Klz_18_16

 

Embed or link this publication

Description

KreuzlingerZeitung

Popular Pages


p. 1

KreuzlingerZeitung Auflage: 23 500 Exemplare 6.5. 2016 Nr. 18 AMTLICHES PUBLIKATIONSORGAN VON KREUZLINGEN/TÄGERWILEN/LENGWIL/KEMMENTAL INHALT Millionengewinne Am 5. Juni entscheiden die Stimmberechtigten über die Rechnung der Schulgemeinden. Beide schliessen mit höheren Gewinnen als erwartet ab. Mit Argwohn betrachtet man die stetig steigenden Abgaben an den Kanton. Seite 3 Höchste Liga ... Zukunft im Alter Lange geplant, endlich realisierbar. In Bottighofen wird mit dem Neubau der Alterssiedlung der Genossenschaft «ZukunftsWohnen» begonnen. Im April 2018 sollen 20 Alterswohnungen sowie 20 Pflegebetten bereitstehen. Seite 5 Kastanien fallen 31 kranke Rosskastanien werden entlang der Castellstrasse in Tägerwilen gefällt. Darüber informierte Gemeindepräsident Markus Thalmann anlässlich der Gemeindeversammlung am Dienstag. Die Massnahme sei unumgänglich, weisen die Bäume doch ein grosses Gefahrenpotenzial auf. Es wird aufgeforstet – mit Edelkastanien. Seite 5 ... wir kommen! Ein historischer Sieg gelang den Handballerinnen des HSC Kreuzlingen. Nachdem sie am vergangenen Samstag auswärts bei der LK Zug mit 28:26 gewonnen hatten, steigen sie nun in die SPAR Premium League 1 – die höchste Spielklasse in der Schweiz – auf. Am Mittwoch wurde in der Tägerwiler Wunderbar der wohl erfolgreichste Saisonabschluss der HSC-Mannschaften aller Zeiten kräftig gefeiert, denn auch die Herren schlugen sich in den Aufstiegsspielen wacker. Seite 10 …bequem Entsorgen. tion k a s r h Frühja % Renergie-Zentrale – Ihr Partner für Transporte und Recycling Buchenhölzlistrasse 6, 8580 Amriswil Mo–Fr: 07.00–12.00 / 13.15–17.30 Uhr Sa: 09.00–12.00 Uhr Telefon 071 414 33 33 www.muldenzentrale-otg.ch kompetent – zuverlässig – umweltorientiert 50 Löwenstrasse Kreuzlingen Öffnungszeiten Di & Do 9:30 bis 12:00 Mi & Fr 9:30 bis 12:00 und 14:30 bis 18:30 Telefon 0 079 6383759 www.mode-service.ch Hypnose hilft www.hypnose4life.ch Zwei 4 ½ Zi-Einfamilienhäuser Weiherstrasse in Kreuzlingen ruhig – zentral – grenznah – neuwertig Jetzt Termin vereinbaren: Tel.: 071 688 88 33 Mail: info@hypnose4life.ch Fr. 750’000.– & Fr. 850’000.– www.immokanzlei.ch 071 677 99 88 8280 Kreuzlingen immokanzlei ® AG Sicherheit durch Partnerschaft GZA/AZA 8280 Kreuzlingen

[close]

p. 2

2 Anzeigen Raucherentwöhnung RAUCHERENTWÖHNUNG Bodensee KreuzlingerZeitung Nr. 18 6. Mai 2016 Auch für Allergiker 42. Mammut Flossrennen Flohmarkt Alterszentrum Kreuzlingen Samstag, 7. Mai 2016 9.00 –14.00 Uhr Sitter-Thur Degenau Bischofszell Sitterdorf Kradolf KREUZLINGEN 071 534 88 95 Sonntag 08. Mai www.flossrennen.ch Samstag: Ab 18 Uhr Party beim Start Start: Degenau ab 10 Uhr Ziel: Schulhaus Kradolf >>>> ab 14 Uhr - PartyDUO POPCORN Turnende Vereine Schönenberg-Kradolf Nichtraucher Fr. 190.- inklusive Hunger/Diätpunkt ev. 22. Mai in 20 Minuten Hauptstrasse 1 · 8573 Siegershausen Tel. 071 699 13 66 · www.studer-haushalt.ch Geniessen Sie bei uns: • herzhafte u. saisonale Suppen • Ab 11.00 Uhr beliebte Waffelbäckerei Musikalische Unterhaltung mit Neueröff raucherentwöhnung-bodensee.ch Rauchlachs-Tatar mit kleinem Gruss vom Garten #  Frühlingszwiebelsüppchen   Erfrischendes Ananassorbet  Rosagebratener Kalbsrücken an feiner Morchelsauce Tannzapfen-Kartoffeln und Thurgauer Spargeln Aktuell: Jeden Freitag Gemüsemarkt 8–11 Uhr Pfingstbrunch 15. Mai 2016 ab 11 bis 14 Uhr Anmeldung: Café 071 350 60 43 17. Mai Carfahrt Abfahrt: 13.30 Uhr, Kirchstr. 17 Anmeldung Sekr. bis 13.5.16 ❍ Zahnersatz Echte Volks 079 836 88 23 Currywurst ausser Montags ❍ kompetent u. Sport TV, fre preisgünstig Billard, Dar Neu auch am Mittag geöffnet Neueröffnung Täglich ab 16 Uhr  Himbeer Surprise CHF 39.80 Brisis Bar Dufourstrasse 7 Kreuzlingen Reservierungen nehmen wir gerne entgegen unter 071.666.67.97 Cafe Restaurant Rebhüsli Im Bindersgarten 3 · 8274 Tägerwilen Tel. 071 666 67 97 · Fax 071 666 67 68 Billard, Dart, Sport TV Billard, Dart, Dienstag bis Samstag ab 11.30–14.00 Uhr Sport TV, bis free W-Lan Dienstag Sonntag 16.00–23.00 Uhr Montags geschlossen Echte Volkswagen Currywurst Täglich ab 16 Uhr ausser Montags Echte Volkswagen Riesen Currywurst PREMIUM HAIRSHOP Die neue Zieger Boutique in der Wessenbergstraße 15–17. Kommen Sie vorbei und erleben Sie ein besonderes Einkaufserlebnis. printed by WERBEPARADIES.ch Zieger Boutique · Wessenbergstraße 15–17 · 78462 Konstanz · Fon +49 7531 27 577 · www.zieger-friseure.de ✁ Muttertag 8. Mai 2016 Duo Heinz Etienne Nächster Flohmarkt 4.6.2016 mit Charly und Heidi Thür Wir freuen uns auf Ihren Besuch Kirchstrasse 17 , 8280 Kreuzlingen Telefon 071 350 60 00 www.azk.ch • info@azk.ch ❍ Beratung ❍ Service und Dufo Kr Vermittlung Br Zahntechnik B

[close]

p. 3

KreuzlingerZeitung Nr. 18 6. Mai 2016 DRITTE SEITE 3 Erneut Millionengewinne für die Schule Primar- und Sekundarschule schliessen ihre Rechnungen weit über Budget ab. Unerwartete Einnahmen aus der Grundstückgewinnsteuer spülten Geld in die Kasse. Kreuzlingen. Zusammen haben beide Körperschaften ein Plus von 4,1 Millionen Franken erwirtschaftet. Die Primarschule schliesst 1,7 Millionen Franken besser ab als geplant, die Sekundarschule 1,1 Millionen Franken. Beide stecken den Gewinn in Vorfinanzierungen. Für den Kindergarten an der Finkernstrasse und die Erweiterung des Schulzentrums Seetal legt die Primarschule 1,4 Millionen Franken auf die Seite. Die Sekundarschule füllt die Kasse für die Sanierung des Thermalbads Egelsee um eine weitere Million Franken auf 2,5 Millionen Franken. Der Rest des Ertragsüberschusses, jeweils etwas mehr als eine Million Franken, kommt ins Eigenkapital. Parameter müssten gerechter bemessen werden. Das Eigenkapital bei beiden Schulgemeinden sei sehr gesund. Die Pläne des Kantons würden es aber auf einen Schlag arg dezimieren. Vertrauen in zweiten Anlauf Grosse Brocken will die Sekundarschule in den kommenden Jahren im Egelsee investieren. So ist die Renovation des Schulhauses für dieses und nächstes Jahr geplant, nach der Fassadenrenovation wird das dritte Obergeschoss neugestaltet. Im Dezember will man den Gewinner der Ausschreibung für das Thermalbad küren. Das Projekt soll im 2017 zur Volksabstimmung gelangen, der Bau im 2018 beginnen. «Die Vorlage einer reduzierten Version, ohne Sauna, wird beim Volk Erfolg haben», zeigt sich Schulpräsident Zweifel überzeugt. Der Bedarf nach Wasserflächen sei nach wie vor hoch: «Im Zwei-Wochen-Takt bekommen wir Anfragen von anderen Schulen, ob sie das Hallenbad benutzen können. Nach der Sanierung und Erweiterung hätten wir doppelt so viel Kapazitäten fürs Schulschwimmen.» S. Böker Das Kässeli für einen neuen Anlauf für eine Erweiterung und Sanierung des Bild: archiv Hallenbads Egelsee füllt sich. Sparsame Mitarbeitende «Das Ergebnis ist sehr, sehr positiv», urteilte Schulpräsident René Zweifel zufrieden. Einerseits sei eine «realistische, defensive Budgetierung» ein Grund für das Resultat, andererseits auch «der sparsame Umgang mit den finanziellen Mitteln». Wie schon bei der Rechnung der Stadt hat der rege Handel mit Grundstücken und Liegenschaften einen beträchtlichen Mehrbetrag ergeben. Bei der Primarschulgemeinde spülten die Grundstückgewinnsteuern höhere Ertragsanteile von 800 000 Franken ins Kässeli. Bei der Sekundarschulgemeinde waren es 628 000 Franken. Es wurde auch weniger ausgegeben: Bei den Lohnkosten musste die Primarschule 500 000 Franken weniger zahlen als angenommen, die Sekundarschule 300 000 Franken. «Zum Zeitpunkt der Planung lagen die detaillierten Lohntabellen der Besoldungsrevision, die per 1. Januar 2015 in Kraft trat, noch nicht vor», erklärte Finanzchefin Susanne Burgmer die konservative Budgetierung. Zu viel Abgaben Wie jedes Jahr stöhnt die Schule Kreuzlingen wegen der hohen Abgaben an den Kanton. 6,3 Millionen Franken waren es 2015 bei der Sekundarschule, bei der Primarschule immerhin noch 2,7 Millionen Franken. Hinzu kommt, dass diese Zahlen gemäss Kanton fast doppelt so hoch hätten sein sollen. Normalerweise werden die Abgaben aufgrund der Steuereinnahmen und Lohnkosten des vorangegangenen Jahres errechnet. Das Amt für Volksschule will aber Beitrags- und Bemessungsjahr zusammenlegen. Um dies einzuführen, müsste die Kreuzlinger Schule im ersten Jahr 7,9 Millionen Franken extra abgrenzen. «Wir sind der Meinung, dass dies keiner gesetzlichen Grundlage entspricht», erklärte Finanzchefin Burgmer. Alle grösseren und kleineren Gemeinden, die Beiträge zahlen müssen, seien dieser Meinung. «Die empfangenden Gemeinden haben aber schon umgestellt. Das könnte diese vor Probleme stellen», so Burgmer. «Der Kanton befindet sich in einem Dilemma.» Entschieden sei aber noch nichts, die Gespräche laufen. Gemäss Schulpräsident Zweifel sei man «mit dem Finanzausgleich absolut einverstanden, sonst funktioniert das Schulwesen nicht.» Aber die SCHNELLES NETZ Die Schule Kreuzlingen hat ihre Gebäude mit einem eigenen Glasfasernetz verbunden. So ist einerseits eine schnelle, sichere Verbindung ins World Wide Web gegeben, welche zeitgemässer Unterricht erfordert. Andererseits ermöglicht dies den Einsatz von kostensparender, gebührenfreier Telefonie über das Internet, deren Einführung für das kommende Jahr geplant ist. Zusammen haben beide Schulgemeinden im Jahr 2015 dafür 598 000 Franken investiert. sb Anzeige KOSTÜM Annie Lenk | FOTOS Ilja Mess MIT Lotti Happle, Friederike Pöschel, André Rohde URAUFFÜHRUNG AB 12.05.2016 | SÄNTISGIPFEL | CH UND WENN SIE GINGEN Rebecca C. Schnyder Regie – Claudia Brier TICKETHOTLINE +49 / 7531 900-150

[close]

p. 4

4 KREUZLINGEN/REGION KreuzlingerZeitung Nr. 18 6. Mai 2016 Fantastischer Gartentag Kreuzlingen. Eine Reihe von Strassenfesten soll dieses Jahr für ordentlich Trubel auf dem Boulevard sorgen. Den Anfang gab der Gartentag am Samstag. Schönes Wetter machte den gut besuchten Anlass zum vollen Erfolg. Der Boulevard erblühte und an zahlreichen Ständen gab es viel zu sehen und zu erleben. Und so geht’s weiter: Am 11. Juli findet die Spielstrasse statt, von 8. bis 10. September wird gemalt und am 1. Oktober gehört die Strasse den Sportlern. Fotos: sb/dh Filipa Carvalho aus Portugal Mit Patienten sprechen?! Aus dem Leben von Migranten bei Deutschkurse am See von Diplompädagogin Silke Heit Filipa Carvalho (25) ist gut ausgebildete MTA in der Onkologie und suchte in ihrer Heimat vergeblich nach einer Arbeit. Das Spital Münsterlingen schätzte ihre Spezialausbildung, stellte sie jedoch nur mit der Auflage ein, so schnell wie möglich Deutsch zu lernen. Die junge Portugiesin gibt zu: «Ich kannte nur «Guten Tag» auf Deutsch – aus einem alten portugiesischen Lied.» Dennoch liess sie sich auf dieses grosse Abenteuer ein. Sie lernte sehr intensiv und engagiert Deutsch mit nur 4 Teilnehmern im Anfängerkurs bei «Deutschkurse am See». Bereits nach 5 Wochen sprach sie mit ihren Patienten auf Deutsch, auch wenn es anfangs noch schwierig war. Jetzt lernt Filipa 8 Monate Deutsch und ist schon im Niveau B1. Wichtig sei für sie auch, dass sie ihre Kolleginnen richtig versteht und sich im täglichen Leben verständigen kann. Ihr Tipp ist, intensiv zu lernen und viele praktische Dialoge zu üben. Als hilfreich habe sie eine professionelle Unterstützung empfunden, die sie bei «Deutschkurse am See» erhielt. Filipa erzählt: «Hier wurde ich von excellenten Lehrern individuell gefördert. Es war immer genug Zeit, alle Fragen zu stellen, bis ich es verstanden habe.» Anfangs sei es frustrierend gewesen, den Patienten helfen zu wollen und es nicht auf Deutsch sagen zu können. So habe sie in einem Kurs Dialoge mit den Patienten trainiert. Weit weg von der Familie, dem Partner und Freunden zu sein, habe Filipa auch sentimentale Momente gebracht. Ihre ersten Kontakte habe Filipa auf dem Internationalen Sonntagsbrunch im «Wöschhüsli» geknüpft. Auf den 10. Brunch am 22. Mai 2016 freue sie sich schon heute, denn hier fühle sie sich wie in einer internationalen Familie. Das Leben in der Schweiz ist für Filipa eine wichtige Erfahrung: Sie entwickelte sich persönlich und beruflich weiter, darüber empfindet sie heute Freude und Dankbarkeit. www.kreuzlinger-zeitung.ch Mehr Bilder im Internet unter: Bindersgarten feierte Jubiläum Zum 25-Jahr-Jubiläum des Bindersgartens durften sich Interessierte am Tag der offenen Tür umschauen und auch einen Blick in die Seniorenwohnungen im Haus «Nägeli» werfen. Tägerwilen. Zum Jubiläumstag ins Alterszentrum und Pflegeheim Bindersgarten kamen am vergangenen Wochenende zahlreiche Besucherinnen und Besucher. «Es war ein voller Erfolg», freut sich Heimleiter Otto Egloff. Das Publikum konnte sich nicht nur an diversen kulinarischen Köstlichkeiten laben – eine Jubiläumswurst für 2,25 Franken oder ein Zopf für 25 Rappen, diese Preise gibt’s nicht alle Tage –, sondern auch die neuen Alterswohnungen im Haus Nägeli begutachten. «Die Hausbesichtigungen waren gut frequentiert», berichtet Egloff. «Und jedermann war überrascht, wie günstig wir die Wohnungen vermieten.» Wehmutstropfen sei jedoch der Kampf um den Erwerb Heimleiter Otto Egloff (rechts) und Bild: sb Architekt Ruedi Bär. www.deutschkurse-am-see.ch der Liegenschaft gewesen. «Wir wollten verhindern, dass es ein Spekulationsobjekt wird und hätten uns dabei mehr Unterstützung von der Gemeinde erwartet», erklärt Egloff. Zu Gast war auch Architekt Ruedi Bär von Bär & Strasser Architekten, Kreuzlingen. Der vor 25 Jahre erstellte Bau des Bindersgartens, der nun mit dem Haus Nägeli erweitert wird, hat den Test der Zeit bestanden, so habe das Fazit des Experten gelautet. «Alles hat sich bewährt», sagt Egloff. Insgesamt blicken der Heimleiter und seine Frau Katrin Jordan auf 25 bewegte Jahre zurück. Sie erinnern sich an Highlights wie den aus Spanien stammenden Herrn, der nicht mehr reden wollte und durch die unorthodoxe Herangehensweise eines Praktikanten wieder aufblühte. «Man kann nicht alles auf der fachlichen Ebene lösen, das Zwischenmenschliche ist das A und O», wissen beide. Aber auch bedenkliche Szenen erlebe man in einem Altersheim: Wenn Menschen sich das Vertrauen von Alten erschleichen, um sie auszunutzen. «Da schauen wir genau hin. Dabei kommt uns zugute, dass wir von Anfang an ein Familienbetrieb waren.» Mehr Bilder im Internet unter: www.kreuzlinger-zeitung.ch Ihre Aufgabe bestehe darin, den Pensionären und Patienten eine Heimstatt zu bieten, sie zu pflegen und vesorgen und natürlich: vom Betrieb Probleme fernzuhalten. «Da benötigt man doch auch regelmässig ein ziemlich dickes Fell», sagt Heimleiter Egloff. Stefan Böker

[close]

p. 5

KreuzlingerZeitung Nr. 18 6. Mai 2016 REGION Kreuzlinger MusicNights@SiX i m m e r d o n n e r s t a g s l i ve – f r e i e r E i n t r i t t 5 Spatenstich fürs Wohnen im Alter Nach rund acht Jahren kann an der Mittleren Dorfstrasse in Bottighofen mit dem Neubau der Genossenschaft ZukunftsWohnen begonnen werden. Bottighofen. «Grosse Projekte dauern in Bottighofen anscheinend ein wenig länger», begrüsste Gemeindepräsident Urs Siegfried die zahlreich erschienenen Entscheidungsträger, Finanziers und Genossenschaftler beim Spatenstich der geplanten Alterssiedlung. Mit den zwei Gebäuden soll der seit langem bestehende Bedarf an Wohnungen im Alter in Bottighofen gedeckt werden. Bis anhin mussten ältere Menschen in umliegende Gemeinden ausweichen, wenn sie auf Pflege oder hindernisfreie Wohnungen angewiesen waren. Wenn alles reibungslos läuft, stehen im April 2018 20 neue Wohnungen bereit, welche über Notruf und Service-Angebote verfügen. Im südlichen Gebäudetrakt entsteht eine Pflegeabteilung mit 20 Pflegebet- w w w . h o t e l s i x . c h und Alterszentrum alle Weichen gestellt worden. Bereits heute besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen den beiden Institutionen, neu werden die Kreuzlinger in Bottighofen eine Aussenstelle samt Pflegepersonal unterhalten. «Es sieht so aus, als kommen wir günstiger weg als geplant», gab Architekt Piet Kempter, welcher die Hälfte der Arbeiten bereits vergeben hat. Die lange Zeit bis zur Realisierung sei vor allem auf den Kanton zu schieben, so Kempter. Da die Gemeinde selbst als Bauherr auftritt, musste das Baugesuch in Frauenfeld deponiert werden. Dort sei es lange Zeit liegen geblieben. Wo heute eine Wiese steht, soll auch danach noch Natur bestehen bleiben, mit Bäumen, Wegen und Sitzplätzen. Ein Fussweg wird vom Büelweg mitten durch die Anlage bis zur Mittleren Dorfstrasse führen. «Ich bin überzeugt, dass hier im Herzen von Bottighofen ein neues Zentrum ensteht, wo sich Alt und Jung begegnen, besuchen und treffen werden», schloss der Architekt. ek Bild: ek Viele Hände waren nötig, um das Projekt «ZukunftsWohnen» zu beginnen. ten. Hinzu kommt ein Mehrzweckbereich sowie eine Tiefgarage. Die Verkehrsanschliessung soll mit Ausnahme der Tiefgarage ausschliesslich über die Mittlere Dorfstrasse erfolgen. Betrieben werden soll der Neubau unter dem Projektnamen «ZukunftsWohnen-Bottighofen» vom Alterszentrum Kreuzlingen. Auch dafür sind seitens Gemeinde Bottighofen Nach Pappeln fallen jetzt Kastanien Tägerwilen. Gemeindeversammlungen bergen manche Überraschung, so auch die der Politischen Gemeinde Tägerwilen am Dienstagabend. Gemeindepräsident Markus Thalmann informierte am Schluss unter dem Traktandum «Mitteilungen» über die Fällung von 31 morschen Kastanien bei der Castellstrasse. «Die Bäume sind ein Sicherheitsrisiko, da Äste herunterfallen können», erklärte er die drastische Massnahme. Es sind aber Neupflanzungen geplant. Auf der Ostseite werden 14 Rosskastanien gefällt und 13 Edelkastanien neu gepflanzt. Auf der Westseite fallen 17 Bäume und es gibt 14 neue, gemäss Thalmann «mindestens drei Meter hohe Bäume». Zudem werde der Abstand zwischen den Bäumen etwas grösser, weshalb weniger Pflanzungen geplant seien. Die Rosskastanien werden also durch Edelkastanien ersetzt. «Diese sind stabiler und es bricht weniger Altholz ab, was sich in einigen Jahrzehnten sicher positiv auswirken wird», so Thalmann auf Anfrage. Mit den beiden Grundeigentümern sei sich die Gemeinde über das Vorgehen einig, Proteste der Versammlungsteilnehmer gab es keine. Allzu viele hätte es auch nicht geben können, denn es waren lediglich 70 Stimmbürger, knapp drei Prozent aller Stimmberechtigten anwesend. Und diese kamen in den Genuss einer Veranstaltung der Rekorde. Zum einen schloss die Rechnung mit einem Überschuss von mehr als 840 000 Franken ab, «mehr als je zuvor», wie Finanzchef Jörg Sinniger gewohnt souverän ausführte, zum anderen wurden 21 Personen mit jeweils grosser Mehrheit eingebürgert. Obwohl ein Verlust budgetiert war, kam am Schluss ein Gewinn heraus. Grund ist ein um 440 000 Franken niedrigerer Nettoaufwand. Hier machte sich vor allem der Sozialhilfebereich mit 330 000 Franken weniger Unterstützungsleistungen bemerkbar. Auf der anderen Seite übertraf der Steuerertrag das Budget um 360 000 Franken, wobei dieser ausschliesslich von Gewerbebetrieben erwirtschaftet wurde. Für Sinniger ist das ein aussergewöhnlicher Erfolg, schliesslich gehe der Steuerertrag auf Geschäfte zurück, die in den Jahren 2013/2014 getätigt worden seien – also vor der Aufhebung des Franken-Mindestkurses: «Das lässt sich so sicher nicht fortführen, angesichts der Franken/Euro-Problematik.» An Investitionen tätigte die Gemeinde 262 000 Franken. Bei den Werken wies lediglich Wasser einen Verlust auf (rund 139 000 Franken). Viele Rohrleitungsbrüche hatten Kosten von 367 000 Franken verursacht. Die Rechnung wurde einstimmig genehmigt. Der Gewinn der Politischen Gemeinde kommt dem Eigenkapital zugute, Verluste und Gewinne der Werke werden der jeweiligen Spezialfinanzierung belastet respektiv zugeführt. Ebenfalls einstimmig ging das Kreditbe- Die Kastanienallee in Tägerwilen wird gefällt. Bild: zvg gehren von 465 000 Franken für den Neubau der Trafo- bäude dazugekommen und weitere station Schützenstrasse durch. Wie werden folgen. Da der LeistungsbeGemeinderat Jean-Michel Farin darf an Strom im Abschnitt Hertler(Werke) erläuterte, seien an der kreisel bis zum westlichen Dorfende Hauptstrasse Richtung Triboltingen nicht mehr gedeckt werden kann, sei in den vergangenen Jahren einige Ge- die neue Trafostation nötig. tm

[close]

p. 6

6 ANZEIGEN KreuzlingerZeitung Nr. 18 6. Mai 2016            Jahresversammlung 2016    #    #    Datum: Dienstag, 10.Mai, 19.30 Uhr #    nach Mass (2 -)( ,-0 (( (( -#0 7 , (0$ ,.#,),.#,$.$-4% ( (2 -)( ,-0 -#0 , -)( (0$ ,-0 ,.#,)( ,.#,$.$-4% ( Ort: Aula der Kantonsschule Kreuzlingen, Pestalozzistrasse (2 (( ,.#,$.$-4% -#0 , (0$ ,.#,)-#' ,2 (-. )*),)) ,$,)'1&"$  , $.- -. # ( -#' ,2 (-. )*),)) ,$,)'1&"$  , $.- -. # ( -#' ,2 (-. )*),)) ,$,)'1&"$  , $.- -. # ( Nach dem geschäftlichen Teil wird Frau Prof. Karin Niedermann Schneider, Professorin       für Physiotherapieforschung, einen öffentlichen Vortrag halten zum Thema: Profitieren, Sie von unseren (- ,/,-(" ).$(#, "$)(   +/0 && (,/,-(" ).$(#, , "$)(    +/0 && (,/,-(" ).$(#, , "$)(    +/0 && , ! Top-Preisen in Heldswil: abrik Ein bewegtes Leben hält Sie jung – der Nutzen von Bewegung und /(+/0 &&)""$("$'&& (" &-b F /2&$(" ( a Mo, Mi, /2&$(" Fr( 14 – 17 ( Uhr /(+/0 &&)""$("$'&& (" &, /2&$(" /(+/0 &&)""$("$'&& (" &, Golden Retriever Jana (11 Jahre) in !  /(   $(, /2&$(" (   Sport im Alter !  /(  $(, /2&$(" ( ( !  /(   Scherzingen sucht eine zuverlässige  $(,  /2&$(" Vor und nach dem Vortrag haben Sie die Möglichkeit, in einem kurzen aktiven Teil und tierliebe Person, die zwei bis drei       geeignete Trainingsformen zu erleben. (Tai Chi und Linedance zum Kennenlernen) # /'&$"#/,"/000,# /'&$"#." Mal in der Woche nachmittags ca.     Reservieren Sie sich diesen Abend, Sie sind herzlich willkommen.  , /2&$(" ()&23% ,-., & !)(     eine halbe Stunde mit ihr Gassi geht. # /'&$"#/,"/000,# /'&$"#." # /'&$"#/,"/000,# /'&$"#." Im Anschluss an den Vortrag wird ein kleiner Apéro bereitstehen.  •Schaumstoff  •Matratzen •Polster •Nähservice Fabrikladen Wer will mit mir Gassi gehen?  , /2&$(" ()&23% ,-., & !)(      , /2&$(" ()&23% ,-., & !)(     Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen  www.badertscher-fabrikladen.ch           Hohentannerstr. 2 • 9216 Heldswil • 071 642 45 30 Interesse?Infos? Tel. 071 688 30 90  Schon probiert?         THUNFISCH-STEAK    EM SEIT DAI 4. M F Ü R R WIEDEDA! E SI THUNFISCH-BROT NORDSEE GmbH • Rosgartenstraße 8 • 78462 Konstanz Kinderbetreuung abends gesuchtKinderbetreuung Wir suchen in Scherzingen für unsere beiden Kinder (2,5 und 6,5 Jahre) ab spätestens Juni, Montag & Mittwoch für etwa 2 Stunden eine flexible Kinderbetreuung auf Honorarbasis. t ime to talk im tertianum in Scherzingen  Haben Sie Interesse oder möchten Sie nähere Infos? Dann melden Sie sich bitte unter Tel. 071 688 30 90. Paare und Passanten mit Siegmund Kopitzki Betreibungsamt Kreuzlingen Betreibungsrechtliche Versteigerung Mittwoch, 11.05.2016, 15.00 Uhr Parkplatz des Betreibungsamtes (Haus-Rückseite) Bachstrasse 10, 8280 Kreuzlingen (Liegenschaft «Metropol») ­ Personenwagen AUDI A6 AV. 2.7TDI, Hubraum 2698 cm3, Automatikgetriebe, beige, Stamm-Nr. 138.286.576, 1. Inverkehrsetzung 17.07.2006, KM-Stand ca. 257‘055, letzte MFK 08.12.2014, letzter Service 19.11.2015 Im Falle der Auslösung fällt die Steigerung dahin. Der Zuschlag erfolgt an den Meistbietenden nur gegen Barzahlung. Gastgeber Siegmund Kopitzki empfängt die langjährigen Stadträte Brigitte und Jürgen Leipold sowie einen Überraschungsgast. Donnerstag - 12. Mai - 17:30 Uhr Restaurant & Kaffeehaus KRONE Te r t i a n u m R e s i d e n z ⎪ B r o t l a u b e 2 a ⎪ 7 8 4 6 2 K o n s t a n z ⎪ Te l e f o n 0 7 5 3 1 / 1 2 8 5 0 F a x 0 7 5 3 1 / 1 2 8 5 - 1 3 0 ⎪ w w w. t e r t i a n u m . d e ⎪ i n f o @ k o n s t a n z . t e r t i a n u m . d e PREMIUM RESIDENCES PREMIUM RESIDENCES Betreibungsamt Kreuzlingen

[close]

p. 7

KreuzlingerZeitung Nr. 18 6. Mai 2016 KULTUR 7 Stadttheater: Aktuell und politisch Das Stadttheater Konstanz gibt der neuen Spielzeit erneut keinen Namen. Man bleibt dennoch aktuell und politisch, will die eigene Situation im Kontext der Stücke erschaffen. Konstanz. Mit 21 Produktionen kommt die neue Spielzeit 2016/17 im Stadttheater Konstanz etwas abgespeckt daher: sechs Angebote weniger als im Vorjahr stehen im Programm. Ein Motto gaben sich die Theatermacher nicht. «Nicht weil uns nichts einfiel», erklärte Oberspielleiterin Johanna Wehner anlässlich der Vorstellung in der Konzertmuschel des Stadtgartens. «Sondern weil sich die Themen sowieso herauskristallisieren. Wir stellen etwa die Frage nach dem ‹wir›. Wer bestimmt, wer dazu gehört?» Auch am idyllischen Bodensee will das Theater schauen, was unter der Oberfläche schlummert. Premieren dort sind Brechts «Der gute Mensch von Sezuan» (24. März 2017), «I Am Glad I Found You» nach Navid Kermanis Roman «Das Buch der von Neil Young Getöteten» (28. Oktober), «Die Rassen» von Ferdinand Bruckner, «Alla Fine Del Mare» nach Motiven von Federico Fellini (19. Mai 2017) oder «Terror» des bekannten deutschen Krimi-Autors Ferdinand von Schirach. Intendant Christoph Nix nimmt dazu am 6. Mai 2017 das Zepter selbst in die Hand. Ratgeber Gesundheit Joppe Vreugdenhil Dipl. med. Physiotherapeut DIE ARTERIOSKLEROSE Die Arteriosklerose (arterio = Gefäss, skleros = hart) ist eine in den Industrieländern sehr häufig vorkommende Gefässerkrankung. Dabei handelt es sich um einen jahre- bis jahrzehntelangen Prozess, bei dem sich die Arterien zunehmend verhärten und verengen. Die Arteriosklerose führt zu den Erkrankungen, die in der Schweiz wie in allen Industrieländern mit die häufigsten Todesursachen sind, nämlich zu Schlaganfall und Herzinfarkt. Eine Arteriosklerose beginnt oft schon im frühen Erwachsenenalter und läuft lange Zeit unbemerkt ab. Eine der Hauptursache ist unser Lebensstil, der von falscher Ernährung, Bewegungsmangel und Rauchen geprägt ist. Eine einmal eingetretene Arteriosklerose lässt sich nicht wesentlich rückgängig machen. Am wichtigsten ist deshalb die Vorsorge durch einen gesunden Lebensstil. Die wichtigsten beeinflussbaren Risikofaktoren die zur Arteriosklerose führen sind folgende: t #FXFHVOHTNBOHFM t 'BMTDIF &SOÊISVOH t 4USFTT t 3BVDIFO t ÃCFSHFXJDIU All diese Faktoren begünstigen den Anstieg der sogenannten «Freien Radikalen» im Blut, die wiederum das LDL – Cholesterin an der Gefässwand oxidieren lassen! Ich empfehle, schon in jungen Jahren, gezielt Bewegung in den Alltag zu integrieren. Damit meine ich Herzfrequenz orientiertes Training, also JN JOEJWJEVFMMFO j%SFI[BIMCFSFJDIx 'àS EFO 4QPSU TPMMUF NBO TJDI ESFJ NBM JO EFS 8PDIF FJOF 4UVOEF reservieren (Eintrag in den Terminkalender!). Mit solch einem Fettverbrennungstraining erreicht man eine Stabilisation des Herz – Kreislaufsystems. Die Ernährung sollte sich abwechslungsreich gestalUFO 7JFM GSJTDIFT (FNàTF 'SàDIUF XJF BVDI 7PMMLPSOQSPEVLUF VOE 'JTDI TPMMUFO BVG EFS &JOLBVGTMJTUF TUFIFO 2VBMJUBUJW IPDIXFSUJHFT 'MFJTDI JTU OJDIU ungesund, sollte aber auf zwei – drei mal die Woche reduziert werden. Auf Wurstwaren kann gänzlich verzichtet werden. Verfolgter Autor Tür auf zur Spielzeit 2016/17: Intendant Nix (u.) und sein Team. Bild: sb Gegen die Obrigkeit Als Zuschauermagnet dürfte sich die Inszenierung von «Wilhelm Tell» auf dem Münsterplatz erweisen. «Damit die Schweizer nicht nur zum Einkaufen nach Konstanz kommen», erklärte Intendant Christoph Nix. Und schob, wohl mit Blick auf den ständigen Clinch, in dem er mit der Kon- stanzer Stadtspitze liegt, hinterher: «Das Selbstbestimmungsrecht des Volkes ist hochaktuelles Thema.» Zuletzt hatte der streitbare Hesse im Zuge der jüngsten Bürgerproteste gegen die Schliessung des Scala-Kinos Zähne gezeigt. Auf der Bühne soll sich die Auseinandersetzung mit aktuellen Geschehnissen weiterziehen. Wahlergebnisse, Auswirkungen der Flüchtlingsbewegungen, Rechtspopulismus, die bürgerliche Wohlstandsgesellschaft und unsere Ängste und Vorteile werden unter anderem thematisiert. Im Stadttheater gibt «Onkel Wanja» den Auftakt am 7. Oktober. Weitere Aber auch mit dem Stoff, aus dem Helden sind, beschäftigt sich die kommende Spielzeit. Pop-Kultur kommt nicht zu kurz: Bei «Superhero», Premiere am 10. Dezember, sorgt die Indie-Pop Band «Redensart» für die Musik. Zum Mafia-Knüller «Gomorrha» ist der unter Polizeischutz lebende Autor Roberto Saviano nach Konstanz eingeladen. «Ich hinterfrage mich immer wieder, ob wir wirkungsvolles Theater machen», bekennt Intendant Nix. Mit einem Zitat von Helmut Qualtinger dem österreichischen Schauspieler und Schriftsteller, gibt er sich selbst eine Antwort: «Na ja, vielleicht helf’ ich den Leuten ein bisschen aus ihrer Angst heraus.» Für Qualtinger ist dies das Wesentliche des Theaters, seine Existenzberechtigung. S. Böker Fotovortrag im Rosenegg Kreuzlingen. Sich identifizieren mit Stadt und Region setzt zwischenmenschliche Kontakte, Begegnungen, Wissen und Teilnahme voraus. Die Angebote dazu sind zahlreich, so sei zum Beispiel erinnert an die Programme von «Natur entdecken» und «Stadt entdecken.» Die Stadt Kreuzlingen ist im Besitz einer einmaligen Fotodokumentation, basierend auf der Sammlung Weltin. Diese wird gepflegt und laufend erweitert. Aus dieser Sammlung zeigt und kommentiert Jörg Neuweiler ausgewählte Aufnahmen auch aus dem heutigen Emmishofen. Der Fotovortrag ist eine Begleitveranstaltung zur aktuellen Sonderausstellung «Kunst, Gewerbe und Industrie in Alt-Emmishofen – die Künstlerbrüder Würtenberger» im Museum Rosenegg, die noch bis zum 29. Mai 2016 dauert. Am Mittwoch, 11. Mai, 18 Uhr, im Stucksaal des Museums. eingesandt Mehr Bilder im Internet unter www.kreuzlinger-zeitung.ch Am Samstag traten Stars in der Bodensee-Arena auf. Für einmal in ungewohnter Begleitung gab die Südwestdeutsche Philharmonie den Auftakt des Abends. Die klassischen Musiker liessen es sich jedoch nicht nehmen, den Ton vorzugeben und überzeugten mit eingängigen Stücken, welche auch Streichmusikmuffeln in die Ohren ging. Sicher Gehör fand danach Lutz Häfner, der Ausnahmesaxophonist aus Deutschland. Mit Swing und Jazz-Nummern holte er alles aus seinem Instrument heraus und damit auch das Publikum ab. Leisere aber genauso gefühlvolle Töne schlugen Max Herre und Joy Denalane an. Das Paar, welches zu den Pionieren des deutschen Hip-Hops und R&B gehören, gab mit ihrem souligen Sound die Überleitung zum durchschlagenden Abschluss des Abends. Peter Fox und die Cold Steel Trommler heizten den Zuhörern mit ihren Rhythmen noch einmal richtig ein. Das durchmischte Publikum feierte diese genauso ab wie die vielen Solo-Musiker, welche den Abend zu einem hochstehenden Musik-Erlebnis machten. Nina Paproth GELUNGENES KONZERT IN DER ARENA Gönnt man sich zu all den oben genannten Tipps noch ab und zu etwas Entspannung, dann kann man bis ins hohe Alter fit und vital bleiben. ;VN 4DIMVTT NÚDIUF JDI OPDI BONFSLFO EBTT nicht nur bei fettleibigen Menschen ein Risiko für Arteriosklerose besteht, sondern auch schlanke Menschen, mit wenig Bewegung und falscher Ernährung risikoreicher Leben! Ihr Joppe Vreugdenhil )BVQUTUSBTTF  t  ,SFV[MJOHFO 5FM     QIZTJP!BNCPVMFWBSEDI XXXQIZTJPBNCPVMFWBSEDI

[close]

p. 8

8 Anzeigen KreuzlingerZeitung Nr. 18 6. Mai 2016 ALPHORN Workshop mit Balthasar Streiff 28. und 29. Mai 2016 Eingeladen sind Jung und Alt mit Grundkenntnissen im Blasen eines Blechblasinstrumentes oder des Alphorns. Teilnahmegebühr: CHF 220.– Leihalphörner können zum Mietpreis von CHF 30.– zur Verfügung gestellt werden. JODELN Workshop mit Sonja Morgenegg 28. und 29. Mai 2016 «Händ in Hosesack» – jetzt wird gejodelt! Mit einfachen Hilfsmitteln wird der Einstieg ins Jodeln spielerisch und leicht vermittelt. Teilnahmegebühr: CHF 220.– K R E U Z L I N G E N JUGENDMUSIK Weitere Infos und Anmeldung unter www.jmkreuzlingen.ch Weitere Infos und Anmeldung unter www.jmkreuzlingen.ch Infolge grosser Nachfrage und hohen Goldpreises sind wir im: Hotel Bahnhof-Post Nationalstr. 2, 8280 Kreuzlingen Sa. 7. Mai von 10 –16 Uhr Mo. 9. Mai von 10 –16 Uhr Di. 10. Mai von 10 –16 Uhr Sofortige Barauszahlung! Für Ihren Goldschmuck, Goldvreneli und Golduhren, auch Goldmünzen, Medaillen, Zahngold und Silber ab 0,800, Silberbesteck usw. Für Ihre Markenuhren, z. B. IWC, Jaeger LeCoultre, Rolex, Audemars Piquet, Patek Philippe, Omega usw. … die nicht mehr getragen, aus der Mode gekommen, alt, defekt oder aus Erbschaften sind. Wir kaufen auch kleine Mengen! Seriöse Abwicklung mit geeichter Waage! Goldankauf ist Vertrauenssache! Kommen Sie vorbei, es lohnt sich bestimmt! Wir offerieren Ihnen gerne einen Kaffee! Für weitere Auskunft: Herr Kobi • Tel. Tage! e l l e i Spez 079 898 79 53 Altg f u a k n old-A JUGENDMUSIK K R E U Z L I N G E N ISS SW ide Ins ISS W S ide Ins MUSIKSCHULE MUSIKSCHULE

[close]

p. 9

KreuzlingerZeitung Nr. 18 6. Mai SEITE DER STADT KREUZLINGEN 9 Tag der offenen Tür im Tierpark Füttern, streicheln und bewundern: Am Sonntag, 8. Mai, präsentiert sich die Jungmannschaft des Tierparks Kreuzlingen. Der Tag der offenen Tür findet im Rahmen der städtischen Veranstaltungsreihe «Natur entdecken». Der Tierpark im Seeburgpark beherbergt vom Aussterben bedrohte Haustierrassen sowie einzelne Wildtierarten. Am Sonntag, 8. Mai von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr, können die Gehege betreten und Kaninchen, Hühner, Schafe, Ziegen sowie Esel aus der Nähe bestaunt, gefüttert und gestreichelt werden. Der Anlass findet nur bei guter Witterung statt. Der nächste Tag der offenen Tür ist für Sonntag, 15. Mai, zur selben Zeit geplant. Der Eintritt ist kostenlos. Preisvergabe im Dreispitz Am Tag der offenen Tür präsentiert sich die Jungmannschaft. Bild: zvg Tierparkverein Kreuzlingen Der Tierpark Kreuzlingen wurde 1965 von engagierten Kreuzlingern gegründet. Es entstanden einfache Unterstände und Damhirsche, Esel und Zwergziegen gehalten. Mit den Jahren wurden laufend mehr Gehege ge- baut, 1999 folgte die Einweihung einer Vogelvoliere. Heute präsentiert sich der Verein mit dem Tierpark Kreuzlingen auf einer Fläche von rund einer Hektare mit verschiedenen Gehegen und Ställen. IDK Name für Spielschiff gefunden Der Name für das Spielschiff im Seeburgpark ist gefunden: die Jury hat die Ränge eins bis fünf prämiert. Insgesamt haben 60 Kinder am Wettbewerb teilgenommen. Die Schiffstaufe findet am Samstag, 14. Mai, 11 Uhr, auf dem Spielplatz im Seeburgpark statt. Bis zum Einsendeschluss am 2. Mai, reichten 60 Mädchen und Buben ihre Vorschläge für das neue Spielschiff im Seeburgpark ein. Die Jury benötigte mehrere Wahldurchgänge, zumal sie aus den zahlreichen fantasievollen Namen und Zeichnungen die Plätze eins bis fünf zu vergeben hatte. In der Jury vertreten sind Stadtrat Ernst Zülle, Sandro Nöthiger, Leiter Tiefbau; Daniel Appert, Leiter Stadtgärtnerei; Ursula Steinhauser, Leiterin Seemuseum und Roland Neuenschwander, Kapitän der MS Delphin. 11 Uhr. Nach der Begrüssung durch Stadtrat Ernst Zülle wird Kapitän Roland Neuenschwander die Schiffstaufe gemeinsam mit der Siegerin oder dem Sieger vollziehen. Zur Schiffstaufe werden die Preisträgerinnen und Preisträger der Ränge eins bis fünf persönlich eingeladen. Bis zum offiziellen Stapellauf sind noch einige Vorbereitungen notwendig, aus diesem Grund bleibt das Spielschiff bis zur Schiffstaufe umzäunt. Zum Anlass ist die Bevölkerung herzlich eingeladen, insbesondere Kapitäne, Matrosen und Seeräuber in Uniform, beziehungsweise Piratenkostüm. IDK Am Samstag, 14. Mai, 11 Uhr, findet die Preisverleihung der Fotoausstellung «XY aus Z fotografierte in . . .» im Dreispitz Sport- und Kulturzentrum Kreuzlingen mit Vize-Stadtpräsidentin Dorena Raggenbass statt. Bereits zum dritten Mal hat die Redaktion der Thurgauer Zeitung in Zusammenarbeit mit der Kunstkommission der Stadt Kreuzlingen die Fotoausstellung unter dem Titel «XY aus Z fotografiert in . . . .» organisiert. Seit Ende April sind die Bilder, die Hobbyfotografen im Verlauf des Jahres 2015 an die Redaktion der Thurgauer Zeitung sendeten und teilweise auf der Leserbriefseite publiziert wurden, im Dreispitz Sport- und Kulturzentrum zu sehen. Preisverleihung Der Leserrat der Thurgauer Zeitung hat nun die Leserbilder juriert und den ersten Platz ermittelt. Die Preisverleihung findet am Samstag, 14. Mai um 11 Uhr, im Dreispitz Sportund Kulturzentrum statt. Reto Martin, Fotograf bei der Thurgauer Zeitung, wird die Laudatio halten. Anschliessend verleiht Vize-Stadtpräsidentin Dorena Raggenbass den Preis an die Siegerin oder an den Sieger. Die Veranstaltung ist öffentlich, Interessierte sind dazu herzlich eingeladen. IDK Offizielle Schiffstaufe Für alle Wettbewerbsteilnehmenden sowie für alle übrigen Matrosen, Kapitäne und Seeräuber heisst es nun warten bis zur offiziellen Schiffstaufe des Dreimasters am Samstag, 14. Mai, An keinem anderen Schalter der Stadtverwaltung Kreuzlingen finden mehr Kontakte mit Kundinnen und Kunden statt als im Einwohneramt: Pro Monat sind es durchschnittlich 1500 Personen. Während der keramische Bodenbelag im Schalterbereich dieser hohen Kundenfrequenz problemlos gewachsen ist, zeigt der textile Bodenbelag im Bürobereich Abnützungserscheinungen und muss deshalb erneuert werden. Das Einwohneramt bleibt deswegen heute Freitag, 6. Mai, den ganzen Tag und am Montag, 9. Mai bis 13.30 Uhr geschlossen. IDK EINWOHNERAMT GESCHLOSSEN Ab Dienstag, 10. Mai, werden die Ablesekarten für die Strom-, Gas- und Wasserzähler an alle Einfamilienhausbesitzer versendet. Die Daten der Strom-, Gasund Wasserzähler können bis 27. Mai 2016 entweder per Post oder online über den Online-Schalter des TBK Kundenportals www.egovcenter.ch/tbkreuzlingen/de/online-schalter/ übermittelt werden. Das Online-Portal zur Zählererfassung ist vom 10. bis 27. Mai für Einfamilienhausbesitzer geöffnet. Weitere Informationen gibt es unter www.tbkreuzlingen.ch, Fragen beantwortet das Kundenbüro unter Telefon 071 677 61 85. IDK ABLESEKARTEN ist und ein schutzwürdiges Interesse hat, kann während der Auflagefrist beim StadtBeim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende rat Kreuzlingen, Bauverwaltung, HauptBaugesuche eingegangen: strasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, schriftlich und begründet Einsprache erheben. 2016-0083 Abbruch Glashaus, Hauptstrasse 74 Baugesuche Stadt Kreuzlingen, Liegenschaftsverwaltung, Marktstrasse 4, 8280 Kreuzlingen Baubewilligungen erteilt (Woche 17) – Anbau an Verkaufsgeschäft und Erstellen Unterstand Einkaufswagen, Seetalstrasse 90 – Umstrukturierung Campingplatz Phase 1, Promenadenstrasse 52 – Fassadensanierung, Bergstrasse 55 – Abbruch Lagerschopf, Weststrasse, Parz.-Nr. 8791 – Terrassenüberdachung, Romanshornerstrasse 55 + 55a 2016-0084 Neubau Mobilkommunikationsanlage, Hauptstrasse 23 Swisscom (Schweiz) AG, Dürrenmattstrasse 9, 9001 St. Gallen Die Pläne liegen vom 10.05.2016 bis 30.05.2016 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf. Wer vom Bauvorhaben berührt Bauverwaltung Kreuzlingen

[close]

p. 10

10 SPORT KreuzlingerZeitung Nr. 18 6. Mai 2016 «Das ist ein Wunder» Mit dem 28:26-Auswärtssieg bei der LK Zug haben die Frauen des HSC Kreuzlingen ihren zweiten Matchball verwertet und steigen in die SPAR Premium League 1 auf (wir berichteten online). Handball. Dazu hatten wir Gelegenheit, Trainer Gabor Fülöp, Spielführerin Nadine Stein (Tor) sowie Stephan Wicki, Vizepräsident und Verantwortlicher Damen, Fragen zu stellen. Herr Fülöp, welche Bedeutung hat der Aufstieg für Sie persönlich? Stephan Wicki. Bild: Gaccioli Nadine Stein. Bild: Gaccioli Gabor Fülöp. Bild: Gaccioli Gabor Fülöp: Am Saisonanfang hat niemand gedacht, dass wir aufsteigen könnten. Das ist ein Wunder, das haben wir verdient. Und für Sie, Frau Stein? Nadine Stein: Für mich hat der Aufstieg in die SPL 1 eine ganz besondere Bedeutung. Als ich 2008 zum HSC Kreuzlingen wechselte, spielten wir noch in der 2. Liga und mittlerweile darf ich mit dem Verein meinen dritten Aufstieg feiern. Doch dass es so weit kommt, daran hätte ich vor der Saison nie geglaubt. Nach der letztjährigen, schwierigen Saison und dem beinahe Abstieg war unser Ziel der erneute Klassenerhalt. Daraus wurde schlussendlich ein verdienter Aufstieg, welchen wir uns mit viel Kampf und Ehrgeiz erarbeitet haben. Herr Wicki, was hat Ihrer Meinung nach diesen Erfolg ermöglicht? mung innerhalb des Teams, welches auch gewichtige Ausfälle wegsteckte. Natürlich auch die top Trainingshalle, welche die Schule Kreuzlingen uns zur Verfügung stellt sowie auch alle Funktionäre wie Zeitnehmer, Schiedsrichter, Fahrer, Festwirte und Vorstandsmitglieder, welche zur positiven Stimmung beigetragen haben. Nicht zu vergessen die tolle Fangemeinde, welche das Team unermüdlich angefeuert hat und nicht zuletzt die treuen Sponsoren und Gönner. Stein: Ein anderer Faktor ist die in dieser Saison dazugekommene Coolness und Cleverness, mit welcher wir einige Spiele kurz vor Schluss für uns entscheiden konnten. Frau Stein, wenn Sie auf die Saison zurückblicken, was war Ihr schönstes Erlebnis? verleiht. Jedoch hatte ich diese Saison sehr viele schöne Erlebnisse mit meiner Mannschaft und ich bin stolz darauf ein Teil von ihr sein zu dürfen. Ist die Mannschaft in ihrer aktuellen Zusammensetzung erstligareif? heiten für Jungspielerinnen sollten uns ans SPL1-Niveau führen. Wird es Abgänge geben, sind schon Zugänge bekannt? Wicki: Die SPL1 ist eine ZweiklassenLiga. Mit dem jetzigen Kader würden wir nur kurze Zeit und am Limit mithalten. Gegen die vorderen vier Topteams hängen die Trauben zu hoch. Gegen die unteren vier Mannschaften wären Erfolge durchaus möglich. Fülöp: Natürlich brauchen wir Verstärkung für die nächste Saion. Aber wir geben alles, dass wir in der SPL1 bleiben können. Dort ist sicher ein höheres Niveau, wir müssen viel und hart arbeiten. Was muss getan werden, um die neue Liga zu halten? Wicki: Bis jetzt ist konkret ein Abgang zu vermelden. Alle anderen bleiben dem HSC trotz Abwerbeversuchen treu. Zwei Spielerinnen werden aus privaten Gründen erst im Herbst wieder zum Team stossen. Es sind schon Neuverpflichtungen zu vermelden. Den kompletten Spielerinnenkader und Betreuerstab werden wir Anfang Juni bekannt geben. Frau Stein, wie geht es mit Ihnen sportlich weiter? Werden Sie auch künftig für den HSC zwischen den Pfosten stehen? Stephan Wicki: Unser Trainer Gabor Fülöp hat mit viel Sachverstand die Mannschaft akribisch weiterentwickelt. Eine gute Mischung zwischen Jung und Älter. Ebenfalls die tolle Stim- Stein: Im Moment ist es natürlich der direkte Aufstieg in die höchste Spielklasse und der Empfang unserer Fans und dem Herren 1 Team nach unserem letzten Spiel am Samstag in Zug, welcher mir immer noch Gänsehaut Wicki: Der Spielerkader wird erweitert. Die Trainingseinheiten werden erhöht. Stabilisations- und Krafttraining sowie gezielte Förderung aller Spielerinnen sowie zusätzliche EinHafenareal auf den FC Rüti. Im Hinspiel setzte es für die Grün-Weissen eine denkwürdige 3:8-Niederlage, für die es nun Revanche geben soll. Stein: Ich werde auch die kommende Saison für den HSC spielen und freue mich sehr auf die neue Herausforderung. Und Sie Herr Fülöp. bleiben Sie Trainer? Fülöp: Ja. Fragen: tm SPORT IN KÜRZE Am Ende Fünfter Handball. Die 1.-Liga-Männer des HSC Kreuzlingen haben sich mit einem 25:21-Heimsieg über Olten in die verdiente Pause verabschiedet. Die Finalrunde beenden sie auf Rang 5. Zweite und Dritte Karate. Tamara Satzinger vom Karatecenter Reto Kern erreichte beim Eurocup 2016 in Zell am See den zweiten Platz im Kumite U12 Open und den dritten Platz in der Kategorie U12 -33 Kilo. Nach einem verschlafenen Start in der Kategorie U12 -33 Kilo wurde Tamara schlagartig besser und verlor nur noch den Finalkampf in der Kategorie Kumite U12 Open. nals am selben Abend in der Turnhalle Schönenberg statt. Jetzt gilt’s ernst Korbball. Nach einer ereignisreichen Vorbereitungsphase startet die KG Altnau-Kreuzlingen als Vize-Schweizermeister am Samstag in Neuhausen SH in die neue NLA-Saison. Mit Neuenkirch LU, Grindel SO und Bachs ZH warten bereits die ersten Gegner mit Ambitionen auf eine Medaille. Zwei Siege für SC Wasserball. Am Freitagabend eröffnete der SC Kreuzlingen die Freiluftsaison im Hörnli. Für diesen Event reiste Erzrivale Lugano NPS an, der bis dato unbesiegt war. Zwei Tage später trat Carouge Natation zum nächsten Heimmatch an. Gegen Lugano gewann Kreuzlingen mit 12:10 und Carouge schickten sie mit einer 14:2-Klatsche nach Hause. Voll ins Schwarze Bogenschiessen. Der Bogenclub Kreuzlingen ist in seine Freiluftsaison gestartet. Auf der Anlage im Bäärenmoos Neuwilen wird nun bis zu den Herbstferien im Freien geschossen. Interessierten stellt der Verein für drei bis vier Monate eine Leihausrüstung zum Schnuppern zur Verfügung. Besucher sollten sich vorher telefonisch oder per E-Mail anmelden. Kontaktdaten unter www.bogenclub.com Gut aufgeschlagen Volleyball. Münsterlingen (Damen) und Neukirch-Egnach (Herren) heissen erneut die Sieger im VolleyballCup des Thurgauer Turnverbandes (TGTV). Erstmals fanden beiden Fi- FCK will Revanche Fussball. In der Meisterschaft 2. Liga Interregional trifft der FC Kreuzlingen am Samstag, 7. Mai, um 16.30 Uhr im

[close]

p. 11

KreuzlingerZeitung Nr. 18 6. Mai 2016 EINGESANDT 11 Ferienprogramm «Beauty Days» Kreuzlingen. Vom 10. bis 12. Mai von 10 bis 16 Uhr findet im Jugendhaus der OJA Kreuzlingen ein Ferienprogramm für Oberstufenschülerinnen aus Kreuzlingen, Tägerwilen-Gottlieben und Bottighofen (6. Klasse) statt. Die Woche steht unter dem Motto «Beauty Days». Das Angebot kann täglich ohne Anmeldung besucht werden. Einfach vorbeikommen und überraschen lassen. Mittwoch Tagesthema Jewelry, Mittagessen wird gemeinsam gekocht (Unkostenbeitrag 3 Fr.) Donnerstag Tagesthema Fashion, Zmittag, Nagellacke, eigene Nagelpflegeinstrumente und Lieblingskleidung mitnehmen (Kostenlos) Veranstalter ist der Verein Offene Jugendarbeit Kreuzlingen. Die «Beauty Days» finden an der Seestrasse 17 statt. Infos: Tel. 071 672 89 83 . eingesandt www.kreuzlinger-zeitung.ch Mehr Bilder im Internet unter: Dienstag Tagesthema Face, Zmittag und Haarschmuck mitnehmen (Unkostenbeitrag 5 Fr.) Rockstars im Stadion Konstanz. Mit «The Libertines» präsentiert der Konstanzer Konzertveranstalter KOKO & DTK Entertainment neben «Muse» einen weiteren Top‐Act bei Rock am See am 20. August in Konstanz im Bodenseestadion. Die Gruppe um die beiden legendären Frontmänner Pete Doherty und Carl Barât mischte vor zwei Jahrzehnten erstmals Londoner Clubs auf und geniesst Kultstatus. eingesandt Einbahn auf Zeit Kreuzlingen. Ab dem 10. Mai ist die Schmittenstrasse ausschliesslich in der Fahrtrichtung Ost nach West befahrbar. Das Einbahnregime wird aufgrund eines privaten Bauvorhabens notwendig. Im Rahmen des Langsamverkehrsprogramms wird anschliessend geprüft, ob das Einbahnregime im Zuge einer Strassenumgestaltung definitiv eingeführt werden soll. IDK/sb Die Klasse G3a von Thomas Anderes hat im Pestalozzischulhaus einen Ball organisiert. Über 90 Sekundarschülerinnen und -schüler kamen, elegant, mit Stil gekleidet, und staunten nicht schlecht, wie sich der Singsaal zu einer einladenden Tanzfläche verwandelt hatte. Eine Bar für den Hunger und Durst thronte im Foyer und langsam verteilten sich die Tanzhungrigen. Tanzlehrerin Meike Robinson leitete die tanzende Masse geschickt an, sich im English Waltz und Disco Fox zu üben und zeigte am Schluss mit ihrem Tanzpartner den Trendtanz West Coast Swing. Vor einer Fotowand wurden Erinnerungsfotos inszeniert und Ballkönigin und -könig wurden gewählt. eingesandt SCHULBALL WAR GELUNGEN Pappeln erhalten Schutz Tägermoos. Die Pappelallee im Tägermoos soll unter Schutz gestellt werden. Das sieht ein Entwurf des Kantons Thurgau vor, der der Stadtverwaltung Konstanz für eine Vernehmlassung vorliegt. Die Stadt Konstanz lädt am 24. Mai, 16 Uhr, zum Treffen mit der Bürgerinitiative ein. Stadt KN atelier kunst & kunst Die Kantonspolizei hat am Sonntagmorgen einen alkoholisierten Autofahrer ermittelt, der in Kreuzlingen nach einem Selbstunfall weitergefahren war. Der 39-Jährige war gegen 4.45 Uhr am Plaza-Kreisel in eine Signaltafel und einen Hydranten geprallt und weitergefahren. Kapo TG ALK AM STEUER BIKER ÜBERSEHEN Bei der Kollision mit einem Auto wurde am Samstag in Tägerwilen ein Motorradfahrer leicht verletzt. Er musste ins Spital gebracht werden. Eine 50-jährige Autofahrerin hatte ihn gegen 8.30 Uhr auf der Hauptstrasse in Richtung Kreuzlingen, als er links überholte, übersehen. Kapo TG Sie haben schöne Wände Wir haben grossformatige Bilder Heute am Gassenfreitag in der Niederburg, Inselgasse 17 geöffnet von 18 - 22 Uhr Tel. 0049 151 212 794 17 Anti-NaziProtest Singen. Ein breites Bündnis von 19 Organisationen, darunter Gewerkschaften, linke Parteien, Gedenkinitiativen und Asylgruppen, ruft am kommenden Samstag, 7. Mai, 15 Uhr, an der Scheffelhalle, zu Protesten gegen den Aufmarsch einer rechten «Bürgerwehr Landkreis Konstanz» in Singen auf. Diese hat sich unter dem Motto «Merkel muss weg» für 15 Uhr vor dem Singener Hallenbad angekündigt. eingesandt Neustart in Ittingen Frauenfeld. Der Regierungsrat hat entschieden, das Projekt «Erweiterungsbau Kunstmuseum» mit einer grundsätzlichen Überprüfung der möglichen Standorte in der Kartause Ittingen neu zu starten. Für das bisherige Projekt sind noch Planungs- und Projektierungskosten offen. Zur Abgeltung dieser Kosten hat der Regierungsrat 579 700 Franken zugunsten der Stiftung Kartause Ittingen gesprochen. ID Thurgau

[close]

p. 12

Konstanz rechts vom Rhein KAROSSERIE WELTIN IHR AUTO KOMMT WIEDER AUF DIE RÄDER. Ob Lackblessur oder Delle: Für Ihren Unfallschaden haben wir immer das richtige Rezept. Professionell und zuverlässig – mit uns wird Ihr Auto schnell wieder gesund. Karosserie Weltin GmbH · Ernst-Sachs-Straße 2 · 78467 Konstanz Tel. 0 75 31/6 53 60 · Fax 0 75 31/6 86 19 · www.identica-weltin.de DIE KAROSSERIE- UND LACKEXPERTEN 62_Anzeige_Pflaster_gruen1_90x100_Weltin_1211_fin.indd 1 15.12.11 09:20 Gabriele Weiner (v.l.), Stadträtin und Vorstandsmitglied Save me Konstanz, Rola Nocke, Gewinnerin aus der artLOTTERY. Kunstlotterie für Flü Am Montag, 26. April, fand die offizielle Übergabe der Spendensumme von insgesamt 555 Euro aus der artLOTTERY der Ausstellung «reVIEW» an die Flüchlingshilfe Save me Konstanz statt. Das Geld wird zum Kauf von Mal- und Bastelutensilien für Flüchtlingskinder verwendet. Der artROOM freut sich, dass die Idee der artLOTTERY bereits erste Früchte trägt. Die artLOTTERY bietet die Möglichkeit, über den Verkauf von Losen im Wert von fünf Euro, ein Kunstwerk zu gewinnen. Ziel ist es über den Verkauf eine Spendensumme zu generieren, die entweder direkt dem Künstler oder einer sozial oder kulturell orientierten Initiative zugute kommt. Verlost wurde am Vernissageabend ein Kunstwerk des Urban-Artist kunstrasen im artROOM Konstanz. Bei der Spendenübergabe war die Stadträtin Gabriele Weiner, Vorstandsmitglied von Save me anwesend und bedankte sich persönlich für das Engagement des artROOM, sich mit dieser Aktion direkt Die nächste artLOTTERY ist in die lokale Flüchtlingshilfe in Zusammenarbeit mit der einzubringen. Non-Profit-Organisation Coy-

[close]

p. 13

von Petershausen ins Industriegebiet Bademode für jedes Bedürfnis Perfekte Passform für jede Figur! Strahlende Farben, angesagte Muster, raffinierte Details, schmeichelnde Schnitte gibt es im Sanitätshaus Vital am See. Die Beachwear Kollektion von Vital am See überzeugt sowohl mit einer perfekten Passform, als auch mit modischen Highlights. Praktische Accessoires machen den Look perfekt. Das Team des Sanitätshauses bietet für Kunden eine grosse Auswahl an Bademoden, Tankini, Bikini und Badeanzügen in der Ausstellung an. Wählen Sie in Ruhe Ihre Favoriten aus und lassen Sie sich beraten. Für brustoperierte Frauen halten wir kleine und grosse Grössen in modischen und top-aktuellen Designs bereit. Bade- und Strandmode gibt Ihnen das Selbstbewusstsein nach der Operation wieder Figur zu zeigen und sportlich aktiv zu sein – ob am Strand oder im Pool. Die geschulten Mitarbeiterinnen nehmen sich gerne für eine kompetente Beratung Zeit. In den freundlichen Kabinen können die Modelle in aller Ruhe anprobiert werden. Bei Neuversorgungen nach Brustoperation wird um vorherige Terminabsprache unter der Rufnummer 0049 7531 959 804 gebeten. Kostenlose Parkplätze gibts vor dem Haus. Öffnungszeiten: Mo bis Fr: 8.30 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 18 Uhr Samstag: 9 bis 14 Uhr land Fischer Kurator artROOM und Marie Bild: zvg üchtlinge Coy und dem UP-Festival, das vom 17. bis 19. Juni im Hörnle Strandbad in Konstanz stattfindet, geplant. www.artroom-konstanz.com Ab ins Wasser! www.amoena.de Amoena Bademode Sommer, Sonne, Strand und Mehr – mit Amoena Bademode schwimmen Sie modisch oben auf. ARTROOM Amoena is a registered trademark of Amoena Medizin-Orthopädie-Technik GmbH Der artROOM Konstanz entwirft und organisiert innovative Vermittlungsstrategien für zeitgenössische Kunst, erarbeitet Ausstellungskonzepte für Institutionen und Unternehmen, erstellt Nutzungskonzepte für kreative Räume, macht Kunst und kulturelles Engagement öffentlich und berät private Interessenten bei allen Themen rund um die «Schönen Künste». Als Galerie präsentiert und vermittelt der artROOM Konstanz Werke nationaler und internationaler bildender Künstlerinnen und Künstler in den Bereichen Fotografie, Installation, Malerei, Video und Zeichnung. Vital am See GmbH Sanitätshaus Carl-Benz-Str. 1 78467 Konstanz Tel: +49 7531 60437

[close]

p. 14

14 Kino/Filmtipps Kino Konstanz Freitag, 6. Mai – Mittwoch, 11. Mai CineStar – im Lago-Center – Tel. 0049 7531 36 34 910 www.cinestar.de/de/kino/konstanz-cinestar/ Fr Bad Neighbors 2 (ab 12) Neu 14:45 16:30 18:45 21:00 23:15 KreuzlingerZeitung Nr. 18 6. Mai 2016 :HLQIHOGHQ  75,3/(&+3UHPLHUHDE$FWLRQ )5 6$ (,10$11$0(629( &+3UHPLHUHDE.RP|GLH '2 6$ 62 0,)5 ', *<5,6&+$&+(1&+3UHPLHUHDE'RNX '262 0, %$'1(,*+%256&+3UHPLHUHDE.RP|GLH 7JO)5 6$DXFK  '2 02ELV0,DXFK 7+(),567$9(1*(5±&,9,/:$5' :RFKHDE$FWLRQ7JO 7+(),567$9(1*(5±&,9,/:$5' :RFKHDE$FWLRQ '2 62ELV0,)5 6$ (,1+2/2*5$00)h5'(1.g1,* :RFKHDE'UDPD )5 02 ',6$ 5$7&+(7 &/$1.:RFKHDE$QLPDWLRQ 7JO 7+(-81*/(%22.':RFKHDE$EHQWHXHU 7JO )UDXHQIHOG  7+(-81*/(%22.' 3UHPLHUHDE$EHQWHXHU7JO 7+(),567$9(1*(5±&,9,/:$5' :RFKHDE$FWLRQ7JO 0$7+,$6*1b',1*(5 :RFKHDE'RNXPHQWDWLRQ7JO =220$1,$' :RFKHDE$QLPDWLRQ7JO Sa 14:45 16:30 18:45 21:00 23:15 So 14:45 16:30 18:45 21:00 Mo 14:45 16:30 18:45 21:00 Di 14:45 16:30 18:45 21:00 Mi 14:45 16:30 18:45 21:00 7LFNHWVZZZNLQRWJFK :HLQIHOGHQ*UDWLVSDUNSOlW]H Triple 9 (ab 16) Neu 17:30 17:30 17:30 17:30 17:30 17:30 20:15 20:15 20:15 20:15 20:15 20:15 23:00 23:00 14:15 17:00 19:45 22:45 14:00 17:15 20:00 23:15 14:15 14:15 14:15 14:15 14:15 17:00 17:00 17:00 17:00 17:00 19:45 19:45 19:45 22:45 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 17:15 17:15 17:15 17:15 17:15 20:00 20:00 20:00 20:00 20:00 23:15 19:45 19:45 7+(-81*/(%22.':RFKHDE$EHQWHXHU '2)5 6$ 0262 0, =220$1,$':RFKHDE$QLPDWLRQ 7JO The First Avenger: Civil War (ab 12) FZ: € 1,50 The First Avenger: Civil War 3D (ab 12) FZ: € 1,50 The First Avenger: Civil War 3D OV (ab 12) FZ: € 1,50 Ein Hologramm für den König (ab 6) Ein Hologramm für den König OV (ab 6) Ratchet & Clank (ab 6) Ratchet & Clank 3D (ab 6) Rico, Oskar und der Diebstahlstein (ab 0) 22:45 22:45 SCALA Kinozentrum – Marktstätte Konstanz Tel. 0049 7531 90 34 21 – www.cinestar.de/de/kino/konstanz-scala-kinocenter/ Fr Iraqi Odyssey (ab 12) Neu Schrotten! (ab 6) Neu Unter dem Sand (ab 12) Neu A bigger Splash (ab 12) Neu FZ: € 0,50 A bigger Splash (ab 12) Neu; OV FZ: € 0,50 Mängelexemplar (ab 12) Die Kommune (ab 12) The Lady in the Van (ab 6) Ein Mann namens Ove (ab 12) Birnenkuchen mit Lavendel (ab 0) 11:00 18:00 18:00 14:00 14:00 20:45 15:00 15:00 20:45 17:15 20:45 20:30 20:30 16:15 17:45 17:45 16:15 16:15 16:15 18:30 18:30 18:30 18:30 18:30 18:30 18:30 18:30 18:30 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 14:00 14:00 11:45 14:00 14:00 14:00 Sa So Mo Di 20:00 Mi 16:15 16:15 16:15 16:15 16:15 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 18:30 18:30 18:30 18:30 18:30 18:30 17:15 15:15 15:15 17:15 17:15 17:15 20:00 20:00 20:00 20:00 20:00 20:00 11:45 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 16:15 16:15 16:15 16:15 16:15 16:15 18:45 18:45 18:45 18:45 18:45 18:45 21:00 21:00 21:00 21:00 21:00 21:00 23:00 23:00 23:15 23:15 12:15 14:45 14:45 14:45 14:45 14:45 14:45 17:15 17:15 17:15 17:15 17:15 17:15 15:00 17:30 20:15 23:15 15:00 17:30 20:15 23:15 12:30 15:00 15:00 15:00 15:00 17:30 17:30 17:30 17:30 20:15 20:15 20:15 20:15 The Boss (ab 12) Gods of Egypt 3D (ab 12) FZ: € 0,50 Hardcore (ab 18) The Jungle Book (ab 6) FZ: € 0,50 The Jungle Book 3D (ab 6) FZ: € 0,50 How to Be Single (ab 12) Eddie the Eagle – Alles ist möglich (ab 0) Batman v Superman: Dawn of Justice 3D (ab 12) FZ: € 2,– Kung Fu Panda 3 (ab 0) Kung Fu Panda 3 (ab 0) 3D Zoomania (ab 0) FZ: € 0,50 Zoomania 3D (ab 0) FZ: € 0,50 Der geilste Tag (ab 12) FZ: € 0,50 Die wilden Kerle 6 – Die Legende lebt (ab 0) Bibi & Tina – Mädchen gegen Jungs (ab 0) Sneak Preview (ab 18) SNEAK Angry Birds (ab 6) Preview Angry Birds (ab 6) Preview 3D 17:15 17:15 17:15 17:15 17:15 17:15 20:30 20:30 20:30 20:30 20:30 20:30 20:00 23:00 23:00 15:00 11:45 15:00 15:00 15:00 15:00 15:00 Zebra Kommunales Kino Konstanz e. V. Telefon: 0049 7531 60 162 – www. zebra-kino. de Fr Chrieg (12) CHE 2014; 110 min; Regie: Simon Jaquemet, Mit: Benjamin Lutzke, Ella Rumpf, Sascha Gisler u.a. Schweizerdeutsche Originalversion mit deutschen Untertiteln Sa So Mo 19:30 Di Mi 19:30 18:30 14:00 14:00 11:45 14:00 14:00 14:00 14:00 16:15 16:15 12:15 16:15 16:15 16:15 20:00 20:00 20:00 11:45 12:30 20:30 14:00 16:15 20:00 Yakuza Apocalypse (16) JAP 2015; 115 min; Regie: Takashi Miike; Mit: Hayato Ichihara, Yayan Ruhian, Riko Narumi u.a. Japanische Originalversion mit deutschen Untertiteln 21:45 20:00 21:45 Double Sneak Preview (18) Bibi & Tina: Mädchen gegen Jungs (6) DEU 2014, 106 min; Regie: Detlev Buck Deutsche Originalversion 21:00 17:30 Burma – Living in Change (o.A.) MMR 2016; 45min; Regie: Samuel Münz; Ton: Adrian Lilie Birmanische Originalversion mit deutschen Untertiteln 20:00

[close]

p. 15

KreuzlingerZeitung Nr. 18 6. Mai 2016 SERVICE 15 KIRCHLICHE MITTEILUNGEN AMTLICHE TODESMELDUNGEN Gestorben am 27. April 2016 Gottfried Schweizer Ehemann der Kreienbühl Schweizer Monika Hedwig von Lützelflüh BE wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Meeresstern, vorher Ilgenstrasse 28 geboren am 4. Mai 1930 Gestorben am 29. April 2016 Frida Hartmann geb. Nater verwitwet von Hartmann, Erwin Ernst von Villnachern AG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Alterszentrum, vorher Bärenstrasse 27 geboren am 13. November 1930 Gestorben am 29. April 2016 Marlise Gubler geb. Münch verwitwet von Gubler, Ernst von Matzigen TG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Gaisbergstrasse 68 geboren am 16. März 1940 Gestorben am 29. April 2016 Anny Hollenstein geb. Sieger verwitwet von Hollenstein, Karl August von Mosnang SG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Egelseestrasse 48 mit Aufenthalt in Berlingen geboren am 20. Februar 1931 Evangelische Kirchgemeinde Kreuzlingen www.evang-kreuzlingen.ch Sonntag, 8. Mai 9.45 Uhr: Gottesdienst Kirche Kreuzlingen, Pfr. Damian Brot Katholische Kirchgemeinde Kreuzlingen www.kath-kreuzlingen.ch Pfarrei St. Ulrich Samstag, 7. Mai 9.00 Uhr: Rosenkranzgebet Fatima 9.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie Anschliessend Kaffee im Ulrichshaus 17.00 Uhr: Beichtgelegenheit 18.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie Pfarrei St. Stefan, Emmishofen Freitag, 6. Mai Ab 14.30 Uhr: Pfingstnovene mit Pater Lang in Bernrain 17.00-19.00 Uhr: Anbetung 18.30 Uhr: Rosenkranzgebet 19.15 Uhr: Abendmesse Freitag, 13. Mai 11.30 Uhr: Wochenabschlussandacht, Kirche Kreuzlingen Samstag, 7. Mai 18.00 Uhr: Vorabendmesse 19.00 Uhr: Pfingstnovene mit Pater Lang in Bernrain ng.c h Sonntag, 8. Mai 11.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie 18.00 Uhr: Processione della Madonna di Fatima Sonntag, 8. Mai – Muttertag 10.30 Uhr: Sonntagsgottesdienst Ab 14.30 Uhr: Pfingstnovene mit Pater Lang in Bernrain er-z eitu Montag, 9. Mai 18.00 Uhr: Maiandacht Gestaltet von der Kolpingfamilie Montag, 9. Mai Ab 14.30 Uhr: Pfingstnovene mit Pater Lang in Bernrain zlin g kreu Mittwoch, 11. Mai 8.30 Uhr: Feier der hl. Eucharistie Dienstag, 10. Mai 8.30 Uhr: Messfeier Ab 14.30 Uhr: Pfingstnovene mit Pater Lang in Bernrain J opf Jeder zählt. Jed Jeder Tropf pfen zählt. Jede n zählt. Jeder Trop Tropfen zählt. Jede n zählt. Jeder Tropfe Jeder Tropfen zählt. Jed n zählt. Jeder Tropfen zä ropfen zählt. Jeder Tropf lt. Jeder Tropfen zählt. Je fen zählt. Jeder Tropfen r Tropfen zählt. Jeder Tr fen zählt. Jeder Tro der Tropfen zäh ä Donnerstag, 12. Mai 15.30 Uhr: Rosenkranzgebet für die Pfarrei 16.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie 19.00 Uhr: Italienisches Rosenkranzgebet Mittwoch, 11. Mai Ab 14.30 Uhr: Pfingstnovene mit Pater Lang in Bernrain NOTDIENST Notfallkreis Nr. 7 «Region Kreuzlingen» Bätershausen, Bottighofen, Gottlieben, Illighausen, Kreuzlingen, Landschlacht, Lengwil, Münsterlingen, Neuwilen, Oberhofen, Scherzingen, Schönenbaumgarten, Schwaderloh, Tägerwilen, Triboltingen, Wäldi, Zuben Wenn der Hausarzt oder dessen Stellvertreter nicht erreichbar ist, rufen Sie bitte die Notfallnummer 0900 000 199 (1.93 Fr./Min.) an. Notfallkreis Nr. 8 «Amriswil-Obersee» Amriswil, Almensberg, Altnau, Auenhofen, Biessenhofen, Brüschwil, Dozwil, Engishofen, Güttingen,Hagenwil, Hatswil, Hefenhofen, Herrenhof, Kesswil, Langrickenbach, Muolen, Oberaach, Niederaach, Räuchlisberg, Schocherswil, Sommeri, Uttwil Wenn der Hausarzt oder dessen Stellvertreter nicht erreichbar ist, rufen Sie bitte die Notfallnummer 0900 000 327 an. Freitag, 13. Mai 15.00 Uhr: Rosenkranzgebet 18.30 Uhr: Anbetung 19.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie Donnerstag, 12. Mai 7.30 Uhr: Messfeier Ab 14.30 Uhr: Pfingstnovene mit Pater Lang in Bernrain SPENDE BLUT RETTE LEBEN IMPRESSUM Verlag, Inserate, Redaktion 15. Jahrgang Amtliches Publikationsorgan für Kreuzlingen, Kemmental, Lengwil, Tägerwilen. Auflage: 23 500 Exemplare, erscheint am Freitag. KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen, Tel: 0716788030, Fax: 0716788040, info@kreuzlinger-zeitung.ch, www.kreuzlinger-zeitung.ch Geschäftsleitung: Nina Paproth Redaktion Stefan Böker (sb), Emil Keller (ek), Thomas Martens (tm) Tel: 071 678 80 34, redaktion@kreuzlinger-zeitung.ch Wissen teilen — Armut lindern INTERTEAM Fachleute im Entwicklungseinsatz PC 60–22054–2 www.interteam.ch PRIVATE KLEINANZEIGEN Garage zu vermieten im Langgartenweg in Kreuzlingen, nähe Zentrum u. Bahnhof ab Juli für mtl. 130,- Fr. Tel. 071 460 19 01 Klaviertraum verwirklichen? Hochqualifizierte Klavierlehrerin unterrichtet Anfänger, Fortgeschrittene, Senioren nach den besten Lehren der russischen Schule. Tel. 071 536 74 38, musik@klavierklang.eu «PRIVATE KLEINANZEIGEN» Sie sind mit 4 Zeilen für 20,– Fr. dabei! Inserate Leitung: Petra Diaz, Dagmar Holynsky, Gabriele Buba Tel: 071 678 80 39, inserate@kreuzlinger-zeitung.ch Layout: Willy Messmer, Regina Weißenberger Druck: Druckerei Konstanz

[close]

Comments

no comments yet