Eekboom 112

 

Embed or link this publication

Description

April 2014

Popular Pages


p. 1

Nr. 112 April 2014

[close]

p. 2

Eckboom-TSV-Oeversee_19022014_120x110.indd 1 19.02.2014 09:39:29 Der TSV Oeversee hat zwei Bundeskampfrichter Wir gratulieren Hanna Bölck und Wiebke Hoeck zur bestandenen Prüfung als Bundeskampfrichter in den Disziplinen Tanzen und Turnen im TGM/TGW-Wettkampf (Turngruppenmeisterschaft/Turngruppenwettstreit)! Die TuJu (Turnerjugend) Schleswig-Holstein hat auf Bundesebene zu wenig Kampfrichter für die Wettkämpfe und schickte 2 Oever- seer Turnerinnen zur Ausbildung nach Berlin. 1 Seite 2

[close]

p. 3

vorwort Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Sportfreund Am 21.03.2014 fand die Jahreshauptversammlung des TSV Oeversee im Clubheim der Eekboomhalle statt. Mit der Eekboomausgabe Oktober 2013 hatte der Vorstand des TSV Oeversee noch einmal einen Hilferuf an alle Vereinsmitglieder gestartet, um ehrenamtliche Mitstreiter für die Vorstandsarbeit zu finden. Diese Suche blieb leider erfolglos. Die Ratlosigkeit und Betroffenheit unter den Sportlern war offensichtlich, denn man wurde fast täglich Ehrung: Yvonne Andresen und René Düding angesprochen ob sich eine Lösung für die Wiederbesetzung des 1. und 2. Vorsitzenden ergeben hat. Bis drei Wo- chen vor der Jahreshauptversammlung war noch keine Lösung in Sicht, ob- Ehrung: Hauke Petersen gleich sich zwischenzeitlich eine denk- bare Neubesetzung abzeich- nen sollte. Um dem Ver- ein auch weiterhin eine Zu- kunft zu sichern, haben sich die der- zeitigen Vorstand- mitglie- der eine Lösung 2 überlegt, die auf der JHV im Rahmen der stattfindenden Wahlen einhellig Zustimmung fand. Das Ergebnis hat sich sicherlich schon Seite 3

[close]

p. 4

vorwort herumgesprochen. Zum Vorsitzenden hat man mich, Hans-Peter Düding, ge- Ehrung: Hildegard Abel und Peter Nissen wählt. Henning Andresen übernimmt die Aufgabe des 2. Vorsitzenden und die der Kassenwartin wird von Katja Görlinger wahrgenommen. Neu in den Vorstand wurden Anne Gunnesson und Marco Schumacher als Beisitzer be- rufen. Die weitere Aufgabenverteilung im Vorstand wird im Rahmen einer konstituierenden Sitzung Anfang April erfolgen und dann zeitgerecht auf unserer Homepage veröffentlicht. Dass trotz der Anteilnahme über das Fortbestehen des Vereins vor der JHV dann doch nur eine handvoll Mitglieder angesichts der unsicheren Lage erschienen sind hat mich sehr überrascht. Mir ist zwar bewusst, dass die Vereinsführung zunehmend Ehrung: 1. Herrenfußballmannschaft Seite 4

[close]

p. 5

Seite 5

[close]

p. 6

vorwort als „Dienstleistung“ angesehen wird, aber jeder sollte sich darüber im Klaren sein, dass diese Aufgaben ehren- Verabschiedung 1. Vorsitzender Manfred Mielke amtlich und unentgeltlich erfolgen. Es sollte jedem Mitglied allein durch seine Anwesenheit auf der JHV ein Bedürfnis sein der Vorstandsarbeit seinen Dank und Respekt zu zollen. Nach den Berichten des Vorsitzenden und der Sparten wurden Mitglieder für 25- und 40-jährige Mitgliedschaft geehrt. Für 25-jährige Mitgliedschaft: Ute Büßen, Marco Jäger, Yvonne Andresen und René Düding und für 40-jährige Mitgliedschaft: Christel Hensen, Hauke Petersen und Niels-D. Müller. Für besondere sportliche Leistungen wurden als Sportler des Jahres Peter Nissen aus der Radsportabteilung und Hildegard Abel als älteste aktive Sportlerin (wird im April 90 Jahre) im Turnen geehrt. Mannschaft des Jah- res wurde die 1. Herrenfußballmann- schaft für ihren Aufstieg in die Ver- bandsliga in der sie zurzeit einen sehr guten Platz im Mittelfeld be- legen. Der scheidende 1. Vorsitzen- de - Manfred Mielke - wurde mit Worten des Dankes für 25 Jahre Trainer und Vorstandsarbeit mit stehenden Ovationen verabschie- det. Herr Mielke hat sich noch einmal bei allen Wegbegleitern für die gute und vertrauensvol- le Zusammenarbeit bedankt und wird dem Verein auch weiterhin mit unterstützende Aufgaben zur Verfü- gung stehen. Darüber hinaus bedauern wir sehr, dass auch der 3 sitzende, 2. VorMarvin Jürgen- sen, sein Amt aus privaten Gründen zur Ver- fügung stellen musste., Wir wün- schen Ihm für die Zukunft sowohl be- ruflich wie auch gesundheitlich alles Gute. Mit sportlichen Grüßen Hans-Peter Düding Seite 6

[close]

p. 7

Athletikpokal 2014 Im Januar waren wir mit den Leistungsturnerinnen zur Kreismeisterschaft der Athletik. Anders als beim Gerätturnen geht es hier ausschließlich um Kraft und Dehnung. Ob Klettern am Tau, Sit-Ups oder Klappmesser an der Sprossenwand, alle Übungen gehen bis zur Schmerzgrenze - man sieht es in den Gesichtern. Das sind nun mal die Voraussetzungen für das Turnen. Aber unsere zehn Turnerinnen zwischen sieben und zehn Jahren zeigten Biss und waren erfolgreich. Jhg. 2007 Nele Weiß Pauline Bastian Lina Rossen Jhg. 2006 Janne Klerck Leni Rauschke Jasmin Henningsen Julia Stein Jhg. 2004 Lena Nielsen Malin Gunnesson Alicia Nissen 1. Platz 3. Platz 4. Platz 2. Platz 2. Platz 4. Platz 5. Platz 2. Platz 4. Platz 6. Platz Ch. Düding Seite 7

[close]

p. 8

Budenzauber der A-Jugend Am 05.01.14 trafen sich 5 Mannschaf- ten (leider musste eine Mannschaft kurzfristig absagen) zum diesjähri- gen Hallenturnier der A-Jugend vom FC Tarp/Oeversee. Gespielt wurde auf „große“ Tore und mit Ban- de auch neben den To- ren. Da- durch fielen in den 10 Begen auch 4 gegnun- so vie- le Tore; nämlich 59 und das macht dann im Schnitt fast 6 Tore pro Spiel. Es wurde nach dem Modus Jeder gegen Jeden gespielt. Am Ende siegte Flensburg 08 (Schles- wig-Holstein Liga) mit 12 Punkten und 19:2 Toren hochverdient. Zweiter wurde die FSG Mittelangeln (Kreisliga) mit 9 Punkten und 19:7 Toren. Rang drei belegte dann der FC Tarp/ Oeversee 2 (Kreisliga) gefolgt von der 1. Mannschaften vom FC Tarp/Oeversee (Kreisliga) und der SG Wiesharde/ Schafflund/Lindewitt (Kreisliga). Da es sich um eine reines Freundschaftsturnier handelte, wurden keine Preise ausgegeben. Dies tat dem Spaß an diesem Nachmittag aber keinen Abbruch. Bedanken möchte ich mich bei Jannik und Michel für die Turnierleitung, bei Frank Kürschner als Schiedsrichter und bei Inge und Nanine hinter dem Tresen. Aber ein ganz besonderer Dank geht an die „Jungs“, die den Aufbau ermöglicht haben. Mike Tausendfreund Saison 2012/2013 In der vergangenen Saison waren die Radwanderer des TSV Oeversee wieder recht erfolgreich. So wurden insgesamt 36 Fahrten absolviert und dabei 9.829 Km zurückgelegt (Vorjahr 31 Fahrten und 7.887 Km). 30 dieser Fahrten fanden auf Vereinsebene in der näheren Umgebung von Oeversee statt und 2 weitere außerhalb dieser Grenzen: 1.Tour am 23.09.2013 Gelting-Pommerby-Kronsgaard-Massholm-Stute- Seite 8

[close]

p. 9

büll-Gelting 41Km. 2. Tour am 07.10.2013 Lindaunis-Kap- peln-Brodersby-Sieseby-Lindaunis 43 Km. Das Wetter hat es auf diesen Fahrten beson- ders gut mit uns gemeint. Sonne pur und so gut wie kein Wind. Zu die- 5 sen Fahr- ten kom- men noch die Teilnahme an 4 Landesver- bandfahrten: Folgende Touren wurden ausgerichtet: 1. 26.05.2013 Rapsblütentour des RV Schleswig (57 Km) 2. 23.06.2013 Zu Geest und Hügelland des TSV-Oeversee (55 Km) 3. 14.07.2013 Zu den Windspargeln des Post SV Heide (58 Km) 4. 18.08.2013 Sternfahrt nach Rendsburg des Landesverbandes u. der Vereine (37 Km). Vorgesehen waren ursprünglich ca.50 Km. Wir haben aber wegen des schlechten Wetters die Tour verkürzt. Darüber hinaus haben 4 Radwanderer des TSV Oeversee die Voraussetzungen für eine Auszeichnung für die Teilnahme an der Schleswig-Holstein Seite 9

[close]

p. 10

Rallye erfüllt. Hier mussten mindestens 10 von 81 Orte in Schleswig Holstein angefahren werden, in denen sich besondere Gebäude oder Bauwerke befanden (Vorjahr 0 Teilnehmer). Oben genannte Fahrten führten zu folgende Wertungen auf: a) Bundesebene: In der Klasse 5 (4 bis 10 Wertungsmitglieder) haben wir von 22 gemeldeten Vereinen den 7 Platz belegt (Vorjahr 6. Platz von 20 gemeldeten Vereinen). Nissen, Nicolaus Nissen und Johannes Diederichsen wertungsgleich den 84. Platz von insgesamt 155 gemeldeten Teilnehmern. c) Wertungen auf Vereinsebene: Wie konnte es anderes sein! Ruth und Peter Nissen hatten wie in etlichen Vorjahren wieder einmal die Nase vorn: Ruth hat in 33 Fahrten und 1.282 Km und Peter in 34 Fahrten 1.314 Km zurückgelegt. b) Wertungen auf Landesebene: Hier konnten wir als einer der kleins- ten Vereine im Landesverband bei der Wertung zum „Besten Radwanderver- ein“ des Jahres 2013“ natürlich nicht mit einen der vordersten Plätze rech- nen. Trotz- dem hat 6 sportab- die Radteilung des TSV Oever- see von 12 Ver- einen den 7. Platz belegt (Vorjahr 9.Platz von 12 Vereinen). Bei der Ermittlung der bes- ten „Radwanderfahrerin“ und des bes- ten „Radwanderfahres“ im Jahr 2013, wurde folgende Plätze belegt: Ruth Nissen den 46. Platz von 140 ge- meldeten Teilnehmerinnen und Peter Der Vorstand des TSV Oeversee wählte Peter Nissen zum Sportler des Jahres 2013. Peter deine Mitstreiter aus der Radsportabteilung gratulieren dir hierzu recht herzlich. Wir freuen uns mit dir. Vom 22 10.2013 bis 30.03.2014 haben wir mit dem Radfahren ausgesetzt. Stattdessen hat ein Teil unserer Mitglieder an wöchentlichen Fußwanderungen beim „Deutschen Volkssportverband e. V.“ teilgenommen. Am 31.03.2014 beginnen wir wieder mit kleineren Radtouren. Dies wäre eine gute Zeit für Neueinsteiger, denn da laufen die Radwanderer ihrer Kondition noch hinterher. Johannes Diederichsen Seite 10

[close]

p. 11

Seite 11

[close]

p. 12

Renate und die Leute von „50 Plus“ Melodie: Mein Vater war ein Wanders- mann Refrain: Am Donnerstag, da zieht es uns zur großen Halle hin. Um 9 Uhr und auch um Punkt zehn, ist dort der Turnbeginn! Gym - nas - tik - schu - le Renate sagt uns ganz genau, wie man sich richtig regt. Der Kopf ist dran, wird mit Bedacht vor und zurück be- wegt. Auch mal zur Seite dreh`n wir ihn, soweit es geht ohne Müh und das, obwohl es alles läuft schon morgens in der Früh`. Refrain Nun sind die Schultern an der Reih`, kreisen zurück und vor, dann hebt man sie, noch 7 wenn man kann, ganz hoch bis hin zum Ohr. Den Bauch ein- ziehn, straffen den Po, das Atmen geht schön weiter. Wie Mona Lisa Hüften dreh`n und dabei: Mimik heiter! Refrain Beine und Füße sind nun dran, ihr glaubt nicht was sie alles tun, einmal vor und auch zurück, keine Zeit um auszuruh`n. Ferse, Spitze, seitwärts ran, Knie schwenken wie man kann. Rückwärts gehen wie `ne Acht, geht alles prima. Wer hätt`s gedacht! Refrain Die Knochen die knacken, die Gelenke schmerzen sehr, ist ja kein Wunder, jung sind wir allesamt nicht mehr. Renate, die Gute, hat alles im Griff und wir machen mit nach ihrem Pfiff. Doch wenn die Stunde rum ist sind wir alle matt und haben das Turnen, bis nächste Woche satt!!! Refrain Text: Hanna Petersen-Nissen Gesang: Hildegard, Herbert, Gerold und Günter anlässlich der Weihnachtsfeier Dez. 2013 Seite 12

[close]

p. 13

Dorfstraße 1 · 24963 Tarp · 04638 8998808 info@zahlenbuero.de · www.zahlenbuero.de TSV Oeversee TSV Oeversee frisch! • sportlich! • fair! Wir sind ein TOP-Team! CREATES_taPpDeFl3h4o3l7m58e9r2W24e2g73724544•13_22409283879O5e9v1e_r4s.1e.eEPS•;(91T.6e0lexfo25n.:0004m6m3)8;0-68. M0 a8r1205172014:12:17 Meisterbetrieb der Tischlerinnung 24988 Oeversee / Bilschau · Bundesstr. 4 Tel. 0 46 30 / 52 29 · www.volker-joens.de Turnkinder absolvieren das Deutsche Turnabzeichen Das war eine große Turnaktion in der Schulsporthalle. 34 Kinder zwischen fünf und neun Jahren hatten fünf Wochen für das Turnabzeichen nach den Bestimmungen des Dt. Turnerbun- des geübt. Ada und ihre Helfer bauten zwölf verschiedene Stationen auf. Es wurde geturnt, balanciert, gestreckt, gedehnt, gehüpft und gehangelt. Die größeren Kinder waren die Kampfrich- Seite 13

[close]

p. 14

ter und passten genau auf, dass alles richtig gemacht wird. Von den zwölf Stationen mussten mindestens sieben erfolgreich abgeschlossen werden. Alle 34 Kinder haben es geschafft, viele sogar mit der Höchstpunktzahl 35! Die Freude war groß, als alle eine Urkunde und ein Abzeichen erhielten. Wer in diesem Jahr noch das Dt. Sportabzeichen absolvieren möchte, hat mit dem Turnabzeichen die Bedingungen für die Koordination bereits erreicht. Herzlichen Glückwunsch! Christel Düding Seite 14

[close]

p. 15

aufFaJcürhggeesIncshhrbäyft Fernseh–Kautza Inh.: Fernsehtechnikermeister Erik Henrich Bismarckstraße 55 - 24943 Flensburg Tel.: 0461/ 26566 TV-HIFI-SAT Fachgeschäft Sat/Kabelanlagen, Antennenbau, Überwachungstechnik, Reparatur aller Fabrikate in eigener Werkstatt Lackiererei M. Weissmann & H. A. Jensen GbR Ostertoft 9 24988 Oeversee Tel. 0 46 30 / 93 75 70 Fax 0 46 30 / 93 75 80 Mobil 0170 - 2 02 07 56 Seite 15

[close]

Comments

no comments yet