LOCATION Oberhausen 10_2016

 

Embed or link this publication

Description

Location Oberhausen

Popular Pages


p. 1

Oktober 2016 l Ausgabe 114 Das Magazin für LebensArt in Oberhausen - Anzeige - MÄRCHENHAFT SCHÖN! JETZT DIE NEUEN HERBSTFARBEN ENTDECKEN Bei Schön.Sein Kosmetik Weitere Details finden Sie auf Seite 2

[close]

p. 2

Präsentationsanzeige SCHÖN.SEIN KOSMETIK kehrt zu seinen Wurzeln zurück… Die Pflegekabine wurde neu gestaltet und bietet, rund um das Thema kosmetische Behandlungen, ein vollkommenes Spektrum an Möglichkeiten. Der neue Bad-Bereich bietet die Möglichkeit, umfangreiche Entspannungen zu buchen. Natürlich sind wir unseren Pflegemarken aus Paris; DECLEOR und CARITA treu geblieben. Die dekorativen Produkte von PUPA und PASCAL FIRENZE runden, wie gewohnt, unser Produkt-Portfolio ab. Am 1. Oktober 1988 eröffnete Petra Hachmann, damals unter dem Namen Petra Geisler, ihr Institut in Schmachtendorf. Nach zwei Umzügen innerhalb Oberhausens gibt es die Adresse ,Schön.Sein Kosmetik‘ nun wieder in Schmachtendorf. Nach umfangreichen Renovierungen in den neuen Räumlichkeiten, präsentiert sich Schön.Sein Kosmetik in ruhiger Lage, mit hellen, freundlichen Räumen für die kleine Auszeit in luxuriösem Ambiente. Die große Empfangsfläche bietet Platz für kleine Workshops und Informationsveran staltungen. Neu hinzu gekommen ist auch ein kleiner Außenbereich, der das Warten, für Kunden und Genießer, bei schönem Wetter „wie einen spontanen Urlaubstag“ erscheinen lässt. Dank der Treue unserer Bestandskunden sollten Terminwünsche auch weiterhin 8 Wochen im Voraus angezeigt werden. Passend zum 25-jährigen Jubiläum wurde ein eigenes Schminkbuch mit dem Thema ,Wer ist die Schönste‘ fertig gestellt. Dieses Buch repräsentiert eine Auswahl der schönsten Make up-Versionen, die von Petra Hachmann, mit der Erfahrung aus 10 Jahren Wettbewerbsteilnahme bei den deutschen Schminkmeisterschaften, kreiert wurden. Ein Schwerpunkt der Inhaberin Petra Hachmann ist und bleibt das ,Make up Studio‘, deswegen ist der Schminkplatz auch weiter in das Zentrum der Empfangsfläche gerückt. Vielfältige Kundenwünsche rund um das Thema Make up lassen sich dort verwirklichen. Ob es um das Tages-Make up, eine professionelle Ausstrahlung für die Bewerbungsmappe oder um das Make up für den „Schönsten Tag“ geht, - jeder Kundenwunsch wird individuell von der Visagistin Petra Hachmann erarbeitet und, wenn gewünscht, in kleinen Einzeltrainings dem Kunden vermittelt. Schön.Sein Kosmetik 1FUSB)BDINBOOt&NNJDITUSt0CFSIBVTFO 5FMt&.BJMJOGP!TDIPFOTFJOPCFSIBVTFOEFt*OUFSOFUXXXTDIPFOTFJOPCFSIBVTFOEF ½òOVOHT[FJUFO.POUBH %POOFSTUBHVOE'SFJUBHEVSDIHFIFOEWPO6ISCJT6IS %JFOTUBH .JUUXPDIVOE4BNTUBHOVSOBDI5FSNJOBCTQSBDIF

[close]

p. 3

Das Magazin für LebensArt in Oberhausen BENEFIZ Günter Lamprecht las dür den guten Zweck Seiten 10/11 GOURMET Der ,Saumagen‘ schmeckt besser als sein Ruf Seiten 16/17 Oktober 2016 l Ausgabe 114 2 EURO EXGKELWUSIINVNER ErlebineannDSsStocairhelStllmf,eiAüeiutßhpenrea8undssndmigeorintata‘ GEFRAGT! Die Oberhausenerin Anna Hiltrop erobert die internationalen Catwalks. ANZEIGE

[close]

p. 4

Präsentationsanzeige „Wir kümmern uns um alles, was die kindliche Entwicklung betrifft und gefährdet.“ Für Chefarzt Dr. Joachim Opp und das Team des Sozialpädiatrischen Zentrums in Oberhausen steht das Kind im Mittelpunkt. Gemeinsam kümmern sich Experten um die manchmal sehr komplexen Probleme von Kindern mit körperlichen, neurologischen oder psychischen Erkrankungen und mit emotionalen und sozialen Verhaltensauffälligkeiten. Sie sind Ansprechpartner für Eltern und betreuende Personen und geben Hilfestellung, wo sie nötig ist. Für Kinder wie Max (Name von der Redaktion geändert) ist das ein Glücksfall. Max war ein Frühchen, er wurde 15 Wochen zu früh geboren. Ins SPZ kam der Junge zum ersten Mal mit anderthalb Jahren. Grund dafür waren deutliche Verhaltensauffälligkeiten, mit der die alleinerziehende Mutter überfordert war. Max entwickelte sich langsamer als andere Kinder, vor allem in der Sprache. Er konnte kaum bei einer Sache bleiben, brauchte stets die volle Aufmerksamkeit seiner Mutter und konnte mit Anweisungen nicht umgehen. Im SPZ ist ein komplettes Team für die Familie da: Ärzte, Psychologen, Therapeuten und seit Oktober auch eine Sozialpädagogin begleiten und unterstützen Max und seine Mutter seit gut drei Jahren. Und Max ist kein Einzelfall. Pro Quartal überweisen Kinderärzte 600 bis 650 Kinder ins Sozialpädiatrische Zentrum Oberhausen. Der Bedarf ist da – und das SPZ reagiert darauf und hat sowohl sein Team als auch die Räumlichkeiten vergrößert. Ein neuer Oberarzt, Dr. Wim Van Gerven, ist gekommen, um den Bereich der Kinderneurologie auszubauen. „Und mit Eva Hense verbessern wir unsere Sozialberatung“, sagt Dr. Opp. Die Sozialpädagogin hat jahrelange Erfahrung im Bereich Soziale Arbeit. Außerdem ist eine Logopädin nun fest im Team. Diese Erweiterungen sind wichtig, denn das Team des SPZ behält immer das ganze Kind im Blick: seine körperliche Entwicklung, sein soziales Umfeld, seine emotionalen Probleme. Es bietet eine ausführliche, differenzierte und individuell abgestimmte Diagnostik und Behandlung. Seit kurzem setzt das SPZ auch tiergestützte Diagnostik und Therapie mit dem Hund der Psychologin Julia Walter ein. „Wir sind untereinander in ständigem Austausch über die Kinder und dadurch ist die Qualität unserer Behandlung sehr hoch“, so Dr. Opp. Das SPZ arbeitet außerdem eng mit dem Perinatologischen Zentrum, mit der Kinderklinik und mit der Kinderchirurgie des Evangelischen Krankenhauses Oberhausen zusammen. Max hat in den drei Jahren, die er vom SPZ begleitet wurde, gute Fortschritte gemacht. Er geht mittlerweile in einen heilpädagogischen Kindergarten und spricht in gut verständlichen Sätzen. Auch die Mutter, die im SPZ psychologisch betreut wurde, kommt besser mit Max und seinen Problemen zurecht. Sie ist weniger angespannt und begegnet den Launen ihres Sohnes mit mehr Langmut. Zwar hat Max immer noch Verhaltensprobleme, aber seine positive Entwicklung freut das Team um Dr. Opp sehr. Sie werden Max und seine Mutter weiterhin begleiten, bis sie ihre Hilfe nicht mehr benötigen. Kontakt: Ev. Krankenhaus Oberhausen (EKO.) Sozialpädiatrisches Zentrum Virchowstraße 20 46047 Oberhausen Tel. 0208 881-1390 E-Mail: spz@eko.de Weitere Informationen unter: www.eko.de

[close]

p. 5

Editorial ANDREA BECKER Redaktion Liebe Leserinnen, liebe Leser, ein Kirchgang ist schon lange nicht mehr ,in‘, die christlichen Feiertage verkommen immer mehr zu Konsum-Festen. Wer denkt denn am 1. November, dem katholischen Feiertag , Allerheiligen‘, noch an die Toten? Eher die ältere Generation, sie pilgert noch zu den Gräbern und gedenkt der Verbliebenen, während sich die junge Generation in dieser Nacht mit Horrorkostüm und Theaterschminke in das Grauen für Halloween verwandelt. Weihnachten ist nur noch ein Hoch auf den Kommerz, denn süßer die Kassen nicht klingeln. Bei all diesen Gedanken finde ich das Engagement von zwölf Damen aus dem Oberhausener Norden mehr als beachtlich: Bereits zum zehnten Mal lädt das ehrenamtliche Dutzend am 29. Oktober von 9 bis 17 Uhr zum ,Ökumenischen Frauentag‘ ins Evangelische Gemeindezentrum (Forststraße 71) in Schmachtendorf. Und was die Damen programmtechnisch auf die Beine gestellt haben, kann sich für alle Konfessionen sehen lassen: So bekommt jede Teilnehmerin die Gelegenheit, wieder einen erfüllenden Tag zu erleben, diesen aktiv mitzugestalten und das Beste für sich mit nach Hause zu nehmen. Verschiedene Workshops zu den unterschiedlichsten Themen stehen genauso auf dem Programm, wie das gemeinsame Speisen und der Abschlussgottesdienst, der natürlich von zwei Frauen geleitet wird. Zwischendurch gibt es reichlich Gelegenheit zum Austausch und zur Begegnung, versprechen die Organisatorinnen. Wer also Zeit und Muße hat und sich einmal wieder auf sich besinnen möchte, sollte sich zügig anmelden, denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt. (Anmeldung u.a. bei: Ev. Gemeindeamt Schmachtendorf, Forststraße 71, Telefon: 0208 69 601 -0) Ihre TITEL 10/2016 Bild: Pia Schäfer Photography Die Oberhausenerin Anna Hiltrop erobert die Laufstege. In Düsseldorf arbeitete sie exklusiv für Karl Lagerfeld (mehr dazu auf den Seiten 12 und 13).

[close]

p. 6

Kurzzeilig Die WBO-GF Karsten Woidtke und Maria Guthoff (Mitte) mit den NBO-Baseketballerinnen. Bild: WBO WBO LUD EIN Großer Andrang beim ,Tag der offenen Tür‘: Im September fand das Event anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der WBO als ÖffentlichPrivate Partnerschaft (ÖPP) statt. „Es brummte von Beginn an wie im Bienenstock“, bilanzierte WBO-Geschäftsführerin Maria Guthoff. „Unser Angebot, hinter die Kulissen der WBO zu schauen und konkrete Einblicke in unsere Aufgabenfelder zu erhalten, ist sehr gut angekommen. Insgesamt konnten wir in diesem Jahr sogar mehr Gäste empfangen als beim Tag der offenen Tür vor drei Jahren. Es war ein erfolgreicher Tag. Darüber freuen wir uns sehr.“ So konnten sich Interessierte insbesondere über die Themen ,Ausbildungsangebote der WBO‘ oder zu grundsätzlichen Fragen der Abfallentsorgung informieren. Die Möglichkeit, die WBOKfz-Werkstatt und die -Schilderwerkstatt zu besichtigen, wurde ebenso genutzt. Der nächste Tag der offenen Tür ist in fünf Jahren geplant, wenn die WBO ihr 25jähriges Bestehen feiert. SOUL MIT LEBO STADTTEIL-KONZERTE SECONDRELLA Soulmusikerin Lebo in Begleitung der Band ‚Sister Gwen‘ gastieren am 28. Oktober um 20 Uhr beim Salonfestival bei bulthaup am Essener Saalbau, Huyssenallee 5256. Mit ihrer großartigen Stimme, der Botschaft von ‚Love & Hope‘ und beeindruckender Bühnenpräsenz hat die Südafrikanerin und Wahl-Hamburgerin eine wachsende Fangemeinde gewonnen. Tickets sind erhältlich über: www.salonfestival.de Stimmungsvoll in den Advent: Am Samstag, 10. Dezember, findet in der Evangelischen Kirche an der Kempkenstraße das traditionelle Adventskonzert des Posaunenchor Königshardt-Schmachtendorf, unter der Leitung von Tim Neuhaus, statt. Der Posaunenchor begrüßt die Gäste ab 18 Uhr mit Gebäck und einem Glas Glühwein. Danach (ab 19 Uhr) verzaubert der Posaunenchor mit einer musikalische Reise durch die Advents-und Weihnachtszeit. Der Eintritt ist frei, eine Spende wird erbeten! Weiter geht es mit der ,Home Town Big Band‘. Tim Neuhaus leitet auch die Big Band der Evangelischen Kirchengemeinde Königshardt-Schmachtendorf. Diese trifft sich regelmäßig zur Probe im Gemeindezentrum Schmachtendorf (Forststraße 71), wo auch die Konzerte am 24. und 25. März 2017 stattfinden. Karten können bereits ab Dezember bestellt werden unter: neuhaus.tim@gmx.de oder per Telefon: 0172-21 20 966 Auflage 2.0: Am 23. Oktober lädt der Zonta Club Oberhausen zum zweiten Mal von 12 bis 18 Uhr ins ,Hostel Veritas‘ (Essener Straße 259) zu ,Secondrella‘ ein, der Kleidermarkt für gebrauchte, hochwertige Modeaccessoires. Die Zotians bieten Second Hand Kleidung und Accessoires guter Qualität zum Kauf an. Der Erlös dieser Veranstaltung soll das soziale Projekt der Zontas, ,Glanzlichter‘ (Location berichtete), unterstützen. 1RFKIU7HHLUPLQH :HLKQDFKWVIHLHU VFKRQJHEXFKW" %XFKHQ6LH,KUHXQYHUJHVVOLFKH :HLKQDFKWVIHLHU LP0HGLWHUUDQ 6HSDUDWHU 6DDOIU ELV]X3HUVRQHQ $PXQGVRZLH-DQXDU KDEHQZLU JHVFKORVVHQ %DFKVWU   0OKHLPD G 5XKU $OWVWDGW 0R  6D  8KU 6R  8KU 7LVFKUHVHUYLHUXQJHUEHWHQXQWHU     ZZZUHVWDXUDQWPHGLWHUUDQGH L cation Das Magazin für LebensArt in Oberhausen Mediadaten Telefon: 0201- 804 - 1755 www.location-magazin.de Zum Kaputtlachen! Unverwechselbare Komödien mit Rundum-vergnüglich-Garantie! Kartentelefon: 02325-588 999 (mo–fr 10 –19 Uhr, sa 10 –14 Uhr) www.mondpalast.com Wilhelmstraße 26, 44649 Herne (Wanne)

[close]

p. 7

L cation! Oktober 2016 _7 Stephan Hülskemper und Torsten Oes- Zahlreiche Gäste genossen den Abend und lauschten fasziniert dem Vortrag von tergaard mit einem Magnumglobus. Torsten Oestergaard. Bilder: Peter Braczko Besonders brilliant: Globus in Wunschfarbe mit Swarowskisteinchen. GLOBUS IM FOKUS Die Welt zur Gast in der City: Das Einrichtungshaus Hülskemper lud zur Globus-Ausstellung. Zur Eröffnung des neuen Walter Knoll-Studios hatte sich das Einrichtungshaus Hülskemper an der Oberen Marktstraße etwas ganz Besonderes ausgedacht und lud zur Vernissage gleich drei Manufakturen aus Süddeutschland ein. Neben modernen Wohnlandschaften von Walter Knoll und puristischen Sideboards der Möbelmanufaktur Kettnaker, faszinierte die Gäste vor allem die Sonderausstellung mit Columbus Globen. Torsten Oestergaard, der Inhaber der weltweit ältesten noch produzierenden Globenmanufaktur Columbus, war eigens vom Bodensee angereist. Mitgebracht hatte er Exemplare in unterschiedlichen Farben, Größen und Kartenoberflächen. Vom Kinder- globus bis hin zur Weltkugel mit Swarowskisteinchen, die die Hauptstädte der Welt markieren, reichte die umfangreiche Auswahl. Der Clou: Mit einem eigens entwickel- ten Audio-/Videostift lassen sich die Länder auch digital entdecken. Dazu verbindet sich der Entdeckerstift mit dem Smartphone oder Tablet und sendet Signale zur Wiedergabe des jeweiligen Landesvideos. Die Gäste folgten der Einladung mit den Globen ,rund um die Welt‘ zu reisen und genossen die entspannte Atmosphäre bei schwäbischem Wein, Maultaschen und Zwiebelkuchen. Die Ausstellung mit einer Vielzahl von Globen ist noch bis Ende des Jahres im Einrichtungshaus Hülskemper zu sehen. R :LUJHK|UHQGD]X 6HLWEHU-DKUHQSDFNHQZLUEHLGHQ8QWHUQHKPHUQ 2EHUKDXVHQVPLWDQ' DQNHIU,KU9HUWUDXHQXQG ,KUH9HUEXQGHQKHLW :LUJHK|UHQGD]X Als 6laHnLgWjäEhHriUger Pa-rDtnKeUHrQistSdDFieNHSQtaZdtLsUpEaHrLkGaHssQe8OQbWeHrUhQaHuKsPenHUbQei ihren Firmenkunden mitt2eEnHiUmKDGXeVsHcQhVehPeLnW.DWQir'bDeQraNtHeInuUn,KdUb9eHgUWleUDitXeHnQUXnQteGrnehmen auf der Finanz-Ebenen part,KnUeHrs9cHhUaEftXliQcGhHuQnKdHLmWit Augenmaß.

[close]

p. 8

MGITEMWACIHNENN EUNND! Exklusiver Gewinn WIR LASSEN SIE STALLDUFT SCHNUPPERN Am 3. Dezember gastiert die neue Apassionata-Show ,Cinema of Dreams‘ in der Westfalenhalle Dortmund. Wir haben für unsere Leser nicht nur Tickets gesichert, sondern auch eine exklusive Stallführung organisiert. Im 14. Jahr und bei jährlich rund 500.000 Besuchern muss diese Familienshow eigentlich niemandem mehr vorgestellt werden: ,Apassionata‘ lebt von herausragender Reitkunst, edlen Pferderassen, atmosphärischen Kompositionen, aufwendigen Lichteffekten und stets auch einer Story, die jede Altersklasse faszinieren kann. In diesem Jahr versetzt Apassionata seine Gäste um fast 100 Jahre in die Vergangenheit und erzählt aus der Epoche, als die Bilder laufen lernten: Die große Zeit des Films ist angebrochen. In einer kleinen Stadt eröffnet das Kino ,Majestic‘ und hier erleben die jungen Freunde Tom und Eve ihre ersten großen Leinwandfilme mit wilden Piraten, die mit ihren Pferden das Meer zum Schäumen bringen, feurigen Voodoo-Zauberern, die eine Festung unsicher machen und der geheimnsivollen Schneekönigin, die mit ihrem Gefolge aus Akrobaten, Eseln, und Friesenhengsten den kalten Winter zelebriert. Eve und Tom bleiben ihrem geliebten Kino bis zur letzten Vorstellung treu und lassen schweren Her- zens das schließende Filmtheater hinter sich zurück. Nach vielen Jahren zieht es die beiden Freunde wieder an ihren Heimatort. Als sie vor der überwucherten Ruine des einstmals so bedeutenden Kino stehen, fassen sie den Entschluss, ihren großen Traum nicht aufzugeben. Am 3. Dezember gastiert ,Cinema of Dreams‘ mit zwei Aufführungen (15 und 20 Uhr) in den Dortmunder Westfalenhallen. Für die Abendshow verlosen wir unter unseren Lesern 5 x 2 Eintrittskarten. Zusätzlich bringen wir Sie hinter die Kulissen bei der exklusiven Stallführung (nach der Show ab ca. 22:30 Uhr). Wer gewinnen möchte, schickt bitte bis zum 9. November eine E-Mail oder Postkarte mit Namen, Adresse, Telefonnummer, Alter, sowie dem Stichwort ,Apassionata‘ an: LOCATION Bert-Brecht-Straße 29 45128 Essen mediaservice@ location-magazin.de %XFKHQZHJ2EHUKDXVHQ

[close]

p. 9

L cation! Oktober 2016 _ 9 Das Moderatoren-Duo Ben Redelings und Uwe Fellensiek (links) trafen sich vor dem langen Quizabend auf eine Currywurst mit dem Location Team: (v.r.) Eckart Capitain, Redak- teur Marc Lorenz, Hans-Jürgen Depenbrcok und Thorsten Schmitz. Bild: Peter Braczko GEBALLTES WISSEN Exzellente Mannschaftsleistung beim Quiz im Deutschen Fußballmuseum: Unsere Leser bewiesen im LocationTeam ihren Fußballsachverstand. Eine vorbildliche Mannschaftsleistung lieferte das Location-Team beim ,Auswärtsspiel‘ in Dortmund ab. Unsere Leser bewiesen beim erst zum zweiten Mal veranstalteten ,N11 Fußballquiz‘ im Deutschen Fußballmuseum großen Fußballsachverstand und ließen beachtliche 15 gegnerische Mannschaften hinter sich. Dass es am Ende mit hervorragende 31 Punkten nicht sogar aufs Treppchen, sondern ,nur‘ für den vierten Platz langte, darf zurecht dem eigentlich zu Berichterstattung angereisten Redakteur angekreidet werden. Damit die Mannschaft nicht nur zu dritt gegen teilweise achtköpfige Teams antreten musste, knobelte er übereifrig mit und kostete entscheidende Punkte. „In welcher Stadt steht das Bundesligastadion, das Adventskranz genannt wird?“ Als Köln schon auf dem Zettel stand, meinte es die Journaille mal wieder besser zu wissen und votierte für Dortmund. Es war der erste von insgesamt nur zwei Punkten, die zum dritten Platz fehlten. Dass unsere Leser deutlich besser über Fußballfakten informiert sind, bewiesen Thorsten Schmitz (Essen), Hans-Jürgen Depenbrock (Oberhausen) und Eckart Capitain (Mülheim) ein ums andere Mal. Folgend einige der insgesamt 60 Fragen zum Mitraten (die Antworten stehen am Ende des Textes): 1) Wie viele Zuschauer fasste das Bochumer Ruhrstadion an seinem Eröffnungstag am 21. Juli 1979? 2) Von welchen drei Personen ist in folgendem Zitat die Rede? „Wir brauchen den Philosophen nicht, der Zwerg und ich reichen vollkommen.“ 3) Nach wem ist das HSV-Maskottchen ,Dino Hermann‘ benannt? 4) Welches Land spielte bei der EM 2016 ohne Spieler aus ausländischen Ligen? 5) Welche Ehre wurde Hicham Zerouali nach seinem Wechsel zum FC Aberdeen als ersten Spieler zuteil? Nicht zu selten rauchten im N11-Restaurant des Fußballmuseums die Köpfe und die Fest- 1) 49.522 Zuschauer 2) Zlatan Ibrahimovic über Pep Guardiola und Lionel Messi. 3) Nach Masseur Hermann Rieger, der 27 Jahre für den HSV tätig war 4) England 5) Er durfte im Trikot mit der Nummer 0 (Zero) spielen. stellung des prominenten Moderatoren-Duos Ben Redelings und Uwe Fellensieck: „Beim ers- ten Mal waren die Fragen zu leicht. Jetzt haben wir das Quiz ein bisschen schwerer gemacht“, konnte beim Meet&Greet mit unseren Lesern auch nicht gerade beruhigen. Trotz aller, oft viel zu heftigen Fragen: Am Ende war man sich zumindest im Location-Team einig: „Wir hätten nicht gedacht, dass Fußball ohne Ball so span- nend und unterhaltsam sein kann.“ Voraussichtlich am 4. Dezember wird Ben Rede- lings zum dritten N11-Fußballquiz laden. Infos unter: www.fussballmuseum.de malo Die Antworten: :HGQDQQ.Q¦+FKRHUVWPD Q Q

[close]

p. 10

In guter Gesellschaft LESUNG MIT LAMPRECHT Engagiert: Der Schauspieler Günter Lamprecht konnte für eine Benefiz-Lesung zugunsten des Friedensdorf Oberhausen im Ebertbad gewonnen werden. Dank des Einsatzes konnte die Benefiz-Lesung im Ebertbad mit Günter Lamprecht realisiert werden: Wolfgang Mertens, stellvertretender Leiter des Friedensdorfs Oberhausen, Ebertbad-Leiter Hajo Sommers, Paul Wischermann und Stadtsparkassen-Chef Bernhard Uppenkamp. Unter dem Slogan ,Gutes tun, zurücklehnen und lauschen‘ lud die Stadtsparkasse, in Kooperation mit dem Ebertbad, dem Parkhotel Oberhausen und diverser Service-Clubs, Anfang September zu einer Benefiz-Lesung mit dem Schauspieler Günter Lamprecht in die Location am Ebertplatz. Lamprecht las Passagen aus seiner Biografie ,Erinnerungen‘ und ließ, gemeinsam mit dem interessierten Publikum, zahlreiche Stationen seines bewegten Lebens Revue passieren. Als engagierter Friedensdorf-Botschafter und bekennender Fan der Stadt, hatte sich der Autor sofort bereit erklärt, das Event zu realisieren. Zur Freude von StadtsparkassenChef Bernhard Uppenkamp, der in seiner Begrüßungsrede schon rege für das Spendensäckle trommelte: „Wir haben bereits 10.000 Euro in Bewegung gebracht und hoffen, dass mit Ihren Eintrittsgeldern noch mehr dazu kommt. Am Ende wird noch einmal gesammelt und denken Sie dran: Hartgeld macht Krach, Scheine nicht.“ „Ich freue mich, hier in Oberhausen zu sein, es macht mir immer wieder Spaß“, so Lamprechts einleitende Worte, hatte er doch von 1959 bis 1961 ein Engagement im hiesigen Theater und schwamm seine Bahnen im damaligen Ebertbad. Zudem verzichtete er, eigens zu diesem Anlass, auf eine Einladung ins New Yorker ,Museum of Mo- dern Art‘, wo sie an diesem Abend, ihm zu Ehren, eine überarbeitete Fassung des Klassikers ,Berlin Ale- xanderplatz‘ zeigten. Um dem 86-Jährigen und seiner Lebensgefährtin Claudia Amm den Aufenthalt so angenehm wie mög- lich zu gestalten, bewohnte das Paar eine Suite in einem hiesigen Hotel und für die Mobilität sorgte ein PKW, der dem Duo zur Verfü- gung gestellt wurde. abe 03.12.2016 Dortmund Westfalenhalle 1 Tickethotline: 01806 – 73 33 33 20 Cent/Anruf aus dem Festnetz, max. 60 Cent/Anruf aus Mobilfunknetzen www.apassionata.com nurdeecrhPt ymraitmide Fliesen-, Sanitär- und Natursteinausstellung auf über 2000m2 s EXKLUSIVE!USSTELLUNGEN s 7AND UND"ODENmIESEN INGRO”ER!USWAHL s .ATURSTEINEAUSALLER7ELT s 3ANITÊRKERAMIKUND!RMATUREN s QUALIlZIERTE"ERATUNG Sonntag Schautag von 11.00 - 17.00 Uhr s $"ADPLANUNG s (OUSEOF 6ILLEROY"OCH s "ISAZZA 3TUDIO FLIESEN+MARMOR OBERHAUSEN ,INDNERSTRA”E /" "USCHHAUSEN Wir sind für Sie da: -O &R  5HR 3A  5HR 4EL   WWWmIESEN MARMOR OBERHAUSENDE FLIESEN+MARMOR HARBECKE 7ESELER3TR -àLHEIM (AFEN Wir sind für Sie da: -O &R  5HR 3A  5HR 4EL  WWWHARBECKEHAGEBAUDE

[close]

p. 11

L cation! Oktober 2016 _11 Nettes Quintett: Dirk Grunewald, Rotary-Präsident Dr. Ulrich Samse (St- Antony- Stellten eine Suite zur Verfügung: Uschi Lamprecht erfüllte den Gästen zahlrei- Hütte), Margret Spalthoff, Holger Rücken und Bruno Zbick. Bilder: P. Braczko Wischermann und Hans Bruckschlegel. che Autogrammwünsche. Hatten sichtlich Spaß: Carmen Rücken Dr. Susanne Grunewald (VS Friedens- Las aus seiner ergreifenden Biografie ,Erinnerungen‘ und stand als engagierter und Maria Guthoff. dorf) und Hermann-Josef Kanders. Friedensdorf-Botschafter auf der Bühne: Schauspieler Günter Lamprecht. Abb. ähnlich MEHR RAUM FÜR IHRE ABENTEUER. DURCH DEN HERBST MIT VORFREUDE AUF DEN WINTER. Beispiel: BMW X1 sDrive 18i Beispiel: BMW X1 sDrive 18d Beispiel: BMW X1 xDrive 20i Beispiel: BMW X1 xDrive 20d Navigationssystem, Bluetooth-FSE inkl. Audiostreaming, Multifunktionslenkrad, Klimaautomatik, 18" Leichtmetallräder, Sitzheizung, PDC, Performance Control, Lordosenstütze, Innenspiegel autom. abblendend, Armauflage, Intelligenter Notruf, TeleServices, uvm. Automatik, Navigationssystem, Bluetooth-FSE inkl. Audiostreaming, Multifunktionslenkrad, Klimaautomatik, 18" Leichtmetallräder, Sitzheizung, PDC, Performance Control, Lordosenstütze, Innenspiegel autom. abblendend, Armauflage, Intelligenter Notruf, TeleServices, uvm. Fahrzeugpreis: 34.867,00 EUR Leasing-Sonderzahlung: 0,00 EUR Laufzeit: 36 Monate Laufleistung p.a.: 10.000 km Nettodarlehensbetrag: 28.025,99 EUR Sollzinssatz p.a.*: 4,25 % Eff. Jahreszinssatz: 4,33 % Gesamtbetrag: 11.844,00 EUR Monatl. Leasingrate: 329,00 EUR Fahrzeugpreis: 37.267,00 EUR Leasing-Sonderzahlung: 0,00 EUR Laufzeit: 36 Monate Laufleistung p.a.: 10.000 km Nettodarlehensbetrag: 30.183,14 EUR Sollzinssatz p.a.*: 4,25 % Eff. Jahreszinssatz: 4,33 % Gesamtbetrag: 12.204,00 EUR Monatl. Leasingrate: 339,00 EUR Fahrzeugpreis: 41.967,00 EUR Leasing-Sonderzahlung: 0,00 EUR Laufzeit: 36 Monate Laufleistung p.a.: 10.000 km Nettodarlehensbetrag: 33.157,46 EUR Sollzinssatz p.a.*: 4,25 % Eff. Jahreszinssatz: 4,33 % Gesamtbetrag: 13.644,00 EUR Monatl. Leasingrate: 379,00 EUR Fahrzeugpreis: 44.567,00 EUR Leasing-Sonderzahlung: 0,00 EUR Laufzeit: 36 Monate Laufleistung p.a.: 10.000 km Nettodarlehensbetrag: 35.540,01 EUR Sollzinssatz p.a.*: 4,25 % Eff. Jahreszinssatz: 4,33 % Gesamtbetrag: 14.004,00 EUR Monatl. Leasingrate: 389,00 EUR Angebots-Kaufpreis: 28.890,00 EUR Angebots-Kaufpreis: 30.990,00 EUR Angebots-Kaufpreis: 33.990,00 EUR Angebots-Kaufpreis: 36.390,00 EUR Kraftstoffverbrauch (l / 100 km): innerorts 6,3 / außerorts 4,5 / kombiniert 5,1, CO2-Emission kombiniert: 119 g/km, Energieeffizienzklasse A Kraftstoffverbrauch (l / 100 km): innerorts 4,9 / außerorts 3,7 / kombiniert 4,1, CO2-Emission kombiniert: 109 g/km, Energieeffizienzklasse A Kraftstoffverbrauch (l / 100 km): innerorts 7,6 / außerorts 5,6 / kombiniert 6,3, CO2-Emission kombiniert: 146 g/km, Energieeffizienzklasse B Kraftstoffverbrauch (l / 100 km): innerorts 5,7 / außerorts 4,5 / kombiniert 4,9, CO2-Emission kombiniert: 129 g/km, Energieeffizienzklasse A Zzgl. 910,00 EUR für Zulassung, Transport und Überführung. Ein Angebot der BMW Bank GmbH. Stand 9/2016. Alle Preise verstehen sich inkl. 19 % Mehrwertsteuer. Wir vermitteln Finanzierungs- und Leasingverträge an die BMW Bank GmbH, Heidemannstr. 164, 80939 München und weitere Partner. *gebunden für die gesamte Vertragslaufzeit Autohaus Kruft GmbH Werthfeldstraße 1 · 46117 Oberhausen Tel. 0208 69 07-0 · Fax 0208 69 07-183 www.bmw-kruft.de Autohaus Muhra GmbH Im Erlengrund 1 · 46149 Oberhausen Tel. 0208 65905-0 · Fax 0208 65905-11 www.muhra.net

[close]

p. 12

Menschen hautnah Powerfrau: Anna Hiltrop setzt sich perfekt in Szene. Das ist das Kampagnenmotiv von Annas Schmuckkollektion für Sasasum Jewellery. EINE OBERHAUSENERIN EROBERT DEN LAUFSTEG Es klingt wie im Märchen: Mit zwölf Jahren wurde die Styrumerin auf der Kö entdeckt, es folgten kleinere Jobs, heute bewegt sich Anna Hiltrop auf den internationalen Laufstegen dieser Welt. Models sollen ja bekanntlich zickig sein und diesem Klischee wird auch in diversen TV-Shows gerne gefrönt. Mag sein, definitiv trifft dieses Image nicht auf Anna Hiltrop zu. Die gebürtige Oberhausenerin, die ihre Jugend in Styrum verbrachte und das hiesige Elsa-Brändström-Gymnasium besuchte, zeigt sich nicht nur bei ihren Auftritten, sondern auch im Gespräch sympathisch, zurückhaltend, ja, fast schüchtern. Vielleicht liegt es aber auch an ihrer Ausbildung, schloss Anna ihr Abitur mit den Leistungskursen Englisch und Sozialwissenschaften mit einem Einser-Abschluss ab. Und nicht nur in diesem Bereich hebt sich Anna Hiltrop mit dem Top-Model Helena Christensen. Mit ihr arbeitete sie für die ,Airfield‘Kampagne zusammen. die 22-Jährige von der Masse ab. Einst auf der Düsseldorfer Kö beim Weihnachtsbummel mit der Mutter ,entdeckt‘, machte das zwölfjährige Mädchen gut behütet die ersten Schritte in die KinderModewelt. Nach Testaufnahmen folgte gleich im Januar die erste Buchung. „Ein Katalogshooting in Köln und meine Mutter und Oma haben mich bei meinem ersten Job begleitet.“ Mit 16 lief die Oberhausenerin erstmals auf der ,Fashion Week‘ in Berlin und präsentierte sich einem breiten Publikum. Zwei Jahre später landete sie ihren ersten großen Coup, wurde sie doch, als Nachfolgerin von Heidi Klum, für die große MC Donalds-

[close]

p. 13

L cation! Oktober 2016 _ 13 Kampagne gebucht. Auch Schokoprinten-Chef Hermann Bühlbecker wurde auf das 1,74 Meter große Model aufmerksam und lud sie zur ,Lambertz-Night‘-Modenschau nach Köln ein. Ein dreimonatiger Aufenthalt in New York im vergangenen Jahr rundete ihre ModelErfahrungen ab. „Um dafür fit zu sein, buchte ich einen PersonalTrainer.“ Mit Erfolg, es folgten zahlreiche Castings und Shootings in der amerikanischen Metropole, „Die allerdings nicht mit den Germany Next Top-Model-Castings im TV zu vergleichen sind.“ Seit September ist sie als Werbegesicht für die Ford-Kampagne im Internet zu sehen, ihr neuester ,Streich‘. Im Revier pendelt die 22-Jährige nun zwischen Düsseldorf, Oberhausen, Köln und ihrer Agentur in Hamburg hin und her. Bei der diesjährigen ,Vogue Fashion Night‘ im September in Düseldorf arbeitete sie exklusiv mit Karl Lagerfeld zusammen und wurde für das Event mit seiner neuen Kollektion ausgestattet. „Das ist genau mein Style. Die Leder-Elemente finde ich toll, ich trage gerne Leder, aber nur Kunstpelz“, so die bekennende Vegetarierin. Zeitgleich erhielt Hiltrop eine Einladung zur Pariser Fashion-Week. Eine Premiere für die Oberhausenerin. „Vielleicht ergibt sich ja etwas.“ Für die internationale Karriere kann es nur dienlich sein. Im Job liebt Anna die großen Auftritte, privat lebt die Hundeliebhaberin eher bescheiden. „Wenn ich zuhause bin, treffe ich mich mit Freunden, gehe mit meinem Hund spazieren oder ich backe sehr gerne Torten und Kuchen, das kann ich sehr gut.“ Denn bei Süßem kann sie kaum wiederstehen. „Ich liebe Pfannekuchen und heute Mittag habe ich bei meiner Mutter Pflaumenkuchen gegessen.“ Ihrer Figur tut dies jedoch keinen Abbruch. Mit den Maßen 80 - 63 - 88 kann sie sich gut sehen und buchen lassen. Um in ,shape‘ zu bleiben, joggt sie gerne auf dem Laufband, am Strand oder gar am Rhein. Um ihre Zukunft macht sich die 22-Jährige keine großen Gedanken: „Man kann immer planen, aber es kommt meist ganz anders.“ In den nächsten Jahren steht die Modelkarriere im Fokus. Und irgendwann wünscht sich Anna, ein glückliches Leben zu führen und einen Partner zu finden. Zum Thema Nachwuchs hat sie jedoch eine klare Meinung: „Ich bin eher der Typ, der Hunde hat. Mal sehen, ob ich später 100 Hunde hüte oder ein Kind auf dem Arm habe.“ Andrea Becker Anna Hiltrop arbeitete zur Vogue Night exklusiv mit Karl Lagerfeld zusammen und wurde für den Abend mit der neuen Kollektion im ,KarlLook‘ ausgestattet. Bilder: Pia Schäfer Photography www.catering-hoeppner.de TICKETS KULTUR ERLEBEN! KONZERT I THEATER I MUSICAL I KLASSIK COMEDY und vieles mehr! Besuchen Sie uns in OBERHAUSEN, Helmholtzstraße 30 und OB-STERKRADE, Großer Markt 6 Adressen/Öffnungzeiten: www.waz.de/vvk Tickets: www.ruhrticket.de MITREDEN! LESEN. WBO – FÜR OBERHAUSEN IM EINSATZUnser Team leistet sUanusbeer rTeeaAmrbeleiti!stet saubere Arbeit! Auf eines können Sie sich bei WBO iAmumf eeirnveesrlkaösnsenne:nWSiiregseibchenbaelileWsB–O AfimüurfmueneinsrevsrekrSlöatnsansdetn. :SWieisricghebbeni WaBlleOs MifmüirtmueeninrsevemerrelTaSestasamedn,t:.dWasirsgaeubbeenrealAlerbse–it lfMeüiristutentisn–eergmeaSnTtezaagdmlte. ,icdha, sosbaeusbseircehArbeit uMlemiitstSeeitntrae-ßmgeanTnebzamug,l,eSditacrhasß,seoanburbeeeisnrseigicAuhrnbge,it sSsSuluSAeoomtttmbiaaarrsfggdddtaSSeuutttlteettnnlerrenna–ggnanttßtßwwghhtewseaaaäänonnännssbrzsddbssagseeeeaDiuguerrllnu,lttuurne..Si,unnigecStnggOrhthgaaooa,aßTdBddoonembeetdendrrr-eereeNAAerrislnibbt2mns.ioffigiaag9cullruihlleen.nndnn1ggtte,,--0si.fnüudrndddiieedeLbmaeuid0be3en.n1tS2s.ao2mr0gs1ut6na.gge WBO – Wirtschaftsbetriebe Oberhausen GmbH » www.wbo-online.de

[close]

p. 14

Augenanalyse neu definiert! Bei Optik Giepen kommt bei der Augenvermessung mit dem »Wave Analyzer« ein optisches Gerät der Spitzenklasse zum Einsatz. Bitte abtrennen und mitbringen Gutschein für eine Augenanalyse: · Augenscreening · Augenglasbestimmung · Augeninnendruckmessung · Hornhautdickenmessung · Hornhautanalyse · Kontrolle der Linsentrübung Wir bitten um Terminvereinbarung Osterfeld | Gildenstr. 7 | 46117 Oberhausen | T. 0208 89 54 19 Sterkrade | Klosterstraße 6 | 46145 Oberhausen | T. 0208 66 95 57

[close]

p. 15

+HU]OLFKZLOONRPPHQEHL02'(/$17(50$11 ,KUHUPRGLVFKHQ7UHQG]HQWUDOHLQ2EHUKDXVHQ 02'(/$17(50$11LVWXQGEOHLEWGLH PRGLVFKH7UHQG]HQWUDOHLQXQGXP2EHUKDXVHQ 02'(/$17(50$110RGHVKRSSHQLQHQWVSDQQWHU JDVWOLFKHU$WPRVSKlUH8QVHUHNRPSHWHQWHQ0RGHEHUDWHU]HLJHQ ,KQHQJHUQHGLHDNWXHOOHQ7UHQGVKRFKZHUWLJHU.ROOHNWLRQHQ XQG0DUNHQODEHOV $XIZZZODQWHUPDQQGHN|QQHQ6LHVLFKVFKRQHLQPDOYRUDE ZDUPVKRSSHQXQGLQIRUPLHUHQZDV6LHEHL 02'(/$17(50$11HUZDUWHW  ,KU0RGHWHDPYRQ02'(/$17(50$11 IUHXWVLFKDXI,KUHQ%HVXFK Modehaus Lantermann Bahnhofstr. 51 46145 Oberhausen Tel. 0208 69 99 60 info@lantermann.de www.lantermann.de gIIQXQJV]HLWHQ0RQWDJELV)UHLWDJELV8KU•6DPVWDJELV8KU Einladung … ... zu unserer Werkausstellung am 25. November von 10.00 bis 19.00 Uhr und am 26. November von 10.00 bis 18.00 Uhr Inh. Anne Rohde Steinbrinkstraße 216 46145 Oberhausen-Sterkrade Tel. 02 08 / 66 61 49 www.juwelier-schuermeier.de

[close]

Comments

no comments yet