Tragweiner_Rundschau_August2016

 

Embed or link this publication

Description

ÖvP Tragwein

Popular Pages


p. 1

RUNDSCHAU DIE ZEITUNG FÜR DIE GEMEINDEBÜRGER W W W. O E V P - T R A G W E I N . AT AUGUST 2016 / 3 Wasser als Lebensgrundlage Der Mensch besteht zu 70 Prozent aus Wasser und es ist nicht nur zum Waschen da, sondern enorm wichtig für unseren gesunden Stoffwechsel, sowie das Ausschwemmen von Schadstoffen aus dem Körper. Wie wertvoll gutes Trinkwasser ist, merkt man oft erst, wenn es nicht verfügbar ist. Durch die Unwetter im Juli gab es auch eine Verunreinigung bei m Wasser der örtlichen Wassergenossenschaft. Mit viel Umsicht und Mühe haben die Verantwortungsträger der Genossenschaft die ausgezeichnete Qualität des „Ortswassers“ wieder hergestellt. – Es macht uns den Wert des Wassers über finanzielle Maßstäbe hinaus deutlich! An einen Haushalt. Zugestellt durch Post.at

[close]

p. 2

Tragweiner Rundschau Bürgermeister am Wort Übergabe von 8 Mietwohnungen in der Weberstraße Acht geförderte Mietwohnungen wurden von der OÖ Wohnbau in der Weberstraße errichtet. Am 8. Juli erfolgte nun die feierliche Schlüsselübergabe an die künftigen Mieter. Die Wohnungen wurden als 2-Raum, 3-Raum und 4-Raum-Wohnungen ausgeführt und haben eine Wohnfläche zwischen 63 m² und 98 m², dazu kommen noch Loggien, bzw. Eigengärten. Außerdem sind alle Wohnungen mit 2 PKW-Stellplätzen ausgestattet. Die Wohnanlagen der OÖ Wohnbau in der Weberstraße haben eine ausgesprochen günstige Lage - im Besonderen für Familien mit Kindern. Nur wenige Schritte zum Kindergarten, lediglich eine Straßenquerung zu den Schulen und auch den täglichen Einkauf kann man bequem zu Fuß erledigen. Gleichzeitig wohnt man aber doch etwas abseits der Landesstraße und kann den schönen Ausblick genießen. Wir wünschen den neuen Mietern viel Freude in ihrer Wohnung und wollen uns bei den Verantwortlichen der OÖ Wohnbau für die gute Zusammenarbeit bedanken. Pfarrer Mag. Peter Hainzl segnet die neue Wohnanlage und alle Bewohner, die dieses Haus künftig ihr Zuhause nennen. Eine Gratulation dürfen wir hier auch an die Wohnungsgenossenschaft OÖ Wohnbau aussprechen: Nach einer aufwendigen Zertifizierung und intensiven Überprüfung wurde der Hausverwaltung der OÖ Wohnbau als erster Wohnungsgenossenschaft im Land das "Austria Gütezeichen" verliehen. 113 Kriterien werden dabei wiederkehrend von externen, neutralen Stellen überprüft! Übergabe der Wohnungen (v.l.n.r.): LAbg. Handlos, LAbg. LacknerStrauss, Dr. Rosinger (Geschäftsführer der OÖ Wohnbau), die neue Mieterin Elke Plass, Bgm. Naderer, Pfarrer Mag. Hainzl. Gruppenbild aller neuen Mieter in der Wohnanlage Weberstraße mit ihren kleinen Geschenken und den Ehrengästen. Impressum: Medieninhaber und Herausgeber (Verleger): ÖVP-Gemeindeparteileitung Tragwein, 4284 Tragwein, Lugendorf 35, Medienherstellung, Druck: Druckerei Haider, Schönau; Layout: Theresia Schinnerl, Mag. (FH) Edith Schaffner; Titelfoto: Johann Schinnerl; Für den Inhalt verantwortlich: Obmann Josef Naderer; Mail an die Redaktion: rundschau@oevp-tragwein.at; Hompage: www.oevp-tragwein.at 2

[close]

p. 3

Bürgermeister am Wort Vergabe für FellnerGründe hat begonnen Viele Schritte sind notwendig, um aus einer landwirtschaftlichen Fläche tatsächlich Bauland zu machen. Bei den FellnerGründen ist es nun so weit und es stehen 20 Bauparzellen zur Verfügung. In der nächsten Gemeinde- ratssitzung können die ersten Kaufverträge für 4 Grundstücke beschlossen werden. Wir freuen uns, damit jungen Tragweinerinnen und Tragweinern wieder die Möglichkeit zu bieten, im eigenen Ort ein Haus zu errichten! Tragweiner Rundschau Bürgermeister am Wort Der Parzellierungsplan für die "Fellner-Gründe". Die ersten Grundstücke werden vergeben. Auch mit dem Bau von Lärmschutz und Straße wird im Herbst begonnen. Unwetterschäden bei Kanal und Güterwegen Neben den zahlreichen privat Betroffenen in unserem Ort, hat auch die Gemeinde große Schäden an der Infrastruktur. Kanalschächte sind ausgeschwemmt und vor allem die Bankette an den Güterwegen sind schwer in Mit- leidenschaft gezogen worden. Die Reparatur der Schäden wird mit Nach- druck betrieben. Gleichzei- tig stellt auch die Auf- bringung der dafür benötig- ten Finanzmittel eine große Herausforderung dar. Wie hier in Knollnhof können Sanierungen der Unwetterschäden oft nur mit Hilfe von spezialisierten Firmen durchgeführt werden. Liebe Tragweinerinnen und Tragweiner! Viele von uns haben sich den Sommer wohl anders vorgestellt - gemütlich, entspannend und erholsam. Tatsächlich wurde der Sommer zu einer großen Herausforderung. Die Starkregenereignisse haben auch in Tragwein unerwartete Schäden, Sorgen und Arbeit verursacht. Geflutete und zerstörte Firmenareale, abgeschwemmte Felder, eingetretenes Wasser in Keller- und Wohnbereiche, zerstörte Infrastruktur, ... Die Unwetter dauerten kaum mehr als eine Stunde, aber die Aufräum- und Aufbauarbeiten werden uns noch Wochen beschäftigen. Danke daher an dieser Stelle im Besonderen unseren Einsatzkräften der drei Tragweiner Feuerwehren, sowie den zusätzlich angeforderten Kameraden der Nachbarfeuerwehren! Ohne diese professionelle Schlagkraft wäre es nicht möglich gewesen, die groben Schäden schon in den ersten Stunden zu beseitigen und den Betroffenen damit wieder Mut und Hoffnung zu machen. Die betroffenen Familien, ihre Verwandten und Freunde sind noch weit darüber hinaus gefordert, alles wieder zu richten. Das braucht viel Kraft, nicht nur körperlich, sondern auch um die Situation tapfer zu ertragen. Die Öffentliche Hand versucht über den Katastrophenfonds, den finanziellen Schaden zu lindern. Den Antrag dazu finden Sie auf der Gemeindehomepage, oder er kann auch am Gemeindeamt abgeholt werden. Gemeinsam mit den zuständigen Stellen arbeiten wir an der Beseitigung der Schäden an der Infrastruktur (Kanal, Straßen, Brücken,...) und bitten gleichzeitig um Verständnis, dass nicht alles gleichzeitig erledigt werden kann. Danke für den beeindruckenden Zusammenhalt in unserem Tragwein! Ihr Bürgermeister Josef Naderer 3

[close]

p. 4

Tragweiner Rundschau Ortsrundfahrt Der "Rechberger-Hof" von Familie Schorn ist eine wahre Bereits sechs Oldtimer-Autos nennt Manfred Hofreiter - Wellness-Oase mit Massagepraxis, Saunalandschaft, Fe- gleich neben dem Rechberger-Hof in Schedlberg - inzwi- rienwohnungen und Schwimmteich mit Tragwein-Blick. schen sein Eigen. Viel Geschick und Geduld ist notwendig, um so edle Stücke wie er sie hat, zu restaurieren. Es sind echte ÖVP-Ortsrundfahrt Raritäten und "Hingucker", egal ob bei einer Oldtimer-Rallye oder wenn er Brautpaare zur Hochzeit chauffiert! Lerne deine Heimat kennen! Es ist schon beachtlich, was unser Tragwein alles an Sehenswürdigkeiten, Wissenswertem und Geheimtipps zu bieten hat. Die Ortsrundfahrt der ÖVP-Tragwein begibt sich jedes Jahr auf die Spuren dieser Besonderheiten. Der Reisebus der Firma Walter war voll besetzt und neben jungen "Zugezogenen" nahmen auch "eingesessene" Tragweinerinnen und Tragweiner an dieser Rundfahrt teil. - Ein interessanter Ausflug in die eigene Heimatgemeinde. Bgm. Josef Naderer erzählte von der Geschichte des Ortes, erläuterte die Gemeindegrenzen und vermittelte die Hausnamen zu den Bauernhöfen entlang der gesamten Route. Fast 70 Kilometer wurden an diesem Nachmittag gefahren und an manchen Stationen wurde Halt gemacht, damit die Teilnehmer noch mehr Eindrücke sammeln konnten. Auch für ältere Bewohner ist es spannend, den eigenen Ort ganz bewusst zu "erfahren", die strahlenförmige Anordnung der Ortschaften zu erkennen, Aussichtsplätze zu genießen und zu staunen, was der eine oder andere Tragweiner in seiner Freizeit geschaffen hat! Das OÖ Burgenmuseum Reichenstein ist eine moderne Ausstellung über die Entwicklung des Mittelalters und das "System" hinter der Bauweise einer Burg. Gleichzeitig ist die Burg eine einzigartige Kulisse für vielfältige Veranstaltungen. Im Zeughaus der FF -Hinterberg wurde Rast gemacht, KDT Voggeneder informierte über das Feuerwehrwesen und dazu gab es Krapfen von "Rosi's Bauernkrapfen-Schleiferei", die Ende Oktober eröffnet wird. 4

[close]

p. 5

Wassergenossenschaft Tragweiner Rundschau Unser Wasser: Aus der Leitung fließt wieder bestes Trinkwasser „Der Abend des 2. Juli bescherte uns ein gewaltiges Stück Arbeit“, erzählt Karl Moser, Obmann der Wassergenossenschaft Tragwein. Sintflutartige Regenfälle hatten Oberflächenwässer in einen Quellsammelschacht und in weiterer Folge auch ins Leitungsnetz gespült und somit das Trinkwasser für rund 2.000 Tragweinerinnen und Tragweiner mit Bakterien verunreinigt. Noch in der Nacht wurden alle Quellen ausgeleitet und nur mehr die beiden Tiefbrunnen ins Netz eingespeist. Trotzdem war am Sonntag, 3. Juli, in der Früh eine leichte Trübung im Wasser des Hochbehälters feststellbar und es war klar, dass sofort weitere Maßnahmen zu treffen waren. „Maßnahmen mussten unverzüglich getroffen werden“ "Wasserwart Johann Mayrwöger rief mich sofort an, doch ich war gerade auf Kur in Windischgarsten“, erzählt Moser. Unverzüglich mussten Obmann-Stellvertreter Gerhard Heßl, Bürgermeister Josef Naderer und der Bezirkshauptmann darüber in Kenntnis gesetzt werden und es galt auch sofort die Mitglieder (Wasserabnehmer) zu verständigen, dass das Wasser, welches zum Trinken, Kochen, Geschirrabwaschen verwendet wird, sicherheitshalber abzukochen sei. Unter Federführung von Gerhard Heßl wurde ein Informationsbrief verfasst, welcher noch am Nachmittag des 3. Juli von unseren Funktionären an alle Mitglieder direkt ins Haus zugestellt sowie auf unserer Homepage veröffentlicht wurde. Unterdessen haben die Wasserwarte und Gerhard Heßl mit Hochdruck daran gearbeitet, die Situation zu entschärfen, Das Tragweiner Ortswasser hat wieder seine hervorragende Wasserqualität und kann bedenkenlos von Groß und Klein getrunken werden - so wie von Benedigt Kern auf unserem Foto! Oberflächenwässer von den Quellschächten fernzuhalten, Wasserspeicher mussten gereinigt, Leitungen gespült und Wasserproben entnommen und ins Labor gebracht werden. Damit nicht genug: Bis zur Wiederherstellung der ursprünglichen Trinkwasserqualität galt es noch eine Menge an Arbeiten und Aufgaben zu erledigen, wie z.B. die Verständigung der Mitglieder über die bevorstehende Chlordesinfektion nach Erhalt des negativen Untersuchungsbefundes und die Inbetriebnahme und laufende Überwachung der Chlordesinfektion sowie neuerliche Probennahmen aus dem Netz und die neuerliche Information an alle Mitglieder, dass das Wasser zwar wieder als Trinkwasser verwendet werden kann, die Desinfektion aber noch aufrecht bleiben muss. Nach zwischenzeitig immer wieder vorgenommenen Beprobungen kam dann am 25. Juli der erlösende Befund, dass sowohl Leitungsnetz wie auch das Wasser wieder keimfrei sind. Noch am gleichen Tag wurden die Mitglieder informiert (per Direktzustellung bzw. über die Homepage), dass das Wasser nun wieder in unbehandelter Weise – so wie früher – als Trinkwasser zur Verfügung steht. „Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass zu jeder Zeit reinstes Trinkwasser aus dem Wasserhahn fließt" „Um eine Erfahrung sind wir nun auf jeden Fall reicher“, meint Moser, „dass es angesichts von Naturgewalten – wie jener vom 2. Juli – keine Selbstverständlichkeit ist, dass zu jeder Zeit reinstes Trinkwasser im Sinne des Lebensmittelkodex aus dem Wasserhahn fließt“. Karl Moser, Obmann der Wassergenossenschaft Tragwein Informationen der Wassergenossenschaft im Internet: www. wassergenossenschaft-tragwein.at 5

[close]

p. 6

Tragweiner Rundschau SeÖnVioPr-eAnkbtuneldl Führung durch die Bezirkstadt Perg Stadtführer Manfred Mitterlehner führte die Gruppe des Seniorenbundes am 20. Juni durch die Bezirksstadt Perg, er zeigte der Gruppe viele Sehenswürdigkeiten, angefangen vom Stadtplatz, die Pfarrkirche Peter und Paul und beim Kalvarienberg die dortige Kapelle. Anschließend ging es zum Scherer-Mühlsteinbruch und zum Steinbrecherhaus. Abschließend lernten die Senioren die „Ratgöbluckn“ kennen. Das ist ein tausendjähriger Erdstall, jedoch kein Stall, sondern ein Fluchtstollen. Beim Wirt zWinden fand der interessante Halbtagsausflug für 35 Mitglieder einen gemütlichen Abschluss. Senioren unterwegs „Schau ma drenta da Doana“ Anfang August organisierte Wilfried Schaffner vom Seniorenbund einen Halbtagsausflug in die Marktgemeinde Neustadtl („drenta da Doana“). Leo Frank, Obmann vom Seniorenbund Neustadtl, führte die Senioren durch die „Silberluckn“, ein 100 Meter langer Stollen von einem ehemaligen Silberbergwerk aus dem Jahre 1796. Weiter ging es zur Luegerkapelle. Sie erinnert an den bedeutensten Wiener Bürgermeister Dr. Karl Lueger, dessen Elternhaus in der Nähe war. Danach fuhr der Bus ein paar Kilometer zum Nadlingerhof, wo Hans Freudenberger seinen Hof aus dem Jahre 1449 vorstellte und durch das Erlebnismuseum führte. Er zeigte seine Sammlung mit Gegenständen aus „alter Zeit“ und erklärte ausführlich, was sich hinter den Begriffen wie „Gödnbüchsn“, „Mentschakammer“, „Donnerstein“ oder „Seelenluckn“ verbirgt. Abschließend stärkte sich die Gruppe in der Heurigenstube mit bodenständigen Jausenangeboten und Musik auf der „Steirischen“ von Hans Aigner. Der Getränkebrunnen beim Nadlingerhof löscht den Durst von Wanderern auch wenn die Heurigenstube geschlossen hat. Wilfried Schaffner Fotos von beiden Ausflügen sind zu finden unter „Seniorenbund“ auf www.oevp-tragwein.at 6 Vor dem Stollen zum alten Silberbergwerk aus dem Jahr 1796.

[close]

p. 7

ÖVP Aktuell Tragweiner Rundschau Neue Autowerkstatt von Markus Haider eröffnet Am 23. und 24. Juli lud die Firma Haider ATB zur offiziellen Eröffnungsfeier im neuen Firmengebäude Die KFZ-Werkstatt Haider ATB GmbH wurde 2014 von Jungunternehmer Markus Haider gegründet. Im Dezember 2014 wurde mit dem Bau des neuen Firmengebäudes begonnen und bereits im Juni 2015 konnte auf den neuen Standort in Tragwein übersiedelt werden. Die großzügige Werkstatt und die neue Ausstattung ermöglicht ein schnelles und effizientes Arbeiten. Mittlerweile beschäftigt die Firma Haider ATB GmbH vier Mitarbeiter. Für Reparaturen, Spenglerarbeiten, Beratung und Verkauf steht das stetig wachsende Fachpersonal gerne zur Verfügung. Markus Haider möchte sich auch auf diesem Weg für die vielen Besucher und Besucherinnen beim Eröffnungsfest bedanken. Besonders freute es ihn, dass er auch Landesrat Mag. Dr. Michael Strugl, Bürgermeister Josef Na- derer, Vizebgm. Ernst Neben Bgm. Josef Naderer und Vizebgm. Ernst Brandstetter kam auch Wirtschaftslandesrat Mag. Dr. Michael Strugl zur Eröffnung und gratulierte dem Jungunternehmer Markus Haider. Brandstetter und den Tragweiner Wirtschaftsbund-Obmann Rudolf Ortner unter den zahlreichen Festgästen begrüßen durfte. Der Wirtschaftsbund Tragwein gratulierte den beiden Unternehmern Franz und Markus Haider zu dieser Investition, die auch eine Bereicherung der Tragweiner Wirtschaft darstellt und sagt Danke für die Schaffung der neuen Arbeitsplätze. Rudolf Ortner, WB Obmann Gewinnspiel Konzert mit Marc Pircher am 9. Dezember in Tragwein Marc Pircher ist einer der erfolgreichsten Musiker der volkstümlichen Szene. Am 9. Dezember gastiert er mit einem besinnlichen Konzertabend unter dem Titel „Weihnachten mit Marc Pircher und Freunden" in der Pfarrkirche Tragwein! Karten zum Preis von 21,Euro sind bereits in allen Raiffeisenbanken erhältlich. Die Tragweiner Rundschau verlost einen freien Eintritt für das Weihnachtskonzert mit Marc Pircher auf www.oevp-tragwein.at 7

[close]

p. 8

Tragweiner Rundschau Trag.Wein. Fest „In Hof einischaun“ Ein lauer Abend mit guter Stimmung und edlen Weinen Hofpate Bmst. Hannes Kern bot in seinem Hof Gemütlichkeit und schattige Plätze. Viele Besucher bummelten auch heuer wieder beim Trag.Wein. Fest am 13. August durch die Höfe im Marktbereich. Der Tragweiner Marktplatz verwandelte sich bei strahlend schönem Wetter in einen Festplatz mit einer langen Tafel, die stets voll besetzt war. Und in den Innenhöfen warteten die jeweiligen Hofpaten mit den Winzern zur Verkostung der edlen Weine auf. Gratulation an den Wirtschaftsbund Tragwein für die Organisation dieses schönen Festes! Weitere Fotos vom Trag.Wein.Fest auf www.oevp-tragwein.at Fotos: Christoph Aumayr Schwertberger Bläsergruppe "D'Aushüfn" im Hof von Stefan und Petra Gusenbauer. Joe Reisinger und Christian Hintersteininger sorgten für das leibliche Wohl. Karin Gattringer, Karina Schinnerl und Monika Schinnerl stoßen mit einer Kostprobe an. 8 Hofpaten Karl Hessl (Modellbau-Tischlerei) und Franz und Helga Hörmann (FH Transporte). Die vollbesetzte Festtagstafel am Marktplatz.

[close]

p. 9

Trag.Wein. Fest „In Hof einischaun“ Tragweiner Rundschau Immer wieder Anziehungspunkt für viele Gäste: Der Heßl-Hof. Der Tragweiner Wirtschaftsbundobmann mit LAbg. Lackner-Strauss. Feuerwehrkommandanten Voggeneder, Viertelmayr und Schützenhofer. Das Trag.Wein.Fest ist zu einem jährlichen Treffpunkt für viele junge und junggebliebene Tragweinerinnen und Tragweiner geworden! Bille und Christian Naderer mit Gästen aus England. Erlös wird gespendet Die Tragweiner Wirtschaft bedankt sich für den Einsatz der freiwilligen Feuerwehren bei den unzähligen Katastropheneinsätzen. "Die letzten Wochen haben gezeigt, wie unverzichtbar ihr ehrenamtlicher Einsatz ist", meint der Wirtschaftsbund Tragwein und spendet den Reinerlös des Trag.Wein.Festes den Feuerwehren zur Anschaffung von neuer Ausrüstung. Bis in die späten Abendstunden konnte der laue Sommerabend genossen werden. 9

[close]

p. 10

Tragweiner Rundschau Sommer in Tragwein: Ferienprogramm auch für Erwachsene ÖVP-Aktuell Sommerkino am Badesee Wegen des wettertechnisch relativ durchwachsenen Sommers konnten heuer leider nur zwei der vier geplanten Freiluft-Kinoabende am Badesee abgehalten werden. Viele Tragweinerinnen und Tragweiner besuchen jährlich das Weinfest Vinum in Perg. Ernst Brandstetter organisierte einen Bus für eine gemeinsame Fahrt. Ernst Brandstetter mit Viktoria Einfalt, die eine kostenlose Busfahrt und Eintritt beim Rundschau-Gewinnspiel gewonnen hat. Zum 25jährigen Jubiläum des Ferienprogramms machte sich das ÖVP-Team Gedanken, erstmals auch für Erwachsene einige Veranstalungen im Sommer anzubieten. So wurde heuer erstmals ein Bus nach Perg zum Vinum organisiert, das jährlich mehrere tausend Besucher anlockt. Die Tragweinerinnen und Tragweiner konnten sich so ohne Sorge um zuviele Promille durch die Weine der zahlreichen österreichischen Winzer kosten. Diese beiden Kinovorstellungen wurden aber von vielen Cineasten genutzt, die die Vorstellung auf der Riesenleinwand und in Liegestühlen genossen haben. KabarettPremiere Bierfest am 3. September 2016 Im heurigen Jahr stehen zehn verschiedene Biersorten aus der Bundeshauptstadt Wien zur Verkostung bereit. Neben verschiedenen Sorten der beiden großen und bekannten Brauereien Schwechater und Ottakringer gibt es einige Sorten kleinerer Brauereien sowie Medl und Siebenstern. Dazu gibt es Weißwurst und Brezn! Beginn ist um 17.00 Uhr am Marktplatz Tragwein. Bei Schlechtwetter findet das Bierfest im Kulturtreff-Bad statt. Wir verlosen einen Gutschein für eine Runde Seiterl (max. 6) unter www.oevp-tragwein.at Ebenfalls von der Tragweiner Tourismusgruppe veran- staltet wurde die Premiere des neuen Kabaretts "Born in the Mühl4tel" von Mario Sa- cher, die auch am Badeseege- lände geplant gewesen wäre und wegen des schlechten Wetters schließlich ins Kulturtreff-Bad verlegt werden musste. Dieses war dann bis auf den letzten Platz besetzt und das Publikum be- geistert von den Wort- spielereien und lustigen, mu- sikalischen Einlagen. 10

[close]

p. 11

Junge VP Tragweiner Rundschau Freies Internet am Marktplatz ist dank Sparkasse möglich Die Junge ÖVP Tragwein bedankt sich bei der Sparkasse für das kostenlose Internet am Marktplatz - das schon eifrig genutzt wird! Der Bericht in der letzten Tragweiner Rundschau und die Forderung der JVP nach freiem WLAN im Marktbereich hat einige Reaktionen hervorgerufen. Es erreichte uns auch eine Stellungnahme der Sparkasse, die mit der Eröffnung der Filiale in Tragwein auch einen Hotspot im Markt anbietet: Da das digitale Banking bei den Sparkassen seit Jahren massiv forciert wird, ist es für die Sparkasse selbstverständlich, dass seit Jahren in allen Geschäftsstellen GRATIS WLAN für alle angeboten wird. "Seit 1. April haben wir nun eine Sparkassen Filiale in Tragwein und somit auch in TRAGWEIN ein GRATIS WLAN für ALLE", betont der Tragweiner Franz Astleithner, Vorstandsdirektor der Sparkasse Pregarten-Unterweißenbach AG. "Der Sparkassen Hotspot ist so platziert, dass die Reichweite den unteren Marktplatz bis zur Kirche großzügig abdeckt." Das WLAN wird automatisch unter der Bezeichnung „Sparkasse“ gefunden. Es ist nur die Zustimmung zum kostenlosen Internet Zugang durch anklicken von „Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu“ zu bestätigen. Nach Rückfrage beim Tragweiner Sparkassen Team nutzen bereits mehrere Jugendliche dieses kostenlose Service der Sparkasse. Das WLAN am Marktplatz ist unter der Bezeichnung „Sparkasse“ zu finden. Es ist eine Zustimmung durch anklicken von „Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu“ zu bestätigen - und los gehts! Aus der Autowerkstatt wurde ein Autokino Ein gelungener Autokino-Abend der JVP Tragwein fand am 15. August bei der Firma Haider ATB GmbH statt. Gezeigt wurde der lustige Disney-Film „Zoomania“, der Jung und Alt begeisterte. Die JVP bedankt sich bei Markus Haider und seinem Team für die tolle Zusammenarbeit und die Hilfsbereitschaft! Bereits jetzt freuen wir uns schon auf das Autokino im nächsten Jahr! Anna Stingeder 11

[close]

p. 12

Tragweiner Rundschau ÖVP-Aktuell Gabriele Gould übergibt nach 15 Jahren das Amt und geht mit Ferienende in Pension war oft erniedrigend für die Kinder. Auch das Lernen in kleineren Gruppen hilft jetzt vielen, dass sie sich mehr trauen und ihre Talente besser entwickeln können.“ Die ÖVP bedankte sich bei Dir. Gabriele Gould für ihre langjährige Leitung der Neuen Mittelschule bzw. eh. Hauptschule in Tragwein. Der Nachfolger von Dir. Gabriele Gould heißt Heimo Janschek und wird nun die Neue Mittelschule in Tragwein leiten. Janschek kommt aus Freistadt und war bisher Direktor der dortigen Neuen Mittelschule 1, die heuer mit der Mittelschule 2 zusammen gelegt wurde. Die ÖVP wünscht Gabi Gould alles Gute für ihren neuen Lebensabschnitt und dem neuen Direktor viel Erfolg in seinem neuen Amt! Vor 29 Jahren kam Gabriele Gould als junge Lehrerin nach Tragwein. Nach 14 Jahren übernahm sie die Leitung der Hauptschule von ihrem Vorgänger Dir. Johann Haider. "Ich habe diesen Schritt bis zum letzten Tag nie bereut", erzählt die Direktorin, die in den Jahren sehr viele junge Tragweinerinnen und Tragweiner begleiten konnte und sich auch immer wieder interessiert, was aus „ihren Schülerinnen und Schülern“ geworden ist. Ein großes Anliegen war der Pädagogin die Einführung der Neuen Mittelschule in Tragwein. „Damit haben wir endlich die 3. Leistungsstufe abgeschafft, dies 12

[close]

p. 13

Gesunde Gemeinde Tragweiner Rundschau Kindergarten wurde für die gesunde Küche ausgezeichnet Miteinander leben miteinander essen Gesunde, regionale und saisonale Produkte auf dem Speiseplan 25. September: Tag der Völker mit Speisen aus verschiedenen Nationen Die Auszeichnung „Gesunde Küche“ erhielt der Pfarrcaritas Kindergarten Tragwein von Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer im Rahmen einer Feier in den Linzer Redoutensälen verliehen. Der Kindergarten ist seit zwei Jahren im Projekt „Gesunder Kindergarten“ und hat sich verpflichtet, auch die Kriterien der Gesunden Küche mit ein zu beziehen. Neben Tragwein erhielten noch sechs weitere Kindergärten aus Oberösterreich diese Auszeichnung. Das Gütesiegel wird jeweils für zwei Jahre verliehen. Gesunde regionale und saisonale Produkte werden von den Köchinnen und Mitarbeiterinnen im Kindergarten hervorragend zu schmackhaften Gerichten für die Kinder des Kindergartens zubereitet. Obwohl ein Teil der Mahlzeiten vom Verköstigungsbetrieb Gourmet zugeliefert wird, konnten alle Kriterien erfüllt werden. Und das wichtigste: Den Kindern schmeckt`s! Pflegekurs für Angehörige Rückenschonendes Arbeiten und Tipps für die Betreuung Wenn über längere Zeit ein Angehöriger gepflegt werden muss, ist oft ein spezielles Wissen über spezielle Krankheiten und rückenschonendes Heben und Arbeiten notwendig. Dieser Kurs soll helfen, damit Angehörige möglichst lange zu Hause in den eigenen vier Wänden bleiben können. Vermittelt werden Themen wie: Ergonomisches und rückenschonendes Arbeiten, Inkontinenz verstehen und versorgen, einen Schlaganfall erkennen und Risikofaktoren vermeiden lernen, spezielle Betreuungstipps für Menschen mit Demenz oder Parkinson. Der Kurs für Pflegende Angehörige startet am 13. Oktober im Haus für Senioren in Bad Zell und findet 6 mal jeweils donnerstags von 18 bis ca. 21 Uhr statt. Anmeldung bei der Gesunden Gemeinde Bad Zell, Hr. Karl Königshofer, Tel. 0664-8858 3640. Der letzte Sonntag im September ist in der Diözese Linz traditionell der "Tag der Völker". Die Pfarre und der Sozialausschuss der Gemeinde Tragwein beteiligen sich heuer erstmals daran. Im Anschluss an die Hl. Messe und das Fest des Dankens in der Pfarrkirche werden neben den Schmankerln der Bäuerinnen und Bauern auch Tragweiner Bewohner unterschiedlicher Nationalitäten Spezialitäten aus ihrer Heimat kochen und zum Verkosten anbieten. In Tragwein leben Menschen aus 25 verschiedenen Ländern. Auch sie möchten damit einmal Danke sagen und einen Teil zur Gemeinschaft und zur Verbindung der Völker beitragen. Ernst Brandstetter, Ausschuss Gesunde Gemeinde und Edith Schaffner, Sozialausschuss der Gemeinde 13

[close]

p. 14

Tragweiner Rundschau Landjugend 40 Jahre Maschinenring – ein Grund zum Feiern Mario Sacher führte durch das Programm und Johann Mayrwöger berichtete über den Werdegang des Maschinenrings, den er zu einem Großteil auch mitgestaltet hat. Vor 40 Jahren wurde der Maschinenring Freistadt Süd & Ost gegründet. Das Jubiläum wurde mit einem großen Fest und einer beeindruckenden Präsentation von Grünlandtechnik und Traktoren von DEUTZ-FAHR bei Familie Himmelbauer, vulgo Feistlinger in Lugendorf gefeiert. Maschinenring - Das ist eine Idee, die sich bewährt hat. Vor 40 Jahren wurde in unserer Region von ideenreichen und engagierten Landwirten der Maschinenring Freistadt Süd & Ost gegründet. Eine wichtige Aufgabe ist seit damals die soziale Absicherung unserer Mitgliedsbetriebe bei Krankheit und Unfall sowie die Kosteneinsparung durch Maschinengemeinschaften. Diesem Auftrag wird mit Engagement und Freude bis zum heutigen Tage nachgekommen. Landjugend Tragwein hat eine gute Schneid Anna Windischhofer erreichte beim Landes-Sensenmähwettbewerb den dritten Platz! Aufgrund der hervorrangenden Leistungen beim Bezirksentscheid Sensenmähen in Königswiesen durften gleich fünf Mäherinnen und Mäher aus Tragwein - Mörtenböck Lisa, Reisinger Verena, Windischhofer Anna, Schwaiger Klaus und Windischhofer Markus - beim Landesbewerb in Ulrichsberg an den Start gehen. Nach intensivem Training fuhren die Teilnehmer mit ihrem Fanclub nach Ulrichsberg, um dort ihr Können mit den anderen Bezirkssiegern zu messen. Da es am Vortag ein Gewitter mit starken Niederschlägen gab, waren bei einigen Parzellen die Bedingungen durch das liegende Gras äußerst schwierig. Dazu kam auch noch der dichte Grasbewuchs. Doch das harte Training hat sich bezahlt gemacht und die Tragweiner Gruppe konnte sich sogar über einen Stockerlplatz freuen: Anna Windischhofer belegte den 3. Platz in der Kategorie Mädchen unter 18 Jahren! Anna Windischhofer, Lisa Mörtenböck, Verena Reisinger, Klaus Schwaiger und Markus Windischhofer zeigten beim Mähen mit der Sense ihr Können. „Ein herzlicher Dank gilt der Familie Windischhofer, wo wir immer trainieren dürfen und die Sensen immer eine gute Schneid haben!“ 14

[close]

p. 15

Bauern Tragweiner Rundschau Grünlandtag beim Feistlinger Gemeinsam mit dem Maschinenring und der Firma Leutgeb aus Liebenau veranstaltete die Landjugend einen Grünland- und Feldtag beim Feistlinger in Lugendorf. 1.800 Personen folgten der Einladung. Der Festablauf war bestens geplant und alle Festbereiche auf den Ansturm vorbereitet. Ein großes Lob an die Landjugend für die Organisation Die Ortsbäuerin Maria Bindreiter bedankt sich bei den Mitgliedern der Landjugend: „Danke, für eure Freude die ihr in die Landjugendgruppe einbringt, für die Begeisterung zum Mitmachen bei den verschiedensten Aktivitäten und den Plänen für das nächste Jahr. Wir freuen uns dabei sein zu dürfen und mithelfen zu können.“ Neuer Bio-Hof in Tragwein: Jederzeit frische Eier aus dem Eierautomaten Bianca Knoll und Sebastian Eder starten neu mit ihrer Bio-Landwirtschaft in der Ortschaft Zudersdorf in Tragwein beim „Hörand“. Beide wuchsen auf einem Bauernhof auf, schlugen jedoch außerlandwirtschaftliche Berufswege ein. Die große Tierliebe von Bianca veranlasste die beiden, dem großelterlichen Hof von Sebastian Eder wieder neues Leben einzuhauchen. Sie planen gemeinsam eine Bio- Milchziegenhaltung aufzubauen. 50 Bio-Hühner gibt es bereits, sie werden von einem Hahn bestens in ihrem fahrbaren Luxushotel betreut. Neu ist auch der Eierautomat beim „Hörand“, damit stehen rund um die Uhr Bio-Freilandeier zum Verkauf bereit. Kontakt: Bianca Knoll, Zudersdorf 7, Telefon: 0660/1991991 Bianca Knoll und Sebastian Eder laden ein: Komm vorbei –hol dir ein Bio-Freilandei! 15

[close]

Comments

no comments yet