LOCATION Essen 07_20167

 

Embed or link this publication

Description

Location Essen

Popular Pages


p. 1

Das Magazin für LebensArt in Essen Juli 2016 l Ausgabe 231 2 EURO MESSE-UMBAU Rundgang mit der Chef-Architektin Seite 8 POLE-DANCER Der Stangentanz als Höchstleistungssport Seite 12 EXGKELWUSIINVNER TrebfefeimnimSCieGoSmKreuneigtdaeacyp6k-aAirDbke.enudser

[close]

p. 2

DIE RUHRDEICHGRUPPE. INDIVIDUELLMOBILNAHKOMPETENTVIELFÄLTIG Ständig über 2.000 Fahrzeuge verfügbar. Ihr starker Partner im Ruhrgebiet. Unsere Standorte | Duisburg | Essen | Gelsenkirchen | Krefeld | Moers | Mülheim

[close]

p. 3

Editorial MARC LORENZ Redaktion Liebe Leserinnen, liebe Leser, wer gerade aus dem Sommerurlaub kommt, kann sich jetzt bequem die Bikinifigur abtrainieren. Nach ,Essen verwöhnt‘ und der Kuli-Meile in Mülheim jagt nun Woche für Woche eine Schlemmerveranstaltung die nächste: Das Stadtparkfest an diesem Wochenende, gefolgt von ,Rü Genuss pur‘, gefolgt von der Musikalisch-Kulinarischen Meile in Kettwig, gefolgt vom Bredeneyer Sommerfest, gefolgt von Gourmetmeile Zeche Zollverein, gefolgt von , Steele a la Carte‘ – in den Sommerwochen kann der heimische Ofen getrost Urlaub nehmen. Doch was sich für Gourmets und Gourmands paradiesisch lesen mag, entwickelt sich unter Veranstaltern mal wieder zu einem Disput über Anzahl und Terminnähe der Gastrofeste. Die Ankündigung der Gourmetmeile ,Essen verwöhnt‘, auch zukünftig auf den Juli zu verschieben, dürfte die Situation nicht entspannen. Ebensowenig die Drohung der Macher von ,Rü Genuss pur‘, ihre Veranstaltung dann eben zeitgleich zu ,Essen verwöhnt‘ durchzuziehen. Die sonst recht unbeteiligte Essener Markteinggesellschaft wird bereits zu ,Vermittlungsgesprächen‘ gedrängt. Keine Frage, die Schlagzahl ist ehrgeizig. Allein Nelson Müller belegt mit seinem Team sechs Schlemmerfeste in sechs Wochen. Dass so etwas nicht von jedem Betrieb gestemmt werden kann, liegt auf der Hand. In Kettwig zeichnet sich bereits ab, dass die heimischen Gastronomen dankend abwinken. Man mag es anprangern, aber der Wettbewerb sollte auch hier die Lösung sein. Lasst die Besucher mit den Füßen abstimmen und die beteiligten Gastronomen mit ihren Töpfen! Mögen die Schlemmerspiele beginnen! Ihr TITEL 07/2016 Bild: Peter Braczko Berthold Bühler (Bildmitte) und das Team seiner ,Résidence‘ bekochten unsere Leser zum Auftakt der Gourmetmeile ,Essen verwöhnt‘. Mehr auf Seite 18. DAS STÜCK ZUM SOMMER  "  REGIE_GERBURG JAHNKE BUCH_GITZINGER / SCHMELZER 11.08. - 03.09.2016 EBERTBAD OBERHAUSEN INFOS UND KARTEN UNTER 0208.2054028 ODER WWW.EBERTBAD.DE www.bgp.de

[close]

p. 4

Kurzzeilig EROS IN ESSEN Ein bisschen grauer ist er geworden aber die Schmusestimme klingt noch so wie damals: Italiens Liebeslied-Exportschlager Eros Ramazzotti hat sich spontan entschlossen, uns am Jahresende mit einem weiteren Konzert zu erfreuen. Der 52-Jährige präsentiert am 15. Dezember in der Essener Grugahalle sein aktuelles Album ,Perfetto‘ und wird natürlich auch einige der größten Hits seiner über 30-jährigen Bühnenzeit im Gepäck haben. Der Vorverkauf hat begonnen. Tickets unter ☎ 0201 804 6060. VERTRÄGE VERLÄNGERT Die Theater und Philharmonie Essen (TUP) kann auch in den kommenden Jahren auf das künstlerische Schaffen von Generalmusikdirektor Tomáš Netopil (links) und Intendant Hein Mulders (rechts) zählen: Die zuvor bis 2018 laufenden Verträge wurden vom TUP-Aufsichtsrat bis zum Ende der Spielzeit 2022/2023 verlängert. „Ich freue mich sehr, dass ich weitere fünf Jahre die Möglichkeit habe, einen vielfältigen und hochwertigen Spielplan für das Aalto-Musiktheater, die Philharmonie Essen und die Es- sener Philharmoniker zu kreieren. Gemeinsam mit Tomáš Netopil werde ich die Linie fortführen, in einem breiten musikalischen Angebot einen besonderen Akzent auf die Werke Mozarts und slawischer Komponisten zu setzen“, kündigte Hein Mulders an. Bilder: S. Hamza / S. Lorenz WINZER IM PARK Jetzt im vierten Jahr präsentiert der Verein ,Essen genießen‘ an diesem Wochenende das Stadtparkfest ,Food, Wine & Music‘. Vom fruchtig-vollmundigen Spätburgunder über den kräftigen Dornfelder bis zum edlen Sauvignon Blanc: Ausgesuchte Weine von elf Winzern aus deutschen Anbaugebieten stellt die GastronomenVereinigung ,Essen genießen‘ an diesem Wochenende vom 29. bis 31. Juli beim Winzerfest im Stadtpark am Sheraton-Hotel in Essen-Rüttenscheid (Huyssenallee 55) vor. Unter anderem aus Rheingau, Rheinhessen, Baden, Kraichgau, Nahe, Pfalz, Franken, Mosel und Württemberg werden die Winzer anreisen. Mit dabei sind auch einige namhafte Mitglieder von ,Essen genießen‘, darunter das ,Müllers auf der Rü‘, das Restaurant am Park und ,La Turka‘. Weitere Stände bieten Barbecue-Gerichte und Crêpes an. Um den musikalischen Rahmen kümmert sich Igor Albanese, der einige Künstler zum Winzerfest mitbringen wird, unter ihnen Heiko Fänger, Dennis LeGree & Valerie Scot und Band, Teneja, Metropol Jazzman, Isabel Waming & Sir Jesse Lee David und Band, die SOS Mobile Band sowie Albert Nsanda & Julie Lioness mit Band. Große Restaurantzelte und viele Schirme sorgen für trockene oder schattige Plätze. Öffnungszeiten: Freitag (29.): 16 bis 23 Uhr Samstag (30.): 12 bis 23 Uhr Sonntag (31.): 12 bis 21 Uhr TRIATHLON AM SEE 34 Jahre nach seiner Premiere findet in Essen wieder ein offizieller Triathlon statt: Am 21. August gehen die Athleten am und im Baldeneysee an den Start. Der ,1000 Herzen Triathlon Essen‘ bietet unterschiedliche Distanzen; am längsten ist die Distanz aus 1 500 Meter Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen. Daneben gibt es eine Sprint- und sowie eine Schnupperstrecke. SOMMERFEST Zum traditionellen Garten-Sommerfest lädt das Bürgermeisterhaus in Werden am Sonntag, 7. August, von 12 bis 16 Uhr ein. Musikalisch begleiten ,The Down Town Four‘ den Nachmittag. Im Eintritt von 30 Euro sind Büffet und Getränke enthalten. Anmeldung sind allerdings unter ☎ 0201 493 286 oder unter www.buergermeisterhaus.de unbedingt erforderlich. BELOHNUNG: PARIS Lena Knapp, Abiturientin des Grashof Gymnasiums, erwarb das französische Sprachzertifikat ,DELF‘ auf der Expertenniveaustufe C1 als beste Teilnehmerin in NRW. Dafür wurde sie jetzt im Institut Français in Köln geehrt und erhielt als Anerkennung ihrer Leistung eine Zugkarte nach Paris. „Manchmal sollte man doch auf seine Lehrer hören und sich auch mal  in eine scheinbar schwer bezwingbare Französischprüfung wagen“, dankte Lena ihrer Französischlehrerin Julie Vanbrackel, die sie gefördert und ermutigt hat.

[close]

p. 5

L cation! Juli 2016 _ 5 Nelson Müller, Bernd Kochem, Veranstalter Eberhard Kühnle, HVVVorsitzender Martin Kryl, Patricia Silberbach (Café Sprenger) und Musiker Riccardo Doppio (v.l.)präsentieren die offizielle Torte zur Kulinarisch-Musikalischen Meile in Kettwig. Bild: Alexandra Roth KETTWIG UND DIE MEILE Die gute Nachricht vorweg: Besucher der Musikalisch-Kulinarischen Meile in Kettwig (ehemals Seerosenfest, ehemals Musikalisch-Kulinarische Meile) müssen sich nicht schon wieder an einen anderen Veranstaltungsort gewöhnen. Die inzwischen 19. Auflage des Festes, das im vergangenen Jahr vom Ruhrufer (Seerosenfest) zurück in die Altstadt zog, wird vom 11. bis 14. August erneut rund um die Bühne am Marktplatz gefeiert. Allein die Kettwiger Gastronomen scheinen noch nicht vom alten und neuen Standort voll überzeugt. Von ihnen ist in diesem Jahr (bislang) keiner dabei. Dafür wollen das Restaurant Löwntal (u.a. mit klassischem Elsässer Flammkuchen, pochierter PoulardenRoulade und confiertem Lachs mit Fenchel und Ananas), die Trattoria Trüffel da Diego (u.a. mit gegrillten Gambas, hausgemachten Tortellini in Trüffelsauce), die Biometzgerei Scharun (u.a. mit Steak und Burgern vom Black Angus Rind), die ,Bliss‘ Tapas Bar (u. a. mit gebratenem Thunfisch im Sesammantel, gebratenen Meeresfrüchten und Rostbeef-Tranchen) und das ,Müllers auf der Rü‘ (u.a. mit gebackenem Kabeljau, der ,Currywurst Deluxe‘ und dem ,Kettwiger Sandwich‘) die Gäste in kulinarische Höhen heben. TV- und Sternekoch Nelson Müller ist bei der Meile allerdings nicht nur als Maître de Cuisine unterwegs. Mit seinem ,Müllers Soul Sunday On Tour‘ (Sonntag von 16 bis 21 Uhr) wird er gemeinsam mit seinen Stamm-Musikern Benny & Joyce auch einen Überraschungsgast auf der Bühne begrüßen. Das übrige Musikprogramm gestalten der HVV Volksliederkreis (Donnerstag, 11. August von 17 bis 18 Uhr), Gitarrist und Sänger Ricardo Doppio (Donnerstag von 18 bis 22 Uhr), die Band ,La Cubana‘ (Freitag, 12. August von 19 bis 22 Uhr), Peter Weisheit and the Dixie Tramps (Samstag, 13. August von 16 bis 19 Uhr) und die Wayne Schlegel Band (Samstag von 19 bis 23 Uhr). SPORTLICHE SCHÜLER Getestet wurden Aus- Meisenburgschule dauer, Kraft, Schnel- zur Siegerehrung ins ligkeit und Koordi- GOP-Varieté eingela- nation – und davon den. Während einer scheint die Brede- Feierstunde verlieh neyer Meisenburg- der Landessport- schule jede Menge bund der Meisen- zu haben: Insgesamt burgschule eine 228 Schulen aus NRW Urkunde und einen nahmen am Sportab- Scheck von 1 000 zeichen-Wettbewerb des Landessportbundes teil. In der Gruppe mit der Wertung 151 bis 250 Schüler siegte die Meisenburg- Im Bild von rechts: Manfred Schneider (Schulleiter Meisenburgschule), Lena Bremenkamp und Eva Wöbel (Meisenburgschule) sowie Wolf Roloff (ehrenamtlicher Sportabzeichen-Prüfer), der die Essener Grundschulen seit vielen Jahren ehrenamtlich auf das Sportabzeichen vorbereitet. Euro. Der Schwanenbuschschule wurde für den zweiten Platz ein Betrag von 800 Euro überwiesen. Abgerundet wurde das schule. Aus Essen gingen insgesamt drei Grundschu- erfolgreiche Abschneiden der Essener Grundschulen len und eine Schule mit der Sekundarstufe I und II an durch die Stiftsschule, die für den sechsten Rang noch den Start. Mit ihrer sehr guten Platzierung wurde die einen Betrag von 100 Euro bekam. *UXJDKDOOH (,1( )h5 $//( __ 6SULQJ%UHDN)HVWLYDO 'LHOHJHQGlUH3DUW\DXVGHQ86$ __ 0DULR%DUWK Å0lQQHUVLQGEHNORSSW DEHUVH[\´ __ 6XEHUJVh3DUW\ Å0HKUDOVHLQH3DUW\´ __ 7KH/HJHQGRI=HOGD Å6\PSKRQ\RIWKH*RGGHVVHVµ __ &DUROLQ.HEHNXV Å$OSKD3XVV\´ __ /RUGRIWKH'DQFH 'DQJHURXV*DPHV __ /DXUD3DXVLQL 6LPLOL __ 61,3(6%DWWOHRIWKH\HDU 'LHLQRIÀ]LHOOH:0LP%UHDNGDQFH __ 0lGFKHQNODPRWWH 'HU0lGHOVÁRKPDUNW LP)R\HU __ 6FKDOOSODWWHQE|UVH LP)R\HU __ %OHQW&H\ODQ .521. __ .RQFHUW*ZLD]G 6WDUVDXV3ROHQ __ ':DLVVH%H*VXWH\VDXV-D$KEUVHFQKLHGVWRXU __ (URV5DPD]]RWWL Å3HUIHWWR´ __ HUV :HLKQDFKWVIHLHU 7HUPLQVWDQG-XOL bQGHUXQJHQYRUEHKDOWHQ 7LFNHW+RWOLQH     0RQWDJELV)UHLWDJ²8KU LQIR#JUXJDKDOOHGHZZZJUXJDKDOOHGH 0(66((66(1*PE+ *UXJDKDOOH&&( 1RUEHUWVWUD‰H'(VVHQ 7HOHIRQ   7HOHID[  

[close]

p. 6

Exklusiver Gewinn COMEDYTREFFEN IM PARK Sommer, Spaß, Stars: Seien Sie Gast beim neuen Comedy-Festivals ,Knacki Deuser‘s Summer Club‘ im Grugapark und lernen Sie den Comedian bei unserem Meet & Greet näher kennen. ,Knacki Deuser‘s Summer Club‘ feiert am 26. August um 19 Uhr Premiere im Musikpavillon des Essener Grugaparks. Die Organisatoren ,World of Dinner‘ und Klaus-Jürgen ,Knacki‘ Deuser präsentieren bei diesem Auftakt zur geplanten Festival-Reihe Comedy-Größen wie Hennes Bender, René Steinberg, Dave Davis und die ,Pink Pomps‘. 999 Gäste dürfen sich auf einen exklusiven Kreis aus etablierten Comedians, bekannten Standuppern und einen hochkarätigen Geheimtipp als Überraschungsgast freuen. So unterhalten die Künstler die Gäste mit ihrem spritzigen Humor, begleitet von DJ Adriano Rosso, während ,Knacki‘ Deuser pointiert und humorvoll durch MGITEMWACIHNENN EUNND! den abwechslungsreichen Abend führen wird. Bekannt wurde der Wegbereiter der deutschen Comedy-Stand-Up Szene durch seine TV-HitSendung ,NightWash‘ und das erste deutsche Stand Up Festival in Dortmund. Im Rahmen unseres exklusiven Gewinns hat ein Leser mit Begleitung am 26. August die Möglichkeit, den Comedian beim Meet & Greet näher kennenzulernen. Natürlich ist der Showbesuch inklusive. Wer gewinnen möchte, schickt bitte bis zum 12. August eine Mail oder Postkarte mit Namen, Adresse, Telefonnummer, Alter sowie dem Stichwort ,Knacki Deuser‘ an: Knacki Deuser trifft sich am 26. August mit seinen ,Clubmitgliedern‘ im Grugapark Essen und einer unserer Leser kann exklusiv dabei sein. Bild: Eric Greven LOCATION Bert-Brecht-Straße 29 45128 Essen mediaservice@location-magazin.de Für alle, die sich nicht auf das Losglück verlassen wollen: Kartenbestellungen sind ab sofort möglich unter www.worldofdinner.de. 6RPPHU $QJHERW Immer freitags : 14-tägiges themenbezogenes Barbecue! Nächster Termin: Freitag, 15.07.2016 3URFAND4URF ĤP0 Reservierung erbeten!  Konrad-Adenauer-Allee 48 · 46049 Oberhausen Tel. 0208-29 02 20 · Fax 0208-29 02 21 Email: info@kaisergarten.de · www.Kaisergarten.de L cation Das Magazin für LebensArt in Essen Mediadaten Telefon: 0201- 804 - 1755 www.location-magazin.de

[close]

p. 7

L cation! Juli 2016 _ 7 Lasst ihn durch! Er ist Arzt! Beim Krimidinner erlebte Location-Leser Jürgen Loss aus Speldorf eine ‚Nacht des Schreckens‘ und wurde als Dr. Amershaw zum ‚Spezialisten für schnelles Ableben‘. Jürgen Loss (64) las mit Interesse unseren exklusiven Gewinn in der Mai-Ausgabe, bewarb sich für die Gastrolle beim Krimidinner ‚Die Nacht des Schreckens - Episode 1 - Wie alles begann‘ und gewann. Seit einem Jahr ist Loss Rentner, seit vielen Jahren Mitspieler im Mülheimer Amateurtheaterensemble des ‚Komödchen Sorglos‘. Feste Spielstätte der ‚Sorglosen‘ ist das Theater an der Dimbeck. 110 Leute passen dort hinein, somit ist Loss Publikum gewohnt. „Nervös bin ich trotzdem“, gesteht der Speldorfer beim Krimidinner im Essener Ruhrturm. Hier feiert Lord Ashtonbury seinen 60. Geburtstag im Kreise der Familie und der Mitglieder des Puddingclubs, einem Verein zur Erhaltung des schottischen Brauchtums. Der Lord empfängt alle Gäste höchstpersönlich und hat auch gleich einen gut gemeinten Rat für Loss alias Dr. Amershaw: „Schön, dich zu sehen, mein Lieber, und das nächste Mal das Hemd in die Hose.“ Die Begrüßungsrede ist kaum verklungen, da meldet sich ein dunkler Schatten aus der Vergangenheit. Eine Gestalt mit Toten- Jürgen Loss aus Mülheim-Speldorf (3.v.l.) gewann das Meet & Greet mit dem Team des Krimidinners und unter- stützte das Ensemble in der Rolle des Dr. Amershaw. Bild: Peter Braczko kopfmaske taucht auf, die Rache schwört und alle Ashtonburys verflucht. Bald darauf gibt es ein erstes Opfer: Dienstmädchen Rose kippt um. Dr. Amershaw steht mit treffsicherer Diagnose parat: „Sie ist tot. Es war Gift.“ Die Leiche wird hinaus- und der erste Gang hineingebracht: Salat mit Melonen und italienischem Landschinken, gefolgt von einer Tomatencreme mit Gin-Espuma. Zweite Szene, zweite Leiche und Loss, den Kopf mit weißem Schwesternhäubchen bedeckt, erkennt: „Diese Verfärbung an den Händen lässt wiederum nur einen Schluss zu: Giftmord.“ Umgehend stellt unser Doktor am Tisch den Totenschein aus. „Nicht wieder mit der üblichen Sauklaue, mit der Sie Ihre Rezepte schreiben“, bittet ihn der Kommissar von Scotland Yard. Es folgt der Hauptgang: Brust von der Maispoularde mit Ratatouille und Polentaschnitte. Bevor schließlich die ‚Vergiftete Verführung‘, nämlich Schokoladenmilch Panna Cotta und Himbeersugo, auf den Tisch kommt, stirbt Lord Ashtonbury - allerdings ohne Zeugen - in seinem Zimmer. Dr. Amershaw schnappt sich seinen Arztkoffer, sprintet aus dem Saal und kehrt mit der Diagnose ‚Herzinfarkt‘ zurück. Der Giftmöder wurde dennoch entlarvt und den tollen Nachtisch hatten sich alle verdient. Applaus gab es für jeden Einsatz und Jürgen Loss fuhr samt Gattin Barbara glücklich und zufrieden nach Hause. Susanne Jäschke EIN STARKES STYLING Leserin Tanja Schmitz-Lenders gewann unseren japanischen Beauty-Tag Vorher (oben) und nachher (rechts): Nach einer entspannenden Kopfmassage wurde Tanja Schmitz-Lenders von Bahar Yagmur im ,mod‘s hair privilège Salon‘ in Düsseldorf gestylt. „Ich stand dann doch leicht unter Schock. Da ist eine Menge ab! Doch es gefällt mir. Den Haaren hat es gut getan und die Kopfmassage und das Styling waren sehr schön. Der Kuchen und der Kaffee zum Schluss waren auch super“, resümierte Leserin Tanja SchmitzLenders ihren japanischen BeautyTag, den Sie mit unserem exklusiven Gewinn erleben konnte. Die 43-Jährige genoss die Stunden im extravaganten ,mod‘s hair privilège Salon‘ Düsseldorf in vollen Zügen: Nach einer 30-minütigen Kopf- und Handmassage über- nahm Stylistin Bahar Yagmur die Regie, beriet unsere Gewinnerin, griff zur Schere und stutzte die lange blonde Mähne der Mülheimerin mächtig. Das Ergebnis konnte sich nachher wirklich sehen lassen und auch unsere Gewinnerin fühlte sich sichtlich wohl: „Ich genieße es, beim Friseur zu sitzen und mich verwöhnen zu lassen.“ Zumal ihr der Salon-Aufenthalt zum Abschluss noch mit feinen Küchlein aus der hauseigenen Konditorei versüßt wurde. Andrea Becker

[close]

p. 8

Messe-Modernisierung Messe-Architektin Annette Heydorn war auch schon bei der Eröffnung der Halle 3 im Jahr 2000 dabei.Bild: Peter Braczko MINUTIÖS GEPLANT Die Messe Essen wird modernisiert. Location besichtigte die Baustelle. Zwischen riesigen Schuttbergen gräbt der bärenstarke Bohrer tiefe Löcher in den Boden, Container stehen übereinandergestapelt vor dem Bauzaun zum benachbarten Grugapark. Dort kommt dank des Schutzwalls tatsächlich wenig Lärm und Staub an. Über das Bauen unter komplett laufendem Messebetrieb sprachen wir mit Messe-Architektin Annette Heydorn. Die Messe Essen hat einwandfreie Vorarbeiten geleistet und dem Generalunternehmer alle Möglichkeiten sowie Einschränkungen im Messe-Kalender transparent gemacht. „Das war sozusagen unsere Bauphase 0“, erzählt Heydorn. Klar ist: Das Bauen tritt immer einen Schritt zurück, wenn Messe ist. Da die Arbeiten so konzentriert erfolgen müssen, dass das Messegelände noch funktioniert, wurden kleine Bauabschnitte geschaffen, die sich mit dem laufenden Betrieb verzahnen. Heißt für die Bauarbeiter: „Während der Messelaufzeit die Füße still halten, eventuell Aufgaben erledigen, Für den nächsten Baustopp sorgt der Deutsche Juristentag vom 13. bis 16. September. die man nicht hört und die keinen Staub verursachen, also vielleicht mal Kabel verlegen.“ Die Messe Essen hat für den Generalunternehmer, die Bilfinger Hochbau GmbH, eine dementsprechend minutiöse Ausführungsplanung erstellt, die alle Beteiligten kennen. „Wir nennen sie unser Gebetbuch“, sagt Heydorn. Darin sind in einer Ampelliste die täglichen Rahmenbedingungen für das anspruchsvolle Großprojekt festgesetzt. An grünen Tagen kann komplett gearbeitet werden. Gelbe Tage sind in der Regel die Auf- und Abbauphasen der Messen, an denen der Generalunternehmer nur eingeschränkt seine Baulogistik durchführen darf. Rote Tage sind die Messelaufzeittage. Da gilt der grundsätzliche Baustopp. Bilfinger weiß also von jetzt bis zum Oktober 2019, was er an welchem Tag tun darf. Je nachdem sind zwischen 50 und 200 Handwerker auf der Baustelle aktiv. „Wir haben im Mai bereits die erste Messe unter beginnendem Bild: Messe Essen Mehr Platz, bessere Verbindungen, eine offene Architektur, klare Orientierung und eine einheitliche Erscheinung zeichnen die neue Messe aus.

[close]

p. 9

L cation! Juli 2016 _9 Abriss durchgeführt und es hat hervorragend funktioniert“, freut sich Heydorn über das perfekte Zusammenspiel aller Akteure – von Baulogistik über Baustellenkoordination bis hin zu Arbeitsschutz, Facility- und Abfallmanagement. Zum Ende der Arbeiten hat das Messeareal dann insgesamt acht Hallen zu bieten, ab Ende 2019 steht die Neue Messe Essen den Ausstellern und Besuchern vollständig zur Verfügung. „Ich glaube, dann haben wir noch den Besen in der Hand“, schmunzelt Annette Heydorn, die keine Sekunde daran zweifelt, dass zur Essen Motor Show 2019 jeder Quadratmeter genutzt werden kann. „Der Zeitpunkt wird eingehalten. Das ist wie beim Bau eines Kaufhauses, bei dem der Eröffnungstermin auch schon lange feststeht und nicht verschoben werden kann.“ Die 53-Jährige kennt das Geschäft. Für die Messe Essen arbeitet sie seit einigen Jahren. Auch als 2000 die Halle 3 und das Messehaus West eröffnet wurde – erbaut nach Pänen des Architekten Mario Bellini – war Heydorn im Dienst des Projektsteuerers Drees & Sommer live dabei und erinnert sich: „Als die Halle 3 gebaut wurde, sollte hier als erste Messe die Essen Motor Show stattfinden und erst kurz vor knapp wurde alles fertig. Viele Mitarbeiter sind zusammengerufen worden und haben gemeinsam eine Nacht lang groß reine gemacht, damit die Show stattfinden kann. Bei Aufbaubeginn habe ich noch gezweifelt. Aber es hat wie immer am Ende doch geklappt.“ Heydorn weiß ganz genau, wie die Neue Messe Essen fertig gebaut aussehen wird, wo welche Lüftung steht und wie welche Heizungsanlage installiert wird, wo die Trafos hinkommen: „Ich kenne sämtliche technische sowie die Baudetails. Das habe ich dermaßen verinnerlicht – für mich steht die Neue Messe Essen schon.“ Hauptprämisse des gesamten Themas Revitalisierung war und ist, eine bessere Orientierung zu schaffen, und vor allem auf die niedrigen, unattraktiven Obergeschosse zu verzichten. Ab Sommer 2018 gilt die neue, klare Hallennummerierung. Am Ende der Arbeiten stehen im nördlichen Messeareal fünf Hallen (4 bis 8) – flexible Flächen, in der ein Messestand richtig glänzen kann. In der letzten Bauphase von September 2018 bis Oktober 2019 wird der Neubau an der Halle 5 abgeschlossen. Wenn der eine Aussteller in Halle 3 steht und der andere im Obergeschoss 8.1 ergeben sich daraus Vermarktungsprobleme. Heydorn verdeutlicht: „Der Quadratmeterpreis ist immer der gleiche. Da fühlen sich die Aussteller in den alten, technisch nicht so gut ausgestatteten und verwinkelten Hallen benachteiligt. Die Modernisierung schafft dieses Problem aus der Welt.“ In den insgesamt vier Bauphasen werden nacheinander einzelne Baufelder bearbeitet, so dass schließlich aus den ehemals vierzehn kleinteiligen Hallen im Norden fünf große entstehen, ausgestattet mit neuesten Klima-, Sanitär-, und Beleuchtungsanlagen. Viele Essener bleiben neugierig stehen, wenn sie das Gerüst der alten Fassade sehen. Hier wird gerade entkernt. Doch im Oktober 2017 soll sich an gleicher Stelle bereits das Entree der Neuen Messe Essen präsentieren, ein 2000 m² großes Glasfoyer mit weit auskragendem Vordach. „Das Foyer gab es bereits in der Ursprungslösung. Dahinter war allerdings ein komplett neues Kongresszentrum mit einem Saal für 5 000 Personen geplant, der dann auch die Hauptversammlungen aufnehmen sollte. Das damalige Konzept sah vier große Hallen und eben das neue Kongresszentrum mit Vordach und gläsernem Foyer vor“, erzählt An- nette Heydorn. Dann kam der 19. Januar 2014. Beim Bürgerentscheid kippte eine knappe Mehrheit den vom Rat beschlossenen 123 Millionen Euro teuren Neubau. Daraufhin wurde eine kleinere Lösung gesucht und die Kosten auf 88,6 Millionen Euro heruntergeschraubt. Anstelle eines Totalabrisses werden nun Teile der bestehenden Struktur erhalten und an die Neubauten angepasst. „Was das neue Foyer betrifft, sieht das Konzept vor, dem alten Messehaus Ost eine neue Fassade zu geben und es in das gläserne Foyer zu integrieren. Und wir haben es geschafft, die Quadratmeterzahl des Netto-Geländes komplett zu halten, durch Überbauung des Freigeländes und geringfügiger Erweiterung nach Norden.“ Schon zum Ursprungsprojekt stand fest, dass die 8.50 Meter, die die Fluchtwegtreppen in den Park reichen, auf der gesamten Länge von der Messe genutzt werden dürfen, „denn die Treppen kommen natürlich weg, wenn wir keine Doppelgeschosse mehr haben.“ Schlussendlich kommt die Neue Messe Essen mit ihren acht Hallen plus vermarktbaren Nebenflächen auf rund 110 000 Quadratmeter Fläche. Die Essener reagieren mit viel Neugier auf die Baustelle an der Gruga. Es gibt bisher keine Beschwerden, sondern „sehr viel Verständnis und extrem interessierte Nachfragen. Viele hatten sich den Start auch lauter und staubiger vorgestellt. Wir brechen aber von innen nach außen ab. Dadurch halten sich Lärm und Dreck für die Anlieger in Grenzen.“ Damit für alle sichtbar ist, was passiert, erhalten Besucher im Info-Pavillon am Messehaus Ost viele Details zum Umbauprojekt. Wer sich ausführlich über die Messemodernisierung informieren möchte, kann an einer der regelmäßigen Führungen teilnehmen. Termine 2016: Dienstag, 16.8., 18 Uhr; Freitag, 2.9., 17 Uhr; Dienstag, 18.10., 18 Uhr – Anmeldung unter ☎ 72 44 691 oder per E-Mail an heike. florczak@messe-essen.de Susanne Jäschke Dr. Jan Heermann GEMEINSAM DEN RICHTIGEN WEG FINDEN Strategisches Denken bleibt in der Zahnästhetik unerlässlich Es ist ein bisschen wie beim Hausbau: Zuerst müssen Fundamente gesetzt werden und die Mauern stehen, bevor man sich mit dem Dachstuhl befasst. Bei den vielfältigen Möglichkeiten, die ästhetische Zahnheilkunde heute bietet, sollten Sie die Alternativen von allen Seiten betrachten. Es ist ungemein wichtig, das Ziel zu definieren, um den optimalen Weg festzulegen. Gemeinsam nehmen wir uns deshalb viel Zeit für die richtige Lösung, z. B. bei unserer Ästhetik-Sprechstunde. Vereinbaren Sie einfach einen Termin, wir freuen uns auf Sie! Zahnärzte in Bochum Dr. Jörn Thiemer, MSc, MSc, MS (USA) – Spezialist Implantologie – Dr. Jan Heermann · Dr. Simone Thiemer Günnigfelder Str. 25 · 44866 Bochum · 0 23 27/2 39 73 · praxis@thiemer.com Wir gehören zu den Leading Implant Centers Team, Therapien & Patientenservice: <<< fb.thiemer.com www.thiemer.com

[close]

p. 10

TICKETS KULTUR ERLEBEN! KONZERT I THEATER I MUSICAL I KLASSIK COMEDY und vieles mehr! Besuchen Sie uns in ESSEN am Kornmarkt 4, in E-WERDEN, Grafenstr. 41, E-BORBECK, Vinckestr. 2 und E-KETTWIG, Hauptstr. 48 Adressen/Öffnungzeiten: www.nrz.de/vvk Tickets: www.ruhrticket.de Hier zu Hause. Bredeney 8JSXOTDIFO BMMFO#FTVDIFSOEFT 13. Bredeneyer Sommerfestes WJFM4QB† VOEWPSBMMFN TUSBIMFOEFO4POOFOTDIFJO 6OTFS-FJTUVOHT1MVTGS4JF  #MVU[VDLFSUFTU  #BCZXBBHFOWFSMFJI  $IPMFTUFSJOUFTU  #MVUESVDLNFTTFO  &SOjISVOHTCFSBUVOH  'FSOSFJTFOJNQGCFSBUVOH  .JMDIQVNQFOWFSMFJI  *OIBMBUJPOTHFSjUFWFSMFJI  ,SBOLFOQGMFHFBSUJLFM  ,PNQSFTTJPOTTUSNQGFOBDI.B† eGGOVOHT[FJUFO.P'S6ISEVSDIHFIFOE¼4B6IS #3&%&/&:&3453"¼*/)"#&31&5&33&//&/#&3( 5&-¼ '"9   ˆ‘”ƒ–‹‘‡œ—™‡‹–‡”‡ –‹‘‡ˆ‹†‡‹‡ ƒ—ˆ—•‡”‡” ‘‡’ƒ‰‡Ǥ —‰—•–Ƭ‡’–‡„‡” ‡†‡ ”‡‹–ƒ‰ƒ„ͳͺǤͲͲŠ” ƒ”„‡…—‡ ƒ—ˆ—•‡”‡” ƒ”–‡–‡””ƒ••‡ ‡ò•‡•’‹‡é‡ǡ ‹•…Š‘†‡” Ž‡‹•…Š•‘˜‹‡Ž‹‡Ú‰‡Ǥ ƒœ—ƒŽƒ–‡ǡƒ‰—‡––‡—† Šƒ—•‰‡ƒ…Š–‡‹’•Ǥ ‹”ˆ”‡—‡—•ƒ—ˆ Š”‡ ‡•‡”˜‹‡”—‰Ǥ ‘–‡ŽǦ‡•–ƒ—”ƒ–‡‰‡Žƒ•Š‘ˆ ‡‰‡Žƒ•™‡‰ ͵ͷǤ Ͷͷʹͳͻ••‡Ǥ ‡Ž‡ˆ‘ Ͳ ʹͲ ͷͶ Ȁ ͻ ͷͻ ͹Ͳ ™™™Ǥ•‡‰‡Žƒ•Š‘ˆǤ†‡Ǥ ‹ˆ‘̷•‡‰‡Žƒ•Š‘ˆǤ†‡ AUF DEN SOMMER! Mit einigen Neuerungen feiert Bredeney am letzten August-Wochenende sein traditionelles Sommerfest. Nelson Müller singt am Sonntag. Das Sommerfest ,Bredeney live‘ wächst und gedeiht. Bereits im dritten Jahr wird es auf dem Parkplatz hinter der Nationalbank wieder an drei Tagen gefeiert. Aber vom 19. bis 21. August soll es nun erstmals ein ,GourmetKarree‘ geben, um den Charakter eines Schlemmer-Festes zu stärken. Zu den musikalischen Höhepunkten dürfte der Auftritt von Nelson Müller am Sonntag (21.) zählen, der beim ,Soul Sunday‘ gemeinsam mit namhaften Überraschungsgästen für die Livemusik sorgt. Ebenfalls neu: die Vereine ,Bredeney attraktiv‘ und ,Bredeney aktiv‘ sind nicht mehr offizieller Ausrichter der Veranstaltung. „Im 13. Jahr haben wir uns entschieden, mit der Durchfüh- rung des Festes erstmals einen externen Veranstalter zu beauftragen“, erzählt Werbegemeinschafts-Chef Lutz Weiler, der vor allem die organisatorische Arbeit für beiden Ortsvereine damit deutlich reduziert sieht. Um das Sommerfest kümmern sich nun Thomas ,Ted‘ Terdisch, der mit dem ,Rü-Oktoberfest‘ und ,Rü-Genuss pur‘ erfolgreich ist, und ,Albanese Music‘, die als Künstlervermittler den musikalischen Teil mitorganisieren. Sie wollen gerade den Veranstaltungstitel ,Bredeney live‘ deutlich stärken. Am Freitag (19.) eröffnet das Akustik-Trio ,Doris D.‘ ab 19 Uhr das Sommerfest. Vier Stunden lang werden die Bottroper deutsche Hits von den 70ern bis heute spielen.

[close]

p. 11

L cation! Juli 2016 _ 11 BESTATTUNGSHAUS ONNENSCHEIN KG Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen, dann dürfte einer so tollen Stimmung wie beim letzten Sommerfest ,Bredeney live‘ nichts mehr im Wege stehen. Archivbild: Peter Braczko Rüttenscheid: Wehmenkamp 4 · 45131 Essen · 02 01/ 78 93 92 Bredeney: Bredeneyer Str. 83 · 45133 Essen · 02 01/ 79 21 31 Kettwig: Ruhrtalstraße 445 · 45219 Essen · 02054 /12 54 500 www.bestattungshaus-sonnenschein-kg.de Der Samstag startet als Familientag, an dem ab 14 Uhr Entertainer und Gitarrist Heiko Fänger seine Kinder-CD ,Ingas Garten‘ präsentiert, bevor er ab 15 Uhr gemeinsam mit der Gitarristin und Sängerin Teneja Soul-, Pop- und Rockmusik auf die Bühne bringt. Den zweiten Veranstaltungstag krönen dann ,Banda Senderos‘ von 20 bis 23 Uhr. Der Essener Band mit musikalischen Einflüssen aus Dancehall, Reggae und Pop wird echtes Chart-Potenzial zugesprochen. Der Sonntag steht im Zeichen der ,Soul Sunday Crew‘, die Sternekoch und Musiker Nelson Müller, stets mit wechselnden, namhaften Gastsängern schon länger anführt. Dass ,Benny&Joyce‘ dabei sein werden, steht bereits fest. Ob darüber hinaus wieder so bekannte Stars (u. a. Mitglieder der ,Söhne Mannheims) dabei sein werden, entscheidet sich erst kurzfristig. Nelson Müller selbst wird nicht nur als Musiker gefragt sein. Mit seinem ,Müllers auf der Rü‘ ist er neben dem ,Bliss‘, den Restau- rants ,Officina‘ und ,Bella Vista‘ sowie dem Catering-Unternehmen Borutta auch für die Verköstigung der Gäste zuständig. Um die gastronomischen Angebote an einer Stelle zu sammeln, wird die Bühne vom südlichen Teil des Areals zur Rückseite des Nationalbank-Gebäudes wechseln. Ted Terdisch: „Der große Vorteil ist, dass wir somit den Charakter einer kleine Gourmetmeile schaffen und nun auch die Bühne bereits von der Bredeneyer Straße aus gesehen werden kann.“ Einen Charity-Partner hat sich das neue Veranstaltungsteam ebenfalls gesucht: Der Kita am Brandenbusch wird kostenlos ein Kuchen- und Kaffeestand zur Verfügung gestellt. Was hier eingenommen wird, kann die Tagesstätte für die Renovierung ihrer in die Jahre gekommen Räumlichkeiten nutzen. malo Bredeney live: Freitag, 19.08. von 19 bis 23 Uhr Samstag, 20.08 von 14 bis 23 Uhr Sonntag, 21..08 von 14 bis 20 Uhr OSTERHOL D IH A U S T Ü R E N V O R D Ä C H E R IF E N S T E R G A R A G E N T O R E ZERTIFIZIERTE UND EINBRUCHGEPRÜFTE ELEMENTE OSTERHOLD! JA! SICHER! Einbruchschutz seit 1991 Hindenburgstr. 82-86 I 45127 Essen I Tel.: 0201/23 07 58 osterhold.essen@t-online.de I www.osterhold-essen.de

[close]

p. 12

Trendsportart Pole Dancerin Anna Weirich und Tänzer Philipp Kudella an der Pole: Man- che Figuren können richtig weh tun. Doch die Schmerzgrenze wird im Laufe des Trainings geringer. Blaue Flecken gelten als Trophäe. EINFACH MAL LÄSSIG ABHÄNGEN Ihr trainierter Körper wickelt sich elegant um die Metallstange, dreht sich leise im Kreis. Jeder Muskel ist angespannt. Was so leicht aussieht, ist harter und anspruchsvoller Sport: Pole Dance. Anna Weirich aus Duisburg hat den Pole Sport vor einigen Jahren für sich entdeckt. „Es fing mit einem Einsteigerkurs an. Aus einer Trainingsstunde in der Woche wurden schnell drei und mehr, dann hat sich das verselbstständigt.“ Mittlerweile hat die 29-Jährige ein eigenes Studio. Hier können Pole Dance-Begeisterte unter ihrer fachlichen Anleitung die ‚Vertical Moves‘ trainieren. In Fachkreisen heißt die Stange ‚Pole‘. Da der akrobatische Tanz an der Stange im Erotikbereich entstanden ist, haftet ihm noch immer das Rotlicht-Image an. Dabei ist das, was die Frauen da machen, Hochleistungssport. „Jeder kann den Sport erlernen, egal ob 20 oder 40 Jahre alt, schlank oder korpulent“, weiß Weirich. „Man braucht keine speziellen Vorkenntnisse und merkt schon nach kurzer Zeit, dass man durch das Training an der Stange Kraft aufgebaut hat. Erfolgserlebnisse stellen sich schnell ein. Wenn Figuren wie ‚Fish‘ oder ‚Extended Butterfly‘ heute nicht klappen, aber eine Woche später funktionieren, dann gehen die Mädels beflügelt und motiviert nach Hause.“ Dementsprechend steigt die Nachfrage nach Pole Dance-Kursen. Inzwischen erobern sogar Männer die Frauen dominierte Welt des ‚Vertical Sports‘. Beliebt ist vor allem die ‚Human Flag‘. Bei dieser Pose wird der Körper im 45-Grad-Winkel wie eine Flagge an der Stange gehalten. „Die Männer haben zwar mittlerweile verstanden, dass das Sport ist“, sagt Anna Weirich, „sehen Pole Dance aber immer noch als etwas Weibliches an. Es fällt ihnen schwer, über ihren Schatten zu springen und zu sagen: Ich probiere das einfach mal aus. Wir haben derzeit einen Mann im Kursus.“ Und dann ist da auch ihr Kollege Philipp Kudella, der ebenfalls ein Tanz- und Fitnessstudio betreibt. Der 29-Jährige kommt aus dem Profi-Tanzsport und probierte den Pole Dance einfach mal aus: „Man muss doch nur an dieser Stange hängen. Das kann doch nicht so schwer sein. Falsch gedacht! Es ist ein sportlicher Kraftakt. Dass ich am Ende der Stunde kleinste Fortschritte gemacht hatte, trieb mich weiter und spornte meinen Ehrgeiz an. Man sollte da aber

[close]

p. 13

L cation! Juli 2016 _13 nichts erzwingen, entweder es packt einen oder nicht.“ Es packt immer mehr Menschen. Studios schießen aus dem Boden. Es gibt internationale Wettkämpfe. Der Internationale Pole Sport Verband (IPSF) möchte den Pole Sport sogar olympisch machen. „Vor knapp zwei Jahren habe ich mich aus dem Wettkampfgeschehen zurückgezogen“, erzählt Anna, die unter anderem zwei Weltmeisterschaften und eine Europameisterschaft mitgemacht hat. „Es war ziemlich hart, hat mich aber auch sehr viel weiter gebracht. Sowohl in meiner Leistung, als auch in meiner Persönlichkeit. Aber es hat mich letztlich nicht erfüllt. Ich wollte gerne auf der Bühne stehen und meine Arbeit präsentieren, ohne den Wettkampfgedanken dahinter. So kam ich dazu, in den Showbereich zu gehen.“ Mit dem Programm ‚Rockstar‘ tourt sie durch alle GOP-Häuser, „von September bis November noch mal zwei Monate in Bad Oeynhausen, dann ist die Show durch.“ Derzeit arbeitet sie an einer ganz besonderen Nummer, mit der sie im nächsten Jahr auf die Bühne gehen will. „Mein neues Requisit ist die fliegende Pole. Sie wird aufgehangen wie ein Pendel, kann rotieren und sich in der eigenen Achse drehen. Man arbeitet hier Polesport ist Ganzkörpertraining. Jede Muskelpartie wird angesprochen, Arme, Schulter, Rücken, Beine und Bauch. Bilder: Peter Braczko hauptsächlich mit Zugkraft. Sobald ich anfange zu drücken, geht sie mit, was bei der festen Stange natürlich nicht der Fall ist. Das war eine Riesenumstellung für mich.“ Bei Auftritten trägt Anna Weirich meistens glitzernde Kostüme. Die Kleidung muss immer knapp sein – aus technischen Gründen – damit Frauen und Männer an der Stange ‚kleben‘ können. Beim Training sind Hotpants und bauchfreie Tops optimal. Die Haut ist das Bindeglied zum glatt poliertem Chrom. Dabei ist der ‚Grip‘ wichtig, denn damit die Bewegungen an der Stange so leicht aussehen, fließt beim Training jede Menge Schweiß. Man transpiriert beispielsweise in den Handflächen. Es wird rutschig. Anna Weirich betont: „Später rutscht man nicht mehr, auch wenn man schwitzt. Das liegt an der aufgebauten Muskulatur. Anfänger arbeiten noch unten an der Stange, nah am Boden. Wenn sie als Fortgeschrittene oben an der Stange arbeiten, werden Fallmatten drunter gelegt.“ Nur für den Fall. Es ist aber noch keiner auf den Kopf gefallen. Was Anna Weirich und Philipp Kudella besonders freut ist, wenn ein Pole Dance-Team aus dem Kursus heraus entsteht. „Es ist toll, wenn aus Trainingskollegen Freunde werden. Manche entwickeln auch schon eigene Sachen und überlegen, Meisterschaften zu machen. Das wollen wir unterstützen und unsere Schüler dazu motivieren, in den Wettkampfbereich reinzuschnuppern.“ Eine allumfassende Sportart also, die das Selbstbewusstsein, die Kraft, Gelenkigkeit, Eleganz und Ästhetik stärkt. Wer lernen möchte, sein eigenes Körpergewicht zu halten, erreicht Pole Dancerin Anna Weirich unter Tel. 0159 01010 639 und per E-Mail unter info@vertical-moves.com. Susanne Jäschke Die schönsten Stunden erleben Sie an einem Ort, an dem alles stimmt. Mit Formen, die einfach und klar sind. Die Küche Einrichtungs GmbH Huyssenallee 52 – 56. 45128 Essen Tel. +49 201 713806 www.diekueche-bulthaup.de

[close]

p. 14

Haute Culture DER KÖNIGIN DEN HINTERN VERSOHLT Anna Bergmann verstellt im Grillo den Zugang zu ,Maria Stuart‘ Janina Sachau, Jens Winterstein (Hinter- grund) und , Stephanie Schönfeld (r.) in Maria Stuart. Bild: Birgit Hupfeld Die Süddeutsche Zeitung nennt Anna Bergmann 2011 „das explodierende Fräuleinwunder des deutschen Theaterbetriebs“. Die 1978 geborene ostdeutsche Theaterregisseurin selbst erklärt, sie habe sich „riesig gefreut, ‚Maria Stuart‘ inszenieren zu können“. Das habe sie sich „schon immer gewünscht“. Die Vorfreude ist also groß. Die Enttäuschung im Essener Grillo leider auch. Die gefakte ,Stummfilm‘-Sequenz zu Beginn ist grandios – aber dann ... In weiten Teilen kann man die Inszenierung nicht wirklich ernst nehmen – etwa wenn der Graf von Leicester (Thomas Meczele) Elisabeth I. (Stephanie Schönfeld) den Hintern versohlt und sie wohlige Lustschreie ausstößt (Sex sells) oder sich die Drehbühne so lange dreht, bis der Zuschauer einen Drehwurm bekommt. Nervös machen die Kronleuchter, die hektisch auf und ab fahren. Wenn sich nichts bewegt, dann sie. Die Hinrichtung Maria Stuarts (Janina Sachau) auf dem elektrischen Stuhl (was es so alles gibt im Jahr 1587), gepaart mit einem Riesen-Video ihres letzten Röchelns, lässt einen eher grinsen. Zuvor hat die Dame die laszive Hexe gegeben. Grauen funktioniert am besten, wenn man es nicht zeigt, sondern auf die Phantasie der Zuschauer vertraut. Das tut Anna Bergmann nicht. Schauderhaft ist zudem dröhnende BegleitMusik, dafür singen die Darsteller ganz gut. Ist aber ohne Belang für die Bühnen-Wirkung. Soll doch kein Musical sein, oder? Darum geht es: Das Trauerspiel ,Maria Stuart‘ von Friedrich Schiller wurde 1800 im Hoftheater zu Weimar uraufgeführt. Schauplatz der Tragödie ist England im 16. Jahrhundert. Im Jahre 1568 musste Maria Stuart, Königin von Schottland, aus ihrem Land fliehen und suchte Schutz bei ihrer Verwandten Elisabeth I., Königin von England. Da diese wohl fürchtete, Maria könnte ihre Ansprüche auf den englischen Thron geltend machen, ließ sie Maria verhaften. Die Handlung des Dramas setzt wenige Tage vor Marias Hinrichtung im Jahre 1587 ein. We- gen Hochverrats hat ein Gericht sie zum Tode verurteilt. Um ihr eigenes Ansehen besorgt, zögert Elisabeth I. die Unterzeichnung des Urteils hinaus. Das könnte man auch heute noch so in Szene setzen, dass es den Zuschauer tief im Inneren berührt – zwei starke Frauen, die an sich selbst scheitern. Sie sind ehrgeizig, einsam, eitel und gieren nach Anerkennung. Tolles Thema, verschenkt. Schade, liebe Anna Bergmann, da ist wohl etwas eher misslungen. Auch der Sprachfähigkeit der Schauspieler ha- ben Sie nicht vertraut: Sie tragen allesamt Mik- roports, die die Stimmen verstärken. Man mag sich fragen, ob das im kleinen Grillo zwingend ist. Es liegt – mal wieder - nicht an den Darstel- lern (außer den Genannten Jens Winterstein, Axel Holst und Philipp Noack), dass das Konzept nicht aufgeht. Bernhard W. Pleuser Wiederaufnahme am 27. Oktober Karten unter ☎ 0201 / 8122 200 Sie nennen uns Ihr Ziel, wir finden den Kurs! www.knebel-koch.de KNEBEL + KOCH Partnerschaft Steuerberater und Wirtschaftsprüfer )BVQUTUSt&,FUUXJH 5FM JOGP!LOFCFMLPDIEF

[close]

p. 15

L cation! Juli 2016 _ 15 MÜNTE AN BORD Franz Müntefering wird Pate der Mondpalast-Sommerkomödie ,Auf der Wilden Rita‘. ,Münte‘ ist an Bord, scheut sich aber noch, auch auf das Schiff zu kommen. Die Ausstellung ,Rock und Pop im Pott‘ nutzten (v.l.) Franz Müntefering, Prinzipal Christian Stratmann und Museumschef Theodor Grütter als Kulisse zur Vorstellung der Mondpalast-Sommer-Komödie ,Auf der Wilden Rita‘. Wenn der Prinzipal Neuigkeiten verkünden will, so lädt er normalerweise zur Audienz in den Mondpalast von Wanne-Eickel. Der engen Freundschaft zwischen Theaterchef Christian Stratmann und Professor Theodor Grütter, dem Direktor des Ruhrmuseums, ist es geschuldet, dass diesmal zur Zeche Zollverein ausgewichen wurde. Denn hier begeistert gerade die Ausstellung ,Rock und Pop im Pott‘ die Besucher. Und eine ganz ähnliche Musik der 50er und 60er begleitet auch die Sommerkomödie ,Auf der Wilden Rita‘, die der Mondpalast ab 19. August wieder ins Programm aufnimmt. Den Veranstaltungsort für diese offizielle Präsentation hätte man für Franz Müntefering, der in diesem Jahr die Patenschaft für das Stück übernahm, wohl kaum besser wählen können. Schließlich hat der Alt-Vizekanzler hier vor sieben Jahren seiner Michelle das Ja-Wort gegeben. Entsprechend gut gelaunt ließ der ehemalige Fraktionschef der Bundes-SPD auch Spekulationen zu, ob man ihn auch bei einem der insgesamt sechs Aufführungsterminen auch auf der Bühne erleben dürfe. Eine Zusage gab er allerdings nicht, obwohl er sich vor der Zusage seiner Patenschaft sehr genau über das Stück, das der Herner Mondpalast schon traditionell zum Start der neuen Spielzeit aufführt, informierte. Er ließ sich das Textbuch von Sigi Domke zuschicken und zeigte sich vom Stoff beeindruckt: „Ein fröhliches, freches und sehr lebensnahes Volkstheater, das auch noch Spaß macht.“ Zumindest Regisseur Ecki Eumann würde keine Schwierigkeiten sehen, bei Zusage von ,Münte‘ noch eine kleine Rolle in das Stück zu schreiben. „Wir haben zwar schon einen Franz unter den Charakteren. Aber das sollte das geringste Problem sein.“ Der Dauerbrenner im Wanne-Eickeler Mond- palast, der alljährlich die neue Theatersaison eröffnet, spielt in einer Oldie-WG auf einem alten Kahn am Kanal. Vier Männer und zwei Frauen, musikalisch begleitet von einem auf- müpfigen Zivi, haben sich zusammengetan, um gierigen Erben ein Schnippchen zu schlagen und gemeinsam einen letzten ,Summer of love‘ zu feiern. Sechs Spieltermine vom 19. bis 21. August und vom 26. bis 28. August stehen auf dem Programm. Karten gibt es ab 18,90 Euro unter ☎ 02325 588 999. malo DUISBURGKONTOR.DE Feine Weine in gemütlicher Atmosphäre genießen 4. – 7. August 2016 in der Duisburger Innenstadt

[close]

Comments

no comments yet