TVP Club Magazin 111

 

Embed or link this publication

Description

Club Magazin 111

Popular Pages


p. 1

Liebe Leserinnen und Leser des CLUB MAGAZINs, in Kürze – nämlich am 4. April, um 20 Uhr - findet die jährliche Mitgliederversammlung des TV Pflugfelden statt und ich hoffe, dass Sie zahlreich erscheinen und wir uns dort sehen werden. Dass ein Jahr so schnell vergehen kann, hätte ich nicht gedacht. So lange ist es schon - und zugleich gerade mal - her, dass man mich zum Nachfolger von Uli Hahn in das Amt des 1. Vorsitzenden des TV Pflugfelden gewählt hat. Um ehrlich zu sein, brauchte es erst einmal Zeit, bis ich in den Fußstapfen von Uli „hineingefunden“ h abe. Doch möchte ich auch behaupten, dass ich nun so langsam in dem Amt angekommen bin. Daher will ich auch weniger Bilanz ziehen, als vielmehr nach vorne schauen und einen Ausblick geben. Wenn alles nach Plan läuft, bekommt der TV Pflugfelden im Frühsommer einen neuen Kunstrasenplatz, worüber sich insbesondere die Fußballabteilung freuen wird. Sollte die 1. Mannschaft nach der Winterpause dort anknüpfen, wo sie aufgehört hat und in dieser Saison tatsächlich den Aufstieg in die Landesliga schaffen, wäre der neue Kunstrasenplatz sicher eine schöne Belohnung. Auf diesem neuen Kunstrasenplatz wird dann auch ein Großteil des alljährlichen Handballturniers im Juli ausgetragen werden. Besonders erfreulich ist dieses Mal, dass sich Jugendmannschaften aus den Ludwigsburger Partnerstädten – nämlich aus Montbéliard und Novy Jicin – angekündigt haben. Damit kann Pflugfelden stolz darauf sein, ein international besetztes Handballturnier ausrichten zu dürfen. Neben solchen „Erfolgen“ bleiben jedoch auch noch genügend „Baustellen“ für die Zukunft. Unsere Turnabteilung hat einen ungebrochen hohen Zuspruch und kämpft mit dem Problem des permanenten Raummangels. Kurzfristige Lösungen sind leider nicht in Sicht. Daher werden wir das Gespräch mit der Stadt suchen und gemeinsam über alternativen Möglichkeiten nachdenken. Ähnliches gilt für unsere Tanzabteilung, die zuletzt interessante, neue Angebote auf die Beine stellte. Dies spiegelt natürlich kein vollständiges Bild der aktuellen und anstehenden Herausforderungen wider, steht jedoch stellvertretend dafür, dass wir uns als TV Pflugfelden kontinuierlich weiterentwickeln wollen. In welche Richtung dies geschehen soll, können auch Sie mitbestimmen, indem Sie zur Mitgliederversammlung kommen und sich zu Wort melden. Daher wiederhole ich gerne meine Einladung aus dem einleitenden Satz: ich hoffe, wir sehen uns am 4. April! Bis dahin grüßt Sie herzlichst Ihr Martin Müller. 1

[close]

p. 2

2

[close]

p. 3

Herzliche Einladung zur Hauptversammlung des Turnverein Pflugfelden 1907 e.V. am Montag, 4. April 2016 20 Uhr TVP- Vereinsgaststätte Tagesordnung 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. Begrüßung Jahresberichte Kassenbericht Bericht der Kassenprüfer Entlastungen Beschlussfassung über Anträge Wahlen Verschiedenes Anträge zu dieser Hauptversammlung sind nach unserer Vereinssatzung bis spätestens 29.3.2016 beim Vorstand einzureichen. Alle Mitglieder des TVP sind hiermit herzlich eingeladen. Martin Müller Turnverein Pflugfelden 1907 e.V. -- 1. Vorsitzender -- Der TVP gratuliert zum Geburtstag Isert, Karlheinz Stadler, Rita Özdemir, Emine Buhlmann, Erwin Wirth, Monika Würth, Ulrike Roock, Sigrid Moro, Germano Schäfer, Wolfgang Szymczyk, Elisabeth Lemli, Elisabeth Morbitzer, Helmuth Simon, Julius Kallis, Erwin Uphus, Gisela Weißhaupt, Hermann Schwab, Ernst Raff, Manfred Häußermann, Ernst Ziegler, Waldemar 60 Jahre 60 Jahre 60 Jahre 60 Jahre 60 Jahre 60 Jahre 65 Jahre 65 Jahre 70 Jahre 70 Jahre 75 Jahre 82 Jahre 82 Jahre 82 Jahre 84 Jahre 85 Jahre 85 Jahre 85 Jahre 85 Jahre 85 Jahre 3

[close]

p. 4

TVP spendet Bälle an Flüchtlinge am Römerhügel Engagierte Ehrenamtliche des Turnvereins Pflugfelden übergeben gespendete Fußbälle und Basketbälle an die Asylbewerber am Römerhügel. Wie können wir den Flüchtlingen auch außerhalb unseres Sportangebotes eine Freude machen? Diese Fragen stellten sich die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Arbeitskreises „TV Pflugfelden-Römerhügel“. Gemeinsam mit den Sozialarbeiterinnen der Unterkunft am Römerhügel hatte man bald eine passende Idee: Fußbälle und Basketbälle, damit sich die Männer am Römerhügel nachmittags sportlich betätigen können. Mit Hilfe der Fußballabteilung des TV Pflugfeldens, privaten Spendern und engagierten Sponsoren waren die 23 Fuß- und Basketebälle schnell organisiert. Jedes der 23 Zimmer, beziehungsweise Schlafabteile, erhielt also einen Fußball und einen Basketball. Die 10 TVPler, die sich für die Ballübergabe bereit erklärt hatten, ließen es sich natürlich nicht nehmen die Bälle persönlich zu übergeben. Dabei entstanden nicht nur interessante Gespräche, sondern man dufte die Freunde der jungen Männer über die Bälle live miterleben. Es dauerte nicht lange und schon kamen die Bälle zum Einsatz, es wurde gekickt, Körbe wurden geworfen und Ballkunststücke vorgeführt. Bereits seit Dezember 2015 versuchen engagierte Mitglieder des TVPs um den Vorsitzenden Martin Müller Kontakt zu den Flüchtlingen aufzunehmen, sie in den laufenden Sportbetrieb zu integrieren, Deutschkurse zu organisieren oder den Menschen helfend zur Seite zu stehen. Eine erste Begeg4

[close]

p. 5

nung fand Anfang Januar statt (LKZ berichtete). Seitdem nehmen die Flüchtlinge aktiv an den Sportangeboten teil. Ob beim Nordic Walking, Volleyball oder Handball, schnell wuchsen persönliche Beziehungen. Inzwischen hat der TVP es auch geschafft einen Deutschkurs für Flüchtlinge anzubieten. An zwei Vormittagen in der Woche besuchen 15 Flüchtlinge aus Pakistan den vom TV Pflugfelden angebotenen Deutschkurs. Angeleitet von Claudia Köhle und Petra Gottschling-Kust steht dabei das Deutsch lernen an erster Stelle, aber auch wichtige Bräuche, Sitten und Verhaltensregeln werden thematisiert. „Den jungen Männern ist es wichtig, sich respektvoll gegenüber ihren Gastgebern zu verhalten, dazu gehört für sie das Deutsch lernen dazu“, so Claudia Köhle. 5

[close]

p. 6

6

[close]

p. 7

Sport- und Spielfest in Pflugfelden wieder mit Abteilungs-Cup Die Turnabteilung des Turnverein Pflugfelden veranstaltet am Freitag, dem 1. Juli 2016 ihr traditionelles Sport- und Spielfest, dieses Jahr wieder mit dem alt bekannten Abteilungs-Cup. Stattfinden wird alles auf dem Sportgelände oder in der Sporthalle in Pflugfelden. Wie jedes Jahr wird es einen Leichtathletik-Dreikampf für Kinder und Jugendlichen geben. Hierbei können alle Kinder und Jugendlichen beim Werfen, Weitsprung und laufen ihr Können zeigen. Jeder bekommt eine Medaille und eine Urkunde, für die älteren gibt es Mehrkampfnadeln des WLV in Gold, Silber und Bronze zu erturnen. Beginn der Veranstaltung ist um 14:30 Uhr auf dem Vereinsgelände, Im Kleinen Feldle in Pflugfelden mit dem Leichtathletik-Dreikampf für Kinder und Jugendliche. Anschließend wird um 16:30 Uhr der Abteilungs-Cup gestartet. Um den Ablauf zu optimieren, bitten wir dieses Jahr um vorherige Anmeldung und Abgabe eines Unkostenbeitrages von 1 Euro. Bei der Anmeldung bitte „Kindername, Jahrgang und männl./weibl.“ angeben und in einem Briefumschlag inkl. Unkostenbeitrag in der Geschäftsstelle einwerfen. Bei Anmeldung am 1.7.2016 vor Ort beträgt der Unkostenbeitrag 1,50 Euro. Alle Kinder und Jugendlichen, auch Nichtmitglieder, sind herzlich willkommen. Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl durch die Turnabteilung des TVP gesorgt, doch dieses Mal findet dies vor der Sporthalle statt Ab 14:30 Uhr gibt es Wurst vom Grill, Butterbrezeln und Getränken. 7

[close]

p. 8

Hier die Angebote der Turnabteilung Infos bei Abteilungsleiterin Marion Schöck Tel. Nr. 07141 / 488443; E-Mail: info@tvp-turnen.de Montag: Parkplatz Sporthalle Pflugfelden 09:15 – 10:15 Nordic-Walking-Treff Sporthalle Pflugfelden 15:30 – 16:30 Kleinkindturnen Eltern-Kind 15 Mon. – 3 Jahre 16:30 – 17:30 Bewegungshits for Kids 5 Jahre 16:30 – 17:30 Die Superboys 6 – 9 Jahre (Jungs) Bürgerhalle Pflugfelden 09:30 – 10:30 Zumba für Erwachsene 17:00 – 18:00 Qi Gong 20:30 – 21:30 Fitness- und Zirkeltraining (Frauen) (BELEGT) Gymnastikraum Schule Friedenstraße 18:30 – 20:00 Yoga (BELEGT) 20:00 – 22:00 Jedermänner 50+ (Gymnastik und Spiele für Männer) Bürgerhalle Pflugfelden 09:00 – 10:00 Step / Aerobic (14-tägig Wechsel) 10:00 – 11:00 BBP / Rücken 17:30 – 18:30 Pilates Sporthalle Pflugfelden 17:30 – 19:00 Mädchenaction 6 – 8 Jahre (Winter bis 18:30 Uhr) Sporthalle Römerhügel 20:00 – 22:00 Badminton für Freizeitsportler Sängerraum 19:00 – 20:15 Yoga 20:30 – 21:45 Yoga Parkplatz Sporthalle Pflugfelden 17:45 – 19:45 Nordic-Walking-Treff (Winterzeit) 18:45 – 20:15 Nordic-Walking-Treff (Sommerzeit) Sängerraum 09:00 – 10:30 Yoga Gymnastikraum Schule Friedenstraße 16:00 – 17:30 Frauen 60+ (BELEGT) Sporthalle Pflugfelden 09:30 – 10:30 Kleinkindturnen Eltern-Kind 15 Mon. – 3 Jahre 17:30 – 18:30 Supersportgirls 8 – 11 Jahre (Mädchen) 18:30 – 19:30 4boys 11 – 17 Jahre (Jungs) 18:30 – 19:30 Fit f♀r fun 11 – 17 Jahre (Mädchen) 20:30 – 22:00 Fitness für Männer Bürgerhalle Pflugfelden 09:20 – 10:20 60+ topfit (gemischte Gruppe) 10:30 – 11:30 Bewegen & Kräftigen ab 65 (gem. Gruppe) (BELEGT) 20:30 – 22:00 Fit und Gesund (Frauen) (BELEGT) Sängerraum 19:30 – 21:00 Yoga Bürgerhalle Pflugfelden 14:30 – 15:30 Zumba für Kinder von 6 – 10 Jahre (nur für Mitglieder des TVP) 20:00 – 21:00 Zumba für Erwachsene Dienstag: Mittwoch: Donnerstag: 8

[close]

p. 9

Freitag: Sporthalle Pflugfelden 14:30 – 15:30 Die „wilden“ Turnkids 4-jährige 15:30 – 16:30 Fit für Eltern und Kind 3-jährige (mit Geschwisterbetreuung 1,00 EUR) 16:30 – 17:30 Bewegung, Sport und Spiel, Jungs 6 – 9 Jahre 20:30 – 22:00 Volleyball für Freizeitsportler/innen Bürgerhalle Pflugfelden 09:00 – 10:30 Fitness for everyBODY (mit Kinderbetreuung 2,00 EUR) 15:30 – 16:30 Workout (mit Kinderbetreuung 1,00 EUR) 16:30 – 17:30 Rückenfit (gem. Gruppe) 17:30 – 19:00 Hip-Hop für kids ab 12 Jahre Parkplatz Sporthalle Pflugfelden 15:30 – 17:00 Nordic-Walking-Treff Samstag: Für alle TVP-Mitglieder: am Sonntag 24. April 2016 (bei schlechtem Wetter gibt es keinen Ausweichtermin) Nordic Walking von Pflugfelden zum Schloss Solitude Laufstrecke ca. 15 km Treffpunkt: 9:45 Uhr Parkplatz hinter dem Gemeindehaus Am Ziel wartet eine kleine Überraschung auf Sie. Für die Heimfahrt müssen Fahrgemeinschaften organisiert werden. Anmeldung bei Johanna Schöck, Telefon: 07141/41661 johanna.schoeck@gmx.de 9

[close]

p. 10

Kinderweihnachtsfeier unter dem Motto „Riesen und Zwerge“ mit Überraschungsgast Es ist schon ein paar Tage her, unsere letzte Kinderweihnachtsfeier. Sie war am 11.12.2015, aber kurz erwähnen wollen wir sie trotzdem noch. Letztes Jahr stand unsere Kinderweihnachtsfeier ganz unter dem Motto „Riesen und Zwerge“. Es gab Butterbrezeln, Rote Wurst, Kinderpunsch, Glühwein und vieles mehr. Alle Kindergruppen der Turnabteilung zeigten von den Kleinsten mit ihren Eltern bis hin zu unserer Hip Hop Gruppe was sie das ganze Jahr über so geübt hatten. Alle Kinder gaben ihr Bestes und die Übungsleiter hatten sich mit ihren Ideen wirklich tolle Vorführungen einfallen lassen. Das erste Mal durchs Programm führte Bianca Schöck, welche unsere Abteilungsleiterin Marion Schöck vertrat, die auf einer Turnfortbildung war. Bianca, ich denk ich spreche für alle die da waren, das hast Du spitze gemacht. Die Freude war Groß und Klein anzusehen, als ein „hohohoho“ und klingeln durch die Sporthalle zu hören war. Wie alle Jahre schaute auch dieses Jahr der Nikolaus kurz bei den Turnkindern von Pflugfelden vorbei. Für jedes Turnkind hatte der Nikolaus zum Schluss ein kleines Geschenk dabei. Danke sagen wir allen Übungsleitern, Helfern, dem Nikolaus für sein Kommen und dem gesamten Turnabteilungsausschuss…. Vielen Dank dafür! Gleich vormerken, dass die nächste Kinderweihnachtsfeier am 9.12.2016 ist. 10

[close]

p. 11

TVP - Fasching 2016 - für Klein und Groß Die Turnabteilung des TVP hat am Faschingssamstag ihre 2te Faschingsfete abgefeiert. Organisiert und durchgeführt wurde die Fete von den Mittwochs-Männern aus der Gruppe „Fitness für Männer“. Ab 19.19 Uhr strömten die allesamt gut kostümierten (Jecken) Gäste in die Bürgerhalle von Pflugfelden. Mit „Fuchs & Hase“ waren die verschiedensten Tierkostüme sowie Hippies, Piraten, Schlümpfe, Polizisten, Indianer und Cowboy, Putzfrau und Sommerfrischler, Elfen, Prinzessinnen, Rotkäppchen, Verkleidung im „Deichkind“ Outfit und viele weitere Kostüme in bunter Mischung dabei. Gestartet wurde mit einer tänzerisch-akrobatischen Bühnenaufführung (Thema Dr. Frankensteins Monster) der „Blauen Garde“-Tänzerinnen aus Kornwestheim. Anschließend wurden von unserem DJ Schneemann die bekannten Faschingslieder rauf und runter gespielt. Es wurde getanzt und gerockt bis der Saal kochte und bei den Polonaisen blieb fast keiner auf den Stühlen sitzen. Die Stimmung war wieder spitzenmäßig und selbst weit nach Mitternacht wurde noch zu Metallica und Led Zeppelin gerockt und getanzt. Am Sonntag trafen sich dann die Mittwochs-Männer wieder im Bürgersaal um aufzuräumen und um den Bürgersaal für den Kinderfasching am darauffolgenden Rosenmontag herzurichten. Am Rosenmontag öffneten sich um 13:33 Uhr die Türen der Bürgerhalle für den Kinderfasching. Es war schön für uns Veranstalter zu sehen, dass sich die kleinen und großen Jecken schon vor Saalöffnung, recht zahlreich vor den Türen der Bürgerhalle einfanden. Recht schnell füllte sich die Bürgerhalle mit Cowboys, Prinzessinnen, Clowns und vielen schön kostümierten Kindern und Erwachsenen. Unser fleißiges Bühnenteam um Marcel Hof ließ sich viele Spiele für die verschiedenen Altersgruppen einfallen. Beim Kinderfasching des TV Pflugfelden gab es, wie jedes Jahr, keine Verlierer, jedes Kind hat einen kleinen Preis gewonnen. Natürlich wurde auch wild getanzt, viel Konfetti und Bonbons geworfen. Der bereits zum festen Bestandteil des Kinderfaschings gehörende Auftritt der Kindergarde der Wobachspatzen aus Bietigheim wurde von den vielen kleinen und großen Jecken mit großen Augen verfolgt. Am Rosenmontagabend wurde dann gemeinsam der Faschings-Kehraus durchgeführt und die letzten Spuren der „Kampagne 2016“ in der Pflugfelder Bürgerhalle b eseitigt. Ein großes DANKE wollen wir auch allen Helfern sagen, ohne die solche Veranstaltungen für unsere kleinen und großen Jecken gar nicht möglich wären. Helau bis zum nächsten Mal Gerhard Urban & Angelika Hensel 11

[close]

p. 12

12

[close]

p. 13

40 Jahre Jedermänner - Turnverein Pflugfelden 1907 e.V. Historie: Es begann vor ca. 40 Jahren, ein genaues Datum ist leider nicht mehr zu ermitteln, da von den Gründern keiner mehr unter uns weilt. Daher ist auch ein früherer Zeitpunkt möglich. Ziel war es damals, ausscheidende Mitglieder aus den aktiven Bereichen des TVP, eine altersgerechte und spartenübergreifende Trainingsmöglichkeit zu bieten, sowie Späteinsteiger als neue Vereinsmitglieder zu gewinnen. Diese Ziele wurden sehr schnell und tatkräftig umgesetzt. Erster Übungsleiter wurde Paul Buck, der bis zu seinem Verkehrsunfalltod 1995 über 20 Jahre diese Funktion vorbildlich ausführte. Soweit dem Verfasser bekannt, gehörten neben Paul zu den ersten Jedermännern: Paul Schöck, Wilbert Maier, Karl Heitz, Erich Feil, Dieter Kuhn, Manfred Singer, Erich Hohbach und unser Turnguru Adolf Kling, der Schwiegervater von Paul. Kurz aufeinander folgend sind damals noch dazu gestoßen: Otto Kolmar, Hans Hampp, Max Frank, Karl-Heinz Bergen, Hugo Stanjek, Harald Straub, Albert Trost, Hans Beck, Lugi Neuner, Bernd Edinger, Ravael Azzarone, Konnie Uphus, KarlHeinz Öhler, Kurt Weimar, Volker Zube, Winfried Hecht, Franco Sisteric und Klaus Beck (der „Listenklaus“, wie er liebevoll genannt wird). Er erstellt, wenn erforderlich, eine Mitgliederliste auf neuestem Stand, ist Ansprechpartner zur Turnabteilung und führt unser „Kässle“ exakt seit 40 Jahren. Somit ist er auch ein Beweis für unser langes Bestehen, denn sein Eintritt war im Jahre 1975. Ein kleiner Einblick in die (Übungs) -abende: Nach dem Warmlaufen und der schweißtreibenden Gymnastik, gab es häufig bei den Ballspielen erbitterte Kämpfe in der alten TVP-Halle. Manch einer machte Bekanntschaft mit der Hallenwand oder setzte zum Freiflug an, wenn er an Konnis Hintern hängen blieb. Heiße Wortgefechte wie z.B. „war es ein Foul, Absicht oder das Unvermögen des anderen“, sie heizten das Spielgeschehen so richtig an. Gelöscht wurde die aufgeheizte Stimmung danach am Stammtisch im Vereinsheim und der Abend konnte dann doch meist friedlich beendet werden. Nicht nur auf dem Hallenboden, sondern auch auf dem Parkett zeigten die Jedermänner beim Tanzen ihr Können. Nur zwei Stichwörter zur Erinnerung: Orient und wilder Westen Legendär auch die erste Radtour nach Heidelberg über 90, 100 oder waren es sogar 150 km. Darüber wird heute noch diskutiert und viel gelacht. Auch diverse Feste mit Familienbeteiligung im Garten von Erich Hohbach sollten nicht unerwähnt bleiben. Wer hatte wohl eine Flasche im Rucksack, die beim Sturz zerbrach? Novum im Winter, statt stickiger Hallenluft war Skilanglauf angesagt. Lugi und Hans kamen von Neuwirtshaus übers lange Feld mit den Ski angefahren, nahmen am 13

[close]

p. 14

14

[close]

p. 15

Training teil und fuhren anschließend wieder übers lange Feld zurück. Das waren noch Zeiten. Bevor wir nun mit der zweiten Epoche beginnen, möchten wir noch an unsere Sportkameraden erinnern, die leider nicht mehr unter uns weilen. In stillem Gedenken an: Ravaehl Azzarone, Paul Buck, Hermann Demmler, Bernd Edinger, Erich Feil, Karl Heitz, Adolf Kling, Lugi Neuner, Karl-Heinz Öhler, Konni Uphus und Volker Zube. Zeitepoche 2 von 1995-2015 Mit Roland Mayer, der schon als Vertreter von Paul fungierte, wurde ein neuer Übungsleiter gefunden. Er gestaltete die Trainingsinhalte etwas anders, er setzte den Schwerpunkt auf Gymnastik und Rückenschule. Manchmal ein lautstarker Trainer, wenn Übungen nicht korrekt ausgeführt werden oder die Unterhaltungen untereinander zunehmen. Sein Motto: „Ihr macht die Übungen nicht für mich, sondern für euch selbst und falsch ausgeführt bringen sie keinen Nutzen“. Bemerkenswert ist, mit Kurt Weimar (unser Alterspräsident), Hans Hampp und Manfred Singer haben wir drei über Achtzigjährige, die fast regelmäßig an den Übungsabenden teilnehmen. Die Jüngsten Jahrgang 1960 sind ebenfalls voll integriert. Beim Warmlaufen sind die Jungen zwar etwas schneller, aber bei der Gymnastik sind es die sogenannten Alten, die fit und ausdauernd sind. Unsere Sportgruppe umfasst derzeit 27 Personen. Am Trainingsbetrieb nehmen im Schnitt zwischen 10 und 18 Sportler teil. Ausflüge und Reisen Neben dem Sport pflegen wir außerdem Kultur, Geselligkeit und Reisen. Ein kurzer Rückblick hierauf:  Reise nach Verdun, Schauplatz eines mörderischen, sinnlosen Krieges. In der Champagne, der Besuch einer kleinen Sektkellerei mit Führung und Verköstigung und einem anschließenden riesigen Einkauf. Reger Betrieb im Kreisverkehr, es war kein Durchkommen. Dann aber Schiebedach auf, französischer Stahlhelm an, Trillerpfeife raus, Kommandant Mandes pfeift und alle Autos halten - somit freie Fahrt voraus! Vor lauter Lachen verpasst Roland die Einfahrt und muss geraume Zeit warten. Diese Reise wurde organisiert von Wolf Albrecht Kainz (Mandes) und Uli Hahn  Ausflug nach Neustadt im badischen Schwarzwald. Nach ausgiebiger Weinprobe sonnenverwöhnter Weine, stimmten wir zur vorgerückten Stunde die badische Nationalhymne an. Dies brachte uns viel Sympathiepunkte ein.  Mehrmalige Besuche auf der Hütte der Skifreunde Stuttgart bei Sonthofen. Herrliche Bergtouren, eingeschneit über Nacht, kuriose Skatspiele, wer war der Schnarcher, wie lang muss ein Ei in der Höhenluft kochen um weich zu werden. Vielen Dank an Otto Kolmar und neuerdings Max Frank.  Wandern am Feldberg, wehe sie sind losgelassen.  Unser Sportkamerad Wilhelm Köhle zeigte uns die neuen Bundesländer. Seiffen, Dresden, Wernigerode, Fahrt mit der legendären Brockenbahn, beim Abstieg Verlust eines Teilnehmers samt Ehefrau. Nach langem und bangem Warten und 15

[close]

Comments

no comments yet