klz_30_16

 

Embed or link this publication

Description

KreuzlingerZeitung

Popular Pages


p. 1

GZA/AZA 8280 Kreuzlingen KreuzlingerZeitungAuflage: 23500 Exemplare SommerSi.n11d–e1r4City 29.7. 2016 Nr. 30 AMTLICHES PUBLIKATIONSORGAN VON KREUZLINGEN/TÄGERWILEN/LENGWIL/KEMMENTAL INHALT Sicher Party machen Der Geschäftsführer des Seenacht- fests, Thomas Gut, freut sich auf die Alpen-Rock-Arena. Wer auf Schla- ger und Party steht, kommt dort vor Wind und Wetter geschützt auf seine Kosten. Auch auf das ausgeklügelte Sicherheitskonzept können die Ver- anstalter stolz sein. Wer alles im Ein- satz ist, lesen Sie auf Seite 3 Alternative zum Auto Mit Lastenvelos lassen sich auch schwere Waren leicht und umwelt- freundlich transportieren. In Kon- stanz gibt es ab heute zwölf Leihsta- tionen, an denen die tollen Gefährte ausprobiert und gemietet werden können. Die erste Stunde ist kosten- los, also nichts wie hin! Seite 4 Cheftrainer hört auf Nachdem der SCK knapp den Einzug ins Finale verpasste, gewann man im «kleinen» gegen Schaffhausen klar. Kurz zuvor hatte Cheftrainer Sirko Roehl nach 20 Jahren seinen Rück- tritt angekündigt. Im Interview ver- spricht der Erfolgstrainer, dem Verein treu zu bleiben. Seiten 8 & 15 Polizeitaucher im Einsatz Sie bergen Autos, Schiffe, Flugzeuge und Helikopter. Sie retten Menschen und Tiere. Sie finden vermisste Personen auf dem Grund des Sees. Aber auch für kleinere Gegenstände gehen sie auf Tauchgang: Wenn ein Schlüssel ins Wasser fällt oder eine Tatwaffe entsorgt wird. Zwischen 20 und 30 Einsätze haben sie jährlich: Die Polizeitaucher der Kantonspolizei Thurgau. Wir begleiten sie auf einer Übung im Kreuzlinger Hafen. Seite 5 Swiss Life Immopulse Gesucht für motivierte Handwerker mind. 5½-Zi. EFH oder Wohnung auch kleines MFH möglich Region Kreuzlingen / Untersee Budget bis CHF 2 Mio. Stefan Egger Immobilienberater Thurgau Telefon 071 677 95 78 stefan.egger@swisslife.ch www.immopulse.ch täglich informiert clever werben schauen Sie rein! Bruderturmgasse 2 in Konstanz Tel.: 0049 (0)7531-15400 Mittagsbuffet 9,90 Euro All you can eat oder à la Carte Mo-Fr. 11.30 bis 15 Uhr Durchgehend warme Küche 17:30 bis 23 Uhr Wir nehmen Reservationen für Ihre kleinen oder grossen Feiern entgegen kreuzlinger-zeitung.ch www.immokanzlei.ch Restaurant Eumel Konstanz Im Eumele gibt es die feinsten Nudele und Salate. Ausserdem feinste Börek und türkische Pide. Ab 17 Uhr geöffnet. Hüetlinstrasse 23 Telefon 0049/7531 2 24 47 (Dienstag Ruhetag) Hauptzoll, zweite Strasse rechts, 100 Meter auf der rechten Seite Wir sind auch während Ihren Ferien für Sie da! Ihr Immobilienprofi im Thurgau 071 677 99 88 8280 Kreuzlingen immokanzlei ® AG Sicherheit durch Partnerschaft

[close]

p. 2

2 Anzeigen KreuzlingerZeitung Nr. 30 29. Juli 2016 THE PERFECT CUT Einzigartiges Friseur-Erlebnis in der Konstanzer Wessenbergstrasse Für unseren Geschäftshaushalt in der politischen Gemeinde Lengwil suchen wir per 1. September 2016 oder nach Vereinbarung eine aufgestellte Raumpflegerin (1 x wöchentlich ca. 4½ Std.) 071 688 62 75 Für Familie mit Kinder Dringend gesucht! Bauland oder Einfamilienhaus mit Umschwung in der Region Steckborn - Kreuzlingen FEHR Baubetreuung AG www.b-fehr.ch Tel. 071-664 11 77 2 Kontakt: 078 799 02 82 ufo96@bluewin.ch Über 35 000 Leserinnen und Leser in Ihrer Region erreichen: Immobilien-Markt in Ihrer KreuzlingerZeitung! Kreuzlinger_Zeitung_2807_210x136_JOOP_FW16_IN.indd 1 27.07.16 14:10

[close]

p. 3

KreuzlingerZeitung Nr. 30 29. Juli 2016 «Ein friedlicher Anlass» DRITTE SEITE 3 Pünktlich zum Ferienende wird in Kreuzlingen gefeiert: Mit dem Fantastical steht vom 12. bis 14. August eine Grossveranstaltung vor der Tür, bei der es noch nie zu grösseren Zwischenfällen gekommen ist. Das OK vom Kreuzlinger Seenachtfest ist stolz auf ein ausgeklügeltes Sicherheitskonzept. Kreuzlingen. «In den vergangenen Jahren wurden wir immer wieder mit Geschehnissen kon- frontiert, nach de- Thomas Gut. nen wir das Sicher- Bild: sb heitskonzept in verschiedenen Berei- chen angepasst, verbessert oder ausgeweitet haben», sagt Thomas Gut. Dazu zählt der Geschäftsführer des Vereins «Kreuzlinger Seenachtfest» etwa das Unglück in Duisburg 2010, bei dem im Gedränge der Love Parade wegen fehlgeleiteter Besucherströme 21 Menschen starben. «Wie beugen wir einer Massenpanik vor?», «Wie müssen Fluchtwege geplant wer- den?», «Wie evakuiert man das Gelän- de?», seien Fragestellungen gewesen, welche das OK in diesem Zusammen- hang bearbeitete. Auch im hygieni- schen Bereich drehte man an den Schrauben, als die Angst vor der An- steckung mit Pandemien, beispiels- weise der Schweinegrippe, umging. In jede Tasche geschaut Einem terroristischen Anschlag oder Amoklauf eines Einzeltäters entgegenzuwirken, sei jedoch eher eine Frage der übergeordneten Sicherheit, sagt Gut, und verweist auf die Ausführungen der Kantonspolizei (siehe Kasten). Alles Machbare von Seiten der Veranstalter werde selbstverständlich getan: Die Eingangskontrollen seien professionell und gegenüber dem vergangenen Jahr mit mehr Personal verstärkt. Um ein umfangreiches Sicherheitskonzept zu finanzieren, sei der Eintrittspreis erst eingeführt worden. «Da investieren wir am richtigen Ort», ist sich Gut sicher. Auf Videoüberwachung werde allerdings weiterhin verzichtet. Im Einsatz sind Beamte der Kantonspolizei, der Seepolizei und der Transportpolizei. Das gesamte Gebiet ist in Planquadrate unterteilt. AUFMERKSAMKEIT ERHÖHEN Manch einer mag unsicher sein, ob der Besuch publikumsintensiver Volksfeste derzeit nicht zu risikoreich sei. Die Kantonspolizei Thurgau beruhigt: Man analysiere die Entwicklung der Sicherheitslage laufend und stehe dazu im Kontakt mit den anderen Polizeikorps und dem Bundesamt für Polizei, teilt Pressesprecher Matthias Graf auf Anfrage mit und verrät: «Wir haben das bewährte Sicherheitskonzept für das Fantastical in enger Zusammenarbeit mit dem Polizeipräsidium Konstanz und den Veranstaltern beider Städte den aktuellen Herausforderungen angepasst.» Weitere Angaben zum Sicherheitskonzept und zu den einzelnen Massnahmen und Einsatzmitteln macht die Kantonspolizei Thurgau aber nicht. «Die Einsatzkräfte wurden auf diese Thematik sensibilisiert», so Graf. Einem dieser Woche im Südkurier zu lesenden Statement der Pressestelle des Polizeipräsidiums Konstanz schliesst er sich an. Dort stand zu lesen: «Das Leben muss weitergehen, und wir sollten unsere Freiheit nicht opfern». Wer Volksfeste besuchen möchte, sollte dies weiterhin tun, allerdings mit erhöhter Aufmerksamkeit. Was jetzt am wenigsten helfe, sei Panik oder Ängste zu schüren. sb Das Fantastical ist ein Publikumsmagnet. Bild: archiv Die Kapo betreibt eine mobile Einsatzzentrale auf dem Hafengelände. Zusätzlich patrouilliert eine private Sicherheitsfirma. Ärzte, Sanitäter und Rettungsdienst sind vor Ort, ebenso die Feuerwehr und natürlich Verkehrskadetten und etliche Helferinnen und Helfer. Die Beteiligten kommunizieren über Funk. Bezüglich Wettergefahren besteht ein mehrstufiges Warnsystem, das mit Unterstützung von Meteo Schweiz und einem meteorologischen Dienst aus Deutschland betrieben wird. «Zusätzlich können wir uns jederzeit telefonisch einen Überblick über die lokale Wetterlage geben lassen», verrät Gut. Das musikalische Angebot befindet sich in diesem Jahr, völlig unabhängig von gutem oder schlechtem Wetter, im Ausseneisfeld der Bodensee-Arena (siehe Kasten). Sich genauer in die Karten schauen lassen und beispielsweise die Anzahl der Personen im Einsatz verraten, möchten sich aber weder das OK noch die Kantonspolizei. «Das Fantastical ist ein friedlicher Anlass», so Gut. «Und wir haben ein sehr gutes Sicherheitskonzept.» Für das das OK schon grosses Lob von Betroffenen einheimste. So habe es im vergangenen Jahr einen medizi- nischen Notfall mit einer schwange- ren Frau aus Österreich gegeben. Der Platzarzt habe ihr sofort helfen kön- nen. «Wir haben ein Dankesschrei- ben von ihr erhalten», berichtet Gut. «Sie wollte uns sogar Geld senden, hat es auf unsere Bitte hin aber an eine gemeinnützige Organisation ge- spendet.» Stefan Böker ALPEN-ROCK Schlagermusik findet schon seit Jahren grossen Anklang am Kreuzlinger Seenacht- fest. Die neue «Alpen-Rock-Arena» sei des- wegen ein logischer Schritt in dieser Ent- wicklung. «Das ist ein gutes Publikum, das zu uns passt», so Fantasical-Geschäftsfüh- rer Thomas Gut. Nach einem Versuch vor Jahren, dort ein Bar-Pub-Festival auf die Beine zu stellen, werde der Ausseneisbe- reich der Bodensee-Arena erstmals wieder bespielt. «Die neue Allee verbindet das Fest- gelände mit der Arena», so Gut. «Der Zeit- punkt für ein erstes Schlagerfestival schien uns deswegen richtig gewählt.» Auch in den kommenden Jahren soll eine wetterunab- hängige Alpen-Rock-Arena das Seenacht- fest bereichern. sb Vorverkauf Jazzmeile: Neuer Gönner-Button Kreuzlingen. Alle Jahre wieder verwandeln sich Kreuzlingen und seine umliegenden Gemeinden in eine grosse Musikbühne. Zum zehnten Mal findet von 1. bis zum 4. September die JazzMeile Kreuzlingen statt. «Das Programm ist wieder hervorragend», schreibt Organisator Harry Tschumy. Das breite Angebot, «The best of 10 years», umfasst über 30 Bands unterschiedlicher Musikstile. Dieses Jahr haben die roten Buttons einen «goldenen Bruder» bekommen. Es ist der Gönnerbutton, der nach aussen zeigt: «Ich unterstütze die Jazzmeile». Träger des speziellen Goldbuttons unterstützen die JazzMeile mit 100 Franken. Er kann ab sofort bei den unten aufgeführen Vorverkaufstellen erworben werden. • ACS Thurgau, Hauptstrasse 1a • Bodan AG, Hauptstrasse 35 • Coffee Lounge, Schützenstrasse 3 • Coiffeure Giger, Hauptstrasse 45 • Drugstore, Hauptstrasse 40 • Haberer Schuhe, Hauptstrasse 46 • Haussener Bijouterie, Hauptstr. 54 • Kreuzlingen Tourismus, Hauptstrasse 39 • Pfaendler Bijouterie, Haupstrasse 49 • Schlemmerzentrum, Hauptstrasse 60 • Weinbar zum Löwen, Hauptstrasse 70 www.jazzmeile.ch

[close]

p. 4

4 REGION KreuzlingerZeitung Nr. 29 22. Juli 2016 Finanzkolumne der Transporträder für alleRaiffeisenbank Tägerwilen Thomas Bachofner Leiter Markt SMI-Konzerne mit mehrheitlich guten Halbjahresresultaten Die Unternehmensberichterstattung bei den börsennotierten Grosskonzernen aus der Schweiz hat ihren Höhepunkt diese Woche durchschritten. Allen Unkenrufen zum Trotz wussten die Quartals- und Halbjahresergebnisse mehrheitlich zu überzeugen. Nur der Basler Agrarchemiehersteller Syngenta und der Genfer Warenprüfkonzern SGS sorgten für Enttäuschungen. Insgesamt erweist sich die Berichterstattung der Grossunternehmen als stützend für den hiesigen Aktienmarkt. Wenn sich heute schon etwas sagen lässt, dann dass die Geschäftsentwicklung bei den meisten Unternehmen aus dem SMI in der ersten Jahreshälfte grundsätzlich etwas besser als erwartet ausgefallen ist. Auf Stufe Umsatz verfehlten der Agrarchemiekonzern Syngenta und der Investitionsgüterhersteller ABB die Schätzungen zwar leicht. Da beide Publikumsgesellschaften in Dollar Rechnung legen, drückten die im zweiten Quartal beobachteten Verschiebungen im Währungsgefüge auf die Absatzentwicklung. Dank umfangreichen Kosteneinsparungen übertraf ABB beim Gewinn die Erwartungen dann allerdings deutlich. Von einmaligen Einflüssen geprägt Neben dem stärkeren Dollar hatten bei einigen Grosskonzernen auch Umstellungen bei der Verbuchung des Schweizer Pensionskassenplans Auswirkungen auf die Gewinnentwicklung. Im Falle von Roche und Julius Bär machten sich letztere durch tiefere Kosten bemerkbar, was den Halbjahresgewinn höher als erwartet ausfallen liess. Beim Genfer Warenprüfunternehmen SGS drückten hingegen hohe Investitionen auf die Margen. Warten auf Nestlé Während die Ergebnisse bei den beiden SMI-Schwergewichten Roche und Novartis bereits bekannt sind, müssen sich die Anlegerinnen und Anleger bei Nestlé noch gedulden. Der Nahrungsmittelhersteller wird seinen Zahlenkranz erst am 18. August vorlegen. Mit einem Anteil von 25 Prozent an der Gesamtkapitalisierung ist Nestlé die wichtigste Aktie im renommierten Börsenindex und deshalb von grosser Bedeutung für diesen. www.raiffeisen.ch/taegerwilen Transporträder sind stark im Kommen. Unsere Nachbarstadt zeigt sich auf der Höhe der Zeit und startet am Freitag mit einem öffentlichen Mietsystem für die starken Drahtesel. 24 Lastenvelos stehen ab 29. Juli an mindestens zwölf Standorten zur automatisierten Miete bereit. Konstanz. Grosseinkauf mit dem Velo? Getränkekisten auf zwei Rädern nach Hause strampeln? Und das noch mit Kindern? Alle, die sich das nicht so richtig vorstellen können, will die Stadt Konstanz mit einem deutschen Pilotprojekt vom Gegenteil überzeugen und bietet für Unternehmungen, bei denen bislang häufig das Auto zum Einsatz kam, eine attraktive Alternative: Für mindestens zwei Jahre stehen die Transporträder rund um die Uhr zur Verfügung. Das Pilotprojekt soll umweltfreundliche Mobilität steigern und wird wissenschaftlich ausgewertet, um anderen Gemeinden ein Beispiel zu geben. Code holen und los ... Und so geht’s: Jedes Rad hat einen Bordcomputer, der das Fahrradschloss nach Eingabe eines Codes freischaltet. Die erste Stunde ist gratis. Danach wird ein Euro pro weitere halbe Stunde Gebühr fällig. Der Maximalpreis pro 24-Stunden-Miete beträgt neun Euro. Unter tink.bike/konstanz kann man sich registrieren, eine Einzugsermächtigung geben und den Code für die Räder buchen (die Seite geht bis zur Eröffnung am Freitag online, verantwortlich dafür zeichnet das Konstanzer Velofachgeschäft «fahrradspezialitaeten», welche die Räder auch in Stand hält ). Freie Rä- Unterwegs mit dem Sprudelsprinter. der werden angezeigt. Die Registrierung als neue Nutzerin oder Nutzer ist kostenlos. Rückgabe der Fahrräder ist an jeder Station möglich. ... oder einfach mit dem Chip! Es gibt auch die Möglichkeiten, bei «fahrradspezialitaeten» einen Chip gegen ein geringes Pfand zu erstehen. Mit diesem kann man auch ohne Buchung einfach ein freies Rad an einer Station nehmen. Eine App harrt derweil noch der Bewilligung. Stationen hat es unter anderem am Bahnhof, am Döbele, am Petershauser Bahnhof oder am Fristo Getränkemarkt. Ein zweirädriges Transportrad mit Platz für zwei Getränkekisten, Zuladung bis 80 Kilogramm, und ein Dreirädriges sogar mit Platz für vier Getränkekisten, Zuladung bis 100 Kilogramm, stehen zur Verfügung. Jedes Rad verfügt über eine leichtgängige Achtgang-Schaltung und einen höhenverstellbaren Sattel. Im Zwei- Bild: zvg rad können zwei Kinder bis sechs Jahren mitgenommen werden, im Dreirad sogar bis zu vier Kinder. Die wegklappbaren Kindersitze verfügen über Sicherheitsgurte. In der Schweiz gibt es schon vier ähnliche Pilotprojekte mit Elektrobikes, in Basel, Bern, St. Gallen und Vevey. Stefan Böker LOS GEHT’S Das TINK (Transportrad Initiative Nachhal- tiger Kommunen) Mietsystem startet heute Freitag, 29. Juli, 11.30 Uhr, bei der neuen Mietradstation Bürgerbüro an der Unteren Laube. Oberbürgermeister Uli Burchardt, Baubürgermeister Karl Langensteiner- Schönborn und Ines Bockhardt vom Um- weltbundesamt geben das Startklingeln für das neue Mobilitäts-Angebot. Danach wer- den die Velos in einem Korso zu den Miet- stationen gefahren. sb AUCH FÜR KREUZLINGER INTERESSANT Das Leihsystem für Lastenvelos ist ein Angebot, das auch für Kreuzlingerinnen und Kreuzlinger interessant sein dürfte. Warum nicht für den nächste Ausflug in die Badi mit samt Kids und Sack und Pack eines der praktischen Gefährte des holländischen Herstellers «bakfiets» mieten? Und auch ein Einkaufsausflug ennet der Grenze würde auf zwei (oder drei) Rädern gewiss weniger umweltbelastend sein. Doch auf was müssen Interessierte achten, wenn sie den Zoll mit einem Leihvelo passieren? Grundsätzlich sollte es keine Probleme bei der Ausreise aus Deutschland mit einem gemiete- ten Fahrrad geben, sagt Pressesprecher Michael Hauck vom Hauptzollamt Singen. Deutsche ebenso wie Schweizer können die Velos mieten und über die Grenze und wieder zurück fahren. Was die Radler allerdings transportieren, muss, wenn zollrechtlich relevant, angemeldet werden. Es gelten dieselben Regeln wie beim Transport von Waren mit dem Auto, so Hauck. Denn wer auf einem Leihvelo unterwegs ist, dürfte nur über einen besetzten Grenzübergang einreisen und müsste dort einen sogenannten «Vormerkschein» ausstellen lassen. Die Benützungsfrist in der Schweiz beträgt damit maximal acht Tage. Wer ohne einen solchen Vormerkschein in eine Kontrolle gerät, riskiert eine Verzollung des Gefährts und sogar ein Strafverfahren. Doch der Schweizer Zoll bietet Hand. Das Zollinspektorat Kreuzlingen sei im Gespräch mit dem Anbieter TINK, berichtet Peter Zellweger, Informationsbeauftragter der Grenzwachtregion II, zu der auch Kreuzlingen gehört. Ziel ist es, den persönlichen vorübergehenden Gebrauch der Leihvelos formlos zu ermöglichen. Dazu wird der Anbieter TINK ein Gesuch stellen. «Bis dieses genehmigt ist, drücken die Grenzwächter ein Auge zu», verspricht Zellweger. S. Böker

[close]

p. 5

KreuzlingerZeitung Nr. 30 29. Juli 2016 KREUZLINGEN 5 Ein Tag bei der Unterwasserpolizei Ein Auto rollt in den See. Die Handbremse war nicht angezogen. Was passiert nun? Ein Einsatz der Polizeitaucher der Kantonspolizei Thurgau. Kreuzlingen. Ruhig ist es im Schiffshafen am Morgen. Ein paar Möwen kreisen über dem Wasser, eine Entenfamilie schwimmt am Ufer, über den See kann man im Dunst das Konstanzer Münster erkennen. Eine perfekte Urlaubsidylle. Der siebenjährige Lorenz Köhle ist mit seinen Eltern im Urlaub hier. Sie übernachten auf dem Boot im Hafen. Dabei wird die Familie Zeuge eines ungewöhnlichen Spektakels. Ein Auto steht an der Schiffsrampe, der Fahrer hat offensichtlich vergessen, die Handbremse anzuziehen, denn plötzlich kommt der Wagen ins Rollen und landet im See. Lorenz Köhle filmt alles mit. Bild: vf Dass es sich hier um keinen Unfall handelt, ist schnell klar. Am Ufer und auf einem Schiff befinden sich Polizisten der Kantonspolizei Thurgau und schon bald gesellen sich zahlreiche Journalisten zum Schauplatz hinzu. Auch Lorenz holt schnell seine Kamera, um nicht zu verpassen, was nun geschieht. Er und alle anderen dürfen nämlich mit dabei sein, wenn das Auto von Polizeitauchern geborgen wird. Das Auto befindet sich drei Meter unter der Wasseroberfläche. Auf dem Grund wächst hohes Seegras auf Schlick – beides Faktoren, die den Einsatz erschweren, da beinahe keine Sicht vorhanden ist. Unter Wasser arbeitet man nahezu blind Die Handgriffe der Polizeitaucher müssen also sitzen. Sie befestigen Hebeschläuche an den Radachsen und befüllen diese anschliessend mit 500 Litern Luft. Somit entspricht dies dem Gewicht des Kleinwagens, womit dieser sich an die Oberfläche erhebt. Das geht innerhalb von Minuten. «Wir müssen so schnell sein, wie es nur geht, ansonsten wird das Wasser verschmutzt», sagt einer der beiden Taucher, Bruno Schyder. Er ist seit 30 Jahren Polizeitaucher und begleitet im Team die jährlich 20 bis 30 Einsätze. Es gibt zwölf Taucher Zwei Taucher bergen ein Auto aus dem Grund des Hafens. Bild: Kapo TG und eine Taucherin, die diese Aufgabe als Zusatzqualifikation mitsichbringen. «Man braucht ein gutes Team, dem man blind vertrauen kann», so Schnyder. Das bestätigt auch Dienstzweigchef Marcel Kuhn: «Als Polizeitaucher arbeiten wir sehr nahe zusammen. Jeder vertraut dem anderen sein Leben an.» Wenn keine Spezialeinsätze unter Wasser sind, arbeiten sie bei der Seepolizei und führen beispielsweise Schifffahrtskontrollen durch. Sie haben eine Ausbildung zum Polizeitaucher gemacht und trainieren regelmässig bei Übungseinsätzen. Von kleineren Gegenständen wie Schlüsseln, Diebesgut oder Tatwaffen, die entsorgt wurden, über Autos, Schiffe, Helikopter und Flugzeuge ha- ben sie auch schon mehrfach Personen aus dem Wasser geborgen. Auch in der Freizeit sind die Polizisten dem Tauchen nahe. Allen ist eine grosse Verbundenheit zum Bodensee und eine Leidenschaft für das Dasein auf dem Wasser anzumerken. «Es ist ein abwechslungsreicher Beruf. Die Zeit vergeht schnell und kein Tag ist wie der andere. Natürlich gibt es auch weniger schöne Momente, wenn man Personen birgt zum Beispiel. Aber das gehört zur Polizeiarbeit dazu», sagt Kuhn. Für den kleinen Lorenz war es jedenfalls ein spannender Morgen und der Einsatz der Polizeitaucher wird ihm mit Sicherheit als tolles Ferienerlebnis in Erinnerung bleiben. Veronika Fischer Anzeigen Ermatingen, Hofackerstr.29 Verkauf Neubau steuergünstige Gemeinde, Nähe See, EG, exklusive, grosse 4½ Zi-Wohnung 142m2, spezielle Küchen, gehob. Ausbau, Lift, grosse verglaster Sitzplatz oder Balkon, je Dusche/ WC, Bad/WC, Waschturm in Wohnung, helle ruhige Lage, Nähe Bahnhof, Fr. 650'000.– Vermietung Hofackerstr.31 per 1.10.2016, 1.OG grosse 4½ Zi-EigentumsWohnung, Südseite Miete Fr. 2’100.– Netto 1.OG mit Seesicht Miete Fr. 2’300.– Netto Ausbau wie Verkauf Tiefgaragenplätze zu vermieten oder Verkauf Mit Hebeschläuchen kommt das Auto an die Oberfläche. Bilder: Kapo TG /vf Benz Immo Treuhand GmbH Bahnhalde 3, 8596 Scherzingen Tel. 071 688 59 93 weitere Details: www.newhome.ch (Ort eingeben) Vermietungen Scherzingen, Bahnhalde 5 steuergünstige Gemeinde, grosse, 4½ Zi-Wohnung 1.OG und 2.OG, 130–137m2 gehob. Ausbau, Abstellraum und eigene Wa/TU in der Wohnung netto 2‘000.– und 2‘100.– 3½ Zi-Wohnung EG, 103m2 eigene Wa/TU in der Wohnung sonnige ruhige Lage, netto 1‘750.– grosse Gartensitzplätze/Balkone, Tiefgaragenplätze zu Fr. 125.– Benz Immo Treuhand GmbH Bahnhalde 3, 8596 Scherzingen Tel. 071 688 59 93 oder 92 weitere Details: www.newhome.ch (Ort eingeben)

[close]

p. 6

1. August 2016 1.-August-Feier und Vergabe des «Prix Kreuzlingen» An der Bundesfeier 2014. Bild: ek Die diesjährige Bundesfeier der Stadt Kreuzlingen findet im Schulzentrum Bernegg-Emmishofen statt und wird vom Quartierverein Emmishofen organisiert. Während der Feierlichkeiten findet die Übergabe des Prix Kreuzlingen statt. Stadtpräsident Andreas Netzle wird den Anerkennungspreis zum siebten Mal übergeben. Im Turnus organisieren die vier Quartiervereine der Stadt Kreuzlingen jeweils die 1.-August-Feier. In diesem Jahr lädt der Quartierverein Emmishofen ins Schulzentrum Bernegg ein. Die Feier beginnt um 9.45 Uhr mit einem Apéro, offeriert vom Quartierverein. Die Festwirtschaft wird im Anschluss mit einem Frühschoppen- konzert der Emmishofer-Musikanten eröffnet. Unter dem Motto Spiel, Spass und Plausch sorgt der Circus Balloni für abwechslungsreiche Kinderunterhaltung. Um 11.15 Uhr verleiht Stadtpräsident Andreas Netzle zum siebten Mal den «Prix Kreuzlingen», das mit dem Glockengeläute endet. Zur Mittagszeit können sich die Gäste mit feinen Speisen vom Gutsbetrieb Bernrain verwöhnen lassen. Nach einer musikalischen Einlage der Berner Jodler und dem Schweizer Psalm folgt um 13.20 Uhr die Festansprache von René Zweifel, Schulpräsident Kreuzlingen. Anschliessend stimmt die Festgemeinde das Thurgauerlied an. Am Nachmittag erwartet die Besucher ein weiterer musikalischer Höhepunkt mit Kurt Lauer und der Swiss-German DixieCorporation. Der neue Gemeinderatspräsident Dino-Gerardo Lioi überbringt um 16.30 Uhr sein Grusswort. Zum Abschluss der Bundesfeier schenkt die Narrengesellschaft Emmishofen die traditionelle Emmishofersuppe aus. Die Veranstaltung endet um ca. 18 Uhr. 1. August-Feier 2016 Ermatingen Programm (bei jedem Wetter, auf dem Stediplatz im Festzelt) 17:30 Uhr Eröffnung der Festwirtschaft auf der Stedi Speisen: Fischerei Ribi (Fischchnusperli) Kindl Cook & Catering (Steaks, Burger) Italienerverein C.R.I.E. (Pasta) Metzgerei Ruedi Buff (Grill) Getränke: STV Ermatingen Ab 19:00 Uhr Live-Musik mit Dani Felber Souljet 20:00 Uhr Begrüssung Gemeindepräsident Martin Stuber Kurzansprache Gemeinderat Benjamin Kasper Schweizer Psalm und Thurgauerlied mit Vertreter des Männerchors Ermatingen Rangverkündigung Augustiade 22:00 Uhr Fackelschwimmen und Anzünden des Funkens SLRG Augustiade ab 16.00 Uhr (Bei schlechtem Wetter fällt die Augustiade aus) Teilnehmer: Mannschaften von 3 – 5 Personen ohne jede Altersbeschränkung, gebildet aus Familien, Vereine etc. Start und Anmeldung : An einem der 7 Posten ab 16.00 h bis spätestens 17.30 h. Reihenfolge der Posten: Beliebig wählbar :DV %RGHQVHHILVFKHUHL :DV LVW ZR :DVVHUVSLHOH ;< XQJHO|VW +RO]3X]]OH %OLQGJlQJHU :R +RUQZLHVH +RUQZLHVH :LHVH 6WDGJDUWHQ :LHVH 6WDGJDUWHQ :LHVH UHFKWV YRP 6WDGJDUWHQ :LHVH UHFKWV YRP 6WDGJDUWHQ 6/5* 9HUHLQ9HUDQVWDOWHU 6/5* 6FKW]HQJHVHOOVFKDIW (UPDWLQJHQ 6FKW]HQJHVHOOVFKDIW (UPDWLQJHQ 6FKW]HQJHVHOOVFKDIW 7ULEROWLQJHQ 6FKW]HQJHVHOOVFKDIW 7ULEROWLQJHQ Wir feiern 20 Jahre Kemmental 1. August 2016 725 Jahre Schweiz In der Schützenhalle Bäärenmos Schwaderloh 15.00 Uhr 16.00 Uhr 17.00 Uhr 17.30 Uhr 17.45 Uhr 18.00 Uhr 18.30 Uhr 21.30 Uhr 21.45 Uhr 22.30 Uhr Verschiedene Aktivitäten von Kemmentaler Vereinen rund um die Bäärenmos Halle Feuerwehr Kemmental, Trachtengruppe Schwaderloh, Nationalturner, TV Neuwilen, Mädchenriege und Jugi, DTV Alterswilen, Armbrustschützen Neuwilen, Bogenclub Bodensee Sponsorenlauf Mädchenriege und Jugi / DTV Alterswilen Einsatzübung Feuerwehr Kemmental Musikgesellschaft Hugelshofen Trachtengruppe Schwaderloh Regierungsrätin Monika Knill, Gemeindepräsident Walter Marty Kabarettduo Messer und Gabel Triangel Lichterumzug zum 20m hohen Funkenturm (TV Neuwilen) mit den Silvester-Treichlern Märstetten Live-Musik „Rotzlöffel“ Festwirtschaft und Barbetrieb Schützengesellschaft Hugelshofen-Dotnacht Dessertbuffet Frauenturnverein Hugelshofen Auf Ihren Besuch freuen sich Der Gemeinderat Kemmental & die SG Hugelshofen-Dotnacht

[close]

p. 7

Herzliche Einladung zum Buure-Brunch à discretion am 1. August 2016 9.30 Uhr – 13.30 Uhr t 'SJTDIFT #SPU WPN )PM[PGFO t ;PQG t (JQGFMJ t .àFTMJ t ,POmUàSFO t GSJTDIF 4BJTPOGSàDIUF t ,ÊTFWJFMGBMU BVT EFS 3FHJPO t 'MFJTDIBVTXBIM t )POJHHMBTJFSUFS #FJOTDIJOLFO t 3ÚTUJ NJU 4QFDL t 4QJFHFMFJFS t 8àSTUDIFO FUD t 4BMBUCVGGFU t %FTTFSUCVGGFU NJU TàTTFO IBVTHFNBDIUFO 7FSGàI- SVOHFO t GSJTDIF 'SVDIUTÊGUF VOE (FUSÊOLF JOLMVTJWF Bundesfeier 1. August 2016 Schützenhaus Adelmoos in Salenstein 20.15 Uhr ) Jungbürgeraufnahme ) Thurgauerlied (3 Strophen) ) Festrede von FDP-Kantonsrat Beat Pretali ) Schweizerpsalm (3 Strophen) Bei Dunkelheit ) Fackelzug zum Funken Ab 18.00 Uhr ) Festwirtschaft geöffnet &SXBDITFOF ,JOEFS CJT  +BISF ,JOEFS VOUFS  +BISFO 'S  'S  HSBUJT Anmeldung erwünscht unter 071 666 67 97 In diesem Jahr findet keine öffentliche 1. Augustfeier im Bindersgarten statt. Herzliche Grüsse – Das Bindersgarten-Team Café / Restaurant Rebhüsli *N #JOEFSTHBSUFO   5ÊHFSXJMFO XXXCJOEFSTHBSUFODI

[close]

p. 8

8 SPORT/KREUZLINGEN KreuzlingerZeitung Nr. 30 29. Juli 2016 Sirko Roehl bleibt dem SCK treu Sirko Roehl ist einer der besten Trainer, den Kreuzlingen je hatte. Die SCK-Wasserballer verdanken ihm sämtliche Titel und Cupsiege. Jetzt hat er nach 20 Jahren am Bassinrand seinen Rücktritt erklärt. Im Verein wird er sich weiterhin engagieren. Herr Roehl, sie beenden ihre Karriere mit einem 3. Platz in der Meisterschaft und das nicht mal zuhause. Wollten Sie nicht warten, bis der SCK wieder den Titel holt? Sirko Roehl: Meine Entscheidung stand schon länger fest und ist für mich richtig. Natürlich hätte ich mir gewünscht, in dieser Saison wieder im Finale zu spielen und das tolle Ambiente bei unseren Spielen im Hörnli zu geniessen. Wir waren nah dran mit unserer jungen Mannschaft, wieder ins Finale vorzustossen, aber dann hat es sehr knapp nicht gereicht. ... man kann im Sport halt nicht alles genau planen. Nein, natürlich nicht. Wie gesagt, wäre der Finaleinzug das Maximum in dieser Saison gewesen. Das Ziel war realistisch, aber auch sehr hoch gesteckt. An den Titelgewinn war in dieser Saison nicht zu denken. Wir haben ein Superteam mit grossen Ta- lenten, aber sie brauchen auch noch etwas Zeit zum Reifen. Wann gibt es den offiziellen Abschied? Ich denke, im Spätsommer wird es noch einen Saisonabschluss, so eine Art Sommerfest geben. Das Datum steht aber noch nicht genau fest. Kehren Sie dem Wasserball nun den Rücken? Wasserball hat seit meinem elften Lebensjahr mein Leben mitbestimmt und es wird mich immer interessieren. Für mich persönlich gibt es jetzt hoffentlich mehr Sport als vorher. Nicht am Beckenrand, sondern als Aktiver. Jetzt werde ich etwas mehr Zeit für meine Familie und andere Aktivitäten haben. Für mich ist es richtig und wichtig, jetzt eine Pause als Trainer zu machen. In Pension bin ich aber noch nicht . Man kann sagen, dass Sie den SCK zu dem gemacht haben, der er heute ist. Was sind Ihre schönsten Erinnerungen, ihre Highlights? Jede Saison hat ihre Highlights und ich kann mich an jeden Titelgewinn noch genau erinnern. Die Finalspiele im Hörnli mit bis zu 2000 Zuschauern waren tolle Erlebnisse. Ausserdem natürlich unsere Auftritte im internationalen Geschehen in Champions Leauge und Europacup. Bei fast allen SCK-Cheftrainer Sirko Roehl. Bild: zvg Turnieren konnten wir auf uns aufmerksam machen und haben Siege gegen Teams eingefahren, die im Länderranking viel höher sind, als die Schweiz. Gab es denn mal Zeiten, in denen Sie mit der Mannschaft nicht so zufrieden waren, in denen Sie die Schrauben härter andrehen mussten? Es lief nicht immer alles nach Plan, das ist klar. Aber wir sind immer als Team aus solchen Situationen herausgekommen. Für mich geht es nicht darum, irgendwelche Schrau- ben anzuziehen, sondern genau zu analysieren, woran wir arbeiten müssen. Dazu gehört natürlich auch das meist nicht so begehrte Konditionstraining. Aber es gehört dazu. Das aktuelle Team hat sehr viel Potential. Da fällt der Abschied sicherlich schwer ... Ja, das stimmt. Das Team in dieser Saison ist super, aber ich freue mich auch auf die Zukunft. Den Verein werde ich nicht verlassen. In den nächsten Tagen und Wochen werden wir sicher besprechen, wo ich weiter behilflich sein kann. Was geben Sie ihrem Team zum Abschied mit auf den Weg? Wohin soll die Reise gehen ohne den langjährigen Erfolgscoach? Ich wünsche mir, dass meine Spieler weiterhin viel Spass am Wasserball haben und dafür auch Entbehrungen in Kauf nehmen. Sie trainieren ja zwischen acht und elf Mal pro Woche. Mit dieser Mannschaft wächst eine neue Generation heran, die noch grosse Erfolge feiern wird. Da bin ich mir sicher. Was muss ihr Nachfolger mitbringen? Kennen Sie ihn schon? Ich kenne meinen Nachfolger und er bringt alles mit, was man dazu braucht. Da muss sich niemand Gedanken machen. Interview: S. Böker JOOP! – Fotoshooting mit Spitzensportler Die in Kreuzlingen ansässige internationale Fashion- und Lifestylemarke JOOP! konnte Spitzensportler Fabian Hambüchen für ein exklusives Modeshooting gewinnen. spielt bei JOOP! JEANS eine wichtige Rolle. Neben T-Shirts-Drucken mit Gitarrenmotiven setzen Logo-Prints mit dem altbekannten JOOP! Schriftzug auf T-Shirts und Sweat-Typen coole Akzente und lassen die 90er Jahre wieder aufleben. Kreuzlingen. In Hambüchens Trainingshalle in seinem Heimatort Wetzlar inszenierte der 28-Jährige seine Lieblingslooks der Linie JOOP! JEANS, die ab August 2016 wieder im Handel erhältlich sein wird. «Als Kind der 90er Jahre erinnere ich mich noch recht gut an die progressiven JOOP! JEANS-Kampagnen mit dem charakteristischen Ausrufezeichen und freue mich, dass die Linie ein Revival erlebt. Die neue Kollektion hat viele coole Teile, die mir gefallen, mit relaxten Schnitten und vor allem viel Komfort», findet Hambüchen. Der deutsche Kunstturner, der sich jüngst wiederholt für die kommenden olympischen Spiele in Rio de Bild: zvg Der deutsche Kunstturner Fabian Hambüchen hängt für JOOP! in den Seilen. Janeiro im August 2016 qualifizieren konnte, repräsentiert den Casual-Ansatz von JOOP! JEANS perfekt: Die Kollektion zeigt sich in der kommenden Herbst-/Wintersaison im Zusam- menspiel von Trend und Sportivität. Der Look ist technisch perfektioniert und farblich harmonisiert und steht dabei für Modernität und angezogene Lässigkeit. Auch das Thema Print Die Marke JOOP! Aufgrund der klaren Marktpositionierung und des hohen Bekanntheitsgrads ist JOOP! heute die DesignBrand mit deutscher Herkunft im Premium-Segment. Das umfangreiche Produktportfolio bietet einen modernen Lifestyle für elegante und selbstbewusste Frauen und Männer mit hoher Affinität zu Mode und Design. Alle Produkte stehen für beste Qualität und überzeugen durch subtile Details. Prägend für den JOOP!-Stil ist die gekonnte Verbindung von Authentizität und Zeitgeist. Immer mit der unverwechselbaren Handschrift von JOOP! – modern, modisch und urban. KLZ

[close]

p. 9

KreuzlingerZeitung Nr. 30 29. Juli SEITE DER STADT KREUZLINGEN 9 Doppeltes Jubiläum Im Juli feierten Peter Steiner und André Enk ihre Arbeitsjubiläen bei den Technischen Betrieben Kreuzlingen. Stadtpräsident Andreas Netzle beglückwünschte die treuen Mitarbeiter und überreichte ihnen ein kleines Präsent. Auf geht's! Mit der ganzen Familie zur Partnerstadt Cisternino fährt Stadtschreiber Thomas Niederberger. Bild: IDK Auf und davon: Exekutive fliegt aus Sommerzeit ist Ferienzeit. Auch für die Stadträtinnen, Stadträte und den Stadtschreiber. Hier verraten sie, ob, wo und wie sie ihre Sommerferien verbringen. Gehören Sie zu den Früh-, spontanoder spätbuchern? Ich bin ein absoluter Frühbucher. Wir klären in der Familie schon früh unser Reiseziel und nehmen die Reservationen vor. So haben wir viiiieeeeel Zeit, uns auf die Ferien zu freuen. Und was erledigt ist, ist erledigt. Wo und wie verbringen Sie Ihre Sommerferien? Wir reisen mit der ganzen Familie in die Kreuzlinger Partnerstadt Cisterni- no in Apulien. Wohnen werden wir in einem Trullo, einem runden Steinhaus, das typisch für diese Gegend ist. Apulien ist eine wunderschöne Region und wir werden die vielen schönen Städtchen in Süditalien besuchen. Und das Planschen im nahen Meer darf natürlich auch nicht fehlen. Weshalb haben Sie sich für diese Destination entschieden? Wir waren schon im Herbst in Cisternino in den Ferien. Da die Saison dann vorbei ist, ist es sehr ruhig. Jetzt möchten wir die Region einmal in der Hochsaison geniessen und vom gesamten Angebot profitieren. Zudem locken uns das südliche Klima, das Meer und das feine italienische Essen. Was dürfen Sie auf keinen Fall vergessen einzupacken? Leichte Kleidung und die Badehosen genügen im heissen Sommer von Apulien. Für die Kinder müssen wir unbedingt die Angelruten mitnehmen. Fehlen dürfen auch nicht die Kaffeemaschine und der Reiskocher. Was vergessen Sie mit Absicht einzupacken? Wir nehmen leider immer viel zu viel mit, um möglichst alle Eventualitäten abdecken zu können. Und wenn wir etwas vergessen, bemerken wir das erst in den Ferien. Was gedenken Sie, aus den Ferien mitzunehmen? Spezialitäten aus der Region wie Käse, Mozzarella, Salami und Taralli. Und viele schöne Eindrücke und Erlebnisse aus dieser wunderschönen Region. IDK Bild: zvg Peter Steiner, stellvertretender Leiter technischer Kundendienst, arbeitet seit 30 Jahren und André Enk, Netzwerkingenieur, seit 25 Jahren bei den Technischen Betrieben Kreuzlingen. «Vieles hat sich in dieser Zeit verändert», wissen die Jubilare zu berichten. «Von der Verteilung der verschiedenen Abteilungen und Ressorts im Haus an der Nationalstrasse bis zur rasanten technischen Entwicklung». Beide können es sich kaum mehr vorstellen, dass sie anfangs noch ohne Computer arbeiteten. Stadtpräsident Andreas Netzle dankte den beiden Mitarbeitern im Namen des Stadtrates und der Bevölkerung für ihre wertvolle Arbeit und langjährige Treue zur Stadt. «Zum Glück bleiben sie uns noch einige Jahre erhalten und können ihr breites Fachwissen und ihre Erfahrungen an die Jüngeren weitergeben», sagte er. IDK Kuh-Bag auf Erfolgskurs Die Kuh-Bags sind ein Erfolgsmodell. Seit Beginn der Sammlung hat die Zahl der zurückgebrachten Säcke stetig zugenommen. Parallel haben sich immer mehr Gemeinden und private Anbieter an der Sammlung beteiligt, indem sie Verkaufs- oder Rückgabestellen eingerichtet haben. Am Entsorgungshof RAZ in Kreuzlingen wird aktuell jede Woche eine Grossmulde mit Kuh-Bags gefüllt. Dies entspricht rund 550 Säcke à 60 Liter oder 1,3 bis 1,5 Tonnen gesammelter Plastik. Erfreulicherweise liegt nicht nur die Sammelmenge, sondern auch deren Qualität über den Erwartungen. 60 bis 70 Prozent des Materials können nach der Wiederaufbereitung erneut als Plastik verwendet werden. Das restliche Material muss der Kehrichtverbrennung zugeführt werden. Die Untersuchung zeigte ebenfalls, dass der Anteil von PET-Flaschen in den Kuh-Bags nur rund ein Prozent be- trägt. Für dieses Material besteht mit den zahlreichen blauen Containern bereits ein gut ausgebautes Netz von Rückgabestellen und soll nicht mit den Kuh-Bags konkurrenzieren. Stadtrat Ernst Zülle zeigt sich er- freut über die Sammeldisziplin der Kreuzlinger Bevölkerung. Zudem habe die KVA auf Anregung aus Kreuzlingen, einen kleineren Kuh- Bag à 35 Liter auf den Markt gebracht – damit sich auch Personen mit klei- neren Haushalten an der Sammlung beteiligen können. «Wir hoffen, dass nun auch die Rückgabemöglichkei- ten für die Säcke weiter verbessert werden», so Stadtrat Zülle. «KUH-Bags» können an allen Poststellen, in COOP-Filialen oder in den Regionalen Annahmezentren (RAZ) für CHF 2 pro Stück (60 Liter) gekauft werden. IDK ACHTUNG Kehrichtabfuhr SÜD Die Kehrichtabfuhr SÜD vom Montag, 1. August 2016 wird verschoben auf Dienstag, 2. August 2016. Bauverwaltung Kreuzlingen Baugesuche Beim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende Baugesuche eingegangen: 2016-0141 Erstellen Leuchtreklame + Fahnenstangen, Sonnenwiesenstrasse 17 Auto Lang AG, Sonnenwiesenstrasse 17, 8280 Kreuzlingen 2016-0142 Erstellen Klimaanlage auf Flachdach, Chalchthorestrasse 6c Loddenkemper Claudia, Chalchthorestrasse 6c, 8280 Kreuzlingen 2016-0143 Änderungsgesuch für Anbau Balkon, Umbau Wohnhaus, Ausbau Dachgeschoss, Schützenstrasse 29 Nater Urs + Silvia, Frauenfelderstrasse 8, 8555 Müllheim 2016-0144 Anbau Velounterstand, Ribistrasse 17a Geiger Katja, Ribistrasse 17a, 8280 Kreuzlingen Die Pläne liegen vom 2. bis 22. August 2016 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf. Wer vom Bauvorhaben berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse hat, kann während der Auflagefrist beim Stadtrat Kreuzlingen, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, schriftlich und begründet Einsprache erheben. Bauverwaltung Kreuzlingen

[close]

p. 10

10 KINO/FILMTIPPS KreuzlingerZeitung Nr. 30 29. Juli 2016 KINO KONSTANZ Freitag, 29. Juli – Mittwoch, 3. August CINESTAR – im Lago-Center – Tel. 0049 7531 36 34 910 www.cinestar.de/de/kino/konstanz-cinestar/ Legend of Tarzan 3D-OV (ab 12) Neu Fr Sa So Mo Di Mi 23:15 20:45 20:45 :HLQIHOGHQ  /(*(1'2)7$5=$1 &+3UHPLHUHDE$EHQWHXHU '2ELV62 ', 0, )5 6$ 62 3(76&+3UHPLHUHDE$QLPDWLRQ ''2ELV62 ', 0, ''2ELV62 ', 0, '2 ', 0,)5ELV62 )UDXHQIHOG  3(76&+3UHPLHUHDE$QLPDWLRQ ')5ELV62 ','2 0, '','2 0,)5ELV62 ,1'(3(1'(1&('$<:RFKHDE$FWLRQ )5ELV62 ,&($*(:RFKHDE$QLPDWLRQ )5ELV62 ','2 0, 67$575(.%(<21':RFKHDE$FWLRQ '2ELV62 ', %)*±%,*)5,(1'/<*,$17 :RFKHDE)DQWDV\ '2ELV62 ', 0, 08//(:$33±(,1(6&+g1(6&+:(,1(5(, :RFKHDE$QLPDWLRQ '2ELV62 ', 0, (,1*$1=(6+$/%(6-$+5 :RFKHDE'UDPD )5ELV62', 7LFNHWVZZZNLQRWJFK :HLQIHOGHQ*UDWLVSDUNSOlW]H ,1'(3(1'(1&('$< '  :RFKHDE$FWLRQ)5ELV62 Legend of Tarzan 3D (ab 12) Neu Pets (ab 0) Neu Pets 3D (ab 0) Neu BFG - Big Friendly Giant (ab 0) BFG - Big Friendly Giant 3D (ab 0) Star Trek Beyond 3D (ab 12) Star Trek Beyond 3D-OV (ab 12) Independence Day: Wiederkehr (ab 12) Independence Day: Wiederkehr 3D (ab 12) Independence Day: Wiederkehr 3D-OV (ab 12) Meine griechischen Ferien (ab 6) Mullewapp - Eine schöne Schweinerei (ab 0) Streetdance New York (ab 0) Smaragdgrün (ab 12) Verräter wie wir (ab 16) Ice Age – Kollision voraus! (ab 0) Ice Age – Kollision voraus! 3D (ab 0) Bastille Day (ab 16) Ein ganzes halbes Jahr (ab 12) Central Intelligence (ab 12) Conjuring 2 (ab 16) The Nice Guys (ab 16) Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln (ab 6) Angry Birds (ab 0) Bibi & Tina – Mädchen gegen Jungs (ab 0) Sneak Preview OV (ab 18) Familie zu vermieten (ab 0) Seniorenkino 15:00 15:00 15:00 15:00 15:00 15:00 17:30 17:30 17:30 17:30 17:35 17:35 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 23:15 23:15 12:30 14:45 14:45 14:45 14:45 14:45 14:45 17:00 17:00 17:00 17:00 17:00 17:00 18:30 18:30 18:30 18:30 18:30 18:30 14:00 14:00 11:45 14:00 14:00 14:00 16:15 16:15 14:00 16:15 16:15 16:15 18:30 18:30 16:15 18:30 18:30 18:30 20:45 20:45 18:30 20:45 20:45 20:45 23:00 23:00 20:45 14:45 14:45 14:45 14:15 14:45 14:45 17:30 17:30 17:30 17:30 17:30 17:30 20:15 20:15 20:15 14:30 14:30 14:30 14:30 14:30 17:20 17:20 17:20 17:20 17:20 17:20 20:00 20:00 20:00 20:00 20:00 20:00 23:00 23:00 23:00 20:15 23:00 20:00 17:40 17:40 17:40 17:40 17:40 17:40 20:00 20:00 20:00 20:00 20:00 20:00 23:00 23:00 23:00 20:00 11:45 14:00 14:00 14:00 14:00 14:05 14:00 16:00 16:00 16:00 16:00 16:05 16:00 15:00 15:00 15:00 15:00 15:00 20:45 20:45 20:45 20:45 21:00 11:45 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 16:15 16:15 16:15 16:15 16:15 16:15 18:45 18:45 18:45 18:45 18:45 18:45 12:00 14:15 14:15 14:15 14:15 14:15 14:15 16:30 16:30 16:30 16:30 16:30 16:30 21:00 21:00 21:00 21:00 21:00 23:15 23:15 12:00 18:15 18:15 18:15 18:15 20:15 20:15 20:15 20:15 20:15 20:30 20:30 20:30 20:30 20:30 18:15 20:45 18:15 23:00 23:00 23:00 23:15 12:15 12:30 12:30 20:30 15:00 15:30 ,&($*(:RFKHDE$QLPDWLRQ ''2ELV62 ', 0, ')5ELV62'2 ', 0, (,1*$1=(6+$/%(6-$+5 :RFKHDE'UDPD)5ELV62 &(175$/,17(//,*(1&( :RFKHDE.RP|GLH)5ELV62 SCALA Kinozentrum – Marktstätte Konstanz Tel. 0049 7531 90 34 21 – www.cinestar.de/de/kino/konstanz-scala-kinocenter/ Chamissos Schatten: Kapitel 1 – Alaska (ab 0) Neu Chamissos Schatten: Kapitel 2 - Tschukotka, Teil 1 (ab 6) Neu Zeit für Legenden (ab 0) Neu Zeit für Legenden OV (ab 0) Neu Frühstück bei Monsieur Henri (ab 0) Neu Frühstück bei Monsieur Henri OmU (ab 0) Neu Toni Erdmann (ab 12) Lou Andreas-Salomé (ab 6) Vor der Morgenröte (ab 0) Fr Sa So Mo Di Mi 17:00 11:00 17:00 17:00 19:30 15:30 15:30 16:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 14:00 14:00 16:15 16:15 16:15 16:15 16:15 16:15 18:30 18:30 18:30 18:30 18:30 18:30 21:00 20:45 20:45 21:00 21:00 16:20 16:20 16:20 16:20 16:20 16:20 19:45 19:45 19:45 19:45 19:45 19:45 18:15 18:15 14:00 14:00 ZEBRA Kommunales Kino Konstanz e. V. Telefon: 0049 7531 60 162 – www. zebra-kino. de Es ist Sommer. Es ist Zeit für Open Air Kino! Vom 24.7.–11.8.2016 sind wir an insgesamt elf Spielterminen im Neuwerk-Innenhof zu Gast und präsentieren ein buntes Filmprogramm unter dem Sternenhimmel. Los geht‘s immer ab 21:45 Uhr. Die Abendkasse öffnet um 21 Uhr! Die Karten kosten 8 Euro, den ermäßigten Eintritt gibt‘s für 7 Euro. Für alle, die schon ganz genau wissen welche/n Film/e sie anschauen möchten, gibt es die Möglichkeit der Kartenvorreservierung! Die Karten müssen dann anschließend 21:15 Uhr an der Kasse abgeholt werden! Alle weiteren Infos zum Open Air unter http://zebra-kino.de/openair/ Mängelexemplar (ab 12) DEU 2016; 112 Min.; Regie: Laura Lackmann Popescu; Mit: Claudia Eisinger, Katja Riemann, Barbara Schöne u.a. High-Rise(o. A.) GBR 2015; 119 Min.; Regie: Ben Wheatley; Mit: Tom Hiddleston, Jeremy Irons, Sienna Miller u.a. Fr Sa So Mo Di Mi 21:45 21:45

[close]

p. 11

Sommer in der City Grillparty, Garten, Baden, Shoppen, Feiern, Chillen Z S Sommerrätsel Machen Sie mit beim KreuzlingerZeitungs-Sommerrätsel und gewinnen Sie: Gewinn: Ein Genuss-Wochenende für 2 Personen R im Wellness & Design Hotel am Hopfensee im Allgäu. Das Lösungswort finden Sie versteckt in unserem Sommer-Spezial. Auf jedem Puzzleteil befindet sich ein Buchstabe. Richtig eingefügt, von links nach rechts und von oben nach unten, ergibt sich das richtige Lösungswort. Senden Sie dieses mit Ihrer Adresse bis Freitag, 5. August, per Post an KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen oder an gewinnspiel@kreuzlinger-zeitung.ch EINFACH SCHÖNES OUTDOORDESIGN www.casamobile-fretz.de ➙ Einmalig und nur in Konstanz! Original Sonnenglas® 29,90 Euro ➙ Entspanntes Einkaufen ➙ Kostenlose Parkplätze ➙ D-MwSt zu 100% zurück! Für Schweizer Kunden Outdoor-Sofa ab € 840.– Teakschale ab 13,- Euro CASA mobile by Fretz GmbH | Max-Stromeyer-Str. 174 | D-78467 Konstanz | www.casamobile-fretz.de | Tel. +49 (0)7531 94 23 49-0

[close]

p. 12

Sommer in der City G U Sommer Bild: zvg Wellness- & Designhotel im Allgäu Eingebettet in einer malerischen Kulisse liegt das Hotel am Hopfensee direkt am Hopfensee und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Allgäuer und Tiroler Alpen. Hier kann man die Seele baumeln lassen und sich eine Pause vom Alltag gönnen. Das Verwöhnprogramm bietet Erholung pur. An einem romantischen Wochenende mit Wellness im Allgäu kann man wieder neue Kraft für den Alltag schöpfen. Ob ein Wellness Urlaub zu Zweit, oder ein Familienurlaub im verschneiten Winter – das Hotel am Hopfensee bietet einen familiären Rückzugsort für alle, die sich nach einem Urlaub wie im Bilderbuch sehnen. In Füssen gibt es wohl kaum einen schöneren Ort, um sich entspannt zurück zu lehnen und den wohlverdienten Urlaub zu geniessen. Im Dezember 2015 wurde ein neu gebauter Wellness- & Spa-Bereich eröffnet. Den Gast erwartet nun nicht nur eine neue finnische Sauna mit grosser Glasfront, sondern nach dem Saunieren laden die ebenfalls neuen Regen- & Bergwasserduschen zur Abkühlung ein. Wem das nicht kalt genug ist darf sich gerne den Körper mit Eis aus der neuen Eismaschine erfrischen! Neu ist ebenfalls das Kneipbad und das Soledampfbad Im orientalischen Hamam können die Gäste sowohl selbst die traditionelle Körperreinigung vollziehen, als auch von professionell geschulten Masseurinnen eine der klassischen Hamam-Anwendungen geniessen. LEISTUNGSPUNKTE: – 23 m zwischen Hoteleingang und See – Traumhaftes Panorama mit See und Bergblick aus dem Restaurant – 4 Gänge Wahlmenü am Abend – Hotelrestaurant ist empfohlen im Guide Michelin, Varta Führer, und Schlummern & Schlemmern Atlas – Hochzeitsveranstaltungen – 100 m² großer neu gebauter Tagungsbereich mit Seeblick – Neuer Wellnesbereich mit Sauna, Dampfbad, türkisches Hamam, privater Whirlpool Zwischen Hamam-, Dampfbad- und Saunagängen lädt ein gemütlicher Ruhebereich mit Zeitschriften und Musik zum entspannen ein. Egal ob ein Kurztrip ins Allgäu oder eine ganze Geniesserwoche mit Abendessen und Spa-Behandlungen – hier findet der Gast eine kleine Auswahl der beliebtesten Arrangements für den perfekten Urlaub. Weitere Infos: www.hotel-am-hopfensee.de DIERK MAASS Seit fast 40 Jahren widmet sich Dierk Maass der Fotografie. Aus den Anfängen ist eine grosse Leidenschaft mit professionellem Anspruch geworden. Sie erfüllt heute das Leben des Künstlers gleichermassen wie das Bergsteigen. Beide sind untrennbar miteinander verbunden, denn die charakteristische Bildsprache, die Motive und Themen seiner Fotografie sind ursächlich von seinen Expeditionen inspiriert. Diesen Sommer präsentiert Dierk Maass Lichträume. Mit Leuchtbildern und Papierarbeiten aus seinen aktuellen Serien nimmt der Künstler die Besucherinnen und Besucher mit auf seine Expeditionen und Reisen in die entlegensten Orte und Winkel unseres Planeten. Er lässt uns Teil seiner erlebten Naturwunder und überwältigenden Naturschauspiele mittels grandioser Landschafts- aufnahmen werden. Die Natur selbst wird in seinen Arbeiten zum Künstler erhoben – zeigt jedoch auch, wie der einzigartige Blick des Fotografen Dierk Maass eine Bildsprache erzeugt, die uns beim Betrachten der Werke in einen Zustand der Raum- und Zeitlosigkeit versetzt. Dierk Maass_ID 8148

[close]

p. 13

O Ausflugsziel Naturmuseum Thurgau Wie wär’s mit einem Abstecher in die Thurgauer Kantonshauptstadt, um die Natur der Region kennenzulernen? Ausgezeichnet mit dem Schweizer Prix Expo und nominiert für den Europäischen Museumspreis ist das Naturmuseum Thurgau in Frauenfeld jederzeit einen Besuch wert. In lebensechten Darstellungen sind viele einheimische Pflanzen und Tiere zu entdecken. Fossilien lassen längst vergangene Zeiten lebendig werden. Ein nachgebauter Biberbau gibt Einblick ins Leben der emsigen Nager. Er zählt mit den lebenden Ameisen zu den Höhepunkten im Museum. Kinder kommen besonders auf ihre Kosten und können viel entdecken und selber machen. Wer will, geht mit einem iPod auf einen musikalischen Ausstellungsrundgang und hört dabei nicht nur tolle Songs an, sondern löst knifflige Rätsel und Aufgaben. Noch bis 23. August ist die Sonderausstellung «Wir essen die Welt» der Entwicklungsorganisation Helvetas zu sehen. Sie beleuchtet Themen rund ums Essen und zeigt, wie unsere Kaufentscheide das Leben anderer Menschen weltweit beeinflussen. Informationen und Öffnungszeiten: www.naturmuseum.tg.ch. Ü Naturmuseum Thurgau entdecken – begreifen – staunen Kosmetikstudio für Frauen www.mmaannddlilnin-k-koosmsmeteikti.kc.hch innffoo@@mmaannddlinli-nk-oksomsmetiekt.ickh.ch TTeel:l:00771141401017187888 T 20% Rabatt auf Shellac Maniküre das Museum für die ganze Familie Di–Sa 14–17 Uhr / So 12–17 Uhr Freie Strasse 24 / Frauenfeld C www.naturmuseum.tg.ch

[close]

p. 14

R Sommer in der City K Umsonst und draussen umsonst & draußen im Seegarten auf der Bühne am See 03.08. KINO im Seegarten „Der Fischer vom Bodensee Stefan Riebel“ - Doku v. W. Meyer 09.08. VUCCIRIA „Best of“ 16.08. DAS LUMPENPACK „Steil-Geh-Tour“ 24.08. CZICHOWSKY & BUCHER & KÜHN Trio der Jazzpreisträgerin Ba-Wü. 31.08. GAPTONES Funk & Soul aus der Schweiz Allensbach Hat´s in der Bodanrückhalle 23.09 FORK „Fork - live in concert“ ĂͲĐĂƉƉĞůůĂͲ^ĞŶƐĂƟŽŶ ĂƵƐ &ŝŶŶůĂŶĚ 14.01. PIPPO POLLINA & BAND Vorpremiere | Neues Programm Info & VVK: Kultur- und Verkehrsbüro Liste 5+49 (0)7533 / 801 35 | www.allensbach.de «Allensbach Hat´s» – unter diesem Motto präsentiert sich die Gemeinde mit direkter Seelage alljährlich von ihrer kulturellen Seite. Direkt am Ufer liegt der Seegarten, in dem es sich zu abendlicher Stunde wunderschön den Sonnenuntergang geniessen lässt. Manchmal hat das schon fast karibische Ausmasse. Untermalt wird die Stimmung am See in diesem Jahr mit dem Film «Der Fischer vom Bodensee – Stefan Riebel», der den Reichenauer Berufsfischer durch ein ganzes Jahr begleitet. Malerisch, poetisch und sehr nah dokumentiert Willy Meyer dieses Portrait, das im Open AirKino am 3. August um 21.15 Uhr gezeigt wird. Der Eintritt ist frei. Bei schlechter Witterung findet das Kino in der Broziat-Halle Allensbach (Radolfzeller Str. 44) statt. Am 9. August wird es italienisch bunt und leidenschaftlich. Mit «Vucciria» kommt eine multikulturelle musikalische Vielfalt auf die Bühne, die ihren Schwerpunkt auf mediterane Klänge legt. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr, bei schlechter Witterung im Pfarrheim Allensbach. Wer Kabarett mag, kommt am 16. August auf seine Kosten. «Das Lumpenpack» referiert über Pubertät, Midlife-Crisis und Pensionierung. Alles Lappalien verglichen mit der Phase, in der man erstmals Salate auf die Party mitbringt, plötzlich ein Liegefahrrad besitzt oder noch schlimmer Socken in Sandalen trägt. Beginn der «SteilGeh-Tour» ist um 19.30 Uhr, bei schlechter Witterung in der Broziat-Halle Allensbach (Radolfzeller Str. 44). Jazz vom Feinsten gibt es am 24. August mit «Czichowsky & Bucher & Kühn» um 19.30 Uhr, bei schlechter Witterung im Pfarrheim Allensbach. Das preisgekrönte Trio bringt Jazz in seiner ganzen Vielfalt und mit viel Improvisationsfreude auf die Bühne. Am 31. August gibt es Funk & Soul mit den «Gaptones» aus der Schweiz. Die acht Musiker und Wesselina, das Energiebündel und die Stimme der Band, bieten fesselnde Grooves. Die Band begeistert mit energievollen Eigenkompositionen sowie Klassikern von James Brown bis Jamiroquai. Beginn ist um 19.30 Uhr, bei schlechter Witterung auf der Pfarrheimbühne Allensbach. Infos gibt es im Kultur- und Verkehrsbüro Tel. (+49)7533 801 35 kulturbuero@allensbach.de SERVICE m Verkauf von Neu- , JahresGebrauchtwagen * m Leasing, Finanzierung und Versicherung * m Reparaturen * m Kundendienst * m HU/AU-Vorbereitung und Abnahme * Hauptuntersuchung nach §29 StVZO (durchgeführt durch externe Prüfungsingenieure einer amtlich anerkannten Überwachungsstation) m Karosserie- und Lackierservice * m Lackierfreies Ausbeulen * m Premium Scheibenreparaturen * m Original Ersatzteile * m Reifenservice * m Tuning * m Zubehör * m Mietfahrzeuge * aller Fabrikate Radolfzeller Straße 90a 78467 Konstanz Tel. 07531 9249-0 Fax 07531 9249-49 fetscher-dietrich@web.de www.fetscher-dietrich.de ˜ɫQXQJV]HLWHQ Mo – Fr 8.00 – 18.00 Uhr Sa 9.00 – 13.00 Uhr T H E V ES PA S ID E www.vespa.de      Piaggio Vertragshändler Kreis Konstanz Unser Fahrzeugbestand bei m o b i l e . d e Zweirad Harder – Ein Familienunternehmen Seit über 40 Jahren ist «Zweirad Harder» nun schon an der Radolfzeller Strasse 30 in Konstanz ansässig und bietet Service und Know-How rund um Motorräder und Roller. «Zweirad Harder» ist Vertragshändler von Yamaha Motorrädern und den Rollern der Piaggio Gruppe, vor allem den kultigen Vespas. Vor einiger Zeit wurde die erfolgreiche Roller-Palette noch durch die Marke Aprilia und Derbi ergänzt. Die Meisterwerkstatt bietet alles aus einer Hand: Beratung, Verkauf, Export in die Schweiz, Finanzierung und Reparatur. Egal ob Vespa Oldie oder die neuste Kraftmaschine – beim Service, Reifenwechsel, Tuning oder Umbauten behandeln die lehrgangsgeschulten Mitarbeiter alle Zweiräder gleich professionell. Neben einem grossen Werkstattangebot gehört unter anderem eine schnelle Lieferung von Neufahrzeugen (Export auch in die Schweiz)

[close]

p. 15

KreuzlingerZeitung Nr. 30 29. Juli 2016 SPORT 15 Bronze für den SC Kreuzlingen Schweizer Die Kreuzlinger Wasserballer schliessen die Meisterschaft auf dem 3. Platz ab. Für Erfolgstrainer Sirko Roehl ist es die letzte Saison gewesen: Er gab seinen Rücktritt bekannt. Kreuzlingen. Kreuzlingen gewinnt das Nachbarschaftsduell in Schaffhausen mit 9:15. Dem Gegner liessen sie wenige Chancen und machten den Sack ohne Umwege zu. Nach dem ersten Viertel stand es bereits 1:4. Das zweite Viertel verlief wesentlich ausgeglichener. Beide Teams trafen jeweils nur einmal ins Tor. Nach der Halbzeit spielte Kreuzlingen wieder seine Dominanz aus, mit der die Führung vergrössert wurde. Durch das 11:5 im dritten Abschnitt für den SCK konnten die Spieler entspannter agieren. Schaffhausen vermochte es nicht mehr bis zum Abpfiff den Rückstand aufzuholen. Vier Treffer auf beiden Seiten führten schlussendlich zum 15:9-Endresultat und damit zur verdienten Bronzemedaille für Kreuzlingen. Der SCk gewann im «kleinen» Final. Die Kreuzlinger können diesen Triumph mit einem weinenden und einem lachenden Auge feiern. Ein Einzug ins Final gegen Lugano war ebenso möglich gewesen. Ausserdem muss man Abschied von seinem Erfolgscoach nehmen, der kurz zuvor seinen Rücktritt bekannt gab. Seit 1996 hat Sirko Roehl die Herrenabteilung des Kreuzlinger Wasserballs massgeblich geformt. Sämtliche Ti- Bild: Mario Gaccioli telgewinne sowie Cupsiege, die der SCK vorweisen kann, gehen auf sein Konto. Die offene Stelle wird nicht lange vakant bleiben, denn ein neuer Betreuer steht schon in Aussicht. Die Messlatte wird für ihn hoch sein, al- lerdings darf er mit einem jungen ta- lentierten Team arbeiten, das begie- rig auf neue Titel ist. SCK Interview mit Trainer Roehl auf Seite 8 Cup Fussball. Der AS Calcio hat sich zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte für die Hauptrunde des Schweizer Cups qualifiziert. Die Kreuzlinger Mannschaft ist dabei die einzige aus dem Thurgau – und die erste Mannschaft aus dem Thurgau überhaupt, die den Cup des Ostschweizer Fussballverbandes gewann. Anfang Mai schickte man den FC Bazenheid im Final mit einem 4:0 nach Hause und qualifizierte sich so für den Schweizer Cup. Mit dem SC Cham trifft das Team dort gegen den Zweitplatzierte der letztjährigen Promotion League. Die Chancen auf ein Weiterkommen sind gemäss Vereinspräsident Marcus Meloni bescheiden. «Die Mannschaft wird trotzdem alles daran setzen, eine Cup Sensation zu schaffen», so Meloni. Und dabei wäre diese über Unterstützung am Spielfeldrand sicher nicht unglücklich. Das Spiel findet am 14. August um 15.30 Uhr auf dem Döbele statt. sb Grosse Freude Kreuzlinger Schützen nach Platz 5 in Budapest erstmals im Final Motorsport. Schritt für Schritt in Richtung Podium: Philipp Frommenwiler beendete das Rennen des Porsche Mo- Philipp Frommenbil 1 Supercup auf wiler. Bild: zvg dem Hungaroring auf einem starken 5. Rang. Mit 40 Meisterschaftszählern kann das Porsche-Ass in der Gesamtwertung weiter an Boden gutmachen und liegt nun auf der achten Position. Mit einer Rundenzeit von 1:48.436 Mi- nuten sicherte sich der Kreuzlinger zunächst den 6. Startplatz in der Qua- lifikation. Von diesem Rang aus ins Rennen gegangen, fand der Fach Auto Tech-Pilot schnell in den fünften Sai- sonlauf und konnte sich um eine Posi- tion verbessern. «Mein Auto fühlte sich das gesamte Wochenende wirk- lich sehr gut an und ich konnte von Anfang an Druck machen», resümier- te der 26-Jährige. eingesandt Schiessen. Insgesamt sechs Thurgauer Gruppen haben sich im Feld D (Ordonnanzgewehre) für den Schweizerischen Final der Gruppenmeisterschaft 300 Meter in Zürich qualifiziert: Bürglen, Illhart, Kreuzlingen, Lustdorf, Mammern und Uesslingen. Einen solchen Erfolg habe es seit Einführung der Meisterschaft im Jahre 1950 nicht gegeben. Damit ist der Thurgau der Kanton mit den meisten qualifizierten Gruppen in diesem Jahr. Für die Kreuz- linger Schützen ist es ein ganz beson- derer Erfolg, sind sie doch erstmals seit 30 Jahren am Final Lorenz Cavegen. in Zürich dabei. 40 Bild: zvg Gruppen werden dort um drei Me- daillensätze antreten. Lorenz Cave- gen vom Schützenverein Kreuzlin- gen freut sich schon aus den Wett- kampf. Vreni Zaugg Anzeige Von Profis umgebaut, Freude miteingebaut. Unterhörstetten TG | Schlieren ZH | Rapperswil SG | Gossau SG www.herzog-kuechen.ch SEIT 1912 DACHCOM Schnuppertag Wakeboard und Wasserski Wassersport. Am kommenden Sonntag, 31. Juli, ermöglicht der Wassersportklub Kreuzlingen allen Interessierten, Wakeboard- und Wasserskifahren auszuprobieren. Der Anlass findet bei trockener Witterung von 11 bis 17 Uhr im Yachthafen bei der Seegartenscheune, Promenadenstrasse 44, statt. Wakeboard, Wakeskate, Wasserskis und Schwimmwesten werden zur Verfügung gestellt. Der Unkostenbeitrag beträgt 20 Franken. In der Festwirtschaft erhalten sie Getränke und Würste vom Grill. Anmeldung und Auskunft: praesident@wsk-boden- see.ch. Ursi Gasser Bild: zvg

[close]

Comments

no comments yet