Klz_23_16

 

Embed or link this publication

Description

KreuzlingerZeitung

Popular Pages


p. 1

KreuzlingerZeitung Auflage: 23 500 Exemplare 10.6. 2016 Nr. 23 AMTLICHES PUBLIKATIONSORGAN VON KREUZLINGEN/TÄGERWILEN/LENGWIL/KEMMENTAL Informieren Sie sich in unserer aktuellen Ausgabe des GesundheitsMosaiks, wie Sie Entspannung und Wohlbefinden mittels verschiedener Massagetechniken finden können, was Reit- oder Medizinische Trainingstherapie für Ihre Genesung bewirken können, was mit Selbstheilung bei Erkrankungen des Nasen- und Nebenhöhlenbereichs erreicht werden kann, wie Sie Ihre Knochen stärken und wieso Rudern immer beliebter wird … Seiten 13 bis 25 Kaspar zeigt Kindern das Mittelalter Im Seemuseum Kreuzlingen startet am Dienstag, 7. Juni, eine neue Ausstellung. Gezeigt wird das Kinderbuch «Kaspar und die verschwundene Riechkugel», das im Rahmen des Konstanzer Konziljubiläums von Autorin Chris Inken Soppa (Mitte) und Illustrator Ralf Staiger (l.) gestaltet wurde. Museumsleiterin Ursula Steinhauser (rechts) freut sich darüber, dass die Zeichnungen und Texte im Dachstuhl des Museums besonders passend präsentiert werden können. Seite 5 Für vorgemerkte Kunden suchen wir Apartments, Einfamilienhäuser und Anlageimmobilien. Ihr Schweizer Immobilienunternehmen mit dem internationalen Netzwerk! KENSINGTON Immobiliencenter Thurgau Tel.: 071 544 97 00 PUBLIC VIEWING 10.6. – 10.7.16 Höchstleistung verkauft Für den erfolgreichen ERAkreuzlingen.ch Verkauf Ihrer Immobilie. erakreuzlingen.ch Ralf Scherer Inhaber www.kensington-thurgau.com 071 671 24 54 Samstag, 11. Juni 2016 von 11–17 Uhr musikalische Unterhaltung und Feines vom Grill ¾ 3.5 Attika- & 4.5 Zi.-Gartenwohnung in Lengwil ¾ sehr grosszügige Terrasse oder Sitzplatz ¾ eigene Waschküche mit WM/TU ¾ Einzug n.V. ¾ MZ ab Fr. 1’770.- inkl. 071 677 99 88 8280 Kreuzlingen immokanzlei ® AG Sicherheit durch Partnerschaft www.immokanzlei.ch Tag der offenen Tür im Tierheim Altnau Ruhige Lage mit Nähe zu Stadt & See GZA/AZA 8280 Kreuzlingen

[close]

p. 2

2 ANZEIGEN Lager-Flohmarkt Rest. Hörnli, Kreuzlingen Wir schaffen Platz und leeren unsere Lager! Spielsachen, Geschirr, massive Holzpulte, Gestelle, Holzplatten, Holzlatten, Hellraumprojektor, Zeichnungstisch, Gipsplatten u.v.m. KreuzlingerZeitung Nr. 23 10. Juni 2016 •Klimakissen •Bettdecken •Wollauflagen •Matratzen Profitieren Sie von unseren Top-Preisen in Heldswil: rik! ab Fab Mo, Mi, Fr 14 – 17 Uhr Fabrikladen Freitag, 10.6.16 16 – 20 Uhr Samstag, 11.6.16 10 – 16 Uhr (bei schlechtem Wetter überdacht!) Flohmarkt-Zmittag (nur 11.6.16): „G’hackets & Hörnli Fr. 5.50“ Tel. 071 677 95 45 info@kramer-immo.ch 8280 Kreuzlingen Hohentannerstr. 2 • 9216 Heldswil • 071 642 45 30 www.badertscher-fabrikladen.ch FÜR WOW-PREISE Ausverkauf vom 6. Juni bis 16. Juli 2016 Immer die besten Angebote Karussell Kreuzlingen Sonnenstrasse 16 8280 Kreuzlingen Für alles unter einem Dach: www.karussell-kreuzlingen.ch Mo – Fr 08.30 – 20.00 Uhr Sa 08.00 – 18.00 Uhr Neuer Ernährungskurs in Kreuzlingen Unter dem Titel «In der Gruppe geht vieles einfacher und macht mehr Spass» startet nun nach grosser Nachfrage am 21. Juni 2016 auch in Kreuzlingen ein neuer Ernährungskurs um die individuellen Gewichts- und Figurziele zu erreichen. Während des achtwöchigen Kurses lernen die Teilnehmer Ihre Ernährung umzustellen und so ihrem Wunschgewicht näher zu kommen. Jeder Teilnehmer erhält eine umfangreiche persönliche Analyse. Wichtig ist, dass durch das Wissen um die persönliche Körperzusammensetzung individuelle Ernährungsvorschläge für die Phase des Gewichtshaltens erteilt werden können. Der Kurs kostet für 8 Wochen inkl. der wöchentlichen Unterlagen und der persönlichen Analyse lediglich CHF 98.–. Diät war gestern – ein gesunder und aktiver Lebensstil ist heute. Weitere Infos gibt es bei Wellnesscoach Irina Kunze Tel. 076 530 40 05. Fahrzeugdiagnose mit Laptop, Trennbox und Tablet. Sie dürfen es aber immer noch Handarbeit nennen. Wir haben verschiedene Spezialwerkzeuge und Analysetools entwickelt. Mit diesen führen wir eine gezielte Fahrzeugdiagnose durch und können Reparaturen exakt und effizient durchführen. Weil Audi kann, was Audi kann. Jetzt Termin vereinbaren und testen Audi Service. Der Service von Audi. Rutishauser Automobile AG Hauptstrasse 119, 8274 Tägerwilen Tel. 071 666 62 62, www.rutishauser-online.ch

[close]

p. 3

KreuzlingerZeitung Nr. 23 10. Juni 2016 DRITTE SEITE 3 Dialog zur Stadtentwicklung Kreuzlingen und Konstanz verbindet seit Jahren eine gute Zusammenarbeit auf vielen Gebieten. Vergangene Woche trafen sich die Gemeinderäte der beiden Städte im Dreispitz Sport- und Kulturzentrum, um sich über aktuelle Entwicklungen zu informieren und auszutauschen. Parlamentariertreffens der Gemeinderäte aus Kreuzlingen und Konstanz bildete das Agglomerationsprogramm, das die beiden Städte 2007 zusammen starteten. 2011 brachten sie das «Agglomerationsprogramm 2. Generation» auf den Weg. Die gemeinsame Agglomerationspolitik formuliert die angestrebten Ziele als Zukunftsbild und listet diverse Massnahmen auf, die in den nächsten Jahren umgesetzt werden sollen. Es geht unter anderem um die Verkehrsmassnahme «Machbarkeits- und Zweckmässigkeitsstudie Agglo-S-Bahn», die Erstellung und Aufwertung der Fahrradabstellanlagen im Zentrum der Städte oder der Radweg Tägerwilen/Konstanz. gramm 2. Generation», die sich in der Projektplanung befinden. Weiterhin geht es aber auch um Projekte, die nicht Teil des Agglomerationsprogrammes sind. Damit diese Vorhaben umgesetzt werden können, ist das beiderseitige Einverständnis der Städte erforderlich. Auch kulturelle Projekte kamen beim Parlamentariertreffen zur Sprache. Stadthaus verbessert Kreuzlingen. Am Donnerstag, 2. Juni, traf sich der Stadtrat mit den Präsidenten der fünf Fraktionen im Gemeinderat zu einer zweiten Gesprächsrunde über die Neuauflage der Botschaft zum Stadthaus. Der Stadtrat hatte den Fraktionen einen aufgrund der ersten Aussprache ergänzten Entwurf zur Stellungnahme vorgelegt und darin bereits einige Anliegen aufgenommen. An der zweiten Sitzung präsentierten die Präsidenten nun ihre Rückmeldungen dazu. Aufgrund dieses Feedbacks wird der Stadtrat die definitive Fassung der Botschaft erstellen, die der Gemeinderat am 8. September behandeln wird. Die Volksabstimmung über das Gesamtprojekt Stadthaus mit Tiefgarage und Gestaltung Festwiese findet am 27. November statt. eingesandt Konstruktiver Dialog Ein wichtiges Anliegen der gemeinsamen Sitzung der Gemeinderäte aus Konstanz und Kreuzlingen war es, die jeweiligen Entwicklungsziele der Städte vorzustellen und Hintergrundinformationen zu bieten. Dadurch konnten die Räte etliche offene Fragen klären. Mit dem Parlamentariertreffen gelang ein konstruktiver Dialog, der auch in Zukunft fortgesetzt wird. IDK Gemeinsame Handlungsfelder Kreuzlingen. Ein Schwerpunkt des entlang der Grenze Um die gesetzten und zentralen Stadtentwicklungsziele zu realisieren, sind entlang der Grenze weitere Projekte in der Planung: das Gebiet Klein Venedig, der Hauptzoll, das Döbele, und das Töbeli. Hierbei handelt es sich zum einen um Siedlungsschwerpunkte des «Agglomerationspro- Hausmauer gerammt Sonterswil. In der Nacht auf Sonntag prallte ein Autofahrer in Sonterswil nach eiBild: archiv nem Ausweichmanöver in eine Hausmauer. Der 19-jährige Autolenker fuhr kurz vor 23.30 Uhr auf der Gunterswilerstrasse in Richtung Sonterswil. Wie er gegenüber der Kantonspolizei Thurgau zu Protokoll gab, musste er kurz vor der Ortseinfahrt einer Katze ausweichen und verlor die Kontrolle über sein Auto. Er geriet von der Strasse ab, streifte eine Signaltafel und prallte frontal in eine Hausmauer. Verletzt wurde beim Unfall niemand. Der Sachschaden beträgt zirka 200 000 Franken. Kantonspolizei TG Nein zur Expo Frauenfeld. Die Thurgauer Stimmberechtigten haben den Kredit des Kantons Thurgau von drei Millionen Franken für die nächste Phase der ExpoPlanung mit 35 357 zu 30 812 Stimmen abgelehnt. Die Stimmbeteiligung betrug 41,1 Prozent. Damit ist das Projekt beendet. Auf eidgenössischer Ebene lehnten die Thurgauer Stimmberechtigen alle drei Volksinitiativen ab. Mit 57 887 Nein zu 13 716 Ja wurde die Volksinitiative «Für ein bedingungsloses Grundeinkommen» am deutlichsten abgelehnt. Angenommen wurde die Änderung des Bundesgesetzes über die medizinisch unterstützte Fortpflanzung und die Änderung des Asylgesetzes. ID Thurgau Hunderte von Schülern haben beim Flashmob mitgemacht. Bild: IDK Exakt 1961 Personen nahmen am Bewegungsfest «schweiz.bewegt» teil. Unter dem Motto «Gib nöd uf, hol uf!» fand es vergangenes Wochenende im Areal Burgerfeld zum neunten Mal statt. Der Anlass wurde in diesem Jahr bereits zum dritten Mal mit den Lernenden des SBW SportKV organisiert und durchgeführt. Der Anlass verlief ohne Zwischenfälle, die Samariter hatten lediglich kleine Blessuren zu verarzten. Über 100 Helferinnen und Helfer waren im Einsatz. Die Schule und Stadt Kreuzlingen werden sich für 2017 eine neue Organisationsform überlegen. IDK DA FLASHTE DER MOB! Anzeige

[close]

p. 4

4 KULTUR KreuzlingerZeitung Nr. 23 10. Juni 2016 Unheilvolles Getier und wilde Kreaturen Der Kunstraum Kreuzlingen präsentiert Nadja Kirschgarten im Haus zum Hammer. Heute Abend mit Konzert: Irene Russo setzt die Werke musikalisch in Szene. Kreuzlingen. Was ist das, was überdauert? Nadja Kirschgarten zeigt in ihrer Malerei die Sehnsucht nach der verlorenen Verbundenheit des Menschen mit seiner Umgebung. Ihre Inspiration findet die Künstlerin in der virtuellen Welt der Computerspiele. Diese Welt, in der alles möglich ist, führt uns erstaunlich oft zurück in die Urszenarien der Menschheitsgeschichte: wilde Menschen, wilde Tiere, wilde Gefühle. Während es als Ziel unseres Alltags erscheint, Emotionen so grundsätzlich wie möglich auszuweichen, bekennen sich die virtuellen Charaktere der Gamingwelt bewusst zu ihrer Sehnsucht nach dem, was war statt nach dem, was sein wird. Ihr Wunsch ist es, die Realität als eine zu erleben, die berührt. Und dafür: Sich aufs Äusserste auszuliefern und von vergessenen Urkräften bestimmt zu werden, die grösser sind als man selbst. Kirschgartens Bilder greifen diesen Sehnsuchtsgedanken auf: Sie gleichen einem sich Eindenken. Einem Rückspüren. Einem Tieferfühlen in etwas Verborgenes, das den Dingen zu Grunde liegt. Ihre Welt zeigt Szenerien eines symbiotischen Kosmos zwischen Mensch, Tier und Natur. Pittoreske Gefühlsgewalt trifft dort auf brachiale Körperwesen. «Nach was sehnst du dich?» In weichen organischen Farben von Rosa, Pink und Rot wird eine Umgebung skizziert, in der abstrakte Wesen ein Zuhause finden: Schwarze Hunde, die mit geifernden Zähnen die Begleiter in dieser Wildnis sind. Pinke «Rössli», die mit schwarzen Köpfen auf hell Phantasiewesen bevölkern ihre Bilder: Nadja Kirschgarten. Bild: zvg KONZERT Heute Freitag, 18.30 Uhr: Modern Music meets Modern Art. Das Haus zum Hammer wird erneut zum Raum einer künstlerischen Öffnung: Die Musikerin Irene Russo setzt die aktuell gezeigten Werke von Nadja Kirschgarten musikalisch in Szene: Kirschgartens wilde Hunde treffen auf Klänge von Piano und Saxofon. Anschliessend Apéro. erleuchteten Weiden grasen und mit unbelebten Augen auf den Betrachter blicken. Die Werke bilden nicht ab, sondern sie erschaffen eine Welt des Traumes, die sich aus den Sehnsuchtsbereichen des Menschen nährt. Ihre Bilder schreien uns dieses inhärente Sehnsuchtsverlangen geradezu entgegen: «What are you longing for?», zu deutsch: «Nach was sehnst du dich?». Kirschgartens utopische Welten der Gefühlsgewalt scheinen dies zu fragen. Eine Antwort auf diese Frage? Nun, «vielleicht ist es besser, sich zu einem Rudel schwarzer Hunde zu legen». Um zu finden, was wir alle suchen. Noch drei Tage Die Ausstellung ist noch bis Sonntag im Haus zum Hammer, Sonnenstrasse 4, in Kreuzlingen zu sehen. Besichtigungen während den Öffnungszeiten des Kunstraums möglich. B. Hofmann Die Suche nach dem Paradies Die Künstlerin Anna Appadoo sucht in einer Gemeinschaftsausstellung nach paradiesischen Orten und Zuständen. Kreuzlingen/Konstanz. Ist das letzte Paradies der Ort, von dem wir kommen, an den wir eines Tages gehen werden, oder der, an dem wir uns im Moment befinden? Anna Appadoo, eine junge Künstlerin aus Kreuzlingen, stellt sich dieser Frage und begibt sich in ihren Werken auf die Suche. Wenn das Paradies im Diesseits zu finden ist, so wohl am ehesten in der Natur. Sogleich denkt man an wilde Gärten, umzingelndes Grün, darin grosse, bunte Blüten. Die Künstlerin betrachtet diese Vielfalt mit einem mikroskopischen Blick. Beginnend bei Insekten, Käfern und Larven, geht die Betrachtung weiter über Affen und Giraffen, bis hin zum König der Tiere – dem Löwen. Durch die Verbildlichung werden die Wesen vor ihrer Endlichkeit geschützt. Die wilde Leichtigkeit und die grüne Lebendigkeit des Universums werden aus dem Blickwinkel der kindlichen Naivität dargestellt. In ihren Werken schafft die Künstlerin einen Rückzugsort, einen Bereich, der schützenswert ist, bedroht vom Eindringen der Zivilisation. Sie nennt diese Reihe «Die Insel». Wo Schönheit und Glanz sind, entstehen auch Gefühle wie Habgier, Gewalt, Neid und Hass. Um ein Paradies zu schaffen, das davon geschützt ist, übersetzt Appadoo in einer weiteren Reihe den Begriff «Paradies» metaphysisch. Die kaleidoskopischen Bilder von «Eidos» zeigen Motive abseits vom Gegenständlichen, zerlegt bis ins Kleinste, abstrahiert von sich selbst und jeglichen Bezügen des Realen. Was bleibt, ist das Farbspektrum der Natur sowie deren Formen in mikroskopischer Detailgetreue. Samstag ist Vernissage Gemeinsam mit vier Künstlerinnen ist nun eine Ausstellung entstanden, die in der kommenden Woche im grossen Saal des Neuwerks Oberlohnstrasse 3, in Konstanz, zu sehen sein wird. Vernissage ist am Samstag, 11. Juni, ab 19 Uhr. Bis zum 16. Juni ist die Ausstellung täglich von 15 bis 19 Uhr geöffnet. Jeder, der einen kurzen Augenblick im Paradies verweilen möchte, ist willkommen. Veronika Fischer www.anna-appadoo.com Die Künstlerin am Werk. Bilder: zvg

[close]

p. 5

KreuzlingerZeitung Nr. 23 10. Juni 2016 KREUZLINGEN/KONSTANZ 5 Kreuzlinger MusicNights@SiX i m m e r d o n n e r s t a g s l i ve – f r e i e r E i n t r i t t Seemuseum mit neuer Ausstellung «Kaspar und die verschwundene Riechkugel» ist ein Buch für Gross und Klein, das die Konzilzeit lebendig macht. Kreuzlingen. Im Rahmen des Konstanzer Konziljubiläums haben Chris Inken Soppa und Ralf Staiger zusamqmen ein Kinderbuch entwickelt, das in der Konzilzeit spielt. So wird Kindern ab acht Jahren auf 176 Seiten die Welt des Mittelalters offenbart. Die Geschichte handelt von Kaspar, einem Jungen, der auf einem Fest eines reichen Kaufmanns seine Zauberkünste vorführt. Versehentlich lässt er dabei dessen Riechkugel verschwinden. Aber was ist das denn eigentlich? «Die Riechkugel ist ein Kettenanhänger, der unangenehme Gerüche übertönt hat und gleichzeitig als Schmuckstück diente», erklärt die Autorin. Auch das Alltagsleben vor sechshundert Jahren wird plastisch dargestellt, beispielsweise mit der Illustration eines «Abtritterkers», der anno dazumal als Toilette diente. Und natürlich die historischen Ereignisse. So erlebt Kaspar mit seiner Freundin Els, die ihm hilft, die Riechkugel wieder zu finden, sowohl den Papstbesuch in Konstanz, als auch die Verbrennung von Jan Huss mit. Es ist ein Familienbuch, zum Vorlesen, Erklären und Mittelalter Erkunden. Illustrator Ralf Staiger hat in über 160 Aquarellen und Tuschezeichnungen die Zeit des Konzils in Farbe getaucht. Staiger hat bereits mit dem Archäeologischen Landesmuseum in Konstanz zusammengearbeitet und sich dabei in die Materie vertieft. w w w . h o t e l s i x . c h Filigrane Feinarbeit Zu einer Auswahl der Illustrationen sind in der Ausstellung drei Skulpturen zu sehen, die Staiger in filigraner Feinarbeit gestaltet hat. Auch hier bis ins kleinste Detail: Der Kaufmann Luitfried Muntprat trägt unter seinem feinen Schuhwerk Trippen. Und was ist das nun schon wieder? Wer das erfahren möchte, findet die Antwort im Dachgeschoss des Seemuseums. Museumsleiterin Ursula Steinhauser freut sich, dass die Ausstellung so gut in das Gebälk des Museums passt: «So erlebt man den Raum erst so richtig. Es ist schön, so eine feinteilige Präsentation zu haben.» Ralf Staiger mit Kaspar und Els, daneben Kaufmann Muntprat. Bild: vf Das Buch «Kaspar und die verschwundene Riechkugel» ist beim Stader Verlag erschienen und kann im Buchhandel erworben werden. Die Ausstellung ist vom 19. Juni bis zum 2. Oktober im Seemuseum Kreuzlingen zu sehen. Veronika Fischer Paketablage für Schweizerkunden auch Paketversand Konstanz am Hauptzoll t Melodie «Z» CD/DVD Tel.: 0049 7531 226 30 Bild: ek Bild: vf Im Rahmen der Überprüfung der Leistungen der kantonalen Verwaltung (LÜP) wurde beschlossen, den Kreuzlinger Brückenangebot Standort zu schliessen. Dieses richtet sich an Jugendliche, die nach der 3. Oberstufe noch keine Anschlusslösung haben und das kantonale Brückenangebot als Zwischenjahr nutzen. Neu wird dieses «zehnte Schuljahr» nur noch in Frauenfeld, Romanshorn und Weinfelden angeboten. Verschiedene Kantonsräte aus der Region hatten sich beim Regierungsrat für einen erhalt des Kreuzlinger Standorts stark gemacht, jedoch ohne Erfolg. Ein Plakat am Eingang der Nationalstrasse 19 erinnert nun mit verschiedenen Portraitfotos der Schüler an den Wegfall der Bildungseinrichtung. ek EIN LETZTER AUFSCHREI Für einmal Werbung in Sachen Einkaufstourismus, welche auf die andere Grenzrichtung abzielt. Auf 100 Grossflächen in Konstanz, Waldshut oder Singen macht das Walliseller Einkaufszentrum «Glatt» Schweizer Autofahrer auf das entspannte Einkaufen im Heimatland aufmerksam. Und dies werbewirksam an Stellen, an denen Einkaufstouristen gerne im Stau stecken, wie im obigen Bild an der Max Max-Stromeyer-Strasse im Konstanzer Industriegebiet. Beim Slogan «Bi eus wäred Sie scho lang bim Kafi» überlegt man sich da vielleicht zweimal, die Grenze zu passieren. Bleibt zu hoffen, dass die Autolenker nach der Kehrtwendung bereits in Kreuzlingen halt machen und einkehren. ek GLATTE WERBUNG

[close]

p. 6

6 KREUZLINGEN Am 01.06.2016 habe ich Med.dent. Sabine Urin die Zahnarztpraxis von Dr. med. stom. Wrobel im Schäflerweg 2 in 8280 Kreuzlingen übernommen. KreuzlingerZeitung Nr. 23 10. Juni 2016 Ärger um Schilder Kreuzlingen. Heute beginnt das Public Viewing in der Bodensee-Arena. Beim publik machen indes wurden die Veranstalter behindert: Ihre Werbebanner, fünf an der Zahl, wurden entfernt. Sie hingen auf Privatgrund, die Besitzer haben, so die Veranstalter, Freikarten dafür bekommen. Die Nachfrage beim Werkhof ergab: Auch auf Privatgrund ist so etwas meldepflichtig. Da sie weder gemeldet noch bewilligt wurden, habe man das Abhängen veranlasst, heisst es von dort. Das mag manche erbosen – oder verwundern, schliesslich ist die Bodensee-Arena eine von der Stadt hoch suventionierte Unternehmung. Ein Schnitt ins eigene Fleisch also? Doch wo es Regeln gibt, müssen diese auch eingehalten werden. Rita Keller von der Bauverwaltung erklärt: «Es genügt, ein Mail an mich mit Foto des Plakats und Zeitrahmen zu senden. Die Grösse darf nicht mehr als einen Quadratmeter betragen.» Viel Werbung wird die BodenseeArena ohnehin nicht brauchen, sagen wir und freuen uns auf gute Stimmung beim Public-Viewing. S. Böker Anzeigen Mein Behandlungsspektrum: - Professionelle Zahnreinigung - Kinderzahnheilkunde (keine KFO) - Digitales Röntgen - Alterszahnheilkunde (auch Hausbesuche) - Laserzahnheilkunde - Endodontie - Parodontologie - Metallfreier Zahnersatz - Implantatprothetik - Ästhetische Zahnheilkunde Voranmeldung unter 071 688 23 23 Beim Unfall wurde der Fahrer aus dem Wagen geschleudert. Bild: Kapo TG Aus Auto geschleudert Kreuzlingen. Bei einem Selbstunfall auf der Autobahn A1 wurde am Sonntagabend der Autolenker aus dem Fahrzeug geschleudert und schwer verletzt. Der 21-jährige Mann fuhr kurz vor Mitternacht auf der Autobahn A1 in Richtung St. Gallen. Nach der Ausfahrt Matzingen verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge fuhr das Auto die Böschung hinauf und schleuderte zurück auf die Strasse. Es überschlug sich und kam am rechten Fahrbahnrand zum Stillstand. Der Lenker blieb auf der Überholspur liegen. Beim Unfall zog sich der Mann schwere Verletzungen zu und wurde durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht. Ein nachfolgender, 21-jähriger Autofahrer bemerkte das stehende Fahrzeug zu spät und kollidierte mit ihm. Dieser Lenker blieb beim Unfall unverletzt, konnte dem verletzten Mann sofort Hilfe leisten und die Rettungskräfte alarmieren. Es entstand Sachschaden von insgesamt 20 000 Franken. Kapo TG täglich informiert clever werben schauen Sie rein! kreuzlinger-zeitung.ch Büros, Praxen und Schulungsräume Für innovative Persönlichkeiten, zukunftsorientierte Firmen, hervorragende Praxen, kreative Macher, top Institutionen • Beste Lage und • Büros / Praxen Infrastruktur ab 10 m² • Umfassender • Arztpraxis / Büro Start-up Support 100 m² – 500 m² Für Familie mit Kinder Dringend gesucht! Bauland oder Einfamilienhaus mit Umschwung Steckborn - Kreuzlingen FEHR Baubetreuung AG www.b-fehr.ch Tel. 071-664 11 77 in der Region www.bttc.ch +41 (0)71 672 10 23 THE PERFECT CUT Einzigartiges Friseur-Erlebnis in der Konstanzer Wessenbergstrasse

[close]

p. 7

KreuzlingerZeitung Nr. 23 10. Juni 2016 KREUZLINGEN LESERBRIEF 7 Bundesprogramm Kreuzlingen. Der Schützenverein Kreuzlingen bietet am kommenden Montag, 13. Juni, von 18 bis 19 Uhr eine weitere Gelegenheit, das Bundesprogramm mit dem Gewehr und der Pistole zu schiessen. Schiesspflichtig sind Angehörige der Armee, welche 2015 die Rekrutenschule absolviert haben, bis Jahrgang 1982. Bitte Dienstbüchlein und Leistungsausweis sowie das Aufforderungsschreiben mit Klebeetikette mitbringen. Schützenverein Kreuzlingen Wechsel in der Firmenleitung: Lucas und Marco Baumann. Bild: rausch.ch Kräutertradition Filmfestival bleibt in Familienhand Kreuzlingen. Am 27. und 28. August organisiert der Verein klima ein Filmfestival in Kreuzlingen. Filmemacher und Videokünstler ab 16 Jahren aus dem Thurgau und den angrenzenden Kantonen Zürich, St. Gallen und Schaffhausen sind herzlich eingeladen, ihre Beiträge einzusenden. Die drei besten Filme werden von einer unabhängigen Jury prämiert. Durch den Wettbewerb sollen Künstler unterstützt werden, die nur schwer eine Chance bekommen, ihre Werke einem öffentlichen Publikum zu zeigen. Da die Filme auf einer mobilen Leinwand gezeigt werden, ist kein DCP (Digital Cinema Package) nötig. Das Thema ist frei. Einsendeschluss ist der 5. Juli. eingesandt www.klima-das-theater.ch Nach fast einem halben Jahrhundert übergibt Marco Baumann die Firmenleitung an seinen ältesten Sohn Lucas. Kreuzlingen. Im vergangenen Jahr feierte die Rausch AG ihr 125-jähriges Jubiläum. Aus Schweizer Kräutern produzieren sie hier Haar- und Körperkosmetik. Mehr als ein Drittel dieser Zeit war die Firma in den Händen von Marco Baumann, der sich zum Jubiläum wie folgt äusserte: «Kräutertradition, Erfahrung und modernstes Wissen treffen auf neue Ideen und Effizienz. Wir sind bereit für die Zukunft, ohne dabei unsere Vergangenheit zu vergessen.» Bereit sein für die Zukunft, be- deutet in diesem Fall einen Wechsel in der Unternehmensführung. So wird der älteste Sohn der Familie, Lucas Baumann, künftig als Geschäftsführer agieren und die 164 Mitarbeiter leiten. Ein Wechsel, mit welchem das Unternehmen seiner Tradition treu bleibt: 1968 begann Marco Baumann seinen Vater Josef Baumann-Widmer im Unternehmen zu unterstützen. Von Kindesbeinen an bewegte er sich zwischen Kräutern. «Das sind schöne Erinnerungen. Kamille, Zinnkraut, Spitzwegerich, Malve, Salbei – diese Pflanzen sind mein Leben», schwärmt Marco Baumann von seiner Arbeit. Im Ruhestand findet sich hierfür mit Sicherheit ein schöner Garten. vf Bushof ade? Man erinnert sich vielleicht: Am 9. Februar 2014 wurde ein unausgegorenes Projekt für einen neuen Bushof abgelehnt. Und heute nach über zwei Jahren scheint der Wille zu einem neuen und gefälligen Projekt erlahmt zu sein. Weder Stadtrat noch Gemeinderat werden aktiv und versenken offenbar das einst als Startschuss für die hochfliegenden Xentrums-Pläne gedachte Vorhaben in der Schublade. Auf diese Vorwürfe wird bestimmt mit der unendlichen Geschichte der Verkehrsregelung auf dem Boulevard entgegnet. Tatsache ist aber, dass die Bevölkerung sehr mangelhaft über den Stand der Dinge vom Stadtrat informiert wird. Warum erscheint kaum je ein Bulletin über eine Sitzung, so dass die Stimmbürger über den Stand der Dinge informiert sind? Es ist für den Laien schlicht unverständlich, dass wegen Bushof oder Boulevard jahrelanges Gezänk ins Land gehen muss; zu fragen ist doch, wer die Akteure oder Verhinderer sind, dass die Behörden so kleinlaut wirken. Dabei wäre es wichtig, die Bevölkerung früh mit ins Boot zu holen, wenn andere Projekte wie Stadthaus oder Hallenbad gelingen sollen. Ernst Frischknecht, Kreuzlingen Leserbriefe geben ausschliesslich die Meinung der Einsender wieder. Die Redaktion behält sich das Kürzen vor. Leserbriefe werden nur in digitaler Form angenommen. Einen Anspruch auf Veröffentlichung gibt es nicht. Jubiläumsjahr gab viel zu tun Ihr 20-jähriges Bestehen hat die Stadt- und Berufsfachschulbibliothek Büecherbrugg mit neun Veranstaltungen, verteilt übers ganze vergangne Jahr, gefeiert. Kreuzlingen. Die Büecherbrugg hat ein erfolgreiches und abwechslungsreiches Jahr 2015 hinter sich. Für das Team bedeutete das Jubiläumsjahr allerdings grosse zusätzliche Arbeitsbelastung. Im Jahres- und Betriebsbericht von Präsidentin Heidi Giger und Bibliotheksleiterin Monika Pugl werden die fünf festen Mitarbeiterinnen für ihr grosses Engagement gelobt. Das Jahr 2015 in Zahlen: Für über 26 000 Franken hat die Bibliothek im vergangenen Jahr Bücher und Medien angeschafft. Die Personalkosten belaufen sich auf rund 171 500 Franken. Durch Benutzerbeiträge erwirtschafteten die Bibliothekarinnen knapp 50'000 Franken. Finanziert wird die Büecherbrugg zu einem grossen Teil mit dem Beitrag der Primarschulgemeinde (110 000 Franken). 6200 Franken kamen durch Spenden und Sponsoren zustande. Das Vermögen der Büecherbrugg belief sich per Ende 2015 – nach Zuschreibung des Jahresgewinns von 9731 Franken – auf 83 471 Franken. Die Jahresrechnung schloss dank der Auflösung von Rückstellungen mit schwarzen Zahlen ab. Denn mit einer grossen Ausgabe hatte man nicht rechnen können: Überraschend musste für eine Grenzgängerin rückwirkend bis ins Jahre 2012 die Sozialversicherung nach deutschem Recht gezahlt werden (14 400 Franken). Anzeige Ausleihzahlen leicht rückläufig Leider muss weiterhin ein Rückgang der Ausleihzahlen konstatiert werden. 87 645 Mal wurde Bücher, DVDs, Hörbücher und vieles mehr ausgeliehen. Das entspricht einem Rückgang von einem Prozent. Noch im Jahr 2008 lag die Statistik mit über 120 000 Ausleihen deutlich höher. Hörbücher, Tonkassetten und DVDs sind nach wie vor sehr beliebt. Die meisten Besucherinnen und Besucher kommen aus Kreuzlingen, dem Kemmental und Tägerwilen. Gottlieber besuchen, statistisch gesehen, die Stadt- und Berufsfachschulbibliothek am wenigsten. S. Böker Vermietungen Scherzingen, Bahnhalde 5 grosse, gehob. Ausbau, neuwertig 4½ Zi-Wohnung 2.OG, 130–137m2 netto 1‘950.– bis 2‘200.–, eigene Wa/TU 3½ Zi-Wohnung EG, 103m2 netto 1‘750.– grosse Gartensitzplätze/Balkone, eig. Abstellraum, steuergünstige Gemeinde, sonnige-ruhige Lage Kreuzlingen, Wasenstr. 28 grosse 2. OG Ost, 4½ Zi-Wohnung eigene Wa/TU in Wohnung, gehob. Ausbau grosser Balkon, netto 1‘900.– Benz Immo Treuhand GmbH Bahnhalde 3, 8596 Scherzingen Tel. 071 688 59 93 oder 92 weitere Details: www.newhome.ch (Ort eingeben)

[close]

p. 8

8 Anzeigen KreuzlingerZeitung Nr. 23 10. Juni 2016 JUGENDMUSIK MUSIKSCHULE K R E U Z L I N G E N für Kinder ab 4 Jahren Beginn: Bootshafen Seegarten Musikalische Grundausbildung m Promenad enstrasse Werftstrasse Ich bin da für Sie in der Region Kreuzlingen. Konstanz Konstanz Hafen Montag 22. August 2016 Information und Anmeldung unter www.jmkreuzlingen.ch oder bei Kai Kopp T 076 446 91 31 musikschule@jmkreuzlingen.ch So nn tra Bodanstra Emmishofer Zoll Konstanz Kre uz lin rs ge tra sse Hauptzoll e Generalagentur Kreuzlingen LAGO Roland Haselbach Einkaufszentrum Hauptstrasse 53 8280 Kreuzlingen T 071 677 00 30 mobiliar.ch Wiesenstrasse sse Bahnho sse fplatz en wi Andreas Merz, T 071 677 00 40, andreas.merz@mobiliar.ch ese ns Bahnhof Konstanz Kreuzlingen Klein Venedig Kunstgrenze Brückenstrass Bodensee-Arena Nacht der Sinne Klein Venedig Im Seeburgpark in Kreuzlingen wird am 11. Juni 2016 die Nacht zum Tag. Erleben Sie Natur und Kultur mit allen Sinnen. sse sse Lichtinstallationen leiten Sie zu neuen und bekannten Orten. Wollschweininsel tra enseegärten Seeburgpark Kreuzlingen ies Fre Der Garten wird zur Bühne für Theater, Gesang und Musik. Laue grossen historischen Gärten und Parks Bahnhof schen Sie den Lesungen unterm Blätterdach. Die Klangfarben der Stadt Aussichtsturm zumKreuzlingen wiederholten Mal an Instrumente vier Abenden mischen sich mit den Geräuschen des nächtlichen ielfältigen kulturellen Abendprogramm. Parks. Entdecken Sie den Kräutergarten des Schlosses bei einer Bahn ho trass Führung und geniessen den Duft des Rosengartens Fackelerte auch fs kleine versteckte Privatgärten e Samstag, 11. Juni 2016, 18.00 bisim 24.00 Uhr schein. dieses tenabend entdecken. Zum Auftakt Nacht der Sinne im Seeburgpark s tra es Se se tra 160606S08GA Em mi sh ofe rst ras se 7 se nstras eber des Netzwerkes Bodenseegärten am Boda Das Schloss Seeburg öffnet Ihnen die historischen Räume für ein em besonderen Abend «Derkulinarisches langen Nacht Überraschungsmenü. Degustieren Sie die Weine der Hauptstra sse 6 1 2 5 3 4 Ha 6 Schloss Seeburg – Foyer (Eingangshalle) 6 Schloss Seeburg – Foyer (Eingangshalle) Degustation – Chocolat Bernrain Degustation – Chocolat Bernrain Degustation –Weine aus dem Seeburgpark Marktstrasse r 19.00 Uhr, 20.00 Uhr, 21.00 Uhr Marktweg Campus ceha t 19.00 Uhr, 20.00 Uhr, 21.00 Uhr Degustation – Marriage – Weine aus dem SeeburgCampus Kammerchor (PMS und PHTG) Bootshafen Kammerchor Kreuzlingen Kreuzlingen (PMS PHTG) isund z z Seegarten o l Durchgehend von 18.30 Ausdrucksstarke Klangskulpturen bilden einen erlebnisreipark bis 22.00 Uhr 18.15 Uhr, 20.30str Uhr Ausdrucksstarke Klangskulpturen bilden sta se 18.15 Uhr, 20.30 Uhr Park as Pe chen Klanggarten. Durchgehend von 18.30 bis 22.00 Uhr Löwenstrasse «Die Gedanken sind frei!» – inszenierte a cappella-Musik Schloss Seeburg – Schlossrestaurant einen erlebnisreichen Klanggarten. enstrasse «Die Gedanken frei!» – inszenierte Promenad Geniessen Sie feinste Kreuzlinger Schokoladen und seltene aussind verschiedenen Ländern. a cappella-Musik nstr. Restaurant: Kulinarisches Überraschungsmenü iese Bushof w n a nne Rosengarten intette aus der Deutschschweiz. sse Weine aus dem Seeburgpark. So 4 Rosengarten 4 aus verschiedenen Ländern. auf Vorreservation Sax Explosion – innovatives Saxophone-Quintette Rosendürfte und Sorten kennen lernen mit unserem Bärenplatz alischer Leiter – ist Saxophonist, KompoSax Explosion – innovatives Saxophone-Quintett Werftstrasse Rosendüfte undStadtgärtner Sorten kennenlernen mit unserem Ein überraschendes sommerliches Festmenü erwartet Sie in Schloss Seeburg – Schlossrestaurant 23.00 Uhr Daniel Appert PMS ich. Unsere Partner Ha 23.00 Uhr Stefan Frommer akzentuiert Stadtgärtner Daniel Appert Restaurant: musikalisch die Fensterfront unseren historischen Räumen. Kulinarisches Überraschungsmenü e 19.00 Uhr, 21.00 Uhr, 22.30 Uhr fachkundig beraten up So ss a r tst n ne st ra nw auf Vorreservation en des Schlosses. St. Fensterfront Ulrich 19.00 Uhr, 21.00 Uhr, 22.30 Uhr fachkundig beraten Stephan Frommer akzentuiert musikalisch die ss Kath. Kirche T 071 688 40 40, kontakt@schloss-seeburg.ch as ies e W en Ein überraschendes sommerliches Festmenü erwartet Sie in Blümerante Lieder – Maria str Lisa Huber (Gesang und Blümerante Lieder – Maria Lisa Huber (Gesang und a Rittersnack: Köstlichkeiten vom Grill des Schlosses. e sse Huber, Philip Taxböck, Volker für Thujabaum – Vor dem Schloss ss Evang. Kirche 2 Zöbelin: unseren historischen Räumen. Im grossen Text) und Volker Zöbelin (Akkordeon) ra st Text) und Zöbelin (Akkordeon) ohne Reservation liVolker u T 071 688 40 40, kontakt@schloss-seeburg.ch Tonund Lichtinstallation – Südwestdeutsche Burgtheaters ist der Seeburgpark bereits 19.30 Uhr, 22.00 Uhr Pa 2 BäIm trasse rensgrossen ThujabaumKonstanz – Vor dem Schloss Durchgehend von 18.00 bis 24.00 Uhr 19.30 Uhr, 22.00«Rose Uhr is a rose is a Rose». Duftinspirierte Texte inmitten Rittersnack: Köstlichkeiten vom Grill Philharmonie iebste Bühne. Ton- und Lichtinstallation – Südwestdeutsche ohne Reservation Durchgehend von 18.00 bis 24.00 Uhr romantischer Blumenpracht.Texte inmitten «Rose is a rose is a rose». Duftinspirierte 7 KräutergartenDurchgehend von 18.00 bis 24.00 Uhr versponnene Klanginstallation des Geigers romantischer Blumenpracht. Konstanz rmonie Konstanz PhilharmonieGeheimnisvolle, Johannes Grütter. 5 Schloss Seeburg – Pavillon Führung: Heilende Pflanzen und ihre Düfte Durchgehend von 18.00 bis 24.00 Uhr a Tatic, Violine – Constanze Faißt, Sax Explosion 5 Schloss Seeburg 7 Kräutergarten – Pavillon– innovatives Saxophonequintette (Daniel Appert, Judith Degen) uber – Violoncello. Geheimnisvolle, 18.30 Uhr, 21.30 Uhr Lesung mit Musik – Astrid Keller und Philip Taxböck Führung: Heilende Pflanzen und ihre Düfte. versponnene Klanginstallation des Geigers Sax Explosion – Stefan innovatives Saxophonequintett 18.30 Uhr, 20.00 Uhr, 21.30 Appert, Uhr Judith Degen) Frommer akzentuiert musikalisch den Pavillon. (See-Burgtheater) (Daniel hannes Grütter – Violine Johannes Grütter. 18.30 Uhr, 21.30 Uhr 19.30 Uhr, 21.00 Uhr, 22.30 Uhr 20.00 Uhr, 21.30 Uhr Lassen Sie sich mit18.30 allenUhr, Sinnen inspirieren bei einer Lesung mit Musik – Astrid Keller und Philip– Taxböck Streichtrio der musikalisch Südwestdeutschen Philharmonie «Die Nacht singt ihre Lieder» szenisch-musikalische Stephan Frommer Lassen Sie sich mit allen Sinnen inspirieren bei einer fachakzentuiert den Pavillon. fachkundigen Duftführung. euzlingen Konstanz Lesung. kundigen Duftführung. (See-Burgtheater) Streichtrio der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz urch Dirigentin & Chorleiterin Manuela 21.00 Uhr, 22.30 Uhr 19.30 Uhr, 21.00 22.30 Uhr 21.00 Uhr, 22.30 Klassische Uhr Gesang: 26 Studierende der PMS & Uhr, PHTG. Werke von Mozart und Beethoven zaubern «Die Nacht singt ihre Lieder» – Klassische Werke von Mozart und Beethoven zaubern Die Veranstaltungen sind gratis und dauern ca. 15 Minuten. Romantik in den Garten der Seeburg. www.kreuzlingen.ch Romantik in den Garten der Seeburg. szenisch-musikalische Lesung. aupts stra sse Kirchstrasse Son Bahnhof tige «Nacht der Sinne» 11. Juni 2016. Nept 1 am 3 Schloss Seeburg – Innenhof (Loggia) Kreuzlingen Hafen Schloss Seeburg – Fensterfront – Auftakt und Seeburg – Innenhof (Loggia) Schloss Seeburg – Fensterfront – Auftakt und eil der Reihe «Lange Nacht der 3 Schloss 1 BodenseeSeeburgpark Seemuseum Trommeln & Percussion – Heinz Lieb – Heinz Lieb Abschluss der Langen Nacht der Bodenseegärten Trommeln & Percussion Abschluss der Langen Nacht se weizer Gartenjahres 2016». Einkaufszentrum as se Nationalstras nen strass e Sonnen Bäre nstra sse Gais sbe rgstr asse künstler – zelebriert für Sie einen exot seinen teilweise selbst entwickelten se Nationalstras n fe Tierpark Heilkräuter- und Gewürzpflanzengarten Schloss Seeburg st Einkaufszentrum Karussell Schütze nstrass e Reben des Seeburgparks und Schokoladen der Chocolat Bernrain im Schlossfoyer. sse t uls Sch is nt Sä e ss ra as str H VARD BOULE se se ras s un tra trasse Ha ns fe e ss tra h Sc ul ra st e ss Ba e ass str ch Stadt Kreuzlingen Departement Gesellschaft Nacht der Sinne im Seeburgpark

[close]

p. 9

KreuzlingerZeitung Nr. 23 10. Juni SEITE DER STADT KREUZLINGEN 9 Führungswechsel im Bootshafen Mariano Grosso übernimmt ab 1. Oktober die Nachfolge von Ernst Zollinger als Hafenmeister im Bootshafen Seegarten. Nach 30 Dienstjahren geht Ernst Zollinger in den verdienten Ruhestand. Um eine reibungslose Übergabe gewährleisten zu können, wurde seine Nachfolge bereits bestimmt. Exponate gesucht Mit der Ausstellung «ricordi e stima» möchten das Museum Rosenegg und die Stadt Kreuzlingen an den Alltag der Italienerinnen und Italiener in Kreuzlingen erinnern. Für die Ausstellung werden Fotos, Zeitungsberichte und Gegenstände gesucht. Im Museum Rosenegg ist vom 9. September bis 11. Oktober eine Ausstellung über die italienische Migrationsgeschichte in Kreuzlingen nach dem zweiten Weltkrieg zu sehen, sie trägt den Titel ricordi e stima – erinnern und wertschätzen. Die Ausstellung will unter anderem aufzeigen, wie die Italienerinnen und Italiener zum wirtschaftlichen und kulturellen Leben in Kreuzlingen beigetragen haben. Für die Ausstellung werden nun Exponate gesucht, die das Leben der Italienerinnen und Italiener in Kreuzlingen dokumentieren. Die Ausstellungsmacher sind auf der Suche nach Fotografien, Alltagsgegenständen und Erinnerungsstücken, die das Arbeits- und Vereinsleben dokumentieren. Zudem will die Ausstellung auch die Solidarität der Kreuzlinger Bevölkerung nach dem Erdbeben in Aliano im Jahr 1980 dokumentieren. Exponate können im Museum Rosenegg, Bärenstrasse 6, jeweils mittwochs von 17 bis 19 Uhr abgegeben werden. Fragen nimmt die Fachstelle Integration telefonisch 071 677 62 34 oder über E-Mail integration@kreuzlingen.ch entgegen. IDK Grosso übernimmt Kommando Ab 1. Oktober 2016 übernimmt Mariano Grosso das Kommando im Bootshafen Seegarten. Mariano Grosso absolvierte in Kreuzlingen die technisch-handwerkliche Ausbildung als Glaser und bildete sich kontinuierlich weiter. Bis zu seinem Stellenantritt als Hafenmeister ist Mariano Grosso in leitender Funktion in der Optikbranche bei einer Tägerwiler Firma tätig. Der neue Kreuzlinger Hafenmeister ist verheiratet und Vater von zwei Söhnen. Mit seiner Familie lebt er in Kreuzlingen. Aufgrund seiner fachli- Mariano Grosso heisst der neue Hafenmeister des Bootshafens Seegarten in Bild: zvg Kreuzlingen. Er tritt seine Stelle am 1. Oktober 2016 an. chen Kompetenzen und Führungserfahrung, seiner Freude am persönlichen Kontakt mit Menschen, seiner Naturverbundenheit und seinem In- teresse am Wassersport, bringt Mariano Grosso die optimalen Voraussetzungen für die Leitung des Bootshafen Seegarten mit. IDK Doppeljubiläum bei der Stadt 45 Jahre bei der Stadt Kreuzlingen: Am vergangenen Mittwoch feierten Andrea Monti und Monika Esen gemeinsam ihr Arbeitsjubiläum. Stadtpräsident Andreas Netzle und Stadträtin Barbara Kern dankten den Jubilaren für ihren verantwortungsvollen Einsatz. Beide Jubilare haben am 1. Juni ihre Stelle bei den Sozialen Diensten der Stadt Kreuzlingen angetreten. Andrea Monti vor 25 Jahren, Monika Esen vor 20 Jahren. Anlässlich einer kleinen Feier dankte Stadtpräsident Andreas Netzle und Stadträtin Barbara Kern den beiden Sozialarbeitern für die geleistete Arbeit. «Es ist ein positives Zeichen für den Arbeitgeber als auch für den Arbeitnehmer, wenn Mitarbeitende über eine so lange Zeit bleiben», sagte Stadtpräsident Netzle. «Mit der Weitergabe ihrer grossen Erfahrung und ihres breiten Fachwissens, hinterlassen sie ihre Spuren in den Sozialen Diensten der Stadt Kreuzlingen»; dankte Stadtpräsident Netzle den beiden Jubilaren. unserer Gesellschaft leben und auf Unterstützung angewiesen sind.» Für ihren verantwortungsvollen und nicht immer einfachen Einsatz dankte Stadträtin Kern ihren langjährigen Mitarbeitenden herzlich. IDK Stadt Kreuzlingen, vertr. d. Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, Beim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende 8280 Kreuzlingen Baugesuche eingegangen: Baugesuche 2016-0104 Hangsicherung durch Steinkorbmauer, Gartenbeete (bereits erstellt), Esslenstrasse 27b Kobler Georg, Esslenstrasse 27b, 8280 Kreuzlingen 2016-0108 Einbau Abluftrohr Südfassade (bereits erstellt), Esslenstrasse 3 Hepart AG, Esslenstrasse 3, 8280 Kreuzlingen 2016-0109 Ersatz N2-Standtank mit Verdampfer, Sonnenwiesenstrasse 18 Avery Dennison, Materials Europe GmbH, Sonnenwiesenstrasse 18, 8280 Kreuzlingen Die Pläne liegen vom 14. Juni bis 4. Juli 2016 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf. Wer vom Bauvorhaben berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse hat, kann während der Auflagefrist beim Stadtrat Kreuzlingen, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, schriftlich und begründet Einsprache erheben. Bauverwaltung Kreuzlingen 2016-0105 Mobiles Kaninchengehege (bereits erstellt), Lohstrasse, Parz.-Nr. 9318 Schärli Franz jun., Lohstrasse 36, 8280 Kreuzlingen 2016-0106 Erstellen Anbau Süd + Luft-Wärmepumpe, Einbau Technikraum in der Tiefgarage, Löwenstrasse 19 Salvicchi Patrizio, Löwenstrasse 23, 8280 Kreuzlingen Respekt verdient «Ihre Arbeit verdient grossen Respekt. Monika Esen und Andrea Monti (mitte) freut sich über den Stadtwein Andrea Monti setzen und die anerkennenden Worte von Stadträtin Barbara sich für Menschen Kern und Stadtpräsident Andreas Netzle. Bild: zvg ein, die am Rande 2016-0107 Sanierung Parkplatz Seestrasse, Kursschiffahrtshafen, Parz.-Nr. 222

[close]

p. 10

10 EINGESANDT KreuzlingerZeitung Nr. 23 10. Juni 2016 Zeltfestival kommt wieder Konstanz. Zehn Tage voller Musik und guter Unterhaltung erlebten die Besucher beim Zeltfestival und Street Food-Festival in Konstanz, das am vergangenen Sonntag mit einem ausverkauften Konzert von Konstantin Wecker glanzvoll zu Ende ging. Insgesamt besuchten knapp über 8000 Besucher die Veranstaltungen im grossen Zirkuszelt. Reges Besucherinteresse erweckte das neu gestaltete, eintrittsfreie Aussenareal. Ansprechende Akzente nach Einbruch der Dunkelheit setzte das stimmungsvoll illuminierte Zirkuszelt auf dem wunderschön dekorierten Open Air-Gelände mit seinen vielen bunten Lichtern und Lampions. Insgesamt zieht Festivalchef Dieter Bös ein positives Resümee: «Auf Basis der bestehenden Infrastruktur können wir im nächsten Jahr aufbauen und mit Unterstützung der bewährten Sponsoren neue Ideen in die Tat umsetzten». Die Planungen dafür haben bereits begonnen: 2017 öffnet das Zeltfestival vom 14. bis zum 25. Juni die Pforten. eingesandt Demnächst in diesem Theater Konstanz. Am 12. Juni präsentiert das «Micha Stuhlmann Ensemble» um 19.30 Uhr in der Werkstatt des Theater Konstanz «Im Dunkelwasser fischen». Zehn Menschen erzählen von dem, was das Leben ihnen vor die Füsse spült. Entstanden ist ein Bühnenstück ohne Knalleffekt, dafür mit Leuchtkraft. Und bald schon beginnt die Zeit des Open-Air-Theaters. Inzuge dessen wird der Konstanzer Münsterplatz wieder in eine imposante Freilichtbühne verwandelt. Diesmal wird «Der Name der Rose» nach dem Roman von Umberto Eco inszeniert. Die Klosterwelt fasziniert mit eigenwilligen Charakteren sowie dem Rhythmus und Humor von Umberto Ecos. Regie führt Herbert Olschok und das Stück feiert am 24. Juni um 19 Uhr Premiere. eingesandt Der Velofahrer kollidiert mit einem LKW. Bild: Kapo TG Tödlicher Unfall auf der Unterseestrasse Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen zum Unfallhergang. Kreuzlingen. Der 43-jährige Velofahrer fuhr am Mittwoch, 8. Juni, gegen 10 Uhr auf der Unterseestrasse in Richtung Tägerwilen. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau bog er auf Höhe der Bächlistrasse nach links ab, dabei kam zur Kollision mit einem entgegenkommenden Lastwagen. Der Deutsche wurde so schwer verletzt, dass er trotz Rettungsmassnahmen noch an der Unfallstelle verstarb. Wer Angaben zum Unfallhergang machen kann, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Kreuzlingen unter 071 221 40 00 zu melden. Kapo TG DANKSAGUNG Dank vom Flohmarkt Der diesjährige grenzüberschreitende Flohmarkt vom 4. und 5. Juni war überwältigend. Bei guten Bedingungen konnte der Anlass zum zwölften Mal durchgeführt werden. Die gute Stimmung unter den Ausstellern trug viel zum Gelingen des Events bei. So freuen wir uns, zusammen mit den über 120 Ausstellern über einen erfolgreichen Anlass mit mehreren 10 000 Besuchern auf Schweizer Seite. Von Ausstellern und Besuchern durften wir viel Lob entgegen nehmen. Dass eine solche Veranstaltung nicht ohne fremde Hilfe durchgeführt werden kann, versteht sich. So danken wir der Stadt, dem Werkhof für die Unterstützung, den Beamten von Polizei und Zoll, den Medienvertretern, der Hundegruppe für den nächtlichen Sicherheitsdienst und der Guggenmusik Rhytüfeli Tägerwilen. Ebenso unserer Sponsorin vom Rest. Traube am Zoll. Ein grosses Dankeschön gilt auch dem Verantwortlichen für das Sauber halten der sanitären Anlagen. In diesen Dank schliessen wir auch alle Anwohner der Hauptstrasse ein, die ihre Parkplätze den Ausstellern zur Verfügung stellten. Allen betroffenen Anwohnern danken wir bestens für ihr Verständnis. Helene und René Senn Wandernacht am Untersee Kreuzlingen. Sommerzeit ist Wanderzeit. Am Wochenende vom 18. locken über 50 Angebote Wanderlustige bei Mondschein in die schönsten Gegenden unseres Landes. Vom gemütlichen Abendspaziergang bis hin zum mehrstündigen Nachtmarsch ist für jeden etwas dabei. Auch der Verein Thurgauer Wanderwege beteiligt sich mit einem attraktiven Angebot: Auf der Wanderung von Kreuzlingen nach Steckborn ist für Verpflegung gesorgt und kurz vor dem Ziel in Steckborn wartet in der Gelegenheitswirtschaft Jochental das Morgenessen. Die rund 23 Kilometer lange Strecke überwindet etwa 400 Höhenmeter und die Wanderzeit beträgt rund sechs Stunden. Erfahrene Wanderleiterinnen und Wanderleiter der Thurgauer Wanderwege begleiten die Gruppe bei dieser Nachtwanderung, damit die Teilnehmenden auch bei Mondlicht den richtigen Weg finden und das nächtliche Abenteuer in vollen Zügen geniessen können. Der Anmeldeschluss ist der 12. Juni. Weitere Informationen unter www.thurgauer-wanderwege.ch Tel. 052 224 78 01 Die Proben für das Musical im See-Burgtheater haben begonnen. Bild: zvg Ein Käfig voller Narren Regisseur Leopold Huber ist sich sicher, dass die Komödie vom Publikum 2016 ganz anders gesehen wird als bei der ersten Aufführung 1973. Kreuzlingen. «I am what I am. And what I am needs no excuses.» Untrennbar ist der Song verbunden mit der queeren Komödie «Ein Käfig voller Narren», die in von Liebe und Toleranz erzählt. Leopold Huber inszeniert das Musical dazu mit dem kultigen See-Burgtheater dieses Jahr in einem antiken Spiegelzelt im Kreuzlinger Seeburgpark. Die musikalische Leitung des Musicals hat Volker Zöbelin. Seine sechsköpfige Band wird die Schauspieler live begleiten. Zwischen 14. Juli und 11. August sind zwanzig Vorstellungen geplant. Premiere ist am Donnerstag, 14. Juli, 20.30 Uhr. Kartenreservierungen sind schon jetzt möglich. Weitere Informationen: info@see-burgtheater.ch Tel. 071 672 38 40

[close]

p. 11

KreuzlingerZeitung Nr. 23 10. Juni 2016 SPORT SPORT IN KÜRZE 11 England, Spanien oder Italien Heute beginnt die Fussball Europameisterschaft. Wir haben fünf Kreuzlinger Persönlichkeiten gefragt, wie weit die Schweiz kommt und wer den Pokal holt. Kreuzlingen. Ausserdem wollten wir von Marcus Maloni, Nadja Müller, Daniel Geisselhardt, Christian Lohr und René Zweifel wissen, wer ihr Lieblingsspieler in der Nati ist und wo sie die Spiele anschauen. «Was nehmen Sie, um beim Public Viewing gut ausgerüstet zu sein und für gute Stimmung zu sorgen?» war die abschliessende Frage. Marcus Meloni ist Präsident des AS Calcio. Er traut der Nati zu, ins Achtelfinale zu kommen. Im Finale gehen die Engländer als Sieger hervor. «Mein Lieblingspieler ist Stephan Lichtsteiner, da er den Schweizer Werten am ehesten entspricht», sagt Meloni, der Hunger und gute Laune mitnimmt ins Centro Italiano. Denn: «Dort gibt es die beste Verpflegung». Nadja MüllerWie weit kommt die Schweiz? Nadja Müller sieht die Schweiz ebenfalls im Achtelfinale, die «Drei Löwen» als Europameister. Der Lieblingsspieler der FCK-Fussballberichterstatterin ist ebenfalls Stephan Lichtsteiner – «einfach ein sympathischer Kerl ohne Starallüren, ein würdiger Captain». Nur wenn die Sonne scheint, wird man Nadja Müller und ihre fussballbegeisterten Freunde gut gelaunt beim Public Viewing sehen. Ansonsten bleibt sie zu Hause. journalisten sollte man nicht leichtfertig abtun. Spanien heisst sein Europameister, Breel Embolo ist sein Lieblingsspieler. «Er ist jung, dynamisch, sympathisch.» Der Nationalrat wird im Bundeshaus oder zuhause bei den Spielern mitfiebern. Public Viewing ist nichts für ihn: «Ich bin eher der stille Geniesser ohne Public.» «Viva España», sieht auch René Zweifel den Europameister aus dem Süden kommen. Weniger Vertrauen hat der Kreuzlinger Schulpräsident dafür in den Siegeswillen der Schweizer Equipe. «Mindestens bis Montpellier» werde sie kommen, sagt er voraus. Für Zweifel sind Bodenständigkeit und Bescheidenheit besondere Tugenden. Deswegen heisst sein Lieblingsspieler Fabian Schär: «Er holt dass Maximum aus seinem Talent heraus und ist Ostschweizer.» Den ehemaligen Torwart des FC Zürich wird man sicher bei einigen Spielen in der Bodensee-Arena sehen. «Ich finde es toll, was sie dort auf die Beine stellen. Ich nehme ein paar Ricola mit, um meine Stimmbänder zu schmieren.» Andere Partien schaut er sich zusammen mit Kollegen und den üblichen Utensilien vom Grill und aus dem Kühlschrank zuhause an. sb Erneut viele Medaillen Karate – Am vergangenen Wochenende fuhren 13 hoch motivierte Kinder und deren Eltern an das JKL (Junior Karate League) nach Bonstetten. Mit vier Mal Gold, acht Mal Silber und drei mal Bronze kehrten die Kinder überglücklich nach Hause. Ab in die Bodensee-Arena Daniel Geisselhardt sieht die Sache weniger optimistisch: «Die Schweiz scheidet leider in der Gruppenphase aus», tippt der Präsident des FC Kreuzlingen. Sein Favorit auf den Meistertitel heisst Italien. Valon Behrami ist Geisselhardts Lieblingsspieler: «Ein toller Kämpfer und sympathischer Bursche. Er hat viel aus sich gemacht – und mein Sohn Pascal durfte in Basel schon einmal mit ihm einlaufen.» Der FCK-Präsi geht natürlich zum grössten Public Viewing der Region, in die Bodensee-Arena. Was nimmt er mit? «Nichts. Verpflegung und Getränke gibt’s dort und die gute Stimmung kommt bei attraktivem Fussball automatisch.» Christian Lohr traut der Nati zu, bis ins Viertelfinale vorzustossen – und einen Tipp des erfahrenen Sport- Spitzenmatch Wasserball – Am Samstag fährt der SCK ins Tessin zum Erzrivalen Lugano. Die Wasserballer führen die Tabelle an, obwohl sie vergangene Woche gegen Schaffhausen verloren. 16 Meistertitel für SCK Schwimmen. Der SCK hat am vergangenen Wochenende die Meisterschaften der Region Ostschweiz (ROS) ausgetragen. Der neue Chef der Schwimmkommission, Marc Rutishauser, konnte dabei auf viele Helfer zählen, sodass ein reibungsloser Ablauf garantiert war. Ebenfalls grosse Präsenz zeigte Max Wicker, der neue Präsident vom SCK. Clubs von Chur bis Schaffhausen waren zu Gast im Hörnli um die neuen ROS-Meister zu küren. 28 SchwimmerInnen vertraten die Farben des SCK, dabei konnten insgesamt 16 Meistertitel und viele weitere Podestplätze erzielt werden, dies sowohl bei den Kids wie bei der Elite. Headcoach Robert Kryjak zeigte sich mit dem Formstand zufrieden, für die meisten aus den Elite – Gruppen stehen im Juli die Sommerschweizermeisterschaft und die Nachwuchsschweizermeisterschaft als Saisonhöhepunkt an. Besonders erfolgreich waren die Männerstaffeln und die Mixed-Staffeln vom SCK, bei jedem der vier Starts blieb der Meistertitel in Kreuzlingen. eingesandt NEUE TRAINER MOTIVIEREN Dank dem Sponsorenbeitrag der Raiffeisenbank Tägerwilen konnte der «2BWe Kids-Club» von Reto Kern Karate seinen Mitgliedern wieder neue Trainer vergünstigt abgeben. So können sich nun bald wieder alle Wettkämpferinnen und Wettkämpfer mit einem neuen schwarz-gelben Trainer an den Turnieren zeigen und auf das Podest steigen. Der «2BWe Kids Club» und das Karatecenter Reto Kern bedanken sich ganz herzlich für die grosse Unterstützung. Die Kids konnten den neuen Trainer schon vor einer Woche am SWKO Nachwuchsturnier in Flawil zeigen und die Motivation war so gross, dass das Karatecenter Reto Kern zum ersten Mal den Medaillenspiegel dieses Turnieres gewinnen konnte. eingesandt Sonterswil wird Turnmekka Turnen. Das idyllische Dörfchen Sonterswil wird vom 17. bis 19. Juni zum Thurgauer Turnmekka. Anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums organisiert der STV-Illhart-Sonterswil das Regionalturnfest Seerugge, für das sich 2700 Turnerinnen und Turner angemeldet haben. Am Freitag stehen der Turnwettkampf der Einzelturner und der «Sie&Er-Leichtathletikwettkampf» auf dem Programm, am Samstag die Vereinswettkämpfe der Aktiven, «35+» und «PluSport». Am Sonntag, findet das Turnfest mit den Riegenstaffetten, dem Seilziehen und dem Festumzug einen würdigen Abschluss. Umrahmt wird das ganze vom Unterhaltungsprogramm, bei dem unter anderem die Seerugge Feger und DJ Greg aufspielen. Im EMStübli können Fans Freitag und Samstag Fussball schauen. Zum Vereinswettkampf haben sich aus Kreuzlingen die Gymnastikgruppe und die Geräteturner, aus Alterswilen die Damenturnerinnen, aus Bottighofen und Ermatingen die Turnvereine, aus Güttingen die Geräteturnriege, der Turnverein und die Damenriege, aus Salenstein der Turnverein, aus Tägerwilen das Geräteturnteam und die Leichtathletikriege sowie der Turn- und Sportverein angesagt – um nur einige zu nennen. Alle Anlagen, in denen die Wettkämpfe stattfinden, stehen in einer Distanz von 300 bis 400 Metern nahe beinander. Somit kann in kurzer Zeit von einem Wettkampf zum anderen gewechselt werden. sb www.turnfest16.ch PUBLIC VIEWING 10.6. – 10.7.16

[close]

p. 12

12 MARKTINFOS KreuzlingerZeitung Nr. 23 10. Juni 2016 Bild: www.untersee-schifffahrt.ch Bild: Ekkharthof Die MS Napoleon. Klassische Sommerklänge ertönen auf der Insel Reichenau. Bild: zvg Eurythmieaufführung. Märli-Schiff Steckborn. Am 8. und 22. Juli wird das MS Napoleon zum Märli und Sagen Schiff auf dem Untersee. Während einer zweistündigen Rundfahrt präsentiert Rahel Ilg aus Salenstein verschiedene Erzählungen. Dazu wird geräucherter Felchen mit Beilagen serviert. Die Abendfahrten beginnen um 19.30 Uhr, am 8. Juli ab Steckborn und am 22. Juli ab Ermatingen. Tickets gibt es unter unterseeschifffahrt@bluewin.ch Tel. 0794272223 Mozart auf der Insel Das diesjährige Konzertprogramm der «Insel Klassik» steht unter dem Motto «Auf nach Wien!». Reichenau. Auch in diesem Jahr wird im Klosterhof der Insel Reichenau klassische Musik auf höchstem Niveau und in einzigartiger Atmosphäre angeboten. Das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim unter Leitung von Douglas Bostock interpretiert in diesem Jahr Stücke von Mozart, Beethoven und Bach. Termin ist Freitag, 17. Juni um 20 Uhr im Klosterhof, bei schlechter Witterung im anliegenden Münster St. Maria und Markus. Wer zwei Karten gewinnen möchte schreibt bis Mittwoch, 15. Juni, eine Email an verlosung@ kreuzlinger-zeitung.ch, Betreff: Insel Klassik. Weitere Informationen und Kartenvorverkauf gibt es bei der Tourist-Information Reichenau, Pirminstrasse 145, 78479 Reichenau Tel. (+49)7534 - 92070 info@reichenau-tourismus.de Zauberhaft Lengwil. Eine andächtige, fast feierliche Stimmung begleitete die Aufführung des Programms «Unter der Sonne» von der Abschlussklasse des Eurythmeums Schweiz am 31. Mai im Lengwiler Ekkharthof. Rund 50 Besucher liessen sich mit Texten und Musik von Goethe, Eichendorff, Bachmann, Beethoven, Merikanto und Boulanger verzaubern. Elf Tänzerinnen setzten das Märchen «Hänsel und Gretel» eindrucksvoll um. Das Publikum dankte es ihnen mit einem langen Applaus. eingesandt Jüngster Teilnehmer James Vickery im Ferrari Sharknose. Bild: zvg Kurt, Heinz und Rolf Brühlmann, die Geschäftsleitung der OTG. Bild: zvg Sportliche Oldtimer Besucher können in historischer Rennbekleidung in sportlichen Oldtimern als Copilot mitfahren. Kreuzlingen. Der Oldtimer-RideKonKreT lädt am Sonntag, 26. Juni, Oldtimer-Enthusiasten auf dem Boulevard Kreuzlingen zu Gästefahrten ein. Wie jedes Jahr legen die Gäste selbst den Fahrpreis fest, der als Spende zwei Vereinen für Behinderten-Transporte in Konstanz und Kreuzlingen zugutekommt. In rennsportlichen Oldtimern ist es möglich, als Copilot in Rennbekleidung eine Taxifahrt zu absolvieren, was ein einzigartiges Erlebnis verspricht. Alle Fahrzeug-Epochen und technische Meisterleistungen aus vergangener Zeit werden ab 10 Uhr von dem Initianten, Remo Santandrea, auf dem Boulevard Kreuzlingen vorgestellt. Fahrer, die ihren Wagen zur Verfügung stellen möchten, können sich anmelden, unter www.oldtimer-ride-konkret.ch Tag der offenen Tür Seit 50 Jahren bietet die Firma Muldenzentrale OTG Dienstleistungen in den Bereichen Transport, Entsorgung und Recycling an. Morgen von 9 bis 16 Uhr ist Tag der offenen Tür. Amriswil. Geboten wird eine tolle Leistungsshow. Besucher können ihre Fahrkünste mit einem Bagger testen und selber eine Mulde laden. Neben einem Wettbewerb mit tollen Preisen gibt es für die Kleinen einen Riesen-Sandkasten. Eine Festwirtschaft mit Grill steht bereit. 1966 von Heinz und Rosi Brühlmann begonnen und 1999 an die Söhne Kurt, Heinz und Rolf Brühlmann weiter gegeben, ist die Muldenzentrale OTG AG ein regionaler Vorzeigebetrieb für Transport, Entsorgung und Recycling. Seit 2014 am neuen Firmenareal an der Buchenhölzlistrasse 6 in Amriswil. eingesandt muldenzentrale-otg.ch

[close]

p. 13

Gesundheits MOSAIK d n u g n u n n a p s t n E n e d n fi e b l h Wo Ausg. 2 10. Juni 2016 Physiotherapie Praxis im Herzen von von Kreuzlingen Kreuzlingen Die Die Physiotherapie Praxis im Herzen • • • • • • Med. Physiotherapie • Med. Physiotherapie Lymphdrainage • Lympfdrainage Trainings- und Rehabilitationstherapie • Trainings- und Rehabilitationstherapie Laser-, Ultraschall- und Elektrobehandlungen • Laser-, Ultraschall- und Elektrobehandlungen Triggerpunkt- und Myofasziale-Therapie • Triggerpunkt- und Myofasziale-Therapie • Craniosacrale osteopathische Therapie Craniosacrale und osteopathische Therapie Joppe Vreugdenhil ⋅ Dipl. med. Physiotherapeut Hauptstrasse 64 ⋅ 8280 Kreuzlingen ⋅ Telefon: 071 672 22 40 physio@amboulevard.ch ⋅ www.physioamboulevard.ch Aktuell: BLACKROLL – Das „Faszientraining“ Neu: Medizinische Trainingstherapie (MTT)

[close]

p. 14

GesundheitsMosaik Das Ei kommt vor dem Huhn Am Wochenende hat das Stimmvolk die Änderung des Bundesgesetzes über die medizinisch unterstützte Fortpflanzung gutgeheissen. Künstlich befruchtete Embryos können nun vor ihrer Einsetzung in die Gebärmutter genetisch untersucht werden. Dies jedoch nur unter strengen Richtlinien. Die Schweiz soll keine Insel in Sachen Präimplantationsdiagnostik bleiben. 62,4 Prozent der Stimmbevölkerung hiess die Änderung des Bundesgesetzes über die medizinisch unterstützte Fortpflanzung gut. Bereits im Juni 2015 wurde das neue Gesetz gutgeheissen, gegen diesen Beschluss wurde jedoch das Referendum ergriffen. Nun ist der Weg geebnet, damit bereits vor der Schwangerschaft gewisse Risiken für Mutter und Kind ausgeschlossen werden können. Auch in der Schweiz bald möglich: Präimplantationsdiagnostik. Bild: Michael Bührke/pixelio.de Untersuchung vor dem Einsetzen in die Gebärmutter Das neue Gesetz lässt die genetische Untersuchung von Embryonen, die durch künstliche Befruchtung erzeugt wurden, in den folgenden zwei Fällen zu: Erstens können Paare, die Träger einer schweren Erbkrankheit sind, Embryonen auf diese Krankheit hin untersuchen lassen. Damit kann ein Anzeige Embryo ausgewählt und der Frau in die Gebärmutter eingesetzt werden, der den entsprechenden Gendefekt nicht aufweist. So können diese Paare Kinder bekommen, die nicht von der schweren Erbkrankheit betroffen sind. Zweitens dürfen Paare, die auf natürlichem Weg keine Kinder bekommen können, die PID in Anspruch nehmen. Viele dieser Paare haben schon mehrere Fehlgeburten erlebt. Bei diesen Paaren können die durch künstliche Befruchtung erzeugten Embryonen auf bestimmte genetische Eigenschaften hin untersucht werden. Danach wird derjenige Embryo ausgewählt, der eine gute Entwicklungsfähigkeit erwarten lässt. Damit soll erreicht werden, dass die Schwangerschaft möglichst ohne Komplikationen verläuft und die Frau das Ungeborene nicht verliert. Alle weiteren Untersuchungen von Embryonen bleiben verboten: Auch nach der Änderung des Fortpflanzungsmedizingesetzes dürfen Embryonen nicht aufgrund ihres Geschlechts oder anderer Körpermerkmale wie der Augenfarbe ausgewählt werden. Ebenfalls verboten bleibt es, einen Embryo gezielt zu dem Zweck auszuwählen, dass er später als sogenanntes Retterbaby einem schwer kranken Geschwister als Stammzellenspender dienen kann. Medizinische Massagen Jetzt anmelden! Dorntherapie Fussre exzonen Lymphdrainage Migränetherapie Schröpfen Massagen Leistungen können über die Krankenkassenzusätze abgerechnet werden. mungskampf mit Eugenik gleich, also der gezielten Steuerung der Bevölkerungs- und Gesundheitspolitik mit dem Ziel, den Anteil positiv bewerteter Erbanlagen zu vergrössern und den negativ bewerteter Erbanlagen zu verringern. Auch sieht das Nein-Komitee durch das neue Gesetz die Solidarität mit behinderten Menschen gefährdet. Auch Christian Lohr, Thurgauer CVP Nationalrat welcher an einer Behinderung leidet, sprach sich gegen das Gesetz aus: «Eine Behinderung gilt heute noch lange nicht als wertneutrale Eigenschaft einer Person. Wir können diese Vorurteile noch weiter festigen, indem wir bereits bei den Embryos selektionieren. Oder wir können sagen: Jeder Mensch ist individuell und darum einzigartig. Das FMedG setzt für eine humane Gesellschaft falsche Signale.» Besonders die Zulassung von Chromosomen-Tests stiess dem Nein-Komitee sauer auf. Diese würden zu einer systematischen Selektion führen. Paare können in der Schweiz bleiben Das Stimmvolk schien jedoch das Mutterglück höher zu gewichten. So wie auch der Rest von Europa. Denn die Schweiz war bis anhin eine Ausnahme, was die Präimplantationsdiagnostik angeht. Sie ist ein seit mehr als 20 Jahren erprobtes medizinisches Verfahren. In vielen europa ̈ ischen La ̈ ndern wie etwa in Spanien, Belgien oder den Niederlanden ist die PID bereits seit Jahren zugelassen. Paare, die sich ein Kind wu ̈ nschen und sich fu ̈ r eine PID entscheiden, mu ̈ ssen künftig also nicht mehr ek ins Ausland reisen. Praxis für medizinische Massagen Franziska Krach Masseurin mit Eidg. Fachausweis Rheinsichtweg 8, 8274 Tägerwilen 076 330 64 70 praxis@medmassagekrach.ch www.medmassagekrach.ch Eugenik und Selektion Die Gegner der Präimplantationsdiagnostik, welche das Referundum ergriffen haben, befürchten dahinter einen Wahn nach dem perfekten Menschen. Sie setzten das neue Gesetz im Abstim-

[close]

p. 15

GesundheitsMosaik Harte Knochen • Vitamine: D, K, B, Folsäure • Hormone: Parathormon, Calcitonin, Östrogene, Testosteron Daraus sieht man schon, wie wichtig eine entsprechende Ernährung ist. Um aber kräftig Knochenmasse aufzubauen, brauchen die «Handwerker» unbedingt einen Reiz auf das Skelett. Druck und Zugkräfte signalisieren ihnen, wo und wie stark sie an die Arbeit gehen müssen. Körperliche Belastung, besonders sportliche Betätigung mit Dehnungsübungen machen Knochen stark. Dabei ist die Zeit bis zum ca. 35. Lebensjahr besonders wichtig. In diesem Alter hat man die höchste Knochendichte. Danach verliert der Knochen jährlich 1–2 %. Mit 70 Jahren hat man ungefähr 1/3 Knochenmasse verloren. Wer also in der Jugend gut aufgebaut hat, kann im Alter davon zehren. Ist der Knochenschwund im Alter so stark, dass es zu Brüchen kommt, spricht man von Osteoporose. 80% der Betroffenen sind Frauen. Der Grund sind die weiblichen Hormone, besonders Östrogen, welches einen knochenschützenden Effekt hat. In den Wechseljahren sinkt der Hormonspiegel und Knochengewebe wird verstärkt abgebaut. Auch der Verlust von Calcium über die Nieren steigt an. Verstärkend für eine Osteoporose sind ausserdem: • Übersäuerung durch Nahrung und Stress (Säure löst Kalk auf – weiss jede Hausfrau) • Umweltbelastungen (Schwermetalle) • genetische Veranlagung • starker Gewichtsverlust und niedriges Körpergewicht (Magersucht) • mangelnde Sonnenbestrahlung (UV-Licht bildet Vitamin D in der Haut) • Medikamente: Cortison, Schilddrüsenhormone, Blutverdünner etc. • Bewegungsarmut durch längere Krankheiten • frühes Einsetzen der Wechseljahre. Die Therapie – je früher desto besser Ernährung: Calciumreich: Milchprodukte, grünes Gemüse, Nüsse, Vollkorn Meiden: Phosphat (Wurst, Schmelzkäse, Colagetränke ... ) Oxalsäure (Rhabarber) Nahrungsergänzugsmittel: Mineralien, Vitamine, Spurenelemente, Basenpräparate, Schachtelhalm, Silicea Phytoöstrogene: Soja, Hülsenfrüchte, Rotklee, Hopfen, Cimicifuga Die Osteoporose ist ein gutes Beipiel, wie man durch eine gesunde Lebensweise und frühzeitige Behandlung eine folgenreiche Erkrankung verhindern kann. Bleiben Sie gesund! Rolf Stratemann Heilpraktiker – Naturarzt NEUE ADRESSE: Beethovenstr. 35 (beim Klinikum), Konstanz Tel. 0049 7531 164 11 Bis heute ist es ein grosses Geheimnis, wie die Natur aus weichem Eiweiss und spröden Mineralien extrem harte Knochen und Zähne bildet. Knochen sind härter als Granit, zugkräftig wie Gusseisen und leicht wie Holz. Die Architektur der Knochen ist einzigartig: Aussen harte Rinde, innen ein Wunderwerk von miteinander vernetzten Knochenbälkchen. Wie alle anderen Organe werden auch die Knochen ständig umgebaut. Dazu brauchen die «Handwerker» -Zellen • Mineralien: Calcium, Magnesium, Phosphat REGENA- Akademie S ch u l un g u n d T h e ra p i e Basis-Seminar 03.12.2016 – Tägerwilen 3FGFSFOUJO4UFGk3JDIUFS 0 Minuten! 3 x 3 r u n in it F t nden geöffne tu 365 Tage 24 S 4Ladies Frauenfitness Marielouise Karli Inhaberin Löwenstrasse 16 8280 Kreuzlingen kreuzlingen@4ladies.ch www.4ladies.ch Tel. +41 (0)71 671 20 40 Praxis-Seminare 10.09.2016 – Olten 3FGFSFOUJO)14UFGk3JDIUFS Thema: Ergänzende Behandlung bei Krebserkrankung 12.11.2016 – Tägerwilen 12.11.2016 – Olten 5 0+ Auch Frau ab S c h u s s! bleibt so im 3FGFSFOUJO)14UFGk3JDIUFS Thema: Ergänzende Behandlung bei Krebserkrankung Referentin: HP und PTA Annette Guth Thema: Hauterkrankungen und ihre psychosomatischen Bezüge Webinare* 15.09.2016 3FGFSFOUJO)14UFGk3JDIUFS Thema: Ergänzende Behandlung bei Krebserkrankung Das Kompetenz- und Dienstleistungszentrum für ältere Menschen Alltagshilfen: individuelle Dienstleistungen zu Ihrer Unterstützung • Hilfen im und ums Haus (Kontaktpflege, Fahrdienst, Begleitung, Raumpflege, Wäschebesorgung, leichte Gartenarbeit etc.) • Administrative Hilfen (Zahlungsverkehr, Dokumentenablage, Verkehr mit Ämtern, Ausfüllen der Steuererklärung, etc.) Kostenlose Beratung: Fragen des Alters für ältere Menschen und deren Bezugspersonen Bildungs- und Sportangebot: Vielseitiges Kursprogramm «aktiv» erhältlich Auskunft: Pro Senectute Thurgau, Geschäftsstelle, Rathausstr. 17, 8570 Weinfelden Telefon 071 626 10 80, info@tg.prosenectute.ch, www.tg.prosenectute.ch 08.12.2016 3FGFSFOUJO)14UFGk3JDIUFS Thema: Säure-Basenhaushalt *Voraussetzung: Sie haben bereits an einem Basis-Seminar teilgenommen Anmeldung unter: www.regena-akademie.ch

[close]

Comments

no comments yet