergeist, den Roswitha in ihrer neuen Schaubäckerei eindrucksvoll beweist. Vor 20 Jahren begann sie mit dem Krapfenbacken, nachdem sie einen Kurs beim Pankrazhofer gemacht hatte. Nachdem bei vielen Festen die Nachfrage sehr groß war und ihr Bruder einen Tiefkühl-Vertrieb aufgebaut hatte, probierte Roswitha Lichtenegger, auch die Bauernkrapfen tiefgekühlt zu vertreiben. Und der Erfolg gibt ihr Recht. Acht MitarbeiterInnen hat sie mittlerweile angestellt und in der neuen Bäckerei können bis zu 4.000 Krapfen pro Tag frisch zubereitet werden. Die Gewinnerin des Krapfenpakets, das über die Homepage der ÖVP Tragwein www.oevp-tragwein.at verlost wurde, ist Anita Gratzl. Sie hat sich sehr über die noch warmen Krapfen gefreut. Für Gruppen und Busse ist die Bäckerei nach Voranmeldung jederzeit geöffnet. Die weiteren Öffnungszeiten ohne Voranmeldung erfahren Sie unter der Telefonnr. 07263-7547 oder auf der Homepage www.rosis-bauernkrapfen.at 13

[close]

p. 14

Tragweiner Rundschau Wirtschaft Gemeinsam arbeiten, gemeinsam feiern! Wirtschaftsbund Tragwein zu Besuch im saubersten Stahlwerk der Welt Mit einem spannenden und in- teressanten Ausflug in die Landeshauptstadt Linz beschließt der Tragweiner Wirt- schaftsbund seine Aktivitäten im alten Jahr. Die Voest Alpine Stahlwelt gilt als das sauberste und innovativste Stahlwerk welt- weit. Das sagen viele Stahlwerke von sich – aber nicht viele lassen sich über den Werkszaun bli- cken. Die Tragweiner Unternehmerinnen und Unternehmer durften sich selbst ein Bild machen und im Rahmen des Wirtschaftsbund Ausfluges an einer 3-stündigen Führung teilnehmen. Körperliche Fitness ist Voraussetzung für die Werkstour, es müssen mehrmals Treppen mit bis zu 90 Stufen überwunden werden. Kein Problem für die buntgemischte Wirtschaftsbund-Truppe, deren Altersspanne von 25 bis 85 Jahren reichte. Höchst beeindruckend, was sich auf dem 5,2 km2 großen Werksgelände abspielt, aber nach diesem Ausflug in die Welt der Stahlerzeugung zog es die Tragweinerinnen und Tragweiner doch wieder zurück ins alt bewährte Mühlviertel. Im Freistäd- ter Brauhaus blieb kein Wunsch offen und um nicht auf die örtliche Gastronomie zu vergessen, stießen die Tragweiner Freunde im Quell noch einmal auf einen gelungenen Nachmittag und auf das vergangene Jahr an! Der Wirtschaftsbund Tragwein bedankt sich bei Mona Eder und Franz Hörmann für die Organisation und wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und ein erfolgreiches Jahr 2017. Wir freuen uns darauf! Rudolf Ortner WB Obmann Fr e h h e u ei e gu e ut wün h Famil hüt e e & T a 14

[close]

p. 15



[close]

Comments

no comments yet