LOCATION Essen 05_2016

 

Embed or link this publication

Description

Location Essen

Popular Pages


p. 1

Mai 2016 l Ausgabe 229 Das Magazin für LebensArt in Essen 2 EURO VERY BRITISH Andreas Hausner ist der Doktor mit den alten Autos IVER EXKLUSNN GEWI inmalige Sie eine e al Krimin e n in w Ge in beim Orig Gastrolle mit Meet & Greet. Dinner Seite 6   elsweiler Zweigertstraße 1 I 45130 Essen I Tel. 0201/ 77 76 89 Mo. - Fr. 9.00 - 18.30 Uhr I Sa. 9.00 - 14.00 Uhr ® I www.elsweiler.de     I Sa. 9.30 - 14.00 Uhr Abteistraße 9 I 45239 Essen I Tel. 0201/ 49 33 41 Mo., Di., Do., Fr. 9.30 - 13.00 Uhr, 14.00 - 18.30 I Mi. 9.30 - 13.00 Uhr,

[close]

p. 2



[close]

p. 3

Editorial MARC LORENZ Redaktion Liebe Leserinnen, liebe Leser, knapp zwei Jahre währt er nun, der ,Perlenfrieden‘ an der Ruhr. Damals war es zwischen dem Heimatverein in Werden und der Mülheimer Stadtmarketinggesellschaft beinahe zum Rechtsstreit gekommen. Es ging um die Nutzung des Namens ,Ruhrperlen‘, den sich die Mülheimer hatten schützen lassen. Eine Einigung konnte nach zähem Ringen erzielt werden und inzwischen erstrahlen die Ruhrperlen in Essen und Mülheim. Allerdings nicht miteinander. Werden, Kettwig und Bredeney (www.essener-ruhrperlen.de) führten jüngst praktische QR-Codes ein, die an Gebäuden und Landmarken per Mobiltelefon gescannt werden und weiterführende Informationen wie Audioguides und historische Bilder aufs Handy übermitteln. Mülheim (www.ruhrperlen.de) war schon fast zwei Monate zuvor ähnlich weit. Hier ist es allerdings kein QR-Code, sondern eine App mit GPS-Anbindung, die gleich drei Themenrouten entlang der Mülheimer Ruhrperlen digital begleitet. Es mag wenig überraschen: Von einem einheitlichen, interkommunalen Ruhrperlen-Auftritt ist nichts zu erkennen. Jeder nutzt seine eigene Homepage und entwickelt eigene Ideen, um seine touristischen Attraktionen bekannter zu machen. Waren nach dem ,Perlenfrieden‘ sogar ehrgeizige Vorhaben, wie das Einbinden weiterer Perlen aus Duisburg, Bochum und Hattingen im Gespräch, ist davon nichts zu hören und zu sehen. Eine glänzende Perlenkette ist das bislang nicht. Schade – aber leider typisch – dass hier wieder jeder sein eigenes ,Ruhrsüppchen‘ kochen muss. Ihr TITEL 05/2016 Bild: Peter Braczko Der Motor läuft, pött, pött, pött, dann gibt die Maschine von 1952 den Geist auf. Doch der Bredeneyer Dr. Andreas Hausner bringt seine ‚englischen Patienten‘ wieder auf Vordermann. Mehr ab Seite 8.

[close]

p. 4

Kurzzeilig CARP LEITET TRIENNALE AB 2018 Stefanie Carp wird neue Intendantin der Ruhrtriennale 2018 bis 2020. Die Dramaturgin übernimmt die Leitung des Theaterund Musikfestivals im Revier gemeinsam mit dem Schweizer Regisseur und Musiker Christoph Marthaler. Die gebürtige Hamburgerin Stefanie Carp (60) hatte zuletzt mit Produktionsdramaturgien in Hamburg, Zürich, Athen und Berlin gearbeitet und wurde mehrfach ausgezeichnet. Regisseur und Musiker Christoph Marthaler inszenierte noch im vergangenen Jahr im Züricher Opernhaus die Rossini-Oper ,Il viaggio a Reims‘. Die Biennale von Venedig zeichnete ihn 2015 mit dem Goldenen Löwen für sein Lebenswerk aus. Die Ruhrtriennale unter der aktuellen Intendanz des Niederländers Johan Simons startet in diesem Jahr am 12. August. Bis zum 24. September stehen 120 Veranstaltungen in 24 Spielstätten an, darunter 20 Uraufführungen, Neuinszenierungen, Deutschlandpremieren und Installationen. Mehr zum Programm unter www.ruhrtriennale.de. KLAWS MACHT UNS DEN TARZAN Fürs Revier schlüpft er nochmal in den Lendenschurz: Erneut wird ,Deutschlands erster Superstar‘ Alexander Klaws in Oberhausen die Titelrolle im Disney-Musical ,Tarzan‘ übernehmen. Nachdem Klaws 2003 Sieger der ersten Staffel von ,DSDS‘ wurde, absolvierte der gebürtige Ahlener eine zweijährige Musicalausbildung an der ,Joop van den Ende Academy‘ in Hamburg. 2006 spielte er seine erste Musicalrolle als Alfred im ,Tanz der Vampire‘. 2010 folgte ein fast dreijähriges Engagement als Tarzan in Hamburg. Für Klaws dürfte die Rolle also bekannt sein. Dennoch gilt es, Neuerungen einzustudieren. Eigens für das Metronom Theater in Oberhausen wird das Musical mit einem neuen Bühnenbild und akrobatischen Flugeffekten neu inszeniert. Burkhard Koch, Marketing und Verkaufsdirektor der Stage Entertainment in NRW: „Damit locken wir auch Gäste aus allen Teilen Deutschlands an, die sich nicht nur das Musical, sondern auch das Revier anschauen werden.“ Neben Klaws wird übrigens Tessa Sunniva van Tol in der Rolle der Jane zu sehen sein. Beim ersten Pressetermin in Oberhausen konnten beiden schon stimmlich überzeugen. Im Duett sangen sie die deutsche Version des Phil Collins Hits ,You’ll be in my heart‘. Bild: Peter Braczko ,Rote Rosen‘ für Flüchtlinge Die Mitglieder des Essener Theaterrings und des Freundeskreises Theater und Philharmonie sind nicht nur Förderer unserer Theater- und Konzertszene, sondern auch sehr großzügig, wenn es um die Unterstützung von Flüchtlingen geht. Bei ihrem traditionellen DankeschönAbend, der vom Schauspiel Essen mit einer Spezialausgabe des Wunschkonzertes ,Für mich soll’s rote Rosen regnen‘ im Grillo-Theater ausgerichtet wurde, ,erkauften‘ sich die rund 300 Besucher Gesangsdarbietungen der Ensemble-Schauspieler im Wert von 850 Euro. Der Gesamtbetrag wurde der Flüchtlingsberatung des Diakoniewerks Essen gespendet. Die Verwendung steht auch schon fest: Die Kinder des Übergangswohnheims in der Worringstraße in Burgaltendorf können sich jetzt nicht nur über eine von der Bezirksvertretung finanzierte Hangrutsche freuen, die Erlöse der TheaterVeranstaltung ermöglichen zusätzlich noch die Anschaffung weiterer Spielgeräte. Übernehmen ab 2018 das Steuer der Ruhrtriennale: Stefanie Carp und Christoph Marthaler. Bild: Edi Szekely / Ruhrtriennale AUSSTELLUNG ZUM ABSCHIED Nach bemerkenswerten 31 Jahren übergab Agnes Wallek Ende Mai die Leitung des Werdener Bürgermeisterhauses an ihren Nachfolger Carsten Linck. Ihren Abschied begleitet die Kultureinrichtung an der Heckstraße mit der Ausstellung ,My Way‘, die mit Fotografien von Agnes Wallek und Wolfgang Kleber auf die letzten drei Jahrzehnte des Hauses zurückblicken lässt. Die Vernissage beginnt am Freitag, 3. Juni, um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. (v.l.) Martin Bock und Gisela Strotkötter vom Diakoniewerk Essen nehmen von Alfons Wafner (Theaterring), Wulf Mämpel (Freundeskreis Theater und Philharmonie) und Schauspielintendant Christian Tombeil die Erlöse des Wunschkonzertes entgegen.

[close]

p. 5

L cation! Mai 2016 _ 5 * UX JD KD OOH (,1(  )h5 $//( __ 6SULQJ%UHDN)HVWLYDO 'LHOHJHQGlUH3DUW\DXVGHQ86$ __² __ 6RPPHUIHVW DQGHU*UXJDKDOOH __ 0DULR%DUWK Å0lQQHUVLQGEHNORSSW DEHUVH[\´ __ 6XEHUJVh3DUW\ Å0HKUDOVHLQH3DUW\´ __ 7KH/HJHQGRI=HOGD Å6\PSKRQ\RIWKH*RGGHVVHVµ __ &DUROLQ.HEHNXV Å$OSKD3XVV\´ __ /RUGRIWKH'DQFH 'DQJHURXV*DPHV __ /DXUD3DXVLQL 6LPLOL __ 61,3(6%DWWOHRIWKH\HDU 'LHLQRIÀ ]LHOOH:0LP%UHDNGDQFH __ 0lGFKHQNODPRWWH 'HU0lGHOVÁ RKPDUNW LP)R\HU __ 6FKDOOSODWWHQE|UVH LP)R\HU __ %OHQW&H\ODQ 5 .21. __ .RQFHUW*ZLD]G 6WDUVDXV3ROHQ __ :LVH*X\V $EVFKLHGVWRXU 'DV%HVWHDXV-DKUHQ __ HUV :HLKQDFKWVIHLHU 7HUPLQVWDQG0DL bQGHUXQJHQYRUEHKDOWHQ International School Ruhr: Schachturnier und Tag der offenen Tür Zum Spiel der Könige lädt die ,International School Ruhr‘ gemeinsam mit dem Schachverein Erkenschwick 1923 alle interessierten Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre ein. Das bereits 4. Schachturnier der international ausgerichteten Privatschule wird am Samstag, 25. Juni, in der Villa Koppers am Moltkeplatz zwischen 10 und 15 Uhr ausgerichtet. Gespielt wird in zwei Leistungsklassen und in sieben Runden mit Schweizer System nach den Schnellschachregeln der FIDE. Teilnehmen können alle Hobbyspieler vom Anfänger bis zum aktiven Vereinsspieler bis 1.000 DWZ. Jeder Teilnehmer erhält eine Medaille, die drei besten Spieler einen Pokal. Anmeldungen nehmen Erik Kolstö (0162 255 5204 / erik@kolstoe.com) und Dirk Broksch (0174 737 0891 / dirk_broksch@web. de) entgegen. Wer sich einmal unverbindlich über die International School Ruhr und ihren englischsprachigen Kindergarten am Moltkeplatz in Essen-Huttrop informieren möchte, kann den Tag der offenen Tür am kommenden Samstag, 4. Juni, nutzen. Zwischen 10 und 13 Uhr können sich Interessierte einen ersten Eindruck über das Unterrichten und Schulleben an einer internationalen Einrichtung machen. Präsentiert wird unter anderem das ,Early Years Programm‘ der Schule. NACHTS IM EMSCHERTAL Die internationale Ausstellung ,Emscherkunst‘ begleitet bis 2020 den Umbau des Abwasserflusses zur natürlichen Flusslandschaft. Nach ihrer Erstauflage im Kulturhauptstadtjahr 2010 feierte die Emscherkunst vor drei Jahren mit dem Zelt-Projekt ,Aus der Aufklärung‘ des chinesischen Künstlers Ai Weiwei einen ihrer Höhepunkte. Nun wird die Kunstschau entlang des Flusses gemeinsam mit der Künstlergruppe ,Observatorium‘, dem Wolkenpavillon ,cloud machine‘ von Reiner Maria Matysik und den Zelten von Ai Weiwei die Übernachtung im Emschertal vom 4. Juni bis 18. September neu aufleben lassen. 50 ,Ai WeiweiZelte‘ stehen am Emscherquellhof in Holzwickede für Gäste zur Verfügung (15 Euro pro Person und Übernachtung; 5 Euro für die zweite Person). Im Wolkenpavillon nächtigen Besucher am Dortmunder Phoenix See (zur Verfügung steht ein Hochbett mit Platz für zwei Personen; eine Übernachtung kostet 49 Euro pro Person; 69 Euro für zwei Personen). Die komfortabelste Kunst-Übernachtung bietet sich am Wasserkreuz in CastropRauxel. An der hölzernen Zickzackbrücke „Warten auf den Fluss“ stehen zwei Schlaf-Pavillons zur Verfügung. Für 90 Euro pro Übernachtung und Person gibt es hier Abendessen und Frühstück gleich dazu. Mehr Infos und Buchung unter www.emscherkunst.de. Selbstversuch: Location-Redakteurin Andrea Becker lagerte 2013 eine Nacht am ,Haus Ripshorst’ in Oberhausen. 7LFNHW+RWOLQH     0RQWDJELV)UHLWDJ²8KU LQIR#JUXJDKDOOHGHZZZJUXJDKDOOHGH 0(66((66(1*PE+ *UXJDKDOOH&&( 1RUEHUWVWUD‰H'(VVHQ 7HOHIRQ   7HOHID[  

[close]

p. 6

Einmalige Momente MITSPIELEN BEIM KRIMIDINNER Gewinnen Sie eine exklusive Gastrolle bei der Premiere des Original Krimidinners ,Die Nacht des Schreckens‘ im Ruhrturm Essen und ein Meet & Greet mit dem Ensemble während der Showpausen. IVER EXKLUSNN GEWI M ! N E N N GE WI Willkommen zur Feier! Lord Ashtonburry feiert seinen 60. Geburtstag auf Schloss Darkwood in Schottland. Im Kreise seiner Familie, unterstützt durch die Mitglieder des Puddingclubs, eines Vereins zur Erhaltung des schottischen Brauchtums, wird opulent gefeiert und ein erlesenes 4-Gänge-Menü serviert. Freunde und Wegbegleiter vergangener Zeiten finden sich ein, um dieses Jubelfest zu begehen. Doch ein dunkler Schatten aus der Vergangenheit will Rache nehmen und legt einen fürchterlichen Fluch auf Lord Ashtonburry. Die Dinnergäste werden bei der Premiere des Original Krimidinners ,Die Nacht des Schreckens‘ am 11. Juni um 19 Uhr (fester Termin) im Ruhrturm Essen Teil der Familie Ashtonburry: Ein/e Gewinner/in (samt Begleitung) erhält exklusiv eine Gastrolle und zwar die des Dr. Amershaw, der mehrmals zum Einsatz kommt, um den Tod eines der Familienmitglieder der Adelsfamilie Ashtonburry festzustellen. Ein Meet & Greet während der Showpausen mit dem Ensemble rundet das Event gekonnt ab. Wer den außergewöhnlichen Einsatz ge- winnen möchte, schickt bitte bis zum 4. Juni eine Mail oder Postkarte mit Namen, Adresse, Telefonnummer, Alter sowie dem Stichwort ,Krimidinner‘ an: LOCATION Bert-Brecht-Straße 29 45128 Essen mediaservice@location-magazin.de Für alle Nicht-Gewinner: Weitere Infos und Buchungen unter: www.krimidinner.de GEMEINSAM DEN RICHTIGEN WEG FINDEN Strategisches Denken bleibt in der Zahnästhetik unerlässlich Es ist ein bisschen wie beim Hausbau: Zuerst müssen Fundamente gesetzt werden und die Mauern stehen, bevor man sich mit dem Dachstuhl befasst. Bei den vielfältigen Möglichkeiten, die ästhetische Zahnheilkunde heute bietet, sollten Sie die Alternativen von allen Seiten betrachten. Es ist ungemein wichtig, das Ziel zu definieren, um den optimalen Weg festzulegen. Gemeinsam nehmen wir uns deshalb viel Zeit für die richtige Lösung, z. B. bei unserer Ästhetik-Sprechstunde. Vereinbaren Sie einfach einen Termin, wir freuen uns auf Sie! Dr. Jan Heermann Zahnärzte in Bochum Dr. Jörn Thiemer, MSc, MSc, MS (USA) – Spezialist Implantologie – Dr. Jan Heermann · Dr. Simone Thiemer Günnigfelder Str. 25 · 44866 Bochum · 0 23 27/2 39 73 · praxis@thiemer.com Wir gehören zu den Leading Implant Centers Team, Therapien & Patientenservice: www.thiemer.com <<< fb.thiemer.com Bild: Veranstalter ND U N E H I T M AC

[close]

p. 7

L cation! Mai 2016 _ 7 Einfach beste Unterhaltung! Herrlicher Klamauk oder Bauern suchen Frauen Voller Einsatz beim Spiel gegen Weißrussland: Die deutsche EishockeyNationalmannschaft siegte mit 5:3 (2:0, 2:3, 1:0). Bilder: Peter Braczko KOMÖDIE VON FREDERIK HOLTKAMP IHREN STARS GANZ NAH Die Essener Eishockey-Fans Manuela und Stefan Kadach besuchten im Rahmen unseres exklusiven Gewinns die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft im Training und beim Spiel in der KönigPilsener-Arena inklusive eines Meet & Greet zweier Stars: Simon Danner und Frank Mauer. Manuela und Stefan Kadach haben sich nicht nur beim Eishockey beim Essener ,Thunder E.V.‘ kennen-und lieben gelernt, sie sind bis heute dieser Sportart mehr als verbunden. Rechtzeitig vor dem Osterfest erreichte Manuelea Kadach die freudige Nachricht über den Gewinn: Ein Treffen vor dem Eishockey-Match gegen Weißrussland in der König-Pilsener-Arena und exklusiven Trainingsbesuch. „Wir sind gespannt, wie das Training bei den Profis aussieht, wir kennen ja nur unsere hobbymäßgien Einheiten“, so Kadachs unisono. Und die professionellen Kufenflitzer überzeugten das Ehepaar nicht nur auf dem Eis, sondern auch im Anschluss beim lockeren Gespräch in den Katakomben. „Echt nette Jungs und so locker !“ Ein Besuch beim ,echten‘ Spiel gegen die Weißrussen als WM-Vorbereitung rundete das Event ab. Andrea Becker 11.5. – 9.6.16 Kartentelefon 0201/24 555 55 www.theater-im-rathaus.de · Porscheplatz 1 · 45127 Essen TICKETS KULTUR ERLEBEN! KONZERT I THEATER I MUSICAL I KLASSIK COMEDY und vieles mehr! Besuchen Sie uns in MÜLHEIM an der Ruhr, Eppinghofer Straße 1 -3 Adressen/Öffnungzeiten: www.waz.de/vvk Tickets: www.ruhrticket.de MITREDEN! LESEN. Erfahrung kann man sehen. Um etwas gut zu können, ist es nötig zu lernen. Um etwas verstehen zu können, bedarf es einer gewissen Form von Reife. In beiden Fällen spielt die Zeit eine entscheidende Rolle. Unser Familienunternehmen verfügt über einen reichen Erfahrungsschatz. Bereits in 5. Generation begegnen wir dem Tod mit Respekt und Ehrfurcht. Wir nehmen uns Zeit für Sie! www.bestatter-in-essen.de Die Eishockey-Nationalspieler Simon Danner (rechts) und Frank Mauer signierten die Trikots von Manuela und Stefan Kadach. Die Essener hatten das exklusive Treffen mit den Stars in der König-Pilsener-Arena gewonnen. E.-Haarzopf 0201 . 71 38 14 E.-Rellinghausen 0201 . 44 23 25 Erfahren. Seriös. Verlässlich.

[close]

p. 8

Oldtimer-Leidenschaft Der Rover Sport Saloon von 1946: Die Türen gehen nach hinten auf, das per Hand verstellbare gelbe Abbiegeschild ist intakt und die Werkzeugschublade beeindruckt mit vollständig erhaltenem Interieur. DIE ENGLISCHEN PATIENTEN Seine Patienten verlieren Flüssigkeiten, sind nach des Doktors Aussage inkontinent und haben Schüttellähmung. Sie sind alt. Überraschend: Hier hilft der Doktor nicht nur, er zahlt sogar die Therapie. Andreas Hausner ist Doktor, allerdings nicht der Medizin, sondern der Juristerei. Seine Patienten hat er gekauft. Allesamt. Es handelt sich um Autos. Die austretende Flüssigkeit ist Öl. Die Anamnese der Patienten kennt Dr. Hausner sehr gut. Sein Problem: Leider können sie nicht sprechen. Für die Diagnose holt er sich darum, wie jeder Arzt, der etwas auf sich hält, eine zweite Meinung ein – die des Werkstattleiters. Er akzeptiert dessen Autorität. „Einem Werkstattchef kann ich natürlich nicht das Wasser reichen“, gibt der Bredeneyer zu. Und: „Beim gemeinsamen Schrauben lernt man viel.“ Seit gut 15 Jahren ist der 61-Jährige von Oldtimern fasziniert. Ohrenbetäubendes Knattern aus Motor und Auspuff, es stinkt nach Benzin. Wunderbar. „Mein MG von 1959 ist einfach ein toller Sportwagen. Bei ihm habe ich den Motor ausbauen lassen, alles mögliche wurde poliert, Verwirbelungen haben sich gelöst und der Wagen hatte anschließend eine bessere Verbrennung, also eine höhere Leistung. Man kann da ja so viel machen oder machen lassen.“ Schraubenzieher am Mann hat: „Wenn ich an der Ampel stehe und mir das Standgas zu hoch läuft, gehe ich zum Motor und drehe einmal. Es hört sich besser an, ich fahre weiter. Das ist die Faszination, die Oldtimer auf mich ausüben.“ ziehe und das Öl sehe, weiß ich, was ich zu tun habe.“ Letztlich hat er sein Schätzchen straßentauglich gemacht und ist mit ihm die ‚Tour de Rü‘ gefahren. Dem Bredeneyer saßen dabei Tochter Vicky und sein bester Freund, Dr. Werner van Almsick zur Seite. Mit van Almsick trifft er sich regelmäßig: „Dann wird eine Zigarre geraucht, Billard gespielt und über die Dinge geredet, die einen in der Woche gefreut oder nicht gefreut haben.“ Eine feste Konstante in Hausners Leben. „Ich bin kein Freund von Wechselhaftigkeit“, sagt er. Er ist ebenfalls kein Freund von voll restaurierten Oldtimern ohne Gebrauchsspuren, ohne Geschichte. Ihm ist es lieber, wenn der mobile Zeitzeuge in Würde altern durfte. „Ist der Originalzustand einmal weg, dann für immer. Zu schade. Darum werden auch die abgegrif- In kaum einer anderen Stadt Deutschlands sind so viele Oldtimer unterwegs wie in Essen. Hausner meint: „Die Dichte an H-Zulassungen ist hier immens. Wenn ich allerdings an Wochenenden los fahre, frage ich mich: Wo sind die alle?“ Bei modernen Autos geht das nicht so gut. Ist die Motorhaube oben, erblickt der Doktor eine schwarze Fläche. „Man guckt auf eine riesige Plastikschüssel und findet mit ganz viel Glück gerade mal den Ölheizstab“, grinst Hausner, der bei Oldtimer-Touren immer den Besonders faszinieren ihn die Engländer: „Meinen Rover Sport Saloon, Baujahr 1946, entdeckte ich zufällig in Holland. Mit ihm habe ich vergangenen Winter viel Zeit verbracht. Dem Alter geschuldet ist der Wagen inkontinent. Wenn ich die Pappe unter dem Wagen

[close]

p. 9

L cation! 30. Mai 2016 _ 9 fenen, blauen Original-Ledersitzbezüge in meinem MG bleiben, da kann der Lack mit seinem British Racing Green noch so sehr glänzen“, erklärt der Patina-Liebhaber. „Ich möchte so gut es geht nachempfinden können, wie das Auto damals das Werk verlassen hat.“ Das gilt auch für seinen Jeep, Baujahr 1952: „Das ist der mit der Schüttellähmung. Er fährt ganz normal und mit einem Male fängt er an, sich zu schütteln. Das ist nicht schön. Ich habe lange überlegt: Vielleicht ist es die Lagerung, vielleicht die Antriebswelle, möglicherweise die vordere Umsetzung oder der Wagen hat eine Unwucht, die nach hinten läuft ...“ So sehr die Fehlerfindung auch Spaß macht, letztlich hat er die Sache aus der Hand geben müssen und professionelle Hilfe gesucht. Neben der ‚Tour de Rü‘ auf der Essener Flaniermeile ist Hausner regelmäßig Gast der ‚Kiwanis Classic‘ in Wuppertal und der ‚Classic Days‘ auf Schloss Dyck in Jüchen, wo sich Perlen wie der Darracq von 1900 und Mika Häkkinens McLaren Mercedes, gerade mal 98 Jahre älter, aneinander reihen. „Oldtimer fahren ist einfach eine Leidenschaft – man leidet dann, wenn man unterm Auto liegt, um es zu reparieren. Ist schließlich alles wieder gut, der Zündschlüssel umgelegt und das Fahrzeug springt an, lacht mein Herz. “ Susanne Jäschke Persönliches Dr. jur. Andreas Clemens Maria Hausner, im Mai 1955 in Essen geboren und in München aufgewachsen, ist Geschäftsführer der 1782 gegründeten Gebr. Hilgenberg GmbH - ehemals in der Viehofer Straße beheimatet, mittlerweile in Kray-Leithe. Sowohl im Maschinen- und Anlagenbau als auch im Bereich Automotive und in Kernkraftwerken kommen die Produkte des Essener Unternehmens zum Einsatz. Neben Arbeit, Familie und der Oldtimerpflege nimmt Hausner sich viel Zeit für den Lions Club Essen-Ruhrtal. Hier ist er seit 15 Jahren Schatzmeister. Nächstes Großereignis: ein Golfturnier im kommenden Jahr. Hausners Motto: „Alles, was man gut machen will, muss man mit Leidenschaft tun.“ Bilder: P. Braczko Im Overbeck-Haus Kettwiger Straße 15 in Essen T 0201 437 51 90 . www.juweliere-mauer.de

[close]

p. 10

Menschen hautnah ALS DIE BRAUT ZUM SCHLÄGER GRIFF Als Hochzeitsfotograf mit ungewöhnlichen Motiven hat sich Chris Ermke schon landesweit einen Namen gemacht. Das Bild oben zeigt eine Tennisspielerin mit ihrem frisch angetrauten Gatten. Auf ,Kunst statt Kommerz‘ setzt Fotograf Chris Ermke. Der Oberhausener hat sich auf ausgefallene Hochzeits-, Generationen- und Personenportraits spezialisiert. Wer sich als Hochzeitsfotograf von der Masse abheben möchte, muss sich etwas Besonderes einfallen lassen, um Klasse zu zeigen. Diesen Gedanken verfolgt auch Chris Ermke, der sich mit seinen unkonventionellen Hochzeits-Fotografien im gesamten Bundesgebiet einen gewissen Bekanntheitsgrad erarbeitet hat. Paare, die auf klassischen Motiven bestehen, sind bei dem gebürtigen Oberhausener falsch. ,Kunst statt Kommerz‘ lautet sein Slogan und so setzt er Braut und Bräutigam mit italienischen Wurzeln auch gerne einmal mafiamäßig in Szene. Eine Tennisspielerin aus dem Revier lichtete er vor heimischer Industriekulisse im Brautkleid und mit Tennisschläger ab, ein Paar mit der Vorliebe für Amerika wurde im Diner platziert und konnte dort ,die Sau rauslassen‘. An Ideen mangelt es dem 38-Jährigen nicht. „Die Paare, die mich buchen, lassen sich gerne auf künstlerische Aktionen ein“, so Ermke. Und das müssen sie auch, wie man den Ergebnissen unschwer ansieht. Natürlich wird im Vorfeld alles abgesprochen, Vorlieben und Hobbys ausgelotet, damit sich der Fotograf entsprechend vorbereiten kann. „Braut und Bräutigam sollen sich auf den Bildern wiederfinden“, so sein Anspruch. Was Klasse hat und vom Mainstream abweicht, hat natürlich auch seinen Preis. Rund 2.000 Euro müssen schon eingeplant werden. Dafür fährt Ermke auch samt Assistentin durch die Lande und betreut das Paar ganztägig vor, während und Wohnen nach Maß! Bei uns haben Sie die Wahl: Komfort , Premium oder Superior welche Wohnkategorie darf es für Sie sein? Sie wählen individuell und flexibel, wieviel Service Sie wünschen. Rufen Sie an, wir beraten Sie gerne. – Dajana Reufels, Residenzberaterin Scheidtmanntor 11 Ç 45276 Essen Dajana Reufels Telefon 02 01 / 56 39 222 www.kaiser-otto-residenz.de

[close]

p. 11

L cation! Mai 2016 _ 11 nach der Zeremonie. Ermke setzt jedoch nicht nur Eheleute in Szene, sondern sorgt auch bei den klassischen Generationenfotos für unkonventionelle Ablichtungen. „Ich habe mir häufig die Frage gestellt, wie man vernünftige Familienfotos mit kleinen Kindern erstellt.“ Das typische Gruppenfoto mit Sofa und Co., wie bei der Queen, kam für ihn nicht in Frage. „Irgendwann habe ich eine Tischplatte gebaut, verschiedene Tapeten-Hintergründe gebastelt, damit es wohnlicher wirkt und fertig war meine Kulisse.“ Nun drapiert er seine Kunden wie beim ,letzten Abendmahl‘ an den Tisch und erzielt damit eine horizontale Ebene. Die Vorteile: Unterschiedliche Größen und Figuren spielen keine Rolle, alle Personen sind gleich gut ausgeleuchtet und die extremen Querformate lassen gleich mehrere Generationen an seinem Tisch im Atelier an der Lothringer Straße Platz nehmen. „Sicherlich muss man bei mir auch dafür mehr Geld ausgeben, aber ich nehme mir für das Fotoshooting sehr viel Zeit und buche für das Event eigens einen Make-upArtist, der die Kunden aufwendig schminkt. So ein Auftrag kommt einem Luxusartikel gleich, von dem man jedoch lange etwas hat. Einige meiner Kunden haben sich die Bilder bereits großflächig ins Geschäft oder in den Wohnbereich gehängt.“ In Schönheit sterben kann und möchte Ermke natürlich nicht, denn bei allen künstlerischen Ambitionen muss er auch davon leben können. „Am liebsten würde ich nur künstlerische Dinge realisieren, aber langfristig möchte ich im Werbe- und Privatbereich national aufwendige Shootings realisieren, den Businessbereich stärken und eine Assistentin oder Assistenten anlernen, der mein Malen mit Licht entsprechend umsetzen kann.“ Keine leichte Aufgabe für den Perfektionisten, „aber auf die Dauer brauche ich Unterstützung“, auch wenn es ihm schwerfallen wird, sein ,Baby‘ zu teilen. Andrea Becker Anders als andere: Auch Generationen-Fotos, wie hier die Oberhausener Familie Randebrock, setzt Ermke auf individuelle Art um. Bei den Inszenierungen von Chris Ermke darf sich das Brautpaar auch mal im Diner samt Gästen daneben benehmen ... ,Kunst statt Kommerz‘ lautet die Devise des Oberhausener Fotografen Chris Ermke. Weitere Infos unter: www. fashion-fotograf.de. Bilder: Chris Ermke ... oder als Familienportrait gerne mal den Teufel rauslassen Spargelzeit isch mit täglich fr eilagen B n leckere Genieße n Sie die 89,- EUR Grill to Thrill - Es lebe der Purismus Reservierung erwünscht. Weitere Informationen auf Anfrage. am 25.06.2016 ab 19 Uhr . Wein pro Person inkl Parkstraße 38 • 42579 Heiligenhaus (bei Düsseldorf) • Tel.: 0 20 56 / 59 70 • Fax: 0 20 56 / 59 72 60 • reservierung@wald-hotel.de • www.wald-hotel.de DH STUDIO, Köln Das Beste vom Besten, ohne Schnickschnack auf offenem Buchenholzfeuer gekonnt gegrillt. Unter anderem erwartet Sie argentinisches Rinderfilet, Iberico-Schwein, Neuseeland-Lamm, Seafood-Paella, Entenbrust in Pfeffersoße und Hohe Rippe. Höchste Gaumenfreuden moderiert von Roland Birr und begleitet von 7 Weinen.

[close]

p. 12

Haute Culture WENN DIE REGIE BADEN GEHT Moritz Peters misslingt die Inszenierung von ,Der gute Mensch von Sezuan‘ Stephanie Schönfeld und Philipp Noack spielen sehr engagiert gegen das drohende Desaster an. Bild: Birgit Hupfeld Gleich zwei Geißeln des Gegenwartstheaters mutet Regisseur Moritz Peters den Menschen zu, die sich ,Der gute Mensch von Sezuan‘ im Grillo-Theater anschauen: Eine bis auf einen Container leergefegte Bühne und – viel schlimmer – unsägliche Videos, teils völlig verwackelt. Nach dem Motto ,alle schlechten Dinge sind drei‘ kommt auch noch Dauerfeuchte hinzu. Fast drei Stunden lang regnet es auf der Bühne. Was hat er sich wohl dabei gedacht? Dass arme Schlucker dauernd im Regen stehen?! Das Parabelstück von Bertolt Brecht darf nicht gekürzt werden. Da wachen (noch) die Erben drüber. Das tut dem Stück nicht gut. Es längt. Die Seufzer über die Schlechtigkeit der Welt verhallen im Nirwana der RezipientenSchläfrigkeit. Brecht mochte den Kapitalismus nicht, den Kommunismus schätzte er sehr. Er schrieb das Stück mit Hilfe von Ruth Berlaus und Margarete Steffins von 1938 bis 1940. Den Zerfall des Kommunismus erlebte er nicht. Dramaturgisch Glück gehabt. Heute wirkt sein Werk etwas aus der Zeit gefallen – auch wenn man es mit der stets präsenten Flüchtlings-Problematik zwanghaft aktualisiert („Welcome!“). Brecht findet, dass der Kapitalismus den Menschen böse und gierig macht. „Was haben Geschäfte mit einem rechtschaffenen Leben zu tun?“, heißt es im Stück. Das ist genauso platt wie Peters‘ Dauerregen feucht. Da viele den ,guten Menschen‘ sicher während ihrer Schulzeit durcharbeiten mussten, der Inhalt in Kürze, so wie man ihn in der Wissenschaftskritik der Sozialistischen Gruppe (SG), Hochschulgruppe Erlangen/Nürnberg, nachlesen kann: „Es kommen ein paar Götter auf die Erde, um zu sehen, ob die Welt so bleiben kann, wie sie ist. ,Die Welt kann bleiben, wie Brechts Parabelstück darf nicht gekürzt werden. Da wachen (noch) die Erben drüber. Das tut dem Stück nicht gut. sie ist, wenn genug gute Menschen gefunden werden, die ein menschenwürdiges Dasein leben können.‘ Ergebnis: Sie finden nicht einen einzigen. Denn auch der gute Mensch, auf den die Götter all ihre Hoffnungen gesetzt haben, die gutherzige Prostituierte Shen Te, kann nur dann gutherzig leben, wenn sie sich, bedrängt von Gläubigern und schmarotzenden Armen, mittels Maske immer wieder mal in ihren hartherzigen Vetter Shui Ta verwandelt, der das böse Spiel der kapitalistischen Welt mitmacht. Als gutherzige Shen Te kann sie nicht einmal für das Kind sorgen, das sie erwartet, als hartherziger Vetter Shui Ta dagegen vermag sie die Arbeitskraft der Armen in ihrer Fabrik auszubeuten, kann sie zwar nicht moralisch, aber finanziell menschenwürdig leben. Am Schluss liegt dieser verhinderte gute Mensch verzweifelt auf den Knien und schreit um Hilfe, doch die Götter empfehlen ihm lächelnd, wie bisher weiter zu leben, und, wenn es denn sein muss, aber nicht zu oft, böse zu werden.“ Der gute Brecht wendet sich schließlich an die Zuschauer: „Liebes Publikum, such‘ dir selbst den Schluss.“ Manch einer mag da versucht sein, gedanklich und körperlich schnell das Weite zu suchen. Der Lichtblick: tolle Schauspieler, die engagiert gegen das Desaster anspielen. Stephanie Schönfeld in der intensiven Doppelrolle Shen Te/Shui Ta wirkt lange nach. Stark Philipp Noack als ,stellungsloser Flieger‘ Yang Sun, den Shen Te liebt, obwohl er sie schamlos ausbeutet. Sehenswert Floriane Kleinpaß, Ines Krug, Sven Seeburg, Thomas Anzenhofer, Thomas Meczele und Maximilian Immendorf. Bernhard W. Pleuser Termine: 3. und 10. Juni / ☎ 0201 8122 200

[close]

p. 13

L cation! Mai 2016 _ 13 Erfrischende Landeier aus Bühnenhaltung Theater im Rathaus zeigt Komödie mit viel Wortwitz und rasanter Situationskomik Seit kürzlich Jan Böhmermann aufdeckte, wie Privatsender ihre Doku-Soap-Darsteller ,betreuen‘, mögen Sendungen wie ,Schwiegertochter gesucht‘ und ,Bauer sucht Frau‘ hoffentlich in der Zuschauergunst ins Unmessbare abrutschen. Der Komödie ,Landeier - oder Bauern suchen Frauen“ verleiht der ,TV-Skandal‘ ungewollt ein gewisse Aktualität. Denn im Essener Rathaustheater beweist Autor Frederik Holtkamp mit seinem rund sechs Jahre alten Bühnen-Erstlingswerk, dass man sich einem solchen Thema auch ohne Seelen-Striptease, Fremdschäm-Faktor und plumpen Voyeurismus nähern kann. In ihrer ländlichen Idylle werden die beiden herzensguten Bauern Jens Jansen und Jan Jensen zunehmend unglücklicher. Gute Luft, gute Freunde, gute Arbeit - doch alles könnte mit der großen Liebe an ihrer Seite noch viel besser sein. Schweißtreibende und lange Arbeitstage auf dem Hof sind allerdings kein idealer Nährboden, um passende Damen kennenzulernen. Was also tun? Studentin Lavinia, die sich zufällig in den kleinen Ort verirrt, möchte helfen, nimmt ihren neuen ,Klienten‘ Gummistiefeln und Mistgabel ab, und möchte ihnen beibringen, wie sich Männer im digitalen Zeitalter zu verkaufen haben. Doch bei diesen ,Landeiern‘ Bei den ,Landeiern‘ wird die Dame noch auf Händen getragen. Bild: Dietrich Dettmann ist viel mehr erforderlich, als eine schnelle Videobotschaft, mit der die Faszination von Schweine-Züchtung und Traktor-Tuning ins weltweite Netz gesendet wird. Klar, dass sich am Ende doch alle finden, ohne ihre ländliche Idylle verlassen zu müssen. Dank einer cleveren Regiearbeit von Dominik Paetzholdt, der sich dem Thema in einer Mischung aus medialer Partnerwerbung im ,Web 2.0‘ und Chippendales-Show a la ,Ganz oder gar nicht‘ widmet, weiß die Komödie mit viel Wortwitz, Situationskomik und gut getimten Running Gags zu gefallen. Die ,Landeier‘ sind mit Dirk Siebenmorgen, Sebastian Teichner, Martin Brücker, Egon Brennecke, Marion Reck und Isabell Behrendt noch bis zum 9. Juni im Theater im Rathaus Essen zu sehen. Termine und Kartenreservierung: 0201 2455 555. Purismus. Sinnlichkeit. Intelligenz. Mehr über die Faszination der bulthaup Küche erfahren Sie bei Ihrem bulthaup Partner in der Huyssenallee, Essen. www.diekueche-bulthaup.de Die Küche Einrichtungs GmbH Huyssenallee 52 – 56. 45128 Essen Tel. +49 201 713806 kontakt@diekueche-bulthaup.de

[close]

p. 14

Haute Culture Generalmusikdirektor Tomáš Netopil (rechts) und ,seine‘ Essener Philharmoniker . Bild: Saad Hamza ... bis das Geld ausgeht Die neue Saison im Aalto: Von ,Lohengrin‘ bis zu ,Don Quichotte‘ Kunst hat definitiv mit Geld zu tun. Und die Menge der Dukaten wächst nicht, sie schrumpft: Hatte Vorgänger Intendant Stefan Soltesz (bis 2013) noch 48 Millionen Euro zur Verfügung, muss Nachfolger Hein Mulders heutzutage mit 41 bis 43 Millionen auskommen. Und das zeigt sich deutlich am Ende der kommenden Spielzeit. Die Oper startet am 8. Oktober mit ,Norma‘, Belcanto-Meisterwerk von Vincenzo Bellini. Tobias Hoheisel inszeniert mit Imogen Kogge, die Ensemblemitglied der Schauspielhäuser Bochum und Düsseldorf war und dem TVPublikum aus der Krimireihe ,Polizeiruf 110‘ bekannt ist. Tatjana Gürbaca setzt ,Lohengrin‘ in Szene (ab 4. Dezember). Sie hat sich als hervorragende Wagner-Regisseurin profiliert und knüpft somit an die große Tradition des Hauses an. Giuseppe Verdis ,Rigoletto‘ gibt es ab 21. Januar 2017 zu sehen (Regie: Frank Hilbrich). ,Le Prophète‘ von Giacomo Meyerbeer feiert seine Aalto-Premiere am 9. April 2017. Regie führt Vincent Boussard, der in der Vergangenheit an vielen großen Opernhäusern – etwa der Bayerischen Staatsoper – auf sich aufmerksam machte. Wolfgang Amadeus Mozarts letzte und vielleicht reifste Oper ,La clemenza di Tito‘ (,Titus‘) rundet die Spielzeit ab (Premiere 3. Juni 2017). Das Werk wird allerdings nur mit bereits vorhandenen Bühnenbauten aufgeführt. Regie führt der Leiter der szenischen Einstudierung, Frédéric Buhr. „Es ist eine Not-Produktion, die aber so nicht rüberkommt“, betont Intendant Mulders, man bündele alle hauseigenen Kräfte. „Eine nahezu konzertante Oper muss für uns die Ausnahme sein. Wir senden damit ein Signal an die Stadt.“ Ob das bei den Politikern ankommt – wir können es nur hoffen. Immerhin machen die Einnahmen der Theater und Philharmonie Essen GmbH 25 Prozent des Etats aus – das ist im bundesweiten Vergleich ein guter Wert. Somit liegt der benötigte Zuschuss aber immerhin bei satten 75 Prozent. Und die aktuelle Tariferhöhung im Öffentlichen Dienst könnte schmerzvolle Wunden reißen. Da ist die Sache mit den Koproduktionen in der laufenden Spielzeit – von einigen kritisiert – doch gar nicht so schlecht. Das Ballett bietet wieder zwei Premieren. Intendant Ben Van Cauwenbergh verantwortet den Klassiker ,Don Quichotte‘, untermalt von romantisch-bezaubernder Musik (ab 5. November). Gespannt sein darf man auf den dreiteiligen Abend ,3 by Ekman‘, mit dem der junge schwedische Choreograf Alexander Ekman sein Debüt in Essen gibt (Premiere 4. März 2017). Seine Tanzsprache zeichnet sich durch schnelles Timing, geistreichen Witz und kluge, überraschende Übergänge aus. Zudem erweitert Ben Van Cauwenbergh das Education-Projekt: In ,Queeny Unplugged‘ (ab 15. Juni 2017) werden einige der Rockhits teilweise live von Chor und Orchester der Essener Goetheschule interpretiert, so dass neben Tanz auch Musik und Gesang in den Fokus rücken. Bernhard W. Pleuser Philharmoniker ante portas Mit zwölf Sinfoniekonzerten erfreuen die Essener Philharmoniker ihr Publikum. Herausragend sind dabei unter anderem ,Ein deutsches Requiem‘ von Brahms am 20./21. Oktober, die 7. Sinfonie von Bruckner (5./6. Januar 2017), die ,Leningrader‘ Sinfonie von Schostakowitsch (20./21. April) und Mahlers Vierte (18./19. Mai 2017). Zudem spielen die Philharmoniker acht anregende Kammerkonzerte, führen nach langer Zeit zu Neujahr wieder Beethovens Neunte auf und laden am 7. Juli 2017 zur NRW-Sommernacht ein. Bei diesem kostenlosen Open-Air-Konzert im Stadtgarten erklingen bekannte und beliebte klassische Stücke. Der traditionelle ,Sommernachtstraum‘ fällt im kommenden Jahr aus. ☎ 0201 8122 200

[close]

p. 15

Draußen genießen präsentiert von L cation! Mai 2016 _ 15 Frisch durch den - Anzeige - Lässig genießen, ein kühles Bier, ein leichter Wein und die Sonne scheint dazu. Ob in der Stadt oder auf einer sommerlichen Terrasse im Grünen, LOCATION hat da einige Empfehlungen für Sie zusammengestellt. Da kommen Sie garantiert gut durch die Sommerzeit. SOMMER! SÜDTIROLER STUBEN Herzlich Willkommen in den Südtiroler Stuben am Baldeneysee! Seit 1990 bietet Ihnen unser Familienbetrieb Urlaubsatmosphäre mitten im Ruhrgebiet. Unser Küchenteam kocht für Sie stets mit frischen Zutaten, auf deren Herkunft wir ganz besonderen Wert legen. Deshalb verwenden wir viele Produkte von regionalen Bauernhöfen, wie z.B. Bauer Weber, Oberschuirshof in Essen. Auch für die lieben Kleinen sei gesorgt:Fragen Sie nach unserer Kinderkarte! Und nun wünschen wir Ihnen Guten Appetit! Ihre Südtiroler Stuben. Freiherr-vom-Stein-Str. 280a, 45133 Essen Tel.: 0201/472848, täglich ab 10:00 Uhr www.suedtiroler-stuben.de Während der gesamten Biergartenzeit finden immer wieder sehr schöne Grillund Event-Abende statt. Schellhockenbruch 21-23 45478 Mülheim Tel. 0208/999180 www.landhaus-sassenhof.de Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 11.30 bis open End. Unsere Küche hat für Sie von 11.30 bis 14.00 Uhr und von 18.00 bis 22.00 Uhr geöffnet. In der Zwischenzeit Kaffee und Kuchen. Montag Ruhetag. LANDHAUS SASSENHOF Im Herzen des Ruhrgebiets, und doch weit weg von der Hektik der Großstadt, bietet Ihnen das Landhaus Sassenhof einen Biergarten, der seinen Namen verdient. Ob als Hotelgast, Spazier– gänger oder doch einfach mal in der Mittagspause genießen Sie hier die Sonnenseite des Lebens. Kulinarisch bietet der Küchenchef Ihnen auf der großzügig angelegten Terrasse neben den leckeren Vor- und Hauptspeisen exquisite Kuchen sowie Torten der hauseigenen Konditorin. GASTHAUS ZUM ANSITZ Sie sitzen im Grünen und Schlemmen durch die frische Deutsche Küche, kalte Getränke und heiße Grills. Sie wollen grillen? Wir machen das für Sie ab 10 Pers. Verschiedene Grillbuffets im Angebot. Weseler Straße 336, 46147 Oberhausen Tel. 0208/68 63 26 Öffnungszeiten: Mittwoch -Montag ab 17.00 Uhr Dienstag Ruhetag RESTAURANT FRINTROP Seit über 100 Jahren besteht unser Haus im Drei Städte-Eck Essen – Mülheim – Oberhausen. „Lecker muss es sein“ ist unsere Devise für unsere Küche. Zu den frisch zubereiteten Speisen bieten wir Ihnen eine gute Auswahl überwiegend deutscher Weine an. Genießen Sie bei schönem Wetter unsere Speisen und Getränke in unserem großen Biergarten mit Platz für bis zu 60 Personen! Mühlenstr. 116, 46047 Oberhausen Tel.: 0208/87 09 75, www.restaurant-frintrop.de Öffnungszeiten: 12-14 Uhr und 18-22 Uhr Dienstag Ruhetag, Samstag geschlossen COWBOYSTYLE STEAKHOUSE Das Cowboystyle Steakhouse bietet eine harmonische Atmosphäre mit gehobenem Ambiente, erlesenen Weinen aus USA, Argentinien, Chile, Australien, Neuseeland, Südafrika, Italien, Spanien, Frankreich und Deutschland. Der aufmerksame Service serviert Ihnen hervorragendes Essen von hochwertigen Rinderrassen wie Black Angus und Hereford. Lassen Sie sich verwöhnen und erleben Sie einen kulinarischen Abend zwischen Leinwandhelden vergangener Jahrzehnte. Landsberger Str. 2b, 45219 Essen, Tel.: 02054/9698419, Di.-Fr.: 11.30 – 14.30 Uhr, 17.00 – 24.00 Uhr, Sa., Sonn.- & Feiertage:17.00 – 24.00 Uhr www.cowboystylesteakhouse.de

[close]

Comments

no comments yet