April

 

Embed or link this publication

Description

April

Popular Pages


p. 1

Österr. Post AG/Postentgelt bezahlt/07A037394K/1220 Wien Süßenbrunner Teich bleibt offen Nr. 4/2016 Auflage: 65.000 Exemplare Stadt einigt sich mit Stiftung Theresianischer Akademie " !% !$ ! & ! ### ' ! ! GRATIS-HOTLINE unter: (0800) 22-32-05 Alles, was Sie für Ihren Traumpool brauchen. Vom Aktions-Set bis zum Hi-Tech-Angebot! http://www.pools.at icht r e B e9 t i e S Kundenservice Donaustadt 22, Donauzentrum (Ärztezentrum) Donaustadtstraße 1, 5. Stock Telefon: (01) 501 95-28710 Kundenservice Stadlau 22, Langobardenstraße U2 Station Donauspital Telefon: (01) 501 95-28720 Rat und Hilfe im Trauerfall Rund um die Uhr erreichbar Telefon: (01) 501 95-0 www.bestattungwien.at !

[close]

p. 2

2 Donaustädter Bezirkszeitung Nr. 4/2016 Unsere Jubilare Goldene Hochzeit (50 Ehejahre) Diamantene Hochzeit (60 Ehejahre) Berger Anton und Anna Beyer Roman und Ingeborg Ramharter Josef und Maria Wallisch Gerhard Leopold und Gertrude dbz Impressum: Redaktion: Mag.a Claudia Rois Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Claudia Rois Repro-Satz-Montage: Donaustädter Bezirkszeitung Alle: 1220 Wien, Gemeindeaugasse 10 Tel. 282 71 34, Fax 282 71 34-22 E-Mail: bz.donaustadt@aon.at Internet: www.dbz-donaustadt.at Auflage: 65.000 Exemplare Druck: Mediaprint Zeitungsdruckereiges.m.b.H. & Co KG, 1232 Wien, Richard Strauss-Straße 16 Redaktionell gestaltete, entgeltliche Veröffentlichungen sind mit „Anzeige“, „Entgeltliche Einschaltung“, „Bezahlte Anzeige“, „Information“ oder „Werbung“ gekennzeichnet. Anzeigen können ohne Angabe von Gründen abgelehnt werden. Schlussredaktion: 11. April. Eventuell später eintreffende Änderungen konnten nicht mehr berücksichtigt werden. Doppler Ludwig und Elfriede Hawel Herbert und Ilse Maria Neumer Herbert und Franziska Prediger Heinz und Gertrud Proisl Josef und Berta Puschmann Wolfgang und Martha Seidl Gerhard und Inge Eiserne Hochzeit (65 Ehejahre) Seidl Gottfried und Christine Die dbz gratuliert herzlich! Anzeigenannahme: 282 71 34 od. o680/ 317 85 01 Fax: 282 71 34-22 E-Mail: bz.donaustadt@aon.at Renate Gassler Öffnungszeiten: Mo-Fr: 9 bis 12 Uhr Die nächste dbz erscheint am 10. Mai 2016 Abriss S-Bahn Stadlau Allergie-Beratungstag Aktion! e rzüg Bettübe Impressum: Medieninhaber: Luksche GmbH, Layout: Hanreich GmbH Hausstaubmilbenallergie? Der lange Kampf einer Bürgerinitiative zur Rettung der S-80-Haltestelle Lobau dürfte nun endgültig gescheitert sein. Wie die dbz bereits in der Jänner Ausgabe berichtete, soll die Station, die bereits im Dezember 2014 geschlossen wurde, abgetragen werden. Termin gab es damals noch nicht - jetzt steht er fest: Mit der Demontage soll am 18. April begonnen werden – sehr zur Enttäuschung der Mitglieder der Bürgerinitiative, die auch noch die letzten Tage zu Protesten nützen wollen. Milben ade! 26. April, 13.00 - 17.00 Uhr Gänserndorf, Bahnstraße 2 Anmeldung unter: 02282 / 24 74 www.luksche.at

[close]

p. 3

Donaustädter Bezirkszeitung Nr. 4/2016 Cineplexx Reichsbrücke: Abriss im Sommer Baubeginn für Danube Flats steht noch nicht fest Kein Termin für Baubeginn Ursprünglich sollte breits im Herbst 2013 mit dem Abbruch begonnen werden. Baubeginn war für Anfang 2014 vorgesehen. So schnell dürfte das Projekt auch nicht realisiert werden: Eine entsprechende Widmung gibt es zwar schon seit Sommer 2015, doch von einem Termin für den Baubeginn kann keine Rede sein: „Baubeginn und Fertigstellung sind von den Genehmigungen abhängig und daher noch offen“, sagt dazu die Soravia Group. 3 Die Tage des ehemaligen Cineplexx sind gezählt. Der Countdown für das ehemalige Cineplexx an der Reichsbrücke läuft: Das Gebäude wird in den nächsten Wochen ausgeräumt, heißt es vonseiten der Soravia Group auf Anfrage der dbz. Der Beginn des Abbruches ist dann ab Sommer geplant. am ehemaligen Cineplexx Kinostandort ein neuer 150 Meter hoher Wohnkomplex entstehen. Im Sockelgebäude sind soziale Infrastruktureinrichtungen wie etwa Kindergarten, Supermarkt und Restaurant geplant. Gegen den Bau formierte sich eine Bürgerinitiative, hauptsächWie die dbz schon mehrmals lich BewohnerInnen des nahe berichtete, soll mit den Danube gelegenen Harry-Seidler-ToFlats direkt an der Neuen Donau wers. Wachzimmer Wechsel # " " ( ## $" " "$ " " Geschlossen wird nun endgültig die Polizeiinspektion Rosenbergstraße in Essling (die dbz berichtete). Im Gegenzug wird am 30. April um 19 Uhr die neue Polizeiinspektion in der Sonnenallee in der Seestadt Aspern eröffnet. #$ #! ' % " # "$ % # & " $$ " $$ " %!$#$" ) Räderwechsel inkl. Frühjahrs-Check 45 € für alle Volkswagen Modelle inkl. gratis Kulturtasche* PORSCHE WI E N-D O NAU STADT Jetzt Termin vereinbaren! Wir wechseln die Räder und prüfen u.a. die Beleuchtung, den Motorölstand sowie die Bremsbeläge. Volkswagen empfiehlt Reifen von 1220 Wien, Hirschstettner Straße 38 Telefon 01/28855-0 www.porschedonaustadt.at *Preis in Euro inkl. MwSt. exkl. evtl. zusätzlich notwendiger Materialien. Gültig bis 31.05.2016. Gratis Kulturtasche solange der Vorrat reicht. Erhältlich in allen teilnehmenden Volkswagen Service-Betrieben. Kraftstoffverbrauch Tiguan: 4,7 – 5,7 l/100 km. CO2-Emission: 123 – 149 g/km. Symbolfoto.

[close]

p. 4

Jede Woche ist Markttag! - Bauernmarkt Stadlau 4 Donaustädter Bezirkszeitung Nr. 4/2016 Das „AgendaDonaustadt Plus“ Fenster Nun ist es soweit – nach gut fünf Jahren erfolgreicher Bauernmarkttage in Stadlau können Sie sich nun jede Woche mit frischen Produkten im Stadtteil versorgen. Ab 15. April bieten die MarktstandlerInnen jeden Freitag ihre frische Ware abwechselnd an zwei Standorten feil! Jeweils von 8 bis 13 Uhr. Entstanden ist die Idee des zusätzlichen Bauernmarkt-Standortes im Rahmen eines neuen Netzwerks der AgendaDonaustadt. Seit letztem Jahr treffen sich MitarbeiterInnen und Personalvertretungen der MA14, KAV-IT, VertreterInnen des Stadtteilnetzwerks Stadlau, die Stadlauer Kaufleute und Agenda-Beauftragter Josef Taucher, um Möglichkeiten zum Brückenschlag zwischen Alt- und NeuStadlau zu erarbeiten. tal froh über dieses Projekt, denn es geht nicht nur um die Verbesserung der Nahversorgung und um Regionalität, sondern es ist auch ein soziales Projekt, das Alt- und Neu-Stadlau verbindet. Mit dem Bauernmarkt bekommen wir die Stadlauer KundInnen vom Bauernmarkt am Bahnhof in den neuen Stadtteil STAR 22 und die MitarbeiterInnen der IT-Abteilungen (900 Personen) auch nach AltStadlau. Ein weiteres nachhaltiges Projekt der AgendaDonaustadt, das Ökologie/Bio/Regionalität - Soziales und Wirtschaft zum Vorteil der Menschen verbindet!“ © PlanSinn StandlerInnen, Stadlauer Kaufleute und Gemeinderat Josef Taucher freuen sich auf den neuen Bauernmarkt-Standort! bis 13 Uhr. Taucher: „Dieses Projekt hat zum Start einfacher ausgesehen als es schlussendlich war. Aber die Politik des „Miteinander Redens“ und der Konsequenz hat sich gelohnt; so wird in der Donaustadt nachhaltige Bezirksentwicklung für und mit den Menschen betrieben. Ich bin to- lich erkennbar. Am Freitag, den 15. April um 9 Uhr eröffnet der zusätzliche Standort auf der Piazza STAR22 (Erzherzog Karl Straße). Ab dann wechselt sich dieser Standort mit dem alt- und gutbewährten im Stadlauer Park (zwischen altem Bahnhof und Als erste konkrete Maßnahme Post) wöchentlich ab. Die wurde der zusätzliche Bauern- Marktzeiten sind jeweils von 8 markt-Standort eingeführt. Unter Mithilfe vieler KooperationspartnerInnen (zusätzlich zu den oben angeführten „heimbau“, „WIPARK“, „MERKUR“ und natürlich die StandlerInnen) kann der Bauernmarkt Stadlau jetzt jede Woche stattfinden. Natürlich waren auch die Nachfragen vieler StammkundInnen wichtig, denn nur so wurde die Nachfrage nach einem wöchentlichen Bauernmarkt deut- Produkte Die Produktpalette reicht von frischem Obst und Gemüse über Fleischprodukte, Milchprodukte und spezielle Säfte, Schnäpse und Mehlspeisen. Die MarktstandlerInnen kommen großteils aus Niederösterreich. ! ( %#! $ $% # !"! & #$%# ''' $ " % % www.ihrwohntraum.at

[close]

p. 5

Donaustädter Bezirkszeitung Nr. 4/2016 Donaustadt – Oase der Naherholung! ken,...) wurden ergänzt. Zahlreiche Neuerungen gibt es auch am Spielplatz Kirschenallee, wo der Fallschutz erneuert und eine neue große KletterTurmspielanlage errichtet wurden. Mit neuem Glanz lädt auch die Parkanlage Polgarstraße/ Kagraner Anger mehr denn je ein: die komplette Park-Möblierung erhielt hier neue Bretter! Ebenso stehen in naher Zukunft zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen an: Die Parkanlage Mira Lobe Weg/Hugo Wiener Weg bekommt einen Trinkbrunnen und im Spielplatz entsteht eine Sand-Wasserspielanlage. Im Jakob Rosenfeld Park (beim Mälzlplatz) werden Spielgeräte für unsere Kleinsten ergänzt, nachdem schon das alte Spielgerät gegen einen Kletter-RutschElefanten ausgetauscht wurde. Übrigens: Wer von den derzeit blühenden Blumen und Bäumen im Stadtbild nicht genug bekommen kann, dem sei ein Besuch in den Blumengärten Hirschstetten ans Herz gelegt. Die Blumengärten sind der Produktionsbetrieb der Wiener Stadtgärten (MA 42) und seit 1952 auf dem 5 Gelände in der Quadenstraße ansässig. In ihrer Dimension und Artenvielfalt sind sie wahrlich ein besonderer Ort der Entspannung! Ihr Ernst Nevrivy Die gute Nachricht zum Badeteich Süßenbrunn vorweg: Mit dem privaten Eigentümer, der Theresianischen Akademie wurde eine Einigung erzielt. Der gewohnte Badebetrieb ist damit in gewohnter Weise auch weiterhin gesichert. Das beliebte Naturparadies, das viele DonaustädterInnen nicht mehr missen wollen, bleibt so weiterhin öffentlich zugänglich! Unser Bezirk beherbergt viele Naturoasen: 56 Prozent Grünraumanteil machen die Donaustadt zum naturnahen Refugium aller Wienerinnen und Wiener. Die jüngst auf einer Fläche von zehn Quadratkilometern begonnenen Pflanzungen für den Norbert-Scheed-Wald sind europaweit einzigartig. Das Projekt zeigt, dass Sozialdemokratische Politik mit Weitblick und Nachhaltigkeit die Lebensqualität des Bezirks erhält. Auch bei den alltäglichen Spielplätzen – den wichtigsten „Naherholungsgebieten“ unserer Jüngsten hat sich viel getan: So wurde beim Teich Hirschstetten ein neuer Spielturm errichtet, welcher heuer noch mit einer langen Rutsche ausgestattet wird. Auch "Trimm Dich Geräte" (Reckstange, Balancierbal- Der neue Spielturm am Badeteich Hirschstetten

[close]

p. 6

6 Donaustädter Bezirkszeitung Nr. 4/2016 Die Donaustädter Polizei informiert So schützen Sie Ihr Fahrzeug (Teil 1) Autodiebe und Autoeinbrecher beobachten die Umgebung und sehen nach, ob der Wagen leicht zu knacken ist, ob etwas offen im Fahrzeug liegt oder ob eine Alarmanlage installiert ist. Die Täter haben es vor allem auf Autoradios, Laptops, Navigationsgeräte, Handys, Handtaschen, Aktenkoffer und Geldbörsen abgesehen. Ältere Modelle sind dabei genauso betroffen wie Neuwagen. Versichern allein schützt nicht vor Schaden, da Versicherungen nur den Zeitwert des Wagens und nicht das, was es kostet, sich ein neues, gleichwertiges Auto anzuschaffen, ersetzen. Allgemeine Empfehlungen: •Fahrzeug immer versperren •Wagen nie mit laufendem Motor stehen lassen • Fenster, Türen, Schiebe-/ oder Faltdach schließen • Autopapiere, sonstige Dokumente, Bargeld, Kreditkarten, Fotoapparate oder andere Wertgegenstände nicht im Handschuhfach oder frei auf den Rücksitzen ablegen •Waffen niemals im Fahrzeug lassen! •Reserveschlüssel nicht im Fahrzeug aufbewahren •Handys oder Navigationsgeräte nicht im Auto lassen Achtung: wenn der Tankdeckel fehlt, obwohl man das Fahrzeug nicht getankt hat. Profis können anhand des Tankschlosses einen Zweitschlüssel feilen. Die Fahrzeuge werden oft erst Wochen später gestohlen. Aus dem im Handschuhfach verwahrten Serviceheft lesen die Ganoven die Fahrzeugdaten und die Besitzerdaten und fälschen einen Zulassungsschein. Abhilfe: Die Tankdeckelmethooder über einen in die Konsole Schutzvorrichtungen: eingebauten Sicherheitszylin- •Eine Alarmanlage: Eine solche sollten Sie nur von Fachwerkder. stätten einbauen lassen! •Eine elektronische Wegfahrsicherung ist ein Schalter zur Stromunterbrechung: Diesen aber unbedingt versteckt im Fahrgastraum eingebauen! Der Lenker kann dann die Elektrik (Zündspule, Anlasser, Benzinpumpe) auf Knopfdruck unterbrechen, der Motor lässt sich nicht starten. Der Wagen ist nur mittels Chip oder Codeeingabe startbar. Vorteil: Es ist sehr effizient, kostengünstig und einfach nachträglich einzubauen. Aber Achtung: Der Chip ist aber mitunter kopierbar! Mechanische Sicherungen eignen sich besonders für ältere Fahrzeuge, stellen aber leider keinen Einbruchsschutz dar. Elektronische Sicherungen gegen Diebstahl: Original vorhandene Alarmanlagen können durch das Überdrehen des Türschlosses überlistet werden. Es empfiehlt sich daher der Einbau einer zusätzlichen Alarmanlage vor allem bei Fahrzeugen der gehobenen Preisklassen. Empfehlenswert sind folgende In der nächsten Ausgabe setzen wir mit weiteren Tipps, wie Sie Ihr Fahrzeug schützen können fort. Die Spezialisten der Kriminalprävention stehen Ihnen unter der Telefonnummer: 059133 zur Verfügung. Ein Infoblatt zum Schutz Ihres Fahrzeuges erhalten Sie auf jeder Polizeiinspektion. Eine Information des Stadtpolizeikommandos Donaustadt, 1220 Wien, Wagramer Straße 89, Tel.: 01/31310/66223. de funktioniert nicht, wenn Tankschloss- und Startschlüssel verschieden sind! Mechanische Sicherungen gegen Diebstahl: •Sperrstock am Lenkrad montieren. Ein Lenken ist dann nicht möglich. •Sperrstange zwischen Lenkrad und Bremspedal montieren. •Schalthebelsicherung: Hier wird der Ganghebel mit einem Bügelschloss im Rückwärtsgang fixiert, bei AutomatikSchaltung in der Park-Stellung

[close]

p. 7

Donaustädter Bezirkszeitung Nr. 4/2016 Das Prinzip Easylife Ein Geheimrezept, das keines ist. © easylife 7 Beim Abnehmen sind Hungern, Kalorienzählen und anstrengender Sport tabu – genussvolles, gesundes Essen ist angesagt. Ein Geheimrezept, das keines ist. Werbung Seit über 10 Jahren nehmen in Österreich viele Menschen mit der Easylife-Methode in wenigen Wochen etliche Kilos ab. Rund 10 Prozent vom Ausgangsgewicht pro Monat, so die Statistik. Für Geschäftsführerin Veronika Perchtold sichern diese essentiellen Bausteine den Erfolg: „Wir regen den meist lahDas Esylife-Expertenteam berät Sie gerne und hilft Ihnen men Stoffwechsel an, optimiedabei, Ihren überflüssigen Kilos den Kampf anzusagen ren die Ernährung und erhöhen die Achtsamkeit bei Speisen und peutische Betreuung, ärztliche perten-Teams. Aber wie kann Nahrungsmitteln.“ Easylife setzt auf weitere Bau- Begleitung und die neunmonati- man auch an den typischen Prosteine: eine einfühlsame thera- ge Nachbeobachtung des Ex- blemzonen abnehmen? Meist sind die ungeliebten Depotfette an Bauch, Hüfte und Oberschenkeln über viele Jahre gespeichert. Da Easylife erfolgreich anders als herkömmliche Diäten arbeitet, nimmt man von Anfang an auch direkt an den Problemzonen ab und das ohne Hunger, ohne Sport und ohne Kalorienzählen. Das Konzept ist durchdacht – und funktioniert. „So viel habe ich schon lange nicht mehr gegessen und nehme trotzdem ab“, sagt eine Teilnehmerin, die mit Diäten keinen Erfolg hatte. Logisch: Eine Diät hemmt den Stoffwechsel, weshalb der Körper nicht richtig arbeitet. Er braucht aber Essen und Energie, um optimal zu funktionieren. Genau hier setzt Easylife an. Weitere Informationen unter www.easylife.at

[close]

p. 8

Die Maibäume kommen wieder 8 Donaustädter Bezirkszeitung Nr. 4/2016 Acht Maibäume für die Donaustadt und einem Spielebus der Kinderfreunde. Von 14 bis 19 Uhr findet dann in Kaisermühlen vor dem Goethehof das Maibaumfest statt; mit Luftburg, Kinderschminken, dem Gemeindebau-Chor u.v.a. Der Baum kommt um 15 Uhr. Und um 18 Uhr wird der Maibaum in Aspern aufgestellt. Das Fest, das vom Museumsverein veranstaltet wird, dauert von 15 bis 22 Uhr mit der Donaustädter Kultband Wiener Wahnsinn live um 19 Uhr. Am Samstag, den 29. April geht´s dann mit Breitenlee weiter. Von 10 bis 14 Uhr wird der Mai gefeiert, der Baum wird um 12 Uhr am Breitenleer Angeraufgestellt. in Stadlau feiern die Kaufleute im Stadlauer Park gegenüber vom Bahnhof wieder von 10-17 Uhr ihr Frühlingsfest. Der Baum kommt hier um 14 Uhr. (Infos auch im dbz-Veranstaltungskalender) In Essling wird von 10 bis 18 Uhr im Jazzpark gefeiert. Mit dabei u.a. eine Sambaschule, Alex der Gaukler, Riesenseifenbläser u.v.m. (Aufstellung des Baumes um 16 Uhr) Den Abschluss macht am Samstag Süßenbrunn von 1619.30 Uhr im Park in Alt Süßenbrunn „Alte Pferdetränke“ (Aufstellung des Baumes um 18 Uhr). Am Sonntag, den 1. Mai wird in den Blumengärten von 10-18 Uhr gefeiert (Aufstellung des Baumes um 10 Uhr). Auch heuer wieder werden Maibäume in den acht Bezirksteilen der Donaustadt augestellt. Auch heuer wieder bekommt jeder Bezirksteil der Donaustadt einen Maibaum. Den Anfang macht wieder am Freitag, den 29. April Kagran. Hier wird der reich geschmückte Baum um 10 Uhr am Schrödingerplatz aufgestellt. Gefeiert wird von 10-12 Uhr mit den Volksschulen der Donaustadt 200.000ster Besucher war eine Klasse nationalparkhaus wien-lobAU begrüßte 200.000sten Besucher – eine Schulklasse nalpark gelegen, bietet das Nationalparkhaus mit seinem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm vielseitige Einblicke in den wassergeprägten Lebensraum. Auf spielerische Art und Weise können Schulklassen in der „Waldschule Lobau“ im Obergeschoß des Hauses das Ökosystem erkunden. Gemeinsam mit einer Försterin oder einem Förster werden die Vorgänge in der Natur bewusst entdeckt und dabei das Thema Naturschutz altersgerecht erklärt. Und der großzügige Garten mit Abenteuerspielplatz und Picknickbänken bietet Raum für Entspannung, Erholung, Spaß und Spiel im Freien. 200.000ste Besucher: Kinder der Stadlauer VS Konstanziagasse mit Forstdirektor Januskovecz und BV-Stv. Gasta Den 200.000sten (!) Besucher wollte am Dienstag, den 12. April die MA 49 – Forstamt und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien im nationalparkhaus wien-lobAU begrüßen. Stattdessen durfte sich gleich eine ganze Schulklasse freuen: Die Kinder der Volksschule Konstanziagasse erhielten von Forstdirektor Andreas Januskovecz und Bezirksvorsteher Stellvertreter Karl Gasta einen Gutschein für eine Fahrt mit dem Wiener Nationalparkboot. Das Nationalparkhaus in der Lobau ist das Tor zum Wiener Teil des Nationalparks Donau-Auen. Seit 2007 informiert das Umweltbildungs- und Infozentrum des Forstamts der Stadt Wien im 22. Bezirk über den vielfältigen Lebensraum des Nationalpark Donau-Auen. Direkt am Eingang zum Natio- # %&! #' " ! !( $ *# & # # & )#

[close]

p. 9

Donaustädter Bezirkszeitung Nr. 4/2016 Badevergnügen in Süßenbrunn geht weiter Der Pachtvertrag wurde verlängert Protestwelle aus. Unter anderen setzte sich auch Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy für den Erhalt des öffentlichen Zugangs zum Badeparadies ein. Nun wird die MA 42 – Wiener Stadtgärten – zusätzlich zur Reinigung und Pflege auch die Haftung für das Areal des Badeteiches übernehmen. 9 R. Hödl-Bau GmbH Der Süßenbrunner Badeteich bleibt offen. Aufatmen für Freunde des Badeteiches Süßenbrunn: Dem Baden in dem Naturparadies steht nichts mehr im Wege. Die Eigentümerin, die Stiftung Theresianische Akademie hat sich mit der Stadt Wien geeinigt: Der Pachtvertrag wird verlängert. Und zwar auf unbestimmte Zeit! gabe berichtete, drohte dem Badevergnügen am Schotterteich das Aus. Die Theresianische Akademie gab Anfang März bekannt, noch heuer den Teich für die Öffentlichkeit sperren zu wollen. Mit der Begründung, sie könne die damit verbundenen Aufwendungen und die Haftung nicht länger überWie die dbz in der letzten Aus- nehmen. Die Meldung löste eine Baumeister N Dachdeckermeister 1220 Wien, Schillingstraße 7 N N N N N N N Sämtliche Baumeisterarbeiten Fassaden aller Art Terrassen und Gartenwege Holzriegel und Innenausbauten Isolierungen Zu- und Umbauten Rigipsarbeiten N N N N N N N Rost- und Holzschutzanstriche Eternitbeschichtungen Kamine Gartenzäune und Einfriedungen Dachdeckungen aller Art Spenglerarbeiten u.v.m. Rufen Sie uns an, unser Team ist für Sie da! Tel.: 20 20 777 Fax: 20 20 788 &- % "* "&*" (&) *( $" !&" *& %/ *0- '4%("* .+*!"-* 0 % %"&2"* 0*! "*/#"0 %/"* ' ** +)#+-/ 0*! " "*.,0 (&/3/ #4- ! . $ *2" %- DIE LEISEN MIT GARANTIE &*'(0.&1" +*/ $" 0*! /"0"-* 5 # ! " ! " "

[close]

p. 10

10 Donaustädter Bezirkszeitung Nr. 4/2016 Bezirksrundschau Hirschstetten 120 neue Mietwohnungen Bis zum Frühjahr 2019 sollen auf einem 6.606 m² großen Areal an der Hirschstettner Straße – in der Nähe der S-Bahn-Station Hirschstetten – rund 120 geförderte Mietwohnungen, davon 40 besonders günstige SMART-Wohnungen, entstehen. Neben Wohnungen für Familien und eigenen Einheiten, die vorrangig für Familienangehörige von BewohnerInnen gedacht sind (zum Beispiel als Startwohnungen oder für Großeltern) sind barrierefreie Wohnungen und zwei Wohngemeinschaften für Jugendliche geplant. Alle Wohnungen werden über private Freiräume in Form von Loggien verfügen. Im Gebäude sind verschiedene Gemeinschaftsräume und ein bepflanztes Atrium mit Sitznischen und Aufenthaltsbereichen vorgesehen. Im Freien fördern ein Vorplatz mit Wasserfläche und Holzdeck sowie ein „Ankerplatz“ mit Sitzgelegenheiten und Spielplätze das Miteinander von Alt und Jung. Darüber hinaus unterstützen ein BewohnerInnenbeirat sowie Mitgestaltungsmöglichkeiten die gute Nachbarschaft. d er dbz BuchTipp! Rilkerätsel der dbz -Buchtipp von Silvia Kobsik Verlässlich erscheint seit 2008 jedes Jahr ein neuer Krimi rund um Oberkellner Leopold vom fiktiven Cafe Heller in Floridsdorf. Eine Krimi-Reihe wie ein Kaffeehaus, in das man immer wieder gerne geht, wenn man in der Gegend ist. Wie gut, dass der Donaustädter Schriftsteller Hermann Bauer uns alljährlich wieder ins Heller mitnimmt, wo sein Oberkellner Leopold werkt und wirkt. Schon nach den ersten Seiten hatte ich auch dieses Mal wieder das Gefühl, im Kaffeehaus zu sitzen und Leopold zu beobachten. Zu des Oberkellners liebsten Beschäftigungen zählt das Aufklären von Morden. Dieses Mal muss der „Floridsdorfer Rilke“ René Kreil dran glauben. Ein Mord in einem kleinen Haus am Bruckhaufen an der Alten Donau. Zurückgekehrt nach Jahren in Deutschland, wo der Dichter einen Lyrikpreis gewonnen hat, macht er sich in Floridsdorf nicht gerade beliebt. Wen wundert es bei zahlreichen Feinden, dass er sein Leben lassen muss. Doch welcher der Feinde ist für den Mord verantwortlich? Oberkellner Leopold lässt sich so sehr auf die Ermittlungen aus zweiter Reihe ein, dass er sogar seine Beziehung zu Erika aufs Spiel setzt. (In der ersten Reihe ermittelt wieder Inspektor Juricek, den LeserInnen schon bekannt aus den früheren Kaffeehaus-Krimis). Wird sich der Einsatz von Leopold lohnen oder pokert er dieses Mal zu hoch? Hermann Bauer Rilkerätsel Gemeiner Verlag, 2015, 306 Seiten, € 12,40 ISBN: 978-3-8392-1762-7 Seestadt Keine Flüchtlinge Vor einem Jahr wurden ca. 300 unbegleitete Minderjährige in Einrichtungen der Stadt untergebracht. Nachdem einige von diesen die Volljährigkeit erreicht haben, gab es Pläne, ca. 20 ehemalige unbegleitete Flüchtlinge temporär in einem leerstehenden Erdgeschoßlokal in der Seestadt unterzubringen. Ein Wohnbauträger hatte der Stadt diese Möglichkeit angeboten. Doch die Wien 3420 Aspern Development AG winkte ab. Die Örtlichkeit sei für temporäres Wohnen nicht wirklich geeignet. Auch Bzirksvorsteher Nevrivy konnte der Idee nichts abgewinnen: „Ein temporäres Wohnen in einem Geschäftslokal kommt für mich nicht in Frage“. Ihr Elektriker im Bezirk! www.hlawatschek.at elektro.hlawatschek@aon.at

[close]

p. 11

Donaustädter Bezirkszeitung Nr. 4/2016 Sport als Brücke zu Flüchtlingen 11 Pilotprojekt Sport & Integration in der Donaustadt Sport ist nicht nur gesund. Er baut auch Stress ab, sorgt für den Ausschuss von Glückshormonen und verbindet – über sprachliche und nationale Barrieren hinweg. Eine perfekte Integrationsmaßnahme für Flüchtlinge, wie das neue Pilotprojekt Sport & Integration beweist, das seit Jänner in der Donaustadt läuft. Das Datum kommt nicht von ungefähr: Zu Jahresbeginn setzte Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy Michael Kohlruss als neuen Sportbeauftragten der Donaustadt ein. Fast zeitgleich zogen die ersten BewohnerInnen des Asylheimes in die Polgarstraße ein. Unter dem Motto: „Anpacken und handeln statt Ängste schüren!“ wurde kurzerand das Pilotprojekt Sport & Integration nes lizensierten Trainers teil. So werden – parallel zu den sehr wichtigen Sprachkursen – die jungen Männer auch körperlich gefordert und beschäftigt. „Erste Talente wurden schon gescoutet und werden mittelfristig für Fußballvereine in der Donaustadt aktiv sein. Das ist gelebte Integration, als Vorreiter können wir sehr stolz auf dieses Pilotprojekt sein,“ freut sich Sportkoordinator Michael Kohlruss. „Der Fair Play Gedanke des Sports dient als gute Basis für das Zusammenleben mit Menschen aus fremden Ländern und Kulturkreisen.“ Nächste Schritte für zwei bis drei weitere fixe Sporttermine unter der Woche sind in Zusammenarbeit mit dem ASKÖ Wien bereits in Ausarbeitung. Am FC Stadlau Sportplatz finden regelmäßig Trainings statt. ins Leben gerufen. Binnen weniger Tage konnte in Zusammenarbeit mit der Volkshilfe Wien, ASKÖ Wien und dem FC Stadlau das Projekt für eine regelmäßige wöchentlich stattfindende Fußball-Trainingseinheit realisiert werden. Seither kämpfen derzeit wöchentlich rund 30 junge Männer um das runde Leder. Unter dem Motto „Fair Play“ nehmen sie an dieser Trainingseinheit (90 Minuten) unter der Leitung ei-

[close]

p. 12

dbz-Veranstaltungskalender n auf Sie Muttertags-Buffet am 7. Mai ab 11.30 Uhr in der Taverne Veranstaltungen im kulturfleckerl Blues und Funk am 16. April mit der G. G. King Blues Band Jazz & Pop am 21. April, 19 Uhr mit der MS Donaustadt Blues am 6. Mai, 16 Uhr (!) mit Hannes Kasehs Band Folk am 13. Mai, 19 Uhr mit St. Grappa Frühlingskonzert am 20. Mai, 19 Uhr mit Sinfonietta dell´Arte, Eintritt € 15,Zählkarten für diese Veranstaltungen bestellen Sie unter reservierung@kulturfleckerl.at oder Tel. 01/774 80 72 Esslinger Hauptstraße 96 Muttertags-Brunch am 8. Mai ab 11.30 Uhr in der Taverne Vielfältige Köstlichkeiten warten auf Sie! Pro Person 18,- € Kinder 6-9 Jahre/€ 6,- € und 10-12 Jahre/€ 9,- € Kinder unter 6 frei Tel. 02262 / 63 102 od. 0676 / 708 809 9 info@landgasthof-bisamberg.com Kanu – Marathonmeisterschaft am 30. April ab 11.30 Uhr findet die österreichische Kanu-Marathonmeisterschaft mit internationaler Beteiligung auf der PSV Sportanlage statt. Spektakuläre Bilder werden wie immer am Start zu sehen sein, wenn ca. 100 Kanu-Sportler gleichzeitig losfahren und das Wasser der Alten Donau zum Kochen bringen. Es ist ein ganz besonderer Event, welcher Einblicke in den Kanu-Spitzensport ermöglicht. Dampfschiffhaufen 2 (PSV-Sportanlage) am 16. April, (zu diesem Zeitpunkt ist die dbz noch nicht fertig verteilt) Treffpunkt Hauptplatz Groß-Enzersdorf/Burghof 20 Uhr. Nachtwächter Hans LEITGEB erzählt Geschichte und Geschichten aus der über 1000 Jahre alten Stadtmauerstadt Groß-Enzersdorf. Anschließend Besuch des Foltermuseums im Gefängnis. Beitrag € 7,-, Kinder bis 15 Jahre € 5,-. Anmeldung kultur-im-kotter@gmx.at oder Tel. 02249/2314 DW 28 Schlossgasse 1 2102 Bisamberg Matineen im Gartenbaumuseum Am 8. Mai um 10.30 Uhr und um 12 Uhr präsentieren Fritz Bruckner und seine Freunde einen Melodienzauber zum Muttertag! Voranmeldung unter Tel. 01 4000-8042 ist erforderlich, der Eintritt ist frei! Österr. Gartenbaumuseum, Siebeckstr. 14 Stadlauer Bauernmarkt ab 15. April jeden Freitag von 8-13 Uhr abwechselnd im Stadlauer Park zwischen altem Bahnhof und Post und auf der Piazza Star22, dem Innenhof vor dem Merkur. Die nächsten Termine im Stadlauer Park sind der 22. April, der 6. Mai und der 20. Mai. Die Termine auf der Piazza sind der 15. April, der 29. April und der 13. Mai. Nachtwächterwanderung bei Vollmond Kinderflohmarkt in der Evang. Gemeinde am 30. April von 10-13 Uhr (bei Schönwetter im Garten!) Erzherzog-KarlStraße 145, bzw. Rittersporngasse 6-8 Alfed Komarek im Kotter am 29. April um 19.30 Uhr. Alfred Komarek kommt mit seinem neuen Polt-Roman in den Kotter. Komareks Romane und Geschichten um den Gendarmen Simon Polt aus dem Pulkautal erfreuen sich größter Beliebtheit. Gemeinsam mit Herbert Eigner wird er Sie in das schöne Pulkautal entführen. Komarek mit seinem Buch „Alt aber Polt“ und Herbert Eigner mit Texten aus dem Buch „Heimat erleben“", das in Simon Polts Heimatgemeinde spielt. Unkostenbeitrag 10.-€ Kaiser-Franz-Josef Straße 2, Groß-Enzersdorf Ausstellung Francis Kahuria bei Wohnpartner noch bis Herbst 2016 im Wohnpartner-Lokal Rennbahnweg. Immer Montag von 9-13 Uhr und Donnerstag 14-20 Uhr, Rennbahnweg 27/3/R2 Eingang Austerlitzgasse Der Nostalgie-Kasperl kommt am 7. Mai um 10 Uhr in der Esslinger Hauptstraße 77 Unkostenbeitrag € 2,- Stefan Slupetzky liest in den Seeseiten am 19. April um 19 Uhr Stellt der Schriftsteller sein neues Buch „Der letztr große Trost” vor, einen berührenden Roman über die Bürde der Geschichte und das Abschiednehmen, vor. Janis-Joplin-Promenade 6/5/EG Flohmarkt /Blumen- und Gemüsepflanzenverkauf am 17. April von 9-13 Uhr beim Siedlervein Lobau. Der Flohmarkt (9-15 Uhr) findet im Erdgeschoß und Untergeschoß ders Siedlervereinshauses statt. Der Verkauf von Blumenund Gemüsepflanzen (9-13 Uhr) findet im Garten statt. Waldviertlerweg 55/Biberhaufenweg 184 ! " #

[close]

p. 13

dbz-Veranstaltungskalender 20. Blutspende-Jubiläumsaktion am 23. April ist es wieder soweit! Sie haben die Gelegenheit bei der 20. Blutspendeaktion der Polizeiinspektion Langobardenstraße Ihr Blut zu spenden. Von 9.30 bis 12 Uhr und von 13 bis 17.30 Uhr steht der Blutspendebus des Roten Kreuzes vor der Polizeiinspektion. Nach Ihrer Blutspende erhalten Sie ein Getränk und einen kleinen Imbiss. Jeder Spender bekommt ein kleines Dankeschön von der Polizei! Kommen Sie zahlreich und tun Sie Gutes! Langobardenstr. 128 SAISON START 15. & 16. April Rosen Stauden Sträucher Balkonblumen AKTION FLORAL DESIGN ZIHR 2304 Orth an der Donau Frühlingsfest der Stadlauer Kaufleute am 30. April ab 10 Uhr im Stadlauer Park zwischen Bahnhof und Post. Kinderflohmarkt ab 10 Uhr, Kaffee und Kuchen ab 10 Uhr Spielestationen für die Kleinsten ab 10 Uhr, LiveMusik mit DIE WUPPA & DJ Timon ab 10 Uhr, Spanferkel und Grillstation für die Feinschmecker ab 12 Uhr. Ab 14 Uhr kommt der Maibaum! Bieranstich und Weinverkostung. Die Stadlauer Kaufleute freuen sich auf Ihren Besuch! www.mjz.at Tel. 0664 230 52 16 Austropop mit UHRSprung im ÖEINS in der Seestadt jeden Donnerstag ab 20.30 Uhr Austropop live im ÖEINS mit UHRSprung Hits und Liedern von Georg Danzer, Ludwig Hirsch, Reinhard Fendrich, Wolfgang Ambros, Hubert von Goisern, Peter Cornelius, STS, Kurt Ostbahn, u.v.m. Reservierung unter 01 / 210 25 69 erbeten. ÖEINS Seestadt, Hannah Arendt Platz 1 Hauptstraße 62 Maibaumfest in Aspern am 29. April ab 15 Uhr Speis und Trank von Cafe Hummel und Restaurant Hollmann, um 18 Uhr Maibaumaufstellung, ab 19 Uhr Wiener Wahnsinn live. Ende 22 Uhr. Für die Kleinen gibts Luftburg und Karussell. Platz vor Cafe Hummel und ehem. Spar 2 9 . B I S 3 0 . A P R I L 2 0 1 6 – D O N A U S T Ä D T E R MAIBAUMFESTE MAIB BAUM MFE FES STE Ehrenschutz Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy FREITAG, FREI F REITA TAG G, , 29.4.2016 29. 2 9.4 9.4 4.201 .2016 016 KAGRAN 10 – 12 2 UHR Schrödingerplatz, Maibaumaufstellen: 10 Uhr SAMSTAG, S SA AMSTAG, A MSTA TAG, 30.4.2016 30.4 3 0.4.2 .4.2 .2016 016 HIRSCHSTETTEN HIR RSCHSTETTEN 10 0 – 18 UHR in den Blumengärten, Maibaumaufstellen: 10 Uhr U BREITENLEE BR BREITEN ENLEE EE 10 – 14 UHR KAISERMÜHLEN KAISERM RMÜHLEN N 14 1 – 19 ASPERN RN 15 1 – 22 UHR UHR vor dem Goethehof, Maibaumaufstellen: 15 Uhr Siegesplatz, Maibaumaufstellen: 18 Uhr Breitenleer Anger, Maibaumaufstellen: 12 Uhr STADLAU STA TADLAU 10 – 17 UHR TA Am Bahnhof, Maibaumaufstellen: 14 Uhr ESSLING ES SSLING G 10 1 – 18 UHR vor dem Jazz Stadl, Maibaumaufstellen: 16 Uhr SÜSSENBRUNN SÜSSE SÜS SENBRUN UNN 16– 16 – 19 19.30 30 UHR Süßenbrunner Platz, Maibaumaufstellen: 18 Uhr

[close]

p. 14

DonaustädterInnen räumen ab 14 Erfolgreiche Teilnahme bei der Qwan Ki Do Jugend-EM in Verona Am 27. und 28. März diesen Jahres fand in Verona, Italien, die bereits 4. Kinder- und JugendEuropameisterschaft in Qwan Ki Do (vietnamesisches Kung Fu) statt. Von den insgesamt 1140 Startern aus 10 Nationen reiste Österreich mit 28 Kindern und Jugendlichen, so vielen wie noch nie, an. Der Großteil der 7-17-Jährigen trainiert im Verein Qwan Ki Do Aspern, Österreichs größtem Verein. Doch auch Teilnehmer des Vereins Qwan Ki Do Wiener Neustadt waren dabei. Begleitet wurde das Team von seinem Trainer, Tao Su Florin Fraga, dem Technischen Leiter in Österreich, der Verbandspräsidentin Manuela Fraga, einer Schiedsrichterin, sowie einem fünfköpfigen Betreuerteam, welches sich das Wochenende über um die jungen Teilnehmer kümmerte. Auch zahlreiche Eltern waren zum Anfeuern und Unterstützen mitgefahren, und so reichte ein einziger Reisebus für die Truppe nicht aus. Am Sonntag wurde es für die unter 13-Jährigen ernst. Die vier Mädchen und zehn Buben traten in den Disziplinen Thao Quyen, dem Technikbewerb, bei dem einstudierte Choreografien vorgezeigt werden, und den Kämpfen, „Giao Dao“, an. Hier bewährte sich das monatelange Training – zum Teil drei bis vier Mal wöchentlich – und so erreichten bei den Buben Alexander Mateju und der erst siebenjährige Sebastian Cuciureanu durch ihre ausgezeichneten Leistungen den 2. Platz in ihrer jeweiligen Kategorie, wobei anzumerken ist, dass es pro Kategorie bis zu 60 TeilnehmerInnen gab. Bei den Mädchen gingen sogar zwei Medaillen in derselben Kategorie an Österreich. Angelina Harranth landete auf dem hervorragenden dritten Platz und My Anh Nguyen konnte sich gegen all ihre Gegnerin- Donaustädter Bezirkszeitung Nr. 4/2016 stellen. Mit Taktik, präziser Technik und viel Durchhaltevermögen belegten die beiden den tollen 3. Platz! Nicht nur mit diesen ausgezeichneten Ergebnissen konnte sich Österreich international einen Namen machen. Am Wochendende vom 9. und 10. April fand in Wien das erste internationale Trainingslager mit dem Großmeister Thay Chuong Mon Pham Xuan Tong statt. Die KinDas erfolgreiche Qwan Ki Do Team mit BetreuerInnen der und Erwachsenen waren begeistert, das erste Mal vom nen durchsetzen und wurde da- bis zu 100 StarterInnen die bes- Großmeister unterrichtet zu mit Europameisterin. ten 5 bis 20 auf, auch zahlreiche werden! ÖsterreicherInnen schafften es Die 13-17-Jährigen hatten am ins „Stechen“. Am Ende konnte Sollten Sie jetzt neugierig geMontag die Chance ihr Bestes Valerie Wiesner ihre Leistung worden sein, besuchen Sie doch zu geben und zu zeigen, was sie von 2012 wiederholen und be- einfach einmal eine Schnupperin den vergangenen Monaten legte bei den 13-17 jährigen er- stunde! Geeignet für Kinder ab 4 gelernt und trainiert hatten. Vor neut den 3. Platz. Den Überra- Jahren und Erwachsene jeden den Augen des Gründers von schungssieg feierte Marlies Alters! Das Training findet in der Qwan Ki Do, Thay Chuong Mon Lampe, die bei ihrer ersten EM- Volksschule Wulzendorfstraße Pham Xuan Tong, den techni- Teilnahme prompt Erste wurde! und im Schulcampus Seestadt schen Leitern der einzelnen Na- Bei den Zweikämpfen konnte Aspern statt. Aber auch in tionen, sowie zahlreicher Hoch- das österreichische Team mit Deutsch Wagram und Wiener graduierter wurden auch hier Natascha Schinhan und Marlies Neustadt. Genaue Infos zu Traitolle Leistungen erbracht. In der Lampe erstmalig bei einer Ju- ningszeit und -Ort finden Sie auf Disziplin Quyen stiegen in den gend-Europameisterschaft ein www.qwankido.at bzw. unter einzelnen Kategorien von den eigenes Mädchen-Kampfteam Tel. 0699 11 3214 08.

[close]

p. 15

Die Gendermania – ein Erfolgsformat Donaustädter Bezirkszeitung Nr. 4/2016 15 Wettbewerb an den Hertha Firnberg-Schulen zum Genderday Bereits zum 9. Mal fand am 15. März , dem „Genderday“ an den Hertha Firnberg Schulendie Gendermania statt. Eröffnet wurde sie mit einer Ansprache von Direktorin Mag.a Maria Ettl. Hinter dem Titel „Gendermania“ verbirgt sich eine jährlich stattfindende schulinterne Veranstaltung an den Hertha Firnberg Schulen für die SchülerInnen der zweiten und dritten Jahrgänge. Organisiert wird das Event von einer Gruppe von engagierten Mädchen und Burschen aus allen Klassen und Ausbildungszweigen, der sogenannten Gendersteuergruppe, unter der Leitung von Mag.a Verena Unger. Jede Klasse präsentiert ein Projekt, das sie im Laufe des Schuljahres eigenständig und großteils außerhalb des Unterrichts erarbeitet hat. Die Projekte decken verschiedenste Themenbereiche ab, die einen Berührungspunkt mit Gender Mainstreaming haben. Im heurigen Schuljahr wurde eine große Vielfalt an innovativen Projektideen sichtbar, wobei unter anderem die folgenden Themen vertreten waren: Geschlechterstereotype in Werbung und MerInnen der 3HTA mit dem Projekt „The History of Gendheer“, das sich mit der Rolle von Frauen im Bundesheer auseinandersetzte und in einer eindrucksvollen Bühnenperformance aufzeigte, wie schwierig es nach wie vor für Soldatinnen ist, Karriere zu machen. Als symbolischer Preis wurde der Klasse die Genderwaage überreicht, die das Gleichgewicht zwischen den Geschlechtern darstellen soll. Aber auch die 3HMA durfte sich freuen: Mit ihrem Projekt zum Thema Prostitution, das vor allem durch die ausgesprochen genaue Recherche und sachliche Darstellung unterschiedlicher Standpunkte überzeugte, konnte die Klasse den blikum, das von den SchülerIn- „Gendersteuergruppenpreis“ nen der zweiten und dritten gewinnen. Jahrgänge gebildet wurde, durfDie Gendermania markierte te am Ende seinen Favoriten auch heuer wieder einen Höhewählen. Nach der Stimmenauszählung punkt der jährlichen Genderarwurde im Veranstaltungssaal beit an den Hertha Firnberg die Siegerklasse bekannt gege- Schulen, der die gesamte Schulben, die sich nun ein Jahr lang community involviert und be„Genderstar“ nennen darf. Die geistert. Bereits jetzt wird die meisten Stimmen erhielten im Gendermania 2017 mit Spanheurigen Schuljahr die Schüle- nung erwartet. durch den Vormittag und die Projekte wurden von einer Jury bestehend aus Lehrkräften der Schule bewertet. Auch das Pu- dien, geschlechtsspezifische Diskriminierungen im Berufsleben, sexuelle Ausbeutung von Frauen usw. Genderstar Dem Titel Gendermania entsprechend zeichnet sich diese Veranstaltung durch ihren Wettbewerbs- und Showcharakter aus. Eine Moderatorin und ein Moderator führten im Team Jetzt neu bei Porsche Wien Donaustadt: Der neue VW Tiguan ger um mehr als 50 kg reduziert werden. Das Kofferraumvolumen fasst von 615 bis zu 1.655 Liter, das ergibt ein Plus von 145 Liter. Einige serienmäßige Technologien wie die City Notbremsfunktion mit Fußgängererkennung und Spurhalteassistent „Lane Assist“ erleichtern den alltäglichen Gebrauch im Verkehr und unterstützen die Sicherheit. Die unterschiedlichen Motor/Getriebevarianten reichen von 92 kW / 125 PS bis 176 kW / 240 PS und sind bis zu 24 Die Neuauflage des Bestsellers Trotz leicht gesteigerter Außen- Prozent sparsamer geworden. von VW ist da und präsentiert abmessungen konnte das Ge- Der neue Tiguan wird mit einem sich auffallend sportlich. wicht im Vergleich zum Vorgän- Ab-Preis von 26.490,-* Euro er- hältlich sein. Kommen Sie zu Porsche Wien Donaustadt, erfahren Sie mehr darüber und lassen Sie sich vom neuen VW Tiguan begeistern. Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Norden von Wien. * Unverbindliche, nicht kartellierte Richtpreise inkl. NoVA, 20 % MWSt., Frachtkosten und unter Berücksichtigung des NoVAAbschlags lt. § 6 NoVAG. Der angeführte Startpreis von 26.490,Euro bezieht sich auf den 1,4 TSI 92 kW / 125 PS Trendline mit 6Gang-Schaltgetriebe, welcher erst zu einem späteren Zeitpunkt bestellbar sein wird. Werbung

[close]

Comments

no comments yet