BUCHstaeblich-Magazin-Mai-2016

 

Embed or link this publication

Description

Ausgabe Mai 2016

Popular Pages


p. 1

Ausgabe 29 / Mai 2016 Nicht ohne meinen Helm Tradition „Maibaum“ Familienstützpunkt Buchloe

[close]

p. 2

Inhalt Mai Inhaltsverzeichnis Aktuelles aus Buchloe Interview am Straßenrand Verkäufer des Buchloer Bauernmarktes Die Tradition rund um den Maibaum Breitbandausbau Buchloe Zecken auf dem Vormarsch Erste-Hilfe-Kurs Familienstützpunkt Buchloe Nachbarschaft aktuell Gesundheitstipp Vegan, vegetarisch oder mit Fleisch Auf den Punkt gebracht Kolumne von Lisa Schneider Unterhaltung Rätsel, Karikatur Fonsi Veranstaltungskalender Was? Wann? Wo? Senioren-Kalender Der neue Standard für Einbruchsicherheit. Fenster · Haustüren · Rollo · Sanierung · Neubau · Kundendienst www.allgaeu-fenster.de · Kemptener Str. 19 · Buchloe · Tel.: 08241/2588 Das Fenster, das geschlossen lüftet. Wir machen Einbruchsicherheit zum Standard. Air Fenster · Haustüren · Rollo · Sanierung · Neubau www.hoehbauer.com · Kundendienst www.allgaeu-fenster.de · Kemptener Str. 19 · Buchloe · Tel.: 08241/2588 Impressum Herausgeber: Christian Sauter Alpina-Ring 3 • 86807 Buchloe Tel. 08241-91855-80 Fax 08241-91855-88 mail@buchstaeblich.net www.buchstaeblich.net Urheberrechte/Copyright Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung durch MESAPRINT gestattet. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotografien und Illustrationsmaterial wird keine Haftung übernommen. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wieder. Für die Richtigkeit von eingesandten Fotografien, Artikeln, Anzeigen und Terminen wird keine Gewähr übernommen. Keine Gewähr für eventuelle Druckfehler und Unrichtigkeiten. Inserenten sind für die Forderung des Urhebers selbst verantwortlich. Mit dem überlassen der Bilddaten an die Redaktion, stellen die Interessenten sicher, dass hier auch die Nutzungsrechte seitens des Inserenten bestehen. Anzeigenverkauf: Annika Hartinger Marcus Deisenhofer anzeigen@buchstaeblich.net Redaktion: Claudia Hartmann Manuela Spennesberger redaktion@buchstaeblich.net Grafik, Layout: medienhaus buchloe Druck: MESAPRINT Auflage: 4500 Stück Erscheinungsweise: monatlich kostenlose Verteilung in Buchloe Bildnachweis: © leksustuss - Fotolia.com; © ecco - Fotolia; © photonetworkde - Fotolia.com; © Romolo Tavani - Fotolia.com; © Photographee.eu - Fotolia (Senioren) © Olivier Le Moal - Fotolia.com (Experten), © Gerhard Seybert - Fotolia.com (Gesundheitstipp); © tournee - Fotolia.com (Titelfoto) 2

[close]

p. 3

Editorial 05/2016 Liebe Leserinnen und Leser, Dichter, Sänger und Liedermacher besangen und besingen den Mai als „Wonnemonat“, in dem es endlich Frühling wird. Kein Wunder: Die Bäume sprießen, die Blumen blühen, die Vöglein zwitschern und die Menschen haben gute Laune und sind voller Tatendrang. Aber warum denn nun „Wonnemonat“? Wir verwenden heute den julianisch-gregorianischen Kalender, den wir wie so vieles von den Römern übernommen haben. Die meisten unserer Monatsnamen sind lateinischen Ursprungs. Doch es gab im Mittelalter viele andere Bezeichnungen für unsere vertrauten Monate, vor allem auch im alten Deutsch. Viele dieser Namen haben einen direkten Bezug zur Natur. Die Bezeichnung „Monat“ leitet sich übrigens von „Mond“ ab. So nannte man den Januar auch Hartung, den Februar, Hornung. Der März war der Lenzmond oder Frühlingsmond, den April nannte man auch den Ostermond. Der Wonnemonat Mai hat nichts mit „Liebe“ zu tun, sondern hieß „Weidemond“, weil in dieser Zeit die Tiere auf die Weide getrieben wurden. Später hat man das dann in Wonnemonat Mai einfach umgedeutet. Es klang ja so ähnlich. Ihr Christian Sauter Blütenpracht ... neben dem Heimatmuseum. 3

[close]

p. 4

Blickpunkt Buchloe Wohin fahren Sie dieses Jahr in den Urlaub? Fabian Prinz und Harald & Xaver Schneider, Buchloe Gemeinsam mit unseren Familien werden wir voraussichtlich an Pfingsten nach Südfrankreich fahren. Gabriele Baumann, Buchloe Ich fahre dieses Jahr nicht in den Urlaub und genieße die Zeit in Buchloe und Umgebung und in meinem Garten. Josef Herb, Buchloe Wir haben einen alten Hund und fahren deshalb nicht in den Urlaub. Eventuell werden wir uns ein paar Tage Wellness in Bad Wörishofen gönnen. Gabriele Käßmayr, Buchloe Ich habe geplant nach Dubai bzw. Abu Dhabi zu fliegen. Familie Lazar, Buchloe Wir fahren Pfingsten nach Italien und im Sommer gehts dann an die wunderschöne polnische Ostsee. Allerdings erst im November, vorher ist es dort zu heiß. 4 v. Mandy Schumacher

[close]

p. 5

Blickpunkt Buchloe Die Verkäufer des Buchloer Bauernmarkts stellen sich vor Mein Name ist Dora Frey und ich komme aus Loppenhausen. Auf dem Buchloer Bauernmarkt verkaufe ich Eier von meinen weißen Legehennen, von denen ca. 140 bis 180 Tiere auf unserem Bauernhof leben. Den Hof betreiben mittlerweile meine Kinder. Außer den Hühnern gibt es auch noch ein paar Kühe. Zusätzlich biete ich hier auch noch selbstgebackenen Kuchen und Marmelade an. Ich bin Willi Pelzl und komme aus Ettringen. Ich verkaufe auf dem Buchloer Bauernmarkt Blumen, Gemüse- und Gewürzpflanzen. Die Gärtnerei mit 1500 m2 Glashäusern bewirtschafte ich alleine. Beim Verkauf im Laden helfen mir aber meine Frau und meine Tochter - die das Geschäft mittlerweile übernommen hat. Ich bin immer von Anfang März bis Ende Oktober mit meinem Stand hier. 5

[close]

p. 6

Blickpunkt Buchloe Die Tradition rund um den Maibaum Maibaum stehlen Ein beliebter und spannender Wettbewerb unter den Burschengemeinschaften der Nachbargemeinden. Nach alter Sitte darf der Baum, der schon mehrere Wochen vor dem Aufstellungstag geschlagen werden muss, „gestohlen“ werden. Trotz Bewachung durch die Gemeindebevölkerung und -burschenschaft, kommt dies häufig vor. Nun sind feuchtfröhliche Rückgabeverhandlungen nötig, denn als Auslöse wird eine große Menge Bier vereinbart, dass dann bei der Übergabe gemeinsam getrunken wird. Maibaum aufstellen Bei diesem Akt werden alle kräftigen Männerhände des Ortes gebraucht, denn die Benutzung von technischen Hilfsmitteln ist verpönt. Nach alter Tradition wird der Baum mit dicken langen Stangen „Schwaibeln“, die zu „Scheren“ zusammengebunden werden, nach Kommando aufgerichtet. Diese Arbeit kann sich über zwei Stunden hinziehen. Maibaumfeste Rund um das Aufstellen findet das Maibaumfest statt. Bei Blasmusik, Speis und Trank kommt man hier gesellig zusammen. Gäste und einheimische Bevölkerung sind herzlich eingeladen die Aufsteller anzufeuern. Für Spaß und Gaudi sorgen vielerorts traditionelle Bänder- und Volkstänze um den Baum oder die Wahl einer Maikönigin. Zu einer der beliebtesten Traditionen zählt in ganz Bayern das Maibaumaufstellen. Jedes Jahr am 1. Mai wird an zentralen Plätzen in Orten und Gemeinden der geschmückte und häufig mit dekorativen Schildern verzierte Baum aufgestellt. Herrichten des Maibaums Alljährlich kommt es unter den Orten und Städten in Bayern zu einem Wettstreit, wo der höchste (teilweise bis zu 30 Meter) und prachtvollste Baum errichtet wird. In jeder Region kann der Maibaum anders aussehen. Manchenorts wird er mit der Rinde aufgestellt und andernorts geschält und weiß-blau gestrichen, mit bunten Bändern behängt, mit geschnitzten Figuren verziert und mit einem Kranz geschmückt. Unsere Öffnungszeiten Dienstag - Freitag ab 19.00 Uhr Sa., So. & Feiertag ab 17.00 Uhr Küche bis 22.30 Uhr Montag Ruhetag ! since 1997 Justus-von-Liebig-Str. 14 I 86807 Buchloe I Tel.: 08241 910246 6

[close]

p. 7

Blickpunkt Buchloe Breitbandausbau Buchloe Wer braucht Breitband und welche Anwendungsmöglichkeiten gibt es? Zudem hat Onlinebanking auch bei Privatleuten stark an Zuspruch gewonnen. Reise- und HotelbuchunBestellvorgänge zwischen Lieferanten und Kunden laufen heute häufig schon über das Internet ab. Versender und Postdienstleister nutzen die Technologie zur Verfolgung von Warenlieferungen. Aktualisierungen von Software sind fast ausschließlich über das Netz zu bekommen. Fehlt die schnelle Datenverbindung, sind stundenlanges Warten und die Bindung von Kapazitäten die Folge. Ohne Breitband hätte man keine Onlineroutenplaner. Der Anzeigenmarkt für Arbeitsplätze, Autos oder Immobilien ist heute überwiegend im Internet zu finden, mit allen Komfort und zahlreichen Bildern. Es ließen sich noch Dutzende andere gewerbliche Anwendungsmöglichkeiten aufzählen, die erst durch Breitband ihren großen Nutzwert entwickeln. Öffentliche Nutzer Die öffentliche Verwaltung setzt die elektronische Kommunikation in immer mehr Bereichen ein. Die elektronische Steuererklärung „Elster“ ist vielen Steuerzahlern schon vertraut. Selbstständige müssen ihre Umsatzsteueranmeldung heute schon verpflichtend auf elektronischem Wege vornehmen. Die Nutzung und Anwendungsbereiche von Breitbandanschlüssen sind vielfältig. Grundsätzlich lassen sich hierbei drei Anwendergruppen unterscheiden. Dazu geben die nachfolgenden Unterkapitel einen kurzen Überblick: Private Nutzer Der private Nutzer nimmt immer mehr Angebote in Anspruch, bei denen er Musik oder Videos aus dem Netz laden, beziehungsweise selbst Videos ins Netz stellen kann. Nicht nur Jugendliche nutzen diese Form der Unterhaltung. Der Erfolg von Internetseiten wie „myvideo.de“ oder „youtube.com“ zeigt, wie schnell sich die Verbraucher die neuen Anwendungsmöglichkeiten zu Eigen gemacht haben. gen im Internet sind für viele Touristen eine Selbstverständlichkeit. Nirgendwo anders lassen sich Angebote schneller, detaillierter und einfacher miteinander vergleichen. Die Deutschen haben sich darüber hinaus zu einem Volk von Internethändlern entwickelt. In keinem Land ist eBay so erfolgreich wie bei uns. Auch die Mediennutzung ändert sich. Zeitungen und Fernsehsendungen können zeitunabhängig in Mediatheken abgerufen werden, wozu hohe Zugangsbandbreiten erforderlich sind. Gewerbliche Nutzer Viele Handelsunternehmen betreiben inzwischen neben dem traditionellen Ladengeschäft auch den Onlinehandel, Tendenz steigend. 7

[close]

p. 8

Blickpunkt Buchloe Nicht ohne meinen Helm Es ist eine Glaubensfrage: Während viele Radfahrer auf den Fahrradhelm schwören und sich nie ohne diesen Kopfschutz auf den Drahtesel schwingen würden, gibt es immer noch zahlreich Fahrer, die bewusst beim Radeln auf den Helm verzichten. Doch was sagt der Bußgeldkatalog Fahrrad? Gibt es in Deutschland eine Helmpflicht? Wie lauten die Argumente für und wider zum Tragen eines Fahrradhelms? Wie sieht es im Ausland mit der Helmpflicht aus? In Deutschland gibt es keine Helmpflicht für Radfahrer – auch nicht für Kinder. Entsprechend ist es auch kein Verstoß gegen das Verkehrsrecht der StVO oder die StVZO und es wird bei Nichttragen eines Helmes auch kein Bußgeld verhängt. Stattdessen gibt es im Allgemeinen eine Empfehlung, im Radverkehr einen Fahrradhelm zu tragen. Eine gesetzliche Regelung ist nach Auffassung der Mehrheit der Radfahrer nicht notwendig. Die meisten Pedaltreter entscheiden abhängig von der eigenen Risikoeinschätzung und konkreten Situationen eigenständig, ob beim Radfahren ein Helm getragen wird oder nicht. Das Lager ist gespalten und beim Thema Helmpflicht ist nur schwer ein Konsens zu finden. Denn es gibt sowohl Untersuchungen, die eindeutig für das Tragen eines Fahrradhelmes sprechen, als auch Untersuchungen, die genau gegensätzliche Ergebnisse zu Tage fördern. Somit ist und bleibt die Helmpflicht sehr umstritten und die Nutzung eines Fahrradhelms bleibt jedem selbst überlassen. An dieser Stelle soll noch einmal verdeutlicht werden, dass am Ende jeder Radfahrer für seine eigene Gesundheit verantwortlich ist. Helmpflicht im Ausland So gibt es in Europa bislang nur in Spanien, Finnland und Malta für alle Altersgruppen eine gesetzliche Vorschrift, während beispielsweise in Österreich, Schweden oder Tschechien lediglich Kinder und Jugendliche einen Kopfschutz beim Radfahren tragen müssen. Zudem gibt es auch Unterschiede bei der Umsetzung bzw. der Bußgelder. Denn während die Bußgeldtabelle in Spanien für Verstöße bis zu 90 Euro vorsieht, riskiert man in Schweden dagegen 55 Euro. Den kompletten Artikel mit einer Pro und Contra-Liste finden Sie unter: https://fahrrad.bussgeldkatalog.org/helmpflicht 8

[close]

p. 9

Blickpunkt Buchloe Zecken auf dem Vormarsch Der milde Winter hat die Zeckenpopulation zusätzlich begünstigt. Was Hunde- und Katzenhalter jetzt auf jeden Fall beachten sollten. Egal wo man mit seinem Hund in den nächsten Wochen unterwegs ist, sollte man das Tier danach gründlich nach Zecken absuchen. Das gleich gilt auch für Katzenbesitzer, denn je länger die Zecke am Blut des Tieres saugt, desto höher die Wahrscheinlichkeit dass gefährliche Erreger übertragen werden. Sollte die Zecke nicht komplett entfernt werden, da beispielsweise der Kopf hängen geblieben ist, sollte ein Tierarzt zu Rate gezogen werden, falls eine Entzündung festzustellen ist. Hunde können ab der zwölften Lebenswoche geimpft werden, allerdings lässt sich dadurch kein vollständiger Schutz gegen Borreliose erreichen. Besteht bei Mensch oder Tier der Verdacht auf Borreliose, muss unbedingt ein Arzt mit zur Behandlung hinzugezogen werden. Wir wünschen allen einen unbeschwerte Frühjahrszeit. Wie wichtig ist Erste-Hilfe Ob Verkehrsunfall, Brand oder Kreislaufkollaps: Wissen Sie, was im Notfall zu tun ist? Auch wenn viele von uns mal einen ErsteHilfe-Kurs absolviert haben, heißt das nicht, dass man noch immer genau weiß, wie man im Falle eines Unfalls reagieren soll. Selbst wenn es in Deutschland in den meisten Fällen nur wenige Minuten dauert, bis der Rettungsdienst am Unfallort eintrifft, ist es extrem wichtig, die Verletzten in der Wartezeit adäquat zu versorgen. Diese kurzen Momente können entscheidend sein! Das Problem: Viele Menschen sind unsicher und wissen nicht, was sie tun sollen. Dabei ist nicht zu handeln die schlechteste Alternative. Und zwar nicht nur, weil einen sonst das schlechte Gewissen plagt, sondern auch, weil unterlassene Hilfeleistung strafbar ist. Man braucht keine Angst haben, einen Fehler zu machen. Denn selbst wenn das der Fall sein sollte, muss man keine Konsequenzen fürchten – wenn nach bestem Wissen und Gewissen agiert wurde. Es gibt also keinen Grund, nicht aktiv zu werden! 9

[close]

p. 10

Blickpunkt Buchloe Kinderschutzbund Buchloe: Seit 01.01.16 Familienstützpunkt In Kooperation mit dem Landratsamt Marktoberdorf und der Stadt Buchloe gibt es beim Kinderschutzbund in Buchloe ein neues Angebot, dass sich an alle Buchloer Familien richtet. Seit Anfang diesen Jahres ist der Kindeschutzbund Buchloe ganz offiziell einer von insgesamt 84 weiteren Familienstützpunkten in ganz Bayern. Die offizielle Eröffnung der vier neuen Stützpunkte im Ostallgäu (Buchloe, Marktoberdorf, Obergünzburg und Füssen) fand im März statt. Ziel eines Familienstützpunktes ist es, alle familienunterstützenden und familienbildenden Hilfsangebote die es im Umkreis gibt zu sammeln und aufeinander abzustimmen. Somit findet eine Vernetzung mit den unterschiedlichsten familienunterstützenden Stellen statt und es können neue bedarfsgerechte Angebote entstehen. Durch den Familienstützpunkt Buchloe finden alle Eltern eine Anlaufstelle, an die sie sich mit unterschiedlichsten Anliegen wenden können. Sind Eltern z.B. auf der Suche nach einer Unterstützung für ihren Familienalltag oder sie möchten ihre Erziehungskompetenzen erweitern, so finden sie im Familienstützpunkt eine für sie passende Beratung. Eltern kommen so schneller und effektiver an qualifizierte Angebote, Information, Beratung und Hilfe. Die beiden Koordinatorinnen Pamela Zurbuchen und Martina Winkler-Stoll sehen sich in einer Wegweiser- und Vermittlungsfunktion. Der Kinderschutzbund selbst bietet dabei eine ganze Reihe familienbildender Angebote an. So findet z.B. der Elternkurs „Starke Eltern – starke Kinder“, der „Ich schütze und ich wehre mich“-Selbstbehauptungskurs für Grundschüler, oder der Kurs zur Babysitterausbildung beim Kinderschutzbund statt. Mutter-Kind-Spielgruppen treffen sich zum Austausch und gemeinsamen Spielen in den Räumen. Zweimal im Monat lädt das Babycafè werdende oder „frisch- Offizielle Eröffnung der Familienstützpunkte in Marktoberdorf Familienstaatssekretär Johannes Hintersberger, Landrätin Maria Rita Zinnecker, 1. Vorsitzende des Kinderschutzbundes Buchloe Kati Wimmer, Koordinatorinnen des Projektes Martina Winkler-Stoll und Pamela Zurbuchen, 1. Bürgermeister der Stadt Buchloe Josef Schweinberger; Foto-Quelle: W. Krusche www.kinderschutzbund-buchloe.de 10

[close]

p. 11

Blickpunkt Buchloe gebackene“ Eltern zum gemeinsamen Frühstück ein. Stillberatung, Babysittervermittlung und die Organisation von Fachvorträgen für Eltern oder Fachkräfte werden angeboten. Telefonisch ist der Kinderschutzbund täglich für alle Anliegen der Erwachsenen, Jugendlichen und Kinder erreichbar. Nähere Informationen zum Familienstützpunkt erhalten sie auf unserer Homepage www.kinderschutzbund-buchloe.de oder bei uns Koordinatorinnen Pamela Zurbuchen und Martina Winkler-Stoll, erreichbar beim Kinderschutzbund Buchloe (Montag von 10.00 Uhr – 11.00 Uhr und Don- nerstag von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr) unter 08241-6866 oder unter familienstuetzpunkt@ kinderschutzbund-buchloe.de. Wir freuen uns auf Sie! Schön, dass Sie da waren! Für die liebevollen Beweise der Freundschaft, Geschenke, Blumen und Glückwünsche aber auch für die vielen kleinen netten Aufmerksamkeiten anlässlich der Geschäftseröffnung möchten wir uns bei allen Freunden, Bekannten, Verwandten und Geschäftspartner herzlich bedanken. CHRISTIAN MAYR · Bahnhofstraße 57 · 86807 Buchloe Telefon 08241 5805 · www.christian-mayr-friseur.de 11

[close]

p. 12

Gesundheitstipp von Michaela Schilling, Heilpraktikerin Vegan, vegetarisch oder mit Fleisch? Was sagt die natürliche Ernährung und ihre Geschichte seit Anbeginn unseres menschlichen Lebens dazu? Fleisch wird oft als Auslöser für viele „Industriekrankheiten“ wie z.B. Diabetes Typ 2, Darmkrebs, Rheuma und Herzkrankheiten gesehen. Viele Vegetarier meinen fest, dass es unmenschlich ist Fleisch zu essen und zu konsumieren. Veganer meiden jegliche tierische Produkte und verzehren rein pflanzliche Nahrung. Ich denke es ist respektvoll, wenn wir jegliche Auffassung achten und jedem Menschen die Selbstbestimmung überlassen! Es ist gut so, wenn Erwachsene Gedanken über ihre Ernährung sammeln und Ihre Nahrungsaufnahme festlegen! Rein anatomisch ist der Mensch seit Anbeginn seiner Existenz auf Fleisch und pflanzliche Nahrung eingestellt: Er war Jäger und Sammler! Reine Pflanzenesser in unserer Tierwelt haben eine andere Anatomie des Verdauungstraktes und eine andere Gebissform. Hochwertiges, frisches und biologisches Fleisch aus bäuerlichen, regionalen Betrieben enthält eine Vielzahl von wichtigen Nährstoffen, wie Proteine, Vit. B 12, Kreatin und tausende von verschiedenen Spurenelementen und Nährstoffen. Ich meine nicht das Billigfleisch aus dem Supermarkt und verarbeitete Fleischprodukte! Es liegt eindeutig an der Qualität und der Verarbeitung des Fleischgerichtes! Ein frisches, regionales Steak aus biologischer Haltung mit einer großen Schüssel Salat ist ein hochwertiges, gesundes Gericht und dient zur Grunderhaltung unseres Körpers. Heimische Lebensmittel sind genauso gesund wie „Modelebensmittel“ aus aller Welt! So hat nicht nur die Acaibeere einen hohen Anthocyangehalt, auch 12

[close]

p. 13

Rundum Gesund Brombeeren oder rote Trauben enthalten den sekundären Pflanzenstoff, der unter anderem Hautalterung entgegenwirken kann. Viele sekundäre Pflanzenstoffe die äußerst gesund sind, befinden sich in Zwiebelgewächsen, Kohlarten, Rettichen oder Nüssen. Abwechslung im Speiseplan vermeidet ein Zuviel eines bestimmten Lebensmittels und das betrifft vor allem den Fleischkonsum! Wir können auch komplett ohne Fleisch leben, das ist möglich! Wichtig ist dabei, dass wir uns Proteine, Vit. B12 und Kreatin aus pflanzlichen Nahrungsmitteln holen und eventuell fehlende Stoffe durch eine gezielte Blutanalyse ersetzen lassen. In der gesunden und hochwertigen Ernährung spielt nicht so sehr die Hauptrolle, ob Fleisch oder fleischlos, sondern die Qualität und die Frische des Nahrungsmittels! Jedes Nahrungsmittel, ob tierischer oder pflanzlicher Herkunft enthält mehr Kraft- und Nährstoffe, wenn die Qualität stimmt. Wertvolle Tipps: - frisch ist besser als Verpack tes mit Haltbarkeitszusatz stoffen versehen - aus der Kühltruhe entnehmen und nicht aus der Dose - regional, vor Ort erzeugt und geerntet, ist besser als keine Garantie der Herkunft oder „um die Welt geflogen“ Erwerben Sie die reine Urform des Nahrungsmittels und verarbeiten Sie unmittelbar vor dem Verzehr das lebendige Lebensmittel! Zuletzt noch ein paar Gedanken: Es gibt keine „Nudelbäume“, aber Kartoffelfelder, es gibt keine „Pommessträucher“, aber Reisfelder, es gibt keine „Fleischpastetenwiesen“, aber grasende Rinder und es gibt keine „Fischstäbchenteiche“ aber Fische aus See und Meer. Zutaten 2 EL Sonnenblumenöl 1 Zwiebel(n), in Ringe geschnitten 2 TL Kreuzkümmel 2 EL Koriander, gemahlen 1 TL Kurkuma 2 TL Ingwer, gemahlen 1 TL Chilischote(n), rot, gehackt 2 Zehe/n Knoblauch, durchgepresst 400 g frische Tomate(n), gehackt 300 ml Milch 1 Blumenkohl, klein, in Röschen geteilt 2 Zucchini, in Scheiben geschnitten 400 g Linsen 150 ml Naturjoghurt Kräuter, frisch, zum Garnieren Vegetarisches Gemüsecurry Arbeitszeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin kurz dünsten. Gewürze, Chili und Knoblauch hinzufügen und 1 weitere Minute anbraten. Tomaten und Milch dazugeben und gründlich unterrühren. Blumenkohl, Zucchini, Karotten, Linsen sowie Salz und Pfeffer dazugeben und zugedeckt 20 Minuten köcheln lassen. Joghurt einrühren und nur noch leicht erhitzen, nicht aufkochen lassen. Zum Curry serviert man Basmati-Reis. 13

[close]

p. 14

Unterhaltung Blickpunkt Buchloe Vorlesewettbewerb bei Rotary Buchloe Incoming Präsident Dinkelacker begrüßt in den Räumen des Gymnasims Buchloe die rotarischen vom RC Buchloe, Frau Irmi Roas und Fau Elena Sauter. Die Kinder verlesen einen unbekannten Text eth (RC Kempten), Akif Kabadayi (RC Memmingen-Allgäuer Tor), Judith Sliwocky (RC Mindelheim), Valentin Eblenkamp (RC Murnau), Nadine Panzer (RC OberstaufenImmenstadt), Emma Wurm (RC Pfronten) und Elena Eberle (RC Schongau). Die Sieger Elena Eberle (2. Platz) und Valentin Eblenkamp (1. Platz) treten zum Finale am 18.06.2016 bei der Distriktkonferenz in Augsburg an. Einen ganz herzlichen Dank gebührt Bernd Bogner mit Familie und Frau Irmi Roas für die Organisation des Vorlesewettbewerbes. Vertreter des Distrikts 1841 mit den Kindern und deren Familien zum Halbfinale des Vorlesewettbewerbes. Die Jury bildeten Fr. Hesseln und Mundi vom RC Oberstaufen-Immenstadt, Markus Reinschmidt aus dem Buch „Zu Hause redet das Gras“ von Katherine Rundell. Angetreten sind Linda Betzold (RC Ammersee), Lea Wondrak (RC Bad Wörishofen), Julian Wagner (RC Buchloe), Florian Kugler (RC Kaufbeuren-Ostallgäu), Jonas Hor- 59. BEZIRKSMUSIKFEST 04.-08.Mai 2016 Mittwoch, 4. Mai Donnerstag, 5. Mai Sonntag, 8. Mai eröFFnunGSabenD mit Sternmarsch Freitag, 6. Mai Samstag, 7. Mai GeMeinSchaFtSchor & FeStuMzuG ausklang mit 14

[close]

p. 15

Zahlenkreuzworträtsel - 01 Zahlenkreuzworträtsel - 01 sehr leicht W A L L W A L L sehr leicht Unterhaltung I S O B A R C Ü R U N D Zahlencodestreifen R B M M Ü Alle Kästchen sind bei diesem Rätsel mit Zahlen versehen und müssen gegen Buchstaben ersetzt werden. Jede einzelne Zahl I Ssteht O für B einen A R bestimmten Buchstaben im Alphabet. Ziel ist es, die passenden Wörter im Rätselgitter R B C herauszufinden und die entsprechenden Buchstaben in den unteren Zahlencodestreifen Ü M einzutragen. R U Ü M Ü N D Zahlencodestreifen Ü B R I E B R B R I E Die Regeln Alle Kästchen sind bei diesem Rätsel mit Zahlen versehen und müssen gegen Buchstaben ersetzt werden. Jede einzelne Zahl steht für einen bestimmten Buchstaben im Alphabet. Ziel ist es, die passenden Wörter im Rätselgitter herauszufinden und die entsprechenden Buchstaben in den unteren Zahlencodestreifen einzutragen. B R Regeln Lösung auf Seite 2 www.Raetseld Kästchen sind bei diesem Rätsel mit Zahlen versehen und müssen gegen Buchstaben etzt werden. Jede einzelne Zahl steht für einen bestimmten Buchstaben im Alphabet. ist es, die passenden Wörter im Rätselgitter herauszufinden und die entsprechenden hstaben in den unteren Zahlencodestreifen einzutragen. Lösung auf Seite 2 www.Raetseldino.de 15

[close]

Comments

no comments yet