Hausordnung der Mittelschule Sonthofen

 

Embed or link this publication

Popular Pages


p. 1

hausordnung

[close]

p. 2

1 auflage 2011 hausordnung der mittelschule sonthofen

[close]

p. 3

unsere schule existiert seit 1968 und ist seit september 2010 offiziell mittelschule ziel unserer schule ist es die schülerinnen und schüler zu gebildeten mündigen engagierten und sozial handelnden jungen erwachsenen zu erziehen wir wollen dass die schüler eine geeignete ausbildungsstelle finden und diese erfolgreich beenden durch den mittleren bildungsabschluss stehen unseren schülern aber auch andere wege bis hin zum hochschulstudium offen 3

[close]

p. 4



[close]

p. 5

neben dem unterricht spielt der rücksichts und respektvolle umgang innerhalb der schulfamilie eine große rolle zu unserer schulfamilie zählen schülerinnen und schüler vertreten durch die smv lehrkräfte eltern vertreten durch den elternbeirat schulleitung mitarbeiter/innen der jugendsozialarbeit alle die im dienste der schule tätig sind wie in jeder gemeinschaft sind bestimmte spielregeln einzuhalten nur so kann sich jeder bei uns wohlfühlen und sicher sein dass seine persönlichen rechte garantiert werden 5

[close]

p. 6



[close]

p. 7

höflichkeit die höflichkeit ist das wichtigste denn sie entscheidet über die atmosphäre an unserer schule ein höflicher umgang zeigt die gegenseitige wertschätzung untereinander wir grüßen einander auch besucher unserer schule jeder darf seine meinung in einem angemessenen ton äußern wir achten auf unsere wortwahl keine beleidigungen schimpfwörter oder abwertende Äußerungen auseinandersetzungen lösen wir ohne gewalt 7

[close]

p. 8



[close]

p. 9

pünktlichkeit auch die pünktlichkeit aller ist ausschlaggebend für die stimmung im klassenzimmer da der unterricht sonst verzögert und gestört wird es ist selbstverständlich dass wir rechtzeitig im klassenzimmer sind arbeitsmaterialien richten wir vor beginn der stunde her für das zuspätkommen entschuldigt sich jeder mit begründung alle gestellten termine sind von uns einzuhalten wenn eine lehrkraft nach 10 minuten noch nicht erscheint fragt ein klassensprecher im sekretariat nach 9

[close]

p. 10



[close]

p. 11

sicherheit und rücksichtnahme ein ruhiges und vernünftiges verhalten in den zimmern auf den gängen sowie auf dem schulhof ist wichtig um Ärger und unfälle zu vermeiden während der unterrichtsstunden oder bei stundenwechsel stören wir niemanden und sind leise aus sicherheitsgründen werfen wir grundsätzlich nicht mit gegenständen schneeball flaschen um schlimme unfälle zu vermeiden rempeln und schubsen wir einander nicht besondere vorsicht gilt an den treppen die gänge sind kein ort für alles was rollen hat um im notfall das gebäude schnell verlassen zu können dürfen keine fluchtwege verstellt werden wir respektieren fremdes eigentum wir haben immer ein wachsames auge auf die vorgänge im schulhaus ­ bemerken wir etwas merkwürdiges oder bedrohliches holen wir sofort hilfe 11

[close]

p. 12



[close]

p. 13

sauberkeit und ordnung wir wollen unsere sehr gepflegte schule weiter so erhalten und unsere reinigungskräfte dabei unterstützen damit die böden sauber bleiben tragen wir hausschuhe jeder entsorgt seinen und notfalls den müll anderer unter den bänken verstauen wir keinen müll jeder hat das recht auf einen sauberen arbeitsplatz und eine saubere toilette also achten wir auf sauberkeit kaugummikauen ist auf dem gesamten schulgelände und in der sporthalle verboten jedem kann einmal etwas kaputt gehen aber man sollte den schaden auch melden wer fahrlässig oder mit absicht etwas beschädigt wird dafür haftbar gemacht an der garderobe halten wir ordnung damit das klassenzimmer problemlos gereinigt werden kann stuhlen wir nach unterrichtsende auf 13

[close]

p. 14



[close]

p. 15

kleidung jeder soll die freiheit haben seine kleidung selber zu bestimmen denn das macht die schule bunter und betont zudem die eigene persönlichkeit dennoch ist schule kein freizeitbereich deshalb gibt es wie im berufsleben ein mindestmaß an kleiderordnung in den klassenzimmern wird keinerlei kopfbedeckung getragen wir tragen keine t-shirts deren aufdrucke andere beleidigen verletzen oder provozieren wir ziehen uns nicht zu aufreizend oder knapp an denn dies schadet unter umständen unserem ruf 15

[close]

Comments

no comments yet