TP 152 Sommer 2014

 

Embed or link this publication

Description

Sommer 2014

Popular Pages


p. 1

Der Treffpunkt Nr. 152 DER TREFF PUNKT Gemeindeblatt der Martin-Luther Kirchengemeinde Sommer 2014 Nr. 152 Inhalt dieser Ausgabe: Leitartikel 1 KV auf Reisen 2 Neues aus der KiTa; Kirche mit Kindern 3 Martin Luther unterwegs; Himmelfahrt 4 Termine und Informationen 5 Gottesdienstplan, Freud und Leid, Gruppen 6+7 Neues vom JuMaK; Konzerte 8 Sommertheater, Kirchenkino 9 Diakonieseite 10 Hinweise und Kontakte der Gemeinde 11 10 Jahre Michaeliskloster 12 Herausgeber Der Kirchenvorstand Redaktion Annette Baden-Ratz Helga Faust Henning Könemann Renate Lonnemann Joachim Sinnhuber Layout Carsten Havekost Spendenkonto Kirchenkreisamt Peine 114 009 KSK Peine IBAN: DE 98 25250001 0000114009 BIC: NOLADE21PEI „Treffpunkt Edemissen“ „Nun steht in Laub und Blüte“ „Nun steht in Laub und Blüte, Gott Schöpfer, deine Welt. Hab Dank für alle Güte, die uns die Treue hält. Tief unten und hoch oben ist Sommer weit und breit. Wir freuen uns und loben die schöne Jahreszeit.“ Endlich können wir das Lied wieder singen, denn es ist wieder zum Greifen nah, was Detlev Block in diesem Lied 1978 beschrieben hat. Kalendarisch ist es zwar noch nicht ganz so weit, aber von den Temperaturen und vom Gefühl her stimmt es bereits: Es ist Sommer! Alles steht in vollem Laub und in voller Blüte. Die Linden, Birken und Ahornbäume haben sich mit ihrem dichten Blätterdach in wunderschöne, natürliche Sonnenschirme verwandelt. Angenehm kühl war es darunter, als das Thermometer in den letzten Wochen einige Male schon auf gut über 20° C geklettert ist. Aber nicht nur das. Auch die Atmosphäre ist einfach wunderschön. Es ist fast so, als ob man in eine andere Welt eintaucht, als ließe man den Lärm der Welt und die Beschwernisse des Alltags für einen Augenblick hinter den Bäumen zurück. Man kommt in eine Oase der Ruhe. Man wird innerlich ruhig, und man wird frei, sich mit allen Sinnen auf Gottes wunderbare Schöpfung einzulassen – auf all die verschiedenen Farben, Formen, Facetten und Klangbilder: Die vielen verschiedenen Grüntöne, die kein Maler jemals einzufangen imstande ist. Die vielen Tausend Blumen und Blüten in den Gärten, die zusammen mit den Linden um die Wette duften. Dazu die Lieder der Vögel; der Specht und der Kuckuck mit ihren ganz eigenen Arten, Musik zu machen, und das Summen von Bienen, Insekten und Schmetterlingen. Und bei alldem ist man umgeben von herrlich warmer Sommerluft, die sanft über die Haut streichelt ... Ich merke schon – ich werde richtig poetisch, wenn ich versuche, für diese „Sommerimpressionen in unseren Gemeinden“ passende Worte zu finden. Bei Detlev Block hört sich das so an: „Wir leben, Herr, noch immer vom Segen der Natur. Licht, Luft und Blütenschimmer sind deiner Hände Spur. Wer Augen hat, zu sehen, ein Herz, das staunen kann, der muss in Ehrfurcht stehen und betet mit uns an.“ Aber einmal abgesehen von unserem Fleckchen Erde, gibt es ja auch noch so viele andere wunderschöne Orte, an denen man den (Früh-) Sommer und Gottes herrliche Schöpfung genießen kann. Sei es der eigene Garten, ein Spaziergang durch die Felder oder eine Wanderung oder Radtour am Urlaubsort. Für jeden ist es etwas anderes, was ihn „staunen und in Ehrfurcht stehen bleiben“ lässt. Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie im vor uns liegenden Sommer immer wieder Zeit und Muße finden, den Alltag für eine Weile abzustreifen und in dieses sommerliche Feuerwerk aus Farben, Liedern und Düften einzutauchen – und dann in die letzte Strophe von Detlev Blocks Lied mit einstimmen: „Der Botschaft hingegeben, stimmt fröhlich mit uns ein: Wie schön ist es zu leben Und Gottes Kind zu sein!“ Ihre Pastorin Katrin Seelenbinder

[close]

p. 2

Der Treffpunkt Nr. 152 Kirchenvorstand auf Reisen Vom 14. bis 16.03. hielten sich acht KirchenvorstandsMitglieder und das Pastorenehepaar zu einer Klausurtagung in der ev. Tagungsstätte in Loccum auf. Einen Schwerpunkt bildete zu Beginn eine "Reise durch das KV-Land". Hierbei konnten die Teilnehmenden unterschiedlichste Bereiche aus dem Leben der Kirchengemeinde auf Kärtchen notieren und auf einer vorbereiteten Landkarte positionieren. In einem zweiten Schritt folgte der "Wetterbericht": Je nach persönlicher Einschätzung wurden Wettersymbole von strahlender Sonne bis hin zu Nebel, Regen und Gewitter auf die einzelnen Stationen verteilt. Bei einem anschließenden regen Gedankenaustausch filterten wir je nach Wichtigkeit Aufgabenfelder heraus, mit denen sich der KV in nächster Zeit beschäftigen wird. Auch Glaubensfragen kamen nicht zu kurz: U. a. ließen wir uns durch die biblische Schöpfungsgeschichte zu weiteren Ideen für die Gemeindearbeit inspirieren, und am Samstagabend trug das Talk-Box-Spiel "Glaubenssachen" zum näheren Kennenlernen der KV-Mitglieder untereinander bei. Natürlich durfte eine fachkundige Führung durch das Kloster Loccum und die Klosterkirche nicht fehlen, die sehr beeindruckend war. Am Sonntagmorgen erlebten wir im Kloster einen aufschlussreichen Gottesdienst mit, in dem Altbischof Dr. Horst Hirschler u. a. auf die neue EKD-Studie zur Kirchenmitgliedschaft einging. Ein kleiner Nebeneffekt war, dass wir unter den anderen Tagungsgästen neben Pastoren aus dem Kirchenkreis auch den früheren Superintendenten Dr. Köhler getroffen haben. Als Fazit ist festzuhalten, dass eine Klausur in anderen Räumen als im Gemeindehaus und mit einem nicht zu engen Zeitrahmen produktiver ist, als es in einer normalen KVSitzung möglich wäre. Besonders fördert solch eine Klausur den Umgang der KVMitglieder miteinander und sollte in einer Wahlperiode mindestens zweimal stattfinden. Jutta Redecke, Holger Klages Von links nach rechts: Dieter Grabenstein, Jutta Redecke, Holger Klages, Brigitte Deege, Jürgen Bremer, Sandra Nadzeika-Lohff, Jörg Mönig, Heike Hering, Annette Baden-Ratz, Christian Ratz Die diesjährige Altkleidersammlung des Spangenberg-Sozial-Werks findet statt vom 29. September bis 04. Oktober 2014. Abgegeben werden können gut erhaltene, saubere Textilien und Schuhe (paarweise gebündelt). Abgabestelle ist die Garage des Pfarrhauses Gografenstr. 2. Sammelsäcke sind im Pfarrbüro erhältlich. Bitte stellen Sie keine Kleidersäcke vor dem 29. September am Pfarrhaus oder in der Garage ab, da wir keine Möglichkeit der Zwischenlagerung haben! 2 Herzliche Einladung zum Sommerfest in der Ev. KiTa Samstag, 21. Juni, 14 - 17 Uhr Ev. Kindertagesstätte Edemissen, Am Mühlenberg 5  14.00 Uhr Andacht  Spiel, Spaß und Bewegung bei der FAMILIENOLYMPIADE!  Für Verpflegung und Getränke ist gesorgt.  … mehr wird nicht verraten!

[close]

p. 3

Der Treffpunkt Nr. 152 Neue Kerze für die Kinderkirche Das Anzünden der Kinderkirchenkerze mit dem Lied "Mir ist ein Licht aufgegangen..." ist ein festes Ritual bei jedem Kinder-Kirchen-Samstag. Fast 12 (!) Jahre hat die alte Kerze im Kindergottesdienst geleuchtet. Dann war sie soweit heruntergebrannt, dass sie ersetzt werden musste. Viel Spaß hatten die KiKiSaKinder deshalb im Mai, als sie in einer gemeinsamen Aktion mit viel Phantasie "ihre" neue Kerze selbst gestalteten konnten. Neben dem Kinderkirchenschiff sind auf ihr viele Symbole zu entdecken, die von Jesus erzählen. Der gute Hirte mit seinen Schafen ist ebenso zu sehen wie Brot und Wein, eine Sonne oder Fische. Nun wartet die Kerze im Gemeindesaal auf ihren ersten "richtigen" Einsatz beim Kinder-Kirchen-Samstag am 15. Juni! „Mut tut gut" KINDER-KIRCHEN-SAMSTAG 2014 Kinder-BibelWochenende vom 11. bis 13. Juli 14. Juni und 04. Oktober jeweils 15-17 Uhr im Gemeindehaus für Kinder von 6 bis 12 Jahren Das KiKiSa-Team freut Verschwörung und Intrigen am Königshof von Susa ... sich auf euch! – nur gut, dass Königin Ester eine rettende Idee und den nötigen Mut hat, sonst hätte es schlimm ausgehen können. Dauer: Freitag, 11.07., 16 Uhr, bis Samstag, 12.07., 12.30 Uhr. Übernachtungsmöglichkeit im Gemeinde- haus oder in Zelten. Sonntag, 13.07., 10 Uhr: Familiengottesdienst zum Abschluss des KiBiWo. Sofern noch Plätze frei sind, sind Anmeldungen noch bis spätestens 20.06. möglich. Weitere Informationen im Pfarramt (Tel. 923040), oder im Pfarrbüro (Tel. 228). Neues aus der Evangelische Kindertagesstätte Edemissen: Frühling und Sommer in der KiTa Mit allen Sinnen erleben die Kinder unserer Ev. Kindertagesstätte den Übergang vom Frühling zum Sommer. Angefangen von den kleinsten „Krippies“ bis zu den großen „Schlaufüchsen“ genießen es alle, viel Zeit im Freien zu verbringen. Da wird im Sand gebuddelt, geschaukelt, mit Rädern und Rollern über die Wege gesaust, mit Straßenmalkreide das Pflaster der Wege verschönert und natürlich Fangen, Verstecken und Fußball gespielt. Fasziniert sind die Kinder immer wieder von Käfern, Spinnen und sonstigen Krabbeltieren, die jetzt zu beobachten sind. Eines unserer Ziele ist, die Natur als Gottes Schöpfung zu schützen, zu bewahren und achtsam mit ihr umzugehen. Übergänge und Veränderungen erleben unsere Kinder jedoch nicht nur in der Natur, sondern auch in der Kita selbst. So gehen die älteren Krippenkinder schon besuchsweise zu den „Großen“ in den Kindergarten. Das erfordert Mut und Vertrauen, trägt aber dazu bei, dass der Wechsel in den Kinder- garten ab August ohne große Schwierigkeiten gelingt. Gleichzeitig bereiten sich unsere „ Schlaufüchse“ mit Spannung auf den Absprung in das Schulleben vor. In diesem Jahr kommt tatsächlich der erste Jahrgang seit der Einrichtung unserer beiden Krippengruppen in die Schule! Bevor sie aber Schulkinder werden, finden noch gemeinsam mit den Eltern die Abschlussfeste in den Gruppen statt. Und im Juli steht das traditionelle Highlight der zukünftigen Schulanfänger an, die zweitägige Abschlussfahrt ins Anne-FrankHaus des CVJM in Oldau. Darauf freuen sich schon alle Beteiligten. Ein weiterer Höhepunkt ist natürlich das Sommerfest zum Sommeranfang am 21. Juni, für das die Planungen im Elternrat und KiTa-Team schon in vollem Gange sind. Einen schönen Sommer mit Zeit zum Entspannen und Entdecken wünscht Ihnen das Team der Ev. Kindertagesstätte. Erika Peters 3

[close]

p. 4

Der Treffpunkt Nr. 152 Martin Luther unterwegs …. … von Edemissen nach Bamberg Nur noch wenige Restplätze sind auf Nachfrage für die Bamberg - Reise des „Fördervereins Martin-Luther-Edemissen e.V.“ vom 29.08. – 01.09.2014 zu vergeben. Das Gästehaus im Hainpark mit persönlicher Atmosphäre und in ruhiger Lage bietet ideale Voraussetzungen für eine gelungene Reise in die Domstadt. Bamberg ist eine Stadt mit ursprünglichem Charakter und einer ganz besonderen Atmosphäre. Die 1000-jährige Geschichte ist in einem städtebauhistorischen Gesamtkunstwerk europäischen Rangs vereint. Nicht ohne Grund hat die UNESCO der gesamten Bamberger Altstadt den Titel „Weltkulturerbe“ verliehen. „Unser“ Pastor im norddeutschen Edemissen, Christian Ratz, wurde in Franken geboren und wird als Landeskenner (Su aafach is des fei nedd..) und als „Mundardverdrauder“ diese besondere Sommerreise ins südliche Bamberg begleiten. Rückfragen gerne unter 05176/8039 (Henning Könemann) und natürlich auch bei Pastor Christian Ratz. … von Edemissen nach Wittenberg Der "Förderverein Martin-Luther-Edemissen e.V.“ lädt am zweiten Advents-wochenende vom 05. bis 07. Dezember 2014 zu einer Reise nach Wittenberg ein. Mit dem traditionsreichen Luther-Hotel Wittenberg inmitten der historischen Altstadt steht eine gediegene Unterkunft zur Verfügung. Die Teilnehmenden werden gemeinsam Wittenberg als die Stadt der Reformation entdecken und mit dem restaurierten Lutherhaus beginnen, zur Schlosskirche mit der Thesentür gehen, vorbei am Melanchthonhaus, der Stadtkirche und dem Bugenhagenhaus, anschließend die Luthereiche bestaunen und die Cranachhäuser und Höfe besuchen. Zur weiteren individuellen Stadterkundung, Besuch des Weihnachtsmarktes oder zum Konzert- und Gottesdienstbesuch wird ausreichend Zeit sein und für abendliche Begegnung steht ein gemütlicher Gastraum im Hotel zur Verfügung. Anmeldungen und Rückfragen gerne unter 05176/8039 (Henning Könemann), oder im Pfarrbüro (05176/228). Monatsspruch Juni Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut und Selbstbeherrschung. (Galater 5,22-23) Himmelfahrt? Vatertag? Männer unterwegs mit Bollerwagen und Bierladung - im Bewusstsein der meisten Zeitgenossen ist der freie Donnerstag 39 Tage nach Ostern vor allem als Vatertag bekannt. Dabei gibt es den Vatertag erst seit 1910. Er geht auf die Amerikanerin Louisa Dodd zurück, die eine Bewegung zur Ehrung von Vätern ins Leben rief. Christliche Wurzeln haben die Vatertagsbräuche trotzdem. Seit alters her waren zu Himmelfahrt "Flurumritte" zu Fuß oder zu Pferd üblich, für die es verschiedene Deutungen gibt. So sollen sie an an den Gang der Jünger zum Ölberg erinnern, von wo der Auferstandene sie in alle Welt sandte, oder sie werden auf die unter Papst Leo III. (795-816) eingeführten Bittprozessionen zurückgeführt. Von der Himmelfahrt Christi, 40 Tage nach Ostern, erzählt die Apostelgeschichte. Der auferstandene Jesus verabschiedet sich von seinen Jüngern, aber er lässt sie nicht ohne Perspektive zurück: Die Kraft des Heiligen Geistes wird die Jünger bald erfüllen und ihnen Mut machen, das Evangelium in die ganze Welt zu tragen. Nach diesem Versprechen entschwindet er vor ihren Augen und wird in einer Wolke in den Himmel aufgenommen. 10 Tage später, so erzählt die Apostelgeschichte weiter, erfüllt sich das Versprechen Jesu im Pfingstwunder. Erfüllt vom Heiligen Geist predigen die Jünger in allen Sprachen auf den Plätzen von Jerusalem, und 3000 Menschen lassen sich taufen. Die frühe Christenheit feierte Himmelfahrt zusammen mit Ostern oder Pfingsten, zu einem eigenständiger Feiertag wurde es im 4. Jahrhundert. Das Mittelalter kannte sehr eindrückliche liturgische Bräuche, um den Gläubigen das Himmelfahrtsgeschehen nahe zu bringen: So wurde eine Christusfigur während des Gottesdienstes durch ein Loch in der Kirchendecke hochgezogen. Anschließend regnete es von oben Blumen, Heiligenbilder oder sogar brennendes Werg, welches die Feuerzungen des Heiligen Geistes veranschaulichen sollte. Die Nordkreis-Gemeinden laden ein: Regionaler Freiluft-Gottesdienst zu Himmelfahrt Donnerstag, 29. Mai, 11.00 Uhr an der Eddesser Kirche • mit Posaunenchor • mit Kindergottesdienst • anschließend Mittagsimbiss 4

[close]

p. 5

Der Treffpunkt Nr. 152 „Stille und Tanz“ - Meditation in Ruhe und Bewegung 14tägig mittwochs 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr im Gemeindehäus Gogräfensträße 2, än folgenden Terminen: (28. Mai fällt aus) 11. und 25. Juni 09. Juli (anschließend Sommerpause) 17. September 01. Oktober Herzliche Einladung zum Abendgebet Mit Liedern aus Taizé, Gebet, Psalmen und stiller Zeit besinnen wir uns auf die Gegenwart Gottes. Jeweils am ersten Donnerstag im Monat um 19 Uhr in der Martin-Luther-Kirche. Die nächsten Termine: 05. Juni, 06. Juli 2014. Sommerpause: August und September. Das Team des Abendgebetes freut sich auf Sie/Euch. Informationen bei Irmhild Dieckmann (Tel. 594), Thekla + Lothar Isfort (Tel. 922454) oder im Pfarramt. Weitergehende Informationen über unsere Arbeit finden Sie im Internet unter folgenden Adressen: Kirchengemeinde: www.kirche-edemissen.de Diakoniestation: www.diakoniestation-edemissen.com "Fair Play for Fair Life" ... – das ist die Aktion von Brot für die Welt und der Evangelischen Kirche in Deutschland zur FußballWeltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Übersetzt heißt das Motto: „Gerechtes Spiel für ein gerechtes Leben“. „Fair“ sagen manche Leute auch, wenn sie „rücksichtsvoll“, „umsichtig“ und „nachhaltig“ meinen. Nicht nur die eigenen Interessen durchzusetzen, sondern auf andere zu achten, sie zu stärken und bewusst einzubeziehen – das ist auch Grundlage des christlichen Glaubens. Viele interesssante Informationen rund um die WM und die Menschen in Brasilien finden sich hier: http://www.brot-fuer-die-welt.de/kirche-gemeinde/wm-2014 -in-brasilien/fair-play-for-fair-life.html Die Kapellengemeinde Alvesse sucht eine Reinigungskraft für die Kapelle Arbeitsumfang je nach Nutzung der Kapelle, ca. 40 Std./Jahr. Vergütung nach EG 4 TV-L. Nach Absprache ist ggf. die Übernahme weiterer Küsterdiensttätigkeiten möglich. Weitere Informationen beim Kapellenvorstand Alvesse, Christa Kuhls (Tel. 8149), oder im Pfarramt der Martin-Luther- Monatsspruch Juli Dennoch bleibe ich stets an dir; denn du hältst mich bei meiner rechten Hand, du leitest mich nach deinem Rat und nimmst mich am Ende mit Ehren an. (Psalm 73,23-24) Unter dem Motto "Die Nacht leuchtet wie der Tag" (Psalm 139,12) findet am 26. September die diesjährige ökumenische Nacht der Kirchen im Kirchenkreis Peine statt. Die Besucher erwartet in der Zeit von 20 bis 24 Uhr in den Veranstaltungskirchen ein vielfältiges Angebot. Das genaue Programm wird ab Anfang September bekanntgegeben und kann auch unter www.kirche-peine.de eingesehen werden. Steuern sparen mit Kollekten-Chips Für 2014 können Sie im Pfarrbüro KollektenChips erwerben: Für 25 Euro erhalten Sie als Gegenwert ein Päckchen mit Chips - auf teilt in 10x1 Euro-, 5x2 Euro- und 1x5 Euro- Bons, die Sie im Lauf des Kalenderjahres für Gottesdienst-Kollekten anstelle von Bargeld verwenden können. Auf Wunsch ist auch ein anderer Betrag oder eine andere Aufteilung möglich. Vorteil: Über den Gesamtbetrag erhalten Sie eine steuerabzugsfähige Spendenbescheinigung. 5

[close]

p. 6

Der Treffpunkt Nr. 152 Loat`t üsch moal plattdütsch HÖR´N - SINGEN un BÄ-EN in üser Ämischer Kerke an`n tahnten August umme Klocke Tahne! Neuers gifft et `n Köppken Kaffee un Stütenkauken. "Wir sind Familie" Zentraler Kirchenkreis- Gottesdienst zur Woche der Diakonie Sonntag, 14. September, 11.00 Uhr auf dem Marktplatz in Peine In unserer Kirchengemeinde findet an diesem Tag kein Gottesdienst statt. Wenn Sie eine Mitfahrgelegenheit nach Peine benötigen, melden Sie sich gerne im Pfarrbüro. Diakonieverein Edemissen e.V. Vors. Holger Klages Tel.: 0160/ 82 86 956 Förderverein Martin-LutherEdemissen e.V. Vors. Renate Lonnemann Tel.: (05176) 81 44 Gottesdienstplan Edemissen Sonntag Donnerstag Sonntag Pfingstsonntag Pfingstmontag Sonntag Sonntag Sonntag Sonntag Sonntag Sonntag Sonntag Sonntag Sonntag Sonntag Sonntag Sonntag Sonntag Freitag Sonntag Sonntag Sonntag 25.05. 10.00 Uhr Gottesdienst mit Taufen 29.05. 11.00 Uhr Regional-Gottesdienst zu Himmelfahrt mit Posaunenchor in Eddesse 01.06. 10.00 Uhr Gottesdienst 08.06. 10.00 Uhr Festgottesdienst mit Taufen 09.06. kein Gottesdienst in Edemissen herzliche Einladung zu 10 Uhr nach Plockhorst 15.06. 18.00 Uhr Abend-Gottesdienst 22.06. 10.00 Uhr Tauferinnerungsgottesdienst mit Taufen 29.06. 10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl 06.07. 10.00 Uhr Gottesdienst mit Taufen 13.07. 10.00 Uhr Familiengottesdienst zum Abschluss KiBiWO 20.07. 10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl 27.07. 10.00 Uhr Gottesdienst 03.08. 10.00 Uhr Gottesdienst 10.08. 10.00 Uhr Plattdeutscher Gottesdienst 17.08. 10.00 Uhr Gottesdienst 24.08. 10.00 Uhr Gottesdienst 31.08. 10.00 Uhr Gottesdienst 07.09. 10.00 Uhr Gottesdienst mit Taufen 12.09. 17.00 Uhr ökumen. Gottesdienst zur Einschulung 14.09. kein Gottesdienst in Edemissen Zentralgottesdienst zum Sonntag der Diakonie 11 Uhr Peine/Marktplatz 21.09. 14.00 Uhr Gottesdienst zu den Konfirmations- jubiläen mit Abendmahl 28.09. 10.00 Uhr Gottesdienst Tauftermine: 6. Juli, 3. August und 7. September um 10 Uhr im Gottesdienst. KinderKirchenSamstag: Einmal im Monat von 15 Uhr bis 17 Uhr im Gemeindehaus (außer in den Ferien): 14. Juni und 04. Oktober Abendgebet: 1. Donnerstag im Monat um 19.00 Uhr in der Kirche: 05. Juni und 06. Juli (August und September: Sommerpause) Wir sagen „DANKE“!!! Herzlich danken wir allen, die die verschiedenen Arbeitsbereiche unserer Kirchengemeinde seit Erscheinen des letzten TREFFPUNKT mit einer Spende unterstützt haben! Spendenstand Projekt Diakonin So freuen wir uns auch über alle Beiträge, die weiterhin auf das Spendenkonto für unsere Diakoninnen-Stelle eingegangen sind. Der aktuelle Spendenstand (12.05.2014) seit November 2013 (Kirchgeldaktion) beträgt 4.141,50 Euro Davon Spenden im Jahr 2014: 1.399,50 Der Kirchenvorstand Wir sammeln weiter… … denn die Mitarbeit unserer Diakonin Franziska Bendrien im Konfirmandenunterricht finanzieren wir fast ausschließlich über Spenden und Kollekten. Bei jährlichen Kosten von rund 7.000 Euro entsteht für die nächsten drei Jahre ein Finanzierungsbedarf in Höhe von ins- gesamt 21.000 Euro. Selbstverständlich erhalten Sie von uns eine Spendenbescheinigung! Der Kirchenvorstand Spendenkonto: Kirchenkreisamt Peine Evangelische Kreditgenossenschaft Konto 100 006 343 • BLZ 520 604 10 IBAN: DE26 5206 0410 0100 006343 BIC: GENODEF1EK1 Stichwort: Projekt Diakonin Edemissen 6

[close]

p. 7

Gottesdienstplan in den Kapellen Alvessse Sonntag Sonntag Sonntag 15.06. 03.08. 28.09. 09.00 Uhr Andacht zum Bürgerfrühstück 09.00 Uhr Gottesdienst 09.00 Uhr Gottesdienst Blumenhagen Sonntag Sonntag 01.06. 09.00 Uhr Gottesdienst 06.07. 09.00 Uhr Gottesdienst Plockhorst Pfingstmontag Sonntag Sonntag Samstag 09.06. 20.07. 07.09. 13.09. 10.00 Uhr Festgottesdienst 09.00 Uhr Gottesdienst 09.00 Uhr Gottesdienst 10.00 Uhr Gottesdienst zur Einschulung Voigtholz Sonntag Sonntag Wehnsen Sonntag 29.06. 09.00 Uhr Gottesdienst mit Taufe 27.07. 09.00 Uhr Gottesdienst 13.07. 10.15 Uhr Zeltgottesdienst zum Schützenfest Herzliche Einladung zu unseren Gruppen Krabbelgruppe in Plockhorst Dienstags von 8.30 Uhr bis 11.00 Uhr Kontakt: Justyna Vetter, Tel. (05372) 98 80 Jugendmitarbeiterkreis – JuMaK: Kontakt: Saskia Mauritz Tel. (05176) 71 65 auf facebook unter „JuMaK Edemissen“ Frauenkreis: 1. Montag im Monat um 20 Uhr, Gemeindehaus Erika Könemann, Tel. (05176) 81 39 und Putti Köhler, Tel. (05176) 90916 Meditativer Tanz: 1. und 3. Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr, Gemeindehaus Renate Grobe-Bietz, Tel. (05171) 71 179 Posaunenchor: Freitags um 20.15 Uhr, Gemeindehaus Thomas Gürke Tel. (05176) 92 35 47 Posaunenchor-Anfängergruppen: Mittwochs, 16.00, 17.00 und 18.00 Uhr, Gemeindehaus Kontakt: Diakon Rudi Mortsiefer, Tel. (05171) 70 12 765 Mail: rudi.mortsiefer@kirche-peine.de Trommelgruppe: Freitags um 17 Uhr Anfänger; um 18 Uhr Fortgeschrittene. Ort: Kirche, Raum hinter Orgel Frank Mbangala Tel. 0174/89 58 517 oder Christian Ratz, Tel. (05176) 92 30 40 Monatsspruch August Singt dem Herrn, alle Länder der Erde! Verkündet sein Heil von Tag zu Tag! (1.Chronik 16,23) Der Treffpunkt Nr. 152 Freud und Leid Es wurden getauft: ___________________________________ Anlässlich ihrer Goldenen Hochzeit feierten einen Gottesdienst: ___________________________________ Anlässlich ihrer Diamantenen Hochzeit feierten einen Gottesdienst: ___________________________________ In einer Trauerfeier haben wir Abschied genommen von: Beisetzung ohne Trauerfeier: Manchmal möchten Angehörige verstorbene Gemeindeglieder auf dem Friedhof ohne eine Trauerfeier in der Kirche oder Kapelle beisetzen lassen. Auch in diesen Fällen ist die Begleitung durch den Pastor oder die Pastorin möglich. Kosten entstehen dadurch nicht. Sprechen Sie uns gerne an! Gottesdienste oder Besuche bei Ehejubiläen: Gern feiern wir mit Ihnen einen Gottesdienst aus Anlass Ihres kirchlichen Ehejubiläums. Wenn Sie dies möchten, melden Sie sich einfach im Pfarrbüro oder direkt bei den Pastoren und sprechen den gewünschten Termin ab. Wenn Sie keinen Gottesdienst feiern möchten, sich aber über einen Besuch des Pastors / der Pastorin freuen würden, bitten wir Sie oder Ihre Angehörigen ebenfalls um rechtzeitige Mitteilung, da die Daten nicht ohne weiteres im Pfarrbüro bekannt sind. 7

[close]

p. 8

Der Treffpunkt Nr. 152 Aktuelles vom JuMaK Der JuMaK ist derzeit wieder dabei, neue Aktionen zu planen. So wie sich die Konfirmandenjahrgänge ändern und mit dem Wandel gehen, versuchen wir es natürlich auch. Wer Lust hat, mit zu planen und neue Spiele, Ideen oder auch Rezepte mit umzusetzen oder auszuprobieren ist gerne eingeladen und gesehen. Wie du Kontakt zu uns aufnehmen kannst? Sprich uns entweder an oder schau bei uns auf der Facebook-Seite vorbei. Gib bei Facebook einfach mal „JuMaK Edemissen“ ein und wenn du magst, kannst du gerne auch auf „gefällt mir“ klicken, dann wirst du auf alle Fälle auf dem Laufenden gehalten. Was du aber auch auf keinen Fall verpassen solltest, ist der diesjährige Schnupperkurs. Das ist eine Freizeit vom 27.10. – 31.10.2014, also in den Herbstferien. Fünf Tage, in denen du mit anderen, eventuell zukünftigen Ehrenamtlichen ausprobieren kannst, was es bedeutet TeamerIn zu sein. Du probierst Andachten aus, lernst neue Spiele, erfährst etwas über Recht und Ordnung im Ehrenamt und bestimmst die Freizeit mit deinen Interessen ein Stück weit mit. Das hört sich gar nicht schlecht an? Dann kannst du weitere Infos beim Kirchenkreisjugenddienst erhalten oder auf unserer Facebook-Seite. Doch ich würde dir raten, dich zu beeilen… denn die Plätze sind nur begrenzt. Was du aber jederzeit machen kannst, ist uns eine Mail zu schreiben. Und zwar an jumak.edemissen@gmail.com . Liebe Grüße und hoffentlich bis demnächst Saskia The Lord´s prayers“ aus Edemissen laden ein Gospelmusic and african songs „Schmetterlinge im Flug" Konzert mit Larissa Doris (Mezzosopran) Sonntag, 01. Juni 2014, 17 Uhr Martin-Luther-Kirche Edemissen Die russische Sängerin Larissa Doris singt bekannte und unbekannte Lieder aus Russland und Europa. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Duo-Konzert: Harfe & Gesang Alena-Maria Stolle (Gesang) Julia Pritz (Harfe) Freitag, 18.07.2014 um 19.00 Uhr Evangelische Kirche, Edemissen Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird am Ausgang gebeten 8 Samstag, 20. September 2014 18 Uhr – Martin-Luther-Kirche Edemissen Die beiden Musikerinnen Alena-Maria Stolle (Gesang) und Julia Pritz (Harfe) aus Weimar bringen Werke von Carl Philipp Emanuel Bach, Christoph Willibald Gluck, Mozart, Händel, Britten, Debussy, Tschaikowsky, Bartholdy, Grieg u. a. zu Gehör. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

[close]

p. 9

Der Treffpunkt Nr. 152 Sommertheater in der Martin-Luther-Kirche: „Adam und Eva oder esst mehr Obst“ Sonntag, 06. Juli 2104, 19.30 Uhr, Martin-Luther-Kirche Edemissen Unter der Regie von Harald Richter steigen Annette Seibt (Erfurt) und Reiner Gabriel (Berlin) in die Rolle des heutigen Paares Adam und Eva Lehmann. Seit die Kinder aus dem Haus sind, spüren beide, dass sie sich dieser Zeit des Umbruchs stellen müssen. Es wird sicherlich wieder ein vergnüglichnachdenklicher Theaterabend in der Martin-Luther-Kirche Edemissen werden. Karten sind ab Juni im Pfarrbüro erhältlich (Vorverkauf 10 € / ermäßigt 8 €; Abendkasse 12 € / erm. 10 €; Kinder bis 12 Jahren frei). Kirchenkino im Gemeindehaus Gografenstraße 2 „Adams Äpfel“ 28. September 2014, 19.30 Uhr Reiner Gabriel und Annette Seibt als "Adam und Eva Lehmann" Am Sonntag, 06. Juli 2014, 19.30 Uhr, gastiert die in Edemissen mit zwei Lutherstücken und einer etwas anderen Weihnachtsgeschichte auf viel Zuspruch gestoßene Theatergruppe von Annette Seibt aus Erfurt erneut in der Martin-LutherKirche. Die neue Theaterproduktion „Adam und Eva oder esst mehr Obst“ wird ein Plädoyer für Beziehungen voller Kreativität, Offenheit und Neugier sein. Letztere hat seinerzeit zwar den Sündenfall beschert, jedoch auch die Freude an der Freiheit und gemeinsamer Entwicklung. „Was war eigentlich los, als Männer und Frauen dazu verdammt wurden, miteinander leben zu dürfen? Gehen wir doch einmal zurück zum Anfang und erleben wir Adam und Eva, wie sie Pionierarbeit im Garten Eden leisten. Durch den Abend führen Adam und Eva Lehmann, ein Ehepaar von Nebenan, das eigentlich nur mit Hilfe eines einschlägigen Ratgebers seine Beziehung etwas aufmöbeln wollte...“ heißt es in einer Ankündigung. Nach der Sommerpause lädt das „Kirchenkino“ des Fördervereins Martin-Luther Edemissen e.V. zu einem sehr speziellen Filmabend ein. Der dänische Film „Adams Äpfel“ ist eine Groteske des dänischen Regisseurs und Drehbuchautors Anders Thomas Jensen aus dem Jahr 2005. Ivan ist ein Pfarrer, der mit unbedingter Güte und grenzenlosem Optimismus versucht, Straftäter auf Bewährung zu resozialisieren. Zu dem kleptomanischen Sexualstraftäter und Alkoholiker Gunnar und dem arabischen Tankstellenräuber Khalid, gesellt sich der aggressive Neonazi-Anführer Adam. Auf die Frage des Pfarrers, welche Aufgabe er im Zuge seiner Resozialisierung erfüllen wolle, antwortet Adam voller Sarkasmus, einen Apfelkuchen backen zu wollen. Dann nimmt die Geschichte ihren Lauf und mutet dem Zuschauer mit schwarzem Humor einige Abgründe des menschlichen Gemüts zu. Dabei ist vielleicht eine Bezugnahme auf das biblische Buch Hiob gewollt oder mindestens nahe liegend. Im Anschluss an den Film besteht für die Besucher Gelegenheit, sich in einem Nachgespräch über den Inhalt des Films auszutauschen. Der Kuchen zum Film: Dänischer Apfelkuchen ZUTATEN 1 kg Boskop Äpfel 5 EL Zucker (1) 1 TL Zimt 75 g Butter 100 g Zucker (2) 200 g Frischkäse 3 Eier 100 g Toastbrot 100 g gehackte Mandeln ZUBEREITUNG: Die Äpfel schälen und in Scheiben schneiden. Die Äpfel mit Zimt und Zucker (1) bestreuen und in eine gefettete Auflaufform geben. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Butter, Zucker (2), Frischkäse, Eigelb, Mandeln und das zerkrümelte Toastbrot zu einer Masse rühren. Den Eischnee unterheben und die Masse auf die Äpfel geben. Bei 200°C für ca. 30 Minuten backen. Aus der Rezeptsammlung der UNIX-AG an der Uni Kaiserslautern. Quelle: http://www.adams-aepfel.de/images/rezept.gif 9

[close]

p. 10

Der Treffpunkt Nr. 152 Diakoniestation Edemissen: Neues Gesicht in der Diakoniestation Seit dem 01.02.2014 gehört Bettina Hartung zum Pflegeteam unserer Diakoniestation. Hier stellt sie sich vor: "Mein Name ist Bettina Hartung, ich bin 37 Jahre alt und wohne in Oelerse. Ich bin Mutter von zwei Söhnen, Dominik (18 Jahre) und Jan-Lucas (11 Jahre). Hündin Heidi und Kater Miki machen unsere Familie komplett. Ich bin gelernte Mediengestalterin, fand darin aber nicht meine Berufung. Auf dem zweiten Bildungsweg absolvierte ich meine Ausbildung zur Altenpflegerin beim DRKSeniorenzentrum Oelheim. Die Suche nach einer neuen und interessanten Aufgabe führte mich zur Diakoniestation Edemissen, wo ich seit dem 01.02.2014 arbeite. Spaß im Umgang mit Menschen sowie eine humorvolle und positive Lebenseinstellung zeichnen mich aus. Zu meinen Hobbys zähle ich Zeit mit meiner Familie, Gartenarbeit und Lesen." Woche der Diakonie 7. – 14. September 2014 „Wir sind Familie“ Familie ist etwas Wunderbares. Familie ist vielfältig, ist spannend und spannungsvoll. Familie ist Leben mit Höhen und Tiefen. In unseren Gemeinden begegnen wir Menschen, die auf ganz unterschiedliche Weise Familie leben. Die Eltern mit ihren Kindern; die junge Mutter, die ihr Kind allein erzieht; das gleichgeschlechtliche Paar; die Großfamilie mit vielen Kindern; die pflegebedürftigen Eltern. Familien verdienen Anerkennung und Unterstützung. Sie stehen dauerhaft und generationenübergreifend füreinander ein. Sie brauchen Orte und Zeiten der Entlastung. Sie gehören zu unserer Kirche. Wieso seid ihr Familie? „Wir sind Familie.“ In Gottesdiensten und Gemeindekreisen, in der Kirche und in den diakonischen Projekten und Einrichtungen wird dieses Thema in der Woche der Diakonie bedacht und diskutiert werden. Mit dem Titel „Wir sind Familie“ lassen wir uns auch anfragen: „Inwieweit seid ihr als Diakonie und Kirche Familie? Wie lebt ihr das? Wo und in welcher Weise kümmert ihr euch um Familien? Wie sehen familiäre Strukturen bei euch aus?“ Die Diakonie in Niedersachsen nimmt die unterschiedlichen Familienzusammensetzungen in den Blick und versucht, dort zu helfen und zu beraten, wo besondere Anforderungen und Hilfebedürfnisse entstehen. Die Diakonie leistet Familien in vielfältiger Weise Hilfestellung. Sie unterstützt Eltern und Kinder in Zeiten familiärer Umbrüche durch ein differenziertes psychosoziales Beratungsangebot und durch konkrete Hilfen. Zugleich sagen wir: In der Begleitung von Menschen mit unterschiedlichen Hilfebedarfen haben wir noch weitere Familien-Ersatzstrukturen, z.B. Wohngruppen für Menschen mit Behinderungen oder Jugendliche, Seniorenheime, alternative Wohnformen, ambulante Betreuungen. Deshalb sagen wir auch hier: „Wir sind Familie“. Aktiv werden Mit der Woche der Diakonie können Ehren- und Hauptamtliche die eigene diakonische Arbeit in der Diakonie bekannt machen und für Unterstützung ideeller, finanzieller und personeller Art werben. Für ein Leben in Vielfalt – und ganz nah beim Nächsten. Eine Übersicht der Veranstaltungen und viele weitere Informationen und Materialien zur Gestaltung von Aktionen und Gottesdiensten finden Sie auf der Website www.woche-der-diakonie.de 10

[close]

p. 11

Der Treffpunkt Nr. 152 Familiengottesdienst zur Tauferinnerung Bist du vor fünf Jahren, im Jahr 2009, in unserer Kirchengemeinde getauft worden? Dann laden wir dich mit deiner Familie und deinen Paten herzlich ein zum Tauferinnerungs-Gottesdienst am 22. Juni 2014 um 10 Uhr in unserer Martin-Luther-Kirche in Edemissen! Gemeinsam werden wir uns an unsere Taufe erinnern und mehrere Taufen miterleben. Du kannst deine Taufkerze nochmals an der Osterkerze anzünden und bekommst außerdem dein Taufbaumblatt zurück, das vor fünf Jahren am Taufbaum unserer Kirche aufgehängt wurde. Natürlich sind auch alle anderen, die sich an ihre Taufe erinnern möchten, herzlich zu diesem besonderen Gottesdienst eingeladen. Mit Gottes Segen die Schulzeit beginnen Einschulungsgottesdienste 2014 Wir laden die Schulanfängerinnen und Schulanfänger des Jahres 2014 mit ihren Familien, Patinnen und Paten, Freundinnen und Freunden herzlich zu den Gottesdiensten zum Schulanfang ein: Freitag, den 12. September, 17.00 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst zur Einschulung in der Martin-Luther-Kirche Edemissen für die Grundschule Drachenstark Edemissen. Samstag, den 13. September, 10.00 Uhr: Einschulungsgottesdienst in der JohannesKapelle Plockhorst für die Grundschule Plockhorst. Konfirmationsjubiläum 2014 Der diesjährige Gottesdienst zur goldenen und diamantenen Konfirmation findet am Sonntag, 21. September um 14.00 Uhr statt, mit anschließender Kaffeetafel im Landhaus Redecke. Für die Konfirmationsjahrgänge 1964 und 1954 (goldene und diamantene Konfirmation) verschicken wir im Juli Einladungen. Sollten Sie keine Einladung erhalten, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro (Tel. 05176/228)! Wie in den vergangenen Jahren sind auch die Jubilare älterer Jahrgänge herzlich eingeladen. Wenn Sie in den Jahren 1949, 1944, 1939 oder 1934 konfirmiert wurden (eiserne, Gnaden-, Kronjuwelen-, Segens-Konfirmation) und am Gottesdienst teilnehmen möchten, melden Sie sich bis Ende August bitte selbst im Pfarrbüro, Gografenstr. 2 (Tel. 228)! Wenn Sie in einer anderen Kirchengemeinde konfirmiert wurden, aber in Edemissen am Konfirmationsjubiläum teilnehmen möchten, wenden Sie sich bitte ebenfalls an das Pfarrbüro. Anmeldung zum Konfirmandenunterricht Die Anmeldung der neuen Vorkonfirmandinnen und Vorkonfirmanden (7. Klasse) findet am Mittwoch, 24. September und Freitag, 26. September jeweils von 18 bis 19 Uhr im Gemeindehaus Gografenstraße 2 statt. Zur Anmeldung sollten die neuen Vorkonfirmandinnen und Vorkonfirmanden gemeinsam mit einem Elternteil kommen; mitzubringen sind außerdem Geburtsurkunde und Taufschein. Anfragen zum Unterricht bitte an Pastor Christian Ratz, Tel. (05176) 92 30 40. Monatsspruch September Sei getrost und unverzagt, fürchte dich nicht und lass dich nicht erschrecken! (1.Chronik 22,13) Pfarrbüro Roswitha Köhler Gografenstraße 2 31234 Edemissen Telefon: (05176) 2 28 Fax: (05176) 92 30 41 E-Mail: kg.edemissen@evlka.de Öffnungszeiten: mittwochs 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr freitags 09.30 Uhr bis 11.30 Uhr ____________________________________ Pfarramt Edemissen Pn. Annette Baden-Ratz und P. Christian Ratz (für Blumenhagen, Edemissen, Plockhorst und Wehnsen) Gografenstr. 2 Telefon: (05176) 92 30 40 Fax: (05176) 92 30 41 ____________________________________ Pfarramt Wipshausen Pn. Katrin Seelenbinder (für Alvesse, Mödesse, Oedesse inkl. DRK-Heim und Voigtholz-Ahlemissen) Mittelstr. 9 Telefon: (05373) 50 510 Fax: (05373) 50 512 ____________________________________ Kirchenvorstand Vorsitzender Holger Klages Tel. 0160/828 6956 ____________________________________ Organist Dr. Rolf Elligsen Telefon: (05176) 75 83 ____________________________________ Posaunenchor Thomas Gürke Telefon: (05176) 92 35 47 Posaunenchor-Anfänger Rudi Mortsiefer Telefon: (05171) 70 12 765 ____________________________________ Ev. Kindertagesstätte Am Mühlenberg 5 Leiterin: Rosemarie Krüger Telefon: (05176) 3 81 Fax: (05176) 92 23 85 ____________________________________ Besuchsdienst Marlies Havekost Tel.: (05176) 82 66 oder über das Pfarramt ____________________________________ Diakoniestation Zum Osterberge 5 Pflegedienstleitung: Helga Bunk Diensthandy: 0171/8790 399 Büro: Anke Regener Telefon: (05176) 86 14 Fax: (05176) 92 34 41 E-Mail: ds.edemissen@evlka.de 11

[close]

p. 12

Der Treffpunkt Nr. 152 Auf nach Hildesheim ins Michaeliskloster …... 12

[close]

Comments

no comments yet