ImmoZeitung Ausgabe Juni 2016

 

Embed or link this publication

Description

ImmoZeitung Ausgabe Juni 2016

Popular Pages


p. 1

INFORMIERT THEMEN DIESER AUSGABE: AUSGABE Juni 2016 Versicherung bei Unwettern Rekordhoch mit Immobilien TITELTHEMA: GESETZESREFORM: MEHR SCHUTZ BEI BAUVERTRÄGEN Das Kabinett hat ein neues Gesetz zur Stärkung der Verbraucher im Baugewerke beschlossen. Demnach müssen Bauunternehmer Verbrauchern zukünftig schon vor Vertragsschluss eine Baubeschreibung aushändigen. Diese muss klare und verständliche Angaben zu den wesentlichen Punkten eines Baues enthalten. In ihrer Eigenschaft als Maßstab wird die Baubeschreibung wesentlicher Bestandteil des Vertrages und bietet einen Überblick über die angebotenen Leistungen. Auch im Vertrag selbst sind weitere Klauseln Pflicht geworden: Bauunternehmer sind nun gesetzlich gezwungen verbindliche Angaben zur Fertigstellungstermin zu machen. Verbrauchern wird mit dieser Änderung mehr Sicherheit für Ihre Planungen gegeben. So können diese verbindliche Termine beispielsweise als Kalkulationsgrundlage für die Kündigung der Wohnung oder die Organisation des Umzuges nutzen. Ein weiterer Punkt ist das Widerrufs- und Kündigungsrecht. Nach Vertragsschluss haben Verbraucher innerhalb von 14 Tagen ein Widerrufsrecht. Dieses begründet der Gesetzesgeber mit der Schwere der Entscheidung: In der Regel handelt es sich bei einem Bauauftrag um ein Projekt, das mit hohen finanziellen Verpflichtungen einhergeht. Das Widerrufsrecht ermöglicht es somit dem Verbraucher, den Kauf noch einmal zu überdenken. Spätestens zwölf Monate und 14 Tage nach Vertragsschluss erlischt die Widerrufsbelehrung nachdem eine ordnungsgemäße Belehrung durchgeführt wurde. Außerdem wurde ein Kündigungsrecht aus wichtigem Grund eingeführt. Bei Bauvorhaben treten während der Ausführung häufig noch Änderungen ein. Das kann zum einen an veränderten Vorstellungen des Bauherren liegen oder daran, dass Umstände vorher nicht berücksichtigt wurden. Daher wird Bauherren nun ein einseitiges Recht eingeräumt, auch nach Vertragsschluss noch Änderungen am Bauvorhaben vornehmen zu können. Der Unternehmer ist jedoch nur verpflichtet solche Änderungen umzusetzen, wenn sie für ihn zumutbar sind. Um dies zu ermitteln, sind die beiderseitigen Interessen gegeneinander abzuwägen. Außerdem wird der Bauunternehmer nun verpflichtet, Unterlagen über das Bauwerk zu erstellen, die der Verbraucher zum Nachweis öffentlich-rechtlicher Vorschriften oder für den Kredit benötigt. IMMOCENTER BOLICH INFORMIERT • AUSGABE Juni 2016

[close]

p. 2

GUT ZU WISSEN … VERSICHERUNG BEI UNWETTERN Durch ein Unwetter entstandene Schäden werden in der Regel von den Versicherern übernommen. Dabei gilt jedoch: Je schneller man den Schaden meldet, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass der volle Versicherungsschutz auch gewährleistet wird. Als erste Maßnahme reicht es normalerweise, durch einen Anruf den Schaden durchzugeben oder mit Hilfe einer E-Mail eine Schadensbeschreibung an den Versicherer zu senden. Wer einen persönlichen Ansprechpartner bei seiner Versicherung hat, sollte sich an diesen wenden. Erfolgt die Kontaktaufnahme nach einem Unwetterschaden via Post, sollte dies mit einem Einschreiben geschehen. Bei einem Schadenfall hat die Versicherung einen generellen Anspruch auf eine Begutachtung des Schadens. Dazu wird häufig ein Gutachter zur Besichtigung vor Ort geschickt. Außerdem empfiehlt es sich Fotos vom Schaden zu machen, eine genaue Aufstellung von beschädigten Gegenständen zu fertigen, sowie Zeugenaussagen festzuhalten. Bitte achten Sie darauf, beschädigte Gegenstände nie ohne ausdrückliche Erlaubnis des Versicherers zu entsorgen, da mit der Entsorgung die Nachweisbarkeit und somit Ihr Versicherungsschutz verloren geht. Bei welchem Schaden greift welche Versicherung? Nachfolgend eine kleine Auflistung: Dachziegel und Fensterscheiben: Direkt am Gebäude entstandene Schäden werden durch die Wohngebäudeversicherung übernommen. Ausnahme: Wurde für den Keller keine sogenannte Elementarschadenversicherung abgeschlossen, die Schäden durch Überschwemmung, Rückstau, Erdbeben, Erdrutsch oder Lawinen ausgleicht, werden diese Schäden durch den Versicherer nicht übernommen. Elektrogeräte und Möbel: Für Schäden am Wohnungsinventar ist die Hausratversicherung zuständig. Dazu gehört auch der berühmte Blitzschlag, der Elektrogeräte beschädigt hat. Auto: Wurden durch ein Unwetter Teile am Auto beschädigt, tritt die Teilkaskoversicherung in Kraft. In der Regel erfolgt eine 100 %ige Erstattung für verbeultes Blech oder kaputte Scheiben. REKORDHOCH MIT IMMOBILIEN Erste Zeichen einer Immobilienblase? Laut der Gutachterausschüssen sei die Gefahr einer Immobilienblase auf Grund der hohen Zahlen noch nicht da. Den Trend der immer stärker steigenden Preisen sehen sie jedoch skeptisch entgegen. Abzuwarten bleibt die Auswirkung im Falle eines Zinsanstiegs. Dann stünde die Frage im Raum, ob sich die hohen Immobilienpreise halten können. Derzeit ist ein Preisanstieg vor allem in Städten wie Düsseldorf, Leipzig, München, Frankfurt, Hamburg und Berlin zu verzeichnen. Mittlerweile verlagert sich der Anstieg jedoch auf ländlichere Gegenden und Kleinstädte. Der Grund ist schlichteinfach, dass Interessenten in den Großstädten nichts mehr finden. Die Bundesbank sieht einen starken Zusammenhang zwischen Immobilienbesitz und Vermögen. Diese Aussage beruht auf einer Studie über deutsche Privathaushalte. Demnach hat die Hälfte aller Deutschen, die im Eigenheim wohnen, ihr Nettovermögen von 2010 bis 2014 um mehr als 33.500 Euro gesteigert. Mieter konnten Ihr Vermögen nur um weniger als 1000 Euro steigern oder mussten sogar Einbuße hinnehmen. 57 Prozent der Deutschen leben laut Statistischem Bundesamt zur Miete und damit ist eine Minderheit von 43 Prozent Hauseigentümer. Diese Zahlen wurden 2013 in der Einkommens- und Verbrauchstichprobe erhoben. In Deutschland wurde 2015 erstmals die 200-Milliarden-Euro-Marke für den Kauf von Häusern und Grundstücken laut einer amtlichen Schätzung geknackt. Ein Hauptfaktor für das Hoch sei demnach das niedrige Zinsniveau. Der Arbeiterkreis für Gutachterausschüsse hat diese Schätzung auf Grundlage von Kaufverträgen vorgenommen. Seit 2010 gehe es laut dem Ausschuss linear nach oben und 2015 seien die Verkaufswerte sogar noch ein bisschen höher gestiegen. IMMOCENTER BOLICH INFORMIERT • AUSGABE Juni 2016 ImmoCenter Bolich & Co informiert • Ausgabe Juni 2016

[close]

p. 3

AKTUELLE ANGEBOTE EFH mit Garten in Rothselberg Baujahr: 1969, Wfl. 147 m² Preis: ca. 95.000 €, Grd.: 269 m² B: 279 kWh, Öl-Heizung ETW in Weilerbach mit Kamin und Garten Baujahr: 1978, Wfl.: 149 m² Preis: 199.000 €, Grd.: 327 m² V: 120,7 kWh, Gas-Zentralheizung MFH mit Potenzial in Morlautern Baujahr: 1974, Wfl.: 280 m² Preis: 239.000 € ,Grd.: 390 m² V: 190,2 kWh, Gas-Etagenheizung Geräumiges EFH mit Obstgarten in Frankelbach Baujahr: 1970, Wfl.: 164 m² Preis: 120.000 €, Grd: 1.300 m² V: 334,8 kWh, Öl-Heizung Derzeitige Zahnarztpraxis ETW im Kreis KL Baujahr: 1996, Wfl.: 122 m² Preis: 129.000 €, Mieteinnahmen: 900 € V: 91 kWh, Gas-Zentralheizung 3-FHM für Eigenbedarf und Vermietung in Erlenbach Baujahr: 1967, Wfl: 356 m² Grd.: 1.408 m², Preis: 399.000 € V: 240,6 kWh, Gas-Zentralheizung DaVinci-DHH in Frankenthal-Eppstein Baujahr: 2000, Wfl.: 310 m² Preis: 849.000 €, Grd: 720 m² V: 56,2 kW/h, Gas-Zentralheizung Großzügiges EFH in Siegelbach Baujahr: 2010, Wfl.: ca. 230 m² Preis: 449.000 €, Grd: ca. 450 m² V: 33,1 kWh, Gas-Zentralheizung Landhaus aus Naturstein in Jettenbach Baujahr: 1977, Wfl.: 136 m² Preis: 230.000 €, Grd.: 258 m² B: 179,2 kWh, Öl-Heizung V = Verbrauchsausweis in kWh (m2a) B = Bedarfsausweis in kWh (m2a) Energieeffizienzklasse: A+ bis H Weitere Angebote finden Sie unter www.immocenter-bolich.de Gerne beraten wir Sie auch persönlich! IMMOCENTER BOLICH INFORMIERT • AUSGABE Juni 2016

[close]

p. 4

UNSERE EMPFEHLUNGEN • DIENSTLEISTER AUS IHRER REGION FÜR IHR ANLIEGEN Rolf Müller – Wasser und Wärme Komplettbad- und Heizungs­ spezialist Kottweilerstr. 19 66877 Ramstein-Miesenbach Tel.: 06371 4037770 www.mueller-heizung-sanitaer.de Malermeister Thomas Jung GmbH & Co. KG Fassaden- und Innenrenovierung, Balkonsanierung Auf dem Immel 19 67685 Weilerbach Tel.: 06374 4868 www.malermeister-jung.de Heizung GmbH Ediger Sanitär und Eric Zwing Parkett, Fußböden und mehr Fritz-Claus-Str. 32 66894 Martinshöhe Tel.: 0170 1654023 www.parkett-zwing.de Sanitäre Anlagen, Heizungs­ anlagen, Wartungsarbeiten Danziger Str. 14 67677 Enkenbach-Alsenborn Tel.: 06303 2356 www.ediger-sanitaer.de Dachdeckerei C. Voegeli Der Sanierungsspezialist seit 1898 Eselsfürther Bahnhof 1 67657 Kaiserslautern Tel.: 0631 92751 www.dachdeckerei-voegeli.de Jochen Henn Immobilienfinanzierung – Anlage Landauer Str. 18 66953 Pirmasens Tel.: 06331 1486018 www.allianz-henn.de Homestaging-Profi Monika Schardt Mehr Geld für Ihr Haus Ahornallee 23 67697 Otterberg Tel.: 0157 79465614 www.homestaging-profi.de ImWERT Sachverständigen­- Firma Hosgören Pflasterarbeiten, Tiefbau, GaLa Merkurstr. 3a 67663 Kaiserslautern Tel.: 0631 – 3613090 www.hosgoeren.de Stefan Heinrich Architekturbüro Planwerk 3 Energieberatung und Energieausweiserstellung Erlenbacher Str. 43 67659 Kaiserslautern Tel.: 06301 71130 www.planwerk3.com Holz Tromsdorf GmbH Kreative Lebensräume Mainzer Str. 116 67657 Kaiserslautern Tel.: 0631 341360 www.tromsdorf.com büro Klaus Heiter Hauberallee 12 Elektrotechnik Dipl.-Wirtschaftsingenieur 67434 Neustadt/W. Tel.: 06321 480809 www.imwert.de Fliesendesign Hill Fliesenverlegung Waldstraße 25 67718 Schmalenberg Tel.: 06307 5229182 www.fliesendesign-hill.de Installationen, Wärmepumpen, Kundendienst Katzweiler Str. 13 67731 Otterbach Tel.: 06301 2694 Wir suchen Sie! Werden auch Sie unser Kooperationspartner. Melden Sie sich hierfür unter den folgenden Kontaktdaten. ImmoCenter Bolich GmbH Europaallee 10 67657 Kaiserslautern T 0631 - 373 101 50 F 0631 - 373 101 51 mail@immocenter-bolich.de Susanne Messner Selbständige Lizenzmaklerin Monika Wojtacki Selbständige Lizenzmaklerin Monika Schardt Selbständige Lizenzmaklerin Johannes Katzen­berger Selbständiger Lizenzmakler Aslan Kavaz-Ogly Immobilienmakler (IHK) Aleksandra Nagel Selbstständige Vertriebsassistentin Katharina Kaiser Assistentin der Geschäftsleitung Nikolaj Bolich Geschäftsführer, Immobilenfachwirt (EIA) WWW.IMMOCENTER-BOLICH.DE

[close]

Comments

no comments yet