Pfarrblatt Sommer 2016

 

Embed or link this publication

Description

Pfarrblatt der Pfarre Baumgartenberg

Popular Pages


p. 1

Baumgartenberger Pfarrblatt BaumgartenbergSeeiter Pfarr-Blatt Nr. 150 - 2 / 2016 Hier bin ich Foto: A. Kern

[close]

p. 2

Seite 2 Baumgartenberger Pfarrblatt VORWORT Gerufen – bestärkt – gesendet. Dies ist die zentrale Botschaft von Pfingsten. Die Zeit um Pfingsten ist auch immer die Zeit der Firmung, bedeutet doch Firmung (vom lat. firmare abgeleitet), bestärken. Oft wird auch von den 7 Gaben des Hl. Geistes gesprochen: Weisheit, Einsicht, Stärke, Gottesfurcht, Erkenntnis, Rat und Frömmigkeit mit denen Gott uns stärkt. Die Firmung ist die bewusste Entscheidung von Menschen, Teil der christlichen Gemeinschaft sein zu wollen. So schließt sich hier der Kreis der Aufnahme in die Pfarrgemeinde, welcher mit der Taufe begonnen, und durch die Erstkommunion ihre Fortsetzung gefunden hat. Dies ist keineswegs ein Schlusspunkt sondern erst der Beginn. Durch Taufe, Kommunion und Firmung sind wir bestärkt durch Gott, sind wir berufen Teil zu haben, unsere Talente einzubringen und das Leben der Pfarrgemeinde mit zu tragen. Die Antworten auf diese Fragen kann nur von uns selbst kommen. Bist auch du bereit da zu sein? Vieles in unseren, Pfarrleben wird als selbstverständlich Foto: A. Kern angenommen und wie eine Dienstleistung konsumiert. Aber was tun, wenn niemand mehr bereit ist, diese zu erbringen? Nur durch Beteiligung aller kann vielfältiges Leben in der Pfarre entstehen. Wenn wenige viel tun kann dies schnell zur Belastung werden, tun aber viele wenig, so entsteht eine breite Bewegung. Gelegenheiten zur Beteiligung gibt es viele: beim Kirchenchor oder als Organist/in, beim Erhalt unserer Kirche, Mitwirken in einem Fachausschuss usw. oder als Kandidat/in bei der PGR-Wahl 2017! In der Bibel ist dies immer wieder zu lesen: in Exodus 3,1-14 erscheint Gott Mose im brennenden Dornbusch. Gott beruft Mose sein Volk Israel aus der Sklaverei in Ägypten zu führen. Mose zögert anfangs, ist unsicher, findet Ausflüchte, aber Gott bestärkt ihn. „Ich bin mit dir, ich habe dich gesandt“. So macht sich Mose auf den Weg und führt das Volk Israel aus Ägypten. Im Neuen Testament kehrt dieses Stärken und Senden wieder. In Johannes 20, 19-23 bzw. der Apostelgeschichte 2,1-13 werden die Jünger durch den hl. Geist gestärkt, aber auch gerufen sich aufzumachen und die Botschaft Jesu zu verbreiten. In unserer Zeit tritt diese Botschaft oft in den Hintergrund. Vielen von uns geht es materiell betrachtet gut und auch das soziale Umfeld mit Freunden, Nachbarn, Arbeitskollegen etc. trägt zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Wozu also brauche ich dieses Bestärken durch Gott noch? Wozu also sich rufen lassen, Verantwortung tragen, sich Zeit nehmen? Foto: J. Langeder Deine Talente sind gefragt, lass dich rufen, folge diesem Ruf sage ja, getreu dem Motto unserer Firmung „Hier bin ich“. Alfred Lengauer Mitglied im PGR und Firmteam Zahlschein für Betriebskostenzuschuss Diesem Pfarrblatt ist ein Zahlschein zur Deckung der Betriebskosten der Pfarrkirche (Heizung, Strom, …) beigelegt. Wir danken jetzt schon für Ihre Unterstützung!

[close]

p. 3

Baumgartenberger Pfarrblatt Seite 3 Montag, 15. August 2016 im Pfarrgarten Baumgartenberg Unter dem Motto: "Jung und alt feiern gemeinsam im Pfarrgarten das Kirchweihfest" lädt die Pfarre Baumgartenberg die gesamte Pfarrbevölkerung herzlich ein! Zur Stärkung bieten wir an: Klostersuppe warmen Leberkäse Würstl, Käsekrainer Burenwürste, Kartoffelchips Kaffee und Kuchen Weinbar 9 Uhr Hl. Messe mit Kräuterweihe in der Pfarrkirche danach: Fest im Pfarrgarten Pfarr-Quiz Schätzspiel Spieleprogramm für Kinder Luftballonstart Musikalische Umrahmung durch den Musikverein Baumgartenberg Wir freuen uns auf Euer Kommen! Pfarrgemeinderat Baumgartenberg Der Reinerlös wird für die Sanierung des Glockenturms der Pfarrkirche verwendet.

[close]

p. 4

Seite 4 Baumgartenberger Pfarrblatt FIRMUNG Ein Fest der Freude 54 Firmlinge aus Baumgartenberg und Umgebung fanden sich mit ihren Paten und Eltern in Vorfreude auf den Firmungsgottesdienst am Klostervorplatz ein. Angeführt von der Musikkapelle zogen wir gemeinsam mit unserem Firmspender Dr. Martin Füreder in die Stiftskirche ein, um eine wahres Fest der Freude zu feiern. Danke an die vielen helfenden Hände die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben! Die Fa. Forstenlechner aus Perg hat Material und Arbeitszeit im Wert von 110€ gespendet – Danke! Viele Eltern und Angehörige haben uns auch in der Firmvorbereitung tatkräftig unterstützt – den Pfarrkaffe zu Pfingsten, die Gestaltung der Skulptur od. des Blumenschmucks, als Taxi- u. Reinigungsdienst usw. – DANKE an alle! Einige von ihnen haben wir darum gebeten uns zu sagen, was sie dazu bewogen hat, so aktiv an den Vorbereitungsarbeiten mitzuwirken bzw. wie sie die Firmung erlebt haben. Bohumila Eder hat sich in vielfältiger Weise beteiligt: „Die Zeit, die wir unseren Kindern schenken, bekommen wir in Form einer guten Eltern-KindBeziehung zurück. Da ich die Vorbereitung aktiv miterlebt habe - ob das die Gestaltung der Firmungsanstecker oder die SpiriNight in St. Florian (die einfach genial war!) waren - habe ich die Zeit sehr genossen!“ Josef Ebenhofer und Klaus Sabrowsky haben maßgeblich am Bau der Skulptur mitgewirkt, welche das Titelbild dieser Ausgabe ziert. Viele Stunden hat es gebraucht, um dieses Werk, welches in Zukunft einen Platz im Pfarrgarten finden wird, zu gestalten. Josef hat die Steinsäule und Kugel gestaltet, bewogen hat ihn dabei etwas Dauerhaftes und Greifbares schaffen zu können. „Wir haben die Firmvorbereitung durchwegs als positiv in Erinnerung, weil unser Firmteam selbst so begeistert bei der Sache war!“ euer „Hier bin ich“ eingraviert. Jede und jeder von euch ist ein Glied an dieser Skulptur, unverwechselbar und einmalig.“ Natürlich wollten wir auch wissen, wie unsere Firmkandidaten die Vorbereitung erlebt haben. Dazu ein Statement von Elisabeth Brunner: „Ich habe es sehr positiv erlebt. Spielerisch wurde uns das Sakrament näher gebracht, was nicht in jeder Pfarre üblich ist. Wir Firmkandidaten haben uns sehr gut verstanden und in unserem Wissen gut ergänzt. Das Firmteam hat sich sehr um uns bemüht. Highlight war das gemeinsame Firmwo- chenende und ein besonderes Erlebnis für mich war natürlich die Firmung selbst. Ich wünsche mir, dass der Geist Gottes in mir ein ganzes Leben wirkt, und ich mich Fotos: A. Kern immer zu Jesus Chris-tus bekenne.“ Für uns vom Firmteam war es der vorläufige Abschluss einer auch für uns spannenden, interessanten manchmal auch anstrengenden Zeit. Die nächste Pfarrfirmung wird es aller Voraussicht nach in zwei Jahren wieder geben. Wir wollen auch dann wieder ein interessantes Programm für unsere Firmlinge bieten. Den Firmlingen und ihren Paten wünschen wir auf ihrem Weg alles Gute. Klaus hat sich dazu einige Gedanken gemacht: „Die Skulptur stellt einen Lebensbaum dar. Der mächtige Stamm ist Bild für die Verbundenheit mit Mutter Erde. Die einzelnen Äste tragen die Namen unserer Firmlinge. Ihr habt mit verschiedenen Zeichen Firmteam 2016 mit Firmspender Dr. Füreder und Pfarrer Zauner (nicht im Bild: Johannes Ebner, Madeleine Langzauner) Für das Firmteam Alfred Lengauer

[close]

p. 5

Baumgartenberger Pfarrblatt Seite 5 FACHAUSSCHUSS EHE UND FAMILIE Am Pfingstmontag sind 17 Paare unserer Einladung gefolgt ihr Eheversprechen zu erneuern, danke zu sagen für die gemeinsamen Jahre, um ihre Liebe durch den Segen Gottes zu stärken und abschließend gemeinsam bei Wein und Brot die Feier ausklingen zu lassen. 25 Jahre feiern Kurus Doris & Heinz-Peter Lettner Eva & Johann Peneder Gertraude & Alfred Wagner Heidemarie & Franz 40 Jahre feiern Fraundorfer Rosmarie & Friedrich Kastler Anna & Ambros Langeder Regina & Johann Poscher Gertrude & Friedrich Raferzeder Rosmarie & Johann Tremesberger Christine & Johann Wagner Silvia & Johann 50 Jahre feiern Gaisberger Hermine & Matthäus Hochgatterer Adelheid & Johann Leonhartsberger Anneliese & Anton Kloibhofer Margarete & Franz 60 Jahre feiern Prinz Maria & Josef 65 Jahre feiern Holzmann Margarete & Franz Damit so eine Feier gelingt, braucht man Hilfe:  Agape (FA Ehe und Familie und Kfb)  „Aufstellungshilfe“ (Felix Radinger, Albert Kern)  Anstecker (Gerti Peneder, Goldhauben)  Blumenschmuck (Ehejubelpaare)  Folder (Fam. Tremesberger)  Fotograf (Robert Zinterhof)  Kerzen gestalten (Uli und Sandra Steinkellner, Franziska Moser, Roswitha Mitterer)  liturgischen Dienste  Mitgestaltung liturgisch (Anni Kastler, Anneliese Leonhartsberger, Eva Lettner, Christl Tremesberger )  Musik (Chor, Musikverein, Singgruppe aus Saxen, Bläsergruppe) Herr, zeige mir deine Wege und lehre mich deine Steige (Psalm 25; 4,12) Doris Kurus Fachausschuss Ehe und Familie Gruppenbild mit den Ehejubelpaaren des heurigen Jahres Foto: R. Zinterhof

[close]

p. 6

Seite 6 Baumgartenberger Pfarrblatt AKTIVITÄTEN DER KFB Rückblick Am 2. Fastensonntag feierten wir den Wortgottesdienst zum Familienfasttag mit dem heurigen Thema „Gemeinsam für eine Zukunft mit gerechter Verteilung“. Danke an die Pfarrbevölkerung für die Spenden von € 874,20. Am 4. Fastensonntag, zum traditionellen Liebstattsonntag, verkauften wir nach dem Gottesdienst über 500 Lebkuchenherzen. Die vom Kfb-Team liebevoll verzierten Herzen fanden regen Anklang. Herzlichen Dank an die Bäckerei Kern für´s Backen, an alle kreativen Frauen für´s Verzieren und an die Pfarrbevölkerung für den Kauf. Jahreshauptversammlung Am 14. April trafen wir uns im Gemeinschaftsraum des Pfarrhofes. Zum Jahresthema „Weils gerecht ist mischen wir uns ein“ referierte unsere Pastoralassistentin Elfriede Neugschwandtner. Im Rahmen der Neuwahlen vom Leitungsteam geleitet von Dekanatsleiterin Elisabeth Nefischer bedankten wir uns herzlich bei Monika Mayrhofer für ihre langjährige Mitarbeit im Leitungsteam der Kfb. Das neue Team besteht aus: Karin Lang, Heidi Aistleitner, Michaela Guttmann und Roswitha Mitterer. Ausflug in den Botanischen Garten Am Nachmittag des 18. Juni besuchten eine Gruppe interessierter Frauen die Sonderausstellung „Bittersüße Bohnen - Kaffee und Kakao“ im Botanischen Garten. Diese Ausstellung ist eine Kooperation des Botanischen Gartens der Stadt Linz mit Südwind Oberösterreich, der katholischen Frauenbewegung, der Aktion SEISOFREI und der EZA Fairer Handel. Ausflug in den Botanischen Garten Foto: Kfb Nach der Führung und einer Kaffeeverkostung hatten wir Gelegenheit durch den schönen Garten zu spazieren, unter so manchem schattigem Plätzchen oder im romantischen Rosengarten zu verweilen. Heidi Aistleitner KFB Baumgartenberg MINISTRANTEN Franziskusfest Die Franziskaner von Enns luden am Samstag, 25.06.2016, zum Franziskusfest der Kinder ein. Dem Aufruf folgten Kindergruppen aus ganz Österreich. Trotz der großen Hitze machte sich auch aus unserer Pfarre eine Gruppe Ministranten auf den Weg nach Enns. Das Fest stand heuer unter dem Motto „Zeig Herz“. Wir malten einen riesigen Platz mit vielen Herzen voll, wir belegten Herzen mit guten Wünschen für andere und wir formten ein großes, lebendiges Herz aus den hundert teilnehmenden Kindern. Am Nachmittag konnten die Kinder an tollen Workshops teilnehmen. Unsere Minis waren Orientierungsläufer, Goldwäscher, Hip-Hop TänzerInnen, Girls, die trendigen Fimo-Schmuck kreierten, und Burschen, die ihr Geschick bei Laubsägearbeiten zeigten. Ein Höhepunkt war die Musicalaufführung „Der barmherzige Vater“ der KisiKids in der angenehm kühlen Kirche. Am Schluss rockten wir gemeinsam mit einem coolen Tanz die Kirche - auch die Patres! Nach einem persönlichen Segen von den Franziskanern machten wir uns mit bleibenden Eindrücken auf den Weg nach Hause. Christine Buchberger Ministranten Begeisterte Minis am Franziskusfest Foto: Minis

[close]

p. 7

Baumgartenberger Pfarrblatt Seite 7

[close]

p. 8

Seite 8 Baumgartenberger Pfarrblatt MÜTTERRUNDE Die Mütterrunde findet jeden 3. Mittwoch im Monat in der Zeit von 9-11 Uhr im Gruppenraum des Pfarrhofes im 1. Stock statt. Diese Zeit ist für uns nicht nur eine wertvolle Spielzeit mit unseren Kindern, sondern auch ein nettes Treffen, um Erfahrungen auszutauschen. April 2016 Am 3. April lud die Mütterrunde zum Pfarrcafe ein. Wir haben viele leckere gebackene Kuchen, Schnitten und Muffins vorbereitet und den Pfarrsaal frühlingshaft mit frischen Blumen und Schmetterlingen dekoriert. Jedes Treffen wird von den Müttern selbst mit einem Spielprogramm und selbstgemachten Leckereien vorbereitet. Zu Beginn werden Lieder gesunden, Fingerspiele und Schoßspiele gemacht und Reime aufgesagt. Danach beginnt für unsere kleinen Mäuse das „freie Spielen” mit den lustigen Spielsachen der Mütterrunde (zB Puppenküche, Bausteine,...). Währenddessen unterhalten wir uns über aktuelle Themen und nächste Programmpunkte bei Kaffee und Kuchen. Hier ein paar Ausschnitte: März 2016 Bei unserem Treffen im März stand nicht nur ein abwechslungsreiches Spieleprogramm, sondern auch die Osterzeit im Vordergrund. Es wurden dazu Lieder gesungen und Reime aufgesagt. Nach dem Spielen wartete noch eine leckere Osterjause auf uns – währenddessen war der Osterhase da und hat einen Stock weiter unten, kleine Nesterl für uns versteckt, die wir natürlich ganz aufgeregt gesucht und gleich vernascht haben. Das bereitete nicht nur den Kleinen eine Freude! Ein großes Dankeschön an alle fleißigen Muttis, die mitgeholfen haben und natürlich auch ein großes Danke an alle Besucher und die freiwilligen Spenden! Mai 2016 Im Mai war wieder Spielen und Singen angesagt. Nach dem Programm wurde eifrig in der Puppenküche gekocht und mit den Bausteinen große Türme gebaut. Juni 2016 Im Juni stand bei der Mütterrunde Spiel und Spaß im Vordergrund. Neben Schoß- und Fingerspielen begeisterte vor allem das Kasperltheater unsere Minis. Einen herzlichen Dank an Ursula Wögerer für die nette Vorbereitung! Außerdem durften wir noch eine Spende der Kfb für die Mithilfe beim Adventmarkt 2015 entgegen nehmen – nochmals herzlichen Dank an dieser Stelle! Fotos: Mütterrunde Juli 2016 Am 20. Juli findet unser Abschlusstreffen bei Schönwetter im Garten des kleinen Thomas in Deiming statt, wo neben Rutsche, Schaukel, Babytrampolin, Plantschbecken und Luftburg auch noch kleine Meerschweinchen und Katzenbabys zum Streicheln auf uns warten. Bei Schlechtwetter wird unser Treffen auf August verschoben. Du kannst jederzeit mit deinem Kind einsteigen oder auf Besuch vorbeikommen! Die Mütterrunde ist kostenlos und auch Kinder unter 1 Jahr sind herzlich willkommen. In diesem Sinne eine schöne, freie Zeit mit euren Kindern! Yvonne Benkö Mütterrunde Baumgartenberg

[close]

p. 9

Baumgartenberger Pfarrblatt Seite 9 FACHAUSSCHUSS FINANZEN Kirche - eine ewige Baustelle Bei einer Begehung des Kirchendachbodens während Starkregens am 13. Mai 2016 wurden an 12 Stellen Wassereintritte in den Dachraum festgestellt. Die Ursache dafür sind vielfältig. Der Großteil der Schadstellen ist bedingt durch Alterung von Verblechungen oder schadhafter Übergänge. Nur ein Bruchteil der Schäden wurde durch Sturm verursacht. Das ergab auch eine Untersuchung eines Bausachverständigen. Offensichtlich ist auch das Ende der Lebensdauer der Holzschindel auf der Westseite des Glockenturms. Die sind durch die Witterungseinflüsse derart verformt und undicht, sodass Wasser bei einem Schlagregen beinahe ungehindert in den Turm eindringt und die Holzkonstruktion starker Feuchtigkeit ausgesetzt ist. Ein Angebot der Dachdeckerei Hochstöger aus Pabneukirchen beziffert die Beseitigung sämtlicher Schäden mit ca. 24.000€, wobei von der Oberösterreichischen Versicherung bereits 2.800€ als Sturmschäden anerkannt wurden. Wassereintritt über der Vorhalle Foto: G. Schwandl Bevor mit den Sanierungsmaßnahmen begonnen werden kann, müssen erst Gespräche mit der Diözese und dem Denkmalamt geführt werden. Als Pfarre - und Pfarre sind wir ALLE - haben wir auch die Aufgabe, das architektonisch und geschichtlich bedeutende Sakraldenkmal in einem guten Zustand für unsere Nachkommen zu erhalten. Seit 1785 ist die Kirche die Pfarrkirche Baumgartenbergs und seither gab es immer wieder engagierte Leute, die dieses Erbe entsprechend verwaltet haben. Gerhard Schwandl Fachausschuss Finanzen SCHÖPFUNGSGOTTESDIENST In der Zeit vom 01. September bis 04. Oktober wird von den christlichen Kirchen die Schöpfungszeit begangen. Aus diesem Anlass feiern auch wir in unserer Pfarrgemeinde einen Schöpfungsgottesdienst am Sonntag den 4. September unter dem Thema „Baumpflanztag“ und am Sonntag den 2. Oktober das „Erntedankfest“, welches durch die Ortsbauernschaft und der Landjugend mitgestaltet wird. Beim Schöpfungsgottesdienst am 4. September wollen wir darauf aufmerksam machen, wie wichtig unser Wald und all unsere Bäume sind. Durch nicht nachhaltige Waldrodungen gehen wichtige Waldflächen verloren, welche den natürlichen Foto: J. Langeder Lebensraum der dort lebenden Menschen zerstören und das Klima negativ beeinflussen. Dadurch wird Menschen Lebensraum entzogen. Durch die resultierende Klimaveränderung wird der Strom an Klimaflüchtlingen verstärkt. Papst Franziskus widmet sich in seiner Umweltenzyklika „Laudato Si“ der ökologischen Frage unter dem Titel „Über die Sorge für das gemeinsame Haus“. Jeder ist daher aufgerufen für die Sorge unserer gemeinsamen Welt, seinen Beitrag zu leisten! Hans Langeder Fachausschuss Schöpfungsverantwortung

[close]

p. 10

Seite 10 Baumgartenberger Pfarrblatt CARITAS Stricken für einen guten Zweck Masche für Masche, Reihe für Reihe - aus loser Wolle ist vieles entstanden. Bis zu 15 Frauen haben von Jänner bis März 2016 gestickt, zum Teil gemeinsam im Pfarrhof, einige auch Zuhause. Insgesamt wurden 46 Paar Socken, 35 Hauben, 26 Schals, 21 Fäustlinge, 8 Babypatscherl und 7 große Decken angefertigt. Ein herzliches Dankeschön an alle! Ein besonderer Dank geht an Frau Marianne Burgstaller und an Frau Edeltraud Brunner, welche das Projekt auch 2016 wieder möglich gemacht haben. Strickrunde der Caritas Baumgartenberg Strickereien für bedürftige Menschen Foto: M. Langzauner Kleidersammlung Am 16. & 17. April 2016 wurde eine Kleidersammlung durchgeführt. Es wurden auch Geschirr, Bücher, Spielsachen, Schultaschen, Schuhe usw. gespendet. Frau Pichler Ilse und Frau Edeltraud Brunner nahmen diese am Samstag Nachmittag in der Bücherei entgegen. Am Sonntag konnten die gespendeten Artikel während der Büchereizeit abgegeben werden. Mit 4 Autos und einem Anhänger wurden diese nach Mauthausen (Caritas-Zwischenlager) geliefert. Herzlichen Dank an alle Beteiligten! Pfarrcafe „Coffee to help“ Am Sonntag, 7. August 2016 laden wir nach dem Gottesdienst sehr herzlich zum Pfarrcafe unter dem Motto „Coffee to help“ in den Gemeinschaftsraum des Pfarrhofes ein. Der Erlös kommt Kindern in Not zugute. Caritas Augustsammlung In jeder Minute sterben 5 Kinder an Unterernährung, da sie keine Medikamente erhalten können, weil ihre Familien vor Krieg flüchten müssen oder die Felder nicht mehr bewirtschaften können. Hunger ist eine globale Tragödie, aber gemeinsam können wir helfen. Wir dürfen uns nicht damit abfinden, dass Menschen verhungern. Und Sie können dabei ein wichtiger Partner im Kampf für eine Zukunft ohne Hunger sein. Augustsammlung in unserer Pfarre: Sonntag, 14. August 2016, nach dem Gottesdienst Danke für Ihre Unterstützung! Herzliche Einladung zum Heilungskrankengottesdienst Samstag, 17. September 2016, 9 Uhr in der Pfarrkirche Baumgartenberg Anbetungszeiten am Mittwoch, 14. September 2016 07:30 Uhr Hl. Messe und Rosenkranz / Aussetzung des Allerheiligsten 08:15 Uhr - 09 Uhr Stille Anbetung 09 Uhr - 10 Uhr Deiming, Steindl, Kolbing, Hehenberg, Amesbach 10 Uhr - 11 Uhr Baumgartenberg, Kühofen, Mettensdorf, Schneckenreit, Gassolding, Hochfeld anschl. Einsetzung des Allerheiligsten

[close]

p. 11

Baumgartenberger Pfarrblatt Seite 11 DONAUFESTWOCHEN 2016 Alte Spuren – Neue Wege Bernhard Prammer Orgel Werke von Georg Muffat, Johann Pachelbel, Jan Pieterzoon Sweelinck, Bernardo Storace, Christian Friedrich Ruppe, Arvo Pärt, Franz Danksagmüller, Jürgen Essl u. a. Der einer oö Landesausstellung entliehene Titel ist treffend gewählt: Bernhard Prammer wandelt in den „Alten Spuren“ der Barockkomponisten Muffat, Storace und Sweelinck, deren Werke speziell auf dem Typus der Orgel des imposanten Machlanddomes zeitgemäß klingend zur Aufführung gebracht werden können. Andererseits beschreitet er die „Neuen Wege“ mit heutigen Komponisten, die es sich zur Aufgabe gestellt haben, für „historische Orgeln“ zu schreiben – eine reizvolle Klangsymbiose von Neuer und Alter Musik. Mittwoch, 3. August 2016, 20 Uhr Stiftskirche Baumgartenberg, 4342 Baumgartenberg Karten Vorverkauf € 22,- | Abendkasse € 24,- Weitere Infos finden Sie unter http://www.donau-festwochen.at/programm-2016/konzertreihe/baumgartenberg/ KATHOLISCHE JUNGSCHAR Am 5. Juni 2016 fand der von uns gestaltete Pfarrcafe statt. In der letzten Jungscharstunde vor dem Jungschar-und Miniabschluss deckten wir die Tische für den Pfarrcafe. Natürlich lockerten wir das Ganze mit vielen lustigen Spielen auf. Wir möchten uns noch einmal bei allen Eltern für die Mehlspeisen, bei den Kindern fürs fleißige Helfen und bei allen „Kaffeetrinkern“ für die freiwilligen Spenden bedanken. Zum Ende dieses Jungscharjahres verabschiedeten wir uns in den Sommer und wünschen den Kindern schöne und sonnige Ferien. Wir freuen uns bereits auf den Jungscharstart am 8. Oktober 2016 (14 - 16 Uhr). Jedes Kind ab der Erstkommunion ist herzlich willkommen. Wir freuen uns darauf, viele neue Gesichter zu sehen! Anna Palmetshofer & Michaela Lang Katholische Jungschar FAMILIENSEELSORGE Die Beziehung zwischen zwei Menschen die sich lieben wird gestärkt durch die gegenseitige Wertschätzung. Einerseits warten wir auf Anerkennung und Lob, andererseits sollte sich Jede und Jeder die Frage stellen: Wann und wie habe ich meinem Partner, meiner Partnerin das letzte Mal Wertschätzung oder ein Lob ausgedrückt? Die Paarbeziehung wird dort aufblühen, wo nicht alles als selbstverständlich gesehen wird. Begleitete Wanderung für Paare am Johannesweg Sa. 27. August 2016 von Langfirling zum Kammererberg Sa. 01. Oktober 2016 vom Kammererberg bis zur Hirschalm Bitte um Anmeldung! Näheres auf der Homepage http://begleitung.jimdo.com Kontakt: 0676 8776 5748, pauline.froeschl@dioezese-linz.at

[close]

p. 12

Seite 12 Baumgartenberger Pfarrblatt PILGERN Pilgern bewegt die Füße und die Seele „Beherzt leben“, 2. April 2016 Die Werke der Barmherzigkeit bedeuten: ein Herz für Menschen haben, weil Gott ein Herz für uns hat. Auf dem Pilgerrundweg gingen 27 Personen diesem Gedanken nach. 37 Personen haben sich bereits im Morgengrauen um 5.15 Uhr auf den Weg nach Perg gemacht. Gruppenfoto nach dem Rundweg Foto: J. Nöbauer Perg – 600 Jahre Jakobuskirche, 1. Mai 2016 Der 600. Geburtstag der Perger Stadtpfarrkirche, die dem Hl. Jakobus dem Älteren geweiht ist, wurde mit einem großen Fest gefeiert. Den Festgottesdienst zelebrierte Bischof Dr. Manfred Scheuer mit den Priestern des Dekanats. Er ging in seiner Predigt auch aufs Pilgern ein. Kurz vor dem Ziel in Perg Foto: A. Kern Blick von der Ferdinandswarte nach Dürnstein Foto: R. Killinger

[close]

p. 13

Baumgartenberger Pfarrblatt Seite 13 Jakobsweg: Paudorf – Göttweig – Maria Langegg – Melk 6.-7. Mai 2016 21 Personen aus Baumgartenberg und umliegenden Pfarren reihten sich für zwei Tage in die große Schar der Jakobspilger ein. Wir reisten mit dem Zug an und gingen auf den Göttweiger Berg zum Stift, wo wir von P. Pius den Pilgersegen erhielten. Beim Durchqueren des Dunkelsteinerwaldes genossen wir die angenehmen, fast sommerlichen Temperaturen im Schatten der Bäume, das junge Laub der Buchen, das Vogelgezwitscher, den besonderen Duft des Waldes nach Regen. Wir nächtigten im Kloster Maria Langegg. In Melk endete unser MiniJakobsweg. Doch er hat bei manchen Lust auf mehr gemacht! Sonntagberg, 22. Mai 2016 Der Dreifaltigkeitssonntag ist ein großer Festtag am Sonntagberg. Zum Hochfest in der barocken Basilika, die der Heiligen Dreifaltigkeit und dem Erzengel Michael geweiht ist, gesellt sich ein Kirtag mit prachtvoller Aussicht. Basilika Sonntagberg Foto: E. Nöbauer Unterwegs beschäftigten sich die 14 Pilgerinnen und Pilger damit, welches Bild wir uns von Gott machen. Eva Nöbauer Fachausschuss Spiritualität Weitere Angebote 2016 Ziel Mariazell Sternwallfahrt nach Arbing Aigner Kreuz in Bad Kreuzen Neustadtl-Jakobsrundweg Datum 4.-6.8.16 21.08.16 11.09.16 22.10.16 96 km Rad 10 km 8 km Ansprechperson Rudi Killinger Eva Nöbauer Berta Freinhofer, Doris Kurus Eva Nöbauer Kontakt 0664/4168011 0664/5673076 07269/6133 0664/5673076 Die Pfarrhomepage bietet einen Überblick auf die geplanten Pilgerwanderungen, deren Dauer, und die jeweiligen Ansprechpersonen. Aber auch ein Rückblick auf die bereits erfolgten Fußwallfahrten ist in der Chronik mit vielen Fotos zu finden. Multivisionsshow von Mag. Josef Gusenbauer Marktstadl Baumgartenberg am 15.11.2016 – 19:30 Uhr „Bitte nur ja kein Eisbär“ Trekking auf Spitzbergen nahe dem 80. nördlichen Breitengrad: Herausfordernde Wanderungen durch menschenleere, lichtdurch -flutete polare Tundra, deren Erscheinungsbild sich in ständig ändernden Lichtstimmungen manifestiert. Einsame Wanderung durch die Wildnis extreme Märkte – Bilder, die Sie so wahrscheinlich noch nie so hautnah gesehen haben. „Leben und Sterben auf Sulawesi“ Im Mittelpunkt dieser Multivisionsshow stehen opulente Be- gräbnisrituale mit Opferung von hunderten von Schweinen und dutzenden Wasserbüffeln, sowie Auf dem extremen Fleischmarkt

[close]

p. 14

Seite 14 Baumgartenberger Pfarrblatt

[close]

p. 15

Baumgartenberger Pfarrblatt Seite 15 SEELSORGERAUM-WALLFAHRT NACH ARBING Seit 16 Jahren bilden die Pfarren Arbing, Baumgartenberg, Mitterkirchen und Naarn den Seelsorgeraum Machland. Diese Zusammengehörigkeit soll durch abwechselnde Wallfahrten in jeweils eine Pfarre besonders deutlich zum Ausdruck gebracht werden. Heuer, am Sonntag, 21. August 2016, ist die Pfarre Arbing das Ziel. Um 10 Uhr feiern wir am neu gestalteten Ortsplatz die Hl. Messe. Danach laden wir ein, bei einer gemeinsamen Agape untereinander die mitgebrachten Imbisse zu teilen. Die Pfarre Baumgartenberg organisiert eine gemeinsame Radfahrt nach Arbing. Abfahrt ist um 9 Uhr vor der Pfarrkirche Baumgartenberg. Für alle anderen ist natürlich auch eine Anreise mit dem PKW möglich. Auf eine zahlreiche Teilnahme an dieser dritten gemeinsamen Wallfahrt freuen sich die Pfarrverantwortlichen des Seelsorgeraums Machland. BITTE BEACHTEN: bei Schönwetter am Sonntag, 21. August, ist in Baumgartenberg kein Gottesdienst! Bei Schlechtwetter feiern wir um 9 Uhr eine Wortgottesfeier. Sonntag, 21. August 2016 - Seelsorgeraum-Wallfahrt nach Arbing Bei Schönwetter: 9 Uhr Abfahrt der Radfahrer von der Pfarrkirche Baumgartenberg 10 Uhr Hl. Messe in Arbing Bei Schlechtwetter: 9 Uhr Wortgottesfeier in Baumgartenberg Teilnehmer der Sternwallfahrt nach Naarn im Vorjahr Foto: J. Langeder

[close]

Comments

no comments yet